PDF, Größe - Gemeinde Obersulm

obersulm.de

PDF, Größe - Gemeinde Obersulm

VEREINBARTE VERWALTUNGSGEMEINSCHAFT (vVG)

OBERSULM-LÖWENSTEIN

Gemeinde Obersulm, Stadt Löwenstein

Landkreis Heilbronn

SACHLICHER TEILFLÄCHENNUTZUNGSPLAN –

KONZENTRATIONSZONEN FÜR WINDENERGIEANLAGEN

STANDORTUNTERSUCHUNG

Kriterien für ein Standortsuchverfahren für Windenergieanlagen in der vereinbarten

Verwaltungsgemeinschaft Obersulm-Löwenstein

Stand 06.08.2012

Bearbeitung

WICK+PARTNER

ARCHITEKTEN STADTPLANER

Gähkopf 18 • 70192 Stuttgart

www.wick-partner.de

info@wick-partner.de

in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltungsgemeinschaft


vVG Obersulm-Löwenstein 2

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

1. Untersuchungsanlasse und Ziel 3

2. Bewertungsmethodik für die vergleichende Bewertung von

Konzentrationszonen

3

2.1 Suchräume für Konzentrationszonen für WEA – Suchlauf 1 3

2.2 Ausschlusskriterien – Suchlauf 2 5

2.3 Bewertungskriterien für eine vergleichende Untersuchung der Standorte

untereinander – Suchlauf 3

7

3. Flächensteckbriefe 10

3.1 Flächensteckbrief S-01 10

3.2 Flächensteckbrief S-02 12

3.3 Flächensteckbrief S-03 14

3.4 Flächensteckbrief S-04 16

3.5 Flächensteckbrief S-05 18

3.6 Flächensteckbrief S-06 20

3.7 Flächensteckbrief S-07 22

4. Zusammenfassende Eignungsbewertung 24

5. Ergebnis der Eignungsbewertung 25


vVG Obersulm-Löwenstein 3

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

1. Untersuchungsanlasse und Ziel

Ziel der Teilfortschreibung Windenergie innerhalb der Flächennutzungsplanung der vVG

Obersulm-Löwenstein ist es Konzentrationszonen für WEA zu bilden.

Um eine Überlastung der Teillandschaften innerhalb der vVG zu vermeiden, ist ein weiteres

Ziel der Planung, innerhalb des Großraums die Windenergie möglichst an dezentralen

Standorten zu konzentrieren.

In Bezug auf WEA im Außenbereich steht den Gemeinden das Steuerungsinstrumentarium

der Konzentrationsflächendarstellung (§ 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB) zur Verfügung.

§ 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB regelt, dass einem privilegierten Vorhaben, das nicht unter §

35 Abs. 1 Nr. 1 BauGB fällt, öffentliche Belange in der Regel entgegenstehen, mit der

Wirkung, dass das Vorhaben an dem beabsichtigten Standort unzulässig ist, soweit hierfür

durch Darstellung im Flächennutzungsplan eine Ausweisung an anderer Stelle erfolgt

ist.

Durch die Darstellung von Konzentrationszonen im FNP erzielen die Gemeinden eine

Ausschlusswirkung für WEA außerhalb dieser Zonen. Die Gemeinden nehmen somit ihre

Planungshoheit wahr und steuern durch die Positivplanung die Nutzung der Windenergie

auf kommunaler Ebene.

Die vorliegende Untersuchungsmethodik erlaubt eine gestufte Vorgehensweise zur Ermittlung

von Konzentrationszonen.

In Suchlauf 1 werden die Räume ermittelt in denen von einem wirtschaftlichen Betrieb

von WEA ausgegangen werden kann.

In Suchlauf 2 werden diese Räume mit Ausschlusskriterien überlagert, die im Wesentlichen

gesetzlich bedingt sind.

In Suchlauf 3 werden die verbliebenen Standorte vergleichend untersucht, so dass eine

Abwägung der Standorte untereinander ermöglicht wird.

2. Bewertungsmethodik für die vergleichende Bewertung von Konzentrationszonen

2.1 Suchräume für Konzentrationszonen für WEA – Suchlauf 1

Als Grundlage für die Standortuntersuchung werden die Windhöffigkeitsdaten des Windatlas

Baden-Württemberg vom Juni 2011, den das Ministerium für Umwelt, Klima und

Energiewirtschaft Ba.-Wü. herausgegeben hat, verwendet. Der Windatlas wurde durch

den TÜV SÜD erarbeitet.

Nach Angaben des Windenergieerlasses Baden-Württemberg vom 09.05.2012 wird der

Mindestrichtwert zum Nachweis der Wirtschaftlichkeit eines Windenergieprojekts für Investoren

– fast unabhängig von Anlagentyp und Nabenhöhe – erst an Standorten mit einer

durchschnittlichen Jahreswindgeschwindigkeit von 5,8 m/s bis 6 m/s in 100 m über

Grund erreicht. Dies entspricht etwa 6,0 m/s bis 6,25 m/s in 140 m Höhe.

Da eine derartige Windgeschwindigkeit innerhalb der vVG nur in geringem Umfang gegeben

ist und der Windatlas Unsicherheiten von +/- 0,2 bis 0,4 m/s enthalten kann, werden

alle Flächen ab der Windhöffigkeitsklasse > 5,75 m/s in 140 m über Grund als potentielle

Konzentrationszonen gewertet Dieses wirtschaftliche Mindestkriterium bildet daher

die Grundlage zu Ermittlung der Suchräume innerhalb der vVG Obersulm-Löwenstein.

Daraus ergeben sich Suchräume mit einem Flächenumfang von über 549 ha, die in nachfolgender

Übersichtskarte dargestellt sind.


vVG Obersulm-Löwenstein 4

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Suchräume für Konzentrationszonen für WEA


vVG Obersulm-Löwenstein 5

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

2.2 Ausschlusskriterien – Suchlauf 2

Siedlung

1 Wohnbauflächen

(bestehend,

im FNP geplant)

2 Mischgebiete,

Campingplätze,

Wochenend- und

Ferienhausgebiete,

Pflegeheime,

Schulen, Tagungszentren

3 Siedlungssplitter,

Aussiedlerhöfe

und

Wohnplätze

4 Industrie-

,Gewerbe- und

Grünflächen

(Friedhöfe, Kleingärten,

Park u.ä.)

Begründung

700 m Berücksichtigung

Schutzansprüche

und planerischer

Vorsorgeabstand

(Schutzabstand

auch bei Siedlungserweiterung)

Datengrundlage

Nr. Kriterium Vorsorgeabstand

Regionalverband

Heilbronn

Franken

Windenergieerlass

B-

W

09.05.2012

FNP, ALK 950 m 700 m

(Bayern 800

m)

700 m FNP, ALK 700 m -

500 m Berücksichtigung

Schutzansprüche

und planerischer

Vorsorgeabstand

(Lärm, Schattenwurf)

300 m Berücksichtigung

Schutzansprüche

und planerischer

Vorsorgeabstand

Berücksichtigung

vorhandener

Nutzungen

FNP, ALK 500 m 450 m (7

Punkte Programm

BW)

500 m (Bayern)

FNP, ALK 250 m -

FNP, ALK

5 sonstige im FNP

dargestellte Nutzungen

Flächenfreihaltung

Flächenfreihaltung

Flächenfreihaltung

Eine generelle Beschränkung auf die im Windenergieerlass genannten Mindestabstände zu Bebauungen

würden die Siedlungs- und Gewerbeentwicklung stark einschränken, weshalb Entwicklungsoptionen freigehalten

werden sollen.

Infrastruktur

7 Freileitungen

ab 110 kV

6 Verkehrswege

(Bahn, Autobahn,

Landes-, Kreisstraßen)

Autobahn:

100 m

Bundes-

,Landstr.

40 m

Kreisstr.

30 m

Vorsorgeabstand

zu Autobahnen,

gesetzliche Anbauverbotszonen

100 m Vermeidung von

Beeinträchtigungen

(z.B. Turbulenzeffekte)

8 Richtfunkstrecken 100 m Vermeidung von

Beeinträchtigungen

(z.B: Störungen)

9 Militärische Flugsicherungseinrichtungen,

zivile

Flugsicherung,

Wetterradar

Freiraum

nach

Anforderungen

FNP, ALK 100 m gesetzliche

Anbauverbotszonen

FNP 100 m i. d. Regel

Einfacher

Rotordurchmesser

FNP 100 m

Vermeidung von

Beeinträchtigungen

Beteiligungsverfahren

bis 8,5 km

10 Fließgewässer, 50 m Freihalten von FNP, ALK 50 m


vVG Obersulm-Löwenstein 6

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

1.Ordnung

11 Binnengewässer

> 1ha

12 Fließgewässer,

2. Ordnung

13 Wasserschutzgebiete

Zone I und II

Naturschutz

18 Europäische Vogelschutzgebiete

(SPA) mit Windkraftempfindlichen

Arten

zur Uferkante

50 m

zur Uferkante

Begründung

Gewässern und

Uferzonen,

Anforderung

§ 61 BNatSchG

10 m

zur

Uferkante

Gewässerrandstreifen,

Anforderung

§ 68b WG

Schutzansprüche

aus Wasserrecht

§ 78 WHG

Datengrundlage

FNP, ALK 50 m

FNP, ALK 15 m

RIPS

RIPS

30 m Flächenvorsorge Regionalplan,

FNP

200 m Vorsorgeabstand,

§§ 24, 24 Abs.4,

23, 25, 26

BNatSchG,

700 m Vorsorgeabstand,

§ 32 BNatSchG,

Windenergieerlass

Rips

Flächenfreihaltung

Schutzgebietsverordnungen

Flächenfreihaltung

nur bei

Zone I

14 Überschwemmungsgebiete

Flächenfreihaltung

Flächenfreihaltung

15 Rohstoffvorkommen

Flächenfreihaltung

200 m

Landschaftsschutzgebiete

Flächenfreihaltung

anstreben

16 Nationalparke, nat.

Naturmonumente,

Naturschutzgebiete,

Kernzonen Biosphärengebieten,

Bann- und

Schonwälder

17 Landschaftsschutzgebiet

Flächenfreihaltung

Landschaftsschutzgebiete

Flächenfreihaltung

anstreben

Nr. Kriterium Vorsorgeabstand

Regionalverband

Heilbronn

Franken

Windenergieerlass

B-

W

09.05.2012

200m in der

Regionalplanung

RIPS 200 m 700 m


vVG Obersulm-Löwenstein 7

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

2.3 Bewertungskriterien für eine vergleichende Untersuchung der Standorte untereinander

– Suchlauf 3

Nr. Kriterium

Übergeordnete Planungen

A Regionalplan:

Konflikt mit regionalplanerischen

Zielen

B

C

Flächennutzungsplan:

Konflikt mit Flächennutzungen

Landschaftsplan: Konflikte

mit Zielen und

Maßnahmen

Wirtschaftlichkeit

D

Anzahl möglicher Anlagen

je Vorrangfläche

Eignung

Hoch (+) Mittel (o) Gering (–)

Vorbehaltsgebiete

(VBG)

nein ja

nein ja

> 5 3 – 5 1 – 2

E Geländeausprägung weitgehend eben flach bis mittel geneigte

Hanglage

F Infrastruktur - Wegenetz befahr- und ausbaubarer

Erschließungsweg

vorhanden

G

Boden

Infrastruktur - Leitungsnetz

110 kV innerhalb ca.

500 m Entfernung

H Schutzkategorie kleinflächig Bodenschutzwald

nach

Waldfunktionenkartierung

Wasser

I Schutzkategorie Wasserschutzgebiet

Zone III

J

Bedeutung für die

Grundwasserneubildung

Bereiche mit sehr geringer

bis geringer

Bedeutung für die

Grundwasserneubildung

Bereiche mit mittlerer

Bedeutung für die

Grundwasserneubildung

Klima / Luft

K Schutzkategorie kleinflächig Klimaschutzwald

nach

Waldfunktionenkartierung

Pflanzen und Tiere

L Zielkonflikt mit nicht im kein Schutzstatus vorhandeden,

Schutzgebiet vorhan-

Vorfeld ausgeschlossenem

jedoch keine

Schutzgebiet Bestand

Zielkollision

/ Planung:

Biosphärenreservat Pflege-

und Entwicklungszone,

SPA, FFH-Gebiete

und Biotope nach §30

Lage in Vorrangebieten

(VRG) z.B. Regionaler

Grünzug oder

Grünzäsur / Vorranggebiet

für Erholung

(VRG)

steile Hanglage

aufwendiger Wegebau

notwendig

Bodenschutzwald

nach Waldfunktionenkartierung

Wasserschutzwald

nach Waldfunktionenkartierung

Bereiche mit hoher bis

sehr hoher Bedeutung

für die Grundwasserneubildung

Klimaschutzwald nach

Waldfunktionenkartierung

Zielkollision mit

Schutzgebietsverordnung

oder Schutzzielen

vorhanden


vVG Obersulm-Löwenstein 8

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Nr. Kriterium

M

BNatSchG / §30a

LWaldG, soweit nicht

ausgeschlossen

Artenschutzrechtliche

Konflikte

Eignung

Hoch (+) Mittel (o) Gering (–)

N Biotopverbund Teilfläche Fläche im

Generalwildwegeplan

dargestellt

O

Wertigkeit Lebensraumtyp

Lebensraum mit sehr

geringer bis geringer

naturschutzfachlicher

Bedeutung (Stufe 1

und 2 nach Breunig,

Vogel 2005 (LfU), z.B.

Acker)

Lebensraum mit mittlerer

naturschutzfachlicher

Bedeutung

(Stufe 3 des Bewertungsmodells,

z.B.

naturferne Wälder,

Grünland)

Landschaftsbild

P Schutzkategorie Kleinflächig Sichtschutzwald

nach

Waldfunktionenkartierung

Q Bedeutung des Landschaftsbildes

in der Vorrangfläche

R

S

Visuelle Beeinträchtigung

durch die Vorrangfläche

Abstand zu genehmigten

Anlagestandorten

Vorbelastung:

starke Überprägung /

visuelle Vorbelastung,

z.B: durch Infrastrukturen

/ Bereiche mit sehr

geringer bis geringer

Bedeutung für das

Landschaftsbild und die

visuelle Identität (Stufe

1 und 2 des Bewertungsmodells

nach LfU,

2005)

geringe Einsehbarkeit

der Vorrangfläche

Bereiche mit mittlerer

Bedeutung für das

Landschaftsbild und

die visuelle Identität

(Stufe 3 des Bewertungsmodells

nach

LfU, 2005) –

durchschnittliche

Vielfalt von Strukturen

und Topografie

Einsehbarkeit gegeben,

jedoch kein visuell

dominierender

Standort

Hinweise auf Vorkommen,

bzw. Konflikte

mit streng geschützten

Arten (§ 44

BNatSchG, FFH-RL

Anhang IV-Arten, z.B.

hinsichtlich bekannte

Nisthabitate, Zugvogelkorridore,

Leitstrukturen

für Fledermäuse,

u.a.), Auswertung

ZAK, VS-RL

Fläche im Generalwildwegeplan

dargestellt

Lebensraum mit hoher

bis sehr hoher naturschutzfachlicher

Bedeutung

(Stufe 4 und 5

des Bewertungsmodells,

z.B. naturnahe

Wälder, Streuobstbestände,

naturnahes

Feldgehölz)

Sichtschutzwald nach

Waldfunktionenkartierung

landschaftlich sensible

Bereiche mit hoher bis

sehr hoher Bedeutung

für das Landschaftsbild

und die visuelle

Identität (Stufe 4 und 5

des Bewertungsmodells

nach LfU, 2005)

– stark strukturierte

Bereiche, visuell prägende

Topografie,

kulturhistorisch wertvolle

Landschaften,

Waldformen

sichtexponierte, visuell

dominierende Vorrangfläche

mit weitreichenden

Auswirkungen auf

sensible Bereiche

(Siedlungs-, Erholungsschwerpunkte,

kulturhistorische Bereiche)

Radius > 5 km Radius 3 – 5 km Radius < 3 km


vVG Obersulm-Löwenstein 9

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Nr. Kriterium

Eignung

Hoch (+) Mittel (o) Gering (–)

Mensch (Erholungseignung / Auswirkung auf die Gesundheit)

D Schutzkategorie Erholungswald II nach

Waldfunktionenkartierung

U

Erholungsfunktion der

Vorrangfläche

Flächen mit sehr geringer

bis geringer Bedeutung

für die Feierabend-

und Wochenenderholung

(Stufe 1

und 2 des Bewertungsmodells)

Flächen mit mittlerer

Bedeutung für die

Feierabend- und Wochenenderholung

(Stufe 3 des Bewertungsmodells)

Erholungswald I /

Immissionsschutzwald

nach Waldfunktionenkartierung

Flächen mit hoher bis

sehr hoher Bedeutung

für die Feierabendund

Wochenenderholung

(Stufe 4 und 5

des Bewertungsmodells)

Kultur- und Sachgüter

V Schutzkategorie Boden- oder (regionalbedeutsames)

Kulturdenkmal

in der Vorrangfläche

W Bedeutung für die Landwirtschaft

(Flurbilanz)

Wald

Sonstiges

x

Sonstige unterirdische

Hauptleitungen (Wasser,

Gas)

Flurbilanz Vorrangflur

Stufe II (mittlere Böden)

Flurbilanz Vorrangflur

Stufe I (gute bis sehr

gute Böden)

wirtschaftliche Einschränkungen,

wenn

vorhanden

+ gute Eignung aufgrund geringer Beeinträchtigung bzw. aufgrund Vorbelastung

o Beeinträchtigungen vorhanden

– geringe Eignung, da erhebliche Beeinträchtigung


vVG Obersulm-Löwenstein 10

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

3. Flächensteckbriefe

3.1 Flächensteckbrief S-01

Kurzbeschreibung Fläche (Lage, Größe)

nördlich Affaltrach, 23,7 ha

Kriterium Beschreibung Bewertung

+ / o / -

Übergeordnete Planungen

Regionalplan: Konflikt mit regionalplanerischen

Zielen

Flächennutzungsplan: Konflikt mit

Flächennutzungen

Landschaftsplan: Konflikte mit Zielen

und Maßnahmen

Lage in Regionalem Grünzug

Gebiet für Erholung (VBG) (PS

3.2.6.1.)

nein +

nicht vorhanden, bekannt

-

Wirtschaftlichkeit

Windhöffigkeit 5,75 – 6,00 m/s in 140 m über Grund o

Anzahl möglicher Anlagen

je Vorrangfläche

ca. 3-4

o

Geländeausprägung flach-mittel o

Infrastruktur - Wegenetz

Infrastruktur - Leitungsnetz

befahr- und ausbaubarer Erschließungsweg

vorhanden

110 kV innerhalb ca. 500 m Entfernung

+

+


vVG Obersulm-Löwenstein 11

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Boden

Schutzkategorie Keine

Wasser

Schutzkategorie Teilbereich in WSG Zone III +

(o)

Grundwasserneubildung

Klima / Luft

Schutzkategorie

Pflanzen und Tiere

Zielkonflikt mit nicht im Vorfeld ausgeschlossenem

Schutzgebiet

Artenschutzrechtliche Konflikte

Biotopverbund

Hydrogeologische Einheit:

Oberkeuper und oberer Mittelkeuper

(GWL/GWG)

Gipskeuper und Unterkeuper

(GWL/GWG)

Klimaschutzwald, sehr kleinflächiger

Bereich im Süden

§ 30a LWaldG Biotop liegt in der Fläche

Wald, i. B. Fledermäuse, windenergieempfindliche

Vogelarten wie Rotmilan,

Baumfalke, Wespenbussard möglich

Generalwildwegeplan 2010, Wildtierkorridor

von landesweiter Bedeutung

verläuft in Fläche

o

o

o

-

-

Wertigkeit Lebensraumtyp Wald, hoch – sehr hoch -

Landschaftsbild

Schutzkategorie keine

Bedeutung des Landschaftsbildes in

der Vorrangfläche

Visuelle Beeinträchtigung durch die

Vorrangfläche

Abstand zu bestehenden

Anlagestandorten

Wald und Weinbergslandschaft, hoch -

Einsehbarkeit gegeben, jedoch kein

visuell dominierender Standort

Südliche Teilfläche sichtexponiert,

visuell dominierend

> 5 km +

o

(-)

Mensch (Erholungseignung / Auswirkungen auf die Gesundheit)

Schutzkategorie

Erholungsfunktion der Vorrangfläche

Kultur- und Sachgüter

Erholungswald Stufe 2, sehr kleinflächiger

Bereich im Süden

Durch die Nähe zu Ortslagen pot.

hoch

-

Schutzkategorie nicht bekannt

Bedeutung für die Landwirtschaft Wald, geringe Bedeutung +

Sonstiges

Sonstige unterirdische Hauptleitungen keine


vVG Obersulm-Löwenstein 12

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

(Gas)

3.2 Flächensteckbrief S-02

Kurzbeschreibung Fläche (Lage, Größe)

östlich Weiler bei Weinsberg, nordöstlich Eichelberg, 12,1 ha

Kriterium Beschreibung Bewertung

+ / o / -

Übergeordnete Planungen

Regionalplan: Konflikt mit regionalplanerischen

Zielen

Lage in Regionalem Grünzug

Gebiet für Erholung (VBG) (PS

3.2.6.1.)

-

Flächennutzungsplan: Konflikt mit

Flächennutzungen

Landschaftsplan: Konflikte mit Zielen

und Maßnahmen

nein +

nicht vorhanden, bekannt

Wirtschaftlichkeit

Windhöffigkeit 5,75 – 6,00 m/s in 140 m über Grund o

Anzahl möglicher Anlagen

je Vorrangfläche

ca. 1-2 -

Geländeausprägung flach-mittel o

Infrastruktur - Wegenetz

befahr- und ausbaubarer Erschließungsweg

vorhanden

+

Infrastruktur - Leitungsnetz nein

Boden

Schutzkategorie keine

Wasser

Schutzkategorie

Wasserschutzwald, sehr kleinflächiger

Bereich im Westen

o


vVG Obersulm-Löwenstein 13

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Grundwasserneubildung

Klima / Luft

Schutzkategorie

Pflanzen und Tiere

Zielkonflikt mit nicht im Vorfeld ausgeschlossenem

Schutzgebiet

Artenschutzrechtliche Konflikte

Hydrogeologische Einheit:

Oberkeuper und oberer Mittelkeuper

(GWL/GWG)

Klimaschutzwald, sehr kleinflächiger

Bereich im Westen

Lage in FFH Gebiet Heilbronner und

Löwensteiner Berge

PEPL liegt nicht vor, erhebliche Konflikte

mit Schutzzielen möglich, i. B.

Lebensraumtypen

9110 Hainsimsen-Buchenwälder

9130 Waldmeister-Buchenwälder

9170 Labkraut-Eichen-

Hainbuchenwälder

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer

Wald (Konflikt nicht ersichtlich)

Wald, i. B. Fledermäuse, windenergieempfindliche

Vogelarten wie Rotmilan,

Baumfalke, Wespenbussard möglich

o

o

-

-

Biotopverbund nein

Wertigkeit Lebensraumtyp Wald, hoch – sehr hoch -

Landschaftsbild

Schutzkategorie keine

Bedeutung des Landschaftsbildes in

der Vorrangfläche

Wald und Weinbergslandschaft, hoch

landschaftlich sensibler Bereich mit

hoher bis sehr hoher Bedeutung für

das Landschaftsbild und die visuelle

Identität

-

Visuelle Beeinträchtigung durch die

Vorrangfläche

Abstand zu bestehenden Anlagestandorten

sichtexponierte, visuell dominierende

Vorrangfläche mit weitreichenden

Auswirkungen auf sensible Bereiche

(Siedlungs-, Erholungsschwerpunkte i.

B. Breitnauer See, Weiler)

> 5 km +

Mensch (Erholungseignung / Auswirkungen auf die Gesundheit)

-

Schutzkategorie

Erholungswald, Stufe II, größere Teilfläche

im Zentralen Bereich

o

Erholungsfunktion der Vorrangfläche Durch die Nähe zu Ortslagen, hoch -

Kultur- und Sachgüter

Schutzkategorie nicht bekannt

Bedeutung für die Landwirtschaft Wald +

Sonstiges


vVG Obersulm-Löwenstein 14

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Sonstige unterirdische Hauptleitungen

(Gas)

3.3 Flächensteckbrief S-03

keine

Kurzbeschreibung Fläche (Lage, Größe)

südöstlich Eichelberg, 81,2 ha

Kriterium Beschreibung Bewertung

+ / o / -

Übergeordnete Planungen

Regionalplan: Konflikt mit regionalplanerischen

Zielen

nördlicher und westlicher Bereich Lage

in Regionalem Grünzug

Lage in Gebiet für Erholung (VBG)

(PS 3.2.6.1.)

o

Flächennutzungsplan: Konflikt mit

Flächennutzungen

Landschaftsplan: Konflikte mit Zielen

und Maßnahmen

nein +

nicht vorhanden, bekannt

Wirtschaftlichkeit

Windhöffigkeit 5,75 – 6,00 m/s teilw. 6,0 - 6,25 m/s

in 140 m über Grund

+

Anzahl möglicher Anlagen

je Vorrangfläche

ca. 8-10 +

Geländeausprägung flach-mittel o

Infrastruktur - Wegenetz

befahr- und ausbaubarer Erschließungsweg

vorhanden

+

Infrastruktur - Leitungsnetz nein

Boden

Schutzkategorie

Wasser

Schutzkategorie

Kleine Flächenanteile Bodenschutzwald

Teilbereich in WSG Zone III,

Großflächige Anteile sind Wasser-

o

-


vVG Obersulm-Löwenstein 15

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

schutzwald

Grundwasserneubildung

Klima / Luft

Hydrogeologische Einheit:

Oberkeuper und oberer Mittelkeuper

(GWL/GWG)

o

Schutzkategorie keine

Pflanzen und Tiere

Zielkonflikt mit nicht im Vorfeld ausgeschlossenem

Schutzgebiet

Artenschutzrechtliche Konflikte

Biotopverbund

Lage in FFH Gebiet Heilbronner und

Löwensteiner Berge

PEPL liegt nicht vor, erhebliche Konflikte

mit Schutzzielen möglich, i. B.

Lebensraumtypen

9110 Hainsimsen-Buchenwälder

9130 Waldmeister-Buchenwälder

9170 Labkraut-Eichen-

Hainbuchenwälder

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer

Wald (Konflikt nicht ersichtlich)

§ 30a LWaldG Biotop liegt in der Fläche

Wald, i. B. Fledermäuse, windenergieempfindliche

Vogelarten wie Rotmilan,

Baumfalke, Wespenbussard möglich

Generalwildwegeplan 2010, Wildtierkorridor

von landesweiter Bedeutung

liegt außerhalb der Fläche

(Achse in > 500m Abstand zum Gebietsrand)

-

-

Wertigkeit Lebensraumtyp Wald, hoch - sehr hoch -

Landschaftsbild

Schutzkategorie keine

Bedeutung des Landschaftsbildes in

der Vorrangfläche

Visuelle Beeinträchtigung durch die

Vorrangfläche

Abstand zu bestehenden

Anlagestandorten

Wald hoch -

Einsehbarkeit gegeben, jedoch kein

visuell dominierender Standort

> 5 km +

o

Mensch (Erholungseignung / Auswirkungen auf die Gesundheit)

Schutzkategorie

sehr kleinflächiger Anteil Immissonsschutzwald,

größere Flächenanteil

Erholungswald Stufe 2

o

Erholungsfunktion der Vorrangfläche Wald, hoch -

Kultur- und Sachgüter

Schutzkategorie nicht bekannt

Bedeutung für die Landwirtschaft Wald +

Sonstiges


vVG Obersulm-Löwenstein 16

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Sonstige unterirdische Hauptleitungen

(Gas)

3.4 Flächensteckbrief S-04

keine

Kurzbeschreibung Fläche (Lage, Größe)

östlich Klinik Löwenstein, Horkenberg, 19,0 ha

Kriterium Beschreibung Bewertung

+ / o / -

Übergeordnete Planungen

Regionalplan: Konflikt mit regionalplanerischen

Zielen

Flächennutzungsplan: Konflikt mit

Flächennutzungen

Landschaftsplan: Konflikte mit Zielen

und Maßnahmen

Lage in Gebiet für Erholung (VBG)

(PS 3.2.6.1.)

Vorrangebiet für die Forstwirtschaft

(VRG) (PS 3.2.4, WEA möglich)

nein +

nicht vorhanden, bekannt

o

Wirtschaftlichkeit

Windhöffigkeit

5,75 – 6,00 m/s teilw. 6,0 - 6,25 m/s in

140 m über Grund

+

Anzahl möglicher Anlagen

je Vorrangfläche

2-3 o

Geländeausprägung flach-mittel o

Infrastruktur - Wegenetz

befahr- und ausbaubarer Erschließungsweg

vorhanden

+

Infrastruktur - Leitungsnetz nein

Boden

Schutzkategorie

Wasser

Bodenschutzwald nach Waldfunktionenkartierung

-


vVG Obersulm-Löwenstein 17

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Schutzkategorie

Grundwasserneubildung

Klima / Luft

Schutzkategorie

Pflanzen und Tiere

Zielkonflikt mit nicht im Vorfeld ausgeschlossenem

Schutzgebiet

Artenschutzrechtliche Konflikte

Biotopverbund

Teilbereich in WSG Zone III und Teilbereich

Wasserschutzwald nach

Waldfunktionenkartierung

Hydrogeologische Einheit:

Oberkeuper und oberer Mittelkeuper

(GWL/GWG)

nein

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer

Wald (Konflikt nicht ersichtlich)

Wald, i. B. Fledermäuse, windenergieempfindliche

Vogelarten wie Rotmilan,

Baumfalke, Wespenbussard möglich

Generalwildwegeplan 2010, Wildtierkorridor

von landesweiter Bedeutung

verläuft durch Fläche

-

o

o

-

-

Wertigkeit Lebensraumtyp Wald, hoch - sehr hoch -

Landschaftsbild

Schutzkategorie

Bedeutung des Landschaftsbildes in

der Vorrangfläche

Visuelle Beeinträchtigung durch die

Vorrangfläche

Abstand zu bestehenden

Anlagestandorten

Wald, hoch -

Einsehbarkeit gegeben, jedoch kein

visuell dominierender Standort

> 5 km +

o

Mensch (Erholungseignung / Auswirkungen auf die Gesundheit)

Schutzkategorie keine

Erholungsfunktion der Vorrangfläche Wald, hoch -

Kultur- und Sachgüter

Schutzkategorie nicht bekannt

Bedeutung für die Landwirtschaft Wald +

Sonstiges

Sonstige unterirdische Hauptleitungen

(Gas)

keine


vVG Obersulm-Löwenstein 18

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

3.5 Flächensteckbrief S-05

Kurzbeschreibung Fläche (Lage, Größe)

westlich Neulautern, 7,9 ha

Kriterium Beschreibung Bewertung

+ / o / -

Übergeordnete Planungen

Regionalplan: Konflikt mit regionalplanerischen

Zielen

Flächennutzungsplan: Konflikt mit

Flächennutzungen

Landschaftsplan: Konflikte mit Zielen

und Maßnahmen

Gebiet für Erholung (VBG) (PS

3.2.6.1.)

Vorrangebiet für die Forstwirtschaft

(VRG) (PS 3.2.4, WEA möglich

nein +

nicht vorhanden, bekannt

o

Wirtschaftlichkeit

Windhöffigkeit

5,75 – 6,00 m/s teilw. 6,0 - 6,25 m/s in

140 m über Grund

+

Anzahl möglicher Anlagen

je Vorrangfläche

ca. 1-2 -

Geländeausprägung flach-mittel o

Infrastruktur - Wegenetz

befahr- und ausbaubarer Erschließungsweg

vorhanden

+

Infrastruktur - Leitungsnetz nein

Boden

Schutzkategorie keine

Wasser


vVG Obersulm-Löwenstein 19

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Schutzkategorie keine

Grundwasserneubildung

Klima / Luft

Hydrogeologische Einheit:

Oberkeuper und oberer Mittelkeuper

(GWL/GWG)

o

Schutzkategorie keine

Pflanzen und Tiere

Zielkonflikt mit nicht im Vorfeld ausgeschlossenem

Schutzgebiet

Artenschutzrechtliche Konflikte

nein

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer

Wald (Konflikt nicht ersichtlich)

Wald, i. B. windenergieempfindliche

Vogelarten wie Rotmilan, Baumfalke,

Wespenbussard möglich,

laut artenschutzrechtlicher Potentialanalyse

AWL 4/2012 ist ein Vorkommen

von Fledermäusen unwahrscheinlich

o

-

Biotopverbund nein

Wertigkeit Lebensraumtyp Wald, hoch – sehr hoch -

Landschaftsbild

Schutzkategorie keine

Bedeutung des Landschaftsbildes in

der Vorrangfläche

Visuelle Beeinträchtigung durch die

Vorrangfläche

Abstand zu bestehenden

Anlagestandorten

Wald hoch +

Einsehbarkeit gegeben, jedoch kein

visuell dominierender Standort

> 5 km +

o

Mensch (Erholungseignung / Auswirkungen auf die Gesundheit)

Schutzkategorie

Erholungsfunktion der Vorrangfläche Wald, hoch -

Kultur- und Sachgüter

Schutzkategorie nicht bekannt

Bedeutung für die Landwirtschaft Wald +

Sonstiges

Sonstige unterirdische Hauptleitungen

(Gas)

keine


vVG Obersulm-Löwenstein 20

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

3.6 Flächensteckbrief S-06

Kurzbeschreibung Fläche (Lage, Größe)

südl. Löwenstein,, nordwestlich Stocksberg 4,6 ha

Kriterium Beschreibung Bewertung

+ / o / -

Übergeordnete Planungen

Regionalplan: Konflikt mit regionalplanerischen

Zielen

Lage in Gebiet für Erholung (VBG)

(PS 3.2.6.1.)

Vorrangebiet für die Forstwirtschaft

(VRG) (PS 3.2.4, WEA möglich)

o

Flächennutzungsplan: Konflikt mit

Flächennutzungen

Landschaftsplan: Konflikte mit Zielen

und Maßnahmen

nein +

nicht vorhanden, bekannt

Wirtschaftlichkeit

Windhöffigkeit 5,75 – 6,00 m/s in 140 m über Grund o

Anzahl möglicher Anlagen

je Vorrangfläche

ca. 1 -

Geländeausprägung flach-mittel o

Infrastruktur - Wegenetz

befahr- und ausbaubarer Erschließungsweg

vorhanden

+

Infrastruktur - Leitungsnetz nein

Boden

Schutzkategorie keine


vVG Obersulm-Löwenstein 21

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Wasser

Schutzkategorie

Grundwasserneubildung

Klima / Luft

sehr kleine Teilfläche im Südwesten

ist Wasserschutzwald

Hydrogeologische Einheit:

Oberkeuper und oberer Mittelkeuper

(GWL/GWG)

o

o

Schutzkategorie keine

Pflanzen und Tiere

Zielkonflikt mit nicht im Vorfeld ausgeschlossenem

Schutzgebiet

Artenschutzrechtliche Konflikte

Biotopverbund

nein

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer

Wald (Konflikt nicht ersichtlich)

Wald, i. B. windenergieempfindliche

Vogelarten wie Rotmilan, Baumfalke,

Wespenbussard möglich,

laut artenschutzrechtlicher Potentialanalyse

AWL 4/2012 ist ein Vorkommen

von Fledermäusen unwahrscheinlich

Generalwildwegeplan 2010, Wildtierkorridor

von landesweiter Bedeutung

Achse verläuft in gesamter Fläche

o

-

-

Wertigkeit Lebensraumtyp Wald, hoch – sehr hoch -

Landschaftsbild

Schutzkategorie keine

Bedeutung des Landschaftsbildes in

der Vorrangfläche

Visuelle Beeinträchtigung durch die

Vorrangfläche

Abstand zu bestehenden

Anlagestandorten

Wald hoch -

Einsehbarkeit gegeben, jedoch kein

visuell dominierender Standort

> 5 km +

o

Mensch (Erholungseignung / Auswirkungen auf die Gesundheit)

Schutzkategorie keine

Erholungsfunktion der Vorrangfläche mittel o

Kultur- und Sachgüter

Schutzkategorie nicht bekannt

Bedeutung für die Landwirtschaft Wald +

Sonstiges

Sonstige unterirdische Hauptleitungen

(Gas)

keine


vVG Obersulm-Löwenstein 22

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

3.7 Flächensteckbrief S-07

Kurzbeschreibung Fläche (Lage, Größe)

südwestlich Hößlinsülz, 10 ha

Kriterium Beschreibung Bewertung

+ / o / -

Übergeordnete Planungen

Regionalplan: Konflikt mit regionalplanerischen

Zielen

Flächennutzungsplan: Konflikt mit

Flächennutzungen

Landschaftsplan: Konflikte mit Zielen

und Maßnahmen

Lage in Regionalem Grünzug

Gebiet für Erholung (VBG) (PS

3.2.6.1.)

nein +

nicht vorhanden, bekannt

-

Wirtschaftlichkeit

Windhöffigkeit 5,75 – 6,00 m/s in 140 m über Grund o

Anzahl möglicher Anlagen

je Vorrangfläche

ca. 1-2 -

Geländeausprägung flach-mittel o

Infrastruktur - Wegenetz

befahr- und ausbaubarer Erschließungsweg

vorhanden

+

Infrastruktur - Leitungsnetz nein

Boden

Schutzkategorie kleine Teilfläche ist Bodenschutzwald o

Wasser


vVG Obersulm-Löwenstein 23

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Schutzkategorie keine

Grundwasserneubildung

Hydrogeologische Einheit:

Oberkeuper und oberer Mittelkeuper

(GWL/GWG)

o

Klima / Luft

Schutzkategorie keine

Pflanzen und Tiere

Zielkonflikt mit nicht im Vorfeld ausgeschlossenem

Schutzgebiet

Artenschutzrechtliche Konflikte

nein

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer

Wald (Konflikt nicht ersichtlich)

Wald, i. B. Fledermäuse, Rotmilan,

Baumfalke, Wespenbussard möglich

o

-

Biotopverbund nein

Wertigkeit Lebensraumtyp Wald hoch-sehr hoch -

Landschaftsbild

Schutzkategorie keine

Bedeutung des Landschaftsbildes in

der Vorrangfläche

Visuelle Beeinträchtigung durch die

Vorrangfläche

Abstand zu bestehenden

Anlagestandorten

Wald, hoch -

sichtexponierte, visuell dominierende

Vorrangfläche mit weitreichenden

Auswirkungen auf sensible Bereiche

(i. B. Ortslage Hößlinsülz)

> 5 km +

-

Mensch (Erholungseignung / Auswirkungen auf die Gesundheit)

Schutzkategorie keine

Erholungsfunktion der Vorrangfläche Wald, hoch -

Kultur- und Sachgüter

Schutzkategorie nicht bekannt

Bedeutung für die Landwirtschaft Wald +

Sonstiges

Sonstige unterirdische Hauptleitungen

(Gas)

keine


vVG Obersulm-Löwenstein 24

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

4. Zusammenfassende Eignungsbewertung

Kriterium

Standorte

S-

01

S-

02

S-

03

S-

04

S-

05

S-

06

S-

07

Übergeordnete Planungen

Regionalplan: Konflikt mit regionalplanerischen Zielen - - o o o o -

Flächennutzungsplan: Konflikt mit Flächennutzungen + + + + + + +

Landschaftsplan: Konflikte mit Zielen und Maßnahmen

Wirtschaftlichkeit

Windhöffigkeit o o + + + o o

Anzahl möglicher Anlagen je Vorrangfläche o - + o - - -

Geländeausprägung o o o o o o o

Infrastruktur - Wegenetz + + + + + + +

Infrastruktur - Leitungsnetz +

Boden

Schutzkategorie o - o

Wasser

Schutzkategorie o - - o

Grundwasserneubildung o o o o o o o

Klima / Luft

Schutzkategorie o o

Pflanzen und Tiere

Zielkonflikt mit nicht im Vorfeld ausgeschlossenem Schutzgebiet

o - - o o o o

Artenschutzrechtliche Konflikte - - - - - - -

Biotopverbund - - -

Wertigkeit Lebensraumtyp - - - - - - -

Landschaftsbild

Schutzkategorie

Bedeutung des Landschaftsbildes in der Vorrangfläche - - - - - - -

Visuelle Beeinträchtigung durch die Vorrangfläche o - o o o o -

Abstand zu genehmigten

Anlagestandorten

Mensch (Erholungseignung / Auswirkungen auf die Gesundheit)

Schutzkategorie o

Erholungsfunktion der Vorrangfläche - o o - - o -

Kultur- und Sachgüter

Schutzkategorie

Bedeutung für die Landwirtschaft + + + + + + +

Eignung sonstige Kriterien

Sonstige unterirdische Hauptleitungen (z. B. Gas)

Gesamteignung als Windkraftstandort + - o + - - -

(Außerhalb der Bewertung der Gesamteignung sind in der Tabelle diejenigen Aspekte farblich

hinterlegt, welche wesentliche Bedeutung für die positive (grün) oder negative (rot) Bewertung


vVG Obersulm-Löwenstein 25

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

eines Standorts besitzen.)

+ gute Eignung aufgrund geringer Beeinträchtigung bzw. aufgrund Vorbelastung

o Beeinträchtigungen vorhanden

– geringe Eignung, da erhebliche Beeinträchtigung

Nr. Gesamteignung als Windkraftstandort

1 Eignung als Konzentrationszone für

Windenergieanlagen vorhanden, Ausweisung

empfohlen

2 Bedingte Eignung als Konzentrationszone

für Windenergieanlagen. Um der

Windenergie substantiellen Raum

einzuräumen und Entwicklungsoptionen

offen zu halten, werden neben

den Flächen der Kategorie 1, die Flächen

der Kategorie 2 zur Ausweisung

bedingt empfohlen

3 Nicht geeignete Konzentrationszone,

Ausweisung nicht empfohlen

Beurteilung

Die Konzentrationszone wird insgesamt positiv

beurteilt. Konflikte und negative Auswirkungen,

die als nicht erheblich oder als vermeidbar / kompensierbar

beurteilt werden, sind bei einzelnen

Beurteilungskriterien vorhanden.

Die Konzentrationszone beinhaltet positive, aber

auch deutlich negative Aspekte. Konflikte und

negative Auswirkungen, die als erheblich oder als

nicht vermeidbar / schwer kompensierbar beurteilt

werden, sind bei einzelnen, gewichtigen Beurteilungskriterien

vorhanden.

Die Konzentrationszone wird insgesamt negativ

beurteilt.

- Konflikte und negative Auswirkungen, die als

erheblich oder als nicht vermeidbar / kompensierbar

beurteilt werden, sind bei gewichtigen Beurteilungskriterien

vorhanden.

- Die Auswirkungen auf das Schutzgut Landschaftsbild

/ Erholung werden als nicht vertretbar

erachtet.

5. Ergebnis der Eignungsbewertung

Standort S-01

Der Standort nördlich von Affaltrach liegt in einem Regionalen Grünzug. Insgesamt betrachtet

weist er eine verhältnismäßig geringe Empfindlichkeit gegenüber einer Bebauung

mit einer WEA auf. Eine Einsehbarkeit ist zwar aus den umliegenden Ortslagen i. B.

Willsbach gegeben, jedoch ist der Standort – mit Ausnahme der südlichsten Teilfläche -

kein visuell dominierender Standort. Hervorzuheben ist die räumliche Nähe zu einer 110

kV Freileitung, so dass eine Einspeisemöglichkeit mit geringem baulichen Aufwand potenziell

zu erreichen ist.

Im Hinblick auf das Planungsziel eine Konzentration von WEA zu erreichen, ist anzumerken,

dass nördlich im Bereich des GVV Weinsberg ebenfalls eine Potenzialfläche unmittelbar

angrenzt.

Eine Ausweisung als Konzentrationszone wird daher empfohlen

Standort S-02

Der Standort östlich von Weiler, nordöstlich von Eichelberg liegt in einem Regionalen

Grünzug. Zudem liegt er im FFH Gebiet Heilbronner und Löwensteiner Berge. Eine Bebauung

wäre nur möglich, wenn im Rahmen einer FFH Verträglichkeitsprüfung nachgewiesen

werden kann, dass erhebliche Beeinträchtigungen der Schutzziele auszuschließen

sind.

Hervorzuheben ist die sichtexponierte Lage am Rand einer Keuperstufe und die visuell

Dominanz des Standorts mit weitreichenden Auswirkungen auf sensible Bereiche i. B. die

Siedlungsbereiche von Weiler bei Weinsberg, Eichelberg und den Erholungsschwerpunkt


vVG Obersulm-Löwenstein 26

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Breitenauer See. Das Planungsziel eine Konzentration von WEA zu erreichen, ist an diesem

Standort aufgrund des geringen Flächenumfangs ebenfalls nicht zu erreichen.

Eine Ausweisung als Konzentrationszone wird daher nicht empfohlen.

Standort S-03

Der Standort südöstlich von Eichelberg liegt teilweise in einem Regionalen Grünzug. Zudem

liegt er im FFH Gebiet Heilbronner und Löwensteiner Berge. Eine Bebauung ist nur

möglich, wenn im Rahmen einer FFH Verträglichkeitsprüfung nachgewiesen werden

kann, dass erhebliche Beeinträchtigungen der Schutzziele auszuschließen sind.

Das Planungsziel eine Konzentration von WEA zu erreichen, ist an diesem Standort aufgrund

des großen Flächenumfangs zu erreichen. Auch die dargestellte Windhöffigkeit

von teilweise 6,0 – 6,25 m/s ist positiv zu werten.

Eine Ausweisung als Konzentrationszone wird bedingt empfohlen.

Standort S-04

Der Standort auf dem Horkenberg, östlich der Klinik Löwenstein ist zwar Einsehbar, jedoch

ist der Standort kein visuell dominierender Standort. Auch die dargestellte Windhöffigkeit

von teilweise 6,0 – 6,25 m/s ist positiv zu werten.

Die Lage innerhalb eines Biotopverbundkorridors von landesweiter Bedeutung (Generalwildwegeplan

2010) ist im Rahmen der Planung von Ausgleichsmaßnahmen besonderem

Gewicht beizumessen

Eine Ausweisung als Konzentrationszone wird empfohlen

Standort S-05

Der Standort westlich von Neulautern zeichnet sich durch seine Windhöffigkeit von teilweise

6,0 – 6,25 m/s aus. Mit nur 1-2 möglichen Anlagen kann das Planungsziel einer

Bündelung von Anlagen nicht erreicht werden.

Eine Ausweisung als Konzentrationszone wird daher nicht empfohlen.

Standort S-06

Am Standort südlich von Löwenstein, nordwestlich von Stocksberg ist aufgrund des geringen

Flächenumfangs nur der Bau 1 Anlage möglich. Das Planungsziel einer Konzentration

von Anlagen kann an diesem Standort nicht erreicht werden.

Eine Ausweisung als Konzentrationszone wird daher nicht empfohlen.

Standort S-07

Der Standort südwestlich von Hößlinsülz liegt in einem Regionalen Grünzug. Der Standort

ist visuell dominierend. Mit nur 1-2 möglichen Anlagen kann das Planungsziel einer

Bündelung von Anlagen nicht erreicht werden.

Eine Ausweisung als Konzentrationszone wird daher nicht empfohlen.

aufgestellt:

Stuttgart, den 19.03.2012

letztmalig geändert: 06.08.2012

Wick+Partner


vVG Obersulm-Löwenstein 27

Konzentrationszonen Windenergie I Standortuntersuchung Stand 06.08.2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine