Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! - Stadt Filderstadt

filderstadt.de

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! - Stadt Filderstadt

programm

september 2010

bis februar 2011

volkshochschule

kunstschule


Photovoltaik · Solarthermie · Wärmepumpen · Elektroinstallation · KNX/EIB-Technik · Informationstechnik

TK-Energietechnik GmbH

Maybachstr. 9 · 73095 Albershausen

Fon (07161) 9 87 80-0 · Fax 9 87 80-29

✶✶✶✶✶ Fitness Club

Individuell und maßgeschneidert –

das ist unser Konzept! Mit Gesundheits-

Check, individuellem Trainingsplan,

computergesteuertem Training und einem

vielfältigen Angebot von ca. 50 Kursen pro

Woche…

Fitness »Tarif Daylight«

Mit besonderen Vorteilen für Mütter:

> Kurse am Vormittag – mit Kinderbetreuung

…und Senioren:

> Gerätetraining und Kurse speziell für Senioren,

Einsteigertraining für jedes Alter

Wenn Sie vor 15 Uhr anfangen, trainieren Sie besonders günstig!

Für eine persönliche Beratung steht Ihnen gerne

Thomas Maurer zur Verfügung. Telefon 0711 / 7 07 09 69-24

Ihre Gesundheit

liegt uns am

Herzen!

Sauna Erlebnis Wochen

»Afrika, Afrika!« Mi, 3.11. bis So, 14.11.2010

Der Wellness-Event mit einem bezaubernden

Programm mit Aufgussdüften,

Speisen, Musik und Showeinlagen vom

»Schwarzen Kontinent«.

After Work Sauna Night

bis 1 Uhr – am Fr, 8.10.2010 und Fr, 10.12.2010

Reichhaltiges Feierabend-Aufgussprogramm, ruhige

Klänge und kulinarische Überraschungen.

Salounge

Unser neuartiges Mikroklima bringt die Nordsee ins Fildorado!

Sie atmen salzhaltige Luft und reinigen damit die Atemwege,

stärken das Immunsystem oder unterstützen den Linderungs- und

Heilungsprozess bei typischen Atemwegs- und Hauterkrankungen.

Mahlestraße 50 · 70794 Filderstadt · Telefon 07 11 / 77 20 66

Öffnungszeiten: täglich 9–22.30 Uhr · sonn- / feiertags 9–21 Uhr

Aktuelle Informationen finden Sie unter www.fildorado.de


imPressum

Redaktion /Copyright: VHS/KSF Filderstadt

Gesamtherstellung und Anzeigenverwaltung:

f.com agentur für kommunikation, marketing und

design gmbh + co. kg., Ostfildern

Tel. 0711 / 97473-0 ∙ info@f-com.de

Zeichnungen:

Albrecht Weckmann, Kunstschulleiter

Auflage: 27.500

Besuchen Sie uns im Internet:

Wir verschicken keine Buchungsbestätigungen.

Sollten Sie bis ca. eine Woche vor

Kursbeginn nichts Gegenteiliges von

uns hören, sind Sie fest gebucht,

und Ihr Kurs findet in jedem Fall statt.

Bitte bezahlen Sie erst, wenn Sie von

uns eine Rechnung erhalten.

Anmeldung ist jederzeit möglich

– zur besseren Koordination

bitte baldmöglichst.

Wir sagen die meisten Kurse ca. eine

Woche vorher ab, wenn nach unseren

Unterlagen zu wenig Leute angemeldet

sind.

Leider melden sich immer mehr vorher

nicht an, sondern kommen ganz

spontan und stehen dann vor verschlossener

Tür. Und wir müssen feststellen, dass wir den

Kurs leider unnötigerweise abgesagt haben.

Wir wollen Ihnen und uns diese Enttäuschung

ersparen. Deshalb bitte rechtzeitig anmelden!

Familienpass Filderstadt

Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit 2 Kindern ohne

Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.

Hinweise zur Anmeldung 1

Impressum /Hinweise/Geschäftsbedingungen …2| Schülerkurse …3|

Allgemeinbildung

Politik, Geschichte + Kultur, Artothek, …4|

Rat und Tat … Recht, Geld, Verbraucherfragen …8|

Gesellschaft im Wandel … Erziehung / Pädagogik …8| Kinder- und Jugendakademie …10|

Psychologie …12| Philosophie, Weltanschauung …13|

Geo-Treffpunkt

Aus aller Welt – Vorträge, Kurse …14| Natur & Umwelt, Haus & Garten …14|

Führungen & Betriebsbesichtigungen …15| Reisen …19|

EDV

Einführungskurse …20| Grundlagen …20| PC-Sicherheit …21| MS Office …21|

Spezialkurse / Programmierung …23| Internet / Bildbearbeitung …24|

Angebote mit langsamen Lerntempo …26| Computer für Kinder und Jugendliche …27|

Beruf

Sozialkompetenz …28| Methodenkompetenz …29| Selbstkompetenz …30|

Fachkompetenz …31| Für Schule und Beruf …32|

Sprachen

Sprachenschule, Allgemeine Information …33| Deutsch als Fremdsprache …35| Englisch …38|

Französisch …43| Italienisch …45| Spanisch …48| Weitere Sprachen …49|

Gesundheit

Filderstädter Symposium …54| Heilmethoden, Gesundheit …55|

Entspannung, Körpererfahrung …58| Östliche Übungen …60|

Im Trend: Crossover, Step und Pilates …64| Figur …64| Fitness …65| Gesunder Rücken …66|

Gesundheit 50+, 60+ …67| Bewegung im Wasser …67| Sport Spezial …68| Tanz …69|

Küche & Kreatives

Essen & Trinken … Spezialitäten …71| Wein- und Whisky-Seminare …71| Kinderkurse …71|

Kochen & Backen …72| Mode, Outfit & Kosmetik … Nähkurse …73| Kosmetik & Styling …74|

Kreativität … Textiles Gestalten …74| Floristik, Dekoration, Raumgestaltung …74|

Kunsthandwerk, Handwerk …75|

JKS – Jugendkunstschule

Für Kinder von 1,5 bis 8 Jahren …78| Zirkus und Tanz …79| Kunstschulmobil …79|

Werken, Keramik …80| Malen, Zeichnen …80| Wochenendkurse für Kinder …82|

Ferienkurse für Kinder …84| Für Jugendliche …86|

Wochenendkurse und Ferienkurse für Jugendliche …87|

EKS – Kunstschule für Erwachsene

Kunst an der Kunstschule …88| Malen …88|

Malen und Zeichnen …92| Akt – Portrait …92| Foto / Bildbearbeitung …93| Druckgrafik …93|

Kunst angewandt …94| Werkstatt Schmiede …95| Werkstatt Bildhauerei …95|

Artothek …96|

Lageplan und Kursorte …97| Anmeldekarten …hintere Umschlagklappe

ALLGemeInBILdUnG

GeO-TReFF

edV

BeRUF

SPRACHen

GeSUndHeIT

KÜCHe & KReATIVeS

JKS

eKS


2 Hinweise zur Anmeldung

Allgemeine gescHäfts-

Bedingungen

Auszug aus Geschäftsbedingungen und der Entgeltordnung

der vhs / Kunstschule (VHS / KSF).

1. entgelte/ermäßigungen

Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen

gelten die abgedruckten Entgelte. Zusätzlich

können Kosten für Skripte, Kopien, Material usw.

entstehen.

Ermäßigungen gibt es bei Vorlage entsprechen-der

Nachweise (nicht für Reisen, Führungen, Fahrten

und Wanderungen), sofern dies im Programmheft

abgedruckt ist. Es wird jeweils nur ein Ermäßigungsgrund

anerkannt.

• Für SchülerInnen, Auszubildende, Studierende,

Schwerbehinderte, Wehr- und Ersatzdienstleistende

gelten die ermäßigten Preise in

Klammern.

• Für Arbeitslose bei beruflich weiterbildenden

Kursen gelten die ermäßigten Preise in Klammern.

• Familienermäßigung beim gleichzeitigen

Besuch mehrerer Kinder unter 18 Jahren für

das zweite Kind 25 %, für das dritte und jedes

weitere Kind 50 %.

• FamilienpassinhaberInnen

Familienpass A: 50 %

Familienpass B: 25 %

2. Zahlungsweise

Teilnahmeentgelte sind zwei Wochen nach

Rechnungsstellung fällig. Sollten Sie uns keine

Abbungsermächtigung erteilt haben, bezahlen Sie

bitte erst nach Erhalt der Rechnung.

Monatliche Ratenzahlung ist bei höheren Entgelten

auf Antrag (mit Ausnahme von Reisen und

Studienfahrten) möglich, sofern eine Abbuchungsermächtigung

vorliegt.

3. Rücktritt von TeilnehmerInnen

• nicht möglich bei Fahrten, Reisen, Exkursionen

und auch bei Veranstaltungen im Auftrag

Dritter

• Kurzkurse (1–5 Termine) sowie Tages- oder

Wochenendseminaren spätestens 4 Arbeitstage

vor Beginn, Langzeitkurse (ab 6 Termine)

spätestens 2 Arbeitstage nach dem 2. Kurstermin,

Tagesfahrten spätestens 8 Arbeitstage

vor Abfahrt, Kochkurse spätestens 1Woche vor

Kursbeginn. Bei Mehrtagesfahrten, Reisen und

mehrsemestrigen Lehrängen gelten besondere

Bestimmungen.

• Stornierungen müssen schriftlich oder persönlich

in der Geschäftsstelle gegen eine

Verwaltungsgebühr in Höhe von € 5 erfolgen

(Stornogebühr bei Kursen unter € 17: € 2,50,

Stornos aufgrund Attest € 0).

Barzahlungen sind nicht möglich.

4. Kursabsagen

Die VHS / KSF kann Veranstaltungen wegen

mangelnder Beteiligung oder Ausfall von KursleiterInnen

oder aus sonstigen Gründen absagen.

In diesem Fall werden die Entgelte in voller Höhe

zurückerstattet.

Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

5. datenschutz

Persönliche Daten werden ausschließlich zu

internen Zwecken gespeichert. Die gesetzlichen

Bestimmungen des Datenschutzes werden gewährleistet.

6. Haftung

Die Haftung der VHS KSF beschränkt sich auf

den gesetzlichen Umfang.

Volkshochschule · Schulstraße 13 / 1 Kunstschule · Schulstraße 13

70794 Filderstadt-Plattenhardt 70794 Filderstadt-Plattenhardt

Tel. 0711 / 77394-5 · Fax 77394-99 Tel. 0711 / 77394-80 · Fax 77394-94

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:

Mo, Di 9–12 Uhr und 14–17 Uhr, Do 9–12 Uhr und 14–18 Uhr, Fr 9–12 Uhr

Kultur / Politik Albrecht Weckmann

Rat & Tat, Pädagogik / Psychologie Gabi Alber

Psychologie Barbara Grupp

Geo-Treffpunkt Susanne Renz

Leitung Kunstschule

Albrecht Weckmann

Verwaltungsleitung

Gabriele Leonhardt

vhs-Leitung

Claudia Vöhl

Fachbereich EDV � 7 73 94-65

Fachbereichsleitung: Kirsten Jacobsen kjacobsen@filderstadt.de

Sekretariat: Mathilde Schmitz mschmitz@filderstadt.de

Fachbereich Beruf � 7 73 94-65

Fachbereichsleitung: Claudia Vöhl cvoehl@filderstadt.de

Sekretariat: Mathilde Schmitz mschmitz@filderstadt.de

Fachbereich Sprachen � 7 73 94-70

Fachbereichsleitung:

Deutsch und romanische Sprachen Bettina Spitzenberger bspitzenberger@filderstadt.de

Englisch und weitere Sprachen Sabine Beyreuther sbeyreuther@filderstadt.de

Sekretariat: Gyöngyike Alggad galggad@filderstadt.de

Fachbereich Gesundheit,

Entspannung � 7 73 94-65

Fachbereichsleitung: Gabi Alber galber@filderstadt.de

Sekretariat: Mathilde Schmitz mschmitz@filderstadt.de

Fachbereich Fitness, Tanz � 7 73 94-95

Fachbereichsleitung: Gabi Alber galber@filderstadt.de

Sekretariat: Marita Beck mbeck@filderstadt.de

Fachbereich Hauswirtschaft,

Kreatives � 7 73 94-75

Fachbereichsleitung: Susanne Renz srenz@filderstadt.de

Sekretariat: Ingrid Fügel ifuegel@filderstadt.de

techn. Unterstützung: Marta Mack

Jugendkunstschule � 7 73 94-80

Fachbereichsleitung: Barbara Grupp bgrupp@filderstadt.de

Sekretariat: Sylvia Holländer shollaender@filderstadt.de

Kunstschule,

Erwachsenenbereich � 7 73 94-80

Leitung: Albrecht Weckmann aweckmann@filderstadt.de

Sekretariat: Sylvia Holländer shollaender@filderstadt.de

Artothek � 7 73 94-80

Leseförderung � 7 73 94-5

Christa Kröplin

Gemeinsame

MitarbeiterInnen VHS / KSF � 7 73 94-85

Hausmeisterin: Aurora Ioan (Foto li.)

Reinigung: Ruza Mijic (Foto re.)

Barbara Weller

Zivildienstleistende: Ulli Adam

Kai Raphael Kurfeß


Schüler � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 3

englisch

Englisch Auffrischung

für Hauptschüler

Aufarbeitung des Unterrichtsstoffes

dieses Angebot richtet sich an Schülerinnen

und Schüler aller Klassen. Je nach Bedarf

bilden wir passende Gruppen.

Hella Kettnaker

Wir wollen die Fertigkeiten Hören, Sprechen,

Lesen und Schreiben verbessern und auch Grammatik

wiederholen. Wünsche zu speziellen Grammatikthemen

oder Inhalten, die euch beschäftigen,

werden gerne berücksichtigt. Bei der Anmeldung

könnt ihr uns bereits mitteilen, welche Themen und

Probleme ihr wiederholen wollt.

Bei Interesse bitten wir um Anmeldung zum Kurs

bis spätestens Mo, 27. September unter

Tel. 0711 773 94-70.

Bitte bringt eure aktuellen Materialien aus dem

Englischunterricht mit. Kopien werden im Kurs

verteilt.

2501

Fr, 1.10., 22.10., 19.11., 17.12., 28.1., 25.2.

jew. 14.30–16 Uhr, Plattenhardt, VHS, Raum 23,

€ 48, inkl. Kopien

Englisch Auffrischung für

Realschüler, Klassen 8 / 9

Aufarbeitung des Unterrichtsstoffes

Barbara Lührs

In diesem Kurs bieten wir euch die Möglichkeit,

den Unterrichtsstoff zu wiederholen und gezielt

Fragen zu stellen bzgl. Grammatikthemen, oder

wie man mit ‚text based tasks‘ umgeht. Wir üben

auch freies Sprechen, und wie man eine Präsentation

hält. Sicher ist hier für jede / n etwas dabei. Ihr

werdet sehen: Learning English is Fun!!!

Bei Interesse bitten wir um Anmeldung zum Kurs

bis spätestens Mo, 20. September unter

Tel. 0711 773 94-70.

Bitte bringt eure aktuellen Materialien aus dem Englischunterricht

mit. Kopien werden im Kurs verteilt.

2502

Fr, 24.9., 22.10., 19.11., 17.12., 28.1., 25.2.

jew. 14.30–16 Uhr, Plattenhardt, VHS, Raum 21,

€ 48, inkl. Kopien

EuroKom

Prüfungsvorbereitung

Für Realschüler /innen der 10. Klasse

Barbara Lührs

Wie ihr wisst, findet im 1. Halbjahr des 10. Schuljahres

die EuroKom-Prüfung statt. Dies ist eine

mündliche Prüfung im Fach Englisch, die zu 50 %

zur Realschul-Abschlussprüfung zählt.

Für diese Prüfung wollen wir euch in einem achtwöchigen

Vorbereitungskurs fit machen. Wir wollen

vor allem eure mündliche Kommunikationsfähigkeit

verbessern und Anregungen geben, wie eine

mündliche Präsentation gehalten wird.

Außerdem üben wir euer Hörverständnis anhand

von Texten und besprechen, worauf es beim Verstehen

eines Textes ankommt. Wenn Ihr Interesse

habt, bitten wir um Anmeldung zum Kurs bis Do,

16. September unter Tel. 0711 773 94-70. Bei

großer Nachfrage kann mittwochs ein zweiter Kurs

von 16.30–18 Uhr eingerichtet werden.

Der Unterrichtsraum wird per Aushang in der

Realschule bekannt gegeben. Bitte bringt eure

aktuellen Materialien aus dem Englischunterricht

mit. Kopien werden im Kurs verteilt.

2503

Mi, ab 22.9., 14.45–16.15 Uhr, 8 x, Bonlanden,

Bildungszentrum Seefälle, Realschule

€ 55, inkl. Kopien

mathematik

scHülerkurse

Familienpass-Inhaber (A) der Stadt Filderstadt

zahlen nur 50% der Kursgebühren!

die Schülerinnen und Schüler werden während

des ganzen Semesters an regelmäßigen

Terminen im Fach mathematik betreut. Vorund

nachbereitung der prüfungsrelevanten

Themen sowie Vertiefung der aktuellen Stoffgebiete

durch kompetente und anschauliche

Wissensvermittlung anhand vieler Beispiele

und Übungen. Beste Vorbereitung auf die

nächste Klassenarbeit.

Mathematik für Hauptschule

Klassen 8 und 9

Oliver Brandenstein

Die Schülerinnen und Schüler treffen sich 1 x im

Monat und haben die Möglichkeit, das aktuelle

Stoffgebiet zusammen mit dem Dozenten aufzuarbeiten

und eventuelle Unsicherheiten abzubauen.

2286

Fr, 15.10., 19.11., 17.12. und 14.1.

jeweils 17–18.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21, € 30

Mathematik für Realschule

Klasse 9

Sabrina Stockert

Der schulbegleitende Unterricht findet 14tägig,

samstags, in allen geraden Wochen statt.

2288

Sa, 9.10., 23.10., 20.11., 4.12., 18.12., 15.1., 29.1.,

12.2., 26.2.,

jeweils 9.30–11.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21, € 86

Mathematik für Realschule

Klasse 10

Sabrina Stockert

Der schulbegleitende Unterricht findet 14-tägig,

samstags, in allen geraden Wochen statt.

2290

Sa, 9.10., 23.10., 20.11., 4.12., 18.12., 15.1., 29.1.,

12.2. und 26.2.

jeweils 11.30–13.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21, € 86

Mathematik für Gymnasium

Klasse 10

Sabrina Stockert

Der schulbegleitende Unterricht für allgemeinbildende

Gymnasien findet 14-tägig, samstags, in

allen ungeraden Wochen statt.

2292

Sa, 2.10., 16.10., 13.11., 27.11., 11.12., 22.1., 5.2.

und 19.2., jeweils 9.30–11.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21, € 77

Mathematik für Gymnasium

1. Kursstufenjahr (G8 u. G9)

Sabrina Stockert

Der schulbegleitende Unterricht für allgemeinbildende

Gymnasien findet 14tägig, samstags, in

allen ungeraden Wochen statt.

2294

Sa, 2.10., 16.10., 13.11., 27.11., 11.12., 22.1., 5.2.

und Sa, 19.2.

jeweils 11.30–13.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21, € 77

BWL / Rechnungswesen

für SchülerInnen Wirtschaftsgymnasium

Klassen 12 und 13, Kfm. Berufsschulen und

Berufskolleg

Sabrina Stockert

Dieser Kurs richtet sich an alle Azubis, WG‘ler

und BA‘ler, die Probleme mit Finanzbuchhaltung

bzw. Rechnungswesen / Buchführung haben. Wir

werden nochmals gezielt die wesentlichen Grundlagen

erarbeiten und anhand vieler Beispiele und

Übungen anwenden. Durch anschauliche Erklärungen

wird es zukünftig nicht mehr schwer fallen,

den richtigen Buchungssatz zu bilden.

2296

Di, ab 12.10., 19.45–21.45 Uhr, 6 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24, € 66

BWL / Rechnungswesen –

Aufbaukurs

Angebot für SchülerInnen Wirtschaftsgymnasium

Klassen 12 und 13, Kfm. Berufsschulen

und Berufskolleg

Sabrina Stockert

Der Aufbaukurs ist eine optimale Ergänzung zum

Grundlagenkurs. Es handelt sich hierbei vorwiegend

um spezifische Buchungen, die anhand vieler

Beispiele und Übungen problemlos gemeistert

werden sollen.

2297

Di, ab 11.1., 19.45–21.45 Uhr, 6 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23, € 66

Gute Noten für meine GFS –

wissen, wie’s geht

GFS (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen)

für SchülerInnen an weiterführenden

Schulen ab der 7. Klasse, siehe unter EDV Kurs

Nr. 2197 und 2198 auf S. 27

ALLGemeInBILdUnG


4 Kunst & Kultur � 77394-80 · Fax 7003-7721 · shollaender@filderstadt.de

Politik & gescHicHte &

kultur

Fachbereichsleitung:

Albrecht Weckmann (Dipl. Pädagoge)

Sekretariat: Sylvia Holländer

Geschichtswerkstatt

Echterdingen / Bernhausen

Gestaltung: Dagmar Pachtner, Foto: Rolf Sturm

www.gedenkstaette-echterdingen-bernhausen.de

Mit einer eindrucksvollen Einweihungsfeier der Gedenkstätte

am 8. Juni 2010 konnte auch der dritte

Teil des Drei-Säulen-Modells umgesetzt werden,

bestehend aus dem Buch von Thomas Faltin, der

Stiftung und der Gedenkstätte.

Dennoch wird die Arbeit der Geschichtswerkstatt

weitergehen. Ziel muss es sein, dass es eine

lebendige Gedenkstätte gibt, die von Schulklassen

und anderen Gruppen besucht wird. Die Geschichtswerkstatt

wird sich an solchen Führungen

beteiligen.

Ein weiterer Schwerpunkt könnte künftig eine

nähere Beschäftigung mit dem Judentum sein. So

gibt es in Südwestdeutschland zahlreiche Spuren

eines Zusammenlebens von Juden und Christen,

wie Synagogen oder jüdischen Friedhöfe.

Die Gruppe trifft sich in unregelmäßigen Abständen.

1000

Kontakt: Stadtarchiv Filderstadt, 07158 / 8219

Spur der Erinnerung

Ein Jahr danach

Fotoausstellung in Zusammenarbeit mit dem

Stadtarchiv und dem Fotoclub Leinfelden-Echterdingen

e.V.

Erinnerung an die landesweite Gedenkaktion 2009

Euthanasie vor 70 Jahren

Vom 13. bis 16.10.2009 wurde deshalb vom Tatort

Grafeneck (Heilanstalt / Vernichtungsstätte) bis

zum Planungs- und Organisationsort Stuttgart

(Innenministerium Württemberg) über Straßen

und Wege – auch durch Leinfelden-Echterdingen

und Filderstadt – eine violette Farbspur gezogen.

Es war die „Spur der Erinnerung“ an über

zehntausend körperlich und geistig behinderte

Menschen, die in den Jahren 1939 / 40 in der Anstalt

Grafeneck an von den Nationalsozialisten als

„unwertes Leben“ umgebracht worden sind.

LE Y 11400

1.10.–29.10.2010

Leinfelden, VHS am Neuen Markt

Öffnungszeiten: während der VHS-Veranstaltungen

Besuch der Gedenkstätte

Hailfingen / Tailfingen

Auf der Hochfläche zwischen Herrenberg und

Rottenburg / Neckar wurde 1938 mit dem Bau des

Nachtjägerflugplatzes Hailfingen / Tailfingen begonnen.

Für den Bau wurden ab 1942 Zwangsarbeiter,

1944 KZ-Häftlinge eingesetzt. Dabei handelte es

sich um 600 jüdische Häftlinge, die im November

1944 mit dem selben Transport aus Stutthof kamen

wie die Echterdinger Häftlinge.

Der „Verein gegen Vergessen“ bemüht sich um

eine Aufarbeitung der Ereignisse und um ein würdiges

Gedenken. Im Juni 2010 wurde in Tailfingen

ein Museum sowie die durch den Ellwanger Bildhauer

Rudolf Kurz geschaffene Gedenkstätte am

Ort des einstigen Flugplatzes Hailfingen errichtet.

Volker Mall und Harald Roth werden die Gruppe

durch das Museum führen sowie anschließend die

Gedenkstätte besuchen.

1001

Sa, 9.10., Abfahrt 13 Uhr

an der Rundsporthalle

€ 8 für Fahrt und Führung

Anmeldung beim Stadtarchiv,

Tel. 07158 / 8219

Fahrt in Kleinbus und PKWs

Gedenkstätte Echterdingen

Bernhausen –

der Gedenktag 22. November

In einem Hangar im südwestlichen Teil des Flughafens

befand sich von 22.November 1944 bis Ende

Januar 1945 eines der 70 KZ-Außenlager des KZ

Natzweiler-Struthof. Trotz der kurzen Zeit seiner

Existenz haben minde-stens 119 der insgesamt

600 Häftlinge hier ihr Leben verloren.

Mit 600 Kerzen, die wir an der Gedenkstätte entzünden,

werden wir an die Schicksale dieser 600

Menschen erinnern.

1002

Mo 22.11. um 18 Uhr

An der Gedenkstätte, Echterdinger Straße

Parken bitte im Gewerbegebiet und / oder beim

Cafe del Sol

Lautlingen und

die Grafen von Stauffenberg

exkursion

Jürgen Gruß

In Zusammenarbeit mit dem Geschichts- und

Heimatverein Filderstadt

Das Dorf Lautlingen, heute ein Stadtteil von Albstadt,

ging 1625 an die Schenken (seit 1874 Grafen)

von Stauffenberg. Das Dorf ist bis heute durch

das prächtige Schloss aus dem 17. / 19. Jahrh. der

Grafen von Stauffenberg geprägt. Die Widerstandskämpfer

Claus und Berthold v. Stauffenberg verbrachten

hier einen Teil ihrer Jugend, insbesondere

lebte hier die Familie in den Sommermonaten.

Seit 2006 / 2007 befinden sich im Schloss und in

den Räumen des Ortsamts Erinnerungsstätten

an Claus Schenk Graf von Stauffenberg und das

gescheiterte Attentat vom 20. Juli 1944.

Abfahrt 8.30 Uhr an der Rundsporthalle

Bernhausen, Fahrt in Kleinbussen

Kosten: Je nach Teilnehmerzahl ca. € 20

Anmeldung beim Stadtarchiv, Tel. 07158 / 8219

1005

Sa, 2.10., 8:30–18.00 Uhr

Treffpunkt: Rundsporthalle Bernhausen

€ 20, mit Anmeldung!

inkl. Eintritt und Führung

Die Sauds und Saudi Arabien

Powerpoint-Vortrag

Matthias Hofmann, Historiker und Orientalist, MA

Die Sauds und ihr Staat – eine Absolute Monarchie

in der Moderne

Aus Saudi Arabien dringen nur wenige Informationen

in die westliche Medienwelt. Um den

einstigen Führungsstaat des Mittleren Ostens ist

still geworden. Auf den Internetseiten des auswärtigen

Amtes wird immer mal wieder vor Reisen

dorthin gewarnt. Aber was wissen wir wirklich von

diesem Land wohin jährlich Abermillionen von

muslimischen Pilgern reisen um die Kaaba zu besuchen.

Der Vortrag will die Situation vor Ort beleuchten

und somit einen umfassenden Überblick

über das Land, die Kultur sowie die Politik liefern.

1010

Mo, 15.11., 19.30–21 Uhr

Plattenhardt, VHS, DRK-Raum

€ 8 (6), mit Anmeldung!

Die Staufer

Matthias Hofmann, Historiker und

Orientalist, MA

Die Staufer sind wohl die bekannteste Fürstendynastie

der Welt. Sie waren es, die dem Römischen

Reich Deutscher Nation, nachdem es sich in

den Jahrhunderten zuvor geordnet hatte, auch

eine unverkennbare Note beschert haben. Sie

ermöglichten ihrer Epoche, große Fortschritte im

geistigen wie auch gesellschaftlichen Leben zu

erlangen. Der geistige Austausch zwischen Orient

und Okzident war nur ihrer politischen Diplomatie

zu verdanken, die auch den Bestrebungen des

Vatikans trotzen konnte.

1008

Mi, 25.10., 20–21.30 Uhr, Plattenhardt, VHS

€ 8 (6) / vhs 3 card, mit Anmeldung!

„Die Staufer und Italien“

exkursion zur Ausstellung in

den Reiss-engelhorn-museen in

mannheim

In Zusammenarbeit mit dem Geschichts- und

Heimatverein Filderstadt

33 Jahre nach der großen „Staufer-Ausstellung“

damals in Stuttgart folgt eine große kulturgeschichtliche

Ausstellung in Mannheim. In enger

Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg

und den Ländern Hessen und Rheinland-Pfalz

präsentiert die Ausstellung die innovativen Neuerungen

und Entwicklungen der Stauferzeit in

drei Regionen: dem Rhein-Main-Neckar-Raum,

Oberitalien und dem Königreich Sizilien. Mit bedeutenden,

zum Teil erstmals in Deutschland gezeigten,

originalen Zeugnissen und Pretiosen wird

die Geschichte, Kunst und Kultur des staufischen

Zeitalters lebendig gemacht.


Kunst & Kultur � 77394-80 · Fax 7003-7721 · shollaender@filderstadt.de 5

VERANSTALTUNGEN

28.09.2010 Arbeitsrecht und internet –

Was ist möglich, was ist erlaubt,

wann wird gekündigt?

14.10.2010 erbrecht – Verwaltung und Auseinandersetzung

der erbengemeinschaft

21.10.2010 Scheidung, Zugewinn und

Unterhalt aktuell

04.11.2010 Kündigung und Aufhebungsvertrag

19.11.2010 Aktuelles Arbeitsrecht – von A wie

Abmahnung bis Z wie Zeugnis

Anmeldung beim Stadtarchiv, Tel. 07158 / 8219.

1009

Sa, 20.11.,

Treffpunkt um 7.50 Uhr an der S-Bahn (oben),

Fahrt mit S-Bahn und Interregio:

Abfahrt: 8.04 Uhr Bernhausen

Ankunft Mannheim 11.01 Uhr

Kosten: Baden-Württemberg-Ticket

Kosten somit: Eintritt € 12 (8) und Führung € 6,

zzgl. ca. € 7,50 Fahrtkosten pro Person

(Mitglieder des Heimatvereins € 2 Ermäßigung)

1703 Sizilien: Länderkundlicher Vortrag

* GeO-Treffpunkt, S. 14

1864 Vom Wäscherschloss zum Hohenstaufen

– Burgen und Klöster im

Stauferland Tagesfahrt

* GeO-Treffpunkt, S. 16

1865 die Stauferstadt Bad Wimpfen

Tagesfahrt

* GeO-Treffpunkt, S. 16

Jacob Brodbeck – ein

Flugpionier aus Plattenhardt

eine szenische Lesung

quer durch Plattenhardt

Aus Anlass des 100. Todestags von Jacob Brodbeck

findet eine Spurensuche an verschiedenen

Plattenhardter Schauplätzen statt: seinem Geburtshaus

in der Kirchstraße, dem Pfarrgarten,

dem Rathaus oder der Antholianuskirche.

In einzelnen Szenen mit Jacob Brodbeck und den

Dorfbewohnern wird Brodbecks Leben und das

dörfliche Plattenhardt des frühen 19. Jahrhunderts

wieder lebendig werden.

Drehbuch: Barbara Metelmann und Gerhard Morgenstern.

In Zusammenarbeit mit Kunstschule, Stadtarchiv,

Theatergruppe „die eulen“, Carsten Wagner,

Liederkranz Plattenhardt e.V. und Vereinsring

Plattenhardt

1011/1012

So, 19. 9. um 14 Uhr und um 16 Uhr

Beginn: am Brodbeck-Denkmal,

Ecke Uhlberg- /Kirchstraße

Teilnahme: € 8 (6) / vhs 3 card, mit Anmeldung!

Vorverkauf: VHS, Kunstschule, Mörike-Apotheke

und Kelten-Apotheke

3900 Wie Amerika zu seinem namen kam

* Kinder- und Jugendakademie, S. 10

3906 Leben in der Steinzeit

* Kinder- und Jugendakademie, S. 10

3911 die erfindung der demokratie

* Kinder- und Jugendakademie, S. 11

2600 Symbole der Französischen Republik

* Sprachen, S. 43

kultur

Wo Foyer Anwaltskanzlei Dr. Kleinert,

Hindenburgstr. 55, 73760 ostfildern

Beginn jeweils 19.30 Uhr.

AnmelDUngen Telefon 0711/3412031,

Fax 0711/3482220, anwaltskanzlei.kleinert@t-online.de.

ReFeRenT Dr. Hans-Jürgen Kleinert, Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht & Familienrecht.

Büroalltag damals und heute

Eine Ausstellung

Von der Blaupause bis zum E-Mail, von der mechanischen

Rechenmaschine bis zur Excel-Liste.

Die Geschichte der Veränderung im Büroalltag

wird mit zahlreichen Exponaten zu einer amüsanten

Erinnerungsreise. Verblichene Abzüge,

blasse Durchschläge auf dünnem Papier, die

schwarz-golden lackierte mechanische Schreibmaschine

und das mit spitzem Bleistift geführte

Kontobuch sind Vergangenheit, die Augen der

Leitzordner schauen uns heute immer noch an.

Eröffnung: Di, 19.10. um 18 Uhr

Plat., VHS Treppenhausgalerie

Ausstellungsdauer Di, 19.10.–18.11.2010

Geöffnet zu den Büro- und Kurszeiten

ANWALTSKANZLEI

DR. KLEINERT

Weitere informationen zu uns finden Sie auf www.anwaltskanzlei-kleinert.de

Artothek-Kunstverleihtag

Der Bestand von über 700 Bildern und Kleinskulpturen

besteht aus Arbeiten überwiegend der

klassischen Moderne und der zeitgenössi-schen

Kunst; es sind dies Werke von Künstlerin-nen

und Künstlern der Region wie Baumeister, Henninger,

Ackermann, aber auch von interna-tional

bekannten Künstlern wie Bill, Indiana, Albers oder

Chillida, dazu Kunstwerke aus dem Umfeld der

Stuttgarter Akademie oder unserer Kunstschule,

von Alfred Hrdlicka bis Carmen Campanini.

Die überwiegend grafischen Arbeiten sind gerahmt

und stehen transport- und hängefertig zur

Verfügung. Die Bilder der Artothek können für ein

Jahr ausgeliehen werden. Sie können Bilder und

Objekte aussuchen und sofort mitnehmen.

Wenn Sie Terminprobleme haben, versuchen Sie

eine Vertretung zu beauftragen.

€ 10 Grundgebühr pro Ausleiher und € 17,50

pro Kunstwerk und Jahr.

Damit sind die Werke dann auch versichert.

9509

Mi, 16.3., 15–18 Uhr

Plattenhardt, Atelierhaus, Schulstr. 51

Unter Strom – 100 Jahre

Elektrizität in Filderstadt

Sonderausstellung im Gottlob-Häußler-

Heimatmuseum

Die Anfänge der Stromversorgung auf den Fildern.

Zu Anfang wurde Elektrizität auf dem Lande

hauptsächlich zur Beleuchtung eingesetzt und

diente zum Antrieb elektrischer Geräte, z.B. von

Futterschneidmaschinen oder Dreschmaschinen.

Viele Elektrogeräte waren aber für den Großteil

der Bevölkerung zu teuer und konnte sich erst in

der Zeit des „Wirtschaftswunders“ durchsetzen.

Die Ausstellung aus den Beständen des Museums

wird durch Leihgaben der EnBW Energie Baden-

Württemberg ergänzt.

9. Mai–7. November 2010

geöffnet sonntags 13–17 Uhr

Gottlob-Häußler-Heimatmuseum Bonlanden

ALLGemeInBILdUnG


6 Kunst & Kultur � 77394-80 · Fax 7003-7721 · shollaender@filderstadt.de

§

2505 Theater in englischer Sprache:

„murder in a monastery Garden“ Rechtsanwaltskanzlei

* Sprachen, S. 38

Bohn

2602 Cinéclub français:

„de l‘autre côté du lit“

· Familien- / · Vertragsrecht

* Sprachen, S. 43

Erbrecht

2703 Cinema Italiano:

· Mietrecht

‚‘Tutta la vita davanti“

· Arbeitsrecht

· Straßenver-

* Sprachen, S. 45

· Mediation kehrsrecht

2704 Leggere l‘Italia

eine Lesereise durch Italien

in mehreren etappen: Rom und Latium

Mercedesstr. 9 · 70794 Filderstadt-Sielmingen

* Sprachen, S. 46

Telefon 07158 94 07 90 · Mobil 0172 7119192

2801 Cine Club Hispano: ‚Alatriste‘

Fax 07158 94 07 92

* Sprachen, S. 48

Bild: Ute Gaffers-Kleinbach

Japanische Märchen,

Musik und Bilder

Salon 43 lädt ein

Ute Geffers-Kleinbach erzählt Märchen aus

Japan und zeigt dazu eigene Bilder in japanischer

Tuschmaltechnik sumi-e.

Den musikalischen Beitrag mit japanischer

Musik bietet das Querflötenquartett unter

Leitung von Hans Peter Fink der Musikschule

Leinfelden-Echterdingen. Fünf der Musikstücke

beziehen sich auf Holzschnitte von Hokusai,

die als Reproduktionen gezeigt werden.

1021

So, 21.11., 17–18.30 Uhr

Bonlanden, Bildungszentrum Seefälle

Alfons-Fügel-Saal

€ 8 (6) / vhs 3 card

Abendkasse, inklusive Salon-Bewirtung

Musik & Wein aus Frankreich

eine musikalisch, literarisch, kulinarische

Reise durch Frankreich

In Kooperation mit Weinhaus Schmid

Salon 43 lädt ein

Hans Peter Fink, Flöte und Andreas Kersten,

Piano, Rezitation mit Albrecht Weckmann,

Weinprobe mit Arnulf Schmid und seinen

ausgewählten Weinen.

1022

So, 13.2., 17–18.30 Uhr

Bonlanden, Bildungszentrum Seefälle

Alfons-Fügel-Saal

€ 8 (6) / vhs 3 card

Abendkasse, inklusive Salon-Bewirtung

Veranstaltungen der VHs

leinfelden-echterdingen

Anmeldung:Tel. 0711 1600 315

Alexander der Große

Ein historisches Portrait

Ariane Kiel-Freytag, M.A.

Über sein Leben, seine militärischen Leistungen

und seine Beurteilung in der Forschung, aber auch

über seinen Gegner, den persischen Großkönig

Dareios III.

LE-Y 11100

Di, 25.1.2011, 19.30–21 Uhr

Leinfelden, VHS am Neuen Markt

Abendkasse: € 6 / € 4,50 / vhs 3 card

Bitte melden Sie sich vorher an!

Bewegung in der antiken Welt:

Unterwegs mit Alexander dem

Großen

Prof. Dr. Holger Sonnabend, Universität Stuttgart

In nur 10 Jahren eroberte Alexander der Große

das gesamte Asien – ein gigantischer Feldzug und

die Auswirkungen auf das geographische Weltbild

der Antike.

LE-Y 11200

Mo, 29.11., 20 Uhr

Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain

Abendkasse: € 6 / € 4,50 / vhs 3 card

Die Langobarden

Prof. Dr. Holger Sonnabend, Universität Stuttgart

Von ihrer Völkerwanderung bis zu ihrer Unterwerfung

durch Karl den Großen.

LE Y 11201 Der Lange Abend

Do, 2.12., 19–22 Uhr

Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain

€ 15 (inkl. Getränke)

Bitte melden Sie sich vorher an!

Die Sachsen

Prof. Dr. Holger Sonnabend, Universität Stuttgart

Ihre Geschichte der Völkerwanderung von der

Elbe bis an die Weser, der Weg nach Britanien bis

zur Christianisierung unter Karl dem Großen.

LE Y 11202 Der Lange Abend

Do, 27.1.2011, 19–22 Uhr

Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain

€ 15 (inkl. Getränke)

Bitte melden Sie sich vorher an!

Das Filderkolleg:

Allgemeinbildung im Überblick

Nähere Informationen bei der VHS L-E

Eine Übersicht über das wissenschaftliche Grundwissen

unserer Zeit.

Jedes Thema wird jeweils mit einem Vormittagsseminar

begonnen und im darauf folgenden Semester

noch einmal als Abendseminar wiederholt.

Die Module: Kunstgeschichte, Geschichte, Literatur,

Musik, Philosophie, Naturwissenschaften,

Weltreligionen, Geografie, Psychologie, Ökonomie.

Ergänzt werden die Module durch Studientage zu

einzelnen Spezialthemen

Filderkolleg III: Europäische

Geschichte im Überblick

Christian Fron

LE Y 11300

Mo, ab 4.10.2010, 9–11.30 Uhr, 10x

Leinfelden, VHS am Neuen Markt

€ 120

Bei gleichzeitiger Buchung von Lehrgang

(Y 11300) und Studientag (Y 11301) beträgt die

Paketgebühr zusammen nur € 130

VHS-Studientag Geschichte

Studientag, 1. Teil: Württemberg vom Mittelalter

bis zum Ende des Königreiches

Dr. Susanne Bosch-Abele

im Stuttgarter Alten Schloss

Studientag, 2. Teil: Vom Königreich zum Bundesland

Baden-Württemberg

Dr. Thomas Schnabel, Haus der Geschichte

Baden-Württemberg

LE Y 11301

Sa, 20.11., 9–17.30 Uhr

Treffpunkt: Stuttgart, Haus d. Geschichte, Konrad-Adenauer

Str. 16

€ 30

Filderkolleg II: Politikwissenschaft

Eine Einführung mit Peter Mokwa, M.A.

LE Y 11500

Di, ab 5.10., 19.30–21.45 Uhr, 10 x

Musberg, VHS im Rathaus, Filderstr. 14

€ 120


Kunst & Kultur � 77394-80 · Fax 7003-7721 · shollaender@filderstadt.de 7

Wirtschaften im Dienst des Lebens?

Gedanken und Fragen zur Wirtschaftsethik

Dorothee Ernst

Was leitet Menschen, wenn sie wirtschaftlich tätig

sind? Was bedeutet Gerechtigkeit für das Wirtschaften

im eigenen Land und in der globalisierten

Welt?

LE Y 11601 Der Lange Abend

Do, 25.11., 19–22 Uhr

Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain

€ 15 (inkl. Getränke)

Bitte melden Sie sich vorher an!

Außer Kontrolle: Die Finanzmärkte in

der Dauerkrise

Frank Bohner

LE Y 11602

Di, 30.11., 20–21.30 Uhr

Leinfelden, VHS am Neuen Markt

Abendkasse: € 6 / € 4,50 / vhs 3 card

Bitte melden Sie sich vorher an!

Veranstaltungen der VHS Ostfildern,

Anmeldung:Tel. 0711 34504 800

Jens A., Finanz- und Unternehmensberater,

Stuttgart

Kultur durchs Schlüsselloch

Der türkische Verein DITIB „Türkisch-Islamische

Union der Anstalt für Religion“

Türkische Folklore mit landestypischer Bewirtung

Ein Rundgang durch die Vereinsräume und ein

Besuch der Moschee, ein landestypisches Buffet

mit Musikbegleitung durch zwei „Saz“-Spieler / innen

sowie eine Vorführung der türkischen Folkloregruppe.

OFI 3105

Fr, am 22.10., 19.30 Uhr

gebührenfrei (Anmeldung erforderlich)

Kostenbeitrag für Essen und alkoholfreie Getränke:

€ 5 (zahlbar vor Ort)

Türkischer Verein DITIB e.V Ostfildern-Nellingen,

Felix-Wankel-Straße 26.

Hans Holbein d. Ä. und die Renaissance

Vortrag

Barbara Honecker, Kunsthistorikerin M.A.

Anlässlich der großen Landesausstellung den

deutschen Renaissancemaler Hans Holbein d. Ä.

(1465–1524)

Der Vortrag dient der Vorbereitung auf den Ausstellungsbesuch

am 4.12.2010

OFI 3301

Mo, am 22.11., 19.30–21 Uhr

Nellingen, VHS an der Halle

Abendkasse: € 5

Hans Holbein d. Ä.:

Die Graue Passion in ihrer Zeit

Führung in der Staatsgalerie Stuttgart

Barbara Honecker, Kunsthistorikerin M.A.

Jens A. fährt gern günstig.

Ab 1,07€/ Tag im Abo*. jetzt-umsteigen.com

OFI 3302

Sa, am 4.12., 14 Uhr

Treffpunkt: 13.45 Uhr, Foyer Alte Staatsgalerie

€ 19 für Eintritt und Führung,

keine Ermäßigung, Anmeldung erforderlich, ggf.

Leihgebühr für Führungsanlage an der Kasse zu

entrichten

Stuttgarter Ballett: Leonce und Lena

Führung und Vorstellung

Nach der eineinhalbstündigen Führung besuchen

wir die Ballettvorstellung Leonce und Lena:

Christian Spuck, Choreographie, nach dem gleichnamigen

kritisch-satirischen Lustspiel von Georg

Büchner (1813–1837)

Ofi 3305

Fr, am 3.12.2010, 16.30–22 Uhr

Treffpunkt: Foyer Opernhaus, Staatstheater

Stuttgart

€ 20 (keine Ermäßigung)

inkl. Führung und Karte im 3. Rang

Rücktritt nur bis 15.10.2010 möglich.

Stuttgarter Ballett: Bolero

Führung und Vorstellung

Der französische Choreograph Maurice Béjart

inszeniert Maurice Ravels (1875–1937) „Bolero“

Ofi 3308

Fr, am 14.1.2011, 16.30–22 Uhr

Treffpunkt: Foyer Opernhaus, Staatstheater

Stuttgart

Gebühr: € 20 (keine Ermäßigung)

inkl. Führung und Karte im 3. Rang

Rücktritt nur bis 15.11.2010 möglich.

VVS_AZ_Umst2010_FINANZ_187x132_S1 1 21.06.2010 9:41:53 Uhr

* Mit einem persönlichen 9-Uhr-UmweltjahresTicket im Abo (1 Zone).

ALLGemeInBILdUnG


8 Rat & Tat � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

rAt und tAt

Fachbereichsleitung:

Gabi Alber (Dipl.Verwaltungswirtin)

Sekretariat: Mathilde Schmitz

ABC

der Zwangsvollstreckung

für Gläubiger und Schuldner, sowohl privat

als für Klein- und mittelständige Unternehmen

Gaby Sauter, Dipl.-Rechtspflegerin, Amtsanwältin,

fr. Gerichtsvollzieherin und Doreen Jendrzey,

Dipl. Rechtspflegerin (FH), Wirtschaftsmediatorin

und frühere Gerichtsvollzieherin

Ausgang und Erfolg der Zwangsvollstreckung

entscheiden sich regelmäßig gleich zu Beginn des

Verfahrens. Hier ist es ausschlaggebend, die richtigen

Weichen zu stellen und Entscheidungen zu

treffen. Das Seminar informiert über

• Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung

(Titel, Mahnverfahren, Zustellung etc.)

• Arten der Zwangsvollstreckung und taktische

Vorüberlegungen (Beauftragung des Gerichtsvollziehers,

Eidesstattliche Versicherung, Pfändung

von Forderungen wie z.B. Einkommen,

Konten, Bausparverträge, Lebensversicherungen,

Zwangsversteigerung uvm.)

1201

Mo, 4.10. und 11.10., 20.15–21.45 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 35, mit Anmeldung!

NEU

Vermieten ohne Sorgen I

Teil 1: Praxistipps für Vermieter

vor Abschluss eines mietvertrages

Sibylle Gösweiner, langjährige Miet-, Vermögensund

Finanzverwalterin

Viele Mietwohnungen stehen leer. Vermieter trauen

sich nicht mehr zu vermieten, da es immer wieder

Ärger im Vermietungs-Alltag gab.

Dieser Vortrag informiert Vermieter, was sie bereits

vor Abschluss des Mietvertrages beachten und

erkennen sollten, um ihre Immobilie zukünftig

„sorgenfreier“ zu vermieten.

Erfahrungen, Tipps und aktuelle Hinweise aus der

täglichen Vermieter-Praxis werden übermittelt, z.B.

die gezielte Mietersuche, das erste Telefonat, klare

Absprachen bis zum Abschluss des Miet-Vertrages

sowie Wohnungsübergabe mittels Protokoll, um

späteren Ärger zu vermeiden.

Beachten Sie bitte auch das Seminar 1205 am

30.11., Thema „Nebenkostenabrechnung“.

1202

Di, 5.10., 20–22 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 15, mit Anmeldung!

Bauen und Sanieren mit Weitblick

für (künftige und derzeitige) Wohnungs- oder

Hauseigentümer

Ludwig Sabel, Dipl.Ingenieur, Architekt und

zertifizierter Energieberater (BAFA)

Neutraler und umfassender Überblick

• Energetisches Modernisieren – auch bei Altbauten:

Solaranlagen, Wärmepumpen, Holzpellets,

gesunde Baumaterialien, Wärmedämmung,

Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung

• Haus der Zukunft: überwiegend mit Sonnenenergie

geheizt

• Passivhäuser: kostengünstiger wohnen, auch

ohne Heizanlage

• staatliche Zuschüsse zur Minderung von CO ² -

Emissionen

1203

Sa, 23.10., 8.30–12.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 5 bezuschusst von der Verbraucherzentrale mit

Anmeldung!

Immobilienfinanzierung –

und der Weg dorthin

Achim Tochtermann

Einer der meist geäußerten Wünsche der Deutschen

ist es, in den eigenen vier Wänden zu

wohnen. Wenn aber die Voraussetzungen für den

Immobilienerwerb nicht stimmen, kann der Traum

vom Eigenheim schnell zum Alptraum werden.

Die verwirrende Vielfalt von Finanzierungsangeboten

und Finanzierungsmodellen lässt für Laien

eine Beurteilung des Preis-Leistungs-Verhältnisses

kaum zu. Gibt es in der Praxis die richtige Finanzierung?

Wenn ja, was zeichnet sie aus?

Das Seminar vermittelt Entscheidungshilfen für

die richtige Ansparphase (hier entscheidet sich

bereits, wie sicher die spätere Finanzierung sein

wird), das passende Finanzierungsmodell und

bietet auch Hilfestellung bei individuellen Fragen.

Sie hören über die häufigsten Fehler bei Finanzierungen

und wie man sie vermeidet; die persönliche

Leistungsfähigkeit; Gesamtkostenerfassung; Vorund

Nachteile verschiedener Finanzierungs- und

Ansparmodelle; staatliche Förderung bei Eigennutzung

und bei Vermietung; Fallbeispiele; Zinsen,

Gebühren, Disagio.

1204

Di, ab 9.11., 19.30–22 Uhr, 2 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 22, mit Anmeldung!

Vermieten ohne Sorgen II

Teil 2: die nebenkostenabrechnung

Sibylle Gösweiner, langjährige Miet-, Vermögensund

Finanzverwalterin

Die Betriebskosten-Abrechnung (auch Nebenkostenabrechnung

genannt) ist Pflicht eines jeden

Vermieters seinem Mieter gegenüber. Dieses

leidige Thema führt immer wieder zu Streitigkeiten

durch verspätete, fehlerhafte oder überhöhte Abrechnungen.

Dieser Vortrag soll helfen, die Abrechnung der

Betriebskosten sicher und richtig zu erstellen.

Erfahrungen, Praxis-Tipps und aktuelle Hinweise

werden vermittelt, z.B. was Sie laut Betriebskostenverordnung

(BetrKV) auf die Abrechnung

setzen dürfen, die Abrechnungsfrist, Erhöhung der

Nebenkosten und was Sie beachten und einhalten

müssen, damit Ihr Mieter die Vorauszahlung nicht

kürzen oder einstellen kann.

Beachten Sie bitte das Praxis-Seminar Nr. 2131

Nebenkostenabrechnung mit MS Excel.

1205

Di, 30.11., 20–22 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 15, mit Anmeldung!

1841 Topf- und Kübelpflanzen richtig

überwintern (Seminar)

1842 Gartenplanungsseminar

* GeO-Treffpunkt, S. 15

2104 den Laptop richtig nutzen

2106 meinen Computer richtig einrichten

* edV, S. 20

gesellscHAft im wAndel

PädAgogik

Pädagogik / Lernen

Erkrankungen / Heilmethoden:

Fachbereichsleitung:

Gabi Alber (Dipl.Verwaltungswirtin)

Sekretariat: Mathilde Schmitz

Erlebnispädagogik und Psychologie:

Fachbereichsleitung: Barbara Grupp

(Sozialpädagogin, Bildhauerin)

Sekretariat: Sylvia Holländer

Familienpass Filderstadt – Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit zwei Kindern

ohne Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.

lernen / konzentrieren

Bei der Familienbildungsstätte finden Sie

Angebote, die sich mit allgemeinen pädagogischen

Fragen (Erziehung und Persönlichkeitsentwicklung)

befassen.

Angebote, die sich an Eltern, Großeltern, Kinder

innerhalb der Familie und Paare wenden

sowie spezielle Angebote für Frauen.

Tel. 0711 / 7778822, info@fbs-filderstadt.de

Was im Kopf

meines Kindes passiert

Langer Abend über die Welt des denkens und

Lernens für eltern von Vorschul- und Grundschulkindern

mit Ruth Bechert, Autorin, Lehr- und Lernberaterin

Der Vortrag eröffnet Eltern und Erziehenden die

Möglichkeit, ihr Kind mit neuen Augen zu sehen

und es in der Schule optimal zu unterstützen, mit

besonderem Augenmerk auf Mathematik und

Rechtschreibung. Die Hauptdenktypen (Hörer,

Seher, Fühler) und ihre Besonderheiten werden

an anschaulichen Beispielen erläutert und es gibt

viele leicht umsetzbare Tipps für das Lernen zuhause.

Mehr über die Autorin und ihre Arbeit unter

www.gedankensprungverlag.de

Ein faszinierender Vortrag, der wichtige Einblicke

und Aha-Momente über das kindliche Denken und

Lernen gibt – fachkompetent, realitätsnah und

spritzig.

1300

Mi, 20.10., 19.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 8, mit Anmeldung.

NEU


Rat & Tat � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 9

Gehirnleistungstraining MAT

mentales Aktivierungstraining: überdurchschnittlich

schnell denken, leichter behalten

und leichter lernen

Iris Schröter, lizenzierte MAT-Trainerin

Rund 85 % unserer Gehirnkapazität liegen brach.

Heutzutage wissen wir, dass dies geändert werden

kann und bis ins hohe Alter hinein neue Gehirnzellen

gebildet werden können.

Möchten Sie Ihre Lernfähigkeit, Ihre Aufmerksamkeit,

Ihr Reaktionsvermögen, Ihre Konzentration,

Ihre Flexibilität und Kreativität verbessern? Möchten

Sie besser Auswendiglernen, sich gedanklich

fit für den Beruf halten, ohne viel Vorbereitungsaufwand

eine sichere „störungsresistente“ Rede

halten, Telefon-, PIN- und Autonummer im Kopf

haben, Name und Gesichter einprägen, sich auch

abstrakte Sachverhalte einprägen, die Einkaufsliste

im Kopf haben? Möchten Sie Vergesslichkeit

vermeiden oder verbessern?

Im Seminar erfahren Sie, wie das geht. Basierend

auf der Methode „Mentales Aktivierungstraining“

nach Prof. Siegfried Lehrl (Gesellschaft für Gehirntraining

e.V.) werden Sie Ihre geistigen Fähigkeiten

gezielt in relativ kurzer Zeit aktivieren – durch

unterhaltsame Übungen, die neue Gehirnzellen bilden

und Spaß machen. Egal wie alt Sie sind, egal

ob Sie es beruflich oder privat nutzen möchten:

Sie werden verblüfft sein, wie einfach das geht und

bereits während und am Ende des Seminars einen

deutlichen Unterschied bemerken.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

1302

Mo, ab 4.10., 18.30–21.30 Uhr, 2 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 30 (27) inkl. € 2 für Kopien, mit Anmeldung!

Lern- und

Verhaltensstörungen

durch frühkindliche Reflexe

Regine Grupp, Heilpraktikerin

Ein Kind hat Mühe still zu sitzen und sich zu konzentrieren,

es kaspert und verweigert in der Schule,

ist aggressiv und bekommt Wutanfälle wegen

Nichtigkeiten. Ein anderes Kind klettert nicht gern,

ist ungeschickt und überängstlich. Es bewältigt

Aufgaben nur langsam, vergisst bereits Gelerntes

immer wieder und hat Probleme mit Schreiben, Lesen

oder Rechnen. Das Kind arbeitet unter seinen

intellektuellen Fähigkeiten oder scheint „nur faul“

zu sein. Die Ursache dieser und vieler anderer

Probleme können Gleichgewichtsstörungen und

nicht vollständig integrierte frühkindliche Reflexe

sein, die durch ihr Störfeuer nicht nur Haltung und

Bewegung sondern auch Konzentration, Lernen

und Verhalten beeinträchtigen.

Die Neurophysiologische Entwicklungsförderung

INPP® deckt Reflexrestreaktionen auf und gibt

durch „Nachturnen“ der Reflexbewegungen dem

Gehirn die Chance, diese zu integrieren.

Die Referentin arbeitet seit ca. 10 Jahren auf

dieser Basis erfolgreich, sowohl mit Kindern als

auch mit Erwachsenen.

1304

Mi, 27.10., 20–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 11, mit Anmeldung.

Entspannt „recht“ schreiben

Rechtschreibung für Kinder 3.–4. Schuljahr in

den Herbstferien

Sabine Neff, gepr. psych. Beraterin (HPG) und

Nachhilfelehrerin

Kindern geht es nicht anders als Erwachsenen: Erfolgreich

sein macht Spaß – und wer zu oft Misserfolg

hat, verliert irgendwann die Lust und ist blockiert.

Mit diesem Kurs wollen wir bei euch Spaß am

„rechten Schreiben“, der Rechtschreibung wecken.

Denn so schwer ist es gar nicht, die Regeln zu

erlernen und zu stabilisieren: Dehnen oder verdoppeln,

tz und ck, groß oder klein, dass oder das, vor

und ver, ä oder e?

Die Stunde wird mit Entspannungssequenzen

(Muskelentspannung und Fantasiereise) sowie

kleinen Spielen aufgelockert. Wunder könnt ihr

zwar in so kurzer Zeit nicht bewirken, aber am

Ende dieser Woche werdet ihr mehr Vertrauen in

euch selbst gefunden haben.

Bitte Schreibsachen und einen Ordner mitbringen.

1306

Di-Fr 2./3./4./5. 11., 10–11.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 26, inkl. € 2 für Kopien, mit Anmeldung!

Lernen lernen und entspannt sein

für Kinder von 10–12 Jahren,

in den Herbstferien

Sabine Neff, gepr. psych. Beraterin (HPG) und

Nachhilfelehrerin

Einführend versuchen wir, eventuelle Denkblockaden

mit der Methode der Progressiven Muskelentspannung

nach Jacobsen zu lösen. Wir arbeiten

dabei im Sitzen, so dass ihr die Übungen später

auch problemlos während des Unterrichts kurz

anwenden könnt.

Im zweiten Teil wollen wir versuchen, besser

Lernen zu lernen. Dabei ist es für euch wichtig,

verschiedene Dinge zu wissen:

• Was für ein Lerntyp bin ich?

• Wie gestalte ich meinen Arbeitsplatz?

• Wie gehe ich bei den Hausaufgaben vor?

• Was bedenke ich für Klassenarbeitsvorbereitungen?

• Wie plane ich meine Lernzeit?

• Welche Lerntechnik ist die richtige für mich?

• Welche sonstigen Lerntipps gibt es?

Bitte Schreibzeug und einen Ordner mitbringen.

1308

Di-Fr 2./3./4./5.11., 14–15.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 26, inkl. € 2 für Kopien, mit Anmeldung!

2191 eltern orientieren sich im netz:

„Was macht mein Kind im Internet?“

* edV, S. 27

2216 Selbstbewusst miteinander reden:

einführung in die emotionale Kommunikation

* Beruf, S. 28

2228 denkmethoden

* Beruf, S. 30

Typisch Remstal!

Tolle Genuss- und Erlebnis-Aktionen

Schlemmer-

Menü

18. September bis

10. Oktober 2010

Entdecken Sie kulinarischen Hochgenuss aus

den guten Küchen des Remstals. Wählen Sie aus

dem vielfältigen Angebot an 4-Gänge-Menüs unserer

erstklassiger Küchenchefs. Guten Appetit!

Apfel-

Herbst

22. Oktober bis

14. November 2010

Feinste Apfelgerichte aus Remstals Küchen sowie

informative und unterhaltsame Veranstaltungen

für Groß und Klein. Wir wünschen Ihnen viel Spaß

Ab

September

senden wir

Ihnen gerne die

Flyer zu!

rund um die süße Frucht!

www.remstal-route.de

Tourismusverein Remstal-Route e.V.

Tel. 0 71 51/2 76 50 47

Spielend auswendig lernen,

für Kinder Klasse 3 bis 6

Wie nutze ich mein Bildgedächtnis?

Kooperation vhs und Familienbildungsstätte

Iris Schröter, lizenzierte MAT-Trainerin

Ihr Kinder spielt Erwachsene bei Memory oft an

die Wand. Deshalb wollen wir gemeinsam das

bildhafte Gedächtnis weiter stärken und euren

Arbeitsspeicher noch größer und flexibler machen.

Durch die Methode „Mentales Aktivierungstraining,

MAT“ nach Prof. Siegfried Lehrl (Gesellschaft für

Gehirntraining e.V.) wird u.a. die rechte Gehirnhälfte

aktiviert, die geistige Fähigkeiten und die

Konzentration ganz gezielt innerhalb kürzester Zeit

aktiviert. Durch eine ganz bestimmte Form von

Übungen, die das bildhafte Vorstellungsvermögen

der rechten Gehirnhälfte nutzen, könnt ihr euch

das Lernen innerhalb kurzer Zeit einfacher und

„kinderleicht“ machen.

Dies kann beim Auswendiglernen von Gedichten,

dem Einmaleins, Jahreszahlen und Ereignisse,

Länder- und Städtenamen, Formeln etc. sehr

hilfreich sein. Ihr werdet verblüfft sein, wie einfach

das geht und wie viel Spaß das macht!

Bitte Schreibzeug und Getränk mitbringen.

1310

Sa, 13.11.+ 20.11, 11–13 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 18, mit Anmeldung!

ALLGemeInBILdUnG


10 Kinder- und Jugendakademie � 77394-80 · Fax 7003-7721 · shollaender@filderstadt.de

kurse für Besonders

interessierte kinder

kinder&jugendakademie.filder

Ein Kooperationsprojekt der Volkshochschulen

Filderstadt, Ostfildern

Leinfelden-Echterdingen

und der Kunstschule Filderstadt

Wozu müssen besonders begabte Kinder gefördert

werden?

Besonders interessierte, begabte oder befähigte

Kinder benötigen mehr „Futter“ und inhaltliche

Auseinandersetzung (Enrichment) als andere

Kinder. Schulen und Elternhaus sind in der Regel

gar nicht in der Lage, eine solche Vielfalt an

qualifizierten Angeboten zu machen, wie es eine

Kooperation von Schulen und Volkshochschulen in

einer Kinder- und Jugendakademie kann.

Durch Enrichmentangebote werden besonders begabte

und interessierte Kinder nicht nur gefördert,

sondern auch gefordert. Sie kommen hier auch

einmal an ihre Grenzen und müssen sich mit Kindern

auseinandersetzen, die ähnlich befähigt sind.

Dabei wird die soziale Kompetenz gefördert.

Kinder die ständig unterfordert sind, können

Verhaltensauffälligkeiten entwickeln. Manchmal

wissen sie nicht, wie es ist, wenn man sich anstrengen

muss, um etwas zu erreichen.

Die Kinder- und Jugendakademie Filder bietet eine

Möglichkeit für Eltern und Lehrkräfte, im Filderbereich

gemeinsam zu überlegen, welche Angebote

für ein Kind besonders geeignet wären, eine vorhandene

Begabung weiter zu fördern.

Anmeldung bei Frau Holländer,

Kunstschule Tel.: 0711/7739480,

shollaender@filderstadt.de

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen in

Filderstadt ist Barbara Grupp, Kunstschule

Tel.: 0711/7739482, bgrupp@filderstadt.de

In Leinfelden-echterdingen:

Fried Peter Bourseaux, 0711/1600-318

F.Bourseaux@le-mail.de

In Ostfildern: mathias Herrmann

0711 /3404-835, m.Herrmann@Ostfildern.de

Wie Amerika zu seinem

Namen kam

Für Kinder ab 8 Jahren

Matthias Hofmann, Historiker und Orientalist, M.A.

Als der Kartograph Martin Waldseemüller 1507

eine neue Weltkarte zeichnete, fügte er erstmals

den 1492 neu entdeckten Kontinent hinzu. Aber

wie hieß bloß der Entdecker? Waldseemüller

hatte gehört, dass der Entdecker wohl ein Italiener

mit Namen Amerigo Vespucci war. Stimmte das

wirklich?

Oder war es doch ein anderer, der als erster Europäer

das sah, was wir heute „Amerika“ nennen?

Nachdem wir die spannende Frage geklärt haben,

wer Amerika entdeckte und wie es zu seinem

Namen kam, basteln wir einen Waldseemüller-Globus,

der uns zeigt, wie die Welt für die Menschen

damals aussah.

3900

Sa, 9.10., 15–17 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Mörikesaal

€ 8

Japanisch für Kinder

Für Kinder von 8 bis 10 Jahren

Sabine Beyreuther, Japanologin M.A.

Konnichi wa! Ogenki desu ka?

Wie klingt Japanisch, und in welcher Schrift schreiben

japanische Kinder? Wenn ihr Lust habt, selbst

ein wenig Japanisch sprechen und schreiben zu

lernen, dann seid ihr in diesem Kurs richtig. Neben

der Sprache und den Schriftzeichen, die übrigens

ursprünglich aus Bildern (aus sogenannten Piktogrammen)

entstanden sind, wollen wir uns mit

verschiedenen Themen des täglichen Lebens in

Japan beschäftigen, z.B. Schule, Jahreszeiten, Essen

und Trinken, Wohnen, Papierfalten (Origami)

und andere Künste. Es gibt Vieles zu entdecken!

Wir freuen uns auf dich! Auf Wunsch der Gruppe

kann der Kurs verlängert werden.

Bitte mitbringen: Mäppchen mit weichem Bleistift

und Buntstiften, Klebestift, DIN A4 Heft weiß ohne

Linien.

3901

Do, ab 14.10., 15.30–17 Uhr, 5 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 32, inkl. Material

Kunst im alten Ägypten

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Ariane Kiel-Freytag, Althistorikerin

Unter den Mittelmeerländern nimmt Ägypten, das

Land der Pyramiden, eine Sonderstellung ein. Die

geheimnisumwobene Welt am Nil mit ihren Kunstschätzen

zieht die Menschen nach wie vor in ihren

Bann. In diesem Kurs wollen wir uns mit diesen

beeindruckenden Kunstwerken beschäftigen. Wie

wurde eine Statue hergestellt? Wer baute die

Pyramiden? Wie wurde in einem Grab gearbeitet?

Was ist typisch für die ägyptische Malerei? Und

welches sind eigentlich die berühmtesten Kunstwerke?

Am Ende werden wir selbst künstlerisch

tätig werden.

3902

Fr, 15.10., 14–16 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 9

Wie aus Milch Käse wird

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Bettina Kupferschmidt

Nachdem wir die Kühe des Hofes begrüßt und

beobachtet haben, gehen wir in die kleine Käserei

des Hofes. Dort werden wir die noch warme frisch

gemolkene Milch der Reyerhofkühe ein wenig

ansäuern. Während die Milch „arbeitet“ erfahrt ihr

etwas über das Leben der Kühe und die Entstehung

und Zusammensetzung der Milch. Mit einem

Enzym aus dem Kälbermagen wird die Milch

„dickgelegt“ und dann in kleine Stücke geschnitten:

dieser „Bruch“ wird in Formen gefüllt und mit der

Zeit und etwas Salz entsteht ein Käse.

Den Käse könnt ihr ein paar Tage später an der

Kunstschule abholen und zuhause fertig reifen

lassen.

Mitzubringen sind saubere Gummistiefel, kurzärmelige

Oberbekleidung und ein Tuch oder Mütze,

um die Haare zu bedecken.

3903 Wie aus milch Käse wird

Sa, 16.10., 9.00–13.00 Uhr

Reyerhof in Möhringen, Unteraicher Str. 8

€ 26

3904 Wie aus milch Käse wird

Sa, 30.10., 9.00–13.00 Uhr

Reyerhof in Möhringen, Unteraicher Str. 8

€ 26

Griechisches Theater

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Peter Reinhardt, Historiker, Germanist

Was wäre eine Welt ohne Theater? (Alle Fernsehspiele

sind „Theater“). Die Griechen haben es

erfunden. An einem Beispiel (Antigone) sehen wir,

wie sehr das alte Stück heute noch interessant ist:

macht moralisches Handeln Sinn? Soll man auch

wenn es ums eigene Leben geht vorbildlich handeln

oder doch besser klug nachgeben? Vielleicht

spielen wir eine Szene nach.

3905

Sa, 23.10., 10.30–12 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 6

Leben in der Steinzeit

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Dr. Elke Steiger, Biologin, Keramikerin

Natürlich weiß niemand genau, wie die Menschen

in der Steinzeit gelebt haben. Anhand von Fundstücken

aus Stein und Ton, die die Menschen

vor vielen tausend Jahren herstellten, können wir

uns aber eine Vorstellung machen. Davon werde

ich euch berichten und zusammen werden wir

versuchen nur mit den Händen und Steinwerkzeug

Dinge für das tägliche Leben aus Ton herzustellen.

(In der Fachsprache nennt man dies: Experimentelle

Archäologie)

3906

Sa, 30.10., 10–16 Uhr, Sa, 6.11., 13–15 Uhr

Kunstschule, Keramik

€ 39


Kinder- und Jugendakademie � 77394-80 · Fax 7003-7721 · shollaender@filderstadt.de 1005_FIL-Az59x59mm 25.05.10 18:55 Seite 11 1

Griechische Kunst –

bis heute erstaunlich

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Peter Reinhardt, Historiker, Germanist

Die griechische Malerei hat sich über die vielen (25)

Jahrhunderte kaum erhalten, aber die Standbilder

(die Plastik) der Griechen erwecken noch heute die

größte Bewunderung und sind Glanzstücke eines

jeden Museums. Die Griechen haben Neues geschaffen;

wir vergleichen ihre Standbilder mit denen,

die es vorher, z.B. bei den Ägyptern, gab und

unterhalten uns darüber. Eine Übung zur Schärfung

des Blickes und des sehenden Verstandes.

3907

Sa, 13.11., 10.30–12 Uhr

Plattenhardt, VHS, Besprechung

€ 6

Griechischer Sport – Olympia

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Peter Reinhardt, Historiker, Germanist

Sinnloses Hampeln oder herrlicher Sport?

Was wäre unsere Welt ohne den Sport – ohne die

Olympiaden? – beides wurde von den Griechen

erfunden. Sport war zugleich Kampf und Spiel

und Spaß – und das alles um nichts, um einen

Zweig vom nächsten Lorbeerbaum. Waren die

blöd? – wie lief das ab? – ohne Stoppuhr und

ohne Fernsehen? Wie kämpften die griechischen

Athleten, wie erging es den Zuschauern? Welche

Kniffe, welche Härten gab es bei den „Helden“? Es

gibt Zeichnungen von den – nackten – Kämpfern,

die wollen wir interpretieren.

3908

Sa, 20.11., 10.30–12 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 6

Kindheit am Hindukusch

Für Kinder ab der 4. Klasse

Matthias Hofmann, Historiker und Orientalist, M.A.

Afghanistan ist für uns ein fernes und unbekanntes

Land. In den Medien hören wir in den letzten

Monaten immer häufiger von Geschehnissen

aus dieser Region. Meistens berichten uns die

Nachrichten eher von schrecklichen Vorgängen,

unter denen viele Erwachsene aber auch viele

Kinder leiden müssen. Da fragen wir uns doch, wie

schlimm muss eine Kindheit dort sein – oder ist

es für die dort aufwachsenden Kinder gar nicht so

schlimm?

3909

Sa, 27.11., 10–11.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 22

€ 6

Das Grab des Tutanchamun

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Ariane Kiel-Freytag, Althistorikerin

1922 macht der englische Archäologe Howard

Carter im Tal der Könige eine sensationelle Entdeckung.

Er findet eine Treppe, die zu einem kleinen

Grab hinab führt, am Eingang das Siegel Tutanchamuns.

Das Grab das Carter und seine Männer

in mühsamer Arbeit freilegen, ist bis an die Decke

gefüllt mit unglaublichen Schätzen. Atemberaubend

ist vor allem der Prachtsarkophag mit der

Goldmaske des jugendlichen Herrschers. Wie fand

Howard Carter das Grab? Welche Schätze waren

dort? Was weiß man über Tutanchamun und was

hat es mit dem Fluch des Pharao auf sich?

3910

Sa, 4.12., 9.30–11 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 7

Die Erfindung der Demokratie

in Athen: unmöglich?

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Peter Reinhardt, Historiker, Germanist

Jeder (Depp) darf über alles mitbestimmen – geht

das? Die Athener probierten es aus – und es ging

eine lange Zeit lang hervorragend; der erstaunliche

Sieg über die überlegenen Perser; dann aber

lassen sie sich von Schönrednern verführen – und

enden jämmerlich als lebenslange Sklaven im

Steinbruch von Syrakus.

3911

Sa, 11.12., 10.30–12 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 6

Die Tricks der alten Meister

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Petra Klein, Freie Künstlerin, Coach für Persönlichkeitsentwicklung

Menschen zu malen ist nicht leicht. Und wenn ein

Mensch liegt, ist es noch schwieriger, denn alles,

was im Bild auf uns zu kommt, wirkt verkürzt. Wie

haben die alten Meister es dennoch geschafft,

dass es so echt aussieht? Waren sie einfach so

begabt? Nun, begabt waren sie sicher, aber auch

schlau. Dürer zum Beispiel baute sich einen Gitterrahmen,

durch den er auf sein Modell schaute. So

schaffte er es, dass Personen oder Gebäude auf

seinen Bildern so echt wirkten. Aber auch Linsen

und Spiegel dienten den Malern als praktische

Hilfen, um perspektivisch richtige Bilder zu malen.

So entstanden bereits im 15. Jahrhundert Gemälde,

die fast wie Fotografien aussehen. Lass dich

überraschen, was den Künstlern von damals alles

einfiel, um gut zu malen!

Wir lernen die Dürerscheibe und andere Hilfsmittel

kennen und probieren sie auch aus.

3912

Sa, 18.12., 10–12 Uhr

Kunstschule, Studio

€ 8

Kanji –

Japanische Schriftzeichen

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Petra Friedrich, Künstlerin,

Habt ihr Lust zu sehen, wie euer Name in japanischer

Schrift aussieht und dann zu lernen diese

Schriftzeichen zu malen. Mit Tusche, Pinsel und

viel Papier wollen wir diese fremden Schriftzeichen,

die aus Bildern entstanden sind, malen und

uns ein eigenes Tuschebild machen. Mitzubringen

braucht ihr nur viel Neugierde und Malkleider.

3913

Sa, 15.1., 14–18 Uhr

Kunstschule, Grafikwerkstatt

€ 21

So viel. So nah.

Kinderspiel

Mi 20.10. | Der Lauf des Lebens | 7,- EUR

Mo 25.10. | Pippi Langstrumpf | 7,- EUR

Mo 15.11. | Die Zottelkralle | 9,- EUR

Mo 22.11. | Der kleine Rabe Socke | 7,- EUR

Mo 6.12. | Weihnachtsmann gesucht | 7,- EUR

Mi 15.12. | Die Weihnachtsbäckerei | 7,- EUR

... überraschend günstig!

Im Abo 28,- EUR

Tel. 0711 70976-11

www.filharmoniefilderstadt.de

Physik mit leichtem Strich

Physikalische Versuche und Comic-Zeichnen

Für Kinder der 3. und 4. Klasse

Thomas Müller

Physik muss man studieren um sie zu verstehen!?

Nein!! Physikalische Gesetze umgeben uns, egal

ob man studiert hat oder nicht. Ich erkläre euch einige

Grundlagen der Physik, und mit spannenden

Freihandversuchen werden wir ganz praktisch.

Das Besondere an diesem Kurs wird sein, dass

ihr lernt, wie man diese Experimente zeichnet und

vielleicht gar ein spannendes Comic draus machen

könnt. Wenn ihr dann Physik studieren möchtet,

könnt ihr das später immer noch tun.

3914

Sa, 22.1., 9–12 Uhr,

Kunstschule, Grafikwerkstatt

€ 12

„Wunschkurse“

Sollte es eine Gruppe von Kindern geben, die

sich für ein ganz spezielles Thema interessieren,

so sind wir gerne bereit einen entsprechenden

Referenten und passende Räume zu

organisieren.

Anfragen an Barbara Grupp: 0711 / 7739482

bgrupp@filderstadt.de

ALLGemeInBILdUnG


12 Pädagogik und Psychologie � 77394-80 · Fax 7003-7721 · shollaender@filderstadt.de

erleBnisPädAgogik

Erlebnispädagogische

Klassenfahrt

Teamerlebnis Schwäbische Alb für Schulklassen

Mit der Schulklasse oder der Jugendgruppe auf

große Fahrt gehen, das sind die ganz besonderen

Momente und später auch die besonderen Erinnerungen

im Leben. Mit der Horizonte gemeinnützige

Gesellschaft mbH überlassen Sie die schönste

Zeit des (Schul-)Lebens nicht dem Zufall, sondern

profitieren von der langjährigen Erfahrung (seit

1996) in der Gestaltung gemeinschaftsbildender

Programme und Freizeiten.

Floßbau, Klettern, Abseilen, Höhlentouren, Kanutouren,

Orientierungstouren, Bogenschießen,

Seilgarten, Teamaufgaben im Gelände und

dergleichen mehr stehen für Ihr nächstes Schullandheim

auf der Schwäbischen Alb zur Auswahl.

Dabei sind wir nicht allein auf die Programminhalte

spezialisiert, sondern organisieren auch Unterkunft

in gemütlichen Gruppenhäusern, Verpflegung und

Fahrten für Sie.

Ob das alles bezahlbar ist? Und ob! Je nach

Schülerzahl und Aktivität beträgt der Schülerpreis

für das Rundum-Paket für 5 Tage Aufenthalt

einschließlich Reisekosten zwischen 150 bis 200,-

Euro je Schüler.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer VHS

oder direkt unter www.horizonte-outdoor.de

Das Team der Kunstschule ist auch gerne bereit in

Zusammenarbeit mit Horizonte ein speziell auf ihre

Gruppe zugeschnittenes „Kunst-und-Abenteuer-

Angebot“ für sie vorzubereiten.

3531 Bogenschießen für Kinder (8–11 J.)

* Sport spezial, S. 69

3511 Schneeschuhwanderung Feldberg

für einzelpersonen und Familien mit

Jugendl. ab 16 Jahren. Fahrt mit Sonderbus

* Sport Spezial, S. 69

PsYcHologie

Glücklich sein beginnt im Kopf

Über die Grundlagen eines guten Lebensgefühls

In Kooperation mit der VHS Ostfildern

Martin Noll, Dipl. Soziologe

Wir leben in unserer Kultur sehr stark nach außen

gerichtet, nehmen Ereignisse wahr, bewerten sie

als „gut“ oder „schlecht“ und erleben in uns die

emotionale Antwort darauf.

Das macht uns sehr davon abhängig, möglichst

viele Dinge zu erleben, die wir als „gut“ bewerten

können um uns glücklich zu fühlen.

Wir arbeiten hart dafür, solche Erfahrungen zu

fördern und gegenteilige, die wir als „schlecht“ bewerten,

zu minimieren. Das funktioniert aber nicht

und gleichzeitig überfordern wir uns dabei.

Im Vortrag soll ein anderes Verständnis von Glücklichsein

vorgestellt werden:

Glücklichsein als von innen her kommende Empfindung

kann unmittelbar erlebt werden, wenn

wir uns von dem permanent in uns ablaufenden

Bewertungsprozess der Außenereignisse lösen

und uns mit dem tief in uns sitzenden Bedürfnis

nach Harmonie und Freude verbinden, quasi einen

„Willen zum Glücklichsein“ entwickeln.

Mit Anmeldung!

1370

Do, 7.10., 20–22 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 10, mit Anmeldung!

Wege des Wachsens

ein Kurs für Frauen

Dorothee Maier, Sprach- und Gestalttherapeutin

„Nicht weil es schwer ist wagen wir es nicht,

sondern weil wir es nicht wagen ist es schwer.“

(Seneca)

Um manche Fragen und Herausforderungen des

Alltags besser bewältigen zu können, ist es gut,

wenn Frau sich mit anderen zusammentut, um

gemeinsam Probleme anzuschauen, Veränderungsmöglichkeiten

zu entdecken und sich bei der

Durchführung gegenseitig den Rücken zu stärken.

Themen können sein:

• Wie lerne ich, mit Konflikten konstruktiv umzugehen

• Wie gestalte ich befriedigende Beziehungen

• Weibliche Kommunikationsfallen und deren

Überwindung

• Raus aus der Opferfalle: Selbstwert und

Durchsetzungsvermögen

• Umgang mit Krisen, Krankheit, depressive

Phasen, Ängsten, Stress

• Suche nach den eigenen Lebensthemen

• Die bereits bestehende Frauengruppe freut

sich über neue Teilnehmerinnen.

1371

Mo, 11.10., 25.10., 8.11., 22.11., 6.12., 20.12. 10.1.,

24.1., 19.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 87, mit Anmeldung!

„Ich krieg die Krise“

Peter Walzberg, Psychologischer Berater / Paarund

Familientherapeut

Viele Situationen im Leben führen zu Krisen: ob

Streit in der Partnerschaft, die Trennung einer Beziehung,

Ärger in der Familie, Umzug, Berufswechsel,

Krankheit, der Tod eines geliebten Menschen

oder ein Unfall.

Ich zeige Ihnen lebensnahe Wege, Methoden und

Ansätze aus der Psychotherapie, Biographiearbeit

und der Krisenintervention mit denen Sie achtsam

Ihre individuelle Weiterentwicklung und die Antwort

auf die Frage: Was kann ich ändern um die Krise

zu bewältigen? finden.

1372

Mi, 13.10., 20–22 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 10, mit Anmeldung!

Jede Frau und jedes Mädchen

kann sich wehren!

Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurs

für mütter/Töchter (6 bis 9 Jahre)

Renate Rommel, Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungstrainerin,

Barbara Matten, Selbstverteidigungs-

und Selbstbehauptungstrainerin

In diesem Kurs geht es vor allem darum, dass

Mütter und Töchter gemeinsam lernen wie sie sich

gegen grenzüberschreitende oder gar gewaltvolle

Situationen schützen und wehren können.

Wir werden in diesem Kurs den Blick für unangenehme

und grenzverletzende Situationen schärfen

und gemeinsam Strategien für den Alltag entwickeln.

In verschiedenen Übungen und Rollenspielen

werden Mütter und Töchter (gemeinsam und in getrennten

Einheiten) neue Handlungsmöglichkeiten

in Belästigungssituationen einüben. Außerdem

werden sie sich bei einem Angriff mit einfachen

und wirkungsvollen Techniken effektiv verteidigen

können.

Powervolle Spiele sorgen für Spaß und Auflockerung.

Zudem gibt es viele Möglichkeiten für

Gespräche.

Ein starkes Selbstbewusstsein und ein positives

Frauenbild stehen im Mittelpunkt des Kurses.

Bitte mitbringen: Bequeme sportliche Kleidung +

Sportschuhe oder rutschfeste Socken, eine Decke

als Sitzunterlage, Getränk und Vesper für die

Pausen.

1373

Sa, 6.11., 11–16 Uhr, So, 7.11., 11–16 Uhr

Bonlanden, Bildungszentrum Seefälle

Alfons-Fügel-Saal

€ 110, Gebühr pro Mutter / Tochterpaar

Mit Anmeldung!

Hochsensibel und

stark im Leben

Petra B. Klein, Freie Künstlerin, Coach für Persönlichkeitsentwicklung,

Dipl.-Lebensberaterin (IAW

Vaduz) für ganzheitliche Veränderung

Warum stört es mich viel mehr als andere, wenn

draußen die LKWs vorbei fahren, oder der Nachbar

die Musik laut dreht? Was macht mich so müde,

dass ich abends lieber schlafen gehe, als mit

Freunden zu feiern? „Sei doch kein Spielverderber,

stell dich nicht so an, du bist doch keine Mimose“

– solche Beurteilungen Ihrer Mitmenschen sind Ihnen

vertraut? Stimmt denn mit Ihnen etwas nicht?

Nein, vermutlich sind Sie einfach hochsensibel.

Hochsensibilität ist eine angeborene Besonderheit

des Nervensystems. Diese bringt Vor- und Nachteile

mit sich. Sie erfassen vermutlich die leisen

Untertöne und feinen Unterschiede in Ihrer Umgebung

mühelos, dafür sind Sie schneller gereizt und

überlastet, wenn Sie Trubel ausgesetzt sind.

Dieser Vortrag möchte hochsensiblen Menschen

Mut machen, sich selbst als wertvoll anzuerkennen,

trotz der Unterschiede zu anderen Menschen.

Er informiert über Hintergründe, Schwierigkeiten

und die positiven Effekte. Und gibt Tipps, wie HSM

gelöster ihren Alltag erleben und sich selber mehr

schätzen lernen können.

1374

Do, 11.11., 20–22 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 10, mit Anmeldung!

Kommunikation in

Paarbeziehungen

Peter Walzberg, Psychologischer Berater / Paarund

Familientherapeut

Wie kommunizieren wir wenn wir verliebt sind, wie

beim eventuellen „entlieben“?

Welche Themen und Gefühle stehen im Vordergrund

in der Entwicklung einer Beziehung? Solche

und weitere Fragen werden anhand von Beispielen

dargestellt und Ideen und Lösungen angeboten um

in der Kommunikation in Beziehungen „frischen

Wind“ zu bekommen.

1375

Mi, 24.11., 20–22 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 10, mit Anmeldung!


Pädagogik und Psychologie � 77394-80 · Fax 7003-7721 · shollaender@filderstadt.de 13

Die Lebenskunst des Loslassens

Martin Noll, Dipl. Soziologe

Das Prinzip des „Wu-Wei“(übersetzt: „ohne Zwang

handeln“), im chinesischen Taoismus bereits im

6.Jahrhundert v.Chr. erkannt und formuliert, bedeutet:

„sich einer Handlung enthalten, die gegen

den natürlichen Lauf der Dinge gerichtet wäre“.

Wir könnten auch kurz „Loslassen“ sagen.

Dieses Prinzip wird für uns oft einseitig handlungsorientierte

Menschen immer wichtiger. Wie oft ist

es für das rechte Gelingen unseres Alltagslebens

besser bewusst abzuwarten als dauernd handelnd

einzugreifen und Reifeprozesse zu stören?

Im Vortrag soll dieses Lebensprinzip vorgestellt

und unter dem Stichwort „Lebenskunst“ eine

Anwendung auf unsere modernen Lebensverhältnisse

gewagt werden.

1376

Do, 9.12., 20–22 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 10, mit Anmeldung!

Filderstädter Symposium „Stress/erschöpfung/Burnout“

im Bürgerhaus Plattenhardt.

Fr., 12. november und Sa., 13. november

* Sonderseite, S. 54

Angebote im Bereich

Pädagogik, Lernen und Konzentrieren

1300 Was im Kopf meines Kindes passiert

1302 Gehirnleistungstraining mAT

mentales Aktivierungstraining

* Pädagogik, S. 8/9

Messeprogramm*

1304 Lern- und Verhaltensstörungen durch

frühkindliche Reflexe

1310 Spielend auswendig lernen

(Kinder der Klasse 3 bis 6)

* Pädagogik, S. 9

Angebote im Bereich Gesundheit:

3025 Umgang mit demenzkranken

3207 Work-Life-Balance für Frauen

3212 element dancing

3214 die Rossini-methode

3242 Zur mitte finden, bewusst leben

Light Breath, mediation und Yoga

3246 TSA LUnG – die Windenergie

3247 Innere Ruhe finden

* Gesundheit, ab S. 56

2191 eltern orientieren sich im netz:

„Was macht mein Kind im Internet?“

* edV, S. 27

2216 Selbstbewusst miteinander reden:

einführung in die emotionale Kommunikation

* Beruf, S. 28

2228 denkmethoden

* Beruf, S. 30

PHilosoPHie

Fachbereichsleitung:

Bettina Spitzenberger (Romanistin)

Sekretariat: Gyöngyike Alggad

Welches Weltbild vermitteln uns die

Naturwissenschaften?

Dr. Wolfgang Hauger, Dipl.-Physiker, Referent bei

Management Circle und Lehrbeauftragter an der

Fachhochschule Esslingen.

Umwelt- und Naturschutz gehören zu den wichtigsten

Themen unserer Zeit. Wir leben in und

von der Natur und sind ein Teil von ihr. Das Bild,

das wir von der Natur haben, wird von den Naturwissenschaften

vermittelt. Was bedeuten die

Erkenntnisse der Naturwissenschaften für unser

Welt- und Menschenbild? Wir werden Beiträge von

Philosophen und Naturwissenschaftlern kennenlernen

und diskutieren, die unsere Naturvorstellung,

unsere Stellung in der Welt und damit unseren

Realitätsbezug wesentlich beeinflusst haben.

LE Y 14100 Der Lange Abend

Do, 28.10., 19–22 Uhr, Echterdingen, Kulturtreff

am Schafrain, Schafrain 2, Saal

€ 15 (inkl. Getränke)

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

Europas modernstes Messegelände | übersichtliche Hallenaufteilung | direkte Verkehrsanbindung

an Flug hafen, A8, B27 und die S-Bahn | in der Hightech-Region Nr. 1 | Messe Stuttgart – Mitten im Markt

www.messe-stuttgart.de

Industrie & Technologie

Motek** 13.09. – 16.09.10

www.messe-stuttgart.de/motek

Bondexpo** 13.09. – 16.09.10

www.messe-stuttgart.de/bondexpo

AMB 28.09. – 02.10.10

www.messe-stuttgart.de/amb

Lifestyle & Freizeit

Pferd Stuttgart 22.10. – 24.10.10

www.messe-stuttgart.de/pferd

Animal 22.10. – 24.10.10

www.messe-stuttgart.de/animal

Int. Mineralien- u. Fossilienbörse 12.11. – 14.11.10

www.messe-stuttgart.de/mineralien

Familie & Heim 13.11. – 21.11.10

www.messe-stuttgart.de/familie

Hobby & Elektronik 18.11. – 21.11.10

www.messe-stuttgart.de/hobby

Modellbau Süd 18.11. – 21.11.10

www.messe-stuttgart.de/modell

Süddeutsche Spielemesse 18.11. – 21.11.10

www.messe-stuttgart.de/spiele

Kreativ- & Bastelwelt 18.11. – 21.11.10

www.messe-stuttgart.de/kreativ

Babywelt** 19.11. – 21.11.10

www.messe-stuttgart.de/babywelt

eat’n style 19.11. – 21.11.10

www.messe-stuttgart.de/eat

hair & style management 28.11. – 29.11.10

www.messe-stuttgart.de/hair

Landesmesse Stuttgart GmbH

Messepiazza 1, 70629 Stuttgart (Germany)

Tel.: +49 (0)711 18560-0

info@messe-stuttgart.de, www.messe-stuttgart.de Änderungen vorbehalten. *Programmauszug **Gastveranstaltung

TA_VHS_Fildern_187x132.indd 1 28.06.2010 9:14:36 Uhr

ALLGemeInBILdUnG


14 Geo-Treffpunkt � 77394-75 · Fax 7003-7707 · ifuegel@filderstadt.de

geo-treffPunkt

Fachbereichsleitung:

Susanne Renz (Dipl. Geographin)

Sekretariat: Ingrid Fügel

Aus Aller welt

– Vorträge

Abenteuer Sibirien:

Flusskreuzfahrt auf der Lena

Von Jakutsk zum nordmeer

diavortrag von Reinhold Richter

Diese abenteuerliche Flusskreuzfahrt unternahm

der Referent im Sommer 2007 an Bord der „Michael

Svetlov“ bei bester Witterung. Ausgehend

von Jakutsk, der Hauptstadt Jakutiens, geht es

zu den bizarren Lenafelsen, die an die Dolomiten

erinnern. Landausflüge zu urigen Dörfern mit

typischen einstöckigen Holzbauten, durch Taiga

und Tundra mit ihrer einzigartigen Flora und die

Passage durch den gewaltigen Engpass, das

„Lena-Rohr“, vermitteln eindrucksvoll Sibirien pur.

Nördlichstes Ziel ist die Stadt Tiksi am Nordmeer.

1701

Mo, 18.10., 20 Uhr, Harthausen, Jahnschule

Abendkasse: € 5 (4) oder vhs 3 card

Oman: Geheimnisvolles Sultanat

zwischen gestern und morgen

diavortrag von Ute Furch

Ute Furch entführt Sie nach Dubai und Oman

und zeigt Bilder einer uns fremden, widersprüchlichen

Welt: moderne Hochhäuser neben alten,

traditionellen Segelbooten (den Daus), karge

Wüstenlandschaften und grüne Oasen, natürliche

Schwimmbäder umgeben von Felsschluchten,

5.000 Jahre alte Bienenkorbgräber und große

Moscheen. Allgegenwärtig sind die hilfsbereiten,

offenen und toleranten Menschen, die zwischen

Tradition und Moderne leben. Gewürzt wird der

Abend auch durch die Erlebnisse auf und mit dem

Motorrad ... Lassen Sie sich verzaubern!

1702

Do, 18.11., 20 Uhr, Bernhausen, Bürgerzentrum

Abendkasse: € 5 (4) oder vhs 3 card

Sizilien

diavortrag von dr. Rolf Beck, Geograph

Der Geograph und begeisterte Sizilienkenner führt

Sie in diesem Vortrag zu einigen seiner Lieblingsplätze

auf der größten Mittelmeerinsel, die seit

jeher Schmelztiegel unterschiedlichster Kulturen

ist. Es stellt bekannte Orte, wie die faszinierende

Hauptstadt Palermo mit Monreale, Taormina,

das antike Syrakus oder den Ätna vor. Aber auch

Filicudi, ein nur knapp zehn Quadratkilometer

kleines Vulkaninselchen, das zum UNESCO-

Weltnaturerbe „Äolische Inseln“ gehört, ist Station

seines Vortrags.

Im Stauferjahr 2010 und anlässlich unseres kleinen

VHS-Schwerpunkts, begegnen Sie auf Sizilien

auch dem Stauferkaiser Friedrich II, der als König

von Sizilien seine letzte Ruhestätte in Palermo fand.

1703

Do, 25.11., 20 Uhr, Bernhausen, Bürgerzentrum

Abendkasse: € 5 (4) oder vhs 3 card

Im Herbst 2011 findet eine ergänzende

vhs-Studienreise statt: „Sicilia terra mia“

(16.–26.9.2011, Reiseleitung: Dr. Rolf Beck)

Ungarn: „Vom Neusiedlersee

zum Balaton“

diavortrag von Bernd mantwill, Geograph

Üdvözöljük önöket – Herzlich willkommen zum

Vortragsabend über Ungarn!

Die Diareise beginnt in der nahe der österreichischen

Grenze gelegenen Stadt Sopron mit

ihrem sehenswerten mittelalterlichen Stadtkern.

Von hier aus geht es vorbei am Neusiedler See

nach Fertöd und zum Barockschloss Esterhazy.

Weitere Stationen sind die mittelalterlichen Städte

Köszeg und Jak. Von der Grenzfeste Sümeg führt

die Reise zum Kleinen und Großen Plattensee.

Keszthely, Szigliget, Badacsony und der Hegestü –

ein Basaltberg – sind weitere Reiseziele.

1704

Mo, 29.11., 20 Uhr, Harthausen, Jahnschule

Abendkasse: € 5 (4) oder vhs 3 card

nAtur & umwelt

naturwissenschaften

Sternführung im Herbst

Verständliche Astronomie für einsteiger und

Fortgeschrittene in Theorie und Praxis.

Uwe Reimann, Dipl.-Physiker

An diesem Abend lernen Sie die wichtigsten

Sternbilder am Oktoberhimmel kennen. Außerdem

bekommen Sie einen Überblick über Objekte, die

mit dem Teleskop gut zu beobachten sind: z.B. den

Riesenplaneten Jupiter und seine vier galileischen

Monde. Bei guter Sicht sind auch die Planeten

Uranus und Neptun im Teleskop zu sehen.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Einführungsvortrag.

Bei klarem Himmel geht es anschließend

nach draußen. Für die Beobachtungen steht ein

Teleskop zur Verfügung. Bei bedecktem Himmel

erhalten Sie im Seminar ausreichende Informationen,

um sich bei nächster Gelegenheit selbst am

Himmel zurechtzufinden.

Bitte bringen Sie eine Taschenlampe und warme

Kleidung mit.

1800

Di, 12.10., 19–22 Uhr, Plattenhardt, VHS, R 22

€ 13 (10). Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter

statt. Mit Anmeldung!

tiere, Haus & garten

Wildbeeren im Herbst

Früchte und Beeren erkennen, sammeln und

richtig verarbeiten

Margit Weinmann

Der Herbst ist die Zeit der Reife, Bäumen und

Sträuchern tragen nun viele Früchte und Beeren.

Wir sammeln gemeinsam Holunder und Hagebutten

sowie Brombeeren und die Früchte der

Eberesche. Daraus stellen wir anschließend in

der Schulküche leckeren Saft und Fruchtquark

her. Außerdem bereiten wir die Hagebutten zum

Trocknen vor, um unseren Vitaminvorrat für den

Winter zu sichern. Löwenzahn und Knoblauchrauke

treiben im September ein letztes Mal frisch aus.

Wir bereiten daraus einen leckeren, vitaminreichen

Wildkräutersalat zu.

Bitte zwei Stoffbeutel fürs Sammeln der Früchte

mitbringen.

1840

Do, 23.9., 14.30–17.30 Uhr, Treff: Plattenhardt

Weilerhau, Parkplatz bei den Tennisplätzen

€ 15 (14), Lebensmittelkosten € 5 extra im Kurs

Mit Anmeldung!

Bitte beachten:

der Kurstermin ist für einen „normalen“

Jahresgang optimal geplant, was Wachstum,

Blüte und Reife der vorgestellten

Pflanzen angeht. da sich aber durch

extreme Kälte, Wärme, nässe oder Trockenheit

die entwicklung der Pflanzen beschleunigen

oder verlangsamen kann, wird die

dozentin ggf. alternative Pflanzen vorstellen

und mit Ihnen verarbeiten.


Geo-Treffpunkt � 77394-75 · Fax 7003-7707 · ifuegel@filderstadt.de 15

Topf- und Kübelpflanzen

richtig überwintern

Tipps und Anregungen für TopfgärterInnen

Georg Walz, Gärtnermeister (aus Volker Kugels

Gartenteam im Blühenden Barock Ludwigsburg)

Balkon und Terrasse werden von Ihnen den Sommer

über liebevoll mit verschiedensten Kübelpflanzen

geschmückt? Jetzt im Herbst stellt sich dann

oft die Frage: „Wohin mit all den Pflanzen?“ Oleander

und Zitrusgewächse, Rosen, mediterrane

Kräuter oder winterharte Koniferen, sie alle haben

ganz unterschiedliche Ansprüche, um heil über

den Winter zu kommen. Hell oder dunkel, kühl

oder eher wärmer – wie sieht das perfekte Winterquartier

aus? Zudem gibt es oft Fragen zum Rückschritt,

Gießen, Düngen oder Schädlingsbefall.

Gärtnermeister Georg Walz gibt an diesem Abend

wertvolle Praxistipps rund ums Einräumen und

Überwintern von Topf- und Kübelpflanzen.

1841

Di, 5.10., 18.30–22 Uhr, Plattenhardt, VHS, R

€ 16 (15), mit Anmeldung

Ideen für die Gartenplanung

Workshop

Maria-Anna Fischer, Dipl.-Ing.,

Garten- und Landschaftsarchitektin

„Wer mit seinem Garten schon zufrieden ist, verdient

ihn nicht.“ (Karl Foerster)

Sie wollen Ihren Garten verändern oder einen

neuen Garten anlegen? Jetzt ist die Zeit zur theoretische

Planung und Ideensammlung für das

neue Gartenjahr ideal.

Im Workshop bekommen Sie Anregungen und

Tipps für die eigene und individuelle Gartengestaltung.

Anhand von Beispielen stellt die Dozentin

Ideen vor und zeigt die Grundlagen einer stimmigen

Gartenplanung auf.

Nach der Theorie steht für Sie Ihre eigene Planung

im Vordergrund: Entwurfsideen sammeln,

Anfertigung von Skizzen und Details ...

Bitte Lageplan mit Umgebung, evtl. Planskizzen

und Fotos, Bleistifte 6 B und 2 HB, Filz- und

Buntstifte, größeres Geo-Dreieck und Lineal mitbringen.

1842

Di, 9.11., 17.30–21.30 Uhr, Plat., VHS, Raum 22

€ 37 (35), für Transparentpapier € 1,50 extra

im Kurs. Mit Anmeldung!

Höchstteilnehmerzahl: 6

1203 Bauen und Sanieren mit Weitblick

* Rat & Tat, S. 8

NEU

naturexkursionen &

Besichtigungen

Bitte melden Sie sich zu den Führungen

und exkursionen in der Geschäftsstelle der

VHS Filderstadt (Tel. 0711 / 77394-75) an.

Auf Anfrage sind Anfahrtsskizzen zu den

angegebenen Treffpunkten erhältlich.

die Führungen beginnen pünktlich!

Vom südlichen Charme

städtischer Weinkultur und

edlen Tropfen im Gewölbe

Weinwanderung durch die städtischen Weinberge,

schwäbisches Vesper, Kellerführung

und Weinverkostung im Weingut der Stadt

Stuttgart in Bad Cannstatt

Bernhard Nanz, Betriebsleiter des Weinguts

Von Weinbaumeister Rainer Dürr und Weingutsleiter

Bernhard Nanz erfahren Sie heute Spannendes

zur Rebkultur mit unterhaltsamen Geschichten

rund um den Stuttgarter Wein.

Wir starten mit unserer Weinbergwanderung bei

den ältesten Keltertrauben der Stadt in der Mönchhalde.

Über Killesberg und Prag geht es weiter

zur Bergheide (Erfrischung). Entlang des ehemals

königlichen Weinbergs genießen wir einen

schönen Blick über die ganze Stadt, bevor wir zur

städtischen Kelter am Römerkastell (Fassprobe)

gelangen. Über den Mühlsteg erreichen wir den

Travertinkeller tief unter dem Cannstatter Kurpark.

Hier erwarten Sie ein kleiner Sektempfang und ein

schwäbisches Essen (Maultaschen, Fleischküchle,

Kartoffelsalat, grüner Salat). Anschließend geht es

zur Führung durch den ehemaligen Luftschutzkeller,

dem heutigem Weinlager mit Wein-Archiv. Zum

Abschluss findet eine humorvolle Weinverkostung

aus den Reblagen des Stadtweinguts mit Weingutsleiter

Bernhard Nanz statt.

1850

Mi, 6.10., 14–19.30 Uhr, Treffpunkt: Stuttgart

Türlenstraße / Ecke Robert-Mayer-Straße

am Bahnviadukt (Der Treff liegt wenige Gehminuten

von der Stadtbahnhaltestelle „Türlenstraße“

der U5 / 6 entfernt.)

€ 33, inkl. Führung, Sektempfang, Abendessen

und Weinprobe. Mit Anmeldung.

Falls Sie nicht mitwandern möchten, können Sie

gern auch ab 17.30 Uhr nur am Sektempfang,

der Weinprobe, Kellerführung und dem Essen

teilnehmen. Die Gebühr ermäßigt sich in diesem

Fall um € 7.

NEU

Brünnelestour:

Eine Stadtwanderung zu den

Mineralquellen Stuttgarts

Dr. Ralf Laternser, Geologe

Der natürliche und wohltuende Reichtum Stuttgarts

liegt in seinen vielen Mineralquellen. Im

Bereich von Bad Cannstatt und Berg sprudeln –

teils natürlich, teils erbohrt – 20 Mineralquellen, elf

davon als staatlich anerkannte Heilwässer. Ohne

Hektik führt die Wanderung von Quelle zu Quelle

und von Bad zu Bad.

Unterwegs erfahren und erschmecken Sie Interessantes

über die Herkunft der Mineralwässer, die

geologischen Voraussetzungen, aber auch über

historische Einzelheiten ihrer Nutzung. Zeit zum

Fragen und Probieren gibt es ausreichend.

Bitte bequeme Schuhe und angepasste Kleidung

tragen.

1851

Sa, 16.10., 14–18 Uhr, Treffpunkt: Stuttgart

vor dem Eingang zum Mineralbad Berg

€ 12 (10), mit Anmeldung!

Der Treffpunkt liegt nahe der Stadtbahnhaltestelle

(U1, U2, U14) „Mineralbäder“.

Mythos und Wahrheit –

Unwetter und Klimawandel in

Baden-Württemberg

Was bringt uns die Zukunft bis ende des

Jahrhunderts? – ein Seminar beim dWd

Uwe Schickedanz, Meteorologe und

Dr. Mona Vetter, Meteorologin, Klimaexpertin

Jahrhundertflut an der Elbe 2002, verheerender

Hitzesommer 2003, fast nicht endender Winter

2005 / 06 und ein Jahr darauf das krasse Gegenteil

mit dem mildesten Winter aller Zeiten. Spätestens

seit diesen Ereignissen fragen sich viele, ob unser

Wetter mit der zunehmenden Klimaerwärmung

immer extremer und gefährlicher wird. Und die

Extreme hören nicht auf: Im Frühling 2010 Kälte

bis in den Mai und wieder verheerende Hochwasserschäden

in Osteuropa.

Uwe Schickedanz, der Leiter der Regionalzentrale

Stuttgart des DWD, wird über die verschiedenen

Arten von Unwettern und die von ihnen ausgehende

Gefahr berichten. Hier in Bernhausen erfolgt

die komplette Wetterüberwachung für Baden-

Württemberg.

Im Anschluss berichtet die Klimaexpertin Dr. Mona

Vetter, wie sich das Klima in Süddeutschland bereits

verändert hat und in Zukunft weiter verändern

wird. Zwischen den beiden Vortragsteilen besichtigen

wir die Warnzentrale des DWD für Baden-

Württemberg.

1852

Mi, 1.12., 17.30–21 Uhr, Treff: Bernhausen

Dt. Wetterdienst, Plieningerstr. 70 (Tower)

€ 13 (10), mit Anmeldung!

GeO-TReFF


16 Geo-Treffpunkt � 77394-75 · Fax 7003-7707 · ifuegel@filderstadt.de

Tierwelt im Winter:

Vom Leben und Überleben

naturexkursion mit Beobachtungen in der

Haberschlaiheide und im angrenzenden Wald

Steffen Laufer, Biologe und Ornithologe

Bei unserer Exkursion werden wir mit dem Biologen

Steffen Laufer auf Spurensuche gehen und uns mit

der heimischen Tierwelt im Winter, besonders den

Vögeln, beschäftigen. Dabei werden u.a. folgenden

Fragen erörtert:

Wie kommen Wildtiere mit winterlich harten Bedingungen

zurecht? Welche Strategien haben sie dafür

entwickelt? Können sie sich auf veränderte Klimabedingungen

einstellen und wenn ja, wie schnell?

Welche Vogelarten bleiben den Winter über hier?

Welche Vor- und Nachteile hat es für die Vögel, im

Winter hier zu bleiben oder weg zu ziehen? Winterfütterung

ja oder nein?

Erleben Sie einen spannenden Nachmittag ganz

im Zeichen lebendiger Naturkunde, bei dem auch

Kinder herzlich willkommen sind.

Bitte denken Sie an warme Kleidung und festes

Schuhwerk und bringen Sie, falls vorhanden, ein

Fernglas mit.

1853

Sa, 4.12., 13.30–15.30 Uhr, Treffpunkt:

Bonlanden, Bushaltestelle „Filderklinik“

€ 12 (9), mit Anmeldung!

Wilhelma live:

Zootiere als Patienten

mit dem Zootierarzt unterwegs

Dr. Wolfram Rietschel

Auch Zootiere leiden leider immer wieder an Krankheiten,

die auch uns Menschen oftmals das Leben

schwer machen. Dr. Rietschel wird Ihnen heute

„seine“ speziellen Patienten vorstellen – von der

Fledermaus mit Flügelfraktur, der Schildkröte mit

Legenot bis zum Elefanten mit Zahnproblemen ...

In der Tierkrankenstation zeigt er, wie er seine Patienten

in Narkose versetzt und sie dann durch den

Einsatz modernster Medizintechnik untersuchen

kann (z.B. Ultraschall, Röntgen, Endoskopie und

CT). Für Diagnose und Behandlung arbeitet er eng

mit anderen Veterinären, aber auch mit Humanmedizinern

und Zahnärzten zusammen.

1854

Sa, 15.1., 11–12.30 Uhr, Treff: Wilhelma, durch

den Haupteingang zum Schild bei den großen

Ginkgobäumen, Sie werden dort abgeholt.

€ 14, inkl. Eintritt. Mit Anmeldung!

Anschließend haben Sie die Möglichkeit, den

öffentlichen Bereich der Wilhelma zu besuchen.

stAdtfüHrungen

Grötzingen

Stadtführung mit Günter Klock,

Heimatforscher und museumsleiter

Grötzingen wurde als alemannische Siedlung im 7.

Jahrhundert gegründet. In der zweiten Hälfte des

13. Jahrhunderts baute Ritter Diepold von Bernhausen

an der Aich eine Burg und daneben die Stadt.

Sie war umgeben von einer zwei Meter dicken

Mauer, Reste der einstigen Wehranlage werden wir

auf unserem Rundgang besichtigen. Anschließend

führt Günter Klock durch „sein“ Heimatmuseum

und die Ottmarskirche. Hier ist die Grabplatte Ritter

Diepolds aufgestellt, die er vor vier Jahren zufällig

bei Bauarbeiten fand und restaurierte.

1861

Fr, 8.10., 14–17 Uhr, Treff: Aichtal-Grötzingen

vor dem Rathaus, Hindenburgstr. 16

€ 8 (6), mit Anmeldung!

Herrenberg – das

Fachwerkstädtchen am Gäurand

Stadtführung u. Besuch im Glockenmuseum

mit Holger Starzmann, Historiker

Stattlich, aber eben auch ein wenig behäbig sitzt

die massige gotische Stiftskirche über Herrenberg.

Dies hat ihr den Namen „Glucke vom Gäu“

eingebracht. Und fast will es scheinen, als wache

sie liebevoll über Gassen, Amtsgebäude und

Ackerbürgerhäuser, die aus einem Musterbuch für

schwäbische Amtsstädtchen stammen könnten.

Wir wollen bei einem Spaziergang die Stadt und

ihre Geschichte entdecken. In der Stiftskirche besuchen

wir auch das Glockenmuseum, das einzige

Baden-Württembergs! Mit 36 historischen Glocken

informiert es über Geschichte und Technik dieser

faszinierenden „Musikinstrumente“.

1862

Fr, 15.10., 14.30–17.30 Uhr

Treff: Herrenberg, am Marktplatz

€ 14 (13), inkl. Sonderführung und Eintritt im

Glockenmuseum. Mit Anmeldung!

Anschließend lockt das „süße Herrenberg“:

1881 Schokoseminar im Café Bonilla

* s. Seite 18

Rundgang über den

Uffkirchhof in Bad Cannstatt

mit maurus Baldermann, Steinmetz /Bildhauer

und technischer Berater für denkmalpflege

der Stuttgarter Friedhöfe

Maurus Baldermann führt über den Uffkirchhof,

einen der ältesten Friedhöfe Stuttgarts, der viele

gut erhaltene Grabmale von hohem künstlerischen

und historischen Wert beherbergt.

So wurden hier u.a. der Dichter Ferdinand Freiligrath

und die Autopioniere Gottlieb Daimler und

Wilhelm Maybach beigesetzt.

Maurus Baldermann wird Ihnen den Uffkirchhof,

seine Geschichte, die Grabmale und die hier

beerdigten Persönlichkeiten näher vorstellen und

so die Erinnerung an Ihre Leistungen und Werke

lebendig halten.

1863

Sa, 23.10., 14–15.30 Uhr, Treff: Bad Cannstatt

Uffkirche, Waiblinger- / Ecke Taubenheimstraße

€ 8, mit Anmeldung! Anfahrt mit U1 / U13 direkt

oder mit S1 / S3 bis Bhf Bad Cannstatt

Vom Wäscherschloss zum

Hohenstaufen – Burgen

und Klöster im Stauferland

Kulturfahrt im Reisebus mit Holger Starzmann,

Historiker und Kulturwissenschaftler

Mit dem kleinen Wäscherschlösschen verbinden

sich die bescheidenen Anfänge der Staufer in

Schwaben. Von hier aus führte ihr Weg nach

Italien und auf den Kaiserthron. Die Tagesfahrt

führt zu Stauferstätten der Region: Neben dem

Wäscherschloss besuchen wir das romanische

Kloster Lorch, eine staufische Gründung und

Grabstätte der Königin Irene von Byzanz. Nach

einem Abstecher nach Schwäbisch Gmünd (Mittagspause)

folgt ein Rundgang durch die gut erhaltene

Ruine Hohen-Rechberg. Als stimmungsvollen

Abschluss besteigen wir den Hohenstaufen, von

dem die Familie einst ihren Namen nahm.

Bitte beachten Sie: Der Zugang zum Hohenstaufen

ist sehr steil. Sie haben alternativ die Möglichkeit,

im Ort einzukehren.

1864

So, 24.10., 8.45–18.30 Uhr, Treffpunkt:

Bernhausen, Dombaslerstraße, am Hallenbad

€ 54 (49), inkl. Busfahrt, Führungen und Eintritte.

Mit Anmeldung! Bitte feste Schuhe mitbringen.

Zeitreise zu den Staufern:

Besuch in Bad Wimpfen

Tagesfahrt mit Holger Starzmann,

Historiker

Mit der markanten Silhouette mittelalterlicher

Türme begrüßt die Stauferstadt ihre Gäste. Einst

fühlte sich das Geschlecht hier zu Hause, ihre

Pfalz ist die einzige dieser Art in Baden-Württemberg

und eine der besterhaltensten Deutschlands!

Auch nach dem Aussterben der Staufer blieb

Wimpfen Reichsstadt.

Unser Rundgang führt durch die historische Altstadt.

Im alten Spital, dem heutigen Stadtmuseum,

werden wir eine Reihe bemerkenswerter Objekte

aus der Reichsstadtzeit entdecken. Zudem werfen

wir einen Blick in die Stiftskirche St. Peter, die

wesentliche Bauteile aus staufischer Zeit bewahrt

hat.

1865

Sa, 13.11., 8–18.30 Uhr, Treff: Bernhausen

S-Bahnhof, am Bahnsteig Richtung Stuttgart

Abfahrt der S-Bahn 8.04 Uhr

€ 33, inkl. Führungen, Eintritt und Bahnfahrt

Mit Anmeldung!


Geo-Treffpunkt � 77394-75 · Fax 7003-7707 · ifuegel@filderstadt.de 17

Krippenschätze in

Oberschwaben

Kulturfahrt im Reisebus mit Holger Starzmann,

Historiker und Kulturwissenschaftler

Oberschwaben verwandelt sich mit dem Weihnachtsfest

in ein Krippenland. Unsere Fahrt wird

zu einigen der schönsten und interessantesten

Beispielen dieser katholischen Volksfrömmigkeit

führen. Zum Auftakt besuchen wir Gutenzell (bei

Ochsenhausen), wo sich dank glücklicher Umstände

der Figurenbestand einer barocken Wechselkrippe

fast komplett erhalten hat.

In der Basilika von Weingarten begegnen wir einer

Krippe, deren Gestalt und Motive die Entstehung

in der Nachkriegszeit widerspiegelt. In der kleinen

Pfarrkirche von St. Christina bei Ravensburg

besuchen wir die ältesten Krippenfiguren Württembergs.

Anschließend werden wir in Ravensburg

Mittagspause machen.

Zum Abschluss wird uns die Naturkrippe der

Franziskanerinnen vom Kloster Sießen bei Bad

Saulgau vorgestellt – lassen Sie sich überraschen,

was sich dahinter verbirgt!

1866

Sa, 15.1., 8–18 Uhr, Treff: Bernhausen, Dombaslerstraße,

am Hallenbad, € 54 (49), inkl. Busfahrt,

Führungen und Eintritte. Mit Anmeldung!

2601 Straßburgfahrt zur Weihnachtszeit

* Sprachen, S. 43

museums- und

scHlossfüHrungen

Die Villa Bosch in Stuttgart

Führung mit dr. Christian deplewski, Architekt,

Leiter der Liegenschafts- und Bauabt.

Bei der Führung lernen Sie das wundervoll in

Halbhöhenlage gelegene und 1910 erbaute Wohnhaus

Robert Boschs kennen. Die im historistischen

Stil erbaute Villa, die normalerweise nicht für die

Öffentlichkeit zugänglich ist, zeigt beispielhaft die

großbürgerliche Wohnkultur zu Beginn des 20.

Jahrhunderts. Die Innenräume und Möblierung

präsentieren sich in reinem Jugendstil.

Das Gebäude wurde 2005 umfassend renoviert

und der Park wieder in seinen ursprünglichen

Zustand rückversetzt.

1870

Mi, 27.10., 16–17.30 Uhr, Treff: Stuttgart

Heidehofstraße 31, Haupteingang am Tor oben

€ 6, die Villa ist gut mit der U 15 (Haltestelle Heidehofstraße)

zu erreichen, von dort sind es noch

ca. fünf Minuten zu Fuß.

Mit Anmeldung!

„Ein Sommernachtstraum“ –

Vor und hinter den Kulissen des

Wilhelma Theaters

Vom Zuschauerraum auf den Schnürboden:

Sonderführung von Hermann mack mit

anschließender Theatervorstellung „ein Sommernachtstraum“

von W. Shakespeare

Als Bürgertheater gedacht, avancierte das

Wilhelma Theater zum intimen Hoftheater für

den württembergischen König Wilhelm I. Spätere

Nutzungen, etwa als Operettentheater in der Zeit

vor dem Ersten Weltkrieg oder als „Lichtspielhaus“,

setzten dem klassizistischen Bau so sehr zu, dass

man zu Beginn der 1970er Jahre gar an Abriss

dachte. Nach aufwändiger Restaurierung zählt es

heute mit seinem „pompejanischen“ Zuschauerraum

zu den schönsten Theaterräumen des 19.

Jahrhunderts. Seit 1987 wird das Theater von der

Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende

Kunst genutzt.

Endecken Sie das bauliche Kleinod auf ungewöhnlichen

Wegen, von der Unterbühne mit den

Garderoben über die Königsloge bis hoch in den

Schnürboden.

Nach der Führung können Sie sich in der Cafeteria

stärken. Ab 20 Uhr besuchen wir gemeinsam die

Theateraufführung „Ein Sommernachtstraum“ von

W. Shakespeare (Eigenproduktion der Schauspielschule).

1871

Fr, 5.11., 17.30–22 Uhr, Treff: Stuttgart

Wilhelma Theater, Neckartalstraße 9

€ 27, inkl. Theatereintritt (€ 16). Mit Anmeldung!

Für die Führung sollten Sie trittsicher sein.

Anmeldeschluss: 15. Oktober

Schloss Ludwigsburg:

„Kaffeeklatsch bei Königs“

Führung durchs Keramikmuseum mit anschließender

Kaffeetafel im Schloss mit

dr. Susanne Bosch-Abele, Kunsthistorikerin

Met oder Cola? Jedes Getränk hat seine Glanzzeit.

Bis heute unbestrittene „Spitzenreiter“ im

nicht-alkoholischen Bereich, das sind Tee, Kakao

und vor allem der Kaffee. Die duftenden Heißgetränke

waren in der Barockzeit kostbare Exoten,

gerade erst in fernen Ländern entdeckt und dem

eleganten Europa präsentiert.

Beim Rundgang durch das Keramikmuseum

erfährt man alles über ihre Herkunft und die Art

und Weise, wie diese einst teueren Spezialitäten

genossen wurden.

Der Höhepunkt des Nachmittags ist die königliche

Kaffeetafel in den imposanten Räumen hoch

oben im Schloss. Und wenn Tee oder Kaffee in

filigranen Tassen der Porzellanmanufaktur und ein

Stück Kuchen nach einem historischen Rezept auf

die Gäste warten – dann wird die Führung vollends

zum Spaziergang ins Reich der Genüsse.

1872

Fr, 26.11., 14–15.30 Uhr

Treff: Schloss Ludwigsburg, Kasse

€ 23 (21), inkl. Eintritt, mit Anmeldung!

Die Teilnehmenden erhalten an diesem Nachmittag

beim Einkauf im Shop der Schlossmanufaktur

20 % Rabatt!

CREATIVBRILLEN – CCONTACT

CTLINSEN NSEN

Schulstraße 3

70794 Filderstadt-

Plattenhardt

Telefon 07 11/ 77 46 86

www.bollmann-optik.de

GeO-TReFF


18 Geo-Treffpunkt � 77394-75 · Fax 7003-7707 · ifuegel@filderstadt.de

Die geheime Maschine:

Das Schlosstheater Ludwigsburg

aus ungewohnter Sicht

Führung mit Hermann mack, Schlossführer

Wer möchte hier nicht gerne einmal selbst auf der

Bühne stehen, hinter und unter die Bühne oder in

den Schnürboden schauen? Abseits der normalen

Führung können Sie die sonst nicht zugänglichen

Bereiche erkunden: Mal selbst in der Königsloge

sitzen, den Dachboden des Theaters mit dem

Schnürboden erklimmen, die Steuerung des beweglichen

Kronleuchters sehen, dies alles wird für

Sie heute möglich. Dann geht’s unter die Bühne

zur historischen Bühnentechnik, wo brausende

Winde aus der Windmaschine und der Donner aus

dem Donnerschacht das Bild einer barocken Theaterwelt

ergänzen.

1873

Sa, 11.12., 14–15.30 Uhr

Treff: Schloss Ludwigsburg, Kasse

€ 14 (11), inkl. Eintritt, mit Anmeldung!

Eine gewisse Trittsicherheit ist erforderlich.

Vor oder nach der Führung lädt der barocke

Weihnachtsmarkt zum Bummeln ein.

Schloss Hohenheim –

das Juwel von Herzog Carl

Eugen und Franziska

Schlossführung und nachmittagskaffee in der

Speisemeisterei mit Gerlinde Gebhart

Heute öffnet das Schloss exklusiv für unsere

Gruppe die Türen, denn es ist kein Museum, sondern

lebendiger Mittelpunkt der Universität Hohenheim.

Schlossführungen für die Öffentlichkeit sind

hier deshalb eher die Ausnahme. Als profunde

Kennerin der Anlage konnten wir wieder Gerlinde

Gebhart gewinnen, die uns auf eine Zeitreise

durchs Schloss mitnimmt. Sie führt uns vom

Schlosskeller in die Bel Etage wo wir die ehemals

herzoglichen Gemächer besichtigen können. Von

der Schlosskuppel aus genießen wir den Blick

über den Universitätscampus bis zur Alb.

Anschließend lockt ein weiteres Schmankerl:

Wollten Sie nicht schon immer mal in der Speisemeisterei,

einem weit über die Grenzen Stuttgarts

hinaus bekannten Feinschmecker- und Sternelokal

einkehren? Das wird heute für Sie möglich. Im

stilvollen Ambiente mit Geschichte, schließlich

befanden sich in diesem Gebäudetrakt ursprünglich

die privaten Wohnräume des Herzogs, können

wir den Schlossbesuch bei Kaffee und Kuchen

stimmungsvoll ausklingen lassen.

1874

Sa, 29.1., 13–15 Uhr, Treff: Hohenheim, Schloss,

Eingang Mittelbau, € 8 (6), mit Anmeldung!

Der Besuch in der Speisemeisterei ist fakultativ,

falls Sie mitkommen möchten, bitte in der VHS

Bescheid geben. Kaffee und Kuchen sind nicht in

der Kursgebühr enthalten.

BetrieBsBesicHtigungen

Bäckerei Kettinger:

Rund ums Brot

Betriebsbesichtigung

Es gibt wohl kaum einen verlockenderen Duft, als

den von frischem, knusprigen Backwerk.

Bei dieser Führung bekommen Sie einen Einblick,

wo und wie „Ihr täglich Brot“, Brezeln, Brötchen,

Kuchen usw. hergestellt werden. Sie erfahren

dabei Interessantes über den Weg vom Mehl und

Korn bis hin zum Endprodukt in den Ladentheken

der verschiedenen Filialen der Bäckerei Kettinger.

1880

Di, 12.10., 11–12.30 Uhr, Bäckerei Kettinger

Plat., Industriegebiet, Heinrich Hertz Str. 9

€ 5 (Bearbeitungsgebühr VHS), mit Anmeldung!

Schoko-Träume

Herkunft – Anbau – Herstellung

Seminar mit Verkostung bei

Caffè & Chocolat Bonilla in Herrenberg

Leitung: natalia und Xavier Bonilla

Beste Schokolade – aus eigener Hand! Wenn Sie

süßen Versuchungen nicht widerstehen können,

sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Im theoretischen

Teil geht es zunächst u.a. um Herstellung,

Wirkstoffe und Geschichte der Schokolade. Anschließend

rundet eine Verkostung (mit geschlossenen

Augen) diesen Teil des Seminars ab.

Im zweiten Teil folgt die süße Praxis, und Sie können

Ihre eigene Lieblingsschokolade herstellen:

Edelbitter-, Edelvollmilch- oder weiße Schokolade

verfeinert mit verschiedenen Nüssen, Gewürzen

und getrockneten Früchten – je nach persönlichem

Gusto. Diese Leckerei dürfen Sie selbstverständlich

mit nach Hause nehmen und mit Ihren Lieben

teilen.

1881

Fr, 15.10., 18–21 Uhr, Kursort: Herrenberg

Caffè & Chocolat Bonilla, Tübingerstr. 37

€ 25, inkl. Verkostung, Mineralwasser und einer

Tafel Schokolade. Der Kursort liegt im Zentrum

Herrenbergs.

Wer möchte, kann zuvor die sehenswerte

Altstadt Herrenbergs bei unserer Stadtführung

nr. 1862, s. S. 16 erkunden.

Blick hinter die Kulissen beim

DRK Plattenhardt

Führung: markus Wolfer, Bereitschaftsleiter

Heute haben Sie Gelegenheit, beim DRK Plattenhardt

hinter die Kulissen zu schauen. Nach

einer Einführung können Sie Einsatzfahrzeuge

und Geräte besichtigen. Markus Wolfer wird Ihnen

Interessantes zur wichtigen Arbeit des DRK, zur

fundierten Ausbildung und den diversen Einsätzen

berichten.

1882

Di, 19.10., 16.30–17.30 Uhr, Plattenhardt

VHS, DRK-Raum, mit Anmeldung!

Die Führung ist kostenlos, Spenden für die Arbeit

des DRK Plattenhardt sind möglich.

Blick hinter die Kulissen

in der Stuttgarter Markthalle

Südländisches Flair im Herzen Stuttgarts

Führung mit Hans eisele, Leiter für Betrieb

und Technik der märkte Stuttgart

Eine der schönsten Markhallen Deutschlands öffnet

exklusiv für Sie ihre schweren Eingangstüren,

hinter denen es verführerisch nach Gewürzen,

frischem Obst, Gemüse und vielen weiteren Leckereien

duftet.

An ca. 44 Ständen werden Waren aus vielen Ländern

und Erdteilen auf qualitativ anspruchsvollem

Niveau feilgeboten: Ein Schlaraffenland für Feinschmecker

und ein Erlebnis für alle, die sich hier

fast wie im Kurzurlaub im Süden fühlen können.

Bei dieser Führung erleben Sie das Geschehen

einmal nicht aus der Kundenperspektive, sondern

erfahren Wissenswertes und Interessantes rund

um den täglichen Betrieb der Markthalle.

1883

Mi, 10.11., 14–15.30 Uhr, Treff: Stuttgart-Mitte

Zeitungskiosk Ecke Dorotheen-/Münzstraße

€ 5, (Bearbeitungsgeb. VHS). Mit Anmeldung!

Es klappert die Mühle …

Blick hinter die Kulissen in

der Bernhauser Klinkermühle

Rebecca Lethen

Die Klinkermühle, zwischen Bernhausen und

Sielmingen gelegen, wurde 1565 als „Glenckhermühle“

erstmals erwähnt. Bis 1912 wurde sie mit

der Wasserkraft des Fleinsbachs betrieben, seit

1928 wird hier elektrisch gemahlen. Nach dem Tod

des letzten Müllers Gottlob Straub 1990 stand die

Mühle 13 Jahre lang still. 2003 hauchte ihr Familie

Lethen neues Leben ein. Nach der Instandsetzung

konnte die Mehlproduktion aus regionalem Getreide

2004 wieder aufgenommen werden.

Wie bei viel Lärm und Mehlstaub aus Getreide

Mehl wird, das kann man in der Klinkermühle bei

unserer Führung hautnah erleben und beobachten.

Der kleine Mühlenladen lädt anschließend

zum Einkaufen ein.

Warme Kleidung und Schuhe sind zu empfehlen,

da die Mühle unbeheizt ist.

1884

Sa, 22.1., 12–13 Uhr

Treff: Bernhausen, Klinkermühle 1

€ 8 (6), mit Anmeldung!


Geo-Treffpunkt � 77394-75 · Fax 7003-7707 · ifuegel@filderstadt.de 1005_FIL-Az59x59mm 25.05.10 18:55 Seite 19 2

reisen 2010

mit Geographen unterwegs …

Unsere vhs-Studienreisen mit

GeOPULS ist unser Partner für besondere

Reiseerlebnisse. nicht professionelle

Reiseleiter wie man sie überall findet,

sondern begeisterte Geographen, die zu

natur und Kultur eines speziellen Landes

wirklich etwas zu sagen haben, bilden die

mannschaft von GeOPULS. Themen zu Geologie,

Klima, Vegetation und Landschaft

nehmen auf unseren exkursionen genauso

viel Raum ein wie Ausflüge zu kulturellen

Highlights und kleine Wanderungen in die

natur.

Reiseprospekte mit allen details liegen bei

der VHS aus oder können dort angefordert

werden (Susanne Renz, Tel. 0711/7739472).

mehr zu allen Reisezielen auch auf der

Geopuls-Homepage: www.geopuls.de

Veranstalter im Sinne des Reiserechts ist:

GeOPULS GbR, 72108 Rottenburg.

Marokko

Traverse durch Zentral- und Südmarokko

Studienreise vom 1.–17.4. oder 13.–28.11.2011

Veranstalter GeOPuls, Rottenburg

Marokko gilt als eine der eindrucksvollsten Reiseregionen

des arabischen Raumes. Und trotzdem

ist es ein Land, in dem Massentourismus nur

an ganz wenigen Plätzen eine Rolle spielt, denn

es besticht nicht mit seinen Stränden. Dagegen

verführt es mit traditionsreichen, lebhaften und

faszinierenden Städten, mit landschaftlichen Kontrasten,

blühenden Agrarlandschaften, eindrucksvollen

Zedernwäldern und mit ethnisch vielfältigen

Kolorierungen. Vor dem Hintergrund einer Szenerie

aus „Tausend und einer Nacht“ pulsiert das

tägliche Leben mit seinen bisweilen krassen sozioökonomischen

Problemen und Gegensätzen. Die

Route reicht von den Randwüsten der Sahara bis

zu den einsamen Gipfeln des Hohen und Mittleren

Atlas sowie zu den ertragreichen Bewässerungsregionen

des Nordens.

Geopuls-Exkursionsleitung: Dr. Volker Höhfeld

1900

Reisetermin s.o., Flugreise, 13 x Ü / HP

inkl. Führungen, Ausflüge und Eintritte

Komplettprogramm: € 1960, EZ-Zuschlag € 280

Teilnehmerzahl: max. 16 Personen

Andalusien

12-tägige Studienreise

6.–17.3.11, 4.–15.4.11 oder 12.9.–2.10.11

Veranstalter GeOPuls, Rottenburg

Die Alhambra Granadas, die Mezquita Córdobas

oder die herrliche Altstadt Sevillas sind nur die

prominentesten Beispiele die auf unserer Reise

intensiv zu erleben sind. Genauso viel Aufmerksamkeit

schenken wir den außergewöhnlichen Naturlandschaften.

Ausflüge und kleine Wanderungen

führen uns in die einzigartigen Marschgebiete des

Río Guadalquivir, die bizarre Karstlandschaft des

Naturreservates El Torcal und die faszinierenden

Gebirgslandschaften der Sierra Nevada und der

Alpujarra Alta mit ihren weißen Dörfern. Die Städte

erleben wir nicht nur auf unseren Zeitreisen in

die orientalisch-arabische Vergangenheit sondern

auch in den authentischen Tapa-Bars, die wir von

unseren kleinen gemütlichen Hotels bequem zu

Fuß erreichen können.

Geopuls-Exkursionsleitung:

Eike Albrecht, Dipl.-Geographin

1901

Reisetermin s.o., Flugreise, 11 x Ü / HP

inkl. komplettem Exkursionsprogramm

€ 1920, EZ-Zuschlag € 370

Teilnehmerzahl: max. 16 Personen

Amalfiküste:

Golf von Neapel und Cilento

11-tägige Studienreise

Reisetermine: 25.5.–4.6.11, 31.8.–10.9.11 oder

23.9.–3.10.11

Veranstalter GeOPuls, Rottenburg

Die „göttliche Küste“ Amalfis, ist Hauptziel dieser

nicht alltäglichen Exkursion ins schöne Kampanien.

Sie lernen nicht nur Amalfi, Positano, Ravello

oder Capri intensiv kennen, sondern auf mehreren

naturkundlichen Wanderungen auch die wundervolle

mediterrane Landschaft, die der eilige Tourist

nur als traumhafte Kulisse wahrnimmt. Wir sind

auf einem familiär und authentisch geführten Agriturismo

im Hinterland von Amalfi untergebracht.

Von dort, zwischen Weinbergen und Edelkastanien

gelegen, genießt man den Blick hinab aufs Meer,

bevor Seniora Rosa für unsere kleine Gruppe

allabendlich beste kampanische Küche zelebriert.

Nach sechs Tagen ziehen wir weiter Richtung Süden

an den Rand des Cilento-Nationalparks. Auf

einem historischen Landgut wohnen wir wieder mit

viel italienischem Flair.

Neben den berühmten griechischen Tempeln von

Paestum entdecken wir von hier aus den Cilento-

Nationalpark. Auch ein Ausflug auf den Vesuv wird

dabei nicht fehlen.

Geopuls-Exkursionsleitung:

Annette Brünger-Miletto, Geographin

1902

Reisetermin s.o., Flugreise, 10 x Ü / HP

inkl. komplettem Exkursionsprogramm

€ 1780, EZ-Zuschlag € 280

Teilnehmerzahl: max. 14 Personen

So viel. So nah.

Zaubernoten

So 17.10. | Musical „Aspects of Andrew Lloyd

Webber“ | ab 33,- EUR

So 21.11. | Ballett „Die Bajadere“ | ab 27,- EUR

So 30.1. | Operette „Wiener Blut“ | ab 31,- EUR

Sa 19.3. | Best of „Berlin Comedian Harmonists“

ab 27,- EUR

So 8.5. | Musical „Johnny Cash“ | ab 27,- EUR

Jetzt buchen!

Im Abo ab 116,- EUR

Tel. 0711 70976-11 | www.filharmoniefilderstadt.de

Campania felix:

Neapel & Phlegräische Felder

8-tägige Studienreise

Reisetermin: 17.–24.6.11 (Pfingsten)

Veranstalter GeOPuls, Rottenburg

Feine Fortsetzungsexkursion ins glückliche Kampanien

mit Schwerpunkt rund um den Golf von

Neapel. Die Reise ist selbstverständlich auch für

„Neueinsteiger“ geeignet.

Sie führt zu großartigen Kultur-und Naturdenkmalen,

die eher unbekannt sind, wie z.B. die Insel

Procida, die phlegräischen Felder, Cumä, die Piscina

Mirabilis ...

Geopuls-Exkursionsleitung:

Annette Brünger-Miletto, Geographin

1903

Reisetermin s.o., Flugreise, 7 x Ü / HP

inkl. komplettem Exkursionsprogramm

€ 1440, EZ-Zuschlag € 240

Teilnehmerzahl: max. 16 Personen

touristen-sprachkurse

Sie erlernen wichtige Alltagsworte und

Sätze die Ihnen helfen, alltägliche Situationen

zu meistern. Zusätzlich erfahren

Sie Wichtiges und neues über Land und

Leute, Sitten und Gebräuche.

Arabisch Kurs 2903

englisch Kurse 2520-2522

Französisch Kurse 2603, 2604

Italienisch Kurse 2704, 2707

Japanisch Kurs 2911

Kroatisch Kurs 2913

norwegisch Kurs 2920

Portugiesisch Kurs 2923

Russisch Kurse 2926, 2927

Schwedisch Kurs 2930

Spanisch Kurse 2802, 2804

Türkisch Kurs 2932

* Sprachen, ab S. 38

GeO-TReFF


20 EDV � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

elektroniscHe

dAtenVerArBeitung

Fachbereichsleitung:

Kirsten Jacobsen (Dipl. Verwaltungswirtin)

Sekretariat: Mathilde Schmitz

Kostenloses

Schnupperangebot und

EDV Kursberatung

Haben Sie sich bisher noch nicht an den

Computer getraut? Wir laden Sie ein, unseren

Computerraum kennen zu lernen. Ein

erfahrener Dozent für PC-Einsteiger- und

Internetkurse unterstützt Sie bei ersten Schritten

im Internet und zeigt Ihnen vielfältige

Nutzungsmöglichkeiten des PC´s und Internets

im Alltag. Wir informieren und beraten Sie

gerne über unsere vielfältigen Kursangebote.

In einem gemeinsamen Gespräch suchen wir

den für Sie passenden Kurs aus.

Schauen Sie vorbei und lassen Sie sich begeistern!

Wir freuen uns auf Sie!

Schnuppertermin: Do, 16.9., 16–18 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

Kursberatung: Do, 16.9., 16–19 Uhr

Plattenhardt, Geschäftsstelle der VHS

Kirsten Jacobsen

Firmenkurse – Sonderkurse

Wünschen Sie gezielt auf die Bedürfnisse

Ihres Unternehmens abgestimmte

Seminare? Wir beraten Sie gerne!

Fordern Sie uns! Rufen Sie an!

Ihre Ansprechpartnerin:

Mathilde Schmitz, Tel.: 0711 / 77394-65

E-mail: mschmitz@filderstadt.de

Internet: www.filderstadt.de

Medienqualifizierung

für Erzieherinnen und

Erzieher

Markus Schunke

Dipl.-Betriebswirt, Berater, zertifizierter Trainer

Diese Medienqualifizierung führt das pädagogische

Fachpersonal im frühkindlichen Bereich an

die digitalen Medien und den „Lernort Internet“

praxisnah heran. Mit anschaulichen Beispielen

werden die Erzieherinnen und Erzieher in die Lage

versetzt, den Computer in der eigenen Einrichtung

auch für medienpädagogische Projekte und zur

Medienkompetenzförderung einzusetzen sowie

das Internet zur eigenen Weiterbildung zu nutzen.

Der Kurs findet nur statt, wenn es wenigstens 8

Teilnehmende gibt. Die Teilnahme ist entgeltfrei, da

die Schulungen über das Bundesministerium für

Bildung und Forschung (BMBF) und den Europäischen

Sozialfonds (ESF) gefördert werden.

Bitte melden Sie sich zunächst bei „Schulen ans

Netz“ (www.schulen-ans-netz.de) an, damit die

Kostenübernahme geklärt ist.

Maximale Teilnehmerzahl: 11

Bei weiteren Fragen rufen Sie einfach an!

Wir informieren Sie gerne.

2000

Mo, ab 20.9., jeweils 15–18 Uhr, 10 x und

Sa, 9.10. und Sa, 20.11., jeweils 13–18 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

2001

Sa, 11.9., 18.9., 25.9., 2.10., 30.10., 6.11.

jeweils 8–14 Uhr und Sa, 9.10., 8–12 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

einfüHrungskurse

Orientierung EDV

Sind Sie absolute/r AnfängerIn ohne Vorkenntnisse?

In diesem Kurs werden Ihnen Grundkenntnisse

im Bereich der EDV vermittelt. Diese sind

für alle weiterführenden Kurse Voraussetzung

(Umgang mit Computer, Tastatur, Bildschirm; einfache

Funktionen des Betriebssystems; Überblick

über verschiedene Anwendungen und Einsatzmöglichkeiten).

Sie lernen Grundlagen von Windows

und die Standardanwendungen Textverarbeitung,

Tabellenkalkulation und Datenbank kennen.

2100 Orientierung edV- WIn XP/Office 2003

Samstagskurs mit Ulrich Perschke

Sa, 2.10. und Sa, 9.10., jeweils 13–19 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 95 (87) inkl. Skript

2101 Orientierung edV- WIn XP/Office 2003

Sonntagskurs mit Milica Landenberger

So, ab 16.1., 9–13 Uhr, 3 x

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 95 (87) inkl. Skript

BetrieBssYsteme

grundlagen

Windows 7 oder XP Grundkurs

Der Grundkurs Windows führt Sie in die Bedienung

des Betriebssystems ein. Sie erlernen den

Umgang mit der Oberfläche und der Fenstertechnik,

das Verwalten von Dateien mit dem Explorer,

die Einrichtung der Oberfläche und das Arbeiten

mit der Zwischenablage.

Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse

2102 Windows 7 Grundkurs

Abendkurs mit Rainer Finger

Do, ab 7.10., jeweils 18.30–21.30 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 95 (87) inkl. Skript

2103 Windows XP Grundkurs

Samstagskurs mit Ulrich Perschke

Sa, 13.11. und Sa, 20.11., jeweils 13–19 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 95 (87) inkl. Skript

Den Laptop richtig nutzen

Nachmittagskurs mit Kerstin Armbrust-Krinn

Sie haben sich einen Laptop gekauft? Dieser Kurs

hilft Ihnen, Ihr neues Gerät besser kennen zu

lernen. Bringen Sie Ihren Laptop in den Kurs mit!

Wir arbeiten mit Ihrem neuen Gerät, erklären die

Funktionen und die Tastatur. Sie stellen das Gerät

so ein, dass Sie persönlich optimal damit arbeiten

können. Parallel dazu bekommen Sie Tipps und

Tricks zum effizienten und praktischen Arbeiten

und zum Umgang mit dem Computer.

Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse, sicherer

Umgang mit Maus und Tastatur

Maximale Teilnehmerzahl: 7

2104

Fr, 3.12. und Fr, 10.12., jeweils 15–18.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 65 (59) inkl. Unterlagen

2190 erste Schritte am notebook

* edV, S. 27

Meinen Computer richtig

einrichten

Workshop mit Peter Peterson

Der Computer präsentiert sich Ihnen, wenn Sie

ihn erwerben oder von jemandem übernehmen,

in einer verwirrenden Fülle von Einstellungen,

Hinweisen und Aufforderungen. Unser erfahrener

Dozent erklärt Ihnen wichtige Voreinstellungen und

Sie erfahren, wie Sie die Vielfalt an Einstellungen

reduzieren und an Ihre Bedürfnisse anpassen

können. Der Kurs ist für Sie geeignet, wenn Sie

sich mehr Übersicht über Ihren Computer wünschen

und sicherer mit den Programmen umgehen

möchten.

Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse

2106

Fr, 21.1., 15–19 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 38 (34)


EDV � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 21

Umgang mit Dateiformaten

(txt, pdf, jpg, zip, …)

WIn XP/Office 2003

Workshop mit Peter Peterson

In Kursen lernen Sie in der Regel, wie Sie allein Ihre

eigenen Dokumente handhaben und nutzen. Im

Berufsalltag müssen Sie aber häufig Dokumente/

Dateien mit anderen Personen austauschen. Sie

erhalten zum Beispiel per E-Mail Dateien in einem

für Ihre Programme fremden Dateiformat. Wir

zeigen Ihnen, wie Sie mit fremden Dateiformaten

umgehen und eigene Daten so weitergeben, dass

die Empfänger damit problemlos arbeiten können.

Inhalte:

• Verschiedene Text- und Grafik-Dateiformate

kennen lernen (doc, rtf, txt, bmp, jpg)

• Komprimierung von Dateien (z.B. zip, jpg, gif)

zum Einsparen von Speicherplatz und zur

Reduktion der Übertragungszeit im Internet

• Verkleinerung von Bildern durch Änderung der

Farbtiefen und der Auflösung

• Lösungen und Übungen für die Umwandlung

von Dateien in andere Dateiformate

• Archivierung von Dokumenten

Voraussetzung: Sicherer Umgang mit dem PC

und Windows, Erfahrungen mit einem Office-

Programm und E-Mail

2107

Fr, 1.10., 15–19 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 38 (34)

Pc-sicherheit

Heimnetzwerke -

gekonnt managen

Fit nach 4 Abenden

Abendkurs mit Rainer Finger

Sie haben einen oder mehrere Rechner zu Hause

und benötigen ein kleines Heimnetzwerk. Gemeinsam

im Internet surfen, Musik, Fotos und Ihre

Videos zentral verwalten, ein digitaler Videorekorder

soll auch hinzu? Mit unserem Paket „Heim-

Netzwerk“ kein Problem.

Aus dem Inhalt:

• Basiswissen Netzwerkhardware

• von der Anschlussdose über den Router zum

PC

• Grundkonfiguration des Routers (DSL, WLAN)

• Verschlüsselung, Firewall, Reichweitenverbesserung

• E-Mail, Fax und Telefon

• Voice over IP: Konfiguration / Bedienung am

Beispiel

• Anrufbeantworter, Fax und E-Mail auf Router

und den PC‘s einrichten Live!

• zentrale Festplatte und Printserver

• Zugriffsrechte einrichten

• gemeinsam drucken

• digitale Medien im Internet

• Lösungen für die eigene Medienzentrale

• Installation und Handling einer gängigen Lösung

2110

Do, ab 9.12., 18.30–21.30 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 124 (112)

ms office

Fit fürs Büro in einem Semester

Kombikurs Word/excel/PowerPoint/Outlook

und Büroorganisation

Kerstin Armbrust-Krinn

Sie möchten zurück in den Beruf, vielleicht ins

Büro / in den kaufmännischen Bereich?

Der letzte PC-Einsatz ist schon eine Weile her, Sie

fühlen sich unsicher, haben „Nachholbedarf“?

Frischen Sie Ihr Wissen auf! In diesem Kurs

lernen Sie den grundlegenden Umgang mit und

zwischen den wichtigsten Programmen im Büro:

den Office-Programmen Word, Excel, Power-

Point und Outlook. Und dazu gibt es praxisnahe

Büroorganisation. Die Dozentin ist Trainerin für

methodische Kompetenz und geprüfte Lehrerin für

Büromanagement!

Aus dem Inhalt:

• Ordner und Explorer – speichern und wiederfinden

• Texte und Tabellen – erstellen, ändern, formatieren,

Tipps und Tricks

• Briefe nach DIN, Brieftexte, Seriendruck

• Umgang mit Grafiken und Bildern

• Mails von Word nach Outlook, Präsentationen

von Word nach PowerPoint

• Rechnen im Excel, Formeln und Funktionen,

Diagramme erstellen

• effizientes Arbeiten – Kopieren, Ausschneiden,

Einfügen, Duplizieren, Verknüpfen mehrerer

Programme

Theorie: Effizientes Arbeiten und Arbeitsabläufe im

Büro (Geräte, Zeitmanagement, Büroorganisation).

Sie erhalten Routine im Umgang mit dem PC und

beherrschen die wichtigsten Regeln der Büroorganisation.

Pluspunkt: Interaktive Betreuung per Mail

und eigene Internet-Plattform. Praxisnahe Unterlagen

werden gestellt. Sie erhalten nach Abschluss

des Kurses ein „Qualifiziertes Zeugnis“.

Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse

2112 Abendkurs mit Windows 7/Office 2010

Mi, ab 29.9., 18.30–21.30 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 399 (359) inkl. Kursunterlagen

Ratenzahlung möglich!

2113 Vormittagskurs mit WIn XP/Office 2003

Fr, ab 1.10., 8.30–11.30 Uhr, 15 x

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 399 (359) inkl. Kursunterlagen

Ratenzahlung möglich!

Zusätzlicher Pluspunkt in den Kursen

2112 und 2113:

Während des Kurses – bis einschließlich eine

Woche nach dem letzten Schulungstermin

werden die Teilnehmenden interaktiv durch die

Dozentin betreut.

Fit fürs Büro: Word Workshop

WIn XP/Office 2003

Workshop mit Kerstin Armbrust-Krinn

Dieser Wordkurs vertieft die Einführung in das

Programm mit Beispielen aus dem Büro. Wir

wiederholen wichtige Inhalte, üben das Vermeiden

der häufigsten Fehler und lernen wichtige, zeitsparende

Tricks und Kniffe.

Das Übungsmaterial ist bürobezogen (Geschäftsbriefe,

Tabellen und mehr). Der Schwerpunkt

liegt beim organisierten Arbeiten (Textbausteine,

korrektes Formatieren, Rechtschreibprüfung, ...).

Individuelle Fragen der Teilnehmenden werden

anhand der Übungsbeispiele beantwortet. Im

Vordergrund steht die einfache, strukturierte und

effiziente Arbeitsweise mit dem Programm.

Zielgruppe: Word-AnwenderInnen, Berufs-WiedereinsteigerInnen,

„Fit fürs Büro“-Teilnehmende,

die ihre Word-Kenntnisse hier parallel vertiefen

möchten

2114

Fr, 12.11. und Fr, 26.11., jeweils 15.30–18.30 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 52 (48)

Der Zugang des EDV-Raumes im Dietrich-

Bonhoeffer-Gymnasium, Sielmingen ist von der

Mühlwiesenstraße aus (Seiteneingang VHS)

Fit fürs Büro: Excel Workshop

WIn XP/Office 2003

Workshop mit Kerstin Armbrust-Krinn

Dieser Excel-Workshop vertieft mit Beispielen aus

dem Arbeitsalltag die Einführung in das Programm.

Sie wiederholen wichtige Inhalte, den Umgang

mit Tabellen, einfaches Rechnen mit Formeln und

lernen wichtige, zeitsparende Tricks und Kniffe.

Das Übungsmaterial ist bürobezogen (Statistiken,

Tabellen und mehr). Der Schwerpunkt liegt beim

schnellen Zurechtfinden, beim Formatieren, Sortieren

und dem organisierten Arbeiten. Individuelle

Fragen der Teilnehmenden werden anhand der

Übungsbeispiele beantwortet. Im Vordergrund

steht die einfache, strukturierte und effiziente Arbeitsweise

mit dem Programm. Zielgruppe: Excel-

AnwenderInnen, Berufs-WiedereinsteigerInnen,

„Fit fürs Büro“-Teilnehmende, die ihre Excel-Kenntnisse

hier parallel vertiefen möchten

2117

Fr, 14.1. und Fr, 28.1., jeweils 15.30–18.30 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 52 (48)

edV


22 EDV � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

Fit fürs Büro: Auf dem

neuesten Stand am PC

Workshop für Teilnehmende vergangener

„Fit fürs Büro“-Kurse

Workshop mit Kerstin Armbrust-Krinn

Liebe Fit-fürs-Büro-Ehemaligen! Liebe PC-

Benutzer! Wie wäre es mit einer Auffrischung Ihrer

Kenntnisse? Sie stellen die Fragen und wir üben

und frischen Wissenswertes auf. Thema: Die wichtigsten

und häufigsten Prozesse im Büroalltag, die

rund um das Office-Paket anfallen. Wir beantworten

gerne auch mitgebrachte Fragen – und es gibt

ein Wiedersehen (und Kaffee) – in Sielmingen!

2120

Fr, 1.10., 15.10. und 19.11.

jeweils 15.30–18.30 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 78 (71)

Mit einem Klick

von Word nach Excel

WIn XP/Office 2003

Workshop mit Kerstin Armbrust-Krinn

In diesem Kurs verschwimmen die Grenzen

zwischen Tabellen im Excel und Word! Das Übernehmen

von Daten ist einfach – wir zeigen Ihnen,

wie! Einfügen, Verknüpfen, direkt als Mail senden,

Excel-Vorlagen wie Rechnungen in Word-Briefvorlagen

übernehmen, oder der Seriendruck über

beide Programme, perfekte Datenauswertung und

Diagramme aus Excel in Word, die Verlinkung –

das ist professionell und gar nicht so schwer. Sie

erhalten Unterlagen im Kurs. Sämtliche Vorlagen

gibt es digital für Sie – bringen Sie einen

USB-Stick mit!

Voraussetzung: Gute Grundkenntnisse in Word,

Excel

2121

Fr, 11.2. und Fr, 18.2., jeweils 15.30–18.30 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 57 (53) inkl. Unterlagen

textverarbeitung

NEU

Serienbriefe und Adressetiketten

Workshop mit Peter Peterson

Dieser Workshop richtet sich an diejenigen, die bereits

einen sicheren Umgang mit Word haben und

das Textverarbeitungsprogramm effizient für das

Erstellen von Serienbriefen, zum Ausdruck von

Adressetiketten etc. nutzen wollen. Lernen Sie, wie

Sie Ihre Daten aus verschiedenen Datenquellen

übernehmen können.

Voraussetzung: Grundkenntnisse in Word

2123

Fr, 8.10., 15–19 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 38 (34)

Seriendruck und Serienmail

WIn XP/Office 2003

Workshop mit Kerstin Armbrust-Krinn

Seriendruck muss nicht schwierig sein! Wie wäre

es mit einfachen, individuellen Mails?

In diesem Kurs lernen Sie, Adressen nach Excel

zu exportieren und von dort in einen Word-Text

einzubauen. Wir üben das Verschicken über verschiedene

Kanäle – Brief, PDF, Mail. Es ist leichter

als gedacht!

NEU

Auch die „sehr geehrte/n“ und die Probleme der

verschiedenen Anreden lösen wir elegant.

(Dieser Kurs behandelt nicht den Etikettendruck!)

2124

Fr, 29.10., 15.30–18.30 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 38 (34)

Günstige Software-Angebote für

vhs-KursteilnehmerInnen!

Teilnehmende an VHS-Kursen im Bereich

EDV/Beruf erhalten eine besonders günstige

Bezugsmöglichkeit für Software.

Nähere Information und Bestellmöglichkeit

über www.cobra-shop.de/vhs

MS Word 2010 / 2003

Grundkurs

Kursinhalt:

• grafische Benutzeroberfläche von Word

• Texterfassung und -bearbeitung

• Text korrigieren, löschen, verschieben,

kopieren

• Schrift- und Absatzformatierungen

• Seiteneinrichtung

• Drucken

• Kopf-/Fußzeilen

• AutoText

• einfache Tabellen

• Rechtschreibprüfung und AutoKorrektur

• Dokumente speichern

Voraussetzung: Sicheres Arbeiten mit Windows

2125 mS Word 2003/2010 Grundkurs

Abendkurs mit Rainer Finger

Do, ab 11.11., 18.30–21.30 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 110 (99) inkl. Skript

2127 mS Word 2003 Grundkurs

Samstagskurs mit Ulrich Perschke

Sa, 4.12. und Sa, 11.12., jeweils 13–19 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 110 (99) inkl. Skript

2128 mS Word 2003 Grundkurs

Sonntagskurs mit Milica Landenberger

So, ab 6.2., 9–13 Uhr, 3 x

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 110 (99) inkl. Skript

tabellenkalkulation

MS Excel Grundkurs

Sie lernen anhand einfacher Übungen und Aufgaben,

wie Sie mit Excel Daten in Tabellen aufbereiten

und in Grafiken umsetzen können. Jeder

Schritt wird erläutert und an Beispielen geübt.

Die Integration von Tabellenkalkulation, Präsentationsgrafik

und Datenbank erlaubt Ihnen auf

einfache Weise die Aufbereitung der Daten nach

individuellen Bedürfnissen.

Kursinhalt:

• grafische Benutzeroberfläche

• Eingabe, Bearbeitung, Formatierung von Daten

– Ausdrucken der Tabellenblätter

• Erstellen von Rechenformeln

• Gebrauch wichtiger Funktionen

• Grafiken

Voraussetzung: Sicheres Arbeiten mit Windows

2129 mS excel 2003 Grundkurs

Samstagskurs mit Ulrich Perschke

Sa, 15.1. und Sa, 22.1., jeweils 13–19 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 110 (99) inkl. Skript

2130 mS excel 2010 Grundkurs

Abendkurs mit Rainer Finger

Do, ab 27.1., 18.30–21.30 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 110 (99) inkl. Skript

MS Excel 2003 / 2010

- Anwendung im Controlling

Tageskurs mit Rainer Finger

Ein effektives Controlling ist heute ohne PC-Unterstützung

kaum noch denkbar. Mit Hilfe von Excel

können Sie das Controlling Ihres Unternehmens

professionell managen! Nach diesem Kurs sind Sie

fit für das Controlling mit Excel.

Kursinhalt:

• Daten konsolidieren und auswerten

• ABC-Analyse

• Trendberechnungen

• kostenrechnerische Analysen

• Abschreibungen und Cashflow berechnen

• Kreditberechnungen

• Investitionsrechnung

Voraussetzung: Sicheres Arbeiten mit Windows

und Excel

2133

Sa, 15.1., 8–17 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 132 (120)

Klassenarbeiten in der

halben Zeit erstellen!

Spezialkurs für Lehrerinnen und Lehrer

WIn XP/Office 2003

Workshop mit Kerstin Armbrust-Krinn

Klassenarbeiten erstellen ist mühsam! Gruppen A

und B, die Punkteverteilung ausrechnen, und eine

Musterlösung machen…

Die Dozentin, selbst auch als Lehrbeautragte tätig,

zeigt Ihnen, wie es schneller und praktischer geht!

Anhand einer Excel-Vorlage können Sie Ihre Aufgaben

schneller erstellen, nach A- und B-Gruppen

ausdrucken, nach Punkten filtern und Noten damit

„automatisch“ beim Korrigieren gleich berechnen!

Trauen Sie sich – auch für Excel-Anfänger geeignet!

2134

Fr, 8.10., 15.30–18.30 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 29

NEU


EDV � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 23

Existenzgründerinnen: Managen

Sie Ihre Firma selbst

Unternehmer-Knowhow für die Frau:

eigene Firmenverwaltung mit excel

Es betreut Sie unser Dozenten-Team: SeminaCo

(Pamela Briem, psychologische Beraterin und

Kerstin Armbrust-Krinn, Diplom-Kauffrau, Dozentin

für methodische Kompetenz)

Haben Sie schon die ersten Schritte in die Selbständigkeit

getan? Dieser Kurs bietet eine Kombination

von „weichen“ und „harten“ Faktoren.

Im ersten Teil geht es um Sie:

Wir helfen Ihnen, Ihr unternehmerisches Potential

herauszuarbeiten. Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?

Wie finden Sie Ihre Kunden? Wie vermarkten

Sie Ihr Angebot am besten? Wie kommen Sie als

Person am besten an?

Im zweiten Teil geht es um die Organisation:

Zeitmanagement, effektiv arbeiten und vor allem:

Der Computer und die Steuerung von Verwaltung

und Zahlen. Ihren Laptop – falls vorhanden – und

Ihre Zahlen, Daten und Fakten zur Firma sollten

Sie mitbringen. Im Kurs erhalten Sie eine Excel-

Datei für die komplette Firmenverwaltung, ohne

dass Sie weitere Software kaufen müssen. Sie

arbeiten mit Ihren eigenen Daten und lernen den

Umgang mit Ihrer neuen Firmenverwaltung. Das

spart Zeit und Geld. Der Schutz Ihrer Daten ist

dabei gesichert.

Voraussetzungen: Laptop (erwünscht, falls vorhanden),

Excel-Kenntnisse, Firmendaten sollten

vorhanden sein.

2136

Fr, 22.10., 13–18 Uhr und Sa, 23.10., 9–16 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 22

€ 140

2224 nebenberuflich selbstständig

* Beruf, S. 29

datenbanken

Access – Datenbank

Auf Wunsch bieten wir Ihnen gerne Grund- und

Aufbaukurse zu Access an.

2137

Termine nach Absprache

Ansprechpartnerin:

Mathilde Schmitz, Tel. 0711-77394-65

E-mail: mschmitz@filderstadt.de

Präsentation

NEU

MS PowerPoint Grundkurs

für WiedereinsteigerInnen und Leute, die in

Vereinen oder im ehrenamt anschauliche

Präsentationen erarbeiten möchten

Vormittagskurs mit Peter Peterson

Ansprechende und attraktive Visualisierung will

gelernt sein. Wir vermitteln Ihnen die Gestaltungselemente

einer professionellen Präsentation

(Farben, Folienaufbau, Textgestaltung, Bildeinsatz,

Effekte, Einbindung bzw. Verlinkung zu Daten aus

anderen Anwendungen, Einsatz von Handzetteln

und Notizen etc.). Am Ende des Kurses können

Sie PowerPoint effizient einsetzen, selbständig

Präsentationen gestalten und bei Bedarf eine eigene

Entwurfsvorlage erstellen.

Voraussetzung: Wordkenntnisse

2140

Do, ab 11.11., 9–12 Uhr, 3 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 87 (80) inkl. Skript

MS PowerPoint 2003 Grundkurs

Samstagskurs mit Ulrich Perschke

PowerPoint erweckt Ihre Texte zum Leben. Geschäftsberichte,

Finanzübersichten oder Projekte

überzeugend präsentieren. Ansprechende und

attraktive Visualisierung will gelernt sein. Wir vermitteln

Ihnen die Gestaltungselemente einer professionellen

Präsentation (Farben, Folienaufbau,

Textgestaltung, Bildeinsatz, Effekte, Einbindung

bzw. Verlinkung zu Daten aus anderen Anwendungen,

Einsatz von Handzetteln und Notizen

etc.). Am Ende des Kurses können Sie PowerPoint

effizient einsetzen, selbständig Präsentationen

gestalten und bei Bedarf eine eigene Entwurfsvorlage

erstellen.

Voraussetzung: Sicheres Arbeiten mit Word

2141 PowerPoint 2003

Sa, 29.1. und Sa, 5.2., jeweils 13–19 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 110 (99) inkl. Skript

APPle mAcintosH

Mac OS X

für Windows-Umsteiger

Samstagskurs mit Thomas Hindermann

Sie haben einen Windows-PC und denken über

benutzerfreundliche Alternativen nach oder Sie

haben sich bereits einen Mac angeschafft und

wünschen sich Unterstützung beim Umstieg?

Kursinhalt: Überblick über Apple Notebooks und

Computer; Bedienung von OS X; Umgang mit

Dock und Finder; Systemeinstellungen: Netzwerk,

Internet, Benutzerkonten, Hardware, Desktop;

Kompatibilität mit Windows-Anwendungen; Datenübernahme:

Filme, Bilder und Dokumente erfolgreich

übertragen; E-Mails und Adressen – einfach

auf Apple weitermailen. Attraktive Anwendungen,

die der Mac schon mitbringt. Windows unter OS X

installieren; Systemsicherungen.

2145

Sa, 22.1. und Sa, 29.1., jeweils 13–19 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 115 (104)

Wie bediene ich einen

Apple Computer?

Computer-Grundkurs

Abendkurs mit Torsten Kühn

Sie möchten gerne Texte am Computer schreiben,

Musik hören, Bilder und Videos betrachten und

lernen, wie man im Internet surft? Dann probieren

Sie es doch mal mit den als besonders innovativ

und benutzerfreundlich geltenden Mac-PCs von

Apple.

Sie werden entdecken, was sich hinter den Symbolen

auf der Benutzeroberfläche Ihres Macs

verbirgt und sehen, dass man auch am Computer

Dokumente, Bilder, Videos und Musikdateien in

Ordnern ablegen kann. Sie üben, wie Sie Texte

in eine ansprechende Form bringen und erfahren,

was das Internet ist und wie Sie im Internet surfen

können. Im Kurs werden Ihnen grundlegende

Kenntnisse zur Benutzung des Macs im Alltag

vermittelt. Die weitergehende Bedienung des Computers

wird in dem „Computer-Aufbaukurs“ 2147

behandelt.

2146

Di, ab 5.10., 18.30–21.30 Uhr, 6 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 173 (156)

Mac OS X für Anwender –

Aufbaukurs

Torsten Kühn

Wer bereits Kenntnisse entsprechend dem Computer-Grundkurs

„Wie bediene ich einen Apple-

Computer?“ hat, entdeckt weitere Anwendungsund

Einstellungsmöglichkeiten sowie Hilfs- und

Wartungsprogramme.

Kursinhalt: Überblick über das Betriebssystem Mac

OS X; Gestaltung der Arbeitsoberfläche, Arbeiten

mit Photos (iPhoto), dem Adressbuch und dem

Kalender; Tipps und Tricks im Umgang mit dem

Finder; CDs und DVDs brennen; Einrichten von

Internet und Netzwerk; Surfen im Web; E-Mailen

kennen lernen.

2147

Mo, ab 17.1., 18.30–21.30 Uhr, 6 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 173 (156)

sPeziAlkurse/

ProgrAmmierung

Windows Server 2008

Grundlagen für einsteiger

Wochenendkurs mit Volker Teutsch

Dieser Kurs vermittelt die theoretischen Grundlagen

und das praktische Wissen, um ein server

basiertes Netzwerk mit Windows 2008 installieren

zu können.

Kursinhalt:

• Installation und Konfiguration von Windows

2008 in einem Netzwerk

• TCP/IP und Netzwerkdienste

• Systemsteuerung und Verwaltung

• NTFS-Filesystem und Datensicherheit

• Zugriff auf Netzwerk-Ressourcen

• Benutzeranlage

• Druckerinstallation

• Systemüberwachung und Fehlerbehebung

• Einblicke in die Registry, Gruppenrichtlinien

und Active Directory

Voraussetzung: Allgemeine Windows-Kenntnisse

2156

Fr, 22.10., 17–21 Uhr und Sa, 23.10., 8–17 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 205 (187) inkl. Skript

edV


24 EDV � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

Windows Server 2008 für

Fortgeschrittene

Wochenendkurs mit Volker Teutsch

Dieser Kurs wendet sich an erfahrene Benutzer

von Windows 2000 / 2003, welche auf Windows

Server 2008 umsteigen bzw. das neue Microsoft

Server-Betriebssystem kennen lernen möchten.

Sie lernen die Windows-Server-2008-Neuerungen

in folgenden Bereichen kennen:

• Installation und Konfiguration

• grafische Oberfläche

• Windows Explorer

• Netzwerk- und Freigabecenter

• Server-Manager

• Windows Deployment Services

• Network Access Protection (NAP)

• NTFS-Dateisystem

• erweiterte Gruppenrichtlinien

• Internet Information Services

• Terminal Services u.v.m.

Voraussetzung:

Gute Windows-2000 / 2003-Kenntnisse

2157

Fr, 26.11., 17–21 Uhr und Sa, 27.11., 8–17 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 205 (187) inkl. Skript

AutoCAD Grundkurs

mit Release 2009

Abendkurs mit Werner Klink

Der Kurs eignet sich für alle Personen, die technische

Zeichnungen am Computer erstellen wollen

(branchenunabhängig).

Unser kompetenter Dozent vermittelt Ihnen die

grundlegenden Techniken im Umgang mit dem

professionellen AutoCAD. Die Schwerpunkte des

CAD-Grundlehrgangs liegen in der Einführung und

im praktischen Arbeiten mit AutoCAD 2009.

Kursinhalt:

• Einführung in die CAD-Technik

• Grundbegriffe Personalcomputer

• CAD-Ein- und Ausgabegeräte

• Arbeitstechnik bei CAD-Systemen

• Möglichkeiten von AutoCAD

• der Befehlssatz von AutoCAD an Beispielen

• erstellen einer kompletten Konstruktionszeichnung

• Ausgabe der Zeichnung auf Plotter und Drucker.

Voraussetzungen:

Grundkenntnisse im Umgang mit PC; CAD-Kenntnisse

werden nicht vorausgesetzt.

2158

Di und Do, ab 14.10., 18.30–21.30 Uhr, 9 x

Bern., Ed.-Spranger-Gymnasium, EDV-Raum

€ 349 (314), Ratenzahlung möglich!

Firmenkurse – Sonderkurse

Wünschen Sie gezielt auf die Bedürfnisse

Ihres Unternehmens abgestimmte

Seminare? Wir beraten Sie gerne!

Fordern Sie uns! Rufen Sie an!

Ihre Ansprechpartnerin:

Mathilde Schmitz, Tel.: 0711 / 77394-65

E-mail: mschmitz@filderstadt.de

Internet: www.filderstadt.de

AutoCAD Aufbaukurs

mit Release 2009

Abendkurs mit Werner Klink

Kursinhalt:

2-D-Vertiefung: Gruppe, Block, externe Referenz;

Attribute (Definition, Editierung, Schablonendatei);

2-D-Polylinie; feste Ansichtsfenster; Benutzer-

Koordinatensystem; Papier-/Modellbereich;

verschiebbare Ansichtsfenster. 3-D-Einführung:

Erhebung und Objekthöhe; dynamische und perspektivische

Ansichtsfenster; Konstruktion einer

PC-Maus in 3-D.

2159

Di und Do, ab 25.11., 18.30–21.30 Uhr, 6 x

Bern., Ed.-Spranger-Gymnasium, EDV-Raum

€ 233 (210) Ratenzahlung möglich!

DOTNET Programmierung mit

C# (Sharp)

Abendkurs mit Joachim Fumy

C# – so einfach wie Visual Basic und so leistungsfähig

wie C++, dazu so sicher wie Java. Die neue

Programmiersprache an der Spitze des .Net

Framework hat sich im Microsoft-Umfeld durchgesetzt.

Die Office- und Anwendungsprogrammierung

wird in absehbarer Zeit nur noch über C#

erfolgen. Diese Einführung gibt einen Überblick

über den Microsoft Primus.

Die Themen im Überblick: Einführung in .NET

– was ist anders – Assemblies – Sicherheit C# –

Kontrollstrukturen, Datentypen, Klassendefinition,

Strings, Arrays Eventhandling, Exceptionhandling,

Namespaces, Com und Com+ in .NET, XML

Voraussetzung:

Erste Erfahrungen mit Visual Basic oder anderen

Programmiersprachen

2162

Di, ab 23.11., 18.30–21.30 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 198 (180) inkl. Skript

internet und

BildBeArBeitung

MS Outlook 2003 / 2010 -

gekonnt einsetzen

Samstagskurs mit Rainer Finger

Schreiben Sie Ihre E-Mails mit Outlook und entwerfen

Sie dazu Ihre eigenen Vorlagen.

Mit Microsoft Outlook können Sie:

• Kontaktadressen verwalten

• zu erledigende Aufgaben planen und überwachen

• Sitzungstermine mit KollegInnen automatisch

abstimmen

• Räumlichkeiten reservieren

• E-Mails automatisch beantworten und ablegen

• Unerwünschte E-Mails automatisch herausfiltern

Ihren persönlichen Terminplaner ausdrucken

All das und noch mehr leistet das Microsoft Produkt

Outlook. Lernen Sie es kennen und nutzen,

um Ihren Arbeitsalltag besser organisieren zu

können.

Voraussetzung: Sicheres Arbeiten mit Windows

2164

Sa, 13.11., 9–15 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 62 (57) inkl. Skript

Neues von Outlook

Workshop mit Kerstin Armbrust-Krinn

Haben Sie schon mal eine animierte Mail bekommen

mit dem Bild im TEXT? Das geht! Haben Sie

schon mal eine Excel-Tabelle als Teil eines Mails

verschickt, schnell und einfach? Oder 20 Bilder

gleichzeitig verkleinert und per Mail verschickt?

Outlook-Mails in 3 Sekunden auf der Festplatte

gespeichert?

Dieser Kurs zeigt Ihnen verblüffende Möglichkeiten

rund um Outlook. So haben Sie Ihr Mailprogramm

noch nie erlebt!

Kurzskript gibt’s im Kurs, damit Sie daheim alles

nachmachen können!

2165

Fr, 17.12., 15.30–18.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 29

Internet-Basiskurs

Samstagskurs mit Rainer Finger

Dieser Internet-Grundlagenkurs vermittelt Ihnen

einen grundlegenden Überblick über Aufbau, Inhalte

und Kommunikationsmöglichkeiten, die das

Internet bietet. Ein weiterer Schwerpunkt ist die

möglichst zeitsparende Recherche im Internet und

das zielgerichtete Suchen und Finden von Informationen.

Im Kurs erfahren Sie aber auch, welche

Risiken und Gefahren das Internet birgt und wie

Sie sich dagegen schützen können.

Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse

2167

Sa, 16.10., 9–15 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 60 (55) inkl. Skript


EDV � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 25

Scanner, Digitalkamera, Pixel

und Auflösungen:

Grundlagen digitaler Bilder

Abendkurs mit Ulrich Perschke

Sie haben einen Scanner oder eine Digitalkamera

oder Sie finden im Internet Bilder, die Sie verschicken

wollen? Hier geht es um die grundlegenden

Techniken von Bildern im Computer, um Pixel,

Bildgrößen und Auflösungen – kurz gesagt: um

das notwendige Handwerkszeug für den Umgang

mit Bildern. Der Kurs ist eine gute Voraussetzung,

um anschließend Bildbearbeitungskurse zu besuchen.

Dieser Kurs richtet sich an alle, die lernen

wollen, Bilder so einzuscannen, dass sie nicht zu

groß für eine E-Mail oder zu klein für einen guten

Ausdruck werden.

2171

Di, 12.10. und 19.10., jeweils 18–21 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 58 (52)

Bilder genial einfach verwalten

und bearbeiten mit XnView

Workshop mit Kerstin Armbrust-Krinn

XnView gilt mittlerweile als Standardprogramm der

Bildverwaltung. Es ist genial einfach.

EIN Programm für alles, und Freeware (gratis im

Internet)! Damit können Sie Ihre Bilder von der

Kamera laden, drehen, umbenennen (auch 500

Stück gleichzeitig) und nummerieren. Sie können

die Bilder bearbeiten – rote Augen entfernen,

Größe ändern … Sie können Kontaktabzüge machen.

Diaschau, Webseite oder Panoramabilder,

CD-Brennen?

Kein Problem. Darüber hinaus können Sie Ihre

Bilder auch mit Schlagworten versehen und später

danach suchen, um sie wiederzufinden. Lernen

Sie es kennen! Bitte bringen Sie digitale Bilder mit!

Voraussetzung: Sichere PC-Grundkenntnisse

2172

Fr, 21.1. und 4.2., jeweils 15–18 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 64 (58)

Photoshop Grundkurs

Kleingruppe mit Erhard Perschbacher

Mit Photoshop können Sie Ihre Fotos am Computer

überarbeiten. So können Sie beispielsweise

die Farben Ihrer Bilder ändern, Bildteile entfernen

oder miteinander kombinieren, komplett neue

Bilder erstellen und ungewöhnliche Texteffekte

erzeugen.

Inhalt:

• Bilder importieren

• Bilder drehen, spiegeln und neigen

• Bildgröße ändern, Bildqualität optimieren

• Bildbereiche auswählen und bearbeiten

• Bilder beschneiden

• Farbflächen und Farbverläufe erzeugen

• Farben korrigieren und ersetzen

LE Y2628

Fr, 22.10., 14–21 Uhr und Sa, 23.10. und So,

24.10., jeweils 9–16 Uhr, Musberg, VHS im Rathaus,

Filderstr. 14

€ 235 (ESF-Fachkursförderung möglich)

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen

Tel. 0711 1600-315/-317

Grundlagen der

Suchmaschinen-Optimierung

(SEO)

Samstagskurs mit Frauke Rahlfs-Mahjoub

Eine Homepage habe ich, aber wie kann ich

meinen Bekanntheitsgrad steigern? Dieser Kurs

vermittelt glücklichen Homepage-Besitzern das

Know-How, im Internet auch gefunden und angeklickt

zu werden. Besprochen werden u.a. URLs,

META-Tags, Suchmaschinenverhalten am Beispiel

von Google, Seitenstrukturen, Verlinkung, XHTML-

Tags, Link-Akquise, Seiten-Navigation. Am Ende

des Kurses soll jeder Teilnehmer in der Lage sein,

erfolgreich seine Webseite für das Internet zu

optimieren.

Voraussetzungen:

Internet- und HTML-Grundkenntnisse

2173

Sa, 4.12. und Sa, 11.12., jeweils 9.30–12.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 69 (63) inkl. Skript

NEU

HTML lernen – Webseiten bauen

Ihr eigener Internetauftritt

Abendkurs mit Thomas Hindermann

Sie möchten eine Website für sich, Ihren Verein

oder Ihre Firma?

In diesem Kurs lernen Sie, wie‘s geht! Mit unserem

Editor Phase 5 erarbeiten wir alle Grundlagen für

das Erstellen einer kompletten Website. Sie lernen

den Umgang mit Links (Verweisen), Bildern, Tabellen,

Formularen und erfahren, wie Sie Bilder für

die Veröffentlichung im Web mit dem kostenlosen

Programm GIMP vorbereiten. Auch Themen wie

die Wahl des richtigen Providers, die Suchmaschinen-Optimierung

und die Kontrolle der Besucher

werden angesprochen.

Voraussetzung: Sicherer Umgang mit Windows,

Dateien, Ordnern

2174

Mo, ab 4.10., 18.30–21.30 Uhr, 6 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 249 (226) inkl. Skript

Aktuelles Webdesign:

modern gestalten mit CSS

Abendkurs mit Thomas Hindermann

Lernen Sie die Möglichkeiten moderner Webgestaltung

kennen: Text- und Layoutgestaltung mit

Hilfe von CSS, der Design-Ergänzung zu HTML.

Platzierung von Texten und Bildern, ansprechende

Web-Typografie, benutzerfreundlicher Einsatz von

interaktiven Hintergrundgrafiken – kein Problem

mit den Mitteln von „Cascading Style-sheets“.

Entdecken Sie die Geheimnisse der barrierefreien

Programmierung von Internetseiten und steigern

Sie durch die Anwendung aktueller Webstandards

die Attraktivität Ihrer Homepage. Übernehmen Sie

die Kontrolle über das Design.

Inhalte: Trennung von Inhalt und Format, Selektoren,

Syntax, Werte und Einheiten, Boxmodell

und Positionierung, Einsatz von Hintergrundgrafiken,

Gestaltung von Navigationsmenüs, mehrspaltige

Layouts, Javascript-freie Bildergalerien.

Voraussetzungen:

Kenntnisse HTML-Programmierung

2175

Mo, ab 29.11., 18.30–21.30 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 155 (140) Skript aus Kurs 2174 wird verwendet

und kann bei Bedarf im Kurs erworben werden

Adobe InDesign

Kleingruppe mit Erhard Perschbacher

Sie erhalten eine Einführung in die Werkzeuge von

InDesign. Sie arbeiten mit Texten und Bildern und

erstellen z.B. Dokumente im Magazinstil, Anzeigen,

Plakate, Titelblätter.

LE Y2632

Fr, 12.11., 14–21 Uhr und Sa, 13.11. und So,

14.11., jeweils 9–16 Uhr, Musberg, VHS im Rathaus,

Filderstr. 14

€ 235 (ESF-Fachkursförderung möglich)

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen

Tel. 0711 1600-315/-317

Adobe Illustrator

Kleingruppe mit Erhard Perschbacher

LE Y2633

Fr, 19.11., 14–21 Uhr und Sa, 20.11. und So,

21.11., 9–16 Uhr, Musberg, VHS im Rathaus

€ 235, (ESF-Fachkursförderung möglich)

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen

Tel. 0711 1600-315/-317

Adobe Dreamweaver

Kleingruppe mit Erharb Perschbacher

LE Y2636

Fr, 26.11., 14–21 Uhr und Sa, 27.11. und So,

28.11., 9–16 Uhr, Musberg, VHS im Rathaus

€ 235 (ESF-Fachkursförderung möglich)

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen

Tel. 0711 1600-315/-317

Adobe Flash

Kleingruppe mit Erhard Perschbacher

LE Y2637

Sa, 4.12. und So, 5.12., 9–16 Uhr, Musberg, VHS

im Rathaus, Filderstr. 14

€ 159 (ESF-Fachkursförderung möglich)

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen

Tel. 0711 1600-315/-317

Näheres zu den Kursinhalten finden Sie

unter www.vhs.leinfelden-echterdingen.de

Typo3 Grundlagen

Abendkurs mit Frauke Rahlfs-Mahjoub

Ziel des Kurses ist es, einen Einblick in die Funktionsweise

und Handhabung von Typo3 zu gewinnen

und sich selbstständig ein solches System auf

dem lokalen Rechner installieren zu können.

Weitere Themen sind die Konfiguration des

Systems, Bildbearbeitung mit Typo3, Template-

Anpassung und Menü-Erstellung per Typoscript.

Ferner werden wir uns intensiv mit den Typo3-

Backend auseinander setzen und in der Folge eine

kleine aber funktionsfähige Webpräsenz auf Basis

Typo3 aufbauen. Am Ende des Kurses werden Sie

in der Lage sein, ein Typo3-System redaktionell

zu betreuen und kleinere Anpassungen selbst

vorzunehmen.

Voraussetzungen:

Gute XHTML/HTML-Kenntnisse

2176

Di, ab 11.1., 18–21 Uhr, 6 x und

Sa, 19.2., 13–19 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 340 (309) inkl. Skript

Ratenzahlung möglich!

NEU

edV


26 EDV � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

AngeBote mit

lAngsAmen lerntemPo

Die Kurse richten sich an Kunden, die Ihren

PC vorwiegend in Ihrer Freizeit nutzen und

mit Spaß und Freude den richtigen Umgang

erlernen möchten.

Mit Muße an den PC

PC-einstieg mit langsamen Lerntempo

Sie lernen in diesem Kurs die wichtigsten Handgriffe

mit Maus und Tastatur, um Ihren Computer

bedienen zu können. Wenn Sie noch gar keine

Erfahrung im Umgang mit dem Computer haben

oder in den Grundlagen erst einmal Sicherheit

gewinnen möchten, ist dieser Kurs für Sie genau

richtig. Sie werden Schritt für Schritt lernen,

Programme zu starten und zu beenden, Dateien

zu speichern und Texte zu drucken. Außerdem

erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten

Anwendungsmöglichkeiten.

Kommen Sie mit Ihren Fragen – wir werden alle

beantworten!

Höchstteilnehmerzahl 10 Personen

2180 PC-einstieg mit WIn XP/Office 2003

Nachmittagskurs mit Markus Schunke

Do, ab 30.9., 15–18 Uhr, 6 x

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 161 (146) inkl. Skript

2181 PC-einstieg WIn 7/Office 2010

Oliver Brandenstein

Fr, ab 12.11., 8.30–11.30 Uhr, 6 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 161 (146) inkl. Skript

PC-Grundlagenkurs

für junge und

junggebliebende Frauen

du kannst mir nichts vormachen!

Vormittagskurs mit Frauke Rahlfs-Mahjoub

Dieser Kurs richtet sich an junge und junggebliebende

Frauen, die nicht das Vergnügen hatten im

Computer- und Internet-Zeitalter groß zu werden.

Mütter, Großmütter und Lehrkräfte, die mit Staunen

feststellen, dass ihre Kinder, Schüler und Enkel

bereits flotter am PC unterwegs sind, als sie selbst.

Mit Spaß und Humor wollen wir versuchen, die

Entwicklung unserer Kleinen nachzuvollziehen, um

dann auch einmal unterstützend und begleitend

eingreifen zu können. Wir bieten Ihnen in diesem

Kurs einen Rundumeinstieg in die Computerwelt,

der nahe an den Neigungen und Bedürfnissen des

Alltags mit Kindern ausgerichtet ist. Wir werden

uns mit Computerspielen auseinandersetzen und

uns in virtuelle soziale Netzwerke einklinken. Die

Grundlagen der Computerbedienung werden hierbei

spielerisch erarbeitet.

Zielgruppe: Computer-Einsteigerinnen

NEU

2182

Di, ab 5.10., 9–12 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 112 (103) inkl. Skript

PC-Fortführungskurs

für junge und

junggebliebende Frauen

da kann ich dir etwas vormachen

Vormittagskurs mit Frauke Rahlfs-Mahjoub

Auch wenn Kinder heutzutage in der Regel gut mit

dem Computer zurechtkommen, sind sie in der

Schule oft mit ganz anderen Anforderungen konfrontiert.

Das Thema Präsentation ist hierbei ein

großer Bereich, mit dem die Kinder die gesamte

Schulzeit über lernen müssen umzugehen.

Eltern, die ihre Kinder schulisch unterstützen

wollen, sollten die wichtigsten Programme kennen

und anwenden lernen, um ihren Kindern im „Fall

der Fälle“ Hilfestellung geben zu können. Gemeinsam

werden wir lernen, mit Programmen wie

Powerpoint umzugehen und uns in Techniken der

Internetrecherche üben. Dieses Wissen können

wir dann unseren Kindern weiter vermitteln. Abgerundet

wird der Kurs durch einen kleinen Einstieg

in Word, wobei es dabei hauptsächlich um die

Inhalte geht, die Ihr Kind für die Schule braucht.

Voraussetzung: PC-Grundkenntnisse wie Sie im

Kurs 2182 erworben werden können

2183

Di, ab 9.11., 9–12 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 112 (103) inkl. Skript

Mit Muße ins Internet

Sie haben bereits PC-Erfahrung und möchten wissen:

Was ist das Internet? Was bedeutet HTML,

WWW und Download? Wie funktioniert E-Mail?

Schon der Blick in eine aktuelle Tageszeitung wirft

unzählige Fragen zu den neuen digitalen Kommunikationsmöglichkeiten

auf.

In diesem Kurs erfahren Sie, was dahintersteckt

und wie Sie selbst mit dabei sein können.

2184 Internet-Basiskurs

Nachmittagskurs mit Markus Schunke

Do, ab 25.11., 15–18 Uhr, 4 x

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 112 (103)

2185 Internet-Basiskurs

Vormittagskurs mit Oliver Brandenstein

Fr, ab 14.1., 8.30–11.30 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 112 (103)

NEU

Am Ball bleiben mit dem PC

Entdecken Sie weitere interessante Möglichkeiten,

PC und Internet zu nutzen. In diesem Kurs können

Sie anhand vieler Praxisbeispiele Ihre Kenntnisse

in Ruhe auffrischen. So gewinnen Sie mehr Routine

und können das Internet im Alltag besser verwenden,

mehr Möglichkeiten von E-Mails nutzen,

Texte ansprechend gestalten und Ihren PC sicher

einrichten.

Vorausgesetzt werden Basiskenntnisse im Umgang

mit PC und Internet.

Höchstteilnehmerzahl 10 Personen

2186

Vormittagskurs mit Oliver Brandenstein

Fr, ab 1.10., 8.30–11.30 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 99 (90)

2187 WIn XP/Office 2003

Nachmittagskurs mit Markus Schunke

Do, ab 13.1., 15–18 Uhr, 4 x

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 99 (90)

PC-Treff mit Muße

dranbleiben mit dem Computer

In ruhigem Lerntempo und anhand vieler Beispiele

und Übungen können Sie Ihre Kenntnisse verbessern

und Ihre Fähigkeiten im Umgang mit dem

Computer vertiefen. Ziel des Kurses ist die Vertiefung

vorhandener Kenntnisse, die Erschließung

neuer Möglichkeiten mit dem PC und der sichere

Umgang auch mit schwierigen Aufgaben. Der

Kurs orientiert sich dabei eng an den inhaltlichen

Vorkenntnissen der Teilnehmenden. Die Inhalte

werden im Kurs detailliert abgesprochen, zum

Beispiel Text anspruchsvoll gestalten, Tabellengestaltung,

Digitalfotos verschieden nutzen, sicheres

Surfen im Netz.

Voraussetzung:

PC- und Internet-Grundkenntnisse

Höchstteilnehmerzahl: 10 Personen

Wir treffen uns 1x im Monat

2188 PC-Treff mit muße

Nachmittagskurs mit Markus Schunke

Do, 7.10.,11.11., 9.12., 13.1., und 3.2.

jeweils 12–14.30 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

€ 104 (94)

2189 PC-Treff mit muße

Nachmittagskurs mit Ulrich Perschke

Wir treffen uns einmal monatlich

Mo, 4.10., 8.11., 10.1., 7.2., 15–18 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

€ 99 (90)


EDV � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 27

Erste Schritte am Notebook

Vormittagskurs mit Markus Schunke

In diesem Seminar lernen Sie Ihr neues Notebook,

auch Laptop genannt, kennen. Gemeinsam werden

wir die Programme kennen lernen, die auf

Ihrem Notebook standardmäßig vorhanden sind.

Bringen Sie dazu Ihr Notebook gleich mit in den

Kurs darüber hinaus erfahren Sie viele Tipps, um

Ihr Notebook weiter optimieren zu können. Auf

einem Speicherstick erhalten Sie kostenlose Software

aus dem Internet, die Sie auf Ihren Laptop

laden und verwenden dürfen. Sie können damit

Texte erstellen, kalkulieren und rechnen sowie

E-Mails schreiben oder Computerviren abwehren.

Alle diese Informationen erhalten Sie auf einem

Speicherstick, den Sie behalten dürfen.

Voraussetzung:

Notebook mit Windows

2190

Mi, ab 12.1., 9–12 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 120 (108)

comPuter für kinder,

JugendlicHe und eltern

Eltern orientieren sich im Netz

Was macht mein Kind im Internet?

Abendkurs mit Markus Schunke

Möchten Sie erfahren und selbst ausprobieren,

was Ihre Kinder am Rechner täglich im Netz

machen? Sie müssen ja nicht gleich über 100

Freunde finden, aber Sie können sich ein Bild von

sozialen Netzwerken wie z.B. Schüler VZ machen

und testen, wie Ihnen das Chatten, Spielen

oder auch ein Aufenthalt in Second Life gefällt.

Verschaffen Sie sich einen Einblick in die Vielfalt

der für Jugendliche und Erwachsene attraktiven

Angebote und tauschen Sie Ihre Erfahrungen mit

anderen Eltern aus. Auch die Gefahren für Kinder

im Netz werden ein Thema sein.

2191

Do, 18.11., 19–22 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 30 (27)

Familienpass Filderstadt

Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit zwei Kindern

ohne Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.

Kinder an den PC –

Anfängerkurs

für 2. bis 4. Klasse in den Herbstferien

Vormittagskurs mit Markus Schunke

Kinder lieben es, im Internet zu surfen, spannende

Seiten zu entdecken und sich per Mail mit ihren

Freunden auszutauschen. Viele Kinder müssen jedoch

erst lernen, wie und wo sie sich online die für

sie relevanten Informationen auf einfachen Wegen

beschaffen und wie sie sich im World Wide Web

sicher bewegen können. Im Kurs werden den Kids

anhand anschaulicher Beispiele die Grundbegriffe

erklärt, speziell für Kinder geeignete Suchmaschinen

gezeigt und hinsichtlich Informationsauswahl,

Bewertung und Nutzung ausführlich erklärt. Über

mögliche Gefahren, die ihnen beim Chatten oder

Surfen begegnen können, werden die jungen Internet-Nutzer

auch aufgeklärt, um dann gemeinsam

mögliche Lösungswege zu erarbeiten. Medienerziehung

gewinnt bei Kindern im Grundschulalter

immer mehr an Bedeutung. Wir helfen ihnen bei

der Vermittlung erster Kompetenzen.

2192

Di, 2.11. und Mi, 3.11., jeweils 8–12.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 57 inklusive Skript

Kinder-PC-Kurs

für Fortgeschrittene

für 3. bis 4. Klasse in den Herbstferien

Vormittagskurs mit Markus Schunke

Ihr habt schon am PC-Kurs für Anfänger teilgenommen

oder Ahnung, wie man mit dem PC

umgeht. In diesem Kurs lernt ihr mehr darüber,

wie man Einladungen zu Geburtstagspartys pfiffig

schreibt, Bilder selber malt und wie man diese

in eine Einladung einfügt. Wie ihr Adressen von

Freunden ganz leicht in einer Tabelle bearbeiten

und verwalten könnt. Ihr lernt, wie man mit dem

Computer rechnen und einen Taschengeldrechner

erstellt. Auf Fragen, die ihr habt und welche im

Laufe des Kurses auftauchen, werden wir sicherlich

eine Antwort finden.

2193

Do, 4.11. und Fr, 5.11., jeweils 8–12.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 49

Kinder-PC-Kurs

(Einstieg in Office)

für 5. und 6. Klasse in den Weihnachtsferien

Vormittagskurs mit Markus Schunke

Gerade bei Kindern in der 5. und 6. Klasse sind

die Unterschiede der bereits vorhandenen Computerkenntnissen

besonders groß. In diesem Kurs

lernen alle Teilnehmenden die Grundlagen von

Windows, Office und Internet. In abwechslungsreichen,

spannenden Kurseinheiten werden spielerisch

die wichtigsten Funktionen und Nutzungsmöglichkeiten

des Computers vermittelt.

In diesem Kurs wird die Medienkompetenz gestärkt,

die den Kindern hilft, selbst die richtigen

Entscheidungen zu treffen und mit dem Computer

selbstbewusster umzugehen und Gefahren zu

erkennen.

2194

Mo, 3.1., Di, 4.1. und Mi, 5.1.

jeweils 8.30–12.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum

€ 91

Gute Noten für meine GFS –

wissen, wie’s geht

Ulrich Perschke

An weiterführenden Schulen wird ab der 7. Klasse

die „GFS“ (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen)

verlangt. Einmal pro Schuljahr muss

jede/r Schüler/in in einem Fach seiner/ihrer Wahl

die GFS halten. Diese wird wie eine Klassenarbeit

bewertet. Das Thema wird entweder vom Lehrer

vorgegeben oder der Schüler wählt Fach und

Thema selbst aus und bespricht das Thema mit

dem jeweiligen Fachlehrer. Nach mehrwöchiger

Bearbeitungszeit folgt eine Präsentation von 10 bis

15 Minuten.

Ihr lernt in dem Kurs:

• das Thema anpacken und umsetzen

• Informationsbeschaffung zum Thema

(Recherchetechnik und -medien: Internet,

Bücherei, Zeitschriften etc.)

• Informationen zusammenfassen und verdichten

• die Präsentation sinnvoll strukturieren und

gliedern

• Skript und Handout

• die Präsentation mit PowerPoint (Tipps, Tricks,

Techniken): Grundlegende Funktionen von

PowerPoint, Folienlayout, Foliendesign, Animationen,

einbinden von Fremdformaten etc.

• der Vortrag (Stimme, Sprechen, Körpersprache)

• Kriterien zur Beurteilung einer Präsentation

• Feedback annehmen und geben

• Umgang mit Lampenfieber

• wie halte ich den „roten Faden“

Die Arbeitsergebnisse könnt ihr mitnehmen –

einfach USB-Stick mitbringen.

Voraussetzung:

Kenntnisse in Word oder PC-Schnupperkurs für

Fortgeschrittene oder ITG-Unterricht.

Bitte Vesper für die Mittagspause mitbringen.

2197 Gute noten für meine GFS

Sa, 16.10. und Sa, 23.10., jeweils 9–16.30 Uhr

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium

EDV-Raum, Seiteneingang VHS, € 79

2198 Gute noten für meine GFS

in den Weihnachtsferien

Fr, 7.1. und Sa, 8.1., jeweils 9–16.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, EDV-Raum, € 79

Der Zugang des EDV-Raumes im Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium,

Sielmingen, ist von der

Mühlwiesenstraße aus (Seiteneingang VHS)

edV


28 Beruf � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

BeruflicHe Bildung

Fachbereichsleitung:

Claudia Vöhl, Dipl.-Haushaltsökonomin (Uni)

Sekretariat: Mathilde Schmitz

Bildung gegen die Krise

Die Volkshochschulen in Baden-Württemberg

richten sich mit einer landesweiten Bildungskampagne

unter dem Titel „Bildung gegen die

Krise“ an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in

Unternehmen.

Das Weiterbildungsangebot der VHS Filderstadt,

das unter anderem die Vermittlung von

PC-Kenntnissen, persönlichen Arbeitstechniken,

Fremdsprachen etc. umfasst, ermöglicht

Mitarbeitern und Arbeitsuchenden, sich jetzt

fortzubilden, um mit dem gewonnen Bildungskapital

für den Arbeitsmarkt attraktiv zu bleiben.

Prämiengutscheine im Rahmen der Bildungsprämie

können z.B. Erwerbstätige in Höhe

von max. 500 EUR erhalten, deren zu versteuerndes

Jahreseinkommen 25.600 EUR (oder

51.200 EUR bei gemeinsam Veranlagten) nicht

übersteigt.

Prüfen Sie vor Kursbeginn, ob diese Förderung

für Sie in Frage kommt.

Näheres unter www.bildungspraemie.info

Die Bildungsprämie wird gefördert aus Mitteln

des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

und aus dem Europäischen Sozialfond

der Europäischen Union.

der Fachbereich Berufliche Bildung ist

nach dem Kompetenzmodell gegliedert.

Sie finden Ihre Angebote sortiert nach

Sozialkompetenz, Selbstkompetenz, methodenkompetenz

und Fachkompetenz.

soziAlkomPetenz

Soziale Kompetenz

Zielorientiert kommunizieren und kooperieren

Dr. Michael Schwelling,

Systemischer Berater, Germanist

„Fachwissen allein reicht nicht mehr“, ist ein viel

gehörter Ruf, aber Fachwissen allein hat noch nie

gereicht. Immer schon ist es die Qualität des Umgangs

miteinander, die darüber entscheidet, ob auf

der fachlichen Ebene die Erwartungen und Ziele

erreicht werden oder nicht. Keine Fachlichkeit, und

sei sie noch so hoch qualifiziert und wissenschaftlich

belegt, kann persönliche Zuwendung, Toleranz

und eine grundsätzlich positive Einstellung zu

Menschen ersetzen, die sich in Sprache und Verhalten

ausdrückt.

Deshalb wird soziale Kompetenz als Schlüsselqualifikation

überall gefordert und gefördert. Neben

fachlichem Können ist sie ein entscheidendes

Kriterium bei der Mitarbeiterauswahl und auch bei

deren Qualifizierung wird sie an vordere Stelle

gesetzt.

Soziale Kompetenz ist kein Charakterzug, sondern

ein Sammelbegriff für erlernbare Fähigkeiten, ein

Bündel von Fertigkeiten, um im sozialen Kontext

zieldienlich zu kommunizieren und zu kooperieren.

Ziel des Workshops ist es, in einem geschützten

Rahmen die Grundlagen sozial kompetenten Verhaltens

kennen zu lernen und zu trainieren.

Bei Interesse kann das Seminar noch um einen

Termin erweitert werden.

2210

Mi, 13.10. und Do, 14.10., jeweils 18–22 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24, € 85 (77)

Schlagfertigkeitstraining

Von der Kunst, jederzeit die richtigen Worte

zu finden

Matthias Dahms

Dipl.-Ök., Personal- u. Organisationsentwickler

Fallen Ihnen die passenden Worte zu spät ein?

Dann ist dieses Seminar für Sie gemacht. Schlagfertigkeit

ist die Kunst, jederzeit die richtigen Worte

zu finden. Sie lernen, spontaner mit Ihrer Sprache

umzugehen. Wir erweitern den aktiven Wortschatz,

damit Sie flüssig und treffend formulieren.

Dadurch werden Sie mutiger, die passenden Worte

zu sagen. Sie lernen, sich zu begeistern und üben

den selbstbewussten Einsatz der Körpersprache.

Sie trainieren spontane, humorvolle und spritzige

Antworten, die das Gegenüber verblüffen. Dieses

Seminar macht Sie wortgewandt, sicher und

selbstbewusst, nicht nur im Umgang mit Einwänden

und Angriffen.

2212

Do, 21.10., 18.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 59 (54), inkl. Trainingsbuch „Schlagfertigkeit“

Rhetorik für Frauen

Sarah Andiel von Rainer Baber Consulting

Es ist Ihnen sicherlich bekannt, dass Frauen sich

häufig gewandter ausdrücken und insgesamt sensibler

kommunizieren als Männer. Es ist aber auch

bekannt, dass sich Frauen im Berufsleben häufig

schlechter durchsetzen als Männer.

Dieses Seminar ist das richtige für Sie, wenn Sie

• sich in Besprechungen Gehör verschaffen

wollen

• üben wollen, Ihre Meinung klar zu formulieren

und standfest zu vertreten

• Techniken kennen möchten, sich vor Manipulation

zu schützen

• lernen möchten, was „männergerechte“ Kommunikation

ist

• insgesamt mehr Selbstsicherheit im Reden

gewinnen möchten.

Mit intensiven, praktischen Übungen!

2214

Fr, 22.10., 9.30–17 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 80 (71)

Selbstbewusst miteinander

reden

einführung in die emotionale Kommunikation

Marion Mirswa, Dipl.Ing.Medientechnik, PR-Ref.,

system.Coach, Organisationsberaterin

In Diskussionen, Teambesprechungen oder Redesituationen

spielt die Beziehung zwischen den

Gesprächspartnern eine wesentliche Rolle. Selbstsicheres

und überzeugendes Reden setzt die

Fähigkeit voraus, sich selbst und die Mitmenschen

besser wahrzunehmen, die eigenen Gefühle und

die der anderen zu beachten.

Dieses Seminar bietet – auf Basis von Psychologie

und Wahrnehmung – die Möglichkeit, sich selbst

auszuprobieren. In kleinen Teams und in der Gruppe

lernen Sie sich selbst besser kennen und verbessern

Ihr persönliches Auftreten. Sie lernen Methoden aus

Stimm- und Körpertraining, um selbstsicherer aufzutreten.

Sie erfahren mehr über sich, Ihre Wirkung auf

andere und übers Feedbackgeben. Sie üben anhand

verschiedener Redesituationen, sich und Ihre Gesprächspartner

genauer wahrzunehmen.

2216

Fr, 12.11., 18–21 Uhr und Sa, 13.11., 9–16 Uhr,

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 96 (86)

Kommunikations-Workshop

Schön, dass wir uns so gut verstehen

Beatrice Heinicke, Coach, Outdoortr.,

Dipl.Betriebsw. (FH), Heilpr. f. Psychoth.

Wie Kommunikation befriedigend für alle Beteiligten

klappt und was Sie dazu beitragen können,

erfahren Sie hier! Dabei werden wir nicht nur

darüber reden, sondern vor allem Situationen

durchspielen, in denen Sie sich selbst in der Kommunikation

mit anderen erleben und neue Verhaltensweisen

ausprobieren können.

2217

Sa, 13.11., 10–12 Uhr

Bernhausen, FUZO, Bernhäuser Hauptstr. 29

€ 20

NEU

Körpersprache

nonverbale Kommunikation

Sonja Herb, Personalentwicklerin

„Was jemand denkt, merkt man weniger an seinen

Aussagen als an seinem Verhalten.“

Der Eindruck, den die Körpersprache macht, ist oft

sehr mächtig und Worte haben es schwer, diesem

Eindruck zu widersprechen. Die Gestik des

sprechenden Menschen drückt sich durch Arme

und Hände aus. Die Mimik ist auf das Gesicht,

insbesondere die Augen- und Mundpartie, bezogen.

Zielgerichtete Übungen und folgende Themen

werden an diesem Abend erläutert:

• Mimik, Gestik und Körperhaltung gezielt einsetzen

• Deutung und Missdeutung beim Blickverhalten


Beruf � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 29

• Beispiele interkultureller Gesten und Vermeidung

von Missverständnissen

• Räumliche Distanzzonen – und wie verhalten

Sie sich richtig?

• Praktische Übungen und Tipps für Alltag und

Beruf.

2218

Mi, 17.11., 18–21 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 36 (29)

Rhetorik

Zielbewusst reden

- erfolgsorientiert kommunizieren

Rainer Baber Consulting

Sicheres und überzeugendes Auftreten nimmt

in unserer Gesellschaft einen immer größeren

Stellenwert ein; den eigenen Standpunkt klar

formulieren und vertreten zu können, ist ein

entscheidender Faktor für eine wirkungsvolle

Kommunikation. Gerade hier setzt dieses praxisorientierte

Wochenend-Seminar an. In entspannter

Atmosphäre vermittelt es Ihnen einführende

Aspekte in die Rhetorik: Es behandelt die Grundlagen

der Körpersprache, Gestik und Mimik; den

Umgang mit Redeangst und Lampenfieber; Redegliederungen;

Manuskriptgestaltung; die Differenz

zwischen Eigen- und Fremdbeurteilung sowie

Übungen zur Stimmbildung und freier Rede. Jeder

Teilnehmende darf eine dreiminütige Meinungsrede

halten, die mit Videokamera aufgezeichnet

und analysiert wird. „Rhetorik-AnfängerInnen“ sind

willkommen!

2220

Sa, 4.12. und So, 5.12., jeweils 9–14 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 107 (96) inkl. Seminarunterlagen

Karriere braucht

Kommunikation:

die Kunst, sich im Unternehmen optimal zu

platzieren

Matthias Dahms

Dipl.-Ök., Personal- u. Organisationsentwickler

Gerade in Krisenzeiten sind der berufliche Erfolg

und die Arbeitsplatzsicherheit für viele Menschen

ein zentrales Anliegen. Viele Menschen leben in

der falschen Vorstellung, dass gute Arbeitsqualität

ausreicht, um die Karriereleiter empor zu klimmen.

Oft werden diese Arbeitnehmer enttäuscht, wenn

ein mittelmäßig begabter Kollege / Kollegin an

ihnen vorbei befördert wird.

Karrierekommunikation befasst sich mit der Bewältigung

von beruflich entscheidenden Situationen.

Wer in wichtigen Situationen souverän und zuverlässig

für sich punktet, der baut ein positives und

kompetentes Image auf, macht auf sich aufmerksam

und empfiehlt sich für verantwortungsvolle

Aufgaben. Karrierekommunikation bestimmt

unmittelbar die optimale Positionierung im Unternehmen

und wirkt dadurch direkt auf die berufliche

Laufbahn ein.

Kursinhalte:

• der Mehrwertgedanke als Leitmotiv

• Ge- und Verbote für den beruflichen Erfolg

• vom Mut aus dem Schatten herauszutreten

• Karriereziele setzen und nachhaltig erreichen

• Aufmerksamkeit erzeugen

• Kontakte pflegen und ausbauen

• sicher und souverän präsentieren

• Stressbewältigung und Umgang mit Lampenfieber

Ihr Partner für Aufstiegsfortbildungen

� Betriebswirt/-in (HWK) - Vollzeit

� Büroleiter/-in im Handwerksbetrieb

� Grundlagen des betrieblichen Rechnungswesens

� Meistervorbereitungskurs Teil III - Vollzeit

� Ausbildung der Ausbilder (AEVO)

� Management-Assistent/-in (HWK)

Ihr

Erfolg ist unser Ziel

Fordern Sie unser aktuelles Bildungsprogramm an!

• sympathisch Menschen verpflichten

• Umgang mit Störern und Widerstand

• schlagfertig und überzeugend auftreten

• geschicktes Verhalten in Black-out-Situationen

• Anregungen für karriereentscheidende Situationen

Dieses Seminar bietet Ihnen konkrete Anregungen,

um Ihren Arbeitsplatz zu sichern und Ihre Karriere

zu fördern!

2221

Mo, 7.2., 18.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 59 (54), inkl. Trainingsbuch

Business-Knigge

Wie verhalte ich mich richtig im Beruf?

Detlef Jäschke, Personalberater

Jeder Vorgesetzte ist ein Spiegelbild seines Unternehmens

und ein Vorbild für seine Mitarbeiter.

Jede Mitarbeiterin, jeder Mitarbeiter wird von Kunden,

Geschäftspartnern und Vorgesetzten auch

nach dem öffentlichen Auftritt bewertet.

Sind Sie manchmal unsicher, wie Sie sich Vorgesetzen

und Kollegen gegenüber richtig verhalten

sollen?

Dieses Seminar wird Ihnen die nötige Sicherheit

geben, um sich auf offiziellem Parkett selbstbewusst

zu bewegen.

Seminarinhalt:

• Begrüßungsphase

• die richtige Kleidung zum entsprechenden

Anlass

• höfliche Kommunikation (Smalltalk)

• Verhalten bei betrieblichen Anlässen

• Respekt und Akzeptanz

• sich aus Klatsch heraushalten

• Fehler eingestehen können

• konstruktiv kritisieren

Das Seminar besteht aus einem Kurzvortrag und

vielen praktischen Übungen.

NEU

2222

Di, 19.10., 18.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 56 (50)

metHodenkomPetenz

Nebenberuflich selbstständig

Wichtige Tipps für Frauen, die sich nebenberuflich

erfolgreich selbstständig machen

möchten

Dr. Thomas Krapp Consult

In diesem Seminar wird allen Interessierten aufgezeigt,

wie man nebenberuflich erfolgreich selbstständig

werden kann. Anhand von praktischen

Fällen wird dargestellt, wie die ersten Schritte in

eine nebenberufliche Selbstständigkeit aussehen

und man sie im Laufe der Zeit zu einer hauptberuflichen

Selbstständigkeit entwickeln kann.

Seminarinhalte:

• Wege in die Selbstständigkeit

• Gründe für Erfolg und Misserfolg

• Attraktive Gründungsbereiche

• Anmeldung der Tätigkeit

• Unternehmensformen

• Marketing

• Buchhaltung

• Finanzierungsarten

• Umgang mit Banken etc.

2224

Sa, 23.10., 9–16.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 108 (97)

2136 existenzgründerinnen: managen Sie

Ihre Firma selbst

* edV, S. 23

BeRUF


30 Beruf � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

ZielmanagementNEU

- mit Kreativität aus der Wirtschaftskrise

Detlef Jäschke, Personalberater

In der momentanen Situation beschäftigen sich

Führungskräfte und Entscheidungsträger mit der

Frage, wie man einen Weg aus der Krise findet.

Doch häufig fehlen die richtigen Mittel und Tools,

um dieses Problem zielgerecht und ergebnisorientiert

anzugehen. Vielleicht ist in einer Ausnahmesituation

auch eine unkonventionelle Vorgehensweise

notwendig. Kreativität und Ideenreichtum sind

gefragt. Sie können auch zeigen, wo im Unternehmen

etwas falsch läuft.

Seminarinhalt:

• Stärken des Unternehmens

• kompetente Mitarbeiter und deren Wissen

nutzen

• Kreativitätstechniken und Ideenreichtum

• Walt Disney Methode

• was könnte man verändern

• kurzfristig umsetzbare Lösungen

• was läuft falsch?

• neue Geschäftsfelder

• Ideenworkshop

• neues Denken

2226

Mi, 27.10. und 3.11., jeweils 18.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 112

Denkmethoden

Klar und bewusst denken

- ein Koffer voll methoden

Rolf Sellin, Heilpraktiker für Psychotherapie,

Systemischer (Business-)Coach, NLP-Master

Denken Sie auch so, wie es sich gerade so ergibt?

Dann verläuft Ihr Denken wohl auch in gewohnten

Bahnen, in Verbindungen, die sich ganz von selbst

anbieten. Sie wiederholen ähnliche Denkschritte,

bleiben auf vertrautem Terrain und kommen vielleicht

auch zu denselben Ergebnissen.

Denken muss nicht Zufall sein! Wenn man die

Wahl hat zwischen unterschiedlichen Denk-Methoden,

dann kann man sie auch bewusst wählen,

zwischen ihnen wechseln und gedanklich Neuland

betreten.

Graue Zellen – frisch vernetzt!

2228

Do, 4.11., 19–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 23 (20), mit Anmeldung!

Motivation

Sie können sich und andere immer wieder

begeistern!

Sonja Herb, Personalentwicklerin

Wie können Sie sich selbst motivieren? Was ist

der Antrieb um ein Ziel zu erreichen?

An diesem Abend werden Ihnen Möglichkeiten

gezeigt, wie Sie sich und andere immer wieder

begeistern können.

Weitere Themen sind:

• Ursachen und Gründe für Motivationen und

Demotivationen

• Wirkung von intrinsischer und extrinsischer

Motivation

• Ideen zur Selbstmotivation

• Impulse für Motivationen innerhalb eines Teams

• Motivierende Gespräche und ideale Rahmenbedingungen

2229

Mi, 10.11., 18–21 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 36 (32)

Die Kunst,

Entscheidungen zu treffen NEU

Soll ich oder soll ich nicht?

Beatrice Heinicke, Coach, Outdoortr., Dipl.Betriebsw.

(FH), Heilpr. f. Psychotherapie

Lernen Sie die Kunst, Entscheidungen zu treffen.

Mit systematischen Methoden, die nicht nur den

Kopf, sondern auch das Bauchgefühl einbeziehen.

Und die Ihnen helfen, herauszufinden, was Sie

wirklich wollen.

2230

Sa, 13.11., 14–16 Uhr

Bernhausen, FUZO, Bernhäuser Hauptstr. 29

€ 20

Erfolgreich zusammenarbeiten

Konstruktive Zusammenarbeit in Teams und

Gruppen oder netzwerken

Marion Mirswa, Dipl.Ing.Medientechnik, PR-Ref.,

system.Coach, Organisationsberaterin

Ziel dieses Seminars ist, durch konstruktive

Zusammenarbeit in Teams, Gruppen oder Netzwerken

Projekte mit weniger Reibungsverlusten

erfolgreich zu gestalten und abzuschließen.

Kursinhalt:

• Rahmenbedingungen

• Teamzusammensetzung / Rollen

• Aufgabenverteilung / Verantwortlichkeiten

• Arbeitsorganisation / Besprechungen

• Kommunikation / Information

• Konflikte konstruktiv lösen

• Motivation

Das Seminar ist für Einzelpersonen sowie für

bestehende Teams geeignet. Bei bereits bestehenden

Gruppen kann das Seminar individuell auf

diese Bedürfnisse abgestimmt werden, Termin

auch nach Vereinbarung.

2232

Sa, 27.11., 10–16 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 96 (86)

1201 ABC der Zwangsvollstreckung

* Rat&Tat, S. 8

Bewerbungstraining

Detelf Jäschke

Dieses Seminar richtet sich gezielt an Stellensuchende,

die ihre Bewerbungen und Vorstellungsgespräche

richtig planen und erfolgreich abschließen

möchten. Es werden nicht nur Kenntnisse über

die notwendigen Bewerbungsunterlagen und das

Vorstellungsgespräch vermittelt, sondern auch das

Verhalten in heiklen Situationen geübt.

OFI 5246

Di, ab 23.11., 18–21 Uhr, 2 x

Nellingen, VHS an der Halle, € 68

Anmeldung VHS Ostfildern, Tel. 0711 3404-800

selBstkomPetenz

Selbstmarketing

Kommunikation und Image: die verbale Visitenkarte

und die Kunst des Selbstvermarktens

Markus Schunke

Dipl.-Betriebswirt, Berater, zertifizierter Trainer

Jeden Tag haben Sie die Chance, sich anderen ins

Gedächtnis zu bringen.

Sie reden und geben Signale, durch Ihre Art und

Ihre Haltung. Dennoch verteilen wir meist stumme

Visitenkarten und verpassen Chancen, uns ins

rechte Licht zu rücken.

In diesem Seminar lernen Sie eine neue Visitenkarte

kennen. Diese ist für Sie maßgeschneidert

und wird gesprochen übergeben. Weil Sie damit

Botschaften setzen, bleiben Sie in Erinnerung und

profitieren daraus für Ihren persönlichen Erfolg.

Das Seminar ist mit vielen Übungen ausgestattet.

Sie erhalten einen Überblick über Ihre persönlichen

Erfolgsfaktoren und lernen, wie Sie Ihre

Zielgruppe am Besten erreichen. Der Zusammenhang

zwischen Strategie und Auftreten wird für Sie

ebenso verständlich, wie Präsenz zu zeigen und

sich dabei treu zu bleiben.

Das Seminar ist für alle geeignet, die auf Grund

ihrer Motivation und ihrer Leistung anerkannt

werden wollen. Eine gute Selbstvermarktung hilft

Kunden zu gewinnen, die richtigen Netzwerke

aufzubauen und die eigene Karriere zu planen.

2234

Mi, 5.1. und Fr, 7.1., jeweils 18.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 112 (100)

Stimme und Persönlichkeit

mit praktischen Übungen

Hartmut Rademacher, Heilpraktiker

Ihre Stimme versagt öfter? Sie werden leicht heiser?

Sie beginnen, etwas zu sagen und werden

überhört? Man versteht Sie schlecht, weil Sie zu

leise oder undeutlich sprechen? Sie bekommen

beim Sprechen leicht Halsschmerzen? Solche

Schwierigkeiten können meist mit etwas Übung

überwunden werden.

Im Seminar werden folgende Themen sowohl

praktisch behandelt als auch geübt:

• Die Stimme: Mehr als unsere Stimmbänder

• Stimmklang und -melodie in der Sprache: Der

Ton macht die Musik

• Organsprache der Stimme

• Verspannung als Abwesenheit von Resonanz

und Tragfähigkeit

• Atem als Voraussetzung für eine klingende

Stimme

• Das Erlernen einer wesensgemäßen Spannkraft

für eine „gute“ Stimme

• Rollenmuster in der männlichen und weiblichen

Stimme

• stimmliche Trancephänomene im Alltag

• Zusammenhang zwischen sprachlicher Äußerung,

Stimmklang und Körper

• Übungen, die Sie bei Stimme halten

Auf Wunsch kann das Mittagessen gemeinsam

eingenommen werden.

Bitte bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen.


Beruf � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 31

2236

Sa, 22.1., 10–17 Uhr

Bonlanden, Alte Mühle, Entspannungssaal

€ 72 (65)

Vom Mitarbeiter/in

zur Führungskraft

Matthias Dahms

Dipl.-Ök., Personal- u. Organisationsentwickler

Häufig werden neue Führungskräfte ohne viel

Vorbereitung „ins kalte Wasser“ geschmissen.

Gleichzeitig ändern sich Aufgaben und Erwartungen

durch die Entwicklung der Kollegin bzw.

des Kollegen zum Vorgesetzten deutlich.

In den Bereichen:

- Umgang mit Mitarbeitern

- Ziele setzen und erreichen

- Umgang mit Fehlverhalten

wird führendes Handeln erwartet, wo bisher geführtes

Verhalten passend war. Diese geänderten

Anforderungen an die neue Führungskraft stellen

die zentrale Herausforderung in der Führungspraxis

dar.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Teilnehmenden in

die Lage zu versetzen, den eigenen Rollenwechsel

aktiv zu managen. Außerdem werden schwierige

Situationen in der Führungspraxis erlebt. Tipps

und Anregungen für die speziellen Situationen

der Teilnehmenden runden das Seminar ab. Das

Seminar ist für Menschen ausgerichtet, die die

Rollenentwicklung zur Führungskraft erleben oder

sich darauf vorbereiten wollen.

2238

Fr, 18.2., 18.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 59, inklusive Trainingshandbuch

fAcHkomPetenz

NEU

2550 Cambridge First Certificate in english

(FCe) B2

* Sprachen, S. 41

2560/2561 Business english Certificate

Preliminary (BeC) B1

* Sprachen, S. 42

2562 Let’s talk Business, A2

* Sprachen, S. 42

2563 Business english Refresher B1

* Sprachen, S. 42

Protokollführung

für Beruf und Verein

Marion Mirswa, Dipl.Ing.Medientechnik, PR-Ref.,

system.Coach, Organisationsberaterin

Sie übernehmen in Sitzungen oder Meetings die

Protokollführung und wissen nicht genau, welche

Punkte Sie wie festhalten sollen und wie Sie sich

auf das Wesentliche konzentrieren. Nach diesem

Seminar können Sie ein verbindliches prägnantes

Protokoll erstellen und damit arbeiten.

Seminarinhalte:

Das Protokoll

• zur Information

• als Gedächtnisstütze und Arbeitsmittel

• als Nachweis

Weitere Themen: Protokollformen, Verbindlichkeit,

Sprache und Gestaltung, Aufnahme- und Arbeitstechnik,

Verteilung, Vor- und Nachbereitung.

Ein vorhandenes Protokoll können Sie gerne mitbringen,

sei es aus Ihrem Berufsleben oder das

letzte Vereinssitzungs- oder Elternbeiratsprotokoll.

2240

Fr, 1.10., 17–21 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 37 (33)

Korrespondenz heute

Zeitgemäß, wertschätzend und zielgerichtet

Marion Mirswa, Dipl.Ing.Medientechnik, PR-Ref.,

system.Coach, Organisationsberaterin

Kunden oder Lieferantenschreiben, E-Mail, Rechnungen,

Mahnungen oder Kündigungen …

Jeder Kontakt wirkt! Jedes Schreiben ist eine

Chance, positiv im Gespräch zu bleiben – auch

bei schwierigen Anlässen. Genauso wie im Mündlichen

sind im Schriftlichen Form der Ansprache,

Wortwahl und Stilistik entscheidend. Wie formuliert

man heute zeitgemäß wertschätzend, dem Anlass

entsprechend und bleibt dabei zielgerichtet, klar,

kurz und prägnant?

Nach diesem Seminar wissen Sie es!

An Positiv- und Negativbeispielen erkennen Sie

die unterschiedlichen Wirkungen. Sie achten auf

die Unternehmenskultur und können vielleicht dem

Leser ein Lächeln entlocken oder unzufriedene

Kunden / Interessenten als positive Botschafter

gewinnen. Wenn Sie eigene Schreiben auf einem

USB-Stick mitbringen, erhalten Sie Feedback und

können diese optimieren.

2242

Sa, 2.10., 9–16 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 72

2112 und 2113 „Fit für’s Büro“ mit WIn 7/XP

* edV, S. 21

2175 Aktuelles Webdesign: modern gestalten

mit CSS

* edV, S. 25

Telefon- und Verkaufstraining

Matthias Dahms

Dipl.-Ök., Personal- u. Organisationsentwickler

Möchten Sie erfolgreich verkaufen? Wollen Sie

von sich und Ihren Produkten auch am Telefon

überzeugen? Dann nutzen Sie dieses Seminar. Wir

fangen dort an, wo es in der Praxis entscheidend

wird. Die Profis wissen: Es kommt am Telefon

und im persönlichen Verkauf darauf an, schnell

Sympathie aufzubauen und Einwände verkaufsorientiert

zu behandeln. Damit werden Geschäfte

angebahnt und abgeschlossen. Individuelles Training

mit der Videokamera macht dieses Seminar

sehr effektiv. Selbständige Weiterentwicklung in

der Praxis wird vorbereitet.

Seminarinhalte:

• den Erstkontakt zu Kunden sicher aufbauen

• mit wenigen Worten eine sympathische Brücke

zum Gesprächspartner aufbauen

• mehr Sicherheit bei Inbound- und Outbound-

Kontakten

am Telefon die Erfolgstechnik Hörkanal einsetzen

• die entscheidenden Informationen bereitwillig

bekommen

• die Bedürfnisanalyse durchführen

• aus Einwänden klare Argumente machen

• Einwände des Kunden positiv behandeln

• den Willen des Kunden erkennen

• den Kunden zum Abschluss führen.

2244

Fr, 5.11., 18.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 59, inklusive Trainingsbuch

Wirtschaftskompetenzen

Crashseminar

Betriebswirtschaft / Bürokommunikation

Markus Schunke

Dipl.-Betriebswirt, Berater, zertifizierter Trainer

In diesem Seminar lernen Sie kompakt in nur einer

Woche die wichtigsten Voraussetzungen, um einen

(Wieder) Einstieg /Umorientierung in ein Unternehmen

planen zu können. Sie lernen die Fähigkeiten

der Bürokommunikation / Büroorganisation, lernen

Unternehmenszusammenhänge nach betriebswirtschaftlichen

Aspekten zu verstehen und Ihre

eigene Position darin zu finden. Der Kurs schließt

mit einer Bescheinigung ab, welche Sie gerne als

Referenz verwenden können.

Bitte Taschenrechner mitbringen!

2246

Sa, ab 15.1., 9–12 Uhr, 4 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 167 (150)

Einfache Buchführung

leicht gemacht

Workshop für existenzgründerInnen

und Kleingewerbetreibende

Sylvia Benk, geprüfte Bilanzbuchhalterin

Den Teilnehmenden wird in diesem Workshop

erläutert, wie die Mindestbuchführung aufgebaut

sein sollte und organisiert werden kann. Dieser

Kurs soll Ihnen zeigen, wie Sie Ihre Aufzeichnungen

ordnungsgemäß führen können, so dass

diese den Anforderungen des Finanzamtes

entsprechen und wie Sie den kurzfristigen Erfolg

Ihres Unternehmens ermitteln können. Anhand

von Musterbelegen und Formularen wird ein praktisches

Beispiel erarbeitet.

Kursinhalte: Belegorganisation, Erfassung von

Einnahmen, das Kassenbuch, Übersicht über die

Betriebsausgaben, Berücksichtigung des privaten

Nutzungsanteils, Ermittlung der Zahllast, Umsatzsteuer-Voranmeldung.

2248

Di, 25.1., 18–21 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 22

€ 46, inkl. Praxishandbuch

NEU

Buchführung mit EDV

(Lexware) – Grundlagen

Brigitte Krause

OFI 5238

Di, ab 19.10., 19–22 Uhr, 8 x

Nellingen, VHS an der Halle, 161

Anmeldung bei VHS Ostfildern 0711 3404-800

Finanzbuchführung Grundlagen (1)

Rainer Blume

LE Y2350

Di, ab 5.10., 18.30–21.30 Uhr, 15 x

Echterdingen, Ph.-Matth.-Hahn-Gymnasium

€ 298 zuzügl. Lehrbuch

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen,

Tel. 0711 1600-315

BeRUF


32 Beruf � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

Computerschreiben

10-Finger-Tastmethode

Milica Landenberger

Arbeiten am Computer erfordert auch das Beherrschen

des Tastaturfeldes, und zwar blind und

mit 10 Fingern. Spielend leicht können Sie dies

in unserem Kurs erlernen. Am Ende des Kurses

beherrschen Sie blind Buchstaben, Zahlen und

Zeichen und werden bald den gewünschten Erfolg

verspüren.

2250

Mo, ab 27.9., 19.30–21 Uhr, 10 x

Bern., Fleinsbach-Realschule, EDV-Raum

€ 82 (74), inkl. Lehrbuch

Computerschreiben Aufbaukurs

Optimieren Sie Ihre Schreibgeschwindigkeit

Milica Landenberger

Sie haben bereits das 10-Finger-System erlernt

und möchten Ihre Schreibgeschwindigkeit steigern.

Im Kurs werden anhand von speziellen Methoden

und Texten die Sicherheit und die Geschwindigkeit

des Tastschreibens trainiert. Ziel ist es, 150–180

Anschläge pro Minute zu erreichen.

2252

Mo, ab 24.1., 18–19.30 Uhr, 3 x

Bern., Fleinsbach-Realschule, EDV-Raum

€ 27 (24)

IHR ZIEL

Allgemeine Hochschulreife.......

◗ Fachhochschulreife................

◗ Mittlerer Bildungsabschluss .....

◗ Hauptschulabschluss..............

Deutsche Kurzschrift

(Stenografie)

Professionelles Protokollieren

Mathilde Schmitz

Die Kurzschrift kann Ihnen ein guter und nützlicher

Helfer werden. Ersetzen Sie die umständliche

Langschrift und gewinnen Sie Zeit.

Stenografie leistet Ihnen hervorragende Dienste

bei allen Notizen, beim Festhalten von Referaten,

Vorträgen, Radio- und Fernsehsendungen, Telefonaten,

beim Abfassen von Manuskripten, beim

Protokollieren oder als Gedächtnisstütze – im

beruflichen wie im privaten Bereich.

Bitte Bleistift und Stenoheft mitbringen.

2254

Di, ab 25.1., 19–21 Uhr, 6 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 89 (80)

Familienpass-Inhaber (A) der Stadt Filderstadt

bezahlen nur 50 % der Kursgebühren!

I B – D E I N E I N S T I E G Z U M A U F S T I E G !

UNSER ANGEBOT

◗ Gymnasien / Berufsoberschule

◗ Berufskollegs

◗ Zweijährige Berufsfachschulen

◗ Einjährige Berufsfachschulen

◗ Berufsvorbereitungsjahr

◗ Berufseinstiegsjahr

Schulische Begleitangebote:

weiterführende Bildungsgänge bis zur IHK Prüfung:

Bürokauffrau/mann, Restaurantfachfrau/mann, Hotelfachfrau/mann, Fachkraft im Gastgewerbe,

AEVO-Unterricht, Übungsfirmen, Bewerbungstraining, Sportprogramme, TOEIC Sprachtest,

internationale Austauschprogramme

IB Berufliche Schulen Stuttgart

Am Wallgraben 119 · 70565 Stuttgart-Vaihingen

Tel. (0711) 78 76 - 210

IB Berufliche Schulen Stuttgart

Heusteigstraße 90/92 · 70180 Stuttgart

Tel. (0711) 64 54-447

für scHule und Beruf: –

kurse für JugendlicHe

Computerschreiben

für Jugendliche

10-Finger-Tastmethode

Milica Landenberger

Arbeiten am Computer erfordert auch das Beherrschen

des Tastaturfeldes, und zwar blind und

mit 10 Fingern. Spielend leicht könnt ihr dies in

unserem Kurs erlernen. Am Ende des Kurses

beherrscht ihr blind Buchstaben, Zahlen und

Zeichen. Bald werdet ihr den gewünschten Erfolg

verspüren und schneller schreiben als andere.

2256 Computerschreiben für Jugendliche ab 13

Mo, ab 27.9., 18–19.30 Uhr, 10 x

Bern., Fleinsbach-Realschule, EDV-Raum

€ 74, inkl. Lehrbuch

2258 Computerschreiben für Jugendliche ab 12

Sa, ab 13.11., 9–12 Uhr, 5 x

Sielmingen, Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium,

EDV-Raum, Seiteneingang VHS

€ 74, inkl. Lehrbuch

Unterrichtsbegleitende Angebote für Mathematik

Hauptschule Klassen 8 und 9, Realschule Klassen 9 und 10, Gymnasium Klasse 10, Gymnasium

1. Kursstufenjahr (für G8 und G9), BWL / Rechnungswesen für Wirtschaftsgymnasium

Klassen 12 und 13, Kfm. Berufsschulen und Berufskolleg finden Sie unter „Schülerkurse“ auf

Seite 3

www.ib-bildung.de

IB Berufliche Schulen Böblingen

Bahnhofstraße 33 · 71034 Böblingen

Tel. (07031) 64 92 19


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 33

sPrAcHen

Fachbereichsleitung Deutsch als Fremdsprache,

Französisch, Italienisch, Spanisch:

Bettina Spitzenberger (Romanistin)

Fachbereichsleitung Englisch

und weitere Sprachen

Sabine Beyreuther (Japanologin M.A.)

Sekretariat: Gyöngyike Alggad

sprachenlernen an der VHs

G



� E G

E


R


� vhs


Die sprachenschule



Die Volkshochschulen können auf eine langjährige

Erfahrung als führende Anbieterinnen von Sprachkursen

für Erwachsene zurückgreifen; die VHS-

Sprachkurse sind Teil eines umfassenden Weiterbildungsangebotes,

hinter dem ein hohes Maß an

erwachsenenpädagogischer Kompetenz steht.

Das Sprachkursangebot der vhs 3 sprachenschule

ist sehr vielfältig:

Sie können an allen drei Volkshochschulen auf

den Fildern bei gleichem Semesterbeginn, bei

gleicher Semesterdauer, bei weitgehend gleichen

Lehrwerken und Kursstufen wählen zwischen:

- Standardkursen mit ca. 30 Unterrichtsstunden/

Semester (2 Unterrichtsstunden pro Woche)

- Intensivkursen (mehr als 2 Unterrichtsstunden

pro Woche)

- Kompaktkursen (mehr als 16 Unterrichtsstunden

innerhalb eines begrenzten Zeitraums).

Außerdem gibt es Kurse mit speziellen Inhalten

(z.B. Touristenkurse, prüfungsvorbereitende Kurse,

berufsbezogene Sprachtrainingskurse) und Kurse,

die sich an besondere Zielgruppen wenden (Senioren,

Schüler, einzelne Berufsgruppen).

Das Kursangebot der vhs 3 sprachenschule ist

an den so genannten „Gemeinsamen Europäischen

Referenzrahmen“ (GER) angepasst, der

europaweit gültig ist. Der GER unterscheidet die

Niveaustufen A1, A2, B1, B2, C1 und C2 (nähere

Informationen siehe nachstehende Tabelle).

Fremde Sprachen – eigene methoden

Die VHS-Sprachkurse werden nach modernen

sprachpädagogischen Grundsätzen gestaltet,

u.a. erleben Sie von Anfang an echte alltägliche

Gesprächssituationen. Die vorrangigen Lernziele

des VHS-Sprachunterrichts sind Hörverstehen und

Sprechfähigkeit, denn diese beiden Fertigkeiten

sind am meisten gefragt, wenn man sich in einem

fremden Land oder im Kontakt mit ausländischen

Gesprächspartnern zurechtfinden will. Ergänzend

dazu wird das Lesen und Schreiben geübt und

vertieft.

Das Lernen in der Gruppe hat in den VHS-

Sprachkursen einen besonders hohen Stellenwert.

Lehrbücher und Lernmaterialien sind darauf abgestimmt.

Fachliche Beratung im persönlichen

Gespräch

Die vhs sprachenschule bietet einen Informationsund

Beratungsservice an. Erfahrene Mitarbeiter/

innen beraten Sie in einem individuellen Gespräch,

welcher Kurs bei Ihren Zielvorstellungen und

Wünschen und Ihrem Kenntnisstand geeignet ist.

Darüber hinaus bietet Ihnen das Programmheft

eine erste Orientierung.

vhs3-sprachenschule

für Leute, die mobil sind und ein Ziel vor Augen

haben

Dank der engen Kooperation der Filder-Volkshochschulen

finden Sie bei uns ein vielfältiges

Kursangebot für unterschiedliche Lernbedürfnisse,

gesicherte Lernwege von der Grundstufe bis zum

Zertifikat in vier Hauptsprachen. Durch die Arbeit

im Verbund wird das Programm der einzelnen

Volkshochschulen erweitert und ergänzt. Unser

Angebot auf einen Blick:

• Englisch, Französisch, Italienisch

• Spanisch, Portugiesisch, Neugriechisch

• Dänisch, Norwegisch, Schwedisch, Finnisch

• Ungarisch, Kroatisch, Russisch

• Hebräisch, Arabisch, Türkisch

• Japanisch, Chinesisch

• Deutsch als Fremdsprache

Wenn Sie uns einen Abbuchungsauftrag erteilen,

können Sie sich für jeden der mit dem vhs 3-Zeichen

gekennzeichneten Kurse bei jeder der drei

Filder-Volkshochschulen anmelden. Ihre Anmeldung

wird dann weitergeleitet.

Achtung: Abmeldungen sind jedoch persönlich bei

der jeweiligen Volkshochschule vorzunehmen.

Falls Sie Fragen haben oder nähere Informationen

wünschen, rufen Sie uns an:

• VHS Filderstadt (FI)

Tel. 0711 / 77394-70, Fax -99

• VHS Leinfelden-Echterdingen (LE)

Tel. 0711 / 1600-315, -316

• VHS Ostfildern (OFI)

Tel. 0711 / 3404-800

Sprachenlernen mit System:

Internationale Prüfungen an der

vhs sprachenschule

Die Europäischen Sprachenzertifikate (The European

Language Certificates, abgekürzt TELC) sind

europaweit anerkannte Sprachprüfungen, die in

15 Ländern und über 3000 Einrichtungen für unterschiedliche

Niveaustufen durchgeführt werden.

Darüber hinaus bereiten viele Volkshochschulen

auch auf andere nationale, weltweit anerkannte

Prüfungen vor. So können Sie in Englisch bei uns

die Prüfungen der University of Cambridge und

in Deutsch als Fremdsprache die Prüfungen des

Goethe-Instituts ablegen. Nähere Informationen

finden Sie bei den einzelnen Sprachangeboten

und erhalten Sie natürlich auch bei den Fachbereichsleiterinnen

:

Sabine Beyreuther Tel. 0711 7739486

Bettina Spitzenberger Tel. 0711 7739471


Die Europäischen

Sprachzertifikate

B1 – Prüfungs- &

Anmeldetermine

2011

Englisch B1: 14.05.2011

bzw. 12.11.2011

(Anmeldeschluss: 28.03.2011 bzw. 26.09.2011)

Französisch B1: 14.05.2011 bzw. 12.11.2011

(Anmeldeschluss: 28.03.2011 bzw. 26.09.2011)

Italienisch B1: 14.05.2011 bzw. 12.11.2011

(Anmeldeschluss: 28.03.2011 bzw. 26.09.2011)

Spanisch B1: 14.05.2011 bzw. 12.11.2011

(Anmeldeschluss: 28.03.2011 bzw. 26.09.2011)

Russisch B1: 14.05.2011 bzw. 12.11.2011

(Anmeldeschluss: 28.03.2011 bzw. 26.09.2011)

Nähere Informationen zu den einzelnen

Zertifikaten erhalten Sie unter:

www.sprachenzertifikate.de

Auskunft und Anmeldung:

Geschäftsstelle der VHS

Schulstraße 13/1, 70794 Filderstadt

Tel. 0711 773 94-70, Fax 0711 773 94-99

Allgemeine Hinweise zu

den Sprachkursen:

• Die Lehrbücher für die Sprachkurse

müssen von den Teilnehmenden selbst

angeschafft und können nicht über die

Volkshochschule bezogen werden.

• Bitte gehen Sie nicht unangemeldet zu

Kursen, außer Sie haben das zuständige

Fachbereichssekretariat verständigt und

wissen, dass der entsprechende Kurs auch

wirklich stattfindet.

• Wir verschicken grundsätzlich keine Anmeldebestätigungen.

Ihre Anmeldung wird bei

uns unverzüglich bearbeitet. Sie hören von

uns nur, wenn der gewünschte Kurs bereits

voll ist, oder wenn er wegen Unterbelegung

nicht stattfinden kann.

• Kursgebühren werden nicht vor Kursbeginn

abgebucht. Bitte überweisen Sie Beträge

erst nach Erhalt einer Rechnung mit Überweisungsträger

von uns!

Kostenlose Sprachberatung

VHS Filderstadt, Plattenhardt

Schulstraße 13/1

Deutsch als Fremdsprache /

Integrationskurse

mi, 1.9., 17–20 Uhr, Raum 21

Englisch und Business English

mi, 15.9., 17.30–20 Uhr, Raum 21

Französisch

di, 21.9., 18–20 Uhr, Raum 24

Italienisch

di, 21.9., 18–20 Uhr, Raum 23

Spanisch

di, 21.9., 18–20 Uhr, Raum 21

SPRACHen


34 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

Sprachniveaustufen

bisher Aufbaustufe

bisher

Mittelstufe

bisher Grundstufe

Flexible Gebührengestaltung für mehr Kontinuität

Die bei den Kursen jeweils angegebenen Preise sind in der Regel auf eine Zahl von 10 bis 16 Lernende kalkuliert. Da wir Ihnen jedoch als vhs3-sprachenschule

den Service im Filder-Verbund bieten möchten, möglichst durchgängig alle Lernstufen und viele verschiedene Sprachen anzubieten, fühlen

wir uns verpflichtet, manche Angebote auch in kleineren Gruppen durchzuführen. Hierfür sorgt unser flexibles Gebührensystem: Die im Programmheft

angegebenen Preise gelten in der Regel für eine Gruppe von 10 Teilnehmenden. Wenn sich für einen Kurs weniger als 10 Personen anmelden, steigt der

Preis oder die Stunden werden reduziert. Das Vorgehen wird in der ersten Kursstunde mit dem Kursleitenden besprochen.

Attention: The indicated prices are effective for groups of 10 students. If less than 10 persons enrol for a course the price will rise or the number of lessons

will be reduced. The procedure will be discussed in the first lesson.

Gebührentabelle für Standard-Sprachkurse Kursgebühr in euro

10 Personen

9 Personen

8 Personen

7 Personen

6 Personen

5 Personen

competent user

independent

user

basic user

(Deutsch bis B1)

Einteilung von Sprachkursen nach dem Europäischen Referenzrahmen (CEF)

C2

C1

B2

B1

A2

A1

36 UE 34 UE 32 UE 30 UE 28 UE 26 UE 24 UE 22 UE 20 UE 18 UE 16 UE

92

103

115

132

153

183

87

97

108

124

145

173

Fertigkeiten

Hören Lesen Sprechen Schreiben

Kann nahezu alles mühelos

verstehen

Kann anspruchsvolle Informationen,

Redewendungen, umgangssprachliche

und dialektgefärbte

Ausdrucksweisen

verstehen

Kann die wesentlichen Inhalte

aus Gesprächen, Besprechungen

und Vorträgen verstehen

Kann die Hauptaspekte

eines Gespräches verstehen,

wenn dialektfrei und deutlich

gesprochen wird

Kann grundlegende Informationen

sowie einfache und klare

Mitteilungen verstehen

Kann langsam gesprochene

Fragen und Anweisungen,

Zahlen, Uhrzeit und Preisangaben

verstehen

83

91

103

117

135

162

Kann nahezu alles mühelos

verstehen

Kann komplexe Fachartikel,

ausführliche Berichte und

Analysen verstehen

Kann die Hauptinhalte

komplexer Texte verstehen

Kann Standardbriefe verstehen,

Texte quer lesen, um wichtige

Informationen zu entnehmen

Kann einfache schriftliche

Mitteilungen und Briefe

verstehen, einfachen Texten

die wichtigsten Informationen

entnehmen

Kann Informationen von

Weg weisern oder Schildern

aufnehmen und einfache Sätze

erfassen

77

85

97

110

127

153

72

80

90

103

119

142

Beispiel: Ihr Kurs ist mit € 77 ausgeschrieben und hat 15 Termine bzw. 30 Unterrichtsstunden. Am ersten Abend kommen nur 8 Personen.

Die Gruppe kann nun wählen: Die gleiche Gebühr mit € 77 ergibt sich bei 24 Unterrichtsstunden (12 Termine). Bei der gleichen Zahl von Terminen (15) und

Stunden (30 UE) ergibt sich pro Person eine Gebühr mit € 97. Denkbar ist natürlich auch ein Kompromiss – die Gruppe entscheidet!

68

75

84

96

111

133

Kann sich in allen Situationen

völlig fl ießend und differenziert

ausdrücken, mühelos zwischen

Fremd- und Muttersprache

wechseln

Kann sich beinahe mühelos

spontan und fl ießend ausdrücken,

sich klar und gut

struk turiert zu komplexen Sachverhalten

äußern, Stil ebenen

richtig einordnen

Kann über ein sehr breites

Spektrum von Themen

sprechen, sich genau ausdrücken,

argumentieren und

erklären

Kann auf Reisen typische

Situationen bewältigen, sich

über vertraute Themen,

Erfahrungen, Träume, Hoffnungen

und Ziele äußern

Kann einfache Fragen stellen

und beantworten, einen Weg

beschreiben, einfache Telefonate

führen, Terminabsprachen

treffen

Kann Grußformeln austauschen,

Auskunft zur Person geben,

kann umgehen mit Zahlen,

Mengenangaben, Preisen,

Uhrzeit und Datum

63

69

77

89

103

123

57

64

71

82

94

112

Kann umfassende und gut

strukturierte Texte, Berichte und

Korrespondenz erstellen

Kann komplexe Briefe schreiben

und beantworten, einfachere

Berichte erstellen, eine Bewerbung

und Lebenslauf schreiben

Kann komplexe Briefe

schrei ben, Texte aus dem

eigenen Fachgebiet verfassen,

Informationen schriftlich

zusammenfassen

Kann Sachinformationen

er fragen und weitergeben,

einfache Texte schreiben, einen

tabellar. Lebenslauf verfassen

Kann sich persönlich vorstellen

(Beruf, Familie, Hobbies), eine

Kurzmitteilung, Fax oder E-Mail

nach vorgegebenem Muster

erstellen

Kann Angaben zur Person

auf einem Formular machen,

eine kurze Notiz bzgl. eines

Treffpunktes verfassen

52

58

65

73

85

103

48

52

58

66

77

92

42

46

52

59

69

83


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 35

deutscH

Als fremdsPrAcHe

germAn for foreigners

Learn German Now

Apprenez l’allemand

Imparate il tedesco

Uczcie sie niemieckiego

Aprenda Ud. alemán

überblick

organisatorisches

Almanca Ögreniniz

Ucite njemacki

Basis-Angebot: Sprachkurse

Basic Language Programme

Das Basis-Angebot umfasst vor allem intensives

Hören, Verstehen und Sprechen, aber auch

Schreiben und Lesen. Wenn Sie in Ihrem Heimatland

nicht oder fast nicht lesen und schreiben

gelernt haben, sollten Sie zuvor einen Alphabetisierungskurs

besuchen.

The basic language course includes intensive

listening, comprehension and conversation. If you

have not learned reading and writing at all, please

attend a reading and writing class (Alphabetisierungskurs)

before.

Unsere Sprachkurse sind strukturiert in drei

Niveau-Stufen:

Made up of three levels:

• A1-A2 / Basic

wenn Sie kaum oder kein Deutsch verstehen

in case you cannot understand any or hardly

any German

• B1 / Intermediate

ab Zertifikats-Niveau

wenn Sie schon relativ gut Deutsch sprechen,

lesen und schreiben können

• B2-C2 / Advanced

ab Mittelstufenprüfung

wenn Ihnen nur noch die letzten Feinheiten des

Deutschen fehlen und Sie an weitergehenden

Kenntnissen über deutsche Kultur, Geschichte,

Politik usw. interessiert sind.

Welcher Kurs passt für Sie?

Wenn Sie unsicher sind, kommen Sie zur

kostenlosen Sprachberatung/-information

„deutsch als Fremdsprache“:

mittwoch, 1. September, 17–20 Uhr

Volkshochschule Filderstadt, Plattenhardt,

Schulstr. 13/1.

If you are not sure which course to choose, please

attend the information evening for free:

1. september, 5–8 pm, Volkshochschule,

Plattenhardt, Schulstraße 13 / 1.

Organisatorisches

Formalities

Registration for courses

Please use the registration form, last page of the

programme booklet, or step by the vhs-office.

Payment

Please wait until you have received the bill and pay

within two weeks on receipt of the bill.

methods of payment

• Direct debit (Einzugsermächtigung): authorizes

the VHS to collect school fees directly from

your bank account.

• Credit transfer: money order to transfer money

from bank to bank (valid only once).

• For courses which cost more than € 100, you

may pay by instalments (Ratenzahlung) however

only via direct debit.

• In cash: especially for persons who have just

arrived in Germany and do not have a bank

account.

Reductions:

20 % for students and seriously handicapped

persons with written proof there of.

50 % for persons with a „Familienpass“ from

Filderstadt (NOT a „Landesfamilienpass” but a

municipal one).

Cancellation:

within the first week after the course started -

in writing only. Second week or later only in case

of unforseeable circumstances. If you realize that

you are unable to complete a course please inform

us in writing as soon as possible. The course fee

will then be adjusted according to the number of

days you attended. We regret to tell you that for

every cancellation a fee of € 5 will be charged.

Prüfungen

Examinations /Certificates

Wir bieten Vorbereitungskurse für Prüfungen des

Goethe-Instituts, die in der VHS abgenommen

werden und von vielen Institutionen, Behörden und

Arbeitsvermittlungen anerkannt werden, z.B. als

Nachweis von Deutschkenntnissen zur Erlangung

der deutschen Staatsbürgerschaft.

Examinations set by the Goethe-Institut and

held in local institutions of adult education, also

recognized by many institutions, authorities and

job centres. Also accepted as proof of language

proficiency for naturalization.

Das Europäische

Sprachenzertifikat

„Zertifikat Deutsch“ B1

wird als Nachweis von Deutschkenntnissen zur

Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft

anerkannt. Wir bieten Kurse zur Vorbereitung

auf diese Prüfung, die zweimal pro Jahr beim

VHS-Landesverband abgelegt werden kann.

Prüfungs- und Kurs-Termine siehe unten.

Zentrale Mittelstufenprüfung

(ZMP)

Nachweis der deutschen Sprache zu Studienbeginn

an einigen Fachhochschulen, Hochschulen,

Universitäten und Studienkollegs. Intermediate

level: „Zentrale Mittelstufenprü-fung“ as a

proof of knowledge of German for studies at a

number of German universities and colleges.

Vorbereitung auf die Deutsche Sprachprüfung

für den Hochschulzugang ausländischer Studienbewerber

DSH, (C2)

DSH wird als Nachweis ausreichend guter

Sprachkenntnisse von vielen Universitäten

verlangt und dort direkt geprüft.

Bitte informieren Sie sich an der Hochschule

Ihrer Wahl nach den genauen Zugangsvoraussetzungen.

Kleines Deutsches

Sprachdiplom (KDS)

von allen Universitäten international anerkannt

recognized by all universities

nähere Informationen erhalten Sie in der

Geschäftsstelle der VHS Filderstadt unter

Tel. 0711 / 773 94-71.

Prüfungstermine

Examination dates:

Zertifikat deutsch B1

Termine des Goethe-Instituts:

22.1.2011; 16.4.2011; 25.6.2011(schriftlich)

Anmeldeschluss:

29.11.2010; 28.2.2011; 29.4.2011

Prüfungsgebühr:

€ 105 VHS-Teilnehmende

€ 160 für Externe

Zertifikat deutsch für den Beruf B2

22.1.2011 bzw. 25.6.2011 (schriftlich)

Anmeldeschluss: 29.11.2010 bzw. 29.4.2011

Prüfungsgebühr:

VHS-Teilnehmende auf Anfrage

€ 130 für Externe

Zertifikat Deutsch B2

29.1.2011 bzw. 2.7.2011 (schriftlich)

Anmeldeschluss: 3.12.2010 bzw. 6.5.2011

Goethe Zertifikat C1

5.2.2011 bzw. 9.7.2011 (schriftlich)

Anmeldeschluss: 10.12.2010 bzw. 13.5.2011

Prüfungsgebühr:

€ 140 VHS-Teilnehmende

€ 220 für Externe

Nachmeldungen sind NICHT möglich!

Kleines deutsches Sprachdiplom C2

10.05.2011 bzw. 8.11.2011 (schriftlich)

3.5.–6.5.2011

bzw. 2.11.–4.11.2011(mündlich)

Anmeldeschluss: 5.3.2011 bzw. 5.9.2011

Prüfungsgebühr:

€ 210 für VHS-Teilnehmende

€ 300 für Externe.

Großes deutsches Sprachdiplom C2+

12./13.5.2011 bzw. 10./11.11.2011 (schriftlich)

3.5.–9.5.2011 bzw. 2.11.–4.11.2011 (mündlich)

Anmeldeschluss: bzw. 5.3.2011 bzw. 5.9.2011

Prüfungsgebühr: € 235 für VHS-Teilnehmende

€ 350 für Externe.

Für alle Prüfungen des Goethe-Instituts muss

die Anmeldung um 10 Uhr am Vortag des

Meldeschlusses in der VHS vorliegen.

Please register at VHS at the latest until 10:00

a.m. one day before the day of the deadline.

Auskünfte und Anmeldeformulare erhalten

Sie bei der Geschäftsstelle der VHS Filderstadt

Tel. 0711/77394-70/-71.

Für die Prüfungen können sich auch Interessenten

melden, die nicht an den Kursen teilgenommen

haben, aber über entsprechende

Deutschkenntnisse verfügen.

Interested persons who have not participated

in courses, but have the necessary knowledge

of German, may also register for the examination.

SPRACHen


36 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

einbürgerung lese- und schreibtraining

Wenn Sie einen Antrag auf Einbürgerung stellen,

müssen Sie Deutschkenntnisse nachweisen.

Erforderlich ist der Nachweis von mündlichen

und schriftlichen Sprachkenntnissen auf

dem Niveau des „Zertifikat Deutsch B1“. Dies

gilt sowohl für die Anspruchseinbürgerung als

auch für die Ehegatteneinbürgerung. Ausnahmen

gelten nur, wenn jemand die geforderten

deutschen Sprachkenntnisse wegen einer

körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit

oder Behinderung oder aufgrund seines

Alters nicht erfüllen kann.

Sie können sich bei jeder Volkshochschule zur

Zertifikatsprüfung anmelden. Allerdings sind

die Termine von VHS zu VHS unterschiedlich.

Das „Zertifikat Deutsch“ ist eine anspruchsvolle

Prüfung. Wir empfehlen Ihnen sehr, sich zuerst

beraten zu lassen, damit Sie einschätzen

können, ob Ihre Deutschkenntnisse ausreichen

und im Zweifelsfalle einen Deutschkurs zu

besuchen, bevor Sie die Prüfung ablegen.

Bei Fragen zum Einbürgerungsverfahren wenden

Sie sich bitte an Frau Rudi beim Landratsamt

Esslingen, Tel. 0711 39 02 27 25.

Sprachberatung

Deutsch als Fremdsprache

Integrationskurse

mit kostenlosem einstufungstest

Mittwoch, 1. September,

17 bis 20 Uhr

Volkshochschule

Plattenhardt, Schulstr. 13 / 1

An diesem Termin stehen DozentInnen für

Fragen über Kursinhalte und Kursdurchführung

zur Verfügung. Sollten Sie unsicher sein, welcher

Kurs für Sie geeignet ist, können Sie sich

bei uns unverbindlich beraten lassen.

On that day tutors will answer any questions

you may have about the content and teaching

methods of courses. In case you are uncertain

about which course is suitable for you, we will

be pleased to assist with your choice.

Genereller Hinweis zu den Kursen deutsch

als Fremdsprache:

In besonderen finanziellen Härtefällen

wenden Sie sich bitte an den Sozialen

dienst

Tel. 7003-296. Im einzelfall wird geprüft,

ob eine finanzielle Unterstützung für einen

deutschkurs gewährt werden kann.

Schreiben – aber richtig!

durch Rechtschreibregeln Fehler vermeiden

Judith Lübeck

Ziel des Kurses: Rechtschreibregeln kennen lernen,

sich bewusst machen und sicher anwenden.

Wünschenswert ist es, wenn Interessierte VOR

Kursbeginn mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir

im Einzelgespräch beraten, Fragen beantworten

und den Wissensstand der Person ermitteln können.

Falls Sie genauere Informationen wünschen, melden

Sie sich bitte bei der VHS unter

Tel. 0711 773 94-71 (Bettina Spitzenberger).

Ordner, Schreibblock und Stifte bitte mitbringen!

2400

Di, ab 5.10., 17.30–19.30 Uhr, 6 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 83 (69)

Dem Fehlerteufel auf den

Fersen – Rechtschreiben ist

richtig schreiben

Für Schüler/-innen der Klassenstufen 3 und 4

Kleingruppe mit 6–12 Teilnehmer/-innen

Gudrun Hawle-Willging. Es werden die wichtigsten

Rechtschreibregeln in kreativer und entspannter

Atmosphäre wiederholt und gefestigt.

Am Ende des Kurses wird Ihr Kind seine eigene

kleine, selbst erarbeitete Aufgabensammlung zu

den verschiedenen Bereichen besitzen.

Der Kurs ist weniger für ausgeprägte LRS-Schwäche

sowie Kinder, die nicht gerne Schreiben und

Zeichnen, geeignet.

Bitte mitbringen: Mäppchen, Schnellhefter

DIN A 4, Heft liniert DIN A 4, Schere, Klebestift,

kleines Vesper / Getränk

LE Y 3140

Sa, ab 2.10., 9.30–12 Uhr, 8 x

Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain, € 100

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

deutsch A1-B1

Die Niveaustufe A1-B1 (Grundstufe) führt zum

„Grundbaustein“ für das Europäische Sprachenzertifikat

„Zertifikat Deutsch“, über das Sie in der

Geschäftsstelle der VHS gerne nähere Informationen

bekommen.

intensiv- / integrationskurse

ab september 2010

Intensivkurs / Integrationskurs

Basis-Modul 1

Ursula Kärcher

Lehrbuch: ‚Schritte‘, Band 1, Hueber Verlag

2403

Di, Mi, Do, Fr, ab 21.9., 7.45–10 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 12

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung

Intensivkurs / Integrationskurs

Basis-Modul 2

Caroline Götz

Lehrbuch: ‚Schritte‘, Band 2, Hueber Verlag

2404

Mo, Di, Mi, Do, ab 13.9., 10–12.15 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 11

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung

Intensivkurs / Integrationskurs

Basis-Modul 3

Caroline Götz

Lehrbuch: ‚Schritte‘, Band 3, Hueber Verlag

2405

Mo, Di, Do, ab 13.9., 17–19.30 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 21

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung

Intensivkurs / Integrationskurs

Aufbau-Modul 1

Ibolya Alberth

Lehrbuch: ‚Schritte‘, Band 4, Hueber Verlag

2406

Mo, Di, Mi, Do, ab 13.9., 7.45–10 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 21

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung

Intensivkurs / Integrationskurs

Aufbau-Modul 3

Ursula Kärcher

Lehrbuch wird im Unterricht besprochen.

2408

Di, Do, Fr, ab 14.9., 10–12.15 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 21

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 37

Intensivkurs / Integrationskurs

Orientierungskurs

Ursula Kärcher

Lehrbuch: ‚Zur Orientierung. Basiswissen Deutschland’,

Hueber Verlag

ISBN 978-3-19-001499-6

2410

Di, Do, Fr, ab 9.12., 10–12.15 Uhr, 15 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 21

€ 45 für Teilnahmeberechtigte bei vorliegender

Bestätigung

intensiv- / integrationskurse

ab november 2010

Intensivkurs / Integrationskurs

Basis-Modul 2

Ursula Kärcher

Lehrbuch: ‚Schritte‘, Band 2, Hueber Verlag

2412

Di, Mi, Do, Fr, ab 25.11., 7.45–10 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 12

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung

Intensivkurs / Integrationskurs

Basis-Modul 3

Caroline Götz

Lehrbuch: ‚Schritte‘, Band 3, Hueber Verlag

2413

Mo, Di, Mi, Do, ab 22.11., 10–12.15 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 11

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung

Intensivkurs / Integrationskurs

Aufbau-Modul 1

Caroline Götz

Lehrbuch: ‚Schritte‘, Band 4, Hueber Verlag

2414

Mo, Di, Do, ab 29.11., 17–19.30 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 21

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung

Intensivkurs / Integrationskurs

Aufbau-Modul 2

Ibolya Alberth

Lehrbuch: ‚Schritte‘, Band 5, Hueber Verlag

2415

Mo, Di, Mi, Do, ab 22.11., 7.45–10 Uhr, 34 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 21

€ 250 (210), € 100 für Teilnahmeberechtigte bei

vorliegender Bestätigung

deutsch B1

Deutsch Mittelstufe

Brückenkurs B1+

Festigung von Grammatik, Lesen und Schreiben

Hazel Reister

Die Schreib- und Lesekenntnisse werden in diesem

Kurs verbessert. Ein Schwerpunkt dabei ist

die Erarbeitung der Mittelstufengrammatik (indirekte

Rede, Konjunktiv, Passiv, Präpositionen).

Wenn Sie die Grundstufe schon abgeschlossen

haben (eventuell die Zertifikatsprüfung abgelegt

haben), sind Sie in diesem Kurs richtig.

Lehrbuch wird im Kurs gemeinsam festgelegt.

2420

Mo, ab 20.9., 20–21.30 Uhr, 15 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 11

€ 97 (80)

deutsch B2

Deutsch B2 – Mittelstufenkurs

Konversation, Lesen, Schreiben und

Grammatik

Caroline Götz

Dieser Kurs ist für alle, die die Grundstufe abgeschlossen

haben (eventuell die Zertifikatsprüfung

auf Niveau B1 abgelegt haben) und ihre Kenntnisse

festigen und verbessern wollen.

Wir werden an unserer Ausdrucksfähigkeit arbeiten

und nach und nach die Grammatik erweitern und

vertiefen. Wir freuen uns über „alte“ und „neue“

Gesichter.

Falls Sie unsicher sind, ob der Kurs für Sie geeignet

ist, kommen Sie zu unserer Sprachberatung

am Mittwoch, 1. September zwischen 17 und 20

Uhr in die Geschäftsstelle der VHS.

Das Lehrbuch wird am ersten Kursabend besprochen.

2421

Di, ab 21.9., 19.45–21.15 Uhr, 15 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 21

€ 85 (71)

Deutsch B2

Kleingruppe mit 8–12 Teilnehmer/-innen

Susanne Beck

In diesem Kurs lernen Sie u.a. Ansichten begründen

und verteidigen, Sachverhalte systematisch

erörtern, literarische Texte lesen, Vorträge und

Radiosendungen verstehen, ein Thema schriftlich

darlegen und Berichte schreiben. Die Themen sind

praxisorientiert und kommen aus dem Alltag und

Beruf.

LE Y 3130

Di und Do, ab 30.9.2010, 18–19.30 Uhr, 15

Leinfelden, Imm.-Kant-Realschule, € 100

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

deutsch c2

Vorbereitung auf das Kleine

Deutsche Sprachdiplom (C2)

Für Interessierte mit sehr guten deutschkenntnissen

Peter Hoffmann

Das Kleine Deutsche Sprachdiplom entspricht in

seinen Anforderungen der Zentralen Oberstufenprüfung

(ZOP) des Goethe-Institutes.

Das Kleine Deutsche Sprachdiplom (KDS) ist das

zweithöchste Sprachzertifikat, das eine Person

nichtdeutscher Muttersprache erwerben kann. Es

wird vom Goethe-Institut im Auftrag der Ludwig-

Maximilians-Universität in München verliehen.

Das Niveau der deutschen Sprache, das bei

der Prüfung zu diesem Diplom den Prüflingen

abverlangt wird, entspricht etwa dem eines(r)

Muttersprachlers(in) mit mittlerem Bildungsabschluss.

Das KDS hat national und international ein sehr

hohes Prestige. Es ermöglicht z.B. den Zugang

an eine deutsche Hochschule (bei Vorliegen eines

entsprechenden Bildungsabschlusses des Heimatlands

und in zahlreichen Ländern das Unterrichten

von Deutsch als Fremdsprache).

Der Kurs bereitet interessierte Teilnehmerinnen

und Teilnehmer gezielt auf alle abgeprüften

Bereiche des KDS vor. Wir werden in einer

angenehmen Atmosphäre ohne Druck konsequent

arbeiten. Dabei verhilft auch der Kontakt

zu Gleichgesinnten und „Leidensgenossen“, das

Selbstvertrauen zu stärken und seine eigenen

Kenntnisse einzuschätzen.

Aber der Kurs bietet auch denjenigen, die schon

gute Deutschkenntnisse haben und diese noch

verbessern wollen, interessante Möglichkeiten. Sie

können Ihr Deutsch „einfach mal so“ auf die Probe

stellen – eine Teilnahme an der Prüfung ist absolut

freiwillig. Haben Sie etwas Mut und kommen Sie –

wir freuen uns schon darauf, Sie kennen zu lernen

und mit Ihnen an der deutschen Sprache zu feilen.

Prüfungstermine:

10.05.2011 bzw. 8.11.2011 (schriftlich)

3.–6.5.2011 bzw. 2.–4.11.2011(mündlich)

Anmeldeschluss: 5.3.2011 bzw. 5.9.2011

Prüfungsgebühr:

€ 210 für VHS-Teilnehmende

€ 300 für Externe.

Lehrmaterial wird am ersten Abend besprochen.

2422

Di, ab 5.10., 19.45–21.30 Uhr, 8 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 85 (71)

SPRACHen


38 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

engliscH

Sprachberatung Englisch

und Wirtschaftsenglisch

mit kostenlosem einstufungstest

Mi, 15. Sept., 17.30–20 Uhr

VHS Filderstadt, Plattenhardt

Schulstr. 13 / 1, Raum 21

Telefonische Auskünfte erhalten Sie bei der

Fachbereichsleitung, Tel. 0711 77394-86.

Prüfungs- und

Anmeldetermine 2011

europäische Sprachenzertifikate in englisch:

Telc English B1

Telc English B1 Business

Telc English B2

Telc English B2 Business

Prüfungstermine jeweils: 14.5. und 12.11.

Anmeldeschluss jeweils: 31.3. bzw. 27.9.

Cambridge Prüfungen 2011:

Preliminary English Test (PET): 19.3.2011

(Anmeldeschluss: 11.1.2011)

Prüfungsgebühr: € 91 (Schüler), €103 (Erw.)

First Certificate in English (FCE):

12.3., 14.6. und 6.12.2011

(Anmeldeschluss: 3.1., 4.3. bzw. 24.9.2011)

Prüfungsgebühr: € 165

Certificate in Advanced English (CAE):

11.3., 15.6. und 7.12.2011

(Anmeldeschluss: 3.1., 4.3. bzw. 24.9.2011)

Prüfungsgebühr: € 171

Business English Certificate Preliminary:

17.3., 8.6. und 26.11.2011

(Anmeldeschluss: 7.1., 8.4. bzw. 16.9.2011)

Prüfungsgebühr: € 108

Business English Vantage: 18.3., 9.6. und

3.12.2011

(Anmeldeschluss: 7.1., 8.4. bzw. 16.9.2011)

Prüfungsgebühr: € 167

Business English Higher: 16.3., 7.6.,

19.11.2011

(Anmeldeschluss: 7.1., 8.4. bzw. 16.9.2011)

Prüfungsgebühr: € 174

Wichtig:

Die Anmeldungen zur Prüfung müssen bei uns

bis zum genannten Anmeldeschluss vorliegen,

da sie von uns an den VHS Landesverband

weitergeleitet werden. Ansprechpartnerin dort:

Frau Eda Kockesen, Tel. 0711 759 00-27/-42

VHS Landesverband Baden-Württemberg e.V.

Raiffeisenstraße 14

70771 Leinfelden-Echterdingen

Auskunft und Anmeldung:

Geschäftsstelle der VHS Filderstdt

Schulstraße 13/1, 70794 Filderstadt

Tel. 0711 773 94-70/-86

Fax 0711 773 94-99

e-mail: sbeyreuther@filderstadt.de

Lehrbücher Englisch:

Standard-, Auffrischungs- und Konversationskurse

auf niveau A1 und A2:

• english network-Reihe, new edition,

Langenscheidt KG

• Sterling Silver, new edition, Bde. 1–2

Cornelsen Verlag

• Going for Gold, Cornelsen Verlag

Für Kurse auf den Niveaustufen B1, B2 und C1

werden unterschiedliche Lehrwerke und Materialien

eingesetzt, siehe jeweilige Kursausschreibung

schülerkurse

Nähere Informationen zu unseren Schülerkursen

Englisch finden Sie auf Seite 3.

2501 englisch Auffrischung Hauptschüler

2502 englisch Auffrischung Realschüler Klassen

8/9

2503 eurokom Prüfungsvorbereitung

spezialitäten

und ferienkurse

„Murder in a Monastery Garden“

Theaterabend in englischer Sprache

Kooperation der Volkshochschulen Filderstadt,

Leinfelden-echterdingen und Ostfildern

ACTS, Hochschule der medien, Stuttgart

Regie: Prof. Stuart marlow

Die Gruppe ACTS führt in englischer Sprache

„Murder in a Monastery Garden“ auf, einen lebendigen,

humorvollen Krimi, der von wahren

Begebenheiten inspiriert wurde. Die zweisprachige

Hauptfigur – ein junger Detektiv, der zwischendurch

kurze lustige Einlagen auf Deutsch zum Besten

gibt – ist beauftragt worden, einen Mordfall an

einem bekannten Schriftsteller bei einer internationalen

Tagung zu untersuchen. Am Anfang sieht

alles ganz einfach aus: „Raubüberfall – eindeutig“.

Aber nach kurzer Zeit fällt dem jungen Detektiv

auf, dass alles gar nicht so einfach ist.

Das Stück ist P.E.N. gewidmet, der internationalen

Schriftstellervereinigung, die sich für verfolgte und

unterdrückte Schriftstellerinnen und Schriftsteller

einsetzt.

Schüler/innen ab Klasse 10 sind herzlich willkommen

(Sprachniveau gemäß Europäischem

Referenzrahmen B1/B2, siehe Programmheft Seite

??). Zu Beginn der Vorstellung findet eine kleine

Einführung ins Vokabular statt.

2505

Fr, 10.12., ab 19.30 Uhr

Kulturzentrum an der Halle, Kleiner Saal

Esslinger Straße 26, Ostfildern-Nellingen

Abendkasse € 9, ermäßigt € 7 (Schüler/innen,

Studierende, Auszubildende)

Vorverkauf in allen drei Volkshochschulen.

Englisch A1/A2 für unterwegs

Kompaktkurs in den Herbstferien

Sprachkenntnisse ca. 2–3 VHS-Semester

Frauke Westenhöfer

Reisen Sie ins englischsprachige Ausland? Und

fehlen Ihnen dort manchmal buchstäblich die

Worte? Dann besuchen Sie doch diesen Kompaktkurs.

An vier Abenden beschäftigen wir uns mit

typischen Alltags- und Urlaubssituationen, wie z.

B. im Hotel, im Restaurant, beim Einkaufen, am

Flughafen. Dabei werden sprachliche Fertigkeiten

geschult, die Ihnen unterwegs bestimmt weiterhelfen.

Das Kursmaterial wird gestellt.

2506

Di-Fr, 2.-5.11., jew. 19–21.15 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 56 (48), inkl. Kopien von € 4

3607 /08 die Whiskies Schottlands:

Tastings

* essen & Trinken, S. 71

Let‘s go to the Movies!

Marcia Canedy-Stehlin

Perhaps you would like to improve your English

understanding (different accents) and vocabulary

while watching an up-to date film.

We would go to the cinema once a month and

afterwards speak about it at a near by café (approx.

1 hour).

Welchen Film Sie sehen und die genaue Anfangszeit

erfahren Sie jeweils mit Veröffentlichung des

Wochenprogramms unter www.corso-kino.de.

LE Y 3203

Mi, 6.10., 10.11., 8.12.2010, 19.1. und 9.2.2011,

19–21.30 Uhr, Treffpunkt: Corso Programmkino,

Hauptstr. 6, Stuttgart-Vaihingen, € 39 zzgl. Kinoeintritt,

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen,

Tel.: 0711 1600-315

Familienpass Filderstadt

Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit zwei Kindern

ohne Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 39

englisch mit muße A1-B1

Die Kurse finden vormittags oder nachmittags

statt und richten sich an Interessierte, die ein

langsames Lerntempo bevorzugen.

Englisch mit Muße A1 –

Anfängerkurs

Bettina Wieland

In unserem Kurs lernen Sie die Grundlagen dieser

Weltsprache kennen. Begleiten Sie Familie

Schmitz auf ihrer Kreuzfahrt und lernen Sie dabei,

Alltagssituationen auf Englisch zu meistern. In netter

Runde und entspannter Atmosphäre am Vormittag

werden wir das Lerntempo den Wünschen

der Teilnehmer/innen anpassen.

Wenn Sie unsicher sind, ob dieser Kurs für Sie

passt, kommen Sie zu unserer kostenlosen

Sprachberatung Englisch. Sie findet am Mittwoch,

15. September, zwischen 17.30 und 20 Uhr im

VHS-Gebäude, Plattenhardt, Schulstraße 13 / 1,

Raum 21 (2. OG) statt.

Lehrbuch: Sterling Silver, Band 1, New Edition,

Cornelsen Verlag, ab Unit 1

2510

Mo, ab 4.10., 9–10.30 Uhr, 12 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23, € 89 (73)

Englisch A1 mit Muße

Für Interessierte mit geringen Kenntnissen

Hella Kettnaker

Sie haben Lust, ein bisschen Englisch zu lernen

oder Ihre eingerosteten Kenntnisse aufzupolieren?

Hier ist die Gelegenheit! Machen Sie mit, und

begleiten Sie in unserem Lehrbuch das Ehepaar

Schmitz auf einer Kreuzfahrt. Dabei lernen Sie,

wie man sich über Alltägliches unterhält (Familie,

Wetter, Uhrzeit, Gesundheit, usw.) Nebenbei ist

auch Zeit für Lieder und Spiele.

Das Lerntempo richtet sich ganz nach Ihnen. Nur

Mut!

Lehrbuch: Sterling Silver, Band 1, Neuauflage,

Cornelsen Verlag, ab ca. Unit 18

2511

Mo, ab 27.9., 8.45–10.15 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 78 (65), inkl. Kopien € 1

Englisch A2 mit Muße

Hella Kettnaker

In diesem Semester begleiten wir in unserem

Lehrbuch das Ehepaar Schmitz auf einer Reise in

Großbritannien. Wir lernen, was man dabei wissen

sollte: wie man Kleidung einkauft, ein Hotelzimmer

reserviert und was man für einen Restaurant- oder

Arztbesuch wissen sollte. Auch für Lieder und

Gedichte ist Zeit. Unser Tempo ist gemütlich!

Lehrbuch: Sterling Silver, Band 2, New Edition,

Cornelsen Verlag, ab Unit 3

2512

Do, ab 30.9., 8.45–10.15 Uhr, 14 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 73 (60), inkl. Kopien € 1

Englisch A2 mit Muße

Bettina Wieland

Wenn Sie bereits erste Erfahrungen mit Englisch

gemacht haben, sind Sie in diesem Kurs genau

richtig. Wir üben Alltagssituationen in englischer

Sprache. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei

den Vokabeln und Redewendungen, die auf Reisen

und im täglichen Leben von Nutzen sind, z.B.

Telefonieren, Essen und Trinken usw. (Mindestteilnehmerzahl:

7)

Lehrbuch: Sterling Silver, Band 2, New Edition,

Cornelsen Verlag, ab Unit 16

2513

Mo, ab 27.9., 10.30–12 Uhr, 12 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23, € 90 (74)

Englisch A2 mit Muße

Hella Kettnaker

Kath und Rob wollen von London nach Irland

umziehen. Wir ziehen mit und wenden unser neu

Erlerntes gleich im freien Sprechen an. Dabei

kommt die Grammatik nicht zu kurz. Immer wieder

gibt es auch kleine englische Extras.

Lehrbuch: English Network, Band 2, New Edition,

ab ca. Unit 2

2514

Di, ab 28.9., 10.30–12 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 86 (72), inkl. Kopien € 1

Englisch B1 mit Muße

Hella Kettnaker

Unser Lehrbuch bietet die Grundlage für jede

Menge lebhafter Gespräche über alles Mögliche.

Grammatik wird dabei auch geübt und gefestigt.

Für neue Ideen sind wir immer offen und lesen oft

noch eine zusätzliche Lektüre.

Lehrbuch: English Network Plus, New Edition, ab

ca. Unit 3

2515

Di, ab 28.9., 8.45–10.15 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 78 (65), inkl. Kopien € 1

englisch A1-A2

Die Kurse der Stufen A1 und A2 führen vom

Beginn des Erlernens der Sprache in etwa drei

Semestern zum Niveau A1 und in weiteren drei

Semestern zum Niveau A2 des Europäischen

Referenzrahmens (Prüfung: Key English Test, KET,

der University of Cambridge, bzw. TELC-Elementary

English). Die Stufenbeschreibungen des Europäischen

Referenzrahmens finden Sie auf Seite

34 Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie hierzu Fragen

haben (Tel. 0711 77394-86).

Standard-Lehrbuch:

• English Network, Bde. 1–3, New Edition

Langenscheidt KG

Englisch A1

Für Interessierte mit geringen Kenntnissen

Sandra Kircher

Wir beginnen mit einem neuen Lehrbuch aus der

English Network Reihe. Falls Sie unsicher sind,

ob dieser Kurs für Sie passt, kommen Sie unverbindlich

zu unserer Sprachberatung Englisch.

Sie findet am Mittwoch, 15. September, zwischen

17.30 und 20 Uhr im VHS-Gebäude, Plattenhardt,

Schulstraße 13 / 1, Raum 21 (2. OG) statt.

Lehrbuch: English Network, Band 1, New Edition,

Langenscheidt KG, ab Unit 1

2520

Di, ab 28.9., 20–21.30 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 78 (65), inkl. Kopien € 1

Englisch A1

Für Interessierte mit geringen Kenntnissen

Susanne Fiebig, Amerikanistin, M.A.

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Interessierte mit geringen Englischkenntnissen

sind in unserer Gruppe herzlich willkommen.

In diesem Semester steht eine Reisebüroangestellte

auf ihrer Dienstreise nach Großbritannien

im Vordergrund. Mit ihr gemeinsam meistern wir

sprachliche Situationen im Hotel, im Restaurant,

beim Einkaufen usw.

Weitere Themen in diesem Kurs: Wohnung, Familie,

Uhrzeiten, Speisen und Getränke, Länder,

Zahlen, uvm.

Lehrbuch: English Network, Band 1, New Edition,

Langenscheidt KG, ab Unit 3 / 4

2521

Di, ab 28.9., 19–20.30 Uhr, 15 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 78 (65), inkl. Kopien € 1

Preisgestaltung bei

Sprachkursen

In der Regel sind die Sprachkurse an der VHS

Filderstadt auf mindestens 10 Teilnehmende

kalkuliert. In Kursen höherer Niveaustufen und

v.a. in Kursen der selten gelernten Sprachen

werden diese Teilnehmerzahlen häufig nicht

erreicht. Deshalb wurde bei einzelnen Kursen

die Mindestteilnehmerzahl herabgesetzt, wodurch

die Kurse allerdings teurer werden. Wir

bitten um Ihr Verständnis! Der Vorteil für Sie ist

ein intensiver Unterricht in der Kleingruppe!

SPRACHen


40 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

Englisch A1 Intensiv

von Anfang an

Schnellkurs zur Auffrischung des niveaus A1

Sabine Achler-Reichert

Dieser Kurs wendet sich an lernerfahrene Teilnehmer/innen

und solche, die ihre Grundkenntnisse in

kurzer Zeit auffrischen wollen, um mehr Sicherheit

in der englischen Sprache zu gewinnen. Der erste

Band des Lehrwerks „First Choice Fast“ ist auf ein

Semester angelegt und bietet in kompakter Form

den gesamten Stoff der Niveaustufe A1 (Infos zu

den Niveaustufen siehe Übersicht im Programmheft

auf Seite 34).

Im Frühjahr/Sommer 2011 kann der Kurs mit dem

zweiten Band zum Niveau A2 fortgesetzt werden.

Wenn Sie unsicher sind, ob der Kurs für Sie passt,

kommen Sie unverbindlich zur Sprachberatung

Englisch am Mittwoch, 15. September, 17.30 und

20 Uhr, VHS Plattenhardt, Raum 21.

Lehrbuch: First Choice Fast A1 (Schnellkurs)

Kurs- und Arbeitsbuch sowie First Choice A1 Extra

Language Trainer, Cornelsen Verlag, ab Lektion 1

ISBN: 978-3-464-01937-5 (Kurs-/Arbeitsbuch),

978-3-464-01942-9 (Lerntrainer)

2522

Do, ab 30.9., 18–19.30 Uhr, 13 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 76 (63), inkl. Kopien € 1

Englisch A2

Für Interessierte mit geringen Kenntnissen

Susanne Keil

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester mit

dem zweiten Band der English Network-Reihe fort.

Interessierte mit entsprechenden Kenntnissen sind

herzlich willkommen, in unseren Kurs einzusteigen.

Lehrbuch: English Network, Band 2, New Edition,

Langenscheidt KG, ab Unit 1

2523

Mi, ab 29.9., 18.15–19.45 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 73 (60), inkl. Kopien € 1

Englisch A2

Sabine Achler-Reichert

Wir setzen den Kurs mit einem neuen Lehrbuch

fort. Interessierte mit geringen Kenntnissen sind

herzlich willkommen, in unseren Kurs einzusteigen.

Lehrbuch: English Network, Band 2, New Edition,

Langenscheidt KG, ab Unit 1

2524

Di, ab 28.9., 18–19.30 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 73 (60), inkl. Kopien € 1

Englisch A2

Susanne Keil

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Interessierte mit Kenntnissen von etwa 6 VHS-

Semestern oder 3–4 Jahren Schulenglisch sind

herzlich willkommen, in unseren Kurs einzusteigen.

Lehrbuch: English Network, Band 3, New Edition,

Langenscheidt Verlag, ab ca. Unit 5 / 6 und English

Network Refresher A2

2525

Di, ab 28.9., 18.15–19.45 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 78 (65), inkl. Kopien € 1

English Refresher

für „Büffelmuffel“

Vorkenntnisse: ca. 4 Jahre Schulenglisch

Hella Kettnaker

Wenn sich Ihr schlechtes Gewissen mal wieder

meldet, weil Sie Ihre eigentlich ganz passablen

Englischkenntnisse schon so lange vernachlässigt

haben, sind Sie in diesem Kurs genau richtig.

Unser Buch lockt den Büffelmuffel in Ihnen mit

Witz und Raffinesse aus der Reserve. Eine amüsante

Geschichte und ein bisschen Grammatikwiederholung

helfen Ihnen, schnell und effektiv ihr

wackeliges Grundwissen zu festigen. Außerdem

wollen wir natürlich ganz viel Englisch sprechen.

Der Kurs wird im Frühjahr weitergeführt.

Lehrbuch: Englisch für Büffelmuffel, rororo TB, Nr.

62524

2526

Mo, ab 27.9., 10.30–12 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 79 (66), inkl. Kopien € 2

Englisch A2 ohne Stress am

frühen Abend

Auffrischungskurs mit langsamem Lerntempo,

Sprachkenntnisse etwa 5–6 VHS-Semester

oder vergleichbare Kenntnisse

Frauke Westenhöfer

Dieser Englischkurs ist für Teilnehmer/innen gedacht,

die in entspannter und lockerer Atmosphäre

in kleinen Schritten lernen wollen. Neben dem

Buch, das als Grundlage dient, wird auch viel Zeit

für abwechslungsreiche Übungen und Zusatzmaterial

eingeplant. Die Teilnehmer/innen bestimmen

das Lerntempo selbst. (Mindestteilnehmerzahl: 8)

Lehrbuch: A New Start Refresher A2, Cornelsen

Verlag, ab Unit 1, ISBN: 3-464-06166-3

2527

Mo, ab 27.9., 18–19.30 Uhr, 12 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 78 (65), inkl. Kopien € 1

Englisch A2 Auffrischungskurs

Sprachniveau: etwa 6/7 VHS-Semester oder

vergleichbare Kenntnisse

Frauke Westenhöfer

Möchten Sie Ihre Englischkenntnisse in netter

Runde auf Vordermann bringen? In diesem Semester

wiederholen wir Lerninhalte des A2-Niveaus,

welches dem Realschulabschluss entspricht.

Dabei werden alle Sprachfertigkeiten trainiert:

Lesen, Hören, Schreiben, Grammatik und vor

allem Sprechen.

Lehrbuch: English Network, Refresher A2, New

Edition, Langenscheidt KG, ab Unit 3

2528

Mo, ab 27.9., 19.30–21 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 78 (65)

Englisch A2 Auffrischungskurs

Sprachkenntnisse etwa 7 VHS-Semester

Sandra Kircher

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Neue Teilnehmer/innen mit entsprechenden Englischkenntnissen

sind im Kurs herzlich willkommen!

Ziel des Kurses ist es, Ihre Englischkenntnisse

aufzufrischen und zu festigen.

Lehrbuch: English Network Refresher A2, New

Edition, Langenscheidt KG, ab Unit 5

2529

Di, ab 28.9., 18.20–19.50 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 72 (59)

English A2/B1 am Vormittag

Hella Kettnaker

Ihr Englisch war eigentlich schon mal ganz gut,

ist aber seit einiger Zeit ein bisschen eingestaubt.

Mit Hilfe unseres neuen Lehrbuchs werden wir es

wieder aufpolieren, Geschichten lesen, Grammatik

wiederholen und vor allem viel sprechen.

Lehrbuch: English Network Refresher A2, New

Edition, ab Unit 9, und anschließend English Network

Connection, New Edition, Langenscheidt KG,

ab Unit 1

2530

Do, ab 30.9., 10.30–12 Uhr, 14 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 73 (60), inkl. Kopien € 1

Leichte englische Konversation

am Vormittag, A2

Bettina Goldbach

Sie haben schon einige Zeit in das Lernen der

englischen Sprache investiert. Aber mal ehrlich:

Flüssiges Sprechen fällt immer noch schwer.

Unsere Ziele in diesem Kurs sind, Gespräche in

Alltagssituationen zu üben und den vorhandenen

Wortschatz zu festigen und zu erweitern. Der

Spaß dabei kommt von ganz allein. See you soon.

Lehrbuch: English Network, Basic Conversation,

Langenscheidt KG, ab Unit 1

2531

Di, ab 28.9., 9.30–11 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 79 (66), inkl. Kopien € 2

Leichte Konversation auf

Englisch A2/B1

Bettina Goldbach

Wir setzen unseren Kurs mit den letzten beiden

Lektionen des Konversationsbandes fort. Unsere

Ziele sind, flüssige Gespräche in Alltagssituationen

zu üben und den vorhandenen Wortschatz zu

festigen und zu erweitern. Aber auch der Spaß

fehlt bei uns nie. See you soon.

Lehrbuch: English Network Basic Conversation,

Langenscheidt KG, ab Unit 11

(Neue Teilnehmer/innen brauchen das Buch nicht

zu kaufen.)

2532

Di, ab 28.9., 18.15–19.45 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 79 (66), inkl. Kopien € 2


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 41

englisch B1

Die Stufe B1 führt zum Europäischen Sprachenzertifikat

TELC (siehe www.telc.net), über das

Sie in der Geschäftsstelle der VHS gerne nähere

Informationen einholen können.

English Potpourri, B1

Sprachniveau: Realschulabschluss oder ca. 8

VHS-Semester

Frauke Westenhöfer

In diesem Kurs trainieren wir das freie Sprechen,

befassen uns mit Texten, erweitern den Wortschatz,

machen Spiele und üben Grammatik: Ein

„bunter Strauß Englisch“, der Spaß machen soll!

Wir arbeiten ohne Buch. Kopien werden im Kurs

verteilt.

2541

Di, ab 5.10., 19.45–21.15 Uhr, 14 x, Bonlanden,

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 84 (70), inkl. Kopien € 4

Englisch B1

Elke Gärtner, M.A.

We want to revise and intensify everything we

have learnt so far. We will speak, read, write and

sometimes learn grammar and vocabulary in a

new way.

Lehrbuch: Headway B1, Part Two, Student‘s Book

mit CDs und Workbook mit CD und CD-ROM (im

Paket), ISBN: 978-3-06-804371-4

2542

Di, ab 14.9., 18–19.30 Uhr, 13 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 71 (59), inkl. Kopien € 3

English Conversation B1/B2

Sprachkenntnisse: 5–6 Jahre Schulenglisch

Marcia Canedy-Stehlin

This course is for students who have a good

command of English and want to improve their

speaking skills. We‘ll discuss about everyday topics

and interesting current themes in our book „In

Conversation“. If interest is shown, I‘ll offer articles

from newspapers or the internet. Vocabulary and

grammar will be explained and practiced. There

will be plenty of opportunity to speak and express

yourselves more fluently.

Lehrbuch: In Conversation. Konversationskurs

Englisch B1/B2, Klett Verlag, ab Unit 1

2543

Di, ab 5.10., 20–21.30 Uhr, 14 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 81 (67), inkl. Kopien € 1

Conversation in English B1-B2

Maik Rogge

Join this class and have fun with „living English“!

The course will deal with current topics in the US

and whatever we feel like talking about to improve

our language skills.

LE Y 3237

Mo-Sa, 3.1.-8.1.2011 (kein Kurs am 6.1.2011),

19–21.30 Uhr, Sa 10–12.30 Uhr, Echterdingen,

Kulturtreff am Schafrain, Schafrain 2, Seminarraum

2 (Obergeschoss), € 74

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen,

Tel.: 0711 1600-315

englisch B2-c2

english conversation

Advanced Conversation B2/C1

Emelita Hernan-Rückert

This course is especially intended for B2/C1 level

students who would like to practice conversational

English guided by a native speaker. You‘ll enjoy

this course.

Handouts will be provided.

2545

Mi, ab 29.9., 18.15–19.45 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 80 (66)

Morning Refresher Course C1

Elke Gärtner, M.A.

We are a small group of enthusiastic students,

who wish to improve all aspects of English, especially

talking and discussing short stories or

articles from magazines.

No set book. Handouts will be used in this course.

2548

Do, ab 16.9., 10–11.30 Uhr, 13 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23, € 71 (59)

inkl. Kopien € 3

Brush up your English C1

Elke Gärtner, M.A.

This course is meant for students who are more

or less fluent in English and want to break through

the difficult intermediate stage. The course balances

accuracy and fluency and develops language

skills. We‘ll work with different texts, practise

dialogues, discuss newspaper articles and revise

language structures as they arise from these texts.

No set book. Handouts will be used in this course.

2549

Di, ab 14.9., 19.45–21.15 Uhr, 13 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 71 (59), inkl. Kopien € 3

English Literary Circle B2/C1

Marcia Canedy-Stehlin

Perhaps you have a good command of English but

would like to improve your skills to become more

fluent. We‘ll read short stories and perhaps parts

of a book and discuss the background, characters

and meaning. Vocabulary and grammar that come

up will be dealt with. Your suggestions for further

reading material will be welcomed.

Lektüre: American Stories, Hueber Verlag

ISBN 978-3-19-302959-1

LE Y 3204

Do, 14-tägig, ab 30.9., 18.30–20.45 Uhr, 8 x, € 107

Musberg, VHS im Rathaus

Anmeldung: VHS Leinfelden-Echterdingen,

Tel.: 0711 1600-315

73728 Esslingen Tel. 0711-35 68 66

Martinstraße 8 Fax 0711-35 68 84

info@sic-clark.de www.sic-clark.de

Karriere mit Sprachen

Ausbildung mit staatlichem Abschluss

Englisch Wirtschaftskorrespondent/in 1 Jahr

Spanisch Wirtschaftskorrespondent/in 2 Jahre

Aufnahmevoraussetzung: Mittlere Reife

Schulstart Anfang Oktober

cambridge zertifikate

Prüfungstermine für die Zertifikate der

Universität Cambridge siehe Programmheft

Seite 38

Cambridge First Certificate in

English (FCE), B2

International anerkannter Abschluss

Kleingruppe mit 6–10 Teilnehmer/innen

Kevin Peto

This course prepares you for all the skills required

for this internationally recognized certificate of the

University of Cambridge. On the European reference

scale it has been put on the B2 level, which

is a slightly lower level than the German Abitur.

The next examination is in December 2010 but you

may write it at a later date, according to your previous

knowledge and experience of English.

Examination dates in 2011: 12.3., 14.6., 6.12.

Dates of registry: 3.1., 4.3., 24.9.

Examination fee: € 160

Lehrbücher: Focus on First Certificate (revised

exam!) by Sue O‘Connell, Longman,

ISBN: 0-175-56997-5, ab Unit 1

Focus on First Certificate: Grammar Practice,

ISBN: 0-582-29096-1.

2550

Mo, ab 4.10., 20–21.30 Uhr, 12 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 130 (109), inkl. Kopien € 1

Englischzertifikat C1 –

international anerkannt!

Joyce Lambert, M.A.

Sie wollen endlich einen Nachweis über Ihre

Englischkenntnisse oder suchen eine Möglichkeit,

auf hohem Niveau Ihr Englisch aufzufrischen? Die

Vorbereitung der Prüfung der University of Cambridge

„Cambridge Advanced Certificate“ umfasst

intensives Training im Lesen, Schreiben, Hören,

Sprechen und Grammatik. Eine Teilnahme an der

Prüfung ist freiwillig und kann im Dezember oder

im März erfolgen. Die Gebühr schließt die Korrektur

der Hausaufgaben mit ein.

Lehrbuch: CAE Gold Plus, coursebook with iTest

CD-ROM. Longman, ISBN 978-1-405-87680-3,

ab Unit 6

Le Y 3255

Mo, ab 4.10., 19–20.30 Uhr, 17 x, Echterdingen,

€ 181, Kulturtreff am Schafrain Anmeldung: VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel.: 0711 1600-315

SPRACHen


42 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

Business English Certificates

der Cambridge University

BEC Preliminary ist ein Business Certificate

im Bereich englischer Grundkenntnisse. Für

dieses weltweit anerkannte Zertifikat sind

Vorkenntnisse der Stufe B1 (guter Realschulabschluss)

erforderlich – also das ideale Einsteigerdiplom

für Leute, die nach und nach mit

hochqualifizierten Zertifikaten ihre Englischkenntnisse

für den Beruf aufbauen wollen.

BEC Vantage baut direkt auf das Business

English Certificate Preliminary auf. Das Niveau

der Prüfung ist vergleichbar mit Englischkenntnissen

der Stufe B2 und entspricht dem First

Certificate of English (FCE).

BEC Higher entspricht den Niveaustufen C1/

C2 des Europäischen Referenzrahmens. Die

Stufenbeschreibungen des Europäischen

Referenzrahmens finden Sie auf Seite 34.

Vorbereitungskurse zu den drei BEC-Prüfungen

bieten die drei Filder-Volkshochschulen im

Wechsel an.

Business English Certificate

Preliminary (BEC) B1

Zielgruppe: Berufseinsteiger mit guten englischkenntnissen,

junge Firmenangehörige,

Berufstätige mit Interesse an international

anerkanntem Business english Sprachenzertifikat

Ein BEC-Kurs bietet die Gewähr, dass man Sicherheit

in berufsbezogenem Englisch bekommt. Die

wichtigsten grammatischen Besonderheiten werden

noch einmal vertraut gemacht. Wir trainieren

alle Arten von Fertigkeiten: Telefonieren, E-Mail

und Briefe schreiben, komplexe Texte erfassen,

Small Talk und geschäftliche Reaktionen hören

und verstehen. Die Prüfung selbst ist kein Muss,

ist aber bei Bewerbungen eine gute Visitenkarte.

Mindestteilnehmerzahl für den Kurs: 6

Prüfungstermine in 2011:

Schriftlich: 17.3., 8.6., 26.11.

Mündlich: Infos in der VHS Geschäftsstelle

Anmeldeschluss VHS Filderstadt: 7.1., 8.4., 16.9.

Prüfungsgebühr: € 108

Lehrbuch: Success with BEC – Preliminary,

Student‘s Book, Langenscheidt/Summertown

Publishing, ab Unit 1

2560

Do, ab 7.10., 19.30–21 Uhr, 12 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 120 (99)

Business English Certificate

Preliminary (BEC) B1

Fortsetzungskurs

Doris Graf

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort

und trainieren alle Arten von Fertigkeiten: Telefonieren,

E-Mail und Briefe schreiben, komplexe

Texte erfassen, Small Talk und geschäftliche Reaktionen

hören und verstehen.

Prüfungstermine in 2011: siehe Kursnr. 2560

Lehrbuch: Business Benchmark, Pre-intermediate

to Intermediate, Student‘s Book BEC Preliminary,

Klett/Cambridge Verlag, ab ca. Unit 7

2561

Do, ab 30.9., 19.30–21 Uhr, 12 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 120 (99)

BEC Vantage, B2

Prüfungsvorbereitungskurs mit Chris Lum

(Dauer: Oktober 2010 – April 2011)

Informationen zum Kurs beim Dozenten am

Mo, 4.10., 19 Uhr, im Stadthaus, Ostfildern-

Scharnhauser Park und im Internet unter

www.cambridgeesol-bw.de oder telefonisch

bei der Fachbereichsleitung Sprachenschule

VSH Ostfildern, Tel. 0711 3404-826.

Im Kurs lernen Sie u.a. Mails zu schreiben, Zahlen

und Fakten zu präsentieren, Wirtschaftstexte zu

lesen und üben v.a. die mündliche Kommunikation.

BEC Vantage ist ein international anerkanntes

Business-Zertifikat und entspricht dem allgemeinsprachlichen

Cambridge Zertifikat FCE (siehe Kurs

Nr. 2550). Der Kurs bereitet auf die schriftliche

Prüfung am 9. Juni 2011 vor. Selbstverständlich

können Sie den Kurs auch ohne Prüfung belegen

bzw. die Prüfung zu einem späteren Zeitpunkt

absolvieren.

Lehrwerk: Pass Cambridge BEC Vantage,

Student‘s Book, Summertown Publishing/ Langenscheidt,

Best.-Nr. 978-3-526-51126-7

OFI 7237

Mo, ab 11.10., 19–21 Uhr, 22 x, Schule im Park,

Scharnhauser Park, € 224, Prüfungsgebühr:

ca. € 167, zu bezahlen bei der VHS Ostfildern,

Anmeldung VHS Ostfildern, Tel.: 0711 3404-800

englisch für den Beruf

Let’s talk Business, A2

Praktische Kommunikation

für die Arbeitswelt,

7–10 Teilnehmende

Sabine Achler-Reichert

Mit dem neuen Lehrwerk „At

work“ können Teilnehmer

mit ca. vier Jahren Schulenglisch

ihre Kenntnisse

wirtschaftsbezogen auffrischen.

Anhand realistischer

Beispiele aus dem Büro, bei

der Stellensuche oder auf

Geschäftsreisen mit den

Schwerpunkten E-Mails,

Telefonieren, Meetings und

Präsentation, werden Sprechen und Hörverständnis

geübt. Zusätzliche Übungen zu Grammatik und

Aussprachen sind integriert.

Wir planen, den Kurs im Sommersemester 2011

fortzusetzen.

Lehrbuch: At Work – Englisch für den Beruf A2/

B1, Kursbuch + Audio CD, Klett Verlag,

ISBN 978-3-12-502755-8, ab Lektion 1

2562

Mo, ab 4.10., 18.30–20 Uhr, 11 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 83 (69), inkl. Kopien € 1

Business English Refresher B1

Für 7–10 Teilnehmende, sprachliche Voraussetzungen:

5–6 Jahre englisch

Kevin Peto

Do you want to brush up your general English

language skills and at the same time learn the

vocabulary and the language style you need in

a business environment? Then this is the right

course for you!

We will be working with the book „A New Start

Professional“ which is designed for students who

have the level B1. Using this book we will be

discussing interesting and up-to-date topics in a

business context, as well as talking about current

affairs and other things that might interest you.

We will be speaking a lot but there is also plenty

of opportunity to read interesting texts and write

in English while improving your understanding of

English grammar.

So come and join this refresher course for business

English and enjoy learning with a native

speaker.

Lehrbuch: A New Start Professional, Refresher

B1, Cornelsen Verlag, ab Unit 1

2563

Mo, ab 4.10., 18.20–19.50 Uhr, 12 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 90 (74), inkl. Kopien € 1

Telephoning in English, A2

Chris Lum

Kennen Sie das? Sie müssen spontan mit einer

englischsprachigen Person am Telefon kommunizieren

und fühlen sich ein wenig überfordert? Lernen

Sie in diesem kurzen Business English-Modul

u. a. in Rollenspielen und mittels visueller/auditiver

Hilfen, mit dieser Situation „spielend“ zurechtzukommen.

Sie können Beispiele aus Ihrem eigenen

Umfeld in den Kurs einbringen. Grundlegende

Englischkenntnisse auf dem Niveau A2 sollten Sie

mitbringen. Viel Spaß beim entspannten Telefonieren

auf Englisch!

OFI 7239

Do, ab 13.1.2011, 18.30–20.45 Uhr, 4 x,

Nellingen, VHS an der Halle, € 45, Anmeldung

VHS Ostfildern, Tel.: 0711 3404-800

Firmenkurse – Sprachen

Basisqualifizierung in Englisch, Französisch,

Spanisch, Italienisch, Deutsch als Fremdsprache

und 10 weiteren Sprachen

Maßgeschneiderte Sprachprogramme

Ihre Ansprechpartnerinnen:

Sabine Beyreuther 0711-773 94 86 oder -70

Bettina Spitzenberger 0711-773 94 71 oder -70

Familienpass Filderstadt

Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit zwei Kindern

ohne Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 43

frAnzösiscH

Sprachberatung Französisch

mit kostenlosem einstufungstest

Di, 21.9., 18–20 Uhr

VHS Filderstadt, Plattenhardt

Schulstr. 13 / 1, Raum 24

Telefonische Auskünfte erhalten Sie bei der

Fachbereichsleitung, Tel. 0711 77394-71.

französisch für kinder und

Jugendliche

Französisch für Kinder und Jugendliche oder

gezielt für Schüler kann von der Volkshochschule

Filderstadt nach Bedarf und Absprache

organisiert werden. die Gruppe muss aus

mindestens 6–8 Teilnehmenden bestehen.

Auskünfte erhalten Sie unter:

Tel. 0711 773 94-70 (oder -71)

Französisch für die 3. Klasse

Karin Michel

Eine neue Sprache lernen, dabei spielen, singen

und Spaß haben ist unser Ziel. Wer macht mit?

Bitte mitbringen: Buntstifte und Schnellhefter

LE Y 3303

Mi, ab 29.9., 15–16 Uhr, 28 x, Leinfelden

VHS am Neuen Markt, € 124

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

Französisch für die 4. Klasse

Karin Michel

Wir waren fleißig im letzten Schuljahr und können

uns jetzt auf Französisch vorstellen, bis 20 zählen,

Wochentage, Farben, Familienmitglieder und Tiere

benennen, Lieder singen und kleine Gedichte aufsagen.

Wenn du das auch schon kannst, freuen

wir uns, wenn du bei uns mitmachst!

Bitte mitbringen: Buntstifte und Schnellhefter

LE Y 3304

Mi, ab 29.9., 16.10–17.10 Uhr, 28 x, Leinfelden

VHS am Neuen Markt, Seminarraum 2

€ 124 (inkl. € 2 Kopierkostenr)

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

Preisgestaltung bei

Sprachkursen

In der Regel sind die Sprachkurse an der VHS

Filderstadt auf mindestens 10 Teilnehmende

kalkuliert. In Kursen höherer Niveaustufen und

v.a. in Kursen der selten gelernten Sprachen

werden diese Teilnehmerzahlen häufig nicht

erreicht. Deshalb wurde bei einzelnen Kursen

die Mindestteilnehmerzahl herabgesetzt, wodurch

die Kurse allerdings teurer werden. Wir

bitten um Ihr Verständnis! Der Vorteil für Sie

ist ein intensiver Unterricht in der Kleingruppe!

spezialitäten

Die Symbole der Französischen

Republik

In Kooperation mit der deutsch-

Französischen Gesellschaft Filderstadt

Vortrag von Jürgen Wagner

Neben dem Erlernen einer Sprache sind auch die

geschichtlichen Hintergründe der Symbole eines

Landes sehr interessant. Sie spiegeln die Zeitgeschichte

im Kontext der Machtverhältnisse wieder.

Für die französische Republik gibt es mehrere

dieser Symbole, wie zum Beispiel die Trikolore,

den Nationalfeiertag, den Hahn, die Marianne oder

die Marseillaise.

Wie sind sie entstanden? Und was bedeuten sie?

Bei einem Glas Wein wird das Thema mit Erklärungen

und Bildern zu einem informativen Abend.

2600

Fr, 17.9., 19.30–21 Uhr

Bernhausen, Bürgerzentrum, Begegnungsstätte

Eintritt frei.

Exkursion zur Weihnachtszeit.

Fahrt nach Straßburg

Bettina Spitzenberger, Albrecht Weckmann

Haben Sie die elsässische Hauptstadt mit ihren

schönen Fachwerkhäusern schon einmal zur

Weihnachtszeit gesehen?

Mitten im Winter glänzt Straßburg im Schein

von bunten Lichtern und originelle Dekorationen

schmücken den Riesenweihnachtsbaum auf dem

Place Kléber. Seit dem 16. Jahrhundert finden

hier Weihnachtsmärkte statt, heute gibt es gleich

drei davon in verschiedenen Ecken der Stadt zu

entdecken.

Nach Ankunft besteht Gelegenheit zu einem gemeinsamen

Stadtspaziergang (ca. 1 1/2 Stunden),

im Anschluß kann das ‚Défilé des Apôtres‘ der

astronomischen Uhr im Münster besichtigt werden.

Bis zum Nachmittag haben Sie dann Gelegenheit,

individuell die Stadt zu erkunden, ins Museum –

beispielsweise ins neu eingerichtete Tomi Ungerer

Museum zu gehen oder (Weihnachts-)Einkäufe zu

tätigen.

Reiseverlauf:

7.30 Uhr Abfahrt in Filderstadt-Plattenhardt

gegen 10 Uhr Ankunft in Straßburg

gegen 20.00 Uhr Ankunft in Plattenhardt

2601

Sa, 27.11., 7.15–20.30 Uhr

Treffpunkt: 7.15 Uhr, Hof der Kunstschule in

Filderstadt-Plattenhardt, Schulstr. 13

€ 32

Cinéclub français:

‘De l‘autre côté du lit’

Für Filmliebhaber mit Französischkenntnissen

Bettina Spitzenberger

Une comédie de Pascale Pouzadoux avec Sophie

Marceau et Danny Boon.

Ariane et Hugo décident d‘échanger leur vie pour

échapper à la routine, qui, après dix ans de mariage,

leur donne le sentiment d‘être des hamsters

pédalant dans une roue. Elle se retrouve du jour

au lendemain à la direction d‘une entreprise de

location de matériel de chantier. Et lui s‘improvise

vendeur de bijoux à domicile … Mais la vie est-elle

plus belle lorsqu‘on la contemple de l‘autre côté

du lit..?

2602

Fr, 28.1., 19.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21

Abendkasse: € 3 (2) oder vhs 3 card

Voyage à travers l‘histoire de la

chanson française

Solita Larcher-Meier

Vous aimez la chanson française et souhaitez

découvrir ses origines et les portraits des figures

légendaires qui l‘on marquée. A travers un documentaire

sur les mythes et légendes de la

chanson française, venez vivre des instants magiques

et riches en émotion. Grâce à des images

d‘archives laissez-vous emporter dans l‘histoire et

l‘évolution des salles de cabaret, des music-halls

où se sont produits des chanteurs de légende tels

que Joséphine Baker, Edith Piaf, Jacques Brel,

Johnny Halliday …

Der Abend findet in französischer Sprache statt,

es kann auf Deutsch nachgefragt werden.

LE Y 3306 Der Lange Abend in französischer

Sprache

Fr, 29.10.2010, 19–22 Uhr

Leinfelden, VHS am Neuen Markt

Seminarraum 1

€ 13 inkl. Getränk

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

SPRACHen


44 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

französisch A1-A2

Diese Kurse führen vom Beginn des Erlernens

der Sprache in etwa 3 Semestern zum Niveau

A1 (Prüfung: Start Français) und in weiteren 3

Semestern zum Niveau A2 (Prüfung: Certificat de

Français Module préparatoire von WBT) des Europ.

Referenzrahmens. Die Stufenbeschreibungen

des Europ. Referenzrahmens finden Sie auf Seite

34 Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie hierzu Fragen

haben (Tel. 0711 7739471)

Lehrbücher:

• Pont Neuf En route, Klett-Verlag

• Facettes aktuell Band 1, Hueber Verlag

• Facettes aktuell, Band 2, Hueber Verlag

Französisch Anfängerkurs A1

Für Interessierte ohne Vorkenntnisse

Anne-Luise Schweickert

Lehrbuch: Facettes aktuell, Band 1,

Hueber Verlag, ab Lektion 1

2605

Di, ab 28.9., 18–19.30 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 77 (64)

Französisch A1

Für Interessierte mit Vorkenntnissen

Beate Flach

Lehrbuch: Facettes aktuell, Band 1,

Hueber Verlag, ab Lektion 6 / 7

2607

Mi, ab 29.9., 18–19.30 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 97 (80)

Französisch A2

Bettina Schöllhorn

Vom Passé composé haben Sie schon etwas gehört,

vorstellen können Sie sich auch … trotzdem

können und wollen Sie einiges mehr lernen? Dann

sind Sie in diesem Kurs genau richtig. Wir wollen

neue Wörter lernen und schrecken natürlich auch

vor der französischen Grammatik nicht zurück.

Lehrbuch: Facettes aktuell, Band 2, Hueber Verlag,

ab Lektion 1

2608

Di, ab 12.10., 19.30–21 Uhr, 13 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 12

€ 75 (63)

Französisch für Wiedereinsteiger

(A2)

Verena Evard

Soviel Schuljahre Französisch, soviel Semester

VHS – und Sie haben den Eindruck, alles Gelernte

sei ‚weg‘…?

In diesem Kurs finden Sie einen neuen Einstieg,

sodass Ihnen passé composé, futur proche, Teilungspartikel

usw. schnell wieder geläufig werden.

Neben der Grammatik arbeiten wir mit Elan daran,

auch die verschütteten mündlichen Kenntnisse

wieder freizulegen und zu flüssigem Sprechen zu

gelangen.

Lehrbuch: Facettes aktuell 1, Hueber Verlag, ab

Lektion 9

2609

Mi, ab 29.9., 19–20.30 Uhr, 11 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 94 (78)

Französisch A2

Beate Flach

Lehrbuch: Facettes aktuell, Band 2,

Hueber Verlag, ab Lektion 6 / 7

2610

Mi, ab 29.9., 19.30–21 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 97 (80)

Französisch

im Internet-Zeitalter (A2)

Schnupperkurs

Catherine Rothlübbers

Sie haben vor längerer Zeit Französisch gelernt

und das Gefühl, viel vergessen zu haben…? Oder

Sie lernen seit ca. vier Semestern Französisch

an der VHS und suchen eine Gelegenheit, Ihre

Sprechfähigkeit zu erproben? Wenn Ihre Zeit nicht

für einen längeren Kurs reicht oder Sie in diese

Kursform zunächst hineinschnuppern möchten,

dann ist dieser Kurs richtig, um Ihre Kenntnisse

aufzufrischen und Ihre vorhandenen Grammatikkenntnisse

zu festigen.

Neugierige und experimentierfreudige Personen

werden sich auch über den Einsatz des Internets

freuen. Es wird ohne Lehrwerk gearbeitet.

Ofi 7317

Do, ab 13.1., 16.30–18 Uhr, 5 x

Nellingen, VHS an der Halle, € 37

Infos und Anmeldung bei der VHS Ostfildern

Tel. 0711 3404-800

französisch B1

Diese Stufe führt zum Europäischen Sprachenzertifikat,

über das Sie in der Geschäftsstelle der

VHS gerne nähere Informationen einholen können.

Informationen über Ziel, Strukturen und Wortschatz

dieser Stufe finden Sie in der Erklärung

zum Kurssystem der vhs-sprachenschule.

Französisch B1

Dominique Bon

Lehrbuch: Reprise, Hueber Verlag, ab Lektion 6

2611

Di, ab 28.9., 18–19.30 Uhr, 13 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 75 (63)

Französisch B1

Bettina Spitzenberger

Nous sommes un petit groupe sympa qui travaille

à élargir constamment ses compétences de conversation,

de vocabulaire et de grammaire, entre

autres à travers la lecture d‘articles de ‚Ecoute‘ et

d‘un petit roman policier.

Si vous voulez approfondir vos connaissances

dans une ambiance détendue, joignez-nous le

mercredi soir!

Lehrbuch wird am 1. Abend gemeinsam festgelegt.

2612

Mi, ab 29.9., 20–21.30 Uhr, 15 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 12

€ 85 (71)

französisch B2

Französisch B2

Irmgard Högg-Maier

Venez parler français avec nous! Dans notre cours

du jeudi après-midi vous pouvez rafraîchir ou entretenir

vos connaissances de français. Nous lirons

des textes divers, nous répéterons la grammaire

déjà connue et vous avez la possibilité de discuter

sur des sujets variés.

Lektüre wird zu Beginn Kurses ausgewählt.

2613

Do, ab 30.9., 14.45–16.15 Uhr, 14 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 81 (67)

Französisch B2

Rendez-vous du mercredi soir

Intensives Lernen in der Kleingruppe

Irmgard Högg-Maier

Vous aimez parler français et vous êtes libre le

mercredi soir? Alors n‘hésitez pas à participer à

notre cours! Nous lirons des textes, nous répéterons

des structures grammaticales et il y aura

surtout l‘occasion de vous exprimer en français.

A bientôt!

Lektüre wird zu Beginn Kurses ausgewählt.

2614

Mi, ab 29.9., 18.15–19.45 Uhr, 14 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 81 (67)


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 45

französisch konversation

Conversation Française (B2)

La France et L‘Allemagne en europe

Verena Evard

Immer montags haben Sie Gelegenheit, bei einer

Tasse Kaffee und in entspannter Atmo-sphäre auf

Französisch über aktuelle Themen oder Texte zu

diskutieren.

Unterrichtsmaterial erhalten Sie im Kurs.

2615

Mo, ab 27.9., 10.30–12 Uhr, 10 x

Bonlanden, Alte Mühle, Raum 12

€ 105 (87)

Les actualités françaises à

l‘heure de l‘apéro (B2)

Kleingruppe mit 5–10 Teilnehmer/-innen

Solita Larcher-Meier

Autour d‘un verre, venez discuter avec nous de

l‘actualité politique, économique, sociale et culturelle

française. Dans ce groupe de conversation,

nous échangerons dans une bonne ambiance

décontractée nos opinions sur les évènements à la

Une de l‘actualité française.

LE Y 3307

Mo, 11.10., 8.11., 6.12.2010

10.1. und 7.2.2011, jeweils 18.30–20 Uhr

Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain

€ 78 (inkl. € 5 pro Termin für den Aperitiv)

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

Preisgestaltung bei

Sprachkursen

In der Regel sind die Sprachkurse an der VHS

Filderstadt auf mindestens 10 Teilnehmende

kalkuliert. In Kursen höherer Niveaustufen und

v.a. in Kursen der selten gelernten Sprachen

werden diese Teilnehmerzahlen häufig nicht

erreicht. Deshalb wurde bei einzelnen Kursen

die Mindestteilnehmerzahl herabgesetzt, wodurch

die Kurse allerdings teurer werden. Wir

bitten um Ihr Verständnis! Der Vorteil für Sie

ist ein intensiver Unterricht in der Kleingruppe!

itAlieniscH

Sprachberatung Italienisch

mit kostenlosem einstufungstest

Di, 21.9., 18–20 Uhr

VHS Filderstadt, Plattenhardt

Schulstr. 13 / 1, Raum 23

Telefonische Auskünfte erhalten Sie bei der

Fachbereichsleitung, Tel. 0711 77394-71.

spezialitäten

Cinema Italiano:

‘Tutta la vita davanti’

Für Filmliebhaber mit Italienischkenntnissen

Federica Zaninetti

Negli scorsi anni è venuto alla luce un mondo

lavorativo nuovo: i call center.

Lavoro malpagato svolto da casalinghe, ragazze

madri, giovani laureati in attesa di prospettive

migliori. Le famiglie italiane investite da telefonate

ad ogni ora del giorno e spesso vittime di raggiri

hanno fatto partite le denunce. Solo allora si è

cominciato a capire quale realtà c’era dietro ad

una voce al telefono.

Virzì riesce a raccontarci la realtà in una commedia

dolce amara,tra training da villaggio vacanze,

sms motivazionali e personaggi della porta accanto.

Marta è una giovane neolaureata speranzosa e

vogliosa di iniziare il suo inserimento nel mondo

del lavoro. Dopo vari rifiuti trova un posto presso

un call center, pieno di giovani come lei. Anche se

tutto è così lontano da quell‘ambiente accademico

al quale aspira, si impegna sul lavoro e raggiunge

buoni risultati. L’ambiente di lavoro, che in un

primo tempo sembra aperto, dinamico e famigliare

nasconde invece i lati oscuri del lavoro precario.

2703

Fr, 19.11., 19.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21

Abendkasse: € 3 (2) oder vhs 3 card

„Die Staufer und Italien“

exkursion zur Ausstellung in

den Reiss-engelhorn-museen in

mannheim

In Zusammenarbeit mit dem Geschichts- und

Heimatverein Filderstadt

33 Jahre nach der großen „Staufer-Ausstellung“

damals in Stuttgart folgt eine große kulturgeschichtliche

Ausstellung in Mannheim. In enger

Zusammenarbeit mit der Universität Heidelberg

und den Ländern Hessen und Rheinland-Pfalz

präsentiert die Ausstellung die innovativen Neuerungen

und Entwicklungen der Stauferzeit in

drei Regionen: dem Rhein-Main-Neckar-Raum,

Oberitalien und dem Königreich Sizilien. Mit bedeutenden,

zum Teil erstmals in Deutschland gezeigten,

originalen Zeugnissen und Pretiosen wird

die Geschichte, Kunst und Kultur des staufischen

Zeitalters lebendig gemacht.

Anmeldung beim Stadtarchiv, Tel. 07158 8219.

1009

Sa, 20.11.,Treffpunkt: um 7.50 Uhr an der

S-Bahn in Filderstadt-Bernhausen (oben)

Fahrt mit S-Bahn und Interregio:

Abfahrt: 8.04 Uhr, Ankunft Mannheim 11.01 Uhr

Kosten: Baden-Württemberg-Ticket zu € 28 (geteilt

durch fünf)

Kosten somit: Eintritt € 12 (8) und Führung € 6,

zzgl. ca. € 7,50 Fahrtkosten pro Person.

(Mitglieder des Heimatvereins € 2 Ermäßigung).

Familienpass Filderstadt

Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit zwei Kindern

ohne Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.

SPRACHen


46 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

Leggere l‘Italia

Eine Lesereise durch Italien

in mehreren Etappen

Zweisprachige Lesung mit musik

in Kooperation mit der Stadtbibliothek

Lesung: Bettina Spitzenberger und

Claudia Taglioli, Musik: Armin Müller (Gitarre)

‚Nur jemand mit einem steinernen Herzen könnte

vermeiden, in selbigem eine Schwäche für Italien

zu hegen …‘

(Peter Ustinov)

Sie lieben Italien, seine Landschaften und seine

Städte, seine Menschen und sein Flair?

Und Sie mögen den angenehmen Klang der melodischen

italienischen Sprache?

Dann kommen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise

durch die Literatur Autoren und prominenter

deutscher Italienbesucher. Jeweils auf Deutsch

und Italienisch präsentieren wir Ihnen Geschichten

und Erzählungen aus Stadt und Land, von Reiseabenteuern

und historischen Festen, von schrulligen

Charakteren und italienischem Alltag.

Die dritte Etappe der Reise führt uns nach Rom, in

die „Hauptstadt der Welt“ und ins Latium.

Stimmungsvoll begleitet wird unser Giro d‘Italia

von Armin Müller an der Gitarre mit italienischen

Weisen und Weinen aus den Regionen unseres

literarischen Streifzugs.

2704

So, 23.1., 11–13 Uhr, Bernhausen, Stadtbibliothek

Vorverkauf und Tageskasse: € 9

Cucina italiana I

Claudia Taglioli

Wer hat Lust, ein italienisches Menü zu kochen

und dabei ein bißchen Italienisch sprechen?

Unser Kurs bietet wieder ein neues Menü abgerundet

mit einem toskanischen Wein und natürlich

auch ein wenig Italienisch – als kleine Vorbereitung

auf den Italien-Urlaub.

Gemeinsam wollen wir an diesem Abend das

folgende Menü zubereiten:

antipasto: carpaccio di tonno al pepe rosa

primo piatto: pasta alle melanzane

secondo piatto: polpo affogato nelle patate, insalatina

valeriana

dolce: crema di mascarpone con fragoline

Bitte Mineralwasser, Tupperschüsseln und Geschirrtuch

mitbringen.

2705

Do, 30.9., 18.30–22.30 Uhr

Plattenhardt, Küche Weilerhauschule

€ 16 (13), zusätzlich Lebensmittelkosten

ca. € 15 im Kurs

Cucina italiana II

Claudia Taglioli

Wer hat Lust, ein italienisches Menü zu kochen

und dabei ein bisschen Italienisch sprechen?

Unser Kurs bietet wieder ein neues Menü abgerundet

mit einem toskanischen Wein und natürlich

auch ein wenig Italienisch – als kleine Vorbereitung

auf den Italien-Urlaub.

Gemeinsam wollen wir an diesem Abend das

folgende Menü zubereiten:

antipasto: stuzzichini allo stracchino e gorgonzola

primo piatto: penne allo zafferano in cartoccio

secondo piatto: polpettone di tacchino, insalata

mista

dolce: panna ghiacciata con meringhe

Bitte Mineralwasser, Tupperschüsseln und Geschirrtuch

mitbringen.

2706

Do, 13.1., 18.30–22.30 Uhr

Plattenhardt, Küche Weilerhauschule

€ 16 (13), zusätzlich Lebensmittelkosten

ca. € 15 im Kurs

1703 Sizilien: Länderkundlicher Vortrag

* GeO-Treffpunkt, S. 14

3605 Italienischer Wein: Seminar mit Probe

* essen & Trinken, S. 71

1902 /1903 Amalfiküste und Campania

Felix:

VHS-Studienreisen 2011

* GeO-Treffpunkt, S. 19

Italienisch – arte & cucina

(A2-B1)

Italienisch für Kunstliebhaber/innen

und Feinschmecker/innen

Giuliana Filippi

In diesem Kurs können Sie italienische

Küche(nkunst) genießen, dabei „spielend“ Ihr

Vokabular erweitern und sich in italienischer Kunst

weiterbilden! Als Grundlage dient das Lehrwerk

„arte & cucina“. Sie lernen italienische Gemälde,

Steckbriefe italienischer Maler und Wortschatz zu

Lebensläufen und kulinarischen Themen aller Art

kennen.

Am letzten Abend ist ein Besuch in einem italienischen

Restaurant in der näheren Umgebung

vorgesehen. Die Kosten für das Abschlussessen

(freiwillig) sind nicht in der Gebühr enthalten.

Lehrwerk: arte & cucina (Klett),

ISBN: 978-3-12-525328-5

Ofi 7414

Di, ab 5.10., 20–21.30 Uhr, 10 x

Scharnhauser Park, Stadthaus, € 74

Infos und Anmeldung bei der VHS Ostfildern

Tel. 0711 3404-800

italienisch A1-A2

Diese Kurse führen vom Beginn des Erlernens

der Sprache in etwa 3 Semestern zum Niveau

A1 (Prüfung: Start Italiano) und in weiteren 3

Semestern zum Niveau A2 (Prüfung: Certificato

d‘italiano von WBT) des Europäischen Referenzrahmens.

Die Stufenbeschreibungen des Europäischen

Referenzrahmens finden Sie auf Seite 34

Bitte rufen Sie uns an, wenn Sie hierzu Fragen

haben (Tel. 0711 7739471)

Lehrbücher:

• Allegro Neu, Band 1, Klett Verlag

• Allegro, Bände 1+2, Klett Verlag

Italienisch Anfängerkurs 50+

Für Interessierte ohne Vorkenntnisse

Claudia Taglioli

Dieser Kurs richtet sich an Interessierte, die noch

keine Italienisch-Kenntnise haben.

Wenn Sie Lust haben, die Sprache in einem gemütlichen

Tempo zu erlernen, dann sind Sie hier

richtig. Wir lernen, wie man sich begrüßt, wie man

ein Hotelzimmer reserviert, wie man Kleidung

einkauft, wie man im Restaurant bestellt und vieles

mehr. Und wie gesagt, das Lerntempo richtet sich

ganz nach Ihnen. Forza!

Lehrbuch: Allegro Neu, Band 1, Klett Verlag

2708

Mi, ab 29.9., 9–10.30 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 78 (65)

Italienisch Anfängerkurs A1

Für Interessierte ohne Vorkenntnisse

Claudia Taglioli

Lehrbuch: Allegro Neu, Band 1, Klett Verlag

ab Lektion 1

2710

Di, ab 28.9., 20–21.30 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 77 (64)

Italienisch A1

Für Interessierte mit geringen Vorkenntnissen

Tina Köndgen-Klingler

Lehrbuch: Allegro Neu, Band 1, Klett Verlag

ab Lektion 3

2711

Di, ab 28.9., 20–21.30 Uhr, 15 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 78 (65)

Italienisch A1

Für Interessierte mit Vorkenntnissen

Marina Pipitone Detzel

Lehrbuch: Allegro, Band 1, Klett Verlag

ab Lektion 5


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 47

2712

Mi, ab 29.9., 19.15–20.45 Uhr, 12 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 69 (57)

Italienisch A1

Für Interessierte mit Vorkenntnissen

Claudia Taglioli

Lehrbuch: Allegro, Band 1, Klett Verlag

ab Lektion 6 / 7

2713

Di, ab 28.9., 18.30–20 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 86 (72)

Italienisch A1

Rosa Tranchina

Lehrbuch: Allegro, Band 1, Klett Verlag

ab Lektion 8

2714

Mi, ab 29.9., 20–21.30 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 90 (75)

Italienisch A1

Marina Pipitone Detzel

Lehrbuch: Allegro, Band 1, Klett Verlag

ab Lektion 7

2715

Mi, ab 29.9., 17.45–19.15 Uhr, 12 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 89 (73)

Italienisch A1

Tina Köndgen-Klingler

Lehrbuch: Allegro, Band 1, Klett Verlag

ab Lektion 5 / 6

2716

Mo, ab 27.9., 20–21.30 Uhr, 12 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 90 (74)

Italienisch A1

Rosa Tranchina

Lehrbuch: Allegro, Band 1, Klett Verlag

ab Lektion 11 / 12

2718

Mi, ab 29.9., 18.15–19.45 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 80 (66)

Italienisch A2 am Vormittag

Stéphanie Levan

Lehrbuch: Allegro, Band 2, Klett Verlag

ab Lektion 1

2719

Di, ab 5.10., 10.15–11.45 Uhr, 12 x

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 91 (75)

Italienisch A2

Tina Köndgen-Klingler

Lehrbuch: Allegro, Band 2, Klett Verlag

ab Lektion 3

2720

Mo, ab 27.9., 18.30–20 Uhr, 11 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 95 (79)

Italienisch A2 am Vormittag

Bettina Spitzenberger

Lehrbuch: Allegro, Band 2, Klett Verlag

ab Lektion 5

2722

Do, ab 30.9., 9.30–11 Uhr, 15 x

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 77 (64)

Italienisch A2

Rosa Tranchina

Lehrbuch: Allegro, Band 2, Klett Verlag,

ab Lektion 5

2723

Di, ab 28.9., 18.15–19.45 Uhr, 14 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 90 (75)

Italienisch A2

Rosa Tranchina

Lehrbuch: Allegro, Band 2, Klett Verlag,

ab Lektion 10 / 11

2724

Di, ab 28.9., 20–21.30 Uhr, 14 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 90 (75)

italienisch B1

Diese Stufe führt zum Europäischen Sprachenzertifikat,

über das Sie in der Geschäftsstelle der VHS

gern nähere Informationen einholen können.

Informationen über Ziel, Strukturen und Wortschatz

dieser Stufe finden Sie in der Erklärung

zum Kurssystem der vhs-sprachenschule.

Lehrbücher:

• Allegro, Band 2, Klett Verlag

L‘incontro per parlare B1

Corso di conversazione

Claudia Taglioli

Occasioni per parlare. Obiettivo del corso è rafforzare

le abilità linguistiche, consolidare e potenziare

le competenze comunicative e ampliare le conoscenze

grammaticali e lessicali. Partendo da spunti

di vario genere (articoli, testi letterari, immagini)

avremo occasione di esprimerci e di comunicare.

La prima mezz‘ora del corso sarà dedicata alla

libera espressione. Dopo leggeremo testi di letteratura

e di attualità per discuterne. Non mancheremo

di ripetere punti importanti della grammatica.

Kopien werden im Kurs verteilt.

2728

Mo, ab 4.10., 9.00–11.15 Uhr, 8 x

Plattenhardt, VHS, Raum 22

€ 79 (66)

Italienisch B1

Tina Köndgen-Klingler

In un gruppo simpatico che ha una buona conoscenza

di base della grammatica

Chiacchieriamo, giocchiamo, ascoltiamo musica,

leggiamo piccoli romanzi e articoli attuali di cui poi

ne discutiamo. Se vuoi riprendere lo studio di italiano

e ripassare la grammatica con noi sei proprio

il compagno ideale!

Lehrbuch: Allegro, Band 2, giornali, testi vari

2725

Di, ab 28.9., 18.20–19.50 Uhr, 11 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 89 (74)

Scrivere in Italiano B1

Minigruppe mit 4–5 Teilnehmer/-innen

Francesca Cicu

Teilnahme ab Niveau B1 und / oder Muttersprachler,

die ihre schriftlichen Kenntnisse vertiefen

möchten.

Un invito, una cartolina d‘auguri, un SMS, una ricetta

di cucina, una lettera ad un giornale … Ecco

un corso di Italiano dedicato allo „scrivere“!

LE Y 3421

Fr/Sa, 19./20.11. und 26./27.11.2010

freitags 18–20.30 Uhr, samstags 9.30–12 Uh

Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain, € 100

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

italienisch B2 konversation

Diese Kurse sind geeignet für fortgeschrittene

Lernende, die anhand eines Lehrbuches und/oder

freier Texte (evtl. mit zusätzlichen Übungen) Wortschatz,

Grammatik und Sprechfähigkeit vertiefen,

erweitern oder auffrischen wollen.

Im Vordergrund stehen aktuelle und problemorientierte

Themen und die Diskussion darüber.

Sie vertiefen die Grammatik und erweitern Ihre

landeskundlichen Kenntnisse.

Parlare parlare B2

Corso di conversazione

Beate Caruana

Se ti piace parlare in italiano, discutere su diversi

argomenti e ripassare un po‘ di grammatica, allora

questo corso fa per te!

Usiamo diversi materiali: piccole storie, articoli

tratti da riviste, facciamo esercizi di grammatica e i

giochi. Benvenuti!

Kopien werden im Kurs verteilt.

2730

Mo, ab 27.9., 18.30–20 Uhr, 15 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 86 (72)

SPRACHen


48 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

sPAniscH

Sprachberatung Spanisch

mit kostenlosem einstufungstest

Di, 21.9., 18–20 Uhr

VHS Filderstadt, Plattenhardt

Schulstr. 13 / 1, Raum 21

Telefonische Auskünfte erhalten Sie bei der

Fachbereichsleitung, Tel. 071177394-71.

spezialitäten

Cine Club Hispano: ‚Alatriste‘

Isabel Appel

Alatriste es una película de cine española dirigida

por Agustín Díaz Yanes, y basada en el protagonista

de la serie de novelas escritas por Arturo

Pérez-Reverte

La historia transcurre durante la España Imperial

del siglo XVII. Diego Alatriste es un soldado al

servicio del rey Felipe IV, que malvive como espadachín

a sueldo. Se encuentra en la Guerra de

los Treinta Años. La trama comienza en los Países

Bajos, donde el tercio de Diego Alatriste se bate

contra los holandeses. Es aquí donde matan a

Lope Balboa. Alatriste escucha de los labios de

su amigo una última petición y promete cumplirla:

cuidará de su hijo Ìñigo y le alejará del oficio de

soldado.

No más comentarios. ¡ vale la pena verla! ¡ven y

disfrutala !

2801

Fr, 21.1., 19–22 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 21

Abendkasse: € 3 (2) oder vhs 3 card

Spanisch für die Reise A1 (Teil 1)

Maria Cruz Baur

Wollen Sie im Urlaub nach Spanien oder Südamerika

reisen? Dann besuchen Sie diesen Kurs! Wir

erlernen die Verständigung auf Spanisch in alltäglichen

Situationen wie im Hotel, im Restaurant, in

der Apotheke, auf der Bank usw. Um das Lernen

einfacher zu gestalten, wird die Grammatik weitgehend

in den Hintergrund treten.

Auf Wunsch der Teilnehmenden kann dieser Kurs

im nächsten Semester fortgesetzt werden.

Bitte mitbringen: Spanisch à la carte, Klett Verlag,

ISBN 978-3-12-514260-2

2802

Mo, ab 8.11., 19.30–21 Uhr, 8 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 52 (43)

Spanisch für die Reise A1 (Teil 2)

Maria Cruz Baur

Bitte mitbringen: Spanisch à la carte Klett Verlag

ISBN 978-3-12-514260-2

2803

Mi, ab 3.11., 19.30–21 Uhr, 8 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 52 (43)

1901 Andalusien: VHS-Studienreisen 2011

* GeO-Treffpunkt, S. 19

Spanisch in den Herbstferien

Schnupperkurs (A1)

Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse

Susanne Hinze De Arana

Dieser Kurs richtet sich an alle, die in entspannter

Atmosphäre, aber trotzdem intensiv, Grundkenntnisse

der spanischen Sprache erwerben wollen.

Verschiedene Themen und abwechslungsreiches

Kursmaterial werden Ihnen in Spanien und Lateinamerika

bei einer ersten Orientierung helfen.

Kein Buch; die Kopierkosten werden im Kurs eingesammelt.

Zum Abschluss des Kurses erwartet

Sie eine kleine kulinarische Überraschung (in der

Gebühr enthalten)!

Bitte planen Sie etwas Zeit für die Nachbereitung

ein.

Dieser Kurs ist nur für Erwachsene vorgesehen.

Ofi 7615

Di, ab 2.11., 18–21 Uhr, 3 x

Nellingen, VHS an der Halle, € 48

Infos und Anmeldung bei der VHS Ostfildern

Tel. 0711 3404-800

spanisch A1-A2

Diese Kurse führen vom Beginn des Erlernens

der Sprache in etwa 3 Semestern zum Niveau A1

(Prüfung: Start Español) und in weiteren 3 Semestern

zum Niveau A2 (Prüfung: Certificado de

Español von WBT) des Europ. Referenzrahmens.

Die Stufenbeschreibungen des Europ. Referenzrahmens

finden Sie auf Seite 34 Bitte rufen Sie

uns an, wenn Sie hierzu Fragen haben

(Tel. 0711 7739471)

Lehrbücher:

• Caminos Neu, Band 1, Lehr- und Arbeitsbuch

Klett-Verlag

• Caminos, Band 2, Lehr- und Arbeitsbuch

Klett-Verlag

Spanisch Anfängerkurs A1

Für Interessierte ohne Vorkenntnisse

Jorge Martin

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1, Lehr- und Arbeitsbuch,

ab Lektion 1

2804

Do, ab 30.9., 18.15–19.45 Uhr, 15 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 77 (64)

Spanisch Anfängerkurs A1

Für Interessierte ohne Vorkenntnisse

Vanesa Schroth

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1, Lehr- und Arbeitsbuch,

ab Lektion 1

2805

Mo, ab 27.9., 20–21.30 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 77 (64)

Spanisch A1

Für Interessierte mit geringen Vorkenntnissen

Vanesa Schroth

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1, Lehr- und Arbeitsbuch,

ab Lektion 4

2806

Mo, ab 27.9., 18.15–19.45 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 77 (64)

Spanisch A1

Isabel Appel

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1, Lehr- und Arbeitsbuch,

ab Lektion 9

2808

Di, ab 28.9., 18.30–20 Uhr, 15 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 77 (64)

Spanisch A1

Vormittagskurs

Flor de Carmen Albornoz-Erkel

Lehrbuch: Caminos neu, Band 1, Lehr- und Arbeitsbuch,

ab Lektion 9

2809

Mi, ab 29.9., 9–10.30 Uhr, 14 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 80 (66)

Spanisch A2

Patricia Cervantes

Lehrbuch: Caminos neu, Band 2, Lehr- und Arbeitsbuch,

ab Lektion 10

2812

Do, ab 30.9., 18–19.30 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 85 (71)

Spanisch A2

Jorge Martin

Lehrbuch: Caminos neu, Band 2, Lehr- und Arbeitsbuch,

ab Lektion 10

2813

Do, ab 30.9., 20–21.30 Uhr, 15 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 86 (72)

Familienpass Filderstadt

Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit zwei Kindern

ohne Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 49

Spanisch Crashkurs II (A2)

Grundstufe 4–6

Eloina Ortiz-Müller

Wenn Sie in kurzer Zeit Spanisch lernen möchten

oder bereits vorhandene Spanisch-Kenntnisse

auffrischen wollen, hier ist Ihr Kurs: Grundlegende

grammatikalische Strukturen, Entwicklung von

Sprachfertigkeit, Leseverständnis, Hörverstehen

und schriftlichem Ausdruck. Bitte planen Sie Zeit

für die Vor- und Nachbereitung zu Hause ein.

Lehrbuch: Paso a paso, Hueber Verlag

ab Lektion 13

2820

Do, ab 7.10., 18–21 Uhr, 12 x

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 154 (128)

Cuentos y leyendas A2

Kleingruppe mit 6–10 Teilnehmer/-innen

María Rosario Schlegel

¿Os gustan las leyendas y los cuentos?

En este curso tendréis la oportunidad de conocer

algunas leyendas y cuentos populares de España

y de América Latina. Repasaremos también los

tiempos del pasado (perfecto, imperfecto, indefinido).

Lehrwerk: Caminos gramaticales A2, Klett

Verlag, ISBN 978-3-12-514931-1

LE Y 3504

Di, 2.11. bis Fr, 5.11., jeweils 18–20 Uh

Echterdingen, Kulturtreff am Schafrain, € 47

Infos und Anmeldung bei der VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel. 0711 1600-315

weitere sPrAcHen

Fachbereichsleitung:

Sabine Beyreuther, Japanologin, M.A.

Sekretariat: Gyöngyike Alggad

Preisgestaltung bei

Sprachkursen

Erfahrungsgemäß sind die Lerngruppen der

„seltener gelernten Sprachen“ sehr viel kleiner

als in Englisch, Französisch, Italienisch

und Spanisch. Damit Ihr Chinesisch- oder

Schwedischkurs trotzdem zustande kommt,

sind diese Kurse von vorne herein auf weniger

Teilnehmer/-innen berechnet. So besteht eine

reale Chance, dass der Kurs auch bei einer

niedrigen Teilnehmerzahl stattfindet und möglichst

nicht verkürzt werden muss – und Sie

lernen schneller und intensiver.

Arabisch

Arabisch A1 Anfängerkurs

Für Interessierte ohne Kenntnisse

Intensives Lernen in der Kleingruppe mit 6–8

Teilnehmenden

Jamal Sarsour

Lernen Sie die Schrift und Sprache einer der

ältesten Kulturen kennen! Ob zu Hause oder in

der Fremde, der Kontakt zu anderen Menschen

geschieht über die mündliche Kommunikation.

Gerade in arabischen Kulturen ist der verbale Austausch

von besonderer Bedeutung. Überwinden

Sie Ihre Scheu, ich führe Sie gerne in eine Sprache

der schönsten Schriftzeichen und blumigsten

Redewendungen ein.

Lehrbuch: Salam! Arabisch für Anfänger (Lehrbuch

mit Audio-CD und Arbeitsbuch), Klett Verlag, ab

Lektion 1

2903

Mo, ab 4.10., 19–20.30 Uhr, 12 x, Bonlanden,

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 103 (85)

Arabisch A1

Anfänger/innen mit geringen Kenntnissen

Dr. Mohamed El-Bastawisy

Lehrwerk: Salam! Arabisch für Anfänger, Klett

Verlag, ab ca. Lektion 7–8

OFI 74500

Mi, ab 29.9., 20–21.30 Uhr, 12 x, Schule im Park,

Scharnhauser Park, 89, Anmeldung VHS Ostfildern,

Tel. 0711 3404-800

1702 Oman: Länderkundlicher Vortrag

* GeO-Treffpunkt, S. 14

1900 marokko: VHS-Studienreise 2011

* GeO-Treffpunkt, S. 19

chinesisch

Chinesisch A1 Anfängerkurs

Für Interessierte ohne Kenntnisse

Intensives Lernen in der Kleingruppe mit 6–8

Teilnehmenden

Yan Chu

Dieser Kurs bietet Ihnen eine Einführung in die

chinesische Umgangssprache. Im Mittelpunkt

stehen das Erlernen der Aussprache, die Schulung

der Hörfähigkeit und einfache Dialoge in Verbindung

mit grammatikalischen und sprachlichen

Übungen. Der Kurs vermittelt die Fähigkeit, sich in

den wichtigsten Alltagssituationen auf einfache Art

in chinesischer Sprache zu verständigen.

Wir erfüllen Ihre Wünsche & mehr

· 24 Stunden

erreichbar

· Bestellungen über Nacht

· kostenloser Lieferservice

· aktuelles Angebot

· individuelle Beratung

· Kundenparkplätze

Bunter Bücherladen

Bernhäuser Hauptstr. 15/1, 70794 Filderstadt

Tel. 07 11-70 62 27, Fax 07 11-70 79 161

post@bunterbuecherladen.de

www.bunterbuecherladen.de

Unter anderem beschäftigen wir uns mit folgenden

Themen: Begrüßung, Vorstellung, Beruf, Empfangen

eines Gastes, berühmte Landschaften in

China. Die Dozentin vermittelt auch Informationen

über die chinesische Kultur, Land und Leute.

Lehrbuch: Hans-Christoph Raab, Chinesisch –

sprechen, lesen, schreiben, Bd. 1, Julius Groos

Verlag, Tübingen, ab Lektion 1

2904

Di, ab 5.10., 19–20.30 Uhr, 12 x,

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 103 (85)

Chinesisch A1

Fortsetzungskurs für Interessierte mit Kenntnissen

von ca. 2–3 VHS-Semestern

Yan Chu

Der Kurs vermittelt die Fähigkeit, sich in den

wichtigsten Alltagssituationen auf einfache Art in

chinesischer Sprache zu verständigen. Interessierte

mit entsprechenden Kenntnissen, die noch zu

unserer kleinen Gruppe hinzukommen wollen, sind

herzlich willkommen.

Lehrbuch: Hans-Christoph Raab, Chinesisch –

sprechen, lesen, schreiben, Bd. 1, Julius Groos

Verlag, Tübingen, ab ca. Lektion 11

2905

Fr, ab 1.10., 19.30–21 Uhr, 12 x, Bonlanden

Alte Mühle, Raum 11, € 103 (85)

Chinesisch A1

Intensives Lernen in der Kleingruppe für Interessierte

mit Kenntnissen von etwa 6 VHS-

Semestern

Yan Chu

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Auch neue Teilnehmer/innen mit entsprechenden

Kenntnissen sind herzlich willkommen.

Lehrbuch: Hans-Christoph Raab, Chinesisch sprechen

lesen schreiben, Band 1, ab ca. Lektion 14

2906

Mo, ab 27.9., 20–21.30 Uhr, 12 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 103 (85)

SPRACHen


50 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

Chinesisch B1

Intensives Lernen in der Kleingruppe für Fortgeschrittene

Yan Chu

Interessierte mit guten Grundkenntnissen sind im

Kurs herzlich willkommen.

Rücksprache mit der Dozentin zwecks persönlicher

Einstufung ist über die VHS möglich. Melden

Sie sich bitte unter Tel. 0711 773 94-86.

Lehrbuch: Hans-Christoph Raab, Chinesisch sprechen

lesen schreiben, Band 2, ab ca. Lektion 10

2907

Mo, ab 27.9., 18.30–20 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 119 (98)

dänisch

Dänisch kompakt, A1

Schnupperkurs für Anfänger/innen ohne

Vorkenntnisse

Marianne Brunke

An fünf langen Abenden werden wir gemeinsam

an den Grundkenntnissen der dänischen Sprache

arbeiten. Sie werden sehen, Dänisch ist nicht

schwierig zu verstehen, und die Aussprache hat

einen hohen Spaßfaktor. Für die, die mehr wollen,

schließt sich an den Kompaktkurs ab 8.11. ein

regulärer Wochenkurs an (siehe unten Kursnr.

74251).

Lehrwerk: Vi snakkes ved! Hueber-Verlag (Best-Nr.

19-005379-7), Lektion 1

OFI 74250

Mo, ab 27.9., 18–21 Uhr, 5 x, Scharnhauser Park,

Stadthaus, € 74, Infos und Anmeldung VHS Ostfildern

Tel.: 0711 3404-800

Dänisch A1

Anfänger/innen mit geringen Kenntnissen

Marianne Brunke

„Alletiders, jeg forstår noget!“ (Klasse, ich verstehe

was!). Dies schrieb eine begeisterte Kursteilnehmerin

aus ihrem Dänemarkurlaub. Noch mehr von

dieser hyggeligen Sprache gibt es im Kurs. Einsteiger/innen

mit Vorkenntnissen sind sehr willkommen.

Bei Nachfragen einfach eine Mail schicken

an: danskkurs@yahoo.de.

Lehrwerk: Vi snakkes ved! Hueber-Verlag, Lekt. 8

OFI 74251

Mo, ab 8.11., 18.30–20 Uhr, 12 x, Scharnhauser

Park, Stadthaus, € 89, Anmeldung VHS Ostfildern

Tel.: 0711 3404-800

Dänisch A2

Mirjam Friediger

Lehrbuch: Vi snakkes ved!, Hueber Verlag, Lehrund

Arbeitsbuch, ab ca. Lektion 10

LE Y 3610

Mo, ab 27.9., 18.15–19.45 Uhr, 10 x, Leinfelden,

Imm.-Kant-Realschule, € 106

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen,

Tel.: 0711 1600-315

Hebräisch

Israel-Wochenende

Schnupperkurs Hebräisch, A1

Varda Rose Hirsch

Was wissen Sie über Israel und das Judentum?

Kennen Sie den Unterschied zwischen „israelisch“

und „israelitisch“? Wo liegen Judäa und Galiläa,

und wer lebt im heutigen Bethlehem? Diese Fragen

und viele mehr erörtern wir gemeinsam an

diesem Schnupperwochenende.

Sie werden das politische Israel mit seinen Konflikten

kennen lernen und zu den jüdischen Wurzeln

in der ganzen Welt Informationen erhalten.

Zudem wird die hebräische Sprache mit ihren

Schriftzeichen vorgestellt, und wir üben typische

Sätze für Alltagssituationen in Hotels, Restaurants

und auf der Straße.

OFI 74402

Fr, 8.10., 18–21 Uhr und Sa, 9.10., 14–18 Uhr,

Scharnhauser Park, Stadthaus, € 35, inkl. Israelischer

Imbiss, Anmeldung VHS Ostfildern,

Tel.: 0711 3404-800

Modernes Hebräisch A1

Anfänger/innen ohne Vorkenntnisse

Varda Rose Hirsch

Die hebräische Sprache hat ihren Ursprung in der

Bibel, wird aber fast unverändert noch im heutigen

Israel gesprochen. In diesem Anfängerkurs lernen

Sie die hebräischen Schriftzeichen und grammatische

Strukturen kennen, lesen kurze Texte und

fangen an, einfache Sätze zu sprechen. Außerdem

werden Kultur, Festtage und Traditionen vorgestellt.

Ideal für Israelreisende!

Lehrwerk: Ivrit, Schritt für Schritt, marix Verlag

(überarb. Neuauflage 2007)

OFI 74400

Di, ab 12.10., 18.30–20 Uhr, 12 x, Scharnhauser

Park, Stadthaus, € 89, Anmeldung VHS Ostfildern,

Tel.: 0711 3404-800

finnisch

Finnisch – eine Sprache stellt

sich vor

Sirkka Tonttila

Sie haben Interesse Finnisch zu lernen, möchten

aber erstmal einen Eindruck bekommen, wie sich

die Sprache anhört und wie Sie sie aussprechen

müssen? Nehmen Sie unser unverbindliches

Schnupperangebot am Weiterbildungstag wahr!

LE Y 3614

Mi, 22.9., 18.30–19 Uhr, Leinfelden, VHS am

Neuen Markt, Zeichenraum, gebührenfrei

Finnisch A1

Für Anfänger/-innen ohne Vorkenntnisse

Sirkka Tonttila

Lehrbuch: Yksi, kaksi, kolme, ab Lektion 1,

ISBN 978-3-934106-23-9

LE Y 3615

Mi, ab 29.9., 18.30–20 Uhr, 12 x, Echterdingen,

Kulturtreff am Schafrain, Schafrain 2, Seminarraum

3 (Obergeschoss), € 106, Anmeldung VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel.: 0711 1600-315

Japanisch

Japanisch A1 Anfängerkurs

Harumi Ecker

In diesem Kurs bekommen Sie Einblicke ins

Alltagsjapanisch und lernen im ersten Semester

Grußformeln, Zahlen, Uhrzeit, Einkaufsdialoge,

einfache Fragen und Antworten.

OFI 74150

Di, ab 28.9., 18.30–20 Uhr, 12 x, Nellingen, VHS

an der Halle, € 89, Anmeldung VHS Ostfildern,

Tel. 0711 3404-800

Japanisch A1

Intensives Lernen in der Kleingruppe mit 6–8

Teilnehmenden, Sprachkenntnisse ca. 2 VHS-

Semester

Harumi Ecker

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort

und erlernen einfache Redewendungen zu verschiedenen

Themen des alltäglichen Lebens in

Japan. Das Material für den Unterricht wird von

der Kursleiterin vorbereitet und orientiert sich am

unten angegebenen Lehrbuch. Das Lehrbuch

muss daher nicht zwingend für den Kurs erworben

werden, ist aber eine gute Ergänzung für das

Lernen zu Hause.

Neben unserer Beschäftigung mit der Sprache und

Schrift erhalten Sie auch Informationen zur japanischen

Kultur, zu Land und Leuten.

Interessierte mit Sprachkenntnissen von etwa zwei

VHS-Semestern, die noch zu unserer Gruppe

hinzukommen möchten, sind herzlich willkommen.

Auf Wunsch der Gruppe kann der Kurs verlängert

werden.

Lehrbuch: Japanisch im Sauseschritt, Band 1,

romanisierte Ausgabe (blau),

ISBN Nr. 4-9900384-7-9, ab Lektion 10

2911

Mi, ab 6.10., 18.30–20 Uhr, 10 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 85 (71)

Japanisch Prüfungstraining

Yuko Kimura

Kursinhalt: Vertiefung der Grammatik, Kanji,

Alltagskonversation sowie Vorbereitung auf den

„Japanese-Language Proficiency Test“ Level N5.

Prüfungstermin: 5.12. Eine Teilnahme an der

Prüfung ist freiwillig. Die Anmeldeunterlagen und

weitere Informationen erhalten Sie bei der VHS

Stuttgart, Frau Wöhr Tel. 0711 1873-733.

Lehrbuch: Japanisch bitte! Band 2, ab Lektion 24.

ISBN 978-3-468-48840-5

LE Y 3650

Di, ab 28.9., 18–19.30 Uhr, 10 x, Echterdingen,

Kulturtreff am Schafrain, € 152 (inkl. € 2 Kopierkosten),

Anmeldung VHS Leinfelden-Echterdingen,

Tel.: 0711 1600-315

3901 Japanisch für Kinder

* Kinder- und Jugendakademie, S. 10

3913 Kanji

* Kinder- und Jugendakademie, S. 11


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 51

kroatisch

Kroatisch A1 Anfängerkurs

Danijela Fiedler

Kako si? Havala, dobro! Kroatisch sprechen und

verstehen lernen!

Lehrwerk: Ucimo hrvatski 1, Lektion 1

OFI 74260

Mi, ab 29.9., 19.30–21 Uhr, 12 x, Scharnhauser

Park, Stadthaus, € 89, Anmeldung VHS Ostfildern,

Tel. 0711 3404-800

Kroatisch A1

Intensives Lernen in der Kleingruppe mit 7–8

Teilnehmenden

Natalie Wolter

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Interessierte mit geringen Kenntnissen, die noch

zu unserer Gruppe hinzukommen wollen, sind

herzlich willkommen. Die Verständigung im Alltag

steht im Mittelpunkt des Kurses. Wir erlernen

einfache Redewendungen, damit Sie sich in Kroatien

gut zurechtfinden und auch Freundschaften

pflegen können.

Lehrbuch: „Ucimo Hrvatski 1“ Kosovac-Lukic,

Neue Ausgabe!, Verlag: Skolska Knjiga, Zagreb,

(ISBN 978-953-0-40035-1), ab ca. Lektion 4

2913

Mi, ab 29.9., 20–21.30 Uhr, 12 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 89 (73)

neugriechisch

Neugriechisch A1

Anfängerkurs

Maria Doitsidou

Lehrwerk: wird am 1. Abend besprochen

OFI 74600

Di, ab 28.9., 20–21.30, 12 x, Nellingen, VHS an

der Halle, € 89, Anmeldung VHS Ostfildern,

Tel. 0711 3404-800

Neugriechisch A2

Evangelia Röhner

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Interessierte mit Spachkenntnissen von etwa vier

VHS-Semestern sind im Kurs herzlich willkommen.

Lehrbuch: Neugriechisch für Anfänger, Diamantopoulou/Lindberg,

Hueber Verlag, ab Lektion 1

2915

Di, ab 5.10., 19.30–21 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 90 (75)

Neugriechisch A2

Evangelia Röhner

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Interessierte mit Spachkenntnissen von 5–6 VHS-

Semestern sind im Kurs herzlich willkommen.

Lehrbuch: Epikinoniste Ellinika, Lehr- und Arbeitsbuch,

Band 1, Verlag Deltos, ab Lektion 1

2916

Mo, ab 4.10., 18–19.30 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 90 (75)

Neugriechisch B2

Auffrischungskurs

Evangelia Röhner

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Interessierte mit guten Kenntnissen sind herzlich

willkommen, in den Kurs einzusteigen.

Lehrbuch: Elliniki Glossa, Georgis Babiniotis,

ISBN 9603700592, ab Lektion 1

2917

Di, ab 5.10., 18–19.30 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 90 (75)

Neugriechisch C1

Konversationskurs

Evangelia Röhner

Wir freuen uns über neue Teilnehmer/innen.

Interessierte mit guten Neugriechisch-Kenntnissen

sind herzlich willkommen!

Lehrbuch: Texte aus Literatur und griechischer

Mythologie

2918

Mo, ab 4.10., 19.30–21 Uhr, 14 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 90 (75)

norwegisch

Norwegisch A1 Anfängerkurs

Für Interessierte ohne Vorkenntnisse

Intensives Lernen in der Kleingruppe

Anita Tiefau

Sind Sie gebannt von alten Wikingermythen oder

von den bezaubernden Fjorden und der atemberaubenden

Landschaft des hohen Nordens? Wollen

Sie demnächst Urlaub in Norwegen machen,

oder finden Sie es schade, bislang nichts von der

Sprache verstanden zu haben und nicht mitreden

zu können?

Mit diesem Anfängerkurs werden wir das ändern!

In entspannter Atmosphäre werden wir gemeinsam

die ersten Schritte in der norwegischen Sprache

wagen und uns so der norwegischen Lebensweise

annähern.

Mindestteilnehmerzahl für den Kurs: 6

Auf Wunsch der Gruppe kann der Kurs verlängert

werden.

Lehrbuch: Norsk for deg. Norwegisch für Anfänger,

Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett Verlag,

ab Lektion 1

2920

Di, ab 5.10., 20–21.30 Uhr, 10 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 85 (71)

Norwegisch A1

Intensives Lernen in der Kleingruppe mit 6–8

Teilnehmenden

Anita Tiefau

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Auch neue Teilnehmer/-innen mit geringen Vorkenntnissen

sind herzlich willkommen. Gemeinsam

wagen wir im Lehrbuch ab Lektion 6 weitere

Schritte hin zu neuen Themenbereichen der norwegischen

Sprache.

Lehrbuch: Norsk for deg. Norwegisch für Anfänger,

Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett Verlag

2921

Di, ab 5.10., 18.30–20 Uhr, 10 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 85 (71)

Preisgestaltung bei

Sprachkursen

Erfahrungsgemäß sind die Lerngruppen der

„seltener gelernten Sprachen“ sehr viel kleiner

als in Englisch, Französisch, Italienisch

und Spanisch. Damit Ihr Chinesisch- oder

Schwedischkurs trotzdem zustande kommt,

sind diese Kurse von vorne herein auf weniger

Teilnehmer/-innen berechnet. So besteht eine

reale Chance, dass der Kurs auch bei einer

niedrigen Teilnehmerzahl stattfindet und möglichst

nicht verkürzt werden muss – und Sie

lernen schneller und intensiver.

Familienpass Filderstadt

Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit zwei Kindern

ohne Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.

SPRACHen


52 Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de

Portugiesisch

Brasilianisch

Portugiesisch –

eine Sprache stellt sich vor

Antje Weber

Sie haben Interesse Portugiesisch zu lernen,

möchten aber zunächst einmal einen Eindruck

bekommen, wie sich die Sprache anhört, und wie

Sie sie aussprechen müssen? Nehmen Sie unser

unverbindliches Schnupperangebot am Weiterbildungstag

wahr!

LE Y 3800

Mi, 22.9., 19.30–20 Uhr, Leinfelden, VHS am

Neuen Markt, Zeichenraum, gebührenfrei

Portugiesisch A1 Anfängerkurs

Albany Estrela Herrmann

Im Mittelpunkt steht die brasilianische Variante

der Sprache. Das europäische Portugiesisch wird

ebenfalls vorgestellt und die Unterschiede erläutert.

Lehrbuch: Oi, Brasil, ab Lektion 1. Lehrbuch

ISBN 978-3-19-005420-6, Arbeitsbuch

ISBN 978-3-19-035420-7.

LE Y 3801

Mo, ab 27.9., 18.30–20 Uhr, 12 x, Echterdingen,

Kulturtreff am Schafrain, € 106, Anmeldung VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel.: 0711 1600-315

Portugiesisch A1

Intensives Lernen in der Kleingruppe mit 6–8

Teilnehmenden

Ivone Merz

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort. Interessierte

mit geringen Portugiesisch-Kenntnissen

sind herzlich willkommen, in unsere kleine Gruppe

einzusteigen.

Im Vordergrund stehen die gesprochene Sprache

und das sich Zurechtfinden in Alltagssituationen

sowie landeskundliches Wissen mit Tipps über

Land und Leute.

Lehrbuch: Português XXI Band 1,

ab ca. Lektion 5, ISBN 978-972-757-54 11

(Lehrbuch mit CD und Übungsbuch)

2923

Mo, ab 4.10., 18.30–20 Uhr, 10 x, Bonlanden,

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 85 (71)

Portugiesisch A2/B1

Konversationskurs

Intensives Lernen in der Kleingruppe für Fortgeschrittene

Ivone Merz

Se você quer conversar em português e melhorar

os seus conhecimentos ou não esquecer o que

já aprendeu, então este curso é ideal! Através de

textos variados trataremos de temas relacionados

aos países de língua portuguesa, fazendo uma

revisão e estudo mais aprofundado da gramática.

Das Lernmaterial wird von der Kursleiterin zur

Verfügung gestellt. Die Kursgebühr ist auf vier

Personen kalkuliert.

2924

Mo, ab 4.10., 20–21.30 Uhr, 8 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 103 (85)

russisch

Russisch A1 Anfängerkurs

Peter Hoffmann

Lehrwerk: Moct 1 neu, Klett Verlag, Lektion 1

OFI 74190

Mo, ab 27.9., 20–21.15 Uhr, 12 x, Nellingen, VHS

an der Halle, € 74, Anmeldung VHS Ostfildern,

Tel. 0711 3404-800

Russisch A1

Intensives Lernen in der Kleingruppe

Elena Schleinzer

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Interessierte mit geringen Russischkenntnissen

sind herzlich eingeladen, zu unserer netten Gruppe

hinzu zu kommen.

Wir arbeiten mit kleinen Lehrbuchtexten, üben

Dialoge in russischer Sprache, beschäftigen uns

mit Wortschatz und Grammatik. Auch Kenntnisse

und Informationen zur Landeskunde, Geschichte

und Kultur Russlands werden im Kurs vermittelt.

Mindestteilnehmerzahl für den Kurs: 5

Lehrbuch: Moct 1, Modernes Russich, Neuauflage,

Lehrbuch (ISBN: 978-3-12-527550-8) und Arbeitsbuch

(ISBN: 978-3-12-527555-3), ab Lektion 3

2926

Mo, ab 4.10., 19.15–20.15 Uhr, 12 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 83 (69)

Russisch A1

Intensives Lernen in der Kleingruppe

Elena Schleinzer

Wir setzen den Kurs vom letzten Semester fort.

Interessierte mit Kenntnissen im Hören, Sprechen

und Lesen von ca. vier VHS-Semestern sind

herzlich willkommen, in den Kurs einzusteigen.

Schwerpunkte des Kurses sind die Vermittlung

mündlicher Kommunikation in bestimmten Alltagssituationen,

das Üben von Dialog und Gespräch zu

verschiedenen Themen, das Lesen kleinerer Texte

und die Beschäftigung mit der entsprechenden

Grammatik.

Mindestteilnehmerzahl für den Kurs: 5

Lehrbuch: Kljutschi 1, Lehr- und Arbeitsbuch,

Hueber Verlag, ab Lektion 8

2927

Mo, ab 4.10., 20.20–21.20 Uhr, 12 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 83 (69)

Russisch B1

Johannes Schleinzer

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer/innen mit

guten Russischkenntnissen. Anhand eines Lehrbuchs

werden die Grammatik vertieft, der Wortschatz

erweitert und vielfältige landeskundliche

Kenntnisse vermittelt. Darüber hinaus wollen wir

auch aktuelle Artikel aus russischen Zeitungen

lesen. Dabei soll stets die russische Konversation

im Mittelpunkt stehen.

Lehrbuch: Okno, Modernes Russisch, Bd. 2, ab

Lektion 4

2928

Di, ab 28.9., 20–21.30 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 85 (71)

Russische Lektüre, B2

Johannes Schleinzer

In diesem Kurs lesen wir die Werke russischer

Schriftsteller im Original. Dies können Gedichte,

Erzählungen oder Ausschnitte aus Romanen sein.

Durch die Lektüre und die Besprechung der Werke

erhalten die Teilnehmer/innen einen guten Einblick

in die reiche russische Literatur.

2929

Di, ab 28.9., 19–20 Uhr, 15 x

Bernhausen, Eduard-Spranger-Gymnasium

€ 85

schwedisch

Schwedisch –

eine Sprache stellt sich vor

Krisztina Bolla

Sie haben Interesse Schwedisch zu lernen, möchten

aber erstmal einen Eindruck bekommen, wie

sich die Sprache anhört, und wie Sie sie aussprechen

müssen? Nehmen Sie unser unverbindliches

Schnupperangebot am Weiterbildungstag wahr!

LE Y 3860

Mi, 22.9., 19–19.30 Uhr, Leinfelden, VHS am Neuen

Markt, Zeichenraum, gebührenfrei

Schwedisch A1

Für Anfänger/-innen ohne Vorkenntnisse

Krisztina Bolla

Lehrbuch: Välkomna!, ab Lektion 1, Lehrbuch

ISBN 978-3-12-527941-4, Arbeitsbuch

ISBN 978-3-12-527943-8

LE Y 3861

Do, ab 30.9., 18.15–19.45 Uhr, 12 x, Leinfelden,

Imm.-Kant-Realschule, € 106, Anmeldung VHS

Leinfelden-Echterdingen, Tel.: 0711 1600-315

Preisgestaltung bei

Sprachkursen

Erfahrungsgemäß sind die Lerngruppen der

„seltener gelernten Sprachen“ sehr viel kleiner

als in Englisch, Französisch, Italienisch

und Spanisch. Damit Ihr Chinesisch- oder

Schwedischkurs trotzdem zustande kommt,

sind diese Kurse von vorne herein auf weniger

Teilnehmer/-innen berechnet. So besteht eine

reale Chance, dass der Kurs auch bei einer

niedrigen Teilnehmerzahl stattfindet und möglichst

nicht verkürzt werden muss – und Sie

lernen schneller und intensiver.


Sprachen � 77394-70 · Fax 7003-7704 · galggad@filderstadt.de 53

Schwedisch A1

Für Interessierte mit geringen Kenntnissen

Anne Lena Kaeding

„Du kan redan lite Svenska?“ Dann freuen wir uns,

dich bald in unserem Fortsetzungskurs Schwedisch

begrüßen zu dürfen.

In der kalten Jahreszeit ziehen sich die Schweden

nicht in ihre Häuser zurück, sondern erleuchten

die Straßen mit brennenden Lichtern, singen

Lucia-Lieder und warten gemeinsam auf den Jultomte

(Weihnachtswichtel).

So wollen auch wir in unserem Kurs gemeinsam

nicht nur die Sprache, sondern auch ein Stück der

schwedischen Lebensart kennen lernen.

Der Kurs richtet sich an alle, die über geringe

Grundkenntnisse des Schwedischen (Wortschatz

und Grammatik) verfügen, und diese vertiefen

möchten. Auf Wunsch der Gruppe kann der Kurs

im November verlängert werden.

Lehrbuch: Välkomna, Klett Verlag, ab Lektion 5 / 6

2930

Di, ab 28.9., 19–20.45 Uhr, 7 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 77 (64)

türkisch

Türkisch A1 Anfängerkurs

Für Interessierte ohne Vorkenntnisse

Serap Almaz

Planen Sie, in die Türkei zu reisen? Haben Sie

vielleicht sogar ein Sommerhaus dort und wollen

sich mit Ihren Nachbarn unterhalten? Oder leben

Sie in einer türkisch-deutschen Partnerschaft und

möchten Sprache, Kultur und Lebensweise kennen

lernen? Es ist Ihnen wichtig, dass Ihre Kinder sich

in beiden Sprachen zu Hause fühlen und sich mit

Ihren Verwandten verständigen können?

Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig! Hier

erlernen Sie mit einer Muttersprachlerin die Grundlagen

für alltägliche Gespräche und für die Lektüre

einfacher Texte. Sie gewinnen Sicherheit in Aussprache

und Grammatik. Außerdem erfahren Sie

vieles über Land und Leute, Essen, Trinken und

die türkische Kultur.

Haben Sie Appetit bekommen? Ich freue mich auf

Sie!

Lehrbuch: Kolay gelsin! Türkisch für Anfänger,

Lehrbuch und Arbeitsbuch, Klett Verlag, ab Lekt. 1

2932

Mi, ab 6.10., 18.30–20 Uhr, 12 x, Bonlanden

Bildungszentrum Seefälle, Hauptschule

€ 77 (64)

ungarisch

Derzeit findet in den drei Filder Volkshochschulen

kein Ungarisch Sprachkurs statt. Wenn Sie Interesse

haben, melden Sie sich bitte bei der VHS

Filderstadt unter Tel. 0711 77394-86.

1704 Ungarn: Länderkundlicher Vortrag

* GeO-Treffpunkt, S. 14

SPRACHen


FILDERSTÄDTER SyMPOSIUM „STRESS / ERSCHÖPFUNG / BURNOUT“

Freitag, 54 12. und Samstag, 13. November Kunst Bürgerhaus & Kultur Plattenhardt, � 77394-80 · Uhlbergstr. Fax 7003-7721 37·

shollaender@filderstadt.de

eine gemeinsame Veranstaltung von Volkshochschule, Familienbildungsstätte und Filderklinik in Kooperation mit der AOK

mit Kinderbetreuung, für Verpflegung ist gesorgt.

nähere Informationen /weitere Angebote ab September im Filderstädter Amtsblatt und auf den Websites der Veranstalter

freitag, 12. november

Zum Auftakt

19 Uhr Lesung

mit Albrecht Weckmann, Kunstschulleiter

19.30 Uhr: Einführung

mit Markus Treichler,

Leitender Arzt Psychosomatik Filderklinik

„Das erschöpfte Ich – Burnout im Spiegel der

Gesellschaft“, Philosophische Aspekte

zu Zeit und Beschleunigung

20.15 Uhr Podiumsdiskussion

„Ist es die Zeit, die uns krank macht

– oder sind wir es selbst?“

mit Menschen aus Gesundheit, Politik, Wirtschaft

und Kirche.

3001

Fr, 12.11., 19 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Mörikesaal

Eintritt frei

samstag, 13. november

Vorträge & workshops

Stress, Erschöpfung und Burnout

aus hausärztlicher Sicht

Vortrag mit Hartmut H. J. Rapp, Facharzt für Innere

Medizin, Anästhesiologie, Homöopathie, Hausarztpraxis

im Therapeutikum Filderstadt

Gerade und zuerst zum Hausarzt kommen viele

Menschen, die sich zunehmend erschöpft fühlen.

Oftmals wird erst dort erkannt, wie wichtig es ist,

diese Erschöpfung nicht nur mit ein paar Krankentagen

zu behandeln.

Der Vortrag gibt einen Überblick über typische

Leitsymptome der Burn-Out-Erschöpfung und zeigt

verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten auf:

Heilmittel oder Medikamente aus der homöopathischen,

anthroposophischen und Schulmedizin,

unterstützende künstlerische Therapien, äußere

Anwendungen im Rahmen eines ganzheitlichen

Therapieansatzes.

3002

Sa, 13.11., 10.30–11.30 Uhr

Tageskasse: € 5 oder vhs 3 card

Keine Aufgabe

und trotzdem Stress?

wenn (Lebens)aufgaben sich verändern

Vortrag mit Beate Blank, Dipl.Pädagogin, ausgebildet

in Integraler Leibarbeit, Transpersonaler

Psychologie und Pädagogik

Was wir alle instinktiv wissen, ist mittlerweile neurowissenschaftlich

belegt: Um gesund, in Balance

und zufrieden zu sein, brauchen wir vor allem ein

wechselseitiges Geben und Nehmen und hieraus

resultierend Anerkennung und Liebe. Dies erfordert

wichtige Ressourcen wie z.B. genügend Geld

und Mittel zum Leben, aber ebenso wichtig sind

soziale Kontakte (Freunde und / oder Familie) und

eine Aufgabe (beruflich oder privat).

Deshalb tun wir alles, so sagen Stress- und Hirnforschung,

um Ressourcen zu bewahren und zu

beschützen – und versuchen automatisch, sie

wieder zu erlangen, sobald sie fehlen oder ein

Verlust droht. Denn sonst sind wir über kurz oder

lang unglücklich und stehen unter Stress. Ein

Stressabbau ist oftmals nur möglich, wenn wir unsere

Sicht der Dinge bzw. unser Denken, Bewerten

und Fühlen aus einem veränderten Blickwinkel

heraus einschätzen und uns dadurch in die Lage

versetzen, unsere Ressourcen neu zu entdecken

und zu fördern.

Der Vortrag gibt hierfür eine Vielzahl an Impulsen.

Die Referentin hat jahrelange Erfahrung in der

Arbeit mit Menschen in Lebensumbruch- und

Krisensituationen.

3004

Sa, 13.11., 15–16.15 Uhr

Tageskasse: € 5 oder vhs 3 card

Antistress-Tipp: Kunsttherapie

gegen erschöpft und ausgebrannt sein

Schnupperworkshop „

Petra Musch, Kunsttherapeutin

In der Kunsttherapie können wir beim Malen,

Zeichnen und Gestalten mit Ton oder Stein unsere

inneren Ressourcen aktivieren, uns Entlastung

schaffen und innerlich zur Ruhe kommen. Durch

die Farben wird unsere Wahrnehmung sensibilisiert,

Einseitigkeiten erkannt und im künstlerischen

Prozess verwandelt. Freude und das Vertrauen in

die eigenen Kräfte werden wieder geweckt.

Im Workshop wird dies anhand von Beispielen

bildlich erläutert.

3005

Sa, 13.11., 15–16 Uhr

Tageskasse: € 2, Anmeldung wird empfohlen

Antistress-Tipp: Einreibungen

für Kinder und Erwachsene

Schnupperworkshop

Chantal Sust, Krankenschwester, geprüfte

Expertin für Rhythmische Einreibungen nach

Wegmann / Hauschka und Claudia Lattner, Kinderkrankenschwester,

langjährige Erfahrung im

Einsatz der rhythmischen Einreibungen nach Wegmann

/ Hauschka

Fühlen Sie sich ausgelaugt,haben Verspannungen

oder schlafen schlecht? Stehen Sie unter Stress

oder haben Bluthochdruck? Oder haben Sie

zuhause ein Kind, das recht zappelig oder eher

zurückgezogen und verspannt ist?

Bei den Einreibungen nach Wegman / Hauschka

werden speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte

Öle aufgebracht – mit warmer Hand, behutsam

und sanft streichend. Im Workshop haben Sie

Gelegenheit zur persönlichen Erfahrung.

3006

Sa, 13.11., 16–17 Uhr

Tageskasse: € 2, Anmeldung wird empfohlen

Dauerstress durch

innere und äußere Konflikte

Schnupperworkshop

Rolf Sellin, Heilpraktiker für Psychotherapie,

Systemischer (Business-)Coach, NLP-Master

Innere und äußere Konflikte werden dann zum

Auslöser von Dauerstress und tragen zum Burnout

bei, wenn man sie nicht lösen kann. Woran

erkennt man, dass ein Konflikt zu einem Dilemma

geworden ist? Welche Methoden helfen bei

inneren Konflikten? Wie kann man mit äußeren

Konflikten so umgehen, dass sie uns weniger

Stress bereiten, auch wenn wir sie (noch) nicht

lösen können und zunächst einmal mit ihnen leben

müssen?

Rolf Sellin stellt die Voice Dialogue-Methode vor

und eine hilfreiche Technik aus der lösungsfokussierten

Kurzzeit-Therapie, die man auch selbst

anwenden kann.

3008

Sa, 13.11., 17.15–18.45 Uhr

Tageskasse: € 2, Anmeldung wird empfohlen

Die Rossini-Methode®

dynamische entspannung und Stresslösung

mit musik, Schnupperworkshop

Alexander Lischer, Entspannungstrainer für dynamische

Stresslösung u. Burnout-Prävention

(Rossini-Methode®/ Neuro-PMR®)

Die Rossini-Methode® ist eine leicht erlernbare

Entspannungsmethode, basierend auf neuesten

Erkenntnissen der Neurobiologie. Sie verbindet

bestimmte Bewegungen (z.B. winning moves,

Ja-Nein-Wir-Bewegungen) mit ausdruckstarker

Musik und bringt unseren Verstand mit dem Körper

und den Emotionen in Einklang (flow). So werden

körpereigene Glückshormone stimuliert und neue,

positive Erfahrungen im Körpergedächtnis verankert.

Dadurch können Sie sich im Alltag gezielt beruhigen

und entlasten und selbst stärkere Stress-

Symptome wie z.B. inneren Druck, Ängste,

Hemmungen, körperliche Verspannungen, Zähneknirschen

oder Schwäche lindern oder sogar

abbauen. Gefühlte Stärke, Leichtigkeit und Vitalität

bestimmen das neue, positive Lebensgefühl.

Bitte bequeme Kleidung anziehen und wenn möglich

warme Socken und Decke mitbringen.

3009

Sa, 13.11., 17.15–18.45 Uhr

Tageskasse: € 2, Anmeldung wird empfohlen


Gesundheit � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 55

gesundHeit

gemeinsAm erleBen

Fachbereichsleitung:

Gabi Alber (Dipl. Verwaltungswirtin)

Sekretariat: Mathilde Schmitz

Familienpass Filderstadt

Bildung für alle

Wer wenig Einkommen hat, kann auf vhs-

Gebühren 25 bis 50 % Ermäßigung erhalten.

Deshalb Familienpass A oder B beantragen!

Anspruch hat, wer z.B. als Single weniger als

€ 1.450 (A) oder € 1.600 (B) Bruttoeinkommen

hat oder als Familie z.B. mit zwei Kindern

ohne Kindergeld weniger als € 2.850 (A) oder

€ 3.000 (B).

Erkundigen Sie sich bitte beim Amt für Familie,

Schulen und Vereine, Frau Zschiesche,

Tel. 0711 7003-288.

Kurse mit Gymnastikmatten

Unsere Gymnastikmatten werden bekanntlich

von den verschiedensten Gruppen benutzt.

Aus hygienischen Gründen bitte wir Sie deshalb,

immer ein großes Handtuch mitzubringen,

das Sie auf die Matte legen können. Danke!

Die „Alte Mühle“

finden Sie in Bonlanden, in der Humboldtstr. 5

Der Eingang zur vhs liegt links an der Längsseite

des Gebäudes (Entspannungssaal im DG).

gesundheit & Heilmethoden

– Vorträge

treffpunkt gesundheit

im Bürgerhaus Plattenhardt

Im Rahmen des „Treffpunkt Gesundheit“ im

Bürgerhaus Plattenhardt finden zahlreiche

Veranstaltungen statt. Dank des ehrenamtlichen

Engagements aller Beteiligten wird nur

ein kleiner Unkostenbeitrag erhoben. Der Erlös

fließt einem guten Zweck zu.

Der Veranstaltungssaal und die Gruppenräume

des Bürgerhauses, Uhlbergstr. 37, befinden

sich im Dachgeschoss und sind direkt

vom Gehweg aus über einen Aufzug zwischen

Rathaus und Apotheke erreichbar.

Sie erkennen die Veranstaltungen des „Treffpunkt

Gesundheitam „lachenden Herz“.

Brille – muss das immer sein?

Vortrag mit demo-Training

Kooperation vhs und Familienbildungsstätte

Ursula Andrea Schmid, Arzthelferin und Sehtrainerin

und Michaela Wanner, Sehtrainerin

Unser aller Sehen wird durch die Aufmerksamkeit

gelenkt. Falls Sie sich an Ihre Brille gewöhnt haben,

nutzen Sie Ihre natürliche Sehkraft nur eingeschränkt.

Es gibt jedoch durchaus Möglichkeiten,

die Sehkraft durch effizientes „Gewusst-Wie“-

Training zu beeinflussen.

Versuchen Sie es – lassen Sie sich durch unser

Demo-Training inspirieren!

3012

Mi, 6.10., 20–22 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Mörikesaal

Abendkasse: € 2 oder vhs 3 card

Traditionelle Chinesische

Medizin TCM

ein ganzheitliches Konzept erobert

den Westen

Kooperation vhs und Familienbildungsstätte

Andrea Börner, Heilpraktikerin und Klangtherapeutin,

Dipl.Biologin und Susanne Hendricks,

Heilpraktikerin

Unterschiede zwischen TCM und westlicher

Medizin, die wichtigsten Vorgehensweisen und

bedeutendsten Diagnose- und Therapieverfahren

in der TCM.

Gemeinsamer Vortrag zwei erfahrener Therapeutinnen

mit Fallbeispielen aus der Praxis: Überblick

über die Methodik und die häufigsten Krankheitsbilder,

die nach der TCM behandelt werden können

(z.B. die Frauenheilkunde, sog. Fülle-Symptome

wie Bluthochdruck und Wind-Symptome wie Arthrose).

3014

Mi, 20.10., 20 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Mörikesaal

Abendkasse: € 2 oder vhs 3 card

Hinweis: Vertiefendes Praxis-Seminar am

Sa, 13.11., siehe Seminar Nr. 3028

Volkskrankheit

Arthrose

Kooperation vhs und AOK

Dr. med. Stefan Kleinert, Facharzt

für Chirurgie, Orthopädie, (spez.) Unfallchirurgie,

Leiter Endoprothetik Sportklinik Stuttgart

Vortrag rund um Gelenkarthrose: Mögliche Ursachen,

konservative Therapien (insbesondere

moderne operative Möglichkeiten wie z.B. arthroskopischen

Operationsverfahren, Versorgung mit

künstlichen Gelenken von der Erstversorgung bis

zu Wechseloperationen).

Der Referent hat weitreichende Erfahrungen mit

diesem Spezialgebiet.

3016

Mi, 27.10., 20 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Mörikesaal

Abendkasse: € 2 oder vhs 3 card

Das Kreuz mit dem Kreuz

Behandlung mit Homöopathie / Naturheilkunde

Carolin Hacker

LE 5113

Mo,, 29.11., 19–21.15 Uhr, Leinfelden

VHS am Neuen Markt, Seminarraum 1

€ 10 (Skript für € 2 in Kurs)

Anmeldung VHS Leinf.-Echterd. 0711 1600-315

Die Schilddrüse

Wenn der Hals anschwillt, Kooperation vhs,

mörike- und Keltenapotheke und AOK

Dr. med. Harald Merckens, Facharzt für Innere

Medizin, Gastroenterologie

Die Schilddrüse ist für einen funktionierenden

Kreislauf genau so wichtig wie das Herz selbst.

Schon die geringste Änderung ihrer Hormone bestimmt,

ob wir uns hyperaktiv oder völlig ermattet

fühlen. Oft ist das Erkennen der Erkrankung durch

fehlende oder unspezifische Symptome erschwert.

Somit setzt die Therapie häufig erst spät ein.

Im Vortrag erfahren Sie das Wichtigste über Früherkennung

und Vorbeugung sowie die häufigsten

Erkrankungen der Schilddrüse, die Untersuchungsverfahren

und Möglichkeiten der konservativen

und operativen Therapie.

3018

Mi, 24.11., 20–22 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Mörikesaal

Abendkasse: € 2 oder vhs 3 card

Homöopathie

Ganzheitliche Heilweise für die ganze Familie

Kooperation Familienbildungsstätte und vhs

Vortrag mit Christel Bauknecht, Heilpraktikerin

FBS 4101N

Mo, 27.9., 20–22 Uhr

Familienbildungsstätte, Bonl., Raum 1, € 9

Anmeldung Familienbildungsstätte: 0711 7778822

Seminar 4102N: Homöopathische Haus- und

Notfallapotheke 4./13.10., 20–22 Uhr, € 18

Gut zu Fuß ein Leben lang!

Kooperation Familienbildungsstätte und vhs

Vortrag mit Dorothea Walz, Heilpraktikerin

Einblick in die Fußreflexzonentherapie und Information

darüber, was Sie selbst tun können, damit

Ihre Füße beweglich bleiben oder wieder werden.

FBS 4108N

Do., 18.11., 19.30–21.30 Uhr

Familienbildungsstätte, Bonl., Raum 4, € 8

Anmeldung Familienbildungsstätte:

0711 7778822

GeSUndHeIT


56 Gesundheit � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

���� ���� ������ ���� ����� ����������� ��� ������

����� ����� ����������������� ���� ������ ���� ��� ��������������� ���� ���� ����

���� ���� ������������������ ������ ����� ����������� ��� ������ ������� ����

���������������������� ��� �������� ������������������� ��������� ���

���������� ������ ����� ��� ����� ������������ ������ ������� ����� ������������

���� �� ���� ����������������� �����������

�������� ����� ������� �� �������������

Bowen Therapie –

Ein Geheimtipp aus Australien

Kooperation Familienbildungsstätte und vhs

Vortrag mit Sylke Müller, Heilpraktikerin

Bei der Bowen-Therapie werden durch Stimulation

bestimmter Punkte am Körper, sog. „Bowen-Move“,

Selbstheilungskräfte sanft und sehr erfolgreich

aktiviert, schmerzhafte Funktionsstörungen und

Verkrampfungen gelöst.

FBS 4111N

Mi., 26.1., 19.30–21.30 Uhr

Familienbildungsstätte, Bonlanden, Raum 1, € 8

Anmeldung Familienbildungsstätte:

0711 7778822

Metabolic Balance

Kooperation Familienbildungsstätte und vhs

Vortrag mit Angelika Müller

Heilpraktikerin, Krankenschwester

Beim Metabolic-Balance-Programm wird ein

gesundes Ernährungsbewusstseins gefördert.

Dadurch wird der individuelle, ganzheitliche Stoffwechsel

gestärkt, das Gewicht reguliert, die Ausgeglichenheit

des Zucker- und Fettstoffwechsels

unterstützt und eine geregelte Verdauung sowie

gesunder Nachtschlaf und Vieles mehr gefördert.

FBS 4112N

Mi., 9.2., 20–21.30 Uhr

Familienbildungsstätte, Bonl., Raum 3, € 8

Anmeldung Familienbildungsstätte:

0711 7778822

Meridian-Energie-Therapie

Infoabend mit Maja Bruns Gesundheitsberaterin

(ALH), Meridian-Energie-Therapeutin

Wohlbefinden entsteht erst, wenn Körper, Geist

und Seele in Balance und Ausgleich sind. Dieser

kann über die Meridian-Energie-Therapien hergestellt

werden.

Durch Stimulation spezifischer Meridian-Punkte,

können sich Blockaden auflösen, die einen freien

Fluss der Lebensenergie behindern und Heilenergie

kann gezielt gelenkt werden.

FBS 4110N

Mi., 1.12., 19.30–21.30 Uhr

Familienbildungsstätte, Bonl., Raum 3, € 9

Anmeldung Familienbildungsstätte:

0711 7778822

Heuschnupfen und Co

Behandlung mit Homöopathie und Naturheilkunde

Carolin Hacker

LE 5114

Mo, 24.1., 19–21.15 Uhr, Leinfelden

VHS am Neuen Markt, Seminarraum 1

€ 10 (Skript für € 2 im Kurs erhältlich)

Anmeldung VHS Leinf.-Echterd., 0711 1600-315

gesundheit & Heilmethoden

– seminare

Golf-Physio-Training

für gesünderes und ergebnisoptimiertes Golfspielen,

mit mediTaping

Peter C. Tusch, Golf-Physio-Trainer® und (Sport)

Physio-Therapeut und

Dr. med. Barbara Seidel, Sportmedizinerin

Optimale Ergebnisse beim Golf erreichen und

dabei die Gesundheit fördern! Das Seminar gibt

zahlreiche Tipps und praktische Übungen, wie

man den Golfschwung biomechanisch optimal

durchführen kann.

Wir gehen Schritt für Schritt in Theorie und Praxis

die beim Golfspielen betroffenen Muskelpartien

durch – vom Kopf bis zu den Füßen. Sie werden

staunen, wie positiv Ihr Körper und Ihr Spiel hierauf

reagieren.

Zum Abschluss des theoretischen und praktischen

Teils Informationen über

MEDiTaping, das bei verschiedensten Muskelverspannungen

(z.B. „Golf“-Arm) hilfreich eingesetzt

werden kann (s. Kurs 3024).

Bitte mitbringen: Schreibzeug und Sportkleidung,

Golfschläger (möglichst 7er-Eisen)

3020

Sa, 25.9. und So, 26.9., 9–13.30 Uhr

Plattenhardt, Schillerhalle

€ 56, zuzüglich € 10 Materialkosten für Tapes bar

im Kurs

NEU

Schröpfen

altes Hausmittel – neu entdeckt, Workshop in

Kooperation vhs und Familienbildungsstätte

Susanne Hendricks, Heilpraktikerin

Mit einem einfachen Schröpfglas kann man

oftmals Wohltuendes erreichen – z.B. bei einem

grippalen Infekt, Kopfschmerzen, Gelenksteife,

Rückenschmerzen usw. Es stimuliert die inneren

Organe, den Stoffwechsel und die Durchblutung

und verbessert dadurch den Abfluss von Schlacken

und Lymphen.

Nach einer kurzen Einführung in die theoretischen

Grundlagen probieren wir den richtigen Gebrauch

des Glases und entdecken die wichtigsten

Schröpfzonen am Rücken. Fallbeispiele runden

den Abend ab.

Bitte bequeme Kleidung anziehen und Schreibzeug

mitbringen.

3021

Di, 28.9., 20–22 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 8, mit Anmeldung!

NEU

Mamma Care®

Selbstuntersuchung der Brust, Kooperation

vhs und Familienbildungsstätte

Nicole Röschl, Mamma Care®Trainerin

Stillberaterin IBCLC, Krankenschwester

Es gibt zwar alle zwei Jahre Mamma-Screening,

doch in dieser Zeit kann sich viel verändern, zumal

es wegen der wenn auch geringen Strahlenbelastung

zumindest umstritten ist. Nur Sie selbst

kennen Ihre Brust am besten, weil nur Sie sie

regelmäßig abtasten können.

Die MammaCare® Methode ist weltweit die einzige

Form der Brustselbstuntersuchung, die wissenschaftlich

entwickelt, überprüft und anerkannt

wurde. Lernsystem ist ein Silikonmodell, das dem

echten Brustdrüsengewebe nachgebildet ist und in

dem verschiedenartige Knoten eingearbeitet sind.

Die meisten Krankenkassen erstatten die Kursgebühr.

Max. 7 Teilnehmerinnen.

Bitte Strickjacke, warme Socken, Decke und ein

kleines Kissen mitbringen.

3022

Sa, 2.10., 11–12.30 Uhr

Bonlanden, Alte Mühle, Entspannungssaal

€ 25, bitte frühzeitig anmelden!

Muskulären Problemen

entgegenwirken

mediTaping und dehnen /Stretchen:

Praxisworkshop

Peter C. Tusch, Physiotherapeut, Masseur,

Sporttherapeut, Osteoporosetrainer und

Dr. med. Barbara Seidel, Sportmedizinerin

Schulter- und Nackenverspannungen, Schmerzen

im „Tennis“- oder „Golf“-Arm, Probleme mit der

Kniemuskulatur oder der Achillessehne und vieles

mehr – mit MEDiTaping kann all dies behandelt

werden. Im Gegensatz zum konventionellen Sporttape

übt es keinen Druck aus, sondern hebt die

betroffene Hautregion an, fördert Durchblutung

und Stoffwechsel, entspannt die Muskulatur und

verringert den Druck auf die Schmerzrezeptoren.

Frau Dr. Seidel berichtet über die Funktionsweise

von MEDiTaping und demonstriert ausführlich, wie

es angelegt wird. Anschließend können alle Teilnehmer

unter ihrer Anleitung das Anlegen einiger

gängiger Tapes einüben. Anschließend informiert

Peter Tusch über richtiges Stretchen und Dehnen.

Den Abschluss bilden praktische Übungen.

Bitte mitbringen: Schreibzeug und Sportkleidung

(kurze Hose und ärmelloses Shirt unterziehen und

evtl. vom Taping betroffene Körperpartien nicht

eincremen)

3024

Sa, 9.10., 9–13.30 Uhr

Plattenhardt, Schillerhalle

€ 28 (25), zuzüglich € 10 Materialkosten für Tapes

bar im Kurs

NEU

Umgang mit Demenz-Kranken

Praxis-Workshop für Angehörige

Kooperation vhs und Familienbildungsstätte

Rosemarie Amos-Ziegler, Krankenschwester,

Pflegedienstleiterin eines Pflegeheimes mit einem

beschützten Bereich für Demenz-Bewohner

Die verschiedenen Formen der Demenz (Alzheimer,

Vaskuläre Demenz, Parkinson, Arterios Sklerose)

sind Erkrankungen, die von Angehörigen und

Freunden viel Geduld, Kraft und Einsicht erfordern.

Der Workshop zeigt anhand vieler Beispiele, wie

sich der Alltag oder besuchsweise Kontakt zwischen

Demenzkranken und ihren Angehörigen für

beide Seiten wesentlich einfacher und entspannter

gestalten lässt.


Gesundheit � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de 57

3025

Do, 21.10., 19.30–21 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 8, mit Anmeldung!

1300 Was im Kopf meines Kindes passiert

* Pädagogik, S. 8

Modernes Diabetes

Management

Für menschen mit Grundkenntnissen am PC

Kooperation vhs, mörike- und Keltenapotheke

Plattenhardt

Gudrun Schindler, Diabetes-Assistentin

Möchten Sie sich auf den neuesten Stand der

Blutzuckermessung bringen? Zwischenzeitlich gibt

es den „Accu-Chek® smart pix“, mit der die im

Messgerät gespeicherten Werte zuhause in den

Computer eingespeist werden können. So können

vor dem nächsten Arztbesuch sämtliche Messergebnisse

in einem (oder mehreren) Diagramm(en)

als „Blutzuckerkurve“ ausgedruckt werden. Für

den Arzt ist diese detaillierte Verlaufsübersicht von

großem Nutzen und somit für Sie als Betroffene

erst recht – schauen Sie gemeinsam mit Ihrem

Arzt „hinter“ Ihren HbA1C-Wert.

Im Vortrag erfahren Sie die neuesten Erkenntnisse

über den Langzeitzuckerwert und wie einfach Sie

an Ihre Blutzuckerkurven kommen. Bitte bringen

Sie Ihr Blutzuckermessgerät mit!

Die meisten Krankenkassen bezuschussen die

Seminargebühr bis zu 100 % – bitte erkundigen

Sie sich direkt dort.

3027

Do, 28.10., 19–21.30 Uhr

Plattenhardt, Bürgerhaus, Sophie-Rinker-Raum

€ 8, mit Anmeldung!

NEU

TCM-Seminar

Vertiefungsseminar mit praktischen

Anwendungen

Kooperation vhs und Familienbildungsstätte

Andrea Börner, Heilpraktikerin und Klangtherapeutin,

Dipl.Biologin und Susanne Hendricks,

Heilpraktikerin

Wir geben die Möglichkeit, Erfahrungen zu machen,

wie sich bestimmte Behandlungen anfühlen

bzw. zu sehen, wie diese ablaufen (Schröpfkopfbehandlung,

bei TeilnehmerInnen mit einem sogenannten

Kältesyndrom eine wunderbar wärmende

und wohltuende Moxabehandlung, Akupunktur).

Die von uns mitgebrachten Speisen sollen einen

Eindruck in die Ernährungsweise nach der TCM

vermitteln. Und wir werden gemeinsam entspannende

Übungen aus dem Qigong durchführen

3028

Sa, 13.11., 10–13 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 22

€ 16 (14), mit Anmeldung!

Hinweis: Vortrag TCM am Mi, 20.10., s. Nr. 3014

NEU

Handreflexzonenmassage

Klaus Schweisser, Heilpraktiker

Sämtliche Organe spiegeln sich auf den Händen

wieder. Mit Handreflexzonenmassage können Beschwerden

kuriert oder gelindert werden. Sie dient

der allgemeinen Entspannung und Vitalisierung,

baut Stress ab und regt die Selbstheilungskräfte

an. Der Vorteil: Sie kann zu jeder Zeit, an jedem

Ort und unauffällig durchgeführt werden.

Halten Sie Ihre Gesundheit in den Händen, erlernen

Sie, diese sanfte Methode selbst anzuwenden.

Bitte mitbringen: Buntstifte und Schreibzeug.

3029

Do, 2.12., 18.30–21.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 18 (16), mit Anmeldung!

Klopfakupressur –

ganzheitliche Hilfe zur Selbsthilfe

Kooperation Familienbildungsstätte und vhs

Petra B. Klein, Dipl.-Lebensberaterin, Therapeutischer

Coach, Künstlerin, Trainerin für energetische

Psychologie

Lösung emotionaler Belastungen, Ängste und

Phobien, unangenehmer, traumatischer Erinnerungen

und eine tiefe Entspannung erreichen mit

Klopfakupressur „KfeD“ (Klopfen für emotionales

Durchatmen). Abwechselnd Theorie und einfache

praktische Übungen.

Bitte mitbringen: Kissen, Decke, Schreibmaterial,

Mineralwasser.

FBS 4328N

Mi, ab 13.10., 19.30–21.30 Uhr, 4 x

Familienbildungsstätte, Bonl., Raum 3, € 40

Anmeldung Familienbildungsstätte:

0711 7778822

Ohrkerzen – Indianische

Entspannungs-Zeremonie

Abschalten – relaxen – loslassen – auftanken

Kooperation Familienbildungsstätte und vhs

Kathrin Schumacher, Fastenleiterin,

Ernährungsberaterin, Drogistin

Ein leichter Unterdruck (Kamineffekt) und die

durch die Luft in der Ohrkerze hervorgerufenen

Vibrationswellen wirken wie eine sanfte Trommelfellmassage.

Bitte melden Sie sich paarweise an!

Bitte mitbringen: Isomatte, etwas zum Zudecken,

warme Socken, kleines Kissen, Getränk.

FBS 4106N

Mi., 10.11., 19.30–22 Uhr

Familienbildungsstätte, Bonl., Raum 1

€ 19, inkl. € 10 Material

Anmeldung Familienbildungsstätte:

0711 7778822

Akupunktur

Viola Reichle

LE 5117

Di, 18.1., 19.30–21 Uhr, Leinfelden

VHS am Neuen Markt, Seminarraum 1

€ 6 (4,50)

Anmeldung VHS Lein.-Echterd., 0711 1600-315

Stärkung der Selbstheilungskräfte

mit praktischen Übungen

Hartmut Rademacher, Heilpraktiker

Die Psycho-Neuro-Immunologie beweist inzwischen,

was in vielen Redewendungen längst

verankert ist: Gesundheit und Selbstheilungskräfte

werden stark von unseren Gedanken und Gefühlen

beeinflusst. Sie wirken über das Immun- und Nervensystem

auf Hormone, Verdauung, Blutkreislauf,

Muskeln und Organe ein.

Ziel des Seminars ist es, durch Übungen ein Verständnis

unseres Körpers als Ausdruck unserer

gesamten Verfassung zu gewinnen.

Auf Wunsch gemeinsames Mittagessen.

3030

Sa, 4.12., 10–18 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 31 (28)

sabine kühlewein

traditionelle chinesische medizin

und homöopathie

akupunktur . ohrakupunktur . kräuterheilkunde

ernährung nach den fünf elementen

moxibustion . schröpfen

orthomolekulare

medizin

Endlich richtig entsäuern

darm sanieren – Stoffwechsel entschlacken

Ralf Moll, Dipl.Oecotrophologe

Mit zunehmendem Alter geht unsere Fitnesskurve

nach unten. Die Übersäuerung des Körpers und

körperliche Signale setzen langsam ein (Müdigkeit,

Sodbrennen, Darmprobleme, Rückenschmerzen,

Hautreaktionen, Migräne). Der Stoffwechsel

braucht Veränderung, sonst können später Erkrankungen

wie Diabetes, Rheuma, Allergien, etc.

entstehen.

Im Seminar bekommen Sie verschiedene Power-

Tipps für ein leistungsfähiges Leben: Basenbildende,

typgerechte Ernährung zur Versorgung

mit Vitalstoffen, Entschlackung des Stoffwechsels

durch typgerechtes Fasten, Anregungen zu Denken

und Bewegung – Ihre Stärken stärken und

Schwächen managen. So können Sie wieder Ihre

persönliche Bestleistung erzielen.

3032

Mo, 18.10., 20–21.45 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 23

€ 12, mit Anmeldung!

Ayurvedische Entschlackungskur

entgiften, abnehmen, schöner werden

Elisabeth Jagfeld, Heilpraktikerin

Spezielle, an Ayurveda angelehnte Ernährungs-,

Ausleitungs- und Entgiftungskur: Sich satt essen

und trotzdem abnehmen. Durch tägliches Einölen

mit einer speziellen Ölmischung werden Schlacken

über die Haut abtransportiert, Haare und Haut

werden schöner.

15.10.: Generelle Besprechung (Ablauf Ihrer persönlichen

Kur, was zu beachten ist, Ernährungsplan,

Einkaufsvorschläge, Tipps zur Darmreinigung

und Ergänzung mit Schüßler Salzen usw. Dann

haben Sie eine Woche Zeit zum Planen und Einkaufen.

21.10.: Persönliche Fragen und Klärung letzter

Details. Ab Samstag oder Sonntag steigen Sie in

Ihre 14tägige Kur zu Hause ein.

28.10./4.11.: Erfahrungsaustausch, Anregungen,

Hilfe und Motivation.

3034

Fr, 15.10., 18–20 Uhr

Do, 21.,28.10. und 4.11., jeweils 18–19.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 24

€ 33 (30)

adpd.de

GeSUndHeIT


58 Gesundheit � 77394-65 · Fax 7003-7703 · mschmitz@filderstadt.de

entspannung, selbstfindung

& körpererfahrung

Klang-Meditation

und Fantasiereisen

eine hilfreiche möglichkeit

eine Studie belegt: VHS macht gesünder zur Tiefenentspannung

„Lässt sich die Verbesserung der Gesundheit

durch VHS Entspannungskurse wissen-

herentwöhnung rentwöhnung ng & schaftlich belegen?“ lautet die zentrale Frage

einer Studie, die das Uni-Klinikum Hamburg-

Eppendorf im Auftrag des Deutschen

Gewichtsreduzierung

Gewichtsr

Volkshochschul-Verbandes und mit Förderung

Petra Dieme

der Ersatzkassen durchgeführt hat. Befragt

Hypnose Coach,

Alte Weinsteige 40

ILP durch Hypnose

70180 Stuttgart

wurden zu Kursbeginn, Kursende und nach 3

Monaten bundesweit über 1000 Teilnehmer / in-

e

nen aus 132 Kursen (Yoga, Tai Chi, Qi Gong,

Coach,

Alte Weinsteige 40 Tel.: 0711 Autogenes 66483999 Training, Progressive Muskelent-

therapeutin 70180 Stuttgart Mobil: 0151 spannung). 16515880

Andrea Börner, Heilpraktikerin

und Klangtherapeutin, Dipl.Biologin

Unser Alltag bringt oft Hindernisse mit sich. Wir

sind nicht mehr im Ein-Klang mit uns selbst. Mit

der Zeit entstehen Beschwerden seelischer und

körperlicher Art. Klangmeditation und Klangreisen

lassen uns in kurzer Zeit tief entspannen und so

die innere Balance wieder herstellen. Im Liegen

oder im Sitzen werden Sie durch das Anspielen

von Klangschalen und eine mit Worten geführte

Traumreise geführt. Die Klänge und Schwingungen

bringen Sie in Ihre eigene Resonanzschwingung

rte Lösungsorientierte Psychologie)

Ergebnis: Die Kurse verbessern die gesund-

Fasten für Gesunde

heitsbezogene Lebensqualität und vermindern

w . h y p n o s e c o a c h p r a x i s - s t u t t g a rpsychische t . d e und körperliche Beschwerden

Sigrid Ciossek

signifikant. Der Gesundheitsgewinn trat bei

Genießen Sie eine Woche lang den Rückzug zu Männern und Frauen, Anfängern und Fortge-

sich selbst und lernen Sie Ihre wahren Bedürfnisse schrittenen, Jüngeren und Älteren gleicherma-

kennen. Die Teilnahme am Infoabend ist kostenlos ßen ein und hielt sogar noch nach 3 Mon. an.

und unverbindlich. Anmeldung nur an diesem

Abend möglich. Bei genügend Anmeldungen

Work-Life-Balance

finden die Gruppenabende täglich vom 19.11. bis

24.11. um 18.30 Uhr statt.

für Frauen

zurück.

Geeignet auch für Menschen, die sich ansonsten

eher schwer tun, zu entspannen oder noch keine

Erfahrung in Entspannungstechniken haben.

Bitte bequeme Kleidung, warme Socken und eine

Decke mitbringen.

3210

Di, ab 5.10., 20–21.30 Uhr, 8 x

Bonlanden, Alte Mühle, Entspannungssaal

€ 59 (52)

OFI 10003

Fr, am 12.11., 19–20.30 Uhr

Nellingen, VHS an der Halle

Anmeldung VHS Ostfildern, unbedingt erforderlich

unter Tel. 0711 3404800

Schüßler-Salze

und Antlitzdiagnose

souverän dem Stress begegnen

Rolf Sellin, Heilpraktiker für Psychotherapie,

Systemischer (Business-)Coach, NLP-Master

Wer Herausforderungen sucht und die eigenen

Grenzen erweitern will, trägt ein erhöhtes Stress-

Risiko. Gerade viele Frauen stehen häufig unter

Stress, weil nicht nur ein anspruchsvoller Beruf sie

fordert, sondern auch die Aufgaben in Haushalt

Element Dancing

Feuer – Wasser – erde – Luft – und dU!

Annette Jickeli,

Kreative Tanz- und Ausdruckstherapeutin

Die 4 Elemente in Bewegung sind mehr als nur

Tanz, mehr als nur Fitness. Es sind die gelebten

und getanzten Facetten unserer Lebenskraft.

das typgerechte, richtige Salz erkennen

Angelika Glaunsinger, Heilpraktikerin, Krankenschwester

Die Mineralsalze nach Dr. Schüßler sind bekannt

als Heilweise, die unserem Wohlbefinden auf die

Sprünge helfen kann: Einfach, schnell und ohne

Risiken. Mittels Antlitzdiagnose (Erkennen struktureller

und farblicher Veränderungen der Haut) lässt

sich leicht erkennen, an welchen Mineralstoffen es

mangelt, so dass gezielt behandelt werden kann.

Im Seminar erfahren Sie, wie das geht.

Ihr Hautbild sollte beim Seminar unverfälscht sein

(bitte kommen Sie ungeschminkt und nicht eingecremt).

und Familie.

Wie kann man mit Stress so umgehen, dass die

Herausforderungen und Belastungen kontrollierbar

bleiben? Wie können wir uns so verhalten, dass

wir unsere genetisch verankerte Stress-Reaktion

nicht noch selbst verstärken? Sie finden im

Seminar heraus, welche inneren Anteile Ihnen

zusätzlichen Stress machen und was in Ihnen

vorhandenen Stress noch verstärkt. Sie erproben

Methoden zum nachhaltigen Abbau dieser inneren

Antreiber und Stress-Verstärker. Außerdem erhalten

Sie Vorschläge für Ihr persönliches Kontrast-

Programm zur Arbeit, das Sie wieder ins Gleichgewicht

bringt und das Sie davor bewahrt, über all

der Arbeit die Freude am Leben zu vergessen.

Sie werden überrascht sein wie die Verbindung

von Fantasie, Musik und Tanz Sie Ihre Kraft,

Ihren Körper und Ihre Gefühle wahrnehmen und

spüren lässt. Erleben Sie, wie Sie in Bewegung

die Elemente in ihrer unterschiedlichen Qualität

erfahren und dadurch in Ihre innere Kraft und

Ruhe kommen.

Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung und Turnoder

Gymnastikschuhe.

3212

Di, ab 19.10., 20.15–21.45 Uhr, 7 x

Plattenhardt, Schillerhalle

€ 50 (45)

Für Laien als auch Therapeuten geeignet. 3207

Bitte mitbringen: Schreibzeug, Getränk

Fr, 22.10., 18–22 Uhr

3035

Sa, 22.1., 10–16.30 Uhr

Plattenhardt, VHS, Raum 22

Plattenhardt, VHS, Raum 21

€ 39 (35)

€ 35 (32)

entsPAnnung / körPererfAHrung: gesundHeit gemeinsAm erleBen

® Raucherentwöhnung rentwöhnung ng &

Gewichtsreduzierung

Gewichtsr

durch Hypnose Petra Dieme

Hypnose Coach,

Alte Weinsteige 40

ILP 70180 Stuttgart Tel.: 0711 66483999

-Fachtherapeutin

Mobil: 0151 16515880

ILP (Integrierte Lösungsorientierte Psychologie)

w w w . h y p n o s e c o a c h p r a x i s - s t u t t g a r t . d e

® Raucherentwöhnung rentwöhnung ng &

Gewichtsreduzierung

Gewichtsr