Checkliste: Abferkelung - PIC Deutschland GmbH

picdeutschland.de

Checkliste: Abferkelung - PIC Deutschland GmbH

Abferkelstall und Säugezeit Soll Ist Bemerkungen

Verletzungen am Gesäuge

Nein

Harte Gesäuge

Nein

Euterödem

Nein

Strichverletzungen

Nein

Anteil Puerperalstörungen < 5 %

Messung der Köpertemperatur nach der

Abferkelung, Wert i. O. und dokumentiert

Blutige oder eitrige Beimengungen im

Harn

Wirken ggf. eingesetzte Antibiotika noch?

Wird dies durch ein Antibiogramm

überprüft?

Wenn Geburtshilfe nötig war: Erfolgt eine

Behandlung der Sau?

Atemfrequenz der Sau nach der Geburt

12 bis 30 pro Minute (Kurzatmigkeit ist

ein Anzeichen für zu warmen Stall

und/oder Fieber)

Traubenzuckerlösung für

lebensschwache Ferkel bzw. bei

Saugferkeldurchfall

Versorgung lebensschwacher Ferkel

(intensive Betreuung: Anlegen an das

Gesäuge, Unterkühlung verhindern

Globulin- oder Vitamingabe in den ersten

Lebensstunden etc.)

< 39,3°C

Nein

Ja

Gebärmutterspülung,

Medizinierung

Ja

Ja

Ja

Welche Strategie des Versetzens wird

angewendet?

Anzahl lebend geborener Ferkel je Wurf > 11,5

Anzahl tot geborener Ferkel je Wurf < 0,8

Anzahl mumifizierter Ferkel je Wurf 0

Anzahl Defektferkel je Wurf

< 0,2

Checkliste - Abferkelung und Säugezeit - 4 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine