Leseprobe - Pearson Studium

pearson.studium.de

Leseprobe - Pearson Studium

152

Kapitel 3 – Netzwerke und Internetworking

Abbildung 3.23

ATM-Protokollschichten

semi-permanenter Verbindungen zwischen Endpunktpaaren verwendet werden. Virtuelle

Kanäle werden bei der Einrichtung von Verbindungen dynamisch zugeordnet.

Die Knoten in einem ATM-Netzwerk können drei verschiedene Rollen übernehmen:

õ

õ

õ

Hosts, die Nachrichten senden und empfangen

VP-Switches, die Tabellen enthalten, die die Entsprechung zwischen ankommenden

und ausgehenden virtuellen Pfaden anzeigen

VP/VC-Switches, die ähnliche Tabellen für virtuelle Pfade und virtuelle Kanäle

enthalten

Eine ATM-Zelle hat einen 5-Byte-Header und ein 48-Byte-Datenfeld (Abbildung

3.24). Es wird immer das ganze Datenfeld gesendet, auch wenn es nur zum Teil mit

Daten gefüllt ist. Der Header enthält eine ID für einen virtuellen Kanal sowie eine ID

für einen virtuellen Pfad, die in ihrer Kombination die Information bereitstellen, die

benötigt wird, um die Zelle durch das Netzwerk zu leiten. Die ID für den virtuellen

Pfad verweist auf einen bestimmten virtuellen Pfad auf der physischen Verknüpfung,

auf der die Zellen übertragen werden. Die ID für den virtuellen Kanal verweist auf

einen speziellen virtuellen Kanal innerhalb des virtuellen Pfads. Andere Header-Felder

werden verwendet, um den Typ der Zelle, ihre Priorität sowie ihre Grenze anzugeben.

Kommt eine Zelle an einem VP-Switch an, wird in seiner Routing-Tabelle die ID

für den virtuellen Pfad im Header nachgeschlagen, um die entsprechende ID des virtuellen

Pfades für den ausgehenden physischen Pfad zu ermitteln (Abbildung 3.25).

Er trägt die neue ID für den virtuellen Pfad in den Header ein und überträgt die Zelle

dann über den ausgehenden physischen Pfad. Ein VP/VC-Switch kann basierend auf

VP- und VC-IDs ein ähnliches Routing vornehmen.

Beachten Sie, dass die VP- und VC-IDs lokal definiert sind. Dieses Schema hat den

Vorteil, dass keine globalen, netzwerkübergreifenden IDs erforderlich sind, was sehr