Verlegeanweisung - Tarkett

parkett.store24.de

Verlegeanweisung - Tarkett

Verlegung

& Pflege

Vinylböden


Inhalt

Seite

Allgemeine Verlegehinweise 4

Verlegung Bahnenware 5-6

Verlegung Floor in a Box 7-9

Verlegung Starfloor 10

Reinigung und Pflege 11

Maßgebend für die Verlegung aller Tarkett Vinylböden

sind die Bedingungen der VOB (Verdingungsordnung

für Bauleistungen), Allgemeine Vertragsbedingungen

(ATV), DIN 18299. Der Auftragnehmer

hat die erforderlichen Prüfungen und die

Vorbereitung des Untergrundes ohne besondere

Aufforderung vorzunehmen und bei Abweichungen

unverzüglich schriftliche Bedenken anzumelden.

FLOOR IN A BOX

2

3


Allgemeine Verlegehinweise

Verlegung Bahnenware

Der Gebrauchswert eines Bodenbelages wird nicht nur

durch die Materialeigenschaften bestimmt, sondern

im gleichen Maße durch die Güte der Verlegearbeiten.

Die Vinylfußböden von Tarkett sind wie in dieser

Broschüre beschrieben zu verlegen.

Unterboden

Der Unterboden muss sauber, dauertrocken (Zementestrich

unbeheizt


Verlegung Bahnenware

Verlegung Floor in a Box

Nahtverschluss durch Kaltverschweißung

Nach dem völligen Abbinden des Klebstoffes empfiehlt

sich eine Nahtabdichtung mittels Kaltschweißmittel

(z.B. von der Firma W. Müller; Frankenthal).

Decken Sie die Naht vorher mit geeignetem Klebeband

(Papierklebeband, kein Krepp!) ab und pressen dieses

mittels einer Andruckrolle fest an.

Durchtrennen Sie das Klebeband dann entlang der Naht

mit einem Rollmesser. Drücken Sie die Nadel der Tube tief

in die Naht hinein, fahren in dieser entlang und dosieren

mit der zweiten Hand das Kaltschweißmittel so, dass eine

ca. 5 mm breite Benetzung des Klebebandes erfolgt.

Nach 5 bis 10 Minuten entfernen Sie das Klebeband

schräg nach hinten. Der Gebrauchswert des Bodenbelags

wird hierdurch gesteigert und der Untergrund vor

Feuchtigkeitseinwirkung geschützt.

Vorbereitung

Empfohlenes Werkzeug: Maßband,

Cutter-Messer und ein mindestens

22 cm breiter Kunststoffspachtel.

Vor dem Verlegen muss der Untergrund

eben, hart, glatt, trocken

und rissfrei sein.

Säubern Sie den Untergrund mit einem neutralen Reinigungsmittel

und beseitigen Sie Staub sowie Flecken von

Fett, Wachs, Gips, Klebstoff, Farbe etc.

Verlegen auf neuem Untergrund/Estrich

Beton / Estrich

• FLOOR IN A BOX kann direkt auf Beton oder gespachteltem

Estrich verlegt werden.

• Ungleichmäßiger Estrich muss unbedingt verspachtelt

werden. Sehr unebene Böden müssen mit geeigneter

Nivelliermasse egalisiert werden.

• Es wird empfohlen, eine Grundierung zu verwenden,

um die Haftung von FLOOR IN A BOX zu verbessern.

Verlegen auf bestehendem Untergrund

Kunststoffböden / Linoleum / Textilböden

• FLOOR IN A BOX kann direkt auf kompakte und harte

Kunststoffböden verlegt werden. Das Verlegen auf

elastischen Kunststoffbelägen (CV-Bodenbeläge)

wird nicht empfohlen!

• Auf bestehenden Kautschuk- oder Linoleumböden ist

keine Verlegung von FLOOR IN A BOX möglich.

• FLOOR IN A BOX kann nicht auf Teppich und anderen

Böden auf Textilbasis verlegt werden. Diese müssen

vor dem Verlegen auf jeden Fall entfernt werden.

Fliesenböden

• FLOOR IN A BOX kann auf einem glatten, ebenen

und fugenfreien Fliesenboden (z.B. Stein, Marmor)

verlegt werden. Es wird empfohlen, vorher eine Grundierung

zu verwenden, um die Haftung von FLOOR

IN A BOX zu verbessern. Lose Fliesen müssen zuerst

fixiert werden.

• FLOOR IN A BOX kann auf Fliesenböden mit Fugen

verlegt werden, nachdem man den Boden mit Nivelliermasse

ausgeglichen hat. Es ist empfehlenswert,

vorher eine Grundierung zu verwenden, um die Haftung

von FLOOR IN A BOX zu verbessern.

Verlegeanweisung

Achtung: bitte aufmerksam lesen

Wieder ablösbarer Kleber !

FLOOR IN A BOX ist bis zu einer Stunde nach Entfernen

des Schutzfilms wieder ablösbar. Bei fehlerhafter Verlegung,

nicht dichten Nähten oder anderen Problemen

ziehen Sie die Bahn ab, verlegen sie wieder richtig und

drücken sie zum Verkleben an.

Wechsel der Bahnen beim Verlegen !

Für ein perfektes Bild muss zwischen den Bahnen gewechselt

werden. Dazu verlegen Sie eine Bahn aus Box 1,

dann eine Bahn aus Box 2 und dann aus Box 3 usw., bis

alle Boxen angebrochen sind. Machen Sie dann weiter

mit einer Bahn aus Box 1 und beginnen Sie den Wechsel

von vorn.

Achten Sie darauf, dass 2 Bahnen nebeneinander nicht

dieselbe Struktur aufweisen.

Tarkett 250 - Soft Elm Natural

6

Vollflächig verklebte Parkettböden / Schwimmend

verlegte Parkett- und Laminatböden

• FLOOR IN A BOX kann direkt auf verklebtem oder

schwimmend verlegtem Laminat oder Parkett verlegt

werden. Das Laminat oder Parkett darf keine Fugen

aufweisen und nicht beweglich sein; andernfalls

muss es auf jeden Fall befestigt werden.

• Es wird empfohlen, zuvor eine Grundierung zu

verwenden, um die Haftung von FLOOR IN A BOX zu

verbessern.

• FLOOR IN A BOX kann auf Parkett verlegt werden,

wenn es verschliffen und der Staub abgesaugt wurde.

Die Verwendung eines Haftvermittlers wird empfohlen.

• Geöltes Parkett muss unbedingt vorher abgeschliffen

werden.

7

Vorschläge zu Verlegemustern:


Verlegung Floor in a Box

Verlegung Floor in a Box

Verlegung der FLOOR IN A BOX Bahnen

Verbinden von zwei Bahnen FLOOR IN A BOX

Wandabschluss

1. Wenn die Wand exakt gerade ist oder eine Fußleiste

gesetzt werden soll, muss keine Linie auf dem Boden

gezogen werden. Wenn die Wand nicht gerade ist, ziehen

Sie mit einem Stift eine Linie senkrecht zur angrenzenden

Wand (bitte ausschließlich Bleistift verwenden).

Die Linie muss immer perfekt gerade

sein. Falls Sie ein besonderes

Verlegemuster wünschen (siehe

Vorschläge Verlegemuster), ziehen

Sie eine gerade Linie in die Richtung,

in die Sie verlegen möchten,

zum Beispiel diagonal, wenn Sie

diesen Effekt erreichen wollen.

2. Rollen Sie den Bodenbelag über

den Abroller ab.

3. Legen Sie den Anfang der Rolle

gegen die Wand oder entlang der

gezogenen Linie.

4. Ziehen Sie 50 cm der Schutzfolie

ab und kleben Sie den Anfang der

Bahn gegen die Wand.

8. Wenn die Bahn komplett

verklebt ist, trennen Sie den Rest

mit Hilfe von Spachtel und Cutter-

Messer ab.

9. Nehmen Sie eine andere Box,

rollen Sie 50 cm ab und prüfen Sie,

ob sich die Struktur von der bereits

verlegten Bahn unterscheidet.

10. Verlegen Sie die zweite Bahn

entlang der ersten, indem Sie bei

Punkt 2 beginnen und darauf achten,

dass zwischen Bahn 1 und 2

keine Fuge bleibt. Drücken Sie das

Ende mit dem Daumen glatt, falls

es nicht perfekt anliegt.

Bei fehlerhafter Verlegung, nicht dichten Nähten oder

anderen Problemen ziehen Sie die Bahn ab, verlegen sie

richtig und drücken sie zum Verkleben an. Die Bahnen

sind bis zu einer Stunde nach Entfernen des Schutzfilms

wieder ablösbar.

11. Legen Sie die Schmalseite der

nicht verklebten Bahn überlappend

auf die Schmalseite der am Boden

verklebten Bahn.

12. Legen Sie den Spachtel an

und schneiden Sie mit dem Cutter-

Messer die übereinanderliegenden

Bahnen im Doppelschnitt zu.

13. Verlegen Sie die zweite Bahn,

indem Sie den Schutzfilm an der

Schmalseite abziehen, an der

ersten Bahn anschließen und mit

dem Daumen glätten. Verlegen Sie

danach diese Bahn weiter wie links

beschrieben.

B

A

14. Legen Sie die letzten beiden

Bahnen auf, ohne sie zu verkleben.

Drehen Sie die letzte Bahn (A) um

und schieben Sie sie unter Bahn

(B).

15. Ziehen Sie auf dem Schutzfilm

von Bahn A eine Linie entlang dem

Rand von Bahn B.

16. Kürzen Sie Bahn A, indem Sie

der Linie mit Spachtel und Cutter-

Messer folgen oder mit Hilfe einer

Schere zuschneiden.

17. Ziehen Sie den Schutzfilm der

vorletzten Bahn (B) ab und verkleben

Sie sie, wobei die Fugen gut

geschlossen werden müssen.

18. Ziehen Sie den Schutzfilm der

abgeschnittenen Bahn A ab und

verkleben Sie auch diese.

5. Rollen Sie die Bahn ab und

verlegen Sie sie entlang der Wand

oder der gezogenen Linie.

6. Ziehen Sie die restliche Schutzfolie

ab und verlegen Sie die Bahn

Stück für Stück entlang der Wand

oder der gezogenen Linie.

7. Schneiden Sie die Bahn an der

zu diesem Zweck vorgesehenen

Öffnung der Box ab.

Verlegen Sie weiter mit einer neuen Box und achten Sie

darauf, dass zwei Bahnen nebeneinander nicht dieselbe

Struktur aufweisen.

Verlegen Sie die restlichen Rollen im Wechsel weiter und

überprüfen Sie dabei systematisch das Erscheinungsbild

vor dem jeweiligen Verkleben der Bahn. Verlegen Sie

dieselbe Struktur möglichst nicht nebeneinander. Wenn

eine Bahn nicht lang genug ist, machen Sie mit einer

anderen Bahn weiter. Zuerst muss das Erscheinungsbild

von 2 verbundenen Bahnen geprüft werden.

Sprühkleber

Tarkospray

Reparatur / Austausch

von FLOOR IN A BOX

Wenn ein abgenutzter Streifen ersetzt werden soll,

trennen Sie den abgenutzten Bereich heraus und

ersetzen Sie ihn durch eine neue Bahn. Dabei das

Design berücksichtigen.

Wenn eine Bahn wegen zu viel Feuchtigkeit an

manchen Stellen im Raum nicht mehr gut haftet,

verwenden Sie den Kleber Tarkett Tarkospray oder

einen ähnlichen Sprühkleber, um die Bahn wieder

anzukleben. Vorher muss die Ursache der Feuchtigkeit

beseitigt werden und der gesamte feuchte

Bereich vollkommen trocken sein.

8

9


Verlegung Starfloor

Reinigung und Pflege

Vorbereitung

Empfohlenes Werkzeug:

Maßband, Metalllineal, Messer/

Teppichmesser, Bleistift.

Vor dem Verlegen muss der Untergrund

eben, hart, glatt, trocken

und rissfrei sein.

Säubern Sie den Untergrund mit einem neutralen Reinigungsmittel

und beseitigen Sie Staub sowie Flecken von

Fett, Wachs, Gips, Klebstoff, Farbe etc.

Verlegen auf bestehendem Untergrund

• Bei einer Verlegung auf gespachtelten Flächen oder

Spanplattenuntergrund ist ein geeigneter Dispersionsvorstrich

zur Reststaubbindung erforderlich.

Im Zweifelsfall ist eine Freigabe des Vorstrichs beim

Hersteller anzufordern. OSB Platten sind immer mit

geeigneten Spachtelmassen zu spachteln.

• Eine Verlegung auf vorhandenen homogenen PVC-

Bodenbelägen (harte, feste Struktur) ist nach einer

Grundreinigung möglich, sofern diese fest mit dem

Untergrund verbunden sind. Alle anderen PVC-Bodenbeläge

werden nicht als Untergrund empfohlen.

• Starfloor kann auf bestehenden Laminatfußböden

verlegt werden, sofern diese fest mit dem Untergrund

verbunden und fugenfrei sind.

• Die Verlegung auf keramischen Fliesen ist möglich,

der Untergrund (Fliesenboden) ist vorher mit einer

geeigneten Grundierung zu behandeln und mit einer

geeigneten Spachtelmasse auszugleichen.

• Auf bestehenden Kautschuk-, Holz-, Linoleum- oder

Teppichböden und Unterlagsmaterial jeder Art ist

keine Verlegung von Tarkett Starfloor möglich.

1.

2. 3. 4.

Verlegeanweisung

Je nach gewählter Verlegeform, ein Verlegekreuz aus

den Mittelachsen des Raumes markieren. Zum Markieren

ausschließlich Bleistift oder weiße Kreide verwenden.

Filz-, Zeichenstifte, Tinte, Stempelfarben oder Kugelschreiber

können dauerhafte Verfärbungen infolge

Migration hervorrufen.

Beginnen Sie mit der ersten Planke/Fliese an dem

markierten Kreuz und setzen die Verlegung entlang der

Markierung in beide Richtungen fort.

Beginnen Sie dann mit den nächsten Reihen entsprechend

von der Wand. Kreuzfugen sind zu vermeiden.

1. Bestimmen Sie den Mittelpunkt des Raums und markieren

Sie diesen, indem Sie zwei senkrecht aufeinander

stehende Linien auf den Boden zeichnen (bitte ausschließlich

Bleistift/weiße Kreide verwenden).

2. Legen Sie die erste Planke von diesem Mittelpunkt aus

in Richtung der angrenzenden Raumseiten.

3. An der Wand zeichnen Sie das Maß für die Fliese an

und schneiden diese dann auf die richtige Größe zu

(bitte ausschließlich Bleistift/weiße Kreide verwenden).

4. Verlegen Sie den verbleibenden Bodenbelag bis zum

Ende des Raumes. Bitte Vorsicht beim Zuschneiden der

Elemente entlang der Wände.

Reinigung und Pflege von Tarkett Vinylböden

Durch eine sachgemäße und auf die Nutzung abgestimmte

Reinigung und Pflege ist eine werterhaltende

Optik Ihres Tarkett Vinylfußbodens auf lange Zeit

gewährt. Prinzipiell ist bei der Reinigung und Pflege von

Tarkett Vinylbelägen zwischen Bodenbelägen mit und

ohne Oberflächenschutz zu unterscheiden. Entsprechende

Hinweise zum Oberflächenschutz finden Sie auf dem

jeweiligen Produktdatenblatt.

Tarkett Vinylböden ohne Oberflächenschutz

Ein Tarkett Vinylfußboden ohne Oberflächenschutz

wird durch eine separate Ersteinpflege vor Kratzern,

Schuhsohlenabrieb und Gehspuren wirksam geschützt

und die Anschmutzung vermindert.

Deshalb empfehlen wir, neu verlegte und gesäuberte

Flächen mit einem geeigneten Produkt einzupflegen.

Bitte beachten Sie die entsprechenden Herstellerhinweise.

Nach jeder erfolgten Grundreinigung bedarf ein

Tarkett Vinylboden einer erneuten Einpflege.

Tarkett Vinylböden mit Oberflächenschutz

Tarkett Vinylböden mit Oberflächenschutz (Böden mit

Extreme Protection Oberflächenausstattung) sind bereits

werkseitig mit einem Oberflächenschutz versehen

und bedürfen keiner Ersteinpflege.

Dieser Oberflächenschutz verleiht dem Belag ein besonders

vorteilhaftes Reinigungs- und Pflegeverhalten,

was den Auftrag einer Erstpflege vor Nutzungsbeginn

überflüssig macht und als Basis für die künftige Unterhaltsreinigung

und Pflege dient. Dadurch werden ideale

Voraussetzungen für moderne und kostengünstige

Reinigungsmethoden geschaffen.

1. Vorbeugende Maßnahmen

85% des Schmutzes werden mit den Schuhen in das

Gebäude hineingetragen. Durch die Verwendung von

Fußmatten bzw. effektiven Sauberlaufzonen wird der

Belag vor Schmutzeintrag und Abrieb durch Sand, Split

und sonstigen Partikeln mit abrasiver Wirkung über das

Schuhwerk geschützt.

2. Bauschlussreinigung

Nach Abschluss der Verlegung reinigen Sie den Bodenbelag

mit Wasser unter Zusatz eines Neutralreinigers.

Niemals Lösungsmittel zur Entfernung von Flecken

verwenden.

3. Unterhaltsreinigung

Zur Beseitigung von lose aufliegendem Schmutz eignet

sich ein trockener, weicher Besen oder ein Staubsauger

mit Hartbodendüse. Anhaftende Verschmutzungen

entfernen Sie bitte mit Wasser unter Zusatz eines

Neutralreinigers mit einem ausgewrungenen Mopp oder

Bodenwischtuch. Für Beläge mit strukturierter Oberfläche

ist eine manuelle oder mechanische Grundreinigung

in entsprechenden Abständen unter Verwendung

von Wasser mit zugesetztem Neutralreiniger und einer

Nylonbürste (Schrubber) empfehlenswert. Nach dem

Abbürsten Schmutzflotte aufnehmen, mit klarem Wasser

nachspülen, Wasser aufnehmen und den Boden mit

einem Wischtuch trocknen.

4. Allgemeine Hinweise

• Aufstandsflächen von Mobiliar sollten mit geeigneten

großen Druckverteilungsunterlagen geschützt

werden.

• Chemikalien aller Art, wie Lösemittel, Medikamente

und Desinfektionsmittel, Haarfärbemittel, Teer,

Fette, Öle, Kugelschreiber oder Filzstifttinte etc.

können zu bleibender Verfärbung führen.

• Der Direktkontakt von eingefärbten Gummimaterialien

zum Bodenbelag, z.B. durch Schmutzfangmatten

oder Gummikappen an Geräten, Stuhl- oder

Tischbeinen, kann zu bleibender Verfärbung führen.

Kontaktstellen sind daher gegebenenfalls zu schützen.

Dies gilt ebenso für Produkte aus Terrakotta.

• Glimmende Zigarettenreste verursachen Beschädigungen

der Belagsoberfläche.

• Bei direkter Sonneneinstrahlung wie auch bei

intensivem künstlichem Licht können sich bei allen

Bodenbelägen Ausbleichungen ergeben.

• Bei Einsatz von Tarkett Vinylböden in speziellen Bereichen

muss der Bodenbelag Zusatzeigenschaften

aufweisen (z.B. Bürobereich - Stuhlrolleneignung).

• Die Empfehlungen des Herstellers der verwendeten

Reinigungsmittel sind in jedem Falle einzuhalten.

10

11


Information

Tarkett Holding GmbH

Deutschland

Nachtweideweg 1-7

D-67227 Frankenthal

Tel. : +49 (0) 6233/81-0

Fax : +49 (0) 6233/81-1286

Schweiz

Nachtweideweg 1-7

D-67227 Frankenthal

Tel. : +41 (0) 43 233 79 24

Fax : +41 (0) 43 233 79 25

Österreich

Kreitnergasse 5

A-1160 Wien

Tel. : +43 (0) 4788062

Fax : +43 (0) 4788061

E-Mail : info.de@tarkett.com

www.tarkett.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine