Naturland Nachrichten Veranstaltungs-Termine Naturland ...

naturland.de

Naturland Nachrichten Veranstaltungs-Termine Naturland ...

05 Oktober 2013 | www.naturland.de

Naturland Nachrichten

Veranstaltungs-Termine

Naturland Veranstaltungen

Allgäu

Der Gasthof Hirsch in Betzigau hat leider ab September geschlossen,

deshalb müssen unsere Treffen bis auf Weiteres an anderen Orten

stattfinden.

Voraussichtlich Dienstag, 19.11.2013, 20.00 Uhr, Thema: Fütterung

von Milchvieh, Was sagen uns die Milchinhaltsstoffe?

Voraussichtlich Dienstag, 14.01.2014, 20.00 Uhr, Thema: Der Milchmarkt

2013, ein Jahresrückblick

Orte oder Änderungen werden per Infofax und Fachpresse mitgeteilt

Chiemgau, Rupertiwinkl und Berchtesgaden

Dienstag, 15.10.2013, ab 19.30 Uhr, Familie Schuhbeck Oberteisendorf

Knappen – Anbau Laufstall mit Melkstand - vormals 20 Kühe

auf 30 Plätze aufgestockt – behornte Herde - Nutzung Altgebäude

Jungvieh – ab ca. 21.00 Uhr Gasthof Helminger Rückstetten aktuelle

Themen

Dienstag, 22.10.2013, 19.30 Uhr, Familie Baumgartner (Nager) in

der Au 8, Grassau – Anbau Liegehalle zum Laufstall - Melkstand und

Fressbereich im Altgebäude - vormals 30 Kühe auf 40 Plätze aufgestockt

– ab ca. 21.00 Uhr Gasthof Ott Staudach aktuelle Themen

Dachau, Pfaffenhofen, Freising

Donnerstag, 17.10.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus Hörger, 85402 Hohenbercha

22, Thema: Kontrollen: Optimierte Vorbereitung! Was muss

der Öko-Bauer bei der CC-Kontrolle beachten? Birgit Alberts, CC-Prüfdienst;

Öko-Kontrolle: Sebastian Wagner, Naturland Fachberatung

Mittwoch, 13.11.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus Hörger, 85402 Hohenbercha

22, Thema: Marktanforderungen an die Öko-Bauern, Gäste: Jörg

Große-Lochtmann und Willi Heilmann von der Naturland Marktgesellschaft

Donau-Ries

Mittwoch, 16.10.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus zur Wallfahrt, Öttinger

Straße 103, 86650 Wemding,

Thema: Workshop zu aktuellen Themen

Mittwoch, 20.11.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus zur Wallfahrt, Öttinger

Straße 103, 86650 Wemding, Thema: Aktuelles vom Öko-Markt und

aus der Marktgesellschaft, Referent: Willi Heilmann und Jörg Große-

Lochtmann, Naturland Marktgesellschaft

Fürstenfeldbruck, Landsberg

Dienstag, 29.10.2013, 19.30 Uhr, Restaurant „Zur Sonne“, Jahnweg

11, 82291 Mammendorf, Thema: Workshop zur Düngung im ökologischen

Landbau

Dienstag, 19.11.2013, 19.30 Uhr, Karl Greißl, Johann Schmidt Str. 29,

86899 Landsberg am Lech, Thema: Workshop zu Cross Compliance

Dienstag, 10.12.2013, 19.30 Uhr, Restaurant „Zur Sonne“, Jahnweg 11,

82291 Mammendorf, Thema: Workshop zu aktuellen Themen

Hassberge

Freitag, 18.10.2013, 19.30 Uhr, Gasthof Wildspitz, 96126 Gückelhirn,

Thema: Aktuelles aus der Naturland Marktgesellschaft mit Willi

Heilmann und Benno Frehner

Freitag, 15.11.2013, 19.30 Uhr, Gasthof Wildspitz, 96126 Gückelhirn,

Besprechung zu aktuellen Themen

Landshut

Im Oktober – wie jedes Jahr – kein Stammtisch

Mittwoch, 13.11.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus Frauenbauer, Hauptstraße

75, 84032 Altdorf, Thema: Bericht über pflanzenbauliche Versuche,

Referent: Hans Schneck, Agrarbildungszentrum Schönbrunn

Mittwoch, 11.12.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus Frauenbauer, Hauptstraße

75, 84032 Altdorf, Thema: Bilder des Jahres – ein Streifzug durch

interessante Beobachtungen und aktuelle Themen (bitte nach Möglichkeit

auch eigene Bilder mitbringen)

Main-Rhön

Montag, 04.11.2013, 19.30 Uhr, Gasthof Adler, 97725 Langendorf,

Thema: Vorstellung einer Bio-Biogasanlage, Referenten: Baptist

Behr, Naturland-Landwirt, Marie Scholler, Naturstrom AG

Mittwoch, 04.12.2013, 19.30 Uhr, Hotel Bayerischer Hof, Marktplatz 4,

97702 Münnerstadt, Thema: Aktuelles aus der staatlichen Beratung

und Förderung, Referent: Bernhard Schwab, AfL Würzburg/Bamberg

Mangfall

Dienstag, 22.10.2013, 20.00 Uhr, Gasthaus Bräu, 83626 Oberdarching,

Thema: Ergebnisse der Schwefelversuche in diesem Jahr und

Phosphordüngung

Mittelfranken

Mittwoch, 23.10.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus Zum Ehegrund, Hauptstraße

30, 91484 Sugenheim, Thema: Workshop zu aktuellen Themen

Mittwoch, 27.11.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus Zum Ehegrund, Hauptstraße

30, 91484 Sugenheim, Thema: Aktuelles vom Öko-Markt und aus

der Marktgesellschaft, Referent: Willi Heilmann und Jörg Große-

Lochtmann, Naturland Marktgesellschaft

Oberfranken

Dienstag, 22.10.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus zum Gerber, Langgasse

21, 96142 Hollfeld, Thema: Ernterückblick, aktuelles zur Marktsituation,

Aktuelles aus dem Verband

Dienstag, 26.11.2013, 19.30 Uhr, Gasthaus zum Gerber, Langgasse

21 96142 Hollfeld, Thema: Informationen rund um Cross Compliance

Naturland Nachrichten Oktober 2013 1


Oberpfalz, Oberpfalz Weiden, Oberpfalz Cham

Mittwoch, 23.10.2013, 19.30 Uhr, Thema: Ernterückblick, aktuelles zur

Marktsituation bei Getreide, Fleisch und Milch, genauer Ort (im Raum

Weiden) wird per Infofax bekannt gegeben

Donnerstag, 24.10.2013, 19.30 Uhr, Landgasthof Schnaus, Dorfstr. 42,

93176 Oberpfraundorf, Thema: Informationen rund um Cross Compliance,

Referent: Heigl Hubert

Freitag, 08.11.2013, 19.30 Uhr, Klostermühle Altenmarkt, Altenmarkt

6, 93413 Cham, Thema: Ernterückblick, aktuelles zur Marktsituation

bei Getreide, Fleisch und Milch, Aktuelles aus dem Verband

Montag, 18.11.2013, 19.30 Uhr, Landgasthof „Blaue Traube“, Graf-

Moy-Strasse 15, 89290 Buch/Obenhausen, Thema: Workshop zu

Cross Compliance

Montag, 09.12.2013, 19.30 Uhr, Landgasthof „Blaue Traube“, Graf-

Moy-Strasse 15, 89290 Buch/Obenhausen, Thema: Workshop zu

aktuellen Themen

Waal

Dienstag, 12.11.2013, 20.00 Uhr, Gasthof Zur Waalnuss, Jengener Str.

3, 86875 Waal, Thema: Fütterung von Milchvieh in Futterbauregionen

mit Anton Elsasser, Fütterungsspezialist bei Naturland

Naturland Veranstaltungen überregional

Montag, 07.10.2013, 10.00 Uhr

Pflugtag am Hofgut Holland

Veranstaltungsort: Naturland Betrieb Hofgut Holland, Ehrensberger Weg 1, 88416 Ochsenhausen

Anmeldungen und Programm bei Kathrin Hoyer, Geschäftsstelle Hohenkammer, Tel: 08137 93 18 114 oder

info@naturland-beratung.de

Mittwoch, 20.11.2013, 19.30 Uhr, Thema: Informationen rund um Cross

Compliance, genauer Ort (im Raum Weiden) wird per Infofax bekannt

gegeben

Donnerstag, 21.11.2013, 19.30 Uhr, Landgasthof Schnaus, Dorfstr. 42,

93176 Oberpfraundorf, Thema: Ernterückblick, aktuelles zur Marktsituation,

Aktuelles aus dem Verband

Passau Nord, Freyung, Grafenau

Mittwoch, 23.10.2013, 19.30 Uhr, Landgasthof Emerenz Meier, Dorfplatz

9, 94065 Waldkirchen-Schiefweg, Thema: Kontrollen: Optimierte

Vorbereitung! Was muss der Öko-Bauer bei der CC-Kontrolle beachten?

Fragen zur Milcherfassung

Ende November, Naturland Milchviehtag, Fachzentrum Kringell, 94116

Hutthurm. Programm und Termin wird noch bekanntgegeben

Passau Süd, Rottal

Donnerstag, 21.11.2013, 19.30 Uhr, Gasthof Mayerhofer, Ritter-Tuschelstr.

2, 94501 Aldersbach, Tel. 08543/9639-0, Thema: Kontrollen:

Optimierte Vorbereitung! Was muss der Öko-Bauer bei der CC-Kontrolle

beachten? Wie bereite ich mich auf die Öko-Kontrollen vor?

Peiting

Dienstag, 05.11.2013, 20.00 Uhr, Gasthof Zum Dragoner, Thema: Fütterung

von Milchvieh, Was sagen uns die Milchinhaltsstoffe?

Dienstag, 28.01.2014, 20.00 Uhr, Gasthof Zum Dragoner, Thema: Der

Milchmarkt 2013, ein Jahresrückblick

Regen/Bayerischer Wald

Donnerstag, 24.10.2013, 20.00 Uhr, Hotel-Gutshof-Pension Falter,

Poschetsried 50, 94209 Regen, Tel. 09921 88030, an der B85 bei

Regen, Thema: Kontrollen: Optimierte Vorbereitung! Was muss der

Öko-Bauer bei der CC-Kontrolle beachten? Wie bereite ich mich auf

die Öko-Kontrollen vor? Fragen zur Milcherfassung

Ende November, Naturland Milchviehtag, Fachzentrum Kringell, 94116

Hutthurm. Programm und Termin wird noch bekanntgegeben

Rosenheim Ost

Mittwoch, 23.10.2013, 20.00 Uhr, Gasthaus Hirzinger, Endorfer Str. 33,

83083 Riedering, Thema: Vortrag „Fütterungsbedingte Mastitis“ und

Diskussion zu aktuellen Themen

Dienstag, 19.11.2013, ca. 8.30 Uhr, Fahrt zur Molkereibesichtigung

nach Piding, Näheres folgt zeitnah per Infofax

Rosenheim Süd

Montag, 21.10.2013, 13.00 Uhr Naturland Betrieb Georg Kronast,

Mitterfeldweg 25a, 83064 Raubling/Groß-holzhausen, Betriebsbesichtigung,

neuer Milchviehstall nach dem Konzept der LfL. Grub:

„Stallbaulösung für kleine Milchviehbetriebe“

Dienstag, 19.11.2013, ca. 8.30 Uhr, Fahrt zur Molkereibesichtigung

nach Piding, Näheres folgt zeitnah per Infofax

Rosenheim, Wasserburg, Haag, Mühldorf

Dienstag, 05.11.2013, 20.00 Uhr, Brauerei-Gasthof Forsting, Thema:

„Optimal gerüstet für die Jahreshauptkontrolle“, Referent: Kontrollstelle

LACON

Schwaben

Montag, 28.10.2013, 19.30 Uhr, Landgasthof „Blaue Traube“, Graf-

Moy-Strasse 15, 89290 Buch/Obenhausen, Thema: Workshop zur

Düngung im ökologischen Landbau

Dezember 2013, Besichtigung der Kompostieranlage der Futtertrockung

Ketterschwang, im Anschluss Landgasthof Brem: Wissenswertes

über die Düngung mit Kompost mit Ewald Pieringer

Dienstag, 04.02.2014, 20.00 Uhr, Gasthof Zur Waalnuss, Jengener Str.

3, 86875 Waal, Thema: Der Milchmarkt 2013, Jahresrückblick

Termine oder Änderungen werden per Infofax mitgeteilt

Weilheim

Montag, 11.11.2013, 20.00 Uhr, Grüner Baum, 82398 Etting, Thema: Ergebnisse

der Schwefelversuche in diesem Jahr und Phosphordüngung

Außerhalb Bayerns

Baden-Württemberg

Montag, 07.10.2013, 10.00-17.00 Uhr, Hofgut Holland, 88416 Ochsenhausen,

Thema: Bodenbearbeitung: Pflug Tag

Brandenburg

Mittwoch, 16.10.2013, 9.30 Uhr – 14.00 Uhr, Feldtag Zwischenfrüchte

und Untersaaten mit der DSV auf dem Naturland Betrieb Martin Suer,

Beerfelder Hof in 15518 Beerfelde, im Anschluß Besichtigung und

Mittagsimbiss auf dem Schloßgut Alt Madlitz in 15518 Alt Madlitz/

Wilmersdorf

Hessen

Dienstag, 29.10.2013, 19.30 Uhr, Hotel Pfaffenhof, Butzbacher Str. 25,

35423 Lich-Eberstadt, Thema: Der Ökomarkt - Stand und Perspektiven;

Naturland Marktgesellschaft

Nordrhein-Westfalen

Ende November 2013 Legehennenseminar im Nord-Westen, weitere

Details auf Anfrage bei Annette Alpers, Tel: 02527 930 232

Dienstag, 02.12.2013 – Mittwoch, 03.12.2013, Haus Düsse, Bad

Sassendorf-Ostinghausen Großes Gemüsebauseminar mit den Themen:

(Regionale) Vermarktung, Unkrautregulierung, Düngung/Nährstoffe,

Pflanzenschutz. Detailiertes Programm folgt. Infos bei Kerstin

Schweizer, Rommersch 13, D 59510 Lippetal-Lippborg, Tel.: 02527/ 93

02 13, Email: k.schweizer@naturland.de

Sachsen

Donnerstag, 07.11.2013, 9.00-17.00 Uhr, Hotel Heidespa, Bitterfelder

Str. 42, 04849 Bad Düben, Thema: Tagung: Boden – Pflanze – Tier –

Boden

Freitag, 29.11.2013, Tagung Soziale Landwirtschaft auf dem Archehof

in Klosterbuch/ Leisnig

„Die Veranstaltungen werden teilweise gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und

Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms

Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft“

Samstag, 12.10.2013 (wurde verschoben) und Dienstag, 19.11.2013

Konstitutionsseminar (Teil 2 und 3)

mit Thomas Hofmann jeweils am Betrieb Christina und Andreas Kunz, Groppenheim 7, 95652 Waldsassen. Nähere

Infos werden per Infofax bekannt gegeben.

Dienstag, 29.10.2013 – Mittwoch, 30.10.2013

Kompakt-Seminar Rinderhaltung (Schwerpunkt: Grünlandwirtschaft und Fütterung) in Bernried

am Starnberger See

Themen u.a.: Grünlandbewirtschaftung, Grünlandmischungen, Nachsaat, Düngung, Weidesysteme, Grundlagen der

Fütterung und konkrete Empfehlungen nach Milchleistungsergebnissen,…

Anmeldung und weitere Information unter Tel.: 08137- 93 18 30 bzw. a.schrade@naturland-beratung.de

Freitag, 15.11.2013, 9.30 bis ca. 15.30 Uhr

Stressfreier Umgang mit Rindern im Stall

Gasthaus Irlbacher, Egelsrieder Straße 3, 92431 Neunburg vorm Wald , Referent: Wolfgang Schatz (LBG), Seminar

zum Thema „Stressfreier Umgang mit Rindern im Stall“, Theoretischer Teil am Vormittag und praktische Übungen

auf dem Betrieb von Johann Deml, Egelsried 4, 92445 Neukirchen/Balbini, Bitte frisch gewaschene und desinfizierte

Schuhe mitbringen, Fragen an Tanja Edbauer 0172/ 31 26 816, Anmeldung bis spätestens Montag 11.11.2013 bei

Kathrin Hoyer 08137/93 18 114

Donnerstag, 21.11.2013 – Freitag, 22.11.2013

Grundlagenseminar Ökolandbau in Erdweg

Themen u.a.: Besonderheiten des ökologischen Ackerbaus und Zwischenfrüchten, Wirtschaftlichkeit optimieren,

Tipps zur Vorbereitung der Öko-Kontrolle, Vorstellung der Marktgesellschaft und des Naturland Verbandes

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie unter

Tel.: 08137/93 18 30 bzw. a.schrade@naturland-beratung.de

Freitag, 06.12.2013,

Mähdrescherschulung im Ökolandbau

Veranstaltungsort: Naturland Betrieb Reinhard Brunner, Neubau 1, Weiden

Referent vor: Klaus Semmler (Agrartraining).

Programm wird per Infofax bekannt gegeben.

Freitag, 14.02.2014, 9.30 - 16.00 Uhr,

Homöopathie Tagesseminar mit Birgit Gnadl

Gasthof Felderwirt - Hirsch in Unterthingau, Tagesseminar mit Frau Gnadl: Fruchtbarkeit und Stoffwechsel

des Rindes mit Homöopathie unterstützen und verbessern, Anmeldung bei Sebastian Wagner unter

Tel.:08374/5898850

ÖKOmene-Termine

Montag, 25.-27.11.2013

ÖKOmenisches Gartenbauseminar am Petersberg - DAS Seminar der Bayern-ÖKOmene

Themen-Schwerpunkte (teilweise noch unter Vorbehalt): Boden (Terra Pretae, Regenwürmer, Nematoden, Pferdearbeit),

Handelsdüngerbewertung, Betriebswirtschaft (Kostenrechnung von ca. 10 Kulturen, Betriebszweigauswertung),

wirtschaftliche Perspektiven im Biomarkt, Alternativen im Gewächshausanbau, Versuche der LWG Bamberg,

Tafeltraubenanbau, Essbare Landschaften. Das genaue Programm folgt noch.

Infos bei Andreas Fritzsche-Martin und Gini Schneider, Tel 08161-21592 und -230357, Fax -21562, Handy 0172-

6598077 und 0172-6598087, Email a.fritzsche-martin@naturland-beratung.de und

r.schneider@naturland-beratung.de

2 Naturland Nachrichten Oktober 2013 Naturland Nachrichten Oktober 2013 3

Bayern:

Bayern:


Veranstaltungen anderer Veranstalter

BIO AUSTRIA BODENPRAKTIKERAUSBILDUNG FÜR DEN GEMÜSEBAU

Fruchtbare Böden sind das Kapital jedes landwirtschaftlichen Betriebes und jeder Gesellschaft. Mit dieser Ausbildung

möchten wir den schonenden Umgang mit dem Boden wieder ins Zentrum des Gemüsebaus rücken. Die fachliche

und praxisorientierte Weiterbildung lässt das Ökosystem Boden besser verstehen, gibt Tipps und Anregungen

für die Umsetzung und Optimierung der Bodenbewirtschaftung am eigenen Betrieb.

Nähere Informationen zu den Ausbildungsinhalten unter www.bioaustria.at/biobauern/termine/ausbildung_zum_

bodenpraktiker

Termine (voraussichtlich):

Die Module der 3. Bodenpraktikerausbildung finden länderübergreifend in der Steiermark, Burgenland und Niederösterreich

statt. Praxisteile des Kurses werden auf Bio-Betrieben und in Fachschulen abgehalten, Theorieblöcke

finden in Tagungshäusern statt. Teil des Kurses im Freiland (u.a. Besichtigung von Bodenprofilen)

1. Modul: 01./02.10.2013

2. Modul: 22./23.10.2013

3. Modul: 19./20.11.2013

4. Modul: 10./11.12.2013

5. Modul: 14./15.01.2014

Kosten für 10-tägige Ausbildung:

Teilnehmergebühr: € 590.--, für BIO AUSTRIA/Ernte-Mitglieder € 395.— (dieser ermäßigte Beitrag u.U. auch für

Naturland-, Bioland-, Demeter-Mitglieder)

Organisation: Elfriede Stopper, BIO AUSTRIA

Bitte um rasche Anmeldung, aufgrund begrenzte Teilnehmerzahl: bis spätestens 31.08.2013 im BIO AUSTRIA – Büro

Linz unter der Telefonnummer 0043/732/654 884. Die Anmeldung gilt, wenn 50 % der Ausbildungskosten auf

folgendes Konto überwiesen sind: BIO AUSTRIA, Raiba St. Florian, Kontonummer 612721, BLZ 34157, Kennwort:

„Bodenpraktiker-Ausbildung für den Gemüsebau“.

Montag 21.10.2013 – Donnerstag, 24.10.2013

Naturschutz und Landwirtschaft im Dialog – Leguminosenanbau und biologische Vielfalt

Erfordernisse und Möglichkeiten zum nachhaltigen Schutz der Biodiversität und Erfüllung von Ökosystemdienstleistungen

in der Agrarlandschaft durch die Etablierung und Förderung von Eiweißpflanzenanbau.

Die Biodiversität in der Agrarlandschaft ist weiterhin gefährdet. Um dieser auch weltweit zu beobachtenden Entwicklung

entgegenzuwirken, wurde in Übereinstimmung mit den Vorgaben des „Internationalen Übereinkommens

über die biologische Vielfalt“ im Jahre 2007 von der Bundesregierung die „Nationale Strategie zur biologischen

Vielfalt“ beschlossen. Sie sieht für den Bereich der Landwirtschaft unter anderem bis zum Jahre 2020 eine deutliche

Erhöhung der Biodiversität vor und strebt die Verbesserung der Bestandsentwicklung der Mehrzahl der Arten in

Agrarökosystemen bis zum Jahre 2015 an. Der verstärkte Anbau von heimischen Eiweißpflanzen kann dazu beitragen,

die Biodiversität einschließlich der genetischen Vielfalt in der Landwirtschaft zu erhalten. Neben den positiven

Eigenschaften für die Agrobiodiversität, wie zum Beispiel das Nahrungsangebot für Bestäuber, haben Eiweißpflanzen

weitere positive Effekte wie die Stickstoff-Fixierung im Boden sowie in Abhängigkeit der Arten und Nutzungssysteme

auf die Humusanreicherung, den Erosionsschutz, die Wasserspeicherkapazität und die Beikrautkontrolle.

Mit dem Anbau von Eiweißpflanzen können aber auch Risiken für den Naturhaushalt verbunden sein, beispielweise

durch eine Stickstoffauswaschung und Eintrag in Gewässer nach dem Umbruch. Trotz der vielfältigen positiven

Ökosystemleistungen nimmt der Anbau von Eiweißpflanzen in Deutschland und in Europa immer weiter ab, da der

Import von Eiweißprodukten günstiger ist und auch bislang versäumt wurde, effizientes, geeignetes Saatgut zu

entwickeln sowie entsprechende Beratungsleistungen für Landwirte anzubieten. Ziel der Tagung ist es, Konzepte

zur Förderung und Etablierung des Eiweißpflanzenanbaus zu entwickeln als ein Element zum nachhaltigen Schutz

der Biodiversität sowie diverser Ökosystemleistungen in der Agrarlandschaft. Die Ergebnisse sollen so aufbereitet

werden, dass sie in die Weiterentwicklung der Europäischen Agrarpolitik sowie der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung

der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) einfließen können. Die Ergebnisse der Tagung fließen

in die Erstellung eines Handlungsleitfadens ein, der naturschutzfachlich vorteilhafte Anbau- und Nutzungsvarianten

von Leguminosen vorstellen wird und ein Beitrag zur nationalen Eiweißstrategie ist.

Anmeldung: Martina Finger, martina.finger@bfn-vilm.de, Tel. 038301/86-112, Ort der Veranstaltung: Internationale

Naturschutzakademie Insel Vilm (Rügen), Zeit: 21.- 24.10.2013

Freitag, 25.10.2013 – Sonntag, 27.10.2013

8. Öko-Junglandwirte-tagung

Anspruch und Wirklichkeit im Ökolandbau

Veranstalter: Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) gemeinsam mit den Kooperationspartnern

Bioland e. V., Demeter e. V. und Naturland e. V.

Tagungsort: Jugendherberge Fulda, Schirrmannstraße 31, 36041 Fulda, Tel. +49 / 661-73389, Fax +49 / 661-7481,

fulda@djh-hessen.de, www.djh-hessen.de/jh/fulda

Tagungskosten: Tagungskarte 120,00 € (Ermäßigte Karte für Schüler, Studenten u. Azubis 80,00 €. Bitte Ausweis bei

Tagungsbeginn vorlegen.)

Bio-Verpflegung und Unterkunft im Mehrbettzimmer sind im Tagungsbeitrag enthalten.

Die Zahlung erfolgt bar bei Tagungsbeginn. Daher bitten wir Euch, das Geld möglichst passend mitzubringen. Die

Anmeldung ist verbindlich. Bei Nichtteilnahme bzw. Absage nach dem 18.10.2013 behalten wir uns eine Stornogebühr

in Höhe der Kosten für Unterkunft

und Verpflegung vor.

Anmeldung: Bitte schriftlich, digital oder per Fax an: Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL), Weinstraße Süd 51, 67098

Bad Dürkheim, Fax +49 / 6322-989-70-1 oder volz@soel.de; www.soel.de. Anmeldeschluss ist der 11.10.2013

Dienstag, 05.11.2013, 10.00-16.00 Uhr

internat. Öko-Kartoffeltag Donaueschingen

Referenten: Anita Kamptner, LWK Niederösterreich „Öko-Kartoffelbau in Österreich“; Hansueli Dierauer, FIBL

Schweiz „Öko- Kartoffelbau in der Schweiz“; Hans-Jürgen Meßmer: Öko- Sortenversuche

Mit Koch- und Geschmacksprüfung von ca. 15 Sorten

Telefon: 0771 / 89835-6

Mittwoch, 06.11.2013 – Donnerstag, 07.11.2013

Workshops zu Biogas in der ökologischen Landwirtschaft

Der Einsatz von Biogasanlagen im ökologischen Landbau kann nicht nur zu einem produktiveren Fruchtwechsel beitragen

und Nährstoffkreisläufe schließen, sondern auch die Wirtschaftlichkeit der Landwirtschaftsbetriebe fördern.

So gaben im Rahmen des SUSTAINGAS Projektes befragte Landwirte an, dass sie ihre Erträge durch die Nutzung

der vergorenen Abfallstoffe aus Biogasanlagen als Düngemittel bis zu 30 Prozent steigern konnten. Im Rahmen des

SUSTAINGAS Projekts „Förderung nachhaltiger Biogasproduktion im Ökolandbau“ soll europaweit der Anteil von

Biogasanlagen im Ökolandbau erhöht werden. Selbst in Deutschland, dem bisher am weitesten entwickelten Markt

hinsichtlich der Biogaserzeugung, werden Biogasanlagen in der ökologischen Landwirtschaft bisher von weniger

als ein Prozent der Ökohöfe eingesetzt. Europaweit soll der Anteil auf mindestens fünf Prozent bis 2020 gesteigert

werden. Umgesetzt wird SUSTAINGAS innerhalb von Intelligent Energy Europe durch ein Konsortium mit Partnern

aus sieben verschiedenen europäischen Ländern: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Polen, Österreich

und Spanien. Zu den Maßnahmen gehören die Erarbeitung der Anforderungen an Bio-Biogas, Marktanalysen für

nachhaltige Biogasproduktion in den teilnehmenden Ländern, die Identifizierung von spezifischen Anforderungen

und Barrieren für Biogasproduktion in Ökobetrieben sowie die Präsentation von Best-Practice Beispielen. Außerdem

werden Trainingsmaßnahmen zur Förderung der Errichtung von Biogasanlagen angeboten.

Ab sofort können sich Biolandwirte, Biogasberater, Stromanbieter, Verbände und weitere

Interessenten für kostenfreie Informationsveranstaltungen anmelden. Am 8.10.2013 werden die SUSTAINGAS

Initiatoren in einem einstündigen Webinar einen ersten Überblick zu aktuellen Marktentwicklungen, Vorteilen,

Herausforderungen und der praktischen Implementierung von Biogasanlagen in der Ökolandwirtschaft geben. In

einem zweitägigen Workshop vom 6.11. – 7.11.2013 in Würzburg werden diese Themen ausführlich behandelt und

diskutiert. Weitere Informationen und Anmeldung zu den Workshops: www.sustaingas.eu

Mittwoch, 20.11.2013 - Samstag, 23.11.2013

Einführungskurs Ökologischer Obstbau im Esteburg-Obstbauzentrum Jork

Kontakt: foeko@foeko.de, www.foeko.de

Donnerstag, 28.11.2013

Ökologischer Obstbautag der AG Rheinland-Pfalz/Hessen

am DLR Rhein-Pfalz in Rheinbach

Kontakt: juergen.zimmer@dlr.rlp.de, marcel.trapp@llh.hessen.de

4 Naturland Nachrichten Oktober 2013 Naturland Nachrichten Oktober 2013 5


Donnerstag, 28.11.2013, 10.00 bis 16.30 Uhr

15. Frankfurter Tageslehrgang „Das Recht der Bioprodukte 2013“.

Das Recht der Bioprodukte 2013“ laden wir, RA Hanspeter Schmidt und Dr. Manon Haccius, ein.

Veranstaltungsort: Frankfurt am Main, Ökohaus Ka Eins, Kasseler Straße 1a (S-Bahnstation Westbahnhof).

Die Referenten sind: Hanspeter Schmidt, Rechtsanwalt, Freiburg, und Dr. Manon Haccius, Leiterin Qualität, Recht

und Nachhaltigkeit der Alnatura Produktions- und Handels GmbH.

Teilnahmebeitrag: € 295,00 (zzgl. Mehrwertsteuer).

Unsere Themen:

- Kommt jetzt ein erneut neu gestaltetes EU-Bio-Recht (1991, 2007, 2014)?

Was plant die EU-Kommission?

- Welches sind die aktuellen Streitpunkte? Ionenaustausch, Code der Kontrollstelle, Folgen der Analytik (Spuren und

ihre Konsequenzen) usw.

- Droht „Bio“ aus der neuen EU-Öko-Kontrolle zu fallen? Erfolgt die Übernahme der Öko-Kontrolle durch die Lebensmittelchemiker

der Fachbehörden?

- Zerstört sich das EU-Bio-Recht durch die Gleichwertigkeitsvereinbarungen mit den USA und anderen selbst? Welche

Chancen der Produktgestaltung werden neu eröffnet?

- Weshalb soll das Importregime von der „Gleichwertigkeit“ auf die „Gleichheit“ mit dem „EU-Bio-Recht“ umgestellt

werden? Was folgt für das Vertragsmanagement des Einkaufs?

- „Clean Labels“ für Bioprodukte – Was darf man sagen?

Der eintägige Lehrgang führt in die neuesten Entwicklungen des Rechts der Bioprodukte ein. Aktuelle Fragen, gerne

solche, die uns Teilnehmer aus ihrer Praxis vorab übermitteln, werden erarbeitet. Der Lehrgang wendet sich an

Lebensmittelunternehmen, an Öko-Kontrollstellen und die Behörden, die Ökolandbau-Verbände und an die interessierten

Fachkreise. ANMELDUNG: hps@hpslex.de“

Montag, 02.12.2013, 10.00 - 17.30 Uhr

Körnerleguminosen im Biolandbau: Rahmenbedingungen und Anbauverfahren gestalten

Wo: Neue Aula, Universität Kassel-Witzenhausen, Nordbahnhofstr. 1a, 37213 Witzenhausen

Was: Der diesjährige Hochschultag der Universität Kassel-Witzenhausen, der traditionell gemeinsam mit dem

Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) veranstaltet wird, steht ganz im Zeichen des Körnerleguminosenanbaus

und der Bodenfruchtbarkeit. Wissenschaftler aus dem BÖLN-Bodenfruchtbarkeitsprojekt stellen ihre Ergebnisse,

unter anderem zu den Themenbereichen Pflanzengesundheit und Unkrautregulierung im Leguminosenanbau, vor

und erläutern, mit welchen Maßnahmen auch der Boden verstärkt vom Leguminosenanbau profitieren kann.

Wann und wo? Das Intensivseminar gliedert sich in zwei 4-Tages Seminare. Der erste Block findet vom 2. - 5. Dezember

in den Räumlichkeiten der Universität Kassel- Witzenhausen (Ökologische Agrarwissenschaften) statt. Der zweite

Block findet vom 9. - 12. Dezember entweder auf einem Pionierbetrieb des vermittelten Systems statt oder an einem

Alternativ-Ort.

Wie melde ich mich an? Wieviel kostet‘s? Bei Interesse einfach eine Mail an: intensivseminarbofru@riseup.net Wir

werden ein solidarisches Finanzierungsmodell umsetzen, um sowohl den finanziellen Bedürfnissen der Referenten

als auch den unterschiedlichen Möglichkeiten der Teilnehmenden Rechnung zu tragen. Die Details hierzu und zur

Anmeldung im Allgemeinen findest du in einer separaten Mail, die dir nach der Interessenbekundung an intensivseminarbofru@riseup.net

zugesandt wird.

Wer macht das? Das Seminar wir zurzeit von zwei Initiatoren konzipiert: Stefan Bidner, gelernter Landwirt, Studium

Ökologische Landwirtschaft (BSc.), Initiator der CSA Freudenthal, verschiedene Tätigkeiten im Gemüse- und Ackerbau.

Vielfältige Beschäftigung mit den Seminarinhalten durch eigene praktische Tätigkeit, Projektarbeiten, Praktika,

Feldtage, Fortbildungen, Netzwerke. Jan-Hendrik Cropp, ausgebildet im Gemüse- und Ackerbau durch Tätigkeit in

verschiedensten Betrieben, durch das Studium der Ökologischen Agrarwissenschaften und diverse Fortbildungen zu

den obigen Spezialthemen. Des weiteren Imker und (politisch) aktiv als Referent, Autor, Bildungsarbeiter und Aktivist.

Donnerstag, 12.12.2013, 19.00 Uhr- 22.00 Uhr

Herbsttagung der Initiative Grundwasserschutz durch Ökolandbau „Aktuelle Entscheidungen der Agrarpolitik

und ihre Auswirkungen auf den Ökolandbau“

AELF Würzburg, Aula, Von-Luxburg-Str. 4; 97074 Würzburg.

Dienstag, 17.12.2013, 10.30 bis ca. 16.30 Uhr

Sojatag 2013

Wo: Tagungszentrum Ka Eins, Kasseler Straße 1a, 60486 Frankfurt am Main

Was: Das Sojaforschungsprojekt endet nach drei Jahren Projektlaufzeit. Die am Projekt beteiligten Forscher stellen

ihre Erkenntnisse, Ergebnisse und Erfahrungen aus drei Jahren Forschungsarbeit zur Züchtung, zu verschiedenen

Anbauaspekten sowie zur Aufbereitung und Verarbeitung vor. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung bis zum

11. Dezember wird gebeten. Weitere Informationen unter www.sojainfo.de Anmeldung und Kontakt: Ann-Kathrin

Spiegel, ann-kathrin.spiegel@fibl.org, 069 7137699-85

Montag, 02.12. – Donnerstag, 05.12.2013 UND Montag, 09.12. – Mittwoch, 12.12.2013

Intensivseminar - Bodenfruchtbarkeit und Pflanzenbau

Anbausysteme zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit in Gemüse- und Ackerbau Wir laden hiermit ganz herzlich ein

zum Intensivseminar „Anbausysteme zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit in Gemüse- und Ackerbau“. Unsere

Überzeugung ist es, dass wir zur Steigerung der Bodenfruchtbarkeit das System Boden – Bodenleben - Pflanze in

seiner Gänze interpretieren lernen müssen. Dafür braucht es eine Denkgewohnheit, die verschiedenste Phänomene

auf ihre Ursachen zurückzuführen versucht. So wollen wir uns der Komplexität des Ackerökosystems annähern.

Wir möchten keine Rezepte verteilen, sondern euch so gut wir können dazu ermächtigen, angepasste Lösungen

für eure Betriebe zu finden und umzusetzen. Dabei werden wir oft einen Schritt zurückgehen und lernen, Fragen

zu stellen: „Was will ich erreichen? Welches Ziel setze ich mir? Und welche Möglichkeiten habe ich, um dieses zu

erreichen?“ Wir wollen mit euch Handlungsfähigkeit durch Beobachtung kultivieren.

Für wen? Prinzipiell für alle, die diese Einladung anspricht. Ein besonderes Anliegen ist uns die Ausbildung und

Begleitung von BetriebsleiterInnen, die diese Systeme umsetzen lernen möchten. Dennoch freuen wir uns über

Anmeldungen von Menschen mit einer Vielzahl von Hintergründen und Motivationen! Wenn du also … · in einer vertrauten

Kleingruppe (15-20 Personen) in zwei 4-Tages-Seminaren intensiv Grundlagen und praktische Umsetzungen

durchdenken und üben willst, z.B. mehr über Anbausysteme mit ständiger, vielfältiger Durchwurzelung und Bodenbedeckung

bei garekonservierender Bodenbearbeitung lernen willst, an der Entwicklung neuer Anbausysteme

mitforschen willst, dann bist du bei uns richtig! Kopfkohl in Transfer-Mulch Bodenstruktur unter Direktpflanzung

Was genau? Thematische Schwerpunkte die dich in diesem Seminar erwarten: • Grundlagen zu Bodenfruchtbarkeit

(Biologie-Chemie-Physik) • Bodenbedeckung, Gare, Wurzelfunktionen • Humus, Humusaufbau, Humusbilanzierung

• Nährstoffkreisläufe (global - lokal), Pflanzenernährung, Depot-Düngung • Begleitflora, Allelopathie und Schaderreger

• Spatendiagnose als Alltagsinstrument und andere Methoden für die Praxis • Garekonservierende Bodenbearbeitung

und -lockerung • System Grüne Brücke • Direktsaat und Direktpflanzung in In-Situ- und Transfer-Mulch

• Beisaat, Lebendmulch, Zwischenfrüchte und Untersaaten • Gemenge und Mischfruchtanbau • Beobachtungsübungen

und thematische Feldrundgänge am Betrieb

weiter auf der nächsten Seite >

6 Naturland Nachrichten Oktober 2013 Naturland Nachrichten Oktober 2013 7


Weitere Termine und Veranstaltungen finden Sie unter:

www.naturland.de/termine_landwirte.html

8 Naturland Nachrichten Oktober 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine