Vogelgrippe: Aktueller Stand

p.e.g.org

Vogelgrippe: Aktueller Stand

Vogelgrippe: Aktueller Stand

Univ. Prof. DDr. Wolfgang Graninger


Struktur der

Influenza-A und -B Viren

Neuraminidase

Hämagglutinin

8-teilige RNA

M 2 protein

(nur bei Influenza A)


Klinische Verdachtsdiagnose

• Plötzlich einsetzendes Fieber

• Kopfschmerzen

• Extreme Müdigkeit

• Trockener Husten

• Geröteter Rachen

• Verstopfte Nase

• Muskelschmerzen


Zeichen der Hühnergrippe

beim Menschen

• Intestinale Symptomatik

• Hohe systemische Entzündungszeichen

• ARDS

• Tod in 50 % der Erkrankten


Spanische Grippe 1918

Ursprünglich Vogelvirus H1


Mutation/Speziessprung


Adaptierung Mensch

… kann das auch 2005/6 vorkommen?


Sechs Pandemiephasen laut WHO

• Phase 1 neuer Erreger in Tieren

• Phase 2 mögliche Übertragung auf den Mensch

• Phase 3 Alarmphase Übertragung auf Mensch

aber nicht von Mensch zu Mensch

• Phase 4 örtlich begrenzte Übertragung von

Mensch zu Mensch

• Phase 5 Erhebliches Pandemie-Risiko

Erreger zunehmend besser an Menschen

angepasst

• Phase 6 Beginn der Pandemie

Anhaltende Übertragung von Mensch zu Mensch


Pandemien - Beispiele

• Justinianische Pest 541

• Pest 1347 - 1352 25 Millionen Tote

• Pest 1896 - 1945 12 Millionen Tote

• Spanische Grippe 1918 - 1920 50 Millionen Tote

• Asiatische Grippe 1957 1 Millionen Tote

• AIDS 1980 - ? 25 Millionen Tote


Die Vogelgrippe – avian flu

• Wildvögel

21 verschiedene Influenzaviren


• Übergreifen auf Geflügelbestände

H7N1 1999 Italien

H7N7 2003 Niederlande

H7N3 2004 Kanada

H5N1 2005 Südostasien


Influenzavirus H5N1

Vögel

Hunde

Pferde

Pumas

Tiger

Katzen

Mäuse

Frettchen

Affen

Menschen

Leoparden


Ist die Hühnergrippe

für den Menschen gefährlich?

• Derzeitiges Virus nur bei massiver

Inokulation, auch bei Immungesunden

• Mutation des Virus = humanpathogen

• Rekombination mit H3N2 o. ä =

Entstehung eines neuen Virus mit

großer Ausbreitungstendenz, aber

erhöhter Pathogenität


Personalschutz

• Mundschutz

• Augenschutz

• Schutzbekleidung

• Handschuhe

• Hygienische Händedesinfektion

• Flächendesinfektion

• Infektionsverdacht = 3 Tage in häusliche

Quarantäne, Neuraminidasehemmer


Vogelgrippe

Bedarf an Atemschutzmasken:

2 Erwachsene + 2 Kinder


240 Stück FFP 3

~ 1500 €


Wirksamkeit von Oseltamivir bei Influenza

Placebo Oseltamivir 75 mg

n = 235 n = 241

Krankheitsdauer (h) 117 74

Afebril nach (h) 67 39

Husten 72 48

Nicholson, Lancet 2000


Resultate US Behandlungsstudie

Placebo (n = 204/129)

Symptomdauer

4.30 Tage

Symptomschwere (AUC Score) 962.6

Sekundär-Infektionen 17.1 %

Oseltamivir 75 mg BID (n = 206/124)

Symptomdauer 2.98 Tage (p = 0.0001) - 31 %

Symptomschwere 597.1 (p < 0.0001) - 38 %

Sekundär-Infektionen 9.6 % (p < 0.1) - 43 %

Treanor et al. JAMA/Feb. 2000


Der ideale Impfstoff

• Reines und definiertes Antigen

• Immunantwort schützt vor Krankheit

• Wirkung ist lebenslang

• keine Nebenwirkungen

• einfache, schmerzlose, einmalige Verabreichung

• günstiger Preis


Adjuvantien für den Einsatz in humanen

Impfstoffen

Europaweit sind bisher nur drei Adjuvantien

zugelassen:

• Aluminiumhydroxid

• MF59 (bestehend hauptsächlich aus Squalen)

• Monophosphoryl Lipid A (MPL® 0 AS04)


Impfung gegen Vogelgrippe

Mensch:

Sinovac

Sanofi

Baxter

Huhn:

Nobilis Influenza H5N2

Poulvac FluFend H5N3 RG

Indonesien

China

Mexiko


Maßnahmen bei Grippepandemie

• Schutzbekleidung

• Schutzhandschuhe

• Mundschutz FFP2/3

• Chemoprophylaxe ?

• Impfung ?

Pandemiepläne


Zusammenfassung

• Die Geflügelpest durch Influenza-Virus H5N1

breitet sich weltweit aus, regt Veterinäre nicht auf

Keulen? Impfen? Massentierhaltung?

• Gefahr für den Menschen nur durch engen Kontakt

mit erkranktem Geflügel

Ostasien? Türkei?


Zusammenfassung

• Wahrscheinlichkeit der Entstehung eines neuen

menschenpathogenen Virus in Europa gering

• Impfung

Neuraminidasehemmer?

Masken?

Angst vor Vogelgrippe verdrängt zu Unrecht die

Angst vor der Immunen Grippe

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine