BAYERN RUNDFAHRT Vorschau 2014

CaroSKA81

Alex Rasmussen

(Garmin-Sharp) in

Begleitung seines

Teamkameraden Fabian

Wegmann auf der

2. Etappe 2013.

Deutsche Profis

freuen sich auf die

Bayern Rundfahrt

Viel Lob und maximale Vorfreude bei den deutschen Profis für die

Bayern Rundfahrt 2014. Schon bei der Streckenpräsentation im

Dezember in Nürnberg kommentierte Ralph Denk, Teamchef von

Deutschlands höchstklassigem Radsportteam NetApp Endura,

die Streckenführung von Vilshofen über die Alpen nach Nürnberg

begeistert: „Kompliment an die

Organisatoren, die eine interessante

neue Strecke gefunden haben. Die

Alpen einzubinden, ist eine tolle

Idee und wird den Charakter der

Rundfahrt verändern. Jetzt wird die

Entscheidung mit Sicherheit auf der Winkelmoos-Alm fallen und

nicht mehr im Einzelzeitfahren wie in den vergangenen Jahren.“

Andreas Schillinger, der Oberpfälzer in Ralph Denks Rennstall,

freut sich auch bereits auf sein „Heimspiel“, wie er in Nürnberg

„Kompliment an die Organisatoren,

die eine interessante neue Strecke

gefunden haben.“

betonte. Für das Team NetApp Endura wird die Bayern Rundfahrt

wohl das Vorbereitungsrennen zur Tour de France sein: Erstmals

bestreitet das Team, das in Raubling beheimatet ist, in diesem Jahr

das bedeutendste Radrennen der Welt.

Ein weiterer deutscher Profi hat ebenso mit großen Ambitionen die

Bayern Rundfahrt in seinem Rennkalender

vorgemerkt: Jens Voigt. Dreimal konnte

der Mecklenburger das Gelbe Trikot der

Volksbanken Raiffeisenbanken bereits gewinnen.

In seinem letzten Jahr als Radprofi

würde er gerne Michael Rich überholen,

wie er gegenüber dem Rennradmagazin Tour bekannte. Wie Voigt

konnte sich Michael Rich bereits dreimal in die Siegerliste der Bayern

Rundfahrt eintragen. Mit einem weiteren Sieg würde Jens Voigt

eine neue Rekordmarke aufstellen.

6 | Vorschau

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine