Ort Schule Lehrer Schüler/innen Geschäftsidee Beschreibung ...

partner.fuer.schule.nrw.de

Ort Schule Lehrer Schüler/innen Geschäftsidee Beschreibung ...

Ort Schule Lehrer Schüler/innen Geschäftsidee Beschreibung Geschäftsidee Ahlen Berufskolleg St. Michael Herr Büchner Sarah Menke Melissa Müller Ben Schnurpfeil Lukas Birol Maike Haase Marcel Pohlmann Diabolos Productions – per Touchdisplay und Scanner weiß der Schrank immer, was in ihm steckt und was er seinem Besitzer bieten kann. Perfekte, knitterfreie Kleidung auf Knopfdruck zur Hand? Wissen, welche Pullover, Hemden und Hosen momentan im Kleiderschrank liegen und welche Kleidungsstücke sich in der Reinigung befinden? Der intelligente Kleiderschrank verfügt über ein Touchdisplay und einen Scanner. Mittels dieser Technik wird dem Besitzer angezeigt, welche Kleidungsstücke zur Verfügung stehen. Zusätzlich kann der Eigentümer sich am Bildschirm sein Wunschoutfit zusammenstellen, das der Schrank dann frisch gewaschen und gebügelt seinem Besitzer aushändigt. Herten Städt. Realschule Herten Frau Ruthmann Deniz Alkay Katharina Wessel Michelle Böhm Sarah Müller Pear – das innovative Notebook, dessen Softwarekomponenten auf die Schule zugeschnitten sind! Nie mehr schwere Schulbücher schleppen – sie sind als E-books gespeichert. Ein viel zu schwerer Schultornister? Die Bücher für den Biologieunterricht zu Hause vergessen? Kein Platz für die Schulhefte im Rucksack? Diese Probleme könnten für Schülerinnen und Schüler schon bald der Vergangenheit angehören: Ein Notebook, das mit speziell für den Schulgebrauch programmierter Software arbeitet. Sämtliche Schulbücher sind als E-books gespeichert und müssen weder als gedruckte Ausgabe in den Unterricht geschleppt werden, noch besteht die Gefahr, sie zu Hause zu vergessen. Zusätzlich ermöglicht das Notebook ein individuelles Lernen durch Informationsübertragung mittels W-Lan. Lohmar Gymnasium Lohmar Herr Haubrichs Timo Jäger Niklas Gersdorf Jonas Roller Felix Klöpper Marco Giesen Pressergy – Piezoelemente für Straßen, Flughäfen, Kaufhäuser, Bürgersteige, die Energie liefern. Durch die Stadt spazieren, im Kaufhaus Einkäufe erledigen, am Flughafen einchecken und bei all dem zeitgleich Strom erzeugen – diese ökologische Technik könnte schon bald zum Einsatz kommen. An verschiedenen Plätzen, wie in Flughäfen, in Kaufhäusern, auf Marktplätzen und Bürgersteigen werden sogenannte Piezoplatten eingesetzt. Durch die Bewegung, die Fußgänger/innen auf den Platten erzeugen, wird Energie freigesetzt, die in Strom umgewandelt wird.


Netphen Gymnasium Netphen Herr Heck Patrick Vormweg Mats Ole Weigand Tim Adam Jan Maik Liska Toni Schäfer Christian Zamponi Kevin Görg Leonie Wagener Timm Sondermann- Knoche Amelie Steins Laura Hennes Philipp Höfer Easy Notes – ein kleines mobiles Display, das an Musikinstrumente montiert werden kann. Auf diesem können Noten als Laufband in variabler Abspielgeschwindigkeit angezeigt werden. Mitten im Konzert weht ein kräftiger Windstoß die Notenblätter weg? Keine Hand frei, um während des Musizierens die Noten umzublättern? Als Musiker im Spielmannszug unterwegs und keine Möglichkeit, die Noten gut leserlich zu befestigen? Diese Problematik könnte für Orchester, Spielmannszüge und Musiker schon bald der Vergangenheit angehören: ein kleines mobiles Display wird am Musikinstrument montiert und zeigt die Noten als Laufband in flexibel einstellbarer Abspielgeschwindigkeit an. Duisburg Theodor-König- Gesamtschule Frau Hiller- Kitzmann Dilan Dogan Zerey Ibrahim Meliha Ersoy 4 Season Shoes – nicht für jede Jahreszeit ein Paar Schuhe, sondern ein Paar Schuhe für alle Jahreszeiten. Ein übersichtlicher Schuhschrank mit nur einem Paar Schuhe und trotzdem den richtigen Schuh für jede Jahreszeit und für jeden Anlass, egal ob Hochzeit, Wanderung, Theaterbesuch oder Arbeitstreffen? Dies könnte schon bald Realität werden: Der neu entwickelte Schuh ist dank einer ausgeklügelten Technik an jede Jahreszeit anpassbar: Wärmend im Winter, leicht zu tragen im Sommer. Aber auch für verschiedenste Anlässe eignet sich der Schuh: Dank variabler Absätze und zahlreicher Applikationen lässt sich das Basismodell aufpeppen und verwandeln. Steinfurt Wirtschaftsschulen des Kreises Steinfurt Frau Diers Dana Bäcker Lea Meyer Marielle Niemeyer Viola Bursy Alessandra Panicciari Christian Schomaker brush to go – die multifunktionale Zahnbürste vor allem für unterwegs. Lecker gegessen, aber anschließend keine Zahnbürste und Zahnseide zur Hand? Unterwegs in den Urlaub, die Zahnpastatube jedoch zu Hause vergessen? Insbesondere auf Reisen und unterwegs hat man nicht immer alles für eine ordentliche Zahnpflege zur Hand. Doch mit diesem Problem könnte schon bald Schluss sein: Die multifunktionale Zahnbürste vereint alle Funktionen, die für die Mundpflege wichtig sind. Im Griff der Zahnbürste befindet sich die Zahnpasta, die mittels Schiebesystem auf die Bürste gelangt. Ebenfalls ist in der neuen Zahnbürste Zahnseide integriert, die eine hygienische Reinigung der Zähne möglich macht. Bad Berleburg Herr Gerbershagen Berufskolleg Wittgenstein Maike Krämer Dania Peter Julia Knau Frauke Afflerback Ann-Christin Kuhli Christian Meyer Easy Drive – die Weiterentwicklung eines Navigationssystems für die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrer/innen und gehbehinderten Menschen. Sich trotz Rollstuhl oder Gehbehinderung ohne Hilfe in einer fremden Stadt fortbewegen? Ohne Bürgersteige, ohne Treppen und Stufen, ohne Engstellen und unüberwindbare Hindernisse ans Ziel gelangen? Für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer/innen könnte dies schon bald Realität sein: Das neu entwickelte System ist zugeschnitten auf die Bedürfnisse von Bürgerinnen und Bürgern mit körperlich eingeschränkter Mobilität. Es beinhaltet ausgearbeitete Karten für zahlreiche Städte und lässt eine barrierefreie Navigation vom Start bis zum Ziel zu.


Düsseldorf Herr Fähmel Georg-Schulhoff- Realschule Kevin Kranz Alexander Kuklan Tim Schürings Katharina-Lucia Rösler Svenja-Jasmin Rupprecht Linus Abs Samran – der innovative Kühlschrank. Das Gerät weiß immer Bescheid über die empfindlichen Waren, in seinem Innern. Wie viel Käse ist noch im Kühlschrank? Sind die Eier schon abgelaufen? Und wann muss neues Gemüse und Yoghurt gekauft werden? Schon bald muss der Kühlschrank nicht mehr geöffnet, müssen Produkte nicht mehr auf ihr Mindesthaltbarkeitsdatum geprüft und lästige Einkaufslisten geschrieben werden: Der intelligente Kühlschrank erkennt dank einer innovativen Technik das Mindesthaltbarkeitsdatum der Produkte und signalisiert, wenn diese ausgetauscht werden sollen. Zudem weiß der Kühlschrank immer, welche Produkte in welcher Anzahl vorrätig sind, speichert Rezepte und erstellt automatisch Einkaufszettel. Leverkusen Frau Hupe GHS Görresstraße Marcelo Jimenez Dominik Faber Mounir Dhahri BCB - BarClubBistro – ein Konzept, allen Generationen eine gemeinsame Heimat zu geben, wenn das Angebot für Jugendtreffs, Seniorenund Bürgerforen und Kindertagesstätten eingeschränkt ist. Kein Kita-Platz für den Nachwuchs? Wo findet der Sohn einen angemessenen Jugendtreff? Und wer kümmert sich tagsüber um die Oma, die nicht mehr allein sein kann? Das Problem fehlender Betreuungsangebote für Jung und Alt könnte schon bald der Vergangenheit angehören: Das Betreuungskonzept sieht einen gemeinsamen Ort für alle Altersgruppen vor. Das „Haus für Alle“ kümmert sich um Kleinkinder, bietet Jugendlichen einen altersgerechten Treffpunkt und betreut zugleich Senioren. Hier finden mehrere Generationen zusammen und lernen von- und miteinander. Mülheim a. d. Ruhr Frau Hartrampf Realschule an der Mellinghoferstr. Simon Belau Clarissa Kolberg Martin Beckonert Nathalie Garbe Peace-Production – ein Imagefilm, der das wirtschaftliche Engagement im Haus der Wirtschaft von der Vergangenheit bis heute dokumentiert. Das Team spezialisiert sich auf Imagefilme und möchte weitere produzieren. Wie war das Ruhrgebiet früher wirtschaftlich aufgestellt? Welche Unternehmen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten an der Ruhr angesiedelt? Welche Firma in Mülheim an der Ruhr produziert heutzutage welche Produkte? Mit welchen Angeboten unterstützt das Haus der Wirtschaft die Unternehmer vor Ort und engagiert sich für die ökonomischen Belange der Region? All diese Informationen kann man sich schon bald anschauen – wenn das Schülerteam der Klasse 9 der Realschule an der Mellinghoferstraße seine Idee „Peace-Production“ umsetzt: Das auf Imagefilme spezialisierte Team produziert einen Film, der das wirtschaftliche Engagement sowie die Angebote des Hauses der Wirtschaft von der Vergangenheit bis Heute dokumentiert. Siegen Frau Ermert-Heinz Realschule am Hengsberg Leonie-Bernice Weber Katharina Hollmann Catharina Menssen Lisa Krämer Gennadi Flek Angelina Mockenhaupt Interactive World – das Team bietet einen Multimedia-Globus für Reisebüros an. Dieser spielt bei Berührung der entsprechenden Urlaubsregion Filme, Bilderserien und Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Hotels ab. Sich über sein ausgewähltes Hotel bereits vor Urlaubsbeginn in einem Film informieren und spannende Sehenswürdigkeiten und Highlights in der Region vor Buchung der Reise interaktiv entdecken – diese Technik könnte schon bald zum Einsatz kommen. Mittels eines multimedialen Globus können Urlauber sich in Reisebüros schon vor Antritt ein detailliertes Bild vom Reiseziel machen. Auf Berührung spielt der Globus Filme, Bilderserien und Informationen zu ausgewählten Ländern, Hotels, Restaurants und kulturellen Highlights ab.


Wuppertal Frau Kaiser Gesamtschule Barmen Kevin Hamacher Kevin Kälker Onur Güclü Matthias Bagsik Jugend für Jugend – multimediale Internetplattform für besorgte Eltern, welche sich über die eventuelle Spielsucht ihres Kindes informieren wollen. Einrichtung von Foren zum Kommunikationsaustausch. Welches Computerspiel spielt der Sohn? Verbringt die Tochter nicht doch viel zu viele Stunden vor dem PC? Und ist das neue Computerspiel wirklich altersgerecht fürs Kind? Diese Fragen werden besorgten Eltern schon bald ausreichend beantwortet – wenn die Schüler der Klasse 11 der Gesamtschule Barmen ihre Geschäftsidee mit dem Namen „Jugend für Jugend“ umsetzen: eine Internetplattform, auf der Eltern sich jederzeit über das Spielverhalten ihrer Kinder und die Auswirkungen der Computerspiele auf Tochter und Sohn informieren können. Zusätzlich können sich besorgte Eltern in speziellen Foren zu unterschiedlichen Themen rund um Spielsucht, Computerspiele und Internet austauschen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine