Mucor-Mykosen

p.e.g.org

Mucor-Mykosen

Rhizopus Zygomykose - Eine seltene

angioinvasive Mycose

Peter Kujath

Klinik für Chirurgie

Universitätsklinikum

Schleswig-Holstein

Campus Lübeck


Verlauf der Pilzinfektion / Fungämie

Kontamination

(oral/aerogen)

(Perforation/Translokation)

Kontamination

(iatrogen)

Invasion (Vasotaxie)

Organbefall

Fungämie

Candidämie

Variable:

Systemisch

Systemische Infektion mit

Beteilung jeder Organstruktur

Tod durch Enzephalitis/Meningitis

Abwehrmechanismen des Wirts

Arsenal an Virulenzfaktoren des Pilzes


Mucor-Mykose

• Seltene angioinvasive Mykose, durch eine Vielzahl

von Pilzen der Ordnung Mucoraceae verursacht

(Absidia, Cunninghamella, Mucor, Rhizomucor,

Rhizopus, Saksenaea, Basidiobolus, Conidiobolus)

• Dritthäufigster Erreger einer Pilzinfektion (nach

Candida spp und Aspergillus spp)

• Inzidenz ca.1,7 Fälle / Million *

• Histologischer Nachweis schwierig

• Hohe Mortalität (79-100%)

• Diagnosestellung der Erkrankung ante mortem

gelingt nur in 23-50% der Fälle

* Rees JR, Pinner RW. The epidemiological features of invasive mycotic infections. CID 1998


Mucormykose – pathogenetische

Mechanismen


Mucor-Mykose

Klinische Manifestation (6 Gruppen):

(I) rhinocerebral

(II) pulmonal

(III) kutan

(IV) gastrointestinal/peritoneal

(V) disseminiert

(VI) gemischt


Mucor-Mykosen

Beziehung zwischen speziellen Risikofaktoren und

Ort der Infektion

Risikofaktor

Diabetische Ketoazidose

Neutropenie

Steroideinnahme

Deferoxamin

Mangelernährung

Trauma, Verletzung der Hautbarriere

Ort der Infektion

Rhinocerebral

pulmonal und disseminiert

pulmonal, disseminiert, rhinocerebral

Disseminiert

Gastrointestinal

kutan/ subkutan

* Spellberg B, John Edwards JR. Novel Perspectives on Mucormycosis. Clin Microb Rev 2005


Mucor-Mykosen

eigene Daten (Zeitraum 2000-2006)

• ANZAHL DER PATIENTEN AUF ICU 7428

• Anzahl der Patienten: n= 10

• Alter: 22-74 Jahre

• Geschlecht: 5 weiblich , 5 männlich

• Dauer des Aufenthaltes auf der Intensivstation: 25-

180 Tage


Mucor-Mykosen

eigene Daten (Zeitraum 2000-2006)

Grunderkrankung in Bezug auf die Pilzinfektion:

- elektive und notfallmäßige Eingriffe am Abdomen (7)

- schwere abdominale Infektion / Sepsis (8)

- Tumorerkrankungen (2)

- pulmonale Erkrankungen (6)

- Verbrennungen (2)

- Immunsuppression/NTX (6/1)

- Gefäßverschluss (1)

- Komplikationen nach abdominaler Chirurgie

(Anastomoseninsuffizienz, postoperative Peritonitis) (6)


Mucor-Mykosen

eigene Daten (Zeitraum 2000-2006)

Zeitpunkt der Manifestation:

• Nach ausgedehnter intensivmedizinischer

und chirurgischer Versorgung

(Aufenthalt ICU >16 Tage)

• Nach Massentransfusionen (12-194 EKs)

• Nach antimykotischer Therapie gegen andere

Pilzspezies (C.albicans, Aspergillus spp.)

• Nach breiter antimikrobieller Therapie

intraabdomineller Infektionen / Pneumonien


Mucor-Mykosen

eigene Daten (Zeitraum 2000-2006)

Auftreten weiterer Infektionen

• polymikrobieller Infektionen : 9/10 Patienten

• isolierte bakterielle Erreger :

E.coli, Enterokokken (VRE), Klebsiellen, Staphylokokken

(MRSA), Pseudomonaden, Proteus, Enterobacter, Morganella

spp, Stenothrophomonas, Serratia spp

• Gabe verschiedener antimikrobieller Chemotherapeutika

vor Rhizopusinfektion: 3-4 Antibiotika 10/10

• Dauer der antimikrobiellen Behandlung

vor Rhizopusinfektion: 10-16 Tage 8/10


Mucor-Mykosen

eigene Daten (Zeitraum 2000-2006)

Autreten weiterer Mykosen

• Candida spp Nachweis auf ICU:

1-3 Wochen vor Rhizopusinfektion: 10 Patienten

- Therapie:

Fluconazol (2x200mg - 2x400mg) 9 Patienten

Ambisome (5-7,5-20mg / kg KG / d ) (21 Tage) 2 Patienten

• Aspergillus spp Nachweis auf ICU

vor Rhizopusi•fektio•:

- Therapie:

Ambisome (21Tage): 1/10

1 Patient


Mucor-Mykosen

eigene Daten (Zeitraum 2000-2006)

Infektionsort

Rhizopus spp.

Candida spp.

Aspergillus spp

N

N

N

kutan

3 Rhizopus spp.

6 C.albicans

3 A.fumigatus

2 C.glabrata

1 A.flavus

pulmonal

1 Rhizopus spp.

7 C.albicans

1 A.fumigatus

1 C.glabrata

peritoneal

5 Rhizopus spp.

4 C.albicans

1 Rh. stolonifer


Mucor-Mykosen

Lungenübersicht im Krankheitsverlauf

rechts: 1.Tag ICU

links: 24. Tag ICU


Mucor-Mykosen

eigene Daten (Zeitraum 2000-2006)

Ambisome

- Lipidformulierung

Kein Antimykotikum

Gesamt

Patientenzahl

n (%)

7 (70)

3 (30)

10 (100)

Überleben

n (%)

2 (20)

3 (30)

5 (50)


Mucor-Mykosen

Fazit:

• Der Ausgang der Mucormykose hängt neben der

Grunderkrankung und dem Infektionsort von der

antimykotischen Therapie ab

• Eine ausgedehnte antimikrobielle

chemotherapeutische Behandlung ging allen

Infektionen voraus.

• Die Infektion erfolgte ausnahmslos auf der

Intensivstation.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine