Füttern wie die Natur

Hippolyt

Gesamtkatalog 2015 Deutsch

Füttern wie die Natur

Die Marke und ihre Produkte


Inhalt

Das Beste für Ihr Pferd

St. Hippolyt Nutrition Concepts

2


Liebe Leser, liebe Pferdefreunde,

mit Beginn der Domestikation des

Pferdes hat sich dessen Lebensraum

über Jahrtausende hinweg entscheidend

verändert. Der moderne, schnelllebige

und hektische Alltag verlangt sowohl

dem menschlichen als auch dem

tierischen Organismus so Einiges ab.

Einen entscheidenden Beitrag zur Gesundheit,

Leistungsbereitschaft und

Ausgeglichenheit Ihres Pferdes leistet

die Ernährung. Aus tiefer Verbundenheit

zu Pferden hat sich St. Hippolyt seit nunmehr

25 Jahren genau diesen vielfältigen

Anforderungen und Herausforderungen

an die Ernährung des Pferdes angenommen,

stellt diese in den Mittelpunkt der

täglichen Arbeit und darüber hinaus.

Nahrung für jede Lebenssituation

Mit unserem vielfältigen Sortiment

möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben,

für jede Lebenssituation, egal ob

Freizeit-, Zucht- oder Sportpferd, das

optimal abgestimmte und bedarfsgerechte

Ergänzungsfutter zu erhalten.

Daneben zeichnet sich unser Sortiment

vor allem durch konzeptionelle Futtermittel

aus. Füttern wie die Natur: Eine

Kombination aus natürlichen Zutaten,

wissenschaftlich fundierten Rezepturen

und deren Verarbeitung nach dem Vollwertprinzip

garantiert wirksame Nahrungsmittel

für das Wohl Ihres Pferdes.

Mit unserem Produktkatalog 2014

möchten wir Ihnen einen Einblick in unser

aktuelles Sortiment, in unsere Arbeitsweisen,

sowie in unsere Prinzipien

ermöglichen. Neben unseren bewährten

Produkten wie Struktur-Energetikum,

der Krone der täglichen Fütterung, finden

Sie hierin unsere Neuheiten.

Die Basis unseres Sortiments bilden die

Hauptfutter, die als tägliche Fütterungsgrundlage

der Pferde dienen. Ob Pony

oder Großpferd, ob Sport- oder Freizeitpferd,

ob Jungtier oder Pferdesenior,

ob leicht- oder schwerfuttrig die St.

Hippolyt Produkte lassen keine Bedürfnisse

unberücksichtigt. Ebenso erhalten

Sie bei erkrankten Pferden mit Cushing

oder Equinem Metabolischem Syndrom,

Hufrehe oder Ekzemen mit einem

St. Hippolyt Futter eine auf das Problem

abgestimmte Versorgung für Ihr Pferd.

St. Hippolyt Spezialitäten

Zudem bietet St. Hippolyt für besondere

Ansprüche eine gezielte Ergänzungsfütterung

aus den Bereichen Biointelligent

Nutrition sowie Zucht- und Mineralfutter

an. Im Bereich Horse Care führen wir

besondere Futterzusammenstellungen

für die Atemwege, die Leber, das Fell,

die Haut und die Hufe, Ergänzungen bei

Magenerkrankungen sowie Spezialpräparate

für den Muskel-, Bewegungsund

Verdauungsapparat. Das Beste ist

uns noch immer nicht gut genug, deshalb

stellen wir hohe Ansprüche an unsere

Arbeit: Der Weiterentwicklung des

Sortiments, der Forschung im Bereich

der Pferdeernährung und der Lösung

von Problemfällen stellen wir uns jeden

Tag aufs Neue. Für die Entwicklung von

Glucogard haben wir im vergangenen

Jahr den Innovationspreis der Eurocheval

erhalten. Auch zukünftig wird St.

Hippolyt neue Bereiche betreten und

u.a. bei der heimischen GVO-freien Sojaproduktion,

mit einer nutritiven Aufbereitung

der Proteinpflanze mitwirken.

Bernd Ebert

NEU

NEU

NEU

Futter-Index 4

Füttern wie die Natur 6

Einzigartige Herstellung 7

Biointelligent Nutrition 8

Basics

Struktur-Energetikum 10

Irish Mash 12

Reformmüsli „G“ 14

St. Hippolyt NutriStar 16

HestaMix 18

Beste Jahre 20

Equigard 22

Vollwertpellets 24

High Performance

Neue Nährstoffe in der

Pferdeernährung 26

SuperCondition High Performer 28

International Sports 30

Q-Elan 32

SuperCondition 34

St. Hippolyt Gold Medal 36

Faser

Palatin Heucobs / LuzerneMix 38

Zucht

Vitale Stute - gesundes Fohlen 40

Equilac 42

Fohlengold 44

Mineralfutter

Gemüse-Kräuter-Mineralien / 46

SemperMin / SemperCube 47

HorseCare

Eure Nahrungsmittel sollen

eure Heilmittel sein 48

Glucogard 50

Cortigard 52

Glyx-Mash / Glyx Lobs 54

Movicur 56

Lamin forte 58

Ungulat 60

MicroVital 62

EquiMall 64

LinuStar / Hefekultur 66

Equilizer 68

Meta-Diät / Equimeb Hepa 70

Mucolyt / Hippomun 72

VitaminE + Selen / Makor 74

Futteröle

HippoLinol / Leinöl / 76

Schwarzkümmelöl 76

Tierarzt Hippovet

Selen / Mangan / Eisen /

Kupfer / Zink 78

Pflegeserie 80

Hundefutter

Movilan Dog / Dog vegetarisch 82

Canigard / MicroVital Dog 84

Weitere Produkte 86

Humanprodukte

Concal / BiConcal /

MicroVital human / Flavocell 88

Referenzen 90

Vertrieb / GHI 92

Ansprechpartner 94

Die Deklarationen der Produkte sind aktuell

zum Zeitpunkt der Drucklegung. Bei Fragen

rufen Sie bitte die Fütterungsberatung an.

3 Füttern wie die Natur


Futterindex

St. Hippolyt Futterindex

Basisrationen

Um Ihnen die Auswahl der passenden

St. Hippolyt Produkte zu erleichtern,

haben wir Ihnen eine kurze Übersicht

zusammengestellt.

Einsatzgebiet Basisfutter Ergänzung

Freizeitpferd

Leichtfuttriges Pferd

Sportpferd

Hesta Mix, Struktur-Energetikum,

Vollwertpellets, Reformmüsli G,

NutriStar

Equigard,

Struktur-Energetikum,

Hesta Mix Light energy

Struktur-Energetikum,

Reformmüsli G,

ChampionsClaim

MicroVital, LinuStar, Makor

Glucogard, MicroVital

Goldmedal, Super Condition,

High Performer, Q-Elan, Equilizer

Westernsportpferd NutriStar, Struktur-Energetikum Goldmedal, Super Condition,

High Performer, Q-Elan, Equilizer

Altes Pferd

Deckhengst

Vitalmüsli Beste Jahre.

Struktur-Energetikum,

Pre Alpin Wiesencobs

Struktur-Energetikum,

Hesta Mix

Movicur, EquiMall, LinuStar,

Hefekultur, Q-Elan, Lamin Forte

MicroVital, Goldmedal,

High Performer

Zuchstute

Fruchtbarkeitsvorbereitung

und 1.-8. Trächtigkeitsmonat

Zuchstute

Hochträchtigkeit und Laktation

Fohlen

Saugfohlen, Absetzer

und bis 2-jährig

Jungpferde

ab 2-jährig

Struktur-Energetikum,

Hesta Mix

Equilac

Fohlengold

Hesta Mix,

Struktur-Energetikum,

NutriStar

MicroVital, Beta-Carotin,

Hippomun, LinuStar

EquiMall, Gemüse-Kräuter-Mineralien,

Hippomun, High Performer

MicroVital, Hefekultur, EquiMall,

Hippomun, High Performer

Movicur, MicroVital, High Performer

St. Hippolyt Nutrition Concepts

4


Spezielle Ergänzungen

Problem / Einsatzgebiet,

Passende Produkte

Allergische Reaktionen:

MicroVital, Schwarzkümmelöl, Hippomun

Arthrose

Movicur, Lamin forte

Atemwegserkrankungen:

Struktur-Energetikum, Mucolyt, Hippomun,

MicroVital, Lamin forte, Schwarzkümmelöl

Borreliose:

Hippomun, Lamin forte

Durchfall:

Hefekultur, EquiMall, MicroVital, Hippomun,

Pre Alpin Wiesencobs, Lamin forte

Equines Cushing Syndrom:

Cortigard, Equigard, Luzerne Mix, LinuStar,

Leinöl/Hippolinol, Glyx Mash

Equines Metabolisches Syndrom:

Equigard, Glucogard

Equines Sarkoid:

MicroVital

Energiebooster:

Q-Elan, Super Condition, High Performer,

EquiMall

Fellprobleme, Schuppen, Juckreiz:

Hesta Mix Serie, MicroVital, Dermilac Prozem

Fellwechsel:

MicroVital, Mash, LinuStar, Leinöl/Hippolinol

Frakturen:

MicroVital, High Performer

Gelenkserkrankung:

Movicur, Lamin forte

Gewichtsaufbau:

Vitalmüsli Beste Jahre, EquiMall, Hippolinol,

Mash, Luzerne Mix, Pre Alpin Wiesencobs

Gewichtsreduktion:

Equigard, Glucogard, Glyx Mash

Hufprobleme:

Ungulat, Spuma Coron

Hufrehe:

Equigard, Glucogard, Lamin forte

Hufrollensyndrom:

Movicur, Lamin forte

Immunsystem:

Hippomun, MicroVital, High Performer,

EquiMall, Hefekultur, LinuStar

Kolik:

Mash, LinuStar, Hefekultur, EquiMall

Kotwasser:

MicroVital, Hefekultur, EquiMall, Pre Alpin Wiesencobs,

Lamin forte, LinuStar

Kreuzverschlag, Tying up:

Vitamin E Selen, Super Condition, Makor,

Struktur-Energetikum, Equigard

Lebererkrankung:

Metadiät, Equimeb Hepa, MicroVital

Magengeschwür:

Equigard, Luzerne Mix, Mash, LinuStar,

Hippolinol, EquiMall

Mauke:

MicroVital, Dermilac Prozem, Equimeb Hepa

Muskelaufbau bzw. -lockerung:

Goldmedal, Super Condition

Nervenberuhigung:

Equilizer

Nierenerkrankung:

Pre Alpin Wiesencobs, Metadiät, Equimeb Hepa

Pilzerkrankung:

MicroVital, Hippomun

PSSM:

Equigard, Luzerne Mix, Hippolinol, Super Condition,

Makor, Vitamin E Selen, Glyx Mash

Sommerekzem:

MicroVital, Hesta Mix Serie, Dermilac Prozem,

Equimeb Hepa, LinuStar

Spat:

Movicur, Lamin forte

„Stehfutter“:

Equigard, Mash, LinuStar, Equilizer

Strahlfäule:

Ungulat, MicroVital

Verdauungsstörungen:

Mash, LinuStar, Hefekultur, EquiMall,

Pre Alpin Wiesencobs, Lamin forte

Verletzungen von Muskeln, Sehnen, Bändern:

Movicur, Lamin forte, High Performer

Wundheilung:

MicroVital, High Performer, LinuStar

5 Füttern wie die Natur


Vorwort

Füttern wie die Natur

Eng verbunden mit unserem Grundsatz

Füttern wie die Natur“ werden

die St. Hippolyt Produkte mit einer

Vielzahl vitalstoffreicher Futterkomponenten

versehen, welche auf ganz

natürlicher Weise das Futter bereichern

und einzigartig machen. Kräuter,

hausgemachte kaltgepresste

Öle, Mais-, Gersten- und Weizenkeime,

Bestandteile von Weintrauben

und Äpfeln, Malz sowie Bierhefe,

Lein, Fenchel- und Schwarzkümmelsamen

finden ebenso Berücksichtigung

wie maritime Komponenten

(Seealgen, Korallenkalk und Himalayasalz).

Wirkungsvolle Tee- und Gewürzkräuter

Kräuter sind unverzichtbare Bestandteile

unserer einzigartigen Rezepturen.

Kräuter sind:

n Vielfältig vitalisierend und

verdauungsunterstützend

n Lieferant von sekundären

Pflanzenstoffen sowie Spurenund

Ultraspurenelementen

Diese Kräuterunterstützung bei der

Fütterung dankt Ihnen Ihr Pferd mit

einem geregelten Stoffwechsel, Leistungsbereitschaft

sowie einem allgemeinen

Wohlbefinden.

Ölsaaten und Ölfrüchte

Durch ein spezielles Sedimentationsverfahren

werden die in den St. Hippolyt

Produkten enthaltenen kaltgepressten

Pflanzenöle gewonnen. Auch ganze Ölfrüchte

finden in St. Hippolyt Futtermittel

Verwendung – Leinsamen, Sonnenblumenkerne,

Mais- und Weizenkeime,

Schwarzkümmel- und Fenchelsamen

bieten eine Vielfalt an lebenswichtigen

Fettsäuremustern, insbesondere Omega-3-Fettsäuren

und hochwertige Eiweißstrukturen.

n nach einer sorgfältigen Reinigung

und Waschung des Getreides die

Lebensvorgänge, des in der „Totreife“

vorliegenden Korns aktiviert

werden

n temperiertes Wasser danach einen

Quellprozess startet, durch welchen

sich enzymaktive Wirkstoffe

bilden

n dann eine hydrothermische Aufschließung

des Getreides mit Dampf

stattfindet

n zuletzt das Getreide gewalzt und

getrocknet wird

Dieser schonende Verarbeitungsprozess

gewährleistet die Bewahrung

natürlicher Nährstoffe und bringt ein

Endergebnis von leicht verdaulichen

Getreideflocken höchster Qualität mit

schmackhaftem Röstaroma hervor.

Biofermentation liefert Komponenten

Die Maische, als Produkt der Biogetreidefermentation

fällt bei der Malzproduktion

an. Der Prozess des Maischens

vollzieht eine Aktivierung von

Malz durch Wasser. Es erfolgt hierbei

eine enzymatische Aufspaltung bei der

Inhaltsstoffe zur Förderung von Appetit

und Verdauung sowie zur Stimulierung

des Immunsystems gebildet werden

und im Ganzen die Bekömmlichkeit der

Futterration steigern. Zusätzlich fällt bei

bestimmten Prozessen Frischhefe an,

welche neben natürlichen B-Vitaminen,

Beta- Glucane auch Nukleotide für eine

hohe Leistungskraft und gute Verdauung

produziert.

Naturverbunden und vollwertig

Die Praxiserfahrung durch jahrelange

Fütterungsversuche und wissenschaftliche

Forschungen haben die positiven

Aspekte organischer Mineralstoff- und

Spurenelementverbindungen bestätigt.

Deshalb fühlen wir uns beim Verzicht

auf künstliche Aromastoffe, Bindemittel

und Konservierungsstoffe auf der richtigen

Seite. Bei St. Hippolyt findet stattdessen

eine natürliche Konservierung

des Futters statt. Kräuter, Knoblauch,

Vitamine, Melasse und Essigspezialitäten

übernehmen die Konservierung mit

natürlichen Kräften.

Verträglichkeit durch

hochaufgeschlossenes Getreide

Für diese Verträglichkeit des Futters

sieht der Produktionsprozess vor, dass

St. Hippolyt Nutrition Concepts

6


Einzigartige Herstellung

Die vielfältige Zusammensetzung

mit zahlreichen natürlichen Nährstoffen,

die Struktur als Müsli, Pellet

oder Flüssigkeit und der wohlduftende

Geruch durch auserlesene Kräuter

machen die St. Hippolyt Produkte

einzigartig. Bis Sie jedoch all diese

wertvollen Komponenten vereint in

einem der hochwertigen St.Hippolyt

Produkte für Ihr Pferd erhalten können,

bedarf es einen ganz besonderen

und gesunden Produktionsprozess.

Nur gesunde Produkte fördern

das Wohlbefinden Ihres Pferdes,

deshalb handeln wir gesund und setzen

auf:

n eine besondere, ökologisch

orientierte Wahl der Futterzutaten

n einen vielfältigen Einsatz von

Wirkkomponenten

n den Einsatz von regenerativen

Energien bei der Produktion

n den Verzicht von chemischen

Konservierungsstoffen

Die Mühle Ebert

Über 600 Jahren zeichnet sich die

Mühle in Dielheim durch vollwertige

Nahrungsprodukte aus. Seit nunmehr

25 Jahren erforscht, entwickelt und

produziert die Mühle Ebert in Dielheim

exklusiv die Produkte von St. Hippolyt.

Gemeinsam wird hier an Nahrungsmitteln

höchster Qualität gearbeitet. Allem

voran steht die Entwicklung und Produktion

von gesunden Produkten mit

Hilfe innovativer Produktionsprozesse.

Die Mühle versteht sich als vitaler

Prozess, der mit den Anforderungen

der Kunden und natürlich der Pferde

wächst. In enger Zusammenarbeit mit

unseren Kunden und Partnern stellen

wir uns jeden Tag dem Anspruch gesunde

verdauungs- und bedarfsoptimierte

Futtermittel für das Pferd zu entwickeln

und zu produzieren.

Innovation durch Kombination

Tradition trifft Moderne – Ein Geheimnis

der einzigartigen St. Hippolyt Produkte

liegt in der Kombination traditioneller

Produktionsverfahren und moderner

Techniken. Der mühleneigene Apparatebau

arbeitet stets daran eine schonende

Verarbeitung der Rohstoffe und

deren Veredlung auf technischer Ebene

zu gewährleisten. Durch diese besonders

schonenden Verarbeitungsverfahren

erreichen wir:

n die Verarbeitung hochwertiger Natursubstanzen

zu sinnvollen Wirkstoffkombinationen

n den Schutz von hitzeempfindlichen

Vitaminen, Enzymen, Fettsäuren und

natürlichen Pflanzenstoffen

Nachhaltig Handeln

Ein weiteres St. Hippolyt-Geheimnis

und die Basis unserer hochwertigen

Produkte bilden die besonders vielfältigen

und von Natur aus vitalstoffreichen

Grundstoffe. „Qualität beginnt

beim Rohstoff“ (Bernd Ebert), deshalb

setzen wir bei unseren St. Hippolyt Produkten

größtenteils auf Landwirte aus

der Region Baden. Neben dieser nachhaltigen

Rohstoffbeschaffung spielt

ebenso bei der Produktion der Schutz

der Umwelt eine entscheidende Rolle.

Das eigene Biomassekraftwerk mit einer

nahezu CO2-neutralen Produktion

leistet neben, den mit Rapsöl betriebenen

Lkws, einen entscheidenden Beitrag

zum Klimaschutz.

Forschung im eigenen Haus

Um den Anforderungen der Pferde und

Ihren Besitzern gerecht zu werden, darf

die wissenschaftliche Arbeit und Forschung

auf höchstem Niveau niemals

still stehen. Allem voran steht hierbei

die Erforschung der natürlichen Nährstoffe,

ihre Wirkungsweisen und natürlich

Einsatzmöglichkeiten in Futtermitteln.

Fütterungsbedingte Erkrankungen

des Pferdes werden intensiv recherchiert

und erarbeitete Lösungsansätze mit wissenschaftlichen

Studien abgesichert. Die

stetige Entwicklung neuer Produkte und

Produktlinien resultiert zum einen aus

innovativen Ideen durch Forschung und

zum anderen aus dem Dialog mit Pferdeliebhabern

und Experten. So konnten

über die Jahre hinweg Futterspezialitäten

für Pferde in allen Lebenslagen entwickelt

und kontinuierlich optimiert werden.

Erfreulicherweise erreichen uns immer

wieder zufriedene Kunden mit gesunden

wie auch erfolgreichen Pferden und bestätigen

unsere Leidenschaft sowie unsere

Bemühungen.

Als Marke St. Hippolyt konnten wir zuletzt

die Leserwahl CAVALLO Trophy

2012 als Lieblingsmarke gewinnen.

7

Füttern wie die Natur


Vorwort

St. Hippolyt Nutrition Concepts

8


Biointelligent Nutrition

Eine optimale Versorgung mit energieliefernden,

substanzbildenden,

und gesundheitsfördernden Nährstoffen

macht die Pferde schön,

nervenstark, leistungs- und widerstandsfähig.

Dabei kommt es nicht

ausschließlich auf die Auswahl, Qualität

und natürliche Vielfalt der Futterkomponenten

an. Darüber hinaus

spielt die Produktion der Futterprodukte

eine entscheidende Rolle. St.

Hippolyt beschreitet deshalb gezielt

neue Wege, um das Futter mit

Hilfe biologisch sinnvoller Veredelungsverfahren

noch bekömmlicher

und physiologisch wirkungsvoller zu

machen. „Füttern wie die Natur“ erreicht

damit eine neue Dimension.

Lecithinmicellen mit Turboeffekt

Ein Teil der wertvollen Futter-Vitalstoffe

wird nach dem Verzehr vom Organismus

ungenutzt wieder ausgeschieden.

Ursache hierfür ist der zu langsame

Transport vieler Nährstoffe durch die

Darmwand ins Blut. Mit unseren Flüssigprodukten

„Q-Elan“ für Pferde und

„Canigard“ für Hunde haben wir es geschafft

diese ungenutzte Ausscheidung

enorm zu verringern. Mit Hilfe eines

neuartigen Komplexierungsverfahrens

erhalten wir Vitalstoffe mit bisher unerreichter

Bioverfügbarkeit.

Aus den Vitalstoffen werden hierbei

sehr kleine Tröpfchen (Michellen) hergestellt,

die von reinem Lecithin umhüllt

sind. Aufgrund ihrer geringen Größe, die

aber über dem Nanobereich liegt, und

dem „Gleiteffekt“ des Lecithins durchdringen

die Vitalstoff-Lecithinkomplexe

mühelos die Darmwand. Man geht von

einer drei bis vierfachen Resorptionsrate

im Vergleich zu nicht komplexierten

Nährstoffen aus. Dies bezeichnen wir

als „Turboeffekt“ der Michellen. Funktionelle

Nährstoffe wie z.B. L-Carnitin, Vitamin

E, Vitamin C, Coenzym Q10 und

die gelenkprotektiven Glycosaminoglykane

erreichen damit deutlich höhere

und effektivere Konzentrationen in den

Zielgeweben. Der Organismus selbst

profitiert mit höheren Leistungs- und

Stoffwechselpotentialen. Auch die Zellschutz

und Antiagingeffekte, etwa von

Vitaminen und Gelenkbaustoffen, können

damit verbessert werden. Bemerkenswert

ist, dass bei dem betriebseigenen

Komplexierungsverfahren auf

die sonst üblichen synthetischen Tenside

als technische Hilfsstoffe völlig verzichtet

werden kann. Damit wird ein

chemisches Gefährdungspotential für

die empfindlichen Zellmembranen ausgeschlossen.

Und wir bleiben unserem Grundsatz

Füttern wie die Natur“ treu.

Weitere Erläuterungen zu den Vorteilen

Lecithin-gekoppelter Nährstoffe finden

Sie in der Beschreibung von Quelan

und Canigard (siehe Inhaltsverzeichnis

S.3).

Fermentierung und Essiggewinnung

Seit mehreren Jahren verwenden wir in

der Mühle Ebert Dielheim zunehmend

Ankeimung und Fermentation als natürliche

Veredlungsverfahren für St. Hippolyt-Pferdefutter.

So werden Gerste

und Mais vor der hydrothermischen Flockierung

angekeimt. Bierhefekulturen,

Malz und Süßmolke werden vor dem

Einmischen sorgfältig fermentiert. Welche

Vorteile ergeben sich daraus Bei

Ankeimung und Fermentation wandeln

Enzyme und nützliche Mikroorganismen

einen Teil von Stärke und Zucker

im Sinne einer Vorverdauung zu kurzkettigen

Fettsäuren um. Die Fettsäuren

bringen eine bessere Energieausbeute

und bergen weniger Verdauungs- und

Stoffwechselrisiken als Stärke und Zucker.

Die dabei aktivierten pflanzlichen

Enzyme sowie Hefeenzyme tragen außerdem

wirksam zur Dünndarmverdaulichkeit

von Stärke, Eiweiß und Fett in

der gesamten Futterration bei. Damit

nimmt der Organismus einen höheren

Anteil der verfütterten Hauptnährstoffe

auf – ein Effekt, der es erlaubt, Kraftfutter

einzusparen. Was noch schwerer

wiegt, die Anfälligkeit für Blähungen,

Durchfall und Kolik kann insgesamt verringert

werden.

Der Fermentationsprozess von Bierhefe,

Malz und Molke wird so gesteuert,

dass auch ein gewisses Quantum

an Essig entsteht. Dieser natürlich gewonnene

Essig bringt für die Bekömmlichkeit

des Futters und die Gesundheit

der Verdauungsorgane weitere Vorteile.

Essig hat einen reinigenden Effekt

und wirkt als Gewürzstoff vielen krankmachenden

Bakterien, Viren und Pilzen

entgegen. Außerdem koppelt er

sich an Stärke an und sorgt dafür, dass

die stärkebedingten Blutzuckerveränderungen

allmählicher verlaufen. Dies

kommt Pferden zugute, die zur Insulinresistenz

mit erhöhtem Hufreherisiko

neigen. Sportpferde profitieren mit einer

stabileren Leistungscharakteristik, da

der Blutzucker als Energiequelle gleichmäßiger

und ohne Rückschlageffekt

(„Blutzuckerloch“) zur Verfügung steht.

Mit Entwicklungen dieser Art nimmt St.

Hippolyt einen führenden Platz in der

naturorientierten Nährstofftechnologie

ein – revolutionär und dennoch natürlich

für gesunde leistungsstarke Pferde.

9

Füttern wie die Natur


Basics

Die Krone der täglichen Fütterung

Ob auf dem Turnier, beim Ausritt

oder der täglichen Reitstunde:

Wir wünschen uns einen leistungsbereiten

und verlässlichen

Partner an unserer Seite. Damit

unser Pferd mit einem starken

Auftritt glänzen kann, sollten wir

ihm nur das Beste geben!

St. Hippolyt Nutrition Concepts 10


Struktur- Energetikum

Nähr- und vitalstoffreiches

Konzentratfutter

Papiersack 20 kg

In Struktur-Energetikum konzentrieren

sich ausgewählte, feinste Zutaten

wie verschiedenste Ölsaaten,

Seealgen, Obst und über 30 im zeitlichen

Rhythmus wechselnde Kräuter

in einem wohlschmeckenden

Müsli. Das Konzentratfutter Struktur

E ist mit Vitaminen, Mineralstoffen

und Spurenelementen so abgestimmt,

dass die tägliche Ration bereits

mit geringer Futtermenge vollständig

ausbalanciert ist.

n reich an bioaktiven Kräutern

n mit verschiedensten Getreidekeimen

und Ölsaaten

n reich an Sekundären Pflanzenstoffen

n hoher Gehalt an organisch gebundenen

Spurenelementen

n ausschließlich mit natürlichem

Vitamin E

n mit den essentiellen Aminosäuren

Lysin und Methionin

Für die optimale Balance

Struktur-Energetikum trägt gezielt zu

einer gesunden Pferdeernährung bei,

da es Stärke- und Eiweißüberschüsse

sowie Mineralstoffdefizite in herkömmlichen

Futterrationen ausgleicht. Von

der Vitalstoffdichte profitieren auch

Kleinpferde und Spezialrassen, da

hier das Struktur-Energetikum als alleiniges

Kraftfutter eingesetzt werden

kann. Ebenso sind Pferde, die unter

Muskelproblemen, Magen- und Darmstörungen

leiden oder auch zu Hufrehe

neigen, auf eine stärkearme, jedoch

nährstoffreiche Fütterung angewiesen.

Die Kraft der Kräuter

Die über 30 verschiedenen Nahrungskräuter,

die im jahreszeitlichen Wechsel

eingesetzt werden, liefern zahlreiche

sekundäre Pflanzenstoffe, wie ätherische

Öle, Polyphenole oder Flavonoide.

Sie verfügen über verdauungsfördernde

(Pfefferminze, Koriander,

Schafgarbe), reinigende und entgiftende

(Brennnessel, Birke, Holunder),

sowie schleimlösende (Fenchel, Salbei,

Anis) Eigenschaften und sollten deshalb

in der Pferdeernährung nicht fehlen.

Reich an essentiellen Fettsäuren

Das Spektrum an Getreidekeimen

bzw. Ölsaaten im Struktur-Energetikum

ist beachtlich: Mais-, Gersten- und

Weizenkeime, Sonnenblumen- und

Traubenkerne, Lein-, Fenchel- und

Schwarzkümmelsamen. Neben den physiologisch

wertvollen mehrfach ungesättigten

Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren

liefern sie hochwertiges Eiweiß,

natürliche Vitamine und Lezithin.

Die Verdauung gezielt fördern

Bierhefe, Malz, Trockenobst, Leinsamen,

bestimmte Spurenelementverbindungen

und Kräuter ermöglichen eine

blähungsarme, prebiotische und darmschleimhautschützende

Verdauung und

stabilisieren langfristig die Darmflora für

ein intaktes Immunsystem.

ZUSAMMENSETZUNG

Maiskeime, Gerstenflocken, Trockenobst (Apfel,

Traube, Birne), Apfelsirup, Kräuter (Pfefferminze,

Majoran, Koriander, Fenchel, Salbei, Schafgarbe,

Kümmel, Anis, Oregano) 6,8%, Maisflocken, Weizenkleie,

Luzernehäcksel, Rübenfasern, Grashäcksel

warmluftgetrocknet, Rübenmelasse, Haferschälkleie,

Ölmischung (Lein-/Sonnenblumen-/Maiskeimöl)

2,8%, Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen,

Fenchelsamen, Schwarzkümmelsamen) 2,6%,

Vollkornhaferflocken 2%, Calciumcarbonat (maritim

und mineralisch), Seealgenmehl, Gerstenkeime, Salz,

Knoblauch, Bierhefe, Weizenkeime, Traubenkernextrakt,

Essig, Himalayasalz

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 9,9 %

Rohfaser 11,0 %

Rohfett 8,0 %

Rohasche 10,0 %

verd. Rohprotein

85 g/kg

verd. Energie

14 MJ/kg

Stärke 14,0 %

Zucker 6,5 %

Calcium 1,3 %

Phosphor 0,5 %

Magnesium 0,5 %

Natrium 0,4 %

Lysin 0,4 %

Methionin 0,1 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

23.000 IE

2.500 IE

400 mg

15 mg

15 mg

8 mg

55 mcg

350 mcg

60 mg

7 mg

30 mg

500 mg

170 mg

270 mg

240 mg

55 mg

2,2 mg

2,2 mg

0,7 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Das Struktur-Energetikum ist grundsätzlich für

jeden Pferdetyp geeignet. Ab einer Menge von

150-300 g je 100 kg Körpergewicht und Tag ist

keine zusätzliche Mineralfuttergabe notwendig.

Bei Kleinpferden, Ponys und Pferden mit einem

geringen Energiebedarf kann Struktur-Energetikum

als alleiniges Kraftfutter eingesetzt werden.

Für Großpferde empfehlen wir 1 kg, bei

stark beanspruchten Sportpferden maximal

1,5 kg täglich, zur üblichen Ration aus Getreide

bzw. Mischfutter und Heu/Stroh. Etwa dieselbe

Menge wird beim Kraftfutter abgezogen.

1 Liter = ca. 650 g Struktur-Energetikum

11 Füttern wie die Natur


Basics

Gut für Leib und Seele

Wenn unser Pferd wohlig schnaubend sein warmes,

frisch zubereitetes Mash genießt, stehen wir glücklich

daneben und freuen uns über den gesunden Appetit.

Aber Mash ist nicht nur Balsam für die Seele: es

regt Stoffwechsel und Verdauung an und hilft nach

Krankheiten schnell wieder auf die Beine.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

12


Irish Mash

Ein Futter mit Tradition

Papiersack 7,5 kg und 15 kg

Diese äußerst schmackhafte Mischung

aktiviert Stoffwechsel und

Verdauung, lässt sich leicht zubereiten

und sollte an Stehtagen, im Fellwechsel,

nach Hochleistung oder

nach Krankheiten im Futterplan

nicht fehlen.

n schnelle Zubereitung,

auch mit kaltem Wasser möglich

n verdauungsfördernd

und diätetisch konzipiert

n besonders lecker mit natürlichen

Apfel-und Traubenbestandteilen

n besonders bekömmlich

Tradition trifft Moderne

Seit Jahrhunderten wird Mash nach

schwerer Arbeit, in Zeiten der Rekonvaleszenz

oder zur Vorbeugung von

Koliken gefüttert. Irish Mash ist ganz

besonders feinschmeckend und lehnt

sich eng an die ursprüngliche traditionelle

Rezeptur aus Weizenkleie und Leinsamen

an. Zudem wurde es nach den

neuesten ernährungswissenschaftlichen

Erkenntnissen weiterentwickelt. Der im

Spezialverfahren schonend gecrackte

gelbe Leinsamen erlaubt eine rasche

Zubereitung ohne Kochen. Die Verdaulichkeit

und die diätetische Wirkung

werden durch einen niedrigen Gehalt

an Stärke, hoch aufgeschlossenes Getreide,

feinste Malz-Hefe-Würze, Koriander

und Bierhefe gewährleistet.

Für jedes Pferd

Mit seiner diätetischen Rezeptur und der

besonders guten Akzeptanz kann es als

erste Mahlzeit nach Koliken, Operationen,

schweren Krankheiten, bei Appetitlosigkeit

und Kauproblemen angeboten

werden. Aufgrund seiner darmpflegenden

Eigenschaften kann es bei schwerfuttrigen

Pferden die Futterverwertung

verbessern. Mash unterstützt die Regeneration

nach Wettkämpfen, Deckeinsatz

und Fohlengeburten und hat sich im Fellwechsel

besonders bewährt.

Irish Mash kann anstelle einer Kraftfuttermahlzeit

1-3 mal wöchentlich, in besonderen

Fällen (zum Beispiel nach Operationen

oder bei Magengeschwüren) auch

täglich zu Heu und Stroh gefüttert werden.

Noch leckerer und nährender ist

Irish Mash in Verbindung mit EquiMall.

ZUSAMMENSETZUNG

Weizenkleie, Gerstenflocken, Ölsaatenmischung

(Leinsamen, Sonnenblumen) 9,2%, Vollkornhaferflocken

9%, Maisflocken, Rübenmelasse, Apfeltrester,

Rübenfasern, Grashäcksel warmluftgetrocknet,

Traubenschalen, Apfelsirup, Bierhefe 1,4%, Salz,

Weizenkeime, Malz-Hefe-Würze 1%, Ölmischung

(Lein-/Sonnenblumen-/Maiskeimöl) kaltgepresst 1%,

Traubenkernextrakt, Maiskeime, Koriander 0,5%,

Seealgenkalk

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 11,5 %

Rohfaser 8,5 %

Rohfett 5,0 %

Rohasche 7,2 %

verd. Rohprotein

92 g/kg

verd. Energie

10,5 MJ/kg

Stärke 23,3 %

Zucker 9,0 %

Calcium 0,4 %

Phosphor 0,5 %

Magnesium 0,3 %

Natrium 0,5 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

TECHNOLOGISCHER ZUSATZSTOFF

Kieselerde

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Selen

7.200 IE

800 IE

50 mg

10 mg

8 mg

8 mg

20 mcg

200 mcg

90 mg

1 mg

25 mg

1.000 mg

220 mg

90 mg

70 mg

15 mg

0,8 mg

0,4 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

ca. 70-200 g je 100 kg Körpergewicht Irish

Mash mit derselben Menge an warmem bis heißem

Wasser anrühren, ca. 15 min. stehen lassen

und warm anbieten. In den Sommermonaten

kann IrishMash auch mit kaltem Wasser zubereitet

werden, indem man die Quellzeit auf 30 min.

erhöht. In der Regel 1-3 mal wöchentlich füttern,

bei Bedarf kann eine reduzierte Menge auch täglich

angeboten werden.

Diät-Ergänzungsfuttermittel für Pferde zum Ausgleich

bei chronischer Störung der Dick- oder

Dünndarmfunktion in der Rekonvaleszenz / bei

Untergewicht. Empfohlene Fütterungsdauer:

zunächst 6 Wochen. Es wird empfohlen, vor der

Verfütterung oder Verlängerung der Fütterungsdauer

den Rat des Tierarztes einzuholen. Auch

für alte Tiere geeignet.

1 Liter = ca. 550 g IrishMash

13 Füttern wie die Natur


Basics

KRAFTVOLLE GELASSENHEIT

Nervös und unrittig Wenn manche

Pferde buchstäblich vom Hafer gestochen

werden, hilft das Getreide

aus dem Orient. Hochaufgeschlossene

Gerstenflocken liefern zusammen

mit Ölfrüchten, Ölen und Fasern

die Energie, die auch temperamentvolle

Pferde zu ausgeglichenen

Sport- und Freizeitpartnern macht.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 14


Reformmüsli „G“

Haferfrei und energiereich

Papiersack 20 kg

Das ausgewogene Reformmüsli „G“

eignet sich besonders zur Fütterung

temperamentvoller und schwerfuttriger

Reitpferde.

n besonders schmackhaft und

nährend

n auf der Basis hochaufgeschlossener

Getreideflocken

n haferfrei und eiweißarm

n mit Kräutern, Seealgen, Ölen und

Ölfrüchten

Vielfältige Energieträger ohne Hafer

Neben hochaufgeschlossenen Gerste-

und Maisflocken, Maiskeimen,

Leinsamen und Sonnenblumenkernen,

umfasst das Reformmüsli „G“ deren

kaltgepresste Öle. Zusätzlich dienen

schmackhafte, fermentierbare

Faserstoffe wie Apfeltrester, Rübenfasern

und Luzernehäcksel als Energielieferanten.

Der Eiweißgehalt ist niedrig,

bei einem ausgesprochen bedarfsangepassten

Aminosäuremuster. Somit

ist Reformmüsli „G“ nicht nur ein hervorragender

Energielieferant für das

arbeitende Pferd, sondern unterstützt

auch beim schonenden Gewichtsaufbau

magerer Pferde.

Eine harmonische Verdauung

Die intakten Pflanzenfasern und das

Trockenobst liefern Kohlenhydrate, die

zum einen die Aktivität der Darmbakterien

erhöhen und zum anderen die bakterielle

Synthese von energiereichen

Fettsäuren und lebenswichtigen Vitaminen

unterstützen. Zusätzlich dienen der

Leinsamen und die Bierhefe zur Anregung

der Darmmotorik und dem Schutz

der Schleimhäute. Neben den verdauungsfördernden

Kohlenhydraten sorgt

eine feine Kräutermischung zusätzlich

für die Anregung des Appetits und der

Kautätigkeit.

Schmackhaftes Kauvergnügen

Mit seiner strukturierten Müsliform und

der reichhaltigen Zusammensetzung

trägt Reform Müsli „G“ offensichtlich

zu einer gesunden und schmackhaften

Ernährung bei. Aufgrund des hohen Fasergehaltes

und der schmackhaften

Zutaten, vor allem durch verschiedene

Gewürzkräuter, zeichnet es sich

durch eine besonders gute Akzeptanz

aus und ist dadurch auch für mäkelige

Pferde sehr gut geeignet. Zusätzlich

sorgt eine maßvolle Melassierung für

Staubfreiheit und macht das Fresserlebnis

Ihres Pferdes perfekt.

ZUSAMMENSETZUNG

Gerstenflocken, Maisflocken, Apfeltrester, Rübenmelasse,

Luzernehäcksel, Weizenkleie, Haferschälkleie,

Apfelsirup, Ölmischung (Lein-/Sonnenblumen-/

Maiskeimöl) kaltgepresst 2,5%, Ölsaatenmischung

(Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Schwarzkümmelsamen)

2,5%, Rübenfasern, Kräuter (Koriander, Pfefferminze,

Fenchel, Majoran) 1,3%, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Maiskeime, Gerstenkeime,

Traubenkernextrakt, Salz, Knoblauch, Seealgenmehl,

Weizenkeime, Bierhefe, Malz-Hefe-Würze

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 9,5 %

Rohfaser 9,0 %

Rohfett 5,0 %

Rohasche 8,5 %

verd. Rohprotein

82 g/kg

verd. Energie

12 MJ/kg

Stärke 27,5 %

Zucker 8,5 %

Calcium 1,0 %

Phosphor 0,3 %

Magnesium 0,3 %

Natrium 0,3 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

13.000 IE

1.400 IE

70 mg

10 mg

10 mg

6 mg

30 mcg

220 mcg

43 mg

3 mg

20 mg

500 mg

175 mg

160 mg

100 mg

30 mg

1,0 mg

1,3 mg

0,5 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung

mit Raufutter und/oder Weidegras

empfehlen wir ca. 500-800 g je 100 kg Körpergewicht

und Tag. Diese Gesamtmenge sollte auf

mehrere Rationen verteilt angeboten werden. Bei

geringerer Dosierung oder Versorgungsdefiziten

empfehlen wir die Zugabe von SemperMin oder

MicroVital.

1 Liter = ca. 600 g Reformmüsli G

15 Füttern wie die Natur


Basics

Ausgesprochen

coole Typen

Sie kommen schon mit einer beneidenswerten

Bemuskelung

und einer ganz besonderen Gelassenheit

zur Welt. Westernpferde

bestechen mit kompaktem

Körperbau und klarem

Kopf. Um diesem meist sehr

leichtfuttrigen Pferdetyp gerecht

zu werden, braucht es ein besonderes

Nährstoffkonzept.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

16


NutriStar

Spezielles Konzept für

Westernpferde und Muskulatur

Das kohlenhydratarme Müsli eignet

sich aufgrund seiner speziellen

Nährstoffausstattung besonders für

Westernrassen. Das Eiweiß ist hochwertig,

aber maßvoll im Gesamtgehalt.

NutriStar hat sich auch im

Aufbautraining junger Pferde oder

bei muskelschwachen Pferden aller

Rassen bewährt.

n hochwertiges Protein zur

besseren Bemuskelung

n reich an Faserstoffen

und Getreidekeimen

n mit Kräutern, Seealgen,

Ölen und Ölfrüchten

n mäßiger Getreideanteil

Papiersack 20 kg

Für besondere Typen

Westernpferde wie Quarter oder Appaloosa

und andere, ursprünglich für die

Arbeit am Rind gezüchtete Rassen, sind

mit einer genetisch bedingt höheren Bemuskelung

ausgestattet. Sie verfügen

über mehr Muskelmasse in Relation

zum Körpergewicht und sind oft leichtfuttriger

als andere Pferderassen. Die

Ration muss daher bei einer moderaten

Energiezufuhr vor allem muskelrelevante

Nährstoffe liefern. Wird der Bedarf

nicht entsprechend gedeckt, konkurrieren

Knochen, Sehnen, Bänder und Gelenke

um die verbleibenden Nährstoffe.

So können langfristig Mangelsituationen

mit frühzeitigen Verschleißerscheinungen

entstehen. Aber auch anderen

Pferdetypen, wie z.B. Jungpferden,

kommt eine kohlenhydratarme und proteinreichere

Fütterung entgegen.

Muskelrelevante Zutaten

NutriStar liefert hochwertige Proteine

bei mäßigem Gesamteiweißgehalt. Die

Energiezufuhr basiert auf faserreichen

Pektinen, Ölfrüchten und Ölen. Der niedrige

Kohlenhydratanteil kommt vor allem

der Muskulatur entgegen, die zudem

durch eine spezielle Mineralisierung unterstützt

wird. Vielfältige Antioxidantien

wie z.B. Vitamin E schützen die Muskelzellen

vor dem Angriff freier Radikaler

und ermöglichen eine reibungslose Energieverbrennung.

ZUSAMMENSETZUNG

Gerstenflocken, Luzernehäcksel, Grashäcksel warmluftgetrocknet,

Apfeltrester, Maisflocken, Apfelsirup,

Weizenkleie, Maiskeime, Rübenmelasse, Rübenfasern,

Traubenschalen, Haferschälkleie, Ölsaatenmischung

(Leinsamen, Sonnenblumen, Fenchelsamen,

Schwarzkümmelsamen) fein gemahlen 3%, Vollkornhaferflocken

2,8%, Kräuter (Pfefferminze, Koriander,

Salbei, Liebstöckel, Oregano, Majoran) 1,8%, Ölmischung

(Lein-/ Sonnenblumen-/ Maiskeimöl) kaltgepresst

1,4%, Gerstenkeime, Traubenkernextrakt,

Calciumcarbonat (maritim und mineralisch), Salz,

Seealgenmehl, Weizenkeime, Bierhefe, Knoblauch

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 10,0 %

Rohfaser 12,0 %

Rohfett 5,0 %

Rohasche 8,5 %

verd. Rohprotein

86 g/kg

verd. Energie

11,5 MJ/kg

Stärke 17,7 %

Zucker 9,2 %

Calcium 0,8 %

Phosphor 0,3 %

Magnesium 0,2 %

Natrium 0,3 %

Lysin 0,5 %

Methionin 0,2 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

13.000 IE

1.400 IE

130 mg

10 mg

10 mg

7 mg

30 mcg

320 mcg

65 mg

5 mg

22 mg

850 mg

250 mg

220 mg

180 mg

45 mg

1,2 mg

1,4 mg

0,6 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung

mit Raufutter und/oder Weidegras

empfehlen wir ca. 300-600 g je 100 kg

Körpergewicht und Tag. Diese Gesamtmenge

sollte auf mehrere Rationen verteilt angeboten

werden. Bei geringerer Dosierung oder Versorgungsdefiziten

empfehlen wir die Zugabe von

SemperMin oder MicroVital.

1 Liter = ca. 600 g NutriStar

17

Füttern wie die Natur


Basics

Die Erfolgsstory

Was als Fütterungsversuch des Gestüts Hesta Borg im Jahr

1998 bei Spezialrassen begann, wurde eines der erfolgreichsten

Futterkonzepte für Pferde aller Rassen: Hesta

Mix. Am Beispiel der Isländer konnte der Zusammenhang

zwischen Nährstoffmängeln und Mangelsymptomen wie

Ekzem, Immunstörungen, Juckreiz und psychischen Störungen

gezeigt werden. Eine wichtige Erkenntnis bei der

Bedarfsoptimierung von Futterrationen.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 18


Hesta Mix-Serie

Besonders reich an

Mikronährstoffen

Papiersack, Müsli und light energy 20 kg

Papiersack, Classic 25 kg

Die Hesta Mix Serie eignet sich für

Spezialrassen, leichtfuttrige Pferde,

sowie alle Pferde mit besonderen

Ansprüchen an die Spurenelementund

Vitalstoffversorgung.

n hochbioverfügbare Spurenelemente

n schneller Fütterungserfolg

n auch kombinierbar mit anderen

Kraftfuttern

n mit Kräutern, Seealgen,

Ölen und Ölfrüchten

n haferfrei

Mangelerscheinungen

haben viele Gesichter

Viele Pferde sind meist schon mit einer

geringen Kraftfuttergabe ausreichend

mit Energie versorgt. Die Versorgung

mit lebensnotwendigen Vital- und Mikronährstoffen

bleibt jedoch bei nur

geringer Futtermenge oft auf der Strecke.

Die Ergänzung mit üblichen Mineralfuttern

wird dem tatsächlichen Nährstoffbedarf

dieser Pferde zudem nicht

immer gerecht. Die Folgen sind Mangelerscheinungen,

die über Nervosität

und innere Unruhe, Verschleißerscheinungen

und Verwertungsstörungen

über Infekt-Anfälligkeit, Hautprobleme,

Allergien bis hin zu Abmagerung, Stoffwechselproblemen

und Hormonstörungen

reichen.

Besonders hoher Gehalt

an Spurenelementen

Die Hesta Mix Serie ist ein vitalstoffreiches

Pferdefutter mit einem besonders

hohen Anteil an hoch bioverfügbaren

Mikronährstoffen. Auch bei kleinen

Kraftfutterrationen wird so eine bedarfsgerechte

Versorgung mit organischen

Spurenelementen gewährleistet.

Mangelsituationen werden durch die

zuverlässige Aufnahme über den Darm

und das rasche Erreichen des Zielorgans

sichtbar schnell und zuverlässig

ausgeglichen oder bereits vorgebeugt.

Hesta Mix-Varianten:

Hesta Mix Müsli

Das schmackhafte „Hesta Mix Müsli“

wird vor allem regelmäßig gearbeiteten

Pferden mit einem durchschnittlichen

Kraftfutterbedarf gefüttert. Zumeist

sind das leichtfuttrige, größere Rassen

wie z.B. Andalusier, Lusitanos, Kaltblüter,

Pintos, Araber, Tinker oder Friesen.

Hesta Mix Classic

Der im Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbare

kaltgepresste Pellet „Hesta

Mix Classic“ verfügt über eine etwas

höhere Spurenelementausstattung und

etwas weniger Energie als das Hesta

Mix Müsli. Auch der Pellet ist für leichtfuttrige

Pferderassen geeignet. Die Rationen

von Pensionspferden erfahren

mit Hesta Mix Classic als Ergänzung

zum hofeigenen Futter eine Aufwertung,

die im Haut- und Fellbild schnell sichtbar

wird.

Hesta Mix Light energy

Sehr leichtfuttrige Pferdrassen wie z.B.

Haflinger, Isländer, Fjordpferde oder

Shetland-Ponys, erhalten mit „Hesta

Mix light energy“ eine energiearme,

aber besonders mikronährstoffreiche

Variante. Auch in der Weidesaison liefert

es eine schmackhafte und dazu bedarfsgerechte

und hochwertige Versorgung.

ZUSAMMENSETZUNG CLASSIC

Gerstenflocken, Luzernehäcksel, Weizenkleie, Haferschälkleie,

Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen,

Fenchelsamen, Schwarzkümmelsamen) 7,2%,

Apfeltrester, Maiskeime 4,5%, Kräuter (Koriander, Salbei,

Fenchel, Majoran, Pfefferminze) 4,2%, Rübenfasern,

Maisflocken, Traubenschalen, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Bierhefe, Traubenkernextrakt,

Salz, Malz-Hefe-Würze, Gerstenkeime, Ölmischung

Lein-/Sonnenblumen kaltgepresst 1%, Seealgenmehl,

Weizenkeime, Knoblauch, Erbsenprotein

ZUSAMMENSETZUNG MÜSLI

Gerstenflocken, Maisflocken, Luzernehäcksel, Apfeltrester,

Apfelsirup, Rübenmelasse, Weizenkleie, Haferschälkleie,

Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen,

Fenchelsamen, Schwarzkümmelsamen) 2,8%,

Ölmischung kaltgepresst (Lein-, Sonnenblumen-, Maiskeimöl)

2,6%, Kräuter (Koriander, Salbei, Pfefferminze,

Fenchel, Majoran) 2,5%, Rübenfasern, Maiskeime,

Calciumcarbonat (maritim und mineralisch), Traubenschalen,

Salz, Traubenkernextrakt, Bierhefe, Weizenkeime,

Seealgenmehl, Malz-Hefe-Würze, Gerstenkeime,

Knoblauch, Erbsenprotein, Magnesiumacetat, Magnesiumsulfat,

Obstessig

ZUSAMMENSETZUNG LIGHT ENERGY

Apfeltrester, Gerstenflocken, Weizenkleie, Traubenschalen,

Luzernehäcksel, Grashäcksel warmluftgetrocknet,

Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen,

Schwarzkümmelsamen) 6,3%, Haferschälkleie, Maisflocken,

Rübenfasern, Ölmischung (Lein-, Sonnenblumen-,

Maiskeimöl) kaltgepresst 2,8%, Kräuter (Koriander,

Pfefferminze, Fenchel) 2,5%, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Rübenmelasse, Karotten,

Bierhefe, Apfelsirup, Maiskeime, Traubenkernextrakt,

Salz, Seealgenmehl, Weizenkeime, Knoblauch

CLASSIC MÜSLI LIGHT

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 10,0 10,0 10,0 %

Rohfaser 12,0 9,0 12,0 %

Rohfett 4,3 4,8 6,0 %

Rohasche 9,4 9,0 11,0 %

verd. Rohprotein 68 78 80 g/kg

verd. Energie 11 11,5 10 MJ/kg

Stärke 17,5 23,0 12,7 %

Zucker 4,0 9,0 8,7 %

Calcium 1,2 1,1 1,4 %

Phosphor 0,5 0,3 0,5 %

Magnesium 0,3 0,3 0,3 %

Natrium 0,4 0,4 0,6 %

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

15.000 15.000 20.000 IE

Vitamin D3 1.700 1.700 2.100 IE

Vitamin E 120 95 125 mg

Vitamin B1 10 10 10 mg

Vitamin B2 10 10 10 mg

Vitamin B6 7 7 7 mg

Vitamin B12 40 40 40 mcg

Biotin 250 250 250 mcg

Nicotinsäure 45 50 110 mg

Folsäure 6 5 7 mg

Pantothensäure 22 20 35 mg

Cholinchlorid 280 550 1.000 mg

Eisen 150 200 220 mg

Zink 380 320 580 mg

Mangan 300 280 540 mg

Kupfer 70 70 100 mg

Jod 2,0 0,8 1,5 mg

Kobalt 2,0 2,0 2,0 mg

Selen 0,9 0,7 1,3 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung

mit Raufutter und/oder Weidegras

empfehlen wir je 100 kg Körpergewicht und Tag:

Classic: ca. 150–250 g 1 Liter = ca. 750 g

Müsli: ca. 200–300 g 1 Liter = ca. 600 g

Light: ca. 100–150 g 1 Liter = ca. 550 g

Bei geringerer Dosierung oder Versorgungsdefiziten

empfehlen wir die Zugabe von

SemperMin oder MicroVital.

19 Füttern wie die Natur


Basics

Vertrauen und Lebenserfahrung haben

den Senioren stark gemacht.

Kaum etwas kann ihn erschüttern.

Die Lektionen sind gelernt. So bieten

ältere Pferde dem Reiter oft mehr

Reitkomfort und Spaß am Sport, als

man erwartet. Muskelaufbau und

Kraft können auch im hohen Alter

weitestgehend erhalten bleiben. Vorausgesetzt,

das Pferd ist gesund,

gut ernährt und im Training..

Von wegen

altes Eisen!

St. Hippolyt Nutrition Concepts

20


Vitalmüsli

Beste Jahre

Reichhaltige Nähr- und

Aufbaukost

Papiersack, 20 kg

Das moderne, faserreiche Müsli

eignet sich für sensible und ältere

Pferde, und besonders zur sanften

Auffütterung abgemagerter oder

koliklabiler Pferde.

n reich an hochwertigen Faserstoffen

n niedriger Getreideanteil, nur 3%

Haferflocken

n nährend und gleichzeitig besonders

bekömmlich

n mit Kräutern, Seealgen, Ölen und

Ölfrüchten

Vitalität im Seniorenalter

Mit dem Alter sinkt die geforderte Leistung

und damit verbunden der Bedarf

an Kohlenhydratenergie. Oftmals

schränken gesundheitliche Beschwerden

die Leistungsfähigkeit von älteren

Pferden ein. Dennoch benötigen auch

Senioren für den Erhalt ihrer Körpersubstanz

bestimmte, nährende Energieträger

und auch auf die Zufuhr von

Vitalstoffen und Spurenelementen ist

weiterhin zu achten. Ein wohlgeformtes

Erscheinungsbild des Pferdes trotz

hohem Alter wird dies bestätigen. Die

hochwertigen Zutaten in „Beste Jahre“

enthalten außerdem eine ganze Reihe

von natürlich vorhandenen Vitaminen,

Mineralien und Spurenelementen, die

zur Vitalität eines Senioren maßgeblich

beitragen.

Die perfekte „Anti-Aging“-Strategie

Mit Vitalmüsli „Beste Jahre“ können

Sie sich sicher fühlen. Die hochwertigen

Faserstoffe und Kräuter gleichen

zu einem gewissen Teil Qualitätsmängel

im Raufutterbereich aus. Kaltgepresste

Öle in Verbindung mit einer besonderen

Vielzahl an natürlichen Vitalstoffträgern

und Spurenelementen sorgen

für eine ausreichende Nährstoffdichte.

Eine gute Voraussetzung, insbesondere

um altersbedingten Nährstoffmängeln

entgegenzutreten, die zu Allergien,

Ekzemen, chronischer Bronchitis und

Verdauungsstörungen führen können.

Deshalb eignet sich Vitalmüsli „Beste

Jahre“ nicht nur für Senioren, sondern

auch als Krippenfutter für sensible und

anspruchsvolle Pferde, sowie als Stehfutter

gegen Substanzverlust.

ZUSAMMENSETZUNG

Gerstenflocken, Grashäcksel warmluftgetrocknet,

Maisflocken, Luzernehäcksel, Rübenmelasse,

Apfeltrester, Maiskeime, Weizenkleie, Apfelsirup,

Vollkornhaferflocken 3%, Ölmischung (Lein-,

Sonnenblumen-, Maiskeimöl) kaltgepresst 2,8%,

Haferschälkleie, Kräuter (Pfefferminze, Koriander,

Rosmarin, Fenchel) 2%, Rübenfasern, Ölsaatenmischung

(Leinsamen, Sonnenblumen, Schwarzkümmelsamen)

1,7%, Traubenkernextrakt, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Salz, Weizenkeime,

Bierhefe, Malz-Hefe-Würze, Gerstenkeime,

Seelagenmehl, Knoblauch

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 9,9 %

Rohfaser 11,0 %

Rohfett 6,0 %

Rohasche 8,0 %

verd. Rohprotein

82 g/kg

verd. Energie

11 MJ/kg

Stärke 22,8 %

Zucker 8,3 %

Calcium 1,0 %

Phosphor 0,4 %

Magnesium 0,3 %

Natrium 0,3 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin C

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

10.000 IE

1.100 IE

95 mg

1.000 mg

10 mg

10 mg

7 mg

25 mcg

250 mcg

55 mg

4 mg

20 mg

850 mg

175 mg

200 mg

160 mg

40 mg

0,4 mg

1,6 mg

0,6 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung

mit Raufutter und/oder Weidegras

empfehlen wir ca. 300-600 g je 100 kg Körpergewicht

und Tag. Diese Gesamtmenge sollte auf

mehrere Rationen verteilt angeboten werden. Bei

geringerer Dosierung oder Versorgungsdefiziten

empfehlen wir die Zugabe von SemperMin oder

MicroVital.

Bei Senioren auch auf eine gesicherte Raufutterversorgung

achten und ggf. Heucobs füttern.

1 Liter = ca. 600 g Vitalmüsli „Beste Jahre“

21 Füttern wie die Natur


Basics

Leicht zu füttern

Übergewicht! Der Fluch der Zivilisation Immer mehr

Pferde sind übergewichtig oder leiden bereits am

Equinen Metabolischen Syndrom. Eine mögliche Folge

dieser Stoffwechselstörung ist die Hufrehe. Um

eine Entgleisung des Kohlenhydratstoffwechsels

mit schweren Folgen zu verhindern, müssen gerade

leichtfuttrige und bereits übergewichtige Pferde mit

einer zucker- und stärkearmen Ration ernährt werden,

die aber alle notwenigen Vitalstoffe für einen aktiven

Stoffwechsel liefert.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 22


Equigard

Für eine getreidefreie Ernährung,

melassefrei

Papiersack Müsli 20 kg

Papiersack Classic 25 kg

Equigard dient zur Ernährung von

Pferden, die aufgrund von Stoffwechselerkrankungen

wie dem

Equinen Metabolischen Syndrom,

Hufrehe und dem Equinen Cushing

Syndrom zucker- und stärkearm

ernährt werden müssen. Auch bei

Muskelerkrankungen wie Tying up,

PSSM und Rhabdomyolyse und

auch bei Magengeschwüren ist eine

getreidefreie Ernährung besonders

wichtig.

n getreidefrei und melassefrei

n sehr niedriger Stärke- und

Zuckergehalt

n reich an niederglykämischen

Faserstoffen

n spezielle Mineralisierung zur

Stabilisation des Kohlenhydratund

Fettstoffwechsels

n sehr hohes Futtervolumen bei

geringer Energiezufuhr

n mit Kräutern, Seealgen, Ölen

und Ölfrüchten

Weniger ist mehr

Wissenschaftliche Studien belegen,

dass bei Erkrankungen wie dem Metabolischen

Syndrom, Hufrehe und

auch Muskelproblemen wie Tying up

und PSSM nicht strukturierte Kohlenhydrate

wie Getreidestärke und Zucker

in der Gesamtfutterration reduziert sein

sollten. Equigard enthält ca. 80 % weniger

Stärke und Zucker als Hafer und

ist damit bestens als energiearme Ernährung

für gefährdete oder bereits erkrankte

Pferde geeignet. Bei Leistungspferden

und mageren Pferden, die am

Equinen Cushing Syndrom leiden, können

Öle, Ölfrüchte und Fasern als zusätzliche

Energielieferanten dienen. Wir

empfehlen hier eine Kombination mit

Struktur Energetikum, Leinöl und/oder

HippoLinol. Equigard hat sich auch bestens

als „Stehfutter“ während der Rekonvaleszenz

bewährt.

Vitalstoffe für einen

aktiven Stoffwechsel

Zur Stabilisierung der Insulinfunktion,

des Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels

sind Vitalstoffe wie Magnesium,

Zink, Kupfer, Mangan, Selen, Ω 3 Fettsäuren,

Lezithin und Antioxidantien wie

Vitamin E und Obst Flavonoide von besonderer

Bedeutung.

Fasermüsli oder Pellet

Um beiden Interessen gerecht zu werden,

bieten wir unser bewährtes Fasermüsli

nun auch als Pellet an. Eine hervorragende

Variante für Aktivställe, in

denen die Fütterung über Automaten

gesteuert ist. Klein wie er ist, passt der

Pellet problemlos durch jede Anlagentechnik.

Die Equigard - Glucogardstudie

schicken wir Ihnen gerne zu.

ZUSAMMENSETZUNG Müsli

Grashäcksel warmluftgetrocknet (niederglykämisch)

22%, Apfeltrester, Rübenfasern, Leinsamen 4,4%,

Apfelsirup, Maiskeime, Ölmischung (Lein-, Sonnenblumen-,

Maiskeimöl) kaltgepresst 3,5%, Kräuter (Kamille,

Fenchel, Rosmarin, Koriander, Bockshornkleesamen,

Mariendistel) 3%, Luzernehäcksel, Bierhefe,

Isomaltose prebiotisch 1,5%, Traubenkernextrakt,

Reiskleie, Salz, Calciumcarbonat (maritim und mineralisch),

Karotten, Knoblauch, Seealgenmehl

ZUSAMMENSETZUNG Pellet

Grashäcksel warmluftgetrocknet (niederglykämisch)

21%, Apfeltrester, Rübenfasern, Maiskeime,

Leinsamen 5%, Reiskleie, Bierhefe, Haferschälkleie,

Apfelsirup, Ölmischung (Lein-, Sonnenblumen-,

Maiskeimöl) kaltgepresst 2,5%, Kräuter

(Kamille, Fenchel, Rosmarin, Koriander, Bockshornkleesamen,

Mariendistel) 2%, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Luzernehäcksel,

Isomaltose prebiotisch 1,5%, Salz, Traubenkernextrakt,

Knoblauch, Seealgenmehl

INHALTSSTOFFE Müsli Pellet

Rohprotein 9,6 % 11,8 %

Rohfaser 17,0 % 17,0 %

Rohfett 8,0 % 7,5 %

Rohasche 12,5 % 10,0 %

verd. Rohprotein 77 g/kg 91 g/kg

verd. Energie 8,5 MJ/kg 8,8 MJ/kg

Stärke 3,0 % 3,0 %

Zucker 6,0 % 7,0 %

Calcium 1,2 % 1,5 %

Phosphor 0,5 % 0,5 %

Magnesium 0,6 % 0,5 %

Natrium 0,5 % 0,8 %

Lysin 0,5 % 0,5 %

Methionin 0,5 % 0,5 %

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 16.000 IE 16.000 IE

Vitamin D3 1.700 IE 1.700 IE

Vitamin E 580 mg 550 mg

Vitamin B1 11 mg 11 mg

Vitamin B2 15 mg 15 mg

Vitamin B6 7 mg 7 mg

Vitamin B12 40 mcg 40 mcg

Biotin 250 mcg 250 mcg

Nicotinsäure 37 mg 60 mg

Folsäure 4 mg 6 mg

Pantothensäure 18 mg 25 mg

Cholinchlorid 200 mg 400 mg

Eisen 200 mg 200 mg

Zink 300 mg 300 mg

Mangan 300 mg 300 mg

Kupfer 85 mg 75 mg

Jod 2,0 mg 1,2 mg

Kobalt 2,0 mg 2,5 mg

Selen 1,2 mg 1,0 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG Müsli

Als Ergänzungsfütterung zur angepassten

Grundfutterversorgung empfehlen wir ca. 200-

350 g je 100 kg Körpergewicht und Tag. Diese

Gesamtmenge sollte auf mehrere Rationen verteilt

angeboten werden. Bei geringerer Dosierung

oder Versorgungsdefiziten empfehlen wir die

Zugabe von Glucogard oder MicroVital.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG Pellet

Ca. 200 - 350 g pro 100 kg Körpergewicht

pro Tag. Bei erhöhtem Energiebedarf (Leistungspferde)

kein Getreide sondern z.B.

Struktur-Energetikum und Pflanzenöl unter allmählicher

Dosiserhöhung zufüttern.

Dieses Ergänzungsfuttermittel enthält mehr

Vitamine und Spurenelemente als ein Alleinfuttermittel.

Bitte halten Sie sich an die Fütterungsempfehlung.

1 Liter = ca. 400 g Equigard Müsli

1 Liter = ca. 800 g Equigard Pellet

23

Füttern wie die Natur


Basics

Mehr als ein einfacher Pellet

Es ist die klassische Basis, die in den meisten Pensionsställen

angeboten wird: Raufutter, Hafer und

Pellets. Wie gut, wenn hier bereits alle wichtigen

Vitalstoffe geliefert werden, die für eine gesunde

Pferdeernährung wichtig sind. Unser Vollwertpellet

ist gerade für größere Bestände bestens geeignet!

St. Hippolyt Nutrition Concepts

24


Vollwertpellets

Vielseitiger und effizienter

„Stallpellet“

Papiersack 25 kg

Vitalstoffreicher, kaltgepresster

Pellet für alle Rassen und Verwendungszwecke.

n vollwertig und besonders

bekömmlich

n kaltgepresst ohne Bindemittel

n vielfältig und haferfrei

n mit Kräutern, Ölen und Ölfrüchten

So einfach ist füttern

Der Vollwertpellet ist als alleinige Ergänzung

zu Rau- bzw. Grundfutter

konzipiert. Aufgrund seiner außergewöhnlich

guten Verträglichkeit und

Vielfalt an Nähr- und Vitalstoffen ist

er für den Erhaltungs- und Leistungsbedarf

von Pferden aller Rassen und

Einsatzgebiete bestens geeignet. Der

Vollwertpellet ist haferfrei und gewährleistet

somit auch die Fütterung temperamentvoller

Pferde. Die Fütterung des

Vollwertpellet kann aber auch in Kombination

mit Hafer oder Müsli erfolgen.

Vollwertig heißt kaltgepresst

Unsere Produktion orientiert sich an

den Prinzipien der Vollwerternährung.

Hierzu zählt auch das besonders schonende

Pressverfahren der Vollwertpellets

unter 40°C. Die Erhaltung wertvoller

nativer Inhaltsstoffe der Zutaten wie z.B.

pflanzeneigene Enzyme, Vitamine und

Sekundäre Pflanzenstoffe wird hiermit

gesichert. Zudem wird konsequent auf

Bindemittel verzichtet.

In Verbindung mit der bekömmlichen

Grobstruktur werden so die Nachteile

üblicher Pelletierungsverfahren vermieden.

Der Vollwertpellet hat den schlechten

Ruf von Pelletfuttern durch seine

hervorragende Verdaulichkeit und hohe

Schmackhaftigkeit revolutioniert. Dieser

Allrounder wird gerne, und vor allem

mit einer besonders hohen Anzahl

von Kauschlägen, gefressen. Mehr als

150 Einzelkomponenten bieten dem

Pferd die Möglichkeit, individuell benötigte

Nährstoffe aus der Vielfalt des Angebots

zu schöpfen und damit Schwächen

im Grundfutter auszugleichen.

Wirtschaftliche Fütterung

Der langjährige Einsatz in großen Beständen

hat gezeigt, dass die Pferde

eine bessere Futterverwertung erfahren.

Die geringere Kraftfuttermenge

schont das Verdauungssystem. Die

Pferde sind vital und leistungsbereit,

dabei entspannt und rittig. Zudem werden

Fellwechsel wie auch Stresssituationen

leichter gemeistert.

ZUSAMMENSETZUNG

VOLLWERTPELLETS

Gerstenflocken, Luzernehäcksel, Weizenkleie, Haferschälkleie,

Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen,

Raps) 7%, Rübenfasern, Apfeltrester,

Maiskeime, Kräuter (Pfefferminze, Rosmarin, Fenchel,

Kamille, Bockshornkleesamen) 2,2%, Gerstenkeime,

Traubenkernextrakt, Calciumcarbonat (maritim

und mineralisch), Maisflocken, Rübenmelasse,

Malz-Hefe Würze, Salz, Bierhefe

ZUSAMMENSETZUNG

VOLLWERTPELLETS LIGHT

Gerstenflocken, Weizenkleie, Haferschälkleie, Luzernehäcksel,

Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumenkerne,

Schwarzkümmelsamen, Fenchelsamen)

fein gemahlen 7,5%, Rübenfasern,

Maiskeime, Grashäcksel warmluftgetrocknet, Apfeltrester,

Kräuter (Pfefferminze, Fenchel, Hagebutte,

Koriander, Salbei, Oregano, Majoran) 2,5%,

Gerstenkeime, Calciumcarbonat (maritim und mineralisch),

Salz, Maisflocken, Bierhefe, Rübenmelasse,

Traubenkernextrakt, Magnesiumfumarat, Lein-/

Sonnenblumenöl kaltgepresst 0,1%

VOLLWERTPELLETS LIGHT

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 10,2 10,4 %

Rohfaser 12,6 13,0 %

Rohfett 3,8 3,7 %

Rohasche 9,0 8,5 %

verd. Rohprotein 86 86 g/kg

verd. Energie

10,5 10,5 MJ/kg

Stärke 19,5 19,2 %

Zucker 4,0 3,9 %

Calcium 1,1 1,0 %

Phosphor 0,5 0,5 %

Magnesium 0,3 0,3 %

Natrium 0,5 0,5 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 15.000 15.000 IE

Vitamin D3 1.600 1.600 IE

Vitamin E 80 80 mg

Vitamin B1 10 10 mg

Vitamin B2 10 10 mg

Vitamin B6 5 5 mg

Vitamin B12 40 40 mcg

Biotin 330 330 mcg

Nicotinsäure 50 50 mg

Folsäure 6 6 mg

Pantothensäure 20 20 mg

Cholinchlorid 450 450 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen 100 100 mg

Zink 150 150 mg

Mangan 75 75 mg

Kupfer 30 30 mg

Jod 1,5 1,5 mg

Kobalt 1,5 1,5 mg

Selen 0,5 0,5 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

VOLLWERTPELLETS /

VOLLWERTPELLETS LIGHT

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung

mit Raufutter und/oder Weidegras

empfehlen wir ca. 500-800 g je 100 kg Körpergewicht

und Tag. Diese Gesamtmenge sollte auf

mehrere Rationen verteilt angeboten werden. Bei

geringerer Dosierung oder Versorgungsdefiziten

empfehlen wir die Zugabe von SemperMin oder

MicroVital.

1 Liter = ca. 750 g Vollwertpellets

1 Liter = ca. 750 g Vollwertpellets Light

25 Füttern wie die Natur


High Performance

St. Hippolyt Nutrition Concepts

26


Neue Nährstoffe in der

Pferdeernährung

Wofür braucht das Pferd Nukleotide

Unter Nukleotiden versteht man die natürlichen

Grundbausteine der Erbsubstanz

DNS und ihrer Überträgermoleküle,

die aus RNS bestehen. Wie das

Pferd später einmal aussehen wird –

aber auch sein Leistungsvermögen und

die meisten übrigen individuellen Eigenschaften

– das alles ist in der DNS

der Zellkerne weitgehend schon vor der

Geburt in Form des genetischen Codes

festgelegt. Durch den Stoffwechsel

wird dieses Erbpotential verwirklicht.

Das Ablesen der DNS für die Anweisungen

an den Stoffwechsel ist Aufgabe

der RNS-Moleküle. DNS und RNS sind

deshalb zur Realisierung sämtlicher

Stoffwechselvorgänge aufeinander angewiesen.

Ohne Nukleotide, DNS und

RNS ist also kein Leben möglich.

Neue Zellen brauchen neue

DNS und RNS.

Für die regelmäßige Erneuerung und

das Wachstum von Zellen und Geweben

müssen deshalb genügend Nukleotide,

als Bausteine für DNS und RNS

bereitgestellt werden. Ein Teil davon

wird im Körper neu synthetisiert, ein

weiterer Teil aus der DNA verschlissener

Körperzellen und aus den Zellen der

Futterpflanzen gewonnen.

Wann sollte man Nukleotide zufüttern

Im Normalfall reichen die inneren und

äußeren Nukleotidquellen aus. Bei

hohen körperlichen Anforderungen,

Krankheit oder Mutterschaft, können

die Nukleotide allerdings knapp werden.

Um dem Pferd solche Belastungssituationen

zu erleichtern, macht es

Sinn, gut bioverfügbare Nukleotide ins

Krippenfutter zu geben. Nukleotide aus

Futterpflanzen kann das Pferd nämlich

nur zu einem geringen Teil verwerten.

Was ist das Besondere am

PSB®-Komplex

Der PSB® - Komplex repräsentiert eine

besonders weit entwickelte Form der

Nukleotidzufütterung. Nach jahrzehntelanger

Forschung ist es gelungen,

die Zusammensetzung der Nukleotide

im PSB®-Komplex mit dem jeweiligen

physiologischen Einsatzzweck präzise

abzustimmen. Erst dadurch können sie

im Leistungsbereich und für regenerative

Effekte mit dem bestmöglichen Erfolg

verwendet werden.

Die Zufütterung von

PSB®-Nukleotiden erreicht:

n eine bessere Sauerstoffnutzung im

erwünschten aeroben Bereich

n mehr Muskelarbeit im aeroben Bereich

(siehe Abb.1)

n eine effizientere Pumpleistung des

Herzens

n eine deutlich verringerte Laktatbildung

in der Musklatur (siehe Abb. 2)

n eine geringere Ausschüttung von

Stresshormonen

n eine geringere Leberbelastung

n ein verbesserter Immunitätsstatus

Beispiele aus sportphysiologischen

Messungen auf dem Hochgeschwindigkeitslaufband

(Universität Lüttich):

Sechs Pferde erhielten über vier Wochen

den PSB®-Komplex mit dem Futter

(„Nukleotide“). Fünf Pferde erhielten

bei sonst identischen Bedingungen keinen

PSB®-Komplex („Kontrolle“).


Abb.1: Das Herz pumpte bei den Pferden,

die den PSB®-Komplex erhalten

hatten („Nukleotide“), durchweg mehr

Sauerstoff pro Herzschlag in die Muskulatur.

Dies bringt bessere Bedingungen

für die Muskelarbeit im aeroben

Bereich.


Abb.2: Die Laktatbildung nach Belastung

fiel bei den Pferden, die den PSB®-

Komplex erhalten hatten („Nukleotide“),

deutlich geringer aus. Dies spricht für

eine geringere Muskelermüdung.

27 Füttern wie die Natur


High Performance

Der Quantensprung

Forschung entwickelt neue Nährstoffe für gesunde

Hochleistung, Zucht und Regeneration

Ein vitales und kraftvolles Feuerwerk in den Zellen für Hochleistung gepaart mit

einer hohen Regenerationskraft und großer Arbeitsfreude des Pferdes ist der

Wunsch vieler Pferdebesitzer. Nukelotide, als Grundbausteine der Zellen unterstützen

diese Power und zugleich Ausgeglichenheit. Der DNA-Strang einer

einzelnen Zelle des Pferdes ist 1 Meter lang und benötigt 3 Milliarden Nukleotide

zur korrekten Zellteilung. Die körpereigene Bereitstellung von Nukelotiden ist bei

hohen Anstrengungen unzureichend und muss durch die Fütterung ergänzt werden

– Belastungssituationen werden bravourös vom Vierbeiner gemeistert.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 28


Super Condition

High Performer

Eimer 3 kg

Der „High Performer“ kombiniert die

Nähr- und Vitalstoffe des Super Condition

mit den besonderen Möglichkeiten

von PSB®-Komplex und Oligopeptiden.

Die Oligopeptide des High Performer sind

sehr kurze Bruchstücke natürlichen Eiweißes

und das Ergebnis langjähriger Grundlagenforschung

an einer amerikanischen

Universität. In Kombination mit den PSB®-

Nukleotiden kann eine noch bessere Ausschöpfung

des Leistungs- und Aufbaupotentials

der Pferde erreicht werden.

Fütterung des High Performer

Im Rahmen einer guten Grund- und

Ergänzungsfütterung kann der „High

Performer“ zu beeindruckenden Fütterungserfolgen

beitragen. Der High Performer

bietet Vorteile für alle Sparten

des Pferdesports. Wir empfehlen folgende

Verwendungsschwerpunkte:

High Performer für Sportpferde:

Die zugefügten PSB®-Nukleotide begünstigen

die Regeneration der inneren Darmwand.

Die kritische Darmstabilität und Futterverwertung

der Hochleistungspferde

wird dadurch gefördert. In Fütterungsstudien

mit Sportpferden im Einsatz ergaben

sich messbare Erfolge:

n bessere Ausdauer und Spitzenleistung

n mehr Kraftreserven in der Versammlung

n mehr Ausgeglichenheit und Arbeitsfreude

n weniger Erschöpfung und

Organverschleiß

n schnellere und bessere Regeneration

n geringere Infektanfälligkeit

Der High Performer in der Zucht:

n Unterstützung der Embryonalentwicklung

und Gewebebildung in der Trächtigkeit

n Verbesserung der körperlichen Verfassung

bei schwachen und ausgezehrten

Stuten

n Förderung der Milchbildung bei Laktationsproblemen

Der High Performer für die Regeneration

n schnellere Erholung nach Kolik und

schweren Operationen

n Unterstützung des Immunsystems bei

Infektionen

n Unterstützung der Gewebereparatur

bei Verschleiß und Verletzungen

ZUSAMMENSETZUNG

Maiskeime, Hefeextrakt (PSB®-Komplex), Proteinhydrolysat,

Gerstenvollkornflocken gemahlen,

Malz-Hefe-Würze, Ölmischung (Leinsamen, Sonnenblumen),

Ölsaatenmischung (Leinsamen, /

Sonnenblumen, Schwarzkümmelsamen) fein gemahlen,

Magnesium (als Fumarat, Oxid), Bierhefe,

Karotten, Calciumcarbonat (maritim und mineralisch),

Knoblauch, Erbsenprotein

Inhaltsstoffe:

Rohprotein 24,0 %

Rohfaser 4,0 %

Rohfett 8,0 %

Rohasche 10,0 %

verd. Rohprotein

192 g/kg

verd. Energie

12,5 MJ/kg

Stärke 18,0 %

Zucker 1,5 %

Calcium 1,3 %

Phosphor 0,6 %

Magnesium 2,0 %

Natrium 0,1 %

Lysin 0,7 %

Methionin 1,2 %

Ernährungsphysiologische

Zusatzstoffe je kg:

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin C

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

Spurenelemente je kg:

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

45.000 IE

5.000 IE

1.300 mg

5.000 mg

2.500 mg

4.800 mg

2.500 mg

500 mcg

650 mcg

150 mg

12 mg

60 mg

2.000 mg

200 mg

1.800 mg

700 mg

175 mg

2,0 mg

30,0 mg

1,1 mg

Fütterungsempfehlung:

ca. 15 g je 100 kg Körpergewicht und Tag

zusätzlich zum alltäglichen Kraftfutter

und mit diesem vermischt anbieten. In

Zeiten höchster Beanspruchung kann

die Menge vorübergehend verdoppelt

werden.

1 Liter = ca. 750 g High Performer

29 Füttern wie die Natur


High Performance

Zur Spitze des Erfolgs

Training, Wettkampf und Sieg. Kaum ein Gefühl lässt uns mehr Einswerden mit dem Partner Pferd als

eine erfolgreiche Turnierteilnahme. Die Chancen stehen besser, wenn das Pferd willig mitarbeitet, die

notwendige Leistung erbringt und für uns kämpft. Natürlich wurde das Sportpferd daraufhin speziell gezüchtet

und trainiert, aber auch eine optimale Fütterung erleichtert es dem Pferd, seine Kraft- und Ausdauerreserven

erfolgreich abzurufen. Mit International Sports können Sie Ihren Sportpartner bedarfsoptimiert

und auf der Basis eines wissenschaftlich untersuchten Fütterungskonzepts unterstützen.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

30


International Sports

Champions Claim

Wissenschaftlich fundiertes

Hochleistungsfutter

Papiersack 20 kg

Champions Claim wurde in Zusammenarbeit

mit dem bekannten Kentucky

Equine Research Institut (KER) entwickelt.

Der Rezeptur liegen Forschungsergebnisse

zugrunde, die sich auf

Olympischen Spielen sowie im Rennund

Distanzreitsport bewährt haben.

n muskulaturunterstützende

Nährstoffausstattung

n mit 300 mg natürlichem

Vitamin E je kg

n kräuterfrei, sehr hohe Akzeptanz

n mit Seealgen, Ölen und Ölfrüchten

KER forscht mit dem Ziel, die Gesundheit

und die Konstitution der Pferde zu verbessern.

Erkenntnisse aus der eigenen Pferdeleistungsforschung

setzt KER gemeinsam

mit Pferdebesitzern und Partnern der

Futtermittelherstellung in die Praxis um.

Gemeinsam mit St. Hippolyt, als Partner

für Deutschland hat KER das Hochleistungsfutter

Champions Claim entwickelt.

Höhere sportliche Leistung erfordert Kraft

und Ausdauer, aber auch Konzentrationsfähigkeit

und gute Nerven.

Wissenschaftlich bestätigt

St. Hippolyt Pferdefutter halten sich im

Stärkegehalt moderat. KER bestätigt

unseren Weg – Futtermittel mit hoher

Stärkezufuhr, und damit einem hohen

Glykämischen Index, führen zum unnötig

hohen Anstieg des Blutzuckers und

damit zu insulinabhängigen Leistungsschwankungen,

wie Konditionsverlust

und Mangel an Kraftreserven.

Dagegen führt eine stärkemoderate, jedoch

fett- und faserreiche Fütterung zu

einem geringeren Anstieg der Muskellaktat-

und Kohlendioxidproduktion. Bessere

Herz- und Ausdauerleistung, geringere

Schweißverluste, eine verbesserte

Atmung und weniger Verdauungsstörrungen

sind das Resultat. Die geringere

Insulinausschüttung und der damit geringere

Anstieg des Cortisolspiegels führen

zu einer verbesserten Stresstoleranz und

zu mehr Gelassenheit.

Ein Produkt – 3 Einsatzvarianten

Champions Claim ist optimal für Sportarten

wie Dressur, Springen, Vielseitigkeit, Western-

oder Fahrsport, die einen gemischten,

aerob-aneroben Muskelstoffwechsel

erfordern. Im Distanzsport oder Rennsport

kann die Kombination von Ölen bzw. Getreide

die Fett- bzw. die Stärkezufuhr erhöhen

und damit der jeweiligen Energieerfordernis

angepasst werden.

Champions Claim + Öl

Im Distanzreitsport ist Ausdauerleistung

unter hohem Sauerstoffverbrauch gefragt.

Zur Vermeidung der Muskelübersäuerung

ist eine Fütterung im niederglykämischen

Bereich unter begrenzter

Zufuhr von Kohlenhydraten von Vorteil.

Champions Claim wird dazu zusammen

mit hochwertigen Ölen, z.B. HippoLinol

gefüttert.

Champions Claim + Getreide

Für Höchstleistung auf der Rennbahn

wird Champions Claim mit Getreide, wie

z.B. C‘ Real Basics Dynamic kombiniert.

Hochaufgeschlossene Kohlenhydrate liefern

hierbei die Energie für den anaeroben

Muskelstoffwechsel.

ZUSAMMENSETZUNG

Gerstenflocken, Maisflocken, Rübenfasern,

Vollkornhaferflocken 10%, Rübenmelasse, Luzernehäcksel,

Ölsaatenmischung (Leinsamen,

Sonnen-blumenkerne) 5%, Sojaflakes entbittert

und getoastet, Ölmischung (Maiskeim-, Leinsamen-,

Sonnenblumen-öl) 3%, Apfeltrester, Weizenkleie,

Maiskeime, Apfelsirup, Grashäcksel

warmluftgetrocknet, Himalayasalz, Weizenkeime,

Calciumcarbonat (maritim und mineralisch),

Seelalgenmehl, Bierhefe, Obstessig

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 11,0 %

Rohfaser 8,0 %

Rohfett 7,0 %

Rohasche 7,0 %

verd. Rohprotein

92 g/kg

verd. Energie

12,5 MJ/kg

Stärke 23,6 %

Zucker 8,2 %

Calcium 1,2 %

Phosphor 0,5 %

Magnesium 0,3 %

Natrium 0,4 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

11.000 IE

1.100 IE

320 mg

10 mg

13 mg

6 mg

35 mcg

400 mcg

60 mg

4 mg

20 mg

800 mg

200 mg

120 mg

100 mg

40 mg

0,7 mg

0,1 mg

0,5 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

ca. 500-700g je 100kg Körpergewicht und

Tag auf mehrere Rationen verteilt anbieten.

Darüber hinaus gehender Energiebedarf

kann je nach Belastungsform z.B. mit Hafer,

C´Real, Struktur-Energetikum, HippoLinol

oder Luzerne-Mix gedeckt werden.

1 Liter = ca. 550 g Champions Claim

31 Füttern wie die Natur


High Performance

Bisweilen fehlt unserem Pferd trotz

optimaler Fütterung ein Schuss

Energie. Gerade vor wichtigen Prüfungen

- wenn es „darauf ankommt“,

gegen Ende eines anstrengenden

Turnierwochenendes, in der Decksaison,

bei der Hengstvorstellung,

man könnte noch viele Bespiele nennen.

In solchen Situationen wünscht

man sich einen Leistungsbooster,

der dennoch die Losgelassenheit

des Pferdes bewahrt.

Höher, weiter, schneller

St. Hippolyt Nutrition Concepts

32


Q-Elan

Biointelligent Nutrition

Flasche 600 g

Flüssiger Leistungsbooster der

Neuen Generation - mit Turboeffekt

n Energieschub aus den

Mitochondrien

n Erhaltung der Leistungskraft

durch Muskel-, Nerven- und

Gewebeschutz

n Hohe Bioverfügbarkeit durch

Lezithinmicellen

Energie aus den Mitochondrien

Die Arbeitsfähigkeit der Muskulatur

und sämtlicher Organe des Pferdes ist

auf die Energielieferung aus Millionen

von Mitochondrien angewiesen. Als

Kleinstkraftwerke der Zellen bauen sie

die energiereichen Nährstoffe aus dem

Kraftfutter mit Hilfe von Sauerstoff ab.

Erst dadurch wird genügend ATP als

Treibstoff der Muskelaktivität und des

Stoffwechsels aufgebaut. Es macht also

keinen Sinn, dem Leistungspferd Hochenergiefutter

zu geben, wenn gleichzeitig

die Mitochondrien nicht optimal

arbeiten. Vielen vorzeitig ermüdeten

Pferden können deshalb funktionelle

Vitalstoffe für die Mitochondrien einen

neuen Schub bringen – vor allem B-Vitamine,

L-Carnitin und Enzymkomponenten

wie Coenzym Q10.

Mitochondrien verarbeiten zur Energiegewinnung

ständig hohe Mengen an

Sauerstoffverbindungen. Deshalb sind

sie den Attacken von Sauerstoffradikalen

in besonderem Maß ausgesetzt.

Bei einem Mangel an Antioxidantien,

die der Neutralisierung von Radikalstoffen

dienen, geht ein Großteil der

Mitochondrien allmählich zugrunde.

Q-Elan beinhaltet deshalb Antioxidantien,

wie natürliches Vitamin E, Vitamin

C, Selen und Coenzym Q10. Sie sind

entweder direkt oder als Bestandteil

von Hefeextrakten zugesetzt und liegen,

wie alle Q-Elan-Komponenten, in

Form hochresorbierbarer Lezithinmicellen

vor. Die oftmals problematische

Bioverfügbarkeit der Vitalstoffe wird

dadurch drastisch verbessert („Turboeffekt“).

Wissenschaftliche Pferdestudien

aus Kentucky belegen dies. Hier

wurde für zugefütterte Vitamin E-Micellen

eine mehrfach höhere Vitamin

E-Aufnahme ins Blut, im Vergleich zu

konventionellem Vitamin E, gemessen.

Schutz für Muskeln und Organe

Der intensive Stoffwechsel von aktiven

Sport- und Zuchtpferden erzeugt

zwangsläufig zellschädliche Sauerstoffradikale

im ganzen Körper. Ohne

die Abwehr durch antioxidative Schutzsysteme

droht ein frühzeitiger Gewebeverschleiß.

Die Antioxidantien in Q-Elan

kommen somit auch der Zellvitalität insgesamt

zugute: in der Muskulatur, in den

Blutgefäßen, im Fortpflanzungstrakt, im

Nervensystem, in der Lunge und in allen

anderen Organen. Q-Elan, ein wichtiger

Beitrag zur Vermeidung von Leistungsabfall,

Nervosität, Unfruchtbarkeit, Gewebeabbau

und vorzeitigen Alterungserscheinungen.

Gerade auch reifere

Sport- und Zuchtpferde können deshalb

von Q-Elan profitieren.

ZUSAMMENSETZUNG

Malz-Hefe-Würze, Fructosekonzentrat, Lecithin,

Carnitin, Fruchtessig

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 1,0 %

Rohfett 3,5 %

Rohfaser 0,5 %

Rohasche 1,4 %

Calcium 0,1 %

Phosphor 0,1 %

Gesamtzucker 58,0 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin E

50.000 mg

Vitamin C

500 mg

Vitamin B1

15 mg

Vitamin B2

12 mg

Vitamin B6

8 mg

Vitamin B12

40 mcg

Biotin

300 mcg

L-Carnitin

20.000 mg

Nikotinsäure

2.500 mg

Pantothensäure

30 mg

Folsäure

1 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Für Großpferde empfehlen wir 30 g pro Tag

(entspricht ca. 2 Esslöffel)

Bei Höchstleistungen bis max. 50 g pro Tag.

Direkt am Tag der Leistungsanforderung (idealerweise

30 Minuten vor dem Start) die benötigte

Menge aus der Flasche über das Futter oder

ins Trinkwasser geben.

33

Füttern wie die Natur


High Performance

Der Name ist

Programm

Wenn der erste Trabtritt locker durch den Körper

schwingt, wenn ein zweiter Start so perfekt ist wie

der erste, wenn auf beiden Händen gleichmäßig

gute Leistung geritten werden kann, dann sind das

erhebende Glücksmomente der Reiterei. Pferde,

die sich so trainieren lassen haben es besonders

leicht, eine gute Muskulatur aufzubauen.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 34


Super

Condition

Konzentrierte Naturstoffe

für den Sport

Papiersack 20 kg, Eimer 10 kg

Eine leistungsfähige Muskulatur bildet

die Basis für erfolgreichen Sport.

Nur gut durchblutete und lockere

Muskeln können richtig aufgebaut

werden und dadurch dem Pferd zu

Kraft und Ausdauer verhelfen. Super

Condition liefert wichtige Nährstoffe

zur Unterstützung des Muskelstoffwechsels.

n reich an antioxidativen Vitaminen

n reich an muskelrelevanten Mineralstoffen

n optimiert mit hochwertigem Eiweiß

n aufbauende und zugleich

schützende Rezeptur

Reiten wird leichter

Ein optimal funktionierender Muskelstoffwechsel

zeigt sich in einer verkürzten

Aufwärmphase. Somit kann der

Muskelaufbau in der Trainingsphase

zügiger realisiert werden. Tägliche Leistungssteigerungen

werden schneller

erreicht und der körperliche Verschleiß

wird verringert. Ein gesunder Muskelstoffwechsel

baut Schlacken wie z.B.

Milchsäure rasch ab, verkürzt die Regenerationsphase

und sorgt so für eine

hohe Motivation für die nächste Trainingseinheit.

Zusätzlich ist eine Steigerung

des Durchhalte- und Leistungsvermögen

zu beobachten.

Grundfutter genügt nicht

Super Condition konzentriert sich auf

die spezifische Zulage muskelrelevanter

Nährstoffe. Diese stehen im

Rahmen der täglichen Grundfütterung

meist nicht ausreichend zur Verfügung.

Pferde, die einer starken Muskelbelastung

unterworfen sind oder über eine

genetisch besonders ausgeprägte Muskulatur

verfügen, benötigen ein höheres

Maß an aufbauenden, aber auch schützenden

Nährstoffen. Ein Nährstoffmangel

kann Verspannungen, Verhärtungen

bis hin zu Muskelrissen zur Folge haben

und langfristig auch den Bewegungsapparat

im Bereich von Sehnen und

Gelenken schädigen. Super Condition

sorgt kurz- wie auch längerfristig für einen

Ausgleich dieser Mängel.

Futter, das man spürt

Hochwertige Zutaten sowie eine zielorientierte

Mineralisierung und Vitaminisierung

erlauben die Fütterung von Super

Condition im Konzentratstil mit wenigen

hundert Gramm pro Tag. Seine Effektivität

zeigt sich im Bereich anspruchsvoller

Sportpferde und im Rahmen der

Fütterung von Hengsten während der

Körung und im Deckeinsatz. Auch im

Freizeitbereich erfreut sich der Reiter

mit Super Condition an einem lockeren,

fleißigen Pferd, das keine Probleme mit

der Rittigkeit zeigt.

ZUSAMMENSETZUNG

Maiskeime 25%, Gerstenvollkornflocken gemahlen,

Malz-Hefe-Würze, Ölsaatenmischung (Leinsamen,

Sonnenblumen, Fenchelsamen) fein gemahlen

5%, Apfelsirup, Lein-/Sonnenblumenöl kaltgepresst

2,8%, Salz, Traubenschalen, Kräuter (Rosmarin,

Weißdorn) 2%, Seealgenmehl, Bierhefe, Magnesiumacetat,

Kurkuma, Traubenkernextrakt, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch)

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 14,0 %

Rohfaser 6,0 %

Rohfett 10,0 %

Rohasche 9,0 %

verd. Rohprotein

99 g/kg

verd. Energie

13 MJ/kg

Stärke 20,0 %

Zucker 3,9 %

Calcium 0,9 %

Phosphor 0,5 %

Magnesium 0,3 %

Natrium 1,2 %

Lysin 1,3 %

Methionin 0,8 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin C

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

24.000 IE

2.600 IE

2.000 mg

5.000 mg

15 mg

15 mg

7 mg

50 mcg

270 mcg

55 mg

7 mg

26 mg

550 mg

180 mg

300 mg

460 mg

25 mg

2,0 mg

6,0 mg

1,1 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

ca. 50-100g je 100kg Körpergewicht und Tag

zusätzlich zum alltäglichen Kraftfutter und mit

diesem vermischt anbieten.

1 Liter = ca. 800 g SuperCondition

35 Füttern wie die Natur


High Performance

Ausgeprägte, gut definierte

Muskeln sind ein Kennzeichen

für Kraft, Schnelligkeit und

Schönheit des Pferdes. Kräftige

belastbare Muskeln sind

auch die Basis für gute Leistungen

im Pferdesport und

für ein schönes Reitgefühl

in der Freizeit. Mit gezielter

Nährstoffzufuhr kann man

die Muskelbildung wirksam

unterstützen.

Das Muskelpaket

St. Hippolyt Nutrition Concepts

36


St. Hippolyt

Gold Medal

Muskelbildung braucht

Nährstoffe

Eimer 10 kg

Jedes Pferd kann auf der Grundlage

seiner individuellen Erbanlagen

eine gut ausgebildete und leistungsfähige

Muskulatur aufbauen. Gezieltes,

wohldosiertes Training sollte

durch genügend substanzbildende

und funktionelle Nährstoffe ergänzt

werden.

n Unterstützung der Muskelbildung

n Förderung der Muskelleistung

n Bewährt für Sport- und Schaupferde

n Kein Doping

Eiweiß, Amino- und Fettsäuren

Für die Bildung von Muskelsubstanz

wird vor allem hochwertiges Eiweiß benötigt.

Das Eiweiß der üblichen Futterpflanzen

wie Heu und Getreide ist dafür

nicht ausreichend.

Ein Futterkonzentrat für den Muskelaufbau

sollte deshalb zur Aufwertung des

Gesamtproteins zusätzliche ergänzende

Eiweißquellen und Aminosäuren

enthalten. Mit einer speziell aufbereiteten

Bierhefe, Spirulina-Algen, einem

fermentativ gewonnenen Malz-Extrakt,

Seealgen und zugesetztem Lysin enthält

St. Hippolyt Gold Medal solche

Muskelsubstanzbildner mit hoher Bioverfügbarkeit.

Zum natürlichen Aufbau

der beteiligten Hormone tragen auch

Fettsubstanzen aus Getreidekeimen

und Ölsaaten bei. Ebenso profitiert die

Geschmeidigkeit der Muskulatur von

essentiellen Fettsäuren aus kaltgepresstem

Leinöl.

Nährstoffe

für den Aufbaustoffwechsel

Um die Bausteine für die Muskelbildung

richtig zusammenzufügen, muss

der Stoffwechsel über die notwendigen

Werkzeuge verfügen. Mit spezifisch

geeigneten Enzymen, werden die

Muskelfibrillen aufgebaut, vernetzt und

mit stabilisierenden Bindegewebsfasern

verknüpft. Die Arbeitsfähigkeit der

Enzyme hängt wesentlich von funktionellen

Nährstoffen ab. Vitamine des B-

Komplexes und Spurenstoffe wie Zink,

Mangan, Kupfer und Silizium sind in St.

Hippolyt Gold Medal in austarierten

Mengenverhältnissen enthalten. Zur

Funktionsoptimierung sind die Spurenelemente

überwiegend als organisch

gebundene Komplexe enthalten. Die

Leber als zentrales Stoffwechselorgan

wird zusätzlich durch die Wirkstoffe

von Mariendistel, Kurkuma und Bierhefe

unterstützt.

Muskelaufbau braucht

Muskelschutz

Während des Aufbautrainings und

beim Sport läuft der Stoffwechsel auf

Hochtouren. Zwangsläufig werden

Sauerstoffradikale gebildet, die Muskelgewebe

angreifen und teilweise wieder

abbauen können. Der Schutz der

Gewebe wird durch die Neutralisierung

dieser Radikalstoffe mit Hilfe von speziellen

körpereigenen Enzymsystemen

gewährleistet. Spurenelemente wie

Zink, Kupfer, Mangan und Selen sind

hierfür notwendig. Gold Medal liefert

zusätzliche Gewebeschutzstoffe über

Algen, Kräuter, Bierhefe, Karotten und

natürliches Vitamin E.

St. Hippolyt Gold Medal ist eine effektvolle

Kombination physiologisch kooperierender

Aufbau-, Funktions- und

Schutznährstoffe zur Ausbildung einer

voll entwickelten leistungsfähigen Muskulatur.

ZUSAMMENSETZUNG

Getreidekeime 75%, Bierhefe 7,2%, Spirulina-Algen

7%, Kräuter (Mariendistel, Kurkuma, Zimt, Koriander,

Majoran) 5%, Malz-Hefe-Würze, Karotten,

Apfelsirup, Leinsamen 0,5%, Rübenmelasse, Seealgenmehl,

Lein-/Sonnenblumenölmischung kaltgepresst

0,15%, Salz, Weizenkleie, Knoblauch

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 17,0 %

Rohfaser 20,0 %

Rohfett 15,0 %

Rohasche 14,0 %

verd. Rohprotein

144 g/kg

verd. Energie

15 MJ/kg

Calcium 4,5 %

Phosphor 1,5 %

Magnesium 0,1 %

Natrium 0,4 %

Lysin 1,3 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin E

2.000 mg

Vitamin B1

60 mg

Vitamin B2

70 mg

Vitamin B6

40 mg

Vitamin B12

160 mcg

Biotin

1.200 mcg

Nicotinsäure

240 mg

Folsäure

20 mg

Pantothensäure

100 mg

Cholinchlorid

500 mg

TECHNOLOGISCHER ZUSATZSTOFF:

Kieselgur

SPURENELEMENTE je kg

Zink

Mangan

Kupfer

Selen

270 mg

275 mg

45 mg

0,7 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

ca. 40 g je 100 kg Körpergewicht und Tag zum

Aufbau. Für die Anschlussfütterung genügen

ca. 20 g je 100 kg Körpergewicht.

Bei stark geforderten Sportpferden wird zur

zusätzlichen Optimierung der Muskelfunktion

- insbesondere der Losgelassenheit und Ausdauer

- die Kombination mit SuperCondition

und/oder Q-Elan empfohlen.

37 Füttern wie die Natur


Faser

Hochqualitatives, artenreiches und aromatisches

Raufutter ist für Pferde nicht nur ein

Hochgenuss, sondern überlebensnotwendig.

Eine regelmäßige bedarfsgerechte Raufutterversorgung

ist ein Garant für Wohlbefinden

und Gesundheit des Pferdes. Mit einer guten

Raufutterqualität wird das Immunsystem

geschont und der Darm gepflegt. Raufutter

gilt als basenbildend, dient der Regeneration

des Muskel- und Gelenkapparates und hat

entsäuernde Eigenschaften, auf die auch der

Sportler nicht verzichten darf.

Bestes Raufutter - Beste Gesundheit

St. Hippolyt Nutrition Concepts

38


St. Hippolyt

Luzerne Mix

Hochwertiges gehäckseltes Raufutter

Plastiksack 20 kg

Luzerne MIX ist ein besonders hygienisch

verarbeitetes Trockenprodukt

aus Luzernen und Hafergrün,

das durch seine gleich bleibende

Qualität vielseitig und praktisch einsetzbar

ist.

n werterhaltend getrocknet

n staubfrei und sehr hygienisch

n ganzjährige konstante Qualität

n fresslustfördernde Häckselform

n energiereich

Luzerne MIX enthält mehr Aminosäuren,

Rohfaser und Fett als übliches Heu

und ist daher reicher an Energieträgern,

was interessante Einsatzmöglichkeiten

im Sport- und Zuchtbereich eröffnet.

Getreiderationen können gesenkt und

die Verdaulichkeit der Gesamtration

verbessert werden. Durch das Unterheben

der gehäckselten Luzerne unter

das Kraftfutter wird dessen Volumen

erhöht, die Kautätigkeit gefördert und

damit die Verdauung unterstützt.

Palatin Heucobs

Hochwertige Raufütterung

Papiersack 25 kg

Palatin Heucobs ist ein besonders

naturreines Produkt aus einer Vielfalt

verschiedener Kräuter und Gräser

des Bodenseeraums. Durch das

besonders schonende Ernteverfahren

und die Verarbeitung bleiben die

Nährstoffstoffe sowie die Blätter und

Samen der Gräser weitestgehend

erhalten. Palatin Heucobs als hygienisch

hochwertiges Grundfutter, bietet

Ihrem Pferd einen unverwechselbaren

Geschmack und Vielfalt in der

täglichen Ernährung.

n erntefrisch getrocknet

n reich an Rohfaser, Kräutern und

Gräsern

n hoher Hygienestandard

n schmutz- und staubarm

Zur Ergänzung kleiner oder qualitativ

schlechter Heurationen oder als Heuersatz

konzipiert, sind Palatin Heucobs

nahezu frei von Schimmelpilzen, Milben,

Staub und Schmutz.

ZUSAMMENSETZUNG LUZERNE Mix

50% Luzerne (jung, frisch, gehäckselt),

30% grüner Schnitthafer, 10% Klee,

5% Melasse, 5% pflanzliche Öle

ZUSAMMENSETZUNG WIESENCOBS

Große Gräser- und Kräutervielfalt

LUZERNE HEUCOBS

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 12,0 % 10,5 %

Rohfaser 32,0 % 25,0 %

Rohöle und -fette 2,4 % 2,4 %

Rohasche 10,9 % 9,0 %

verd. Rohprotein 82 g/kg 81 g/kg

verd. Energie 10,5 MJ/kg 7,9 MJ/kg

Wasser 10,0 %

Fruktan 3,5 %

Stärke und Zucker 10,0 %

Calcium 1,2 % 0,9 %

Phosphor 0,3 % 0,3 %

Magnesium 0,3 % 0,28 %

Natrium 0,1 % 0,10 %

Kalium 2,1 %

Vitamin D3

Vitamin E

Carotin

980 IE

110 mg

112 mg

SPURENELEMENTE pro kg

Schwefel

2.000mg

Eisen

615 mg

Zink 22 mg 30,0 mg

Mangan 33 mg 150,0 mg

Kupfer 9 mg 8,0 mg

Selen 0,3 mg 0,01 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG LUZERNE Mix

ca. 150-500 g je 100 kg Körpergewicht und

Tag zu üblichem Grundfutter aus Heu/Stroh/

Weidegras.

Luzerne-Mix kann als Kraftfutter- und Getreideersatz

gegeben werden

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG HEUCOBS

- als Alternative zum Grundfutter::

täglich 1,2 bis 1,5 kg je 100 kg

Körpergewicht

- zur Aufwertung des Grundfutters:

Menge an Grundfutterangebot anpassen

- als Alternative zum Kraftfutter:

1,2 - 1,3 kg Heucobs ersetzt

ca. 1 kg Getreide

1 kg Heucobs ersetzt 1 kg Heu. Langsam

anfüttern. 1 kg mit 1,5 - 3 Liter Wasser einweichen.

Um bei Pferden mit Zahn- bzw. Kauproblemen

den nötigen Bedarf an Raufutter zu decken

werden die Heucobs in Wasser aufgeweicht.

So kann einem Gewichtsverlust gerade bei

Senioren entgegen gewirkt werden. Heucobs

eignen sich als Raufutteralternative oder zur

Aufwertung von Heu bzw. Silage sowie als

Kraftfutterersatz für Pferde, die wenig oder

kein Getreide bekommen sollten. Für Großpferde

sind bereits ab 2 kg pro Tag positive

Wirkungen auf Verdauung und Ernährungszustand

feststellbar.

1 Liter = ca. 200 g Pre Luzerne Mix

1 Liter = ca. 550 g Palatin Heucobs

39 Füttern wie die Natur


Zuchtfutter

St. Hippolyt Nutrition Concepts

40


Vitale Stute

– gesundes Fohlen

Fohlen bereiten Freude und treffen

uns mit Ihrem Charme und Ihrer Kindlichkeit

mitten ins Herz.

Eine Studie jedoch ergab, dass in

Deutschland fast jedes dritte dieser

heranwachsenden Pferde unter Osteochondrosis

dissecans (OCD), einer

Ablösung von Knorpelteilchen leidet.

Zu diesem Problemkreis gehören auch

Chips bzw. Gelenkmäuse. Die Ursachen

sind sowohl bei einer Unter-/ als

auch einer Überversorgung zu finden:

n mangelnde Bewegung

n zu hohes Körpergewicht

n zu stärkereiches Futter

n zu geringe Mineralisierung

und Versorgung mit

Spurenelementen (Kupfer)

Spurenelemente als Basis

Auf die Gesundheit eines Fohlens wird

bereits im Mutterleib entscheidend eingewirkt.

Wohlbefinden und Gesundheit

eines jungen Pferdes hängen somit eng

mit der Gesundheit und Vitalität der Stute

zusammen.

Hierbei spielt die richtige Fütterung eine

entscheidende Rolle: Ein erhöhter Bedarf

an Spurenelementen in der Trächtigkeit

ist zahlreichen Forschungsarbeiten

zufolge hauptsächlich im letzten

Drittel der Trächtigkeit erforderlich, da

hier eine Abgabe von Spurenelementen

in die Leber des Fötus stattfindet.

Am Beispiel Kupfer konnte gezeigt werden,

dass gute Kupferreserven dem

Fohlen später erlauben, kurzfristig Reparaturen

am Bewegungsapparat vorzunehmen.

Die Gesamtmenge wie auch die Verhältnisse

der Spurenelemente untereinander

legen bereits beim Fötus Längenwachstum

(Zink) und Stabilität (Kupfer

und Mangan) der Knochen fest. Bei einer

Fehlversorgung von Spurenelementen

sind direkte Auswirkungen auf die

Entwicklung des Bewegungsapparates

zu beobachten.

Vollblutzucht liefert Erkenntnisse

Der Fütterung von Zuchtpferden widmet

sich St. Hippolyt bereits seit vielen

Jahren. In enger Zusammenarbeit mit

führenden deutschen Vollblutgestüten,

deren Nachkommen etliche Derbysieger

stellen, entwickelt St. Hippolyt stets,

nach den neuesten ernährungswissenschaftlichen

Erkenntnissen, eine bedarfsoptimierte

Fütterung von trächtigen

Stuten sowie für deren Nachwuchs.

Equilac:

Höchstleistung in der Laktation

Studien zufolge produziert eine Stute

im dritten Laktationsmonat die höchste

Milchmenge. Der Energiebedarf für

diese Produktion entspricht bei einer

Warmblutstute etwa 140 MJ und somit

dem eines Hochleistungspferdes. Undenkbar,

dass dieser Bedarf ausschließlich

durch den Weidegang der Stute

abgedeckt werden kann. Auch eine

Gras-Hafer-Fütterung deckt den Mineralstoff-

und Spurenelementbedarf einer

laktierenden Stute bei weitem nicht ab.

Eine Fütterung des St. Hippolyt Equilac

fördert genau in dieser Zeit die gesunde

und vielversprechende Fohlenentwicklung

und liefert zusätzlich der Stute alle

wichtigen Nährstoffe zum Wohlfühlen.

Fohlengold als optimaler Begleiter

Wir setzen viele Erwartungen in diese

kleinen Geschöpfe und müssen deshalb

den speziellen Nahrungsansprüchen

von Fohlen gerecht werden. Bereits im

1. Lebensmonat kann das Fohlen Kraftfutter

aufnehmen. Diese Ergänzungsfütterung

unterstützt nicht nur allein den

Bewegungsapparat, vielmehr hat sie

auch einen positiven Einfluss auf den

sensiblen Verdauungstrakt des Fohlens

und dessen Immunsystem. Fohlengold

bietet mehr als Hafer – neben einer

besseren Haut- und Haarstruktur wird

auch das Immunsystem und somit die

Vorbeugung gegenüber Ekzemen und

Entzündungen begünstigt. Fohlengold

hat sich zudem zur Vorbeugung von

Wachstumsspurts während der Absetzkrisen

bewährt.

41 Füttern wie die Natur


Zuchtfutter

Das Beste für Stute und

Fohlen

Wenn die Stute leise

brummelnd ihr Neugeborenes

begrüßt und wenig

später der neue Erdenbürger

zur verheißungsvollen

Milchquelle stakst, ist die

Erleichterung und Freude

beim Züchter groß. Wir

können über die richtige

Ernährung der Stute während

Trächtigkeit und Laktation

eine wichtige Basis

schaffen, dass aus dem

kleinen Hoffnungsträger

ein gesunder Sport- und

Freizeitkamerad wird.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

42


Equilac

Bedarfsoptimiertes

Zuchtstutenfutter

Pellets, Papiersack 25 kg

Müsli, Papiersack 20 kg

Bewährtes Zuchtstutenfutter, das auf

der Basis langjähriger Erfahrungen in

der Vollblutzucht entwickelt wurde.

n ausgewogenes Eiweiß /

Energieverhältnis

n mit Kräutern, Seealgen,

Ölen und Ölfrüchten

n reich an essentiellen Aminosäuren

n optimales Verhältnis der

Spurenelemente

Fruchtbarkeit füttern

Drei Monate vor dem geplanten Decktermin

sollte die Ration einen hohen Vitalstoffgehalt

aber nicht zu hohen Energiewert

aufweisen. Zusätzliche Gaben von St. Hippolyt

„ß Carotin und Knoblauch“ und Spurenelementen

(z.B. MicroVital) verbessern

die Konzeptionsfähigkeit. Auch anschließend

sollte auf eine mikronährstoffreiche,

aber energieangepasste Fütterung geachtet

werden.

Nährstoffe für Zwei

Equilac enthält besonders hochwertiges

Eiweiß. Neben einem optimalen Eiweiß/

Energieverhältnis sind alle Mineralstoffe,

Spurenelemente und Vitamine in einem

bedarfsangepassten Verhältnis enthalten,

die das heranwachsende Fohlen für eine

gesunde Entwicklung benötigt. Bierhefe,

Keimlinge, viele maritime Komponenten

und weitere Vitalstofflieferanten runden

die Rezeptur ab.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

EQUILAC PELLETS

EQUILAC MÜSLI

Als Ergänzungsfütterung zur täglichen

Grundfutterversorgung mit

Raufutter und/ oder Weidegras empfehlen

wir, ab dem

8. Trächtigkeitsmonat

die bisherige Kraftfuttermenge langsam

durch Equilac ersetzen.

9.-11. Trächtigkeitsmonat

ca. 400-500 g je 100 kg Körpergewicht

und Tag. Diese Gesamtmenge

sollte auf mehrere Rationen verteilt

angeboten werden. Bei schwer- bzw.

leichtfuttrigen Pferden die Ration um

ca. 10-15 % nach oben bzw. nach

unten anpassen. Hafer kann ggf. zusätzlich

gefüttert werden. Bei Spezialrassen,

Ponys und guten Futterverwertern

ist die Fütterung von Equilac

als Alleinkraftfutter zu empfehlen.

1.- 3. Laktationsmonat

Equilac auf bis zu 600 g je 100 kg

Körpergewicht steigern, da um den

3. Laktationsmonat die höchste

Milchleistung zu erwarten ist.

Ab dem 5. Laktationsmonat

Equilac schrittweise reduzieren.

Mit dem Absetzen des Fohlens die

Fütterung des Zuchtstutenfutters

beenden.

ZUSAMMENSETZUNG EQUILAC PELLETS

Gerstenflocken, Maiskeime, Luzernehäcksel, Haferschälkleie,

Gerstenkeime, Ölsaatenmischung (Lein,

Sonnenblumen, Fenchelsamen, Schwarzkümmelsamen)

6,6%, Weizenkleie, Rübenfasern, Apfeltrester,

Maisflocken, Kräuter (Pfefferminze, Koriander,

Hibiskus, Anissamen) 2,8%, Haferflocken 2%,

Apfelsirup, Grashäcksel warmluftgetrocknet, Seealgenmehl,

Erbsenprotein, Salz, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Ölmischung (Lein-/Sonnenblumen-/Maiskeim-/Schwarzkümmelöl)

0,8%,

Bierhefe, Karotten, Dicalciumphosphat, Magnesiumacetat

ZUSAMMENSETZUNG EQUILAC MÜSLI

Gerstenflocken, Maisflocken, Luzernehäcksel, Rübenmelasse,

Apfeltrester, Ölsaatenmischung (Leinsamen,

Sonnenblumen, Schwarzkümmelsamen,

Fenchelsamen) 4,4%, Gerstenkeime, Haferschälkleie,

Vollkornhaferflocken, Kräuter (Pfefferminze,

Anis, Fenchel) 2,5%, Grashäcksel warmluftgetrocknet,

Weizenkleie, Bierhefe, Maiskeime, Ölmischung

(Maiskeim-/Lein-/Sonnenblumenöl) 2%, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Salz, Erbseneiweiß,

Rübenfasern, Seealgenmehl, Weizenkeime,

Karotten, Himalayasalz

INHALTSSTOFFE PELLETS MÜSLI

Rohprotein 12,0 10,5 %

Rohfaser 13,0 8,4 %

Rohfett 6,0 5,5 %

Rohasche 9,6 9,0 %

verd. Rohprotein 94 92 g/kg

verd. Energie

12,5 12,5 MJ/kg

Stärke 21.9 27,6 %

Zucker 3,8 7,2 %

Calcium 1,6 1,2 %

Phosphor 0,5 0,4 %

Magnesium 0,4 0,4 %

Natrium 0,5 0,5 %

Lysin 0,6 0,5 %

Methionin 0,3 0,3 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 22.000 20.000 IE

Vitamin D3 2.500 2.200 IE

Vitamin E 320 350 mg

Vitamin B1 13 13 mg

Vitamin B2 13 13 mg

Vitamin B6 7 8 mg

Vitamin B12 50 45 mcg

Biotin 270 300 mcg

Nicotinsäure 50 60 mg

Folsäure 7 6 mg

Pantothensäure 26 26 mg

Cholinchlorid 230 500 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen 150 180 mg

Zink 200 200 mg

Mangan 130 170 mg

Kupfer 50 45 mg

Jod 2,0 1,8 mg

Kobalt 5,0 3,0 mg

Selen 0,6 0,6 mg

1 Liter = ca. 750 g Equilac Pellets

1 Liter = ca. 600 g Zuchtstutenmüsli

43

Füttern wie die Natur


Zuchtfutter

Die Zukunft gestalten

Erst breitbeinig und unbeholfen, im

nächsten Moment mit fast überholenden

Hinterbeinen an der Mutter vorbei

galoppieren und dann müde in der

Sonne liegend Mittagsschlaf halten.

Junge Fohlen erfreuen unser Herz. Wir

können unseren Blick von diesen kleinen

Geschöpfen, in die wir so viele Erwartungen

stecken, kaum abwenden.

Und manch eines übt schon sehr früh,

um seine Talente zu entfalten.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 44


Fohlengold

Fohlenfutter für

besondere Ansprüche

Hochwertiges Fohlenfutter zur Förderung

einer harmonischen Fohlenentwicklung.

Fohlengold ist speziell

ausgerüstet, um eine geregelte

Verdauung und ein ausgeglichenes

Wachstum gerade in den ersten Lebensmonaten

zu ermöglichen. Reich

an Mineralien und Spurenelementen

für eine gute Knochen- und Knorpelentwicklung.

n verdauungsstabilisierend

n stärkearm

n mikronährstoffreich

n mit Kräutern, Seealgen,

Ölen und Ölfrüchten

Classic, Papiersack 25 kg

Müsli, Papiersack 20 kg

Fohlengold beinhaltet pflanzliche Proteine

von hoher biologischer Wertigkeit.

Sie werden zusätzlich mit essentiellen

Aminosäuren für eine gesunde Aufbauleistung

ergänzt. Der Stärkegehalt von

Fohlengold ist zugunsten von wertvollen

Ölfrüchten, Fasern, vitalisierenden und

verdauungsunterstützenden Nährstoffen

niedrig gehalten.

Fohlengold liefert hochwertige Grundnährstoffe

aus Maiskeimen, Bierhefe,

Kräutern und vielen anderen natürlich vitalstoffreichen

Komponenten. Die Mineralien

sind vorwiegend organischen und

maritimen Ursprungs aus Seealgen. Die

Verhältnisse der Spurenelemente sind

optimal abgestimmt und ermöglichen ein

krisenfreies Wachstum. Mit Hefe, Malz,

Leinsamen und bestimmten Kräutern

wird die enzymatische Verdauung, die

sich in den ersten Lebenswochen entwickelt,

unterstützt. Eine widerstandsfähige

Dickdarmflora kann sich bilden.

Gestärkt durchs Leben

Fohlengold-gestärkte Fohlen sind gut

für den sehr belastenden Prozess des

Absetzens gewappnet. Zusätzlich trägt

Fohlengold zur Vermeidung vorzeitiger

Verschleißerscheinungen im Erwachsenenalter

bei. Der spezifische Nährstoffbedarf

des Fohlens wird vollständig

gedeckt. Mit Fohlengold steht der harmonischen

und gesunden Entwicklung

des Fohlens nichts im Wege.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Fohlengold Classic / Müsli

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen

Grundversorgung mit Stutenmilch,

Raufutter und/oder Weidegras

empfehlen wir, ab der 3. Lebenswoche

bis zum 3. Monat Fohlengold

zur freien Aufnahme (max. 600 g/

Tag). Für Fohlen mit ca. 600 kg Endgewicht

wird ab dem 4. Monat ca.

600 g Fohlengold gefüttert. Diese Gesamtmenge

sollte auf mehrere Rationen

verteilt angeboten werden. Ab

dem 5. Monat werden ca. 1 kg, ab

dem 6. Monat ca. 1,4 kg, ab dem 7.

Monat 1,7 kg und ab dem 12. Monat

ca. 2 kg Fohlengold gefüttert.

Ab dem 18. (bei spät entwickelten

Pferden ab dem 24. Monat): Hesta

Mix bzw. Struktur Energetikum.

Bei schwer- bzw. leichtfuttrigen Pferden

die Ration um ca. 10-15 % nach

oben bzw. nach unten anpassen. Hafer

kann ggf. zusätzlich gefüttert werden.

Bei Spezialrassen, Ponys und

guten Futterverwertern ist die Fütterung

von Fohlengold entsprechend

des Körpergewichts anzupassen und

wir empfehlen Fohlengold als Alleinkraftfutter.

Dosierungen je nach Weidequalität

variieren.

ZUSAMMENSETZUNG CLASSIC

Gerstenflocken, Maiskeime, Luzernehäcksel, Weizenkleie,

Malz-Hefe-Würze, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Rübenfasern, Ölsaatenmischung

(Leinsamen/Sonnenblumen/Schwarzkümmelsamen)

3,2%, Erbsenprotein, Kräuter (Pfefferminze,

Koriander) 2,9%, Apfelsirup, Bierhefe,

Gerstenkeime, Salz, Lein-/Sonnenblumenöl kaltgepresst

1,2%, Seealgenmehl, Weizenkeime, Magnesiumacetat,

Apfeltrester 0,2%,

ZUSAMMENSETZUNG MÜSLI

Maiskeime 20%, Gerstenflocken, Rübenmelasse,

Bierhefe 4,5%, Maisflocken, Calciumcarbonat (maritim

und mineralisch), Luzernehäcksel, Apfelsirup,

Rübenfasern, Kräuter (Pfefferminze, Koriander, Salbei,

Oregano, Majoran) 3,4%, Lein-/Sonnenblumenölmischung

kaltgepresst 2,6%, Ölsaatenmischung

(Leinsamen, Sonnenblumen, Fenchelsamen,

Schwarzkümmelsamen) 2,6%, Apfeltrester, Grashäcksel

warmluftgetrocknet, Malz-Hefe-Würze,

Weizenkleie, Erbsenprotein, Salz, Traubenschalen,

Gerstenkeime, Seealgenmehl, Knoblauch, Weizenkeime,

CLASSIC MÜSLI

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 14,0 13,0 %

Rohfaser 8,0 7,5 %

Rohfett 8,0 9,0 %

Rohasche 11 11,0 %

verd. Rohprotein 102 101 g/kg

verd. Energie 12 12 MJ/kg

Stärke 23,3 23,3 %

Zucker 4,0 7,0 %

Calcium 2,0 1,6 %

Phosphor 0,6 0,5 %

Magnesium 0,5 0,4 %

Natrium 0,6 0,5 %

Lysin 0,6 0,6 %

Methionin 0,4 0,3 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 25.000 22.000 IE

Vitamin D3 2.900 2.500 IE

Vitamin E 600 300 mg

Vitamin B1 15 15 mg

Vitamin B2 15 15 mg

Vitamin B6 8 7 mg

Vitamin B12 60 55 mcg

Biotin 300 330 mcg

Nicotinsäure 60 60 mg

Folsäure 7 4 mg

Pantothensäure 30 30 mg

Cholinchlorid 200 500 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen 200 200 mg

Zink 260 220 mg

Mangan 150 120 mg

Kupfer 70 50 mg

Jod 3,0 2,4 mg

Kobalt 3,0 5,5 mg

Selen 0,7 0,7 mg

1 Liter = ca. 800 g Fohlengold Classic

1 Liter = ca. 700 g Fohlengold Müsli

Die Fohlengoldstudie schicken

wir Ihnen gerne per Post.

45 Füttern wie die Natur


Mineralfutter

Gemüse-Kräuter-

Mineralien

Mineralien für Zucht und Aufzucht

Zugabe!

Eimer 10 kg, Papiersack 25kg

Mineralfutter soll die Futterration ausbalancieren. Die Wahl des passenden

Mineralfutters ist abhängig von Leistung, Typ und Fütterung

des Pferdes. So benötigt eine hochtragende Zuchtstute eine andere

Mineralisierung als ein Kleinpferd im Erhaltungsbedarf.

St. Hippolyt Mineralfutter zeichnen sich durch den Einsatz vielfältiger

Zutaten aus, die bereits von Natur aus vitalstoffreich sind. Dazu

gehören neben maritimen Komponenten auch Bierhefe, Getreidekeime

und Kräuter. Nährwert und Geschmack bringen auch Karotten

und Obstbestandteile. Die Spurenelemente sind vorwiegend organisch

gebunden und damit besonders bioverfügbar. So ist eine

sichere und ausgewogene Zufuhr gewährleistet.

Optimal für Zuchtstuten während

Hochträchtigkeit und Laktation und

die Aufzucht junger Pferde. Zum Ausgleich

getreidelastiger Rationen.

n hohe Gehalte an Calcium und

maritimen Nährstoffträgern

n schmackhaft durch vitalstoffreiche

Zutaten

n besonders hohe Nährstoffvielfalt

n pelletiert

Die Gemüse-Kräuter-Mineralien basieren

auf natürlichem Algenkalk. Das hochbioverfügbare

Calcium ist erforderlich für

Zuchttiere oder wenn Pferde mit größeren

Mengen Getreide gefüttert werden und ein

Ausgleich des Calcium-Phosphor-Verhältnisses

notwendig ist. Die Spurenelemente

und Vitamine sind in biologisch wirksamen

Dosierungen und abgestimmten Mengenverhältnissen

enthalten. Getrocknetes

Gemüse, Trockenfrüchte, Kräuter und Ölfrüchte

sorgen neben einer besonderen

Schmackhaftigkeit für eine gute Verdauung

und eine verbesserte Aufnahme der

Mineral- und Wirkstoffe ins Blut.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 46


SemperMin

Das schmackhafte Mineralmüsli

Eimer 7,5 kg, Papiersack 15 kg

SemperMin ist eine Ergänzung der

Futterration bei niedrigen Kraftfuttergaben,

um fehlende Nährstoffe

zu ergänzen.

n hohe geschmackliche Akzeptanz

n einzigartige Müslistruktur

n gemäßigter Gehalt an Calcium

n hohe Verfügbarkeit der Spurenelemente

SemperMin wird zusammen mit dem

Kraftfutter vermischt oder bei reiner Heufütterung

einzeln gegeben.

SemperMin enthält natürliche Meeresmineralien,

Vitamine, Kräuter und Spurenelemente

in organischen Komplexbindungen.

Vorübergehend kann bei Bedarf

die Fütterungsmenge von SemperMin

auch verdoppelt werden.

Bei Pferden mit fütterungsbedingten

Mangelsymptomen wie Haut- und Fellproblemen,

Immunstörungen und Sommerekzem

empfehlen wir den Spurenelementbooster

MicroVital.

SemperCube

Der praktische Würfel

Eimer 3 kg und 10 kg

SemperCube ist ein handlicher Mineralwürfel,

der insbesondere der Mineralisierung

von Weidepferden dient oder

zum Ausgleich geringer Kraftfuttermengen

oder bei reiner Heufütterung geeignet

ist.

n leichte Handhabung für Weidepferde

n im Leckerli-Format

n extra reich an Spurenelementen

n zielgerichtete Nährstoffzufuhr

SemperCube bietet eine bedarfsgerechte

Mineralisierung und Vitaminisierung

auf der Basis von nährstoffreichen

und geschmackvollen Zutaten wie Getreidekeimen,

Ölfrüchten, Karotten und

Fruchtbestandteilen.

Gegenüber Minerallecksteinen bieten

die Würfel den Vorteil, dass die Zufuhr

der Nährstoffe exakt zu bestimmen ist

und die Verfügbarkeit der Nährstoffe um

ein Vielfaches höher ist.

ZUSAMMENSETZUNG

GEMÜSE-KRÄUTER-MINERALIEN

Calciumcarbonat (maritim und mineralisch), Dicalciumphosphat

mineralisch, Seealgenmehl, Salz, Karotten,

Gerstenflocken, Maiskeime, Apfeltrester, Magnesiumfumarat,

Ölmischung (Lein-, Sonnenblumen) kaltgepresst

3,8%, Kräuter (Pfefferminze, Koriander) 3%, Ölsaaten

(Leinsamen/Sonnenblumen/Fenchel/Schwarzkümmel)

fein gemahlen 2,8%, Bierhefe, Apfelsirup, Rote Bete, Erbsenprotein,

Haferflocken, Honig

ZUSAMMENSETZUNG SEMPERMIN

Apfeltrester, Calciumcarbonat (maritim und mineralisch),

Maiskeime, Weizenkleie, Rübenmelasse, Dicalciumphosphat,

Apfelsirup, Salz, Grashäcksel warmluftgetrocknet,

Ölmischung (Lein-/ Sonnenblumenöl)

kaltgepresst 3,5%, Gerstenflocken, Seealgenmehl,

Kräuter (Petersilie, Pfefferminze, Koriander, Fenchel,

Mariendistel, Majoran) 3,5%, Karotten, Ölsaatenmischung

(Leinsamen, Sonnenblumenkerne) 2,2%, Magnesiumacetat,

Traubentrester, Weizenkeime, Knoblauch,

Bierhefe, Erbsenprotein

ZUSAMMENSETZUNG SEMPERCUBE

Gerstenflocken 35%, Calciumcarbonat (maritim und

mineralisch), Seealgenmehl, Apfelsirup, Maiskeime,

Salz, Grashäcksel warmluftgetrocknet, Apfeltrester,

Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen, Fenchel)

fein gemahlen 3,8%, Lein/Sonnenblumenöl kaltgepresst

3,3%, Petersilie, Magnesiumacetat, Traubenkernextrakt,

Kräuter (Koriander, Kurkuma, Weißdorn)

1%, Erbseneiweiß, Karotten, Bierhefe, Knoblauch, Bananenmehl

INHALTSSTOFFE GKM S.MIN S.CUBE

Rohprotein 4,7 7,5 8,0 %

Rohfaser 4,0 8,0 6,2 %

Rohfett 5,0 8,0 6,5 %

Rohasche 55,0 32,0 37,0 %

Stärke 6,5 6,2 13,0 %

Zucker 2,0 10,0 4.1 %

Calcium 13,5 6,7 8,5 %

Phosphor 2,7 1,7 2,0 %

Magnesium 2,4 1,2 1,6 %

Natrium 3,6 2,0 2,0 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 270.000 90.000 130.000 IE

Vitamin D3 30.000 10.000 14.500 IE

Vitamin E 5.000 2.000 2.100 mg

Vitamin B1 250 100 80 mg

Vitamin B2 350 150 80 mg

Vitamin B6 180 80 45 mg

Vitamin B12 550 200 300 mcg

Biotin 5.000 2.000 1.500 mcg

Nicotinsäure 500 210 300 mg

Folsäure 60 30 40 mg

Pantothensäure 250 100 150 mg

Cholinchlorid 4.000 2.000 5.000 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen 1.500 600 1.000 mg

Zink 2.500 1.000 3.300 mg

Mangan 1.100 500 2.700 mg

Kupfer 700 180 650 mg

Jod 30 10 18 mg

Kobalt 26 8 10 mg

Selen 7,5 3 5 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

GEMÜSE-KRÄUTER-MINERALIEN

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung

mit Raufutter und/oder Weidegras und Getreide

oder Zuchtfutter empfehlen wir ca. 20-25 g je 100 kg

Körpergewicht und Tag

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG SEMPERMIN

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung

mit Raufutter und/oder Weidegras empfehlen wir

ca. 25-40 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG SEMPERCUBE

Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung

mit Raufutter und/oder Weidegras empfehlen wir

ca. 15-25 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.

47 Füttern wie die Natur


HorseCare

St. Hippolyt Nutrition Concepts 48


Eure Nahrungsmittel sollen

Eure Heilmittel sein

Hippocrates von Kos um 460 bis ~370 v. Chr.

Bereits der Mediziner Hippocrates

wusste um die essentielle Wirkung

der Ernährung auf das Wohlbefinden

eines Organismus. Wir leben

diesen Grundsatz mit unserer Philosophie

Füttern wie die Natur“ jeden

Tag aufs Neue. Die Kräfte der

Natur entdecken, erforschen und

für die eigene, sowie für die Gesundheit

der Pferde und Hunde gezielt

einsetzen. Dieser Herausforderung

haben wir uns ebenso bei

unserer HorseCare-Reihe gestellt.

„Care“: Fürsorge, Pflege Schutz

oder Behandlung – mit Spezialitäten

aus dem Hause St. Hippolyt.

Mit diesen intensiv durchdachten und

wissenschaftlich begründeten Nahrungsergänzungen

und Diätfutterprodukten

wird Unwohlsein zum Fremdwort.

Unsere HorseCare-Produkte

verstehen es, Ihr Pferd in seinen Stoffwechselprozessen

auf dem Ernährungsweg

bestmöglich zu versorgen

und zu unterstützen.

Die Fütterung ist ein Lösungsansatz

Ernährungsbedingte Probleme bei

Pferden sind auf die Fütterung zurückzuführen.

Deshalb ist die richtige Produktauswahl

entscheidend, um diese

Probleme schnell und auf natürliche Art

und Weise zu beheben. Unsere Horse-

Care-Reihe beschäftigt sich genau mit

derartigen ernährungsbedingten Gesundheitsstörungen:

Muskelverspannungen,

Lahmheiten, wiederkehrenden

Verdauungs- oder Atemwegsbeschwerden,

Hauterkrankungen wie auch psychischen

Störungen wird ein Ende gesetzt.

Ein Mehrbedarf an Nährstoffen

in bestimmten Situationen wie z.B. bei

Stress, im Fellwechsel oder aber in der

Rekonvaleszenz muss durch Horse-

Care-Produkte abgedeckt werden, um

diesen gesundheitlichen Problemen

vorzubeugen bzw. um sie zu beheben.

Ebenso müssen genetische Dispositionen,

Störungen im Hormonhaushalt

oder Hochleistungssport beachtet werden,

um den hier auftretenden Mehrbedarf

ausgleichen zu können.

Naturnah und effektiv

Bei der Produktion unserer HorseCare-

Produkte legen wir besonderen Wert auf

die biologische Ursprünglichkeit und Effektivität

der Zutaten sowie deren synergiefördernde

Funktion. Intensiv durchdachte

Rezepturen zeichnen sich nicht

allein durch die Menge von Zusatzstoffen

aus, vielmehr beginnt das Geheimnis

ihrer Wirksamkeit bei der Rohstoffbeschaffenheit.

Die natürlichen Rohstoffe

unseres HorseCare-Sortiments bringen

bereits selbst gesundheitsfördernde

und stoffwechselaktivierende Inhaltstoffe

mit. Die Kräfte und Geheimnisse

der Natur nutzen und somit eine Fütterung

nach dem Vorbild der Natur für das

Pferd schaffen – St. Hippolyt integriert

stets den eigenen Leitsatz „Füttern wie

die Natur“ in die tägliche Arbeit.

Die natürliche und schonende Verarbeitung

der Rohstoffe nach dem Vollwertprinzip

ermöglicht eine Integration

dieser Rohstoffe in weitestgehend unveränderter

natürlicher Form in die Rezeptur,

wodurch die beste Verfügbarkeit

von Nährstoffen bis in die Zellen

gewährleistet wird.

Die Orientierung an der Natur und die

Integration wesentlicher Naturphänomene

in die Rezepturen, sichert in der

Regel den gewünschten Ernährungserfolg

bereits nach einer Fütterungsdauer

von wenigen Wochen bis wenigen

Monaten.

Die richtige Ergänzung

Mit unseren HorseCare- Produkten

bieten wir Ihnen und Ihrem Pferd ein

breit gefächertes Angebot an effektiven

Ergänzungfuttermittel. Sind Sie

sich unsicher bei der Auswahl des geeigneten

HorseCare-Produkts für Ihr

Pferd oder aber haben Sie Fragen zu

Kombinationsmöglichkeiten der Produkte,

dann beraten wir Sie gerne.

Das St. Hippolyt-Beratungsteam in

Schlitz und die wissenschaftliche Produktberatung

der Mühle Ebert in Dielheim

steht Ihnen für eine Produkt-/

Futterberatung gerne zur Verfügung.

Kontaktdaten finden Sie auf der Rückseite

des Katalogs.

49 Füttern wie die Natur


HorseCare

Hufrehe – regenerieren

und vorbeugen

Pferdeliebhaber unterschätzen oftmals die Kalorien

aus dem Grundfutter. Eine hohe Kalorienzufuhr durch

Raufutter und frischem saftigen Gras kann gerade für

Pferde, die ursprünglich für karge Lebensverhältnisse

gezüchtet wurden fatale Folgen haben. Es endet häufig

im Desaster einer Hufrehe. Abrupt ansteigende Blutzucker-

und Insulinspiegel durch zuckerreiches Gras

oder durch „Stärkebomben“ wie Getreide und Flockenmüsli

werden aktuell als Rehegrund Nummer Eins

angesehen.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 50


Glucogard

Bei Huferehegefahr durch das

Metabolische Syndrom (EMS)

Eimer 3 kg und 10 kg

Wirkt Nährstoffmängeln entgegen,

die zur Insulinresistenz, Durchblutungsminderung

und Gewebeschädigung

im Hufbereich beitragen können.

Glucogard sollte deshalb bei

allen hufrehegefährdeten Pferden in

die Futterration einbezogen werden.

n zur Nährstoffergänzung nach

Hufrehe

n bei akuter Rehegefahr

n Mineralfutterersatz bei reinen

Raufutterrationen

n ideal mit Equigard zu kombinieren

Risiko reduzieren

Glucogard wurde als Nährstoffkonzentrat

für Pferde mit Metabolischem Syndrom

und erhöhtem Hufreherisiko konzipiert.

In dieser Situation kommt es

darauf an, auf der Basis einer getreidearmen

Diät die Ansprechbarkeit der Gewebe

für Insulin zu verbessern. Damit

kann nach aktueller wissenschaftlicher

Auffassung die Gefahr einer Hufrehe

verringert werden.

Glucogard kann mit seinen funktionellen

Nährstoffen hierbei wertvolle Hilfe

leisten. Der Zucker- und Insulinstoffwechsel

ist unter anderem auf Vitamine

des B-Komplexes und Mineralstoffe wie

Magnesium, Zink, Mangan und dreiwertiges

Chrom angewiesen. Zellprotektive

Vitalstoffe wie Vitamin E und

Selen tragen zur Unversehrtheit der Insulinmoleküle

und zum Schutz der entzündungsgefährdeten

Huflederhaut bei.

Nährstoffe aus Bierhefe und bestimmten

Futterkräutern unterstützen Insulin

zusätzlich bei der Blutzuckerkontrolle.

Glucogard enthält all diese Wirkstoffe in

biologisch aktiver Form, wobei Chrom

als Bestandteil der Bierhefe und der zugesetzten

Kräuter eingeschlossen ist.

Schutz des Hufkomplexes

Die Entstehung einer Hufrehe wird im

Anfangsstadium von Durchblutungsstörungen

im Hufkomplex begünstigt. Außerdem

kommt es zur Zersetzung von

Hornblättchen- und Lederhautstrukturen,

angetrieben von Entzündungsprozessen.

Nun kommt bestimmten

Funktionsnährstoffen eine wichtige Aufgabe

zu. Sie müssen dazu beitragen,

einen ausreichenden Blutfluss und die

Kontrolle über das Entzündungsgeschehen

aufrechtzuerhalten. Werden

solche Wirkstoffe nicht in ausreichender

Menge über das Futter zugeführt, kann

dies den körpereigenen Widerstand gegen

den offenen Ausbruch der Hufrehe

schwächen.

Glucogard liefert natürliche Antioxidantien

und pflanzliche Schutznährstoffe,

die derartigen Mangelsituationen entgegenwirken.

Somit kann Glucogard

auf natürliche Weise zur Gesunderhaltung

des Hufkomplexes beitragen.

Die Equigard - Glucogardstudie

schicken wir Ihnen gerne zu.

ZUSAMMENSETZUNG

Bierhefe 40%, Kräuter 28% (Mariendistel, Heidelbeerblätter,

Hirtentäschel, Buchweizenkraut,

Majoran, Bockshornklee, Anis, Fenchel), Lein-/

Sonnenblumenölmischung kaltgepresst 6%, Malz-

Hefe-Würze, Ingwer, Carnitin, Zimt, Salz, Knoblauch,

Magnesiumacetat, Magnesiumfumarat, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Artischocken,

Seealgenmehl, Honig

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 18,0 %

Rohfaser 7,5 %

Rohfett 7,5 %

Rohasche 13,0 %

Calcium 1,0 %

Phosphor 0,8 %

Magnesium 1,0 %

Natrium 0,9 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

50.000 IE

Vitamin D3

5.500 IE

Vitamin E

5.500 mg

Vitamin B1

100 mg

Vitamin B2

150 mg

Vitamin B6

100 mg

Vitamin B12

150 mcg

Biotin

10.000 mcg

Nicotinsäure

150 mg

Folsäure

15 mg

Pantothensäure

140 mg

Cholinchlorid

2.000 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

150 mg

2.600 mg

3.500 mg

850 mg

1 mg

20 mg

4 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

(z.B. zu Equigard oder zu reinen Raufutterrationen)

Unterstützend bei akuter Hufrehe:

täglich 50g pro 100 kg Körpergewicht;

gegebenenfalls in Wasser aufschlämmen und

mit einer Maulspritze geben.

Nach überstandener Hufrehe zunächst :

täglich 30g pro 100 kg Körpergewicht, später

täglich 18-20g pro 100kg Körpergewicht für

einige Monate.

Zur Stoffwechsel- und Hufunterstützung

bei reheanfälligen Pferden, in reheverdächtigen

Jahreszeiten, Wetter- und Weidesituationen:

täglich 18-20g pro 100 kg Körpergewicht, z.B.

für 2-8 Wochen.

51 Füttern wie die Natur


HorseCare

Vor Jahren noch ein kraftstrotzendes

lebensfrohes

Pferd – heute apathisch und

ein Schatten seiner selbst Die

Wissenschaft befasst sich allmählich

mehr mit dem Schicksal

der Cushingpferde. Abgesehen

von den medikamentösen

Möglichkeiten weiß man heute

mehr über Nährstofflücken, die

zum Equinen Cushingsyndrom

beitragen können. Cortigard

zielt auf einen wirksamen Ausgleich

mit natürlichen Funktionsnährstoffen

ab.

Mehr Lebensqualität

für Cushingpferde

St. Hippolyt Nutrition Concepts

52


Cortigard

Eine Chance für Cushingpferde

Eimer 3,75 kg

Gleicht spezifische Vitalstoffdefizite

aus, die beim Equinen Cushingsyndrom

auftreten. Cortigard unterstützt über

hocheffiziente natürliche Antioxidantien

die körpereigene Radikalstoffabwehr

die gefährdeten Drüsengewebe des

Zwischenhirns werden geschützt.

n Gezielter Nährstoffausgleich beim

Cushingsyndrom (ECS)

n Bei Hufrehegefahr aufgrund eines ECS

n Empfehlenswert: Kombination mit

Equigard

Cushingsyndrom –

ein Ernährungsproblem

Rund 15 Prozent der älteren Pferde entwickeln

ein Equines Cushingsyndrom (ECS).

Etwa die Hälfte aller „Cushingpferde“ ist

insulinresistent und entwickelt eine Hufrehe.

Ein wichtiges Ernährungsziel besteht

deshalb darin, der Insulinresistenz als Risikofaktor

für die Hufrehe zu begegnen.

Die hierbei erfolgreiche Nährstoffformel

von Glucogard (S.50) wurde darum für

Cortigard übernommen.

Vitalstoffe gegen Gewebezerstörung

Ein Hauptgrund für altersbedingte Probleme

wird heute in der Zellschädigung

durch freie Sauerstoffradikale gesehen.

Beim Cushingsyndrom sind vor allem die

hormonregulierenden Drüsengewebe des

Hypothalamus und der Hypophyse durch

solche Radikalstoffattacken betroffen.

Aufgrund der Drüsenschädigung geraten

unter anderem die hormonellen Wechselbeziehungen

von Dopamin, des adrenocorticotropen

Hormons (ACTH), von Cortisol

und Insulin außer Kontrolle. Dies führt

zur Ausprägung der Cushingsymptome.

Eine Ursache für diese Fehlentwicklung

liegt im Versagen der körpereigenen Radikalstoffabwehr,

die aus Enzymen und

Antioxidantien besteht. Auch ein Mangel

an antioxidativen Nährstoffen kann dabei

eine Rolle spielen. Hier springt Cortigard

mit nahrungstypischen Antioxidantien in

die Bresche. Ziel ist es, zu einem Stop

der fortschreitenden Drüsendegeneration

beizutragen und der Geweberegeneration

eine Chance zu geben.

Warum komplexe Schutzstoffe

Die zerstörerischen Radikalstoffe, aber

auch die betroffenen Zellgewebe, sind sehr

verschiedenartig. Eine sichere Schutzwirkung

ist deshalb nur mit entsprechend

vielfältigen und zielgerichteten Antioxidantien

möglich. So werden für Cortigard nicht

nur antioxidative Nährstoffe wie natürliches

Vitamin E, hochbioverfügbares Vitamin C

und organisch gebundenes Selen verwendet.

Im Mittelpunkt stehen vielmehr komplexe

Vitalstoffquellen wie Mönchspfeffer,

Mariendistel, Buchweizen, Stachelbeeren,

Ingwer und Bierhefeextrakt. Die Zellschutzstoffe

dieser Pflanzen sind von besonderer

Vielfalt und Spezifität.

Begleitprobleme berücksichtigen

Zu den typischen Begleitstörungen des

ECS gehören Immunschwäche, chronische

Müdigkeit sowie Haarwechsel-, Huf- und

Fortpflanzungsprobleme. Cortigard liefert

deshalb eine Vielzahl natürlicher Zutaten,

die auf problemspezifische Nährstoffdefizite

abzielen. Dazu gehören ein umfangreicher

Komplex aus Vitaminen und organisch

gebundenen Spurenelementen,

Naturstoffe wie Bierhefe, Ingwer, Knoblauch,

Bockshornklee, Leinöl, Seealgen

und Rotkleeblüten. Zur Appetitanregung

sind Majoran, Anis und Fenchel zugefügt.

Was leistet Cortigard insgesamt

Cortigard bietet ein naturorientiertes Konzentrat

an Nährstoffen, das dem Ergänzungsbedarf

von Pferden mit Cushingsyndrom

in besonderer Weise gerecht wird.

Damit kann Cortigard dazu beitragen, den

betroffenen Pferden mehr Lebensqualität

zu geben.

ZUSAMMENSETZUNG

Bierhefe, Kräutermischung (Koriander, Heidelbeerblätter,

Rotklee, Mariendisteln, Mönchspfeffer,

Buchweizenkraut, Malve, Pfefferminze, Anis, Fenchel),

Malz-Hefe-Würze, Ölmischung (Leinsamen,

Sonnenblumen, Schwarzkümmel), Ingwer, Carnitin,

Salz, Knoblauch, Magnesiumacetat, Stachelbeeren,

Seealgenmehl, Essig, Coenzym Q 10

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 12,0 %

Rohfaser 5,0 %

Rohfett 5,6 %

Rohasche 8,5 %

Calcium 0,7 %

Phosphor 0,55 %

Magnesium 0,7 %

Natrium 0,65 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

35.000 IE

Vitamin D3

3.800 IE

Vitamin E

5.500 mg

Vitamin C

6.200 mg

Vitamin B1

100 mg

Vitamin B2

125 mg

Vitamin B6

70 mg

Vitamin B12

90 mcg

Biotin

7.600 mcg

Nicotinsäure

450 mg

Folsäure

15 mg

Pantothensäure

100 mg

Cholinchlorid

2.000 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Kobalt

Selen

WEITERE ZUSATZSTOFFE:

Zimt

Kieselgur

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Körpergewicht: Tagesmenge:

100kg

ca. 40 g

200kg

ca. 65 g

300kg

ca. 85 g

400kg

ca. 105 g

500kg

ca. 125 g

600kg

ca. 145 g

230 mg

1.800 mg

2.250 mg

550 mg

10 mg

3 mg

53 Füttern wie die Natur


HorseCare

Glücksgefühle ohne

Ein saftiger Apfel, eine knackige Karotte,

frisches Gras, knuspriges Brot oder

aber ein leckeres, wohlduftendes Getreidemüsli

nach getaner Arbeit – eine

nette und auf den ersten Blick durchaus

gesunde Belohnung für das Pferd.

Doch viele dieser Glückslieferanten beinhalten

eine beträchtliche Menge an

Zucker und Stärke. Ein Überschuss an

Zucker und Stärke steigert den Blutzuckerspiegel

und erhöht das Hufreherisiko.

Doch es gibt Möglichkeiten für ein

Pferde-Glücksgefühl und eine Belohnung

ohne Risiko und ohne schlechtes

Gewissen des Pferdeliebhabers.

Zucker

St. Hippolyt Nutrition Concepts

54


Glyx-Mash

das Mash für Spezialfälle

Glyx-Lobs

zum Glück für alle

Eimer 5 kg

Dank Glyx-Mash können nun endlich

auch getreide-allergische Pferde in

den Genuss einer Mash-Fütterung

kommen. Denn nach wie vor dient

Mash der begleitenden Fütterung

bei Koliken oder in der Rekonvaleszenz

nach Verdauungsstörungen.

n gluten- und melassefrei

n nieder-glykämischer Index

n prebiotisch und entschlackend

n vielseitig verwendbar, auch jeden Tag

Glyx-Mash ist zucker- und stärke-reduziert,

sowie getreide-, melasse- und glutenfrei.

Eine reichhaltige Komposition prebiotischer

Zutaten trägt zur Reharmonisierung

der Darmfunktion bei. Ausgesuchte Gewürzkräuter

unterstützen die Verdauungsprozesse

zusätzlich.

Schutz und Pflege im Inneren

Die Schleimstoffe des gecrackten Leinsamens

schützen die Schleimhäute im

gesamten Verdauungstrakt. Das hervorragende

Quellvermögen der Glyx-Mash-

Zutaten fördert den Druck auf die Darmwände

und unterstützt die Ausscheidung

von Fremd- und Schadstoffen. Die Anregung

der Darmbewegung vereinfacht

die Entleerung. Einsetzbar zur generellen

Verdauungsunterstützung, an Stehtagen,

im Fellwechsel, nach Hochleistung oder

Krankheiten.

Beutel 1 kg

Dieses Leckerli darf jedes Pferd

bekommen. Egal ob Ihr Vierbeiner

an Übergewicht leidet, Diät halten

muss oder aber Stoffwechselprobleme

hat – Glyx-Lobs machen alle

Pferde glücklich.

n stärke- und zuckerreduziert

n für Allergiker geeignet

n schmackhaft und kerngesund

n in praktischer Würfelform

Glyx-Lobs Belohnungswürfel stellen eine

gesunde Alternative zu herkömmlichen

Leckerlis dar. Sie sind kohlenhydrat- und

energiereduziert und daher für alle Pferde

sinnvoll, die mit einer Belohnung nicht zusätzlich

viele versteckte Kalorien aufnehmen

sollen.

Lob für Problemfälle

Wer ein Pferd mit Problemen wie Übergewicht,

Equinem Metabolischen Syndrom,

Cushing-Syndrom, Polysaccharidspeichermyopathie

(PSSM) oder Hufrehe hat,

der traut sich zum Teil nicht mehr, seinem

Pferd eine Leckerei zu geben. Herkömmliche

Leckerlis verfügen häufig über hohe

Gehalte an Zucker bzw. generell an Kohlenhydraten,

denn ihre Zutaten sollen

in erster Linie schmackhaft sein. Diese

Form der Belohnung ist daher für solche

Pferde nicht bedingungslos geeignet.

Glyx-Lobs sind so konzipiert, dass

man jedes Pferd risikolos und trotzdem

schmackhaft und gesund belohnen darf.

ZUSAMMENSETZUNG GLYX-MASH

Luzernefasern, Pre Alpin Wiesenfasern, Rübenfasern,

Leinsamen gecrackt 5,5%, Maiskeime, Reiskleie

4,6%, Traubenschalen, Isomaltose prebiotisch,

Kräuter (Fenchel, Koriander, Mariendistel) 4,0%,

Gerstengras, Bierhefe, Traubenkernextrakt, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Apfelessig

ZUSAMMENSETZUNG GLYX-LOBS

Karotten, Rübenfasern, Leinsamen, Gerstengras,

Weizengras, Apfeltrester, Hafergras, Reiskleie, Mariendistel,

Petersilie, Kräuter (Brennnessel, Brombeerblätter,

Kamille, Melisse, Salbei, Schafgarbe),

Bierhefe, Hefe-Würze fermentiert, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Rote Beete, Weizenkleie,

Leinöl kalt gepresst, Isomaltose (ß-Glucane)

GLYX-MASH GLYX-LOBS

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 10,9 % 10,0 %

Rohfaser 17,0 % 14,0 %

Rohfett 6,0 % 7,5 %

Rohasche 9,2 % 10,0 %

verd. Rohprotein

80 g/kg

verd. Energie

9,0 MJ/kg

Calcium 1,2 % 2,2 %

Phosphor 0,5 % 0,6 %

Magnesium 0,5 %

Natrium 0,4 % 0,1 %

Stärke 4,1%

Zucker 5,0%

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 7.000 IE 25.000 IE

Vitamin D3 700 IE 2.700 IE

Vitamin E 55 mg 500 mg

Vitamin B1 10 mg 16 mg

Vitamin B2 8 mg 16 mg

Vitamin B6 8 mg 10 mg

Vitamin B12 18 mcg 60 mcg

Biotin 200 mcg 350 mcg

Nicotinsäure

80 mg

Folsäure

2 mg

Pantothensäure

20 mg

Cholinchlorid

800 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen 200 mg 300 mg

Zink 100 mg 180 mg

Mangan 75 mg 130 mg

Kupfer 16 mg 30 mg

Jod

0,7 mg

Kobalt

1,0 mg

Selen 0,3 mg 0,5 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG GLYX-MASH

Je 100 kg Körpergewicht ca. 70-250 g Glyx-

Mash mit ca. der 1,5-fachen Menge warmem

bis heißem Wasser anrühren, ca. 15 min. stehen

lassen und dann anbieten. In den Sommermonaten

kann Glyx-Mash auch mit kaltem Wasser

zubereitet werden, indem man die Quellzeit auf

30 min. erhöht. In der Regel 1-3 mal wöchentlich

füttern, bei Bedarf kann Glyx-Mash auch

täglich angeboten werden.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG GLYX-LOBS

Einige Stücke täglich als Belohnung

1 Liter = ca. 430 g Glyx Mash

55 Füttern wie die Natur


HorseCare

Let’s move

Wenn das Pferd lahmt und scheinbar vernichtende Diagnosen eine gemeinsame

Zukunft mit unserem Pferd in Frage stellen, kann uns die Natur große Hilfe

leisten. In den letzten Jahren zeichnet sich immer klarer ab, dass Ernährungsmängel

bei der Ausbildung von Gelenks- und Sehnenerkrankungen sowie allgemeinen

Bewegungsstörungen eine große Rolle spielen. Eine effektive Spurenelement-

und Mineralstoffversorgung, hochwertige Fettsäuren und antioxidativ

wirkende Vitamine sowie viele stoffwechselaktive Kräuter können nachweislich

zur Verbesserung der freien Beweglichkeit beitragen. Gerade die Neuseeländische

Grünlippmuschel wurde zum Thema erfolgreicher Forschungsarbeiten

bei Menschen und Tieren gemacht.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

56


Movicur

Hochwertige Ergänzung

mit Muschelextrakt

Eimer 10 kg

Movicur enthält den qualitätsgeprüften

und wirkungszertifizierten Extrakt

Neuseeländischer Grünlippmuscheln.

n reich an spezifischen Wirkkräutern

n biotechnisch veredelte Braunhirse

als organische Siliziumverbindung

n reich an mehrfach ungesättigten

Fettsäuren

n zertifizierte Muschelqualität

Die seit vielen Jahren bewährte Movicur

bietet mit ihrem Nährstoffangebot eine

hochwertige Zusatznahrung für stark

belastete Sportpferde, wertvolle Jungpferde

und verdiente ältere Pferde.

Forschungsobjekt Grünlippmuschel

Ein wichtiger Nahrungsbaustein von

Movicur ist der Extrakt der Neuseeländischen

Grünlippmuschel. Dem Meereswissenschaftler

John Croft zufolge

beruht ihre besondere Nährstoffwirkung

auf ineinandergreifenden biologischen

Funktionen.

Nach seinen Erkenntnissen kommen sie

aber nur bei Premiumextrakten mit nachgewiesener

Wirkqualität voll zur Geltung.

Zum einen wurde im Muschelextrakt ein

besonderer Kohlenhydratkomplex vorgefunden,

der entzündungsaktivierende

weiße Blutkörperchen im Zaum hält,

ohne die Widerstandskraft des Körpers

zu unterdrücken. Zum anderen wurden

spezielle langkettige Fettsäuren und charakteristische

Enzyme nachgewiesen.

Sie begünstigen die Bildung günstiger

Prostaglandintypen, die auf schonende

Weise Entzündungen entgegenwirken.

John Croft spricht noch von einem dritten

Wirkmechanismus. Es ist die nutritive

Versorgung mit Mucopolysacchariden,

die auch als Glycosaminoglycane

bekannt sind. Eiweiß-Zucker-Verbindungen

diesen Typs werden auch von

den Knorpelzellen des Körpers selbst

gebildet. Sie dienen dem Aufbau des

Knorpelgewebes, dem sie druck- und

stoßdämpfende Eigenschaften verleihen.

Außerdem ist diese Stoffklasse für

die Schmierfunktion der Gelenkflüssigkeit

verantwortlich. Leider ist die Ernährung

des Pferdes oft zu einseitig und

langjährige Versorgungsdefizite hemmen

die Eigensynthese der Glycosaminoglycane.

Effizienter Nährstoffausgleich

Das Zusammenwirken der Neuseeländischen

Grünlippmuschel mit Kräutern,

fermentierter Braunhirse und Schachtelhalm

als Siliziumquellen, kollagenbildenden

Proteinen, Seealgenextrakten

mit Gewebeschutzwirkung und einer

speziellen Spurenelementversorgung

erlaubt die vielleicht einzigartige nutritive

Kombinationswirkung von Movicur.

Damit werden dem Körper gute Voraussetzungen

geboten, nachhaltig das

Bindegewebe, Sehnen-, Bänder und

Gelenke zu regenerieren und auf natürlichem

Weg aufzubauen. Zusätzlich

enthält Movicur mit Vitamin E, Omega-

3-Fettsäuren aus Muschelextrakt und

Leinsamen sowie Komplexzuckern aus

Algen natürliche Wirkstoffe zum Gewebeschutz.

Mit einer gesunden ausgewogenen Ernährung

wird dem Elastizitätsverlust

und dem fortschreitenden Abbau des

Gelenkknorpels entgegengewirkt. Die

Ausdünnung der Gelenkflüssigkeit, die

zur Verschlechterung ihrer Schmiereigenschaften

führt, kann gebremst oder

weitgehend verhindert werden.

ZUSAMMENSETZUNG

Maiskeime, Gerstenflocken, Malz, Kräuter (Birkenblätter,

Ackerschachtelhalm, Kamille, Löwenzahn,

Goldrute) 12 %, Ölsaatenmischung (Leinsamen,

Sonnenblumen, Fenchel) 8 %, Hirse, Karotten, Ölmischung

(Lein-/Sonnenblumen) kaltgepresst 4 %, Seealgenmehl,

Knoblauch, Traubenkernextrakt, Bierhefe,

Apfelsirup, Muschelmehl (GLME) 3 %, Rübenmelasse,

Spirulina-Algen, Calciumcarbonat (maritim und

mineralisch), Himalaya-Kristallsalz, Salz, Rübenfasern,

Apfeltrester, Magnesiumacetat, Weizenkleie,

Obstessig, Erbseneiweiß

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 15,0 %

Rohfaser 7,5 %

Rohfett 10,3 %

Rohasche 13,0 %

Calcium 1,8 %

Phosphor 0,6 %

Magnesium 0,4 %

Natrium 0,6 %

Lysin 1,0 %

Methionin 2,0 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

76.000 IE

Vitamin D3

8.500 IE

Vitamin E

5.500 mg

Vitamin C

2.400 mg

Vitamin B1

80 mg

Vitamin B2

120 mg

Vitamin B6

55 mg

Vitamin B12

190 mcg

Biotin

1.600 mcg

Nicotinsäure

200 mg

Folsäure

20 mg

Pantothensäure

100 mg

Cholinchlorid

2.000 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

ca. 40 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.

Für die Präventionsfütterung genügen

ca. 20 g je 100 kg Körpergewicht.

800 mg

1.000 mg

800 mg

300 mg

10 mg

5 mg

2,8 mg

57

Füttern wie die Natur


HorseCare

Die Kraft aus dem Meer

Entzündungen, Gewebeverschleiß und Regenerationsschwäche -

viele Pferde leiden unter den Folgeproblemen. Lahmheit, Muskelverspannungen,

Husten, Haut- und Verdauungsprobleme können

das Pferdeleben erschweren. Bei vielen Pferden sind es Nährstoffdefizite,

die Entzündungs- und Abbauprozesse im Gewebe

begünstigen. Die gute Nachricht: eine kräuter- und vitalstoffreiche

Kost verbessert die Aussichten, Zellen und Organe gesund zu

erhalten und Verschleißprozesse zu vermeiden.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

58


Lamin Forte

Ernährungshilfe bei Entzündungen

und Vitalitätsverlust

Eimer 3 kg

Nahrungsbausteine für ernährungsbedingte

Entzündungsneigung in

den Gliedmaßen, im Rücken, in den

Atmungsorganen, im Verdauungsund

Fortpflanzungstrakt sowie bei

Vitalitätsverlust und Regenerationsschwäche.

n Glykonährstoffe aus Meeresalgen

n Regulative sekundäre Pflanzenstoffe

aus Nahrungskräutern und Leinsamen

n Antioxidativer Zellschutz über Früchte,

Gewürzpflanzen, Vitamine und

Spurenelemente

Mangelfolgen für den Stoffwechsel

Stoffwechsel und Immunsystem werden

durch ein langwährendes Vitalstoffdefizit

geschwächt und neigen zu

Fehlleistungen. Folgen sind Leistungsschwäche,

verminderte Regenerationsfähigkeit

sowie Entzündungs- und

Infektionsanfälligkeit der Gliedmaßen

sowie im Haut- und Schleimhautbereich.

Gefährdet sind stark geforderte

Sport- und Zuchtpferde, Senioren und

Pferde mit reiner Heu-Hafer-Fütterung.

Ein Mangel an essentiellen Fettsäuren,

Antioxidantien, Glykoproteinen und

Spurenmineralien kann bei einer Gewebeschädigung

zu verzögerter Heilung

oder chronischen Prozessen beitragen.

Die Kraft aus dem Meer

Die Zellwände der braunen Seealgen

enthalten besondere Zuckerverbindungen

(Glykonährstoffe), die mit der

äußersten Hüllschicht von Säugetierzellen

verwandt sind. Ihr Reichtum an

natürlichen Mineralien, Vitaminen, Aminosäuren,

Kohlenhydraten und Sekundären

Pflanzenstoffen beeinflussen

entzündungsfördernde Stoffwechselund

Immundefizite günstig.

Mikronährstoffe aus Früchten

und Kräutern

Obst und Gewürzkräuter enthalten verschiedenartige

Antioxidantien, die der

aggressiven Wirkung von Radikalsubstanzen

des Stoffwechsels, auf mehreren

Wegen entgegenwirken. In Verbindung

mit Vitamin E aus Pflanzenölen, Omega-

3-Fettsäuren und Spurenmineralien tragen

sie wirkungsvoll zur Widerstandsfähigkeit

der Gewebe und des ganzen

Organismus bei.

ZUSAMMENSETZUNG

Gerstenflocken, Karotten, Seealgenmehl, Bierhefe

6%, Kamille, Leinsamen, Ölmischung (Lein/Sonnenblumen)

5%, Kurkuma, Rübenmelasse, Mariendisteln,

Traubenkernextrakt, Apfeltrester, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Salz, Gerstenkeime

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 14,0 %

Rohfaser 8,0 %

Rohfett 7,3 %

Rohasche 13,0 %

Calcium 1,0 %

Phosphor 0,3 %

Natrium 0,3 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin C

Vitamin E

SPURENELEMENTE je kg

Zink

Mangan

Kupfer

Selen

1.000 mg

2.400 mg

1.800 mg

1.400 mg

300 mg

6 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

ca. 15 - 20 g je 100 kg Körpergewicht und Tag

DermiLac ProZem

Zur Pflege gereizter und angegriffener Hautpartien

Eine Mangelerscheinung kann Hautprobleme

verursachen. Der feine stabile

Schaum DermiLac Prozem fördert

die Hauterneuerung sowohl bei

Wunden, Abschürfungen, Druck- und

Scheuerstellen als auch bei Milbenbefall

und Mauke.

n ohne jegliche Konservierungsstoffe

n mit biologisch neutralem Treibgas

n unbegrenzt haltbar durch völligen

Luftabschluss

n sehr ergiebig durch große Oberflächenbildung

auf der Haut

n das einzige Mehrwegsystem am

Markt – die Aluminiumdosen dürfen

wiederbefüllt werden.

Natürlich wertvolle Zutaten wie der

speziell gewonnene Birkenextrakt,

werden über die Haut aufgenommen

und dringen direkt in den Problembereich

ein. Die natürlichen Triterpenen

dämpfen den Juckreiz schnell und unterstützen

somit die Hautgeneration

wirkungsvoll.

INHALTSSTOFFE:

Aqua, Brassica Campestris Seed Oil, Glycerin,

Butane, Sucrose Stearate, Betulin, Carbon

Dioxide Treibgas: Butan, CO2 (umweltneutral)

ANWENDUNG:

Vor Gebrauch schütteln. Bei Entnahme aufrecht

oder nur wenig schräg halten. Anfangs

2x täglich, später 1x täglich auf die betroffenen

Hautpartien auftragen und leicht einmassieren.

Nur zur äußerlichen Anwendung.

59

Füttern wie die Natur


HorsCare

Perfekte Hufe

Hufe sind das Fundament des Pferdes

und tragen es ein Leben lang. Risse, Rillen,

mangelhafte Konsistenz sowie gestörtes

Wachstum zeigen einen Mangel

an spezifischen Nährstoffen und verlangen

eine ausgleichende Fütterung.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

60


Pilotstudie der Life Science Universität Breslau

Was leistet eine Huffütterungskur Wie war der Ablauf der Hufstudie

(Ungulat ® ) als alleinige Maßnahme Sechs Vollblutzuchtstuten mit langjährig sprödem und

zur Verbesserung der Hufhornqualität

Unter dieser Fragestellung 250g Ungulat ® * zum Krippenfutter. Ansonsten wurde die

rissigem Hufhorn erhielten über sechs Monate täglich

wurde im Winterhalbjahr 2007/2008

gewohnte Ration aus Hafer, stallüblichem Mischkraftfutter

eine Fütterungsstudie durchgeführt.

und Heu beibehalten, Weidegang wurde ausgeschlossen.

Vier der sechs Stuten waren trächtig und fohlten kurz nach

der Testphase ab.

Die allgemeine Qualität und Elastizität des Hufhorns wurde

von zwei geschulten Hufschmieden nach einem Notensystem

bewertet. Der Studienleiter Dr. Krzysztof Marycz

von der Life Science Universität Breslau (Wroclaw) führte

die gewebekundliche Beurteilung durch.

Ungulat

Ganzheitliche Hufversorgung

Eimer 10 kg

Durch die Anwendung neuer Erkenntnisse

der Ernährungswissenschaft

bietet Ungulat mit seiner aktualisierten,

noch effektiveren Nährstoffzusammensetzung

ein tragfähiges

Ernährungskonzept zur Förderung

robuster belastungsfähiger Hufe -

auch in schwierigen Fällen.

n reich an keratinbildenden

Aminosäuren

n reich an Spezialbierhefe

n spezielle Kräuterzusammenstellung

n reich an hochbioverfügbaren

Spurenelementen

Besseres Hornwachstum

Das Hufhorn besteht vor allem aus dem

Gerüsteiweiß Keratin, das wiederum ein

charakteristisches Aminosäurenmuster

aufweist. Ein Mangel an den Aminosäuren

Methionin, Cystein, Lysin, Prolin und

Glycin wird mit Ungulat entweder direkt

oder über natürliche Eiweißquellen wie

Bierhefe, Ölsaaten, Chlorella-Algen und

Kräuter ausgeglichen.

Verbesserung der Hufqualität

Mineralische Stoffe wie Zink, Mangan,

Kupfer, Eisen, organische Schwefelverbindungen,

Silizium und Calcium sind für

das Hufhorn wichtige festigende Strukturbestandteile.

In Ungulat liegen diese

Nährstoffe in optimierten Mengenverhältnissen

und -zur Absicherung der Bioverfügbarkeit-

überwiegend in natürlichen

Bindungsformen vor.

Das kaltgepresste Leinöl in Ungulat liefert

ungesättigte pflanzliche Fettsäuren.

Sie sind für die Biegsamkeit und Elastizität

des Hufhorns von Bedeutung.

Bessere Nährstoffaufnahme

Ungulat liefert enzymreiche Getreidekeime,

Knoblauch, Bierhefe, Leinsamen,

Hirse, Kamille, Vitamin A und das Spurenelement

Cobalt zur Förderung und

zum Schutz der Verdauung und damit

zur Verbesserung der körpereigenen Biotinproduktion.

Stofftransport in den Huf

Nur eine gut durchblutete Huflederhaut

sichert den Stofftransport in den Hufkomplex.

Ungulat enthält Knoblauch,

ungesättigte Fettsäuren, Traubenkernextrakt

und weitere Gefäßschutzfaktoren.

Diese Nährstoffe tragen zur Erhaltung

der Fließfähigkeit des Blutes bzw.

zum Schutz der feinen Blutgefäße bis hin

zur Lederhaut bei.

ZUSAMMENSETZUNG

Bierhefe, Luzernehäcksel, Ölsaatenmischung (Leinsamen,

Sonnenblumen) 14 %, Kräuter (Ackerschachtelhalm,

Bockshornkleesamen, Brennnessel,

Kamille, Kurkuma, Rosmarin) 11 %, Ölmischung

(Lein-/Sonnenblumenöl) kaltgepresst 6 %, Hirse,

Malz-Hefe-Würze, Maiskeime, Seealgenmehl,

Traubenkernextrakt, Himalaya-Salz, Knoblauch,

Gerstenflocken, Karotten, Chlorella-Algen, Erbsenprotein,

Magnesiumacetat, Weizenkleie, Essig, Apfelsirup,

Salz

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 19,0 %

Rohfaser 10,0 %

Rohfett 10,3 %

Rohasche 16,0 %

Calcium 1,7 %

Phosphor 0,5 %

Magnesium 0,5 %

Natrium 0,3 %

Lysin 1,0 %

Methionin 2,0 %

Cystin 0,2 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A

30.000 IE

Vitamin D3

3.300 IE

Vitamin E

900 mg

Vitamin C

10.000 mg

Vitamin B1

100 mg

Vitamin B2

100 mg

Vitamin B6

70 mg

Vitamin B12

200 mcg

Biotin

80.000 mcg

Nicotinsäure

220 mg

Folsäure

30 mg

Pantothensäure

112 mg

Cholinchlorid

1.600 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

ca. 40 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.

Für die Präventionsfütterung genügen

ca. 20 g je 100 kg Körpergewicht.

750 mg

2.500 mg

1.100 mg

540 mg

5,5 mg

14 mg

2,8 mg

Ungulat ® verbessert die Hufhornqualität

in sechs Monaten

Die Ungulat-Studie schicken wir Ihnen gerne zu

Eine Studie an Stuten mit sehr schlechter Hufqualität zeigte, dass sich das Hufhorn nach Zufütterung von Ungulat Hufkur über sechs Monate dramatisch verbessert hatte

61 Füttern wie die Natur


HorseCare

Vanish the blemish –

der Mangelentferner

Wenn der Fellwechsel Probleme macht, der Immunstatus nachlässt, wenn unerklärliche

Müdigkeit oder Leistungsschwäche mit Nervosität oder mangelnder

seelischer Belastungsfähigkeit des Pferdes einhergehen, kann die Ursache

sehr oft eine unzureichende Fütterung mit Spurenelementen und anderen

Nährstoffen sein. In vielen Fällen reichen herkömmliche Mineralfutter nicht aus.

MicroVital füllt diese Lücke und sorgt für schnelle, sichtbare Erfolge.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

62


MicroVital

Biophile Spurenelemente

und wertvolle Vitamine

Eimer 3 kg und 10 kg

MicroVital fördert einen raschen

Ausgleich von Versorgungsengpässen

mit Hilfe hochbioverfügbarer

Spurenelemente.

n hoher Anteil an Zink, Kupfer

und Mangan

n rascher Transport durch

regulatorische Eiweißbausteine

n zuverlässiger Ausgleich bereits bei

geringen Mengen

n schnell sichtbare Fütterungserfolge

Es gibt viele Situationen, die den Spurenelementbedarf

steigen lassen. Vor

allem der Fellwechsel, Haltungs- oder

nutzungsbedingte Stresssituationen,

Zucht, Hochleistung und Alter erhöhen

den Bedarf. Gestresste, übersäuerte

und immunlabile Pferde, Allergiker, Ekzeme

und Pferde mit Stoffwechselstörungen

benötigen vermehrt Spurenelemente.

Auch reichliche Getreide- und

Eiweißzufütterungen erhöhen den Bedarf.

Grundfutter im Mangel

Oftmals ist der Spurenelementbedarf

durch das Grundfutter (Weidegras, Heu

oder Silage) sowie bei Zugabe von Getreide

nicht gedeckt. Neben der Nährstoffverarmung

im Boden – am bekanntesten

ist hier die Selenarmut – sind die

Übernutzung, die einseitige Düngung

von Weide- und Ackerböden sowie der

Mangel an mineralienreichen Kräutern

als Ursachen anzusehen.

Mangelerscheinungen beim Pferd sind:

Fell-, Haut- und Hufprobleme, psychische

Probleme, Störungen des Immunsystems,

Probleme bei der Futterverwertung wie

Blähungen und Koliken, Muskel- und Leistungsprobleme.

Auch Schwerfuttrigkeit,

Fortpflanzungs-, Wachstums- und Entwicklungsstörungen

sowie das ernährungsbedingte

Sommerekzem gehören zu

den Folgen.

Ausgleich durch

hochbioverfügbare Mineralien

Organisch gebundene Mineralstoffe

und Spurenelemente können z. B. als

Aminosäuren-Chelate oder als Zuckerverbindungen,

sowie als Inhaltsstoffe

von Hefe oder Algen vorliegen – die

Aufnahme aller variiert.

Natürliche regulative Eiweißbausteine

Im Organismus unterstützen regulative

Eiweißbausteine die Funktion der Spurenelemente

und Vitamine zur natürlichen

Gesundheitsoptimierung. Davon

profitieren die Immunabwehr, der Stoffwechsel,

die Fähigkeit des Pferdes zur

Stressbewältigung sowie zur schnellen

Regeneration nach Erschöpfungszuständen.

Vitale Gesundheit und

neue Leistungsreserven

MicroVital als Ergänzungsfuttermittel

für Pferde schließt, mit seiner Kombination

aus biophilen Spurenelementen

und regulativen Eiweißbausteinen, eine

wichtige Lücke in der Nährstoffversorgung.

Zur Erzielung eines optimalen

Effekts im Sinne der Vitalisierung,

der Gesundheitsstabilisierung des

Pferdes, wurde auf die richtige Auswahl

und bestmögliche Qualität dieser

natürlichen Ernährungskomponenten

geachtet.

ZUSAMMENSETZUNG

Karotten, Bierhefe, Ölsaatenmischung (Leinsamen,

Sonnenblumen, Fenchel) 9 %, Maiskeime, Seealgenmehl,

Malz-Hefe-Würze, Erbsenprotein, Ölmischung

(Lein-/Sonnenblumen-/Maiskeimöl) kaltgepresst 3

%, Apfelsirup, Salz, Weizenkleie, Knoblauch, Traubenkernextrakt,

Koriander, Liebstöckel

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 18,0 %

Rohfaser 6,0 %

Rohfett 8,0 %

Rohasche 18,0 %

Calcium 1,8 %

Phosphor 0,5 %

Magnesium 1,0 %

Natrium 1,0 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin E

2.000 mg

Vitamin B1

350 mg

Vitamin B2

650 mg

Vitamin B6

350 mg

Vitamin B12

50 mcg

Biotin

5.000 mcg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Kobalt

Selen

2.500 mg

7.500 mg

7.000 mg

1.000 mg

2 mg

30 mg

9 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

ca. 15-20 g je 100 kg Körpergewicht und Tag

63 Füttern wie die Natur


HorseCare

Mehrwert durch Nährwert

Seit Jahrhunderten als appetitanregendes

Stärkungsmittel bekannt, ist

Malz auch in der Pferdeernährung eine

wirkungsvolle Unterstützung für eine

erhöhte Leistungsfähigkeit, eine gesteigerte

Fresslust und ein schöneres Erscheinungsbild.

In Verbindung mit hochwertiger

Hefe unterstützt es zudem die

Darmgesundheit.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 64


EquiMall

Malz-Hefe-Trunk mit Kräutern

EquiMall forte

Malz-Hefe-Trunk mit Kräutern

ZUSAMMENSETZUNG

Malz 90%

Bierhefe 5 %

Kräuter 5 %

Kräuter (Salbei, Koriander, Basilikum, Lemongras,

Rosmarin, Fenchelsamen, Pfefferminze)

auf Brauwasser

INHALTSSTOFFE forte Equimall

Rohprotein 1,0 0,1 %

Rohfaser 0,0 0,0 %

Rohfett 0,0 0,0 %

Rohasche 5,0 2,0 %

Gesamtzucker 78,0 17,0 %

Karton mit Schlauchbeutel 10 Liter

Flasche 500 ml

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG Equimall

200 - 500 ml pro Tag

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Equimall forte:

ca. 7-20 ml je 100kg Körpergewicht und Tag

in das Kraftfutter, in aufgeweichte Heucobs

oder in IrishMash geben.

Der konzentrierte, flüssige Malz-

Hefe-Extrakt aus fünf verschiedenen

Malzsorten, feinen Kräutern

und lysierter Hefe

n appetit- und verdauungsfördernd

n wohlschmeckend und nährend

n fördert die Energiegewinnung in der

Muskulatur

n ohne Zuckerzusatz und ohne

Kohlensäure

Der bewährte Malz-Hefe-Trunk

wurde durch Wasserentzug vierfach

konzentriert und in eine 500 ml

Squeezeflasche abgefüllt. Komprimiertes

Equimall für noch mehr Appetit

und Lebensfreude.

n für alle stark geforderten,

gestressten und nervösen Pferde

n für Zuchtstuten und Absatzfohlen

n für Rekonvaleszenten und

ältere Pferde

n bei Fressunlust und

Futterumstellung

n bei geschwächter Immunabwehr

n bei Verdauungsstörungen

n im Fellwechsel

Malz

Dieses kontrolliert gekeimte Getreide

wird, nachdem der Keim entfernt

wurde, gedarrt, d.h. getrocknet.

Während dieses Keimvorgangs werden

verstärkt Enzyme gebildet, die

Eiweiß, Stärke, Cellulose und Pentosane

abbauen. Die Enzyme führen

die Reservestoffe des Getreidekorns

in lösliche Stoffe über, die dem Keim

zum Wachsen dienen. Die Keimung

wird dann gestoppt. Das entstandene

Grünmalz wird über den Darrprozess

lagerfähig gemacht: nach einer

aufwendigen Trocknung entsteht

das für Malz typische Röstaroma.

Extrakt aus feinsten Malzsorten

Fünf verschiedene Malzsorten werden

für EquiMall geschrotet und mit

Wasser „vermaischt“. Dieser langsame

temperierte Prozess lässt mit Hilfe freiwerdender

Enzyme eine Vielzahl an

Nähr-, Vital- und Wirksubstanzen entstehen.

Neben stark nährend wirkenden

Zuckerverbindungen entstehen primäre

Geschmacksstoffe, verschiedene flüchtige

organische Säuren, Polyphenole

und Spaltprodukte aus Eiweißverbindungen,

sowie Nucleosidverbindungen.

Kräuter, Enzyme und Antioxidantien

Die zugeführten Gewürze und Kräuter

verleihen EquiMall seine geschmackliche

Note und fördern zusammen mit

den aktiven Malzenzymen die Verdauung.

EquiMall verfügt über eine Reihe

natürlicher Phenolverbindungen,

welche antioxidativ wirken und zum

Schutz von Herz, Blutgefäßen, Muskulatur,

Haut und Nervensystem der

Pferde nutritiv beitragen.

Ein reines Naturprodukt

Während übliches Malzbier mit Zucker,

Zuckerkulör und Kohlensäure versetzt

wird, ist EquiMall ein reines, absolut alkoholfreies

Naturprodukt. Die hohe Malzkonzentration

sorgt für die dunkle Farbe

und den süßen Geschmack. Nach der

Zugabe flüssiger Frischhefe wird EquiMall

sanft erhitzt und luftdicht abgepackt. Die

patentierte Abfülltechnik lässt keinen vorzeitigen

Verderb zu: das Produkt ist haltbar

ohne Konservierungsstoffe. Die Vitamin

B-reiche, lysierte Frischhefe empfiehlt

sich bei Schädigung der Darmflora und

bei Leistungsschwäche.

65 Füttern wie die Natur


HorseCare

Wie Samt und Seide

Wenn die Sonne Mähne und

Schweif glänzen lässt und sich

das Licht schimmernd auf dem

Pferderücken spiegelt, freuen wir

uns über diesen glanzvollen Auftritt,

der Gesundheit und Vitalität

verspricht. Hefe und Leinsamen

unterstützen die Darmgesundheit

und verhelfen zu einem strahlenden

Aussehen.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

66


LinuStar

Hefekultur

Für glänzendes Fell und eine

geregelte Verdauung

Eimer 3 kg und 10 kg

Die goldgelbe, im patentierten Verfahren

schonend gecrackte Leinsaat

sorgt für seidigen Fellglanz und

unterstützt die Darmfunktion abgemagerter

oder koliklabiler Pferde.

Zudem schützt LinuStar die Magenschleimhaut

auch bei bereits vorhandenen

Magengeschwüren.

n reich an hochwertigen

Schleimstoffen

n reich an Omega-3-Fettsäuren

n kein Schroten oder Kochen

notwendig

Von Natur aus blausäurearm

Die goldgelbe Leinsaat ist blausäurearm

und muss deshalb nicht erhitzt werden.

Dadurch bleiben alle wertvollen

Inhaltsstoffe wie Omega-3-Fettsäuren,

Vitamin E und die wichtigen Schleimstoffe

unversehrt.

Patentiertes Aufschlussverfahren

Das Cracken versetzt der Schale des

Samens haarfeine Risse. So ist er nach

wie vor gegen Oxidation und damit gegen

Verderb geschützt. Kommt er aber

mit Flüssigkeiten wie Wasser oder mit

den Verdauungssekreten in Berührung,

quillt die Schale auf und die Schleimstoffe

und die weiteren Nährelemente

sind dem Organismus zugänglich.

unterstützt die mikrobielle Verdauung

Dose 1 kg

Lebendhefekulturen kombiniert mit

hochbioverfügbaren Spurenelementen

liefern natürliche B-Vitamine,

sowie Nährstoffe zur Unterstützung

der Dickdarmflora und für den Aufbau

eines gesunden Darmmilieus.

n lebende Hefekulturen

n prebiotisch

n besonders schmackhaft

n pelletiert bestens zu füttern

Die Gesundheit sitzt im Darm

Einwandfreies Raufutter und maßvolle Getreiderationen

harmonisieren die Darmflora.

Lebende Hefen gehen als Probiotikum

eine aktive Symbiose mit der natürlichen

Darmflora ein. Spezielle Spurenelemente

unterstützen das Wachstum und die Qualität

der bestehenden Darmbakterien. Unerwünschte

Mikroorganismen werden so

zurückgedrängt, die Verdauung von Rauund

Weidefutter optimiert und die Aufnahme

der Nähr- und Wirkstoffe ins Blut

gefördert. Ein stabiler Verdauungstrakt

verbessert langfristig das Ernährungsniveau,

die Eigensynthese der Vitamine

des B-Komplexes und trägt so wesentlich

zu Wohlbefinden und Lebensfreude des

Pferdes bei.

Die Lebend-Hefekultur ist besonders für

schwerfuttrige und ältere Pferde, im Fellwechsel,

zur Förderung des Hufwachstums,

sowie für geforderte Sportpferde,

Zuchtstuten und Fohlen zu empfehlen.

ZUSAMMENSETZUNG HEFEKULTUR

Zusatzvormischung Yea- Sacc 1026 35 %, Bierhefe

30 %, Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen)

10 %, Weizenkleie, Lein-/Sonnenblumenöl

kaltgepresst 8,5 %, Traubenkernextrakt, Gerstenflocken,

Weizenkeime, Malz-Hefe-Würze, Kräuter

(Ingwer, Kurkuma) 1,2 %, Magnesiumfumarat, Gerstenkeime

ZUSAMMENSETZUNG LINUSTAR

Goldgelbe Leinsaat, gecrackt

HEFEKULTUR Linustar

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 14,0 % 16,0 %

Rohfaser 2,8 % 18,0 %

Rohfett 9,0 % 30,0 %

Rohasche 6,8 %

Ballaststoffe 27,0 %

Calcium 0,2 %

Phosphor 0,4 %

Natrium 0,04 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg HEFEKULTUR

Saccharomyces cerevisiae 1026

8x10 11 Kolonien bildende Einheiten/kg

entspricht 8x10 8 Kolonien bildende Einheiten

pro Gramm

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg LINUSTAR

keine

SPURENELEMENTE je kg HEFEKULTUR

Eisen

400 mg

Zink

100 mg

Mangan

50 mg

Kupfer

25 mg

Kobalt

80 mg

Selen

0,05 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG HEFEKULTUR

ca. 5 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.

Im Bedarfsfall kann vorübergehend auch die

doppelte Menge gegeben werden.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG LINUSTAR

Ca. 10 bis 20 g je 100 kg Körpergewicht und

Tag mit ins Kraftfutter oder in IrishMash geben.

Im Bedarfsfall kann vorübergehend auch die

doppelte Menge gegeben werden.

Anwendung für den Magen:

LinuStar mit heißem Wasser (ca. 80°C) übergießen

und ca. 25 min. aufquellen lassen. Die

Schleimbildung ist unmittelbar ersichtlich. Nun

zusammen mit dem Kraftfutter oder in Irish-

Mash verfüttern. Die Schleimstoffe legen sich

wie ein Schutzfilm an die Magenschleimhaut an.

Anwendung für den Darm:

LinuStar einfach trocken mit ins Kraftfutter

mischen. Der Leinsamen quillt dann erst im

Laufe der Verdauung auf und die Schleimstoffe

stehen dem Darm zur Verfügung.

67

Füttern wie die Natur


HorseCare

Nervennahrung

Das Pferd ist hoch konzentriert und arbeitet aufmerksam mit, ein

Ohr ist immer dem Reiter zugewandt. Die Muskulatur ist flexibel

und entspannt und auch der größte Trubel kann das Pferd nicht aus

der Ruhe bringen. Die richtige Ernährung spielt hier eine entscheidende

Rolle, damit aus Wunschvorstellung Wirklichkeit wird.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

68


Equilizer

Für Konzentration und

Gelassenheit – kein Doping

Dose 1 kg

Die besondere Kräuterzubereitung

mit Ginseng, Melisse und Kamille,

essentiellen Fett- und Aminosäuren

sowie hochdosiertem Vitamin B12

erhöht die psychische Belastbarkeit

des Pferdes in allen Stress-Situationen.

n für Sportpferde bestens geeignet

n zur Stressminderung bei

Stallwechsel oder beim Transport

n während Stehzeiten

n pelletiert

Pferde reagieren als Fluchttiere recht

sensibel auf Umweltreize. Manche

Tiere sind sogar ausgesprochen

schreckhaft und erschweren dadurch

das Handling im Alltag. Auch das Reiten

kann so zum Abenteuer werden.

Verstärkt werden solche Verhaltensmuster

durch verschiedene Stressfaktoren.

Dazu gehören Überforderung in

Training und Wettkampf, Bewegungsmangel,

Pferdetransport, Stallwechsel,

unregelmäßige Fütterungszeiten oder

Rangprobleme in der Gruppenhaltung.

Hektik durch Fehlernährung

Überreiztheit kann auch durch einseitige

Fütterung begünstigt werden. Zu

große Getreiderationen, Mangel an

Futterkräutern und Vitalstoffen sind

häufige Fütterungsfehler, die Schreckhaftigkeit

begünstigen. Equilizer ist ein

neuentwickeltes dopingfreies „Antistress-Ergänzungsfutter“,

das Lücken

in der Nährstoffversorgung des Nervensystems

schließt. Dadurch wird

eine stabile Nervenfunktion gefördert.

Die Pferde bleiben somit auch in

Stress-Situationen gelassener.

Nerven füttern

Ermöglicht werden diese Eigenschaften

durch vitalstoffreiche Kräuter wie

Ginseng, Taigawurzel, Kamille, Melisse

und Propolis. Ein hochverfügbarer

Magnesium-Proteinkomplex trägt dazu

bei, dass die übermäßige Freisetzung

von Stresshormonen gedämpft wird.

Das zugefügte Lezithin gewährleistet

in Verbindung mit vielfältigen B-Vitaminen

eine stabilere Übertragung der

Nervenimpulse.

Nervenprobleme

durch Radikalstoffe

Stress erzeugt auch aggressive Radikalstoffe,

die langfristig die Schutzschicht

der Nervenbahnen angreifen

und eine geregelte Nervenreizleitung

gefährden können. Zu den möglichen

Auswirkungen gehören unberechenbare

Verhaltensweisen des Pferdes,

Muskelverspannung und Ataxie. Equilizer

enthält deshalb vielfältige natürliche

Schutzstoffe zur Neutralisierung

der Radikalstoffe. Essentielle Fettsäuren

aus Pflanzensaaten und natürliches

Lezithin tragen zur Regeneration der

Nervenschutzhülle bei. Zahlreiche Anwendungserfahrungen

bestätigen, dass

Equilizer ein normales, geregeltes Verhalten

stressanfälliger Pferde fördert.

ZUSAMMENSETZUNG:

Getreidekeime, Bierhefe, Kräuter (Ginseng, Taigawurzel

(sibirischer Ginseng), Mariendistel,

Kamille, Melisse) 18%, Lezithin, Chlorella-Algen,

Magnesium-Protein-Komplex, Ölmischung (Leinsamen-/

Sonnenblumenöl), Apfelsirup, Obstessig,

Seealgenmehl, Propolis.

INHALTSSTOFFE:

Rohprotein 15,0 %

Rohfaser 6,0 %

Rohfett 15,0 %

Rohasche 18,0 %

Calcium 2,0 %

Phosphor 1,0 %

Magnesium 0,6 %

Lysin 0,6 %

Methionin 0,3 %

Ernährungsphysiologische

Zusatzstoffe je kg

Vitamin A

Vitamin D3

Vitamin E

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Vitamin B12

Biotin

Nicotinsäure

Folsäure

Pantothensäure

Cholinchlorid

SPURENELEMENTE JE KG

Eisen

Zink

Mangan

Kupfer

Jod

Selen

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG:

Als Ergänzungsfütterung empfehlen wir

ca. 5 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.

Vorübergehend kann die Tagesmenge

verdoppelt werden.

26.000 IE

2.800 IE

2.800 mg

2.000 mg

4.000 mg

2.000 mg

10.000 mcg

600 mcg

150 mg

10 mg

45 mg

750 mg

800 mg

100 mg

70 mg

40 mg

0,7 mg

0,5 mg

69

Füttern wie die Natur


HorseCare

Damit die Chemie stimmt

Wenn das Pferd müde und leistungsschwach

wird, trotz reichlich Futter an

Gewicht verliert und sich vielleicht zu

scheuern beginnt, kann eine Lebererkrankung

vorliegen. Ödeme oder Auffälligkeiten

beim Wasserlassen können

zudem Hinweise auf Nierenprobleme

geben. Schimmeliges Grund- und Kraftfutter,

Infektionen, Störungen der Darmflora,

Giftpflanzen, Verwurmung oder

Medikamente sind häufig die Ursache.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

70


Equimeb Hepa

zur Unterstützung

der Leberfunktion

Eimer 3 kg

Equimeb Hepa liefert leberunterstützende

Nährstoffe in erhöhter Konzentration

zur Ergänzung der täglichen

Kraftfutterration. Damit können vor

allem leichtfuttrige Pferde eine Unterstützung

der Leberfunktion über die

Fütterung erhalten, unabhängig von

Kraftfuttermenge oder -sorte.

n entgiftende Nährstoffkombination

n pelletiert und einfach zu füttern

n sehr gute Akzeptanz

Zwei für die Leber

Meta-Diät und Equimeb Hepa stellen

dem Organismus Nährstoffe zur Verfügung,

die die Leberfunktion unterstützen.

Die Neubildung von Leberzellen (Hepatozyten)

wird durch spezielle Stoffe aus der

Mariendistel unterstützt und die Verarbeitung

von Fetten in der Leber über Bitterstoffe

der Artischocke erleichtert. Die

essentiellen Aminosäuren Lysin und Methionin

stehen der Zellregeneration als

Nährelemente zur Verfügung.

Meta-Diät

zur Unterstützung und Schonung

von Leber und Nieren

Papiersack 25 kg

Die Meta-Diät bietet Pferden mit Leber-

und Nierenproblemen eine Alternative

zum normalen Kraftfutter.

Ausgesuchte Nährstoffe leisten einen

Beitrag zur Förderung einer gesunden

Darmflora, unterstützen die Leberfunktion

und schützen Organzellen.

n angepasstes Aminosäuremuster

n reich an entgiftenden und

schützenden Nährstoffen

n mit spezifischen Nahrungskräutern

Funktionelle Schutz-Nährstoffe

Leinsamen, Bierhefe, Weizenkleie und

B-Vitamine fördern ein gesundes Darmmilieu

und tragen damit zur Reduzierung

organbelastender Darmgifte bei. Eine

Schlüsselrolle beim Schutz der Organzellen

gegen Radikalverbindungen spielen

natürliche Antioxidantien, z.B. sogenannte

OPC´s aus Traubenkernextrakt,

Vitamin E, sowie die membranstabilisierenden

essentiellen Fettsäuren, z.B.

aus Leinsamen.

Wann fütterte ich Metadiät

und wann Equimeb Hepa

Meta-Diät ist ein Kraftfutterersatz und

muss in größeren Mengen verfüttert

werden, damit genügend organfunktionelle

Nährstoffe wirksam werden. In

manchen Pensionsställen ist das jedoch

nur schwer umzusetzen. Zudem

muss bei vielen Pferden die Kraftfutterration

wegen Leichtfuttrigkeit oder

geringer Arbeitsbelastung drastisch

eingeschränkt werden, so dass nicht

genügend Meta-Diät gegeben werden

kann. Für diese Fälle ist Equimeb Hepa

sehr gut geeignet.

ZUSAMMENSETZUNG Equimeb Hepa

Kräuter (Fenchel, Mariendistel, Pfefferminze, Artischocken,

Kümmel) 15%, Gerstenflocken, Bierhefe

10%, Malz, Maiskeime, Maisflocken, Luzernehäcksel,

Weizenkleie, Apfelsirup, Karotten, Rübenfasern,

Leinsamen gemahlen 2,4%, Knoblauch, Traubenkernextrakt

1,5%, Lein-/Sonnenblumenöl kaltgepresst

1,5%, Rübenmelasse 1,2%, Apfeltrester, Seealgenmehl,

Milchzucker, Erbsenprotein, Seesalz,

Magnesiumfumarat

ZUSAMMENSETZUNG MetaDiät

Maisflocken, Gerstenflocken, Maiskeime, Luzernehäcksel,

Weizenkleie, Kräuter 5,6% ( Pfefferminze,

Artischocke, Mariendistel, Kümmel, Kurkuma), Karotten,

Bierhefe, Rübenfasern, Weizenkeime, Apfelsirup,

Ölsaatenmischung (Leinsamen, Sonnenblumen,

Schwarzkümmel, Fenchel) fein gemahlen

3,9%, Malz-Hefe-Würze, Traubenkernextrakt, Apfeltrester,

Seealgenmehl, Gerstenkeime, Molkenpulver,

Salz, Beta-Carotin, Knoblauch, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Leinöl 0,2%

Equimeb Hepa Meta-Diät

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 14,0 % 10,5 %

Rohfaser 11,0 % 9,5 %

Rohfett 6,0 % 6,5 %

Rohasche 9,0 % 8,0 %

verd. Rohprotein

78 g/kg

verd. Energie

11 MJ/kg

Stärke 20 %

Zucker 5,5 %

Calcium 0,8 % 1,0 %

Phosphor 0,5 % 0,5 %

Magnesium 0,3 % 0,3 %

Natrium 0,2 % 0,4 %

Lysin 0,8 %

Methionin 0,3 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 11.000 IE 16.000 IE

Vitamin D3 1.200 IE 1.800 IE

Vitamin E 3.000 mg 500 mg

Vitamin C

3.500 mg

Vitamin B1 1.000 mg 13 mg

Vitamin B2 2.000 mg 13 mg

Vitamin B6 1.000 mg 8 mg

Vitamin B12 200 mcg 45 mcg

Biotin 800 mcg 300 mcg

Nicotinsäure 150 mg 50 mg

Folsäure 10 mg 1 mg

Pantothensäure 45 mg 20 mg

Cholinchlorid 2.500 mg 500 mg

Beta-Carotin 100 mg 70 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen 800 mg 80 mg

Zink 800 mg 200 mg

Mangan 750 mg 160 mg

Kupfer 100 mg 20 mg

Jod

1,5 mg

Kobalt

1,5 mg

Selen 0,6 mg 0,5 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG Equimeb Hepa

ca. 10-20 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.

Pur oder mit Kraftfutter vermischt.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG MetaDiät

ca. 400-500 g je 100 kg Körpergewicht und Tag

auf mehrere Rationen verteilt anbieten mit Heu

bester Qualität. Bei geringerer Dosierung oder

Versorgungsdefiziten empfehlen wir die Zugabe

von SemperMin oder MicroVital. Bei höherem

Energiebedarf Ergänzung mit z.B. Maisflocken

oder Heucobs.

1 Liter = ca. 750 g MetaDiät

71 Füttern wie die Natur


HorseCare

Einst hatten unsere Pferde

noch die Möglichkeit, täglich

weite Strecken zurücklegen.

Sie konnten über sandige Hügel

und durch grüne Wälder streifen,

um sich genau die Kräuter,

Knospen, Blätter, Rinden,

Moose und Gräser zu suchen,

die sie für ihre Gesundheit

brauchten. Das Pferd war damit

in der Lage, sich bedarfsgerecht

zu ernähren. Die Lebenssituation

unserer Pferde hat

sich jedoch verändert. Wir sind

nun gefordert, ihnen eine artgerechte

Lebensweise zu ermöglichen

und sie mit allen wichtigen

Nähr- und Vitalstoffen zu

versorgen.

Neue Atemfrische

St. Hippolyt Nutrition Concepts

72


Mucolyt

Mit einzigartiger Kräutervielfalt

Eimer 10 kg

Mucolyt trägt über ausgesuchte

Qualitätskräuter wie Pfefferminze,

Thymian, Kamille, Spitzwegerich,

Anis, Fenchel, Kümmel, Huflattich

u.v.a. zur Aufwertung der täglichen

Futterration bei.

n vielfältige Kräuterrezeptur

n pelletiert und wohlschmeckend

n Unterstützt die Atemwegsfunktion

n zur dauerhaften Fütterung geeignet

Artenverarmung auf den Weiden

Der Rückgang der Artenvielfalt auf den

Wiesen verhindert, dass das Pferd seinen

Bedarf an Vitalstoffen wie z.B.

ätherische Öle und essentielle Spurenelemente

aus Kräutern decken kann –

Atemwegsprobleme durch einseitige

und kräuterarme Fütterung. Vor allem

während der Fellwechselzeit sind viele

Pferde anfälliger für Atemwegsinfektionen.

Naturstoffe für die Atmung

Tee- und Gewürzkräuter sind besonders

reich an natürlichen ätherischen

Ölen, die eine wichtige Funktion bei der

Feucht- und Reinhaltung der Atemwege

haben. Seltene Spurenelemente zur

Entgiftung und zur Stabilisierung des

Immunsystems. Die vielfältige Kräuterkomposition

in Mucolyt kann die tägliche

Futterration aufwerten sowie die

natürlichen Reinigungsvorgänge in den

Atemwegen unterstützen.

Hippomun

Unterstützt die Immunreaktion

Dose 1 kg

Die Schlagkraft der körpereigenen Abwehr

hängt von der Reaktionsfähigkeit

und Vermehrungsgeschwindigkeit der

Immunzellen ab. Hippomun liefert bewährte

Nahrungsbausteine wie Bierhefeextrakte

und Traubenkernextrakt.

n Hilfe für das Immunsystem bei Stallwechsel

und im Fellwechsel

n in der Rekonvaleszenz

n pelletiert bestens zu füttern

Abwehrkräfte unterstützen

Pferde mit wenig belastbarem Immunsystem

sind anfällig für Bakterien, Viren,

Pilze oder Parasiten. Impfungen und

Stresssituationen erhöhen die Belastung

der Abwehrkräfte – Absetzungszeit bei

Fohlen, Ställe mit hoher Fluktuation, Turnier-

und Decksaison, sowie Transporte.

Selektierte Bierhefeextrakte lassen

die Fresszellen, welche für unliebsame

Eindringlinge vom Immunsystem fernhalten

besonders gut gedeihen und

verbessern die Fähigkeit zur Infektionsabwehr

deutlich.

Immunaktivierende Komposition

Hochwertiges Eiweiß aus Ölsaaten, Algen

und Bierhefe sowie Omega-3-Fettsäuren

aus Leinöl und Leinsamen zum

Schutz von Fresszellen und Lymphozyten

liefern dem Organismus die Bausteine für

die Versorgung der Immunzellen.

ZUSAMMENSETZUNG MUCOLYT:

Kräuter (Pfefferminze, Thymian, Kamille, Spitzwegerich,

Fenchel, Blockshornklee, Anis, Kümmel,

Huflattich) 50%, Luzernehäcksel, Malz, Ölsaatenmischung

(Leinsamen, Sonnenblumen,

Schwarzkümmel), Weizenkleie, Maiskeime,

Haferschälkleie, Gerstenflocken, Traubenkernextrakt,

Calciumcarbonat (maritim und mineralisch),

Rübenfasern, Ölmischung (Leinsamen,

Sonnenblumen), Salz, Seealgenmehl, Erbsenprotein,

Himalayasalz

ZUSAMMENSETZUNG HIPPOMUN:

Traubenkernextrakt, Bierhefe, Maiskeime, Gerstenflocken,

Leinsamen, Malz-Hefe-Würze,

Apfelsirup, Ölmischung (Lein-/Sonnenblumenöl)

kaltgepresst, Seealgenmehl, Himalayasalz,

Chlorella-Algen

INHALTSSTOFFE: Mucolyt Hippomun

Rohprotein 12,0 % 15,0 %

Rohfaser 15,0 % 15,0 %

Rohfett 6,0 % 13,0 %

Rohasche 13,0 % 8,5 %

Calcium 1,7 % 1,0 %

Phosphor 0,5 % 0,5 %

Magnesium 0,4 %

Natrium 0,6 % 0,1 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE je kg:

Vitamin A

38.000 IE

Vitamin D3

4.000 IE

Vitamin E

600 mg

Vitamin C

1.000 mg

Vitamin B1

30 mg

Vitamin B2

30 mg

Vitamin B6

20 mg

Vitamin B12

100 mcg

Biotin

500 mcg

Nicotinsäure

100 mg

Folsäure

10 mg

Pantothensäure 40 mg

Cholinchlorid 1.000 mg

SPURENELEMENTE je kg:

Eisen

160 mg

Zink

500 mg

Mangan

200 mg

Kupfer

75 mg

Jod

3,0mg

Kobalt

1,5 mg

Selen

1,0 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG MUCOLYT

40 g pro 100 kg Körpergewicht und Tag.

Für die Präventionsfütterung genügen

ca. 20 g je 100 kg Körpergewicht.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG HIPPOMUN

6 g pro 100 kg Körpergewicht und Tag, an

7 aufeinander folgenden Tagen füttern,

anschließend 3 Wochen Pause. Fütterungsintervall

wiederholen.

73

Füttern wie die Natur


HorseCare

Locker unterwegs

Wie bei kaum einem anderen Nährstoff konnte an Magnesium gezeigt werden,

wie stark ein Mangel die Lebensqualität einschränken kann. Bis zu

dieser Erkenntnis musste man sich unter anderem in der Reiterei mit verspannten

Pferden abkämpfen, die immer wieder zu Koliken neigten.

Die Bedeutung von Magnesium und Vitamin E für den Muskelstoffwechsel

und das Herz wurde relativ früh erkannt. Auch das Spurenelement Selen

ist hinreichend für seine muskelprotektiven Eigenschaften bekannt. Tatsache

ist, dass viele Pferde immer älter werden können, weil hochwertige Nahrungsergänzungen,

ähnlich wie für den Menschen, zur Verfügung stehen.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

74


Vitamin E

plus Selen

Nährstoffe für optimalen Zellschutz

Dose 1 kg, Eimer 2,5 kg

Antioxidantien wie Vitamin E, Selen

und Oligomere Proanthocyane

(OPC) dienen dem Organismus als

Zellschutz bei erhöhter Belastung

durch Sport, Krankheit oder Stress.

n hoher Anteil an natürlichem Vitamin E

n besonders hoher Gesamtgehalt an

Vitamin E

n viele weitere antioxidative Nährstoffe

Freie Radikale vs. Antioxidantien

Hochleistung und Stress bewirken die

Freisetzung „Freier Radikale“. Diese zerstören

Zellwände, schädigen das Immunsystem

und können Allergien befördern.

In diesen Fällen schützt eine

zusätzliche Fütterung von Antioxidantien

wie Vitamin E, C und A, das Spurenelement

Selen sowie Oligomere Proanthocyane

(OPC´s) aus Traubenkernen.

Zweckmäßiger Einsatz

Defizite an Antioxidantien führen zu allgemeiner

Schwäche, Unrittigkeit, Muskelproblemen

und Infektanfälligkeit und

können chronische Erkrankungen befördern.

In vielen Regionen gelten die

Böden als selenarm, was eine zu knappe

Zufuhr aus dem Grundfutter zur Folge

hat. Eine Zulage von Selen zur alltäglichen

Ration kann sich in diesen

Fällen sogar als notwendig erweisen.

Die Einsatzmöglichkeiten von Vitamin E

plus Selen sind also vielfältig und nicht

nur auf das Sportpferd begrenzt.

Makor

Hochbioverfügbares

Magnesium, Vitamin E und ausgesuchte

Kräuter

Dose 1 kg, Eimer 3 kg

Makor liefert neben verschiedenen

Magnesiumverbindungen eine ausreichend

hohe Vitamin E-Versorgung

und ganz besonders ausgesuchte

Kräuter.

n hochdosiertes Magnesium

und Vitamin E

n sinnvolle Kräuterkomposition

n schnelle Verfügbarkeit

Magnesiummangel erkennen

Pferde in harten Trainingsperioden oder

Wettkampfeinsätzen, junge Pferde in der

Ausbildung und alte Pferde haben einen

erhöhten Magnesiumbedarf, was ebenfalls

am Ende der Trächtigkeit auftreten

kann. Mögliche Folgen sind Verspannungen,

Blockaden bis hin zu Krämpfen

sowie frühzeitige Wehen bei trächtigen

Stuten. Subtilere Zeichen wie Angstzustände,

Atemnot und angelaufene Beine

im Zusammenhang mit mangelbedingten

Herz-Kreislauf-Beschwerden,

wie daraus resultierende wetterbedingten

Koliken sind ebenso möglich.

Die Lösung

Makor gleicht diese Mangelsituationen

bereits innerhalb weniger Tage aus.

Unausgeglichene Pferde reagieren gelassener,

verspannte Pferde werden

rittiger und wetterfühlige Pferde zeigen

sich stabiler. Makor unterstützt Stalloder

Klimawechsel, Transporte, Beritt,

Trächtigkeit oder Geburt.

ZUSAMMENSETZUNG VITAMIN E + SELEN

Maiskeime, Karotten, Gerstenflocken, Petersilie,

Apfelsirup, Kräuter (Weißdorn, Koriander), Traubenkernextrakt,

Bierhefe, Seealgenmehl, Ölmischung

(Leinsamen, Sonnenblumen) 1,6%, Gerstenkeime,

Erbsenprotein, Apfeltrester

ZUSAMMENSETZUNG MAKOR

Kräuter (Koriander, Weißdorn, Anis, Fenchel) 35%,

Magnesiumacetat/-fumarat-Mischung 30%,Lein-/

Sonnenblumenöl kaltgepresst 7% Bierhefe, Knoblauch,

Traubenschalen, Himalayasalz, Seealgenmehl,

Maiskeime, Rübenmelasse, Traubenkernextrakt,

Kurkuma, Gerstenkeime, Calciumcarbonat

(maritim und mineralisch), Zimt, Essig, Erbsenprotein

VIT. E + S. MAKOR

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 12,0 % 6,0 %

Rohfaser 15,0 % 8,0 %

Rohfett 6,0 % 7,5 %

Rohasche 13,0 % 18,0 %

Calcium 1,7 % 0,6 %

Phosphor 0,5 % 0,2 %

Magnesium 0,4 % 10,0 %

Natrium 0,6 % 0,4 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 175.000 IE 40.000 IE

Vitamin D3 20.000 IE 4.000 IE

Vitamin E

100.000 mg 40.000 mg

Vitamin C

2.000 mg 10.000 mg

Vitamin B1

800 mg

Vitamin B2

1.500 mg

Vitamin B6

800 mg

Vitamin B12

500 mcg 5.000 mcg

Biotin 30.000 mcg 700 mcg

Nicotinsäure

400 mg

Folsäure

50 mg

Pantothensäure

200 mg

Cholinchlorid

500 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen 500 mg 300 mg

Zink 1.500 mg 470 mg

Mangan 300 mg 170 mg

Kupfer 250 mg 50 mg

Jod 8 mg 3,0 mg

Kobalt 30 mg 8,0 mg

Selen 10 mg 0,6 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

VITAMIN E + SELEN

ca. 5 g je 100 kg Körpergewicht und Tag. Im

Bedarfsfall kann vorübergehend auch die doppelte

Menge gegeben werden.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG MAKOR

ca. 5 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.

Im Bedarfsfall kann vorübergehend auch die

doppelte Menge gegeben werden.

75 Füttern wie die Natur


Futteröle

Öle – die

schlaue Art

zu füttern

Ungesättigte Fettsäuren kommen in

der Pferdefütterung vor allem im Hafer

und in Grassamen vor. Für eine bessere

Fließfähigkeit des Blutes, für besonderen

Fellglanz und gute Hufstruktur,

dienen sie ebenso, als Bestandteil

der Zellwände, der Regeneration von

Nerven- und Organzellen. Pflanzenöle

dienen verschlaggefährdeten oder getreideallergischen

Pferden als eiweißund

zuckerfreie Energiequelle. Nach

neusten Erkenntnissen des Kentucky

Equine Research Instituts reduzieren

Pflanzenöle den glykämischen Index

getreidereicher Rationen – verlangsamen

den Blutzuckeranstieg und verbessern

das Leistungsvermögen.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

76


HippoLinol

Vielfältige, kaltgepresste

Ölmischung

Leinöl

Reines Pflanzenöl

Schwarzkümmelöl

Hochwertiges Spezialöl

Kanister, 2,5 l

Flasche 750 ml, Kanister 2,5 l

Flasche 250 oder 750 ml

HippoLinol ist eine ausgewogene

Gesamtkomposition aus Lein-, Sonnenblumen-,

Mais- und Weizenkeimöl.

Native Kräuteröle runden die

Rezeptur ab.

n großartiges Fettsäurespektrum

n reich an Sekundären Pflanzenstoffen

n besonders trübstoffreich

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Ca. 5 - 50ml je 100kg Körpergewicht

und Tag zusammen mit dem

Krippenfutter füttern

Leinöl weist die höchste Konzentration

von Omega-3-Fettsäuren aller

bekannten Pflanzenöle auf. Das

macht Leinöl sehr empfindlich gegenüber

Wärme und Verarbeitung.

Das schonende Pressverfahren ermöglicht

niedrige Peroxidzahlen

und wenig freie Fettsäuren als Indikatoren

für ein einwandfreies Produkt.

n 50% Omega-3-Fettsäuren

n wertvoll durch Kaltpressung

n naturbelassen, da unfiltriert

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Ca. 5 - 25ml je 100kg Körpergewicht

und Tag zusammen mit dem

Krippenfutter füttern

Schonend gewonnen

St. Hippolyt Pflanzenöle sind von besonderer Qualität. Sie werden unter 40°C

bei nur mäßigem Druck kaltgepresst und anschließend im schonenden Sedimentationsverfahren

abgeschöpft, so dass keine thermische, chemische oder

mechanische Belastung die empfindlichen Fettsäuren zerstört. Die Rohstoffe

entstammen einem kontrollierten Vertragsanbau. Die hohe Qualität der Ausgangsprodukte

in Kombination mit der schonenden Verarbeitung gibt diesen

Ölen eine besondere Note und macht sie reich an vitalstoffreich Trübsubstanzen

und wertvollen Ölbegleitstoffen.

Bereits seit mehr als 2.000 Jahren

wird Schwarzkümmel im Orient

als Gewürz und Medizin verwendet.

Schwarzkümmelöl verfügt über

mehrfach ungesättigte Fettsäuren

zur Bildung von Prostaglandinen und

das ätherische Öl Nigelon.

n reich an Gamma-Linolensäure

n reich an seltenen Ölfraktionen

n mit über 100 Sekundären Pflanzenstoffen

Gesundheitlicher Nutzen

Prostaglandine sind körpereigene Stoffe,

die eine hormonähnliche Wirkung haben.

Sie wirken entzündungshemmend, fördern

die Durchblutung, harmonisieren das

Immunsystem und hemmen allergische

Mediatoren. Die Prostaglandinsynthese

ist abhängig vom ausreichenden Vorhandensein

mehrfach ungesättigter Fettsäuren

und dem Spurenelement Zink. Daher

empfehlen wir eine spurenelementreiche

Grundfütterung z.B. mit Hesta Mix oder

Struktur-Energetikum oder die Zugabe von

MicroVital.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

Ca. 1,5 - 3ml je 100kg Körpergewicht

und Tag zusammen mit dem

Krippenfutter füttern

77 Füttern wie die Natur


HorseCare

Medizinische Einzelnährstoffe

Der Erfolg einer Therapie steht und fällt mit der

Ernährung des Patienten. Dies gilt sowohl für

den Bereich der Schulmedizin also auch für die

Alternativmedizin. Insbesondere im Bereich der

feinstofflichen Therapien, der Manual- oder der

Phytotherapien sollen die Selbstheilungskräfte

des Körpers gefördert werden. Dazu ist eine bedarfsgerechte

Fütterung dringend notwendig.

Nährstoffe, die fehlen und nicht gezielt ausgeglichen

werden, verzögern den Heilungserfolg.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

78


Vertrieb nur über Tierärzte!

HippoVet

– für den Tierarzt

Hochdosierte und hoch

bioverfügbare Mikronährstoffe

zum gezielten

Nährstoffmangelausgleich.

Mängel an einem oder mehreren Nährstoffen

können Heilungserfolge ernsthaft

stören bzw. mittelfristig zu weiteren

Erkrankung des Pferdes führen. Zu

den mittlerweile als typisch geltenden

ernährungsbedingten Problemen gehören:

n Infektanfälligkeit

n Ekzem- und Allergieneigung

n Wundheilungsstörungen

n Fruchtbarkeitsstörungen

n Arthrose und OCD

n Hufprobleme

n Muskelerkrankungen

n Übersäuerungserscheinungen

Enzymaktivität ermöglichen

Neben strukturellen Aufgaben sind Mineralstoffe

und Spurenelemente für die

Ausstattung des Enzymsystems verantwortlich.

Störungen der Enzymtätigkeit

führen zu Stoffwechselproblemen,

die sich bei jedem Individuum in

anderer Form darstellen können. Nährstoffmängel

verschlimmern sich schleichend

und bleiben lange unerkannt.

Erst nach ihrem Auftreten auch in äußerlichen

Merkmalen erregen sie die

Aufmerksamkeit des Menschen. Langfristig

unausgeglichene Nährstoffmängel

können sich in schweren Erkrankungen

manifestieren.

Feststellung eines

Nährstoffmangels

Die Feststellung von Nährstoffmängeln

mit Hilfe eines entsprechenden Blutprofils

obliegt dem Tierarzt. Bestimmte

Nährstoffmängel können auch mit Hilfe

von Haaranalysen und in manchen Fällen

mit dem geschulten Auge festgestellt

werden.

Frühe Nährstoffmängel zeigen

sich beispielsweise in den

Symptomen:

n Fell- und Hautveränderungen

n Veränderungen der Hufstruktur

n Verspannung der Muskulatur

n Einschränkung der

Bewegungsfreude

Hesta Plus Produkte

Hochbioverfügbare Spurenelemente

Alle Hesta Plus Produkte zeichnen sich

durch eine ganz besonders hohe Bioverfügbarkeit

aus. Die organisch gebundenen

Nährstoffe werden rasch

über den Darm ins Blut und in den Organismus

aufgenommen.

n rasche Aufnahme

n sicherer Nährstoffausgleich

n zielgerichtete Supplementierung

Nur über den Tierarzt

Die Dauer der Gaben ist abhängig vom

Mangel und dem jeweils fehlenden

Nährstoff. Während sich der Ausgleich

von Zinkmangelsituationen über Monate

bis Jahre hinzieht, können Selendefizite

zumeist innerhalb weniger Wochen

ausgeglichen werden.

Die Hesta Plus-Spezialitäten werden

ausschließlich über den Tierarzt vertrieben.

Prinzipiell sollte die Fütterung von Pferden,

die unter Spurenelementmängeln

leiden, auf der Grundlage besonders

spurenelementreicher Futter wie Hesta

Mix. Struktur-Energetikum oder Vitalmüsli

“Beste Jahre“ erfolgen. Als Mineralfutter

ist MicroVital üblichen Produkten

vorzuziehen.

Anzeichen für einen Mangel

können sein:

Eisen

Blutarmut, Infektanfälligkeit,

Leistungsschwäche

Zink

Haut-, Fell-, Huf- und Fruchtbarkeitsprobleme,

Sommerekzem,

Allergieneigung, Infektanfälligkeit,

Appetitlosigkeit, Wachstums- und

Wundheilungsstörungen, Insulinmangel,

Störungen der Sehkraft

Kupfer

Knochenbildungs- und, Pigmentierungstörungen,

Fruchtbarkeitsprobleme,

Arthrose, Osteoporose,

Nervosität, Allergieneigung

Selen

Muskelbildungsstörungen, Herzmuskelfunktionsstörungen,

Haarausfall,

Infektanfälligkeit, Durchblutungsstörungen,

Lumbago

Mangan

Probleme im Knochen, Knorpel- und

Sehnenstoffwechsel, Verspannungen,

Muskelstoffwechselprobleme, Kreuzverschlag,

Allergieneigung, allg. Übersäuerungserscheinungen

79

Füttern wie die Natur


Pflegeserie

Das St. Hippolyt

Verwöhnprogramm

Nicht nur bei der Ernährung setzt St. Hippolyt

ganz auf die Kraft der Natur. Die Pflegeprodukte

basieren weitgehend auf natürlichen

Substanzen und sind sanft und dennoch wirkungsvoll

in der Anwendung.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

80


Die Pflegeserie für Pferd & Zubehör

St. Hippolyt Fliegenschutz

Schützt zuverlässig vor stechenden

und saugenden Insekten!

Fliegen, Bremsen, Zecken und andere

Insekten werden mit modernen Wirkstoffen

von Ihrem Pferd ferngehalten,

ausgesuchte Pflegekomponenten

schützen Fell und Haut.

St. Hippolyt Hufbalsam

Pflegt und schützt mit natürlichen

Ölen und Bienenwachs!

Zieht schnell ein, wirkt feuchtigkeitsspendend

und verklebt dabei nicht

die Hufporen. Zur täglichen Pflege

brüchiger und trockener Hufe.

St. Hippolyt Shampoo

Für die gründliche und schonende

Reinigung!

Perfekt auf die empfindliche Pferdehaut

abgestimmt und schützt so Haut

und Haar vor der Austrocknung. Es

verleiht Fell und Langhaar seidigen

Glanz.

St. Hippolyt Mähnenspray

Für einen seidigen Glanz und

bessere Kämmbarkeit!

Das haarkosmetische Präparat

„Provitamin-D-Panthenol“ schützt Fell

und Langhaar vor der Austrocknung,

reduziert die Bildung von gespaltenem

Haar, mildert Juckreiz und verleiht

natürlichen Glanz.

St. Hippolyt Lederreiniger

Für die gründliche Reinigung, Auffrischung

und Desinfektion von

Leder!

Gebrauchsfertige Lösung zum Reinigen

von allen Glattlederarten. Auch

für hartnäckige Verschmutzungen

geeignet.

St. Hippolyt Lederconditioner

Konditioniert und pflegt das Leder

mit echtem Bienenwachs!

Verleiht natürlichen Glanz, wirkt antistatisch

und staubabweisend. Trotz

der feuchtigkeitsabweisenden Wirkung

kann das Leder atmen und wird

vor Brüchigwerden und Austrocknung

geschützt.

Oft kann die Nährstoffversorgung

über die Fütterung

durch gezielte Anwendungen

von Außen sehr wirkungsvoll

unterstützt werden.

MoviDerm

Für angelaufene, gereizte und

überstrapazierte Gelenke, Sehnen

und Muskeln.

MoviDerm enthält ein Meeresfrüchtekonzentrat

in derselben hohen Qualität

wie MoviCur. Gewebeschützende

Kräuter, Traubenkernkonzentrat,

natürliches Vitamin E aus Ölen sowie

native Bierhefe stehen für Regenerationsprozesse

zur Verfügung. Die Wirkung

wird durch sanfte Erwärmung

der Haut noch verstärkt. Enthält keinen

Kampfer.

SpumaCoron

Zur ganzheitlichen Unterstützung

der Hornbildung.

Mit hochwertigem Lorbeeröl, durchblutungsaktiven

Kräutern, essentiellen

Fettsäuren, Organoschwefel,

organisch gebundenem Zink, zellschützenden

Traubenkernextrakten

und nährstoffreicher Bierhefe. Wird

täglich in den Kronsaum einmassiert.

DermiLac Prozem

Zur Pflege gereizter und angegriffener

Hautpartien.

Speziell gewonnener Birkenextrakt,

der über mehrere Jahre entwickelt

und optimiert wurde. Damit wird nicht

nur der Juckreiz schneller und deutlicher

als bisher abgedämpft, sondern

auch die Hautregeneration noch

wirkungsvoller unterstützt. Fördert

durch den feinen stabilen Schaum die

Hauterneuerung bei Wunden, Druckund

Scheuerstellen, Milbenbefall und

Mauke.

81 Füttern wie die Natur


Hundefutter

In guter Begleitung

Der Hund ist seit Jahrtausenden der treueste Begleiter

des Menschen und seine Vitalität und Gesundheit

liegen uns sehr am Herzen. St. Hippolyt

bietet für den Hund ein kleines aber besonderes

Programm.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

82


Movilan Dog

Vitale Sehnen, Bänder & Gelenke

Dose 1 kg

Intelligente Nährstoffkombination

mit dem Extrakt aus der Neuseeländischen

Grünlippmuschel, Chlorella-

Algen, Weizensprossen und vielen

weiteren von Natur aus nährstoffreichen

Bestandteilen.

n zertifizierter Grünlippmuschelextrakt

n natürliche Vitalstofflieferanten

n sichere Spurenelementversorgung

Mängel in der Versorgung des Bindegewebes

können sich in Form von Bewegungsstörungen,

wie z.B. Steifheit oder

Taktstörungen, Bewegungsunlust, Problemen

beim Aufstehen oder nach längerem

Auslauf zeigen. Fehlbelastungen

im Zusammenhang mit Ernährungsdefiziten

können zur Bildung von Arthrose

führen. Auch in der Aufzucht großer

Hundrassen können Nährstoffdefizite

zu späteren Mobilitätsstörungen führen.

Movilan Dog liefert konzentriert hochwertige

Nährstoffe, die für den Aufbau

eines intakten Bindegewebes für die

Stabilität und die Funktionsfähigkeit von

Sehnen, Bändern, Gelenkkapseln und

-knorpeln nicht fehlen sollten.

Movilan Dog - Gelenknahrung für Welpen,

aktive Hunde & Senioren.

St. Hippolyt Dog

Vegetarisches Hundefutter

Papiersack 15 kg

Naturorientiertes vegetarisches

Hundefutter ohne Lock-, Farb- und

Konservierungsstoffe.

n hochverdauliche Kohlenhydrate

n mit Gemüse, Bierhefe und Algen

n mit essentiellen Aminosäuren

Eine vollwertige und vitalstoffreiche

Nahrung, die mit einer zusätzlichen

Fleischkomponente z.B. DogFleisch

auch nass gefüttert werden kann.

Vitalstoffreiche Zutaten

Aufgeschlossene Getreidearten liefern

leichtverdauliche Energie. Weizenkeime

und Leinöl enthalten hochwertigste Fettsäuren,

Lecithin und natürliches Vitamin

E. Gemüse und Kleie dienen als wertvolle

Ballast- und Faserstoffe. Bierhefe liefert

essentielle Aminosäuren und B-Vitamine.

Natürliches Selen und Zink der Hefe unterstützen

die Fellstruktur und die Abwehrkraft.

Bioverfügbare Mineralisierung

Starkes Bindegewebe und gesunder

Skeletaufbau werden durch Hirse, des

Seealgenmehl und Seealgenkalk gewährleistet.

Die ausgewogene Spurenelementversorgung

für Stoffwechsel und

Immunsystem sowie der Erhalt sensibler

Futterzutaten durch eine schonende

Verarbeitung, machen St. Hippolyt Dog

einzigartig.

ZUSAMMENSETZUNG MOVILAN DOG

Bierhefe, Bierhefeextrakt (PSB-Komplex und ß-

GLucane), Maiskeime, Malz, Kräuter (Birkenblätter,

Ackerschachtelhalm, Kamille, Fenchel, Petersilie,

Majoran), Kollagenpeptide, Zuckerrübenschnitzel,

reiner Extrakt aus der Grünlippmuschel (Biolane), Ölsaatenmischung,

Reiskleie, Karotten, Leinöl kaltgepresst,

Calciumcarbonat (maritim und mineralisch),

Trockenobst (Traube, Apfel), Knoblauch, Meersalz,

Isomaltose, Spirulina-Algen, Erbsenprotein,

Magnesiumfumerat/-sulfat, Obstessig

ZUSAMMENSETZUNG DOG

Maisflocken, Vollkornhaferflocken, Gerstenflocken,

Maiskeime 7%, Weizenkleie, Gerste gepufft, Lein-/

Sonnenblumenöl kaltgepresst, Reis gepufft, Bierhefe,

Hirse gepufft, Maiskroketten, Karotten, Seealgenmehl,

Calciumcarbonat (maritim und mineralisch),

Rote Beete, Sellerie, Trockenobst, Salz,

Petersilie, Magnesiumfumarat

MOVILAN DOG

INHALTSSTOFFE

Rohprotein 21,0 10,0 %

Rohfaser 6,0 4,0 %

Rohfett 9,0 8,0 %

Rohasche 13,0 8,3 %

Calcium 2,0 1,8 %

Phosphor 0,7 1,0 %

Magnesium 0,3 0,3 %

Natrium 0,9 0,3 %

Lysin 1,0 %

Methionin 1,6 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin A 72.000 21.000 IE

Vitamin D3 8.000 2.200 IE

Vitamin E 5.000 170 mg

Vitamin C 2.000 mg

Vitamin B1 80 35 mg

Vitamin B2 120 55 mg

Vitamin B6 55 35 mg

Vitamin B12 170 50 mcg

Biotin 1.000 600 mcg

Nicotinsäure 180 85 mg

Folsäure 20 6 mg

Pantothensäure 85 33 mg

Cholinchlorid 2.000 600 mg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen 450 200 mg

Zink 1.100 200 mg

Mangan 800 100 mg

Kupfer 270 30 mg

Jod

1,2 mg

Kobalt

2,5 mg

Selen 2,0 0,3 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG

MOVILAN DOG

ca. 0,5 bis 1 g je 1 kg Körpergewicht und Tag.

Dieses Ergänzungsfutter sollte unter das alltägliche

Futter gemischt angeboten werden.

1 Messlöffel = ca. 15 g

Dieses Ergänzungsfuttermittel enthält mehr

Vitamine und Spurenelemente als ein Alleinfuttermittel.

Bitte halten Sie sich an die Fütterungsempfehlung.

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG DOG

Für den erwachsenen Hund täglich ca. 30-60 g

+ 50-80 g DOG Fleisch e 10 kg Körpergewicht

und Tag. Die Gesamtmenge an Rasse, Alter

und Energiebedarf des Hundes anpassen.

83 Füttern wie die Natur


Hundefutter

Für treue Dienste

Ob Leistungshund oder treuer Begleiter - hat er

nicht einen Trunk verdient, der ihm mithilfe einer

revolutionären aber dennoch natürlichen Nährstofftechnik

Fitness und Unbeschwertheit bis

hohe Alter bewahrt

St. Hippolyt Nutrition Concepts

84


Canigard ®

Bio Intelligent Nutrition

Antiaging durch

Nährstoff-Micellen

Flasche 600 g

Canigard, die intelligente Lösung für

gesunde Gelenke, mehr Leistungsund

Regenerationskraft, wertet jede

Hundenahrung auf.

n Aufbau von Leistungspotentialen

über die Mitochondrien

n Antiaging-Effekt

n stabile belastungsfähige Gelenke

Schutz der Energielieferanten

Die Mitochondrien als millionenfache

Kleinstkraftwerke sind für den Aufbau

hochverfügbarer Energiepotenziale

zuständig. Canigard unterstützt diese

Energieproduktion und Lebensfähigkeit

der Mitochondrien nachhaltig über Schlüsselnährstoffe

wie L-Carnitin und Q10.

Antiaging-Effekt

Antioxidativ wirksame Vitalstoffe wie Vitamin

E, Selenhefe und Spurenelemente wirken

in Form von Lecithinmicellen auf natürliche

Weise dem Gewebeabbau entgegen.

Des Weiteren beinhaltet Canigard reichhaltiges

Lachsöl mit Omega-3-Fettsäuren für

ein glänzendes Fell und gesunde Haut.

Stabile Gelenke – Bewegungsfreude

Canigard enthält als besonderen Gelenknährstoff

Grünlipp Muschelextrakt mit den

natürlichen Bestandteilen Chondroitin und

Glucosamin. Zusätzlich unterstützen die

Spurenelemente Zink, Mangan, Kupfer in

Verbindung mit Vitamin C den Regenerationsprozess

von kollagenen Strukturen.

MicroVital DOG

Biophile Spurenelemente

und wertvolle Vitamine

Dose 500 g

Dieses Ergänzungsfuttermittel für

Hunde schließt eine wichtige Lücke in

der Nährstoffversorgung. MicroVital

DOG wird zur Beifütterung an Hunde

mit Gesundheits-, Befindlichkeits- und

Leistungseinschränkungen empfohlen.

n regulatorische Eiweißbausteine

n hoher Anteil an Zink, Kupfer und Mangan

n mit Algen, Bierhefe und Ölsaaten

Unterstützung für den Stoffwechsel

Regulative Eiweißbausteine pflanzlichen

Ursprungs sind eine wichtige Entdeckung

der neueren Ernährungsforschung.

Im Organismus unterstützen

sie die Funktion der Spurenelemente

und Vitamine innerhalb der körpereigenen

Stoffwechselprozesse.

Zur Erzielung eines optimalen Effekts

im Sinne der Vitalisierung, der Gesundheitsstabilisierung

und vollen Leistungsentfaltung

des Hundes, wurde auf

die richtige Auswahl und bestmögliche

Qualität dieser natürlichen Ernährungskomponenten

geachtet. Insbesondere

das Immunsystem, Fell und Haut profitieren

von der ergänzenden Fütterung

mit MicroVital DOG.

ZUSAMMENSETZUNG Canigard

Malz-Hefe-Würze, Fruchtzuckersirup, Leinöl, Lecithin,

Muschelextrakt, Carnitin, Lachsöl, Q10, Kurkuma

ZUSAMMENSETZUNG Microvtal DOG

Karotten, Bierhefe, Ölsaatenmischung (Leinsamen,

Sonnenblumen, Fenchelsamen) 9%, Maiskeime,

Seealgenmehl, Malz-Hefe-Würze, Erbsenprotein, Ölmischung

(Lein-/Sonnenblumen-/Maiskeimöl) kaltgepresst

3 %, Apfelsirup, Salz, Weizenkleie, Knoblauch,

Traubenkernextrakt, Koriander, Liebstöckel

INHALTSSTOFFE Canigard Microvital DOG

Rohprotein 1,0 % 18,0 %

Rohfaser 6,0 %

Rohfett 5,5 % 8,0 %

Rohasche 0,5 % 18,0 %

Lysin 0,5 %

Calcium 0,3 % 1,8 %

Phosphor 0,4 % 0,5 %

Magnesium 0,2 % 1,0 %

Natrium 0,5 % 1,0 %

Gesamtzucker 62,0 %

ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHE

ZUSATZSTOFFE pro kg

Vitamin C

1.000 mg

Vitamin E 500 mg 2.000 mg

Vitamin B1 10 mg 350 mg

Vitamin B2 18 mg 650 mg

Vitamin B6 5 mg 350 mg

Vitamin B12 2,5 mcg 50 mcg

Nikotinsäure

150 mg

Pantothensäure 25 mg

Folsäure

1 mg

Biotin 500 mcg 5.000 mcg

SPURENELEMENTE je kg

Eisen

2.500 mg

Zink 350 mg 7.500 mg

Mangan 130 mg 7.000 mg

Kupfer 40 mg 1.000 mg

Jod

2 mg

Kobalt

30 mg

Selen 0,5 mg 9 mg

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG Canigard

pro kg Körpergewicht

1 - 10 kg: 10 g

1 - 20 kg: 15 g

21 - 30 kg: 20 g

über 30 kg: 25 g

2 bis 3-mal pro Woche zum Futter geben

FÜTTERUNGSEMPFEHLUNG MicroVital

Dog

0,5 g je kg Körpergewicht und Tag zu Fleisch

oder zum Nassfutter hinzumengen

85 Füttern wie die Natur


weitere Produkte

Wir haben noch mehr

St. Hippolyt Nutrition Concepts

86


LOBS

Lobs-Belohnungswürfel sind eine gesunde

Alternative zu herkömmlichen Leckerlies.

n kostbare Zutaten

n getreidearm

n ohne unwertige Füllstoffe

Hochwertige Inhaltsstoffe und die sinnvolle

und ausgewogene Zusammensetzung

machen die Lobs einzigartig.

Gewürzkräuter, Gemüse, Obst und Getreidekeime

bestimmen den besonderen

Geschmack. Vitamine und Mineralstoffe

runden die Rezeptur ernährungsphysiologisch

ab. Unsere Lobs sind schmackhaft

und kerngesund.

C´REAL

Hochaufgeschlossene Gersten-, Mais

und Schwarzhaferflocken

Die C´Real Basics- Futter bestehen aus

naturreinem Getreide, welches zur Verbesserung

der enzymatischen Kohlenhydratverdauung

gewaschen, vorgequollen

und hydrothermisch aufgeschlossen

wurde.

C´REAL BASICS BALANCE

60% Gersten-, 30% Maisflocken, 10%

Schwarzhafer. Haferarme reine Getreidemischung

für Pferde mit weniger starkem

Nervenkostüm.

C´REAL BASICS DYNAMIC

60% Schwarzhafer, 30% Gersten- und

10% Maisflocken. Eine Besonderheit ist

der seit Jahren in der Fütterung von Sportund

Zuchtpferden bewährte französische

Schwarzhafer aus der Champagne.

C´REAL BASICS MAISFLOCKEN

100% Maisflocken mit geringem Rohproteingehalt

und einer hohen Energiedichte.

Das Pferd profitiert vollständig

von diesen Vorteilen, wenn das Korn genügend

aufgeschlossen ist.

BIOTIN

Eine gelungene Kombination aus Biotin,

vitalstoffreichen Weizenkeimen, Kräutern,

einer durchdachten Ausstattung

mit Vitaminen und Spurenelementen,

Bierhefe und schwefelhaltigen Aminosäuren

dient der Verbesserung des Hufwachstums

und der Hufstruktur. In hartnäckigen

Problemfällen hilft Ungulat, die

ganzheitliche Hufkur mit allen Nahrungsbausteinen

für ein gesundes Hufwachstum.

ß-CAROTIN PLUS KNOBLAUCH

Ein häufig in den Wintermonaten auftretender

Mangel an ß-Carotin kann bei

Zuchtstuten und -hengsten zu Fruchtbarkeitsproblemen

führen. Ebenso ist

der Bedarf an ß-Carotin für die Embryonalentwicklung

erhöht. ß-Carotin plus

Knoblauch hat sich vor allem in der Winterfütterung

bewährt.

KNOBLIZEM

Eine gelungene Kombination aus Knoblauch

bester Qualität, Kräutern wie Rosmarin,

Pfefferminze und Koriander, sowie

reichlich Vitaminen des B-Komplexes für

insektengeplagte Weidepferde.

SORBINIUM CALCIUM

Korallenkalk aus der Bretagne schenkt

diesem Mineralfutter nicht nur Calcium,

sondern eine Menge weiterer Mineralien

und Spurenelemente.

SORBINUM MINERAL

Günstiges Mineralfutter für große Bestände

ELEKTROLYTE, wasserlösilich

Wasserlösliche Elektrolyte dienen dem

mineralischen Ausgleich bei starkem

Schweißverlust, z.B. im Hochleistungssport

oder bei Transporten.

HIMALYA-SALZLECKSTEIN

Himalaya-Salz , das Salz der Könige für

Feinschmecker. Die naturbelassene Mineralienvielfalt

sorgt für einen feinen, ganz

besonderen Geschmack, den nicht nur

Pferde lieben.

KIESELGUR

Kieselgur kombiniert mit hochwertigen

Pflanzenölen gilt als natürliche

Siliziumquelle.

DOG FLEISCH

Saftige Fleischzubereitung, das sich mit

Dog vegetarisch zu einer schmackhaften

Mahlzeit ergänzt.

87

Füttern wie die Natur


Inhalt Mensch

Humanprodukte

Freude am Leben

Körperharmonie durch innere Ruhe, ausreichend

Bewegung und eine ausgewogene

bedarfsoptimierte Ernährung, ist der

Garant für Lebensfreude und Lebenskraft.

Leider jedoch zehren täglich unzählige

Faktoren an unserer Vitalität.

Eine nutritive Nährstoffunterstützung auf

natürlicher Basis kann daher ein großer

Schritt hin zu neuer Lebensfreude und Lebenskraft

sein.

Es ist oft die Rede von „Naturwundern“

und „Geschenken der Natur“ – zu diesen

zählen wir auch viele wertvolle Nährstoffe,

die in unserer heutigen Ernährung häufig

Mangelware sind.

Beispielsweise liefert die neuseeländische

Grünlipp-Muschel bedeutsame Nährstoffe

für Gelenke und Wirbelsäule.

Nahrungsergänzungsmittel aus der Mühle

Ebert vereinen Naturstoffe von hoher biologischer

Wertigkeit und fördern somit einen

harmonischen Nährstoffhaushalt und

die Gesundheit des Körpers. „Nahrungsmittel

sollen die Basis der Gesundheit

sein“ (Hippokrates): Genau deshalb unterstützen

wir mit unseren Nahrungsergänzungsmitteln

eine gesunde, ausgewogene

und an der Natur orientierte Ernährung.

Bewegung, Vitalität, Lebenskraft und Lebensfreude

mit den Kräften der Natur.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

St. Hippolyt Nutrition Concepts 88

88


BiConcal

Concal

Flavocell

BiConcal ist eine Weiterentwicklung

von Concal und hat sich vor allem bei

langwierigen Bewegungsproblemen

bewährt. Das duale Nährstoffprinzip

erlaubt eine besonders gute Umsetzung

der Nährstoffe in Verdauung

und Stoffwechsel. In der Frühstückskomponente

sind Weizengras und

Malzkeime mit einer spezifischen

Auswahl an verdauungs- und stoffwechselfördernden

Nahrungskräutern

kombiniert.

Die abendliche Komponente entspricht

dem bewährten Concal.

Wir empfehlen Biconcal und Concal für

körperlich aktive Menschen und für alle,

die sich auch im Alter unbeschwert bewegen

möchten.

Mit Concal steht eine reichhaltige

Nahrungsergänzung für den Menschen

zur Verfügung, die zivilisationsbedingte

Engpässe im Vitalstoffbereich

zu überbrücken weiß.

Neben einem hohen Gehalt an Meeresfrüchten,

u.a. auch Meeresalgen,

runden Schwarzkümmel und Vitamin

E eine seit Jahren bewährte Rezeptur

ab.

MicroVital

human

Antioxidantiencocktail vom Feinsten.

Hier wurden die wichtigsten

Radikalfänger in einem Präparat

kombiniert. Spezielle Spurenelementzusammensetzung

für einen geregelten

Energiestoffwechsel. Für

mehr Motivation und Leistungs- und

Lebensfreude.

Fast food, Diäten und Stress zehren

an unseren Nährstoffreserven.

MicroVital human gleicht diese Defizite

aus. Vitamine, Mineralstoffe

und Spurenelemente liegen in organischer

Form vor, begleitet von Trägern

Sekundärer Pflanzenstoffe.

Füttern wie die Natur

89 Füttern wie die Natur


Referenzen

Der Erfolg beweist

Mit der gezielten Ernährung des

Sportpferdes lassen sich heute hervorragende

ehrliche und saubere

Erfolge erzielen. Der Sport lebt von

seinem guten Ruf und erfordert von

Natur aus leistungsbereite und gesunde

Pferde.

St. Hippolyt Nutrition Concepts 90


Michael Freund, der 4-fache

Weltmeister ist seit fast 20

Jahren dem Unterehmen St.

Hippolyt herzlich verbunden.

Auch sein Sohn Marco ist mit

jungen Jahren schon Deutscher

Meister im Gespannfahren

(2012).

Jessica Kürten ist unter

den Top-Ten der weltbesten

Springreiter zu Hause. Um

ihre Hochleistungspferde fit

zu halten, legt sie großen Wert

auf die richtige Fütterung. Das

Ergebnis gibt ihr recht.

Lars Nieberg, der sympathische

Goldmedailliengewinner

leitet heute das Gestüt

Berl in Sendenhorst bei Münster.

Er war einer der ersten

Hochleistungssportler, der mit

St. Hippolyt-Produkten weltweite

Erfolge erzielte.

Emma Hindle ist sich als erfolgreiche

Dressurreiterin um die

Verantwortung für ihre vierbeinigen

Partner bewusst. Daher

hat sich die in Erbach im Odenwald

lebende Engländerin für

die Produkte von St. Hippolyt

entschieden und der Erfolg bestätigt

die richtige Wahl.

Oliver Luze sagt, wenn man einen

Champion will, muss man

ihn auch wie einen Champion

behandeln. Die richtige Fütterung

ist ein wichtiger Schritt,

um dieses Ziel zu erreichen.

Seit 2011 leben Oliver und Katrin

Luze in der Pfalz auf Gestüt

Fohlenhof in Hassloch und bilden

dort die Pferde aus.

Dorothee Schneider: Für

Wohlbefinden und der damit

verbundenen positiven Einstellung

unserer geliebten

Vierbeiner bietet St. Hippolyt

eine große Palette qualitätsvoller

Produkte, die es uns ermöglicht,

auf die individuellen

Bedürfnisse unserer Pferde

100-prozentig eingehen zu

können. Die Freude auf den

„Futterwagen“ steht unseren

Pferden täglich ins Gesicht

geschrieben!

Heinz Stöckle vom Vollblutaraber-Gestüt

Osterhof im Oberallgäu

sagt: „Die Marke St. Hippolyt

verkörpert für uns hippologisch

höchste Ansprüche. Die Individualität

der Produktpalette lässt

für unser Gestüt keine Wünsche

offen. Die Marke steht in Augenhöhe

mit den edelsten Pferde der

Welt „den Vollarabern“.

Reinhild Moritz, Pferdewirtschaftsmeisterin

und

Gestütsleiterin auf der Kauber

Platte: „Wir stellen die

höchsten Ansprüche in der

Fütterung unserer Zuchtund

Sportpferde . St. Hippolyt

erfüllt alle Ansprüche,

die wir an die Fütterung

stellen zu unserer absoluten

Zufriedenheit“.

Morey Fisk: I am very happy

that I started to feed my horses

with St. Hippolyt feed and

supplements. I noticed the

difference very soon in how

my horses look and perform.

I also appreciate the professional

service that we all here

received from the St. Hippolyt

team. What I really like about

this company is, that they put

a lot of time into the research,

all products are of an excellent

quality.

Lars Wagner war seit Juli

2010 mit seinem Hengst

Makjet im B-Kader der Deutschen

Distanzreiter. Der sympathische

Kriminalbeamte ist

aufgrund zunehmender beruflicher

Verpflichtungen zur Zeit

leider nicht im Kader. Die richtige

Fütterung seiner Zuchtund

Sportpferde spiegelt sich

in seinen Erfolgen wider.

Horst Müller ist einer der erfolgreichsten

Quarter Horse

Züchter in Deutschland und

einer der ältesten Kunden von

St. Hippolyt. Er füttert seit

fast 30 Jahren die Pferde auf

seinem Gestüt „Drei Linden

Hof“ in der Rhön bei Fulda

mit den Produkten von St.

Hippolyt.

Beate Huke, Aquatherapeutin

im Therapiezentrum Eichenhof

Huke,Aqua-Training,

Wellness und Rehabilitation

für Pferde, Wedemark. Für die

Pferde unserer Kunden ist einequalitätsvolle

Ernährung ein

entscheidender Faktor in der

Rekonvaleszenz und beim Aufbautraining,

daher füttern wir

seit Jahren mit großem Erfolg

nur Produkte von St. Hippolyt!

Markus Münch hat auf allen

großen Rennbahnen in

Deutschland Siege gefeiert

und ist mit seinem Stall „mm

racing“ seit 2012 in Frankfurt

am Main ansässig. Als ehemaliger

Profi-Fußballer (Bayern

München und Gladbach) weiß

er um den Wert einer gesunden

Ernährung und versorgt

alle seine Pferde ganzjährig mit

St. Hippolyt.

91 Füttern wie die Natur


Vertrieb

Ihre Futterexperten

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, das Wohlergehen

des Pferdes auf natürliche nutritive Art und Weise

zu gewährleisten. Deshalb stehen wir Ihnen bei Ernährungsfragen

für Ihr Pferd jederzeit zur Verfügung.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

92


Kundennähe ist uns wichtig

Die St. Hippolyt Marketing- und Vertriebs-GmbH

vertreibt europaweit

Pferdefutter auf höchstem Niveau.

n Hervorragende Produktqualität

n Eine zuverlässige Vertriebsstruktur

n Eine kompetente Beratung

machen St. Hippolyt zu einem hervorragenden

Ansprechpartner für alle Pferdehalter.

Wir möchten Ihnen eine rasche

und sachkundige Hilfe bieten können,

wenn es darum geht, eine individuelle

Ration für Ihr Pferd zu entwickeln. Deshalb

stehen wir Ihnen nicht nur per Telefon

oder Email zur Verfügung, sondern

beraten Sie auch sehr gerne persönlich

bei Ihnen und Ihrem Pferd vor Ort im

Stall.

Zusätzlich finden uns, unsere Produkte

und viele weitere Informationen

zur gesunden Fütterung Ihres Pferdes

natürlich auch Online. Auf unserer

Homepage wie auch auf Facebook

erwarten Sie stets Neuigkeiten zum

Thema Pferdeernährung aus Wissenschaft

und Praxis.

St. Hippolyt hautnah

Wir sind auf allen wichtigen Messen im

In- und Ausland präsent. Hier können

Sie die Futtersorten betrachten, Proben

erhalten und sich kompetent beraten

lassen. Vielleicht möchten Sie aber

auch einfach nur „das Gesicht hinter

der Stimme“ kennenlernen Wir freuen

uns, Sie bald an unserem Messestand

begrüßen zu dürfen!

In den Fütterungskonzepten, die Sie

kostenlos bei uns anfordern oder bei

ihrem Futterhändler vor Ort beziehen

können, finden Sie konkrete Anleitungen

und Vorschläge für Basisrationen

und für die Kombination der St.

Hippolyt Futter unter Berücksichtigung

verschiedener Problemsituationen.

Impressum

Konzept & Layout:

Karl Möller (moeller.de)

Texte:

Dr. Eberhard Moll, Anna Reinmuth,

Sarai Fauerbach, Christine Bauer

Fotos:

Guido Recki, Christiane Slawik,

Bernd Eylers, Karlheinz Frieler,

Frank Sorge, John Brasseaux,

Arnd Bronkhorst, Julia Rau,

Sonja Kapp, Anna Auerbach,

Verena Koslowski, Sonja Voss,

Martin Kubat, Gregor Aymar,

Christian Wheatley

Malerei:

Karl Möller

Druck:

Druckkollektiv Gießen

St. Hippolyt Nutrition Concepts

Marketing- und Vertriebs-GmbH

Verwaltung: Talstraße 41

D-69234 Dielheim

G H I

German Horse I ndustry

Die Partner der German Horse Industry

G H I

G erman Horse Industry

Gemeinsam sind wir stark

Deutsche Spitzenfirmen im internationalen Pferde-Business

93

Füttern wie die Natur


Team

Bernd Ebert

Matthias Wetzel

Annika Schilling

Scarlet Möller

Sarai Fauerbach

Elke Horlacher

Florencia Arrambide

Wir sind für Sie da

Wenn Sie eine umfassende Beratung für Ihr Pferd wünschen, Produkte

über unseren Online-Shop beziehen möchten oder vertriebliche Fragen

klären wollen: wir haben für Jeden den richtigen Ansprechpartner.

Neben umfangreichen Informationsmöglichkeiten über unsere Homepage,

den Katalog und unsere Futterkonzepte stehen wir Ihnen telefonisch

oder nach Absprache auch gerne persönlich zur Seite.

Wir geben unser Bestes, all Ihre Fragen mit Kompetenz und großem

Fachwissen zu Ihrer Zufriedenheit zu beantworten. Wir freuen uns über

Ihre Kontaktaufnahme und nehmen Anregungen gerne entgegen.

St. Hippolyt Nutrition Concepts

94


Anna Reinmuth

Axel Fromm

Karlheinz Hiller

Bernhard Wipfler

Cordula Becker

Christine Bauer

Produktion, Logistik &

Qualitätskontrolle

Bernd Ebert

Produktionsleitung und Geschäftsführung

Mühle Ebert Dielheim GmbH

bernd.ebert@muehle-ebert.de

0049-6222-990 0

Anna Reinmuth

Kommunikation

Assistenz der Geschäftsleitung

anna.reinmuth@st-hippolyt.de

0049-6222-990-102

Cordula Becker

kaufm. Betriebsleitung MED,

Qualitätskontrolle

cordula.becker@muehle-ebert.de

0049-6222-990 21

Karlheinz Hiller

Disposition, Buchhaltung

karlheinz.hiller@muehle-ebert.de

0049-6222-990 23

Bernhard Wipfler

Disposition

bernhard.wipfler@muehle-ebert.de

0049-6222-990 11

Forschung & Entwicklung

In Kooperation mit

Dr. Krzystof Marycz

Environmental and Life Science

University of Wroclaw

Forschung und Entwicklung

Marketing, Vertrieb

und Versand

Florencia Arrambide

International Sales & Marketing Director

florencia@st-hippolyt.de

0044-7584 123 032

Matthias Wetzel

Kaufmännische Betriebsleitung

Messeplanung

matthias.wetzel@st-hippolyt.de

0049-6222-990-101

Scarlet Möller

Marketing & Vertrieb

scarlet.moeller@st-hippolyt.de

0049-6222-990-109

Produkt- &

Anwendungsberatung

Annika Schilling

Wissenschaftliches Marketing

Forschung & Entwicklung, Beratung

annika.schilling@st-hippolyt.de

0049-6222-990 108

Kunden- &

Händlerberatung vor Ort

Elke Horlacher

Vertriebsleitung Süd,

Österreich, Schweiz

elke.horlacher@st-hippolyt.de

0049-151-11713345

Sarai Fauerbach

Vertriebsleitung Nord Beratungen & Seminare

International Sales & Marketing Advisor

sarai.fauerbach@st-hippolyt.de

0049-175-4342648

Axel Fromm

Vertriebsleitung West

Westdeutschland & Benelux

axel.fromm@st-hippolyt.de

0049-172-2000710

Dr. cand.agro Christine Brøkner

Forschung und Entwicklung

Dr. med. vet. Claudia Kleiber

Forschung und Entwicklung

Email: info@st-hippolyt.de

Internet: www.st-hippolyt.de

Bestelltelefon: 0049-6222-990-233

Bestellfax: 0049-6222-990-234

95 Füttern wie die Natur


www.st-hippolyt.de

St. Hippolyt Nutrition Concepts

Marketing- und Vertriebs-GmbH

Verwaltung: Talstraße 41

69234 Dielheim

Tel.: 0049-6222-990-100

Fax: 0049-6222-990-234

E-Mail: info@st-hippolyt.de

Entwicklung - Produktion - Wissenschaft

Mühle Ebert Dielheim

Talstrasse 27 D-69234 Dielheim

Tel.: 0049 - 6222 - 99 00 Fax: 0049 - 6222 - 7 51 11

Händler:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine