richtlinie - Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft,Ernährung ...

mulewf.rlp.de

richtlinie - Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft,Ernährung ...

A Allgemeine Bestimmungen, Definitionen

1. Zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit erhalten Erzeuger von Wein, die Rebflächen in

rheinland-pfälzischen Anbaugebieten bewirtschaften, Unterstützungen für durchgeführte

Umstrukturierungs- und Umstellungsmaßnahmen nach Maßgabe der Bestimmungen der

Verordnung (EG) Nr. 1234/2007 des Rates vom 22. Oktober 2007 über eine gemeinsame Organisation

der Agrarmärkte und mit Sondervorschriften für bestimmte landwirtschaftliche

Erzeugnisse (Verordnung über die einheitliche GMO), ABl. L 299 vom 16.11.2007, Seite 1 und

der VO (EG) Nr. 555/2008 vom 27. Juni 2008 der Kommission mit Durchführungsbestimmungen

zur Verordnung (EG) Nr. 479/2008 des Rates über die gemeinsame Marktorganisation für

Wein hinsichtlich der Stützungsprogramme, des Handels mit Drittländern, des Produktionspotentials

und der Kontrollen im Weinsektor sowie des Nationalen Stützungsprogramms der

Bundesrepublik Deutschland, sowie der Verordnung (EG) Nr. 1122/2009 der Kommission vom

30. November 2009 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 73/2009 des

Rates hinsichtlich der Einhaltung anderweitiger Verpflichtungen der Modulation und des integrierten

Verwaltungs- und Kontrollsystems im Rahmen der Stützungsregelungen für Inhaber

landwirtschaftlicher Betriebe gemäß der genannten Verordnung und mit Durchführungsbestimmungen

zur Verordnung (EG) Nr. 1234/2007 hinsichtlich der Einhaltung anderweitiger

Verpflichtungen im Rahmen der Stützungsregelung für den Weinsektor, in der jeweils geltenden

Fassung.

2. Erzeuger im Sinne der Landesverordnung über die Umstrukturierung und Umstellung von Rebflächen

vom 21. Dezember 2009 (GVBl. Nr. 1, S. 15) ist, wer Rebflächen bewirtschaftet, die

in der Weinbaukartei nach der Verordnung (EG) Nr. 436/2009 der Kommission vom 26. Mai

2009 mit Durchführungsbestimmungen zur Verordnung (EG) Nr. 479/2008 des Rates hinsichtlich

der Weinbaukartei, der obligatorischen Meldungen und der Sammlung von Informationen

zur Überwachung des Marktes, der Begleitdokumente für die Beförderung von Weinbauerzeugnissen

und der Ein- und Ausgangsbücher im Weinsektor (ABl. EU Nr. L 128 S. 15) in der

jeweils geltenden Fassung erfasst sind.

Förderfähig sind nur Rebflächen, die im Land Rheinland-Pfalz liegen.

3. Förderfähig sind:

• Erstellung einer modernen Drahtrahmenanlage in Flachlagen mit Anpassung der Edelreis-/Unterlagenkombination

an die sich verändernden Klimabedingungen

• Erstellung einer modernen Drahtrahmenanlage in Steillagen mit Anpassung der Edelreis-/Unterlagenkombination

an die sich verändernden Klimabedingungen

• Erstellung einer modernen Drahtrahmenanlage in Steilst- und Terrassenlagen mit Anpassung

der Edelreis-/Unterlagenkombination an die sich verändernden Klimabedingungen

• Erstellung einer modernen, extensiv zu bewirtschaftenden Rebanlage mit Anpassung der Edelreis-/Unterlagenkombination

an die sich verändernden Klimabedingungen

Das Nähere regeln diese Richtlinien. Eine Verschiebung des Pflanzjahres auf ein späteres Jahr

ohne erneute Antragstellung ist nicht möglich. Zulässige Maßnahmen und Beihilfesätze sind auf

Seite 6 dargestellt.

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine