Aktuelle Ausgabe als PDF

ortszeitungen.de

Aktuelle Ausgabe als PDF

Mitspieler gesucht!

Die E2 Mannschaft des FC Rot-

Weiß Berrendorf sucht Mitspieler!

Die acht Jungs im Alter von 8

und 9 Jahren spielen schon seit

2009 zusammen, ursprünglich

war die Mannschaft 11 Spieler

stark. Durch den Wegzug einiger

Kinder oder dem Wechsel in eine

andere Sportart hat sich der Kreis

der Spieler jedoch reduziert. Einige

Jungs schafften den Wechsel

zu teilweise hochklassigen

Mannschaften wie Borussia

Mönchengladbach. „Wir spielen

mit sechs Feldspielern und einem

Torwart, und da sind wir mit

acht Spielern schwach besetzt,

wenn nur einer zu einem Spiel

nicht mitfahren kann, können wir

nicht mehr auswechseln!“ bedauert

Trainer Christian Petschnik,

der mit seinen beiden Kollegen

Harry Hirt und Stephan Schmitz

die Mannschaft betreut. Dreimal

pro Woche wird Training angeboten,

zweimal sollte jeder Spieler

dabei sein: dienstags von 16.45

bis 18.30 Uhr, mittwochs von

16.30 bis 18.00 Uhr auf dem

Aschen- oder Rasenplatz des

Berrendorfer Fußballplatzes und

donnerstags in der Berrendorfer

Sporthalle. Jeden Samstag tritt

die Mannschaft zu einem Spiel

an, jeden zweiten Samstag in

Berrendorf. Die Betreuung durch

die drei Trainer und die drei Trainingszeiten

pro Woche und die

schöne Anlage im Berrendorfer

„Hexenkessel“ bieten ideale Bedingungen

für jeden jungen Fußballer.

„Die Meisterschaft startet

im März wieder (an der Hallenkreismeisterschaft

nehmen

die Jungs in diesem Jahr leider

nicht teil), aber es stehen im Januar

und Februar noch einige

Hallenturniere an“ betonen die

drei Trainer. Wer Lust hat, die

Mannschaft kennenzulernen und

vom Jahrgang 2004 oder jünger

ist, sollte einfach beim Training

vorbeischauen. Nähere Informationen

gibt es auch unter Tel.

02274-906630 oder www.rotweiss-berrendorf.de.

(mos)

Elsdorfer Dreigestirn proklamiert

Die Stimmung in der vollbesetzen

Festhalle war nach den ersten

mitreißenden Programmpunkten

schon bombig, als gegen

20 Uhr die Veranstaltung auf

ihren Höhepunkt hinsteuerte:

Eine nicht enden wollenden Reihe

von Jecken in rot-blauen Uniformen

strömte auf die Bühne,

allen voran Kommandant Horst

Hackhausen, gefolgt vom den

Funken, den Musikzügen und

Tanzkorps. Man wunderte sich,

wie diese unglaubliche Jeckenansammlung

auf der Bühne Platz

finden konnte, aber es gelang

und bot dem Publikum ein herrliches

Bild und den zuletzt folgenden

Tollitäten einen wunderbaren

Rahmen. Prinz Dirk II. (Dirk

Schulz), Bauer Hermann (Schulz),

Jungfrau Trudi (Thomas Wiedenfeld)

sowie Prinzenführer Roland

Hellenthal hatten ihren ersten

offiziellen Auftritt im Ornat, auf

den sie lange hin gefiebert hatten.

Sichtlich begeistert bahnten

sich die vier den Weg durch die

jubelnde Menge auf die Bühne.

Den um den Hals hängenden Orden

des Dreigestirns noch in einem

Stoffsäckchen verborgen,

begrüßten sie die Elsdorfer Jekken

und wurden von Präsident

Wolfgang Teichert vorgestellt. Zur

offiziellen Proklamation war Hans

Theo Schmitz, erster stellvertretender

Bürgermeister, angetreten,

der von Prinz Dirk II als sein

ehemaliger Schulleiter begrüßt

wurde. Er beglückwünschte die

vier zu ihrem Amtsantritt und die

KG Fidelion zum 121-jährigenen

Jubiläum (11 mal 11 Jahre). Anschließend

teilte er die Insignien

der Macht aus. „Wir sind sehr

stolz, im Jubiläumsjahr der größten

Karnevalsgesellschaft im

Rhein-Erft-Kreis das Dreigestirn

stellen zu dürfen!“ verkündetet

Prinz Dirk II. Als erste Amtshandlung

enthüllten die frisch proklamierten

Tollitäten schließlich den

Orden des Dreigestirns, das unter

anderem alte und neue Gebäude

aus dem wilden Elsdorfer

Karnevalsfreunde Neu

Etzweiler von 2001 e.V.

Die Karnevalsfreunde Neu Etzweiler

von 2001 e.V. veranstalten

am Sonntag,

den

19.01.2014 ab 13.00 Uhr einen

Dämmerschoppen für Freunde,

Gönner und besonders die

gesamte Bevölkerung aus Etzweiler.

Der Eintritt ist frei!

111 Jahre

110 Jahre

Süden zeigt, denn die Majestäten

stammen aus Giesendorf.

„Giesendorf hält Elsdorf och dies

Johr die Treue, drum dummer de

lange Wäch nit scheue!“ verkündete

Prinz Dirk dann auch in den

närrischen 11 Geboten. Die ersten

Ordensverleihungen wurden

sodann an Hans Theo Schmitz,

Wolfgang Teichert und Hermann

Salewski vorgenommen.

Eine Überraschung hatte das Dreigestirn

zur Proklamation angekündigt,

und die wurde stimmgewaltig

eingelöst: Mit einem mitreißenden,

speziell getexten Song

sangen sich die vier in die Herzen

der Elsdorfer Jecken und begeisterten

mit ihrem Live-Gesang.

Der Aufforderung „Kummt singt

mit, ruft mit uns dreimal Elsdorf

Alaaf!“ wurde stimmgewaltig

nachgekommen.

Mit hochklassigen Programmpunkten

wie den Räubern und

Bernd Stelter nahm die Prunksitzung

ihren Fortgang.

(mos)

Leev Funke un Fidelianer,

zum 111zigsten Jubiläum wünsche ich Euch alles Gute einen

schönen Korpsabend und eine tolle Session 2013 / 14 !!!

Dem 53. Dreigestirn ( in Folge ) der KG Fidelio von 1893 e.V.

wünsche ich ebenso eine erfolgreiche und unfallfreie

Session.

Datt All wünsch Üch ühre Unnüdije...met ´nem Tränche em

Knopploch us Australien.

Ming Frau nadürlisch och !

Burrill Lake 01/2014

Rundblick Elsdorf – 17. Januar 2014 – Woche 3 – RMP „Lokaler gehts nicht!“ 9

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine