Kingkong contemporary

apwolf

King Kong Contemporary Projektdokumentation 2010 /11. Mobiles Kunstprojekt an drei Standorten in Mannheim. Projekt von Fritz Stier, Barbara Hindahl und Andreas Wolf

VIDEOBlOCK Urban Research Selection,

Urban Interference and the City‘s Symbols

kuratiert von Klaus W. Eisenlohr (Directors Lounge Berlin)

ContAINEr 1

Videos von:

Rinat Edelstein, IL

Beatriz + Carlos Matiella, MX

José Matiella + Iván Meza, MX

Christina McPhee, US

Elena Näsänen, FI

Richard O‘Sullivan, GB

Elham Rokni, IL

Maarit Suomi-Väänänen, FI

Pilvi Takala, FI

Pablo Useros, ES

Anders Weberg + Robert Willim, SE

Der Erfolg moderner Städte als soziale Einheiten ist verbunden mit dem

Gefühl einer relativen Sicherheit, die auf dem Vertrauen in den Gesellschaftsvertrag

zwischen den Bürgerinnen und Bürgern beruht.

Obwohl dieser ungeschriebene Vertrag ein wichtiger Teil der modernen

Gesellschaft ist, zeugen urbane Identität, aber auch Mythen und Symbole

oft von gewalttätigem Denken und Handeln.

Die von Klaus W. Eisenlohr ausgesuchten Videos beschäftigen sich auf

unterschiedliche Art und Weise mit dem sensiblen Gleichgewicht zwischen

der Gesetzesgewalt und dem Gewaltpotenzial des sozialen Scheiterns.

Einige der Künstlerinnen und Künstler zeigen in ihren Videos den

Versuch, mit urbanen Interventionen eine aktivere Rolle in der Gesellschaft

einzunehmen. Andere sehen sich selbst als „politische Aktivisten“

und wollen das Verhältnis von Politik und Gesellschaft verändern. Und

schließlich greifen wieder andere gar nach dem scheinbar unmöglichen

Traum einer besseren Gesellschaft.

14