Flyer als PDF (1.42 MB) - Oemus Media AG

oemus.com

Flyer als PDF (1.42 MB) - Oemus Media AG

14

26. UND 27. APRIL 2013 // BERLIN

HOTEL PALACE BERLIN

IMPLANTOLOGIE

FÜR EINSTEIGER

UND ÜBERWEISER-

ZAHNÄRZTE


digital.

Vertreten in

3 CAD-Systemen:

Unter www.dentaurum-implants.de

finden Sie die tioLogic © CAD/CAM-Datensätze :

Turnstraße 31 I 75228 Ispringen I Germany I Telefon + 49 72 31 / 803 - 0 I Fax + 49 72 31 / 803 - 295

www.dentaurum-implants.de I info@dentaurum-implants.de


IMPLANTOLOGIE

FÜR EINSTEIGER UND

ÜBERWEISERZAHNÄRZTE

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem vorliegenden Programm möchten

wir Sie zum „IMPLANTOLOGY START UP

2013“ in das Hotel Palace Berlin einladen.

Unsere traditionsreiche Einsteiger-Veranstaltung

findet in diesem Jahr bereits zum

20. Mal statt und stellt in der Kombination mit

dem parallel stattfindenden EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen

Implantologie“ seit nunmehr zwei Jahrzehnten eine feste zahnmedizinische

Fortbildungsgröße dar.

Über die Kombination von Einsteiger- und Expertenfortbildung ist

es in den letzten Jahren gelungen, weit mehr als 3.800 Zahnärzten

den Weg in die Implantologie zu eröffnen und weit über 2.000 von

ihnen in der Folgezeit auch als Anwender zu begleiten. In diesem

Sinne trägt auch die enge Verzahnung von Einsteiger- und Expertenprogramm,

u.a. durch ein gemeinsames wissenschaftliches Programm

am Samstag, den veränderten Bedingungen, insbesondere

dem deutlich verbesserten Informationsstand in der Zahnärzteschaft

zum Thema „Implantologie“, Rechnung. Von dem Konzept

der Verzahnung des START UP mit dem EXPERTENSYMPOSIUM,

von dem komplett gemeinsamen zweiten Kongresstag und der so

gegebenen Durchlässigkeit beider Programmteile partizipieren insbesondere

Einsteiger und Überweiserzahnärzte.

Die wissenschaftliche Leitung der Tagung liegt in den Händen von

Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz, Präsident der Deutschen Gesellschaft

für Zahnärztliche Implantologie e.V. (DGZI), und für das

parallel stattfindende EXPERTENPODIUM in den Händen von

Priv.-Doz. Dr. Frank Peter Strietzel/Berlin. Offizieller wissenschaftlicher

Partner aus der Region ist die Charité/Centrum für Zahn-,

Mund- und Kieferheilkunde.

Wir würden uns außerordentlich freuen, wenn wir Sie und Ihr

Praxisteam im April im Hotel Palace Berlin begrüßen könnten.

Jürgen Isbaner

Chefredakteur ZWP Zahnarzt Wirtschaft Praxis,

Mitglied des Vorstandes der OEMUS MEDIA AG

Weiterführende Informationen zum parallel stattfindenden

14. EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen Implantologie“ (für

versierte Anwender) finden Sie unter www.innovationenimplantologie.de

IMPLANTOLOGY START UP 2013 3


PROGRAMM ZAHNÄRZTE

FREITAG, 26. APRIL 2013

12.00 – 12.30 Uhr Welcome-Lunch

Grundlagenvorträge

Wissenschaftliche Leitung/Moderation:

Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

12.30 – 13.00 Uhr Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

Allgemeine Grundlagen der Implantatchirurgie

13.00 – 13.30 Uhr Dr. Mischa Krebs/Alzey

Diagnostik und Planung in der Implantologie.

Was ist heute machbar und was

für die tägliche Praxis notwendig?

13.30 – 14.00 Uhr Dr. Peter Gehrke/Ludwigshafen

Allgemeine Grundlagen der Implantatprothetik

festsitzend und herausnehmbar

– CAD/CAM

14.00 – 14.30 Uhr Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

Grundlagen und Grenzen der Geweberegeneration

– Augmentative Verfahren

in der Implantologie

14.30 – 14.45 Uhr Diskussion

14.45 – 15.15 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

15.15 – 16.45 Uhr Workshops // 1. Staffel

Informationen s. Seite 5

16.45 – 17.30 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

17.30 – 19.00 Uhr Workshops // 2. Staffel

Informationen s. Seite 5

4 IMPLANTOLOGY START UP 2013


PROGRAMM ZAHNÄRZTE

FREITAG, 26. APRIL 2013

15.15 – 16.45 Uhr Workshops // 1. Staffel

1

2

Dr. Daniel Ferrari, M.Sc./Düsseldorf

Erste Schritte in die Implantologie mit

OT medical (inkl. Hands-on)

Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

Der sichere Einstieg in die Implantologie

– Grundlegende Aspekte und

Risikomanagement

16.45 – 17.30 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

17.30 – 19.00 Uhr Workshops // 2. Staffel

3

Dr. Mathias Plöger/Detmold

Ulf Neveling/Minden

3-D-Planung für den Einstieg in die

Implantologie mit dem MIS M-Guide/

Smop: Schnell, einfach und sicher navigieren/individuell

mitgebrachte Fallplanung

möglich (inkl. Hands-on)

Bitte beachten Sie, dass Sie in jedem Zeitraum nur an einem Workshop (insgesamt

also an zwei Workshops) teilnehmen können! Notieren Sie die von

Ihnen gewählten Workshops auf dem Anmeldeformular.

Hinweis:

Alternativ zu den Workshops haben Sie die Teilnahmemöglichkeit

an den wissenschaftlichen Vorträgen im

Rahmen des 14. EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen

Implantologie“. Nähere Informationen zu diesen Vorträgen

finden Sie www.innovationen-implantologie.de.

IMPLANTOLOGY START UP 2013 5


PROGRAMM ZAHNÄRZTE

SAMSTAG, 27. APRIL 2013

Wann gehen Implantate verloren? Implantologie im

Spannungsfeld von Erfolg und Misserfolg

Vorsitz: Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

09.00 – 09.05 Uhr Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

Eröffnung

09.05 – 09.35 Uhr Priv.-Doz. Dr. Dr. Steffen G. Köhler/

Berlin

Grau ist alle Theorie …

Innovation versus Erfahrung in der

Implantologie

09.35 – 10.05 Uhr Prof. Dr. Hans Behrbohm/Berlin

Periimplantologisches Management

von Erkrankungen der Kieferhöhle

10.05 – 10.35 Uhr Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

Gibt es in der Implantologie eine

zweite Chance?

10.35 – 10.45 Uhr Diskussion

10.45 – 11.30 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

Vorsitz: Priv.-Doz. Dr. Frank Peter Strietzel/Berlin

11.30 – 12.00 Uhr Prof. Dr. Axel Zöllner/Witten

Einflussfaktoren auf die Weich- und

Hartgewebsstabilität an Implantaten

12.00 – 12.20 Uhr Prof. Dr. Nezar Watted/Jatt (IL)

Erweiterung des kieferorthopädischen

Behandlungsspektrums durch die

Implantologie

12.20 – 12.40 Uhr Prof. Dr. Wolf-D. Grimm/Witten

Dr. Bernd Giesenhagen/Kassel

Sofortimplantation nach vertikaler

Augmentation mit allogenen Knochenringen

(bonering®-Technik)

12.40 – 13.10 Uhr Dr. Sven Rinke, M.Sc., M.Sc./Hanau

Periimplantitis: Erkennen – Behandeln –

Vorbeugen

6 IMPLANTOLOGY START UP 2013


PROGRAMM ZAHNÄRZTE

SAMSTAG, 27. APRIL 2013

13.10 – 13.15 Uhr Diskussion

13.15 – 14.15 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

14.15 – 14.45 Uhr Prof. Dr. Dr. Bodo Hoffmeister/Berlin

Implantate im kompromittierten

Knochen – Bestrahlung und Bisphosphonate

14.45 – 15.15 Uhr OA Dr. Peter Purucker/Berlin

Implantatverlustrisiko bei Patienten

mit Parodontitis

15.15 – 15.45 Uhr Priv.-Doz. Dr. Frank Peter Strietzel/

Berlin

Implantate bei Patienten mit Diabetes

mellitus, Osteoporose oder bei

HIV-positiven Patienten – Risiko oder

Kontraindikation?

15.45 – 16.15 Uhr Prof. Dr. Rainer Buchmann/Düsseldorf

Parodontologie plus Implantologie:

Präventiv, sicher, komplikationslos

16.15 – 16.30 Uhr Abschlussdiskussion

320 Seiten mit über •

350 farbigen Abbildungen

Gesamtübersicht deutscher •

Implantologiemarkt

Diagnostik/Zahntechnik/Prothetik •

Implantatsysteme und Ästhetik- •

komponenten aus Keramik

Knochenersatzmaterialien •

Membranen •

Chirurgieeinheiten •

Piezo-Geräte und Navigationssysteme •

Vorstellungen Anbieter A–Z •

Fachgesellschaften und Berufspolitik •

Klinische Fallberichte Marktübersichten Produktvorstellungen

Jeder Teilnehmer* erhält das Jahrbuch IMPLANTOLOGIE 2013

kostenfrei. (*Zahnarzt/Zahntechniker)

IMPLANTOLOGY START UP 2013 7


PROGRAMM HELFERINNEN

FREITAG, 26. APRIL 2013

inklusive umfassendem Kursskript

Hygieneseminar

Iris Wälter-Bergob/Meschede

09.00 – 11.00 Uhr Rechtliche Rahmenbedingungen für

ein Hygienemanagement

· Informationen zu den einzelnen

Gesetzen und Verordnungen

· Aufbau einer notwendigen

Infrastruktur

11.00 – 11.30 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

11.30 – 13.30 Uhr Anforderungen an die Aufbereitung

von Medizinprodukten

· Anforderungen an die Ausstattungen

der Aufbereitungsräume

· Anforderungen an die Kleidung

· Anforderungen an die maschinelle

Reinigung und Desinfektion

· Anforderungen an die manuelle

Reinigung

13.30 – 14.30 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

14.30 – 16.30 Uhr Wie setze ich die Anforderungen

an ein Hygienemanagement

in die Praxis um?

· Risikobewertung

· Hygienepläne

· Arbeitsanweisungen

· Instrumentenliste

16.30 – 17.00 Uhr Pause/Besuch der Dentalausstellung

17.00 – 18.00 Uhr Überprüfung des Erlernten

und praktischer Teil

8 IMPLANTOLOGY START UP 2013


PROGRAMM HELFERINNEN

SAMSTAG, 27. APRIL 2013

inklusive umfassendem Kursskript

Seminar GOZ, Dokumentation und PRG

(Patientenrechtegesetz)

Iris Wälter-Bergob/Meschede

09.00 – 15.00 Uhr (inkl. Pausen)

Die neue GOZ ist jetzt schon ein Jahr im Einsatz, obwohl sie nur

unzureichend den zahnmedizinisch-technischen Fortschritt und

die betriebswirtschaftlichen Erfordernisse einer Zahnarztpraxis

abbildet. Auch nach dieser Zeit sind die Herausforderungen bei

der Umsetzung im Praxisalltag nicht zu unterschätzen, denn die

BZÄK veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Erneuerungen

im Kommentar, gerade deswegen sollten alle Behandlungen im

Voraus genau kalkuliert werden. Gerade in der neuen GOZ

ist die genaue und richtige Dokumentation wichtig und auch

Bestandteil der GOZ.

Kursinhalt

I die wichtigsten Änderungen des Paragrafen-Teils

I der richtige Umgang mit den neuen Formularen

I die verordnungskonforme Berechnung aller geänderten

Leistungen

I die richtige Dokumentation

I die richtige Umsetzung der Faktorerhöhung mit den

richtigen Begründungen

I Materialkosten sind berechnungsfähig

I was/wann darf noch aus der GOÄ berechnet werden

I erste Reaktionen der PKVen

I die wichtigsten Punkte für die Praxis aus dem PRG

IMPLANTOLOGY START UP 2013 9


« 360grad-Praxistour »

Ihre Vorteile

+ Erster Eindruck zählt

+ Professioneller Webauftritt

+ Persönliche Vorstellung des Teams

+ Heben Sie sich von der Masse ab

+ Nutzbar für alle Visitenkarten

+ Nutzbar für alle Smartphones und Tablets

bereits ab

1.620 €

Raumübersicht

Führen Sie den Kunden.

– Benutzerfreundliche Navigation

Miniaturansicht

Alles auf einen Blick.

– Übersichtliche Navigation mit

Miniaturbildern

Infopoint

Zeigen Sie, wer Sie sind.

– Persönliche oder Produktvorstellung

Probieren Sie es selbst!

QR-Code einfach mit dem

Smartphone scannen

(z. B. mithilfe des Readers

Quick Scan)

Grundriss

Sehen Sie, wo Sie sind.

– Gute Orientierung für Kunden

« 360grad.oemus.com »


ORGANISATORISCHES

KONGRESSGEBÜHREN

Kongressgebühren

Freitag, 26. April 2013 und Samstag, 27. April 2013

Zahnarzt (Frühbucherrabatt bis 28.2.2013) 195,– € zzgl. MwSt.

Zahnarzt

220,– € zzgl. MwSt.

ZT/Assistent (Frühbucherrabatt bis 28.2.2013) 95,– € zzgl. MwSt.

ZT/Assistent

120,– € zzgl. MwSt.

Student (mit Nachweis)

nur Tagungspauschale

Tagungspauschale*

98,– € zzgl. MwSt.

Helferinnen

Hygieneseminar (Fr.)

99,– € zzgl. MwSt.

Seminar GOZ, Dokumentation und PRG (Sa.) 99,– € zzgl. MwSt.

Tagungspauschale (pro Tag)*

49,– € zzgl. MwSt.

*Die Tagungspauschale ist für jeden Teilnehmer verbindlich zu entrichten und

beinhaltet Kaffeepausen, Tagungsgetränke und Mittagessen.

Was erhalten Sie für Ihre Kongressgebühr?

_ Teilnahme am wissenschaftlichen

Programm

_ Die Möglichkeit der Teilnahme an bis

zu zwei Hands-on-Kursen

_ Das Jahrbuch Implantologie 2013

Für Teilnehmer (Zahnarzt und Zahntechniker) ist

das Jahrbuch in der Kongressgebühr enthalten.

Fortbildungspunkte

Die Veranstaltung entspricht den Leitsätzen und Empfehlungen

der KZBV vom 23.09.05 einschließlich der Punktebewertungsempfehlung

des Beirates Fortbildung der BZÄK vom

14.09.05 und der DGZMK vom 24.10.05, gültig ab 01.01.06.

Bis zu 14 Fortbildungspunkte.

Veranstalter

OEMUS MEDIA AG, Holbeinstraße 29, 04229 Leipzig

Tel.: 0341 48474-308, Fax: 0341 48474-390

event@oemus-media.de, www.oemus.com

Wissenschaftliche Leitung

Prof. Dr. Dr. Frank Palm/Konstanz

Priv.-Doz. Dr. Frank Peter

Strietzel/Berlin

Wissenschaftlicher Partner

Centrum für Zahn-, Mundund

Kieferheilkunde

IMPLANTOLOGY START UP 2013 11


ORGANISATORISCHES

VERANSTALTUNGSORT

Zimmerbuchungen im Veranstaltungshotel und

in unterschiedlichen Kategorien

Tel.: 0211 49767-20, Fax: 0211 49767-29

info@prime-con.eu oder www.prime-con.eu

Veranstaltungsort

Hotel Palace Berlin

Budapester Straße 45

10787 Berlin

www.palace.de

So kommen Sie zum Kongress

Entfernungen:

Bahnhof Zoologischer Garten: 500 m

Stadtautobahn Ausfahrt „Zentrum“: 2 km

Flughafen Tegel: 8 km

12 IMPLANTOLOGY START UP 2013


ORGANISATORISCHES

AGB I AUSSTELLERVERZEICHNIS

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die Kongressanmeldung erfolgt schriftlich auf den vorgedruckten Anmelde karten oder formlos.

Aus organisatorischen Grün den ist die Anmeldung so früh wie möglich wünschens wert. Die

Kongresszu lassungen werden nach der Reihen folge des Anmelde einganges vorgenommen.

2. Nach Eingang Ihrer Anmeldung bei der OEMUS MEDIA AG ist die Kongressan meldung für Sie

verbindlich. Sie erhalten umgeh end eine Kongressbe stätigung und die Rech nung. Für OEMUS

MEDIA AG tritt die Verbind lichkeit erst mit dem Eingang der Zahlung ein.

3. Bei gleichzeitiger Teilnahme von mehr als 2 Personen aus einer Praxis an einem Kongress gewähren

wir 10% Rabatt auf die Kongress gebühr, sofern keine Teampreise ausgewiesen sind.

4. Die ausgewiesene Kongressgebühr und die Tagungs pau sch ale versteht sich zuzüglich der jeweils

gültigen Mehr wert steuer.

5. Der Gesamtrechnungsbetrag ist bis spätes tens 2 Wochen vor Kongressbeginn (Eingang bei

OEMUS MEDIA AG) auf das angegebene Konto unter Angabe des Teil neh m ers, der Seminar- und

Rechnungs num mer zu überweisen.

6. Bis 4 Wochen vor Kongressbeginn ist in besonders begründeten Ausnahmefällen auch ein schriftlicher

Rücktritt vom Kongress möglich. In diesem Fall ist eine Ver waltungs kosten pauschale von

25,– € zu entrichten. Diese entfällt, wenn die Ab sage mit einer Neuanmeldung verbunden ist.

7. Bei einem Rücktritt bis 14 Tage vor Kongressbeginn werden die halbe Kongressgebühr und Tagungspauschale

zurückerstattet, bei einem späteren Rücktritt verfallen die Kongress gebühr und

die Ta gungs pauschale. Der Kongressplatz ist selbst verständlich auf einen Ersatz teil neh mer übertragbar.

8. Mit der Teilnahmebestätigung er halten Sie den Anfahrtsplan zum jeweiligen Kongresshotel und,

sofern erforderlich, gesonderte Teilnehmer infor ma tio nen.

9. Bei Unter- oder Überbelegung des Kongresses oder bei kurzfristiger Absage eines Kongresses

durch den Referenten oder der Änderung des Kongressortes werden Sie schnellstmöglich benachrichtigt.

Bitte geben Sie deshalb Ihre Privattelefon nummer und die Num mer Ihres Fax gerätes

an. Für die aus der Absage eines Kongresses entstehenden Kosten ist OEMUS MEDIA AG nicht

haftbar. Der von Ihnen bereits bezahlte Rechnungs betrag wird Ihnen umgehend zurücker stattet.

10. Änderungen des Programmablaufs behalten sich Veranstalter und Organisatoren ausdrücklich

vor. OEMUS MEDIA AG haftet auch nicht für Inhalt, Durchführung und sonstige Rahmen be din -

gungen eines Kongresses.

11. Mit der Anmeldung erkennt der Teil nehmer die Geschäftsbedingungen der OEMUS MEDIA AG

an.

12. Gerichtsstand ist Leipzig.

Achtung! Sie erreichen uns unter der Tele fonnummer 0341 48474-308 und während der Veranstaltung

unter der Telefonnummer 0173 3910240.

Ausstellerverzeichnis Berlin

Gemeinsame Industrieausstellung IMPLANTOLOGY START UP 2013,

14. EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen Implantologie“ und 10. Jahrestagung

der DGKZ

Tiefenstarke Mundhygiene

Stand: 19.4.2013

IMPLANTOLOGY START UP 2013 13


Entschärft im Geschmack.

Stark in der Wirkung.

NEU LISTERINE ® ZERO TM

• Weniger intensiv im

Geschmack

• Ohne Alkohol

• Mit hohem Fluoridgehalt

220 ppm (0,05 % NaF)

• Listerine ® Zero TM vereint

die antibakterielle

Effektivität der ätherischen

Öle in neuer

Formulierung.

www.listerine.de


Für das IMPLANTOLOGY START UP 2013 am 26./27. April 2013 in Berlin melde ich folgende Personen verbindlich an:

Workshop 1. Staffel 1 r 2 r

Workshop 2. Staffel 3 r

r Freitag Hygieneseminar r

r Samstag GOZ, Dokumentation r

TITEL, NAME, VORNAME, TÄTIGKEIT KONGRESS- BITTE ANKREUZEN

TEILNAHME

Workshop 1. Staffel 1 r 2 r

Workshop 2. Staffel 3 r

r Freitag Hygieneseminar r

r Samstag GOZ, Dokumentation r

ZAH

ZAH

Anmeldeformular per Fax an

0341 48474-390

oder per Post an

OEMUS MEDIA AG

Holbeinstr. 29

04229 Leipzig

TITEL, NAME, VORNAME, TÄTIGKEIT KONGRESS- BITTE ANKREUZEN

TEILNAHME

r Bitte senden Sie mir das Programm zum 14. EXPERTENSYMPOSIUM „Innovationen Implantologie“

PRAXISSTEMPEL/LABORSTEMPEL

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das IMPLANTOLOGY START UP

2013 erkenne ich an.

DATUM/UNTERSCHRIFT

E-Paper E-MAIL


OEMUS MEDIA AG · Holbeinstr. 29 · 04229 Leipzig

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine