Einführung in die Allgemeine ... - Pearson Studium

pearson.studium.de

Einführung in die Allgemeine ... - Pearson Studium

Einführung in die

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre


Thomas Straub

Einführung in die Allgemeine

Betriebswirtschaftslehre

Higher Education

München • Harlow • Amsterdam • Madrid • Boston

San Francisco • Don Mills • Mexico City • Sydney

a part of Pearson plc worldwide


Bibliografische Information der Deutsche Nationalbibliothek

Die Deutsche Bibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie;

detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar.

Die Informationen in diesem Produkt werden ohne Rücksicht auf einen eventuellen Patentschutz

veröffentlicht. Warennamen werden ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt.

Bei der Zusammenstellung von Texten und Abbildungen wurde mit größter Sorgfalt vorgegangen.

Trotzdem können Fehler nicht vollständig ausgeschlossen werden. Verlag, Herausgeber und

Autoren können für fehlerhafte Angaben und deren Folgen weder eine juristische Verantwortung

noch irgendeine Haftung übernehmen. Für Verbesserungsvorschläge und Hinweise auf Fehler sind

Verlag und Herausgeber dankbar.

Alle Rechte vorbehalten, auch die der fotomechanischen Wiedergabe und der Speicherung in

elektronischen Medien. Die gewerbliche Nutzung der in diesem Produkt gezeigten Modelle und

Arbeiten ist nicht zulässig. Fast alle Produktbezeichnungen und weitere Stichworte und sonstige

Angaben, die in diesem Buch verwendet werden, sind als eingetragene Marken geschützt.

Da es nicht möglich ist, in allen Fällen zeitnah zu ermitteln, ob ein Markenschutz besteht,

wird das ®-Symbol in der Regel nicht verwendet.

Es konnten nicht alle Rechteinhaber von Abbildungen ermittelt werden. Sollte dem Verlag gegenüber

der Nachweis der Rechteinhaberschaft geführt werden, wird das branchenübliche Honorar

nachträglich gezahlt.

10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

14 13 12

ISBN 978-3-86894-046-6

© 2012 by Pearson Deutschland GmbH

Martin-Kollar-Straße 10–12, D-81829 München

Alle Rechte vorbehalten

www.pearson.de

A part of Pearson plc worldwide

Lektorat: Martin Milbradt, mmilbradt@pearson.de

Alice Kachnij, akachnij@pearson.de

Korrektorat: Barbara Decker, München

Einbandgestaltung: Thomas Arlt, tarlt@adesso21.net

Herstellung: Elisabeth Prümm, epruemm@pearson.de

Satz: mediaService, Siegen (www.media-service.tv)

Druck und Verarbeitung: Drukarnia Dimograf, Bielsko-Biala

Printed in Poland


Inhaltsübersicht

Vorwort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

Teil I Grundlagen 21

Kapitel 1 Einleitung in die Betriebswirtschaftslehre . . . . . . . . . . . . . . . 23

Kapitel 2 Strategisches Management . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49

Teil II Primäre Funktionen 87

Kapitel 3 Marketing . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Kapitel 4 Sales . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 121

Kapitel 5

Materialwirtschaft, Logistik und

Supply Chain Management . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157

Kapitel 6 Produktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 207

Kapitel 7 Finanzwirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 245

Teil III Unterstützende Funktionen 287

Kapitel 8 Rechnungswesen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 289

Kapitel 9 Controlling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 341

Kapitel 10 Organisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 373

Kapitel 11 Wissensmanagement und Informationssysteme . . . . . . . . . 419

Kapitel 12 Human Ressource Management . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 451

Kapitel 13 Leadership . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 481

Die Autoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 514

Glossar. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 521

Register . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 543


Inhaltsverzeichnis

Vorwort 13

Inhalte und Struktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

Aufbau des Buches: Die Funktionen eines Unternehmens . . . . . . . . . . . . 13

Primäre Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Unterstützende Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Danksagungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

Autorenverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Teil I Grundlagen 21

Kapitel 1 Einleitung in die Betriebswirtschaftslehre 23

1.1 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

1.1.1 Definitionen und Abgrenzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

1.1.2 Entstehung der Betriebswirtschaftslehre. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

1.2 Wieso gibt es Unternehmen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

1.3 Bedürfnisse und Güter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

1.3.1 Bedürfnisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

1.3.2 Güter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

1.4 Die Träger der Wirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28

1.4.1 Nach Standort . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29

1.4.2 Nach Branche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

1.4.3 Nach Rechtsform . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

1.4.4 Nach Unternehmensgröße . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

1.4.5 Nach räumlicher Struktur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

1.5 Die Prinzipien des betriebswirtschaftlichen Denkens und Handelns . . . . 36

1.6 Herausforderungen und Ziele von Organisationen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37

Kapitel 2 Strategisches Management 49

2.1 Grundlagen und Rolle des strategischen Managements . . . . . . . . . . . . . . . 50

2.1.1 Herkunft und historische Entwicklungsphasen des

strategischen Denkens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50

2.1.2 Begrifflichkeiten des Strategischen Managements . . . . . . . . . . . . . 52

2.1.3 Wie entwickelt man eine Strategie?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 54

2.2 Die wesentlichen Ansätze des strategischen Managements. . . . . . . . . . . . 55

2.2.1 Marktorientierter Ansatz: Von außen nach innen (outside-in). . . . 57

2.2.2 Ressourcenorientierter Ansatz: Von innen nach außen

(inside-out) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65

2.3 Grundlegende strategische Herausforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

2.3.1 Wahl der Wachstumsstrategie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

2.3.2 Wahl der Wachstumsoption. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70

2.3.3 Wahl der internationalen Strategie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72


Inhaltsverzeichnis

Teil II Primäre Funktionen 87

Kapitel 3 Marketing 89

3.1 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

3.1.1 Ziele und Aufgaben. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

3.1.2 Forschungsansätze des Marketings . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

3.2 Das Käuferverhalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

3.2.1 Ausgangspunkt und Grundlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

3.2.2 Faktoren des Konsumverhaltens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

3.2.3 Definition des Kaufverhaltens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

3.3 Der Marketingplan als Grundlage für die Marketingstrategie. . . . . . . . . . 98

3.3.1 Schritt 1: SWOT-Analyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99

3.3.2 Schritt 2: Festlegung der Marketingziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100

3.3.3 Schritt 3: Planung der Marketingstrategie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 101

3.3.4 Schritt 4: Marketing-Mix . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 104

3.3.5 Schritt 5: Budget . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111

3.3.6 Schritt 6: Kontrolle durch Marktforschung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 111

Kapitel 4 Sales 121

4.1 Grundlagen von Sales. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122

4.1.1 Was versteht man unter dem Begriff Sales?. . . . . . . . . . . . . . . . . . 122

4.1.2 Abgrenzung von Marketing und Sales . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122

4.1.3 Die verschiedenen Elemente von Sales . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 123

4.2 Einfluss des operativen Marketings auf Sales . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 126

4.2.1 Place (Distributionspolitik). . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128

4.2.2 Produkt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132

4.2.3 Preis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132

4.2.4 Promotion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133

4.3 Salesaktivitäten. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134

4.3.1 Aufbau eines Salesteams . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134

4.3.2 Leitung des Salesteams . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 142

4.3.3 Verkaufsgespräch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 145

Kapitel 5 Materialwirtschaft, Logistik und

Supply Chain Management 157

5.1 Überblick und Abgrenzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 158

5.2 Materialwirtschaft. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 159

5.2.1 Stücklisten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 160

5.2.2 Bedarfsermittlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 162

5.2.3 Teileklassifizierung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 163

5.2.4 Bestellverfahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 164

5.2.5 Lieferantenmanagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 166

5.3 Logistiksysteme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169

5.3.1 Grundlagen und Abgrenzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 169

5.3.2 Transportsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 174

8


Inhaltsverzeichnis

5.3.3 Umschlagsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182

5.3.4 Lagersysteme. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 184

5.3.5 Kommissionierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 188

5.3.6 Logistik-Controlling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 190

5.3.7 IT-Systeme in der Logistik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 192

5.4 Supply Chain Management (SCM) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 195

Kapitel 6 Produktion 207

6.1 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208

6.1.1 Begrifflichkeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 208

6.1.2 Produktionsfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 210

6.2 Historische Entwicklung des Produktionsmanagements . . . . . . . . . . . . . 212

6.3 Rolle der Produktion im Unternehmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 214

6.3.1 Produktionstypen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 215

6.3.2 Produktionsstrategien. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 216

6.4 Produktionsprozess und -kosten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219

6.4.1 Produktionsprozess . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 219

6.4.2 Produktionskosten: Break-even-Analyse. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222

6.5 Grundlagen der Lagerplanung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 224

6.5.1 Lagerbestand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 225

6.5.2 Bedarfsverlauf und Gütertypisierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 226

6.5.3 Lagerplanungssystem . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 227

Kapitel 7 Finanzwirtschaft 245

7.1 Ursprünge und Merkmale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 246

7.1.1 Geschichtliche Entwicklung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 246

7.1.2 Definition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 247

7.1.3 Charakteristika und Abgrenzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 249

7.2 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 250

7.2.1 Discounting. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 250

7.2.2 Kredit und Anlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 251

7.2.3 Substituierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 254

7.2.4 Berechnung des Barwertfaktors . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 255

7.3 Investitionsentscheidungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 258

7.4 Finanzierungsentscheidungen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 262

7.4.1 Interdependenzen zur Rechnungslegung und

zum Jahresabschluss. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 262

7.4.2 Finanzplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 264

7.4.3 Optimale Bilanzsteuerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 267

7.5 Risikomanagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 269

7.5.1 Soll-ist-Vergleich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 269

7.5.2 Berechnung der Standardabweichung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 272

7.5.3 Klassifizierung und Bewertung des Risikos . . . . . . . . . . . . . . . . . . 274

7.6 Fazit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 277

9


Inhaltsverzeichnis

Teil III Unterstützende Funktionen 287

Kapitel 8 Rechnungswesen 289

8.1 Grundlagen des Rechnungswesens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 290

8.1.1 Definition und Grundbegriffe des Rechnungswesens . . . . . . . . . . 290

8.1.2 Zuverlässigkeit des Rechnungswesens. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 294

8.2 Ursprünge und Rollenverständnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 295

8.2.1 Die Ursprünge des Rechnungswesens . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 295

8.2.2 Die Rolle des Rechnungswesen innerhalb von Unternehmen . . . 296

8.2.3 Die Rolle der Wirtschaftsprüfung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 297

8.3 Internes Rechnungswesen: Kostenrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 297

8.3.1 Gegenstand . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 297

8.3.2 Kostenartenrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 298

8.3.3 Kostenstellenrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 300

8.3.4 Kostenträgerrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 301

8.3.5 Deckungsbeitragsrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 303

8.4 Externes Rechnungswesen: Konzepte der Buchführung. . . . . . . . . . . . . . 304

8.4.1 Gesetze und Regelungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 305

8.4.2 Buchführungsgrundsätze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 305

8.4.3 Bücher . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 308

8.4.4 Prinzip der doppelten Buchführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 309

8.4.5 Jahresabschluss . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 318

8.5 Zukünftige Herausforderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 325

Kapitel 9 Controlling 341

9.1 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 342

9.1.1 Was ist Controlling und wozu dient es?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 342

9.1.2 Ursprünge des Controlling . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 343

9.2 Funktion des Controllings . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 345

9.2.1 Bezug zur Unternehmensführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 345

9.2.2 Organisatorische Merkmale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 346

9.2.3 Controllingprozess . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 349

9.2.4 Die Rolle des Controllers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 351

9.3 Ansätze und Tools . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 352

9.3.1 Kosten und Kostenkategorien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 352

9.3.2 Aufwendungen und Aufwandskategorien . . . . . . . . . . . . . . . . . . 353

9.3.3 Berechnung der Selbstkosten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 354

9.3.4 Bestimmung der Rentabilitätsschwelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 360

9.3.5 Balanced Scorecard . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 362

Kapitel 10 Organisation 373

10.1 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 374

10.1.1 Wieso gibt es Organisationen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 374

10.1.2 Geschichtliche Entstehung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 375

10.1.3 Rolle und Bedeutung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 377

10


Inhaltsverzeichnis

10.2 Ganzheitliche Sichtweise: Tools und Umsetzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 379

10.2.1 Spannungsfelder einer Organisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 379

10.2.2 Bausteine und Basiskonfigurationen von Organisationen . . . . . . . 384

10.2.3 Organigramm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 386

10.3 Klassische Organisationsformen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 388

10.3.1 Eindimensionale Konzepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 390

10.3.2 Mehrdimensionale Konzept. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 395

10.3.3 Organisation des Produktmanagements . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 398

10.4 Moderne Organisationsformen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 400

10.4.1 Virtuelle Organisation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 400

10.4.2 Clusterorganisation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 402

10.5 Führungsorganisation (Corporate Governance) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 403

10.5.1 Aufsichtsratsmodell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 404

10.5.2 Board-Modell . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 404

Kapitel 11 Wissensmanagement und Informationssysteme 419

11.1 Grundlagen des Wissensmanagements . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 420

11.1.1 Historische Aspekte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 420

11.1.2 Rolle für das Unternehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 421

11.1.3 Physisches versus geistiges Kapital . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 423

11.2 Bildung von Wissen und Kernkompetenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 426

11.2.1 Prozess der Wissensbildung: Zwischen implizitem

und explizitem Wissen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 426

11.2.2 Kernkompetenzen als Wettbewerbsvorteil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 428

11.3 Management von Wissen und Kernkompetenzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 432

11.3.1 Wissen managen: Ein systemischer Ansatz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 432

11.3.2 Wissensverteilung und -teilung: Das Tool

Communities of Practice . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 434

11.4 Informationssysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 435

11.4.1 Grundlagen der Informationssysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 435

11.4.2 Informations- und Kommunikationstechnologien . . . . . . . . . . . . . 436

Kapitel 12 Human Ressource Management 451

12.1 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 452

12.1.1 Ursprung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 452

12.1.2 Rolle im Unternehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 455

12.2 Aufgabengebiete des Human Ressource Managements . . . . . . . . . . . . . . . 457

12.2.1 Administrative Aufgabe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 457

12.2.2 Befriedigung von Ansprüchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 458

12.2.3 Kompetenzmanagement . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 459

12.3 HRM-Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 460

12.3.1 Einstellungsprozess . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 461

12.3.2 Personalbewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 467

12.3.3 Vergütung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 472

12.4 Aktuelle Trends . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 473

11


Inhaltsverzeichnis

Kapitel 13 Leadership 481

13.1 Warum Führung in Unternehmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 482

13.2 Akzeptanz, Abgrenzung und Funktion von Führung . . . . . . . . . . . . . . . . 483

13.2.1 Akzeptanz von Führung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 483

13.2.2 Führungsfunktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 484

13.2.3 Die Abgrenzung zwischen Unternehmens- und

Mitarbeiterführung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 485

13.3 Motivation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 486

13.4 Führungsstile: Führung als „Stil“?. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 487

13.4.1 Eindimensionale Führungsstile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 488

13.4.2 Zweidimensionaler Führungsstil: Verhaltensgitter

nach Blake und Mouton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 491

13.4.3 Dreidimensionale bzw. situative Führungsstile . . . . . . . . . . . . . . 492

13.4.4 Management-Modelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 497

13.5 Führung in der Praxis. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 500

13.5.1 Wie werde ich ein „guter“ Vorgesetzter? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 500

13.5.2 Führungserfolg messen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 503

Die Autoren 514

Glossar 521

Register 543

12


Copyright

Daten, Texte, Design und Grafiken dieses eBooks, sowie die eventuell

angebotenen eBook-Zusatzdaten sind urheberrechtlich geschützt. Dieses eBook

stellen wir lediglich als persönliche Einzelplatz-Lizenz zur Verfügung!

Jede andere Verwendung dieses eBooks oder zugehöriger Materialien und

Informationen, einschließlich

· der Reproduktion,

· der Weitergabe,

· des Weitervertriebs,

· der Platzierung im Internet, in Intranets, in Extranets,

· der Veränderung,

· des Weiterverkaufs und

· der Veröffentlichung

bedarf der schriftlichen Genehmigung des Verlags. Insbesondere ist die

Entfernung oder Änderung des vom Verlag vergebenen Passwortschutzes

ausdrücklich untersagt!

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an: info@pearson.de

Zusatzdaten

Möglicherweise liegt dem gedruckten Buch eine CD-ROM mit Zusatzdaten bei.

Die Zurverfügungstellung dieser Daten auf unseren Websites ist eine freiwillige

Leistung des Verlags. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hinweis

Dieses und viele weitere eBooks können Sie rund um die Uhr und legal auf

unserer Website herunterladen:

http://ebooks.pearson.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine