Anzeige/Download - Pearl

pearl.de

Anzeige/Download - Pearl

BEDIENUNGSANLEITUNG

DEU

RC-Flugzeug

MF-100.HD

4-CH, Autopilot, HD-Kamera,

Modellbau

NX-1052-675


INHALTSVERZEICHNIS

DEU

Inhaltsverzeichnis

Ihr neues RC-Flugzeug........................................................................................ 4

Lieferumfang............................................................................................................................ 4

Produktdetails..................................................................................................... 5

Wichtige Hinweise zu Beginn............................................................................. 6

Sicherheitshinweise .............................................................................................................. 6

Wichtige Hinweise zur Entsorgung.................................................................................. 7

Wichtige Hinweise zum Umgang mit Akkus und Batterien.................................... 8

Konformitätserklärung......................................................................................................... 8

Inbetriebnahme.................................................................................................. 9

Zusammenbau des Flugzeugs .......................................................................................... 9

Aufladen des Li-Po-Akkus.................................................................................................13

Hinweise...................................................................................................................................13

Einlegen der Batterien in die Fernsteuerung.............................................................14

Fliegen................................................................................................................ 15

Autopilot..................................................................................................................................16

Videoaufnahme....................................................................................................................16

Flugvorbereitungen............................................................................................................17

Starten, Fliegen, Landen....................................................................................................17

Funktionen der Fernsteuerung....................................................................... 19

Einstellmöglichkeiten..........................................................................................................21

Reinigung und Wartung................................................................................... 23

© 08/2013 – Ex:SaK//MM//MR

3


DEU

IHR NEUES RC-FLUGZEUG

Ihr neues RC-Flugzeug

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für den Kauf dieses hochwertigen Modellflugzeugs mit 4-Kanal-

Fernsteuerung und Videokamera.

Ihr neues Modellflugzeug ist kein Spielzeug für Kinder, sondern ein hochwertiges

technisches Produkt, mit dem Sie viel Freude haben werden.

Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung und befolgen Sie die aufgeführten

Hinweise und Tipps, damit Sie Ihr neue Flugzeug optimal einsetzen können.

Lieferumfang

Bausatz:

• 1 Rumpf (vormontiert mit Motor, Steuerungselektronik, Signalempfänger,

Kamera inkl. Steuerung und microSD-Speicherkarte)

• 2 Flügel mit Querruder (vormontiert mit Servomotoren und Gelenken für

die Querruder)

• 1 Heckflosse mit Seitenruder

(vormontiert mit Kupplung für den Gelenkstab)

• 1 Höhenleitwerk mit Höhenruder

(vormontiert mit Kupplung für den Gelenkstab)

• 2 Gelenkstäbe für die Servomotoren

• 2 Propeller (1 als Ersatz)

• 1 Kabinendach

• Aufkleber für Rumpf, Flügel, Heckflosse und Höhenleitwerk

• 1 Li-Po-Akku

• 1 Ladegerät für den Li-Po-Akku

• 1 4-Kanal-Fernsteuerung

• 1 Tube Montagekleber

Bedienungsanleitung

Sie benötigen zusätzlich

4 Akkus oder Batterien (Typ AAA, Micro)

1 kleinen Kreuzschlitzschraubendreher

4


PRODUKTDETAILS

DEU

Produktdetails

Produkteigenschaften

• 2,4GHz-4-Kanal ferngesteuertes Modellflugzeug

• Eingebaute Kamera mit microSD-Speicherkarte

• Abschaltbarer Autopilot mit 3-Achsen Gyroskop

• Flugdauer mit voll aufgeladenem Li-Po-Akku: bis zu 12 Minuten

• Reichweite der Fernsteuerung: 600 m

• Länge: 617 mm

• Spannweite: 843 mm

• Gewicht mit Li-Po-Akku: 160 g

Produktdetails

1. Heckflosse

2. Seitenruder

3. Höhenruder

4. Höhenleitwerk

5. bürstenloser Motor

6. Querruder

7. Querruder-Servomotor

8. Steuerelektronik

9. Akku

10. Aufnahmeelektronik

11. Belüftung

12. Kamera

5


DEU

WICHTIGE HINWEISE ZU BEGINN

Wichtige Hinweise zu Beginn

Sicherheitshinweise

• Diese Bedienungsanleitung dient dazu, Sie mit der Funktionsweise dieses

Produktes vertraut zu machen. Bewahren Sie diese Anleitung daher stets

gut auf, damit Sie jederzeit darauf zugreifen können.

• Bitte verwenden Sie das Produkt nur in seiner bestimmungsgemäßen Art

und Weise. Eine anderweitige Verwendung führt eventuell zu Beschädigungen

am Produkt oder in der Umgebung des Produktes.

• Ein Umbauen oder Verändern des Produktes beeinträchtigt die Produktsicherheit.

Achtung Verletzungsgefahr!

• Öffnen Sie die elektrischen oder elektronischen Bestandteile des Produkts

niemals eigenmächtig. Führen Sie Reparaturen nie selbst aus!

• Behandeln Sie die elektrischen oder elektronischen Bestandteile des

Produkts sorgfältig. Sie wie auch das Produkt selbst können durch Stöße,

Schläge oder Fall aus bereits geringer Höhe beschädigt werden.

• Setzen Sie die elektrischen oder elektronischen Bestandteile des Produkts

wie auch das Produkt selbst nicht Regen oder Wasserdampf aus.

• Halten Sie die elektrischen oder elektronischen Bestandteile des Produkts

wie auch das Produkt selbst fern von Feuchtigkeit und extremer Hitze.

• Tauchen Sie die elektrischen oder elektronischen Bestandteile des Produkts

wie auch das Produkt selbst niemals in Wasser oder andere Flüssigkeiten.

• Reinigen Sie die elektrischen oder elektronischen Bestandteile des Produkts

wie auch das Produkt selbst auf wie unter +++Reinigung+++ beschrieben.

• Starten Sie das Flugzeug stets so, dass das Heck zu Ihnen weist.

• Fliegen Sie das Flugzeug niemals über Personen und Tiere hinweg oder in

deren direkter Nähe. Ein unkontrolliertes Verhalten könnte zu Verletzungen

und Schäden führen!

• Greifen Sie nicht in den laufenden Propeller, es besteht sonst Verletzungsgefahr!

• Die Bedienung von ferngesteuerten Flugmodellen muss erlernt werden.

Wenn Sie noch nie ein solches Modell gesteuert haben, machen Sie sich

zunächst in sicherer Umgebung mit den Reaktionen des Modells auf Ihre

Fernsteuerbefehle vertraut.

• Gehen Sie beim Betrieb des Flugzeugs kein Risiko ein. Der unsachgemäße

Betrieb kann zu Personen- und Sachschäden führen.

6


WICHTIGE HINWEISE ZU BEGINN

DEU

• Schalten Sie zu Flugbeginn erst die Fernsteuerung ein und danach das Flugzeug.

Lassen Sie die Fernsteuerung eingeschaltet, bis das Flugzeug gelandet

ist.

• Achten Sie darauf, dass die Antennen der Fernsteuerung immer Richtung

Modell zeigen.

• Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten!

• Beachten Sie die gesetzlichen lokalen Bestimmungen beim Einsatz des Flugzeugs

bezüglich der Sicherheit des Luftraums.

Wichtige Hinweise zur Entsorgung

Dieses Elektrogerät gehört nicht in den Hausmüll. Für die fachgerechte Entsorgung

wenden Sie sich bitte an die öffentlichen Sammelstellen in Ihrer Gemeinde.

Einzelheiten zum Standort einer solchen Sammelstelle und über ggf. vorhandene

Mengenbeschränkungen pro Tag / Monat / Jahr entnehmen Sie bitte den Informationen

der jeweiligen Gemeinde.

7


DEU

WICHTIGE HINWEISE ZU BEGINN

Wichtige Hinweise zum Umgang mit Akkus und Batterien

Akkus und Batterien gehören NICHT in den Hausmüll. Als Verbraucher sind Sie

gesetzlich verpflichtet, gebrauchte Akkus und Batterien zur fachgerechten Entsorgung

zurückzugeben.

Sie können Ihre Akkus und Batterien bei den öffentlichen Sammelstellen in Ihrer

Gemeinde abgeben oder überall dort, wo Akkus und Batterien der gleichen Art

verkauft werden.

Akkus und Batterien gehören nicht in die Hände von Kindern.

Akkus und Batterien, aus denen Flüssigkeit austritt, sind gefährlich. Berühren Sie

diese nur mit geeigneten Handschuhen.

Versuchen Sie nicht, Akkus und Batterien zu öffnen und werfen Sie Akkus und

Batterien nicht in Feuer.

Normale Batterien dürfen nicht wieder aufgeladen werden. Achtung Explosionsgefahr!

Konformitätserklärung

Hiermit erklärt PEARL.GmbH, dass sich das Produkt NX-1052 in Übereinstimmung

mit den Anforderungen der RoHS-Richtlinie 2011/65/EU und der

Produktsicherheit-Richtlinie 2001/95/EG befindet.

PEARL.GmbH, PEARL-Str. 1-3, 79426 Buggingen, Deutschland

Leiter Qualitätswesen

Dipl. Ing. (FH) Andreas Kurtasz

16. 08. 2013

Die ausführliche Konformitätserklärung finden Sie unter www.pearl.de. Klicken

Sie unten auf den Link Support (Handbücher, FAQs, Treiber & Co.). Geben Sie

anschließend im Suchfeld die Artikelnummer NX-1052 ein.

8


INBETRIEBNAHME

DEU

Inbetriebnahme

Zusammenbau des Flugzeugs

Befolgen Sie bitte genau die folgende Bauanleitung, um Ihr Flugzeug perfekt zu

montieren. Verwenden Sie nur den beigefügten Originalkleber!

1. Geben Sie Kleber auf die Klebestellen des

Höhenleitwerks.

4. Befestigen Sie die Heckflosse oberhalb des

Höhenleitwerks am Rumpf.

2. Befestigen Sie das Höhenleitwerk oben am

hinteren Rumpfende.

5. Richten Sie die Heckflosse und das

Höhenleitwerk gegeneinander und gegen

den Rumpf in 90°-Winkeln aus.

3. Bestreichen Sie die Unterkante der

Heckflosse mit Kleber.

6. Befestigen Sie einen Gelenkstab am Hebel

des Servomotors für das Höhenleitwerk.

Achten Sie auf einen 90°-Winkel – auch bei

eingeschalteter Steuerung.

9


DEU

INBETRIEBNAHME

7. Befestigen Sie das andere Ende des

Gelenkstabs mit der Klammer am

Winkelarm des Höhenleitwerks.

10. Befestigen Sie das andere Ende des Gelenkstabs

mit dem Gabelkopf am Seitenruder.

Achten Sie auf einen 90°-Winkel des Winkelarms

und auf ein genau gerade stehendes

Ruder. Ansonsten verdrehen Sie zur Feineinstellung

den Gabelkopf mit seinem Gewinde.

8. Richten Sie Winkelarm und Gelenkstab im

rechten Winkel aus. Benutzen Sie zur Trimmung

auch hier das Gewinde am Gabelkopf.

11. Verbinden Sie die Kabel der Servomotoren

für die Querruder von Rumpf und Flügeln.

9. Befestigen Sie den anderen Gelenkstab

am Hebel des Servomotors für das Seitenruder.

Achten Sie auf einen 90°-Winkel.

12. Stecken Sie die Flügel von beiden Seiten

in den Rumpf. Achten Sie dabei auf die

Kabelverbindungen.

10


INBETRIEBNAHME

DEU

13. Die Flügel passen genau in den Rumpf und

im Rumpf der Bolzen des einen Flügels in

die Öffnung des anderen.

15. Schrauben Sie den Propeller auf die

Welle. Eventuell müssen Sie die Welle mit

einer kleinen Zange festhalten, um den

Propeller fest aufschrauben zu können.

Achten Sie darauf, dass Sie dabei die Welle

nicht beschädigen!

14. Prüfen Sie den festen Sitz der Flügel. Nach

vielen Flugstunden kann es notwendig

werden, die Flügel mit etwas Kleber zu

verbinden.

16. Bringen Sie nun die Sticker an.

17. Legen Sie den aufgeladenen Li-Po-Akku

(siehe „Aufladen des Li-Po-Akkus“) in den

Schacht in der Nase des Flugzeugs ein.

11


DEU

INBETRIEBNAHME

18. Setzen Sie das Kabinendach auf. Die

Magnethalter müssen einrasten.

21. Nehmen Sie das Kabinendach wieder ab.

Verbinden Sie den Li-Po-Akku mit der

Steuerelektronik. Das Flugzeug ist nun

eingeschaltet.

22. Minimieren Sie den Schub an der

Fernsteuerung und schalten Sie die

Fernsteuerung ein (siehe „Funktionen der

Fernsteuerung“).

19. Balancieren Sie nun das Flugzeug aus.

Dazu verschieben Sie den Li-Po-Akku

etwas nach vorne oder nach hinten.

23. Während sich Flugzeug und

Fernsteuerung verbinden, bewegen

Sie beide bitte nicht, bis die LED auf der

Steuerelektronik des Flugzeugs nicht mehr

blinkt.

20. Die Balance-Punkte des Flugzeugs auf der

Unterseite der Flügel sind mit „G“ markiert.

24. Setzen Sie das Kabinendach auf.

12


INBETRIEBNAHME

DEU

Aufladen des Li-Po-Akkus

1. Stecken Sie den roten Stecker des Li-Po-

Akkus an das Ladenetzteil.

2. Verbinden Sie das Ladenetzteil mit einer

gesicherten Haushaltssteckdose. Stellen

Sie sicher, dass alle Kabelverbindungen

korrekt hergestellt sind.

3. Den Ladevorgang zeigen zwei rote LED-

Leuchten an. Wenn der Ladevorgang beendet

ist, werden die LED-Leuchten grün.

Hinweise

• Laden Sie den Li-Po-Akku immer auf einer feuerfesten Oberfläche.

• Laden Sie den Li-Po-Akku nur mit dem mitgelieferten Ladenetzteil.

• Vermeiden Sie eine Tiefentladung des Li-Po-Akkus. Er könnte danach nicht

wieder aufladbar sein.

• Ziehen Sie den Netzstecker des Ladegeräts nicht mit feuchten oder nassen

Händen aus der Steckdose.

• Schließen Sie das Ladegerät nur an eine vorschriftsmäßig installierte Steckdose

mit Schutzkontakten an.

• Überprüfen Sie das Ladegerät vor jeder Inbetriebnahme auf Beschädigungen.

Wenn das Gerät, das Kabel oder der Stecker sichtbare Schäden aufweisen,

darf das Gerät nicht benutzt werden.

• Überprüfen Sie (insbesondere nach einem Absturz des Flugobjekts), ob

Flugobjekt und Li-Po-Akku unbeschädigt sind, bevor Sie den Li-Po-Akku

laden.

• Laden Sie den Li-Po-Akku immer unter Aufsicht.

• Überprüfen Sie während des Ladevorgangs regelmäßig die Temperatur des

Li-Po-Akkus.

13


DEU

INBETRIEBNAHME

Einlegen der Batterien in die Fernsteuerung

1. Lösen Sie die kleine Schraube des Batteriefachs an der Rückseite der Fernsteuerung

mit einem passenden Kreuzschlitzschraubendreher.

2. Öffnen Sie das Batteriefach, indem Sie den Deckel nach unten schieben.

3. Legen Sie die 4 Akkus oder Microbatterien (Typ AAA) ein. Achten Sie dabei

unbedingt auf die korrekte Polarität.

4. Schließen Sie das Fach und befestigen Sie die kleine Schraube wieder.

14


FLIEGEN

DEU

Fliegen

Modus 1 oder Modus 2

Modus 1 und Modus 2 unterscheiden sich in der Belegung der Joysticks. Schub

und Höhenruder tauschen bei Änderung ihre Stick-Belegung. Dies kann z. B. als

Anpassung für Links- oder Rechtshänder wichtig sein. Probieren Sie ggf. aus,

welche Einstellung für Sie am komfortabelsten ist.

Wenn Sie die Voreinstellung ändern möchten, gehen Sie wie folgt vor:

1. Schalten Sie die Fernsteuerung aus.

5.

2.

Öffnen Sie die 4 Schrauben

auf der Rückseite der

Fernsteuerung mit einem

kleinen Kreuzschlitz

schraubendreher.

6.

Schraube a drehen Sie ebenfalls

auf der gegenüberliegenden Seite

ein. Dazu heben Sie den Hebel

vorsichtig etwas an und führen

die Schraube von links ein.

3.

Schließen Sie die Rückseite der

Fernsteuerung wieder.

Lösen Sie die Schrauben a, b und c.

4. Nun befestigen Sie die Feder

mit den Schrauben b und c auf

der gegenüberliegenden Seite.

7. Drücken Sie die „ENTER“-Taste,

bis Sie ins Einstellungsmenü gelangen.

Hier wählen Sie Modus

1 bzw. Modus 2. Bestätigen Sie

die gewählte Änderung mit der

„EXIT“-Taste.

15


DEU

FLIEGEN

Autopilot

Ihr Flugzeugmodell ist mit einem Gyroskop ausgerüstet, das es um drei Achsen

gegen Wind und Nebeneffekte der Steuerung stabilisiert. So ist es leichter zu

steuern und unempfindlicher gegen Böen.

Sie sollten die Autopilot-Funktion zum Landen möglichst ausschalten, um die

Servomotoren zu schonen.

Um den Autopilot ein- oder auszuschalten, drücken Sie den rechten Joystick (zur

Bedienung von Höhenruder und Seitenruder).

Videoaufnahme

HINWEIS:

Stecken Sie keinesfalls bei hergestellter Stromversorgung die microSD-

Speicherkarte ein oder nehmen Sie sie heraus!

Um eine microSD-Speicherkarte einzustecken oder herauszunehmen, nehmen

Sie das Kabinendach ab.

Die microSD-Speicherkarte lässt sich nun mit den goldenen Kontakten nach

oben in die Aufnahmeelektronik einstecken oder herausnehmen.

Drücken Sie den rechten Schalter – von oben gesehen – neben der microSD-

Speicherkarte, um die Stromzufuhr zu starten. Die Kontroll-LED leuchtet.

Drücken Sie den linken Schalter – von oben gesehen – neben der microSD-Speicherkarte,

um die Videoaufnahme zu starten. Die Kontroll-LED blinkt.

16


FLIEGEN

DEU

Beenden Sie die Aufnahme durch erneutes Drücken des linken Schalters.

HINWEIS:

Wenn das Modellflugzeug nicht fliegt, sollte die Kamera nicht länger als 2

Minuten eingeschaltet bleiben, um ein Überhitzen zu vermeiden! Verdecken

Sie nicht die Lüftungsöffnung an der Flugzeugnase!

HINWEIS:

Wenn Sie keine Videoaufnahme machen möchten, lassen Sie die Kamera

ausgeschaltet, um Akku und Elektronik zu schonen.

Flugvorbereitungen

Bitte beachten Sie vor Inbetriebnahme folgende Hinweise:

• Benutzen Sie das Flugzeug nicht, wenn er sichtbar beschädigt ist.

• Behalten Sie das Flugzeug während des Flugs stets im Auge.

• Wählen Sie eine Stelle aus, an der Sie über genug Platz verfügen und an der

keine Hindernisse stehen.

• Fliegen Sie nicht zu nah an Personen oder Tiere.

• Fliegen Sie nicht bei starkem Wind, starker Hitze (über 45°C) oder Kälte (unter

10°C), da dies das Flugverhalten des Flugzeugs negativ beeinflusst.

Starten, Fliegen, Landen

Richtung und Stärke des Windes wirken auf Ihr Modellflugzeug ein. Starten Sie

also immer in Windrichtung – mit oder gegen den Wind –am Besten gegen den

Wind, aber die quer zum Wind.

HINWEIS:

Greifen Sie nicht in den laufenden Propeller, es besteht Verletzungsgefahr!

17


DEU

FLIEGEN

Halten Sie das Flugzeug horizontal. Zielen Sie mit der Nase des Flugzeugs auf die

Horizontlinie.

Schalten Sie den Schub nun auf ca. 90 % und werfen Sie das Flugzeug mit sanftem

Schwung nach vorne.

Nehmen Sie etwas Schub weg, um das Flugzeug auf einer bestimmten Höhe zu

halten.

Lenken Sie das Flugzeug mit der Fernsteuerung:

Mit dem Schubhebel (Joystick) lasen Sie das Flugzeug schneller oder langsamer

werden.

Mit Schub und dem Höhenruder lassen Sie das Flugzeug steigen oder sinken.

Mit dem Seiten- und dem Querruder lassen Sie das Flugzeug Kurven fliegen.

Um das Flugzeug zu landen, ziehen Sie den Schubhebel langsam zurück und

trimmen Sie mit dem Höhen- und dem Querruder für einen sanften Landeanflug.

18


FUNKTIONEN DER FERNSTEUERUNG

DEU

Funktionen der Fernsteuerung

Anzeigen

1. Batterie-Ladeanzeige

2. Schub

3. Experten-Modus

4. Seitenruder

5. Datenanzeige

6. Höhenruder

7. Querruder

(Bei Mode 1 sind Anzeigen für Schub und Höhenruder vertauscht).

Bedienelemente und Funktionen

19


DEU

FUNKTIONEN DER FERNSTEUERUNG

1 Antenne

Übermittelt die Steuersignale an das

Flugzeug.

2 LCD-Monitor Zeigt Einstellungen und Menüs.

3

4

5

6

7

8

9

Einstelltaste für den

Schub

Joystick zur

Bedienung von Schub

und Seitenruder/

Querruder

Joystick zur

Bedienung von

Höhenruder

und Querruder/

Seitenruder

Einstelltaste für das

Seitenruder

Einstelltaste für das

Höhenruder

Ein/Aus-Schalter der

Fernsteuerung

Einstelltaste für das

Querruder

Ergänzt die Einstellung der Motor- und

damit der Flugzeuggeschwindigkeit.

(Seitenverkehrt angeordnet bei Mode 1 oder

Mode 2.)

Mode 1: Kippen nach links bzw. rechts löst

eine entsprechende Gierbewegung aus.

Vorschieben bzw. Zurückziehen des Joysticks

beschleunigt bzw. verlangsamt das Flugzeug.

Mode 2: Feintrim für Neutralstellung des

Joysticks beschleunigt bzw. verlangsamt das

Flugzeug. Kippen nach links bzw. rechts löst

eine entsprechende Gierwegung aus.

Mode 1: Vorschieben bzw. zurückziehen des

Joysticks beschleunigt bzw. verlangsamt das

Flugzeug.

Kippen nach links bzw. rechts löst eine

entsprechende Rollbewegung aus.

Mode 2: Vorschieben bzw. zurückziehen des

Joysticks bringt die Flugzeugnase nach unten

bzw. oben.

Kippen nach links bzw. rechts löst eine

entsprechende Gierbewegung aus.

Feintrim für Neutralstellung

Feintrim für Neutralstellung der Auf- und Ab-

Bewegung.

Stellung oben: ein, Stellung unten: aus

Feintrim für Neutralstellung der Rollbewegung

20


FUNKTIONEN DER FERNSTEUERUNG

DEU

HINWEIS:

Bei Mode 1 ist der rechte Joystick mit Schub und der linke Joystick mit

Höhenruder belegt, die Einstelltasten für Schub und Höhenruder sind

vertauscht.

Einstellmöglichkeiten

Sie können verschiedene Grundeinstellungen für Höhen-, Seiten- und Querruder

an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen. Weitergehende Eingriffe erlaubt der

Expert-Modus.

Zum Starten der Einstellungen drücken Sie 1 Sekunde den rechten Joystick, um

ins Einstellungsmenü („SE“) zu gelangen..

Umkehrung der Funktionen des Joysticks

Mit den jeweiligen Einstelltasten können Sie die Funktionsrichtung umkehren.

Sie sehen das jeweils an den Anzeigebalken.

Änderung der Änderung der Änderung der

Höhenruder-Richtung Querruder-Richtung Seitenruder-Richtung

Experten-Modus

Mit der Einstelltaste für den Schub aktivieren

bzw. deaktivieren Sie den Expert-Mode, der weitergehende

Eingriffe in das Ansprechverhalten der

Joysticks erlaubt.

21


DEU

FUNKTIONEN DER FERNSTEUERUNG

Einstellung des Ansprechverhaltens der Joysticks

Drücken Sie 1 Sekunde den rechten Joystick, um ins Einstellungsmenü („SE“) zu

gelangen.

Drücken Sie den linken Joystick so oft bis Sie zur gewünschten Funktion gelangen.

Im Normalmodus sehen Sie drei Punkte in der Anzeige für die jeweilige Funktion

auf dem Display blinken.

Im Experten-Modus sehen Sie fünf Punkte in der Anzeige für die jeweilige

Funktion auf dem Display blinken.

Mit den jeweiligen Einstelltasten können Sie das Ansprechverhalten der entsprechenden

Joystick-Funktion ändern. Eine höhere Empfindlichkeit (Anzeige als

Zahl im Display) erlaubt eine schnellere Steuerung, eine geringere Empfindlichkeit

eine genauere Steuerung.

Im Expert-Mode können Sie weitergehende Anpassungen des Ansprechverhaltens

der Joysticks durchführen.

22


REINIGUNG UND WARTUNG

DEU

Reinigung und Wartung

Reinigung und Wartung

Reinigung

Flugzeug und Gehäuse der Fernsteuerung können Sie mit einem leicht feuchten

Tuch reinigen.

Lassen Sie das Flugzeug danach trocknen. Trocknen Sie das Gehäuse der Fernsteuerung

anschließend mit einem sauberen, trockenen Tuch ab.

Verwenden Sie keine harten oder kratzenden Gegenstände, die die Oberfläche

beschädigen könnten. Verwenden Sie keine Reinigungsmittel, Lösungsmittel

oder andere Chemikalien.

Achten Sie bei einer Reinigung von Flugzeug oder Fernsteuerung darauf, dass

kein Wasser eindringt. Eindringendes Wasser würde die Elektrik oder Elektronik

schädigen.

Aufbewahrung

Wenn Sie das Flugzeug längere Zeit nicht verwenden, bewahren Sie es an einem

kühlen trockenen Ort auf.

Entfernen Sie den Li-Po-Akku aus dem Flugzeug. Der Li-Po-Akku muss vor der

Lagerung voll aufgeladen sein. Li-Po-Akkus halten die Ladung über einen längeren

Zeitraum. So ist es z. B. normalerweise nicht nötig Li-Po-Akkus nach einer

Einlagerungszeit von bis zu 6 Monaten aufzuladen.

Entfernen Sie ebenfalls die Batterien oder Akkus aus der Fernsteuerung.

23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine