Profit oder Wachstum?

pearson.studium.de

Profit oder Wachstum?

Inhaltsverzeichnis

Über die Autoren 15

1 Wachstum und Rentabilität! 17

Spannungen zwischen Rentabilität und Wachstum 20

Leistungsdilemmata meistern 21

Gleichzeitiges Streben nach Wachstum und Rentabilität 23

Aus der Praxis gelernt 25

Rentables Wachstum ankurbeln 26

Die wichtigen Antriebskräfte mobilisieren 26

Kontinuierliche Erneuerung 28

Erneuerungsorientierte Manager 30

Das organisatorische Umfeld 32

Die Unternehmensleitung: Ein Regisseur besonderer Art 32

Über dieses Buch 33

Teil 1: Strategie 33

Teil 2: Umsetzung 34

Was dürfen Sie erwarten? 35

Teil 1 Strategie 37

2 Erneuerungsstrategien 39

Renovation und Innovation 40

Die traditionellen Erneuerungsstrategien 42

Märkte und Kompetenzen 42

Erneuerungsstrategien unterscheiden 44

Den Kernbereich schützen und erweitern 44

Einzigartige Kompetenzen pflegen 45

Cross-Selling und Produktbündelung auf kreative Weise 46

Ständige Produktinnovation 47

Neuaufteilung des Marktes 48

Wachsender Marktanteil 48


Inhaltsverzeichnis

Den Kernbereich umwandeln 49

Eine neue Identität erwerben 49

Interne Entwicklung eines neuen Geschäftsbereichs 50

Zwei wichtige Überbrückungsstrategien 51

Den Kernbereich als Hebel nutzen/einsetzen 52

In neue Regionen vordringen 52

In neue Marktsegmente vordringen 53

Den Kernbereich aufbauen 54

Proaktiv neue Kompetenzen aufbauen 56

Aufbau von Kompetenzen als Reaktion auf eine Marktkrise 58

Risiken bei der Erneuerung 59

Risiken einer Schutz- und Erweiterungsstrategie 59

Risiken einer Hebelstrategie 61

Risiken einer Aufbaustrategie 62

Risiken einer Umwandlungsstrategie 63

Unternehmensrisiken bei der Erneuerung 66

Zusammenfassung 66

3 Beständige Erneuerung 69

Strategien zur beständigen Erneuerung 71

Ein typisches Beispiel: Best Buy 72

Eine Nische finden – Konzept I (1983 – 1988) 73

Ziel: Kostenführer – Konzept II (1989 – 1994) 75

Versuch eines gemischten Ansatzes – Konzept III (1995 – 1998) 76

Das Einzelprodukt wird überwunden – Konzept IV (1998 – 2000) 77

Verkaufslösungen – Konzept V (2001 – 2003) 78

Näher an den Kunden heran – Konzept VII (ab 2004) 79

Neue Aufbau- und Hebelinitiativen 81

Rückblick 83

Zusammenfassung 83

10


Inhaltsverzeichnis

4 Gemischtes Vorgehen 85

Die falsche Priorität 86

Auswirkungen von Übernahmen 87

Auswirkungen strategischer Allianzen 87

Auswirkungen des organischen Wachstums 88

Behauptungen und Gegenbehauptungen verstehen 88

Die Umwandlungsstrategie fördern 90

Eine neue Identität kaufen 90

Eine Plattform für die Umwandlung erwerben 92

Die Schutz- und Erweiterungsstrategie fördern 93

Übernahmen zur Festigung der Wirtschaftsmacht 93

Allianzen mit mehreren Partnern 94

Die Aufbaustrategie fördern 95

Übernahmen als Mittel zum beschleunigten Aufbau von

Kompetenzen 96

Komplementäre Allianzen für den Zugang zu Kompetenzen 97

Allianzen als Schritt zur Übernahme nutzen 99

Die Hebelstrategie fördern 100

Übernahmen nutzen, um vorhandene Kompetenzen als Hebel

einzusetzen 100

Allianzen nutzen, um neue Märkte zu erreichen 101

Allianzen mit mehreren Partnern für Aufbau- und

Hebelstrategie 102

Ein gemischter Ansatz als Ansporn für ständige Erneuerung 103

Übernahmen managen 104

Strategische Allianzen managen 105

Ein gemischtes Vorgehen 107

Ein typisches Beispiel: Medtronic 107

Übernahmen zur Bildung neuer Wachstumsplattformen 109

Organisches Wachstum als Stabilisator nutzen 111

Strategische Allianzen für den Zugang zu neuen

Kompetenzen nutzen 111

Die ewige Suche nach beständiger Erneuerung 112

Zusammenfassung 113

11


Inhaltsverzeichnis

Teil 2 Umsetzung 115

5 Der unternehmerische Manager 117

Qualifikationen eines unternehmerischen Managers 123

Das Ganze im Blick haben und die Strategie prägen 123

Den Wert vermitteln und vermarkten 125

Gruppierungen lenken, Unterstützung sichern,

Ressourcen mobilisieren 127

Ein Expertenteam zusammenstellen und motivieren 128

Persönliche Merkmale 130

Risikobereitschaft 130

Leidenschaft und hohes Engagement 132

Handlungsorientiertheit 133

Selbstvertrauen 135

Berufserfahrung 135

Nachgewiesene Erfolgsbilanz 135

Lange Firmenzugehörigkeit 136

Ausnahme von der Regel 137

Zusammenfassung 138

6 Erneuerung fördern 141

Den Umfang eines Erneuerungsprojekts festlegen 143

Interaktionen und Wiederholungen bei der Planung 145

Das Erneuerungsprojekt personell ausstatten 149

Angehende unternehmerische Manager 149

Gestandene unternehmerische Manager 150

Ein geeignetes organisatorisches Umfeld finden 152

Neuvorhaben 155

Unternehmensprojekte 156

Das Umfeld für die Umsetzung zuschneiden 158

Disziplin bei der Umsetzung 158

Entlohnung und Anerkennung 163

Coaching und Unterstützung 164

Zusammenfassung 166

12


Inhaltsverzeichnis

7 Erneuerung lenken 169

Kontinuität und Wandel 171

Das Unternehmen neu erfinden 174

Aufregende Visionen 176

Timing für die neue Vision 177

Ein Strategiegerüst liefern 178

Für Wandel eintreten 178

Externen Interessengruppen Wachstum verkaufen 180

Verantwortlichkeit und Gemeinsamkeit 182

Gelegenheiten zur Gemeinsamkeit schaffen 183

Die Motivation zum Austausch pflegen 184

Der Umgang mit Dilemmata 185

Dilemmata als Herausforderungen 186

Sorge für das „Unerwünschte“ 187

Zusammenfassung 189

8 Der Prozess mit mehreren Akteuren 191

Erneuerungsstrategien 192

Der unternehmerische Manager 194

Die Aufgaben des Förderers 196

Unterstützung für die Personalführung 197

Unterstützung durch das Topmanagement 198

Die Ergebnisse 199

Zusammenfassung 200

Anmerkungen 201

13


Inhaltsverzeichnis

Anhang 1: Die empirische Untersuchung 207

Daten 207

Bemessungsgrundlagen 208

Rentabilität 208

Wachstum 209

Finanzmarktergebnis 209

Intensität des organischen Wachstums 209

Übernahmeintensität 209

Ergebnis im Verhältnis zum Unterbereich 210

Gewogene durchschnittliche Wachstumsrate und Ertrag

aus investiertem Kapital im Unterbereich 210

Firmenausrichtung 211

Anhang 2: Leistung in den Subsektoren 213

Erfolgsbilanz für den Zeitraum 2000 – 2004

für größere Subsektoren 213

Anhang 3: Leistung nach Firmengröße 221

Erfolgsbilanz für den Zeitraum 2000 – 2004

für verschiedene Firmengrößen 221

Anhang 4: Leistung nach Regionen 223

Erfolgsbilanz für den Zeitraum 2000 – 2004

für größere geografische Gebiete 223

Anhang 5: Großunternehmen in der Feldstudie 225

Erfolgszahlen der Großunternehmen 225

Register 227

14

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine