ePaper - NFM Verlag Nutzfahrzeuge Management

nfm.verlag.de

ePaper - NFM Verlag Nutzfahrzeuge Management

NL € 4,–; L € 4,–; DK dkr. 29,79; A € 4,–; B € 4,–; CH sfr 5,86; D € 4,– 25. Jahrgang Juni 2013 58778

&K H

FÜR PROFIS

RAN-

EBETECHNIK

NO. 1 WORLDWIDE

DA STECKT

KOHLE DRIN!

K&H-AUSGABE

JULI 2013

MESSE-

RÜCKBLICK

ePaper


K&H Verlags-GmbH, Wilhelm-Giese-Straße 26, 27616 Beverstedt

Postvertriebsstück, DPAG, 58778, Entgelt bezahlt

INHALT 5/2013

DA STECKT

KOHLE DRIN!

K&H-AUSGABE

JULI 2013

NL € 4,–; L € 4,–; DK dkr. 29,79; A € 4,–; B € 4,–; CH sfr 5,86; D € 4,– 25. Jahrgang Juni 2013 58778

&K H

RAN-

MESSE-

RÜCKBLICK

FÜR PROFIS

EBETECHNIK

NO. 1 WORLDWIDE

Titelseite: Messe-Nachbericht

bauma. (Foto: Messe München)

Bayerisches

Höhenwachstum S. 18

Zeit zum Staunen – auch

in diesem Jahr zeigte sich

die bauma erneut von ihrer

„großen“ Seite. Unzählige

Highlights aus allen Gerätesparten

machten den Gang

über das weitläufige Messegelände

auch in diesem

Jahr zu einem unvergesslichen

Erlebnis.

Editorial

3 Intelligente Kraftübertragung

Finanzen

6 Zugriff auf Informationen

8 Papier war gestern

10 Beratung im Messeambiente

Aus- & Weiterbildung

12 Schlimmeres verhindern

Veranstaltungen

14 Im Doppelpack vor Ort

Tipps & Trends

16 Auf dem Onlinemarktplatz

bauma

18 Bayerisches Höhenwachstum

24 Trendscout für Höhe

28 Gesicherte Liveübertragung

30 Digitales Lastenmanagement

32 Parallele Datenverarbeitung

34 Angenehmes Arbeitsklima

38 Untendreher nachgefragt

Funkfernsteuerungen

40 Programmergänzung

Mobilkrane

42 Der Erste geht in den Norden

44 Ein Fall für zwei

46 Feuerprobe bestanden

48 Kranauftritt im Kraftwerksbau

Hydraulik

50 Viele Wege führen zum Teleskopieren

56 Pumpen für Rekord

58 Hydraulische Doppelfunktion

60 Verschmutzung im Blick


62 Mechanisierung im Fokus

Komponenten

64 Hoffnungsträger aus Stahl

68 Mit inneren Werten

70 Mit Blick in die Zukunft

Hallen & Tore

72 Halt auf dem Dach

74 In puncto Sicherheit

Hallen- & Deckenkrane

76 Mit Rat und Tat zu Seite

Lagertechnik

78 Für die schweren Jobs

79 Impressum

80 Händlerteil

Viele Wege führen zum Teleskopieren S. 50

Bei der Entwicklung von AT-Kranen hat sich der deutsche Mobilkranbau in den vergangenen Jahren

eine herausragende Position geschaffen. Für diese Geräte liefert Montanhydraulik mit Teleskop-,

Wipp- und Abstütz- sowie Hydrospeicherzylindern und Drehdurchführungen sicherheitsrelevante

Bauteile, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entstehen.

››

Wir brauchen Technik,

auf die wir uns

Tag für Tag

verlassen können!

‹‹

Unsere Lösung:

Der Seilzug SH

Der Seilzug SH von STAHL CraneSystems

zeichnet sich nicht nur durch seine kompakte

Bauweise aus. Er ist zuverlässig, leistungsstark,

langlebig und weitgehend wartungsfrei.

Die hochwertigen Sicherheitskomponenten

sorgen für eine konstant hohe Arbeitssicherheit

und das bereits in der Standard-Ausführung.

Die Hebezeuge und Krankomponenten von STAHL CraneSystems

erhalten Sie von Ihrem Kran- und Anlagenbauer vor Ort.


Bayerisches

Besucherzahlen und bauma-Exponate

sorgen für Rekorde


Große Premiere in

München: Liebherr

präsentierte die neue

LR 11000 in den

Farben von Mammoet

(Foto rechts).

Besuchermagneten:

Übergroße Exponate

sind auch weiterhin

eine Garantie für

reges Publikumsinteresse.


Zeit zum Staunen – auch in diesem

Jahr zeigte sich die bauma erneut von

ihrer „großen“ Seite. Unzählige Highlights

aus allen Gerätesparten machten

den Gang über das weitläufige Messegelände

auch in diesem Jahr zu einem

unvergesslichen Erlebnis.

Es geht auch weiterhin länger, schwerer und insbesondere

höher – die unzähligen Exponate auf der

bauma haben erneut den Ruf der Messe in München

bestätigt, neben den reinen Fachbesuchern immer auch

ein Mekka für die reinen Sehleute und Fans zu sein. So

kündigten auch in diesem Jahr bei der Anreise der rund

530.000 Besucher bereits von Weitem unzählige Ausleger

der Mobilkrane von der Exponatenvielfalt der Messe. Selten

genug bietet sich dabei dem Fachpublikum sowie den

(Baumaschinen-)Freunden die Gelegenheit, den jeweiligen

Geräten so nah zu kommen und die Konstruktionen aus

nächster Nähe unter die Lupe zu nehmen.

Vielfältiges Messeprogramm

So nutzten Besucher aus mehr als 200 Nationen die seltene

Gelegenheit, vom Ausstellungsangebot in all seinen

Facetten zu profitieren. So gab es neben den reinen statischen

und dynamischen Produktpräsentationen auch ergänzende

Fachveranstaltungen oder aber auch separate

Meetings, die sich entweder internen Fortbildungen oder

auch offenen Themen der weitläufigen Baumaschinenbranche

widmeten. Die Top-Ten-Besucherländer waren

Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, die Russische

Föderation, Frankreich, die Niederlande, Großbritannien,

Schweden und Polen. Das bauma-Partnerland Indonesien

war mit einer hochrangigen politischen Delegation und

gut 800 Besuchern ebenfalls stark vertreten.

Geschäftsabschlüsse allerorten

Insgesamt 3420 Aussteller, 1346 nationale und 2074 internationale

Unternehmen aus 57 Ländern präsentierten

auf einer Rekordfläche von 570.000 m 2 die neuesten

5/2013 K&H 21


Nachfolger eines Bestsellers: Terex zeigte in München den noch

jungen Superlift 3800. (Fotos: Messe München, Palfinger, Terex, TII, fh)

Produkte und Innovationen der Bau- und Bergbaumaschinenbranche

– und das mit unglaublichem Erfolg, wie

Stefan Heissler, Mitglied des Direktoriums der Liebherr-

International AG bestätigt: „Wir können ein absolut positives

Fazit nach der Messe ziehen. Kunden aus aller Welt

waren zu Gast auf unseren Ständen und wir haben zahlreiche

Aufträge abgeschlossen. In einigen Produktbereichen

wurden die Erwartungen sogar weit übertroffen.“

Auch Michael Heidemann, Vorsitzender der Geschäftsführung

der Zeppelin Baumaschinen GmbH, ist mehr als

zufrieden: „Vom ersten Messetag an wurde der Stand von

Zeppelin und Caterpillar fast überrannt. Wir haben auf

der bauma 2013 so viele Maschinen verkauft wie noch

nie zuvor und damit einen neuen Rekord aufgestellt.“

Ebenso erfolgreich lief die bauma für XCMG, wie deren

Vice President, Yanmei Zhang, berichtet: „Wir haben Aufträge

im Gesamtwert von über 10 Mio. Euro, was rund

120 Maschinen entspricht. Unsere Investitionen in die

Messe haben sich gelohnt.“

Neuer 1000-Tonner aus Ehingen

Nicht weiter verwunderlich, konnten sich die Besucher

angesichts des durchweg guten Wetters fast immer direkt

vor Ort einen ersten Eindruck neuer Maschinen verschaffen

und mit den Verkäufern der Aussteller fundierte Gespräche

führen – die ganz offensichtlich früher oder später

zu den gewünschten Kaufabschlüssen führten bzw.

führen. Von besonderem Besucherinteresse auf dem Liebherr-Stand

profitierte natürlich der neue 1000-t-Raupenkran.

Dieser ergänzt das Ehinger Raupenkranprogramm

zwischen dem LR 1750 und dem LR 11350.

Das Messeexponat in München war mit einem 72-m-

Hauptausleger, 650-t-Kopf, Derrickausleger und Schwebeballast

ausgerüstet. Mit dem LR 11000 reagiert Liebherr

nach eigenen Aussagen auf zunehmende Marktanforderungen

für Hebeaufgaben im 1000-t-Segment, wie sie beispielsweise

im Hafenumschlag von Komponenten für

Offshorewindkraftanlagen sowie deren Gründungsstrukturen

anfallen.

HINWEIS:

Die nächste bauma findet

vom 11. bis 17. April 2016

in München statt.

Raupe und Rad aus Zweibrücken

Eine Nummer kleiner, angesichts des bisherigen Markterfolgs

aber keinesfalls von geringerer Bedeutung in der

Branche, gab sich der neue Terex Superlift 3800, der sich

in München nach seiner eigentlichen Premiere in Zweibrücken

im Herbst des vergangenen Jahres nun erstmals

auf europäischem Boden einem breitem Publikum präsentierte.

Jetzt wurde der erste Superlift 3800 ausgeliefert.

Der Nachfolger des bekannten CC 2800-1 wurde insbesondere

unter der Prämisse (weiter-)entwickelt, den Be-


AVANT Multifunktionslader produktiv im Ganzjahreseinsatz.

trieb, aber auch die Montage und den Transport noch rationeller

und noch effizienter für die jeweiligen Betreiber

zu gestalten. So kann der Raupenkran nicht nur noch flexibler

auf die jeweiligen Einsätze abgestimmt werden,

sondern erlaubt beispielsweise auch die Nutzung von

Ballastgewichten anderer Terex-Krane. Das erste Produktionsmuster

des neuen Superlift wurde vor Kurzem an

den deutschen Kunden Ulferts & Wittrock ausgeliefert

(s. a. News in dieser Ausgabe), wobei davon auszugehen

ist, dass in den kommenden Jahren mit Sicherheit noch

eine Vielzahl von Auslieferungen aus Zweibrücken zu vermelden

sein werden.

Freigelände

E-505

Hohes Exponat aus Wilhelmshaven

Größter Kran auf dem Stand von Manitowoc war der

GMK6400, den die Marketingabteilung für eine ungewöhnliche

Darstellung 3 m über dem Boden auf soliden

Elefantenfüßen platziert hatten. So konnten die Besucher

den ESTA-Preisträger für Innovationen unterwandern,

um einen seltenen Blick auf das patentierte MegaDrive-

System des Krans zu erhaschen. Die ersten dieses jungen

400-Tonners wurden Ende 2012 im Rahmen des Manitowoc-Vorproduktions-Partnerschaftsprogramms

zu Testund

Kontrollzwecken an Kunden in ganz Europa geliefert.

Die an diesem Programm teilnehmenden Kunden

stellen umfassende Daten zur Leistung eines jeden Krans

zur Verfügung.

Im Falle des GMK6400 wurde dieser Prozess Anfang 2013

abgeschlossen; die ersten Produktionseinheiten wurden

bereits ausgeliefert. Die neue Unterwagenkabine wurde

verbreitert und das Krandesign sieht einen Einzelmotor

vor, der sowohl den Unterwagen als auch den Kranaufbau

antreibt. Dadurch werden das Gesamtgewicht des

Krans und sein Kraftstoffverbrauch reduziert.

All in One

über 100 Anbaugeräte für Bau, GaLaBau, Landwirtschaft,

Kommunen und Industrie.

6 Serien/15 Modelle. Eigengewicht 590 –1.750 kg,

Hubkraft von 350 –1.400 kg, Zusatzhydraulik 23 –70 l/min

Jetzt deutschlandweit Probe fahren: 06071 980655

AVANT TECNO Deutschland GmbH

www.avanttecno.de

MADE IN

FINLAND

Starker Knickarm aus Salzburg

Nicht nur bei den Mobilkranen waren echte Highlights

zu entdecken. So wurde mit dem PK 200002 L SH der

stärksten Kran in der langjährigen Palfinger-Geschichte

vorgestellt, der übrigens von der neuen Hubarbeitsbühne

P 900 auf dem Messestand begleitet wurde. Ausgestattet

mit acht hydraulischen Ausschüben verfügt der Kran über

eine hydraulische Reichweite von 25,60 m. Mit dem neu

entwickelten Fly-Jib PJ 300 L erreicht der Kran eine hydraulische

Reichweite von 45,30 m, das entspricht einer

Hubhöhe von mehr als 49 m. Durch das neue Langarmkonzept

und einem zusammenlegbaren Zusatzknickarm

verbleibt der PK 200002 L SH bei einer vergleichsweise

niedrigen Bauhöhe von 3,80 m auf einem konventionellen

8x4- bzw. 10x4-Chassis.

Grenzenlos + Stark + Effektiv

Möchten Sie effektiver arbeiten und neue Geschäftsfelder finden? Die

Tiltrotatoren und Werkzeuge des weltweit führenden Herstellers machen

Baggerarbeiten zu einer schönen Kunst.

engcon Germany GmbH

Obere Grüben 7, DE-97877 WERTHEIM

Tel 09342-934 85-0 | Fax 09342-934 85-15

E-mail germany@engcon.com | germany.engcon.com


FÜR HÖHE


LIFETIME EXCELLENCE

Highlights. Mehr Höhe, mehr Weite, weniger Platzbedarf und

weniger Gewicht – die Trends für den Arbeitsbühnenmarkt

scheinen eindeutig. Auf der bauma zogen die Anbieter nicht nur

mit zahlreichen Neuvorstellungen ins Feld, sondern schrieben

auch neue Rekorde – wohl nicht die letzten für dieses Jahr.

PROFIS WISSEN,

WAS GUT AUSSIEHT!

DIE NEUEN INTELLIGENTEN

KRANE DER SH-SERIE

Der Bauaufzugspezialist Geda-

Dechentreiter brachte mit fahrbereit

aufgestellten Aufzügen

Weitere Merkmale sind u. a. eine seitliche

Reichweite von 24,40 m sowie die

2,44 x 0,91 m große Plattform mit

Messebesucher in die Höhe über dem

340 kg Tragfähigkeit, 5 m langer Korb-

Stand und dem Gelände. Aktives Aus-

arm und eine Schwenkbereich von 160°.

probieren und Maschinentechnik erleben

hieß es auch am Geda-Think-Big-

Überarbeitetete Klasse

Mitmachstand, um jungen Menschen

Die Maschine ist so konzipiert, dass sie

Technik, Bau und Baustoffmaschinen-

bei voller Hubhöhe verfahren werden

technik näher zu bringen.

kann. Die Fahrgeschwindigkeit beträgt

bei eingefahrenem Ausleger 4,02 km/h,

Geda-Aufzüge für Qatar

0,65 km/h mit ausgefahrenem Ausleger

Die bauma zeigte sich aber für den Bau-

unter 38,10 m, sowie 0,17 km/h ab

aufzughersteller auch wieder als Wegbe-

38,10 m Höhe. Das neu konstruierte X-

reiter für neue Geschäftspartnerschaf-

Chassis ist aus- und einfahrbar. In ein-

ten. Die Aufzüge der PH-Reihe weckten

gefahrener Position ist die knapp 25 t

das Interesse der Firma United Equip-

schwere Maschine so 3,05 m hoch,

ment. Schon bald sollen nun drei Geda

2,50 m breit und 12,98 m lang.

PH 2032, vier PH 2737 und drei PH

Daneben zeigte Genie übrigens auch

3240 die Reise nach Doha antreten, wo

die überarbeitete Generation seiner ge-

sie den Mietpark von United Equip-

ländegängigen Gelenkteleskoparbeits-

ment erweitern.

bühne mit der Z-45/25J RT. Der Pro-

Die Aufzüge, die mit 65 m/min auf-

duktionsstart der 16-m-Maschine für

und abwärts fahren, sollen in Qatar vor

Europa soll im letzten Quartal dieses

allem an Gebäuden mit großen Höhen

Jahres erfolgen.

ihren Einsatz haben. Denn die Aufzüge,

die je nach Ausführung bis zu 3200 kg

bzw. 30 Personen befördern, erreichen

eine Hubhöhe von bis zu 400 m.

Haulotte-Geländegänger

Spezialisten für unwegsames Gelände

gehören auch zur aktuellen Palette der

Haulotte Group. So bringen denn auch

KTL

Hochwertiger Oberflächenschutz

Die PALFINGER KTL-Beschichtung,

der konkurrenzlose Oberflächenschutz

für ein vorbildliches Erscheinungsbild.

Genie-Selbstfahrer auf Rekordkurs

die Teleskoparbeitsbühnen des Modells

Ganz im Zeichen von Höhe stand auch

der Messeneuling von Genie, für den

das Unternehmen einen neuen Höhenrekord

vermelden konnte: die neue

selbstfahrende Teleskoparbeitsbühne

Genie ® SX-180 erreicht eine Plattform-

HT23 RTJ den Vierradantrieb – wahlweise

mit zwei oder vier gelenkten

Rädern – und eine automatische Differenzialsperre

und Pendelachse in der

Standardausstattung mit.

Sie erreichen eine Arbeitshöhe von

KTL WARTUNGSFREI

Wartungsfreie Schubarme

Es ist kein Fetten mehr erforderlich.

Das spart Kosten, sorgt für einen

sauberen Kran, schützt das Ladegut

und schont die Umwelt.

höhe von 54,90 m.

22,50 m und haben eine maximale

Konzipiert ist die Arbeitsbühne beispielsweise

für Einsätze in der Öl- und

Gasindustrie, für gewerbliche Großbauprojekte,

den industriellen Anlagenbau

sowie für allgemeine Wartungsarbeiten.

Reichweite von 18,30 m. Die Tragfähigkeit

liegt bei 230 kg bzw. zwei Personen.

Besonderes Augenmerk haben die

Konstrukteure bei der Teleskoparbeitsbühne

auch auf die Wartungsfreund-

HPSC

Größter Arbeitsbereich

HPSC-Standsicherheitsüberwachung

steht für maximale Hubkraft

in allen Kranstellungen und Abstützsituationen.

WWW.PALFINGER-SH.DE


lichkeit gelegt. Hier hebt Haulotte u. a.

Merkmale wie den leichten Zugang zu allen

Komponenten, den wartungsfreundlichen

Hubmast und den neuen modular

aufgebauten Arbeitskorb hervor.

Optionale Möglichkeiten

Für die Modelle gibt es zudem zahlreiche

Optionen sowie Zubehör. Neben zwei

Lastbereichen mit 230 bzw. 450 kg gehören

hierzu u. a. ein niedriger modularer

Arbeitskorb sowie eine Steckdose im oder

eine Druckluftleitung zum Arbeitskorb.

Speziell für den Einsatz in kalten oder

auch warmen Ländern hat Haulotte zudem

extra Ausstattungskits.

Der Genie SX-180 dringt in neue Höhen vor und JLG schickt u. a. neue Scherenarbeitsbühnen ins Feld.

JLG-Glückslos für Einstiegsserie

Auch bei JLG erlebten die Messebesucher

eine Neuheitenriege. Neben der speziell

für Flugzeugwartungen konzipierten Gelenkteleskopbühne

740 AJ, gab JLG die

Einführung der Toucan-Modelle 12E und

12E+ auf dem europäischen Markt bekannt.

Ebenfalls neu dabei: die Teleskoplader

3706, 3707, 4014 und 4017 der

neuen PS-Serie. Als ein besonderes Highlight

erwies sich die Tombola um eine

6RS-Scherenarbeitsbühne, die mit ihrer

Schwester, der 10RS, das Neuvorstellungsprogramm

von JLG abrundet.

Die Scherenschwestern

Mit Arbeitshöhen von 7,80 und 11,75 m

sowie einer Plattformtragfähigkeit von

225 bzw. 320 kg sind die Modelle der RS-

Serie Einstiegsmodelle. Sie ergänzen damit

die bestehende ES-Produktlinie. Die

Modelle verfügen nur über vier Hydraulikleitungen,

um die Gefahr von Leckagen

zu mindern. Die Arbeitsfläche der

6RS ist 1,82 x 0,68 m, die der 10RS 1,08 x

2,15 m groß. Beide haben einen 90 cm

Plattformausschub. Das Glückslos der

Tombola für die 6RS fiel übrigens auf

Vermieter Willy Buchtmann.

Neue Palfinger-Weiten in der Höhe

Auch Palfinger präsentierte auf der bauma

sein neues „Prunkstück“, die Lkw-Ar-


eitsbühne P900 Top Class. Als absoluten

Spitzenwert der Arbeitsbühne nennt Palfinger

die Arbeitshöhe mit bis zu 90 m,

die seitliche Reichweite von 32,30 m bei

einer Korblast von 530 kg – optional

auch eine Schwerkorblast von 700 kg. Basis

ist ein Scania-Fünfachser. Das Gesamtgewicht

wird mit weit unter 48 t angegeben.

Trotz hohem Zuladungspotenzial

kann das Schwergewicht raumreduziert

(Stützenabstand L 7255 x B 7200) abgestützt

werden. Einen erheblich verkleinerten

Bedarf an Stützenhub am Hang

erhält die P900 Top Class dank einer

fünften Achse als Liftachse, die automatisch

bei der Abstützung geliftet wird.

Mehrwertmerkmale

Für den globalen Einsatz mit verschiedenen

Länderzulassungen ist ein klappbarer

Unterfahrschutz im Fahrzeugcorpus

integriert. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen

gehört beispielsweise auch

eine Fahrerschlafkabine. Der extragroße

Dieseltank ist für lange Einsätze unter

dem Gerätekasten versteckt; ein Dummie

ist am Fahrzeug angebracht, um Kraftstoff-Langfingern

das Diebeswerk deutlich

zu erschweren.

Der P900 Top Class von Palfinger ist seit der bauma verfügbar. (Fotos: Hersteller)

Dritter Ruthmann-Steiger

keiten sind ebenso wie Standard- oder

Ruthmann feierte für den Steiger ® T720 lange Fahrerhäuser möglich.

Premiere und konnte bereits Verträge

über einige Einheiten verbuchen. Mit Dreifache Vorankündigungen

72 m Arbeitshöhe und 38 m Reichweite Bereits jetzt hat Ruthmann aber schon einen

Ausblick auf weitere Neulinge in der

ist der T720 aktuell das höchste Modell

der Height-performance-Baureihe. Höhe gegeben: neben der für Ende August

angekündigten Lkw-Arbeitsbühne

Der Oberarm besteht aus einem Dreifachteleskopsystem

plus beweglichem Korbarm.

Ein System, das fast 20 m erreicht. der T630 die Großgerätebaureihe erwei-

T380 mit ca. 38 m Höhe, soll im Herbst

Weiteres Merkmal ist beispielsweise der tern. Noch im Sommer dieses Jahres soll

teleskopierbare Korbausschub auf 3,82 m zudem mit dem TBR 220 ein Modell auf

Breite. Der T720 kann auf gängigen Lkw- einem 3,5-t-Chassis mit beweglichem

Marken und -Modellen aufgebaut werden;

unterschiedliche Antriebsmöglich-

Zukunftssicherheit

Korbarm, 22 m Arbeitshöhe und Euro-6-

kommen.

LÖSUNGEN FÜR UNTERSCHIEDLICHSTE TRANSPORTAUFGABEN

WIRTSCHAFTLICH ROBUST.

Wo es nach Diesel riecht und rohe Kräfte zum Einsatz kommen, fühlen

wir uns zuhause. Wir sind die Experten für extreme Transportlösungen

und wissen, welchen harten Einßüssen Anhänger, Sattelfahrzeuge und

Schwerlastsysteme ausgesetzt sind. Wir kennen die Anforderungen, die

Bauunternehmer und Schwerlasttransporteure stellen, um ihre Transportaufgaben

sicher und funktional lösen zu können.

Für die besten Lösungen investieren wir seit Generationen in die Entwicklung

neuer Technologien und in die Perfektionierung unseres

Kundenservices. Denn eines ist klar: Wirtschaftlichkeit ist letzten Endes

eine Frage der Wertbeständigkeit, der Langlebigkeit und der Sicherheit.

Und dafür stehen wir.

Investieren Sie in Ihre Zukunft. Goldhofer – Das Original.

WWW.GOLDHOFER.DE


Gesicherte Liveübertragung

Funkfernsteuerungen. Auch HBC-radiomatic nutzte die bauma, um der Branche ein großes Neuheitenpaket

zu präsentieren. Dazu zählten leistungsstarke Funksteuerungen mit Farbdisplay und besonderem

Bedienkomfort, die z. B. eine Livebildübertragung per Videokamera bieten.

Unter dem Motto „Sicherheit, Effizienz,

einfaches Handling“ präsentierte

Funkfernspezialist HBC

in München für die zahlreichen Anwendungen

im Arbeitsmaschinensegment ein

ganzes Paket an Neuheiten. Zu diesem

zählte zunächst einmal das neue High-

End-Modell spectrum E aus der spectrum-

Serie von HBC-radiomatic.

Der Funksender bietet Platz für eine Vielzahl

an Bedienelementen und Features

und soll damit die erste Wahl für Anwendungen

mit besonders großem Funktionsumfang

sein, wie z. B. Schwerlasttransporter,

Tunnelbohrgeräte und vieles

mehr. Die Neuheit überzeugt nach Unternehmensangaben

dabei durch einen besonders

angenehmen Bedienkomfort. Mit

3,5 kg Gewicht ist der Sender mehr als

3 kg leichter als bisherige Modelle mit

vergleichbarem Funktionsumfang.

technos 2 mit 3,5’’-TFT

Mit technos 2 präsentiert HBC-radiomatic

eine neue Funksteuerung mit Farbdisplay

und vielen nützlichen Zusatzfunktionen.

Der Sender verfügt über ein

übersichtliches 3,5’’-TFT für die Datenanzeige,

das beispielsweise auch für die

neue Livebildübertragung per Videokamera

zur sicheren Maschinensteuerung

in unübersichtlichen Arbeitssituationen

genutzt werden kann. technos 2 ist, je

nach Kundenwunsch, mit verschiedensten

Kombinationen von bis zu drei HBC-

Meisterschaltern, bis zu acht Linearhebeln

und zahlreichen weiteren Schaltern

und Tastern konfigurierbar.

Sicherheit durch Liveübertragung

Last but not least sieht HBC mit der neuen

Funktion Videoübertragung ein Ausstattungsfeature

der eigenen Anlagen,

das zukünftig nicht zuletzt durch den

deutlichen Gewinn an Arbeitssicherheit

in zahlreichen Funkfernsteuerungen zum

Einsatz kommen dürfte.

Die Neuheit kann gleichzeitig mit bis zu

acht Videokameras arbeiten. Sie sind in

beliebiger Position am Gerät und in der

Arbeitsumgebung montierbar und liefern

von dort über eine eigene Funkstrecke mit

einer Reichweite von bis zu 150 m präzise

Livebilder auf das 3,5’’-TFT des Senders.

Die gewünschte Kamera kann der Bediener

bequem per Schalter auswählen. Die

Anzeige auf dem Display erfolgt in einer

Auflösung von 320 x 240 Pixeln.

(Foto: HBC-radiomatic)


®

Eine Traverse vom Typ STV-500-32,

eine Auslegerverlängerung vom Typ FA036 und

eine Traverse vom Typ STV-500-32. (Foto: Wiedenmann)

N ADO-LEITUNGSKUPPLUNG

Machen Sie

aus Ihrem Verachtert

Standard -SW- CW40

einen preiswerten

vollhydraulischen

Schnell-Wechsler

Stahlgehäuse schützt

die Ventileinsätze

und garantiert hohe

Betriebssicherheit.

Ausführliche Anleitung

zum Selbstanbau.

NADO GmbH

A uf dem Brümmer 15 · 44149 Dortmund · Tel. 0049 (0)231 4 70 91

Fax 00 49 (0)231 4 72 46 · info@nado-gmbh.de · www.nado-gmbh.de

www. .com

Bereich erweitert

Wiedenmann fertigt Spreizensystem

So können SIE uns erreichen...

K&H Verlags-GmbH I Tel.: +49 (0)4747/87 41-0

Um künftig noch flexibler und schneller auf Kundenanforderungen

reagieren zu können, suchte das Unternehmen

V. Lippmann Kranservice-Stahlbau-Montagen aus

Kirchbach in Sachsen nach einem Hersteller für ein

Sonderspreiztraversensystem. Fündig wurde man bei Seilund

Anschlagspezialist Wiedenmann aus Marktsteft. Zum

Einsatz soll die gewünschte Konstruktion vor allem bei

Großmontagen im Stahl- sowie Stahlbetonbau kommen –

wenn etwa bis zu 100 t schwere Brückenteile mit Längen

von bis zu 25 m mittels Kran an ihren Bestimmungsort

gehoben werden sollen.

Fertigung und Überprüfung. In enger Abstimmung mit

dem Kunden wurde das zusammensteckbare Traversensystem

entwickelt, statisch berechnet, gefertigt und lackiert.

In einem Testaufbau mit Hebeversuch wurden die

Leistungsparameter abschließend überprüft und freigegeben.

Firmeninhaber V. Lippmann äußerte sich nach

Unternehmensangaben in einem Nachgespräch zur erfolgreichen

Erprobung sehr zufrieden über die hergestellten

Spreiztraversen, welche sein Unternehmen zukünftig in

die Lage versetzen, mit einem noch leistungsstärkeren

Dienstleistungsangebot am Markt agieren zu können.

Verstellbare Traversen. Für das Spreiztraversensystem

wurden übrigens zwei verstellbare STV-500-32-Traversen

durch die Wiedenmann-Seile GmbH gefertigt. Die Tragfähigkeit

beträgt bei einem Eigengewicht von rund 2220 kg

exakt 50.000 kg. Die Baulänge wird mit je 3770 mm angegeben.

Die drei zum System gehörigen Auslegerverlängerungen

vom Typ FA036 stammen von der Tadano Faun

GmbH und verfügen bei einem Eigengewicht von je ca.

460 kg über eine Baulänge von jeweils 6120 mm.

▲ Anschlagmittel

RUD-Anschlagketten GK 8,

10 und 12, Anschlag -

punkte, Hebebänder,

Hochleistungs -Rund-

schlingen, Faserseile,

Grummets, Anschlagseile

▲ Drahtseile

Kranseile für alle gängigen

Krananlagen, Spezialseile,

Greiferseile

▲ Ladungs si cherung

RUD-Zurrketten, Zurrgurte,

Netze

▲ Lastaufnahme mittel

Traversen, Greifer, Zangen

▲ Zertifizierter Prüf- und

Reparatur service

nach DIN EN ISO

9001:2008/BGR500

IKARUS RFID-unterstütztes

System, Online-Kunden -

datei, Prüfung und

Dokumentation leicht

gemacht

▲ Fachseminare und

Schulungen

Auch vor Ort

▲ Qualifizierte

Fachberater

Globus Drahtseil

GmbH & Co. KG

Herderstraße 24

D-40721 Hilden

Telefon (0 21 03) 94 42-0

Fax (0 21 03) 4 00 22

E-Mail: info@glds.de

Schwere Lasten

sicher heben

Bis 160 t Anschlagseile

mit Verkürzung von Globus

Bis 400 t

Schwerlast-Rundschlingen

Bis 126 t

Anschlagketten mit Verkürzung

Bis 500 t

Schäkel von Globus

Für jede Last das richtige Anschlagmittel

Profitieren Sie von unserer Erfahrung!

www.globus-hebetechnik.de


Digitales Lastenmanagement

Datenverarbeitung. Auch auf der diesjährigen bauma in München war erneut das auf die Schwerlastbranche

spezialisierte Softwareunternehmen Matusch aus Coburg mit einem eigenen Messestand

vertreten. Mit ihrer Software E.P.O.S. ist Matusch als fachkundiger Softwareanbieter bekannt.

Besucher aus dem In- und Ausland

informierten sich über Neuerungen

bei E.P.O.S. (Foto: Matusch)

Um den unterschiedlichen Anforderungen

der Kunden gerecht zu

werden, ist E.P.O.S. modular aufgebaut

und wird jeweils an die individuellen

Kundenanforderungen angepasst.

E.P.O.S. soll dabei die Informationszentrale

des gesamten Unternehmens darstellen.

Komplexe Aufträge mit beliebigen

Kombinationen aus Transport, Montage

und Hebeleistungen können mit der Software

kalkuliert, abgewickelt, abgerechnet

und kontrolliert werden. Trotz des großen

Funktionsumfangs und der komplexen

Hintergrundabläufe zeichnet sich

E.P.O.S. nach Aussage seiner Entwickler

durch eine einfache und benutzerfreundliche

Bedienung aus.

Neue Onlineapplikationen

Genau hierüber informierten sich Kunden

und Interessenten aus der ganzen

Welt am neu gestalteten Messestand von

Matusch auf der bauma. Die Fachbesucher

ließen sich dabei den Funktionsumfang

und die Neuerungen der Branchensoftware

detailliert erläutern.

Einen Schwerpunkt der Neuerungen bilden

dabei die Onlineapplikationen, mit

denen E.P.O.S. im Internet verfügbar ist.

So wurde kürzlich ein Onlineauftragsdatenpaket

entwickelt. Hierbei wird der jeweilige

Leistungsnachweis direkt an den

Tablet-PC des Fahrers übertragen. Der

Kunde quittiert die Leistung wie die Lieferung

eines Paketdienstes.

Mobile Endgeräte einbezogen

Die digital unterschriebenen Leistungsnachweise

bzw. Einsatzscheine können

dann automatisch an den Kunden per

eMail oder per Fax geschickt werden.

Den Kunden stehen die Arbeitszeiten nahezu

in Echtzeit in E.P.O.S. zur Verfügung

und die Rechnung kann umgehend

gestellt werden. Zusätzlich kann der Fahrer

seine Arbeits- und Pausenzeiten erfassen,

die dann in der Personalstundenverwaltung

zur Verfügung stehen und direkt

an Lohnabrechnungssysteme übergeben

werden. Eine immer größere Bedeutung

bekommt die permanente Verfügbarkeit

von Informationen.

Hierfür hat Matusch einen E.P.O.S.-Onlinedispoplan

entwickelt. Damit lassen

sich die geplanten Einsätze unter anderem

auf Smartphones, Tablets und anderen

mobilen Endgeräten anzeigen. Eine

zukunftsfähige, flexible und funktionale

Software in der Schwerlastbranche stellt

einen Pfeiler zur Sicherung des Unternehmenserfolgs

dar.

Zwei Jahrzehnte Erfahrung

Am E.P.O.S.-Messestand wurden in diesem

Zusammenhang mit den Fachbesuchern

natürlich auch zahlreiche Gespräche

über den Umstieg von anderen

Softwaresystemen auf E.P.O.S. geführt.

Das über 20 Jahre gewachsene Branchen-

Know-how der Softwarespezialisten bildet

dabei die Basis für eine solide Weiterentwicklung

von E.P.O.S., mit steigender

Zahl von Neuinstallationen bzw. Ablösungen

bestehender Softwareprogramme

bei den Kunden.

30 K&H 5/2013


-Baukrane

An- und Verkauf, Vermietung

Fa. Schreiber · Tel. +49 (0) 82 47/53 88 · Fax +49 (0) 82 47/333508

www.baukrane-schreiber.de · E-Mail: schreiber.krane@t-online.de

Partner für fördertechnische Lösungen bei







KRANÜBERPRÜFUNG; WARTUNG; SERVICE;


ERICH SCHÄFER GmbH & Co.KG

Elektromaschinenbau





www.e-schaefer-kg.de

❙ alle Tragfähigkeiten

Vehicles-

World-

Online

Wissen, was bewegt!

Teleskoplader

Vermietung

❙ alle Größen

Telefon: +49 (0)2992/97 03-0

wiegers-gabelstapler.de

Die Fachzeitschrift

www.kran-und-hebetechnik.de

Charlys

Kran-Anstreicherei

Wir streichen Krane

aller Art im auf- und

abgebauten Zustand!

Charly Betzemeier

Leopoldstr. 8, D-32657 Lemgo

Tel. 05261/15887 Fax 16798

w ww.krananstreicherei.de

Kölner Drahtseilwerk

JOHANN MILITZER

Drahtseil- und Hebezeugtechnik

SICHER HEBEN - BEWEGEN UND VERZURREN

Drahtseile

Anschlagketten

Hebebänder

Verzurrgurte

Rundschlingen

Hebezeuge

Diepa-Spezialseile

sämtliches Zubehör

BERATUNG - PRÜFUNG - WARTUNG

Tel.: (02203) 39374 51149 KÖLN (Porz-Eil)

Fax: (02203) 34616 Hansestraße 25

Neuer Werbeauftritt: www.militzer-hebezeuge.de

Wir expandieren weiter…

Wir expandieren weiter…

… und suchen für unsere Standorte

weitere Fachkräfte!

… und suchen für unsere Standorte

weitere Fachkräfte!

Die MSG ist ein mittelständisches Autokranunternehmen mit Sitz im badischen Kehl und

Niederlassungen in Kappel-Grafenhausen und Teningen. Wir haben uns auf Auto kran geschäfte

bis 750 to und Schwertransporte spezialisiert. Das Arbeitsumfeld ist ansprechend

und modern ausgestattet! Um das Geschäft nachhaltig auszubauen und die Unternehmensentwicklung

voranzutreiben suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt eine/n

Vertriebsmitarbeiter (m/w) zur Neukundenakquise

Diese herausfordernde Position erfordert ein hohes Maß an Belastbarkeit und

Eigeninitiative sowie technisches Verständnis.

Sie verfügen über mehrjährige Vertriebserfahrung in der Logistikbranche, vorzugs weise

im Schwer- und Spezialtransport und/oder Kranbereich und verfügen über eigene


unser motiviertes Vertriebsteam.

Wir bieten Ihnen eine langfristige Zusammenarbeit in einem aufstrebenden Familien-


individuellen Gestaltungsspielraum und die Möglichkeit, neue Perspektiven einzubringen.

Wir bieten Ihnen ein überdurchschnittliches Gehalt


auch zur Privatnutzung zur Verfügung steht,

überdurchschnittliche Sozialleistungen runden

die Rahmenbedingungen ab.


dynamischen Umfeld und erfüllen die genannten

Voraussetzungen?

Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte

unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und der

Kündigungsfrist an:

MSG Krandienst GmbH, Monika Roob,

Robert - Koch - Strasse 9, 77694 Kehl

oder per E-Mail: jobs@msg-kran.de


07851/9117-10 zur Verfügung.

Die MSG ist ein mittelständisches Autokranunternehmen mit Sitz im badischen

Kehl und Niederlassungen in Kappel-Grafenhausen und Teningen. Wir haben uns

auf Autokrangeschäfte bis 750 to und Schwertransporte spezialisiert. Das Arbeitsumfeld

ist ansprechend und modern ausgestattet! Um das Geschäft nachhaltig

auszubauen und die Unternehmensentwicklung voranzutreiben suchen wir zum

nächst möglichen Zeitpunkt eine/n

Disponent (m/w)

Ihre Aufgaben umfassen:

Disposition der Autokrane und Schwerlast LKW

Genehmigungsbeantragung VEMAGS

Rechnungslegung, Kundenbetreuung

Telefonaquise im Tagesgeschäft





Teamwork wird in unserem Unternehmen

groß ge schrieben. Wir bieten überdurchschnittliche

Verdienstmöglichkeiten

und die Sicherheit eines gewachsenen

Traditionsunter nehmens mit Perspektive.

Sie suchen eine neue Herausforderung in

einem dynamischen Umfeld und erfüllen

die genannten Voraussetzungen?

Dann senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen

bitte unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung

und der Kündigungsfristen an:

MSG Krandienst GmbH, Monika Roob,

Robert - Koch - Strasse 9, 77694 Kehl

oder per E-Mail: jobs@msg-kran.de

Für Fragen steht Ihnen Herr Haase unter

0 7851 / 9117 - 10 zur Verfügung.


Die zweite Generation geht an den Start:

Für den sicheren Betrieb von Mobilkranen

und Hubarbeitsbühnen bietet Inter Control

digsy fusion S an. (Fotos: Inter Control, fh)

Parallele Datenverarbeitung

Sicherheitssteuerung. Zu den zentralen Bausteinen eines wirtschaftlichen Maschineneinsatzes zählt

heute der sichere Betrieb. Einen entsprechend hohen Anteil innerhalb der Systeme nehmen inzwischen

elektronische Lösungen ein – wie sie z. B. von Inter Control entwickelt und produziert werden.

Auf der bauma stellte Inter Control

auf Basis jahrelanger Erfahrung

im Bereich der Entwicklung und

Applikation von Steuerungen für Krane

und Hubarbeitsbühnen eine Sicherheitssteuerung

der zweiten Generation vor.

Mit dem Performance Level d, Kat. 3 gemäß

EN 13849 erfüllt die sogenannte

digsy fusion S neueste Sicherheitsanforderung,

sodass die Einsatzfähigkeit auch

für Maschinen mit langem Produktlebenszyklus

gewährleistet bleiben soll.

Breites Fahrzeugspektrum

Mit der Skalierbarkeit von 48 auf bis zu

240 I/O‘s lässt sich dabei eine breite Fahrzeugpalette

durchgängig und wirtschaftlich

auf Basis eines einzigen Steuerungssystems

automatisieren. Mit einer hohen

Anzahl von sicheren Eingängen wird dabei

insbesondere den Anforderungen von

redundant realisierten Sensoren Rechnung

getragen.

Der lange Lebenszyklus mobiler Maschinen

bedingt zwangsläufig die Notwendigkeit,

einmal entwickelte Maschinen

an sich ändernde Markterfordernisse anzupassen.

Die digsy fusion S von Inter

Control unterstützt dies durch die Möglichkeit,

zwei Programme in einer Steuerung

parallel zu verarbeiten.

Anpassung der Maschine

Dabei ist das erste Programm (sicheres

Programm) für die sicheren Funktionen

verantwortlich, während das zweite Programm

(Standardprogramm) beispielsweise

Komfortfunktionen abarbeitet. Es

ist sichergestellt, dass das Standardprogramm

rückwirkungsfrei arbeitet und somit

das sichere Programm nicht beeinflusst.

Änderungen und Anpassungen im

Standardprogramm können schnell sowie

ohne umfassende Sicherheitsanalyse

durchgeführt werden.

Uneingeschränkt leistungsfähig

Insbesondere bei anspruchsvollen Aufgaben

darf die Leistungsfähigkeit einer Sicherheitssteuerung

nicht durch interne

Tests und Diagnosen beeinträchtigt werden.

Durch die Redundanz der beiden im

Lockstep-Mode arbeitenden 32-bit-CPUs

wird dies gewährleistet. Die Rechenleistung

steht dem Anwender somit nahezu

uneingeschränkt zur Verfügung.

Darüber hinaus werden komplexe trigonometrische

Berechnungen durch eine

redundante FPU ermöglicht. Das Management

der redundanten CPU und FPU

erfolgt intern und ist für den Anwender

nicht sichtbar. Daher muss auch nur ein

Sicherheitsprogramm erstellt werden.

Hoch kommunikativ

Mit Ethernet und USB verfügt die digsy

fusion S über leistungsfähige Schnittstellen,

die auch große Datenvolumina in

kurzer Zeit übertragen. Dabei ist eine

komfortable Anbindung von Laptop, Modem

oder Router für den Up- oder Download

gewährleistet. Über die USB-Schnittstelle

können darüber hinaus externe

Massenspeicher angebunden werden. Die

Möglichkeit, das Laden von Programmen

im Servicefall über USB-Sticks zu realisieren,

rundet den Funktionsumfang der

Schnittstellen ab.

32 K&H 5/2013


Freie Datenautobahn

Zentrales Portal für Sondertransporte

HTS

... the load moving experts

Anfang Mai dieses Jahres fiel der Startschuss für die Pilotphase

von x-trans.eu, einem zentralen Portal zur Beantragung

und Genehmigung von grenzüberschreitenden

Sondertransporten. Der Bundesinnenminister Hans-Peter

Friedrich, Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und

der IT-Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Finanzstaatssekretär

Franz Josef Pschierer, geben die Fahrt

auf der Datenautobahn zusammen mit allen beteiligten

Projektpartnern frei. Das Schlüsselprojekt startet zunächst

in eine Pilotphase zwischen dem Freistaat Bayern und

dem Bundesland Oberösterreich. Später soll es auf weitere

Länder ausgeweitet werden.

Vereinfachung. x-trans.eu ist ein Internetportal, das die

Beantragung und Genehmigung von Großraum- und

Schwerlasttransporten zwischen Deutschland und Österreich

regelt. Bislang erforderten Transporte von Schwerlasten

auf dem Landweg Genehmigungsverfahren von

Behörden in allen Ländern, die durchfahren werden.

Transportunternehmen mussten die notwendigen Genehmigungen

in den einzelnen Ländern separat beantragen.

Zukünftig sollen nach dem Willen der Entwickler

diese aufwendigen Genehmigungsverfahren auf Basis der

innovativen Portallösung x-trans.eu in einem Gesamtverfahren

durchgeführt werden können.

Gemeinschaftsprojekt. Einzelanträge der Unternehmen

bei unterschiedlichen Behörden entfallen und werden

durch deutlich schlankere, automatisierte Verwaltungsprozesse

ersetzt. Antragsdaten und nationale Vorschriften

sind im System aktuell hinterlegt. Das Pilotprojekt

startete Anfang Mai als Gemeinschaftsprojekt zwischen

dem Freistaat Bayern unter der Federführung des IT-

Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung und dem

Bundesland Oberösterreich.

Innovative Transportund

Hebetechnik

Made

in

Germany

HTS Hydraulische Transportsysteme GmbH

70736 Fellbach 0711-3426679-0 www.hts-direkt.de

Maschinenheber Transportfahrwerke Anschlagpunkte Industriekrane

Protecting our future

Emissionstechnologie für

den On- und Off-road Einsatz

WISSEN,

was bewegt!

Dinex bietet Ihnen ein umfassendes Programm zur

Emissionsverminderung bei Baumaschinen und

Nutzfahrzeugen.

Vehicles-World-Online GmbH

www.vehicles-world-online.de

INFO-HOTLINE:

Tel 0 180 225 1125

Dinex GmbH

Gewerbestrasse 3-5

36148 Kalbach

Fax 0 6655 918 601

dinex@dinex.de

www.dinex.de

Highlights:

Neu gestartet:

Portal

für Sondertransporte.

(Screenshot:

K&H Verlags-

GmbH)






Einfache & kostengünstige Montage.

Dinex verfügt über alle notwendigen

Zertifizierungen und Zulassungen für die

Off- und On-Road Filteranwendungen in

Europa

Dinex ist führender Lieferant von

Nachrüstsystemen für den Off- und On-

Roadbereich.

Erfahrungen mit über 30.000 Nachrüstungen

in Europa.

Systemlösungen - Dinex ist Spezialist für

Abgasanlagen und Emissionslösungen bei

Baumaschinen und Nutzfahrzeugen.

Qualitätsprodukte von Dinex – Europas führender Lieferant von kompletten

Abgassystemen und Emissionstechnologien für Nutzfahrzeuge

going the extra mile


Da kann die Fahrerkabine schnell zum Backofen

werden: Eine effiziente Klimatisierung sorgt für

Wohlbefinden. (Fotos: Eberspächer, Webasto)


Angenehmes

Anzeige

58/250

ARBEITSKLIMA

Heiztechnologien. Grimmige Kälte im Winter, Gluthitze im Sommer.

Und dazwischen? Nicht selten nasskaltes, ungemütliches Schmuddelwetter.

Führer von Mobilkranen und Baumaschinen sind den

Witterungsgegebenheiten in besonderer Weise ausgesetzt.

Geringer Strombedarf: das neue

Standkühlsystem Ebercool

X-Treme für Land- und Baumaschinen.

Etwas Blech oder Kunststoff und viel einfaches Sicherheitsglas:

Die kleinen Kabinen bieten lediglich Schutz vor

Regen, ihre isolierende Wirkung ist minimal. Wer friert

oder schwitzt ist aber kaum in der Lage, über einen nicht selten

langen Arbeitstag hinweg seinen Job konzentriert zu erledigen.

Aber genau das ist eine Grundvoraussetzung. Ein Kranführer

muss auch nach vielen Stunden seine Last millimetergenau

absetzen. Die über das Jahr gesehenen extremen Temperaturschwankungen

müssen mit mobiler Heiz- bzw. Kühltechnik

ausgeglichen werden. Das wiederum ist mit erheblichen Kraftstoffkosten

verbunden. Aber auch hier gibt es Einsparpotenziale,

ohne an einem angenehmen Arbeitsklima Abstriche ma-


Wohltemperiert ohne Leerlauf: Die Engine-off-Heiztechnologie

für Standheizungen macht es möglich.

chen zu müssen. Firmen wie Eberspächer und Webasto haben

auf der bauma ihre neuesten Entwicklungen in Sachen Heizund

Kühltechnologie für mobile Arbeitsplätze vorgestellt.

Einen interessanten Sparvorschlag hat Webasto mit seiner

Engine-off-Heiztechnologie für Standheizungen vorgestellt.

Mit ihr werden kostenintensive Leerlaufzeiten, das sogenannte

Idling vermieden, indem die Motorrestwärme genutzt wird. Die

intelligente Steuerung dieser Technologie erkennt, ob der Motor

der Arbeitsmaschine läuft.

Restwärme nutzen

Wird er ausgeschaltet, reagiert das System unmittelbar und aktiviert

automatisch die Umwälzpumpe. Diese sorgt dann für den

Transport der im Motor befindlichen Restwärme im Kühlkreislauf

für die Heizung. Damit bleibt die Kabinentemperatur konstant.

Erst wenn die Motortemperatur auf einen definierten Wert

gefallen ist, springt die Standheizung an.

Motorleerlaufphasen sind gerade bei Baufahrzeugen weit verbreitet.

Die Kosten dafür schätzt Webasto auf einen, je nach

Baumaschinentyp, bis zu fünfstelligen Eurobetrag im Jahr. Das

sind nicht nur reine Kraftstoffkosten, der Leerlauf macht bis zu

50 Prozent der Betriebsstunden aus. Damit werden, ohne die Maschine

wirklich zu nutzen, Verschleiß produziert, die Wartungshäufigkeit

erhöht und der Wiederverkaufswert nach unten gedrückt.

Um mehr Transparenz in die Kosten zu bringen, bietet

Webasto einen Ersparnisrechner an. Mit ihm kann für jedes

Baufahrzeug berechnet werden, wie hoch das Einsparpotenzial

durch die Vermeidung von Leerlaufzeiten ist.

Kompakt und robust

Bei allen Bemühungen, die Kosten zu optimieren, darf gerade

in diesen Bereichen der Komfort für die Fahrer nicht auf der

Strecke bleiben. Hier hat der Heiz- und Klimagerätespezialist

Eberspächer auf der bauma neue Thermomanagement-Produkte

vorgestellt. Dazu gehört das neue Standkühlsystem Ebercool

X-Treme für Land- und Baumaschinen. Es verfügt über einen

integrierten Staubfilter im Dachbereich, der die angesaugte Luft

effektiv reinigt. Das kompakte und robuste Ebercool X-Treme

arbeitet auf Verdunstungsbasis und sorgt dank des geringen

Strombedarfs auch bei längeren Standzeiten zuverlässig für angenehme

Temperaturen in der Kabine. Als Kühlmittel kommt

in der Ebercool X-Treme Wasser zum Einsatz – das schont die

36 K&H 5/2013


HEBEN ZURREN SICHERN SERVICE

Wir sind Ihr kompetenter Partner individueller Lösungen

für Ladungssicherung, Anschlagmittel und vielem mehr …

… z.B. Lastbügel LBG,

mit Gewinde

… z.B. Ringschraube RSV,

variabel

180°

360°

Wer friert, arbeitet nicht konzentriert:

Im Winter ist angenehme Wärme gefragt.

www.diversodesign.de

Flözstraße 26

73433 Aalen

… z.B. Anschlagbock ABS,

Fon: 0 73 61/92 45-0 schweißbar

Fax: 0 73 61/92 45-20

E-Mail: info@ostalbketten.de

www.ostalbketten.de

360°

So können SIE uns erreichen...

K&H Verlags-GmbH I Tel.: +49 (0)4747/87 41-0

Umwelt und macht das System zudem wartungsfreundlich.

Die geringen Abmessungen und das niedrige Gewicht

der Ebercool X-Treme erlauben darüber hinaus eine

schnörkellose und robuste Bauweise. Das neue Bedienelement

EasyStart Select wurde dabei speziell für den Einsatz

im Nonroad-Umfeld konzipiert und ermöglicht gleichzeitig

eine einfache Nachrüstung von Nonroad-Fahrzeugen.

Integriertes Heizklimamodul

Daneben zeigte der Thermomanagement-Spezialist weitere

HVAC-Innovationen. So etwa ein digitales Steuerungstool,

mit dem sich Airtronic- und Hydronic-Heizgeräte,

Klimaanlagen und Gebläse zentral über eine Bedieneinheit

regeln lassen. Daneben demonstriert Eberspächer

erstmalig den HV 609. Dabei handelt es sich um einen

neuen Verdampfer für Fahrerhauskabinen im Baumaschinensektor.

Das kompakte Modul ist sehr flach konzipiert

und extra für den Raum zwischen äußerer Dachkonstruktion

und Führerstandzelle entwickelt worden. Als HVAC-

Element erfüllt der Verdampfer von Klimaspezialist Eberspächer

sowohl Heizungs- als auch Kühlungsfunktionen.

Wir sind Ihre Partner für

UNIC-Minikrane, Intellitech Multilifter, GALIZIA Pick & Carry

Mobilkrane, MULTIS E-Telestapler, internationaler Handel mit

gebrauchten Mobilkranen uvm.

Baumo kranservice

baumo Mietservice

Tel. +49 (0) 203 – 738506-0

Fax: +49 (0) 203 – 738506-29

Mail: info@baumo.de

Mini & Mobile Cranes Körner GmbH

An- & Verkauf von gebrauchten Mobilkranen

Generalimporteur UNIC-Minikran

Tel.

Fax:

Mail:

+49 (0) 203 - 7136876-0

+49 (0) 203 - 7136876-19

info@used-cranes.de

Alte Kaserne 23

47249 Duisburg

www.baumo.de I www.intellilifter.de I www.pickandcarry.eu I www.minikran.de


Untendreher nachgefragt

NEUE TURMDREHKRANE

Neuheiten

und Klassiker

Mit zwei Neuzugängen hat der traditionsreiche

Turmdrehkranhersteller

Wolffkran die diesjährige bauma-Teilnahme

bestritten. So gehörten zu den

Exponaten auf dem Münchner Messegelände

auch der neue, spitzenlose

7032clear sowie die neugestaltete

Kabine Wolff Cab, die insbesondere

eine verbesserte Ergonomie bieten soll.

Der 7032clear, der in zwei Ausführungen

im Wolff-Rudel die entsprechende

Clear Line im 250-mt-Segment verstärkt

und das modulare Bauprinzip

von Wolffkran mit der hauseigenen

Qualität vereint. „Mit dem 7032clear

setzen wir im Bereich Montagefreundlichkeit

und Sicherheit neue Maßstäbe

und reagieren mit der spitzenlosen

Bauweise auf die Anforderungen moderner,

innerstädtischer Baustellen“,

erklärte Dr. Peter Schiefer.

BKL erweitert auf bauma eigene Kranflotte

Ab Mitte Mai werden bei der BKL Baukran

Logistik neben den Messekäufen

im Bereich Obendreher sukzessive 23

neue Liebherr-Untendreher mit 34 bis

81 mt an den drei Standorten der BKL

in München, Frankfurt am Main und

Hannover eintreffen. Zusätzlich hat

der Kranspezialist die Schnellmontagekrane

zu den fünf bauma-Exponaten

von Linden Comansa, Liebherr, Potain,

Wolffkran und Cattaneo gekauft,

die während der nach Unternehmensangaben

erfolgreichen bauma-Woche

bereits vermietet wurden. Das Unternehmen

baut damit seinen Kranpark Bilanz. (Foto: BKL Baukran Logistik)

Die BKL zieht eine positive baumain

den verschiedenen Maschinensegmenten

weiter aus.

Neun neue Geräte. Pünktlich zur

„heißen Phase“ der Kransaison werden

somit insgesamt neun 81 K, sechs neuen Geräten bietet die BKL Baukran

von Liebherr verfügbar sein. Mit den

65 K sowie jeweils vier 34 K und 42 K.1 Logistik GmbH den eigenen Mietkun-

Neben dem neuen

7032clear zeigte Wolffkran

auch die neugestaltete

Wolff-

Cab-Kabine.

(Foto: Wolffkran)

MANITOWOC UND TRIMBLE PRÄSENTIEREN FALCON-KONZEPT

Unfallfreies Arbeiten

Manitowoc und Trimble haben im Rahmen der vergangenen bauma in München

das Antikollisionssytem Manitowoc Falcon vorgestellt. Manitowoc Falcon vereint ein

hoch präzises globales Navigationssatellitensystem (GNSS) mit einer Kollisionsvermeidungstechnologie,

um zentimetergenaue Positionierung für mehrere auf einer

Baustelle tätige Krane zu ermöglichen.

Ziel ist es natürlich, mittels der vorgestellten Lösung den Überblick des Kranführers

über seine Umgebung und somit auch die Sicherheit und Produktivität in der

Bau- und Hubbranche zu verbessern. Manitowoc Falcon nutzt nach Aussage seiner

Entwickler präzise Positionierungstechnologie, drahtlose Kommunikation und umfassende

Softwarelösungen, um die Krane und die sich aus ihrem Einsatz ergebenden

Informationen auf der Baustelle zu managen. Dabei wird eine GNSS-Lösung

von Trimble mit einem bewährten Kollisionswarnsystem von Manitowoc Cranes

kombiniert. Robuste, auf Mobilkranen montierte GNSS-Sensoren, nehmen genaue

Koordinatenmessungen vor, um präzise festzustellen, wo sich jeder Teil des Krans

befindet. In der Kabine zeigt das Manitowoc-Cranes-Display dem Kranführer in Echt-

38 K&H 5/2013


den weitere kletterbare Untendreher an. Sie

ergänzen den Kranpark zusätzlich zu den

klassischen Hydraulikkranen im BKL-System

Cattaneo, die durch die BKL-Qualitätsgarantie

und ihr Preis-Leistungs-Verhältnis

besonders für Kaufinteressenten attraktiv

sein sollen.

Messeexponat in München. Nach dem

Ausbau des Bereichs Obendreher kommt

die BKL Baukran Logistik mit der neuen Investition

nach eigenen Angaben der hohen

Nachfrage nach Untendrehern entgegen.

Das Interesse der Kunden an Schnellmontagekranen

zeigte sich auf der bauma in zahlreichen

Gesprächen zum BKL-System Cattaneo.

Der größte Cattaneo-Kran CM 90S4

war dort mit dem neuen reinen Zweistrangbetrieb

und einer maximalen Traglast von 4 t

als Messeexponat ausgestellt.

Messeteilnahme sehr erfolgreich. Auch

insgesamt zieht der Kranspezialist ein positives

Resümee seines Messeauftritts auf dem

gemeinsamen Stand mit dem spanischen

Hersteller Linden Comansa. Die Ansprechpartner

aller drei BKL-Standorte in Deutschland

sowie die Vertreter für Russland, Benelux

und den internationalen Verkauf

führten zahlreiche erfolgversprechende Gespräche

und verzeichneten eine positive

Resonanz auf die Markenvielfalt des Gesamtprogramms.

Beide Partner hatten zwei

Krane ausgestellt: Einen 16 LC 260 Flat-Top

aus der LC-1600-Serie sowie einen Nadelauslegerkran

LCL 165. Dabei herrschte nicht

nur reges Interesse an den Hydraulikkranen

des BKL-System Cattaneo.

App der BKL Baukran Logsitik. Auch im

Bereich Autokrane konnte die BKL Baukran

Logistik neue Kontakte knüpfen und den

Verkauf eines Großgeräts verzeichnen. Darüber

hinaus ist es dem Unternehmen gelungen,

neue Händler im deutschsprachigen

Raum für das BKL-System Cattaneo zu gewinnen.

Last but not least wurde die neue

App der BKL Baukran Logistik, die das Kranhandbuch

mit allen technischen Daten

überall aktuell verfügbar macht, seit deren

Freischaltung zur bauma nach BKL-Angaben

bereits über 300 Mal auf Apple-iOS- und

Android-Smartphones heruntergeladen.

NEUE HT23 RTJ

SCHNELLER, HÖHER, SICHERER

HUBGESCHWINDIGKEIT

22.5 m in 56 Sekunden

HAULOTTE GmbH - An der Möhlinhalle 1

79189 Bad Krozingen-Hausen - Germany

Tel.: +49(0)7633/806920

www.haulotte.de - haulotte@de.haulotte.com

ARBEITSHÖHE

22.5 m

TRAGKRAFT

bis zu 450 kg

GELÄNDEGÄNGIGKEIT

Allradantrieb und -lenkung

Pendelachsen

M o r e T h a n L i f t i n g

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0)4747/87 41-0

Fax: +49 (0)4747/87 41-2 22

zeit alle Hindernisse oder andere Krane in der unmittelbaren Umgebung an. Wenn gefährliche

Aktivitäten erkannt werden, ertönen akustische Warnsignale und der Betrieb des Turmdrehkrans

kann, zur Vermeidung einer drohenden Havarie, sogar unterbrochen werden.

(Foto: Manitowoc)


Funkfernsteuerungen

Programmergänzung

TELECRANE-FERNBEDIENUNGEN

Kompakt und robust

Für einen robusten Arbeitsalltag sind

die Telecrane-Fernbedienungen der

niederländischen Breamark Engineering

BV konzipiert. So sind die Sender

nicht nur für den Betrieb mit normalen

AA-Batterien ausgestattet, sondern

verfügen auch über ein schlagfestes

Gehäuse, das mit kompakten Maßen

punkten will. Die entsprechenden Empfänger

zeichnen sich ebenfalls durch

ihre Kompaktheit, ein schlagfestes Gehäuse

und verschiedene Stromversorgungsoptionen

wie DC oder AC aus.

Die Mehrheit der Empfänger verfügt

über eine abnehmbare Antenne, wodurch

auch eine externe Antenne eingesetzt

werden kann. Telecrane wird

in zwei Arten der Fernbedienungen eingeteilt,

die sich durch unterschiedliche

Sendetechnik auszeichnen. Während

eine Gruppe der Funkfernsteuerungen

mit Sendequarzen arbeitet, findet bei

einer zweiten Gruppe die PLL-Sendetechnik

Anwendung. Funkfernsteuerungen

mit Sendequarzen sind preiswerter,

verfügen aber über eine begrenzte

Anzahl (sieben Stück) unterschiedlicher

Sendefrequenzen. Deswegen

können in jeder Reichweite sieben verschiedene

Fernbedienungen gleichzeitig

eingesetzt werden.

Robust: Telecrane-Fernbedienung.

(Foto: Breamark)

Jay Electronique stellt weitere Baureihen vor

Jay Electronique entwickelt seit mehr

als 30 Jahren industrielle Sicherheitsfunkfernsteuerungen.

Da jeder Kunde

und jede Anwendung eine spezielle

Konfiguration erfordert, haben die

Steuerungsspezialisten in diesem Jahr

die neue Baureihen RadioBuild und

RadioCrane auf dem Markt eingeführt,

die insbesondere für Baumaschinen Die Sendeeinheit Moka 2J hat ein serienmäßiges

Display. (Foto: Jay Electronique)

und Laufkrane die passenden Lösungen

bieten sollen.

Robustheit. „Wir wissen auch, dass

Menschen und Maschinen in einer mit Handschuhen problemlos betätigt

Fabrik oder auf einer Baustelle mit werden zu können“, beschreibt Gilles

harten Arbeitsbedingungen konfrontiert

sind. Deswegen wird die Robust-

bei Jay Electronique, die eigenen Ent-

Regal, Sales and Marketing Manager

heit unserer Bedienmodule durch das wicklungsziele.

Verwenden einer Gummiummantelung

nochmals verstärkt. Weiterhin gen erfordern manchmal das Vorhan-

Multifunktional. Mobile Anwendun-

sind die Drucktasten groß genug, um densein zahlreicher Funktionen, wo-

NEUE AUSSTATTUNGSFEATURES FÜR FUNKFERNSTEUERUNGEN

Sicheres Ablesen gewährleistet

Eine Maschinensteuerung mit Display, das dem Bediener verschiedenste Anzeigemöglichkeiten

bietet, ist heutzutage gar nicht mehr wegzudenken. Die Vorteile beim

Nutzungskomfort, aber auch die sicherheitstechnischen Aspekte, sprechen eindeutig

für dieses Ausstattungsfeature. Um die Bedienung von Maschinen mittels Sicherheitsfunkfernsteuerung

noch komfortabler zu gestalten, bringt Hetronic nun

ein neues Grafikdisplay in verschiedenen Größen und einer kontrastreichen Auflösung

von bis zu 128 x 64 Pixel auf dem Markt. Die Ablesbarkeit soll durch sehr

starke Leuchtkraft und guten Kontrast sichergestellt werden. Ein breiter Blickwinkel

stellt die gute Ablesbarkeit bei gewohnter Komforthaltung der Funkfernsteuerung

sicher. Sowohl bei starker Tageslichteinstrahlung als auch bei Nacht dient das

Display als zuverlässige Informationsquelle für den Bediener.

Ab sofort können Hetronic-Empfänger auch mit einer ProfiNET-Schnittstelle ausgestattet

werden. Die Empfänger nutzen TCP/IP- und IT-Standards und können optional

als Ethernet oder EtherCAT ausgestattet werden. Standardmäßig verfügen diese

Hetronic-Empfänger über eine RJ45-Steckverbindung und zusätzliche getrennte

Steckverbindungen für die Spannungsversorgung. Auf Wunsch realisiert Hetronic

40 K&H 5/2013


ei die Funkfernsteuerung

dennoch kompakt,

leicht und preiswert sein

soll. Aus diesem Grund

hat Jay Electronique eine

Multifunktions-Betriebsart

entwickelt, wodurch

den gleichen Schaltern,

Tasten und Joysticks andere

Funktionen zugewiesen

werden.

Optionen. Sicherheit gehört

gleichfalls zu den

Hauptanliegen bei den

offerierten Systemen. So

sind die Produkte PL e gemäß

EN 13849 sowie SIL

3 gemäß EN 61508 zertifiziert.

Um die Sicherheit

der jeweiligen Anwendung

zu erhöhen, bieten

die Funkfernsteuerexperten

darüber hinaus weitere

Optionen an.

gerne weitere Ausgänge und

verschiedene Steckmöglichkeiten.

Die Stoppfunktion ist

entsprechend EN 13849,

Kat. 3 PL d, ausgeführt.

Vor allem in der Industrie

und in der Realisierung von

kundenspezifischen Projekten

sollen die ProfiNET-Lösungen

von Hetronic wesentliche

Effizienzsteigerungen

für die jeweilige Maschinensteuerung

bieten. Der neue

RX-14+-Empfänger vereint

nach Hetronic-Angaben die

bewährte Benutzerfreundlichkeit

und Qualität eines Premiumherstellers

mit neuen

Möglichkeiten.

WELT-

HÖCHSTE

SELBSTFAHRENDE ARBEITSBÜHNE

DIE NEUE GENIE ® SX-180

Hohe Produktivität, leistungsstark und gute Transportfähigkeit

Neue Höhen erreichen:

57 m Arbeitshöhe und 24,4 m seitliche Reichweite

mit 3,05 m rotierendem Korbarm

Präzise Positionierung:

Die 2,44 m selbstnivellierende Standardplattform verfügt

über eine uneingeschränkte Tragfähigkeit von 340 kg

Der Plattformschwenkbereich liegt bei 160°

Hohe Stabilität und Transportfähigkeit:

Das neu konstruierte X-Chassis lässt sich

aus- und einfahren – verfügt somit über

hohe Standfestigkeit im Einsatz und schmale

Abmessungen für den Transport

In voller Arbeitshöhe verfahrbar

Weitere Informationen

zu Genie ® Produkten finden

Sie auf unserer Webseite:

www.genielift.de

Genie ist ein eingetragenes Warenzeichen von Terex, South Dakota in den U.S.A. und in anderen

Ländern. Genie ist eine Terex Marke. © 2013 Terex Corporation

Wissen, was bewegt!

ONLINE

www.vehicles-world-online.de

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0

Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22

www.indatamo.com

www.nfm-verlag.de www.kran-und-hebetechnik.de

www.contrailo.de www.in-fbll.de


Mobilkrane

SENNEBOGEN-TELEKRANE

Rundes Jubiläum

Vor ziemlich genau zwei Jahrzehnten

hat Sennebogen das eigene Programm

durch Teleskopkrane ergänzt. Diese

kommen heute dank ihrer hohen Flexibilität

in zahlreichen Bereichen der

Bauwirtschaft zum Einsatz. Der Sennebogen

613 M läutete 1992 als Universalmobilkran

eine neue Generation

von Teleskopkranen für die Bauwirtschaft

ein. 1995 folgt der Sennebogen

630, inzwischen abgelöst durch den

643. Noch einen Schritt weiter geht

man 2004, als man den 80-t-Teleskopkran

683 vorstellte. Die Produktpalette

komplettiert seit 2005 der Sennebogen

608 Multicrane. So decken die

Telekrane aus Straubing heute mit maximalen

Hakenlasten von 8 bis 80 t

ein breites Spektrum für den Baustellenalltag

ab.

Zwei Telekrane werden derzeit bei

Hentschke Bau für den Bau der Massetalbrücke

eingesetzt. (Foto: Sennebogen)

Vom neuen Gerät mehr als überzeugt (v. l.): Michael Heese, Marcus Ulferts,

Klaus Wittrock, Hermann Ulferts (alle Ulferts & Wittrock) sowie Andreas

Schramm (Terex Cranes) auf dem neuen Superlift 3800. (Foto: Terex)

Der Erste geht in den Norden

Ulferts & Wittrock übernimmt den ersten Superlift 3800

Nicht einmal sechs Monate nach der und die effiziente Nutzung der Gegengewichte

sind dabei ein großer Vor-

offiziellen Vorstellung hat jetzt der

deutsche Schwerlastspezialist Ulferts teil.“ Als Nachfolger des erfolgreichen

& Wittrock den ersten Terex Superlift CC 2800 ist der Superlift 3800 ein

3800 übernommen. Der Gittermastraupenkran,

der insbesondere bei der Angaben von Terex von Anfang an

komplett neuartiger Kran, der nach

Windkraftanlagenmontage zum Einsatz

kommen soll, verfügt über einen Rentabilität geplant und von der Fer-

mit dem Ziel einer größtmöglichen

tigung umgesetzt wurde.

Anzeige

153 m langen Hauptausleger, einen

12 m messenden, leichten Hilfsausleger

sowie ein Vario-Superlift-System

mit passender Traverse.

Neue Maßstäbe setzen. „Wir sind

überzeugt, dass wir durch die Investition

in neueste Technologien unsere

gute Position im Bereich Hebetechnik

behaupten können. Als wir uns

mit dem Superlift 3800 beschäftigten,

waren wir beeindruckt. Er wird neue

Maßstäbe in seiner Klasse setzen“,

sagte Klaus Wittrock, Eigentümer und

CEO. „Wir arbeiten europaweit. Die

hervorragende Transportmöglichkeit

Langjährige Erfahrungen. „Wir besitzen

einen Terex-TC-2800-1-Gittermastfahrzeugkran

und einen CC-2800-

1-Gittermastraupenkran und wir sind

sehr zufrieden mit der Leistung. Was

den Superlift 3800 betrifft, sind wir

von dem Mehr an Fähigkeiten dieses

Krans überrascht“, betonte auch Hermann

Ulferts, Eigentümer und ebenfalls

CEO, bei der Kranübernahme.

Erstinbetriebnahme.„Wir werden u. a.

Windräder der neuesten Generation

mit diesem Kran aufrichten. Die Tatsache,

dass ein Kran dieser Klasse ein

150 m hohes Windrad aufbauen kann,

ist eine bemerkenswerte Eigenschaft“,

ergänzt Hermann Ulferts. Die Erstinbetriebnahme

des neuen Superlift 3800

erfolgte bereits bei Ulferts & Wittrock

in Oldenburg durch die Kranführer Albert

Schroer und Heiko Ramke.

42 K&H 5/2013


ESTA-Award

Grove wird ausgezeichnet

Im Rahmen eines Festbanketts am Rande

der bauma in München wurde der

GMK6400 von Grove von Juroren des Europäischen

Verbands für ungewöhnliche

Straßentransporte und Mobilkrane (ESTA)

mit dem diesjährigen Preis für Innovationen

ausgezeichnet.

Anerkennung. Jens Ennen, Senior Vice

President (SVP) für Global Engineering

und Innovation, nahm die Auszeichnung

stellvertretend für Manitowoc entgegen

und brachte seine Freude über die Verleihung

dieser Auszeichnung von einem

Verband, der viele europäische Kranbesitzer

vertritt, zum Ausdruck. „Wenn man

sich gegen Wettbewerber und Produkte,

die man respektiert, durchsetzt, ist dies

eine besondere Genugtuung“, betonte

Ennen. „Als wir mit der Entwicklung des

GMK6400 begannen, hatten wir die Gelegenheit,

einen völlig neuen Kran zu

konstruieren, der den Kunden Fähigkeiten

bieten würde, über die andere Maschinen

nicht verfügen. Wenn diese Konzepte

dann in die Wirklichkeit umgesetzt

und von Verbänden wie der ESTA aner-

Auf der bauma erhielt die Manitowoc-Mannschaft den

begehrten ESTA-Award für Innovationen. (Foto: Manitowoc)

kannt werden, ist das für alle im Unternehmen

ein wunderbares Gefühl.“ das Produktmanagement-Team von Ma-

ESTA-Auszeichnung konzentrierte sich

Vier Aspekte führen zur Verleihung. Der nitowoc auf vier Aspekte. Bei der großen

GMK6400 weist eine Traglast von 400 t Übergabe der ESTA-Auszeichnung selbst

auf und ist nach Unternehmensangaben

derzeit der leistungsstärkste Kran auf Eric Etchart (v. l.) auch Gerhard Kaupert,

waren am Stand von Manitowoc neben

sechs Achsen. Er verfügt über eine Reihe Philippe Cohet, Jens Ennen, Astrid Hager-Guthrie,

Renke Schlarmann, Andreas

von Konstruktionselementen, die ihn von

anderen Kranen in dieser Klasse unterscheiden.

Bei der Bewerbung um die wie Ingo Schiller

Cremer, Florian Peters, Holger Haber so-

vertreten.

Unsere neue Produktgeneration

safir liefert maßgeschneiderte

Lösungen für jeden Kunden

und jede Anwendung.

Mehr als 30 Jahre Erfahrung

im Bereich industrielle

Sicherheitsfunkfernsteuerungen

Eröffnung unserer

Tochtergesellschaft in Deutschland

Vertrieb durch unseren Partner

www.welotec.com

Jay Electronic GmbH

Nussbaumstr. 1

85757 Karlsfeld

Tel. 0170/63 09 580

www.jay-electronique.fr


EIN FALL FÜR ZWEI

Mobilkrane. Auf dem Weg der Vereinigten Staaten in die Energieautonomie

war das vergangene Jahr ein echter Meilenstein. Denn

laut dem amerikanischen Windenergieverband (AWEA) verbuchen

Windenergieanlagen im gesamten Land 2012 als ihr bislang stärkstes

Jahr, abzulesen an neu installierten Kapazitäten von insgesamt

13.124 MW in 26 Bundesstaaten und Puerto Rico.

Allein im vierten Quartal gingen

neue Anlagen mit einer Leistung

von zusammen 8380 MW ans

Netz. Erst kürzlich hat der Anlagenbauer

RPM Access (RPMA), LLC aus West Des

Moines mithilfe von gleich zwei Terex-

CC2800-1-Raupenkranen das Hawkeye-

Windparkprojekt im ländlichen Fayette

County, im US-Bundesstaat Iowa, erfolgreich

abgeschlossen.

Hubkapazitäten als Engpass. Die große

Anzahl der Windkraftprojekte stellt

für ein relativ kleines Anlagenbauunternehmen

wie RPMA ein zweischneidiges

Schwert dar. Auf der einen Seite besteht

auf dem Markt eine große Nachfrage

nach dem Aufbau neuer Windräder. Auf

der anderen Seite gestaltet die begrenzte

Verfügbarkeit geeigneter Krane die

Planung solcher Projekte schwierig.

Bewährter Kran sorgt für reibungslose

Montage: Gleich zwei CC 2800-1

errichten im synchronisierten Einsatz

einen kompletten Windpark

im Bundesstaat Iowa. (Foto: Terex)

„Schwerlastkrane zum Aufbau der Windkraftanlagen

können zum Engpass werden“,

erläutert Steve Dryden, Präsident

von RPMA. „Kranunternehmen erledigen

normalerweise erst die großen Aufträge.“

Das heißt, kleinere Projekte wie Hawkeye

müssen zurückstehen, bis ein Kran verfügbar

wird. RPMA und Nordex hatten

jedoch im Vorfeld für die notwendige

Infrastruktur gesorgt, sodass die Krane in

möglichst kurzer Zeit ihr Ziel erreichten.

Krane im Doppelpack. Im Durchschnitt

wurde alle zwei bis drei Tage eines der

100 m hohen Windräder aufgestellt. Für

jede Anlage waren sieben Hubvorgänge

notwendig. Die großen Nabenhöhen

bringen im Vergleich zu den noch vor einigen

Jahren gängigen 80 m hohen Bauformen

zusätzliche Herausforderungen

mit sich, da die Windscherung in Höhen

zwischen 80 und 100 m über dem Erdboden

stark zunimmt. Um diesem Problem

zu begegnen und den Turmaufbau

zu beschleunigen, wurden die Krane unterschiedlich

konfiguriert.

Passende Krankonfiguration. Einer der

CC2800-1-Raupenkrane wurde mit langem

Ausleger und dem vollen Gegengewicht

ausgestattet, um die oberen beiden

Turmsegmente, die Gondel und die

Naben-/Rotorblattbaugruppe an ihren

Platz zu heben. Der zweite Kran wurde

mit kürzerem Gittermastausleger konfiguriert,

ausreichend, um damit die unteren

drei Turmsegmente zu einer Gesamthöhe

von 60 m zu errichten.


Helfer ist da

Eisele verstärkt Flotte

Die Eisele AG aus Maintal bei Frankfurt

erweitert ihren Fuhrpark mit einem Kran.

Der LTM 1750-9.1 von Liebherr ist sowohl

für Einsätze in der Industrie als

auch in der Windkraft beschafft worden.

Intensive Erprobung. Der neue Kran ist

insbesondere für die Errichtung von Türmen

und die Wartung von bestehenden

Windkraftanlagen vorgesehen. Liebherr

hatte den 750-t-Teleskopkran bei den

Kundentagen im letzten Jahr vorgestellt

und nach intensiver Prototypenerprobung

wurden die ersten Geräte des neuen Typs

im Februar dieses Jahres ausgeliefert.

Mit Ausleger verfahren. Der Neunachser

zeichnet sich dadurch aus, dass der

komplette Teleskopausleger im öffent-

Übergabe des 750-t-Teleskopkrans

im Liebherr-Werk

Ehingen. (Foto: Liebherr)

lichen Straßenverkehr mitgeführt werden

kann. Eisele und Liebherr sind bereits

seit 25 Jahren Geschäftspartner. Heute

zählen insgesamt 30 Liebherr-Krane

von 30 bis 750 t Traglast zum Fuhrpark

des Unternehmens. Die Übergabe

an Claus Eisele erfolgte durch Christoph

Kleiner und Joachim Sauer (beide LWE).


FEUERPROBE

BESTANDEN

Neuheiten. Seit einigen Wochen

werden bei Liebherr in Ehingen

die ersten Seriengeräte des

LTM 1750-9.1 an die jeweiligen

Kunden ausgeliefert – wie beispielsweise

das Bergheimer Unternehmen

Breuer & Wasel. Hier fuhr der neue

Kran vom Werksgelände direkt

in den Norden Deutschlands.

Konnte bei seinem ersten Einsatz

die Mannschaft von Breuer

& Wasel ganz offensichtlich überzeugen:

der neue LTM 1750-9.1

in Brunsbüttel. (Foto: Liebherr)


Dort errichtete er bei Brunsbüttel

vier Windkraftanlagen mit je

3,4 MW Leistung und einer Nabenhöhe

von 78 m. Wie ja auch schon

bei der offiziellen Premiere im vergangenen

Jahr deutlich wurde, hat Spezialist

Liebherr mit der Vorstellung des großen

LTM 1750-9.1 ganz offensichtlich für die

derzeitigen Marktanforderungen den passenden

Kran zum richtigen Zeitpunkt

lanciert. So sind zwei Monate nach Auslieferung

des Prototyp nach Unternehmensangaben

bereits ein Dutzend Geräte

im Einsatz. Rund 40 Exemplare des

LTM 1750-9.1 will Liebherr allein in diesem

Jahr an seine Kunden übergeben.

Fährt sich fast wie ein Auto

„Ich finde den Kran top“, kommentiert

Kranfahrer Daniel Decker nach einer Woche

im Windpark sein neues Arbeitsgerät.

Decker hat zusammen mit seinem Kollegen

Michael Michatz den Neunachser

durch ganz Deutschland gesteuert. „Den

kannst du wie ein Auto fahren“, resümiert

der erfahrene Kranlenker nach seinem

800 km langen Trip über Autobahnen

und Bundesstraßen.

Mit der kostenlosen PartnerLIFT-App

finden Sie uns auch unterwegs immer

in der Nähe Ihrer Baustelle!

Anzeige

Arbeitsbühnenvermietung europaweit,

www.partnerlift.com I Tel.: (05 11) 9 63 52-0

Auf der Baustelle überzeugte der 750-

Tonner die beiden Kranfahrer nach eigenen

Angaben schnell durch gutes Handling

und kurze Rüstzeiten. „Beim Aufbau

steht er auch auf drei Stützen wie eine

Eins“, erzählt Decker. Der Kran führt im

Straßenverkehr nur seine vorderen Abstützungen

mit. Die hinteren setzt er am

Einsatzort selbst an. Dafür ist er heckseitig

mit einer Hilfsabstützung ausgestattet.

Ausgesprochen kurze Umsetzzeiten

Für die Montage einer kompletten Windkraftanlage

mit 78 m Nabenhöhe und

einem Rotor mit immerhin 104 m Durchmesser

benötigen Kranteam und Monteure

lediglich knapp zwei Arbeitstage. „Wir

brauchen etwa ein Drittel der Zeit, die ein

vergleichbarer Gittermastkran zum Umsetzen

benötigt“, erklärt Jürgen Oprée,

Technischer Leiter bei Breuer & Wasel.

„Der Kran hat bei unserem Kunden eingeschlagen

wie eine Bombe. Er ist begeistert

von den extrem kurzen Umsetzzeiten

und hat bereits Folgeaufträge zugesagt.“

Der Sicherheit einen Schritt voraus

Dyneema ® -Tauwerk zum sicheren Abschleppen und Bergen

Beim Bergen und Abschleppen von Fahrzeugen, die mittels

Seilwinde auf die Ladefläche des Abschleppfahrzeugs

gezogen werden, sind das sichere Handling und die

perfekte Materialperformance ein absolutes Muss. Der

Einsatz von Windenseilen, die nicht die erforderliche

Bruchlast aufweisen, kann fatale Folgen haben. Wenn ein

Seil beispielsweise unter Beanspruchung reißt, schlägt es

wie eine Peitsche um sich – und stellt eine lebensgefährliche

Bedrohung für Mensch und Umwelt dar. Eine professionelle

Lösung bietet Seilflechter mit den Windenseilen

aus hochfester Dyneema ® -Kunstfaser.

Komfortabel. Die Multitalente erfüllen sämtliche Anforderungen

der DIN EN 14492-1 für Zugwindenseile und

sind bestens gerüstet für das komfortable Arbeiten an Abschleppfahrzeugen.

Aufgrund der perfekten Tauglichkeit

für raue Einsatzzwecke werden die Windenseile

auch für Spezialanwendungen, wie

Wir stellen aus:

transport logistic 2013,

München, 4.–7.6.2013,

Halle B5,

Stand 115/214

Schleppseile für Segelflugzeuge, Zugleinen für die Forstwirtschaft,

Slippseile für Bootstrailer sowie Halte- und

Abspannseile für Windnetze empfohlen. Durch das verdichtete

Material und die spezielle Oberflächenvergütung

gegen Abrieb weisen die Seile eine mit Stahlseilen vergleichbare

Festigkeit auf – mit einem um das Achtfache

reduzierten Gewicht. Besondere Features sind Langlebigkeit,

hohe Flexibilität, optimale Laufbeständigkeit sowie

Resistenz gegen UV-Licht, chemische Umwelteinflüsse,

Benzin und Öl. Zu sehen auf der transport logistic in

München – wir freuen uns auf Sie!

Seilflechter Tauwerk GmbH, Auf dem Anger 7–9, D-38110 Braunschweig, Telefon: 0 53 07/96 11-0, Fax: 0 53 07/96 11-55,

info@seilflechter.de, www.seilflechter.de


Mobilkrane

Kranauftritt im Kraftwerksbau

Einsatzfelder. Auf engem Raum mit großen Kranen zu arbeiten ist für Michael Lehner im Grunde

nichts Außergewöhnliches. Doch auf der Kraftwerksbaustelle im slowenischen Šoštanj traf der Projektleiter

von Felbermayr auf alles andere als alltägliche Rahmenbedingungen.

Die Energieversorgung ist für alle

Branchen unentbehrlich – Kraftwerke

unterschiedlichster Art

sind hierbei ein wichtiges Element. Ob

Neubauten, Umbauten oder Abbruch

spezielle Bauwerke bieten dabei ein breites

Einsatzfeld für Krane – mit ganz speziellen

Herausforderungen, wie das Beispiel

des slowenischen Braunkohlekraftwerks

zeigt. Auf den ersten Blick liest sich

der Auftrag, den Breuer & Wasel dem

Krandienstleister Felbermayr erteilte, un-

(Foto: Terex)

spektakulär. Sollten doch „nur“ zwei

überdimensionale Kunststoffrohre im

Kühlturm des neu errichteten Block 6

des Kraftwerks gehoben werden.

Der Countdown beginnt

Zwei Rohre, die allerdings 37 bzw. 25 t

auf die Waage brachten und für deren

Einbau ein Terex AC 1000 als Hauptkran

sowie ein 500-t-Hilfskran gemeinsam im

Kühlturm agieren mussten – das Zeitbudget

gerade mal fünf Tage. Zur Einfahrt der

Krane war zwar eine Seite des Kühlturms

noch offen, damit endeten jedoch die

räumlichen Annehmlichkeiten. Im ersten

Schritt platzierten die Kranprofis den

AC 1000 „maßgenau“ auf einem farblich

markierten Platz im Turm, um die erforderlichen

Arbeitsradien erreichen zu können.

Die elf Transport-Lkw mussten aufgrund

des geringen Platzes nacheinander

mit den Anbauteilen in den Turm fahren

und entladen werden.

Die Krankonfiguration

Innerhalb von einem Tag bauten die Profis

den Kran mit 42-m-Wippe, 13-m-Abstützung

und 108-t-Gegengewicht einsatzbereit

auf. Das zweite Rohr mit 19 m

Länge und 25 t Gewicht hob Kranfahrer

Robert Gruber mit dem AC 1000 allein

bei einer Ausladung von 23,70 m an. Die

erforderliche Rollensatzhöhe des Auslegers

betrug nun 78,40 m; die Störkante

lag bei 68,50 m. Der Kran musste die Last

dabei allerdings fünf Stunden in der Position

auf dem ersten Rohr halten, bis

der Spezialkleber ausgehärtet war, der die

beiden Bauteile verbindet.


FLEXIBEL

INDIVIDUELL

ANPASSUNGS-

FÄHIG

Für die Montage unterschiedlicher Glaselemente

nutzte Uplifter einen Minikran. (Foto: Uplifter)

Matusch GmbH Wassergasse 11 96450 Coburg Tel. +49 9561 8194-0 info@matusch.de www.matusch.de

Enges Arbeitsumfeld

Maeda-Minikran komplettiert Fassade

Kürzlich erhielt das Unternehmen Uplifter den Auftrag,

ein neues Bürogebäude mit insgesamt 55 Scheiben unterschiedlicher

Größen auszustatten. Die Herausforderung:

Die Verglasung des Gebäudes musste während der Durchführung

von Restarbeiten im Außenbereich erfolgen. Darüber

hinaus war der Neubau komplett eingerüstet und

somit schwer zugänglich.

Raupenkran. Schließlich ergab sich für das Unternehmen

Uplifter noch ein Problem: Der Boden um das Gebäude

herum, der hauptsächlich aus Sand bestand, wies keine

besonders hohe Tragfähigkeit auf. So entschlossen sich die

Glasspezialisten, einen Maeda-Minikran MC 285-2 in Verbindung

mit einem UPG-350-2-Vakuumsauger für den

Einsatz auszuwählen. Auch Handsauger unterstützten die

Glasmontage mit den schwierigen Randbedingungen.

Kompakt. Die unterschiedlichen Scheiben wurden von

außen direkt in den Rahmen gesetzt. Die größten Scheiben

hatten ein Höhe von 3,18 m, eine Breite von 1,20 m

sowie ein Gewicht von ca. 250 kg. Für den UPG-350-2-Vakuumsauger

eine Leichtigkeit, da er eine Tragkraft von

350 kg horizontal aufweist. Durch die Flexibilität des Maeda-Minikrans

ergab sich für die Montagemannschaft eine

runde und insbesondere kontinuierliche Arbeitsweise –

schließlich kann der Minikran auf kleinste Transportmaße

zusammengefaltet und so die Zufahrt auch zu ausgesprochen

beengten Einsatzstellen gewährleistet werden. Anschließend

ist ein ebenso hoher und flexibler Zugang zu

den eigentlichen Montagebereichen möglich. So verlief

schließlich auch die Verglasung der 55 Scheiben im beschriebenen

Neubau reibungslos und nahm dabei rund

zweieinhalb Arbeitstage in Anspruch.

Tagesaktuell

im Internet

www.kran-und-hebetechnik.de

SCHLAUCHROLLEN

✔ Hydraulik,

Elektrik,

Gas, Luft

✔ Bis 1”, bis 700 bar

✔ 450 Modelle,

2200 Varianten

Infos + Katalog online

.de

NEU

Schlauchtrommeln | Hose Reels d . e 8/07

Innovationen die bewegen.

Innovations in motion.

Schlauchtrommeln | Hose Reels

Neuen

Katalog

anfordern

Tel. 0 70 42 / 82 50-0

winkel@winkel.de

75428 ILLINGEN · GERMANY


VIELE WEGE FÜHREN

Zylinder von Montanhydraulik

für den Mobilkranbau


Die Geschäftsführer von Montanhydraulik und seinen Partnerfirmen (v. l.): Heinz-Peter Kupiek, Ashok B. Rao,

Dr.-Ing. Victor Gottardi, Ulrich Wilde, Anton J. Breugem, Josef M. Mertens, Johan Koekkoek und Dr.-Ing. Peter Lipphardt.

ZUM TELESKOPIEREN

Mobilkrankomponenten. Mit der Entwicklung von All-Terrain-Kranen hat sich der deutsche Mobilkranbau

in den vergangenen Jahren weltweit eine herausragende Position geschaffen. Für diese Geräte liefert

Montanhydraulik mit Teleskop-, Wipp-, Abstütz- sowie Hydrospeicherzylindern und Drehdurchführungen

sicherheitsrelevante Bauteile, die in enger Zusammenarbeit mit den Kunden entstanden sind.


Europäisches Schwergewicht: Für die Fahrt auf öffentlichen Straßen

wird der Ausleger des LTM 11200-9.1 bekanntermaßen demontiert.

Der Unterwagen eines

1200-t-Teleskopkrans.

Von der ersten Stunde an begleitete

Montanhydraulik die Entwickternehmensgeschichte.

beschreibt der Hydraulikexperte die Unlung

hydraulisch betätigter Teleskopkrane“,

sagt Dr. Peter Lipphardt, Vielfältige Hydrauliksysteme

Geschäftsführender Gesellschafter. „Dadurch

war das Unternehmen in fast 30 mit interner Ölversorgung und Senk-

Ein- und mehrstufige Teleskopzylinder

Jahren an allen Neuentwicklungen aktiv bremsventilen, die speziell entwickelt

beteiligt. Zahlreiche Patente für zweiund

dreistufige Teleskopzylinder und hyd-

Know-how des Unternehmens. Nicht zu-

wurden, sind beispielgebend für das

raulische Ansteuerungen konnte Montanhydraulik

seither für sich beanspruchen“, heute marktführend bei der

letzt dadurch ist Montanhydraulik bis

Herstellung

Die Unternehmensgruppe

Die Montanhydraulik-Gruppe zählt weltweit zu den ersten Adressen, wenn es um Hydraulikzylinder

und -systeme geht. Was vor über 50 Jahren als kleiner Betrieb begann,

ist inzwischen zu einer internationalen Firmengruppe angewachsen, die weltweit

unter dem Slogan „Intelligent Power“ agiert. 1955 wurde am Standort Holzwickede

mit der Reparatur und Produktion von Waggonhydraulikanlagen begonnen.

Die Folgejahre waren geprägt durch die Ausweitung der Produktion von Spezialzylindern

sowie durch zahlreiche Innovationen und Patente auf den Gebieten Teleskopiersysteme,

hydraulische Steuerungstechnik, Kolbenstangenklemmeinheiten etc.

Montanhydraulik entwickelte sich dadurch für die Branche der Arbeitsmaschinen

zu einem führenden Hydrauliksonderzylinderhersteller mit entsprechender Entwicklungs-

und Fertigungskompetenz.

von Hydrauliksystemen für den deutschen

und internationalen Mobilkranbau.

Die Palette umfasst hierbei Zylinder

für den kleinen Citykran mit Traglasten

von 25 t bis zum neunachsigen Großkran

mit Traglasten bis 1200 t und Auslegerlängen

bis 100 m.

Die an die verschiedenen Zylinder gestellten

Anforderungen gelten unter anderem

der Gewichtsoptimierung, die den

Einsatz und die Bearbeitung von sehr

dünnwandigen Rohren erfordert und der

Eignung für Tieftemperaturen. Montanhydraulik

liefert aber nicht nur Zylinder

für All- und Rough-Terrain-Krane. Die

Spezialzylinder und Rückfallstützen kommen

auch in Raupenkranen mit Traglasten

von bis zu 3200 t zum Einsatz.

Einführung des einstufigen Zylinders

Die Entwicklung der heutigen Teleskopiertechnologie

wurde wesentlich geprägt

durch die Einführung eines einstufigen

Teleskopzylinders mit integriertem Verriegelungskopf,

an der Montanhydraulik

maßgeblichen Anteil hatte. Diese Konstruktion

ermöglicht durch Verriegeln des

Zylinders mit den jeweiligen Auslegerstufen

sowie der Betätigung der Auslegerver-

52 K&H 5/2013


iegelungsbolzen das sequenzielle Ausfahren

des mehrstufigen Teleskopauslegers.

Der Einsatz von lediglich einem Zylinder

in einem bis zu fünfstufigen Ausleger bedeutet

eine erhebliche Gewichtsreduzierung

und damit eine Erhöhung der möglichen

Traglasten.

Neunachsiger All-Terrain-Kran

Ein Beispiel hierfür ist der neunachsige

All-Terrain-Kran LTM 11200-9.1. Er ist

nicht nur der stärkste Teleskopkran, sondern

verfügt auch über den mit 100 m

längsten Teleskopausleger und wird beispielsweise

auch bei der Errichtung von

Windkraftanlagen eingesetzt.

Die Zylindertechnologie für den LTM-

Mobilkran stammt von Montanhydraulik.

Vier Abstützzylinder, die den sicheren

Stand des Grundgeräts gewährleisten,

ermöglichen dabei bekanntermaßen auch

die Montage des Teleskopauslegers ohne

Hilfskran und tragen so mit ihrer Technik

indirekt zu einer höheren Wirtschaftlichkeit

des gesamten Systems bei.

Das Unternehmen Montanhydraulik

Von Beginn an ist Montanhydraulik an

der Entwicklung von Mobilkranen mit

entsprechenden Hydraulikkonzepten beteiligt.

Sie bilden die Basis dafür, dass

Montanhydraulik bis heute für zahlrei-

pewag winner Kettensystem G12 –

Anschlagen und Zurren

che Hersteller im deutschen und internationalen

Mobilkranbau die jeweiligen

Hydrauliksysteme liefert. Die Erfahrungen

aus dem Mobilkranbau wirkten sich

auch auf andere Bereiche aus. So findet

sich das in über 60 Jahren gesammelte

Wissen über den Einsatz von Hydrauliksystemen

heute in unterschiedlichsten

Maschinen und Anlagen wieder.

Die Bandbreite reicht von Großbaggern

über Staudämme, Tunnelvortriebsmaschi-

Aufbau eines GTK von Grove

für die Windkraftmontage.

winner pro

pewag ist seit 2003 der weltweit erste Anbieter eines G12 Kettensystems.

Das pewag winner pro Kettensystem ist sowohl im Anschlagbereich, Zurrbereich

sowie für Sonderlösungen universell anwendbar.

pewag Deutschland GmbH, D-59425 Unna, Otto-Brenner-Straße 4,

Phone: +49 2303 98131-86, Fax: +49 2303 98131-30, info@pewag.de, www.pewag.de

nen und Stahlwerken bis hin zu Hubschiffen

für den Aufbau von Windparks. Montanhydraulik

ist dabei spezialisiert auf die

Herstellung von Hightechhydraulikzylindern.

Zum Produktangebot zählen Differenzial-,

Teleskop- und Gleichlaufzylinder

ebenso wie Hydro-Schwenkmotore,

-Kolbenspeicher und ergänzende Senk-

Brems-Sperrventile.

Der Erfolg führte zur Gründung weiterer

Produktionsstätten, darunter auch eine eigene

Serviceunternehmen und der Montanhydraulik

India. Zusätzliches Wachstum

erfolgte durch eine Beteiligung an der

AGOP Oleoidraulica S.p.a. in Italien und

Muns Techniek in den Niederlanden sowie

durch die Übernahme der Maschinenfabrik

Glückauf in Gelsenkirchen und von

Harry à Wengen in Neubulach.

Montanhydraulik India

Die Niederlassung Montanhydraulik India

mit Sitz in Chennai fertigt hydraulische

Aggregate sowie elektrische und

elektronische Steuerungssysteme für den

Staudammbau. Auf einer Produktionsfläche

von 6000 m 2 werden in Sholavaram,

Chennai, Hydraulikzylinder bis zu

einem Hub von 6 m, elektrische Steue-

5/2013 K&H 53


Hydraulikzylinder

beim Einsatz in

der Windkraftbranche.

(Fotos:

Montanhydraulik)

rungen sowie komplexe Schaltanlagen

entworfen, produziert und detailliert geprüft.

Neben dem Engineering und der

Produktion ist Montanhydraulik India

auch weltweit vor Ort im Einsatz, um

komplette hydraulische und elektrische

Antriebssysteme für die Betätigung von

Schleusen- und Staudammtore

zu installieren und in Betrieb

zu nehmen.

Durch die strategische Beteiligung an

dem niederländischen Unternehmen

Muns Techniek hat Montanhydraulik

vor allem sein Know-how im Offshoresegment

deutlich erweitern können. Das

international tätige Unternehmen ist

spezialisiert auf die Entwicklung und Fertigung

hydraulischer Anlagen und Steuerungen

u. a. in den Branchen Nassbaggerei

und allgemeiner Schiffsbau. In den

zurückliegenden Jahren überzeugte

Muns Techniek vor allem mit herausragenden

Lösungen für Offshoreanwendungen,

wie z. B. Hubplattformen

und Konstruktionsschiffe.

Maschinenfabrik Glückauf

Seit 1907 stellt die Maschinenfabrik

Glückauf Produkte für eine effektive

und wirtschaftliche Kohleförderung

her. Die in über einem

Jahrhundert gewachsene Erfahrung

mit Produkten, die unter

härtesten Bedingungen zuverlässig

funktionieren müssen, macht

Glückauf heute zu einem der führenden

Unternehmen in diesem

Marktsektor. Neben der Entwicklung

individueller Lösungen

bildet die Instandsetzung

von Glückauf-Maschinen

und Maschinen anderer

Hersteller einen wesentlichen

Bestandteil der

Produktion. Zur Anwendung

kommen sie im untertägigen

Steinkohlebergbau –

im Streb- und Strebrandbereich,

in der Abförderung und Streckenauffahrung.

AGOP Oleoidraulica

Seit über 40 Jahren stellt das Unternehmen

AGOP im italienischen Spilamberto

Zylinder und Schwenkantriebe her.

Die Produkte werden in verschiedenen

Anwendungen eingesetzt, darunter auch

Seilbahnen, Erdbewegungsmaschinen,

Krane, Baumaschinen oder Industrieanlagen.

Darüber hinaus fertigt und installiert

AGOP aber auch komplette Anlagen

in den Bereichen Offshore, Chemie, Arzneimittelproduktion,

für Lebensmittel

und den Schiffsbau. In vielen Fällen entwickelt

AGOP die Anlagen nach Kundenanforderungen

von Grund auf neu.

Montanhydraulik

Das Dortmunder Unternehmen ist eine

Tochter des Unternehmens Montanhydraulik

und ein zuverlässiger Partner im

Instandsetzungs- und Servicebereich. Die

Kompetenz des Unternehmens liegt speziell

im Umbau und der Reparatur von

großen Hydraulikzylindern mit einem

Gewicht von bis zu 40 t, einer Länge von

bis zu 20 m und einem maximalen Durchmesser

von 1,50 m.

Das Unternehmen verfügt über das Knowhow,

die Flexibilität und die fertigungstechnische

Ausstattung, um umfangreiche

Reparaturen nach Kundenwunsch

und in kurzer Zeit durchzuführen. Darüber

hinaus sind die Servicetechniker aber

auch weltweit für die Kunden im Einsatz.

Harry à Wengen

Das vor über 100 Jahren gegründete Unternehmen

ist auf die Zylinderfertigung

für Automobil-, Hafen-, Schiffs- und Raupenkrane

spezialisiert. Eine besondere

Stärke des Unternehmens liegt dabei

in der Konstruktion und Fertigung von

Sonderlösungen, die weltweit unter extremen

klimatischen und sicherheitstechnischen

Bedingungen zum Einsatz

kommen. In modernen Produktionshallen

in Neubulach fertigen die Mitarbeiter

jedes Jahr über 15.000 Zylinder – vom

Kleinzylinder mit 80 cm Länge bis zum

Großzylinder mit bis zu 10 m.


PUMPEN

für Rekord

Antriebe und Motoren.

Mit dem QAY 2000

präsentierte der chinesische

Baumaschinen- und Kranhersteller

Zoomlion bei 2000 t Tragkraft im

vergangenen Jahr nicht nur sein

neues Spitzenmodell der Fahrzeugkrane,

sondern den weltgrößten

All-Terrain-Kran

überhaupt.

Weltrekord: Mit 2000 t nominaler Tragkraft ist

der Zoomlion QAY 2000 der derzeit weltweit leistungsstärkste

All-Terrain-Kran. (Fotos: Linde Hydraulics)


Auch die Motoren für Zoomlion

stammen aus dem Linde-Hydraulics-

Programm, das auch in anderen

Baumaschinen zum Einsatz kommt.

Konstantmotor (HMF, HMV und HMA)

ausgeführt sind.

Feinfühlige Steuerung

Mit den Hochdruckpumpen und -motoren

aus dem Linde-Hydraulics-Programm,

die maximale Förder- bzw. Schluckvolumina

von 28 bis 210 cm 3 /U erreichen,

hat sich Zoomlion für erprobte Premiumantriebslösungen

entschieden, die nach

Herstellerangaben auch im rauen Baustellenbetrieb

sehr zuverlässig arbeiten

und sowohl eine feinfühlige Steuerung

ermöglichen als auch sehr hohe Leistungen

erreichen. Bei der Entwicklung der

Hydraulikantriebe und der Auswahl der

Komponenten wurden die Zoomlion-Ingenieure

von der Beijing Hylet Co. Ltd.,

dem chinesischen Vertriebspartner der

Linde/Eaton-Allianz, unterstützt.

Acht Axialkolbenpumpen aus der

Baureihe 02 stellen die hydraulische

Leistung für die Arbeitsfunktionen

des Krangiganten bereit.

Die zentralen Hochdruckhydraulikantriebe

des Krans wurden

weitestgehend mit Komponenten

von Linde Hydraulics konfiguriert.

Insgesamt kommen zwölf Schrägscheiben-Axialkolbenpumpen

der Baureihe 02

zum Einsatz. Sieben Verstellpumpen der

Serie HPV-02 arbeiten im geschlossenen

Kreislauf und werden elektrohydraulisch

verstellt. Bei den fünf anderen Aggregaten

handelt es sich um Regelpumpen

vom Typ HPR-02, die in Loadsensingsystemen

im offenen Kreislauf arbeiten.

Die Pumpen versorgen neun Hochdruck-

Axialkolbenmotoren aus der Baureihe

02 mit Öl, die je nach Anwendungsfall

als Verstell-, Konstant- oder anpassbarer

Weg in die Eigenständigkeit

Die Entwicklungs- und Fertigungskompetenz

der Linde Hydraulics GmbH & Co.

KG, gerade auch für den chinesischen

Markt, ist auch als konsequenter Schritt

des Hydraulikspezialisten zu sehen, der

mit Beginn des Jahres auch ganz offiziell

den Weg in die Selbstständigkeit vollzogen

hat. Teil der international angelegten

Wachstumsstrategie ist auch der

komplette Neubau eines Hauptwerks in

Aschaffenburg mit deutlich erweiterten

Kapazitäten. Für die weiteren geplanten

Investitionen ist in den nächsten drei bis

fünf Jahren nach Angaben des Unternehmens

immerhin ein zweistelliger Euro-

Millionenbetrag eingeplant.

Die Finanzierung dieses beschriebenen

Wachstumsschritts war im Rahmen einer

70-prozentigen Beteiligung von Weichai

Power Co., Ltd. an der Linde Hydraulics

am 31. August 2012 vereinbart worden,

durch die auch die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten

sowie das Vertriebsnetz

in der Wachstumsregion China aktiv

ausgebaut werden soll.

VERPACKUNGS- & TRANSPORTTECHNIK

HEBEN & ZURREN, BETRIEBSHYGIENE

Qualitätshebemittel heißen Profix Duplix

VTT – Ihr kompetenter Partner für

• Hebemittel

• Hebemittelkontrollen

• Ladungssicherung

• Korrosionsschutz-Verpackung

• Exportverpackung

• Sperrholzkisten

• Transportüberwachung

• Betriebshygiene

Seminare/Schulungen für Hebetechnik, Ladungssicherung, Korrosionsschutz und Transportüberwachung

VTT Industriebedarf GmbH • Almweg 28b • 77933 Lahr • Tel.: (0 78 21) 94 04 0 • Internet: www.vtt-group.com • eMail: info@vtt-group.com


Hydraulik

ZENTRALSCHMIERPUMPE P 243

Aus der Ferne

gesehen

Die neue Zentralschmierpumpe P 243

für Progressivanlagen mit auslesbarem

Datenspeicher Quickdata 2.0 von SKF

basiert auf der bekannten Pumpe

P 203 von Quicklub. Sie ist universell

einsetzbar. Durch viele individuell nutzbare

Kombinationen von Zeit- oder Zykleneinstellungen

deckt die P 243 die

gesamte am Markt übliche Bandbreite

an Ansteuerungsmöglichkeiten ab. Einsatzgebiete

der P 243 mit Datalogger

sind hauptsächlich Mietparks für Bauoder

Landmaschinen, Lohnunternehmer

im landwirtschaftlichen Bereich,

Schienen- oder Gleisstopfmaschinen

sowie Nutzfahrzeuge in der Bauindustrie.

Der Hauptvorteil der P 243 ist

die Möglichkeit zur Fernüberwachung

des momentanen Systemzustands und

der Ablaufhistorie. Sie hilft, schlechte

oder falsche Wartungspraktiken frühzeitig

zu erkennen und ermöglicht so

eine effektive Nutzung oder Einteilung

von Wartungspersonal. Der Nutzer

kann der Pumpe ein Passwort zuordnen.

Das Steuerungsmenü steht in

sieben Sprachen zur Verfügung.

Dr. Bernd Sülow, Vertriebsleiter Pirtek Deutschland. (Foto: Pirtek)

Hydraulische Doppelfunktion

Pirtek als Aussteller und Ersthelfer auf der bauma

Bereits zum vierten Mal hat sich der schlugen am Pirtek-bauma-Stand auf,

mobile Hydraulikservice Pirtek auf der auch zahlreiche Bestandskunden fanden

den Weg dorthin. Einige lokale

bauma präsentiert. In Halle A5 trafen

sich unter den Augen der neu kreierten Pirtek-Center aus der Region Süd-West

Werbefigur Pirtekman auch in diesem hatten erstmals eine Busfahrt für ihre

Jahr wieder Besucher aus aller Welt. Kunden nach München organisiert.

Busfahrt organisiert. Doch nicht nur Dabei war Pirtek nicht nur als Aussteller

auf der Messe vertreten, potenzielle Kunden und Interessenten

sondern

KOMPAKTER PROPORTIONALVERSTÄRKER FÜR DIE HYDRAULIK

Erster mobiler Einsatz

(Foto: SKF)

Am Anfang stand ein Kundenwunsch: Ein Hersteller von Kommunalfahrzeugen

suchte nach einer Möglichkeit, die Drehzahl des hydraulisch angetriebenen Kehrbesens

zu variieren. Ruppel Hydraulik entwickelte für diese Aufgabe einen Proportionalverstärker,

der als Einbaugerät im Armaturenbrett untergebracht

werden kann. Als flexibles mittelständisches Unternehmen, das eine langjährige

Erfahrung in der Umsetzung von Kundenwünschen besitzt, liefert Ruppel

Hydraulik den EK-ES 12-24 auch mit kundenspezifischen Softwareanpassun-

58 K&H 5/2013


hatte als offizieller Messedienstleister

alle Hände voll zu tun. Wolfgang Silvers,

Inhaber von Pirtek München-

Ost, erledigte mit seinem Team fast

50 Einsätze vor und während der Baumaschinenfachmesse.

Wenn bei Aufbau-

oder Umrüstarbeiten ein Schlauch

fehlte oder beschädigt wurde, leistete

Pirtek direkt auf der Messe schnelle

Hilfe vor Ort.

Kollegen beeindruckt. Auch die Kollegen

aus den Nachbarländern Benelux

und UK waren zu einem Besuch

Anzeige

angereist. Sie zeigten sich beeindruckt

– sowohl von der bauma als auch von

den Möglichkeiten, die sich der deutschen

Pirtek-Organisation hier bot.

„Bei uns, im United Kingdom, existiert

keine solche Messekultur wie hierzulande“,

berichtete Dr. Kelvin Roberts,

Chairman Pirtek Europe, vor

Ort. „Dieser beeindruckende Branchentreff

ist aus meiner Sicht wirklich

phantastisch.“ Die deutschen Kollegen

teilen diese Ansicht und arbeiten

in den kommenden Wochen weiter

am Erfolg der Messe.

Zahlreiche Messekontakte. Dr. Bernd

Süllow, Vertriebsleiter Pirtek Deutschland,

erklärte: „Wir werden mit unserem

Vertriebsteam die Messekontakte

systematisch nacharbeiten. So werden

neue partnerschaftliche Kooperationen

auf den Weg gebracht. Insgesamt

sind wir sehr zufrieden mit dem Messeverlauf.

Pirtek profitiert enorm davon,

dass Hersteller und insbesondere

die Nutzer, der auf der bauma gezeigten

Geräte, zunehmend in die professionelle

Instandhaltung von Maschinen

investieren.“

Steigender Umsatz. Dr. Süllow weiter:

„Damit gewinnt der Service, den

wir anbieten an Bedeutung. Als professionalisierter

und spezialisierter

Dienstleister für den Austausch von

Hydraulikschlauchleitungen machen

wir stetig mehr Umsatz und gewinnen

Marktanteile. Unser flächendeckendes

Netzwerk und das Know-how unserer

Monteure können viele Kunden hervorragend

in ihren Aftersalesservice

integrieren. Das spart diesen Unternehmen

dann selbst Kosten und bringt

ein Höchstmaß an Professionalität in

die vorbeugende Wartung und die Behebung

aktueller Schäden an den jeweiligen

Geräten.“

gen. Beim EK-ES 12-24 handelt es sich um einen einkanaligen Verstärker, der

ein Proportionalventil mit einem Magneten ansteuert. Dank seiner extrem kompakten

Abmessung eignet sich der neue Verstärker sehr gut für die Integration

in vorhandene Konstruktionen. Alternativ kann er als Aufbaugerät auf einer

Normschiene installiert werden. Das Gerät wurde auf der Hannover Messe

2013 erstmals gezeigt und fand nicht nur aufgrund der sehr kleinen Bauform,

sondern nach Unternehmensangaben auch wegen des günstigen Preises großes

Interesse bei den Herstellern vor allem von mobilen hydraulischen Maschinen.

Als Systemlieferant entwickelt und fertigt Ruppel Hydraulik in Bad Münder

hydraulische Antriebssysteme und Steuerungen, die weltweit im Einsatz sind.


Hydraulik

NEUHEITEN ZUR BAUMA

Individuelle

Volumenströme

Fluid Team Automationstechnik GmbH

präsentierte auch in diesem Jahr auf

der bauma in München wieder hochwertige

Hydraulik auf einem gemeinsamen

Stand der Weber-Hydraulik-

Gruppe. Die Highlights von Fluid Team

waren in diesem Jahr die neu präsentierten

Proportionalwegeventile,

die neue Ventilansteuerelektronik

SC-3000 und Systemlösungen aus dem

Bereich Federung und Lenkung mobiler

Arbeitsgeräte. Das neue Proportionaldrosselventil

der Baugröße 18 von

Fluid Team ist als direktgesteuertes

Einschraubventil eine Weiterentwicklung

des Vorgängermodells PVDES2-

16. Somit bringt es nicht nur die Vorteile

eines Rundmagneten, wie die

wartungsfreundliche Austauschbarkeit

der Magneteinheit, mit sich, sondern

bietet zusätzlich einen erweiterten Einstellbereich

der Durchflussmenge bis

zu 200 l/min. Je nach Kolbentyp können

auch Volumenstrombereiche von

0 … 70 bis zu 0 … 200 l/min angeboten

werden. Der neue Chopperverstärker

SC-3000 von Fluid Team lässt sich

direkt auf Proportionalventile aufstecken

und baut zugleich sehr kompakt.

Mobil (M), Portabel (P) und Inline (I).

(Fotos: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG)

Verschmutzung im Blick

Laser-Partikel-Zähler für die Analyse von Hydraulik- und Schmierölen

Die Laser-Partikel-Zähler des Typs Las- intensiven Ausfällen zu schützen. Die

PaC II-I (Inline) von Stauff wurden für Anbindung ans System erfolgt dabei

die kontinuierliche Überwachung der nach Unternehmensabgaben denkbar

Verschmutzung von Fluiden auf Mineralöl-

und Petroleumbasis entwigen

des Fabrikats Stauff Test 20 (Adap-

einfach mittels zweier Messkupplunckelt.

Mit Phosphatester und Wasserglykol

kompatible Geräte sind auf eine nachträgliche Installation des Getionsgewinde

M16x2). So stellt auch

Anfrage erhältlich.

räts kein Problem dar.

Nachträgliche Installation. Die permanente

Installation der Partikelzähkel-Zähler

LasPaC II-I arbeiten nach

Messen mit Laserstrahl. Laser-Partiler

im Fluidsystem ermöglicht es dem dem Licht-Blockade-Prinzip, bei dem

Benutzer, unmittelbar auf zunehmende

Verunreinigungen des Fluids zu sigkeit strahlen und eine Photodiode

zwei Laser durch die zu messende Flüs-

reagieren, Stillstandzeiten der Anlage beleuchten. Passieren Verschmutzungspartikel

im Öl den Laserstrahl, zu reduzieren und diese vor kosten-

verrin-

NO-SKIVE-HYDRAULIKSCHLÄUCHE FÜR KOMPAKTE MASCHINEN

Parkers neue Elite

Das Proportionaldrosselventil der

Baugröße 18 sowie der Chopperverstärker

SC-3000. (Foto: Fluid Team)

Parker Hannifin, weltweit vertretener Hersteller in der Antriebs- und Steuerungstechnologie,

präsentierte auf der bauma 2013 seine neue Elite-No-Skive-Compact-

Schlauchreihe: hochleistungsfähige, die Europäische Norm EN 857 übertreffende

Mitteldruckschläuche für anspruchsvolle Anwendungen in der Mobil- und Industriehydraulik.

Parker hat die neue Elite-Schlauchreihe entwickelt, da Konstrukteure und

Techniker immer öfter kompakte Maschinen und Anlagen planen. Zudem müssen

hydraulische Bauteile immer höheren Druckbelastungen standhalten, eine lange

Lebensdauer aufweisen und sämtliche Umweltanforderungen erfüllen. Bei der neu-

60 K&H 5/2013


Anzeige

www.wadra.de

Laser-Partikel-Zähler des Typs LasPaC

II-I in der Standardausführung.

gert sich die Menge des Lichts, das auf

die Diode trifft. Da diese Änderung direkt

proportional zur Größe der Partikel

ist, lässt sich hieraus der Grad der

Verschmutzung ermitteln. Das Gerät

wertet dabei sämtliche Partikel innerhalb

der Messzelle sowie Partikelgrößen

kleiner als 6 µm(c). So werden Ungenauigkeiten,

die durch die partielle

Erfassung oder Hochrechnung entstehen

können, vermieden. Die Einstufung

des genauen Verschmutzungsgrads

des gemessenen Fluids erfolgt

in acht Messkanälen zwischen 4 und

68 µm(c). Der LasPaC II-I erlaubt somit

eine genauere und vollständigere Partikelgrößenbestimmung

als andere, am

Markt erhältliche Geräte und ermöglicht

eine Beurteilung der Verschmutzung

auch in gröberen Bereichen.

Interner Speicher. Die Ergebnisse von

bis zu 600 Standardmessungen werden

im internen Speicher abgelegt und

können über die RS-232-Schnittstelle

oder einen USB-Adapter an den PC

oder Laptop übertragen werden. Zur

direkten Anzeige und Echtzeitanalyse

der Messdaten steht darüber hinaus

ein optionales, externes Display zur

Verfügung, welches die Möglichkeit

bietet, Messungen zu starten und zu

stoppen sowie das integrierte Spülventil

zu betätigen. Auch die direkte

Integration in bestehende Maschinensysteme

ist bei Bedarf dank einer integrierten

Modbus-Schnittstelle problemlos

möglich.

Die ATEX-Zulassung. Für den Einsatz

in explosionsgefährdeten Bereichen

bietet Stauff eine besondere Variante

des LasPaC II-I mit ATEX-Zulassung

(Zone 2/Kategorie 3G) an. Diese Einstufung

wurde durch eine modifizierte

Ausführung realisiert.

SF – alle Filter

aus einer Hand!

www.sf-filter.com

Mit

20’000

Filtertypen

am

Lager

der

Filterlieferant

Nr.

1

in

Europa.

Alle

Marken

und

Systeme.

Für

Erstausrüstung

und

Aus-

tausch.

Kein

mühsames

Suchen nach

den

passenden

Lieferanten.

Top-Lieferservice

– keine

teuren

Stillstandzeiten

mehr.

SF

Filter GmbH

D-78056

VS-Schwenningen

Tel.

+49

7720

95

70

02

Fax

+49

7720

95

70

04

info@sf-filter.de

www.sf-filter.com .com

en Elite-No-Skive-Compact-Schlauchreihe handelt es sich nach Angabe der Fluidexperten

um ein Programm von sieben Schlauchtypen, mit dem alle Mitteldruckanwendungen

abgedeckt werden sollen. Da die neuen Elite-Schläuche deutlich weniger

Platz als herkömmliche Hydraulikschläuche beanspruchen, tragen sie nach

Aussage des Unternehmens entscheidend zu kompakteren Maschinen in der Mobil-

und Industriehydraulik bei. Beispielsweise benötigen Hersteller

von Bau- oder Forstmaschinen Schläuche mit einer exzellenten

Flexibilität, engen Biegeradien und

unterschiedliche Abriebfestigkeiten, die auf

die jeweiligen Anforderungen in drei Varianten

abgestimmt sind.

(Foto: Parker Hanifin)

20’000 Filtertypen –

1 Lieferant: SF!


Hydraulik

NEUE APP VERFÜGBAR

Hansa-Flex

auf dem Tablet

Durch die weite Verbreitung von Smartphones

und Tablets, ist der Anspruch,

Informationen immer und überall abrufbar

zu haben, rapide angestiegen.

Mit der neuen Hansa-Flex-App bietet

das Bremer Unternehmen seinen

Kunden eine komfortable Möglichkeit,

im Niederlassungsnetz des Unternehmens

stets den nächstgelegenen

Standort zu finden.

Die Hansa-Flex-App bietet schnellen

Zugang zu allen Hansa-Flex-Niederlassungen.

Nutzer der App können gezielt

nach Standorten auf der ganzen Welt

suchen und sich die nächstgelegene

Niederlassung schnell und übersichtlich

anzeigen lassen – detaillierte Kontaktinformationen

inklusive.

Der Standortfinder zeigt alle wichtigen

Informationen. Die Routingfunktion navigiert

zielsicher an den ausgewählten

Hansa-Flex-Standort. Für den direkten

Kontakt bietet die App sowohl eine integrierte

eMail-Funktion als auch, mit

einem Fingertipp bei der gewünschten

Niederlassung anzurufen.

Der neue SBH-Hydralifter zieht selbst schweren Verbau auch mit kleinem

Gerät sicher und materialschonend aus dem Boden. (Foto: SBH)

Mechanisierung im Fokus

SBH stellte auf der bauma hydraulische Anbauwerkzeuge vor

Die Mechanisierung der Abläufe, insbesondere

beim Rückbau von Verbau, technik aus dem nordrheinwestfälilungsschwerpunkten

der SBH Tiefbau-

zählte auf der bauma zu den Ausstelschen

Heinsberg. Ganz besonders im

NEUES MESSWERKZEUG FIELDCHECK

Drehmoment im Feld gecheckt

Die neue Hansa-Flex-App für

alle (Not-)Fälle. (Foto: Hansa-Flex)

Hytorc, weltweiter Anbieter von hydraulischer und pneumatischer Verschraubungstechnik,

hat ab sofort auch in Deutschland den FieldCheck im Angebot. Das mechanische

Messwerkzeug ist speziell für den Einsatz vor Ort auf Baustellen konzipiert

und misst mit einer Abweichung von nur fünf Prozent das Drehmoment (bis

24.300 Nm) von Schraubwerkzeugen. Wenn sich der Anwender nicht mehr sicher

ist, ob das exakte Drehmoment des gewählten Werkzeugs auch tatsächlich erreicht

wird oder entsprechende Tabellen nicht vorliegen, soll der FieldCheck darüber

Klarheit schaffen, ob die definierten Werte letztendlich auch erzielt werden

können. Selbst bei qualitativ hochwertigen Schraubern kann es notwendig werden,

diese im Laufe des Projekts zu kontrollieren. In verschiedenen Industriesegmenten

wie z. B. der Baubranche, der chemischen Industrie oder der Energieerzeugung

62 K&H 5/2013


Fokus stand der neue Hydralifter, der

durch seine hydraulische Kraftunterstützung

für den einfachen und leichten

Rückbau von Verbauplatten und

Schienen auf den unterschiedlichen

Baustellen zum Einsatz kommt.

Materialschonend. Durch die weiterentwickelten

Verbauelemente von SBH

ist es heute auf weltweiten Baustellen

keine Seltenheit mehr, dass Verbauplatten

bis 7 m Länge zum Einsatz

kommen. Derart lange Verbauplatten

erforderten bisher den Einsatz schwerer

Bagger mit entsprechender Zugkraft.

Hier setzt der neue SBH-Hydralifter

an, der Platten sowie Schienen

schnell und materialschonend hydraulisch

aus dem Boden zieht.

Hydralifter für Verbau. Durch integrierte

Hydraulikzylinder mit einer

Zugkraftverstärkung von 50 oder 100 t

werden nach Unternehmensangaben

selbst leichte Bagger in die Lage versetzt,

die schwere Arbeit im Rückbau

problemlos zu verrichten. Sowohl der

T 50 als auch der T 100 sind für die

Verwendung mit Oilquick, Likufix

oder anderen vollhydraulischen Wechselsystemen

optimiert. Mit dem eingebauten

Drehmotor lässt sich der Hydralifter

punktgenau steuern und positionieren.

Durch die Alleinbedienung

vom Fahrerstand aus ist das Gefährdungspotenzial

auf ein Minimum reduziert.

Der Hydralifter führt so zu

mehr Sicherheit auf der Baustelle und

spart gleichzeitig Zeit und Kosten, da

kleinere, auch Mobilbagger, zum ziehen

der Verbauplatten und Schienen

ausreichen.

Ein Baggerführer ausreichend. Eine

weitere Neuerung ergänzte die SBH-

Exponate auf der bauma: der SBH Verbaugreifer.

Er ist das passende Gerät,

um Verbauelemente anzuheben, zu

transportieren, einzubauen und zu ziehen.

Bei dessen Einsatz werden nach

Aussage der Entwickler keine Anschlagketten

mehr benötigt. Der Verbau kann

allein vom Baggerführer bewerkstelligt

werden. Der SBH-Verbaugreifer ist

somit neben dem Hydralifter ein weiteres

Tool für mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit

auf der Baustelle. Beide

Geräte werden von SBH und den autorisierten

Händlern weltweit sowohl

zum Kauf als auch mietweise zur Verfügung

gestellt.

fusion

– Die Sicherheitssteuerung

zukunftsfähig + sicher

PL d Kat. 3 gemäß EN ISO 13849

leistungsfähig + sicher

redundante 32 bit CPU und FPU

fl exibel + sicher

sichere I/O Erweiterungen

anpassungsfähig + sicher

sicheres und Standard-Programm

rückwirkungsfrei

(insbesondere Windkraftanlagen) ist es notwendig, die Schrauben wiederholgenau

mit immer dem gleichen Drehmoment anzuziehen. Von daher ist ein rascher Check

vor dem Einsatz zu empfehlen. Der baustellentaugliche FieldCheck kommt in einer

robusten Box und ist kompatibel zu fünf verschiedenen Vierkantgrößen. Die entsprechenden

metrischen und zölligen

Adapter zählen zum Lieferumfang.

Natürlich arbeitet der FieldCheck

mit Schraubern von beliebigen Herstellern

zusammen.

Der FieldCheck überprüft

ambulant Drehmomentwerte

von Werkzeugen. (Foto: Hytorc)

www.intercontrol.de

info@intercontrol.de

Tel. 0911 9522-851


Tata Steel weitet

sein Programm Early

Vendor Involvement (EVI) aus

und bietet es erstmalig auch

deutschen Herstellern im

Hebe- und Fördersektor

an.


Halbzeuge. Tata Steel, Europas zweitgrößter

Stahlproduzent, will seinen Stahlabsatz

im Hebe- und Fördersektor weltweit

von aktuell 500.000 t bis 2017 verdoppeln.

Die größten Wachstumsmärkte

sehen die Stahlexperten dabei in Europa

und besonders in Deutschland.

Um dieses recht ehrgeizig formulierte

Ziel zu erreichen, hat das

Unternehmen Tata Steel kürzlich

40 Mio. Euro in seine Vergütungs- und

Weiterverarbeitungsanlagen in Großbritannien

investiert und damit gleichzeitig

auch sein Produktprogramm ausgebaut.

In diesem Zusammenhang stellte Tata

Steel auf der bauma 2013 seine verschleißund

hochfesten Abrazo- und RQT-Stähle

vor. Dabei demonstrierte der Stahlhersteller,

wie diese Produkte gemeinsam mit

seinem neuen, ganz auf die Kunden ausgerichteten

Konzept die Leistungsfähigkeit

von Maschinen verbessern soll und

welche Vorteile dies für europäische und

deutsche Hersteller bedeuten könnte. Tata

Steel fertigt nach eigenen Angaben eine

größere Bandbreite differenzierter Stahlprodukte

für den Hebe- und Fördersektor

als jeder andere Stahlhersteller weltweit

und verfügt damit über das umfassendste

Produktprogramm in diesem Sektor.

Für den Hebe- und Fördersektor

Dr. Henrik Adam, Chief Commercial

Officer Tata Steel in Europa, erklärte:

„Wir versorgen die Hersteller von Maschinen

zur Förderung und Bewegung

von Materialien und Gütern mit einem

extrem umfassenden Produktspektrum.

Unsere Produkte sind speziell für den Hebe-

und Fördersektor ausgelegt und verbessern

das Verhältnis von Festigkeit zu

Gewicht, verringern Materialermüdungserscheinungen,

ersetzen Komponenten in

der Weiterverarbeitung und machen so

die Maschinen leistungsfähiger und die

Fertigung effizienter – um nur einige der

Vorteile zu nennen.“

Kälte und Belastbarkeit

Auf der bauma 2013 stellte Tata Steel zwei

branchenrelevante Produkte für den He-

Tata Steel, Europas zweitgrößter

Stahlproduzent, will seinen Stahlabsatz

im Hebe- und Fördersektor

weltweit bis 2017 verdoppeln.

(Fotos: Tata Steel)


Tata Steel fertigt eine große

Bandbreite differenzierter

Stahlprodukte für den ebenso

breiten Bereich der

Arbeitsmaschinen.

Kinderleicht

gewendet!

be- und Fördersektor vor, die mit den kürzlich

getätigten Investitionen weiterentwickelt

wurden: Abrazo und RQT. Die Abrazo-

Familie besteht aus hoch verschleißfesten

Stählen, die über garantierte Verschleißfestigkeit

auch unter kältesten Klimabedingungen

verfügen.

Hohe Festigkeit

Typische Anwendungsbereiche sind Baggerschaufeln,

Schneidkanten, Trailerverkleidungen,

Kettenkratzförderer im Bergbau,

Rutschen, Trichter und Komponenten für

Förderanlagen. Die RQT-Produkte sind speziell

für Anwendungen ausgelegt, die eine

hohe Festigkeit und Belastbarkeit des eingesetzten

Materials voraussetzen. Sie eignen

sich beispielsweise für Bergbaustützpfeiler,

Baggerarme, Chassiskomponenten, Schrottzerkleinerer

sowie Offshorestrukturen.

Kundennahe Applikation

Klaus-Peter Galla, Managing Director der

Tata Steel International Germany GmbH, erläutert

weiter: „Neben unseren hochwertigen

Stahlprodukten bieten wir den Herstellern

in Deutschland jetzt auch unser EVI

(Early-Vendor-Involvement-Programm) an.

Dabei arbeiten wir beim Design und bei

der Entwicklung neuer Maschinen und

Modelle von Beginn an mit unseren Kunden

zusammen. So können wir gemeinsam

deutliche Verbesserungen beim verwendeten

Material, bei der Konstruktion und im

Produktionsprozess erzielen. Der Maschinenhersteller

kann so seine Fertigungskosten

reduzieren, während der Anwender

von einem gesteigerten Nutzen im Betrieb

profitiert.“

Zusammenarbeit intensivieren

„Deutschland bleibt der größte Markt für

Baumaschinen in Europa und ist darum

auch ganz klar in unserem Fokus. Wir verfügen

hier bereits über eine gute Präsenz, die

wir aber über die nächsten drei Jahre hinweg

durch Zusammenarbeit mit den wichtigsten

Maschinenherstellern noch weiter stärken

wollen. Genau diese persönliche Partnerschaft

ist es, die bei den Kunden gut

ankommt“, ergänzt Klaus-Peter Galla.

Das gesamte Produktspektrum von Tata

Steel für den Hebe- und Fördersektor umfasst

so schließlich warmgewalzte Bandund

Grobbleche, die für automatisierte Verarbeitungsverfahren,

wie Laserschnitt und

Schweißarbeiten, ausgelegt sind, das nach

eigenen Angaben weltweit umfassendste

Angebot an Raupenkettenkomponenten sowie

maßgeschneiderten Spezialprofilen für

Kundenanforderungen, wie Gabelstaplermastprofile,

die bereits fertig verschweißt

und gefertigt sind. Darüber hinaus finden

Interessierte bei Tata Steel eine große Bandbreite

warm- und kaltgefertigter Hohlprofile,

die in kreisförmiger, elliptischer, quadratischer

oder rechteckiger Form erhältlich

sind, spezielle Rundstahlprodukte für Motoren,

Getriebe und andere anspruchsvolle

Anwendungen sowie abgeschrägte Profile

für Schneidkanten von verschleißintensiven

Bauteilen wie Baggerschaufeln.

BETA Wendetraverse

auf der bauma 2013

Das Drehen von schweren und sperrigen

Lasten wird kinderleicht. Nur ein Mitarbeiter

bedient die Traverse schnell und

sicher. Die Bauteile werden schonend

fixiert und mit hohen Drehgeschwindigkeiten

gewendet. Die Besonderheiten

sind die stufenlos verstellbare Greifweite,

Funkfernbedienung und der Lastausgleich

durch die verfahrbare Kranöse.

Tragfähigkeiten bis zu 30 Tonnen

und Arbeitsbereiche zwischen 1 und

8 Metern sind abgedeckt.

Hebetechnik






Einfach- und Verstelltraversen

Rahmen- und H-Traversen

Wendevorrichtungen

Greifer

Sonderkonstruktionen

BETA Maschinenbau GmbH & Co. KG

lastaufnahmemittel@beta-mb.de

Tel. +49 (0) 36333-666-12

WWW.BETA-MB.DE


Komponenten

DRUCKSCHALTER VOM TYP 213 VON LAYHER

Mini-Druck zu kleinem Preis

Hohe Leistung zum niedrigen Preis – das bietet Layher

nach eigener Aussage mit dem Druckschalter vom Typ

213, der jüngsten Entwicklung des Zulieferspezialisten

aus Kirchberg. Konzipiert ist der Membranschalter als

Schließer und Öffner für flüssige und gasförmige Medien,

er ist mit nur einer Schraube auch unter Druck

ein- und verstellbar, wobei seine Schlüsselweite 14 mm

beträgt. Mit seinem Kunststoffgehäuse ist er genauestens

auf Steuer- und Überwachungsaufgaben im niedrigeren

Druckbereich ausgelegt: Die Versionen für die

Einstellbereiche von 0,3 bis 2 bar und 1 bis 8 bar erfüllen

ihre Funktion nach Layher-Angaben mit hoher Genauigkeit

und problemlosem Einsatz. Einbaubar in jeder

beliebigen Lage und für einen Temperaturbereich zwischen

–20 und +75 °C geeignet, soll der Druckschalter

von Layher ein geeigneter Typ für Aufgaben

sein, die nicht unter Hochdruck stehen.

Druckschalter 213

für Niederdruckeinsätze.

(Foto: Layher)

Der Optim-Stahl bringt Kraftstoffeinsparungen aufgrund

leichterer Fahrzeugkonstruktionen. (Foto: Ruukki Metals Oy)

Mit inneren Werten

Weniger Kraftstoffverbrauch durch Ruukki

Zahlreiche Gerätehersteller setzen in Blech- und Bandform

schon seit Jahren auf die Spezialstähle von Ruukki.

Der Raex-Stahl ermöglicht eine längere Lebensdauer von

Verschleißteilen. Der hochfeste Optim-Stahl bringt Kraftstoffeinsparungen

aufgrund leichterer Fahrzeugkonstruktionen.

Nun hat Ruukki beide Spezialstahlgüten für

Anwendungen entwickelt, bei denen Rohre oder Hohl-

PFREUNDT-WAAGEN IN MÜNCHEN

Exaktes Messen

Auch der Waagenspezialist Pfreundt aus

dem münsterländischen Südlohn zieht nach

seiner diesjährigen bauma-Teilnahme eine

positive Messebilanz. Neben der Neuentwicklung

der WK60-Baureihe interessierten

sich die Besucher insbesondere für das

neue Webportal von Pfreundt.

„Wir sind mit dem gesamten Messeverlauf

und dem Zuspruch sehr zufrieden. Wir

konnten viele spannende Gespräche führen

und eine deutliche Steigerung der Besucherzahl

im Vergleich zu 2010 feststellen. Für

unsere Endkunden war besonders die Vielfalt

unserer Produkte von Interesse, mit denen

betriebliche Abläufe optimiert und damit

die Wirtschaftlichkeit erhöht wird“, zieht

Stefan Görlitz, Verkaufsleitung der Pfreundt

GmbH, die Bilanz zur bauma.

Die Pfreundt GmbH aus Südlohn verzeichnete

auch in diesem Jahr wieder eine Steigerung

der Besucherzahlen an den beiden

Messeständen. Besonders deutlich war die

Zunahme der Anzahl ausländischer Interessenten.

Auf dem Branchentreffpunkt präsentierte

der Waagenspezialist neben dem

aktuellen Lieferprogramm mobiler Wägesysteme

mit der Neuentwicklung der WK60-

Baureihe und dem neuen Webportal die

Wägetechnik der Zukunft.

Die Innovationen stießen nach Unternehmensangaben

bei Kunden, Interessenten,

Händlern sowie Herstellern auf reges Interesse

und fanden großen Zuspruch. Die

Systeme von Pfreundt waren nicht nur am

eigenen Messestand, sondern auch auf den

Ständen vieler führender Anbieter beispielsweise

in Baumaschinen, Mobilbrechern,

Containerfahrzeugen und anderen Maschinen

zu sehen.

68 K&H 5/2013


profile benötigt werden. Durch den Einsatz von hochfesten

Optim-700-Plus-MH-Stahlbauhohlprofilen von

Ruukki sind nach Aussage der Entwickler leichtere Hebezeuge

und Transportausrüstung möglich, ohne dass Kompromisse

bei den Eigenschaften erforderlich sein sollen.

Hohe Werte. Ein geringeres (Eigen-)Gewicht reduziert

bekanntermaßen die Kraftstoffkosten und führt so gleichzeitig

auch zu einer höheren Nutzlast. Optim-700-Plus

MH-Stahlbauhohlprofile sollen nach Werksangaben die

Standardanforderungen und die Eigenschaften vergleichbarer

Stahlgüten auf dem Markt deutlich übertreffen.

Verbesserte Weiterverarbeitung. Optim-700-Plus-MH-

Stahlbauhohlprofile haben vergleichsweise hohe Kaltumformeigenschaften

und eine höhere Kerbschlagzähigkeit,

wodurch sie insbesondere für Anwendungen wie ortsveränderliche

(Arbeits-)Maschinen, Materialumschlaggeräte

und Krane, bei denen eine hohe Festigkeit und eine ebensolche

Nutzbarkeit gefordert wird, interessant sind. Letztendlich

verfügt das Produkt auch über verbesserte

Schweißeigenschaften, die eine rationellere Fertigung bei

der Weiterverarbeitung bei den jeweiligen (Geräte-)Herstellern

oder Zulieferbetrieben erlauben.

Lebensdauer. Last but not least zählt das Raex-400-Rohr

nach Ruukki-Angaben zu den weltweit härtesten, kaltumgeformten

Stahlrohren. Das Raex-400-Rohr ist fast dreimal

härter als gewöhnlicher S355-Standardstahl. Seine

martensitische, homogene Mikrostruktur in der Rohrwand

garantiert eine lange Lebensdauer in aggressiven

Materialpumpanwendungen.

SCHNELL.

SICHER.

EFFIZIENT.

Individuelle Verschraubungslösungen

im System für hochfeste

Schraubverbindungen.

Von der Beratung, über die

Konstruktionsplanung

bis zur prozesssicheren

Dokumentation.

Barbarin o & Kilp GmbH

Tel: 089/230 999-0

info@hytorc.de

www.hytorc.de

I C E

S C A N N E R - P UMP E

D R E H M O M E N T S C H R A U B E R

F L A S H - E L E K T RO S C H R A U B E R

DWS D

Der Seilkatalog

Erstmals auf der bauma präsentiert: Neben der

neuen Radladerwaage aus der WK60-Reihe zeigte

Pfreundt das Webportal. (Foto: Pfreundt)

HANFWOLF

Seile + Hebetechnik · Folien + Verpackung

www.hanfwolf.de

Bielefeld

(0521) 58005-0

Hannover

(0511) 616848-0

Kassel

(0561) 50704-0

Merseburg

(03461) 79429-0


Stellte auf der bauma die Studie Concept-

Cab vor: Uwe Rastel. (Fotos: Fritzmeier)

Mit Blick in die Zukunft

Kabinen. Als Spezialist für die Entwicklung und Fertigung branchenspezifischer Kabinenkomponenten

für Offhighway- und Nutzfahrzeuge, präsentierte Fritzmeier ein sogenanntes Concept Cab, das mit einer

Reihe von entsprechenden Detaillösungen einen Blick in die Zukunft des Kabinenbaus gewähren sollte.

Fritzmeier beschäftigt sich seit vielen

Jahren mit dem Einsatz von Leichtbaumaterialien

wie Alu oder Kunststoff

im Kabinenbau. Bereits 2006 erfolgte

am F&E-Standort des Unternehmens im

rumänischen Sibiu die entsprechende Erweiterung

der Fertigung für Leichtbaukomponenten,

die auch bei Fritzmeier Engineering

entwickelt werden.

Bessere Sicht und Ergonomie

Vor diesem Hintergrund präsentierte das

Unternehmen auf der bauma erstmals eine

eigens entwickelte Aluminium-Kabinenstruktur

in innovativem Design und

dem Material angepasster Formensprache.

Die geschweißte Leichtbaustruktur

ist in sichtoptimierter Profilbauweise gefertigt.

Ein weiteres Kennzeichen sind integrierte

Funktionen für Antriebe, Dichtungen

und Befestigungen. Durch diese

Systemintegration soll Bauraum für bessere

Sicht und Ergonomie gewonnen

werden. Ferner bieten sich durch dieses

Konstruktionsprinzip nach Aussage der

Entwickler interessante Kostenvorteile.

Zu der vorgestellten Studie kommt eine

ebenfalls neu entwickelte Kabinentür aus

Aluminium. Fritzmeier zählt das moderne

Ganzglasdesign mit Automotive-Schiebefenster

sowie innenliegende Aktivscharniere

zu den Highlights. Fensteröffner

und Griffe sind direkt in die Tür integriert.

Das soll im Arbeitsalltag zu einem

noch einfacheren Handling für den Kabinenfahrer

und damit zu mehr Komfort

und Sicherheit führen.

Neue Verkleidungsteile

Auf der bauma 2013 stellte Fritzmeier

dem Fachpublikum erstmals auch die Eco

Trims vor. Diese umweltgerechten Verkleidungsteile

bestehen aus einem Regeneratmaterial

und sind für Kabinen auch

in kleiner Stückzahl einsetzbar. Durch

Farbgebung ab Losgröße 1 können die

Bauteile in Hochglanz oder Softtouch,

strukturiert oder glatt beschichtet werden.

So haben die Kunden bezüglich des

Designs zahlreiche Auswahlmöglichkeiten.

Das eingesetzte Material ist vollständig

recycelbar.

Programmierbare Kabinensteuerung

Eine weitere Messeneuheit stellte die gekapselte

und integrierte LED-Beleuchtung

für Kabinen dar. Sie erfüllt gleichzeitig

eine Schluss-, Brems- und Blinkfunktion

mit 3D-Tiefeneffekt. Als Warnlicht kann

sie ähnlich wie eine Rundumleuchte eingesetzt

werden. Im Inneren der Kabine

hingegen wurde eine indirekte LED-Ambientbeleuchtung

von Hella vorgestellt.

Die Steuerung der kompletten Beleuchtung

erfolgt über eine neue, frei programmierbare

Kabinensteuerung, die vom

Unternehmen als Fritzmeier-App-Control

bezeichnet wird.

Damit lassen sich alle Kabinensteuerungen

mit einem gängigen Tablet-PC programmieren.

Der große Vorteil für die

Kunden: Durch Verwendung eines handelsüblichen

Tablets und Verwendung

eines Programms, wie der Fritzmeier-App,

erübrigt sich die Herstellung eines Spezialdisplays

für die Steuerung der verschiedenen

Prozesse. Ferner ermöglicht dieses

System eine mobile Bedienung bei gleichzeitiger

Nutzung aller Webfunktionen.

70 K&H 5/2013


Nachträgliche Luftreinhaltung

Ergänzende Dieselpartikelfilter von Dinex lohnen sich

Die Feinstaubverordnung sorgt dafür,

dass zunehmend mehr Dieselfahrzeuge

nicht in die Innenstädte fahren dürfen.

Und auch auf den Baustellen werden

die Maschinen immer sauberer.

Die Vorschriften. Auch wenn sie bisher

keine Feinstaubplakette benötigen:

Inzwischen legen viele Auftraggeber

Wert auf möglichst niedrige Emissionen

auf ihren Baustellen. Doch nicht

nur allein aus Prestigegründen steigt

die Nachfrage nach sauberen Antriebslösungen.

Auch die Bestimmungen

zur Luftreinhaltung werden in der EU

Auch in kritischen Einsatzfällen werden

in Zukunft vermehrt Partikelfilter vorgeschrieben

werden. (Foto: Dinex)

immer restriktiver. Vor allem der Ausstoß

von Feinstäuben und Stickoxiden

wird zunehmend stärker reglementiert.

Auch deshalb ist es wichtig, dass

Baufahrzeuge möglichst wenig Schadstoffe

emittieren. Möglich wird dies

beispielsweise durch die Nachrüstung

eines Dieselpartikelfilters oder SCR-

Kats von Dinex.

Problemlos montieren. Auch für Baufahrzeuge

wird die Luft dünner. Denn

wenn beispielsweise ein Bagger nicht

mehr auf einer städtischen Baustelle

eingesetzt werden kann, weil er nicht

den geforderten Umweltbestimmungen

entspricht, vermindert sich sein

Wert. Das macht ihn auf lange Sicht

unwirtschaftlich. Das Nachrüsten eines

Rußpartikelfilters lohnt sich also

nicht nur wegen der besseren Schadstoffklasse,

sondern auch, weil das

Fahrzeug überall zuverlässig eingesetzt

werden kann. Das Unternehmen bietet

ein breites Programm von Rußpartikelfiltern,

die sich nach Dinex-Angaben

problemlos einbauen lassen.

KAMERASYSTEM FÜR INDUSTRIELLE EINSÄTZE

Digitale Sichthilfe

Vorne, rechts, links und hinten – Kranführer, Staplerfahrer und andere

Maschinenführer müssten ihre Augen eigentlich ständig überall haben.

Jeder Tote Winkel, jeder fehlende Blick, bringt riskante Sicherheitslücken

mit sich. Eine Unterstützung für die Maschinenführer bieten moderne Kamerasysteme.

Die schwedische Firma Luda Elektronik hat hierfür z. B. die

liftCam als System für Gabelstapler und andere Maschinen im Programm.

Außerhalb von Schweden hat TVH weltweit den Vertrieb für das drahtlose

Kamerasystem übernommen. Neben dem Sicherheitsgewinn können

gleichzeitig Rückenschmerzen reduziert werden, da die Fahrer beispielsweise

bei Rückwärtsfahrten den Kopf weniger bewegen müssen.


Halt auf dem Dach

Absturzsicherung. Da die Beschäftigten im Baubereich einem höheren Unfall- und Gesundheitsrisiko

ausgesetzt sind, gehört die Persönliche Schutzausrüstung (PSA) längst zum Standard. Dazu gehört

auch die Sicherung vor Abstürzen, wobei eine Absturzgefahr heute auch ganz woanders besteht.

PSA sind aber auch in anderen Bereichen

gefragt, z. B. in Produktionsgebäuden

oder Lagerhallen, wenn

Mitarbeiter aufs Dach für die Reinigung

von Lichtkuppeln oder für die Wartung

von Photovoltaik-(PV)-Modulen und solarthermischen

Anlagen steigen müssen.

Auch hier sollten sie ausreichend gesichert

sein, weiß Ludwig Beckers.

Der Inhaber des Familienunternehmens

ABS Safety hat bereits die Daimler-Chrysler-Werke

Sindelfingen, die Airbushallen

in Hamburg und zahlreiche weitere Gebäude

mit Anschlageinrichtungen ausgestattet.

Beckers hat im Folgenden Fakten

und Tipps dazu zusammengefasst.

Rechtliche Anforderungen

Die gesetzlichen Regelungen zur Absturzsicherung

auf dem Dach sind in Deutschland

klar formuliert: Führt ein Verkehrsweg

auf einem Flachdach näher als 2 m

an die Dachkante heran, muss sich der

Mitarbeiter anschlagen oder anders sichern.

Ist das Dach hingegen um mehr

als 20° geneigt, sind Vorkehrungen zur

Absicherung gegen Abstürze ganz grundsätzlich

vorgeschrieben.

Verschiedene Systeme

Da heute viele Hallendächer mit PV-Anlagen

ausgestattet sind, ist der Bedarf entsprechend

groß. Aber nicht jedes Anschlagsystem

ist gleichermaßen geeignet.

Nicht jeder Verkehrsweg auf dem Hallendach

muss dabei gegen Absturz gesichert

werden. Damit Beschäftigte sich nicht

versehentlich der Absturzkante nähern

und keine folgenschweren Fehltritte machen,

sollten Unternehmen diese ungefährlichen

Wege aber kennzeichnen.

Spezielle Gehwegplatten in auffälligen

Farbtönen machen die Routen erkennbar.

Stecksysteme wie beim ABS Roofway

können hierzu beispielsweise auch um

Hindernisse oder Gefahrenbereiche verlegt

werden. Eine rutschfeste Oberfläche

sorgt bei Feuchtigkeit für einen sicheren

Stand. Unfallgefährdete Bereiche können

Unternehmen ergänzend mit Absperrketten

in Signalfarbe kennzeichnen.

Der Faktor Dachmaterial

Ist das Dach zu stark geneigt, stellen Lichtkuppeln

oder die Nähe zur Dachkante ein

potenzielles Unfallrisiko dar, sollten entsprechende

Anschlagvorrichtungen in

jedem Fall installiert werden. Wichtiges

Kriterium für die Auswahl: der Montageuntergrund.

Bei Metallfalzdächern können

sowohl Einzelanschlagpunkte als

auch komplexere Seilsicherungssysteme

häufig mit speziellen Klemmen direkt am

72 K&H 5/2013


Falz befestigt werden. Der Vorteil: vergleichsweise

geringe Montagezeiten, ohne

die Dichtigkeit des Dachs in Mitleidenschaft

zu ziehen.

Beratung nutzen

Auch für Beton, Bitumen oder Foliendächer

gibt es spezielle Befestigungslösungen,

die je nach Ausführung etwa mit einem

geringen Installationsaufwand oder

einer besonderen Dachschonung punkten.

Hier lohnt es sich, einen Expertenrat

einzuholen. Eine gute Absturzsicherung

glänzt durch Benutzerfreundlichkeit und

vor allem damit, dass sie möglichst ungehindertes

Arbeiten ermöglicht; das spart

Zeit und Geld.

In der Industrie haben sich daher sogenannte

überfahrbare Seilsicherungssysteme

bewährt – sowohl auf dem Dach

als auch in der Halle selbst. Hierbei wird

ein Stahlseil über verschiedene Kurvenelemente

und Zwischenstützen flexibel

über längere Distanzen gespannt.

Sicherheit am Seil

An dem Seil befestigt sich der Mitarbeiter

mit einem Gleiter. So können sich Beschäftigte

entlang der gesamten Strecke

bewegen, ohne sich ständig neu anzu-

Seilsicherungssysteme können je nach Ausführung

und Dach auch mehrere Personen gleichzeitig sichern. (Fotos: ABS Safety)

schlagen. Ganze Dachflächen können

solche Systeme unterbrechungsfrei sichern

– an regelmäßig begangenen Verkehrswegen,

korrosionsbeständigem Edelstahl vor Witterung

geschützt. Wer Kosten sparen will,

sollte ein System mit 6 mm Seildicke ins

etwa bei der Reinigung Auge fassen. Diese Systeme sind in der

von PV-Modulen, Lichtkuppeln oder Lüftungsschächten,

ist das eine echte Arbeitserleichterung.

Hochwertige Systeme können zumeist

für die Sicherung mehrerer Personen

gleichzeitig geeignet sein und sind dank

Regel günstiger als Seilsicherungssysteme

mit dickeren Stahlseilen, können aber

trotzdem oft bis zu vier Personen gleichzeitig

Schutz bieten. So bleibe Arbeitssicherheit

bezahlbar, gibt Beckers abschließend

als Investitionstipp.

ONLINE

WISSEN,

WAS BEWEGT!

Vehicles-World-Online GmbH

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0

Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22

www.vehicles-world-online.de I www.indatamo.com

www.nfm-verlag.de I www.kran-und-hebetechnik.de

www.contrailo.de I www.in-fbll.de


Hallen & Tore

In puncto Sicherheit

FLEXIBLE RÄUME FLEXIBEL NUTZEN

Heute Messe – morgen Lager

Auf der diesjährigen Frankfurter Konsumgütermesse

konnten die Besucher erstmals durch eine temporäre

Halle flanieren. „Zwei unserer Hallen werden zurzeit

renoviert und sind deswegen zur Ambiente nicht nutzbar

– dieser Platz fehlt uns natürlich“, so Caroline Adelskamp,

Architektin der Frankfurter Messe. Die Lösung:

Die Neptunus GmbH, Anbieter von demontierbaren und

temporären Gebäuden, hat eine 6750-m 2 -Messehalle

gebaut. Das Neptunus-System Evolution II bietet mehrere

Vorteile und wirkt wie ein fester Bau. Neptunus bietet

seine Lösungen zum Kaufen, Mieten oder Leasen an.

(Foto: Neptunus)

Kollisionsresistentes Innentor

Ein Tor gehört zu der Hallen- bzw. Lagerhalleneinrichtung,

die weitaus nicht unwichtig ist. Wie schnell oder

langlebig so ein Tor ist, sind nicht die einzigen Kriterien,

die heutige Torsysteme erfüllen müssen. Sie sollen auch

in puncto Sicherheit überzeugen.

Anfahrschutz. Das Schnelllaufrolltor EFA-SRT ® -Soft

Touch beispielsweise verfügt über einen neuen Anfahrschutz.

Wie Efaflex angibt, macht höchste Betriebssicherheit

das Tor speziell auch für Durchgänge interessant, die

überwiegend von Personen frequentiert werden. Ein großes

Plus für die Funktionalität besteht laut Anbieter darin,

dass im Gegensatz zu vielen anderen Konstruktionen

bei dem neuen EFA-SRT-Soft Touch die noch getrennten

Rastverbindungen nach Erreichen der unteren Endlage

wieder zusammengeführt werden.

Andere Merkmale. Ein ausgeklügeltes Federzugsystem

sorgt in nur einer Baugruppe für den Gewichtsausgleich

und gleichzeitig für eine wirksame Torblattspannung.

Neuartig ist auch der Standardtorbehang aus 0,8 mm starkem,

gewebeverstärktem Polyestergewebe. Darüber hinaus

sind auch Behangvarianten aus volltransparentem

Weich-PVC oder Transilon lieferbar. Steuerungen mit Fre-

TEMPORÄRE HALLEN- UND ZELTSYSTEME

Alternative zum Bau

Nicht jedes Unternehmen möchte Bull Air Race. „Gemeinsam mit dem

sein Kapital langfristig binden, indem

Management verfolgt H.I.G. die

es eine neue Halle bauen

lässt. Eine Alternative dazu bietet

die Losberger GmbH in ihrem breiten

Portfolio mit temporären Hallen-

und Zeltsystemen an. Nach der

Strategie, Losberger neben organischem

Wachstum auch durch strategisch

sinnvolle Zukäufe zum weltweiten

Marktführer für temporäre

Raumlösungen zu entwickeln.

Akquisition von MVD Eventos forciert

Nach dem Kauf des Raummodulspezialisten

die Losberger-Gruppe auch

die internationale Expansion. MVD

Eventos mit Sitz in Rio de Janeiro

konzentriert sich unter anderem

Graeff im August

2012 stellt MVD Eventos bereits

den zweiten Zukauf nach dem Einstieg

von H.I.G. dar und zeigt, dass

auf Premiumevents in den Ballungsräumen

wir die Umsetzung unserer Strategie

Rio de Janeiro und in

São Paulo.

Dazu gehören unter anderem z. B.

Events wie Pan American Games

Soccerex Trophy Tour oder das Red

auch auf internationaler Ebene

konsequent vorantreiben“, so Dr.

Klaas Reineke, Direktor bei H.I.G.

und Vorsitzender des Losberger-

Gruppe-Beirats.

TECHNIK FÜR VERBINDUNG UND KOPPELUNG

Das Rohr ist dicht

Der Satz: „Das Rohr ist dicht!“, kann auch eine gute

Nachricht sein. Denn für die Wasserver- und -entsorgung

ist wichtig, dass die Rohre dicht bleiben und kein

Tropfen verloren geht. Eine Lösung dafür bietet die

Norma Group an. Die Rohrkupplungen des Anbieters

von Verbindungstechnik werden in verschiedenen Bauund

Infrastrukturprojekten eingesetzt, ob in der Kläranlage

oder am Flughafen. Ein Beispiel, wo die Technik

Norma bietet Lösungen

für den wasserdicht funktionierenden

Wasserkreislauf.

(Foto: Norma Group)

74 K&H 5/2013


Connected to Safety

SEIL-, HEBE- UND SICHERHEITSTECHNIK












Anschlagmittel

Kransysteme

Handhebezeuge

Lastaufnahmemittel

Kran- und Industrieseile

Hydraulik und Flurförderzeuge

Ladungssicherung

Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz

Prüf- und Reparaturservice

Fachseminare

Mietservice

Geschwindigkeiten bis zu 1,8 m/s. (Foto: Efaflex)

quenzumrichter kommen serienmäßig zum Einsatz. Die

Torblattgeschwindigkeit erreicht bis zu 1,8 m/s. Der EFA-

CON-Schaltschrank wird bei der Fertigung komplett an

der Zarge befestigt und verkabelt.

Tel. +49-180-5 60 00 44*

Fax +49-180-5 60 00 45*

www.carlstahl-hebetechnik.de

*0,14 €/Min. Abweichungen aus dem Mobilnetz möglich

CROSS

von Norma im Einsatz ist: der Frankfurter Flughafen.

Dort bieten 14.000 Parkplätze Abstellfläche und Regenschutz

für die Autos von etwa 57 Mio. Fluggästen im

Jahr. Die Gusseisenrohre des Entwässerungssystems

wurden mit Normaconnect-DCS-Rapid-Verbindern und

Normaconnect-DCS-Universalkrallen miteinander verbunden.

Beide Verbindungsprodukte in Kombination gewährleisten

Dichtigkeit bei hohen Drücken und damit Schutz

vor Platzregen und hohem Wasseraufkommen. Ein anderes

Anwendungsbeispiel: In Choutrana in der Nähe der

Hauptstadt Tunis wird das größte Klärwerk des Landes

ausgebaut, um die Bevölkerung mit frischem Wasser zu

versorgen. Dazu werden insgesamt 4,5 km Rohrleitungen

verlegt. Die Druckluftrohre werden mit 600 Normaconnect-FGR-Rohrkupplungen

miteinander verbunden,

sie halten Drücken bis zu 10 bar stand und zeichnen

sich laut Anbieter durch eine einfache Montage aus.

vehicles-world-online.de

ONLINE

Vehicles-World-Online GmbH

Wilhelm-Giese-Straße 26

27616 Beverstedt

Tel.: +49 (0) 47 47/87 41-0

Fax: +49 (0) 47 47/87 41-2 22


Hallen- & Deckenkrane

(Foto: Gersag)

Mit Rat und Tat zur Seite

Nichts Alltägliches für den Alltag

LASTPENDELDÄMPFUNG

Kein hin und her

Wann kann ein Kranführer sich rein

auf die Last konzentrieren? Wenn er

nicht zusätzlich die Katz- und Kranfahrt

beim Bewegungsprozess miteinkalkulieren

muss. Dies lässt sich

mit einer elektronischen Lastpendeldämpfung

umsetzen. Diese gemeinsame

Besonderheit haben auch die

drei Kommissionierkrane und drei

Brückenlaufkrane für die Carl Spaeter

AG, die die Gersag Krantechnik

für den Neubau ihres Stahllagers in

Birsfelden beauftragte.

Dort wurden bei den drei Brückenlaufkranen

zwei in Zweiträgerbauweise mit

Laufsteg ausgeführt und einer als Einträgerbrückenkran.

Alle Anlagen sind

per Funk steuerbar und verfügen über

Sway Control, die elektronische Lastpendeldämpfung.

Sie überwacht alle

Bewegungen, Hubhöhe und Geschwindigkeit.

Mit diesen Werten regelt das

System die Beschleunigungs- und

Bremsrampen und verhindert somit

das Pendeln der angehängten Last.

Resultierender Vorteil: geringerer

Wartungsaufwand, Zeitersparnis beim

Arbeitsvorgang sowie Sicherheitssteigerung

im laufenden Betrieb.

Das Unternehmen Hora im ostwestfälischen

Schloß Holte-Stukenbrock,

Anbieter von Ventilen und Antrieben

für die Kraftwerkstechnik, Gebäudeautomation

und Prozesstechnik, hat

den kompletten Maschinenpark im

Rahmen eines Fabrikplanungsprojekts

räumlich neu gestaltet und den Produktionsbereich

erweitert. Bei der Umsetzung

destens 190 mm starkem, ebenem Betonboden

befestigen. Die Platte selbst

wird mit Dynamic-Verbundankern im

Boden verdübelt, wobei die Anker versenkt

angeordnet sind. So können Stolperfallen

für die Werker vermieden

werden und auch das Überfahren der

Platten von z. B. Gabelstaplern wird

ermöglicht.

dieses Vorhabens stand die Speziallösungen. Im Bereich der

Vetter Krantechnik aus Siegen mit Rat

und Tat zur Seite.

Lösung. Zum Einsatz kamen ihre patentierten

Verbundankerplatten. Dadurch

konnte auf die Erstellung und

Aushärtung von gegossenen Fundamenten

verzichtet werden. Dank dieser

Verbundankerplatte lassen sich

Säulenschwenkkrane direkt auf min-

Schweißtechnik und Endmontage wurde

bei Hora eine nicht alltägliche Lösung

eingesetzt. Dort wurden Fertigungsinseln

gebildet und jede davon

mit einem eigenen Säulenschwenkkran

ausgestattet, der bei den Montagearbeiten

unterstützt. Um die Fläche pro Arbeitsplatz

zu reduzieren, entschied sich

Hora für eine Speziallösung: Schwenk-

HELFER IM TRAKTORENWERK

80 Montagespezialisten

Ein Traktor besteht aus mehreren Tausend Teilen, wobei manche davon mehr als

100 kg wiegen. Für die Handhabung dieser Teile werden daher spezielle Krane

benötigt, um die Montageabläufe zu vereinfachen. Im bayerischen Marktoberdorf

(Foto: eepos GmbH)

76 K&H 5/2013


Allianz der Sicherheit

dem Standardkranprogramm von Vetter)

und einer Speziallösung. In diesem

Fall betrifft das die statische Auslegung

der Säule, die jetzt die Kräfte von zwei

Auslegern aufnehmen muss. In der

Summe nutzt Hora mittlerweile insgesamt

18 Vetter-Krane in fast allen Fertigungsbereichen.

Ohne Fundamente

zu gießen, können

Säulenschwenkrane

befestigt werden.

(Foto: Vetter

Krantechnik)

Sichtprüfung

Keine Kompromisse bei der Augenkontrolle zur Feststellung

äußerer Fehler.

krane, bei denen zwei Kranausleger an

nur einer Säule befestigt werden. Sie

stehen nun an vielen Stellen der Halle

und unterstützen jeweils zwei nebeneinanderliegende

Arbeitsplätze.

In Kombination. Diese Krantypen sind

eine Kombination aus einer Standardlösung

(Ausleger und Peripherie aus

Messen

Mit Fachwissen garantierte Sicherheit bei der Überprüfung

von Längung, Verformung und Verschleiß.

beispielsweise handhaben die Aluleichtkrane von eepos die Bauteile für die Traktorenmontage

der Argo-Gruppe. Da jeder Fendt-Traktor aus rund 10.000 Bauteilen

besteht, spielt das Materialhandling im Montageablauf eine wichtige Rolle. Denn

wenn auf nur einer Montagelinie acht verschiedene Fendt-Baureihen mit 40 Modellen

gefertigt werden, sind vor allem Anpassungsfähigkeit und Ergonomie gefragt.

Mehr als 1600 m eepos-Einschienenbahnen und 80 Brücken kommen bei der Vorund

Hauptmontage in einem Zweischichtbetrieb zum Einsatz.

Teleskopierbare Brücken verlängern auf der gesamten Taktlänge die Arbeitsreichweiten

von links und rechts um 1,20 bis 1,60 m. Das Hightechgeheimnis für die

rückenfreundliche Höchstleistung in den neuen Fendt-Traktormontagehallen ist der

geringe Rollwiderstand bei eepos-Systemen, sodass auch 500 kg schwere Einzelteile

schnell und einfach bewegt werden können. Somit müssen die Montagemitarbeiter

im Durchschnitt nur ein Drittel der Kraft aufwenden, um das System in

Bewegung zu bringen oder zu halten.

Diese Leichtgängigkeit liegt unter anderem am ausgeklügelten Design der eepos-

Aluprofile sowie an den verkantungsfreien Präzisionsfahrwerken, in denen Rollen

aus speziellen Kunststoffen angeordnet sind. Die Alusysteme von eepos finden ihren

Einsatz in veschiedenen Bereichen, wie beispielsweise in der Glasproduktion sowie

im Pharma- und Lebensmittelbereich und auch in Tierkliniken. Das Unternehmen

hat bereits rund um die Welt expandiert.

Rissprüfung

Gewissheit die sicherste Lösung, nach international

anerkanntem Standard im Magnetpulverprüfverfahren,

gewählt zu haben.

Nur durch regelmäßige Prüfungen können

Unfälle und Ausfälle verhindert werden!

Weitere nützliche Informationen über die

L.A.M.-Allianz finden Sie unter:

www.lam-allianz.com

Zentralsitz des Unternehmerverbandes:

L.A.M.-Allianz GdbR

Rudolf-Diesel-Straße 1

66877 Ramstein-Miesenbach

Tel.: +49 (0) 63 71 / 46 38-0

Fax: +49 (0) 63 71 / 46 38-20

info@lam-allianz.com

http://www.lam-allianz.com

Die L.A.M.-Allianz ist ein bundesweiter Zusammenschluss

von Unternehmen mit hohem Qualitätsstandard im Prüfservice-

Dienstleistungsbereich.


Lagertechnik

Für die schweren Jobs

Plattformniederhubwagen von Mitsubishi

(Foto: Crown)

CROWN ESI 4000 UND ETI 4000

Hindernisse

besser bewältigen

Ein Modell für schwere Einsätze ergänzt

die Serie der Plattformniederhubwagen

von Mitsubishi Gabelstapler.

Der PBF25N2 mit 2,5 t Tragkraft zählt

zur Familie der Premia-EM-Niederhubwagen.

Er eignet sich für pausenlosen

intensiven Gebrauch und transportiert

schwere Lasten über längere Distanzen

mit hohen Geschwindigkeiten. Wie

bei allen Modellen der Premia-Baureihe

sind die Hauptkomponenten vor

allem gegen Wasser, Schmutz, äußere

Gewalteinwirkungen sowie vorzeitiger

Abnutzung geschützt.

Besondere Neuheiten. Der PBF25N2

bietet auch Schutz für das Wichtigste:

den Fahrer. Das neue Chassis dieses

Niederhubwagens bietet eine ergonomische,

neue seitliche Standposition,

die die körperliche Beanspruchung reduziert

und eine gute Sicht nach vorne

und nach hinten gewährt, ohne

dass man dabei Körper und Hals verdrehen

muss.

Der PBF25N2. Die Form des Chassis,

die Rückenlehne und die rutschfeste

Bodenmatte erhöhen den Komfort

sowie die Sicherheit. Das Formel-1-

Maxius-Lenkrad ist auch ungewöhnlich.

Die elektrische Lenkung ist mit

der Antriebssteuerung gekoppelt und

spricht sofort bei allen Geschwindigkeiten

an. Mit einer Fahrgestellbreite

von 720 mm ist der PBF25N2 kom-

Die Crown-Hochhubwagen der ES-

4000-/ET-4000-Serien bekommen Verstärkung

– die zwei neuen Geräte ESi

4000 und ETi 4000. Das kleine „i“ im

Namen der neuen Produkte hat eine

große Wirkung und erweitert die Einsatzmöglichkeiten

dieser Geräte. Unebene

Böden, holprige Laderampen und

Europaletten, die auch mal quer aufgenommen

werden müssen: Die Herausforderungen

für Hochhubwagen sind

vielseitig und anspruchsvoll. Beide Geräte

verfügen über einen Initialhub, der

ihnen zusätzliche Bodenfreiheit bietet.

Diese verhindert, dass die Stapler beim

Überfahren unebener Böden auf dem

Boden aufsetzen. Möglich ist es auch,

zwei Paletten gleichzeitig im Doppelstockverfahren

zu transportieren und

dabei bis zu 2 t auf den unteren Radarmen

zu tragen. Mit optionalen Einund

Ausfahrrollen lassen sich sogar

geschlossene Paletten über die Bodenbretter

aufnehmen. Die Geräte gibt es

mit Hubhöhen von 2,60 bis 5,40 m und

Tragfähigkeiten von 1,2, 1,4 oder 1,6 t.

JUNGHEINRICH-ELEKTROSTAPLER IM FELDTEST

Im Sparmodus zur Höchstleistung

Höchstleistung im Dauereinsatz bei hoher Energieeffizienz: Dieses Ziel erreicht

der Elektrovierrad-Gabelstapler EFG 550 in einem Feldtest beim

Schweizer Betonwaren-Vollsortimenter Creabeton Matériaux AG. Basis dafür

ist das Technologiekonzept Pure Energy von Jungheinrich, das zudem durch

seine Wirtschaftlichkeit überzeugt. Der EFG 550 verbrauchte im Test weniger

Energie als die Fahrzeuge der Vorgängergeneration. Ein Grund hierfür ist

die Kompaktsteuerung des Staplers, durch die Jungheinrich die betreffenden

Komponenten nicht mehr im Heck, sondern über sehr kurze elektrische Leitungen

verbrauchernah bei den Motoren anordnet.

Diese Umstellung ist Teil des Technologiekonzepts Pure Energy, das für

höchste Umschlagleistungen bei geringstem Verbrauch und folglich für höhere

Wirtschaftlichkeit steht. Zu dem Konzept gehört auch die Jungheinrich-

Drehstromtechnologie der vierten Generation. Mit SnapFit, einem Adapter

zum Positionieren und Arretieren der Batterie, hat Jungheinrich ein weiteres

Technologiekonzept für seine Elektrostapler entwickelt. SnapFit ist ein einheitliches

Wechselsystem für Fahrzeuge mit 48- und 80-V-Batterien, die mithilfe

eines handelsüblichen Jungheinrich-Niederhubwagens getauscht werden können.

In Kombination mit dem Batteriewagenkonzept erleichtert die einfache

und sichere horizontale Wechseloption Wartungen und Batteriewechsel.

78 K&H 5/2013


Laut Hersteller ist der

PBF25N2 extrem haltbar

und bedarf wenig

Wartung. (Foto: Mitsubishi)

WAREHOUESEMANAGEMENT

Administrator

pakt genug, um beim Be- und Entladen

von Lkw eingesetzt zu werden. Ein

Hochleistungs-AC-Motor beschleunigt

den Hubwagen bis zu einer Geschwindigkeit

von 12 km/h.

Weitere Funktionen. Zu den Standardfunktionen

gehören die automatische

Geschwindigkeitsverminderung

in Kurven, eine progressive Lenkung

und lastabhängige variable Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Ein schlüsselloser

PIN-Code-Zugang weist jedem

Benutzer seine vorher eingegebenen

Voreinstellungen zu. Für den Fall eines

Notfalls gibt es einen allgemeinen

Zugangscode, um die Maschine mit

Kriechgeschwindigkeit zu bewegen,

und somit Gefahren zu vermeiden.

Ein Lager ist schon lange mehr als

nur ein Raum mit Hochregalen. Die

Ansprüche an das heutige Lager sind

hoch. Mit dazu gehören auch die Warehousemanagement-Systeme,

die je

nach Anforderungen immer individueller

und dementsprechend komplizierter

werden. Die incosco AG bietet ihr

Produkt inconsoWMS Standard für

kleinere und mittlere Lager und Warenverteilzentren

sowie inconsoWMS

eXtended für das Warehousemanagement

in hochautomatisierten Distributions-

oder Kommissionierzentren an.

IMPRESSUM

Verlag:

K&H Verlags-GmbH

Wilhelm-Giese-Straße 26 · 27616 Beverstedt

Tel.: (04747)8741-0 · Fax: (04747)8741-2 22

Redaktion: H. Peimann Tel.: (04747)8741-3 01

(Chefredakteur) hpeimann@kran-und-hebetechnik.de

Frank Heise Tel.: (04747)8741-2 50

fheise@kran-und-hebetechnik.de

Stephan Keppler Tel.: (04747)8741-2 20

skeppler@kran-und-hebetechnik.de

Stefanie Hünken Tel.: (04747)8741-2 35

shuenken@kran-und-hebetechnik.de

Anna Hahn Tel.: (04747)8741-4 17

ahahn@kran-und-hebetechnik.de

Layout:

Mitarbeiter:

Satz/Lithos:

Vertrieb:

Verlagsleitung:

Druck:

Erscheinungsweise:

Sandra Wilckens, Sabine Peimann, Svenja Naubert,

Regina Köhnken, Jasmin Mahnken, Monika Zupke,

Corinna Kahrs, Ronja Müller

Gaby Preuschoff, Bianca Peimann, Elke Stern,

Jeannette Temrowski, Jens Rademaker, Jakob Diring,

Carmen Bartsch, Jessica Haase, Marleen Rauschenberger,

Sören Krajewski, Niklas Städtler, Alexander Bigaj

K&H Verlags-GmbH

Wilhelm-Giese-Straße 26 · 27616 Beverstedt

Vehicles-World-Online GmbH · 27616 Beverstedt

S. Peimann

SKN · Stellmacherstraße 14 · 26506 Norden

11x im Jahr

Redaktions- Sandra Schramm Tel.: (04747)8741-2 44

assistenz:

sschramm@kran-und-hebetechnik.de

Fax: (04747)8741-3 22

Anzeigen: Frank Stüven Tel.: (04747)8741-3 03

fstueven@kran-und-hebetechnik.de

René Niedermeyer Tel.: (04747)8741-3 07

rniedermeyer@kran-und-hebetechnik.de

Gudrun Renken Tel.: (04747)8741-4 02

grenken@kran-und-hebetechnik.de

Ines Heidl Tel.: (04747)8741-4 09

iheidl@kran-und-hebetechnik.de

Anzeigen: Fax: (04747)8741-4 22

eMail: info@kran-und-hebetechnik.de

Artikel, die namentlich gekennzeichnet sind, stellen die Ansicht des Verfassers dar und nicht

unbedingt der Redaktion oder des Verlags. Nachdruck oder Vervielfältigung darf nur mit

Genehmigung des Verlags erfolgen. Einsender von Briefen, Manuskripten usw. erklären sich

mit redaktioneller Überarbeitung einverstanden. Für unverlangte Manuskripte haftet nicht

der Verlag. Bei Nichtbelieferung durch höhere Gewalt besteht kein Anspruch auf Ersatz.

Bezugsbedingungen: Einzelpreis je Heft 4,00 € inkl. MwSt.

Das Abonnement verlängert sich um ein Jahr, wenn es nicht drei Monate

vor Ablauf eines Jahres schriftlich beim Verlag gekündigt wird.

Bankverbindung:

i

v

w

Volksbank eG OHZ

(BLZ 291 623 94), Konto-Nr. 3 000 433 000

ISSN 1614-1237

Angeschlossen der Informationsgesellschaft zur

Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine