26-31 Pinatubo-2 - Natürlich

natuerlich.online.ch

26-31 Pinatubo-2 - Natürlich

Reportage NATUR

auf wieder aufgebaut wurde, erhellt sich

das düstere Bild etwas. Santa Fé erholte

sich dank Eigeninitiative und Fremdhilfe

langsam. Heute haben alle Familien wieder

ein Haus in ähnlicher Qualität wie vor

der Katastrophe. Die Dächer sind sogar

besser als vorher und es gibt auch elektrischen

Strom. Die Kirche ist verlegt. Ihr

fehlt aber noch ein Kirchturm und die alte

Glocke ist nur provisorisch befestigt.

Den Bauern ist es gelungen einige

Äcker, welche nur wenig von Asche-

Schlamm bedeckt waren, in mühsamer

Arbeit freizulegen und ein neues Kanalsystem

anzulegen, das ein Bewässern der

Reisfelder ganzjährig ermöglicht. Leider

ist so nur ein kleiner Teil der ursprünglichen

Ackerland-Fläche wiederhergestellt

und die Produktion reicht bei weitem nicht

zur Ernährung der Dorfbevölkerung aus.

Einige kleine Läden sind im neuen

Dorf eröffnet worden, und es gibt zwei

Schulen, doch die Jungen sind trotzdem

skeptisch. Es hat zu wenig Arbeit für

ein bäuerliches Auskommen und daher

sehen sie ihre einzige Chance im Wegzug.

Das Ganze wird noch erschwert durch

die schwierige Zufahrt, welche durch

das schlammbedeckte Flussbett führt

und in der Regenzeit kaum passierbar ist.

Natürlich | 6-2006 29

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine