Spargel aus Brüggen und Bracht

manuel

Nr. 79 | Mai 2014

Spargel aus Brüggen und Bracht

zu jeder Jahreszeit ein umfangreiches Pflanzenangebot

Grünpflanzen, blühende Pflanzen,

Beet- und Balkonpflanzen, Stauden,

Koniferen, Sämereien, Zubehör, Keramik und vieles mehr.

Lüttelbrachter Str. 38 · Brüggen · Tel. 02163-7088 und 59106 · Mo.-Fr. 9-18 Uhr · Sa. 9-14 Uhr

Bracht Alst Schaag

Genholter Str.

Lüttelbrachter

Straße 38

Brüggen

Genrohe

Boisheim


„Mal richtig

Gas geben!”

VR-

WunschKredit

schnell - günstig -

exibel

Wir schenken Ihnen

zu Ihrem neuen Fahrzeug

ein ADAC-Fahrsicherheitstraining**

Erfüllen Sie sich jetzt Ihre Wünsche

Hotline 02157 878 2878

** einmalig bei der Nutzung des VR-WunschKredites zur PKW-Finanzierung.

Der Gutschein beinhaltet ein ADAC-PKW-Basis-Training, ist ein Jahr gültig ab Ausstellungsdatum

und kann in allen ADAC-Fahrsicherheitszentren in Deutschland eingelöst werden.

www.vbkrefeld.de

2

Volksbank Brüggen-Nettetal

Zweigniederlassung der Volksbank Krefeld eG


EDITORIAL

Gute Wahl

Liebe Leserin, lieber Leser,

dass am 25. Mai Wahltag ist, kann man derzeit

kaum übersehen. An jeder Straßenecke

und an jedem Laternenmast begegnen einem

die Protagonisten auf einer Vielzahl

an Wahlplakaten. Schon gibt es Stimmen,

die eine Plakatflut gern unterbinden würden

und dafür votieren, allen Beteiligten

auf wenigen Plakatwänden ein Plätzchen

zuzuweisen. Das kann man machen. Allerdings

würde ich einer solchen Praxis nicht

unbedingt das Wort reden und eher dafür

plädieren, den Akteuren für die relativ kurze

Phase des Wahlkampfes ihre Individualität

zu lassen. Oder käme etwa jemand

auf die Idee, Unternehmen wie Aldi, Lidl,

Netto oder Penny eine einheitliche Werbepraxis

vorschreiben zu wollen? Auch wenn

man dies vielleicht nicht unmittelbar miteinander

vergleichen kann, sollte hier gelten,

lieber weniger als noch mehr zu reglementieren.

Für viel wichtiger würde ich

halten, dass alle darauf achten, ihr Werbematerial

unmittelbar nach dem Wahltag

wieder abzuräumen. Ebenso wichtig dürfte

sein, dass der Wahlkampf in den verbleibenden

drei Wochen so fair geführt wird,

dass man sich nach der Wahl noch in die

Augen schauen kann.

Die Bewerberin und die Bewerber um das

Amt des Bürgermeisters bzw. der Bürgermeisterin

haben kürzlich bei einer Podiumsdiskussion

im Brachter Bürgersaal bewiesen,

dass man seine Position vertreten

kann, ohne die Mitbewerber zu foulen.

Wesentlichen Anteil daran hatte zweifellos

die sachlich-professionelle Moderation von

RP-Redakteur Ludger Peters. Dabei handelte

er völlig im Sinne der Diskutanten

und des Publikums, als er zum Ende hin

den Versuch aus dem Auditorium, die Podiumsdiskussion

der Bürgermeisterkandidaten

mit unangemessener Schärfe für einseitige

Wahlkampfzwecke zu nutzen, konsequent

unterband.

Am 25. Mai entscheiden Sie, die Bürgerinnen

und Bürger, unter anderem darüber,

wer bis 2020 als Nachfolger von Gerhard

Gottwald das Amt der Bürgermeisters/der

Bürgermeisterin wahrnimmt und im Gemeinderat

die Belange der Gemeinde und

der hier lebenden Menschen vertritt. Nutzen

Sie dieses vornehmste Bürgerrecht, um

das uns Menschen in vielen Staaten der Erde

beneiden.

In diesem Sinne, treffen Sie eine gute Wahl.

Foto: Karin Poltoraczyk, Brüggen, www.czyk-foto.de

Manuel Uebbing

Gerd Schwarz

Bis zum nächsten Mal

Ihre

Gerd Schwarz,

Redaktion

Manuel Uebbing,

Grafik

Rund um die

Im mobilie

VERMITTLUNG VON: IMMOBILIEN FINANZIERUNGEN VERSICHERUNGEN

Wir suchen in Brüggen, Bracht und Born:

Freistehende Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reihenhäuser.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Hans Bonschen Immobilien · Borner Straße 37 · 41379 Brüggen · Tel. 02163-6609 · www.bonschen.de

3


SCHLOSSEREI

ANDREAS

BÜSEN

Bauschlosserei und Stahlbau

Stahl- & Edelstahl-Geländerbau

Vor- und Überdächer

Treppen und Anbaubalkone

Schlosserarbeiten aller Art, Reparaturen

Genroher Str. 20 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-889901 · Fax 02163-889902

E-Mail: info@schlosserei-buesen.de

www.schlosserei-buesen.de

Iris Heimhold

Steuerberatung

Mittelstraße 6

41372 Niederkrüchten

Tel. 02163-889633

Fax 02163-889593

www.steuerberater-niederkruechten.de

info@steuerberater-niederkruechten.de

Gemeinsam mit Mitarbeiter Stefan Klippert (2.v.l.) übergibt Geschäftsführer Horst Schmitz (3.v.l.) die druckfrischen

Chroniken an die Bruderschaftler (v.l.n.r.) Dietmar Müller, Franz Josef Kaumanns, Lutz Gottwald

und Michael Reiffs.

Chronik zum Jubiläum der

St. Johannes-Bruderschaft

Bracht e.V.

Anlässlich ihres 500-jährigen Bestehens

erstellte die St. Johannes - Bruderschaft

Bracht e.V. eine wirklich interessante und

spannende Chronik. Gefertigt wurde das

hochwertige Druckwerk durch die Brüggener

Firma schmitz druck & medien GmbH

& Co. KG. Geschäftsführer Horst Schmitz

übergab jetzt die druckfrischen Chroniken

gemeinsam mit Mitarbeiter Stefan Klippert

an die Brachter Bruderschaftler.

Der Chronik sieht man an, dass sie mit

sehr viel Liebe zum Detail erstellt wurde.

Im Oktober 2012 traf sich der Arbeitskreis

mit Lutz Gottwald, Franz-Josef

Kaumanns, Dietmar Müller und Michael

Reiffs erstmals, um den Fahrplan

zur Gestaltung der Chronik festzulegen.

Wichtige Helfer waren natürlich Zeitzeugen.

So wurden bei den Recherchearbeiten

Mitglieder der St. Johannes-Bruderschaft

interviewt, alte Schriftprotokolle

sowie die 475-jährige Chronik der

Bruderschaft als Basis herangezogen.

Die Geschichte der St. Johannes-Bruderschaft

wird in Form eines Zeitstrahles

dargestellt, gefolgt von Aktivitäten der

Bruderschaft außerhalb der Schützenfeste,

sowie der Vorstellung der einzelnen Züge.

So wurden auf 121 Seiten ebenso informative

wie spannende Details zusammengetragen,

aufgelockert mit vielen Bildern

rund um das Bruderschaftleben. Neben

dem wichtigen Beitrag zur Geschichtsschreibung

hoffen die Bruderschaftler darauf,

durch das reich illustrierte Druckwerk

auch den einen oder anderen Interessenten

für eine Mitgliedschaft in ihrer Gemeinschaft

zu gewinnen.

Zu haben ist die Chronik ab sofort in den

Brachter Geschäftsstellen der Sparkasse

Krefeld und der Volksbank Krefeld eG sowie

im Friseursalon Wiesner, Königstraße,

in der Bäckerei Lehnen, Hülst, und in

der Bäckerei Leven, Königstraße. Auch die

Mitglieder des Vorstandes halten Exemplare

zum Verkauf bereit. Natürlich wird die

Chronik auch beim Bezirksschützenfest

der St. Johannes – Bruderschaft, das vom

29. Mai bis zum 2. Juni in Bracht stattfindet,

angeboten.

M.R.

4


Gemeinde gemeinsam gestalten! ✗

Ihre Wahlkandidaten/-innen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit dieser Anzeige darf ich Ihnen das Team der CDU

Brüggen zur Kommunalwahl vorstellen und mich für Ihr

Vertrauen und die gute Zusammenarbeit bedanken.

Wie Sie unseren stichwortartigen Informationen entnehmen

können, haben wir zusammen mit Ihnen in der

Vergangenheit viel erreicht.

Für die nächsten Jahre haben wir uns erneut viel vorgenommen,

um mit Ihnen gemeinsam eine sichere und

erfolgreiche Zukunft für unsere Gemeinde zu gestalten.

Daher bitten wir Sie am 25. Mai 2014 um Ihr Vertrauen

und Ihre Stimme.

Ihre Claudia Wolters

(1. Vorsitzende der CDU Brüggen)

Viel getan.


• Neubau des Energiezentrums Brüggen

• Neue Räume für die Betreute Grundschule Brüggen

• Aus- und Umbau der Schulen in Brüggen, Bracht, Born

• Sanierung der Sportanlagen und Bäder

• Neubau der Burggemeindehalle

• Neuanlage des Kunstrasenplatzes in Bracht

Viel zu tun.

Finanzen

• Generationsgerechte, faire und ortsunabhängige

Ausgabenpolitik

• Ausgeglichener Haushalt

Einwohnerentwicklung, Wohnen, Versorgungslage

• Stopp des Einwohnerrückgangs durch Bereithalten

eines lebenswerten Wohnumfeldes

• Schaffen von bezahlbarem Wohnraum für Singles,

junge Paare, Familien und Senioren

• Highspeed-Internet für alle Bürger und Unternehmen

Arbeitsplätze und Wirtschaftsförderung

• Ausweisung von Gewerbeflächen zur Schaffung neuer

Arbeitsplätze

• Ausbau des Tourismusangebotes zur Wirtschaftsförderung

Bildung: Kindergärten, Schulen, Betreuung

• Erhalt, Ausbau und Modernisierung unserer Kindergärten

und Schulen

• Förderung und Unterstützung der Betreuungsangebote

Förderung der Vereine des Sportes, der Kultur,

des Brauchtums und sozialer Ausrichtung

• Unterstützung der Vereine als wichtige Träger des

gemeindlichen Zusammenlebens

• Ausbau bzw. Sanierung von Sportstätten

• Verbesserung des Kulturangebots

Verkehr: ÖPNV, Straßen, Wege

• Verbesserung der Verkehrssituation und Ausbau der

Verkehrsinfrastruktur für Fußgänger, Rad- und Autofahrer

zur Erhöhung der Verkehrssicherheit

• Optimierung des öffentlichen Personennahverkehrs

Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Feuerschutz,

Rettungsdienst, Polizei

• Gewährleistung der uneingeschränkten Einsatzfähigkeit

der Feuerwehr in personeller und materieller

Hinsicht

• Ausbau und Förderung der bestehenden Kooperationen

zwischen den Sicherheitsorganen

• Schaffung von operativen Netzwerken zwischen Polizei,

Feuerwehr und Ordnungsamt zur Bekämpfung aktueller

Brennpunkte

Natur- und Landschaftsschutz, Klimaschutz

• Energieeinsparungen und Verminderung des CO 2

-

Ausstoßes in gemeindlichen Gebäuden

• Realisierung des Energiezentrums in Bracht

www.cdu-brueggen.de

5


Mit Basar Brüggener Tafel unterstützt

Fünf Schülerinnen des Projektkurses Pädagogik

der Gesamtschule Brüggen hatten

am ersten April-Sonntag zu einem Basar

auf dem Nikolausplatz eingeladen. Unter

dem Motto „Mit Freu(n)den teilen“ sollte

der Basarerlös der Brüggener Tafel zugute

kommen. Die Gruppe fand nicht nur regen

Zuspruch bei ihren Mitschülerinnen und

Mitschülern, auch die zahlreichen Brüggen-Besucher

trugen dazu bei, dass der

Basar gut frequentiert wurde. Mit Musik,

Kinderschminken und einer Tombola sorgten

die Schülerinnen bei den Besuchern für

kurzweilige Unterhaltung.

Beim anschließenden Kassensturz befanden

sich in der Spendendose 142,32 €, die

der Brüggener Tafel zur Verfügung gestellt

wurden.

„Wir haben uns über das soziale Engagement

der Schülerinnen sehr gefreut und

Mit Freude konnte Vorsitzender Hans-Josef

Meuser erstmalig den neuen Präses,

Pfarrer Frank Schürkens, in der Versammlung

des Kirchenchores Cäcilia Born begrüßen.

Zahlreiche Sängerinnen und Sänger

waren ebenfalls der Einladung gefolgt.

Nach einem Gedenken für die verstorbenen

Mitglieder erinnerte Schriftführer Reinhard

Karner in seinem Jahresbericht an die

zahlreichen Aktivitäten des Chores. Zu den

Höhepunkten im kirchlichen Bereich gehörten

die Ostermesse, die Beteiligung an

der Kevelaerwallfahrt, die Messe zum Cäcilienfest

und zu Heiligabend. Die Karnevalsbüttenabende

hatten eine sehr gute Resonanz

gefunden. Auch beim „Singen am

See“, das wetterbedingt ins Pfarrheim verlegt

werden musste, konnte sich der Chor

Mit einem Basar auf dem Kreuzherrenplatz unterstützten Schülerinnen der Gesamtschule die Arbeit der

Brüggener Tafel.

danken allen Beteiligten von ganzem Herzen“,

erklärte Tafel-Vorsitzende Margit

Schilling. „Die Mitarbeiterinnen und

Generalversammlung des Kirchenchores

Cäcilia Born 1816

wieder auf seine treuen Besucher verlassen.

Mit der Mehrtagesfahrt in die „Fränkische

Schweiz“, die in bewährter Art und

Weise von Heinz Arno Mundfortz organisiert

worden war und einem Grillfest, kam

auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

Der Kassenbericht von Petra Lankes zeigte,

dass der Chor finanziell auf soliden Füßen

steht. Nach der Entlastung des Vorstandes

wurde Elke Grün als neue Schriftführerin;

Reinhard Karner fungiert künftig als zweiter

Schriftführer. Als Notenwartin wurde

Leni Drengs und ihre Vertreterin Margarethe

Küllertz ebenso einstimmig bestätigt,

wie Elisabeth Rudakowski als Vertreterin

der Damen.

Chorleiter Norbert Lamers stellte in seinem

Grußwort den guten Probenbesuch

Mitarbeiter unseres Vereins haben den Tag

genossen und können aus dem erfreulichen

Ergebnis Kraft für ihre weitere Arbeit

ziehen.“

heraus und lobte das Engagement sowie die

Harmonie im Chor.

In der weiteren Aussprache wurden die Planungen

für das laufende Jahr besprochen.

Die Radtour im September soll Richtung

Süchtelner Höhen gehen.

Für die geplante Mehrtagesfahrt im Jubiläumsjahr

2016 laufen bereits die Vorbereitungen.

Zum Ende der Versammlung

stand Pfarrer Frank Schürkens den Teilnehmerinnen

und Teilnehmern für Fragen

zur Verfügung.

Der Chor freut sich stets über neue Sängerinnen

und Sänger. Die Proben finden

montags zwischen 19.45 Uhr und 22.00

Uhr im Borner Pfarrheim statt. R.K.

Herzlich willkommen im Oebeler Landcafé

Täglich von 9-12 Uhr reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Von 12.30-17.30 Uhr Mittagstisch und warme Gerichte

nach Hausfrauenart.

Kaffee und selbstgebackener Kuchen.

Räumlichkeiten für bis zu 75 Personen. Auch für den

Beerdigungskaffee, oder für Betriebs- und Familienfeiern.

Jeden Freitag großes Spargelbüffet

bis Mitte Juni, von 18-21 Uhr.

Wir servieren ausschließlich „Burgi Spargel“!

Oebeler 6 Heide 3 · Brüggen · Tel. 02163-5123 · Täglich von 9-18 Uhr geöffnet. Dienstag Ruhetag · www.oebeler-landcafe.de


Ihr Bürgermeister

Dietmar BROCKES

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

unsere Burggemeinde Brüggen ist

lebens- und liebenswert. Dass dies auch

künig so bleibt, dazu möchte ich als Ihr

Bürgermeister beitragen!

Seit 14 Jahren darf ich Ihre Interessen im

Landtag in Düsseldorf vertreten. Ich habe

in dieser Zeit viel Erfahrung in verschiedenen

Funkonen und Fachbereichen

gesammelt.

Besonders wichg sind mir darüber

hinaus jedoch die Begegnungen mit

Bürgerinnen und Bürgern, mit Unternehmen

und Experten und der Austausch

mit Ihnen über ihre Anliegen und

Themen. Meine Erfahrungen und

Fähigkeiten möchte ich nun in den Dienst

der Burggemeinde stellen, um sie weiter

zu stärken.

Mein Ziel ist es, gemeinsam mit dem

neuen Gemeinderat unsere Burggemeinde

weiterzuentwickeln. Wir stehen

gut da, aber wir dürfen nicht stehen

bleiben. Wir müssen die Gemeinde

zukunsfest machen, durch einen

sinnvollen Ausbau der Wohn-, Einkaufs-,

Bildungs- und Freizeitmöglichkeiten.

Die Aufwertung der Ortskerne und die

Verbesserung der Verkehrs- und Parkplatzsituaon

in allen Ortsteilen sind

zudem wichge Vorhaben. Ganz besonders

liegen mir aber der Erhalt und die

Schaffung neuer Ausbildungs- und

Arbeitsplätze am Herzen.

Wenn Sie gemeinsam mit mir diesen Weg

gehen wollen, möchte ich Sie herzlich um

Ihre Unterstützung und Smme bien!

Herzlichst

Ihr

Kontakt: Dietmar Brockes • Brachter Mühle 26 • 41379 Brüggen

Tel. 02157-871619 • Fax 02157-871618 • Mail dietmar@brockes.de

Web www.brockes.de • Facebook www.facebook.com/dietmar.brockes

erfahren

bodenständig

engagiert

Dietmar BROCKES

43 Jahre alt, verheiratet

ein Sohn, eine Tochter

römisch-katholisch, wohnha in der

Burggemeinde seit 1970

1991 Abitur am Albertus-Magnus-

Gymnasium in Viersen-Dülken

Ausbildung zum Bürokaufmann

Studium der Betriebswirtscha an der

Fonty's HS Venlo, NL

1996-2001 Selbständig im Bereich der

Neuen Medien

Polische Aufgaben

Mitglied der FDP seit 1989

Vorsitzender der FDP Niederrhein

(seit 2000)

Sachkundiger Bürger in der Burggemeinde

Brüggen (seit 1994)

Mitglied des Kreistags Viersen

(seit 2004)

Mitglied des Landtags seit 2000

mit div. Sprecherfunkonen für

Wirtscha, Mielstand, Industrie,

Energie und Europa der FDP-

Landtagsfrakon

Mitglied im Ausschuss der Regionen

der Europäischen Union

(2006-2010)

Weitere unonen

Aufsichtsrat der Wirtschasförderungsgesellscha

für den

Kreis Viersen mbH

Beirat der Tourismus NRW e.V.

Aufsichtsrat der Ges. für Wirtschasförderung

NRW mbH bzw.

NRW.Invest GmbH

weitere Mitgliedschaen:

Turn- und Sporreunde Bracht

(seit 1980)

St. Johannes-Bruderscha Bracht

(seit 1987)

Borussia Mönchengladbach (seit

2000)

Vo rs i t ze n d e r Trä g e r v e r e i n

Brachter Dohlen e.V. (seit 2006)

Sie können mitgestalten!

Geben Sie mir Ihre Stimme

7


Einer der drei neuen Schaukästen hängt im Zentrum

von Born unmittelbar auf dem Weg zur Kirche

an der Wand der Gaststätte „Zur Dorfschänke“.

Foto: Paul Offermanns

Neue

Schaukästen

für Borner

Ortskern

Auf Initiative der Heimatfreunde St. Peter

Born wurden neue Schaukästen an alter

Stelle im Ortskern Born angebracht. Die in

die Jahre gekommenen ehemaligen Kästen

der Gemeinde Brüggen hatten ihre guten

Dienste getan. Herbert Karner, Ehrenmitglied

der Heimatfreunde, stellte die neuen

Infokästen in weitgehender Handarbeit

in Douglasienholz her. In bekannter Weise

wurden diese Arbeiten durch feine Schnitzereien

verschönert. Die Firmen Baustoffe

Mundfortz, Schreinerei Schrörs, Dachdeckerei

Stevens und Stahlbau Hermanns

haben diese Aktion unterstützt. Rolf Schumachers

vom Vorstand der Heimatfreunde

St. Peter Born wird es jetzt umso mehr

Freude bereiten, die Kästen mit schönen

Bildern und neuen lokalen Ereignissen zu

bestücken. Die Heimatfreunde hoffen, dass

die Arbeiten als Ganzes und sicher als etwas

Positives für das Dorf Born wahrgenommen

werden.

„Tag des Buches“ an der

Gesamtschule

Kurz vor den Osterferien erwartete die

Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs

der Gesamtschule Brüggen noch ein besonderes

Highlight: am 8. April versammelten

sich alle im Forum und warteten gespannt

auf prominenten Besuch:

Auf Initiative der Deutschlehrerin Sabine

Nowitzki und mit Unterstützung der

Gemeindebücherei-Mitarbeiterinnen Anne

Ingenrieth und Edith Feikes hatten sich

Bürgermeister Gerhard Gottwald und seine

Stellvertreterin Anni Terporten angekündigt,

um gemeinsam mit den Kindern

den erstmals stattfindenden „Tag des Buches“

zu begehen.

Mucksmäuschenstill war es, als Gerhard

Gottwald begann, mit trainierter Bürgermeister-Rednerstimme

ein Kapitel aus dem

Kinder- und Jugendbuch „Rico, Oskar und

die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel

vorzulesen. Doch schnell wich die Ruhe

einem schallenden Gelächter, denn es

war wirklich ziemlich komisch, was eine

auf der Straße gefundene Nudel, die in

Zum Tag des Buches konnte Schulleiter Wolfgang

Jöres (rechts) auch Bürgermeister Gerhard Gottwald

und seine Stellvertreterin Anni Terporten

begrüßen.

der Geschichte eine zentrale Rolle spielt,

für Verwicklungen und Gedankengänge

auslöste.

Bevor Vizebürgermeisterin Anni Terporten

einen spannenden Auszug aus „Krabat“

von Ottfried Preussler vortrug und die Siegerin

des Vorlesewettbewerbs an der Gesamtschule,

Lina Hauers aus der 6 b, eine

tolle Kostprobe ihres Vorlesekönnens gab,

sorgte die Schulband für eine kurze musikalische

Auszeit, um mit viel guter Laune

auf die Beiträge einzustimmen.

Als Gewinnerin des Vorlesewettbewerbes der Gesamtschule

gab Lina Hauers eine Kostprobe ihres

Könnens.

Abschließend gab es für alle Gelegenheit,

an einem Büchertisch nach neuem Lesestoff

für die Bücherwürmer und die, die

es nach dieser Veranstaltung werden wollen,

zu stöbern. Einige konnten sogar direkt

neues Lesefutter mit nach Hause nehmen:

diejenigen nämlich, die bei der Bücherverlosung

ihr Gewinnerlos präsentieren

konnten!

„Unser Ziel war es, durch diesen Tag die

Lesemotivation der Kinder zu steigern und

den Spaß am Lesen zu fördern und zu erhalten“,

so Initiatorin Sabine Nowitzki.

Der donnernde Applaus am Ende der Veranstaltung

ließ am Erreichen dieser Zielsetzung

dann auch kaum Zweifel aufkommen.

M.K.

GADA

Wäsche & Dessous

Wäsche & Des

IMMOBILIEN

GERHARDTS

Hochzeiten, Abitur,

Schützenfeste usw.

Halterlose BH´s, Bodys,

Shapekleider/Hosen/Röcke,

Unterkleider

Prima

Donna

Louis & Louisa

-Lingerie | Tag-/N

-Herren | Tag-/Na

Cup A-E

mehrere Dessous & Corsagen für Individuelle

die Braut • Dessous für den Abiball • T

Farben Borner Str. 43a · Terminabsprachen

Brüggen

Öffnungszeiten: Di.-Do.

Katharinenhof · Nähe Brüggener Klimp

Fr.

Sa.

BRÜGGEN, Tel. 02163/4993606

BORNER STR. 43

Termine

KATHARINENHOF

8


Zeitgleich mit der Europawahl finden am

25. Mai in Nordrhein-Westfalen auch die

Kommunalwahlen statt. In Brüggen werden

dabei die Mitglieder des Gemeinderates

und des Kreistages gewählt. Da Gerhard

Gottwald nach 25-jährigem Wirken

als Gemeindedirektor und Bürgermeister

in den Ruhestand tritt, sind die Bürgerinnen

und Bürger ebenfalls aufgerufen, einen

neuen Bürgermeister oder eine neue Bürgermeisterin

zu wählen.

Für die Gemeinderatswahl haben alle im

Brüggener Rat vertretenen Parteien und

Wählergruppen fristgerecht ihre Wahlvorschläge

eingereicht. Gleich fünf Kandidaten

streben nach dem Chefsessel im Brüggener

Rathaus.

Kommunalwahl am 25. Mai

Alle Wahlvorschläge zugelassen

Unter Vorsitz von Wahlleiter Gerd Schwarz

hat der Wahlausschuss der Burggemeinde

in seiner Sitzung am 10. April einstimmig

alle für die Wahl des Bürgermeisters/der

Bürgermeisterin und des Gemeinderates

eingereichten Wahlvorschläge zugelassen.

Mit ihrer Stimme entscheiden die Bürgerinnen

und Bürger am 25. Mai somit über

die Vergabe der 34 Sitze im Brüggener Rat.

Dabei werden 17 Bewerber in den Wahlbezirken

direkt gewählt. Weitere 17 Ratsmandate

werden über die Reservelisten der

Parteien und Wählergruppen besetzt.

Als Bürgermeister/Bürgermeisterin ist gewählt,

wer bei der Wahl im Mai mehr als 50

% der gültig abgegebenen Stimmen erzielt.

Erreicht niemand dieses Quorum, werden

die Brüggener Bürgerinnen und Bürger am

15. Juni noch einmal an die Wahlurnen gerufen.

In einer Stichwahl fällt dann die

Entscheidung zwischen den beiden Bewerbern

mit den höchsten Stimmenzahlen. Als

Bürgermeister/Bürgermeisterin gewählt

ist dabei, wer die meisten Stimmen auf sich

vereinigt.

Wir stellen Ihnen hier die Kandidatin/die

Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters/der

Bürgermeisterin sowie die Wahlbezirks-

und Reservelistenkandidaten für

den Gemeinderat, so wie sie vom Wahlausschuss

zugelassen wurden, vor. GS

Für das Amt des Bürgermeisters kandidieren am 25. Mai:

Frank Gellen (CDU) Udo Rosowski (SPD) Dietmar Brockes (FDP) Angelika Verkaar (Grüne) Ralf Buchholz (UBW)

Auf der Homepage der Gemeinde www.Brueggen.de finden Sie

aktuelle Informationen zur Europawahl und zur Kommunalwahl.

Für Auskünfte und Fragen stehen Ihnen gern zur Verfügung:

Informationen zur Wahl

Wahlergebnispräsentation in der

Burggemeindehalle

Stefanie Dreßen, Tel. 02163/5701-195,

Stefanie.Dressen@Brueggen.de

Christopher Gehlmann, Tel. 02163/5701-135,

Christopher.Gehlmann@Brueggen.de

Gerd Schwarz (Wahlleiter), Tel. 02163/5701-141,

Gerd.Schwarz@Brueggen.de

Die Wahllokale schließen um 18 Uhr. Anschließend werden sofort

die Wahlergebnisse ermittelt.

Ab 18 Uhr lädt das Wahlamt interessierte Bürgerinnen und Bürger

zur Ergebnispräsentation in die Burggemeindehalle ein. Hier

kann man die einlaufenden Wahlergebnisse hautnah mitverfolgen.

Dabei ist auch für Getränke und einen kleinen Imbiss gesorgt.

Wahlvorschläge für das Amt des Bürgermeisters/der Bürgermeisterin

lfd.

Nr.

Familienname und

Vorname

Beruf

Geb.

jahr Geburtsort Wohnung

1 Gellen, Frank Polizeibeamter 1965 Kaldenkirchen Zissenweg 19, 41379 Brüggen CDU

2 Rosowski, Udo Arbeitswissenschaftler 1956 Gelsenkirchen In der Stieg 40, 41379 Brüggen SPD

3 Brockes, Dietmar Kaufmann 1970 Nettetal Brachter Mühle 26, 41379 Brüggen FDP

4 Verkaar, Angelika Fachreferentin 1956 Mönchengladbach Von-Schaesberg-Weg 1, 41379 Brüggen GRÜNE

5 Buchholz, Ralf Unternehmer 1964 Bracht Poethenberg 6, 41068 Mönchengladbach UBW

Partei oder

Wähler-gruppe

10


Kommunalwahl am 25. Mai

B. Wahlvorschläge für die Wahl in den Wahlbezirken

Wahlbezirk

Familienname und

Vorname

Beruf

Geb.

jahr Geburtsort Wohnung

1010 van de Flierdt, Helmut Metzgermeister 1947 Brüggen Klosterstraße 75, 41379 Brüggen CDU

Rantowski, Heinz Zollbeamter i. R. 1949 Essen Hochstraße 49, 41379 Brüggen SPD

Stoffers, Helmut Geschäftsf. Heizungs-u.Sanitärbetrieb 1951 Kaldenkirchen Vennmühlenweg 12, 41379 Brüggen FDP

Tröger, Gaby Hausfrau 1961 Düsseldorf Vennmühlenweg 18, 41379 Brüggen GRÜNE

Schierkes, Mike Gärtner 1971 Mönchengladbach Hochstr. 24, 41379 Brüggen AWB

1020 Schmidt, Thomas Polizeibeamter 1962 Viersen In den Benden 10, 41379 Brüggen CDU

Peters, Klaus Rentner 1951 Brüggen Westring 49, 41379 Brüggen SPD

Piereck, Lars Dualer Student der Immobilienwirtschaft 1994 Viersen Hagenkreuzweg 37, 41379 Brüggen FDP

Brosterhus, Bettina Studienrätin 1971 Bielefeld Deichweg 19, 41379 Brüggen GRÜNE

Gersemann, Rolf Sparkassenbetriebswirt a.D. 1948 Osnabrück Wolfbend 23, 41379 Brüggen AWB

1030 Offermanns, Jürgen Industriekaufmann 1961 Brüggen Deichweg 17, 41379 Brüggen CDU

Rosowski, Falk IT-Systemkaufmann 1979 Haan Sperberweg 12, 41379 Brüggen SPD

Schrömges - vom

Wege, Jutta Industriekauffrau 1966 Breyell Hochstr. 20a, 41379 Brüggen FDP

Mews, Bettina Bankkauffrau 1965 Witten In der Stieg 12, 41379 Brüggen GRÜNE

Heidenreich, Karl-Heinz Finanzbeamter 1957 Brüggen Kesseler Weg 7, 41379 Brüggen AWB

Partei oder

Wählergruppe

Wahlbezirk

Familienname und

Vorname

Beruf

Geb.

jahr Geburtsort Wohnung

1040 Ingenrieth, Erik Dachdecker 1974 Swalmen Klosterstraße 75, 41379 Brüggen CDU

Jäger, Thomas Diplom-Verwaltungswirt 1958 Mönchengladbach Schwalbenweg 6, 41379 Brüggen SPD

Engels, Heinz-Dieter Rentner 1940 Brüggen Erlenweg 4, 41379 Brüggen FDP

Partei

Oder

Wählergruppe

Reuter, Hans selbst. Meister u. Restaurator i. Handw. 1953 Waldniel Deilmannweg 4, 41379 Brüggen GRÜNE

Jakobs, Helmut Angestellter 1957 Brüggen Fasanenweg 9, 41379 Brüggen AWB

1050 Wolters, Claudia Rechtsanwältin 1972 Dülken In den Benden 20, 41379 Brüggen CDU

Peters, Sven Verwaltungsbeamter 1981 Viersen Wildor-Hollmann-Str. 94, 41379 Brüggen SPD

Hufschmidt, Dirk Systemspezialist 1971 Mönchengladbach Birkenweg 35, 41379 Brüggen FDP

Bergemann, Michael Gymnasiallehrer 1977 Mönchengladbach Wildor-Hollmann-Str. 25, 41379 Brüggen GRÜNE

Schraub, Peter Elektroingenieur a.D. 1950 Essen Beethovenstr. 6, 41379 Brüggen AWB

1060 Weiß, Johannes Lehrer 1957 Monschau Jakob-Schlüter-Weg 7, 41379 Brüggen CDU

Optenplatz, Gottfried Betriebsleiter – Industriekeramik 1950 Bracht Hochstraße 60b, 41379 Brüggen SPD

Jobst, Marlies Rentnerin 1944 Krefeld Platanenweg 32, 41379 Brüggen FDP

Verkaar, Angelika Fachreferentin 1956 Mönchengladbach Von-Schaesberg-Weg 1, 41379 Brüggen GRÜNE

Sönges, Jutta Industriekauffrau 1968 Dülken Sebastian-Bach-Str. 14, 41379 Brüggen AWB

1070 Lankes, Dieter Kaufmann 1951 Brüggen Kranenbruchweg 9, 41379 Brüggen CDU

Peters, Sabrina Bürokauffrau 1985 Viersen Westring 49, 41379 Brüggen SPD

Schrömges, Anja Kundenservicekraft 1970 Breyell Händelstr. 2, 41379 Brüggen FDP

Offermanns, Marita Dipl. Oecotrophologin / Redakteurin 1956 Breyell Born 49, 41379 Brüggen GRÜNE

Sadtkowski, Jürgen Diplomverwaltungswirt a.D. 1947 Zeven Beethovenstr. 8, 41379 Brüggen AWB

1080 Dr. Rütten, Artur Ltd. Landwirtschafts-direktor a. D. 1948 Waldniel Hustenfeld 12, 41379 Brüggen CDU

Lillig, Thomas Politikwissenschaftler u. Journalist 1966 Quierschied Leonhard-Jansen-Str. 35, 41379 Brüggen SPD

Grüters, Mark Spediteur 1981 Viersen Armerner Str. 5, 41379 Brüggen FDP

Siebert, Ulrich Gesamtschullehrer 1953 Gummersbach Schlehenweg 9, 41379 Brüggen GRÜNE

Stadtkowski, Ilona Lehrerin a. D. 1946 Spittal/Drau Beethovenstr. 8, 41379 Brüggen AWB

1090 Platzer, Christoph Gärtnermeister 1972 Dülken Lüttelbrachter Straße 38, 41379 Brüggen CDU

Oliveira Monteiro De

Sousa, Manuel Geschäftsführer 1973 Breyell Platanenweg 21, 41379 Brüggen SPD

Optenplatz, Olaf Hufschmied 1970 Dülken Lüttelbrachter Str. 92, 41379 Brüggen FDP

Siebert, Gudrun Gesamtschullehrerin 1951 Duisburg Schlehenweg 9, 41379 Brüggen GRÜNE

Terporten, Heinz-Willi Landwirtschaftsmeister 1951 Brüggen Lüttelbrachter Str. 51, 41379 Brüggen AWB

11


Kommunalwahl am 25. Mai

Wahlbezirk

Familienname und

Vorname

Beruf

Geb.

jahr Geburtsort Wohnung

1100 Stroetges, Johannes Verkehrsfachwirt 1961 Brüggen Genholter Straße 31, 41379 Brüggen CDU

Hill, Walter Fahrlehrer 1946 Datteln Hochstraße 5, 41379 Brüggen SPD

Jansen, Leo Vertriebsmanager 1979 Nettetal Roermonderstr. 78a, 41379 Brüggen FDP

Dr. Winkler,

Jens-Christian

Dipl.-Ingenieur,

Dipl.-Wirtschaftsingenieur 1966 Willich

Partei

Oder

Wählergruppe

Bernhard-Röttgen-

Waldweg 19, 41379 Brüggen

Mewißen, Dieter Berufskraftfahrer 1953 Brüggen Genholter Str. 104, 41379 Brüggen AWB

1110 Voigt, Joachim Landwirt 1966 Bracht Am Mühlenbach 3, 41379 Brüggen CDU

Schütt, Ulrike Pflegehelferin 1962 Breyell Boerholz 3b, 41379 Brüggen SPD

Müller, Hermann Josef Rentner 1938 Bracht Alst 107, 41379 Brüggen FDP

Bongartz-Schreinemachers,

Anja Erzieherin 1972 Viersen Angenthoer 24, 41379 Brüggen GRÜNE

Klingen, Manfred Ölmüller 1957 Bracht Brüggener Str. 90, 41379 Brüggen UBW

1120 Lehnen, Erich selbst. Bäcker- u. Konditormeister 1954 Bracht Hülst 2, 41379 Brüggen CDU

Einmal, Michael Verwaltungsfachwirt 1973 Mönchengladbach Alst 18, 41379 Brüggen SPD

Müller, Thorsten Warehouse Clerk 1978 Breyell Alst 105a, 41379 Brüggen FDP

Bongartz, René H.R. Projektleiter EDV 1969 Süchteln Angenthoer 24, 41379 Brüggen GRÜNE

GRÜNE

Haut, Andreas Vertriebsleiter 1970 Kamen Dahlienweg 5, 41379 Brüggen UBW

1130 Bülter, Norbert

selbst.

Gas-Wasser-Installateurmeister 1965 Breyell Alst 117, 41379 Brüggen CDU

Optenplatz, Thomas Auszubildender 1992 Erkelenz Clemensweg 5, 41379 Brüggen SPD

Tophoven, Jens Student 1990 Nettetal Westwall 12, 41379 Brüggen FDP

Heimes, Anne Lehrerin 1976 Viersen Amersloher Weg 14, 41379 Brüggen GRÜNE

Müllers, Ekkehard Isolierer 1957 Bracht Stiegstr. 34, 41379 Brüggen UBW

1140 Buchholz, Wolfgang Bilanzbuchhalter 1961 Bracht Boerholz 19, 41379 Brüggen CDU

Rosowski, Udo Arbeitswissenschaftler 1956 Gelsenkirchen In der Stieg 40, 41379 Brüggen SPD

Bist, Andreas staatl. anerk.Heilerziehungspfleger 1978 Viersen Westwall 3, 41379 Brüggen FDP

Lankes, Sonja staatl. gepr. Wirtschafterin 1960 Breyell Marktstraße 13, 41379 Brüggen GRÜNE

Wolters, Christian Gymnasiallehrer 1979 Nettetal Brüggener Str. 30, 41379 Brüggen UBW

1150 Gellen, Frank Polizeibeamter 1965 Nettetal Zissenweg 19, 41379 Brüggen CDU

Rumi, Georg Zollbeamter i. R. 1947 Essen Hochstraße 70, 41379 Brüggen SPD

Brockes, Dietmar Kaufmann 1970 Nettetal Brachter Mühle 26, 41379 Brüggen FDP

Paal, Margret Lehrerin 1971 Wevelinghoven Am Linzenkamp 6, 41379 Brüggen GRÜNE

Lewark, Johannes Maurermeister / Bauunternehmer 1962 Bracht Heidhausen 68 b, 41379 Brüggen UBW

1160 Terporten, Anni Verwaltungsangestellte 1947 Wachtendonk Kaldenkirchener Straße 7, 41379 Brüggen CDU

Rumi, Jörg Formbauer 1975 Viersen Alst 100, 41379 Brüggen SPD

Großer, Kurt Rentner 1932 Kaldenkirchen Nordwall 5, 41379 Brüggen FDP

Scriba-Reinecke, Cyra Erziehungshelferin 1966 Lüdenscheid Hülst 19a, 41379 Brüggen GRÜNE

Mertens, Heinz-Gerd Landwirt 1946 Bracht Bass 3, 41379 Brüggen UBW

1170 Wynen, Günter Diplom-Ingenieur 1965 Bracht Herderstraße 20, 41379 Brüggen CDU

Bottenberg, Rudolf Verwaltungsangestellter 1957 Kaldenkirchen Kahrstraße 3, 41379 Brüggen SPD

Danieli, Norbert Bauingenieur 1967 Bracht Holtschneiderweg 48, 41379 Brüggen FDP

Schaumburg, Jochen Gesamtschullehrer 1977 Mönchengladbach Am Linzenkamp 6, 41379 Brüggen GRÜNE

Gottwald, Tim Diplom-Kaufmann (FH) 1983 Viersen Westwall 45, 41379 Brüggen UBW

C. Wahlvorschläge für die Wahl aus den Reservelisten

Christlich Demokratische Union Deutschlands - CDU -

lfd.

Nr. Name Beruf Geb. Geb.-Ort Wohnung

Ersatzbewerber für

Wahlbez. /

Reserveplatz Nr.

1 Wolters, Claudia Rechtsanwältin 1972 Dülken In den Benden 20, 41379 Brüggen

2 Wynen, Günter Diplom-Ingenieur 1965 Bracht Herderstraße 20, 41379 Brüggen

12


Kommunalwahl am 25. Mai

3 Ingenrieth, Erik Dachdecker 1974 Swalmen Klosterstraße 75, 41379 Brüggen

4 Bülter, Norbert

selbst. Gas-Wasser-

Installateurmeister 1965 Breyell Alst 117, 41379 Brüggen

5 Weiß, Johannes Lehrer 1957 Monschau Jakob-Schlüter-Weg 7, 41379 Brüggen

6 Gellen, Frank Polizeibeamter 1965 Nettetal Zissenweg 19, 41379 Brüggen

7 Offermanns, Jürgen Industriekaufmann 1961 Brüggen Deichweg 17, 41379 Brüggen

8 Terporten, Anni Verwaltungsangestellte 1947 Wachtendonk Kaldenkirchener Str. 7, 41379 Brüggen

9 Lankes, Dieter Kaufmann 1951 Brüggen Kranenbruchweg 19, 41379 Brüggen

10 Voigt, Joachim Landwirt 1966 Bracht Am Mühlenbach 3, 41379 Brüggen

11 van de Flierdt, Helmut Metzgermeister 1947 Brüggen Klosterstraße 75, 41379 Brüggen

12 Buchholz, Wolfgang Bilanzbuchhalter 1961 Bracht Boerholz 19, 41379 Brüggen

13 Platzer, Christoph Gärtnermeister 1972 Dülken Lüttelbrachter Str. 38, 41379 Brüggen

14 Dr. Rütten, Artur ltd. Landwirtschaftsdirektor a.D. 1948 Schwalmtal Hustenfeld 12, 41379 Brüggen

15 Schmidt, Thomas Polizeibeamter 1962 Viersen In den Benden 10, 41379 Brüggen

16 Stroetges, Johannes Verkehrsfachwirt 1961 Brüggen Genholter Str. 31, 41379 Brüggen

17 Vits, Bernd Betriebswirt 1962

Mönchengladbach

Platanenweg 5a, 41379 Brüggen

18 Rösges, Bernd Bankkaufmann 1963 Breyell Telmeskamp 21, 41379 Brüggen

19 Mundfortz, Martin Kaufmann 1986 Viersen Born 16, 41379 Brüggen

20 Brockes, Heike Dipl. Agrar-Ingenieurin 1974 Viersen Op de Haag 14, 41379 Brüggen

21 Goertz, Winfried Architekt 1962 Brüggen Lüttelbrachter Straße 17, 41379 Brüggen

22 Mory, Sandra Sozialpädagogin 1982 Viersen Wildor-Hollmann-Str. 46, 41379 Brüggen

23 Wende, Frank Verwaltungsbeamter 1983 Viersen Platanenweg 21, 41379 Brüggen

24

Hastenrath-Gerull,

Mirja Bankkauffrau 1971 Nettetal Neustraße 2, 41379 Brüggen Gellen, Frank; 1150; 6

25 Mundfortz, Jochen wissenschaftl. Mitarbeiter 1985 Viersen Born 16, 41379 Brüggen

26 Lamers, Klaus ltd. Angestellter 1965 Bracht Patschelstraße 19, 41379 Brüggen Dr. Rütten, Artur; 1080; 14

27 Bontenackels, Paul Straßenwärter 1965 Hinsbeck Brombeerweg 7, 41379 Brüggen Lankes, Dieter; 1070; 9

28 Schmidt, Rita Krankenschwester 1962 Brüggen In den Benden 10, 41379 Brüggen

29 unbesetzt

30 Schrömbgens, Jürgen Rentner 1944 Krefeld Deichweg 12, 41379 Brüggen

31 Schwan, Burkhard Informationselektroniker 1974 Nettetal Borner Str. 41, 41379 Brüggen

32 Jablonski, Gabriele Finanzbeamtin 1957 Viersen Falkenweg 50, 41379 Brüggen

33 Bauer, Berthold Rentner 1948 Gelsenkirchen In den Benden 22, 41379 Brüggen

34 Lehnen, Erich selbst. Bäcker- u. Konditormeister 1954 Bracht Hülst 2, 41379 Brüggen

35 Michels, Willi Rechtsanwalt 1949 Brüggen Deilmannweg 3, 41379 Brüggen Platzer, Christoph; 1090; 13

Sozialdemokratische Partei Deutschlands - SPD -

lfd.

Nr. Name Beruf Geb. Geb.-Ort Wohnung

Ersatzbewerber für

Wahlbez. /

Reserveplatz Nr.

1 Optenplatz, Gottfried Betriebsl.Industriekeramik 1950 Bracht Hochstr. 60b, 41379 Brüggen

2 Schütt, Ulrike Pflegehelferin 1962 Breyell Boerholz 3b, 41379 Brüggen

3 Rumi, Georg Zollbeamter i. R. 1947 Essen Hochstr. 70, 41379 Brüggen

4 Jäger, Thomas Dipl. Verwaltungswirt 1958 Mönchengladbach Schwalbenweg 6, 41379 Brüggen

5 Rosowski, Udo Arbeitswissenschaftler 1956 Gelsenkirchen In der Stieg 40, 41379 Brüggen

6 Rantowski, Heinz Zollbeamter i. R. 1949 Essen Hochstr. 49, 41379 Brüggen

7 Peters, Sven Verwaltungs-beamter 1981 Viersen Wildor-Hollmann-Str. 94, 41379 Brüggen

8 Rosowski, Falk IT-Systemkaufmann 1979 Haan Sperberweg 12, 41379 Brüggen

9 Lillig, Thomas Politikwissenschatl. u. Journalist 1966 Quierschied Leonhard-Jansen-Str. 35, 41379 Brüggen

10

Oliveira Monteiro

De Sousa, Manuel Geschäftsführer 1973 Breyell Platanenweg 21, 41379 Brüggen

11 Optenplatz, Thomas Auszubildender 1992 Erkelenz Clemensweg 5, 41379 Brüggen

12 Hill, Walter Fahrlehrer 1946 Datteln Hochstr. 5, 41379 Brüggen

13 Einmal, Michael Verwaltungsfachwirt 1973 Mönchengladbach Alst 18, 41379 Brüggen

13


Kommunalwahl am 25. Mai

14 Bottenberg, Rudolf Verwaltungsangestellter 1957 Kaldenkirchen Kahrstr. 3, 41379 Brüggen

15 Peters, Klaus Rentner 1951 Brüggen Westring 49, 41379 Brüggen

16 Rumi, Jörg Formbauer 1975 Viersen Alst 100, 41379 Brüggen

17 Buske, Manfred Lehrer 1951 Düsseldorf Benzenbergweg 43, 41379 Brüggen

18 Peters, Sabrina Bürokauffrau 1985 Viersen Westring 49, 41379 Brüggen

19 Buske, Silvia Dipl. Sozialpädagogin 1951 Düsseldorf Benzenbergweg 43, 41379 Brüggen

20 Rosowski, Silke Regierungsamtsinspektorin a. D. 1957 Warburk In der Stieg 40, 41379 Brüggen

21 Maibaum, Ulrich Projektmanager-IT 1967 Lobberich Deichweg 44, 41379 Brüggen

Freie Demokratische Partei – FDP -

lfd.

Nr. Name Beruf Geb. Geb.-Ort Wohnung

Ersatzbewerber für

Wahlbez. /

Reserveplatz Nr.

1 Stoffers, Helmut Geschäftsf. Heizungs- u. Sanitärbetr. 1951 Kaldenkirchen Vennmühlenweg 12, 41379 Brüggen

2 Bist, Andreas staatl. anerk Heilerziehungspfleger 1978 Viersen Westwall 3, 41379 Brüggen

3 Hufschmidt, Dirk Systemspezialist 1971 Mönchengladbach Birkenweg 35, 41379 Brüggen

4 Jobst, Marlies Rentnerin 1944 Krefeld Platanenweg 32, 41379 Brüggen

5

Schrömges - vom

Wege, Jutta Industriekauffrau 1966 Breyell Hochstr. 20a, 41379 Brüggen

6 Piereck, Lars dualer Stud. der Immobilienwirtschaft 1994 Viersen Hagenkreuzweg 37, 41379 Brüggen

7 Tophoven, Jens Student 1990 Nettetal Westwall 12, 41379 Brüggen

8 Müller, Thorsten Warehouse Clerk 1978 Breyell Alst 105a, 41379 Brüggen

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN - GRÜNE -

lfd.

Nr. Name Beruf Geb. Geb.-Ort Wohnung

1 Verkaar, Angelika Fachreferentin 1956

von-Schaesberg-Weg 1, 41379 Brüggen

Ersatzbewerber für

Wahlbez. / Reserveplatz

Nr.

2 Siebert, Ulrich Gesamtschullehrer 1953 Gummersbach Schlehenweg 9, 41379 Brüggen

3 Offermanns, Marita

Dipl. Oecotrophologin /

Redakteurin 1956 Breyell Born 49, 41379 Brüggen

4 Bongartz, René H.R. Projektleiter EDV 1969 Süchteln Angenthoer 24, 41379 Brüggen

5 Heimes, Anne Lehrerin 1976 Viersen Amersloher Weg 14, 41379 Brüggen

6 Schaumburg, Jochen Gesamtschullehrer 1977

Am Linzenkamp 6, 41379 Brüggen

7 Brosterhus, Bettina Studienrätin 1971 Bielefeld Deichweg 19, 41379 Brüggen

8 Bergemann, Michael Gymnasiallehrer 1977

Wildor-Hollmann-Str. 25, 41379 Brüggen

9 Lankes, Sonja staatl. gepr. Wirtschafterin 1960 Breyell Marktstraße 13, 41379 Brüggen

10

Dr. Winkler,

Jens-Christian

Dipl.-Ingenieur,

Dipl.-Wirtschafts-ingenieur 1966 Willich Bernhard-Röttgen-Waldweg 19, 41379 Brüggen

11 Mews, Bettina Bankkauffrau 1965 Witten In der Stieg 12, 41379 Brüggen

12 Reuter, Hans

selbst. Meister. u. Restaurator

im Handwerk 1953 Waldniel Deilmannweg 4, 41379 Brüggen

13 Tröger, Gaby Hausfrau 1961 Düsseldorf Vennmühlenweg 18, 41379 Brüggen

14 Paal, Margret Lehrerin 1971 Wevelinghoven Am Linzenkamp 6, 41379 Brüggen

15 Siebert, Gudrun Gesamtschullehrerin 1951 Duisburg Schlehenweg 9, 41379 Brüggen

16 Scriba-Reinecke, Cyra Erziehungshelferin 1966 Lüdenscheid Hülst 19a 41379 Brüggen

17

Mönchengladbach

Mönchengladbach

Mönchengladbach

Bongartz-Schreinemachers,

Anja Erzieherin 1972 Viersen Angenthoer 24, 41379 Brüggen

18 Hahn-Tröger, Rainer Verwaltungsangestellter 1958 Düsseldorf Vennmühlenweg 18, 41379 Brüggen

Unabhängige Brachter Wählergemeinschaft - UBW -

lfd.

Nr. Name Beruf Geb. Geb.-Ort Wohnung

Ersatzbewerber für

Wahlbez. / Reserveplatz Nr.

1 Wolters, Christian Gymnasiallehrer 1979 Nettetal Brüggener Str. 30, 41379 Brüggen

2 Gottwald, Tim Dipl.-Kaufmann (FH) 1983 Viersen Westwall 45, 41379 Brüggen

3 Mertens, Heinz-Gerd Landwirt 1946 Bracht Bass 3, 41379 Brüggen

14


Kommunalwahl am 25. Mai

4 Klingen, Manfred Ölmüller 1957 Bracht Brüggener Str. 90, 41379 Brüggen

5 Lewark, Johannes Maurermeister/ Bauunternehmer 1962 Bracht Heidhausen 68b, 41379 Brüggen

6 Haut, Andreas Vertriebsleiter 1970 Kamen Dahlienweg 5, 41379 Brüggen

7 Müllers, Ekkehard Isolierer 1957 Bracht Stiegstr. 34, 41379 Brüggen

8 Wolters, Ludwig Vertriebler 1949 Bracht Alst 94, 41379 Brüggen Klingen, Manfred; 1110; 4

9 Konowalsky, Thomas Personalkaufmann 1965 Oberhausen Tulpenweg 65, 41379 Brüggen Haut, Andreas; 1120; 6

10 Gottwald, Lutz Steuerfachange-stellter 1979 Viersen Marktstr. 21, 41379 Brüggen Wolters, Christian; 1140; 1

11 Anstötz, Ulrich Forstwirt 1956 Grefrath Heidhausener Str. 36, 41379 Brüggen Lewark, Johannes; 1150; 5

12 van den Broek, Daniel technischer Fachwirt 1986 Dülken Hülst 41a, 41379 Brüggen Mertens, Heinz-Gerd; 1160; 3

13 unbesetzt

14 Klingen, Andreas Betriebswirt (VWA) 1985 Dülken Brüggener Str. 90 41379 Brüggen Müllers, Ekkehard; 1130; 7

15 Crins, Heinz Dieter Rentner 1947 Bracht Königsstr. 4, 41379 Brüggen

16 Woitzik, Gerald Pensionär 1944 Oppeln Stifterstr. 66, 41379 Brüggen

Alternative Wählergemeinschaft Brüggen - AWB -

lfd.

Nr. Name Beruf Geb. Geb.-Ort Wohnung

Ersatzbewerber für

Wahlbez. / Reserveplatz

Nr.

1 Gersemann, Rolf Sparkassenbetriebswirt a.D. 1948 Osnabrück Wolfsbend 23, 41379 Brüggen

2 Sadtkowski, Jürgen Diplomverwaltungswirt a.D. 1947 Zeven Beethovenstr. 8, 41379 Brüggen

3 Terporten, Heinz-Willi Landwirtschaftsmeister 1951 Brüggen Lüttelbrachter Str. 51, 41379 Brüggen

4 Jakobs, Helmut Angestellter 1957 Brüggen Fasanenweg 9, 41379 Brüggen

5 Mewißen, Dieter Berufskraftfahrer 1953 Brüggen Genholter Str. 104, 41379 Brüggen

6 Schraub, Peter Elektroingenieur a.D. 1950 Essen Beethovenstr. 6, 41379 Brüggen

7 Heidenreich, Karl-Heinz Finanzbeamter 1957 Brüggen Kesseler Weg 7, 41379 Brüggen

8 Sadtkowski, Ilona Lehrerin a.D. 1946 Spittal Beethoven Str. 8, 41379 Brüggen

9 Schierkes, Mike Gärtner 1971 Mönchenglad bach Hochstr. 24, 41379 Brüggen

10 Sönges, Jutta Industriekauffrau 1968 Dülken Sebastian-Bach-Str. 14, 41379 Brüggen

Die zugelassenen Wahlvorschläge werden hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Brüggen, 11. April 2014, Burggemeinde Brüggen, Der Wahlleiter

gez. Gerd Schwarz, Gemeindeverwaltungsdirektor

KAB besuchte Landtag und Rheinische Post

Reges Interesse fand das Angebot der

KAB Pfarrgruppe St. Mariä-Himmelfahrt

Bracht zu einem Besuch von Landtag und

Rheinischer Post in Düsseldorf. Vor dem

Landtag wurden die Teilnehmer von KAB-

Präses Diakon Wolfgang Türlings erwartet

und begrüßt. Zunächst mussten alle

einen Sicherheitscheck über sich ergehen

lassen, ähnlich dem am Flughafen. Dann

gab es umfassende Informationen zu Errichtung

und Aufteilung des Landtagsgebäudes

sowie zu den geltenden Regelungen

bei den Sitzungen und zur Sitzordnung der

Abgeordneten.

Von der Zuschauertribüne aus konnte die

Reisegruppe eine Plenarsitzung zum Thema

„Polizeiliche Kriminalstatistik 2013“

verfolgen. In einem Sitzungsraum bestand

anschließend Gelegenheit, mit dem Nettetaler

Landtagsabgeordneten Dr. Marcus

Optendrenk eine lebhafte Diskussion

zu verschiedenen Themen zu führen.

Mit einer gemütlichen Kaffeetafel fand

der informative Landtagsbesuch

einen angenehmen

Abschluss.

Im Anschluss an einen

ausgedehnten Altstadtbummel

ging es dann am

Abend noch zum Druckzentrum

der Rheinischen

Post. Nach einer kurzen

Begrüßung gab es spannende

Einblicke in die heutige

moderne Drucktechnik.

Die vielen Fragen der

Teilnehmer wurden dabei

kompetent beantwortet.

Beeindruckend auch die

Führung durch die Druckerei, in der die

Rotationsmaschinen auf Hochdruck liegen.

Und bevor die Teilnehmer ihre Heimreise

nach Bracht antraten, gab es im Verteilcenter

für jeden druckfrisch die Rheinische

Post des folgenden Tages.

Einen informativen Landtagsbesuch erlebten die

Mitglieder der KAB und die mitgereisten Gäste.

Später ging es dann noch zum Druckzentrum der

Rheinischen Post.

15


Mit dem Musical „Der Zauberer von Oz“ trafen die Akteure ins Herz der Zuschauer.

Kreativer „Marathon“ an der Gesamtschule –

einmal umsortieren bitte!

„Welchen Bus muss ich denn nun nehmen?“,

„Wer ist denn mein Projektleiter,

den Lehrer kenn ich gar nicht?“, „Wo

muss ich denn jetzt eigentlich hin?“, waren

die Top 3 der meistgestellten aufgeregten

Schülerfragen. Denn die erste Aprilwoche

hatte es für Schüler und Lehrer der

Gesamtschule Brüggen gleichermaßen „in

sich“. Das hatte seinen Grund: Damit nicht

nur die Akteure des Großprojektes „Bunter

Abend“ außerunterrichtliche Herausforderungen

zu bewältigen hatten, wurde für

die gesamte Schule eine Projektwoche initiiert.

Das Projektangebot sorgte für eine

unglaubliche Vielfalt und die Realisierung

stellte eine logistische Meisterleistung dar,

galt es doch 575 Schüler auf 34 Projekte zu

verteilen, die an beiden Standorten stattfanden.

Doch alle Aufregung war umsonst:

Am ersten Projekttag lief fast alles wie am

Schnürchen und die Schüler konnten etwa

mit dem Bauen von Wetterstationen, Holzoldtimern

oder Lego-Robotern starten,

Fahrradtouren unternehmen, Filme drehen,

den Schulhof umgestalten oder Planetenwege

erkunden. Es wurden Menschenpyramiden

errichtet, Party-Buffets kreiert

und sich in der Kunstwerkstatt kreativ ausgetobt.

Doch nicht nur die Lehrer leiteten

diese Aktivitäten, eine Vielzahl Oberstufenschüler

fungierten als Projektinitiator

oder Assistent. Überall wurde intensiv und

mit Freude und Ehrgeiz zu Werke gegangen.

Nur strahlende Gesichter, gleichmäßig

verteilt auf Schüler- und Lehrerseite,

waren am Projektpräsentationsnachmittag

nur wenige Stunden vor dem „Bunten

Abend“ zu beobachten.

Parallel zur Projektwoche probten 225

Schüler in 17 Gruppen fieberhaft für dieses

abendfüllende Highlight des Schulalltags.

Der Rahmen der Burggemeindehalle,

durch einen minutiös ausgearbeiteten Probenplan

ständig unter Beschlag, motivierte

zu hehren Zielen: „Jeder gibt alles – das

muss perfekt werden!“

Als sich um 19.30 Uhr endlich der Vorhang

hob, saß so mancher der 500 Zuschauer mit

großen Augen vor der Bühne, bestaunte

Kostüme und Bühnenbild und beklatschte

tosend das mehr als 3-stündige Programm.

Obwohl vor dem großen Auftritt hinter den

Kulissen sowohl Schüler- als auch Lehrernerven

mal mit Schokolade, mal mit gutem

Zureden beruhigt und im Zaum gehalten

werden mussten – on stage war alle

Aufregung verflogen. Es wurde eine fast

Der große Chor begeisterte ebenso wie die Trommler.

Broadwayreife Show! Der „Starlight Express“

rauschte durchs Publikum, Trommeln

wähnten die Zuschauer in Afrika, ein

Dudelsack in Schottland und das lateinische

Theaterstück nahm auf eine Zeitreise

mit.

Gekichert wurde bei den Sketchen und

Theaterstücken, getanzt bis in die letzte

Reihe bei der Flower-Power-Band und Progressiv

Rock. Und so mancher konnte seine

Rührung kaum verbergen, als die großartigen

Stimmen aller Akteure des Musicals

„Der Zauberer von Oz“ durch die große

Halle mitten ins Herz trafen.

„Das ist der Hammer, großartig!“ war der

häufigste Kommentar, den man aus dem

Stimmengewirr der Gäste schon während

der Pause aufschnappen konnte.

Am Ende herrschte bei allen Einigkeit: Ein

besonderer Abend, der nicht zuletzt durch

das harmonische Miteinander der kleinen

und großen Mitstreiter lange in Erinnerung

bleiben wird!

M.K.

16

Bei der Projektwoche wurde viele kreative

Ideen umgesetzt.


Projektwoche und Tag der

offenen Tür in der Kreuzherrenschule

Kennen Sie Donnervögel? Nein, noch

nicht? Viele von uns auch nicht – jedenfalls

bis zur Projektwoche an der Gemeinschaftsgrundschule

-GGS- Kreuzherrenschule

in Brüggen!

In über 12 Angeboten konnten die Kinder

eine Woche lang eintauchen in das Leben

von Kindern aus aller Welt – durch Musik

und selbstgebaute afrikanische Instrumente,

durch Spielzeug-Kreationen aus Pappe

und Abfall, durch die Beschäftigung mit

den UN-Kinderrechten, mit getöpferten

Lehm-Häusern und Glücksbringern, durch

Gestalten von Wohnhäusern aus verschiedenen

Kontinenten, durch Hören und Riechen

indischer Geschichten und Gerüche,

durch afrikanische Gerichte, indianische

Kleidung und richtig italienische Pizza vom

Profi-Koch, und nicht zuletzt eben durch

das kreative Gestalten von Donnervögeln,

den Totemfiguren indianischer Kultur.

Mit fremdartigen Klängen und Rhythmen,

aber auch heimischer Tanzmusik und

Mundart-Gedichten der Tanz- und Platt-

AG präsentierten sich die Kinder am Tag

Viel Kreativität zeigten die Grundschülerinnen und Grundschüler beim Gestalten indianischer Donnervögel.

der offenen Tür. Eine kleine Pause vom

Gang durch die Ausstellungen in den Klassen

bot die Cafeteria des Fördervereins –

und nebenbei die Gelegenheit zum kleinen

und größeren Klönschnack. Kinder

mit Ruhebedarf kamen im schön gestalteten

Schmöker-Raum der Bücherei auf ihre

Kosten.

Kreuzherrenschule

Brüggen

Eine Woche und ein Tag der offenen Tür

– geprägt vom Teamgeist des Kollegiums

und der vielen Ehrenamtler aus der Elternschaft

und Jedermann-Hilfe – vor allem

aber geprägt durch viel Engagement und

Spaß der Kinder. Danke!

BENG

BRÜGGEN: IN DER REGENBOGEN-APOTHEKE

Unser Leistungsspektrum vor Ort:

• Kompressionsstrümpfe /

Bandagen als Maßanfertigung

und Serie

• Lymph/Lipödemversorgungen

• Krankenpflegeprodukte

• Reha-Technik

• Hilfen für den Alltag und Daheim

Unsere Fachberaterin vor Ort:

Beratung und Service zu Hause

Sie können nicht zu uns kommen?

Kein Problem, wir kommen gern

zu Ihnen. Testen Sie Produkte oder

lassen Sie sich beraten,

bequem und in Ruhe bei Ihnen!

Produkte für Wellness, Gesundheit

und Sport:

Frau Yvonne Deinert steht Ihnen gerne

zur Verfügung

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Brüggen

Montag – Freitag 9 – 13 Uhr

und 14 – 18 Uhr.

Mi. Nachmittag und

Samstag geschlossen.

Borner Str. 28,

in der Regenbogenapotheke

41379 Brüggen

Tel.: 02163-5717154

Viersen-Süchteln

Montag – Freitag 8.30 – 13 Uhr

und 14.30 – 18 Uhr.

Mi. Nachmittag geschlossen.

Samstags 9.30 – 12.30 Uhr.

Düsseldorfer Str. 30

41749 Viersen

Tel.: 02162 / 96 82 0

Tönisvorst

Montag – Freitag 9 – 13 Uhr

und 14.30 – 18 Uhr.

Mi. Nachmittag geschlossen.

Samstags 10 – 13 Uhr

Willicher Str. 14

47918 Tönisvorst

Tel.: 02151 / 97 00 22

17


ständige Fliesenund

Granit-

Ausstellung

in Brüggen

Verkauf

inklusive

Beratung an

Jedermann

Mi.- Fr.

14:30 - 18:00

Sa. 10:00 - 13:00

oder nach

Vereinbarung

Hagenkreuzweg 45

Stellten gemeinsam das neue Spielplatzprojekt vor: v.l.n.r. Bürgermeister Gerhard Gottwald, Gerald

Laumans und Guido Royé.

Foto: Horst Siemes

Hagenkreuzweg 45 · Brüggen

Telefon 02163-7199 · info@fliesen-nienhaus.de

www.fliesen-nienhaus.de

Heizung · Klima · Sanitär

Meisterbetrieb

Heizung, Sanitär

Badsanierung · Altbausanierung

Trink- & Abwasseranlagen

Heizungsmodernisierung

Kanaltechnik

Reinigung, Inspektion, Wartung

Kanal TV-Technik

Energieberatung

Solartechnik

Genroher Str. 46 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-58159 · Fax 02163-58179

www.stephan-seulen.de

N O T D I E N S T

0173-5815906

W I R H E L F E N E N E R G I E S P A R E N

Schloss Dilborn – die Jugendhilfe e.V.

plant gemeinsames Spielplatzprojekt

mit Unterstützung der Burggemeinde

Brüggen und des Freundeskreises

Schloss Dilborn

Ein neues Spielplatzprojekt auf dem Gelände

von Schloss Dilborn stellten jetzt Einrichtungsleiter

Guido Royé, Gerald Laumans,

Vorsitzender des Freundeskreises

Schloss Dilborn und Bürgermeister Gerhard

Gottwald vor.

Jede noch so kleine

Spende ist willkommen

Einhergehen soll damit eine Öffnung des

Geländes. Die in der Jugendhilfeeinrichtung

lebenden Kinder sollen hier gemeinsam

mit Kindern aus der Gemeinde spielen

können.

Bürgermeister Gerhard Gottwald begrüßte

dieses Vorhaben und sicherte Unterstützung

seitens der Gemeinde zu. Der

Freundeskreis engagiert sich bereits seit

40 Jahren bei der ideellen und materiellen

Unterstützung der in Dilborn lebenden

Kinder. „Wir engagieren uns auch für dieses

Projekt“, betont Vorsitzender Gerald

Laumans,

„brauchen dafür aber weitere Sponsoren.

Jede noch so kleine Spende ist uns

dabei willkommen.

▶▶

Spendenkonto: 1228126019,

Volksbank Krefeld, BLZ 32060362.

„Herzbrot für Herzblut“

Das DRK Brüggen lädt herzlich zur

Blutspende ein:

Freitag, 09.05.2014, 16 – 19.30 Uhr,

Mensa der Gesamtschule Bracht,

Alster Kirchweg.

Bäckerei Erich Lehnen,

Bracht-Hülst:

Jeder Blutspender erhält von uns

ein Herzbrot!

18


Einer

vom

Fach!

Udo

wählen!

www.udorosowski.de

Beim traditionellen Osterbasar der kfd St. Nikolaus Brüggen fanden viele attraktive und hochwertige

Werk- und Bastelarbeiten zu unschlagbaren Preisen dankbare Abnehmer.

Foto: GS

Erfolgreicher Osterbasar

der kfd

Wieder einmal fand der Osterbasar der kfd

großes Interesse bei Einheimischen und

Besuchern. Die Bastler und Bastlerinnen

hatten sich dem neuen Trend angepasst

und präsentierten vielfältige, in Handarbeit

gefertigte Artikel, wie Holzarbeiten,

Fensterbilder, Gestecke usw. Großen Anklang

fanden die Verlosung mit gut sortierten

österlichen Preisen und das Angebot

für Mittagstisch und Kaffeetafel.

Schließlich kann sich auch das Ergebnis

sehen lassen. Nach Abzug der Ausgaben

verblieb ein Reinerlös in Höhe von 3.250

Euro. Das sind 500 Euro mehr als im Vorjahr.

250 Euro werden für Materialeinkauf

zurückgestellt.

Aus dem Erlös stellt die kfd jeweils 1.000

Euro für die Suppenküchen der Dilborner

Schwestern in Indien, die Bosnienhilfe

Pastor Anto und die Behindertenarbeit des

DRK Ortsvereins Brüggen zur Verfügung.

Da Pastor Anto im Rahmen der Urlaubsvertretung

im Juli in Brüggen ist, will die kfd

dann auch die Spendenbeträge für die jeweiligen

Projekte übergeben.

Vorsitzende und Vorstand sagen allen am

Basar Beteiligten herzlichen Dank für ihren

Einsatz. Ein besonderes Dankeschön

gilt auch den zahlreichen Besuchern, die

durch ihre Einkäufe den hervorragenden

Basarerlös erst ermöglicht haben.

19


Besonderes

aus Holz

Carports

Terrassenüberdächer

Wintergärten · Terrassenböden

Service · Reparaturarbeiten

Dachflächenfenster

W. Benders

Tischlermeister

Marktstr. 33 · Brüggen-Bracht

Tel. 0 21 57.12 62 84

www.benders-besonderes-aus-holz.de

H.W. WIRTZ

MALER- UND

LACKIERERMEISTER

HAGENKREUZWEG 43

41379 BRÜGGEN

TELEFON 02163/5322

www.wirtz-malermeister.de

Vor dem Haupteingang der heutigen Gesamtschule stellten sich die Ehemaligen für ein Erinnerungsfoto auf.

50 Jahre nach

der Schulentlassung!

In Bracht traf sich jetzt der Schulentlassjahrgang

1964, 50 Jahre nach der Entlassung

aus der kath. Volksschule Bracht

zu einem Klassentreffen. Los ging es am

Nachmittag am Haupteingang der jetzigen

Gesamtschule am Südwall. Unter der sachkundigen

Führung von Hausmeister Norbert

Rütten nahm man noch einmal die alte

Wirkungsstätte in Augenschein. Obwohl

sich mittlerweile einiges verändert hat,

wurden bereits hier so manche Erinnerungen

wach. Der Rundgang durch den Ortskern

von Bracht brachte viele weitere Reminiszenzen

an die gemeinsame Schulzeit

von 1956 - 1964.

Eine von den Mitschülern Ursula Müller,

geb. Wolters, und Gottfried Optenplatz

Mit Schreiben des Bürgermeisters Gerhard

Gottwald haben im Februar alle

Vorstände von Brachter Vereinen Post

erhalten, in der sie um Mithilfe zu einer

Erhebung zum Brachter Vereinsleben

gebeten wurden. Denn in der Ortsgeschichte,

die zum 900-jährigen Ortsjubiläum

im Jahr 2016 erscheinen wird,

soll es auch ein Kapitel zu den Brachter

Vereinen, Vereinigungen und Bruderschaften

geben, alten wie jungen, Vereine,

die schon selbst „Geschichte“ sind,

wie auch den aktiven Vereinigungen, die

heute Bestandteil des gesellschaftlichen

Lebens sind und in denen viele Brachter

sich zu Hause fühlen.

In einem Fragebogen wurden Basisdaten

abgefragt, die von der Autorin

gestaltete Andacht in der Pfarrkirche St.

Mariä Himmelfahrt wurde zum Anlass genommen,

der bereits verstorbenen Lehrer

und der vier Mitschüler zu gedenken. Aber

auch ein Wort des Dankes wurde ausgesprochen

für die vergangenen 50 Jahre in

Ausbildung und Berufsleben. Mittlerweile

befinden sich jetzt alle im beruflichen Ruhestand

oder stehen unmittelbar davor.

Nach der Andacht verblieb dann in der

Ratsstube bei einem guten Essen noch genügend

Zeit, in alten Erinnerungen zu

schwelgen. Zum Abschluss waren sich alle

einig: „Das Klassentreffen wollen wir auch

weiterhin in unregelmäßigen Abständen

wiederholen.“

Vereinsdaten

für die Ortsgeschichte Brachts -

Nochmalige Bitte um Mithilfe!

Andrea Rönz vom LVR in Bonn berücksichtigt

werden.

Da bislang noch nicht alle Vereine den

Fragebogen zurückgeschickt haben, bittet

Bürgermeister Gerhard Gottwald

die Vereinsvorstände noch einmal um

ihre Beteiligung, da nur so die aktuellen

und entscheidenden Daten erfasst werden

können.

Der Fragebogen liegt weiterhin im

Rathaus Bracht aus, kann unter

02163/5701210 telefonisch angefordert

oder auf der Homepage der Gemeinde

heruntergeladen werden.

Es wäre schade, wenn Vereine, die das

Vereinsleben Bracht mitgeprägt haben,

in der Ortsgeschichte keine Erwähnung

finden würden.

20


Jahreshauptversammlung VdK Ortsverband

Brüggen - Bracht – Born

Zur Jahreshauptversammlung des VdK

Ortsverbandes Brüggen-Bracht-Born

konnte Vorsitzender Klaus-D. Albrecht

über 100 Mitglieder und Gäste im Brachter

Bürgersaal begrüßen. Die satzungsmäßigen

Regularien wie Jahres- und Kassenbericht,

Bericht der Kassenprüfung und Entlastung

des Vorstandes wurden routiniert

abgearbeitet.

Gleich 20 Mitglieder konnten für 10-jährige

Mitgliedschaft geehrt werden. Ein Mitglied

erhielt Urkunde und Anstecknadel für

25-jährige Mitgliedschaft. Für besondere

Verdienste wurden Karl-Heinz Gilis, Manfred

Botz und Anselm Molinski mit der

Verdienstplakette ausgezeichnet. Margitta

Lerchner und Rolf Jansen dankte Klaus-D.

Albrecht mit einem Geschenk für besonderen

Einsatz.

Bei den Nachwahlen zum erweiterten Vorstand

wurden die bislang kommissarisch

tätigen Mitglieder Rolf Jansen (Schriftführer),

Jörg Gehlmann (stellv. Kassierer),

Marlene Houben und Anna Clingen

(Beisitzerinnen) in

ihren Ämtern bestätigt.

Adele Schouren

wurde als Kassenprüferin

gewählt.

An einer Unterschriftenaktion

des Sozialverband

Deutschland e. V.

und der Alzheimer

Gesellschaft e. V.

zum Thema „Machen

Sie mit! – Große

Pflegereform

– jetzt!“ beteiligten

sich spontan die

meisten Versammlungsteilnehmer.

Nach dem offiziellen Teil spielte die Band

„Rocking Raccoons“ auf und präsentierte

„Die großen Acht des VdK-Bracht“, eine Oldie-Hitparade

mit Stücken der 70-er Jahre.

Später konnte man sich an einer schmackhaften

Gulaschsuppe und einer deftigen

Brotzeit stärken.

VdK-Vorsitzender Klaus-D. Albrecht (links) konnte

zahlreiche Mitglieder für langjährige Vereinstreue

und besondere Verdienste auszeichnen.

wENN Ich grOSS bIN,

zIEh´ Ich MIch SElbEr aN.

deyangeorgiev / photocase.de

Outlet-Preis:

99,- €

Outlet-Preis:

159,- € *

Bornerstr. 22 - 24 / 41379 Brüggen

Tel.: 0 21 63 - 4 99 67 83

Do. - Fr.: 11-19 uhr

sa.: 10-16 uhr & so.: 13-18 uhr

www.facebook.com/Returnstore

MÄNNE

OFFENSIVE

2014


Casual JaCKET 149,-


BusINEss aNZuG 199,-

BAUMWOLL-MISCHUNG IN LEINEN STRUK TUR

saKKO + HOsE

HOCHWERTIGE WOLLMISCHUNG

21

* Größen: 44-60 / Kurzgr.: 24-30 / Schlanke Gr.: 94-114 / ab Gr.: 56 / 28 / 110: 10% Übergrößenzuschlag


immobilien

regional national international

Erfolg

ist kein Zufall!

amarc21 wurde vom Deutschen

Institut für Service-Qualität gleich

doppelt ausgezeichnet: für die

Beratung vor Ort und den Service.

amarc21-Immobilien

Ribeiro-Büsen

Boisheimer Str. 23

Brüggen-Born

Tel.: 02163-88 93 001

Fax: 02163-88 93 003

Mobil: 0176-6 25 411 63

p.c.ribeiro-buesen@amarc21.de

ANWALTSKANZLEI

KATRIN KELLER

Projektleiterin Elisabeth Rudakowski hatte mit den Kindern im Vorfeld des Wettbewerbs fleißig geübt. So

fiel es der Jury, bestehend aus Renate Rütten (links), Heinz Terbrüggen (2.v.l.) und Renate Schopiak, angesichts

der hervorragenden Leseleistungen am Ende schwer, über die Platzierungen zu entscheiden. Organisator

Rolf Schumachers war aufmerksamer Zuhörer.

Born suchte den Superstar

Aber anders als in der Sendung auf RTL

wurde in Born nicht der beste Sänger oder

die beste Sängerin gesucht, sondern das

Kind, das am besten einen Text in Mundart

liest oder spricht.

Seit einigen Jahren gibt es im Kreis Viersen

einen Mundartwettbewerb, an dem auch

die Katholische Grundschule Born-Lüttelbracht

unter der „Projektleiterin“ Elisabeth

Rudakowski teilnimmt. Sie übt in vielen

Stunden mit den teilnehmenden Kindern

aller vier Schuljahre das Lesen eines

vorgegebenen Textes, der auf Borner Platt

angepasst wird.

Einige der Borner Kinder durften dann in

der Viersener Stadtbibliothek am kreisweiten

Wettbewerb teilnehmen.

Damit auch die anderen Kinder eine

Möglichkeit hatten, ihr Können zu zeigen,

veranstaltete Rolf Schumachers von den

Heimatfreunden St. Peter Born 1998 e.V.

einen Vorlese-Wettbewerb in der Grundschule

Born. Der Jury, bestehend aus den

Heimatfreunden Renate Rütten, Renate

Schopiak und Heinz Terbrüggen fiel es am

Ende schwer, einen Sieger zu ermitteln, da

alle Kinder den Text sehr gut vorgetragen

hatten.

Schließlich belegten die ersten vier Plätze

Anne-Marie Hoeveler (1.), Sophia Steegers

(2.), Jamy Koos (3.) und Justin Schwarz

(4.).

Für alle teilnehmenden Kinder gab es einen

Preis und natürlich herzliche Glückwünsche

für die tollen Leistungen. R.S.

Brüggen, Klosterstraße 68

Tel. 02163-88819 90

Mobil 0173 20 565 11

mail@rechtsanwaltskanzlei-keller.de

IHR WEG ZUM RECHT

Die ersten vier Plätze belegten Anne-Marie Hoeveler (1.), Sophia Steegers (2.), Jamy Koos (3.) und Justin

Schwarz (4.).

22


Es grünt so grün … Bracht blüht auf!

Für Freitagnachmittag hatten die „Grünlinge“

Bracht, eine Arbeitsgruppe der IG

Bracht, zur Pflanzaktion aufgerufen und

über 40 motivierte und fröhliche Helfer

erschienen und sorgten mithilfe mehrerer

Paletten Pflanzerde, über 3.000 Pflanzen

und viel Schweiß bei sommerlichem

Wetter in knapp sechs Stunden dafür, dass

die von Bauhofmitarbeitern in der vorangegangenen

Woche vorbereiteten Baumscheiben

und Pflanzkübel auf Königstraße

und Marktstraße zu neuem Leben erweckt

wurden.

Pflanztag mit geholfen oder das Vorhaben

auf irgend eine Weise unterstützt haben.

Wir haben tatsächlich alles geschafft!!!“

Bleibt zu erwähnen, dass die Aktion auch

von der Gemeinde unterstützt wurde. Für

Pflanzen und Blumenerde sind Materialkosten

in Höhe von rund 3.500 € angefallen.

Die für die Kübel notwendige Torferde

hat der Brüggener Blumentopf gesponsert.

Mit einer Spende in Höhe von 500 € hat

sich die CDU an den Kosten beteiligt. Rund

Nach einem durch Organisatorin Gabi Assel

geplanten und perfekt vorbereiteten Ablauf-

und Bestückungsplan fanden Immergrün,

Buchsbäumchen und kleine Eiben

schnell ihren geschmackvoll arrangierten

Platz. Schulter an Schulter arbeiteten Bürger,

Vertreter aller Parteien und Vereine

daran, dass Bracht schöner und charmanter

wird. Als „Wassermann“ sorgte Heiner

Beeker dafür, dass die Beete sofort richtig

durchfeuchtet wurden.

Unterstützt wurden die fleißigen Gärtner

aller Altersstufen von den ortsansässigen

Gastronomen, die dafür sorgten, dass

Niemand durstig blieb. Mehrere Paletten

gekochter Eier und eine Brötchenpause

zwischendurch sorgten für das Durchhaltevermögen.

Eine sehr nette Geste war

auch die Runde „Frei-Speise-Eis“, mit der

Neu-Brachter Salvatore alle MitMacher

erfrischte.

Dass für das gesteckte Ziel, etwas für unser

Dorf zu bewegen, schon mit diesem ersten

Schritt mehr als erwartet erreicht wurde,

zeigte sich bereits am Samstagmorgen an

den vielen positiven Reaktionen der Passanten.

Das wiegt dann auch den kleinen

Wehrmutstropfen auf, dass leider (noch)

nicht jeder Anlieger bereit ist, einen Beitrag

zu leisten, obwohl er vermutlich in der

Lage dazu wäre.

Große Freude also überall und damit

das so bleibt, heißt es jetzt, Miteinander

v.l.n.r.: Hans-Peter Göppert, Gabi Assel und Carsten

Hild von den „Grünlingen“ nach getaner Arbeit.

Foto: s.hoe

aufpassen, auf die jungen Pflänzchen

Rücksicht nehmen und hier und da mit

Wasser versorgen. Und an die Passanten

mit Hundebegleitung geht die Bitte, dafür

zu sorgen, dass ihre Vierbeiner die Baumscheiben

nicht mehr als Hundetoilette benutzen.

Zu deren Unterstützung werden

noch Standorte für Hundekotbeutelspender

ausgewählt.

Gabi Assel, die selbst mittendrin anpackte

und irgendwie überall zugleich war, brachte

es zum Abschluss auf den Punkt:

„Vielen, vielen lieben Dank an alle, die beim

Pause. Foto: Renate Kirsch

Überall wurde gewerkelt. Foto: Uli Berger

3.000 € werden im Rahmen der Förderung

der Dorfentwicklung Bracht von der Burggemeinde

übernommen.

„Unbezahlbar“ ist das Engagement und die

eingesetzte Zeit der vielen ehrenamtlichen

Helferinnen und Helfer.

Das nächste Treffen der IG „Unser Bracht

findet am 12. Mai, 19.30 Uhr, im katholischen

Pfarrheim statt. Interessierte sind

hierzu herzlich eingeladen. s.hoe

... auf höchstem Qualitäts-Niveau:

Pollmanns

BODENBELÄGE

MÖBELPOLSTEREI

AUTOPOLSTEREI

CABRIOVERDECKE

SATTLEREI

HOLTWEG 20

BRÜGGEN BRACHT

Holtweg 20 · Brüggen Bracht · Telefon: +49 (0) 2157 70 45 · Telefax: +49 (0) 2157 71 38 · info@pollmanns-fj.de · www.pollmanns-fj.de 23


*** seit 1999 ***

täglich Spargelessen

Küchenöffnungszeiten

12-14 Uhr und 18-22 Uhr

Di.-Sa. ab 9 Uhr Frühstück.

Nachmittags

selbstgebackener Kuchen.

Im neu gestalteten Hofladen

täglich Spargelverkauf

Spargelbuffet

Donnerstags abends ab 18 Uhr

Spargelfeldführung

im Mai und Juni jeden Samstag

um 17.00 Uhr

Wärmepumpe?

02157-871927

BÜLTER!

24

3 Gästezimmer

Genholter Hof · Familie Ingenrieth

Genholter Straße 61 · 41379 Brüggen

Telefon 0 21 63 / 68 64

www.genholter-hof.de

Ihre Zufriedenheit

ist unser Ziel

Wir suchen ständig

interessante Immobilien

wie Einfamilienhäuser,

Wohnungen oder Grundstücke.

Schenken Sie uns Ihr Vertrauen!

IMMOBILIEN

SCHWERDTNER

Immobilien Renate Schwerdtner

Am Aeschenbaum 11 · 41379 Brüggen-Bracht

Tel. 02157-8756411 · Fax 02157-8957898

info@immobilien-schwerdtner.de

www.immobilien-schwerdtner.de

Drei Tage Spargelmarkt

Die IG Lebendiges Brüggen lädt dieses Jahr

wieder gemeinsam mit den Burgi Spargelbetrieben

zum 18. Burgi-Spargelmarkt

mit Weinfest auf den Kreuzherrenplatz

ein. Der Markt wird Donnerstag, den 1.

Mai 2014 um 11.00 Uhr eröffnet und wird

Samstag, den 3. Mai und Sonntag, den 4.

Mai 2014 fortgesetzt.

Wie immer, gibt es an vielen Marktständen,

Weinpavillions und Open-Air-Restaurants

vieles für den verwöhnten Gaumen,

wobei der Schwerpunkt des Angebotes

durch die ortsansässigen Spargelbauern

direkt von den Brüggener Feldern geliefert

wird. Dazu gibt es ein süffiges Gläschen

Wein von der Nahe oder der Mosel.

Spargel- und Bauernmarkt

Neben den Spargelständen gibt es den

schon bekannten Flammkuchen für den

schnellen Hunger, sowie Gewürze, Senf

von der Viersener Senfmanufaktur, italienische

Delikatessen, geräucherten Edelfisch,

und Ammerländer Würstchen. Für

die Biertrinker gibt zünftiges Pils frisch

von Fass.

Am Samstagnachmittag unterhalten die

Original Nettetaler Musikanten die Besucher

von 14.00 Uhr – 16.30 Uhr. Danach

präsentieren 5Five men out ihre Show von

18.30 – 21.00 Uhr.

Zum Frühschoppen am Sonntagmorgen

spielt der Brüggener Musikverein von 11.00

– 13.00 Uhr mit lockeren Rhythmen auf.

Nachmittags von 15.00 – 17.00 Uhr präsentiert

die bereits bekannte Big Band Nice

Company aus Tegelen ihr Programm mit

swingenden Songs.

An diesem Nachmittag werden die Gewinner

des Preisausschreibens aus dem Veranstaltungskalender

des letzten Jahres ausgelost.

Am gesamten Wochenende haben

auch die Geschäfte in der Fußgängerzone

geöffnet.

Burgi-Spargelbauern

engagieren sich für

guten Zweck

Am Wochenende 31. Mai und 1. Juni stiften

die Burgi-Spargelbauern vom Verkauf

verschiedener Produkte einen Anteil

für die Behindertenarbeit des DRK

Ortsvereins Brüggen. Dieter Jacobs in

Heidhausen vom Verkauf von Erdbeeren,

Heinz-Gerd Mertens vom Bass vom Kartoffelverkauf,

Udo Meertz in Alst vom

Verkauf von Bruchspargel, Paul Brinkmann,

Genholter Str. vom Verkauf des

geschälten Spargels, Genholter Hof Ingenrieth

von den im Hofrestaurant verkauften

Spargelgerichten.


Marianne und Willi Coenen feierten Goldhochzeit

Es wäre ein unglücklicher Termin gewesen,

genau auf den Tag am 18. April von vor 50

Jahren ihre Goldhochzeit zu feiern. Das wäre

nämlich Karfreitag gewesen und hätte sicherlich

keinen Rahmen für eine Goldhochzeit

hergegeben. Willi und Marianne Coenen verschoben

das Fest, das sie letzte Woche in der

Jugendherberge Brüggen mit drei Kindern,

zwei Schwiegerkindern, sechs Enkelkindern,

Verwandten, Freunden und Bekannten nach

dem gemeinsamen Besuch des Dankgottesdienstes

in St. Nikolaus feierten.

Als Marianne Teng aus der Waldnieler Rösler

Siedlung, da war sie gerade einmal 15 ½

Jahre, ihn das erste Mal sah, war sie vom

Vetter ihrer Freundin hin- und hergerissen.

Sie dachte, als er ihr das Fahrrad nach einer

Panne in Brüggen reparierte, den könnte ich

später einmal als Mann haben. Beim Schützenfest

in Waldniel drei Jahre später, sprach

er sie an. „Willi hatte sich etwas Mut angetrunken,

um mich anzusprechen“, erzählte

sie schmunzelnd. Sie waren seitdem ein Paar

und heirateten am 8. November 1963 standesamtlich.

Am 18. April das Jahr darauf traten

sie vor den Altar der Kirche in Hostert.

Mit dem 63. Lebensjahr ging Willi Coenen

(75), Zwillingsbruder von Martin Coenen, in

Rente. Zuletzt arbeitete er als Mechaniker für

Nähmaschinen. Er ist seinem Beruf treu geblieben

und repariert heute weiterhin Nähmaschinen

als Hobby. Der St.-Petri-Bruderschaft

Oebel-Gelagweg gehört er mittlerweile

60 Jahre an, 20 Jahre im Rang des Generals.

Mit Freunden fährt er gerne Fahrrad. Bei

TuRa Brüggen spielte er von 1959 bis 1961 in

der 2. Kreisklasse. „Das war die schlechteste

Zeit, die es bei TuRa je gegeben hat“, erinnert

sich der Jubilar. Das Trödeln einmal im Monat

mit Nähmaschinen und Haushaltsgeräten

ist seine besondere Leidenschaft. Dafür weiß

er die bekannten Stellen. „Sonntagsfahrer“

heißt der Kegelklub, dem Willi und Marianne

seit 31 Jahren angehören. Sie sind umgestiegen

und klängern jetzt einmal im Monat und

unternehmen auch noch Touren. Marianne

Coenen (71) war sieben Jahre als Doubliererin

bei Achter & Ebels Textil in Mönchengladbach

beschäftigt sowie von Mai bis Dezember

bei Jassö Hemden in Brüggen. Danach hatte

sie einen Fulltime-Job als Mutter, Hausfrau

und pflegte ihre Schwiegereltern. Dort wohnte

die junge Familie Coenen, bis sie 1976 ihr

Eigenheim an der Roermonder Straße bezog,

wo einst der Garten der Schwiegereltern war.

Als Helferin der katholischen Frauengemeinschaft

Brüggen ist Marianne seit 32 Jahren

aktiv. 21 Jahre leitete sie den Frauenkarneval

mit Herzblut und übernahm dabei selber so

manche Paraderolle, auch an der Seite ihrer

Schwägerin Ruth. „Wenn wir die Plätzchen

für den Weihnachtsbasar backten, lernten

wir die Reden für den Karneval auswendig.“

Geburtstagsbesuche für die Pfarre macht sie

seit 13 Jahren. Willi Coenen engagiert sich

seit zehn Jahren bei der „offenen Kirche“.

Als Radpilger nimmt er seit 30 Jahren an der

Kevelaerwallfahrt teil. Marianne Coenen

ging von 1985 bis 2003 als Fußpilgerin mit.

Beide wirken heute noch als Pilgerbegleitung.

Marianne und Willi Coenen aus Oebel feierten vergangene

Woche ihre Goldhochzeit.

Foto: Paul Offermanns

Dieser Termin ist ihnen sehr wichtig, dafür

stellen sie persönliche Verpflichtungen hintenan.

Einmal die Woche trifft man sich mit

einer Freundin zum Skipbo-Spiel. Die Plattdeutsch-AG

der Kreuzherrenschule für Drittund

Viertklässler übernahmen sie vor einem

halben Jahr: „So etwas muss erhalten bleiben

und gepflegt werden.“

off

10 Jahre

Borner Straße

Atelier Schmuck

Betina Tönnissen

Herzliche Einladung

zu unserer Jubiläums-Feier!

Charlotte is magic ...

Vielen Dank, all unseren Stammkunden

und Freunden des Hauses,

für 10 Jahre Treue und Vertrauen !

Feiern Sie mit uns am 21. Mai

(s. Einladung)

Aus diesem Anlass auch:

Großer Jubiläumsverkauf vom 21. bis 31. Mai.

Bis zu 40% Rabatt auf Einzelstücke

auserlesener Kollektionen wie z.B. Charlotte,

Filzi, Ellement und SIM und natürlich

vieles mehr. - Solange der Vorrat reicht ! -

Auf alle anderen Einkäufe erwürfeln Sie

sich selbst Ihren Jubiläumsrabatt.

Viel Glück und lassen Sie sich überraschen !

Wir freuen uns auf Ihren Besuch !

Ihr Team von

Atelier Schmuck

Betina Tönnissen

18 Jahre arbeitet die Goldschmiedin

und Edelmetalltechnikerin

Betina Tönnissen selbstständig in Brüggen.

Seit 10 Jahren führt sie mit

3 Mitarbeiterinnen erfolgreich ihr

Fachgeschäft für Schmuck und Uhren

Atelier Schmuck Tönnissen

(bekannt durch den guten Fach Service)

auf der Borner Straße 26 in Brüggen.

Freuen Sie sich

auf unser Charlotte is magic Event !

Lassen Sie sich verzaubern von unseren

brandneuen Charlotte “Spezials “

... und einem der besten

Close-Up Zauberer Deutschlands.

Sie und Ihre interessierten Freunde sind

herzlich eingeladen am:

Mittwoch, 21. Mai, 16-20 Uhr

Termin unbedingt vormerken !!

atelier schmuck

betina tönnissen

goldschmiede

www.atelier-schmuck.com

borner str. 26 · 41379 brüggen

tel. 02163-5717458

25


Erich Scholz seit 50 Jahren im

Dienst der Burggemeinde

Auf den Tag genau feierte Brüggens Gemeindekämmerer

am 1. April sein 50-jähriges

Dienstjubiläum. Aus diesem besonderen

Anlass hatte Bürgermeister Gerhard

Gottwald Vertreter aus Politik und Verwaltung

zu einer Feierstunde ins Rathaus eingeladen.

Hier ließ er das langjährige Wirken

des Jubilars noch einmal Revue passieren.

Mit 14 Jahren war Erich Scholz am 1. April

1964 in den Dienst der Gemeinde Brüggen

getreten. Über die so genannte Ochsentour

führte ihn die Karriere vom Verwaltungslehrling

über den mittleren und gehobenen

Beamtendienst bis in den höheren Dienst.

Waren Ordnungs- und Standesamt fast 30

Jahre seine Domäne, avancierte Scholz

1998 zum Gemeindekämmerer und Leiter

der Finanzverwaltung. Hier profilierte

er sich als ausgezeichneter Finanzexperte.

„Du hast mehr getan, als deine Pflicht, du

hast dich um die Gemeinde in hohem Maße

verdient gemacht“, lobte Gottwald den Gemeindeoberverwaltungsrat.

Für die Amtsleiterkollegen

gratulierte Gottwalds allgemeiner

Vertreter Gerd Schwarz, der Erich

Scholz für die langjährige vertrauensvolle

Zusammenarbeit und das stets kollegiale

Miteinander dankte. Lobende Worte

fanden auch die Sprecher der Fraktionen

sowie die Mitarbeiter für den Jubilar. Gerührt

nahm Scholz die Glückwünsche und

Geschenke der Gratulanten entgegen.

Zum 50-jährigen Dienstjubiläum überreichte Bürgermeister

Gerhard Gottwald (links) Kämmerer

Erich Scholz eine Ehrenurkunde. Für Ehefrau Margret

gab es einen Blumenstrauß.

Foto: GS

Ehrungen und Beförderungen bei

der Feuerwehr

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr

konnten mehrere Wehrleute befördert und geehrt

werden. Bürgermeister Gerhard Gottwald (rechts)

und Kreisbrandmeister Klaus-Thomas Riedel (links)

gratulierten.

Foto: Horst Siemes

Ein volles Gerätehaus verzeichnete die

Freiwillige Feuerwehr bei ihrer Jahreshauptversammlung.

In seinem Jahresbericht

konnte Wehrleiter Werner Gumpert

auf leicht gesunkene Einsatzzahlen verweisen.

Von den insgesamt 95 Einsätzen entfielen

66 auf den Löschzug Brüggen und

29 auf den Löschzug Bracht. Dabei wurde

deutlich, dass nicht mehr Brandbekämpfung

sondern technische Hilfeleistungen

das Gros der Einsätze ausmachen. Über

die zahlreichen Aktivitäten in der Jugendfeuerwehr

wusste Marcel van Montfort zu

berichten.

Für Gerhard Gottwald war die 25. Jahreshauptversammlung

zugleich seine letzte im

Amt des Bürgermeisters. „Ihr seid ein starkes

Stück Gemeinde“, lobte er die Wehrleute.

Kreisbrandmeister Klaus-Thomas

Riedel hob in seinen Ausführungen die

Bedeutung des ehrenamtlichen Wirkens

hervor.

Marie-Therese Drießer, Thomas Nerger,

Michael Römer und Udo Strucken konnten

sich über ihre Beförderung zu Hauptfeuerwehrleuten

freuen. Da stellvertretender

Wehrleiter Marcel van Montfort inzwischen

alle vorgeschriebenen Lehrgänge

absolviert hatte stand seiner Beförderung

zum Brandoberinspektor nichts mehr im

Wege.

Für 50-jährige Mitgliedschaft in der Wehr

wurden Wilfried Vogt und Hubert Geraths

ausgezeichnet. Paul Brinkmann und Dieter

Overdick konnten für 35-jährige Zugehörigkeit

zur Wehr geehrt werden. Seit 25

Jahren ist Detlef Bienemann Mitglied der

Brüggener Feuerwehr.

KFZ-REPARATUR PKW & LKW

D.Overdick

KFZ-Reparatur

REIFENDIENST

PKW - LKW - MOTORRAD

WIR REPARIEREN IHR FAHRZEUG

ALLE FABRIKATE · PKW & LKW · GUT UND PREISWERT

An der Beek 255 · 41372 Niederkrüchten · Tel.: 02163-575911 · Fax: 02163-575913 · E-mail: auto-overdick@web.de · www.auto-overdick.de

26


Hans-Wilhelm Bonsels wird 80

Am 23. Mai wird Hans-Wilhelm Bonsels 80.

Er gehört zu den so genannten Urgesteinen

in Brüggen; lang ist die Liste der Vereine

und Organisationen, denen er angehört.

Wenn dann noch die Stichworte Nikolaus

und St. Martin fallen, ist klar, dass nur von

Hans-Wilhelm Bonsels die Rede sein kann.

Der Brüggener vollendet am 23. Mai sein

80. Lebensjahr. In den vergangenen Lebensjahren

hat er im übertragenen Sinne

schon „auf vielen Hochzeiten getanzt“.

Seit 1947 gehört er TuRa Brüggen an, inzwischen

als Ehrenmitglied. Der St. Nikolaus-Bruderschaft

hält er seit 55 Jahren

die Treue, führte als Generalfeldmarschall

zahlreiche Schützenfeste an. „Inzwischen

werde ich gefahren und marschiere nicht

mehr vorne mit“, schmunzelt der Schützenbruder.

Zahlreichen Vereinen gehört

Bonsels als Freund und Förderer an. So den

Gesangvereinen Heideröschen Oebel und

Laetitia Lüttelbracht, dem Brüggener Kirchenchor,

der BKG. Auch zu den Musikvereinen

Frei Weg Oberkrüchten und Cäcilia

Brüggen pflegt der Jubilar freundschaftliche

Kontakte. Letzterer schenkte ihm zum

50. Geburtstag Nordrhein-Westfalens älteste

„dicke Trommel“. Von 1970 an besuchte

er über Jahrzehnte als Nikolaus

die Kindergärten (Lüttelbracht auch heute

noch), die Fußgängerzone und sonstige

Veranstaltungen. Auch als St. Martin war

Bonsels lange Zeit unterwegs. Er ist Mitbegründer

der IG Lebendiges Brüggen und

des Werberinges Brüggen.

Für sein ehrenamtliches Wirken wurde

Hans-Wilhelm Bonsels 2010 mit der

Ehrenplakette der Gemeinde Brüggen

ausgezeichnet.

Mit Ehefrau Irmgard war der emsige Brüggener

2012 ein halbes Jahrhundert verheiratet.

Beide haben drei erwachsene Kinder

und fünf Enkel - alles Jungens. Gern unternehmen

die Eheleute noch die eine oder

andere Radtour. Seit 20 Jahren gehört die

Insel Sylt zu ihren beliebtesten Urlaubszielen.

War Hans-Wilhelm früher selbst aktiver

Fußballspieler, ist er heute begeisterter

Fußball-Gucker.

Wer Hans-Wilhelm Bonsels zu seinem runden

Geburtstag persönlich gratulieren

möchte, hat dazu am 23. Mai in der Zeit von

11 bis 14 Uhr in der Gaststätte d’r Jeetepött

in Öbel Gelegenheit. Persönliche Geschenke

möchte der Jubilar nicht; über eine

Spende für soziale Zwecke würde er sich

freuen (Spendenkonto 1220829029 bei

der Volksbank Krefeld, GS Brüggen, BLZ

32060362). GS

Birgit Pferrer vom Kölner Fahnenhaus übergab die

neue Fahne der St. Johannes-Bruderschaft an Brudermeister

Franz-Josef Kaumanns (links) und Vorstandsmitglied

Christian Wolters.

Neue Fahne

zum Jubiläum

Die Brachter St. Johannes-Bruderschaft

feiert derzeit ihr 500-jähriges Bestehen.

Zu diesem Anlass ließen die Schützenbrüder

eine neue Fahne gestalten. Diese soll

die über 40 Jahre alte Fahne künftig bei öffentlichen

Auftritten ersetzen.

Brudermeister Franz-Josef Kaumanns und

Vorstandmitglied Christian Wolters konnten

die neu erstellte Fahne kürzlich im Kölner

Fahnenhaus von Birgit Pferrer stellvertretend

für alle Schützenbrüder entgegennehmen.

Auf der Vorderseite ist Johannes

der Täufer, Schutzpatron der Bruderschaft,

zu sehen. Die Rückseite zeigt das alte

Brachter Wappen und die Brachter Pfarrkirche.

Am Christi Himmelfahrtstag soll

die Fahne im Rahmen des Schützenfestgottesdienstes

von Pastor Frank Schürkens

geweiht werden.

WIR HABEN EINE SCHWÄCHE...

...FÜR TRENDS IN MODISCHER VIELFALT -

DAS IST UNSERE STÄRKE!

m o d e m e t t e n g m b h

borner str. 7-13 . 41379 brüggen

telefon: 02163.6490

MODE METTEN . . . MODE MIT DEM GEWISSEN ETWAS

27


Jugendkunstprojekt in Bracht

Die „ JiB – Ausstellung“ überraschte

Für 10 Tage hatte sich das Gebäude Marktstraße

3 in Bracht in eine Galerie verwandelt

und die vielen Besucher, die sich dort

einfanden, wurden auf positive ART überrascht

und begeistert.

Von „damit habe ich nicht gerechnet“ bis

„bin begeistert von der handwerklichen

und künstlerischen Qualität“ reichen die

mündlichen Kommentare und die Einträge

im ausgelegten Gästebuch.

Nach einer von der Kulturausschussvorsitzenden

Angelika Verkaar eröffneten Vernissage,

mit rund 150 Besuchern, mehrten

sich die Roten Punkte für „Verkauft“ in den

spannend bestückten Räumen.

Es gab ein Kommissariat für einen von den

Jungen Menschen erdachten und unter

Anleitung von Kathrin Lehnen in Fotos

dargestellten Fotokrimi, der als Druckversion

im Cartoonformat käuflich zu erwerben

ist; daneben Shortcuts von Photoshop

Arbeiten einer Jungen Computerspezialistin

aus Bracht; im Treppenhaus flogen bunte

Wolken über den Köpfen der Besuchern,

auf Light-Painting Fotos - unter der Regie

von Uli Berger aufgenommen - erblühte der

Brachter Ortskern und die beiden Brunnen

im Dohlendorf führten auf wundersame

Weise wieder Wasser. Im „Raum der Sinne“

schwebten „Schwebegeister“ in mysthischem

Licht und dort bekam auch ein

letztes Bauteil des ehemaligen „Baldus-Geländes“

das während des Projektes als „JiB-

Werksgelände“ diente, einen Ehrenplatz.

Ungewöhnliche Blickwinkel in Fotografie,

Objektgestaltung und Malerei und das Erkennen

der vielfältigen Möglichkeiten, die

sich mit dem von Mitbürgern gespendeten

Material ergaben, zeugten vom Entwicklungsprozess,

den die Jungen Künstler

während der vorangegangenen 10 Wochen

„JiB-Zeit“ durchlaufen haben. Sie haben

viele Besucher

„was mit Bracht am Hut“ kommentierten

Besucher die „Hutgeschichten“ – Hüte umfunktioniert

zu Hängeleuchten oder eingearbeitet

in Bilder.

Projektleiterin Silke Beckstedde hatte während

der Projektzeit vor Allem dafür gesorgt,

dass die Jungen Künstler eigenständig

arbeiten konnten und völlig frei ihre

Exponate entwickelten, es gab nur Impulse

und Ideen, keine Vorgaben oder Muster.

Da so ein tolles Projekt nicht einfach aufhören

darf, wird „JiB“ vorerst in der privaten

Werkstatt von Silke Beckstedde und Uli

Berger in Boerholz 44 weitergehen.

Wer bei der Suche nach einem neuen „JiB-

Werksgelände“ in Bracht helfen kann, möge

sich bitte melden.

Alle Projekt- und Ausstellungsbeteiligten,

die „JiB`S“ und deren Eltern bedanken sich

von Herzen bei den vielen Unterstützern,

Spendern, Helfern, Räume-zur-Verfügung-

Stellern und Besuchern!

Die „JiB`S“ freuen sich über weitere interessierte

Junge Menschen ab 8 Jahren,

die Lust haben, sich künstlerisch zu betätigen.

Wer mitmachen mag, kann sich

beim Orgateam melden: über www.brachtmacht.tobit.net

und auf der Facebookseite

„BRACHT macht“ gibt es die Möglichkeit

dazu und weitere Infos. (auch als App

verfügbar).

Kontakt zur Organisation: 0171/ 9911865

oder projekt@diebeckstedde.de s.hoe

webdesign

Internetdienstleistungen & mehr

Webdesign & Webhosting

Websitepflege

Logos, Visitenkarten

Geschäftspapier

Plakate, Flyer ...

webtodate | Andrea Moroni

Burgweiherplatz 38

41379 Brüggen

Tel. 02163 577913

www.web-to-date.com

28


Sport Lohan jetzt auf 300 m²

in Bracht

Im Brachter Gewerbegebiet hat Sport Lohan

(ehem. mobilsport) eine neue große

Verkaufsfläche gefunden. „Wir haben über

fünf Jahre nach einer größeren Verkaufsfläche

gesucht und wären auch gerne in

Brüggen geblieben, aber dort ließ sich eine

solche Fläche nicht realisieren“, sagt Axel

Lohan. „Hier im Gewerbegebiet Holtweg in

Bracht sind wir dann fündig geworden. Direkt

neben dem bekannten Brüggener Angelladen

können wir nun auf über 300 m²

Verkaufsfläche unsere Ware präsentieren.“

Der Innenraum ist ansprechend großzügig

und hell gestaltet. Das Grundsortiment hat

Lohan beibehalten, aber weiter vertieft mit

deutlich mehr Auswahl in den einzelnen

Bereichen. Die Fläche teilt sich auf in Erlebnisbereiche,

wo dann zum Beispiel Tennis

mit einer großen Tenniswand dargestellt

wird, einen großen Outdoor-Bereich,

Fitness, Schwimmen, Teamsport, Walken,

Kindersport, Fußball. Runningartikeln

und Laufschuhen ist ebenfalls ein großer

Bereich gewidmet. Hier können die neuen

Schuhe auch auf einem Laufband incl.

Im Mai hat der Gemeindejugendtreff Second

Home so einiges zu bieten.

So gibt es am 10. Mai ab 19 Uhr in Kooperation

mit den Bäderbetrieben eine Poolparty

im Hallenbad Brüggen.

Bei einem Eintritt von 1 € werden coole

Musik, Discofeeling, alkoholfreie Cocktails

und Hot Dogs geboten. Mitmachen kann

jeder ab 12 Jahren. Neben einigen Wasser-

Wett-Spielen kann bei Discobeleuchtung

im Wasser geplantscht werden oder mit

Sesseln auf dem Wasser gechillt.

Am 17. Mai kann man bei einer Fahrt zum

Japantag nach Düsseldorf in die Welt Japans

einzutauchen. Die ganze Stadt wird

Bühne sein für Mangafans, Samuraibewunderer

und Sushiliebhaber. Aber auch

japanische Musik und Kultur zum Anfassen

Analyse getestet werden.

„Wir haben unsere beiden kleineren Sportgeschäfte

geschlossen, um uns komplett

auf diesen einen großen Standort zu konzentrieren“,

begründet Axel Lohan den

Ortswechsel. Das gesamte Personal wurde

dabei übernommen.

Weiterhin setzt Sport Lohan auf viel Service.

Besaitungsservice innerhalb 24 Stunden

für Tennis, Squash und Badmintonschläger.

Auswahl-Service: wenn mal keine

Zeit zum Mitkommen ist, können Artikel

auch zum Anprobieren mit nach Hause

genommen werden. Gutschein-Service.

Wer will, erhält über einen Newsletter per

E-Mail der exklusive Infos und Angebote

für Stammkunden. Ebenso werden für

Stammkunden spezielle Events angeboten,

wie zum Beispiel Ladies Night, Family-Day,

Stammkunden-Tag und verschiedenes

mehr.

Für weitere Infos steht das Sport Lohan-

Team am Holtweg 32 in Brüggen-Bracht

gerne zur Verfügung.

Im Second Home ist

schwer was los

gibt es an diesem Tag. Krönender Abschluss

ist um 23 Uhr ein tolles japanisches

Feuerwerk an den Rheinwiesen. Anschließend

geht es wieder nach Hause. Mitfahren

kann jeder ab 16 Jahren. Bei Jüngeren muss

eine erwachsene Begleitperson dabei sein.

Am 6. Juni steht ein Besuch des Musicals

Starlight Express in Bochum auf dem

Programm.

Wer an einer der Aktionen teilnehmen

möchte, findet Anmeldeformulare und weitere

Infos auf der Homepage des Second

Home

(www.secondhome-brueggen.de)

oder kann sich bei Gaby Wintraken

im Jugendzentrum der

Burggemeinde Brüggen

(Tel. 02163/570118).

EINFAMILIENHAUS EINFAMILIENHAUS ERDGESCHOSS-WHG. EINFAMILIENHAUS SENIOREN-BUNGALOWS

NIEDERKRÜCHTEN

3 Zi, 72-102 m² Wfl., ca. 200 m² Grund

Kaufpreise ab 162.500,- €, PROVISIONSFREI

SCHWALMTAL

5 Zi, 120 m² Wfl., 630 m² Grund

Kaufpreis 179.000,- €*

VIERSEN

5 Zi, 135 m² Wfl., Garten + Garage

Kaufpreis 219.000,- €*

BRÜGGEN

8 Zi, 240 m² Wfl., 1.134 m² Grund

Kaufpreis 269.000,- €*

SCHWALMTAL

IM BAU

5 Zi, 165 m² Wfl., 649 m² Grund

Kaufpreis 235.000,- €*

* Kaufpreise zzgl. 3,57 % Käuferprovision inkl. MwSt.

KOSTENLOSER VERKAUF FÜR VERKÄUFER

schorin

immobilien

bernd schorin immobilien

weihersfeld 12 • 41379 Brüggen

02163-8 89 00 30

info@schorin.de www.schorin.de

29


Weine aus

biologischem

Anbau...

natürlich!

Gemüse

Getreide und Obst

Tiefkühlkost

Frischfleisch

Milchprodukte, Eier

große Käse-Theke

Babynahrung

Wein, Bier, Säfte

Kosmetika

Süßwaren ... u.v.m.

Jetzt auch

montags

für Sie da!

Dam 36,

Niederkrüchten-Dam

Tel.: 02163-5713784

info@biohof-bolten.de

www.biohof-bolten.de

Hof

Bolten

Mo.-Do. 9-18 Uhr

Fr. 9-19 Uhr · Sa. 9-14 Uhr

- Der erste Eindruck ist entscheidend.

Ihr Vorteil beim Hausverkauf.

- Wir rücken Ihr Haus oder Ihre Wohnung für

den Verkauf oder die Vermietung ins

rechte Licht, um potentielle Kunden für Sie

zu erreichen.

- Wir suchen für vorgemerkte Kunden stets

Objekte, gleich welcher Art und Größe.

Vertrauen Sie uns Ihre Immobilie an.

- Diskretion ist natürlich unser oberstes

Gebot, denn

Immobilien sind

Vertrauenssache.

Gabi Assel

Nordwall 16 · 41379 Brüggen

Telefon 02157-8758565 · Fax 02157-899735

info@immobilien-assel.com

www.immobilien-assel.com

Für reichlich Lachtränen sorgten die „Großen“ des Theatervereins Einigkeit Alst mit dem Stück „Die

Gedächtnislücke“.

Alster Theaterwochen 2014

„Nak nak, nak nak!“ Lilly spielt die Ente.

Ihr gelber Pullover und die gelben Gummistiefel

verleihen ihr das entsprechende

Aussehen. Sie muss vorsichtig sein, denn

Großvater befürchtet, dass der Wolf in

der Nähe ist. 13 Kinder standen beim Jungen

Theater in der Gaststätte Optenplatz

in Alst auf der Bühne und Nicola saß im

Souffleurkasten. „Peter und Lena und der

Wolf“ spielten sie. Die Vorlage von Sigrid

Vorpahl lehnte an den Klassiker „Peter und

der Wolf“ von Sergei Prokofjew an. Für das

muntere Spiel der Kinder gab es zu beiden

Vorführungen viel Applaus. Nun bereits im

zweiten Jahr gibt es das Junge Theater mit

Kindern im Grundschulalter oder kurz darüber.

Die Regisseurinnen Sabine Busch

und Linda Kremers lobten das freundliche

Miteinander der Kinder bei den Leseund

Bühnenproben. Es war eine gute Basis

für die erfolgreiche Theater-Aufführung.

Es spielten: Alina Zinz, Emilia Ulbich, Janine

Brinckmann, Katharina Wynen, Kiara

Erdmann, Klara Schmitz, Lilly Tietz, Lisa

Schreiner, Lynn Tepel, Melissa Jeurissen,

Michel Hoppe, Nils Hoppe und Patrick

Roosen, Souffleuse: Nicola Finken.

„Mein Gott, ich habe selten so viel gelacht!“

Das Theater der „Großen“ ließ manches

Zwerchfell erbeben. Mit dem Stück

„Die Gedächtnislücke“ von Bernd Gombold

hatte Regisseur Bruno Schüttler ein

Spiel ausgewählt, das reichlich Anlass zu

schallendem Gelächter bot. Das spornte

wiederum die Spieler an, die so gut waren,

dass sie am letzten Spieltag mit stehendem

Applaus gefeiert wurden. Claudia Henkel,

die viele Jahre auf der Alster Bühne stand,

brachte es auf den Punkt: „Alle Rollen waren

passend besetzt.“ Willi Czaja überzeugte

als Amtsdiener, der seinen Dienst

etwas schlitzohrig versah. Das führte dazu,

dass Michael Houben (sein Chef) häufiger

lautstark für Ordnung sorgen musste.

Aber auch mit sanften Tönen überzeugte

er, etwa als er der heiratswilligen Rosalinde

(mutig gespielt von Melanie Lippert,

die zum ersten Mal auf der Bühne stand

Mit „Peter und Lena und der Wolf“ begeisterte das

Junge Theater bei zwei Aufführungen die Besucher.

und sich prächtig ins Ensemble einfügte)

statt einem Mann ein Grundstück verkaufen

wollte. Herrlich nervend verlangte Rosi

Schmitz als Neubürgerin aus der Stadt

kommend, dass die Glocken, der Hahn und

die Musikkapelle zum Schweigen gebracht

werden müssten. Ihr Gatte Heinz Harald

(Bruno Schüttler) war ihr dabei weniger

eine Hilfe. Das konnte Anton (Rolf Hamacher),

der Besitzer des Gockels natürlich

nicht zulassen. Sekretärin Hannelore (Linda

Kremers) hielt alle Fäden in der Hand.

Sie verhinderte das Schlimmste, als Frau

Ortsvorsteher (Käthe Klingen) mal wieder

feststellen musste, dass ihr Gatte den

Hochzeitstag vergessen hatte. Professor

Schippenschein (Simon Kremers) suchte

Objekte für seine Studie über die „Vollendete

Weiblichkeit“ und nervte Hannelore

bis er letztendlich bei Rosalinde auskam.

Das Geschehen in der Amtsstube trieb

immer wieder Emma (Gisela Heynen)

aus ihrem Laden dorthin, denn sie musste

ja wissen, natürlich nur für ihre Kundschaft,

was da gerade vorging. Das turbulente

Spiel mit vielerlei Wortschöpfungen

ging auch nicht spurlos an der Souffleuse

Sabine Busch vorbei. Allerdings wurde ihre

Arbeit im Laufe der weiteren Vorstellungen

weniger beansprucht. Im 85. Jahr ihres

Bestehens suchen die Alster Theaterfreunde

neue Spieler, insbesondere männliche

Darsteller. (Vorsitzender Rolf Hamacher

02157 7569 oder Regisseur Bruno Schüttler

02157 7518).

30


2. Vergabe

der

Ehrenamtskarte

Der Rat der Burggemeinde Brüggen

hatte im Jahre 2011 als eine von mittlerweile

über hundert weiteren Kommunen

in Nordrhein-Westfalen die

Einführung der Ehrenamtskarte beschlossen.

Die erstmalige Vergabe erfolgte

im März 2012.

Die Ehrenamtskarte würdigt überdurchschnittliches

ehrenamtliches

Engagement von Menschen durch

die Möglichkeit der Inanspruchnahme

von Vergünstigungen von öffentlichen

und privaten Anbietern.

In Brüggen unterstützen weiterhin

folgende Partner das Projekt „Ehrenamtskarte“

mit Vergünstigungen: Akzent

Hotel-Restaurant „Klimp“, Apotheke

am Katharinenhof, Bäckerei

Erich Lehnen, Burgcafe Oomen, Dohlen

Apotheke, Frisuren-Studio Brigitte

Hommen, Fußpflege Ursula Winkler,

Hairkiller Brüggen, Metzgerei

Gottfried Giebeln, Natur- und Tierpark

Brüggen, Schuhhaus Pechtheyden,

Schuhaus Simon.

Die Gemeinde selbst gewährt in allen

gemeindlichen Kultur- und Sporteinrichtungen

(Bücherei, Hallenbad,

Freitagskonzerte, Lesungen) eine

Vergünstigung von 20 Prozent. Unter

www.ehrensache.nrw.de ist eine

Vielzahl weiterer Vergünstigungen

aufgelistet.

Zur zweiten Vergabe der Ehrenamtskarten

lädt Bürgermeister Gerhard

Gottwald zu einer Festveranstaltung

am Montag, 12. Mai, 15.00 Uhr in den

großen Sitzungssaal des Rathauses

Brüggen, Klosterstraße 38, herzlich

ein. Er wird dort die Karten, die wieder

für zwei Jahre gültig sind, persönlich

übergeben.

W.B.

6. Borner

Wildkräuterwanderung

„Unkräuter“ wie Brennnessel, Giersch

und Löwenzahn sind in den meisten Gärten

unerwünscht. Feinschmecker schätzen

diese würzigen Pflanzen und bereiten daraus

köstliche Gerichte. Welche essbaren

Kräuter es sonst noch gibt, wie man sie erkennt

und was sie alles daraus zubereiten

lässt, erfährt man auf einer Wildkräuterwanderung

mit Marita Offermanns rund

um den Borner See und beim Besuch ihres

Naturgartens.

www.marita-offermanns.de

Tel. 02163/6679

Die 6. Borner Wildkräuterwanderung findet

am Samstag, 24. Mai 2014, von 10.30

Uhr bis 13 Uhr bei jedem Wetter statt.

Treffpunkt: Borner Pfarrheim.

Anschließend werden die gesammelten

Kräuter zu einem Imbiss verarbeitet. Die

Kosten für den Arbeitskreis, incl. Imbiss,

Getränke und Rezepte, betragen 17 Euro.

Eine verbindliche telefonische Anmeldung

unter 02163/6679 oder

info@marita-offermanns.de

ist erforderlich.

Aufgepasst!

Sonntag, 11. Mai, verkaufsoffen!

Am Sonntag, den 11. Mai 2014 gibt’s

was Besonderes in Viersen gegen Vorlage

dieser Anzeige!

Der KüchenTreff Viersen, an der Freiheitsstraße

216 in 41747 Viersen lädt

zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Nicht nur das der bekannte Thermomix

an diesem Tag ganz besonders im

Mittelpunkt der großen Vorführung steht.

Auch die Firma Siemens hat ein Einbauherd–Set,

bestehend aus einem sehr hochwertigem

Backofen in Edelstahl, mit Uhr

und versenkbaren Knöpfen, einem Glaskeramikkochfeld

mit Zweikreis- und Bräterzone,

samt den passenden Auszugschienen

im Angebot.

Diesen komplett für nur 499,- € direkt

zum Mitnehmen.

Also, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Am Sonntag zwischen 13.00 und 18.00

Uhr, in Viersen an der Freiheitsstraße,

gegenüber von Mc Donalds.

Markus und Sabine Nefen

Solar?

02157-871927

BÜLTER!

499,-

998,-

Abholpreis

31


Einer

vom

Fach!

Udo

wählen!

www.udorosowski.de

FRÜHSTÜCKS-

BÜFFET

IM

Montags-freitags, 9-12 Uhr.

Um Tischreservierung

wird gebeten

Christenfeld 24 e · 41379 Brüggen-Bracht

Tel.: 0 21 57 / 90 96 96

info@le-maitre.de · www.le-maitre.de

Ich steuere

Ihren Erfolg

kompetent

und zeitnah

Stefanie Deutschmann, Steuerberaterin

Felderseite 23 · 41366 Schwalmtal

Tel. 0 21 63 - 1 01 11 · Mobil: 01 62 - 76 02 120

www.stb-deutschmann.de

Auch beim Gruppenfoto war die Stimmung der 1959 aus der kath. Volksschule Bracht entlassenen Schülerinnen

und Schüler ausgezeichnet.

Foto: GS

Klassentreffen 55 Jahre nach

der Schulentlassung

55 Jahre nach ihrer Entlassung aus der katholischen

Volksschule Bracht feierte jetzt

die Schülerinnen und Schüler des Entlassjahrgang

1959 ein Wiedersehen. Bereits am

Vormittag traf man sich auf der Kaldenkirchener

Straße bei Costa, dem ehemaligen

Haus Uhle. Mit dabei waren zur Freude

aller die ehemaligen Lehrer Helga Linnartz

und Hubert van Horrick. War es beim

letzten Treffen vor fünf Jahren bitterkalt,

konnte man jetzt den Tag bei frühlingshaften

Temperaturen genießen. Nachdem

Dorfaktion Bracht: Das

„ganze“ Platt im Blickpunkt

LVR untersucht den Dialekt zwischen

Hülst und Börholz

Seit dem 29. April liegt in Bracht ein „Platt-

Fragebogen“ aus: Im Rathaus, in der Ratsstube

Hamers, in der Bäckerei Lehnen in

Hülst und im Raiffeisen-Markt in Börholz.

„Es wäre prima, wenn alle mitmachen würden:

Alle die Platt sprechen - beziehungsweise

Plott“, wie sich Dr. Georg Cornelissen

selbst verbessert, Sprachforscher in

Diensten des Landschaftsverbandes Rheinland

(LVR). An den genannten Orten werden

Sammelboxen für die ausgefüllten Fragebögen

stehen. Angst vor dem Schreiben

braucht im Dohlendorf niemand zu haben:

„Jeder nach seiner Façon“, so Cornelissen,

„lesen können wir alles“. An manchen

Stellen des Fragebogens ist nur etwas anzukreuzen,

der Zeitaufwand ist insgesamt

sehr gering.

Wenn 2016 die große Brachter Ortsgeschichte

anlässlich des Dorfjubiläums

sich die Ehemaligen ausgiebig begrüßt hatten,

wartete auch schon das Mittagsbuffet.

„Wir haben sehr lecker gegessen“, war anschließend

die einhellige Meinung. Später

am Nachmittag gab es dann auch noch Kaffee

und Kuchen. Obwohl man viele Stunden

beisammen war, verging die Zeit wie

im Flug. Schließlich hatten sich alle unendlich

viel zu erzählen. Und so freut man sich

jetzt schon auf das nächste Wiedersehen.

GS

von der Gemeinde Brüggen herausgegeben

wird, soll das Buch auch ein Kapitel

zum Dialekt enthalten. Cornelissen, Autor

dieses Kapitels, hat in den letzten Monaten

viel über den Brachter Dialekt gelesen,

unter anderem natürlich das Wörterbuch

von Josef Heines. Jetzt sucht er nach

weiterem Material: „Ohne die Unterstützung

der Menschen im Ort wäre ich aufgeschmissen.

Mich interessieren auch die

Unterschiede im Platt: Vielleicht spricht

man in den Honschaften ja doch schon ein

bisschen anders“, begründet der LVR-Forscher

die ganze Aktion. Cornelissen befasst

sich seit einigen Jahren mit den besonderen

Sprachverhältnissen in Dörfern.

Eine Sprachaktion wie diese in Bracht hat

es weder am Niederrhein noch im restlichen

Rheinland je zuvor gegeben.

32


des Tages mehr als zufrieden war und jetzt

für den Herbst eine weitere Auflage plant.

Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit

ausgefallene Pflanzen für kleines

Geld zu erwerben. Auch getauscht wurde.

Manch einer hatte Pflanzen aus dem heimischen

Garten mitgebracht um sie von

Fachleuten bestimmen zu lassen. GS

Den ganzen Tag über war der

Rat von Kräuterexpertin Marita

Offermanns gefragt.

Foto: GS

Grüner-Daumen-Markt lockte

Besucher an

Reges Interesse fand der erste Grüne-Damen-Markt

auf dem Nikolausplatz. War

es beim morgendlichen Aufbau der Stände

noch regnerisch, konnten sich Anbieter

und Besucher ab mittags über schönes

Wetter freuen. Entsprechend strahlte auch

Organisatorin Gaby Tröger, die am Ende

3. Gewinner

beim großen

MediaStore-

Gewinnspiel 2014

Bodo Rettig aus Bracht ist der Gewinner

des bis Ende des Jahres 2014

laufenden Gewinnspiels. Er konnteeinen

Einkaufsgutschein über 50,- €

in Empfang nehmen und nimmt damit

auch an der Endverlosung eines

hochwertigen LED-Fernsehgerätes

teil.

*Mitnahmepreis. Nur solange der Vorrat reicht.

HIER GLEICH

3x

1x PREISVORTEILE...

449, 00

549,- | Sie sparen 100,-

MediaStore

Borner Str. 41 | 41379 Brüggen

T 0 21 63-57 57 00

info@ mediastore-Brueggen.de

www.mediastore-Brueggen.de

Wir sind für Sie da: Montag - Freitag: 9.00 - 12.30, 13.30 - 18.30 Uhr | Samstag 9.00 - 14.00 Uhr

GEWINNEN!

...1x JEDEN MONAT

ein Einkaufsgut-

50,-

schein* über

Einfach die unten gestellte Frage beantworten,

(Adresse nicht vergessen) ausschneiden und per

Post an uns senden. Oder einfach im Geschäft

abgeben. Der Gewinner wird benachrichtigt.

...1x ENDE DES JAHRES

verlosen wir zusätzlich unter allen

Gewinnern der Einkaufsgutscheine

...ein

hochwertiges

LED TV-Gerät

Abb. nicht verbindlich

Hier die Preis-Frage:

Wieviel sparen Sie beim Kauf

des PHILIPS 40PFL4468K ?

Antwort: ........................ Euro

Name:

Straße:

Ort:

33

* Gilt für MediaStor Brüggen, nicht in Bar auszahlbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

** Gerätebezeichnung und Typ vorbehalten

Senden bitte per Post oder im

Geschäft abgeben


Heizung?

02157-871927

BÜLTER!

Hauser Bestatt. 45-10 17.11.2010 8:51 Uhr Seite 1

Bestattungshaus

Hilfe im Trauerfall seit 1900 · Erd-, Feuer- und Seebestattungen

Kölner Straße 69 b · 41334 Nettetal-Kaldenkirchen

Tel. 0 21 Königstr. 57 / 66 2221a · www.bestattungen-nettetal.de

· Brüggen-Bracht

Tel. 02157/6622 · www.bestattungen-bracht.de

• Fliesen für innen und außen

• Türelemente

• ständig attraktive Sonderangebote

• große Auswahl an Verlegewerkstoffen

• Laminate

Holtweg 27 · Brüggen-Bracht

Tel. 02157-7181 · Fax 02157-7899

info@janssen-fliesen.de

www.janssen-fliesen.de

FLIESENLEGER-FACHBETRIEB

Holtweg 27

41379 Brüggen-Bracht

Tel. 0 21 57-71 81

Fax 0 21 57-78 99

Bei der Jahreshauptversammlung der TSF konnte Vorsitzender Wolfgang Buchholz (im weißen Hemd) zahlreiche

Mitglieder für langjährige Vereinstreue auszeichnen.

Vereinsheim der TSF

Bracht „An den Brachter

Sportplätzen“ platzte aus

allen Nähten

Zur Jahreshauptversammlung der Turnund

Sportfreunde 01/20 Bracht konnte 1.

Vorsitzender Wolfgang Buchholz 70 Mitglieder

im Vereinsheim „An den Brachter

Sportplätzen“ begrüßen. Auf seinen Geschäftsbericht

folgten der Kassenbericht

von Hauptkassiererin Ina Küchler sowie

die Berichte der Abteilungskassierer. Nachdem

die Kassenprüfer Ulrike Schrömges

und Andreas Bist eine einwandfreie Kassenführung

attestiert hatte, stimmte die

Versammlung für die Entlastung der Kassierer

und des Hauptvorstandes. Für den

aus beruflichen Gründen ausscheidenden

Geschäftsführer Peter Assel wählte die

Versammlung mit großer Mehrheit Heino

Esser zum Nachfolger. Auf die turnusgemäß

ausscheidende Ulrike Schrömges folgte

Tim Gottwald als Kassenprüfer.

Im Mittelpunkt der Versammlung stand

die Ehrung langjährig verdienter Vereinsmitglieder.

Für 60-jährige Vereinszugehörigkeit

wurden Günter Caris und Gottfried

Giebeln ausgezeichnet. Seit 50 Jahren gehören

Hans Klaps und Rüdiger Kesting den

TSF an. Dietmar Kamps, Guido Uhle und

Das Versorgungsamt des Kreises Viersen

und der Stadt Mönchengladbach

bietet am Dienstag, 6. Mai, eine Sprechstunde

an. Bürgerinnen und Bürger

können die Beratung von 8.30 bis 12.30

Uhr im Forum am Kreishaus in Viersen

am Rathausmarkt 2, Konferenzraum 5,

in Anspruch nehmen. Bei der Beratung

Peter Reiffs halten dem Verein seit 40 Jahren

die Treue. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit

wurden Gerhard Gottwald, Hans

Leven, Michael Schnabel, Antonio, Pereira,

Dieter Kliem, Arndt Gerhardts, Christian

Heimes, Tobias Heimes, Jens Jansen,

Christian Ossowski, Tim Pickers, Holger

Frenken, Jürgen Lankes, Dennis Göppert,

Ralf (Charly) Neumann, Frank Schrörs,

Georg Wiesner, Nadine Göppert, Sarah

Vyver, Marianne Leven, Maria Lehnen und

Paul Steuck ausgezeichnet.

Die geplante Beitragsanpassung ab 2015

sorgte für eine rege Diskussion. Mit knapper

Mehrheit stimmte die Versammlung

schließlich der Empfehlung des Vorstandes

zu. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

erhöht sich der Beitrag ab dem

kommenden Jahr um 12 Euro/Jahr. In gleicher

Weise wird auch der Familienbeitrag

angehoben.

Bevor Wolfgang Buchholz die Versammlung

schloss, dankte er den Mitgliedern

für die Teilnahme und die sachliche

Diskussion.

Versorgungsamt mit

Service-Sprechstunde

können beispielsweise Behindertenausweise

beantragt bzw. verlängert

oder ein Antrag auf Schwerbehinderung

gestellt werden. Anträge auf Elterngeld

nehmen die Mitarbeiter ebenfalls

gerne an. Eine Anmeldung ist nicht

erforderlich.

34


Seinen 50. Geburtstag konnte in diesen Tagen

Heiner Beeker feiern. Der Brachter ist

im positiven Sinne ein Hans Dampf in allen

Gassen. So gehört er zahlreichen Vereinen

zum Teil seit vielen Jahren als Mitglied

oder Vorstandsmitglied an. Dabei handelt

es sich nicht nur um Freizeitaktivitäten;

Beeker stellt sich auf mancherlei Weise in

den Dienst der Gemeinschaft. So seit fast

35 Jahren als Angehöriger der Feuerwehr,

oder bei den Brachter Dohlen und der Straßengemeinschaft

Marktstraße.

Seine Kameradschaft, seine Hilfsbereitschaft

und Verlässlichkeit schätzt man seit

Jahrzehnten auch in der St. Johannes-Bruderschaft,

hier bei den Schwarzen Husaren,

im Kegelclub „De Biester“ oder bei den

Brachter Wasserratten. Heiner Beeker ist

bodenständig und heimatverbunden und

Der Sportverein Jungblut Born freut sich

über junges Blut. Das hörten die Vereinsmitglieder

bei der Mitgliederversammlung

in der Gaststätte „Zur Dorfschänke“ gerne

aus dem Munde des Geschäftsführers

Ulrich Pollmanns: Wachsende Zahlen notiert

der Dorfverein im Bereich des Segelsportes

und bei der Kampfsportart Taekwondo.

Der Zulauf kommt durch neue Kinder

und Jugendliche. Damit der Segelsport

sich halten und weiter ausgebaut werden

kann, beispielsweise mit dem Regattasport,

ging Jungblut eine Kooperation mit

dem WSV Wasserfreunde de Wittsee ein.

Auch Le Parkour bietet Jungblut neu in der

neuen Burggemeindehalle an. Die Beiträge

für Kinder und Jugendliche stellte Jungblut

auf neue Beine, dass die Abteilungen kostentragend

arbeiten können. Auch der Rehasport

hat seine feste Anhängerschaft.

Heiner Beeker

(2.v.r.) im Kreis der

alten und neuen

„Vorstadtkrokodile“.

Foto: Uebbing

Heiner Beeker wurde 50

gehört stets zu denen, die nicht nur reden

sondern selbst mit anpacken. So erst kürzlich

bei der Pflanzaktion im Brachter Ortskern,

wo er als „Wassermann“ unterwegs

war. Dabei kann man Beeker nicht nachsagen,

Zeit im Überfluss zu haben. Mit Ehefrau

Evelyn führt der Raumausstattermeister

seit 1995 das Fachgeschäft auf der

Marktstraße, dem bereits seine Eltern Adele

und Friedrich zu einem ausgezeichneten

Ruf über die Gemeindegrenzen hinweg

verholfen hatten. Viele kennen Heiner Beeker

auch als Darsteller in dem 1977 teilweise

in Bracht gedrehten Film „Vorstadtkrokodile“.

Und bei dem 2008 gedrehten Remake

war er auch nochmal mit von der Partie.

Im Moment hat der neue Fünfziger mit

den Vorbereitungen zum bevorstehenden

Schützenfest alle Hände voll zu tun. GS

Jungblut bekommt Zuwachs

im Jugendbereich

auf eine 40-jährige Mitgliedschaft zurück.

Hans Krings -ging den Weg über Spieler,

Trainer bis in den Vorstand- und Hans-Josef

Nissen stehen für 60-jährige Vereinstreue.

Paul Offermanns macht wieder den

Vorsitzenden. Als Beisitzer gehören Thomas

Dings (Kassen- und Mitgliederverwaltung)

und Kevin Schmitz (Webmaster)

sowie Heinz-Peter Spee (Altherren) und

Hans Krings (Zeugwart) dem Vorstand an.

Kassenprüfer sind Herta Bienen und Klaus

Lamers.

off

Reinigung

von Rohrleitungen,

Kanalleitungen

und Fettabscheidern

Kanal-TV

Dichtheitsprüfung

Bau und Sanierung von

Abwasseranlagen

Rückstau-Schutz

Vertrieb und Montage

von Pumpen

Dichtheitsprüfung

an privaten

und gewerblichen

Abwasserkanälen

PREISWERT - SAUBER - NAH - 24 STUNDEN FÜR SIE DA!

Hermann-Josef Küppers und Johannes

Houben zeichnete Jungblut für 25-jährige

Mitgliedschaft mit der goldenen Vereins-

Ehrennadel aus sowie Christoph Meertz,

Thomas Mangold und Frank Eidenmüller

für 15 Jahre mit der silbernen. Ehrenvorsitzender

Helmut Stoffers, der mehr als

drei Jahrzehnte dem Vorstand angehörte,

davon 15 Jahre als 1. Vorsitzender, blickte

v.l.n.r.: Jungblut Born ehrte Hans-Josef Nissen und

Hans Krings für 60-jährige Mitgliedschaft und Helmut

Stoffers für 40-jährige Vereinstreue.

Foto: Paul Offermanns

Hochstr. 40 · 41379 Brüggen

overlack@kanaltechnik-overlack.de

www.kanaltechnik-overlack.de

Ferienwohnung eintragen? www.mein-brueggen.de

35


Lena Rosowski war bei der Diözesanmeisterschaft

für den Sebastianus-Schützen-Verein Börholz-Alst

erfolgreich.

Diözesanmeisterschaft

im Sportschießen

Bei der Diözesanmeisterschaft Aachen in

Krefeld-Hüls errang die 13-jährige Lena

Rosowski vom Sebastianus-Schützen-Verein

Börholz-Alst in der Klasse Luftgewehr

Schüler aufgelegt den Meistertitel. Nachdem

sie im März schon Bezirksmeisterin

im Bezirk Brüggen-Schwalmtal geworden

war, sicherte sie sich mit hervorragenden

275 Ringen den Titel gegen ebenfalls starke

überregionale Konkurrenz und qualifizierte

sich damit gleichzeitig für die Bundesmeisterschaft

im September. Dies ist der

bisher höchste Titel eines Vereinsmitglieds

und die erste Teilnahme einer Börholz-Alster

Schützin an einem Bundeswettkampf.

Beim ersten „Public Singing“ im Brachter Bürgersaal konnte Johannes Brand sein Publikum schnell zum

Mitsingen animieren.

Foto: Horst Siemes

Public Singing im Bürgersaal -

Premiere gelungen

Nächster Mitsingabend am 22. Mai

„Der Abend war großartig“, freut sich Johannes

Brand, der im Brachter Bürgersaal

sein Konzert der etwas anderen Art zum

ersten Mal präsentierte. Evergreens, Volkslieder,

Schlager und aktuelle Hits standen

auf dem Programm - gesungen vom gesamten

Publikum. Denn das ist das Besondere

beim Public Singing. Die Texte kommen

per Beamer an die Wand, Johannes Brand

moderiert, spielt Gitarre, singt, und alle

im Saal singen mit. So wurden die Gäste

an diesem Abend zu den Beatles, den Bee

Gees, zu Marianne Rosenberg, Udo Jürgens

oder Bruno Mars. Es wurde „mal kurz

die Welt gerettet“, der Winter mit Frühlingsliedern

vertrieben, „Über den Wolken“

die unendliche Freiheit genossen, und

„Marmor Stein und Eisen“ und ein „kleiner

grüner Kaktus“ waren auch dabei. Die Reise

ging von Mexiko über Massachusettes

bis San Franzisco.

Als es dann nach gut zwei Stunden hieß

„Gute Nacht Freunde“, hatten alle im Saal

eine fröhliche und beschwingte Zeit verbracht

und waren bester Laune. Brand hatte

nicht zu viel versprochen mit seinem

Motto „Singen macht fröhlich - ein abendvoller

Genuss“. Auch wenn der Saal nicht

ganz gefüllt war, die Stimmung war großartig

und man darf sich auf den nächsten

Abend im Bürgersaal freuen wenn es wieder

heißt „Sing mal! Public Singing mit Johannes

Brand“. Der findet statt am Donnerstag,

22. Mai, um 20 Uhr. Und von den

Sangesfreunden, die bei der Premiere dabei

waren, wollen etliche auch beim nächsten

Mal wieder mitsingen.

▶▶

Info und Reservierung unter

www.singmalmit.de oder in

der Ratsstube Hamers.

Restaurant Zur Kapelle an der Heide

Muttertag und Vatertag - Christi Himmelfahrt -,

je ab 09.00 h "Großes Frühstücksbuffet"... schlemmen satt.

Ab 12.30 h verwöhnen wir Sie mit 3-Gang-Menüs, abends: Speisen a la carté.

Tischreservierung an allen Tagen erbeten.

Wir sehen uns? Ihre Familie Bereths nebst "Kapellenteam"

P.S.: Bitte beachten: Ab 1. Mai 2014 sind wir wieder ganztägig

für Sie da.

Hotel Garni Haus Hildegard

An der Heiden 1-3 · Niederkrüchten Overhetfeld · Tel. 0 21 63.8 30 92 · Fax 0 21 63.8 25 20 · www.haus-hildegard.com · info@haus-hildegard.com

Öffnungszeiten: Oktober bis April: Mo. bis Fr. ab 16.00 h, Sa. u. So. ab 10.00 h, Mai bis September: Mo. bis Fr. ab 10.30 h, Sa. und So. ab 10.00 h.

Donnerstag 36 Ruhetag - ausgenommen Feiertage. Bei Gruppen ab 10 Personen sind wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten gerne für Sie da, sprechen Sie uns an.


Mehr Nachwuchsläufer

beim

Run up 2014 -

Saisoneröffnung

beim LT TuRa

Brüggen

Mit dem Run up beginnt traditionell die

Laufsaison. Früher gab es die Run-up-Veranstaltung,

die in diesem Jahr 40 Jahre alt

wird, als Nachfolger des Trimm-Trab ins

Grüne als öffentliche Veranstaltung fast

in jeder Gemeinde und Stadt. Heute ist der

Lauftreff TuRa Brüggen weit und breit der

einzige Verein, der den Run up noch organisiert

und anbietet. Seit 31 Jahren, und

das ununterbrochen, richtet der Lauftreff

diese Aktion als Auftakt in die Lauf-und

Walking-Saison aus. Zugleich nutzt er die

Veranstaltung auch in eigener Sache, um

neue Aktive zu gewinnen.

Nun hatte der Verein aber erneut einen

Teilnehmerrückgang zu verzeichnen. Nahmen

im vergangenen Jahr noch 65 Sportler/innen

teil, waren es in diesem Jahr 61.

Kein dramatischer Einbruch, aber auch

keine Entwicklung, von der Lauftreffleiter

Wolfgang Scholz begeistert ist.

„Sicherlich ist der Run up eine liebgewonnene

Tradition, dennoch muss man sich

fragen, ob diese Veranstaltung wirklich

noch zeitgemäß ist“, sagt Scholz.

Einen kleinen Lichtblick gab es für die Organisatoren

dennoch. So waren unter den

diesjährigen Teilnehmern 36 Kinder und

Jugendliche, sieben mehr als im Vorjahr.

Trotz rückläufiger Teilnehmerzahl, waren

diejenigen, die jetzt teilnahmen, mit

der Aktion rundherum zufrieden. Für jeden

gab es eine Urkunde und im Ziel erfrischende

Getränke. Die teilnehmenden Kinder

und Jugendlichen konnten sich wieder

über die beliebte Run-up-Medaille freuen.

„Das Wetter hat ebenfalls mitgespielt und

die Laufstrecke war im Gegensatz zum

Vorjahr richtig schön grün“, freute sich

Wolfgang Scholz. Er dankte der Brüggener

Gemeindeverwaltung, hier insbesondere

dem Bauhof, für die gewohnt gute Zusammenarbeit

und Unterstützung. Dankesworte

fand er auch für den Gemeindesportverband,

der wieder die Kosten für die

Run-up-Medaillen der Kinder übernahm.

WOS

Frauen-

Infobörse

Burggemeinde Brüggen ist Mitveranstalterin

der Frauen-Info-Börse, die am 22.

Mai, 9.30 Uhr – 17.00 Uhr, im Forum des

Kreishauses Viersen, Rathausmarkt 2,

stattfindet.

„Die Veranstaltung bietet allen Brüggener

Frauen die Chance, sich rund um den Beruf

zu informieren“, rät Gleichstellungsbeauftragte

Michaela Mevissen. 40 Infostände

zum Thema Existenzgründung und Selbstständigkeit,

Jobsuche und Bewerbung sowie

Aus- und Weiterbildung geben Frauen

die Möglichkeit, sich mit kompetenten

Gesprächspartnern über die berufliche Zukunft

zu unterhalten. Kinder können gerne

mitgebracht werden. Für eine Kinderbetreuung

ist gesorgt. Besonders zu empfehlen

sind die kostenlosen Vorträge:

13.30 Uhr, Ursula Hurtz ,

„100 Tricks für klasse Frauen“

14.00 Uhr, Dunja Freimuth,

„Erfolgreich online“

14.30 Uhr, Cornelia Vosseler,

„Bewerbung“

15.00 Uhr, Brigitte Torbrügge,

„Der kleine Anfang – in Teilzeit

selbstständig“

15.30 Uhr, Rechtsanwältin Christel

Juncker,

„Eherecht, Unterhalt,

Versorgungsausgleich“.

„Herzbrot für Herzblut“

Das DRK Brüggen lädt herzlich zur

Blutspende ein:

Freitag, 09.05.2014, 16 – 19.30 Uhr,

Mensa der Gesamtschule Bracht,

Alster Kirchweg.

Bäckerei Erich Lehnen,

Bracht-Hülst:

Jeder Blutspender erhält von uns

ein Herzbrot!

Pellets?

02157-871927

BÜLTER!

10. MAI 2014

Ladie‘s Day

MODE TRIFFT SCHÖNHEIT

STIEGSTR. 36 · 41379 BRÜGGEN

TEL. 02157-909203

WWW.MLKOSMETIK.DE

Mode und mehr

Ihr Fachgeschäft für elegante Mode

und Accessoires

Karla Lauerer

Burgwall 1 · 41379 Brüggen

Tel. AB 0 2163 MAI: - 67 55

Mode in

Größe 38-52

NEU:

Save

Date

SCHÖNGEISTER TREFFEN SICH BEI

ML KOSMETIK!

WIR LADEN SIE HERZLICH ZU EINEM EVENT

ML KOSMETIK / STIEGSTRASSE 36 / 41379 BRÜGGEN DER / BESONDEREN TELEFON 0 21 57-909 ART 203 EIN. / INFO@MLKOSMETIK.DE / W

AM 10. MAI 2014, VON 11.00 - 19.00 UHR,

PRÄSENTIEREN WIR IHNEN DIE NEUESTEN

KOSMETISCHEN TRENDS, MODE UND

ACCESSOIRES ZUM WOHNEN & TRÄUMEN.

ZU GAST BEI ML KOSMETIK STEHT

DESIGNERIN SABINE S.

IM BEREICH WOHNEN UND KLEIDUNG

BERATEND ZUR VERFÜGUNG.

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

IHRE MONIQUE LOFF MIT TEAM & SABINE S.

Gr. 44-52

the

37


AKTUELLES

EDITORIAL

BIKINIFIGUR

Sommer Sonne Strand „Bikinizeit“

doch, oh Schreck…

der Speck muss weg!

Da hilft das 10-wöchige

Wohlfühlprogramm

Start 7.5. …Ende 9.7.2014

Lust auf mehr?

Anmeldung 02163 9519093

body in balance

Bettina Roche

Kurs:

im Burghof Brüggen

Klosterstraße 33

Kursgebühr: 50 Euro

Unsere Special 2014

für Ungeduldige…

Der Bauch muss weg…bis zu

3cm + 3 Pfund in 3 Tagen…

Jetzt gratis testen! !

EIN BEGRIFF FÜR QUALITÄT UND

FUNKTION - SEIT ÜBER 55 JAHREN

IDEEN IN HOLZ

Erfolgreiche Sportler geehrt

Auch in diesem Jahr konnten Gemeinde und Gemeindesportverband im Brachter Bürgersaal wieder zahlreiche

erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler auszeichnen.

Foto: Elmar Storch

Urban Knitting - wir machen

das Dorf bunt

Einladung zum ersten MitMach-Projekt im

Vorfeld von „BRACHT ganz KUNSTvoll“

Gesucht werden Materialien und MitMacher/Innen

- nicht nur aus Bracht - zum

Einstricken und Einhäkeln von Bäumen,

Pöllern, Geländern etc. im öffentlichen

Raum im Ortskern von Bracht.

Gesammelt werden dafür Wollreste, Garne,

Spitzendeckchen, gehäkelte Topflappen,

Wollhandschuhe, Häkelsofakissen

und Ähnliches, was dafür verwendet werden

kann (Bitte keinen Stoff). Die Stücke

sollten maximal 40x150cm und schön bunt

sein! Fertigstellung der Teile bis spätestens

13. Juni, die Montage findet in der Fronleichnamswoche

statt.

Die „BRACHT macht (Sammel-) BOX“

steht bei Familie Assel, Nordwall 16, in

Bracht neben NETTO tagsüber in der Einfahrt.

Dort können Material und fertige

Teile abgegeben werden. Wer mitmachen

möchte und kein Material hat bzw. an dem

Einen oder Anderen „Sträkelklübchentreffen“

interessiert ist kann sich per Mail

unter

projekt@diebeckstedde.de

oder 0171 / 99 11 865 bei Silke Beckstedde

melden.

s.hoe

Fertigung

nach Ihren

Wünschen,

in eigener

Herstellung:

Haustüren

3-Fenster-Systeme

Sicherheitsfenster

Schallschutzfenster

Niedrigenergiefenster

Nostalgiefenster

Denkmalschutz-Fenster

Genholter Str. 94 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-59223 · Fax 02163-5007

38

Solche Objekte sollen bei der Aktion auch in Bracht entstehen.


CHILIHERZEN

Jürgen Schmidt Sandra Wagner

So gerne Gerta Baltissen über viele Jahre

die Türen der Frauenbibliothek Born

geöffnet hat, am Ende des Jahres wird

Schluss sein. Im

Oktober 2014

Jürgen Schmidt

Sandra Wagner

Letzte Lesung in der

Frauenbibliothek Born

Sandra Wagner liest aus „Chiliherzen“

CHILIHERZEN

Roman

besteht die

Frauenbibliothek

25 Jahre.

Dieses Datum

nimmt Gerta

Baltissen zum

Anlass, um sich

von der Frauenbibliothek

zu

verabschieden.

In Zusammenarbeit

mit der

Gleichstellungsund

Familienbeauf-

tragten der Burggemeinde

Brüggen, Michaela Mevißen,

lädt die Bornerin jetzt zu einer letzten

Lesung in ihre Frauenbibliothek Born

ein. Für die Lesung konnte die frühere

Brüggenerin Sandra Wagner gewonnen

werden. Sandra Wagner arbeitet

als Journalistin und Schreibtherapeutin

und lebt seit 2012 in Ostfriesland.

Sie liest aus ihrem neuen Buch „Chiliherzen“.

Geschildert wird eine Beziehungsgeschichte

zwischen Amanda und

Mario. Geschrieben ist das Buch aus

Marios Sicht und in Form von Amandas

Tagebucheinträgen. Zwei Blickwinkel,

die dem Leser verdeutlichen: Die eine

Wahrheit gibt es ebenso wenig wie

ein richtig oder falsch; hingegen gehören

immer zwei zum Gelingen oder

Scheitern einer zwischenmenschlichen

Beziehung.

Die Brüggener Buchhandlung „Am

Kloster“ wird einen Büchertisch mit

Werken der Autorin Sandra Wagner

präsentieren.

Interessentinnen und Interessenten

sind zu der Lesung „Chiliherzen“ am

Samstag, 10. Mai, 11.00 Uhr, herzlich in

die Frauenbibliothek Born, Beethovenstraße

22, eingeladen.

Krimilesung mit Arnold

Küsters und dem

NiederrheinTheater

Das NiederrheinTheater liest mit dem

Mönchengladbacher Autor Arnold Küsters

aus seinem neuesten Krimi um den Mönchengladbacher

Kommissar Robert Mayr.

Kommissar Robert Mayr steht vor einer

Herausforderung. In seinem Heimatort

wurde ein Toter gefunden – das Schlimme

daran: Ein Preuße!

Gestorben an einer vergifteten Portion

Schupfnudeln. Als sich ein Zusammenhang

mit einem Mord am Niederrhein auftut,

bleibt Robert Mayr nichts anderes übrig,

als mit den Gladbacher Kollegen zusammenzuarbeiten,

für die das Allgäu Bayern

ist und die Borussia die beste Fußballmannschaft

der Welt.

Lebendige Lesung aus dem Krimi: „Ein

Knödel zuviel“

Es lesen Arnold Küsters, Verena Bill und

Michael Koenen

Samstag 17. Mai, 20:00 Uhr,

Brachter Mühle

Tickets 18,- € ermäßigt 14,-€

Tickets für die Aufführungen des

Niederrheintheaters gibt es

online unter

www.niederrheinteater.de,

telefonisch unter 02163-889124

sowie an allen bekannten

Vorverkaufsstellen.

M U S I K

SCHULE

HÄRTEL

Spass an Musik?

Musikalische Früherziehung

Blockflöte & Klavier

Flötenensembles

Ulrike Härtel

Dipl. Musikpädagogin

Roermonder Str. 29

41379 Brüggen

Tel. (02163) 5 86 55

www.musikschule-brueggen.de

www.schreinerei-pro-team.de

Treppen und

Möbel aus

Meisterhand

GOSEBRINK

- I M M O B I L I E N –

Sie haben das Objekt.

Wir haben den Käufer!

Seit 25 Jahren erzielen wir für unsere

Verkäufer marktgerechte Verkaufspreise.

Wir bieten Ihnen

eine schnelle Verkaufsabwicklung.

Überzeugen Sie sich

von unseren Möglichkeiten.

CHRISTIAAN GOSEBRINK

IMMOBILIENMAKLER SEIT 1989

41747 Viersen, Hauptstrasse 75

Telefon: 0 21 62 / 35 01 55

www.gosebrink-immobilien.de

39


GESUNDHEIT

Dr. med.

Johann

Heinrich

Arens

Den Leserinnen und Lesern des

Stadtjournals gibt der Brüggener Arzt

Dr. med. Johann Heinrich Arens,

Facharzt für Allgemein- und

Ernährungsmedizin, Monat für Monat

wertvolle Gesundheitstipps.

Hören zum Nulltarif

Viele Schwerhörige verzichten aufs Hörgerät.

Jetzt zahlen Kassen auch für moderne

Technik.

Wer bislang ein modernes Hörgerät brauchte,

musste tief in die eigene Tasche greifen.

Rund 1600 Euro zahlte ein gesetzlich Versicherter

im Durchschnitt für seine Hörhilfen

dazu, wie Betroffenenverbände ermittelten.

Jetzt haben die Krankenkassen eingelenkt,

die Erstattungsbeträge fast verdoppelt

und digitale Technik als Standard

vorgeschrieben. Sehr viele bislang unversorgte

Schwerhörige nehmen das offenbar

zum Anlass, sich erstmals ein Hörgerät zuzulegen.

Von einer erheblich angestiegenen

Nachfrage sprechen Krankenkassen, HNO-

Ärzte und Akustiker.

Eine Milliarde Euro Mehrausgaben

Um 30 Prozent legten die Ausgaben für

Hörgeräte zum Beispiel bei den AOK schon

Fortbildungsveranstaltung

zum Thema Lymphologische Erkrankungen

Wann: Freitag, 16. Mai von 15 00 bis 18 00 Uhr

Wo: Paramed – Praxis für Physiotherapie

Alter Postweg 6 - 41739 Brüggen

Referentin: Angelique Holberg

Medical Advisor Phlebologie & Lymphologie BSN-Jobst GmbH

Themen: Behandlung, Versorgung & Therapiemaßnahmen

Unser Fachgebiet: Kompetente Hilfe für Ihr Wohlbefinden.

Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Deshalb tun wir in unseren sanaflair Sanitätshäusern

alles dafür, die Gesundheit unserer Kunden zu erhalten oder wiederherzustellen. Mit

freundlichem Service, verständnisvoller Beratung und einer schnellen Versorgung mit

modernsten Produkten aus der Orthopädie-, Medizin- und Rehabilitationstechnik.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

im letzten Quartal 2013 zu, als die Neuregelung

in Kraft trat. 2014 dürften sie sich

nahezu verdoppeln. Eine Milliarde Euro

Mehrausgaben pro Jahr haben alle Kassen

insgesamt eingeplant..

Ohrenärzte sehen vor allem in den neuen

Qualitätsanforderungen einen erheblichen

Nutzen für die Patienten. Mit den neuen

Festbeträgen bekommt man etwa 80 Prozent

der Betroffenen ordentlich versorgt.

Es ist nicht der totale Luxus, aber es sind

wirklich gute Durchschnittsgeräte. Dass

viele jetzt zum Kassengerät ohne Zuzahlung

greifen bestätigt: Die Nulltarifquote

ist erheblich gestiegen. Bislang lag sie laut

Schätzungen nur bei etwa sieben Prozent.

Nur noch digitale Hörgeräte

Als technischer Mindeststandard müssen

die Hörgeräteakustiker jetzt dem gesetzlich

Versicherten ein zuzahlungsfreies

Gerät mit Digitaltechnik anbieten, das

mindestens vier getrennt regelbare Frequenzbereiche

besitzt. Es muss außerdem

Rückkopplungen („Pfeifen“) sowie Störgeräusche

unterdrücken können und über

mindestens drei Programme für verschiedene

akustische Situationen verfügen. Der

GKV-Spitzenverband empfiehlt deshalb

den Versicherten, auf jeden Fall nach einem

solchen Modell zu fragen.

Bislang scheint Schwerhörigkeit in

Deutschland ein unterschätztes Problem

zu sein, das keineswegs nur ältere Semester

betrifft. In Umfragen des Robert-Koch-

Instituts gibt im Durchschnitt jeder Fünfte

Hörprobleme zu, ab 65 jeder Dritte, bei

den unter 30-Jährigen immerhin rund sieben

Prozent. Gemessen daran klafft eine

gewaltige Versorgungslücke. Laut Schätzungen

haben nur drei bis fünf Prozent

der Deutschen auch ein Hörgerät, die allermeisten

Schwerhörigen wurschteln sich

ohne durch den Alltag.

Audiologen weisen darauf hin, dass Abwarten

das Problem verschärft. Im Durchschnitt

komme ein Schwerhöriger erst

zehn Jahre nach Eintritt des Hörverlustes

zum Arzt. Das Gehirn habe sich dann

längst an die Schwerhörigkeit gewöhnt. Ein

Hörgerät wird dann oft als Belastung empfunden.

Um Hören zu trainieren, müsse

das Gerät vom Aufstehen bis zum Schlafengehen

getragen werden. Es reicht nicht, es

nur in Situationen anzuziehen, bei denen

es aufs gute Hören besonders ankommt. Je

früher der Hörverlust ausgeglichen wird,

desto besser.

Dass Schwerhörige oft lange zögern, bevor

sie zum Ohrenarzt gehen, mag auch

an der langjährigen Praxis der Krankenkassen

liegen, große Teile der Kosten auf

die Versicherten abzuwälzen. Oft müssen

Hörbehinderte ihre Ansprüche vor Gericht

durchsetzen.

Ob sich das mit den neuen Regelungen

ändert, bezweifelt man zumindest beim

Deutschen Schwerhörigenbund. Die neuen

Vertragspreise ermöglichen eine Hörgeräte-Versorgung

ohne Aufzahlung. Mehrkosten

dürften daher nur bei besonderen

Wünschen des Versicherten entstehen. Die

Übernahme von Mehrkosten war auch in

der Vergangenheit nur in Einzelfällen strittig,

der Trend ist nach Aussagen der Fachleuchte

weiter rückläufig.

Auch die HNO-Ärzte sind nicht nur begeistert

von den neuen Hörgeräte-Regelungen.

Sie befürchten Qualitätseinbußen bei der

ärztlichen Versorgung. Einige Krankenkassen

wollen künftig darauf verzichten,

die Patienten nach der Erstverordnung des

Hörgeräts beim Facharzt zur regelmäßigen

Kontrolle vorbeizuschicken. Die meisten

Hörverluste treten schleichend ein, und

man merkt nicht, wie es schlimmer wird.

Dabei können verschiedene Gründe hinter

dem Symptom stecken, im schlimmsten

Fall sogar ein gutartiger Tumor, der unbemerkt

bliebe. Daher sei Hörgeräte-Trägern

geraten, mindestens alle zwei Jahre zur

Kontrolle zum HNO-Arzt zu gehen.

Kinder-Reha Versorgung

Rehabilitationstechnik

Medizintechnik

Krankenpflege

Stoma- und Inkontinenzversorgung

40

sanaflair Sanitätshaus Brüggen

Borner Straße 32 | 41379 Brüggen

Fon: 0 21 63 | 57 49 350

www.rehazentrumviersen.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag: 08 30 - 18 00 Uhr


LÄNGER LEBEN...

Thema: Übergewicht – der Body Mass Index

Übergewicht ist ein weiterer Problempunkt, den es zu beobachten gilt.

Einen Hinweis dazu gibt der „Body Mass Index“.

Er wird nach folgender Formel ermittelt:

Gewicht (in kg) geteilt durch die Körpergröße (in m) zum Quadrat.

Ein Beispiel: Sie haben eine Körpergröße von 1,74 Meter und wiegen 75 kg.

Die Formel: 75 kg : (1,74 m x 1,74 m), also 75 kg : 3,0276 = 24,77 BMI

Errechnen Sie jetzt selber Ihren BMI und vergleichen Sie.

Aber: Schummeln ist nicht erlaubt.

Das Ergebnis sollte in jedem Fall kleiner als 28,8 kg/m 2 sein.

Der Fünf-Minuten-Check

Dieser Fünf-Minuten-Check gibt ersten Aufschluss.

Cholesterin-Werte, Blutdruck, Blutzucker,

Body Mass Index – ist alles in Ordnung?

Das sind Leistungen, die alle Krankenkassen

übernehmen.

Dann sollte unbedingt der Komplett-Check folgen,

eine sogenannte „IGeL*“-Leistung.

Das Fazit auf dem Bewertungsbogen, den Sie

anschließend erhalten, hat oft Konsequenzen – vielleicht

auch für Sie.

den frühzeitigen Tod oder Invalidität nach sich ziehen.

Fordern Sie unsere Informationsbroschüren an.

Alles über:

• Cholesterin

• Bluthochdruck

• Diabetes – volkstümlich: Zuckerkrankheit

• Übergewicht – der Body Mass Index

• Gefäßwanddicke – der Halsschlagader (IMT Messung)

• hs-CRP – Hochsensitives C-reaktives Protein

• Homocystein – eine Aminosäure

• Rauchen – ist ungesund

• LVHT – Vergrößerung der linken Herzkammer

• Ihre Familie – Ihre Vorfahren, Ihre Gene

• BIA Fett-Messung

• Krebsvorsorge

• PSA-Wert – Früherkennung von Prostata Krebs

• Haptoglobin – Darmkrebs Früherkennung

oder rufen Sie uns an: 02163-92310

Hausarzt-Zentrum

Brüggen

Dr. med. J. H. Arens

Christoph Hagedorn

Dr. med. T. Höffner

Dr. med. (syr) Z. Sharaf

FÄ f. Allgemeinmedizin

Hausärzte · Sportmedizin

Reisemedizin · Akupunktur · Vorsorge

Diabetes-Hausarzt-Praxis

Ernährungsmedizin · Palliativmedizin

Praeventionsmedizin

In der Haag 3 · 41379 Brüggen · Telefon 02163-92310 · Telefax 02163-923120

www.hausarzt-zentrum-brueggen.de · info@hausarzt-zentrum-brueggen.de

41


AKTUELLES

GESUNDHEIT

Heike

Thyssen

Liebe Leserinnen und Leser,

unter dieser Rubrik finden Sie

regelmäßig wertvolle Informationen,

Tipps und Anregungen zum Thema

Gesundheit.

Die Autorin ist Filialleiterin der

Brüggener Regenbogen-Apotheke.

Frühjahrsmüdigkeit

Frühjahrsmüdigkeit kennen viele von uns.

Kaum sind die ersten warmen Tage da,

kommt es bei vielen Menschen zu Müdigkeit,

Abgeschlagenheit, Schwindel oder

Kreislaufproblemen.

Die genauen Ursachen hierfür sind noch

nicht ganz geklärt. Eine große Rolle spielt

auf jeden Fall die Wetterumstellung. Durch

steigende Temperaturen weiten sich die

Blutgefäße und der Blutdruck sinkt, man

fühlt sich müde und schlapp. Außerdem

sind die beiden körpereigenen Hormone

Serotonin und Melatonin an den Beschwerden

wie Müdigkeit und Schwindel beteiligt.

Das zunehmende Tageslicht im Frühjahr

aktiviert die Produktion des stimmungsaufhellenden

Hormons Serotonin, gleichzeitig

ist aber das „Schlafhormon“ Melatonin

noch stark aktiv, so dass man sich müde

und schlapp fühlt. Mit zunehmender Serotoninproduktion

wird die Melatonin Produktion

aber gedrosselt.

Wer die Frühjahrsmüdigkeit schnell hinter

sich lassen will, um den Frühling so richtig

zu genießen, soll seinen Körper schnell in

Schwung bringen.

Alles was dem Körper im Winter gefehlt

hat, muss ihm jetzt wieder reichlich zugeführt

werden: Sonne, Luft, Bewegung und

frische Kost.

Das heißt vor allem: raus an die frische

Luft. Spaziergänge oder Sport im Freien

regen den Kreislauf an und versorgen den

Körper mit Sauerstoff. Die Sonne kurbelt

die Bildung von Serotonin an, was die Laune

hebt.

Wenn Sie möchten, halten Sie ruhig ein

Mittagsschläfchen, aber maximal eine halbe

Stunde, sonst produziert der Körper

wieder Melatonin.

Kalt-warmes Wechselduschen am Morgen

regt den Kreislauf an und vertreibt die

Müdigkeit. Arme und Beine oder wer auch

mag, den ganzen Körper abwechselnd mit

warmem und kaltem Wasser abbrausen.

Achten Sie darauf, immer mit kaltem Wasser

abzuschließen.

Gönnen Sie ihrem Körper viel frisches

Obst und Gemüse und versorgen Sie ihn so

mit einer Extraportion an Vitaminen und

Mineralstoffen.

Genießen Sie den Frühling!

Dr.

Christoph

Kohler

Tipps vom Tierarzt

An dieser Stelle gibt Dr. Christoph

Kohler praktische Tipps und wertvolle

Informationen rund um das Thema

Gesundheit und Wohlbefinden von

Haustieren. Der Autor ist Inhaber einer

Kleintierpraxis an der Hochstraße 38.

Fenster als Fallen

Im Frühjahr bei schönen Wetter wollen

nicht nur wir Menschen raus und die Sonne

genießen, sondern auch unsere Katzen.

Bei Katzen, die eine Katzenklappe im Haus

haben oder durch die Terrassentür in den

Garten kommen, ist dies auch kein Problem.

Bei Wohnungskatzen stellt sich der

Weg in die Freiheit oft als gefährlich dar.

So lieben es Katzen auf der Fensterbank

oder dem Balkonsims zu sitzen, lassen sich

aber durch einen fliegenden Vogel oder andere

interessante Dinge zum Sprung oder

zu Klettertouren verleiten, bei denen sie

abstürzen können.

Die vielgehörte Meinung, dass Katzen bei

Stürzen nicht viel passiert, stimmt leider

nicht immer; zwar sind Katzen sehr geschickt

und gewandt, so dass sie sich im

Fallen drehen und auf den Pfoten landen

können, und der elastische Körper dabei einen

Teil des Sturzes abfedert, doch benötigen

sie dazu eine gewisse Mindestfallhöhe,

um sich zu drehen. Doch müssen die Katzen

geübtes Springen gewohnt sein und eine

gewisse „sportliche“ Figur haben.

Trotz aller akrobatischen Künste darf der

Sturz nicht zu tief sein, denn ab einer gewissen

Höhe ist die Wucht, mit der die Katze

auf dem Boden aufkommt, zu groß, so

dass dann massive Knochenbrüche und

schwerste innere Verletzungen auftreten.

Nicht selten passiert es aber auch, dass die

Tiere bei einem Sturz an Ästen und Zweigen

von unter dem Fenster wachsenden

Büschen hängen bleiben und sich zusätzlich

verletzen.

Eine weitere oft unterschätzte Gefahr,

auch für ebenerdig lebende Katzen, sind

aufgekippte Fenster. Die Katzen versuchen

durch den Kippspalt nach draußen zu gelangen,

bleiben aber leicht mit ihrer Hüfte

hängen. Die „gefangenen“ Katzen rutschen

durch ihre heftigen Befreiungsversuche

immer tiefer in den nach unten enger

werdenden Fensterspalt. Aufgrund der

meist massiven Quetschungen durch den

Fensterrahmen entstehen sehr schwere

Verletzungen im Bereich der Bauchorgane

und der Wirbelsäule mit dem Rückenmark.

Um solchen Unfällen vorzubeugen, ist es

notwendig, Balkone und geöffnete Fenster

durch Netze zu sichern, ebenso gibt es spezielle

Netz- und Gittereinsätze, um Kippfenster

zu sichern.

Sollte es doch einmal zu einem Unfall gekommen

sein, sollten Sie umgehend mit

dem Tier zu Ihrem Tierarzt fahren. Auch

wenn äußerlich wenig zu erkennen und

das unter Schock stehende Tier ruhig ist,

können die innerlichen Verletzungen massiv

sein und schnelles Behandeln nötig

machen.

Kleintierpraxis

Dr. Christoph Kohler

prakt. Tierarzt

Hochstr. 38 · Brüggen

Tel. 02163-57 57 44

Fax: 02163-5 75 16 29

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr.: 9-12 Uhr und 15-18 Uhr

Sa.: 10-11.30 Uhr

42


Gemeinsam 274,235 km an einem Tag!

Venloop – der Megalaufevent

Der VENLOOP – für manch einen ein riesen

Event oder auch eine Schinderei mit

vorprogrammiertem Muskelkater, manch

einer nimmt ihn als lockeren Vorbereitungslauf

oder man hat Monate auf diesen

Moment hintrainiert.

So machten sich 13 Läuferinnen und Läufer

von TuRa Brüggen und dem Lauftreff auf

nach Venlo, um dort gemeinsam den Halbmarathon

zu bestreiten. Dies ist mittlerweile

ein alljährliches Ritual und eine echte

Gemeinschaftsveranstaltung, macht man

sich doch vor dem Start gegenseitig Mut

und feuert sich an.

Denn 21,095 km am Stück sind nicht mal

eben so gelaufen, da muss man schon vorher

sehr gut und lange trainiert haben. Und

sie haben es alle geschafft. Aus 13 Startern

wurden 13 Finisher - eine tolle Leistung.

Mit 6500 anderen Läufern konnten sie diesen

Laufevent starten, ob man sich bei km

10 von den Nonnen am Steyler Kloster mit

Wasser versorgen ließ, ob man sich bei km

14 von der Rentnerband des Altenheims

die Musik aufmuntern ließ oder ob man ab

km 20 durch Menschenspaliere, die wirklich

bis zum letzten Läufer in 5er-Reihe am

Streckenrand standen und die Namen der

Läufer schrien, den letzten Kilometer bis

ins Ziel genießen konnte.

Hier die Einzelergebnisse:

René Olbrich

1:36:22 h

Volker Gierling

1:37:21 h

Michael Willemse 1:42:13 h

Sebastian Appelfeller 1:43:33 h

Carmen Aust

1:48:27 h

Christian Walbrunn 1:48:27 h

Heinz-Gerd Blank 1:48:27 h

Marita Paschmanns 2:10:48 h

Marion Bubolz

2:10:48 h

Michael Bergemann

Berit Hesse

Kerstin Willemse

Iris Socha

Die Brüggener

Teilnehmer des

Venloop.

2:27:55 h

2:29:32 h

2:36:40 h

2:38:59 h

„Heimlich“ schnellster Brüggener war

Kai Weyers, der Jugendtrainer der Tu-

Ra-Leichtathletik-Abteilung. Er hat seinen

Startpass jedoch bei einem anderen

Verein. Bei seinem ersten Halbmarathon

im Wettkampf lief er eine super Zeit von

1:17:22h, was Platz 55 in der Gesamtwertung

bedeutete.

43


Der Buchtipp

Maria Regina Heinitz

Als der Sommer

eine Farbe verlor

Ein sorgloser Tag im Sommer 1976 endet

in einer Katastrophe:

Benedicte findet ihre Mutter Aimee in deren

Atelier – sie hat versucht, sich das Leben

zu nehmen.

Kurz darauf zieht sie mit Ihrem Vater Emil

und dem jüngeren Bruder Marcel von

Hamburg in die westfälische Provinz, wo

Emil die Leitung einer Klinik übernimmt.

Fragen nach Ihrer Mutter begegnet er

ausweichend.

Sie erhole sich in einem Sanatorium,

schreibt sie ihren Kindern – für ungewisse

Zeit.

Benedicte und Marcel leben in ihrer Phantasiewelt,

erkunden die Zimmer der alten

Villa und den verwunschenen Garten am

Rande der Klinik.

Als die Ferien vorüber sind, findet Benedicte

in der hochbegabten Susi Engel eine

beste Freundin.

Mit ihr ändert sich das Leben von Grund

auf.

Susi kann zuhören wie sonst niemand,

weiß alles über Politik, die RAF und Sex

und hat eine aufregende Theorie zu

Aimee´s Fernbleiben.

Und dann ist da noch Misha, der geheimnisvolle

Junge mit dem Rennrad.

Benedicte spürt, dass sie von nun an Ihr

eigenes Glück suchen muss..

Eine fesselnde Familiengeschichte mit liebevoll

gezeichneten Figuren und vielen

unerwarteten Wendungen.

Maria Regina Heinitz hat Französisch und

Deutsche Literatur studiert, lebt heute in

Hamburg. 2009 erhielt sie den Literaturförderpreis

der Stadt Hamburg.

Mit freundlicher Unterstützung durch:

Buchhandlung am Kloster

Klosterstr. 41 · 41379 Brüggen

Telefon 02163-953137

Viel Aplaus gab es für die Präsentation von Carina Jung.

Gelungene Pole Dance Show

in der Burggemeindehalle

Schülerinnen zwischen 16 und 30 Jahren

nehmen seit durchschnittlich einem Jahr

Unterricht bei CJ - Pole Dance in Brüggen

& Rheydt. Jede Figur wurde zuerst einzeln

intensiv im Unterricht geübt und anschließend

mit Musik zu einer Gesamtpräsentation

zusammen gefasst.

Am 26. April war es

endlich soweit.

14 junge Frauen präsentierten das Gelernte

in einer eigens dafür entwickelten Choreographie

auf der Bühne der Burggemeindehalle

Brüggen. Eltern & Freunde waren

gespannt, endlich das Ergebnis der vielen

Trainingsstunden zu sehen. Nicht nur die

Schülerinnen waren in unterschiedlichen

sportlichen Outfits erschienen, auch die

jungen Männer, die zuständig für die Reinigung

der Stangen nach jeder Darbietung

waren, erfreuten mit ihrer sportlichen Einlage

das zahlreich erschienene Publikum.

In der Pause sorgte Lena Reif für ansprechende,

musikalische Untermalung mit bekannten

Hits.

Die Veranstalterin Carina Jung legt Wert

auf gegenseitige Unterstützung und Hilfestellung

für ihre Schülerinnen. Deshalb

überließ sie die Einnahmen durch die Versorgung

mit Getränken der Stufe 11 der

Foto: Lena Uebbing

DECKERS

DECKERS KG

TAXI - TAXI - TAXI

TAXI - TAXI - TAXI

02163 0 21 63

Wir führen

Hosen

von Zerres

und Adelina

40 50

Krankenfahrten für

Krankenfahrten alle Kassen! für alle Kassen!

41372 Brüggen · Niederkrüchten· An der Meer 67

Foto: Lena Uebbing

Gesamtschule Brüggen zu Gunsten der

Abiturfeier.

Insgesamt eine gut organisierte, gelungene

Veranstaltung von Carina Jung, CJ - Pole

Dance.

MB

▶▶

Training & Unterrichtsstart in Brüggen

oder Rheydt jederzeit nach telefonischer

Anmeldung unter Tel.: 0177 6834533.

Damenmoden

Wolters

Alst 94 · Brüggen

Tel. 02157-7605

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 14.00 - 18.00 Uhr

Sa. 9.00 - 12.00 Uhr

44


Turn- und Sportfreunde Bracht

starten mit brandneuem

Brachter Leichtathletikfest in

den Frühling

Die TSF Bracht laden alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge

2001-2008 (U8-U14) herzlich ein, beim Leichtathletikfest am 9.

Mai an zahlreichen spannenden Wettkämpfen auf der Sportanlage

Alster Kirchweg teilzunehmen.

Schulkinder aus der Gemeinde Brüggen, die nicht in einem Leichtathletikverein

aktiv sind, sind besonders willkommen.

Das Brachter Leichtathletikfest löst den ebenso beliebten wie traditionsreichen

Schülerdreikampf ab und präsentiert sich frischer,

moderner, kindgerechter:

Die jüngeren Jahrgänge führen nach den neuen Vorgaben der DLV-

Kinderleichtathletik altersgemäße Teamwettkämpfe in verschiedensten

Disziplinen (Details im Anhang) durch, während die Älteren

sich in einem klassischen Vierkampf messen. Unter den Teilnehmern

aller Vereine und Schulen der Gemeinde wird außerdem

in den Klassen U12 und U14 der Gemeindemeister ermittelt.

Eins bleibt auf jeden Fall wie bisher: der Spaß soll nicht zu kurz

kommen!

Weitere Infos unter http://www.tsf-bracht.de/abteilungen/leichtathletik/veranstaltungen/leichathletikfest

.

Für die Anmeldung steht im Internet ein Formular zur Verfügung.

Für die Teamwettkämpfe werden je nach Teilnehmerzahl vereinsund

schulübergreifende Teams mit 6 bis 11 Kindern zusammengestellt,

wobei Kinder eines Vereins oder einer Schule nach Möglichkeit

gemeinsam einem Team zugeteilt werden. Eine Anmeldung als

Team ist daher nicht erforderlich.

Tambourkorps

„Einigkeit“ Bracht ehrt

verdiente Mitglieder

Vorsitzender), Claudio Zaza (1. Geschäftsführer) und Ute Pucher

(1. Schatzmeisterin) in ihren Ämtern bestätigt.

Wiedergewählt wurden auch die 1. Lehrmeister Simone Rixen

(Flöte) sowie Ute Pucher (Trommel). Als Nachfolger für Andreas

Leewen, der sein Amt als 1. Korpsführer nach 30 Jahren in

jüngere Hände abgeben wollte, wählte die Versammlung Frank

Vossen. Mit seiner reichen Erfahrung bleibt Andreas Leewen

dem Tambourkorps als 2. Korpsführer erhalten.

Für 10-jährige Mitgliedschaft im Tambourkorps wurden Stefan

van Dyck sowie Ralf Rheinfelder geehrt.

Mit Spannung erwartet wurde die 77. Delegiertenversammlung

des LandesMusikVerbandes NRW, für das das Tambourkorps Einigkeit

am 26. April als Gastgeber fungiert.

Obwohl bereits eine Neuaufnahme verzeichnet werden konnte

sucht das Tambourkorps „Einigkeit“ Bracht weitere Verstärkung.

Alle, ob groß oder klein, die Spaß an der Musik haben, sind

herzlich zum gemeinschaftlichen Musizieren eingeladen. Instrumente

und Uniformen stellt der Verein kostenfrei zur Verfügung.

Die Vorstandsmitglieder des Tambourkorps „Einigkeit“ Bracht, v.l.n.r.: Heinz

Vath, Andreas Leewen, Ute Pucher, Sandra Terhorst, Jürgen Giesen, Simone

Rixen, Claudio Zaza, Frank Vossen.

Zur Jahreshauptversammlung des Tambourkorps Einigkeit Bracht

konnte Vorsitzender Jürgen Giesen zahlreiche Mitglieder im Vereinsheim

am Alster Kirchweg begrüßen. Er dankte allen Aktiven für

ihr Engagement und ließ die Höhepunkte des vergangenen Jahres

noch einmal Revue passieren. In bester Erinnerung ist dabei nicht

zuletzt der Vereinsausflug nach Hamburg mit Besuch des Musicals

„König der Löwen“ geblieben.

Nach weiteren Berichten und der Entlastung des Vorstandes wurden

bei den anschließenden Vorstandswahlen Jürgen Giesen (1.

Kritik oder Anregungen für die Gemeinde? www.brueggen.de

45


Der Reisetipp

Ein lohnendes Ziel für kleine und große

Bücherwürmer sind nun schon im siebten

Jahr die Brüggener Büchermärkte auf

dem Kreuzherrenplatz. Das Kulturamt der

Burggemeinde Brüggen organisiert dort

in Zusammenarbeit mit dem Versand-Antiquariat

„DER-PHILO-SOPH“ aus Viersen

von März bis Oktober insgesamt elf

nkreich

Büchermärkte.

Das Angebot umfasst unter anderem Kinder-

Küstenkilometer und Kochbücher, vom Bücher mit heimat-

nkreich grenzt die herrlichsten Badestrände Europas. 5.500

elkanal über den Atlantik bis zum Mittelmeer bieten Strände für jeden Urlaubstypen:

d- oder Kieselstrände, Frankreich

einsame Buchten oder weitläufige Familienstrände kundlichen sowie Themen, jede niederländische und

ge Inseln und Halbinseln.

englische Literatur sowie antiquarische

in Frankreich Frankreich die Wanderstiefel grenzt die schnüren herrlichsten möchte, Badestrände

nur die Europas. Alpen, sondern 5.500 auch Küstenkilome-

am 25.05. statt. Weitere Märkte folgen am

findet ein überwältigendes Bücher. Der Angebot nächste Büchermarkt findet

chiedenster Wanderpakete. Für Wanderer, die es ins Hochgebirge zieht, bieten sich

nkreich nicht die Pyrenäen und die Touren auf der

elmeerinsel Korsika an. Das wohl exotischste Wanderziel in Frankreich 29.06., 20.07., liegt im 17.08., 14. und 28.09., 12. und

ter vom Ärmelkanal über den Atlantik bis

schen Ozean vor der Spitze Afrikas: „La Réunion“ - ein zu Frankreich 26.10., gehörendes jeweils sonntags von 10.00 bis 18.00

rseegebiet zum und Mittelmeer zugleich ein bieten Geheimtipp Strände für für Wanderer jeden die etwas Uhr. Besonderes suchen.

Flusskreuzfahrten, Urlaubstypen: vorbei Sand- den oder größten Kieselstrände,

Weinregionen Europas, Neben bieten den sich die Themenschwerpunkten der

ne und der Saône, der Seine und der Rhein an.

rankreich einsame befindet Buchten sich außerdem oder weitläufige das größte zusammenhängende Familienstrände

sowie die schnellste jede Menge doppelstöckige Inseln und Seilbahn der zeitig Welt,sowie bekannt den gegeben werden, werden die

einzelnen Skigebiet Büchermärkte, der Welt die immer recht-

600 Pistenkilometern,

hstgelegenen Skiort Europas ideal für alle Wintersportfreunde. diesjährigen Büchermärkte in den Sommermonaten

und ist sowohl im neben Literatur auch Kunst

nkreich bietet Halbinseln. somit für jeden Urlaubstypen das richtige Angebot

mer als Wer auch im in Winter Frankreich ein einmaliges die Wanderstiefel

Reiseziel.

präsentieren. Auch werden einige Veranstaltungen

schnüren möchte, findet ein überwältigendes

Angebot verschiedenster Wanderpakete.

Für Wanderer, die es ins

wieder mit musikalischen Dar-

bietungen und Kinderaktionen begleitet.

Wie in den letzten Jahren, so haben auch

Hochgebirge zieht, bieten sich Frankreich

nicht nur die Alpen, sondern auch

in diesem Jahr wiederum Kindergärten,

Schulen und sonstige karitative Einrichtungen

nach vorheriger Absprache Gelegenheit,

sich kostenlos mit einem Bücher-

die Pyrenäen und die Touren auf der Mittelmeerinsel

Korsika an. Das wohl exotischste

Wanderziel in Frankreich liegt im

Indischen Ozean vor der Spitze Afrikas:

„La Réunion“ - ein zu Frankreich gehörendes

stand am Büchermarkt zu beteiligen. Anmeldung

und Information: Versandantiquariat

Lennartz, 02162/9189330,

www.der-philo-soph.de.

Überseegebiet und zugleich ein

Geheimtipp für Wanderer die etwas Besonderes

suchen.

Für Flusskreuzfahrten, vorbei an den

größten Weinregionen Europas, bieten

sich die Rhône und der Saône, der Seine

und der Rhein an. In Frankreich befindet

Lesen Sie vor, zum Beispiel

sich außerdem das größte zusammenhängende

im Kindergarten,

Skigebiet der Welt mit 600

Pistenkilometern, die schnellste doppelstöckige

am Krankenbett, im Seniorenheim

oder in der

Seilbahn der Welt,sowie den

Bücherei?

Und möchten Sie vielleicht

dabei Ihre Technik

höchstgelegenen Skiort Europas ideal für

alle Wintersportfreunde.

optimieren?

Frankreich bietet somit für jeden Urlaubstypen

das richtige Angebot und ist sowohl

im Sommer als auch im Winter ein

einmaliges Reiseziel

Die Gemeindebücherei Brüggen bietet

Menschen, die Anderen gerne vorlesen

und vielleicht auch an einer Vorlesetätigkeit

in der Bücherei interessiert sind

an, eine Schulung zu besuchen.

Brüggener Büchermärkte

Lesepatenschulung am 28. Mai

Michael Koenen und Verena

Bill den Teilnehmern.

Anschließend findet

noch ein Mikrofon-

Training statt.

Diese Schulung ist für Lesepaten

der Bücherei/Literaturherbst

kostenlos, von

anderen Teilnehmern wird ein Unkostenbeitrag

von 10,- € erhoben.

Die Schulung findet am Mittwoch,

28. Mai, 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr im

Kultursaal der Burg statt.

Mit freundlicher Unterstützung durch:

TUI ReiseCenter

Brüggener Reisebüro

Borner Str. 1 · 41379 Brüggen

Telefon 02163-5021

46

Haltungsmuster, Stimmtraining und

jede Menge Hilfen bei der Tätigkeit

als Vorleser vermitteln die Schauspieler

des Niederrhein-Theaters

Ab sofort können sich Interessenten bis

zum 23. Mai für die Schulung anmelden:

Tel.-Nr. 02163/570155 oder

buecherei@brueggen.de.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.


Dr. Heinz Orbach

verstorben

Der 89-jährige Dr. Heinz Orbach aus Born verstarb

nach schwerer Krankheit. Im Jahre 1957 wurde der

Chirurg und Arbeitsmediziner in Würdigung der von

ihm geschaffenen Operationsfilme und Aufnahmen

von Operationen als jüngstes Mitglied in die Deutsche

Gesellschaft für Photografie berufen. Über 30

Jahre wirkte Dr. Heinz Orbach im Vorstand der von

ihm mitbegründeten

Sektion Medizin

und im Gesamtvorstand

dieser Gesellschaft

aktiv mit.

Mehrere Bücher

und über 160 Veröffentlichungen

stammen

aus seiner Feder.

1958 erkannte

ihm die Jury auf

den internationalen

medizinischen

Filmfestspielen in

Cannes für seinen

Film „Die Operation

des Ductus Botalli

Persistens“ den

Mit 89 verstarb Dr. Heinz Orbach

Preis für die beste

bildliche Darstellung zu. Er filmte einen Herzfehler,

bei dem keine normale Verbindung zwischen der großen

Körperschlagader und der Lungenschlagader bestand.

Orbach gehörte den Heimatfreunden St. Peter

Born an und war ihnen sehr verbunden. Er unterstützte

die Borner auf den Weg zum NRW-Golddorf als Fotograf

wie auch die katholische Frauen-Gemeinschaft

kfd Born.

off

12000 Röschen

gedreht

12000 Röschen wurden für das kommende Schützenfest

der St. Antonius-Schützenbruderschaft Born

mit dem Königspaar Uwe und Ramona Mülders und

Gefolge an jedem Donnerstag im Borner Pfarrheim

gedreht. Zuweilen kamen an einem Abend über 80

Nachbarn, Freunde und Bekannte und sogar das Lüttelbrachter

Königshaus war mit dabei.

Jetzt wird sich donnerstags nicht mehr getroffen, sondern

erst ab Sonntag, 22. Juni, um 11 Uhr wieder mit

Beginn des Grünkränzens in der Hofanlage „Haus

Strötges“. Am Donnerstag, 26. Juni, vor dem Schützenfest,

sollen um 18 Uhr alle Bögen fertig sein, damit

sich alle Teilnehmer zum gemütlichen Beisammensein

bei Würstchen und Bier am Königsbogen im Herzen

von Born treffen können.

off

47


IHR GUTES

RECHT

„Auf hoher See und vor Gericht ist jeder

in Gottes Hand“. Diese „Binsenweisheit“

beschreibt die Unwägbarkeit bei rechtlichen

Auseinandersetzungen. Allein „gesunder

Menschenverstand“ reicht häufig

nicht aus, juristische Fragestellungen zu

lösen. An dieser Stelle möchten wir Ihnen

in loser Folge rechtliche Hilfestellung geben

zu Problemen, die sich aus vermeintlichen

Alltagssituationen heraus ergeben

können.

Die Autoren sind Brüggener Anwälte, die

auf der Roermonder Straße eine Bürogemeinschaft

betreiben.

Telefonanbieter

dürfen keine

Extragebühren für

eine Papierrechnung

erheben

Fast alle Telefonanbieter versenden heutzutage

keine Rechnung mehr in Papierform.

Es ist gängige Praxis, dass sich der

Kunde seine Rechnung selbst über das Internet

ausdruckt. Es gibt jedoch eine Vielzahl

von Kunden, die sich entweder mit

dem Internet nicht auskennen oder nicht

über die Technik verfügen, um regelmäßig

Rechnungen auszudrucken. Diese

Kunden können dann bei dem Telefonanbieter

die Übersendung einer Papierrechnung

verlangen. Für die Übersendung einer

Papierrechnung verlangen einige Telefonanbieter

jedoch eine Versandgebühr

von bis zu 1,50 € pro Rechnung. Ob die Erhebung

derartiger Gebühren zulässig ist,

hatte jüngst das Oberlandesgericht Frankfurt

zu entscheiden.

In dem konkreten Fall hatte ein Mobilfunkanbieter

in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

geregelt, dass für

den monatlichen Versand einer Papierrechnung

eine Betrag in Höhe von je 1,50

€ berechnet würde. Der Kunde hatte sich

gegen die Berechnung der Gebühr vor Gericht

gewehrt. Das Oberlandesgericht gab

dem Kunden Recht und urteilte, dass die

Klausel unwirksam sei. Der Kunde würde

durch die Klausel unangemessen benachteiligt,

da der Telefonanbieter versuchen

würde, den Aufwand für die Berechnung

der Leistungen auf den Kunden abzuwälzen.

Der Telefonanbieter habe im eigenen

Interesse für einen unproblematischen

Zugang der Rechnung zu sorgen. Falls dies

elektronisch nicht funktioniert, müsse

eben kostenlos eine Papierrechnung mit

der Post verschickt werden.

Mit freundlicher Unterstützung

Rechtsanwälte Lange & Kollegen,

Roermonder Str. 27 · 41379 Brüggen

Anne Ingenrieth (rechts) und Edith Feikes haben die Bücherkisten wieder mit reichlich Lesestoff bestückt.

Wir setzen die Bücher

an die Luft

Wetterfest eingepackt in durchsichtige

Kisten, gekennzeichnet mit dem rot-weißen

Logo der Bücherei, stehen ab sofort

in der Fußgängerzone in Brüggen und in

Bracht die Bücherkisten bereit. In Born

hat der Heimatverein eine eigene Kiste erstellt.

Die Mitarbeiterinnen der Gemeindebücherei

füllen die Kisten wöchentlich einbis

zweimal bis zum September.

Jeder kann Bücher herausnehmen oder eigene

Bücher dazugeben, allerdings immer

nur so viele, dass der Deckel noch verschließbar

ist, damit bei Regen nicht alle

Bücher unbrauchbar werden. Ein dreisprachiges

Blatt informiert in der Bücherkiste

über die „Spielregeln“.

RECHTSANWÄLTE

LANGE & KOLLEGEN

Arbeitsrecht

Arzthaftungsrecht

Bau- und Immobilienrecht

Erbrecht

Familien- und Scheidungsrecht

Internetrecht

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Pferderecht

Reiserecht

Die Gemeindebücherei bestückt die Kisten

mit aussortierten Büchern oder Büchergeschenken,

sodass der Bestand der Bücherei

nicht leidet.

Natürlich ist das Angebot in der Bücherei

um ein Vielfaches größer. Kommen Sie vorbei

und überzeugen Sie sich.

Die Gemeindebücherei ist geöffnet:

Montags: 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr und

15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Dienstags: 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr

Donnerstags: 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

und 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr

Am letzten Samstag im Monat von 10.00

Uhr bis 13.00 Uhr.

Sozialrecht

Transport-und Speditionsrecht

Verkehrsrecht

Versicherungsrecht

Vertragsrecht

Verwaltungsrecht

Wettbewerb- und Markenrecht

Wirtschaftsrecht

Zivilrecht

Lange & Kollegen Bürogemeinschaft · Roermonder Str. 27 · 41379 Brüggen

Telefon 02163-5772160 · Fax 02163-5774590

info@lange-rechtsanwaelte.com

Bürozeiten: Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr.

Termine nach Vereinbarung, auch außerhalb der Bürozeiten.

48


Damals –

Geschichtliches und Geschichten in Bildern

Aus dem Privatarchiv von Walter Feyen

Hauser Bestatt. 45-10 17.11.2010 8:51 Uhr Seite 1

Bestattungshaus

Hilfe im Trauerfall seit 1900 · Erd-, Feuer- und Seebestattungen

Kölner Straße 69 b · 41334 Nettetal-Kaldenkirchen

Tel. 0 21 Königstr. 57 / 66 2221a · www.bestattungen-nettetal.de

· Brüggen-Bracht

Tel. 02157/6622 · www.bestattungen-bracht.de

Erkennen Sie sich wieder?

Bei diesem Foto aus der Sammlung Walter Feyen handelt es sich um Schülerinnen und Schüler der

ehemaligen Volksschule Brüggen.

waschen, reinigen, bügeln

An die Einwohner

von Brüggen

Ansichtskarten

aus der Sammlung Walter Feyen

Postkarte, um 1930, Haus

Siegers, Börholz

Als Nachfolger der Wäscherei

Kiesewetter

stehen wir ab sofort zu Ihrer Verfügung.

Zusätzlich können wir Ihnen das Reinigen

Ihrer Textilien anbieten.

Ihre Sachen werden bei

Nail-Studio 1A

Klosterstr. 1a, Brüggen

(an der Aral-Tankstelle)

angenommen bzw. ausgegeben.

Wir freuen uns mit der Firma

Tanzbedarf.de auf Ihren Besuch.

Ihre Wäscherei Lavita

Damals…

Ein Zeppelin aus Amerika

schwebte 1932 über Bracht.

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.00 - 12.00 Uhr

Mi u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

49


Le Parcour mit Jungblut Born

Le Parkour, das der Jugendtreff Second

Home in Brüggen initiiert und etabliert

hat, soll fortgesetzt werden. Es bezeichnet

eine Fortbewegungsart, die nur mit den

Fähigkeiten des eigenen Körpers möglichst

wirtschaftlich von einem Punkt zum anderen

kommt. Le Parkour läuft auch unter

dem Begriff als „Kunst der effizienten

Fortbewegung“. Der Jugendtreff hat es

vorgemacht, dass Le Parkour mit den zur

Verfügung stehenden Sportgeräten in der

Burggemeindehalle möglich ist. Das macht

den Jugendlichen großen Spaß - zumal sie

durch diese Sportart auch im Freien mit

viel größerer Sicherheit das erworbene

Können und Wissen umsetzen können.

Unter der gleichen Übungsleiterin Rebecca

Rothe will es der Sportverein Jungblut

Born fortführen; allerdings ist dafür eine

Mitgliedschaft erforderlich.

Jeden Freitag geht es künftig zwischen

14.30 und 16 Uhr weiter. Ab Freitag, 9. Mai,

soll gestartet werden.

off

10.MAI 2014

Erster „Offener Brachter

Mühlentag“

Am Sonntag, 18. Mai, ab 11.00 Uhr, findet

in und an der Brachter Mühle der erste

„Offene Brachter Mühlentag“ des Jahres

statt. Es werden neben den Dauerausstellungen

eine historische Dreschmaschine

und zwei ebenfalls neu erstandene Achswagen

im Mittelpunkt stehen.

Darüber hinaus wird die Ausstellung noch

um eine Präsentation von alten Traktor-

Oldtimern ergänzt.

Auf der Empore in der Mühle ist eine von

der Gesamtschule Brüggen konzipierte

Ausstellung „Auswanderungen vom Niederrhein

nach Amerika“ zu sehen.

Das Mühlenkaffee lädt wie immer zu Kaffee

und Kuchen ein.

W.B.

Ab 19:00 Uhr, ab 12 Jahre · Hallenbad Brüggen, Hochstr. 33

Eintritt 1,- € inkl. 1 Softdrink,

Chillen bei cooler Musik mit DJ,

Spiel und Spaß, alkoholfreie Cocktails

Kooperation Second Home und Bäderbetriebe Brüggen

125x61_Köstritzer.qxd Zu den neuen Ausstellungstücken 12.04.2014 in der Brachter 15:51 Mühle Uhr gehören Page zwei 1 Achswagen und eine historische

Dreschmaschine.

Die Teilnahme ist kostenfrei und auf eigene Gefahr! Vom Veranstalter wird keine Haftung für Schäden jeglicher Art

übernommen. Eine Spende für einen karitativen Zweck (DRK-Behindertenheim in Bracht) ist gern gesehen.

Hierfür steht während der Veranstaltung eine Spendenbox zur Verfügung. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

Auskünfte und Infos:

info@depotrunners.de

Gegen Vorlage dieser Anzeige erhalten Sie am

18. Mai, zum Offenen Brachter Mühlentag

von uns ein Glas (0,3 l ) Köstritzer Kellerbier

gratis. (Solange der Vorrat reicht)

Lagerverkauf:

Samstags, von 9.00 bis 14.00 Uhr.

Täglicher Lieferservice!

Bestellungen per Telefon:

0174 -297 36 30

Nicole van Montfort

Schankanlagen- & Getränkeservice

Stiegstraße 36, 41379 Brüggen-Bracht

IMMOBILIEN

SIND

VERTRAUENS-

SACHE

Tel: 02163 - 579800

www.immobilien-elbers.de

50


AKTUELLES

Veranstaltungen im Mai 2014

05.05. 14:30 – 17:00

Kleiderstube der Pfarrcaritas Bracht

Altkevelaer Straße 16

06.05. 14:30

Maigang der Frauen zu den Kapellen

Treffpunkt Nikolausplatz

Katholische Frauengemeinschaft Sankt Nikolaus

Brüggen

08.05. 08:00 - 13:00

Brachter Wochenmarkt

Weizer Platz

08.05. 19:30

Heimatabend der Heimatfreunde Bracht

Ratsstube Hamers, Marktstraße 7-9

09.05. 14:00 - 18:30

Markt ohne Grenzen

Nikolausplatz

09.05. 16:00 – 19:30

Blutspende DRK Ortsverein Brüggen

Bracht, Gesamtschule, Südwall 12

10.05. 09:30 - 13:30

Kurs: „Von der Schur zum Faden“

Am Mühlenbach 29

Boerholzer M-ä-hhh-Werk

10.05. 20:00 - 22:15

Kabarett mit Peter Vollmer

Schloss Dilborn, Dilborner Straße 61

Kulturforum Schloss Dilborn

12.05. 18:30 - 20:30

ZWAR-Basisgruppentreffen

Burggemeindehalle, Kreuzherrenplatz 2

14.05.

Frauenbibliothek Gerta Baltissen

Beethovenstraße 22

14.05. 08:30 - 11:00

Open Coffee Niederrhein

„Zum Burghof“, Klosterstraße 33

Burggemeinde Brüggen, IHK Mittlerer

Niederrhein, Standort Niederrhein, BEST

WebSolutions

15.05. 08:00 - 13:00

Brachter Wochenmarkt

Weizer Platz

16.05. 19:00

BKG trifft sich zur

Hauptversammlung

Für Freitag, 16. Mai, 19 Uhr, lädt die

Brüggener Karnevalsgesellschaft BKG alle

Mitglieder zur Jahreshauptversammlung in

den Burghof, Klosterstraße, ein.

Neben einem Rückblick auf die gelungene

Session 2013/2014, den Berichten aus

dem Vorstand und den Neuwahlen (außer

1.Vorsitzender) wird auch schon die Planung

der Session 2014/2015 vorgestellt.

Schließlich kann die BKG von 1949 auf

ein Jubiläum im Jahre 2015 zurückblicken,

nämlich 6 mal 11 Jahre.

Vorstand und Prinzenpaar Heiner I. und

Dorothee I. danken auf diesem Wege allen

Bürgerinnen und Bürgern für den guten

Besuch bei allen Veranstaltungen der BKG.

16.05. 14:00 - 18:30

Markt ohne Grenzen

Nikolausplatz

17.05. 20:00 - 22:00

Das NiederrheinTheater liest mit... Arnold

Küsters“ aus „Ein Knödel zuviel“ Kunstraum

Brüggen

Historische Mühle, Bracht, Brüggener Straße

13

18.05.

Offener Brachter Mühlentag

Brachter Mühle, Brüggener Straße 13

Trägerverein Heimatmuseum Brachter Mühle

e. V.

18.05. 19:00 - 22:20

Brüggener Spielschar: Arsen und

Spitzenhäubchen

Bürgersaal Bracht, Marktstraße 7

Spielschar Brüggen e. V.

22.05. 08:00 - 13:00

Brachter Wochenmarkt

Weizer Platz

23.05. 14:00 - 18:30

Markt ohne Grenzen

Nikolausplatz

25.05. 08:00 – 18:00

Kommunalwahl/Europawahl

Ab 18:00 Wahlergebnispräsentation

in der Burggemeindehalle

25.05. 10:00 – 18:00

Brüggener Büchermarkt

Kreuzherrenplatz

Kulturamt Burggemeinde Brüggen/Versandantiquariat

„Der Philosoph

26.05. 18:30 - 20:30

ZWAR-Basisgruppentreffen

Burggemeindehalle, Kreuzherrenplatz 2

26.05. 19:30 - 21:00

Stammtisch der JedermannHilfe Brüggen

Gaststätte „Zum Burghof“, Klosterstraße 33

29.05. 08:00 - 13:00

Brachter Wochenmarkt

Weizer Platz

30.05. 14:00 - 18:30

Markt ohne Grenzen

Nikolausplatz

„Herzbrot für Herzblut“

Das DRK Brüggen lädt herzlich zur

Blutspende ein:

Freitag, 09.05.2014, 16 – 19.30 Uhr,

Mensa der Gesamtschule Bracht,

Alster Kirchweg.

Bäckerei Erich Lehnen,

Bracht-Hülst:

Jeder Blutspender erhält von uns

ein Herzbrot!

Wir beraten Sie kompetent und persönlich!

BAUSTOFFZENTRUM

Baustoffe für Hoch- Tief- und Landschaftsbau · Baufachmarkt

Heidweg 2 · Brüggen · Tel. 02163-9570-0 · info@oudehengel.de · www.oudehengel.de

51


Termine

Wanderverein

& Radlertreff

Wanderverein

Der Wanderverein Niederrhein Brüggen

weist auf seine nächsten Veranstaltungen

hin:

Jeden 1. Mittwoch im Monat findet eine

längere Wanderung (10 bis 15 km)

unter der Leitung von G. Bolten und jeden

2. und 4. Mittwoch im Monat eine

Nachmittagswanderung ins Blaue

unter der Leitung von A. Schrömbgens

statt.

Ausgangspunkt der Wanderungen ist,

soweit nicht anders angegeben, der

Parkplatz Nr. 11, gegenüber der Gaststätte

Torschänke. Gäste sind stets

herzlich willkommen.

Auskunft erteilen: H. Wolf, Tel.: 02163 /

7290 und G. Bolten, Tel.: 02163 / 58519.

Samstag, 10.05., 9 Uhr, Tageswanderung,

Rheinauen, von Uerdingen bis

Friemersheim, 10 km. Mit DB ab Boisheim,

mit Rucksack und Einkehr.

Leitung Ursula Schunck, Tel.

02163/4999119

Samstag, 24.05., 12.30 Uhr, Tageswanderung,

An Rur und Roer bei Vlodrop.

Mit PKW, 12,5 km. Nettersheim bis

Kall-Dottel, mit PKW 15 km.

Leitung: Ria und Heinz Schaeben, Tel.

02163/2371

Radlertreff

Am Donnerstag, 3. April, startete der

beliebte Radlertreff in die neue Saison.

Bis zum 23. Oktober trifft man

sich jetzt jeden Donnerstag um 14 Uhr

im Innenhof der Burg Brüggen zu Touren

rund um Brüggen. Mitradler sind

jederzeit herzlich willkommen. Info:

Günter Bolten, Tel.:02163-58519.

TIPPS & TERMINE

Offenes Singen

an der Brachter

Mühle

Im Rahmen des „Brüggener Sommer“ veranstaltet

der Amicitia-Chor Bracht alljährlich

ein äußerst beliebtes „Offenes Singen“

im Innenhof der Burg Brüggen. Künftig

möchte der Chor eine solche Veranstaltung

auch an der Brachter Mühle regelmäßig

durchführen.

Zur Premiere des „Maisingens“ lädt der

Amicitia-Chor für Sonntag, den 4. Mai,

16:00 Uhr auf das Gelände der Brachter

Mühle ein. Der Eintritt ist frei und Mitsingen

ausdrücklich erwünscht.

Das Mühlencafe ist an diesem Tag von

11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Maiversammlung

der St. Petri-

Bruderschaft

Oebel-Gelagweg

Die St. Petri-Bruderschaft Oebel-Gelagweg

lädt für Samstag, 3. Mai, 20 Uhr, zur

Maiversammlung in das Vereinslokal d’r

Jeetepött ein. Auf der Tagesordnung stehen

unter anderem der Geschäftsbericht,

der Bericht des Kassierers, Vorstellung der

Festankündigung, Abstimmung und Richtlinien

zum Vogelschuss, Vogelputzen, Bericht

zum anstehenden Schützenfest, Bericht

des Königs sowie die Teilnahme am

Fronleichnamsfest.

Unter Beteiligung des Gesangvereins Heideröschen

Oebel findet vor der Versammlung

um 19.30 Uhr eine Andacht an der Kapelle

statt.

Sonntag, 25. Mai 2014

Vormittags: Springen für klein und groß

Nachmittags: Dressur + Reitwettbewerbe

Für Ihr leibliches Wohl ist bestens gesorgt

Eintritt frei!

Heimatabend der

Heimatfreunde

Bracht am 8. Mai

Bracht 1948 - 1958.

Am Donnerstag, 8. Mai, 19.30 Uhr, findet

der nächste Heimatabend der

Heimatfreunde

Bracht in der Ratsstube Hamers statt.

Karin Gottwald, Willi Hauser und Walter

Feyen berichten aus dem Nachlass von

Hermann Hauser über die Zeit in Bracht

von 1948 - 1958.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

sind zu dem Heimatabend herzlich

eingeladen.

Termin: Donnerstag, 8. Mai, 19.30 Uhr –

Ratsstube Hamers, Bracht, Marktstraße 7

• Business-Service

• Flughafentransfer

• Co-Pilotfahrten

• Kurierdienst

• Rollstuhlfahrten

52

Brüggener

• Personenbeförderung

bis zu 8 Personen

• Schülerfahrten

• Krankenfahrten (alle Kassen)

• Besorgungsfahrten

24

Std.

Guter Service

macht den Unterschied!

M

ini

C

02163-

7777

A R

02163-

6677

02157-

7777

Badsanierung?

02157-871927

BÜLTER!


TIPPS AKTUELLES & TERMINE

Termine Familienzentrum/DRK-Kita

Sternenland

Dienstag, 6. Mai, 13.30 – 15.30 Uhr, Offene

Elternsprechstunde für familiäre Fragen

(Terminvereinbarung erforderlich)

Samstag, 10. Mai, 10.00 – 13.00 Uhr, Familienwandertag

zum Kinderbauernhof

Steffens (Anmeldung erforderlich)

Samstag, 17. Mai, 10.00 – 12.00 Uhr,

„Traumzeiten“ Entspannung zu zweit

für Eltern mit Kindern ab 5 Jahren

(Anmeldung)

Donnerstag, 22. Mai, 15.30 - 16.30 Uhr,

Offenes Elterncafe (Anmeldung)

Samstag, 24. Mai, 12.00 – 16.00 Uhr, Kindersachentauschbörse

Kindervereinigung

NRW e.V.

Alle Veranstaltungen finden in der oder ab

DRK Kita Sternenland statt.

Brüggen-Bracht, Gartenstr. 14, Telefon:

02157-871717

E-mail: kita-bracht@kv-viersen.drk.de

Künstlern beim

Arbeiten über die

Schulter schauen

Die Gruppe MachART ist seit 1993 ein Zusammenschluss

von aktuell 11 Künstler/

innen vom linken Niederrhein, wobei die

meisten Künstler/innen in und um Brüggen

herum leben und arbeiten. Jedes Jahr veranstaltet

die Gruppe eine Ausstellung, in

der sich alle Mitglieder mit einem gemeinsamen

Thema auseinandersetzen. Maler/

innen, Grafiker/innen, Bildhauer, eine Keramikerin,

eine Fotografin und eine Glaskünstlerin

treffen sich regelmäßig zum

künstlerischen Austausch und gemeinsamen

Arbeiten.

Vom 16. bis zum 22. Juni 2014 veranstalten

die Künstler/innen der Gruppe im alten

Wasserwerk in Wachtendonk ein offenes

Atelier. Die Künstler arbeiten vor Ort im

Sinne ihrer eigenen künstlerischen Positionen.

Besucher sind an allen Tagen herzlich

eingeladen, den Künstlern über die Schulter

zu schauen und den künstlerischen Dialog

zu verfolgen.

Am Samstag, 21. Juni. findet ab 17.00 Uhr

eine Finnisage sttatt.

Mitglieder der Gruppe:

Margarete Beckers/ Wegberg

Hanna Brückelmann/ Brüggen

Martina Erkes/ Brüggen

Heidi Goldhammer/ Mönchengladbach

Dr. Antje Hambitzer/ Brüggen

Klaudia Hummen/ Kempen

Paul Jakob Hoerkens/ Niederkrüchten

Martina Jaesch/ Brüggen

Christiane Koken/ Niederkrüchten

Elke Schrey/ Brüggen

Gisela Stiller/ Brüggen

KKG Brachter

Wasserratten bittet

um Stimmen

Die Kinderkarnevalsgesellschaft Brachter

Wasserratten bittet um Unterstützung bei

der Aktion „DiBaDu und Dein Verein“. Es

geht darum, auf der Internetseite www.ingdiba.de/verein

Stimmen für die Wasserratten

zu sammeln. Vereine mit den meisten

Stimmen können eine Spende von 1.000

Euro ergattern. Die Wasserratten würden

das Geld gerne für Kostüme einsetzen.

Der direkte Link zu den Wasserratten lautet:

https://verein.ing-diba.de/kultur/41379/

kkg-brachter-wasserratten-ev

Apotheken-Notdienst Brüggen / Bracht für die Zeit vom 4. Mai bis 8. Juni 2014

So 04. Mai Regenbogen-Apotheke, Brüggen

Mo 05. Mai Lamberti-Apotheke, Breyell

Di 06. Mai St.-Antonius-Apotheke, Waldniel

Mi 07. Mai Engel-Apotheke,Elmpt

Do 08. Mai Nette-Apotheke, Lobberich

Fr 09. Mai Rosen-Apotheke, Lobberich

Sa 10. Mai Neue Grenz-Apotheke, Kaldenkirchen

So 11. Mai Kiependräger-Apotheke, Breyell

Mo 12. Mai Schwanen-Apotheke, Niederkrüchten

Di 13. Mai Marien-Apotheke, Amern

Mi 14. Mai Dohlen-Apotheke, Bracht

Do 15. Mai Sonnen-Apotheke, Waldniel

Fr 16. Mai Adler-Apotheke, Lobberich

Sa 17. Mai Burg-Apotheke, Brüggen

So 18. Mai St.-Antonius-Apotheke, Waldniel

Mo 19. Mai Adler-Apotheke, Kaldenkirchen

Di 20. Mai Apotheke “Am Katharinenhof”, Brüggen

Mi 21. Mai Elefanten-Apotheke, Schaag

Do 22. Mai Regenbogen-Apotheke, Brüggen

Fr 23. Mai Nette-Apotheke, Lobberich

Sa 24. Mai Dohlen-Apotheke, Bracht

So 25. Mai Marien-Apotheke, Amern

IMPRESSUM

Redaktion: 02163-5701-141 · gerd.schwarz@brueggen.de · Anzeigen: 02163-5719660 · info@stadtjournal-brueggen.de

Herausgeber, Anzeigenleitung,

und Gestaltung: Manuel Uebbing

Wildor-Hollmann-Str. 12 · 41379 Brüggen

Tel. 0 21 63-5 71 96 60 · Fax 0 21 63-5 71 96 30

Mail: info@stadtjournal-brueggen.de

Redaktion: Gemeinde Brüggen

Gerd Schwarz · Klosterstr. 38 · 41379 Brüggen

Tel. 02163-57 01-141 · Fax: 02163-57 01-65

Mail: gerd.schwarz@brueggen.de

Druck: schmitzdruck&medien · 41379 Brüggen

Erscheint monatlich, Verteilung kostenlos im

Erscheinungsgebiet. Auflage: 8.000 Stck.

Für vom Herausgeber gestaltete Anzeigen,

Logos, Texte und Fotos besteht Urheberrecht. Eine

Weiterverwertung bedarf der Rücksprache und Genehmigung.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt

der Herausgeber keine Gewähr. Ein Anspruch auf Veröffentlichung

und Rücksendung von unverlangt eingereichten Manuskripten und

Fotos besteht grundsätzlich nicht.

Gültig ist die Anzeigenpreisliste vom 01.01.2012 in unseren

Mediaunterlagen: www.stadtjournal-brueggen.de

Preise und AGB unter www.stadtjournal-brueggen.de

Verantwortlich für den Inhalt: Manuel Uebbing

Alle Angaben ohne Gewähr. Geh

Gedruckt auf

FSC® zertifiziertem Papier bei

schmitz druck & medien

Mit den Warenzeichen des FSC werden

Holzprodukte ausgezeichnet, die aus

vorbildlich bewirtschafteten Wäldern

stammen. Der FSC ist eine gemeinnützige

internationale Organisation mit dem Ziel,

weltweit eine Verbesserung

der Waldbewirtschaftung zu erreichen.

Die nächste Ausgabe erscheint am 24. Mai · Redaktions- und Anzeigenschluss: 14. Mai 2014

53


Standesamt-

Nachrichten

In der Zeit vom 22.3. bis zum 27.4.2014

haben auf dem Standesamt

Brüggen die folgenden Paare die Ehe

geschlossen und eine schriftliche

Einwilligung zur Veröffentlichung

erteilt.

Brautpaare des Monats

Am 26. April gaben sich Verena

Paschmanns und Ralf Erens

vor dem Standesbeamten der

Burggemeinde Brüggen das Ja-

Wort. Das Stadtjournal gratuliert

herzlich und wünscht für den

gemeinsamen Lebensweg alles

erdenklich Gute.

Foto: Torsten Faltin Fotografie

Am 26. März gaben sich

Miriam Tabea Seidel und

Johannes Hellekamps vor dem

Standesbeamten der Burggemeinde

Brüggen das Ja-Wort. Das

Stadtjournal gratuliert herzlich

und wünscht für den gemeinsamen

Lebensweg alles erdenklich Gute.

Foto: privat

26.03.

Miriam Tabea Seidel und Johannes

Hellekamps, Brüggen

04.04.

Mirjam Wieringa und Norbert Mock,

Niederkrüchten

Manuela Vojacek und Frank Jansen,

Nettetal

23.04.

Jessica Rebekka und Jörg Engels,

Viersen

26.04.2014

Verena Paschmanns und Ralf Erens,

Brüggen

Linda Höfel und Ole Franke, Viersen

Janine Ryssel und Oliver Mayer,

Kaarster Straße 211 a, 41462 Neuss

Doris Loven und Dirk Vosgerau, Essen

„Herzbrot für Herzblut“

Herzlich willkommen in Oebel - bei Lennartz!

D'r Jeetepött

Jeden Sonntag Schlemmer-

Frühstücksbuffet!

Bitte anmelden

unter 02163-5131

Parkplätze für Auto und

Fahrrad am Haus · Große Gartenterrasse

Roermonder Straße 90 · Brüggen-Oebel

Tel. 0 21 63-51 31

Das DRK Brüggen lädt herzlich zur

Blutspende ein:

Freitag, 09.05.2014, 16 – 19.30 Uhr,

Mensa der Gesamtschule Bracht,

Alster Kirchweg.

Bäckerei Erich Lehnen,

Bracht-Hülst:

Jeder Blutspender erhält von uns

ein Herzbrot!

54


Anzeige Stadtjournal_Opmaak 1 15-4-2014 17:03 Pagina 1

25. Mai

Ihr neuer und moderner

Bürgermeister

für die Burggemeinde

Brüggen

Ralf

Buchholz

unabhängig · parteilos · kompetent

Die Wahl zum Bürgermeister geht nur mit Ihrer

Zustimmung!

Ich bin von der „UBW“ nominiert worden. Das sehen Sie auch auf Ihrem

Wahlzettel. Ich bewerbe mich jedoch als unabhängiger und parteiloser

Bürgermeister. Aber für alle die es trotzdem besser wissen, sei erwähnt:

„Ich bin unabhängig und parteilos“

In den nächsten Tagen und Wochen bin ich in der Burggemeinde

unterwegs, um Sie persönlich kennenzulernen.

Sprechen Sie mich an – ich freue mich darauf!

Der etwas andere Bürgermeister, kompetent und bürgernah.

Nutzen Sie bitte Ihr Wahlrecht und gehen Sie zur Wahl oder einfach und bequem von zu

Hause aus, „Briefwahl“! Entscheiden Sie mit!

Ihr Ralf Buchholz, Poethenberg 6, 41068 Mönchengladbach, Tel: 021 61/4000625,

Webseite: www.rabuco.de

55

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine