wiwi Erstiheft 2008 - fachschaft|wiwi

die.fachschaft.com

wiwi Erstiheft 2008 - fachschaft|wiwi

fachschaft|wiwi

Seite

wiwi Erstiheft 2008

... auf zu neuen Ufern!

www.die-fachschaft.com

Erstiheft 2008


Seite 02

Erstiheft 2008


04 Vorwort

05 Moralpredigt

06 Programm

09 Uni osnabrück

10 StudioS

13 Gremien

14 fachschaft|wiwi

19 Bibliothek

20 GFFw

21 BAFÖG

22 Erstiwoche 07

24 wG-Suche

26 Uni im netz

27 online-Plattformen

28 virtUoS

29 Computerlernstudio

Seite 03

inhalt

Good To know

30 Übersicht Bachelor/Master

34 To-do-Liste

36 Unigebäude

38 orientierung / Lageplan

40 Location Guide

50 Partyplan

51 Tutoren + Handynummern

53 Impressum

Erstiheft 2008


Seite 04

vorwort

dIE CHEFFIn HäLT nE REdE

Hallo liebe Erstis!!!!

Und herzlich willkommen an der

Universität osnabrück! Jetzt ist es

soweit: ihr startet eurer Studium in BwL,

VwL oder IS, geht regelmäßig mensen,

trefft euch mit kommilitonen in der

Cafete, feiert auf Studenten-Partys und

büffelt früher oder später in der Bibo

oder dem Cip-Pool für Fächer wie VGR,

Mikroökonomik und Buchführung.

Bald werdet ihr also das arithmetische

Mittel einer negativ binominalverteilten

Grundgesamtheit bestimmen können

(hoffentlich!) und euch vorzugsweise in

Abkürzungen unterhalten.

Falls ihr jetzt denkt, das wäre nur ein

klischee und ihr würdet mit so etwas

nichts anfangen können, dann werdet ihr

bestimmt in ein paar wochen wieder an

mich denken. Findet selbst heraus, ob nun

mehr Juristen oder wiwis rosafarbene

Poloshirts mit hochgestelltem kragen

Erstiheft 2008

tragen oder welche anderen Vorurteile

vom Studieren sich bestätigen und

welche nicht. Sucht euch euren eigenen,

ganz individuellen Platz an unserer

kleinen, aber feinen Uni.

osnabrück mag nicht köln, Hamburg

oder Berlin sein, und trotz ihrem

verdienten Titel als autofeindlichste

Stadt deutschlands und anhaltendem

Regen (oS = ohne Sonne!), habe ich mich

hier in kürzester Zeit sehr wohl gefühlt

und sogar eine Art Lokalpatriotismus

für meine „Friedensstadt osnabrück“

entwickelt. Ich hoffe, es wird euch bald

genauso gehen.

wir als Fachschaft wünschen euch einen

schönen und erlebnisreichen Start ins

Studentenleben und hoffen, dass wir

euch in dieser woche und danach mit

Rat und Tat zur Seite stehen können.

Unser dank gilt dem GFFw, der unsere

Ersti-woche finanziell unterstützt,

sowie den werbepartnern, die es uns

ermöglichen, für euch die wichtigsten

Informationen noch einmal schriftlich

-in diesem Heft- festzuhalten.

Mareike Vehling

(Fachschaftssprecherin)


die Erstsemestereinführungswoche

wird von Studenten organisiert und

durchgeführt. die Teilnahme ist an

dieser natürlich freiwillig. Ihr seid

schließlich an einer Uni, was bedeutet

das Mama und Papa nicht mehr darauf

achten, ob ihr brav die Bank drückt.

die Einführungswoche soll euch die

Gelegenheit geben, zukünftige Mit-

kommilitonen (in Umgangssprache auch

als Mitmenschen bekannt) kennen zu

lernen. Ihr bekommt die Chance Fragen

an ältere Studenten zu stellen, auch als

Tutoren bekannt.

natürlich soll ihr die Universität und deren

Aufbau (nein, nicht die Architektur, das

Studium bieten wir in osnabrück nicht

an; dafür müsst ihr dann nach oldenburg

oder so gehen – wo ihr dann schon mal

in oldenburg sein solltet, grüßt doch die

Fachschaft wiwi dort). sowie die Stadt

osnabrück besser kennenlernen. das

heißt nicht nur geographisch, sondern

auch das nachtleben. wir hoffen zum

einen, dass die Erstiwoche euch hilft

etwas ordnung in das Anfangschaos zu

bringen und zum anderen, dass wir alle

zusammen eine Menge Spaß haben. das

wort Spaß hört sich in diesem Absatz

eher langweilig an. Langeweile wollen

wir in der woche in keinster weise

von euch sehen. Ihr könnt so wie wir

total verkatert zu den Gruppentreffen

kommen und den genialen Input

mitnehmen oder aber ihr bleibt im Bett

liegen. dazu verweisen wir noch mal auf

den ersten Absatz. nebenbei soll nur

noch angemerkt sein, dass eure Tutoren

euch eine Menge aus ihrem eigenen

Erfahrungsschatz an euch weitergeben

werden. Auf gut deutsch, welcher

nachtclub ist empfehlenswert und

welcher nicht – Im Ernst, ihr bekommt

Seite 05

moralpredigt

dAS woRT ZUM SonnTAG

eine Menge Input von uns, wobei es

leider ist in diesem Punkt in den letzten

Jahren bei den damaligen Erstis (also u.a.

die Leute, die jetzt

vor euch stehen) häufiger zu

Verwirrungen gekommen ist und einiges

nicht so ernst genommen wurde.

Ihr solltet nicht zu viel feiern und

nicht nur Leute kennenlernen (…),

sondern auch zwischendurch einmal

Vorlesungen und Tutorien besuchen.

Hey, wir sprechen da aus Erfahrung und

die Statistik auch. Letztlich ist eines die

wichtigste Erkenntnis des Studiums.

Ihr lernt für euch selbst, nicht für uns.

– Ach nee, das war der falsche Satz: Ihr

seid für euer Handeln an der Universität

selbst verantwortlich und übernehmt

somit Eigenverantwortung. wenn ihr

nicht lernt & somit eure klausuren nicht

besteht, sind nicht die Professoren

Schuld, sondern Ihr! Entscheidet selbst,

was für euch das Beste ist. Aus Erfahrung

können wir euch den Tipp geben: sucht

euch Mitkomminitonen und setzt

euch zu Lerngruppen zusammen. Ihr

arbeitet nicht gegeneinander, sondern

miteinander. So könnt ihr erfolgreich das

Studium bestehen. Vielleicht fragt ihr

sonst noch mal Mama und Papa!

Erstiheft 2008


Seite 06

da ist was los!

dAS PRoGRAMM

Montag Dienstag

10:00 - 22/B01

Begrüßung durch den Dekan,

die ZSB und die Fachschaft.

Danach Einteilung in Gruppen

und Treffen im Gruppenraum

- erstes Kennenlernen

- Vorstellung des Programms

- CIP-Pool Anträge

12:30 - Mensa

Mittagessen in der Mensa

14:00

Treffen im Gruppenraum

- Erwartungen an die Erstiwoche

14:30

Stadtralley

20:00

Kneipenabend

- Wo es hingeht, erfahrt ihr

von euren Tutoren

Erstiheft 2008

10:00 - 15/E07

Informationen für

1-Fach-Bachelor

10:00 - 47/110

Informationen für

IS-Bachelor

10:00 - 15/E10

Informationen für

2-Fach-Bachelor (Wiwi)

11:30 - 15/E07

Informationen für

2-Fach-Bachelor

12:00 - Mensa

Mittagessen in der Mensa

14:00

Bibo Führung

21:00

Erstiparty im Glanz& Gloria


dein plan!

dAS PRoGRAMM

Mittwoch Donnerstag

08:30

Treffen im Gruppenraum

09:00- Stadthalle

Erstiveranstaltung in der

Stadthalle (incl. offizieller

Begrüßung durch den Präsidenten)

12:00 - Mensa

Mittagessen in der Mensa

14:00

Treffen im Gruppenraum

- Unirundgang

- Beantwortung offener Fragen

- CIP-Pool Führung

22:00

Optional: EW-Party

10:00

Treffen im Gruppenraum

- Infos zum Studium

- Aufbau Bachelor/ Master

- Studienordnung

12:00- Mensa

Mittagessen in der Mensa

14:30

Treffen im Gruppenraum

- Studenplanbespechung

- Beantwortung offener Fragen

- Feedback Erstiwoche

19:00

Siegerehrung derStadtralley im

Grünen Jäger

23:00

Optional: Alando Uniparty

Seite 07

Freitag 10:00

Gemeinsames

Frühstück

Erstiheft 2008


Seite 08

Erstiheft 2008


die Geschichte der Universität osnabrück

beginnt im Jahr 1633. wer jetzt nach einer

gloreichen 370jährigen Historie sucht, wird

enttäuscht werden. nach drei Jahren war der

Spaß vorbei, schwedische Truppen hatten

keine große Freude an der Universität und

schlossen sie. Praktisch die erste große Sparrunde,

der noch viele folgen sollten.

Ende der sechziger Jahre war niedersachsen

ein typisches Agrarland. Außer Hannover

und Göttingen gab es keine größeren akademische

Anstalten. weil der kartoffel- und

Schweinepreis merklich sank, beschloß die

Landesregierung eine Hoschuloffensive. Innerhalb

kürzester Zeit schossen in den größeren

Städten Universitäten und Fachhochschulen

aus dem Boden.

Und ausnahmsweise wurde auch westniedersachen

nicht vergessen. Sowohl die Stadt

oldenburg, als auch die Stadt osnabrück bekamen

eine Uni. 1970 wurde der Ausbau der

pädagogischen Hochschule osnabrück zu

einer, damals ungeheuer modernen Gesamthochschule

beschlossen.

nachdem die Idee einer Gesamthochschule

schnell wieder vom Tisch war, nahm die

Universität osnabrück im Sommersemester

1974 den Lehrbetrieb auf. Eigentlich nur als

Provisorium gedacht, befindet sich die Zentrale

der Universität auch heute noch im alten

kurfürstlichen Schloß.

die restlichen Gebäude sind im Stadtkern

verteilt, mit Ausnahme des naturwissenschaftlichen

Bereiches, der sich gemeinsam

mit der Fachhochschule etwas außerhalb am

westerberg im AVZ befindet. das AVZ war

der erste Großbau der Uni, der, nach einem

nRw-Universitätsnormbau in kürzester Zeit

hochgezogen, als kopie u.a. auch in Siegen

steht. In der ursprünglichen Planung sollte

die gesamte Universität am westerberg auf

Seite 09

uni osnabrück

QUALITäT SEIT 1974

einem riesigen Betoncampus angesiedelt

werden. wie in niedersachsen üblich, ging

aber nach kurzer Zeit das Geld aus und man

baute über Jahre hinweg die, langsam liebgewonnenen,

Übergangsheime und notunterkünfte

in der Innenstadt aus. Teilweise

entstanden dadurch architektonisch sehr ansprechende

kleinode.

Mit rund 10.000 Studierenden im wS 08/09 ist

osnabrück eine eher kleine Universität, aber

trotzdessen haben auch wir hin und wieder

mit vollen Hörsälen zu kämpfen, die sich jedoch

im Laufe des Semesters leeren (und das

unter Garantie). Einen positiven Punkt wollen

wir aber nicht vergessen, denn unsere Professoren

sind längst nicht so unnahbar, wie

Ihr es vielleicht von anderen Unis oder von

Erzählungen kennt!

Übrigens, wer mal richtig gut essen will, der

sollte in der Mensa vorbeischauen. Sie ist,

laut UnICUM-Mensatests, eine der Besten in

deutschland. das Essen ist meistens hervorragend

und abwechslungsreich (unter anderem

chinesische, französische oder bayrische

wochen. sowie täglich vegetarisches Essen).

wer nach dem Essen gerne kaffee trinkt, der

wird sich in der urgemütlichen Cafete unter

der Mensa bestimmt wohl fühlen.

Als letztes bleibt noch das Semesterticket zu

erwähnen. Mit diesem Ticket könnt ihr zum

einen die Busse der VoS (Stadtbusse, Landkreisbusse,

die Buslinie zum Flughafen) als

auch die Züge der dB und der nwB benutzen.

In der 2. klasse kommt ihr u.a. nach Bremen,

Hannover, Münster, Leer und oldenburg.

welche Strecken und Züge ihr im einzelnen

nutzen könnt, entnehmt ihr der Rückseite eures

Studienausweises.

Erstiheft 2008


Seite 10

studioS

STUdIEREndEn InFoRMATIon oSnABRÜCk

Unter einem dach haben sich hier alle wichtigen

Einrichtungen zur zentralen Anlaufstelle

für Studierende und Studieninteressierte

zusammengeschlossen.

Am zentralen Info-Point von StudioS werden

Fragen zu allen Einrichtungen im Haus beantwortet.

nur bei Bedarf wird an die zuständigen

Beraterinnen und Berater in den

jeweiligen Einrichtungen weiter vermittelt.

das erspart Zeit und unnötige wege. Am Info-Point

liegen auch die wichtigsten Formulare

aus. Post etc. kann hier direkt abgegeben

werden. Selbstbedienungsterminals und die

Infothek im hinteren Bereich bieten weitere

Informationsmöglichkeiten. das Schwarze

Brett ermöglicht darüber hinaus den Austausch

unter Studierenden, wenn es um Jobs

oder wohnungen geht.

Erstinformationen und Auskünfte können

natürlich auch telefonisch eingeholt werden.

die Info-Line beantwortet Ihre Fragen gerne

unter Tel.: 0541 969-7777 oder vermittelt Sie

entsprechend weiter.

Folgende Einrichtungen sind im StudioS untergebracht:

Zentrale Studienberatung (ZSB) - Informationen

und Beratung zum Studium an der

Universität

Studierendensekretariat - bei Fragen rund

um die Studiumsorganisation, also zu Bewerbung,

Einschreibung, Beurlaubung, etc.

BAföG-Abteilung des Studentenwerks - alles

rund um die Finanzierung des Studiums

Akademischen Auslandsamt (AAA) - hilft

bei der organisation eines Studien- und Praktikumsaufenthaltes

im Ausland und unterstützt

internationale Studierende, doktoranden

und Gastwissenschaftler in osnabrück

Erstiheft 2008

Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) – koordiniert

unter anderem die Pflichtpraktika an

Schulen und ist wichtig für alle, die sich für

ein Lehramtsstudium entschieden haben

Koordinationsstelle Professionalisierungsbereich

(KoPro) - organisiert das Lehrangebot

für die Vermittlung von fächerübergreifenden

Schlüsselkompetenzen für die

2-Fächer-Bachelor-Studierenden

Servicestelle Prüfungsadministration

Mehr-Fächer-Studiengänge (SPRÜF) - bietet

dienstleistungen für die Prüfungsverwaltung

und -organisation in den Mehr-Fächer-

Studiengängen

Zentrum für Hochschulsport (ZfH) - sorgt

für Ausgleich nach der täglichen kopfarbeit

Evangelische Studierendengemeinde (ESG)

und katholische Hochschulgemeinde (kHG)

- stehen beide ebenfalls mit Beratung und

Unterstützung zur Seite

StudiOaSe - bietet Studierenden mit Behinderung/Handicap

Raum, um sich vom Unialltag

zurückzuziehen

Öffnungszeiten

Info-Point: Mo – do 09.00 bis 16.00 Uhr

Fr 09.00 bis 14.00 Uhr

Info-Line: Mo – do 09.00 bis 16.00 Uhr

Fr 09.00 bis 14.00 Uhr

Einrichtungen: Mo, Mi 14.00 bis 15.30 Uhr

Kontakt

Anschrift: Studierenden Information osnabrück

neuer Graben 27

49074 osnabrück

Telefon: 0541 969-7777 (Info-Line)

Internet: www.uni-osnabrueck.de/studios

E-Mail: studios@uni-osnabrueck.de


Seite 11

Erstiheft 2008


Seite 12

Erstiheft 2008

immer

dienstags

nachtseminar

mit wechselnden dj´s

studentenpreise

Lohstraße 22 | Osnabrück | www.sonnendeck.biz

Öffnungszeiten: Di.–So. ab 18 h


neben den gesamtuniversitären Gremien,

wie dem Senat, die Euch in Eurem Studium

nicht unmittelbar betreffen, hat auch unser

Fachbereich eigenständige kommissionen,

Ausschüsse und Räte.

die studentischen Vertreter im

Fachbereichsrat wählen die Studierenden

jährlich direkt, die Mitglieder im dPA und

der Sk werden von den FBR-Mitgliedern

ernannt.wir können Euch nur dazu aufrufen,

wählen zu gehen... durch diese Gremien

wird der Fachbereich gesteuert, eine starke

studentische Mitwirkung ist unbedingt

gefordert.

Fachbereichsrat (FBR)

das für das „tägliche Leben“ bedeutendste

Gremium der akademischen Selbsverwaltung

ist der Fachbereichsrat. Er entscheidet

über die Studienordnungen, regelt die

Mittelvergabe innerhalb des Fachbereichs,

entscheidet verbindlich über die Anträge

und Vorlagen seiner kommissionen (z.B.

Studienkommission) und trifft sonstige,

für die Zukunft von Forschung und Lehre

am Fachbereich, wichtige Entscheidungen.

Außerdem ist der Fachbereichsrat das

höchste fachbereichsinterne Gremium.

Besetzt ist der Fachbereichsrat mit sieben

Professor/innen, zwei wissenschaftlichen

und zwei sonstigen Mitarbeitern sowie zwei

Studierenden.

Vorsitzender:

dekan, Herr Prof. dr. Frank westermann

stud. Vertreter:

katharina Flesner und Sarah diesterbeck

Diplomprüfungsausschuss (DPA)

der diplomprüfungsausschuß beschäftigt

sich mit Allem rund um Prüfungen:

-Anträge und wiedersprüche von Studenten

gremien

LASST UnS EnTSCHEIdEn

-änderungen bzw. Ergänzungen der

bestehenden Prüfungsordnung

-Prüfungstermine und Prüferbestellung für

klausuren

-Anfragen zur Prüfungsordnung

die dPA-Sitzungen sind nicht öffentlich, da

die widersprüche und Anträge vertraulich

behandelt werden müssen. Solltet Ihr

Probleme mit klausurbewertungen,

Anerkennungen von Leistungen aus

anderen Universitäten (national und

international), Fragen zur Prüfungsordnung,

usw. haben, dann wendet Euch bitte an den

studentischen Vertreter.

Vorsitzender:

Prof. dr. Michael wosnitza

stud. Vertreter:

Sergej Metzger

Studienkommission (SK)

die Studienkommission wird vom

Studiendekan des Fachbereiches wiwi

geleitet. Es werden ca. 2 mal im Semester

i.a.R. öffentliche Sitzungen abgehalten.

dieses Gremium soll sicherstellen, dass das

Vorlesungs-, Übungs-, und Seminarangebot

ein ordnungsgemäßes Studium ermöglicht.

Außerdem werden Beschlussvorlagen

für änderungen in der Studien- oder

Prüfungsordnung erarbeitet. Es ist das

einzige Gremium, in dem die Studierenden

die Hälfte der Mitglieder stellen.

Vorsitzender:

Studiendekan, Prof. dr. Michael wosnitza

Seite 13

stud. Vertreter:

Alexander kunze, Hannes willi Lampe, Lüder

Schulze, Mareike Vehling

Erstiheft 2008


Seite 14

fachschaft|wiwi

FÜR dICH dA

die Fachschaft umfasst alle Studierenden

des Fachbereichs 09. Umgangssprachlich

meint man allerdings mit dem Begriff

„Fachschaft“ meist den Fachschaftsrat.

Praktisch sind das die Schülersprecher an

der Universität. dem Fachschaftsrat gehören

offiziell sieben Mitglieder an, die ihr

jedes Jahr im Januar wählen könnt. denkt

daran und macht bitte von eurem wahlrecht

gebrauch!

da diese Sieben die vielen verschiedenen

Aufgaben natürlich nicht allein stemmen

können, schließlich sollen eure Vertreter

doch auch noch irgendwann studieren

können, braucht man ein starkes Team. Im

Moment sind wir etwa 30 Leute aus allen

Semestern und aus allen Richtungen des

Fachbereichs wirtschaftswissenschaften.

die Hauptaufgabe des Fachschaftsrates ist

die Vertretung der Studierenden gegenüber

den dozenten und der Hochschulleitung.

Praktisch geschieht dies, neben

Einzelgesprächen und „Lobbyarbeit“, in

den Gremien der Universität, in denen fast

überall auch Studierende sitzen. wenn es

also Probleme gibt, könnt ihr euch vertrauensvoll

an einen von uns wenden. wir

haben meist bessere Möglichkeiten eure

Anliegen durchzusetzen bzw. wir wissen,

an wen wir euch mit eurem Problem weiterleiten

können. wir sind aber nicht nur

in den Gremien aktiv, sondern organisieren

auch Partys und feiern gelegentlich

:). neben der normalerweise einmal im

Semester stattfindenden Ew- Party von

uns gibt es jedes Jahr eine Sommerparty

mit doppelkopfturnier. Alljährlich runden

wir das Jahr mit einer besinnlichen

weihnachtsfeier ab, die wir zusammen

mit der Fachschaft Jura organisieren. Außerdem

veranstalten wir im Auftrag des

Fachbereiches zweimal im Jahr eine feierliche

diplomandenverabschiedung und

Erstiheft 2008

verhindern damit, dass die Absolventen

ihr Zeugnis unpersönlich per Post zugeschickt

bekommen.

Aber die Fachschaft hat natürlich noch

wesentlich mehr Aufgaben. während des

Semesters gibt es mehrmals in der woche

Sprechstunden. In denen könnt Ihr

den Fachschaftlern Löcher in den Bauch

fragen und eure Probleme weitertragen.

neben der Möglichkeit alle aktuellen

klausuren auf Cd zu erwerben, bieten wir

natürlich auch den klassischen Ausdruck

von Materialien für einen kleinen obolus

an. In kooperation mit der oS-Community

werden Skripte und klausuren auch im Internet

zum download angeboten.

Viele Leute fragen sich: warum machen die

das? wie viel Geld muss man bekommen,

um stundenlang in Gremien zu sitzen, bis

morgens um halb fünf zu schreiben und

zu layouten oder bei den Partys noch den

Müll aufsammeln, wenn ihr schon lange

im Bett liegt?

die Antwort: nichts! die Mitglieder der

Fachschaft bekommen kein Geld, keine

besseren noten und auch kein wärmeres

Essen in der Mensa. Bleibt die Frage, warum

wir uns trotzdem mit der Fachschaftsarbeit

belasten, wenn wir uns auch gleichzeitig

im Schlossgarten die Sonne auf den

Pelz scheinen lassen könnten?

weil man lernt. Man lernt zu argumentieren,

im Team zu arbeiten, mit Professoren

auf einer Augenhöhe zu diskutieren und

Verantwortung zu übernehmen. All das,

was die Chefs bei den meisten Berufsstartern

vermissen. Und natürlich weil es Spaß

macht, da die Stimmung unter den Fachschaftlern

meistens gut und die Arbeit mit

den anderen ebenfalls interessant ist.


Und auch du kannst bei uns mitmachen.

wir würden uns auf jeden Fall sehr

darüber freuen, denn nachwuchs sehen

wir immer gerne in unseren Reihen. Jeder

darf und kann mitmachen. Sprecht

einfach Euren Tutor an, oder, wenn der

Mundgeruch hat, kommt einfach unverbindlich

vorbei. wir haben jeden dienstag

um 20:00 Uhr im Fachschaftsraum

(22/E09) unsere wöchentliche Sitzung.

wir freuen uns schon auf euch!

Hast du noch Fragen? Falls ja, kannst

du diese ruhig deinen Tutoren stellen,

denn dafür sind sie ja schließlich da.

Seite 15

fachschaft|wiwi

FÜR dICH dA

Alternativ mail uns deine Anregungen

oder eure kritik (info@die-fachschaft.

com). Und vergiss nicht auf unserer offiziellen

Fachschaftsseite zu schauen,

was es neues rund um die Uni gibt. Auf

www.die-fachschaft.com findest du

neben aktuellen Terminen und Veranstaltungen

unter anderem auch einen

Jobbereich in dem ihr eventuell den für

euch passenden Job, diverse Praktika

oder Abschlussarbeiten finden könnt.

Erstiheft 2008


Seite 16

2 Tobias Lötzke

3 Lüder Schulze

4 Felix Rewald

5 daniel Hausmann

6 Saskia Coors

7 Carolin Mytanz

8 Lennard nobbe

9 Sebastian osada

10 daniel Frankenfeld

11 Christoph Heitmann

12 Carolin Fehler

13 Theresa Sarreiter

14 Elena wichert

15 Hendrik Petri

16 Hannes willi Lampe

17 Barbara Benten

18 Elmar dankwerth

19 Mareike Vehling

20 Sabrina Brandhorst

21 Sarah Plich

22 Sabrina Juilfs

23 Andrea Fiege

24 katja wegert

25 Sarah diesterbeck

26 Johannes Baller

na Alexander kunze

na Bengt kruse

na Carsten Schumacher

na Christian Henkel

na Christopher Harb

na Chrsitoph Seidel

na daniel klußmann

na dennis Janßen

na dominik kopp

na Felix Bockholt

na Florian otten

na Heiko klüver

na Holger Alferink

na Holger Magnus kaup

na Jan Lingemann

na katharina Flesner

na katja Scholz

na Lisa Brenner

na Marc- Michael Gödde

na Martin Mauel

na nina Claus

na Sergej Mezger

na Stefan wulftange

na Tina donath

1 2 3

5

4 8

6 7

9 10 18

11

12 151617 19

20

13 14 21 22 23

24 25

26

Erstiheft 2008


Seite 17

Erstiheft 2008


Seite 16

Erstiheft 2008


Am Anfang des Semesters solltet Ihr

daran denken, Euren Bibo-Ausweis

(1 Jahr gültig) zu beantragen! dies

könnt Ihr jederzeit in der Bibliothek

machen und es ist natürlich kostenlos.

der Ausweis berechtigt Euch dann,

in allen vier Bereichsbibliotheken

Bücher auszuleihen. den größten

Teil der Literatur könnt Ihr bis zu vier

wochen ausleihen-aber ACHTUnG, für

Präsenzbestände, Zeitschriften und non-

Print-Medien gelten Sonderregelungen!

die reguläre Leihfrist von vier wochen,

kann bis zu viermal verlängert werden,

sofern keine Vormerkung eines anderen

Lesers vorliegt. An die Verlängerung

solltet Ihr unbedingt denken, denn

Überziehen ist teuer.

die Bereichsbibliothek Rechts- und

witschaftswissenschaften befindet sich

direkt bei uns im HTw-Gebäude. der für

Euch wichtigste ort im Grundstudium,

ist die Lehrbuchsammlung direkt im

Erdgeschoß der Bibo. Eure Professoren

werden Euch bald jede Menge Bücher ans

Herz legen und das größte kontingent,

der von uns genutzten Lehrbücher,

befindet sich dort. Ansonsten ist für

Euch noch der Semsterapparat im

2.Stock interessant. dort werden die

Profs, die für ihre Vorlesung relevante

Literatur, einstellen. die Zeitschriften

findet Ihr im 3.Stock und auf der selben

Etage befindet sich auch der CIP-

Pool (Computerraum). diesen könnt

Ihr mit dem selben Login benutzen,

welches Ihr auch für die Räume in der

katharinenstraße verwendet (dazu mehr

an anderer Stelle oder fragt einfach in

der Fachschaft nach).

Zuletzt ist noch der online-katalog

„oSIRIS“ zu erwähnen, dort könnt

Seite 19

bibliothek

dIE kLEInE wELT dER GRoSSEn BÜCHER

Ihr über verschiedene Suchkriterien

(z.B. Autor) Euer Buch raussuchen,

den Ausleihstatus nachschauen

oder das Buch einfach anhand Eurer

kartennummer verlängern. Solltet Ihr

dennoch Schwierigkeiten haben, dann

fragt einfach bei den damen und Herren

an der Information nach.

Ein wichtiger Hinweis noch für das

Leben in der Bibo. Bitte geht pfleglich

mit den Büchern dort um!!! Immer

wieder kommt es vor, dass Seiten aus

Bücher herausgerissen werden. Auch

das mutwillige Verstellen („wenn es

niemand findet, kann ich es jeden Tag

benutzen“) ist in Mode. das ist nicht

schön und extrem unkollegial.

wir möchten Euch bitten, so etwas

zu unterlassen. In Absprache mit

den studentischen Vertretern wurde

beschlossen, drakonische Strafen

anzuwenden. wenn Ihr jemanden

beobachtet, der eine solche strafbare

Handlung begeht, informiert bitte

unbedingt das Bibliothekspersonal.

Erstiheft 2008


Seite 20

gffw

dIE FREUndE

Leben ist Problemlösen. Mit dieser

Tatsache und ihren Einzelheiten

beschäftigte sich zeitlebens der

wissenschaftslogiker k. R. Popper, und

die Grundidee seiner Arbeiten lautet: „wir

leben in einem offenen Universum, in

dem wir unsere Probleme lösen müssen

im Bewußtsein unserer Unwissenheit

und Fehlbarkeit.

der Lösungsversuch stellt sich

oft als irrig heraus. dann folgen

weitere Lösungsversuche, weitere

Probierbewegungen“. In diesem Sinne

versucht die Gesellschaft der Freunde und

Förderer des Fachbereichs wirtschaftswissenschaften

der Universität

osnabrück e. V. (GFFw) eine Brücke

zu schlagen zwischen wissenschaft

und Praxis. Angestrebt wird eine

wechselseitige Bereicherung, ein Beitrag

auf dem wege der Problemlösungen auf

verschiedenen Ebenen.

die GFFw arbeitet bereits seit neun

Jahren als Förderer des Fachbereichs

wirtschafts-wissenschaften der

Universität osnabrück, und zwar durch

verschiedene Aktivitäten, über die

berichtet wird (z.B. Exkursionen zu Beck´s,

Thyssen, Transrapid und Präsentation

der Cannes Rolle).

Veranstaltungstermine findet Ihr

entweder in den Gffw-Schaukästen der

Uni oder im Internet unter www.gffw.de.

Andererseits erhalten auch die wirtschaft

Erstiheft 2008

der Region und die in ihr wirkenden

Personen eine Bereicherung durch die

Veranstaltungen u. a., die durch die

GFFw initiiert werden. der wirtschaftswissenschaftliche

Fachbereich der

Universität bewirkt durch seine

Teilnahme, daß auch bedeutende

Persönlichkeiten aus dieser und anderen

Regionen bei den Veranstaltungen ihren

Beitrag leisten. Er veranschaulicht teils

konkret, daß man wirtschaft nicht nur

dozieren kann, daß man sie vielmehr

selbst erleben und überleben muß.

Vielleicht Lust bekommen, selbst

Veranstaltungen zu organisieren oder

den Aktivenkreis zu unterstützen?! dann

komm doch einfach zu den Treffen im

Gffw-Büro, Rolandstr. 8.


Erstantrag

Bei Studienbeginn, aber am besten schon

vorher, solltest du grundsätzlich einen

Antrag auf Ausbildungsförderung stellen,

denn die Förderungshöchstdauer

beginnt immer mit dem ersten

Studiensemester.

Beispiel: du studierst ein Fach mit der

Höchstförderungsdauer von 8 Semestern,

stellst aber erst im 3. Fachsemester

deinen ersten Bafög-Antrag, weil dich

bis dahin deine Eltern voll unterstützt

haben und dies jetzt nicht mehr können

oder wollen. Sollte deinem Antrag

stattgegeben werden, kannst du jetzt

nur noch eine Förderungsdauer von

max. 5 Semestern erwarten. Also: Sobald

wie möglich Antrag stellen. Es gibt nichts

zu verlieren!

Antragsformulare gibt es am Amt für

Ausbildungsförderung. Sprechzeiten

beim Sachbearbeiter di. - do. 09.00-

15:30 Uhr, Fr. 09.00-12.00 Uhr; die

Bafög-Abteilung findet ihr im Gebäude

„StudioS“ am „neuer Graben 27“

telefonisch zu erreichen unter (05 41 - 969

6310). die Ausbildungsförderung wird

frühstens ab Beginn des Antragmonats

gezahlt, deshalb noch im März bzw.

noch September den Antrag stellen. Hier

bei reicht es aus, wenn man zumindest

das erste Formblatt einreicht, der Rest

kann auch später abgegeben werden.

Innerhalb der darauf folgenden 4 wochen

mußt du den Rest abgegeben haben,

da es sonst sein kann, dass dein Antrag

nicht bearbeitet wird, weil du deiner

Auskunftspflicht nicht nachgekomnmen

bist.

wichtig: wer rückwirkend Bafög für

oktober haben möchte, muß den Antrag

Seite 21

bafög

wHERE‘S My MonEy dUdE?

spätestens bis zum 31.10. abgegeben

haben. Es gilt immer der Eingangsstempel

und nicht der Poststempel.

Wiederholungsantrag

dieser Antrag muß jedes Jahr wieder

gestellt werden. der Bewilligunszeitraum

beträgt ein kalenderjahr, je nachdem,

wann der Erstantrag gestellt wurde. Um

durchlaufend Zahlungen erhalten zu

können, muss der wiederholungsantrag

spätestens zwei Monte vor Ablauf des

Bewilligungszeitraumes beim Bafög-

Amt vorliegen!

Sollte das Einkommen der Eltern deutlich

schlechter ausfallen als zwei Jahre zuvor,

zB. durch Arbeitslosigkeit oder Ruhestand,

kann ein Aktualisierungsantrag gestellt

werden. Hier wird dann das aktuelle

Einkommen der Eltern berechnet. diese

Formulare bekommst du im Bafög- Amt.

das Bafög wird zur Hälfte als Zuschuss

und zur Hälfte als zinsloses darlehen

gewährt. Eine Tilgung ist spätestens

fünf Jahre nach dem Ende der

Förderungshöchstdauer mit einer

Mindestrückzahlung von 100,- Euro

zu beginnen. Auf die verschiedenen

Möglichkeiten, den Rückzahlungsbetrag

zu senken, soll an dieser Stelle nicht

eingegangen werden.

Erstiheft 2008


Seite 22

erstiwoche ´07

EIn ZEUGEnBERICHT

Es ist der 8. oktober 2007 - mein allererster

Tag als Student. Ich schaue in

nichts als aufgeregte und ahnungslose

Gesichter. Mein Glück, denn so war ich

nicht der Einzige, der nicht wusste, was

ihn jetzt erwarten würde.

Außerdem war meine anfängliche nervosität

schnell beigelegt, als die Tutoren

sich rührend um uns kümmerten und

man schließlich, in kleingruppen aufgeteilt,

auch erste kontakte knüpfen und

Gespräche führen konnte. Letzte Zweifel,

ob man den Schritt von Hotel Mama

in die alleinige Freiheit nicht bereuen

müsste, waren dahin, als auf dem Programm

„ osnabrücker ortskunde “ stand.

So lernten wir neuen wiwis nicht nur die

Stadt, sondern auch unsere kommilitonen,

bei Spielen wie „Limbotanzen“ oder

„kartenknutschen“ besser kennen. Am

späten nachmittag, als wir uns gänzlich

aller Hemmungen „befreiten“, waren alle

Zweifel und kummer beiseite gelegt.

Und auch abends auf der kneipentour

wurden noch einmal die aufregenden

Erlebnisse des ersten Tages Revue passiert.

Trotz des maulenden katers in unseren

köpfen waren viele Erstis auch am nächsten

Morgen wieder in der Uni erschienen,

um in der Stadthalle einmal genau

vor Augen geführt zu bekommen, was

das Studentenleben eigentlich bedeutet,

bzw. wie man es am Besten meistert. Zudem

gab es viele Give-Aways abzustauben,

die den vortägigen Alkoholkonsum

Erstiheft 2008

vergessen ließen. Am Mittag wurde uns

dann endlich die preisgekrönte Mensa

mit ihrem niveauvollen Essen sowie die

Computerräume des Fachbereichs bekannt

gemacht. Am Abend folgte wieder

einmal eine Party , diese Mal im Green

Mark, bei der kein wiwi fehlen durfte

und die sicherlich dem vorigen Abend

in nichts nachstand. details werden einfach

mal bewusst ausgelassen...

die Mitte der woche. Trotz zweier harter

Tage waren wenige körperliche Verluste

zu melden. Über die geistige Aufnahmefähigkeit

von uns möchte ich nun hier

nicht diskutieren. dennoch denke ich,

dass bei uns einiges wichtiges hängen

geblieben ist, als wir uns die Bibliothek

anschauten und uns über unsere Erwartungen

an das Studium austauschten.

nachmittags stand neben einem Unirundgang

ebenso noch die Begrüßung

durch den Fachbereich an, bis wir abends

die erste Ew – Party unseres Lebens erleben

durften. So kamen wir auch einmal

in den Genuss, Studenten aus anderen

Fachbereichen bei ein, zwei Bierchen

kennenzulernen.

der donnerstag begann mal wieder früh

- zu früh für uns Studenten. Im Gespräch

in den kleingruppen wurden letzte Fragen

zum Studium geklärt, wichtige Informationen

ausgetauscht und der Aufbau

des neuen Bachelor/Master – Systems

erläutert. Am nachmittag hatten wir ein

kleines Meet & Greet mit einem Professor

in den Gruppen, so dass wir zum al-


lerersten Mal einen Professor von nahem

sahen und diesem unsere ungeklärten

Fragen, zwar ein wenig eingeschüchtert,

stellen konnten. die abendliche Gestaltung

war geprägt von der Siegerehrung

der „ osnabrücker ortskunde “ und auch

vor allem von der Semesterstartparty im

Alando Palais.

Am Freitag durften einige, die es geschafft

hatten aufzustehen, in den Genuss

eines wunderbaren Brunchs im Riva

kommen, um letztlich kraft zu tanken für

die nächsten Jahre, in denen wir beweisen

müssen, wahre wiwis zu sein!

Alles in Allem war es eine wunderbare

woche, in der meine anfänglichen Fragezeichen

schnell in ein fröhliches und aufgeklärtes

„ Aha! “ umgewandelt wurden.

Hierbei hatten sicherlich die Tutoren,

die uns so engagiert betreut haben, einen

unermesslich großen Anteil und sie

haben uns den Einstieg in das Studium

sehr erleichtert. Ein danke noch einmal

im namen aller kleinen wiwis aus dem

Jahre 2007. Und natürlich den neuen ein

schönes und erfolgreiches erstes Semester

in osnabrück!

Seite 23

und wie war‘s so?

EIn ZEUGEnBERICHT

Erstiheft 2008


Seite 24

Achtung! Pflegeleichte...

dIE GRoSSE wG-SUCHE

So ähnlich fing ziemlich genau vor einem

Jahr mein wG-Start an. wobei ich immer

gesagt habe, dass ich niemals in eine wG

ziehen würde. Ich hatte einfach keine

Lust auf diesen Stress, von dem ich im

Bekanntenkreis schon viel zu viel gehört

hatte! So hatte man zumindest keinen

ärger mit einem nicht funktionierenden

Putzplan oder das Genörgel eines Mitbewohners.

Also musste eine Ein-Zimmerwohnung

her…

Eine Bekannte, die ebenfalls in osnabrück

zu studieren anfing, hatte da ganz

ähnliche Ansichten. So hatten wir uns

überlegt, man könnte sich ja gemeinsam

die wohnungen in osnabrück anschauen.

Ganz schön blöd eigentlich, wenn

man betrachtet, dass man einen weiteren

konkurrenten in eine vermeintlich

gute wohnung schleppt ;-)

Gesagt, getan: wir haben uns zunächst

die osnabrücker Zeitung besorgt, denn

Mittwochs und Samstags ist dort ein relativ

großer Teil mit wohnungsanzeigen

zu finden. nachdem man die passenden

Anzeigen herausgesucht und Termine

vereinbart hatte, ging es daran, sich die

wohnungen anzuschauen. Bekanntlich

sind ja gute Ein-Zimmer-wohnungen in

osnabrück absolute Mangelware. die

wohnungen, die verfügbar waren, hatten

aber ebenfalls ihre nachteile: Entweder,

sie lagen zu weit außerhalb oder

sie waren in der Preisklasse ähnlich einer

Penthousesuite im Hilton angesiedelt.

das größte Problem war jedoch, dass

nicht alle Menschen eine akzeptable

Auffassung von Sauberkeit haben. So ist

der Plan mit der Ein-Zimmer-wohnung

schnell in weite Ferne gerückt…

da saßen meine Bekannte und ich nun

ganz schön frustriert bei Mc donald´s,

Erstiheft 2008

denn Essen hilft ja bekanntlich fast in

jeder Situation. nach drei Big Macs kam

irgendwann die die dumme Frage „Achtung

pflegeleichte Mitbewohnerin gesucht?!?“

auf. So entstand dann bei uns

beiden die Idee, eine wG zu gründen.

Immerhin sind 2-3 Zimmer-wohnungen

erheblich leichter zu finden, als Ein-Zimmer-wohnungen.

So schauten wir uns

bei der nächsten osnabrücktour nach

etwas größeren wohnungen um und wir

wurden tatsächlich sehr schnell fündig.

Abgesehen davon, dass die wohnung

im nonnenpfad lag (für die Insider: fast

so schlimm wie der Schinkelbereich oder

Belm), klappten der Umzug und die wG

sehr gut. wir hatten zwar leichte Vorbehalte,

da wir beide ja wG´s nicht sonderlich

positiv gegenüber eingestellt waren.

Aber mittlerweile kann ich sagen, dass

sich meine Vorbehalte als völlig überflüssig

erwiesen haben. wir wohnen seit

einem Jahr zusammen, was immer noch

wunderbar klappt. da ich mit meiner wG

nur gute Erfahrungen gemacht habe,

empfehle ich jedem, es selbst einmal

auszuprobieren. Man muss sich natürlich


ein wenig mit seinem Mitbewohner arrangieren.

das ist zwar manchmal nicht

ganz einfach, aber dafür immer wieder

sehr interessant. Ich hätte zum Beispiel

nie gedacht, dass Bratnudeln sechs Tage

hintereinander schmecken können ;-)

Aber das geht halt am schnellsten, wenn

man sich nach dem „auf Tour gehen“

in der küche trifft und noch ´ne Runde

schnackt… Bei uns haben sich insgesamt

viele gute wG-Rituale entwickelt:

Sei es das gemeinsame Abendessen, wöchentliche

weinabende oder bei einem

schönen Bier zum hundertsten Mal die

dittsche-dVds zu gucken .

Im Großen und Ganzen hat sich diese Big

Mac Idee für mich als sehr gut erwiesen.

Es könnte bei euch ähnlich gut laufen

wie bei mir und jeder sollte einmal für

sich selbst überlegen, ob es einen Versuch

wert ist.

Aber ganz egal, ob ihr eine Einzelwohnung

oder eine wG sucht, achtet auf ein

paar dinge. Es ist wichtig, dass die wohnung

gut isoliert ist, denn man möchte

ja nicht unbedingt die klimaerwärmung

auf eigene kosten direkt in osnabrück

Seite 25

...Mitbewohnerin gesucht?!?

dIE GRoSSE wG-SUCHE

beginnen. des weiteren sind die üblichen

dinge wie eine vernüftige Heizung

oder eigener Stromzähler von Bedeutung.

Ebenfalls sollte die wohnung wirklich

wG-geeignet sein, denn in gewissen

Stunden ist es einfach mal nicht schön,

in einem durchgangszimmer zu hausen.

Zudem schadet es nie, wenn man sich

mit seinem Vermieter einigermaßen gut

versteht und ihr manche dinge wie z. B.

die kautionsbedingungen im Vorfeld abklärt.

So kann man sich auf dauer wirklich

viel Stress mit dem Vermieter und

dem Mitbewohner ersparen.

Hilfreiche Adressen bei meiner wohnungssuche

waren zum einen die osnabrücker

Tageszeitung oder das schwarze

Brett, direkt in der Uni oder auf der Homepage.

der Internetwohnungsmarkt

war bei meiner Suche leider sehr veraltet

und dementsprechend die wohnungen

meist schon vergeben.

Ich wünsche Euch viel Spaß und Erfolg,

bei eurer wohnungssuche, falls ihr noch

keine gefunden habt. das gleiche gilt natürlich

auch für euer Studium und für die

Zeit in osnabrück…

Erstiheft 2008


Seite 26

uni im netz

ICH BIn dRIn

Ihr werdet schnell dahinter kommen,

dass es an der Uni ohne Email-Adresse

und einem Internetzugang, schnell

Probleme geben kann. Aber kein Grund

jetzt in Panik zu verfallen! Über die EdV-

Betreuung wird Euch die Möglichkeit

gegeben, gegen 25 Euro Pfand eine

Chipkarte und ein Login zu erhalten.

dieses berechtigt Euch dann, den CIP-

Pool in der katharinenstr. 3 und im

HTw-Gebäude zu nutzen. Jedem nutzer

steht dort ein Rechner mit kostenlosem

Internetzugang und natürlich auch den

Anwendungen des MS-office-Paketes

zur Verfügung.

Haltet Euch bitte an die

nutzungsbedingungen des Pools, denn

bei Verstößen wird Euer Login gesperrt!

Ansonsten bietet Euch der CIP-Pool an

jedem Rechner Soundkarten (also, nicht

die kopfhörer vergessen) und in einigen

PC´s sind ZIP-Laufwerke eingebaut.

Mit denen könnt Ihr dann Eure daten

von den Userlaufwerken (max. 100MB

Speicherplatz) sichern! worauf bitte

jeder nutzer achten sollte, der Pool

dient in erster Linie der Lehre! d.h. wer

Übungsaufgaben bearbeiten muss, hat

immer Vorrang vor privaten Surfern!

Anmerkung der Redaktion: Bis jetzt gab

es noch nie größere Probleme damit!

die Rechner sollten unbedingt pfleglich

behandelt werden, Ihr seid schließlich

nicht die einzigen, die sie nutzen. nähere

Infos erhaltet Ihr bei der EdV-Betreuung

und in der Ersti-woche!

Jeder Student bekommt an der Uni

osnabrück einen Zentrallogin, mit

dem er auf alle dienstleistungen des

Rechenzentrums, sowie seine @uos.

de-Mail-Adresse zugreifen kann (siehe

unten). dieser Login ist außerordentlich

wichtig, ermöglicht er Euch doch auch

den Zugang zum System StudIP, das

Euch euer Studium über begleiten wird.

Hier bekommt ihr die meisten offiziellen

Folien, Zugang zu Videos, offiziellen

Foren, u.a.

die Uni bietet Euch allen eine e-Mail-Adresse (xyz@uni-osnabrueck.de) an, dessen

nutzung wir zumindest für uniinterne Zwecke dringend empfehlen.

weitere Informationen, zum Beispiel wie Ihr Euer Mailprogramm einrichtet, um

Mails abzurufen, findet Ihr unter folgendem Link:

http://www.rz.uos.de/dienste/Mailing/E-Mail/index.htm

das Rechenzentrum hat im letzten Semester das drucksystem erneuert. An verschiedenen

Standorten in der Uni sind drucker/kopierer aufgestellt worden. Sie

können von jedem Rechner, der ins Hochschulnetz eingebunden ist, zum drucken

genutzt werden. dokumente werden dabei zunächst als druck-Auftrag in eine warteschlange

eingestellt. Mit Hilfe der personengebundenen PrintCard können Ausdrucke

über jeden der aufgestellten drucker erfolgen. Zusätzlich kann die Print-

Card zum kopieren auf den dafür vorgesehenen Geräten genutzt werden. Erwerb

der PrintCard, Registrierung der PrintCard, Standorte der aufgestellten Geräte etc.

sind folgendem Link zu entnehmen:

http://www.rz.uni-osnabrueck.de/dienste/PrintCard/index.htm

Erstiheft 2008


Internet, Foren, Communitys, web 2.0

und was es alles gibt – das geht natürlich

auch an einer Uni nicht spurlos vorbei.

Und so wird seit einiger Zeit von der Uni das

openSource System Stud.IP eingesetzt.

Stud.IP ist ein Content Management

System, in dem jeder eingeschriebene

Student ein eigenes Login hat und in

dem alle Veranstaltungen, die an der Uni

angeboten werden, eingetragen sind.

Jeder kann sich –mehr oder weniger

nach belieben- in die für ihn relevanten

Veranstaltungen eintragen und

bekommt dann Zugriff zu verschiedenen

Bereichen. Als Hauptbereich lässt sich

sicherlich das dokumentenmanagement

bezeichnen, schließlich stellen oder

besser gesagt: sollten alle Professoren

die von ihnen genutzten Skripte,

Texte, und so weiter zum download

bereitstellen. der eine kriegt das gut

hin, bei dem anderen hapert es noch ein

bisschen. die Entwicklungstendenz ist

allerdings positiv...

Für Euch hat das ganze nebenbei noch

den Vorteil, dass Ihr Euch somit online

Euren Stundenplan zusammenklicken

könnt und immer über änderungen

auf dem Laufenden gehalten werdet.

Insgesamt eine feine Sache!

neben der offiziellen Uniplattform

tummeln sich natürlich noch x-beliebig

viele andere studentische Plattformen

im netz. diese sind meist überregional

organisiert, so dass man eine gute

Chance hat, alte Abifreunde wieder zu

finden. das Beste daran – man kann

Seite 27

uni und plattformen

InFoS Und nETZwERkE

auch mit ihnen kommunizieren, nicht

so wie das unsägliche StayFriends, was

nur Google vollspammt und jegliche

kommunikation den Premium-kunden

vorbehält.

Zur Zeit sind 3 Studentenplattformen

recht bekannt, die alle etwas

anders aussehen. dennoch bieten

sie aber alle so gut wie exakt die

gleichen Funktionalitäten und

haben noch eine weitere große

Gemeinsamkeit: sie sind die kopie vom

amerikanischen Vorbild „facebook.com“.

Aber gut, schadet ja nicht… Als erstes

(und auch eigentlich einziges) ist da

sicherlich das Studiverzeichnis (www.

studiVZ.net) zu nennen. Bis Ende des

Jahres wollen sie die 1.000.000 User-

Grenze knacken, so dass sich doch schon

einiges an Studis dort tummelt. Bevor

hier jetzt alle möglichen Funktionen

beschrieben werden, schaut es Euch

einfach mal an… die beiden direkten

konkurrenten, StudyLounge und

Unister, haben wirklich die gleiche

Funktionalität, haben nur anscheinend

den Start verschlafen und wollen

jetzt Mitglieder locken, in dem man

eine Geldprämie bekommt, wenn

man Freunde wirbt… Trotzdem sind

dort nicht ansatzweise so viele Leute

(zumindest ist das für osnabrück so)

vertreten wie im StudiVZ. Bildet Euch

einfach selbst eine Meinung.

Erstiheft 2008


Seite 28

virtuos

MEISTERHAFT onLInE

Lustige namen sind in an der Universität.

Einen wirklich meisterhaften hat sich

das Zentrum virtUoS (Zentrum zur Unterstützung

virtueller Lehre der Universität

osnabrück) ausgesucht. die zentrale

Einrichtung der Universität wurde im

Juni 2002 gegründet und wird die breits

vorhandenen Einzelanstrengungen,

multimediale und telemediale Elemente

in die Hochschullehre zu integrieren,

bündeln, vereinheitlichen und professionell

unterstützen. äußerer Anlass für die

Gründung des Zentrums war die ELAn-

Initiative (eLearning Academic network)

der niedersächsichen Landesregierung,

in deren Rahmen die Universitäten oldenburg

und osnabrück mit dem epolos-

Projekt die Rolle eines netz-piloten

übernehmen. das ELAn-konzept sieht

vor, dass die netzpiloten technische und

organisatorische Infrastrukturen schaffen,

die über die Einzeluniversitäten hinausgehen

und den Rahmen für eine

innovative, niederssachsenweite eLearning-Landschaft

darstellen. Ihr selber

werdet mit virtUoS erstnmals während

der Stadtralley in kontakt treten!

das Zentrum virtUoS versteht sich als

dienstleistung- und Serviceeinrichtung,

die kunden innerhalb und außerhalb

der Universität osnabrück in folgenden

Bereichen berät sowie bei der Verwirklichung

von Projekten unterstützt:

• Aufbereitung von Content (Vorlesungsgsskripte,

veranstaltungsbegleitende

webseiten, wissenschaftliche Arbeiten)

für die Präsentation im Internet und die

Publikation in gedruckter oder elektronischer

Frorm (Cross-Media- Publishing).

• Einsatz telemedialer Technologie zur

standortübergreifenden durchführung

von Lehrveranstaltungen bzw. Audio-

und Videokonferenzen.

Erstiheft 2008

• Erweiterung der Kommunikation zwischen

Lehrenden und Lernenden z.B.

durch netzbasierte Übungen und Prüfungen.

• Klärung mediendidaktischer Fragen

bzgl. des Einsatzes neuer Medien in der

Lehre.

• Schulungen von Dozenten und studentischen

Hilfskräften für den Umgang mit

Hard- und Software.

was auch unbedingt noch zu erwähnen

ist: StudIP! ohne diese Lernplattform

werdet ihr eurer Studium wohl kaum

bewältigen können. Ihr könnt Eure Stundenpläne

zusammenstellen und Euch

zu Veranstaltungen anmelden. Teilweise

sind diese Anmeldungen auch schon

Vorraussetzung für die klausurteilnahme.

desweitern stellen dozenten Unterlagen

zu den Vorlesungen und den Tutorien als

dateien zum herunterladen ein.

Mehr Informationen zu StudIP und den

EdV-Systemen der Uni erhaltet ihr auch

bei der CIP- Pool Einführung!

Zu den potenziellen nutzern der Serviceleistungen

des Zentrums gehören

unter anderem alle Lehrenden der Uni

osnabrück und anderen niedersächsichen

Hochschulen sowie Studierende

in osnabrück und niedersachsen, die

für die zeit- und standortunabhängige

Gruppenarbeit multi- und telemediale

Technologie nutzen wollen.

wenn Ihr kontakt aufnehmen wollt, dann

schaut doch einfach unter www.virtuos.

uni-osnabrueck.de nach oder schaut in

der Schloßstr. 9 vorbei!


Im Computerlernstudio habt

Ihr die Möglichkeit, mit Hilfe

verschiedener Software neue

Fremdsprachen selbständig zu

erlernen und bestehende kenntnisse

aufzufrischen. Folgende

Sprachen stehen Euch zur Verfügung:

Englisch (British English),

Französisch, Italienisch, Spanisch,

Portugiesisch (Brasilianisch), niederländisch,

Japanisch, Arabisch,

Russisch, Türkisch, sowie Latein

und deutsch als Fremdsprache.

das CLS ist eine Einrichtung des

Fachbereiches 7, steht aber allen

Studierenden der Universität

osnabrück offen. Es befindet sich

im Alten kreishaus (Gebäude 41)

do you speak ausländisch?

SPRACHEn LERnEn AM RECHnER

in den Räumen E09 und E11.

die Selbstlernzeiten während der

Vorlesungszeit sind:

mittwochs von 14 – 18 Uhr

freitags von 10 – 14 Uhr

und

samstags von 11 – 15 Uhr

nähere Informationen findet Ihr

auf der Homepage des CLS unter

www.cls.uos.de.

Bei Fragen stehen wir Euch gerne

zur Verfügung und helfen, das

richtige Programm auszuwählen

und die Handhabung der Computer

zu meistern.

wir freuen uns auf Euren Besuch!

Euer Team vom CLS

Seite 29

Erstiheft 2008


Seite 30

bachelor-master

dER nEUE kRAM

Erstiheft 2008


Seite 29

Erstiheft 2008


Seite 32

bachelor-master

dER nEUE kRAM

Universität Osnabrück, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Aufbau des Bachelor-Studiengangs „Wirtschaftswissenschaft“*

FB WiWi

Universität

Osnabrück

Credits

Semester M o d u l e

Erstiheft 2008

Economics B I

Management B I

Information Systems B I

Methoden B I

Assessmentphase

30

VGR

Volkswirtschaftliche

Gesamtrechnung

Kauf. Buchführung

Kaufmännische

Buchführung

Grundlagen der Wirtschaftsinformatik

Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Mathematik

Mathematik I

Mathematik II

1.

WS

5

5

10

Credits

10

Credits

Accounting B I

Economics B II

Methoden B II

30

Betriebliches Rechnungswesen

Kosten- und Erlösrechnung

Jahresabschluss

Mikroökonomik I

Mikroökonomik I

Statistik

Statistik I

Statistik II

2.

SS

10

Credits

10

Credits

10

Credits

Management B II

Finanzwirtschaft und Entscheidungstheorie

Economics B III Recht B I

SK B I

Orientierungsphase

30

3.

10

Credits

Finanzwirtschaft

Entscheidungstheorie

12

Credits

Zivilrecht und Öffentliches Recht

Einführung in das Zivilrecht

Gesellschaftsrecht

Öffentliches Recht

Makroökonomik I

Einführung in die

makroök. Theorie

Wiss. Arbeiten

Wissenschaftliches

Arbeiten am PC

WS

5

Management B III

Organisation und Unternehmensführung

Economics B IV

Management B IV

30

Wirtschaftspolitik / Ökonometrie

Einführung in die Ökonometrie

Wirtschafts- und Finanzpolitik

4.

10

Credits

Einführung in die Organisationslehre

Einführung in die Unternehmensführung

10

Credits

Marketing I

Einführung in das

Marketing

SS

Proseminar

5

8

Wahlmodul

Wahlmodul

Wahlmodul

Spezialisierungsphase

30

5.

WS

10

Credits

10

Credits

10

Credits

Bachelorarbeit

Wahlmodul

Wahlmodul

30

6.

SS

10

Credits

10

Credits

10

Credits

Folie 1

*Änderungen vorbehalten

Stand:

01.10.07


Start 24.12.2008

Veranstaltung verpasst?

www.stayblack.de - der Schwarzmarkt für Dein Studium

Seite 31

Der Schwarzmarkt für Dein Studium

1025 Klausuren 90 Lösungen 252 Übungen 178 Mitschriften

236 sonstige Dateien 75,925 Downloads

Erstiheft 2008


Seite 34

to-do-liste

ALLES ERLEdIGT?!

Checkliste für deine erste Zeit im Uni- dschungel

…erfahrungsgemäß wissen wir wie schnell man gerade im ersten Semester wichtige Termine ,

Adressen, etc. vergisst und haben deshalb noch mal ein paar dinge für euch schriftlich festgehalten!

Schnellstmöglich erledigen, falls noch nicht geschehen:

o wohnort, Strom, Telefon und TV an-/ummelden

o Bafög- Antrag bis spätestens 30.10. einreichen

o Tutorien raussuchen -> Stud. IP Termine im Veranstaltungsverzeichnis -> eintragen

o CIP- karte und Bibo- karte im Laufe der Ersti woche schon beantragt? noch nicht? CIP-karten

Anträge gibt es in der EdV Betreuung (22/ E32) und die Bibo- karte natürlich in der Bibliothek

an der Ausleihe bzw. Rückgabe

o Falls Ihr noch keine passende wohnung gefunden habt, schaut mal unter:

-www.uni-osnabrueck.de/SchwarzesBrett/standard/schwarzesbrett.php

-www.studentenwerk-osnabrueck.de/wohnen.php

-www.wg-gesucht.de

- Aushänge am Schwarzen Brett vor der Fachschaft

Ab Ende des 1. Semesters:

o Semesterbeitrag überweisen

Es gibt keine extra Benachrichtigung mehr. diese Information findet Ihr auch auf der Rückseite

Eures Studentenausweises

o Interesse an einem Sprachkurs bzw. Sportkurs? wendet Euch in dem Fall an das Akademische

Auslandsamt bzw. an das Zentrum für Hochschulsport (StudioS Gebäude)

Zum Schluss noch ein paar Tipps:

o oSC/ StudiVZ anmelden

o osnabrück kennen und lieben lernen

o Leute kennenlernen

o www.die-fachschaft.com -> newsletter abonnieren

o Für alle Interessierten: dienstags 20 Uhr Fachschaftssitzung

(22/ E 09)

Erstiheft 2008


Seite 35

Erstiheft 2008


Seite 36

unigebäude

HIER Und dA

HTW-GEBÄUDE | 22

Heger-Tor-Wall 14

Im ehemaligen osnabrücker

Mädchengymnasium befindet sich seit

1993 der Zentralbau der wiwis und

Juristen.

neben dem größten Unihörsaal

22|B01 befinden sich hier unzählige

Seminarräume, das Prüfungsamt und

dekanat der wiwis.

Entgegen juristischer Meinung heißt

es nicht „Juridicum“, sondern HTw-

Gebäude oder „oeconomicum“.

EHEM. IKK-GEBÄUDE | 47

Katharinenstr. 1-3

In diesem Gebäude befinden

sich neben dem zentralen wiwi-

Computerzentrum auch die Lehrstühle

der wirtschaftsinformatiker Rieger, witte

und Hoppe.

Leider gibt es noch keine klimaanlage,

was längere EdV-Sitzungen im Sommer

bei den vielen Computern schnell zu

einem Saunagang werden lässt.

EW | 15

Seminarstr. 20

Als modernes, lichtdurchflutetes Gebäude

war das Erweiterungsgebäude der

pädagogischen Hochschule bei seiner

Eröffnung von den osnabrückern gefeiert

worden. die liebevolle Bezeichnung

„Bunker“ bestätigt, dass sich seitdem in

Architekturfragen einiges getan hat. die

Hörsäle 15|E10 und 15|E07 sind im schicken

Stil der 70er eingerichtet, was schon

fast Amokläufe rechtfertigt. Jeden Mittwoch

im Semester findet im Foyer die traditionelle

Ew-Party statt.

Erstiheft 2008


Seite 37

HVZ | 01

Kolpingstr. 7

In der guten alten Zeit musste die Uni

in jeder klausurenzeit die Aulas und

Sporthallen der Umgebung anmieten,

um den Prüfungswilligen einen Stuhl

zu garantieren. weil sowas auf dauer

teuer wird, wurde 2000 das Hörsaal-

Verfügungszentrum gebaut. Sein

Charakter als Prüfungsgebäude äußert

sich in Tischen, die kein richtiges

Hörsaalfeeling aufkommen lassen. Mit

Basektballkörben wäre es eine tolle

Sporthalle.

ROLANDSTRASSE | 29

Rolandstr. 8

wohl sehr günstig konnte die Universität

das ehemalige Haus der ärztekammer

erwerben, um die wiwi-Profs aus

ihrem Provisorium in der Luisenstr.

herauszuholen. die Platzverhältnisse

waren zwar weiterhin beengt, aber die

Profs mussten wenigstens nicht mehr

in den Schinkel fahren. nun steht es

betongrau da, wie ein Bungalowbau

auf Mallorca, und wird wohl auch einen

Atomkrieg unbeschadet überleben.

MENSA | 16

Ritterstr. 10

Eine Mensa gehört zu jeder guten

Uni. nachdem die großspurigen

Campusbaupläne auf dem westerberg

Ende der 70er nicht finanziert werden

konnten, baute man die Mensa auf

osnabrücks sensibelsten Baugrund:

den Schloßgarten. nach den Fehlern

beim Ew-Gebäude griff man auf

Stilelemente des Schlosses zurück,

was dem Gebäude noch heute gut

steht. neben dem guten Essen glänzt

es durch penibelste Sauberkeit.

Erstiheft 2008


Seite 38

Erstiheft 2008


Seite 39

Erstiheft 2008


Seite 40

locationguide

kLEInER HUnGER

bagle‘s cafe

Erstes osnabrücker Bagel – Cafe! wechselnde kunstausstellungen. Große Auswahl leckerer

Bagels in allen Variationen...also für jeden und jede Gelegenheit was dabei! Stets gemütliche

Atmosphäre! Lädt ein zum wohlfühlen! Besonders das Frühstück ist zu empfehlen!

Fazit: Beste Gelegenheit den kleinen und großen Hunger zu stillen!

HERREnTEICHSTR. 18 oSC-BEwERTUnG: 90% PoSITIV

cafe und bar celona

Bar im Spanischen Stil, sehr nett eingerichtet und mit grosser Terasse auf dem nikolaiort.

Frühstücksbuffet das zum Schlemmen einlädt. Guter ort um Leute zu treffen und auch vor

der disco schon mal auf die nacht anzustoßen! Happy Cocktail Hour ist zu empfehlen! Und

auch die Snacks sind superlecker!

nIkoLAIoRT 6 oSC-BEwERTUnG: 77% PoSITIV

arabesque

Arabesque ist ein Café - Restaurant mit einem besonderem Ambiente! die original Einrichtung

aus ägypten mit viel Gold, dicken Bodenkissen und gedämpftem Licht schafft eine besondere

beruhigende Atmosphäre, um das Schmauchen einer wasserpfeife und das wirbeln

einer Bauchtänzerin am wochenende oder auch auf extra Bestellung an gewünschten

Tagen zu genießen.

o S T E R B E R G E R R E I H E 1 2 oSC-BEwERTUnG: 83% PoSITIV

uni döner

wie der name schon sagt, ist es eine dönerbude in Uninähe. der döner

schmeckt dort richtig gut. kleiner döner: 2.00€ (Lamm oder Hähnchen)

normaler döner: 2,80€ (Lamm oder Hähnchen) Es git auch Menüs, z.B.: Menü1 : normaler

döner mit Pommes (Majo oder ketchup) und ein Getränk für 4€

MARTInISTR. 14 oSC-BEwERTUnG: 70% PoSITIV

Erstiheft 2008


Seite 41

die party!

ERSCHEInEn SIE, SonST wEInEn SIE...

Erstiheft 2008


Seite 42

locationguide

GRoSSER HUnGER

sausalitos

Mexikaner mit genialer Cocktail- Happy- Hour. Egal ob für zwei oder 20 Personen, diese

Location ist nicht nur super gemütlich sondern bietet auch von Fingerfood mit Salsa bis hin

zu selbst zusammengestellten Portionen für mehrere alles was das Herz begehrt. Im Sommer

auch mit Biergarten und außerdem der perfekte ort um die klausuren zu begießen!

koMMEndERIE STR. 32 oSC-BEwERTUnG: 78% PoSITIV

lotus

Gute chinesische küche in gemütlicher Atmosphäre mit dem typisch asiatischem Etwas!

Sehr freundliche und zuvorkommende Bedienung. Super geeignet wenn die Eltern mal zu

Besuch kommen und in der wG-küche keinen Bissen herunter bekommen würden! Preise

sind ok und mal soll sich ja auch mal was gönnen! Auch für Selbstabholer.

HERdER STR. 40 oSC-BEwERTUnG: 82% PoSITIV

la taverna

Italienisches Restaurant unterhalb vom Lotus! Rustikal eingerichtet und mit vereinzelt

aufgestellten Aquarien ein schöner ort um sich mal vom Fastfood und Studentenfutter

ins Reich der italienischen Genüsse zu verabschieden. ob mit den Eltern, Schwiegereltern,

Großeltern oder auch für einen romantischen Abend zu zweit bestens geeignet!

HERdER STR. 40 oSC-BEwERTUnG: 86% PoSITIV

osnabrücker kartoffelhaus

wie der name schon sagt ist dies das Paradies für Liebhaber der vielfältigen knolle, und das

in osnabrück gleich zwei mal! Gut bürgerliche küche rund um die kartoffel in gemütlicher

Atmosphäre und bei gutem Preis-Leistungsverhältnis. Es ist unvorstellbar was man so alles

aus den viel zu oft unterschätzten Erdäpfeln machen kann!

BUERSCHE STR. 77 oSC-BEwERTUnG: 83% PoSITIV

Erstiheft 2008


mondo lounge

In luftiger Höhe werdet Ihr durch den küchenchef und sein Team mit einer großen Auswahl

an frisch zubereiteten Speisen verwöhnt. Es wir eine internationale und mediterrane küche

ebenso wie eine große Auswahl an fangfrischen Fischspezialitäten angeboten.

Gut für Eure Familienfeiern in der neuen Heimat geeignet ;-).

nEUMARkT CARéE 7 oSC-BEwERTUnG: 54% PoSITIV

pizza hut

die Preise sind vollkommen in ordnung und bezahlbar. Von 12-15 Uhr immer Mittagsmenü

zum Sparpreis. In einigen Städten kann die Pizza auch online bestellt werden. In osnabrück

kann man sie im Restaurant essen oder vom Außenstand mitnehmen. wochentags gibt es

ein all-you-can-eat Angebot, dass sehr günstig ist und sich auf jeden fall lohnt.

doMHoF 9 oSC-BEwERTUnG: 71% PoSITIV

poseidon

da sich Qualität ja bekanntlich durchsetzt und sich so etwas auch schnell rumspricht

sollte man um das göttliche Zaziki genießen zu können auf jeden Fall vorher einen Platz

reservieren. Auch die etwas weitere Entfernung wird durch eine gute Busanbindung

entschädigt. Syrtaki und ouzo lassen grüßen!

RHEInER LAndSTR. 203 oSC-BEwERTUnG: 75% PoSITIV

riva

Seite 43

locationguide

GRoSSER HUnGER

wer in Buffet-Laune ist, kann sich hier von morgens bis abends den Bauch vollschlagen.

die Einrichtung ist eine Sache für sich denn von urig bis modern ist alles vertreten. Über

dem Restaurant befindet sich eine sehr schöne Lounge, die in bunten kreisrunden Sesseln

dazu einlädt bis spät in die nacht das Treiben auf dem nikolaiort zu beobachten!

nIkoLAIoRT oSC-BEwERTUnG: 13% PoSITIV

Erstiheft 2008


Seite 44

locationguide

dURST

sonnendeck

Erste Station des Bermudadreiecks! dienstags: Auf viele Getränke gibt es

satte Studentenrabatte nach vorheriger Vorlage des Studentenausweises! Sehr

abwechslungsreiche Musik und ein tolles Ambiente erwarten euch. Jetzt neu: Zum Start

der kalten wintersaison wird der wintergarten neu gebaut und bald eröffnet.

L o H S T R A S S E 2 2 oSC-BEwERTUnG: 81% PoSITIV

sonderbar

Zweite Station des Bermudadreiecks! wenn der wintergarten schließt ist in der Sonderbar

noch der Bär los. wer Altbierbowle mag, kommt hier voll aus seine kosten denn das gibt

es hier mit Pfirsichen! Ansonsten ist es eine kleine gemütliche kneipe mit leckeren Snacks

und Surferbier als Spezialität!

LoHSTRASSE 21 oSC-BEwERTUnG: 94% PoSITIV

countdown

dritte Station des Bermudadreiecks! Zur Vereinfachung der kommunikation sind einige

Tische mit Telefonen ausgestattet zwecks Bestellaufgabe oder einfach nur zum Flirten.

Hörspiele laufen im Hintergrund und es gibt ein Sofa auf dem damenklo... einfach nur

Erlebnis pur und super gemütlich! die Preise sind studentisch!

LoHSTRASSE 50 oSC-BEwERTUnG: 93% PoSITIV

anyway

Über 50 verschiedene Biersorten sind zu haben – das ist einmalig in der Region! Gemütliche

und studentische Atmosphäre! Im Sommer mit Biergarten und riesigem Bierfass! Freitag

abends ist ab zehn Uhr ist kaum mehr ein Platz zu kriegen. kleine und große Snacks helfen

über den Hunger hinweg und die Preise sind auch ok!

wEIdEnSTRASSE 2 oSC-BEwERTUnG: 79% PoSITIV

Erstiheft 2008


unikeller

Seit nunmehr 25 Jahren typische Studentenkneipe. Mehrmals im Monat Livemusik, Mittwochs

Ew-Special (Pizza und Getränk als Paket günstiger) und im Sommer großer Biergarten.

wer gern kickert kann hier eine Menge Spass haben! Einfach nur urgemütlich und die

Preise sind auch gut!

UnTER dEM SCHLoSS oSC-BEwERTUnG: 81% PoSITIV

balou

Probiers mal mit Gemütlichkeit... Bei gutem Essen und gelegentlicher Livemusik. Im

Sommer auch zum draußen sitzen von wo aus man dank der zentralen Lage einen guten

Blick auf viele Stationen des studentischen Alltags hat (Mensa, Ew-Gebäude,...) Laufend

verschiedene Biersorten im Angebot!

SEMInAR STR. 32 oSC-BEwERTUnG: 89% PoSITIV

grüner jäger

Absolutes Muss! Alle Formel1 Rennen, Bundesliga- und Championsleague Spiele live und

auf Großbildleinwand! Rustikale Einrichtung und gemütliches Ambiente! Am Sonntag gibt’s

weizen und Guinness vergünstigt! Für Spaß und Action sorgen zwei kicker und ein Billardtisch!

Spezialität des Hauses ist die „Essacher Luft“, ein wohlschmeckender Magenbitter.

A n d E R k A T H A R I E n k I R C H E 1 oSC-BEwERTUnG: 90% PoSITIV

glanz & gloria

Seite 45

locationguide

dURST

Typische Studentenkneipe! Für‘s deinen durst wird gesorgt ... direkt am Gebäude der

Sprachwissenschaften gelegen erwarten jeden Gast alternative klänge und eine gemütliche

Atmosphäre mit Außenbereich. Highlight ist u.a. die Studentennacht am Mittwoch- kein

Eintritt und tolle Getränkepreise (z.b. Hemelinger für 1,50)

nEUER GRABEn 40 oSC-BEwERTUnG: 80% PoSITIV

Erstiheft 2008


Seite 46

locationguide

LUST

alando palais

Hier trifft sich die osnabrücker Szene, allerdings (meistens) ohne Turnschuhe. die Musik der

beiden Floors dreht sich um RnB und Charts. nicht ohne Grund hat es die Auszeichnung

„Bester Club2003“ und „Beste Großraumdisco 2004“ erhalten. Zwar sind die Getränke nicht

gerade billig, dafür wird man aber von Vielen gesehen und das Ambiente entschädigt.

PoTTGRABEn 30 oSC-BEwERTUnG: 57% PoSITIV

alpenmax

Verkehrsgünstig am Bahnhof gelegen und hier kommt auch wirklich jeder rein. das

Publikum ist willig zu tanzen und für die dame ist es zumindest am Mittwoch (Singleparty)

leicht sich den Abend billig, auch im Sinne von günstig, zu gestalten. Geschmackssache,

aber sehr lustig! Eigentlich geht hier ja keiner hin, aber der Laden brummt trotzdem!!!

THEodoR-HEUSS-PLATZ oSC-BEwERTUnG: 40% PoSITIV

kleine freiheit

Am alten Güterbahnhof findet man die kleine Freiheit. Es ist die alte küche des Bahnhofs,

in der nun gerockt wird. der kicker unter kacheln ist ein Beweis dafür. In der anderen

Ecke des Clubs befindet sich eine kleine, aber feine Chill-Zone. Bevorzugt alternative oder

elektronische klänger erwarten euch hier. Tip: die Astra nacht jeden donnerstag Abend!

HAMBURGER STRASSE 22 oSC-BEwERTUnG: 81% PoSITIV

hydepark

die legendäre disco mit Tradition, für alle die sich keine Sorgen um ihre Schuhe machen,

wenn sie über den Schotterparkplatz gehen. Mit wechselnden Musikrichtungen (Rock,

Metal, Pop...), konzerten und dem sehr gemischten Publikum ein absolutes Muss, das man

zumindest mal gesehen haben sollte!

FÜRSTEnAUER wEG 123 oSC-BEwERTUnG: 79% PoSITIV

Erstiheft 2008


hailight

Im Hailight heißt es jeden Mittwoch, Freitag und Samstag: tief Luft holen und abtauchen!

Eine Große Auswahl an Getränken lässt kein wunsch offen, Cocktails ab 5,50 aber auch da

bekommt ihr euren extra wunsch ins Glas. Musikalisch ist für fast jeden Geschmack etwas

dabei. die verschiedenen Öffnungstage haben jeweils ein eigenes Gesicht

SCHLoSSwALL 1-9 oSC-BEwERTUnG: 74% PoSITIV

atelier 10

„Back to the roots“ schießt es wohl jedem durch den kopf, der in den vergangenen Jahren

zu den Hunderten gehörte, die regelmäßig in der „Qlisse“ für die Party der Stadt am

wochenende sorgten. Clubbi ist es geworden, cool und doch warm, schlicht und doch

farbenfroh, gemütlich und animierend. Sehr nettes Ambiente!

nEULAndSTRASSE 10 oSC-BEwERTUnG: 64% PoSITIV

andere welten

das Andere welten ist ein kleiner, aber feiner Club. Gespielt wird dort alles von Trance über

Charts bis hin zu Hip Hop. der Einlass bleibt allerdings Personen ab 21 Jahren vorbehalten.

Ausweiskontrollen werden hier konsequent und gründlich durchgeführt, also leider keine

Chance durchzuschlüpfen... sonst uneingeschränkt zu empfehlen!

kARLSTRASSE 51 oSC-BEwERTUnG: kEInE

n8

Seite 47

locationguide

LUST

das n8, früher auch unter dem namen works bekannt, hat vor nicht allzu langer Zeit

neueröffnet. diese diskothek bietet zwei Areas, wobei Black Music immer in einem der

beiden vertreten ist. Allerdings lockt es auch noch mit vielen anderen Musikrichtungen

und gelegentlichen Live-Auftritten...

nEULAndSTRASSE 26-30 oSC-BEwERTUnG: 57% PoSITIV

Erstiheft 2008


Seite 48

locationguide

oFFIZIELLES

studierendensekretariat

Öffnungszeiten: Mo und Mi von 14.00 bis 15.30 Uhr

di und do von 10.00 bis 12.00 Uhr

Freitags geschlossen

Studentenausweise, Studiengangwechsel, Exmatrikulation, Tel: 0541-969-4141

nEUER GRABEn 27, RAUM 19/E 17 (A-d)

mensa

Speiseplan online unter: studentenwerk.uni-osnabrueck.de

Öffnugszeiten: Mo bis Fr von 11.45 bis 14.15 Uhr

Sa von 12 bis 13 Uhr

Lecker Essen zum günstigen Preis, schöne Atmosphäre in der Cafete

RITTERSTR. 10

allgemeiner studierendenausschuss (asta)

Tel: 0541- 969 –4872, asta@uos.de, www.asta.uos.de

Sprechzeiten: Mo bis Fr von 10 bis 13 Uhr

di von 13 bis 15 Uhr

Bafög-Beratung, kostenlose Rechtsberatung, Fahrradwerkstatt, nette Referenten (z.B. Berendes)

ALTE MÜnZE 12

amt für ausbildungsförderung

Öffnungszeiten: di und do von 10 bis 12 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr

Servicebüro: Mo bis Fr von 10 bis 12 Uhr und

Mo bis do von 13.30 bis 15 Uhr

Bafög-Stelle etc.

GRoSSE HAMkEnSTR. 19

Erstiheft 2008


stadtwerke kundenzentrum

Tel: 0541- 344-836

Öffnungszeiten: Mo bis do von 7.00 bis 16.00 Uhr

Fr von 7.00 bis 13.00 Uhr

wenn das wasser fehlt, der Strom flackert und der Toiletteninhalt staut.

ALTE PoSTSTRASSE 9

stadthaus

Tel: 0541- 323 -3006, Fax: 0541- 323 -4330, buergeramt@osnabrueck.de

Öffnungszeiten: Mo bis Mi von 8.00 bis 16.00 Uhr

do von 8.00 bis 19.00 Uhr

Perso, wohnsitz, Ummeldung, Anwohnerparkausweise etc.

nATRUPER- ToR-wALL 2

shopping

der neue Stolz der Stadt osnabrück ist die kamp- Promenade mitten in der Innenstadt.

Jeder der gerne shoppen gehen möchte, kommt hier auf jeden Fall auf seine kosten und

auch sonst gibt es zahlreiche Geschäfte für klamotten, Schuhe, Bücher.........!!!!!! Seit 2005

haben wir an der Rheiner Landstraße sogar einen eigenen IkEA!!

GRoSSE STRASSE Und AM kAMP

vfl-stadion (osnatel- arena)

klar wissen wir auch das der VfL nicht mehr ganz oben mitspielt, aber der Stimmung im

Stadion hat dies keinen Abbruch getan. Auch wenn der VfL nicht spielt ist das Stadion ein

Besuch wert, denn diverse Veranstaltungen laden dazu ein!!!

BREMER BRÜCkE

Seite 49

locationguide

oFFIZIELLES

Erstiheft 2008


Seite 50

party-stundenplan

ERST dIE ARBEIT... dAnn dAS VERGnÜGEn

Sneak Preview

im Cinestar osnabrück

am Hauptbahnhof

www.cinestar.de

www.osna-sneak.de

weitere Termine:

wiwi EW-Party

12. november 2008

Gebäude 15

Erstiheft 2008

Nachtseminar

im Sonnendeck, Eintritt

2€ und vergünstigte

Getränkepreise

www.sonnendeck.biz

Studenten Dienstag

im Andere welten, Eintritt

2,50€ und Getränkespecials

Weihnachtsparty

HTW (WiWi+Jura)

04. dezember 2008

Gebäube 22

Endlich Wochenende

im Glanz und Gloria,

alle Shots 1,50€,

Hemelinger 1,50€ und

weitere Getränkespecials.

Eintritt frei

www.glanzundgloria.biz

Studentenparty

im Green Mark

www.green-mark.de

Schneckenpass Party

im Alando. Freier Eintritt

und 5€ Verzehr frei für

alle Frauen bis 22:30 Uhr

mit Schneckenpass

www.alando-palais.de

Astra-Nacht

in der kleinen Freiheit,

1€ Eintritt

www.kleinefreiheit.info

Uniball 2008

november 2008

Stadthalle osnabrück

Nähere Infos im Location Guide in diesem Heft oder auf der jeweiligen Website.

Alle Angabe ohne Gewähr.


das Erstiheft 2008 ist eine Publikation der

fachschaft|wiwi

Anschrift:

Heger-Tor-wall 14

Raum 22/E09

49069 osnabrück

Tel: 0541-969-6192

Fax: 0541-969-6142

info@die-fachscwhaft.com

www.die-fachschaft.com

impressum

UnSER wERk

|VISDP: Mareike Vehling

| REDAKTION:fachschaft|wiwi

|LAYOUT: Tobias Lötzke

| FOTOS: pixelio.de, photocase.com,

| AUFLAGE: 200 Stück

| DRUcK: druck, Satz, Verlag Vogelsang, osnabrück

| DANK: Fachbereich wiwi, fachschaft|wiwi und den Energydrinkherstellern

Für die Vollständigkeit und Richtigkeit wird keine Verantwortung übernommen.

Seite 53

47

© 2008 fachschaft|wiwi

Erstiheft 2008


Seite 02

Life is running!

www.runnerspoint.de

Große Straße 14

49074 Osnabrück

Tel.: 0541 - 25 91 93

Erstiheft 2008

Öffnungszeiten:

montags bis samstags:

10.00 - 19.00 Uhr

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine