Buchführung und Bilanzierung nach IFRS ... - Pearson Studium

pearson.studium.de

Buchführung und Bilanzierung nach IFRS ... - Pearson Studium

Inhaltsverzeichnis

Kapitel 1 Kapitalmarktorientierte

Rechnungslegung 11

1.1 Publizität als Instrument der Kapitalmarktkommunikation . . . . . . . . . . . . 12

1.2 Wesentliche Instrumente der Kapitalmarktkommunikation . . . . . . . . . . . . 17

1.2.1 Vorbemerkung zur rechtlichen Verortung der

Publizitätspflichten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

1.2.2 Rechnungslegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

1.2.3 Weitere Instrumente der Kapitalmarktkommunikation . . . . . . . . . 27

1.3 Die Rolle von Anreizen bei der Berichterstattung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33

Kapitel 2 Die Technik des Buchens von Geschäftsvorfällen 43

2.1 Geld-zu-Geld-Zyklus, Bilanzgleichung und Geschäftsvorfälle . . . . . . . . . . 44

2.2 Das Problem der Periodisierungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53

2.3 Überlegungen zur Bewertung schwebender Posten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

Kapitel 3 Allgemeine Ansatz- und Bewertungsregeln 65

3.1 Hintergrund der Normen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

3.1.1 Zielsetzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

3.1.2 Regelungen zur Erreichung der Ziele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71

3.2 Abschlussbestandteile und ihnen zugehörige Abschlussposten . . . . . . . . . 81

3.3 Grundlagen der Vermögensmessung nach IFRS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

3.3.1 Definition, Ansatz und Erstbewertung von Vermögenswerten

und Schulden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

3.3.2 Erstbewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

3.3.3 Folgebewertung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99

3.4 Grundlagen der Erfolgsmessung nach IFRS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130

3.4.1 Basisannahmen der Zahlungsabgrenzung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130

3.4.2 Revenue-Expense-Approach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133

3.4.3 Asset-Liability-Approach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138

3.4.4 Beispiele zur Erfolgsermittlung bei unterschiedlichen

Basisannahmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 140

3.4.5 Gewinnermittlung und Kapitalerhaltungskonzeptionen . . . . . . . . 146

Kapitel 4 Darstellung der Vermögenslage 151

4.1 Aktivseite der Bilanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152

4.1.1 Sachanlagevermögen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152

4.1.2 Immaterielle Vermögenswerte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 161

4.1.3 Vorräte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 168

4.1.4 Forderungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177

4.1.5 Finanzielle Vermögenswerte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 182


Inhaltsverzeichnis

4.2 Passivseite der Bilanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 185

4.2.1 Grundlagen der Bilanzierung des Eigenkapitals. . . . . . . . . . . . . . . 185

4.2.2 Grundlagen der Bilanzierung von Schulden . . . . . . . . . . . . . . . . . 202

Kapitel 5 Darstellung der Ertragslage 221

5.1 Aufbau der Gesamtergebnisrechnung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 222

5.2 Zuordnung von Umsätzen zu Perioden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 230

5.3 Eigenschaften des Periodenerfolgs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238

5.3.1 Asymmetrie bei Erfassung positiver und negativer

Entwicklungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 238

5.3.2 Persistenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 241

5.4 Eigenkapitalveränderungsrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 243

Kapitel 6 Darstellung der Finanzlage: Die Kapitalflussrechnung 247

6.1 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 248

6.2 Ausgestaltung der Kapitalflussrechnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 254

Epilog 267

Abkürzungsverzeichnis 271

Literaturverzeichnis 273

Register 281

8


Copyright

Daten, Texte, Design und Grafiken dieses eBooks, sowie die eventuell

angebotenen eBook-Zusatzdaten sind urheberrechtlich geschützt. Dieses eBook

stellen wir lediglich als persönliche Einzelplatz-Lizenz zur Verfügung!

Jede andere Verwendung dieses eBooks oder zugehöriger Materialien und

Informationen, einschließlich








der Reproduktion,

der Weitergabe,

des Weitervertriebs,

der Platzierung im Internet, in Intranets, in Extranets,

der Veränderung,

des Weiterverkaufs und

der Veröffentlichung

bedarf der schriftlichen Genehmigung des Verlags. Insbesondere ist die

Entfernung oder Änderung des vom Verlag vergebenen Passwortschutzes

ausdrücklich untersagt!

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an: info@pearson.de

Zusatzdaten

Möglicherweise liegt dem gedruckten Buch eine CD-ROM mit Zusatzdaten bei.

Die Zurverfügungstellung dieser Daten auf unseren Websites ist eine freiwillige

Leistung des Verlags. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hinweis

Dieses und viele weitere eBooks können Sie rund um die Uhr und legal auf

unserer Website herunterladen:

http://ebooks.pearson.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine