PDF herunterladen - Pinnwand Magazin

pinnwand.magazin.de

PDF herunterladen - Pinnwand Magazin

www.pinnwand-magazin.de

Nr.

28

Pinneberger Magazin

Ausgabe Oktober 2011

3. Jahrgang

Gratis!

Magazin für Pinneberg und die große weite Welt Redaktion & Anzeigen: 04101/207643

Zum Mitnehmen

ab Seite 21

Pinneberg historisch

100 Jahre

ILO-Werke

Friedhöfe

Interwiev 1

Landrat

Oliver Stolz

& Kreissprecher

Marc Trampe

Neue Rubrik: Berufe im Portrait · Frage an Frau Alheit · HSV / St. Pauli: Poster Fin Bartels

Hamburg: Tori Amos · Interview II: 6 Fragen an Markus Maria Profitlich · Tier: Tierväter sind besser als ihr Ruf!

Pinnwand op Platt: „De Lüüd ut Amerika“ zweiter Teil · Termine, Rätsel und viel Service

Fahltskamp 8/8a

25421 Pinneberg

04101 / 50 9 50

Fax: 04101 / 2 68 00

Wir suchen Mitarbeiter:

www.pluss.de

Offenheit

pinneberg@pluss.de

Vertrauen

1 Pinnwand Zuverlässigkeit

Leidenschaft

Facharbeiter Industrie und

Handwerk

u.a. (m/w) Elektriker, CNC-Fräser/Dreher,

Mechatroniker, GWI, Heizungsmonteure

›› Wir bieten Ihnen:

› Zertifi ziertes Unternehmen

› Bezahlung nach IGZ-Tarif

und nach individueller Vereinbarung

› Gesetzliche Mindestlöhne garantiert

› Regionale Einsätze bei namhaften

Unternehmen.

Mit Option auf Übernahme

oder Direktvermittlung

www.lunei.de

✆ 04101 - 85 65 090

Gärtnerstr. 1 · 25469 Halstenbek

24 - Stunden

Notdienst

• Elektroinstallation aller Art

• Hausgerätereparatur & Verkauf

• Datennetzwerktechnik

• Gebäudesystemtechnik

• Lagerverkauf von Elektroartikeln


Die Seite 3

Editorial

Titelfoto: Fotolia / Harald Lange

Sascha Rahn

Liebe

Leserinnen

und Leser,

nun ist es also schon wieder so weit: Nach einem

„atemberaubenden“ Sommer hat uns jetzt der Herbst

heimgesucht. An neue Temperaturen brauchen wir uns

glücklicherweise nicht zu gewöhnen, denn herbstlich

waren sie auch schon zuvor. Ändern können wir daran

ohnehin nichts und das ist auch gut so. Ein netter, älterer

Mann sagte einmal zu mir: „Meine Frau und ich

waren fast 30 Jahre in Dubai, weil ich dort als Ingenieur

arbeitete. Dort hatten wir jeden Tag bestes Urlaubswetter

und immer Sonnenschein. Daran konnte

man sich schon gewöhnen. Doch nun sind wir zurück,

weil wir den Verlauf der Jahreszeiten so sehr vermissen.“

Darüber musste ich einen Moment nachdenken.

Was soll an Schietwetter und Kälte so toll sein, wenn

man doch eigentlich im Paradies wohnt? Da sehe ich

zum einen eine schöne heiße Tasse Tee, die man vor

einem lodernden Kaminfeuer genießt. Zum anderen

lange Spaziergänge, die man dick „eingemummelt“

durch die herbstliche Natur machen kann. Doch da

muss mehr sein. Ich denke: Nur wer sieht, wie sich die

Natur im Herbst langsam in den Winterschlaf verabschiedet,

kann sich zu Beginn der warmen Jahreszeit

von ganzem Herzen über den Frühling freuen. Immerhin:

So sicher, wie jetzt die dunkle Jahreszeit anbricht,

wird es auch wieder den nächsten Frühling geben. Und

je tiefer wir dann in den Winter gleiten, umso näher

kommt die warme Jahreszeit.

Bei uns im Team gibt es übrigens seit September ein

neues Gesicht, denn mit Catherine Cullmann wurde

eine neue Grafikerin eingestellt. Schon an dieser Ausgabe

hat sie maßgeblich mitgewirkt, einige Neuerungen

werden Ihnen sicher auffallen. Ich wünsche

Ihnen einen tollen Einstieg in den Herbst und den

Schülerinnen und Schülern tolle Ferien.

Herzlichst, Ihr

redaktion

redaktionsschluss:14.10.

Dingstätte 7 · 25421 Pinneberg

Tel.: 04101 / 20 76 43

Fax: 04101 / 804 85 42

redaktion@pinnwand-magazin.de

www.pinnwand-magazin.de

Inhalt

• Umfrage 4

• „Frage an Frau Alheit“

Thesdorfer Wald, Wanderausstellung 5

• Pinneberg kompakt 6

• Christuskirche:

Ein Konzert für die Orgel 7

• Interview mit Landrat Oliver Stolz

und Kreissprecher Marc Trampe 8-9

• Historisch: 100 Jahre Ilo-Werke 10

• BNI-Speed-Dating 11

• Restaurant-Tipp 12

• Vor-Weihnachtszeit 13

• Buchtipp 14

• Sixty-5 rocken die Schmide 16

• Berufsportrait:

Altentherapeut/in / Impressum 19

• Steuern & Finanzen 20

• Stadtwerke live 21-24

• St. Pauli Poster: Fin Bartels / HSV 26-27

• Hamburg Show: Tori Amos 28

• 6 Fragen an Markus Maria Profitlich 29

• Friedhöfe 30-34

• Tiere: Papa ist der Beste! 36-37

Pinnwand op Platt 38-39

• Termine / Service 40-41

• Comic / Rätsel 42

Lieferservice

tägl. von 17.00 - 22.00 Uhr

Frei Haus ab 9 Euro Bestellwert.

Ab 20 Euro gibt es 1 l. Cola gratis!

Hotline: 78 919 00

Liefergebiete: Pinneberg, Kummerfeld,

Prisdorf, Thesdorf, Tangstedt,

Rellingen 1

ÖFFNUNGSZEITEN

So.-Do. 10.00-23.00 Uhr

Fr. u. Sa. 10.00-1.00 Uhr

SCHÜLERANGEBOT

Döner o. Pomm-Döner

& Getränk (0,33 l)

mo.-fr. 10-17 Uhr

3,50 E

PIZZA | PASTA | DÖNERGERICHTE

FASTFOOD CLASSICS | SALATE

KALTE & WARME GETRÄNKE

• Immer frische Qualität

• Alle Gerichte außer Haus

• Lieferservice

• Sommerterrasse mit Sonnenund

Regenschutz

• Großer Parkplatz hinter dem Grill-Treff

• Immer freundlich

Besuch uns auch auf facebook

GRILL TREFF | Bahnhofstraße 3a | 25421 Pinneberg | Tel. 04101 / 78 919 00

3


unsere

Umfrage

i n P i n n e b e r g

„Natürlich glaube ich noch an Europa!“

Keine Frage: Die Europäische Union hat es derzeit wirklich

nicht leicht. Besonders bei den Finanzen tut sich die Staatengemeinschaft

schwer. In unserem Land wird in regelmäßigen

Abständen der Ruf nach D-Mark laut. Wir fragten unsere Leser:

Glauben Sie noch an Europa?

Nadine M. (24)

Hauke Lathus (31)

Jürgen Thimm (56)

„Bei der heutigen Lage glaube

ich ehrlich gesagt nicht

mehr so ganz an Europa. Ich

habe das Gefühl, das wirtschaftlich

derzeit zu viel auseinander

fällt und damit auch

der menschliche Zusammenhalt

bröckelt.“

Umfrage:

Sascha Rahn/

Fotos:

Aliya Wolski

„Ja, an Europa glaube ich. Ich finde,

es gibt verschiedene politische Ebenen

und wir sollten beachten, dass das Europaparlament

eine übergeordnete Instanz

darstellt. Leider gibt es noch einige

Demokratiedefizite, doch ich denke,

dass die Vorteile überwiegen.“

„Auch in der jetzigen Lage glaube ich

noch an Europa, weil wir zusammen

eine starke Gemeinschaft bilden. Auch

wenn mal ein Land schwächelt, ändert

es nichts daran.“

Michel Abdullah (26)

Rolf L. (68)

Ronja Lorenz (16)

Eva Gjuzi (25)

„Ehrlich gesagt, verliere ich so langsam

schon den Glauben. Denn wenn ich

immer den Begriff ‚Staatsbankrott’ höre

und sehe, wie die Politik damit umgeht,

bin ich unzufrieden.“

„Ja, ich glaube noch auf jeden Fall an

Europa. Alles jetzt wieder zurückzudrehen

ist auch keine Lösung. Die wirtschaftlichen

Verstrickungen sind schon

viel zu weit fortgeschritten und das ist

auch gut so.“

„Ja natürlich glaube ich noch an Europa.

Schließlich lebe ich hier. Ich habe

durchaus Vertrauen in die Politik. Sie

wird die finanziellen Probleme schon in

den Griff kriegen.“

„Es ist ein wenig schwer zu erklären.

Die Grundidee finde ich auf jeden Fall

gut. Doch möglicherweise ist die Europäische

Union ein wenig zu schnell

gewachsen. An das Prinzip glaube ich

aber schon.“

Anzeige

Öffnungszeiten

Mo. bis Fr. von 8. 00 bis 18. 00 Uhr

Sa. von 8. 30 bis 13. 00 Uhr

Inspektion • Achsvermessung • Bremsen-Service • Stoßdämpfer-Service

Fahrwerk-Service • Auspuff-Service • Ölservice • Batterie-Service • HU/AU/TÜV

Rädereinlagerung/Räderwäsche • Klima-Service • Kfz-Reparaturen aller Art

Wintec Autoglas

Meyenburg GmbH

Am Hafen 9

25421 Pinneberg

Fax: 04101-586896

Reifen Meyenburg GmbH

Am Hafen 9 · 25421 Pinneberg

( (04101) 85 20 34 · www.premio-pinneberg.de

NUTZEN SIE UNSEREN AUTO-SERVICE!

4


Pinneberg

Thesdorfer Wald –

nun kommt es zur Entscheidung

Am 06. Oktober entscheidet die Ratsversammlung

über die Abholzung des kleinen Biotops

Im Grunde genommen ist die Sache

klar: Wenn ein kleiner Wald Wohnhäusern

weichen soll, die sich dann

in unmittelbarer Nähe einer der am

stärksten befahrenen Bahnlinien

Europas befänden, ist dies nicht

nur aus Sicht der Anwohner und

der Umwelt schlicht Wahnsinn.

Trotzdem ist das rund 20.000 Quadratmeter

große Areal seit 1990 als

Bauland ausgewiesen. Hintergrund:

Damals waren die Bäume auf dem

unbewirtschafteten Baumschulfeld

noch nicht so groß und der Begriff

„Nachhaltigkeit“ noch lange nicht

so publik wie heute. Mit den brach

liegenden Verhandlungen mit den

Besitzern hätten sicher auch weiterhin

alle Seiten gut leben können.

Doch nun ist ein Investor offensichtlich

wild entschlossen, dieses

Vorhaben durchzuführen.

Wie die Anwohner und die meisten

Pinneberger darüber denken, dürfte

klar sein.

Ein Bild geht auf Wanderschaft –

Im Rahmen des Themas „Nacktmalerei,

Aktmalerei von der Steinzeit

bis heute, Schöpfungsgeschichte,

Sexualkunde“ hat die Kunsterzieherin

Katrin Ilonka Siebel mit einer

integrierten sechsten (jetzt siebten)

Klasse der JCS-Schule während

eines Kunstprojekttages zwei lebensgroße

Adam- und Evafiguren in

Acryl auf Pappe erstellt. Diese gehen

derzeit auf Wanderschaft und sind

im Moment in der Christuskirche

Pinneberg zu bestaunen.

Demnächst werden die Objekte

auch in anderen Kirchen Pinnebergs

sowie in Rellingen, Waldenau,

Halstenbek und anderen Orten ausgestellt.

Bürgermeisterin Kristin Alheit

Frau Heidrun Fenske (60)

aus Pinneberg fragt:

Sehr geehrte Frau Alheit,

schon bald steht wieder die Adventszeit

vor der Tür und in Pinneberg

wird mit Sicherheit erneut über einen

Weihnachtsmarkt diskutiert. Da sieht

es ja leider meist recht traurig aus. Ist

es nicht möglich, die Standgebühren

für die Buden so gering zu halten,

dass möglichst viele Geschäftsleute

angelockt werden? Dann könnte sich

der Markt quasi von ganz allein ergeben,

in der Summe hätte die Stadt

doch recht gut verdient und die Pinneberger

wären glücklich.

Sehr geehrte Frau Fenske,

es stimmt, dass bei uns schon

lange über einen richtigen Weihnachtsmarkt

diskutiert wird. Nachdem

die aktiven Geschäftsleute der

Innenstadt im vergangenen Jahr

eine neue Weihnachtsbeleuchtung

realisieren konnten, verdanken

wir es dem Engagement der Wirtschaftsgemeinschaft,

dass wir in

diesem Jahr in der Zeit vom 24. bis

26. November rund um den Lindenplatz

einen wirklich schönen und

anspruchsvollen Weihnachtsmarkt

haben werden. Ich hoffe sehr, dass

dieses neue Angebot um den ersten

Adventssonntag herum viel Zuspruch

findet und wir dann auch in

Pinneberg eine echte Weihnachtsmarkttradition

beginnen können.

Mit freundlichen Grüßen

Kristin Alheit, Bürgermeisterin

Sie haben eine Frage an

unsere Bürgermeisterin?

Gerne helfen wir Ihnen weiter, indem

wir Ihr Anliegen weiterleiten. Dafür

wurde extra eine direkte Verbindung

zum Bürgermeisterinnenbüro in

Pinneberg eingerichtet. Ihre Frage

und die Antwort kann in der nächsten

Pinnwand-Ausgabe veröffentlicht

werden.

E-Mail:

Redaktion@pinnwand-magazin.de

Fax: 04101/80 48 54 2, Postalisch:

Barthgrafik, Redaktion Pinnwand,

Dingstätte 7 · 25421 Pinneberg

Die Pinnwand-Redaktion behält sich

das Recht vor, die Fragen nach

seriösen Gesichtspunkten zu filtern.

Einsendeschluß für die nächste

Ausgabe: 20.10.2011

Auto-Rundumservice / Autoteilekaufhaus Pinneberg Nord GmbH

Werkstatt

Reparatur aller PKW Typen

Spezialisiert auf Reparaturen mit gebrauchten

Ersatzteilen. Dadurch Ersparnis für den Autobesitzer

von bis zu 50%. Kostenlose Fahrräder bei längerer

Reparatur oder Leihwagen für 15,00 € p/Tg.

Autohebebühne im Außenbereich z.B. für

Unterbodenwäsche. Auch zum Selbermachen

Telefon: 04101-79 75 12/23

Abschleppdienst

Abschleppdienst

Im Kreis Pinneberg.

Für fast alle Automobilclubs

und Versicherungen

auch ADAC.

24 Std. erreichbar

Telefon: 04101-7975-55

Autoteilekaufhaus

Hier kann verschrottet werden mit

Verwertungsnachweis. Abholung

von Schrottautos. Teilekauf für

Bastler die selber reparieren

möchten, oder auch für Werkstätten.

Versand von Ersatzteilen.

weltweit über Internet schnell und

preiswert. Telefon: 04101-7975-0

Haderslebener Str. 1a · 25421 Pinneberg · Info Hotline: 04101/79 75-0, Fax: -46 · www.autoteilekaufhaus.de

5


Pinneberg | Kompakt

Fotos: PR

Rathaus

Sitzungssaal

Drostei

Pinneberg

Drostei

Pinneberg

Pinneberger

Ansichten

Deutsch-Amerikanischer Tag

am 06. Oktober –

gefeiert wird schon am Fünften

Der Deutsch-Amerikanische Tag wird

traditionell am 6. Oktober begangen.

Er soll der ersten deutschen Einwanderer

im Jahre 1673 gedenken. In jedem

Jahr lässt sich der Vorstand der

Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft

dazu ein besonderes Highlight einfallen.

In diesem Jahr ist es gelungen,

Frau Inmi Patterson, die Generalkonsulin

der Vereinigten Staaten in Hamburg,

für den Festvortrag zu gewinnen.

Nach der Begrüßung durch den

Präsidenten der Gesellschaft, Bernd

Hinrichs, wird das Collegium Musicum

das Publikum mit einer musikalischen

Mischung aus Swing-, Rock-,

Pop- und Evergreens verzaubern. Die

bekannte Big Band präsentiert mit

den Swing Classics die legendären

Ohrwürmer, aber auch neue Interpretationen.

Danach erfolgt die Festrede

der Generalkonsulin. Im Anschluss

wird zum gemütlichen Beisammensein

eingeladen. Die Veranstaltung

findet am Mittwoch, dem 05. Oktober

um 19.00 Uhr im Sitzungssaal

des Pinneberger Rathauses statt.

Es wird also eher „reingefeiert“. Gäste

sind selbstverständlich willkommen.

Barocker Herbst –

Am Hofe des Sonnenkönigs

Die Am 16. Oktober beginnt in der

Pinneberger Drostei das sechste

Kammermusikfestival „Barocker

Herbst“, das sich inzwischen unter

Freunden der Alten Musik überregional

einen ausgezeichneten Ruf erarbeitet

hat. Thema in diesem Jahr ist

Ludwig XIV. Ein Festival für alle Sinne,

das das prunkvolle aristokratische

Leben am Hofe des Sonnenkönigs

lebendig werden lässt. Das diesjährige

Barockfestival führt demnach

also nach Frankreich in die Zeit von

Ludwig XIV. (1638 - 1715). Der französische

König war nicht nur Staatsmann,

sondern auch ein Freund und

Förderer der Wissenschaften und

Künste. Zudem verbrachte er selbst

sehr viel Zeit mit Musik und wirkte

bei vielen Opern als Tänzer mit. In

diesem Jahr bilden vier hochkarätige

Konzerte den Kern des Festivals.

Zusätzlich gibt es eine barocke Fürstentafel

(es wird ein Menü mit Originalrezepten

der Zeit serviert), zwei

Tanzworkshops, Vorträge und eine

interessante Ausstellung. Ab sofort

sind Karten im Vorverkauf erhältlich.

Das Festival endet am 06. November.

Mehr Infos: www.drostei.de.

„Nebel von gestern“ –

Ölgemälde von Rudi Kargus

Erstmals im Kreis Pinneberg wird in

der Drostei eine größere Auswahl von

Ölgemälden des in Quickborn lebenden

Künstlers Rudi Kargus gezeigt.

„Nebel von gestern“ heißt die Ausstellung,

die am Donnerstag, den 06.

Oktober um 19 Uhr eröffnet wird. Der

Titel weist auf den ungewöhnlichen

Lebenslauf von Rudi Kargus hin, der

nach seiner Karriere als Fußballprofi

die Malerei als Berufung und Beruf

angenommen hat und heute für die

Kunst lebt. Seit 15 Jahren beschäftigt

sich Rudi Kargus intensiv mit

der Malerei. Man kann Rudi Kargus

Werke mit dem neoexpressionistischen

Stil eines Markus Lüpertz vergleichen,

dennoch hat er seine ganz

eigene Bildsprache. Bei Bildern von

Rudi Kargus handelt es sich um eine

raue, körperliche Malerei. Sie changiert

zwischen Gegenständlichkeit

und Abstraktion, zwischen Ordnung

und Chaos. Die Themen seiner Malerei

gewinnt Rudi Kargus aus Dingen,

Begebenheiten und Begegnungen

seines Umfeldes und auch aus seiner

Vergangenheit. Zu Bewundern sind

die Werke bei freiem Eintritt bis zum

20. November.

Ein Kalender

für Pinneberg

Im letzten Jahr hat sich die Pinneberger

Künstlerin Heike Vajen mit

„Pinneberger Ansichten“ beschäftigt.

„Wer sich mit der Geschichte der Stadt

befasst, findet immer wieder reizvolle

Motive und Plätze und kommt zu der

Einsicht, dass diese Stadt ein liebensund

lebenswerter Ort ist“, sagt Heike

Vajen zu ihrer Motivation. Aus ihrer

Leidenschaft zur Malerei (bevorzugt

Aquarell) und aus Liebe zur Stadt ist

der Kalender entstanden. Er kostet

13 Euro und ist unter anderem im

Bücherwurm, bei P. Kasch, der Buchhandlung

Weiland und MBE Mailboxes

(im PIZ) erhältlich.

Viele Inspirationen zieht sie übrigens

aus dem englischen Raum. Während

einer Reise besuchte sie einst

das kleine Museum, das sich in der

historischen Wassermühle Sarehole

Mill (Birmingham) befindet. Dort verbrachte

J.R.R.Tolkien seine Kindheit

und fand Inspirationen für die Werke

„The Hobbit“ und „Lord of the Rings“.

Heike Vajen erhielt später die Gelegenheit,

dort ihre Aquarelle über die

Wassermühle auszustellen. Eine große

Ehre.

Mehr Infos: www.heike-vajen.de.

KOMPETENZ

Ç vor Ort!

Lindenstraße 29 | 25421 Pinneberg ✆ 0 41 01 / 20 65 00 | Fax 0 41 01 / 20 77 08

6


Pinneberg

ACHTET AUF IHRE HAARPRACHT

Foto: Oliver Barth

Die Orgel in der Christuskirche

pfeift aus dem letzten Loch…

...aber der Orgelbauverein präsentiert gleich

drei Benefiz-Konzerte im Oktober

Im November 2008 wurde der Orgelbauverein

in Pinneberg von rund

35 Mitgliedern gegründet. Hintergrund

war und ist, dass die Orgel

in der Pinneberger Christuskirche

dringend erneuert werden muss.

Die Orgel ist nicht die erste in diesem

Gotteshaus und wurde mit nur

wenigen finanziellen Mitteln in den

Fünfziger Jahren errichtet. Dabei

mussten zum Teil minderwertige

Materialien verwendet werden,

die nun deutliche Verschleißerscheinungen

aufweisen. In manchen

Bereichen ist sogar Schimmel

nachgewiesen worden. Für

Leute, die die Orgel gut kennen,

ist sie zwar noch einigermaßen

spielbar, doch viele Register sind

schlicht defekt. Man muss kein

Experte sein, um zu wissen, dass

nun dringend eine neue Orgel her

muss. Die Kosten dafür belaufen

sich auf 550.000 Euro. Der frühere

Kirchenkreis Pinneberg steuert(e)

immerhin 395.000 Euro bei. Die

restliche Summe muss von der

hiesigen Gemeinde aufgebracht

werden. Da soviel Geld leider nicht

vorhanden ist, ist der Orgelbauverein,

mit seinen aktuell rund 50

Mitgliedern, immer auf der Suche

nach Spenden. Doch dies nicht auf

die plumpe Art, denn die Mitglieder

lassen sich immer wieder etwas

einfallen. Der aktuelle Spendenstand

beläuft sich auf beachtliche

62.000 Euro. Eine tolle Summe

nach so kurzer Zeit.

Im Oktober lädt der Verein zu zwei

Benefizkonzerten ein: Am 03.

Oktober gibt es ab 19 Uhr unter

dem Motto „den Tiger reiten“ Aerophones

in Concert mit Martin

Seeliger (Saxophon, Didgeridoo,

Flöten) und dem Organisten Alexander

Hermann. Achtung: Diese

Veranstaltung findet in der Heilig-

Geist-Kirche statt. Der Eintritt ist

frei, Spenden für die Orgel sind

erbeten. Der Gospelchor Saarbrücken

wird am 06. Oktober

„Godspell“ in der Christuskirche

präsentieren. Unter der Leitung

von Wilhelm Otto Deutsch wird

das Musical von Stephen Schwartz

ab 20 Uhr aufgeführt. Der Eintritt

kostet 10 Euro (erm. 8,50), Kinder

können kostenlos teilnehmen.

Am 29. Oktober präsentiert der

Orgelbauverein ab 18 Uhr den

„Orgelherbst“ im Gemeindehaus

der Christuskirche. Dabei wird ein

vielfältiges Programm geboten: Es

singen und spielen unter anderem

der Jugendchor Appen mit Ausschnitten

aus dem Musical „Mary

Poppins“. Dazu gibt es ein Handpuppenspiel

von und mit Elisabeth

Bruns und Gudrun Rakers aus der

Oper „Carmen“, den Chor „Kreuz

und Quer“ unter der Leitung von

Andreas Polzin und vieles mehr.

Auch hier ist der Eintritt frei und

Spenden sind erbeten. Der Neubau

der Orgel ist für den Mai 2013 geplant,

die Fertigstellung soll noch

im selben Jahr erfolgen.

Gut gebrüllt Löwe

Super-Haarschnitt.

Dazu fantastische Strähnen all inkl.

oder

Super-Haarschnitt + 8 Wochen Volumenwelle.

Täglich leichtes Selbstfrisieren all inkl.

Kurzes bis halblanges Haar

Bismarckstraße 2

25421 Pinneberg

Bismarckstraße 4

25421 Pinneberg

Hauptstraße 50

25462 Rellingen

www.z-ihrstadtfriseur.de

nur

nur

Bahnhofstraße 63

22880 Wedel

7


Interview

„ Es ist ohne Frage ein Einschnitt! “

Rund 100 Jahre war Pinneberg der Standort der Kreisverwaltung. Nun ist diese Zeit vorbei und der Umzug

nach Elmshorn läuft in diesen Tagen. Viele Pinneberger hat dies traurig, manche sogar wütend gemacht.

Im Pinnwand-Doppelinterview berichten Landrat Oliver Stolz (OS) und Kreissprecher Marc Trampe (MT)

von Vor- und Nachteilen. Aber auch darüber, warum der Umzug eigentlich nicht zu verhindern war.

SR: Freuen Sie sich auf die

neuen Räumlichkeiten?

von Sascha Rahn

einen Arbeitsplatztausch zwischen

Pinneberg und Elmshorn an.“

Fotos: Sascha Rahn

Landrat Oliver Stolz

kann den Unmut der Pinneberger

verstehen, freut

sich aber auf die neuen

Räumlichkeiten.

SR: Können Sie kurz beschreiben,

welche Anstrengungen

der Umzug

umfasst?

OS: „Ein Umzug in dieser Größenordnung

wird eine Kreisverwaltung

wohl nur alle 100 Jahre durchführen.

Für uns wird das sicher

ein einmaliges Ereignis bleiben,

es ist mit großen Anstrengungen

und umfangreichen Planungen

verbunden. Ohne eine sehr

weitreichende Vorarbeit wäre das

nicht möglich gewesen. Bemerkenswert

finde ich, dass diese

zum Großteil von Mitarbeitern aus

dem eigenen Haus, zusätzlich zur

regulären Arbeitszeit, durchgeführt

wurde. Dabei ging es nicht nur um

logistische Dinge, sondern auch

darum, wie wir unseren Bürgerservice

im Rahmen des Umzuges

weiter verbessern können.“

Kreissprecher Marc Trampe

bringt Verständnis auf weist

aber darauf hin, dass es auch

Vorteile für die Pinneberger

bringt.

SR: Ist während der Umzugsphase

ein Notdienst

eingerichtet?

MT: „Für die publikumsintensiven

Bereiche haben wir während der

gesamten Umzugsphase einen

Notdienst eingerichtet. Ab dem 04.

Oktober werden wir wieder erreichbar

sein und ab dem 06. Oktober

ist das neue Haus für das Publikum

geöffnet.“ (Siehe Infokasten, die

Red.)

SR: „Ziehen alle Fachabteilungen

nach Elmshorn?

MT: „Wir ziehen tatsächlich mit

allen (rund 600, die Red.) Mitarbeitern

um. Lediglich die Straßenverkehrsbehörde

und regional arbeitende

Mitarbeiter, insbesondere

aus den Bereichen Gesundheit und

Jugend verbleiben in Pinneberg.“

OS: „Ich freue mich über den

Umzug und darüber, dass wir allen

Kolleginnen und Kollegen hervorragende

neue Bedingungen an

modernen Arbeitsplätzen anbieten

können. Auch werden wir zukünftig

eine sehr gute Kantine haben.

Diese und andere Aspekte werden

sicher zur Motivation der Mitarbeiter

beitragen. Die Meisten gehen

die Sache mit positivem Gefühl an.

Ich habe in letzter Zeit von vielen

Kolleginnen und Kollegen gehört,

dass sie sich über den Umzug

freuen. Ich denke, sie werden sich

schnell an die neuen Bedingungen

gewöhnen und sie positiv wahrnehmen.

Dabei darf man aber nicht

verkennen, dass sich die meisten

Mitarbeiter räumlich am Pinneberger

Standort orientiert haben.

Unser Umzug von Pinneberg nach

Elmshorn bedeutet demnach für

viele Mitarbeiter einen Einschnitt

in ihre Mobilität. Insbesondere für

Kolleginnen und Kollegen, die nicht

so hohe Gehälter beziehen und/

oder in Teilzeit arbeiten, kann das

problematisch sein. Das trübt natürlich

das Gesamtergebnis ein wenig.

Umzugsbedingte Entlassungen

sind übrigens nicht vorgesehen.

Aber wenn es passt, bieten wir

SR: Können Sie den Unmut

vieler Pinneberger über

den Umzug verstehen?

OS: „Der Unmut ist sicherlich berechtigt.

Schließlich war Pinneberg

ein ganzes Jahrhundert Standort

der Kreisverwaltung. Auch sinkt die

Bedeutung von Pinneberg als Stadt

ein wenig, das beurteilt vor allem

die Politik in der Stadt so.

Es ist ohne Frage ein Einschnitt.

Aus diesem Grund hat sich der

Kreistag die Standortentscheidung

auch ungeheuer schwer gemacht.

Dafür muss man Verständnis haben,

doch es gab eine Entscheidung und

die muss akzeptiert werden. Wir

wollen das Ganze aber abmildern,

um die Bedeutung Pinnebergs nicht

zu vergessen. Der Kreistag hat

beschlossen, dass er auch weiterhin

in Pinneberg tagen möchte. Das

hat durchaus Symbolcharakter. Der

Kreispräsident Burkhard E. Tiemann

wurde auch mit in die Entscheidungsfindung

einbezogen und wird

seinen Sitz in der Drostei behalten.“

SR: Besonders die Einzelhändler

in der City sind

sehr enttäuscht…

8


Interview

Marc Trampe und Oliver Stolz haben viel zu besprechen

OS: „Natürlich ist der Einzelhandel

davon ein Stück weit betroffen.

Von der mittäglichen Verpflegung

unserer Mitarbeiter bis hin zu

Einkäufen verschiedenster Art wird

es sicher Veränderungen geben.

Doch in jeder Krise liegt auch eine

Chance. Wo wir waren, wird es etwas

anderes geben. Etwas, das für

die Innenstadt ebenfalls belebend

und befruchtend sein kann. Aufgrund

der Lage gibt es eine klare

Präferenz für Wohnungsbau. Und

die Menschen, die dann vermutlich

hierher ziehen, werden sich auch in

der Stadt versorgen.“

SR: Gab es keine Möglichkeit,

in Pinneberg zu

bleiben?

OS: „Das möchte ich mir nicht zu

leicht machen. Ja, natürlich gab es

Möglichkeiten, in Pinneberg zu bleiben.

Und das war ja auch der allererste

Wunsch des Kreistages. Ich

erinnere daran, dass wir im Rahmen

des so genannten „Rahimi-

Projektes“ auf der anderen Seite

der Bahn ein Gelände in Anspruch

nehmen wollten. Das musste leider

aus Gründen scheitern, die sicher

nicht der Kreis und die Kreisverwaltung

zu vertreten hatte. Eine

weitere Möglichkeit wäre gewesen,

das alte Gebäude zu sanieren,

wobei allerdings trotz hoher Kosten

kein befriedigendes Ergebnis zu

erwarten gewesen wäre. In der

Gesamtansicht hat sich der Kreis

letztendlich dafür entschieden, das

Angebot aus Elmshorn anzunehmen.

Ein Neubau an anderer Stelle

in Pinneberg wäre erheblich zu

teuer gewesen. Zudem müssen

wir in Elmshorn als Mieter vom

ehemaligen Mobilkom-Gebäude nur

überschaubares Geld in die Hand

nehmen und werden in absehbarer

Zeit eine nicht unerhebliche Summe

durch den Verkauf des alten

Objektes und dem dazugehörigen

Grundstück einnehmen.“

SR: Gibt es weitere Vorteile?

MT: „Wir werden ein modernes

Gebäude beziehen, bei dem die

Kosten wesentlich berechenbarer

sind. Die Abläufe sind dort, im

Gegensatz zu denen in unserem

vorherigen Gebäude-Flickwerk, viel

überschaubarer und die Büro-Infrastruktur

ist erheblich zeitgemäßer.

Aber auch die Bürger werden viele

Vorteile haben. Zum Beispiel gab es

in Pinneberg fünf Eingänge und eine

unglaublich verwirrende Mischung

aus Gängen, Treppen und Zimmern,

so dass sich die Bürger reihenweise

verlaufen haben. Jetzt gibt es nur

einen Haupteingang und gleich am

Anfang einen großen Servicepoint,

an dem jede Menge Formalitäten

sofort erledigt werden können.

Zudem haben unsere Mitarbeiter

jetzt wesentlich modernere

Arbeitsplätze, an denen die Anliegen

der Bürger schneller und effizienter

bearbeitet werden können.“

SR: Was soll mit dem alten

Gebäude geschehen?

MT: „Wir haben bereits seit einiger

Zeit eine Ausschreibung zum Verkauf

laufen und auch schon konkrete

Angebote. Die Tendenz geht

dahin, dass der Altbau erhalten

bleibt und die neueren Anbauten

abgerissen und durch Wohnraum

ersetzt werden.“

n

Die Kreisverwaltung ist noch

bis einschließlich 05. Oktober

geschlossen. Die Mitarbeiter sind

eingeschränkt unter den bekannten

Rufnummern erreichbar.

Am 04. Oktober wird die neue

Zentralnummer 04121-4502-0

ab 10 Uhr frei geschaltet.

Die neue Adresse:

Kurt-Wagener-Straße 11,

25337 Elmshorn.

Tolle Preise vom

KüchenCenter Potschien

Jessica

trifft doppelt

Foto: C. Neumann

Der Tag der Küche im September

war ein riesiger Erfolg. Viele Gäste

tummelten sich in den Geschäftsräumen

und im Freibereich. Es

wurde geschlemmt, viel gelacht

und natürlich auch über Küchen

gefachsimpelt. Und auch die versprochenen

tollen Preise wurden

verlost. Unter anderem wechselten

ein hochwertiger Geschirrspüler, ein

Staubsauger, eine Mikrowelle und

eine Kaffeemaschine den Besitzer.

Das ganz große Los zog indes

Tina Fricke (zweite von rechts), die

sich über den Gewinn eines nagelneuen

Herdes mit Ceranfeld freuen

konnte. Inhaber Rolf Scheffler (ganz

rechts) freute sich sehr, seinen Gästen

die tollen Preise überreichen

zu können.

Die glücklichen Gewinner freuen sich mit Inhaber Rolf Scheffler (ganz rechts)

Sie muss ein echter Glückspilz

sein! Erst gewann Jessica Kroemer

das von den Telekom Playgrounds

spendierte Handy von Sony Ericsson.

Dann mit der

letzen Ausgabe

die Familienkarte

für Kiddys

City. Es

lohnt sich also

mitzumachen!

Indoorspielplatz

9


Historisches Pinneberg

Pinnwand-Serie

100 Jahre ILO…

... doch 1990 schlossen sich die Tore

Von Sascha Rahn

In den Hochzeiten des ehemals größten

Arbeitgebers in Pinneberg waren

bis zu 1.600 Beschäftigte für die

Motorenwerke aktiv. Ihren Ursprung

nahm die Firmengeschichte allerdings

in Altona, wo Firmengründer Heinrich

Christiansen 1911 eine von der Pleite

heimgesuchte Maschinenfabrik kaufte.

Er nannte das Unternehmen „Norddeutsche

Maschinenfabrik GmbH und

beschäftigte zunächst 20 Mitarbeiter,

die hauptsächlich Geräte für den

Gleis- und Brückenbau der Deutschen

Reichsbahn fertigten. Die Qualität

stimmte und die Auftragslage war so

gut, dass die Räumlichkeiten schnell

zu klein wurden. Nach nur zwei Jahren

entschloss sich Christiansen für den

Umzug nach Pinneberg. In der Nähe

vom Bahnhof erwarb er ein Gelände auf

der zunächst eine Fertigungshalle mit

einer Fläche von knapp über 400 qm

errichtet wurde. Die Produktherstellung

änderte sich mit Beginn des ersten

Weltkrieges dramatisch. In dieser Zeit

wurden fast ausschließlich militärische

Güter produziert, der Staat hatte seinerzeit

die Produktion recht fest in seinen

Händen. 1918 wurde

der Zweitaktmotor

von ILO konstruiert.

Ursprünglich für ein

Gleisbearbeitungsgerät

der Bahn gedacht,

war dies der

Anfang einer glorreichen

Zeit. Doch

zunächst musste die

ILO ironischerweise

unter dem Kriegsende

leiden, denn

die Rüstungsaufträge

blieben aus

und der Betrieb

musste sich deutlich

verschlanken. Doch

dem guten Geschäftssinn

von Heinrich Christiansen

war es zu verdanken, dass es erfolgreich

weiter ging. Die ILO konzentrierte

sich mehr und mehr auf die Herstellung

von Zweitaktmotoren, die reichlichen

Absatz fanden. Tatsächlich war die

ILO in den dreißiger Jahren der größte

Umsatzträger für die überaus beliebten

Dreiradlieferwagen. Im zweiten Weltkrieg

wurde die Produktion erneut in

den militärischen Bereich gedrängt.

Allerdings wurden diesmal hauptsächlich

Motoren gefertigt. Nach Kriegsende

kam es zu den zu erwartenden ausbleibenden

Aufträgen und man musste sich

wieder neu aufstellen. Immerhin hatte

das Werk mit Glück keinerlei Kriegsschäden

erfahren müssen. Motoren

waren aber dennoch plötzlich nicht

mehr so gefragt und die verbliebenen

rund 250 Arbeiter fertigten alltägliche

Dinge wie Krücken und Eierbecher an.

In dieser Zeit zog sich Heinrich Christiansen

zurück und sein Sohn Heinrich

Christiansen jun. übernahm die Firma.

Eine anschließende Motorisierungswelle

war das Glück der ILO, denn die Nachfrage

nach Zweitaktmotoren für zweiund

dreirädrige Fahrzeuge stieg rasant

an. Eine weitere Produktionsanlage

entstand in München. Im Jahre 1955

emissionierten die ILO-Werke sogar

fast 200.000 Motoren. Die Produktionsflächen

wurden unterdessen immer weiter

ausgebaut. Mit dem Siegeszug des

Autos endete der Höhenflug allerdings

am Ende der 50er Jahre und schon

wieder mussten viele Leute stempeln

gehen. Mit angegriffener Gesundheit

verkaufte Heinrich Christiansen jun. das

Unternehmen an den amerikanischen

Investor Rockwell Manufacturing Company.

Dieser brachte neue Produkte

und neue Chancen auf dem Weltmarkt

mit, so dass sich die ILO wieder berappelte.

Der Bau von Schneeschlittenmotoren

erwies sich plötzlich als Verkaufsschlager,

mit dem die ILO ungeahnte

Verkaufserlöse erzielen konnte. Doch

da die Konkurrenz nicht schlief, gab es

bald auch andere Anbieter, die durchaus

in der Qualität mithalten konnten,

im Preis aber billiger waren. Dies war

ein erneuter Nackenschlag und senkte

die Absatzzahlen deutlich. 1975 wurde

die Herstellung von Schneeschlittenmotoren

endgültig eingestellt. 1977 wurde

das Unternehmen an die amerikanische

Tecumseh Products Company verkauft.

Es gab zwar auch einige Erfolge, doch

letztendlich wurden die Werkstore 1990

endgültig geschlossen.

Foto: Pinneberg Museum

Anzeige

Kunsthandel Helmrich

Schätzer antiker Wertsachen · öffentliche, vereidigte Auktionen

Auktionen · Auflösungen · Nachlässe · Räumungen

Schmuck, Münzen, Uhren, Silber, Gemälde, Skulpturen,

Teppiche, Möbel, Bücher, Porzellan, Orden & Urkunden,

Kauft

Postkarten, Pelze. Sofortige Barzahlung ist selbstverständlich.

Bitte rufen Sie uns gebührenfrei an

Telefon 0800 38 19 252

www.kunsthandel-helmrich.de

Partner aller Kassen & Sozialämter

• Pflegestufen 0-3+

• Beschütztes Wohnen für Demenzkranke

• Abwechslungsreiche Veranstaltungen

• Kurzzeit-, vollstationäre Pflege und

Probewohnen

Wittekstraße 2 · 25421 Pinneberg

✆ 04101-80490 · www.haus-quellental.de

Service-Telefon: 0172-1374128

Kurzfristiger Einzug möglich!

10


Fotos: Bernd Hoffmeister

BNI Speed-Dating

„Wer gibt, gewinnt“

Keine Sorge, die „Pinnwand“ avanciert jetzt nicht zur

Partnervermittlungs-Agentur.

Lassen Sie sich

nicht vom

Herbst

Ÿberraschen

Bleiben Sie gesund!

Vielmehr hatten Jochen-Peter von

Holdt (Chapter-Direktor) und seine

Unternehmensgruppe mit z. Zt. 21

Mitgliedern des Chapter Pinnau

zu einem Treffen (Speed-Dating)

am 8. September 2011 in Prisdorf

geladen. Hierbei galt es, in einer

begrenzten Zeit – quasi im Eiltempo

– sein Gegenüber kennen zu

lernen, um zusätzliche Geschäfte

und Umsätze – ohne Provisionszahlungen

– zu generieren. Selbstverständlich

war auch für das leibliche

Wohl gesorgt.

Wofür steht BNI?

BNI (Business Network International)

ist ein Unternehmernetzwerk

regionaler Geschäftsleute. Sinn

und Zweck dieser Treffen ist die

Gewinnung neuer Kunden und

zusätzlichen Umsatzes für das Geschäft.

Das besondere an BNI ist,

dass in jedem Chapter (so nennen

sich die Gruppen) unterschiedliche

Berufssparten vertreten sind,

wobei jede Berufssparte jeweils

nur einmal vertreten sein kann.

Die BNI Mitgliedschaft kann man

weder kaufen noch beantragen.

Man kann sich nur für einen Platz

in einem Chapter bewerben. BNI

wurde 1985 gegründet und ist

heute das größte und erfolgreichste

Unternehmernetzwerk für Empfehlungsmarketing

weltweit.

Um jemanden zu empfehlen, muss

man ihn zunächst einmal kennen

und seiner Arbeit und Kompetenz

vertrauen. Das sind die Voraussetzungen

für das Empfehlungsmarketing.

Natürlich setzt die

Mitgliedschaft in einer solchen Unternehmergruppe

die Bereitschaft

voraus, sich zu engagieren, denn

wer Empfehlungen für ein anderes

Gruppenmitglied generiert,

wird auch selbst Empfehlungen

erhalten - Also: Wer gibt, gewinnt.

Jochen-Peter von Holdt berichtete

in seiner Begrüßungsrede, dass

sein Chapter in den letzten 1,5

Jahren einen Umsatz von mehr

als € 830.000,00 d zusätzlich für

die Gruppenmitglieder generieren

konnte, wobei 740 Empfehlungen

weitergegeben worden waren.

Im Anschluss an den informativen

Teil erfolgte dann der Startschuss

zum „Speed-Dating“: Jeder hatte

5 Minuten Zeit, den zugelosten

Gegenüber kennen zu lernen. Nach

5 Minuten wurde dann getauscht.

Zur Hilfestellung gab es für jeden

einen von der Unternehmergruppe

ausgearbeiteten Fragenkatalog

und während des jeweils 5-minütigen

Gesprächs wurden Visitenkarten

getauscht mit kurzem Vermerk

zum Anliegen des jeweiligen

Unternehmers.

Abschließend wurden noch zwei

großzügige Spenden an die Jugendfeuerwehr

Schenefeld und an

die Jugendabteilung des Sport-

Club Egenbüttel in Rellingen überreicht.

Alles in allem ein gelungener

Abend verbunden mit vielen

neuen Erkenntnissen.

Dr. Hartmut Schwartz · Dr. Christopher Schwartz

Dingstätte 22 · 25421 Pinneberg

Tel. 0 41 01. 2 80 47 · Fax 0 41 01. 2 88 02

www.adler-apo-pi.de · e-mail: info@adler-apo-pi.de

11

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8. 00 - 20. 00 Uhr · Sa. 8. 00 - 16. 00 Uhr


Zauberhafte

Weihnachtsreisen

Mit abwechslungsreichen Programmen, interessanten Besichtigungen,

niveauvollen Kulturveranstaltungen und gutem Essen in netter Gesellschaft.

Vorweihnachtsreisen

Wellness i. d. Sächs. Schweiz 5*Hotel 25.11.–28.11. € 428,–

Adventshöfe in Wittenberg mit Magdeburg 26.11.–27.11. € 186,–

Sylter Wintertage im Advent 4 Tage 27.11. + 11.12. € 528,–

Christkindlesmarkt in Nürnberg 29.11.–01.12. € 245,–

In Elsass-Lothringen Kunst und Genuss 29.11.–04.12. € 744,–

Neuer Glanz in Görlitz mit Weihnachtskonzert 01.12.–04.12. ab€ 473,–

Adventzauber in Kopenhagen 02.12.–04.12. ab€ 388,–

Schöne „Jule-Zeit“auf Fünen 02.12.–04.12. € 369,–

Im Erzgebirge mit Weihnachtsoratorium 02.12.–05.12. € 439,–

Advent in Naumburg mit Eisleben und Halle 05.12.–08.12. € 414,–

Romantische Straße im Advent 09.12.–11.12. € 299,–

Brüssel im Advent mit Leuven und Antwerpen 09.12.–11.12. € 295,–

Eisleben – „Advent in Luthers Höfen“ 10.12.–12.12. € 193,–

Advent in der Kaiserstadt Aachen 10.12.–12.12. ab€ 343,–

Restaurant-tipp

Die LODGE

Restaurant und Bar auf dem Weidenhof

..ein Ort für entspannte Lebensfreude

und kulinarischen Hochgenuss!

Weihnachten und Silvester

Märchenhaftes Erzgebirge 22.12.–27.12. € 609,–

Weihnachten in Oberwiesenthal 22.12.–27.12. € 669,–

Rom Weihnachten einmal anders 22.12.–28.12. € 997,–

Weihnachten in Güstrow 23.12.–27.12. € 578,–

Salzburg mit Festungskonzert 23.12.–27.12. € 669,–

Goslar und der Harz mit Weihnachtskonzert 23.12.–28.12. € 678,–

Aalen Entspannung in den Limes-Thermen 23.12.–27.12. € 678,–

Im Breisgau mild und sonnig 23.12.–28.12. € 759,–

Bad Salzuflen Wellness & Kultur 22.12.–02.01. € 1220,–

Bad Füssing Thermalbaden und vieles mehr 22.12.–02.01. € 1636,–

Insel Rügen Weihnachten u./o. Silvester 22.12. + 28.12. ab€ 624,–

Insel Usedom Weihnachten u./o. Silvester 22.12. + 28.12. ab€ 728,–

Ilmenau i. Thür. Wald Weihn. u./o. Silvester 23.12. + 29.12. ab€ 588,–

Ostfriesland Weihnachten u./o. Silvester 23.12. + 29.12. ab€ 544,–

Meißen a. d. Elbe Weihnachten u./o. Silvester 23.12. + 29.12. ab€ 639,–

Bad Tölz Weihn. oder Silvester in Oberbayern 23.12. + 29.12. ab€ 678,–

Weimar Weihn. u./o. Silvester in Thüringen 23.12. + 29.12. ab€ 688,–

Lissabon & Madeira zu Silvester/Flugreise 27.12.–05.01. € 1778,–

Südtirol Viel Abwechslung zum Jahreswechsel 28.12.–04.01. € 987,–

Breslau „Die Fledermaus“/Opernhaus 29.12.–02.01. ab€ 668,–

Görlitz „Der Vogelhändler“u.musik. Neujahrsbrunch29.12.–02.01. € 713,–

Marienbad Neujahrskonzert im prächtigen Festsaal29.12.–03.01. € 846,–

Silvester in Berlin 30.12.–01.01. ab€ 475,–

Leipzig Operette u. Konzert zum Jahreswechsel 30.12.–01.01. € 488,–

„Rhein in Flammen“ Bonn u. Neujahrskonzert 30.12.–02.01. € 584,–

Tagesausflüge: Augenweide, Ohrenschmaus & Leckerbissen

Gänsebraten & Konzert „Josthof“ und Lüneburg 27.11., 2.12., 17.12. € 89,–

Adventskonzert Schloss Ulrichshusen 27.11., 4.12. € 93,–

Martinsgans Ostsee & Holsteinische Schweiz 11.11., 13.11. € 79,–

Advents-Schifffahrt in der Husumer Bucht 27.11., 11.12. € 70,–

Kirchen und Orgeln im Alten Land 30.11., 14.12. € 65,–

Tagesausflüge zu den schönsten Weihnachtsmärkten

Celle 25.11. + 9.12. € 62,– • Oldenburg 26.11. + 10.12. € 55,– • Bremen 9.12.

+ 16.12. € 59,– • Hildesheim 10.12. + 17.12. € 66,– • Lübeck 26.11. + 6.12.

€ 64,– • Rostock 27.11. + 11.12. + 17.12.€ 56,– • Goslar 3.12. + 17.12. € 79,–,

jeweils mit Mittagessen, Führungen teilw. Konzert. • Lichterfahrt Hamburg inkl.

versierter Stadtführung, Kaffee und Kuchen im Augustinum 28./ 30.November;

1./ 2./ 5./ 6./ 7./ 8./ 12./ 13./ 14./ 19./ 20.Dezember € 32,–

Damit es eine gute Reise wird: Erlebnisreiche Rahmenprogramme, Fahrt im

5-Sterne Globetrotter-Pullman mit extra viel Beinfreiheit, Gratis-Getränken, Bistro-

Abteil. Gute und sehr gute Hotels. Taxi-Abholservice ab 4 Tage Reisen.

GLOBETROTTER

REISEN

... damit es eine gute Reise wird

www.globetrotter-reisen.de

Bitte Katalog anfordern:

Tel. (0800) 23 23 646 (kostenlos)

... und in Ihrem Reisebüro

In Barmbek, Wiesendamm 1 – (040) 421 04 30 im Globetrotter-Haus

Integriert in das Leben und die

Begebenheiten der Natur vor Ort

bieten die sogenannten „LODGES“

dem Rastsuchenden in der Wildnis

ferner Länder eine einzigartige und

entspannte Atmosphäre. Hier findet

er Ruhe und Erholung.

Sonja Säuberlich (Restaurantleitung)

und ihr Team von der

LODGE auf dem Weidenhof haben

sich vorgenommen, all das denen

zu bieten, die sich dort von ihrer

„Reise durch den Alltagsdschungel“

erholen wollen. Mit Blick auf

das Pinnautal, bei einem guten

Essen oder einem Drink auf der

herrlichen Terrasse, stellt sich

schnell ein positives Lebensgefühl

ein. Das LODGE-Team ist

jung, nett, qualifiziert und findet

die Mitte zwischen professioneller

Perfektion und warmer, fröhlicher

Nähe zu den Gästen. Die Küche

ändert ihr Angebot je nach Saison.

Jedoch jedes Mal äußerst

schmackhaft und immer wieder

überraschend. Der Erholungswert

ist unschlagbar…und Golf spielen

kann man auch.

Die LODGE:

Die ungewöhnliche Location - Restaurant,

Bar und mehr, direkt an

den Pinnau-Wiesen, verfügt über

70 Plätze in stilvollem Ambiente.

Frühstück bis Abendmenü, sowie

ein exklusives Incentive-Programm

können einen Tag einmalig machen.

Aber auch das ganz Alltägliche

bekommt hier seinen besonderen

Touch: Täglich von 12.00 h

lädt die LODGE ein zum Mittagstisch

bis 14.00 h mit hierfür speziell

ausgewählten Gerichten!

Der „Alte Pferdestall“:

Ob Hochzeit, Geburtstag oder Jubiläum

– die Räumlichkeiten im

„Alten Pferdestall“, mit insgesamt

120 Plätzen, bieten für jeden Anlass

den passenden Rahmen. Auch

für Firmenveranstaltungen werden

Tagungsräumlichkeiten sowie

ein Ausstellungsbereich geboten.

Übrigens müssen Firmenveranstaltungen

nicht zwangsläufig geschäftlicher

Art sein, hierzu zählen

selbstverständlich auch Weihnachtsfeiern,

für die bekanntermaßen

die Locations schnell vergeben

sind – es lohnt sich, hierfür

die LODGE rechtzeitig zu buchen!

Ja, und ebenfalls nicht verpassen

sollte man zum 1. und 2. Advent

den Adventsbrunch jeweils ab

10.00 h.

Aber noch ist es nicht so weit und

mit etwas Glück lassen sich zwischendurch

ein paar sonnige Stunden

auf der herrlichen Terrasse der

LODGE bei einem guten Wein oder

einem heißen Espresso genießen!

Foto: Bernd Hoffmeister

12


VorWeihnachtszeit

Glanzlichter im Advent

Wunderbare Weihnachtsmärkte, schöne Städte

Augenweide, Ohrenschmaus & Leckerbissen

Foto: PR

Wer über einen Weihnachtsmarkt

bummelt, taucht ein in eine wunderbare

Welt voller aromatischer

Düfte, feierlicher Klänge und fast

vergessener Kindheitserinnerungen.

Doch nicht nur die Märkte

selbst laden zum Schauen und

Genießen ein, sondern auch die

festlich geschmückten Städte,

deren schönste Plätze sich in der

Vorweihnachtszeit in herrliche

Orte voller Budenzauber und

Lichterglanz verwandeln.

Der Dresdner Striezelmarkt gehört

zu Deutschlands ältesten Weihnachtsmärkten.

Seine Ursprünge

reichen bis ins 15. Jahrhundert

zurück. Auf dem von der weltgrößten

erzgebirgischen Stufenpyramide

geschmückten Altmarkt

bieten mehr als 200 Händler

ihre Waren feil. Dazu zählen traditionelles

Kunsthandwerk wie

Schnitzereien und Gedrechseltes

aus dem Erzgebirge ebenso wie

Herrnhuter Sterne, Blaudruck und

Keramik aus der Lausitz. Der typische

Dresdner Christstollen duftet

mit Pfefferkuchen, gebrannten

Mandeln, Glühwein und anderen

Köstlichkeiten um die Wette. Wer

eintauchen möchte in diese betörende

Welt der Wohlgerüche, hat

dazu auf einer Globetrotter-Reise

nach Dresden Gelegenheit (05.-

07.12.). Diese führt außerdem u.

a. in die Semperoper, wo Engelbert

Humperdincks Märchenoper „Hänsel

und Gretel“ die Besucher auf

die schönste Zeit des Jahres einstimmt.

Unvergessliche Erlebnisse

werden auch den Teilnehmern der

viertägigen Reise in das inmitten

der Burgen- und Weinregion Saale-

Unstrut gelegene Naumburg (05.-

08.12.) beschert. Auf seinem von

schmucken Bürgerhäusern und

der Stadtkirche umrahmten Markt

herrscht im Advent eine ganz besondere

Atmosphäre. Dafür sorgen

die hübsch dekorierten Holzhütten

sowie der riesige mit Lichtern besteckte

Weihnachtsbaum und das

historische Flair der fast 1000-jährigen

Domstadt. Die erkunden die

Urlauber ebenso wie das reizvolle

Umland mit seinen Burgen, Weinorten,

der Rotkäppchen Sektkellerei

und den Städten Eisleben

und Halle.

Berlin ist

immer eine

Reise wert

– besonders

im Advent (09.-

12.12.). Dann bietet die

feierlich herausgeputzte Museumsmetropole,

neben kultureller Vielfalt,

eine große Anzahl unterschiedlichster

Weihnachtsmärkte. Die Globetrotter-Reisenden

besuchen das

der gleichnamigen Künstlergruppe

gewidmete Brücke-Museum, das

Bode-Museum sowie die Villa Max

Liebermanns am Wannsee. Klangerlebnisse

in der Staatsoper, im

Schiller Theater, im Berliner Dom

sowie in der Deutschen Oper runden

das vorweihnachtliche Genießerprogramm

ab. Das bieten auch

die Tagestouren nach Lüneburg

(27.11., 02.12. und 17.12.). Mit

seinen bezaubernden Giebelhäusern

ist es wie geschaffen für einen

stimmungsvollen Weihnachtsmarkt.

Außerdem fahren die Kurzurlauber

zum Kloster Lüne und zum Gänsebratenessen

nach Salzhausen. In

einer der Kirchen Lüneburgs bzw.

im Bardowicker Dom lauschen sie

wunderbaren Klängen. Zu einem

Adventskonzert lädt auch das in

der Mecklenburgischen Schweiz

zwischen Wasser, Wald und Wiesen

gelegene Schloss Ulrichshusen

(04.12.). Nach dem Mittagessen

und einem Bummel über den

Weihnachtsmarkt in der Feldsteinscheune

erwartet die Gäste im festlich

geschmückten Rittersaal des

Schlosses, ein Konzert mit Werken

u. a. von Mozart und Prokofjew.

Globetrotter Reisen hat zahlreiche

weitere Reisen zu den schönsten

Weihnachtsmärkten und Kulturereignissen

in Deutschland und Europa

sowie adventliche Tagesfahrten

im Programm.

Weitere Infos und Kataloge

erhalten Sie bei Globetrotter-

Reisen unter der kostenfreien

Service-Nummer 0180-23 23 646

sowie unter www.globetrotterreisen.de

Anzeige

RESTAURANT & BAR

Mühlenstrasse 140 | 25421 Pinneberg | Tel: 04101- 789 18 58 | escape@restaurant-lodge.de | www.restaurant-lodge.de

DIE LODGE – MEHR ALS EINFACH NUR EIN RESTAURANT...

...sie ist ein Lebensgefühl und steht für entspannte Lebensfreude und den genussvollen

Umgang mit Natur und Qualität. Die LODGE auf dem Weidenhof

verwöhnt den Gast mit ihrer exzellenten Speisekarte, die heimisch-vertraute Genüsse

mit neuen, exotischen Geschmackserlebnisssen aufs Feinste miteinander

verbindet. Lassen Sie die Seele baumeln und den Blick schweifen von der herrlichen

Sonnenterrasse über das wunderschöne Pinnautal.

■ EVENTS:

Das OKTOBERFEST am 15.10.2011 um 19.00 Uhr startet zünftig mit Bayerischem

Buffet und Weizenbier vom Fass bei Tanz und Musik mit DJ. Wer hier

nichts versäumen will, sollte sich rechtzeitig seinen Platz reservieren (Vorverkauf

in der LODGE). DIE LODGE SUCHT STATISTEN! Von Montag, 24. bis Donnerstag,

27.10.2011 bleibt die Gastronomie geschlossen. Hier findet eine NDR-Aufnahme

statt und die LODGE sucht Gäste, die interessiert sind, an der Aufzeichnung

teilzunehmen. Auch in diesem Jahr findet in der LODGE wieder der beliebte

WEIHNACHTSMARKT statt. Am 04.12.2011 von 11.00 Uhr - 17.00 Uhr werden

viele interessante Aussteller mit Weihnachtsgeschenken und Accessoires dem Besucher

eine angenehme Adventsstimmung bereiten. Das LODGE-Team freut sich,

seine Gäste bei Grillwurst, Stockbrot, heißen Waffeln und Glühwein begrüßen zu

dürfen.


13


Buchtipp

präsentiert vom:

Bücherwurm

Över’t Land in Schleswig-Holstein

Frisch im Wachholtz Verlag erschienen ist

diese Liebeserklärung an die niederdeutsche

Sprache und Literatur, ein Gemeinschaftsprojekt

von vier Menschen, die alle „Feuer und

Flamme“ für Schleswig-Holstein sind.

Gregor Gumpert und Ewald Tucai haben plattdeutsche

Texte vom 19. Jahrhundert bis heute

ausgewählt, Klaus Fußmanns

Landschaftsbilder illustrieren

sie eindrucksvoll.

Dem Buch liegt eine CD bei,

auf der eine Textauswahl,

gelesen von der Fernsehschauspielerin

Sabine

Kaack, zu hören ist. Ein

wunderschöner kleiner

Schatz für alle Freunde

Schleswig-Holsteins und

seiner sprachlichen Wurzeln.

Gregor Gumpert u.a.

„Över’t Land in

Schleswig-Holstein“

Wachholtz Verlag,

ISBN 978-3-529-06112-7

16,80 w

Reimer Bull

„Jakob sein Geschichten“

Quickborn Verlag,

ISBN 978-3-87651-356-0

10,80 w

Anzeige

Jakob sein Geschichten

Reimer Bull ist zurück! Der legendäre Erzähler

aus Dithmarschen ist schon lange ein Urgestein

der plattdeutschen Literatur. Dieses

Jahr bringt er endlich wieder einen neuen

Band mit Geschichten heraus, den er am

Jakob seine Geschichten

Ein plattdüütscher Abend mit

Reimer Bull

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Beginn: 20.00 Uhr

Eintrittskarten: 15,00 e

mit Kundenkarte 12,00 e

27. Oktober im Bücherwurm vorstellen

wird. Die Geschichten sind Episoden aus

dem Leben der Hauptfigur Jakob Steen,

die dem Buch ihren Titel gibt. Freuen Sie

sich auf einen unterhaltsamen Abend!

Dingstätte 24 · 25421 Pinneberg

Tel. 0 41 01 / 2 32 11

Fax: 0 41 01 / 51 22 93

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9. 00 -19. 00 Uhr

Sa. 9. 00 -16. 00 Uhr

Foto: PR

Anzeige

E-Mail:

buchhandlung@buecherwurm-pinneberg.de | Web: www.buecherwurm-pinneberg.de

Religion

ist vielfältig und kann sehr (ent)spannend sein.

geist-reich bietet Raum für diese Vielfalt und Spannung –

konfessionsübergreifend und mit Blick auf andere Weltreligionen.

geist reich

FACHGESCHÄFT FÜR RELIGION UND SPIRITUALITÄT

Nehmen Sie sich Zeit zum Schmökern und Hören, für neue Entdeckungen oder Gespräche. Tee, Kaffee oder Kaltgetränke aus

fairem Handel halten wir für Sie bereit. Kommen Sie doch einfach mal herein und tanken Ihre Seele auf.

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 9.00 - 18.30 · Sa. 9.00 - 14.00

Bahnhofstraße 41 · 25421 Pinneberg · Tel.: 0 41 01 / 83 55 55

www.geist-reich-online.de

Dingstätte 7 | 25421 Pinneberg

& 0 41 01 - 20 76 43 | Fax 804 85 42

kontakt@barthgrafik.de

www.pinnwand-magazin.de

DIE „JETZT-MÖCHTE-ICH-SPAZIEREN-GEHEN-

Stimmung


...

ALLES FÜR IHREN

SCHÖNEN HERBST FINDEN SIE BEI UNS

Friedrich-Ebert-Straße 31 · 25421 Pinneberg · www.rathauspassage-pinneberg.de

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.00 Uhr - 19.00 Uhr und Sa 9.00 Uhr - 16.00 Uhr,

mehr als 300 Parkplätze in der Tiefgarage

14


Gesundheit

JETZT HAT DAS WARTEN EIN ENDE:

Feiern Siemit uns

Foto: Sascha Rahn

SEIFERT-AUTOMOBILE

IN PINNEBERG

Ihr kompetenter Partner rund ums Auto vor Ort

Gesundheitstag bei der Physiotherapie

Vanessa Meinhardt

Am 16. Oktober sind viele Aktionen geplant

Die Physiotherapeutin Vanessa

Meinhardt erlernte ihr Handwerk

einst in einer etablierten Hamburger

Reha-Praxis. Ab 2009

eröffnete sie ihre eigene kleine

Praxis auf dem Gelände des Pinneberger

Tennisclubs im Voßbarg.

Der Zuspruch war aufgrund ihrer

Qualitäten überwältigend und so

entschloss sie sich dazu, in größere

Räume umzuziehen. Seit Dezember

2010 ist ihr Unternehmen

in der Elmshorner Straße (7-11)

zu Hause und Vanessa Meinhardt

beschäftigt inzwischen drei Mitarbeiterinnen.

„Ich bin stolz darauf,

dass mir trotz der größeren Entfernung

fast alle meiner Patienten

in die Elmshorner Straße gefolgt

sind“, so Vanessa Meinhardt. Sie

bietet unter anderem Krankengymnastik,

Massagen, manuelle

Lymphdrainagen, Ultraschalltherapie

und Wärmetherapie/Fango

an. Wellness-, Hot Stone- und

Fussreflexzonen-Massagen runden

das Angebot ab. Auch Reiki, Pilates

und Nordic Walking wird angeboten.

Reha-Sport ist neu im Angebot

und wird in der benachbarten

Tanzschule Leseberg durchgeführt,

da dort die optimalen Räumlichkeiten

vorhanden sind.

Ab sofort können sich Interessierte

für die Kurse anmelden. Im Oktober

wird übrigens von der Firma

Proxomed der Trainingszirkel

„Core-Circuit“ geliefert. Insgesamt

acht hydraulisch arbeitende Geräte

sorgen für ein Training, das den

ganzen Körper gleichmäßig trainiert.

Diese Geräte sind nach den

neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen

gefertigt und im norddeutschen

Raum derzeit noch einmalig.

In Zusammenarbeit mit dem

Hersteller ist eine Rückenstudie

mit 50 Teilnehmern geplant. Wer

teilnehmen möchte, kann sich einfach

in der Praxis melden. Um den

Kunden die ganze Leistungsstärke

ihrer Praxis zu demonstrieren und

um die neuen Geräte vorzustellen,

lädt Vanessa Meinhardt am 16.

Oktober zum großen Gesundheitstag

ein.

An diesem Tag wird es zwischen

11 und 16 Uhr viele Aktionen

geben. Zum Beispiel einen computergesteuerten

Koordinations- und

Muskeltest. Auch einen Infostand

für Reha-Sport und Prävention.

Zusätzlich wird es eine Tombola

mit vielen attraktiven Gewinnen

geben. Die Erlöse fließen in ein

Jugendsozialprojekt. Und auch für

die Kinder ist gesorgt, denn neben

einer Indoor-Hüpfburg wird es

auch Kinderschminken und einen

Luftballonkünstler geben.

Kontakt:

Vanessa Meinhardt

Physiotherapie

Elmshorner Straße 7-11

25421 Pinneberg

Tel: 04101/3744775

Fax: 04101/3744786

E-Mail: info@physio-meinhardt.de

Neuwagen

MAZDA M2 ACTIVE 3T Aktionspreis € 12.490.- Ihr Vorteil: € 3.900.-*

MAZDA M6 KOMBI ACTIVE Aktionspreis € 24.490.- Ihr Vorteil: € 6.240.-*

CITROEN C3 1.1 5T Aktionspreis € 10.790.- Ihr Vorteil: € 3.200.-*

Neuwagen-Angebote

CITROEN C4 VTI95 5T Aktionspreis € 13.530,- Ihr Vorteil: € 3.840.-*

*Zur unverbl.Preisempfehlung incl.Überführung

Ihren Gebrauchten nehmen wir zu fairen

Preisen Inzahlung – sichern Sie sich

€ 500.- EXTRABONUS ON TOP

BIS 16.12.11 11 JUBIPREISE

für alle Mazda und Citroen – Neuwagen

Wir rechnen gern ihren persönlichen Vorteil!

Top-Angebote für Dienst-,Vorführwagen und Gebrauchte –

Anruf genügt: ✆ 04101/852190.

UNSERE WERKSTATT FEIERT MIT:

– Aktionen zum Jubiläum – SPARPREISE, SPARPREISE

Angebote zum Feiern:

■ WINTERCHECK (16 Punktecheck) .................................................4,90 € ...alle Fabrikate

■ Winter-Pflegeset

(Antifrost, Gummipflege, Frostschutz, Enteiser) ................................9,90 € . Mitnahmepreis

■ Klimaanlagencheck (für freie Sicht) incl. Desinfektion .........24,90 € .... zzgl.Material

■ Große Inspektion nach Herstellervorgabe (max. 1.6Std)

incl.Mobiltätsgarantie ........................................................................64,90 € .... zzgl.Material

■ LED-Tagfahrtlicht – Universal alle Fabrikate nur ...................87,90 € ...zzgl. Montage

Unser Meister rät…

NUTZEN SIE DIE SUPERGÜNSTIGEN ANGEBOTE!

EIN FEUERWERK

DER JUBILÄUMSVORTEILE BIS 16.12.2011

So kommen Sie sicher durch den Winter:

M+S KOMPLETTRÄDER SIND DABEI!

● Bremsflüssigkeitswechsel –

(alle gängigen Modelle) zum Spottpreis ........................................29,90 € .... incl. Material

● Oel- und Filterwechsel – kostenlos (Sie zahlen nur das Material)

Neuwagen

Damm 58-60 | 25421 Pinneberg | ✆ 04101 / 852190

Ramskamp 49 | 25337 Elmshorn | ✆ 04121 / 47565-0

www.Seifert-Automobile.de

15


Umland

28. Oktober

Borstel-Hohenraden

Aus eigener Mast und Schlachtung:

Frischgeflügel und geräucherte Puten

Delikatessen von der Pute · Partyplatten · eigene Räucherei

Verkauf ab Hof: Mi.-Fr. 8-18 Uhr · Sa. 8.-13 Uhr

Mietwagen gibt‘s hier!

SIXTY-5

rocken die Schmiede

SIXTY-5 sind 5 Musiker aus

Elmshorn und Umgebung

mit zusammen über 100

Jahren Musik- und Bühnenerfahrung.

Seit einigen Jahren

haben sie sich hauptsächlich ihrer

Lieblingsmusik verschrieben, den

Songs aus den Sixties. Zu den

bevorzugten Interpreten gehören

die Beatles, CCR, Rolling Stones,

Buddy Holly, The Eagles, Elvis und

viele andere. Dazu gibt es Ausflüge

in die 70er und 50er Jahre.

Das Repertoire reicht von soften

Balladen bis zu rockigen Stücken.

Wichtig ist der Band, dass die Zuschauer

das Feeling der damaligen

Zeit spüren. Durch die Interpretation

der unterschiedlichsten

Stile ist ein abwechslungsreicher

Abend garantiert. Nach zahlreichen

Auftritten in Schleswig-Holstein,

Hamburg und Niedersachsen

spielten die Elmshorner Musiker

in diesem Jahr auch zum ersten

Mal in Mecklenburg-Vorpommern.

„Jetzt freuen wir uns aber sehr auf

den Auftritt in unserem ‚Wohnzimmer’,

so Gerd Ehlert von SIXTY-5.

Die Gaststätte „Zur Schmiede“, mit

dem Wirt Herr Schwarzkopf und

seinem Team, sind uns schon

richtig ans Herz gewachsen. Und

dann dieses tolle Publikum!“ Los

geht es um 20:00 Uhr! Eine „volle

Hütte“ und ausgelassene Stimmung

sind garantiert.

Reservierung unter

04101/73253.

Auto-Port-Nord · Mühlenstraße 4 · 25462 Rellingen

Hotline: 04101-2 50 88

• Beratung von Privatpersonen,

insbesondere von Immobilienbesitzern

und Hausverwaltungen,

• Beratung von Freiberuern

(Ärzte, Architekten, Künstler)

• Beratung von gewerblichen

Unternehmen und Selbständigen

(Einzelunternehmen, GmbHs,

GmbH & Co.KGs),

• Beratung und Unterstützung

von Existenzgründern

ERSTGESPRÄCHE SIND KOSTENLOS

Dipl.-Hdl. Astrid Wiedemann

Steuerberaterin

Hamburger Straße 1

25462 Rellingen

Telefon 04101 / 85 651 0

Telefax 04101 / 85 651 29

E-Mail kontakt@kanzlei-wiedemann.com

Internet www.kanzlei-wiedemann.com

Anzeige

PAPIER

& STIFT

Gewerbehandel

16


Foto: Oliver Barth

Ein richtiger Schreibwarenladen

Darauf hat Pinneberg lange gewartet

Es ist schon über drei Jahre her

als mit Gloyer in der Dingstätte der

letzte verbleibende Schreibwarenhandel

mit großem Angebot seine

Pforten schloss. Doch jetzt naht die

Rettung, denn in den

Räumen vom ehemaligen

Schuhhaus

Worm »gegenüber von

Kunstmann, Dingstätte

35« eröffnet mit Papier

und Stift ein bislang in

Rellingen ansässiges

Spezialgeschäft. Anfang

November wird

es losgehen. Inhaber

Oliver Grunwald und

Papier & Stift-Inhaber

Oliver Grunwald freut

sich schon auf seinen

Pinneberger Standort

Anzeigen

sein fachmännisch

geschultes Team freuen sich schon

darauf, den Kunden und denen, die

es werden wollen, ein riesiges Sortiment

an Schreibwaren und Schulbedarf

anzubieten. Das Angebot

richtet sich sowohl an Privatpersonen

als auch an Gewerbebetriebe

und Behörden. Unter anderem vertreibt

Papier und Stift Schulbedarf,

Schreibwaren, Tinte und Toner,

Büro- und Bastelbedarf sowie Formulare

und Verträge.

Zusätzlich gibt es eine

umfangreiche Papeterie.

Papier und Stift

ist ein klassischer

Gewerbehandel mit

einem Vollsortiment

sämtlicher führender

Hersteller. Auch Onlinekauf

ist unter www.

papierundstift.net

möglich.

Ein aktueller 800-Seiten Katalog

spiegelt einen Teil des Gesamtsortiments

wieder und kann vor Ort

eingesehen werden.

Bravo! Papier und Stift freut sich

auf Ihren Besuch.

HAARVERLÄNGERUNG

HAARVERDICHTUNG

Eine moderne Büro-Organisation schafft

Freiräume und senkt nachhaltig Kosten

Untersuchungen haben gezeigt,

dass rund 20 % der Arbeitszeit im

Büro mit überflüssigem Suchen

von Unterlagen verbracht wird.

Das sind ca. 1,5 Stunden täglich.

Tatsächlich geht es nicht nur um

verschwendete Arbeitszeit, weiß

Ulrike Both. Viel schlimmer sind

die Folgen, wenn Rechnungen

nicht zeitnah geschrieben werden

und ein aktives Forderungs- und

Zahlungsmanagement fehlt.

Wir, als Dienstleister, kennen den

Spagat, den unsere Kunden täglich

zu leisten haben. Gerade in kleineren

Handwerksbetrieben muss

der Inhaber ein Allroundtalent sein.

Neben der Arbeit in der Werkstatt

und beim Kunden, erwartet ihn

nach Feierabend noch die Büroarbeit.

Zeitintensive Aufgaben an

einen externen Büro-Service zu

vergeben schafft Freiräume für

das Kerngeschäft des Unternehmers.

Und genau hier setzt unsere

Arbeit an, so Both. Wir entlasten

unsere Kunden ganz aktiv. Beispielsweise

übernehmen wir alle

Aufgaben im Finanzmanagement

in Form von Rechnungsstellung

und Zahlungswesen. Allein bei

Nutzung von Skonti kann bei

einem Geschäftsvolumen von

200.000 a€ rund 4.000 a€ gespart

werden. Selbstverständlich

übernehmen wir auch das Schreiben

und Nachverfolgen von Angeboten.

Und das Beste ist, die Vergabe der

Büro-Organisation trägt sich fast

von allein, so Both.

Rechnet man nur den o. g. Suchaufwand

auf’s Jahr hoch, sind das

ca. 300 Stunden. Multipliziert mit

dem Stundensatz des Inhabers

und addiert mit den Einsparungen

aus den Skontoabzügen, ist unser

Einsatz so gut wie kostenneutral.

Kontakt:

Ulrike Both Büro-Organisation

& 04101/206966

www.u-both.de

GUTSCHEIN

50,-

Gültig für eine Dienstleistung ab € 400,-

Dieses Angebot gilt bis zum 31. März 2012

Betrag wird nicht ausbezahlt

Dingstätte 34 | 25421 Pinneberg

Tel. 0 41 01 / 83 00 83

www.fl orya-friseure.de

17


Pinnwand | Empfehlungen & Coupons

ALLES NEU UND FRISCH BEI DELAL DÖNER!

IN DER FUSSGÄNGERZONE

Fahltskamp 1a / 25421 Pinneberg

0 41 01 - 59 08 22

www.delal-doener.de

Ihr

Glasduschen-

Team

Glasduschen | Rückwände | Ablagen

Innentüren | Schiebetüren

Direktverkauf

AUSSTELLUNG:

Langenhorner Chaussee 371

22419 Hamburg

Tel.:

Fax:

040 - 53 00 46 18

040 - 53 00 46 16

www.haack-glasduschen.de Mobil: 0172 - 40 18 19 7

Als Stadtmagazin sind wir seit 2 ½ Jahren erfolgreich am Markt und expandieren weiter.

Wir suchen für das Pinneberger Umland

Anzeigenverkäufer/innen

auf freiberuflicher Basis. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter:

✆ 04101-20 76 43 oder 0171-49 84 777 · www.pinnwand-magazin.de

Doris Gundlach

Staatl. gepr. Bautechnikerin

Planungs- und Konstruktionsbüro im Hochbau

Heisterhoop 12 | 25497 Prisdorf

Tel: 04101 - 789 800

Fax: 04101 - 789 801

Mobil: 01577 - 168 32 31

Mail: doris.gundlach@arcor.de

ROHR- & KANALREINIGUNGSSERVICE

WAGNER

Wir sind Tag & Nacht für Sie da!!

Pinneberg | ✆ 04101 - 300 91 50 | Handy-Notdienst: 0151 - 14 99 86 67

info@Rohrreinigung-Wagner.de | www.Rohrreinigung-Wagner.de

Tel.: 0176-10310360

Bei Vorlage dieses Gutscheins erhalten Sie € 2,- Rabatt.

Bitte bei der Bestellung vorher ankündigen. Liefergebiete:

Pinneberg, Kummerfeld, Prisdorf, Thesdorf, Tangstedt, Rellingen 1

Die helfende Hand

Hausmeisterservice & Dienstleistungen

Michael Kreib

Pflasterarbeiten, Gartenpflege,

Abbrucharbeiten, Bauhilfsdienstleistungen,

Winterdienst, uvm.

Elmshorner Straße 172 · 25421 Pinneberg

Tel. 04101/81 25 80 · Mobil: 0162/16 90 042

www.michaelkreib.de

Prospektverteiler

für Pinneberg u. Umgebung gesucht.

GUTSCHEIN

im Wert von

*

*Gilt nur für den Lieferservice

Tel. 04101 78 919 00

Wagner Parkett GmbH

Parkett-Neuverlegung und -Aufarbeitung

www.lunei.de

Parkettlegermeister M. Wagner

An Ellernholt 1 · 25462 Rellingen

Tel. 0 41 01 / 327 20 · Fax 0 41 01 / 342 10

Elektroinstallation aller Art

Hausgerätereparatur & Verkauf

Datennetzwerktechnik | Gebäudesystemtechnik

Lagerverkauf von Elektroartikeln

✆ 04101 - 85 65 090

Gärtnerstr. 1 · 25469 Halstenbek

Bei Vorlage dieses Gutscheins

erhalten Sie € 2,- gutgeschrieben.

Bitte bei der Bestellung vorher ankündigen

www.pipis-pizza-service.de

GUTSCHEIN

24 Std., 365 Tage

Videothek

wiebe

Ihr

Glasduschen-

Team

Glasduschen | Rückwände | Ablagen

Innentüren | Schiebetüren

AUSSTELLUNG:

Langenhorner Chaussee 371

22419 Hamburg

info@wiebe-glasduschen.de

Hindenburgdamm 73 · 25421 Pinneberg

24 Std., 365 Tage

Videothek

Direktverkauf

Tel.: 040 - 53 00 46 17

Fax: 040 - 53 00 46 16

Mobil: 0172 - 4 23 83 84

Für unser engagiertes Pflegeteam

suchen wir laufend Pflegefachkräfte!

M.H.P. MOBILE HÄUSLICHE PFLEGE

Reichenstraße 28 | 25355 Barmstedt | 04123-8109

Dingstätte 28b | 25421 Pinneberg | 04101-845584

Internet: www.mhp-pflegedienst-barmstedt.de

Pizza & Pasta

GUTSCHEIN

über

2,- €

✆ 04101/764 00

5,-

5,-

Gutscheincode: PW27

(Nur für Neukunden)

GUTSCHEIN

18


Beruf im Portrait

BERUFSPORTRAIT

Was

machen eigentlich:

Altentherapeuten?

Vom Berufsbild des Altenpflegers/der Altenpflegerin haben die

meisten sicher eine gewisse Vorstellung. Entweder vom Hörensagen

oder aus eigenem Erleben durch Besuche von Verwandten in

entsprechenden Einrichtungen für ältere Menschen.

Die Frage, was den Beruf des Altentherapeuten

ausmacht, versetzt die meisten Leser

dagegen vermutlich ins Grübeln. Die Pinnwand-Redaktion

möchte künftig zum Thema

„Was machen eigentlich...“ Berufe präsentieren,

deren Berufsbild zunächst eher nicht so

geläufig ist.

Bei der psychosozialen Diagnosestellung

berücksichtigen sie die jeweils individuellen

Umstände. In Zusammenarbeit mit den

behandelnden Ärzten und Ärztinnen arbeiten

sie Therapiepläne aus und wenden verschiedene

therapeutische Konzepte an, wie z.B.

Gedächtnistraining oder Biografiearbeit.

Altentherapeuten und -therapeutinnen organisieren

soziale und therapeutische Dienste

in der Altenpflege und führen sie durch. Sie

übernehmen die soziale Betreuung älterer

Menschen, beraten Sie und deren Angehörige

über die Lebensführung im Alter sowie bei

juristischen Fragen im Zusammenhang mit

der Altenpflege, beispielsweise über geltende

Regelungen in der Pflegeversicherung, Betreuung

und Sozialhilfe.

Zentrales Thema ist in diesem Zusammenhang

auch der Umgang mit dem Sterben.

Altentherapeuten und Altentherapeutinnen,

die in Hospizen tätig sind, haben sich auf

Sterbebegleitung spezialisiert.

Anzeige

Rundum gut versorgt sein

Dabei setzen sie, speziell auf die Bedürfnisse

älterer Menschen zugeschnittene Formen der

Bewegungstherapie ein und animieren sowohl

in der Gruppe, als auch in Einzelarbeit

zu aktivierenden Maßnahmen wie Sitztanz

oder zu musik- und kunst-therapeutischer

Betätigung.

Außerdem bieten Sie kreativ fördernde

Tätigkeiten an, wie etwa Seidenmalerei oder

Bastelarbeiten. In Zusammenarbeit mit den

Angehörigen gestalten Altentherapeuten und

-therapeutinnen den Heimalltag. Des Weiteren

leiten sie ehrenamtliche Mitarbeiter/innen

an und planen die innerbetriebliche Weiterbildung,

an der sie auch praktisch mitwirken.

• Häusliche Pflege

sicher und zuverlässig betreut

Deutsches

Rotes

Kreuz

• Individuelle Beratung

unabhängig und mobil sein

• Seniorenwohnanlagen

umfangreiche Betreuung

in angenehmer Atmosphäre

• Hausnotruf

Sicherheit rund um die Uhr

• Menüservice

genießen ohne zu kochen

IMPRESSUM

Herausgeber:

Oliver Barth (Barthgrafi k)

Dingstätte 7 · 25421 Pinneberg

Tel. 0 41 01 / 20 76 43

Fax: 0 41 01 / 80 48 542

e-mail: o.barth@pinnwand-magazin.de

web: www.pinnwand-magazin.de

Redaktion:

Sascha Rahn, Oliver Barth (verantw.)

e-mail: redaktion@pinnwand-magazin.de

Anzeigen:

Bernd Hoffmeister

e-mail: anzeigen@pinnwand-magazin.de

Layout:

Catherine Cullmann, Art Direktion

Oliver Barth

Druck:

Strube, Druck & Medien, Felsberg

Verteilung:

Verteilung an die Haushalte in Pinneberg

und Rellingen. Außerdem als Auslage an

ausgewählten Orten.

PINNWAND Das Magazin für Pinneberg

erscheint mindestens 10 x im Jahr mit

einer Aufl age von 18.000 Exemplaren.

Die Redaktion freut sich über Leserbriefe,

Anregungen, Lob & Kritik. Für

unverlangt eingesandte Manuskripte und

Fotos kann jedoch keine Haftung übernommen

werden.

Anzeige

Rufen Sie uns an.

Wir freuen uns auf Sie!

Kostenfreie Servicenummer

0800 - 444 70 70

19


Steuern & Finanzen

Private Aufwendungen im

Haushalt steuerlich geltend

machen!

Von Astrid Wiedemann – Dipl.-Hdl. Steuerberaterin

Achtung! Der Garantiezins

wird gesenkt

Sichern Sie sich noch in diesem Jahr

2,25 % Rechnungszins für Ihre Vorsorge

Ärgern Sie sich über die jährlichen

Kosten für den Schornsteinfeger

oder die Heizungswartung? Oder

musste der Geschirrspüler schon

wieder repariert werden? Dann

denken Sie daran, den Fiskus an

Ihren Kosten zu beteiligen! Private

Aufwendungen im Haushalt können

unter bestimmten Voraussetzungen

im Rahmen der Einkommensteuererklärung

geltend gemacht werden.

Hierbei kann ein bestimmter Prozentsatz

der Aufwendungen direkt

von der Steuer abgezogen werden.

Es sind folgende

Möglichkeiten gegeben:

Für geringfügig Beschäftigte im privaten

Haushalt, wie z.B. die Putzfrau

oder Haushaltshilfe, können 20% der

Aufwendungen, höchstens 510 E

pro Jahr, geltend gemacht werden.

Zu den Aufwendungen gehört hierbei

nicht nur der Lohn sondern auch die

darauf abgeführte pauschale Lohnsteuer.

Für selbständig Tätige oder auf

Lohnsteuerkarte Angestellte im

privaten Haushalt können 20% der

Aufwendungen sogar bis maximal

4.000,00 E pro Jahr von der Steuer

abgezogen werden. Hierzu zählen

auch Aufwendungen von Pflegeund

Betreuungsleistungen sowie

Aufwendungen, die einem Steuerpflichtigen

wegen der Unterbringung

in einem Heim oder zur dauernden

Pflege erwachsen. Wichtig ist hierbei,

dass diese Dienstleistungen mit

denen einer Hilfe im Haushalt vergleichbar

sind.

Für Handwerkerleistungen für Renovierungs-

Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen

ermäßigt

sich die Steuer um 20% der Aufwendungen,

höchstens jedoch um

1.200,00 EUR pro Jahr.

Hierzu zählen auch Aufwendungen

für den Schornsteinfeger, die Wartung

der Heizung oder aber z.B. die Reparatur

des defekten Geschirrspülers.

Auch Gartenarbeiten können abgesetzt

werden.

20 Pinnwand

Zu berücksichtigen ist, dass nur die

Kosten für die Arbeitsleistung und

die Maschinen- und Fahrtkosten

abgesetzt werden können. Materialkosten

müssen dagegen heraus gerechnet

werden.

Weitere Voraussetzung ist, dass für

die erbrachte Dienstleistung eine

Rechnung gestellt wurde und der

Betrag auf das Bankkonto des

Dienstleisters gezahlt wurde. Deshalb

ist der Steuererklärung zwingend

der Originalbeleg der Rechnung

beizufügen. Eine Kopie des Bankauszugs,

um die Zahlung auf das Bankkonto

nachzuweisen, ist allerdings

nicht mehr notwendig.

Mieter sollten die Endabrechnung

der Hausverwaltung sorgfältig prüfen.

Werden hierin haushaltsnahe

Dienstleistungen oder Kosten für

Handwerker anteilig ausgewiesen, so

können auch diese geltend gemacht

werden. In vielen Verwalterabrechnungen

ist dieser Kostenanteil schon

gesondert ausgewiesen.

Wichtig ist, dass die genannten

Höchstbeträge pro Haushalt gelten.

Leben zwei Alleinstehende in einem

Haushalt zusammen, so können die

genannten Höchstbeträge trotzdem

insgesamt nur einmal in Anspruch

genommen werden.

Als eigener Haushalt gilt auch die

einem Kind unentgeltlich überlassenen

Wohnung, solange für dieses

Kind ein Anspruch auf Kinderfreibetrag/Kindergeld

besteht. Auch selbstgenutzte

Zweit- Wochenend- oder

Ferienwohnungen können berücksichtigt

werden.

Auch die Kosten für ein Au-pair

können geltend gemacht werden.

Hierbei ist allerdings der Anteil, welcher

auf die Kinderbetreuung entfällt,

heraus zu rechnen. Wird in der

Abrechnung kein Anteil für Kinderbetreuungskosten

ausgewiesen, so

können pauschal 50% der Kosten als

haushaltsnaher Aufwand berücksichtigt

werden. Allerdings müssen auch

hier alle genannten Voraussetzungen

(insbesondere die Zahlung auf ein

Bankkontos des Au-pairs) berücksichtigt

werden.

Vielfach werden Steuervorteile verschenkt,

da man sich der Möglichkeiten

von absetzbaren Kosten im

privaten Bereich nicht bewusst ist. Es

lohnt sich deshalb, bei Ihrem Steuerberater

nachzufragen. n

Von Malte Weber – Kaufmann für Versicherungen

und Finanzen der Unabhängige Finanzberatung Nord GmbH

Der Gesetzgeber hat entschieden:

Ab 2012 wird der garantierte Rechnungszins

für alle neuen Verträge

von 2,25 % auf 1,75 % gesenkt.

Was ist eigentlich

der Rechnungszins?

Der Rechnungszins wird vom Gesetzgeber

vorgegeben. Er ist für die gesamte

Vertragslaufzeit garantiert;

daher spricht man auch vom Garantiezins.

Die Sparbeiträge werden

angesammelt und mit dem Rechnungszins

verzinst. Zusätzlicher

Ertrag wird im Rahmen der Überschussbeteiligung

erwirtschaftet und

fast vollständig an die Versicherungsnehmer

ausgeschüttet. Die Höhe der

Überschussbeteiligung ist im Gegensatz

zum Rechnungszins allerdings

nicht garantiert.

Der Rechnungs- oder Garantiezins spielt

an vielen weiteren Stellen eine Rolle:

Bei Rentenversicherungen (privaten

Rentenversicherungen, die Rürup-

Renten, die Riester-Renten und die

betriebliche Altersvorsorge) ist er

nicht nur während der Ansparphase

garantiert, sondern auch im Rentenbezug:

Mit dem Vertragsabschluss

wird also eine Zinsgarantie abgegeben,

die im wörtlichen Sinne ein

ganzes Leben lang gilt.

Bei fondsgebundenen Tarifen mit

Garantien wird ebenfalls ein Teil der

Sparbeiträge mit dem Garantiezins

verzinst.

Sogar bei den Risiko-, Berufsunfähigkeits-

und Pflegerentenversicherungen

spielt der Garantiezins

eine Rolle!

Betroffen von dieser Änderung sind

nur Neuverträge. Also die Verträge,

die nach dem 01.01.2012 abgeschlossen

werden.

Es wird empfohlen, dass man sich

vor Änderung des Zinssatzes intensiv

mit seiner Altersvorsorge und Risikoabsicherung

beschäftigt, so kann

man sich noch den alten Zinssatz

sichern. Die Senkung des Garantiezinses

um 0,50 % bewirkt, dass die

garantierte Ablaufleistung erheblich

geringer ausfallen wird. Von einem

Tag auf den anderen heißt das: Bis zu

20 Prozent weniger garantierte Rente

für den gleichen Beitrag. Und bis zu

5% mehr Beitrag für Risiko- und Berufsunfähigkeitsversicherung.

Wenn Sie sich in 2011 noch für den

Abschluss einer Altersvorsorge entscheiden,

profitieren Sie von den

hohen Garantien über Jahrzehnte.

Wer jetzt überlegt, seine bestehenden

Verträge prüfen zu lassen oder etwas

neu abzuschließen, sollte sich schnell

an einen unabhängigen Finanzberater

wenden.

Nur der hat den Überblick über alle

in Frage kommenden Gesellschaften

und sucht das Optimale für den

Kunden am gesamten Versicherungsmarkt.

n


Oktober 2011 | Nr. 9

Billig ist nicht alles

Denn auf die Leistung kommt es an

Mit der Entscheidung, ein Lichtwellenleiternetz

in Pinneberg zu verlegen, haben die Stadtwerke

im vergangenen Jahr für großes Aufsehen gesorgt.

Um den Pinneberger Bürgerinnen und Bürgern

superschnelles Internet, modernste Telefonie und

ein lupenreines Fernsehbild zu ermöglichen, haben

die Stadtwerke als alleiniger Investor beachtliche

20 Millionen Euro in die Hand genommen.

www.pinnau.com

pinnau.com Vertriebsleiter Gerhard Petz

und Stadtwerke Geschäftsführer Henning Fuchs mit einem Glasfaserstrang

Als Provider wurde pinnau.com

gegründet. Eine hundertprozentige

Tochterfirma der Stadtwerke.

Da der Netzausbau eine langfristige

Sache ist, die mit umfangreichen

Baumaßnahmen verbunden

ist, können nicht alle

Haushalte gleichzeitig angeschlossen

werden. Doch eines ist

klar: Irgendwo muss angefangen

werden. Immerhin sind die Arbeiten

schon so weit fortgeschritten,

dass die Mitarbeiter und

Mitarbeiterinnen von pinnau.com

guten Mutes sind, die ersten Kunden

noch in diesem Jahr mit der

Glasfaser versorgen zu können.

Wenn die Bauarbeiten auch weiterhin

im geplanten Zeitrahmen

ausgeführt werden, wird das

gesamte Netz 2016 fertig gestellt

sein. Eine große Leistung!

Besonders wenn man bedenkt,

dass pinnau.com seinen Kunden

absolut faire Preise bietet. Wenn

zum Beispiel eine kombinierte

Flatrate aus Internet und Telefon

(deutsches Festnetz, keine

Mobilfunknummern und Sonderrufnummern)

bei pinnau.com

schon für 36 Euro zu haben ist,

wird es dem Kunden leicht gemacht,

sich für pinnau.com zu

entscheiden. Selbstredend sind

36 Euro mehr als die 19,90 Euro,

die andere Anbieter ihren Kunden

berechnen. Doch entscheidend

ist die Leistung! Während Mitbewerber

in Pinneberg die Kunden

mit „bis-zu“-Angeboten und

Schleuderpreisen locken und der

Kunde dafür langfristige Verträge

unterschreiben muss, bietet

pinnau.com garantierte 50 Mbit/s,

ein kristallklares TV-Bild und ein

modernes Telefonsignal. Optional

sind sogar 100 Mbit/s (zzgl. 10

Euro mtl.) buchbar, die auch real

aus der Leitung kommen. Hier ist

die Glasfaser unschlagbar! Zum

Vergleich: Im Pinneberger Raum

schafft das alte Kupferkabel an

vielen Stellen noch nicht einmal

5 Mbit/s. Damit kann zukünftig

niemand mehr etwas anfangen.

Das gilt für private Haushalte aber

auch für gewerbliche Kunden, die

oft enorme Datenmengen verarbeiten.

Hier musste gehandelt

werden und pinnau.com macht

es. Übrigens: pinnau.com ist der

einzige Anbieter in Pinneberg, der

das schnelle Glasfasernetz bis ins

Haus legt.

21


Der Cent, der den realen

Mehrwert für die Umwelt bringt

Wasser hat gewaltige Kräfte

und die Stadtwerke nutzen sie

für ihr Ökostromprodukt

Pinnbarg-Strom natur

Beim preiswerten Pinnbarg-Strom natur fließt garantiert 1 Cent netto pro verbrauchter Kilowattstunde

in den Ausbau von Energieanlagen, die Strom aus erneuerbaren Energien erzeugen

Wenn von Ökostrom die Rede ist, vermuten viele

Menschen nicht gerade günstige Tarife. Einige zweifeln

auch an der Echtheit, denn der Begriff Ökostrom

ist gesetzlich nicht geschützt. Beim Pinnbarg-Strom

natur schlägt der Verbraucher aber gleich zwei Fliegen

mit einer Klappe: Zum einen ist das neue Ökostromprodukt

der Stadtwerke mit einem Arbeitspreis

von nur 22,49 Cent/kWh brutto und einem Grundpreis

von 7,00 Euro brutto pro Monat zum sehr fairen

Preis zu haben.

Zum anderen handelt es sich um echten Ökostrom

ohne Wenn und Aber, denn der Strom wird direkt

vom Wasserkraftwerk Aura in Norwegen

bezogen. Die Stadtwerke garantieren, dass der

Pinnbarg-Strom natur keine Kernenergie enthält.

Außerdem ist Pinnbarg-Strom natur frei von

RECS-Zertifikaten, mit denen lediglich konventioneller

Strom durch Umetikettierung in Ökostrom gewandelt

wird. Als wesentlichen Beitrag zahlen die

Stadtwerke Pinneberg einen garantierten Cent pro

verbrauchter Kilowattstunde Pinnbarg-Strom natur

in einen Fonds für den Ausbau von Energieanlagen,

die regenerativen Strom erzeugen. Für diese

Leistungen wurde der Pinnbarg-Strom natur mit

dem strengsten Zertifikat, dem „Grüner Strom

Label“ ausgezeichnet. Und dies in der höchsten

Kategorie „Gold“. Das belegt, dass der Pinnbarg-

Strom natur ein hochwertiges Ökostromprodukt

ist und im Vergleich zu vielen anderen Ökostromangeboten

einen realen Nutzen für die Umwelt

bewirkt. Dazu ist der Wechsel zum Pinneberger

Ökostrom kinderleicht: Einfach bei den

Stadtwerken unter 04101-203 215 anrufen und

schon wird der Vertrag gesendet. Er kann auch

per Mail unter verkauf@stadtwerke-pinneberg.de

angefordert werden.

Auf www.stadtwerke-pinneberg.de lässt sich der

Vertrag auch herunterladen. Das ist der schnellste

Weg in den Wechsel zu einer sauberen Zukunft. Übrigens:

Pinnbarg-Strom natur ist in Appen, Bönningstedt,

Borstel-Hohenraden, Hamburg, Kummerfeld,

Pinneberg, Prisdorf und Tangstedt erhältlich.

22


Wasserzähler –

In Pinneberg wird

korrekt abgerechnet

In Deutschland wurde in

den letzten Monaten viel

über die Wasserzähler

in Wohngebäuden

diskutiert. Grund sind

vermeintlich zu groß dimensionierte

Wasserzähler,

die von manchen

Versorgern eingebaut

wurden. Durch deren

spezielles Messprinzip

und wegen der Übergröße

soll es zu ungenauen

Messungen kommen.

Trotzdem bauen

viele Wasserversorger

diese so genannten

Flügelradzähler bei den

Verbrauchern ein, da sie

schlicht recht preiswert

sind und sich in Übereinstimmung

mit dem

Normenwerk befinden.

Die kleinere und genauere

Variante ist der

Ringkolbenzähler, der

zwar teurer ist aber sich

durch die längere Nutzungszeit

durchaus für

den Wasserversorger

lohnen kann.

Hintergrund: Kaltwasserzähler

dürfen maximal

sechs Jahre am

Netz sein, sofern sie

nicht eine behördlich

zugelassene Stichprobenprüfung

bestehen.

Aufgrund der besonderen

Beschaffenheit der

Ringkolbenzähler bestehen

sie diese Stichproben

in der Regel

problemlos und können

länger eingesetzt

werden. Von der physikalisch

technischen

Bundesanstalt sind

übrigens beide Zählertypen

zugelassen. Da

es den Pinneberger

Stadtwerken aber wichtig

ist, seine Kunden

stets optimal zu betreuen,

werden in Pinneberg

für normal große Haushalte

fast ausschließlich

die sehr präzisen Ringkolbenzähler

eingebaut.

Auf etwa 24.000 Haushalte

kommen in Pinneberg

nur rund 500

Flügelradzähler, die in

größeren Anlagen eingebaut

sind. Wenn Kunden

der Meinung sind,

der Zähler sei zu groß

und die Wassermenge

ist zu hoch berechnet,

können sie sich an

die Stadtwerke wenden,

indem sie eine

neue Wasserbedarfsermittlung

senden. Aufgrund

dieser Ermittlung

sind die Stadtwerke bereit,

die Zählergröße neu

festzustellen und gegebenenfalls

zu ihren Lasten

zu reduzieren.

Willkommen in der Burmeisterallee

Nach der Schließung des Badbereiches der Jahnhalle

sind Schüler und Vereinssportler nun im Pinneberger

Hallenbad aktiv

Bäder-Chef Arno Nicolaisen

heißt die neuen Gäste herzlich

willkommen

Das Team der Pinneberger Bäder heißt die Schwimmerinnen

und Schwimmer aus der Jahnhalle herzlich willkommen.

Nachdem die alte Trainings- und Ausbildungsstätte nun nicht

mehr zur Verfügung steht, möchten die Mitarbeiter eine neue

schwimmsportliche Heimat bieten und hoffen, dass sich die

Aktiven in der neuen Sportstätte wohlfühlen werden. In der

Burmeisterallee sind dafür auf jeden Fall tolle Bedingungen

vorhanden. Das Team freut sich auf die neuen Gäste.

23


Schließzeit in den Pinneberger Bädern

Die Sprunganlage muss saniert werden

Von Montag, den 10. Oktober

bis Freitag, den 21. Oktober ist

das Bad geschlossen. An den

Wochenenden vor und nach der

Schließung (08./09. und 22./23.

Oktober) hat das Bad zu den regulären

Zeiten geöffnet. Neben

einigen kleineren Ausbesserungen

und Reparaturen, steht

Bäder-Mitarbeiter Jan Sarraß zeigt:

Hier muss saniert werden

die Sanierung der Sprunganlage

im Vordergrund. Die Arbeiten

IMPRESSUM

Herausgeber: Stadtwerke Pinneberg GmbH

Am Hafen 67 · 25421 Pinneberg

Tel.: 04101/2030 · Fax.:04101/203-333

Email: post@stadtwerke-pinneberg.de

Web: www.stadtwerke-pinneberg.de

Verantwortlich für den redaktionellen Inhalt:

Henning Fuchs

Email: post@stadtwerke-pinneberg.de

Redaktion: Sascha Rahn · Tel.: 04101/207643

Email: redaktion@pinnwand-magazin.de

Gestaltung: Oliver Barth

Tel.: 04101/207643

Email: kontakt@barthgrafik.de

Fotonachweis:

Rahn (3), Zoonar (2)

waren ursprünglich bereits für

die Schließzeit 2010 vorgesehen,

doch mit Beginn der Sanierungsmaßnahmen

stellte sich

heraus, dass die nötigen Reparaturen

umfangreicher als geplant

sind. Diese ließen sich in

der letztjährigen Schließzeit leider

nicht mehr abarbeiten. Seitdem

sind Teile der Sprunganlage

gesperrt. Damit die Sprungeinrichtung

wieder voll einsatzfähig

wird und auch die Einschränkungen

bei der Abnahme von

Schwimmabzeichen und beim

Schulsport dann der Vergangenheit

angehören werden, muss

unter anderem mit Schweißgerät,

Winkelschneider und

Stemmeisen gearbeitet werden.

Dies wird zu erheblicher Lärmund

Staubentwicklung führen,

im Anschluss ist eine Grundreinigung

nötig. Aus diesen Gründen

ist ein eingeschränkter Badebetrieb

in den anderen Bereichen

des Bades leider nicht möglich.

Der Zeitpunkt der Sanierung

wurde bewusst in die Ferien

gelegt, damit der Schul- und

Vereinssport möglichst wenig

aus dem Rhythmus kommt. Am

Ende werden aber alle Wasserfreunde

mit einer grundsanierten

Sprunganlage belohnt,

die selbstverständlich den neuesten

Vorschriften entspricht.

Nach der Schließzeit wird das

große Becken auch wieder über

eine Treppe nutzbar sein, denn

an der Stirnseite zum Außenbereich

wird erneut eine Zugangstreppe

eingebaut. Diese Treppe

passt sich den unterschiedlichen

Wassertiefen an und kann daher

an allen Tagen und unabhängig

von der Stellung der Hubböden

genutzt werden.

24


AUSGEZEICHNETE

UNTERNEHMENN

DER REGION

Anzeige

Das Pinnwand-Firmenportrait

Seniorenzentrum

„Haus Quellental“

Zuhause ist dort, wo man Geborgenheit findet.

Das Seniorenpflegeheim „Haus Quellental“ wurde am 11. März 1991 eröffnet und

feierte in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum an das sich sowohl die Bewohner, als

auch der Einrichtungsleiter Martin Kähler und sein Team gerne erinnern.

Einrichtungsleiter

Martin Kähler

Pflegedienstleiterin

Cordula Beyer

Das „Haus Quellental“ liegt mit seinem

Standort in der Wittekstraße 2

in Pinneberg sehr zentral und dennoch

im Grünen. Die S-Bahn-Station

Pinneberg-Thesdorf und die Bushaltestelle

der Linie 285 sind gut

erreichbar.

„Haus Quellental“ ist ein Ort an

dem ältere und hilfebedürftige

Menschen Geborgenheit, Vertrauen

und Lebensfreude finden, die entscheidenden

Voraussetzungen, um

sich Zuhause zu fühlen!

Herr Martin Kähler als Einrichtungsleiter

und Frau Cordula Beyer als

Pflegedienstleiterin stehen Bewohnern

und deren Angehörigen stets

als Ansprechpartner zur Seite.

Das zeichnet

das „Haus Quellental“ aus:

Helle und freundlich ausgestattete

Einzel- und Doppelzimmer. Eigene

Dekorationen, Fotos, Bilder und

Kleinmöbel vermitteln Geborgenheit

und Sicherheit. Viel Holz, warme

Farben und ein wohnliches Ambiente

in den Gemeinschaftsräumen

laden zum gemütlichen Beisammensein

ein.

Das Team besteht aus in- und externen

Fachkräften und bietet den

Bewohnern kompetente Pflege in

Würde, Geborgenheit und Gemeinschaft.

Angehörige und Freunde

werden auf Wunsch gerne integriert.

Freizeitgestaltung und Ergotherapie

als Gruppen- oder Einzelaktivitäten

werden geboten ebenso wie

tiergestützte Therapie mit Hunden.

Abwechslungsreiche Veranstaltungen

setzen Highlights, wie bspw.

regelmäßige Feste, Spielenachmittage,

Bingo, Kegeln, Ausflüge in die

Umgebung, Werkgruppen (z.B. Töpfern)

Backen, Kochen, Malen und

vieles mehr. Langeweile ist hier ein

Fremdwort.

Fitness und Wellness sind im „Haus

Quellental“ durchaus kein Fremdwort.

Das Team verfügt über Ergound

Physiotherapeuten, welche die

Bewohner je nach deren Wünschen

und Möglichkeiten unterstützen, frei

nach dem Motto „Wer rastet – der

rostet“.

FIRMENPHILOSOPHIE:

Mit uns auf dem richtigen Weg

Das „Haus Quellental“ bietet darüber

hinaus auch beschütztes Wohnen.

Menschen mit Krankheitsbildern

wie z.B. Alzheimer benötigen

eine besondere Art der Betreuung.

Hier bietet das Haus verschiedene

Wohn- und Betreuungskonzepte

an. So gibt es für die betroffenen

Bewohner die Möglichkeit, im normalen

Wohnbereich zu leben, sich

aber täglich in kleinen Gruppen

zu treffen und den Tag betreut zu

verbringen. Der sogenannte „Beschützte

Wohnbereich“ bietet Betreuung

in kleinen Gruppen auf

einer geschlossenen Station. Dies

ist oft zum Schutz der Betroffenen

notwendig.

Die Bewohner stehen stets im Mittelpunkt

aller Bemühungen. Die

Achtung vor dem Menschen als

ganzheitliches Individuum aus Körper,

Geist, Seele, Umwelt, Kultur

und Religion ist Leitbild. Hier lässt

es sich gut leben und in Würde

älter werden.


i

INFO

UNTERNEHMEN

Seniorenpflegeheim

Haus Quellental GmbH

Wittkestr. 2, 25421 Pinnberg

KONTAKT:

Martin Kähler, Einrichtungsleitung

Cordula Beyer, Pflegedienstleitung

Telefon: 04101 – 80 49-0

Fax: 04101 – 69 11 13

E-Mail: info@haus-quellental.de

Internet: www.haus-quellental.de

BRANCHE

Seniorenpflegeheim

BESCHÄFTIGTE

95

GRÜNDUNGSJAHR

1991

25 1


St. Pauli

PinnWand-Poster Fin Bartels

Foto: Zoonar

Steckbrief

Name:

Fin Bartels

Position: Sturm

Geburtstag: 07.02.1987

Geburtsort: Kiel

Rückennummer: 22

Nationalität: GER

Größe: 1,76 m

Gewicht: 65 kg

Im Verein seit: 2010

Frühere Vereine:

FC Hansa Rostock, Holstein Kiel,

SpVgg Eidertal Molfsee

Foto: Public Address

26

26


Der Dino

sieht etwas

jünger

aus

HSV

Weinangebot für Oktober

Rocca Rubia Riserva

statt € 15, 95 jetzt 25% Rabatt für den ganzen Oktober

Jahrgang: 2007-2008

Weingut: Santadi – Sardinien

Rebsorte: Carigniano 100%

Alc: 14% VOL

0,75 l Fl. auch in der Größe 375 ml

& in der 1,5 l Magnum-Flasche erhältlich

Den ersten Eindruck dominieren dunkle

Beeren und Dörpflaumen. Gleich dahinter

lauert die Wildheit des Carigniano.

Am Gaumen, ein Wein der dazu einlädt, ihn

zu kauen. Mit seiner festen, straffen Struktur

bleibt er lange am Gaumen und ist dabei

trotzdem saftig und zart.

Passt zu dunklem Fleisch zu Wild oder auch

zu gereiftem Käse. Optimaler Weingenuß

von heute bis 2015.

Jetzt lagern!

11, 95€

0,75 l

ma Vino Veranstaltungstipp

„Dino“ ist für gewöhnlich der

Spitzname für einen Dinosaurier.

Besonders Kinder lieben

ihn und seine possierlichen

Urzeitvieh-Verwandten, obwohl

sie noch nie einen echten

gesehen haben. Gelegentlich

werden auch Jungen auf

diesen Namen getauft.

So auch der Sohn vom ehemaligen

HSV-Trainer Klaus

Toppmöller. Dieser spielt nach

einigen Profijahren inzwischen

wieder bei seinem Heimatverein

FSV Salmrohr in der

Oberliga Südwest, ist dort

Kapitän und hat eine Torquote

von rund einer Bude pro

Spiel. Letzteres kann man,

trotz des Sieges in Stuttgart,

von den aktuellen Stürmern

des Hamburger Sportvereins

derzeit leider nicht behaupten,

auch wenn man das nicht

vergleichen kann. Und das

HSV-Maskottchen, den Dino

„Hermann“ auflaufen zu lassen,

sollte aufgrund konditioneller

Mängel und einer gewissen

Adiposität auch keine

Option sein. Kein Wunder also,

dass Michael Oenning nach

dem Gladbach-Spiel eigentlich

keine reale Chance mehr hatte.

Die wird auch sein Nachfolger

kaum haben, wenn die Spieler

die Grundtugenden des Fussballspielens

nicht beherzigen.

Damit sind aber ausdrücklich

nicht nur die Stürmer, sondern

die ganze Mannschaft gemeint.

Wenn man sieht, wie energisch

sich zum Beispiel die Bayern,

neben spielerischem Glanz in

die Zweikämpfe hauen, kann

man das durchaus als Anschauungsunterricht

betrachten.

Wenn eine Truppe alles

gibt, läuft, kämpft und rackert,

dann ist eine Niederlage gar

nicht mal so schlimm. Sie kann

einem Trainer (gelegentlich)

sogar nützlich sein, wenn sie

Schwachstellen aufzeigt. Anders

ausgedrückt: Wenn eine

Mannschaft in jedem Spiel

Vollgas gibt, kann sie eigentlich

nicht absteigen. Zumindest

dann nicht, wenn der Kader die

Qualität vom Hamburger SV

hat. Denn die ist nach wie vor

hoch genug. Stuttgart war ein

toller Anfang, daheim gegen

Schalke muss aber sofort

nachgelegt werden. n

5,- €

Dingstätte 47 · 25421 Pinneberg

Tel.: 04101 / 831 82 57

Mail: info@ma-vino.de

Internet: www.ma-vino.de

Öffnungszeiten

Di.-Sa. 12:00-21:00 Uhr

Do. bis 22:00 Uhr

27


Hamburg Show

10.10.11

Laeiszhalle · 20:00

Johannes-Brahms-Platz

Das Mädchen am Piano

Musik gehört für Tori Amos seit

frühester Kindheit zum Leben.

Von Jägern und Gejagten handelt der jüngste Songzyklus, den die

Künstlerin im Herbst auf ihrer Tournee präsentiert. Natürlich enthält die

Live-Show auch zahlreiche Lieder aus früheren Alben. Amos steht für

ausdrucksstarke, provokante Songtexte und eine lyrische, inspirierte Musikalität.

Songs voller Passion, bizarrer Poesie und rätselhafter Schönheit

haben Tori Amos in den Rang einer Kultfigur erhoben, die sich kommerziellen

Zwängen weitgehend entzieht. Auch ohne Single-Hits und Video-

Rotationen konnte sich die Tochter eines Methodisten-Predigers aus dem

amerikanischen North Carolina mit individuellen Piano-Balladen eine

weltweite Fan-Gemeinde aufbauen.

Über zwölf Millionen CDs und acht

Grammy-Nominierungen dokumentieren

den Stellenwert der unkonventionellen

Performerin. Die Ausnahme-

Interpretin, die Konzertauftritten die

gleiche Bedeutung wie Studio-Aufnahmen

beimisst, freut sich auf jede Gelegenheit,

den Fans ihre Musik live näher

zu bringen. „Night Of Hunters“ wurde

nach Aussage der Interpretin inspiriert

durch klassische Musikthemen der

letzten 400 Jahre. In der verlöschenden

Glut einer Beziehung erfindet sich

die Protagonistin neu als Gejagte und

Jägerin in einer Person.

Mit Ihrem neuem Album „Night Of Hunters“ ist Tori Amos auf Tour

mit „Little Earthquakes“ ein bahnbrechendes „Mädchen und ihr Piano“-

Opus. In ihrer filigranen Art, mit einem erotisch geprägten Bewusstsein

und in betörenden, fein gesponnenen Kompositionen, zieht die Interpretin

ihre Fans immer wieder ins Vertrauen. Musik gehört für Tori Amos seit

frühester Kindheit zum Leben. Im Elternhaus gab es Regale mit Platten

von Nat King Cole bis zu John Lennon und Jimi Hendrix. Bereits mit vier

Jahren spielte sie eindrucksvoll Klavier. Als Teenager unterhielt

sie Gäste mit Gershwin in Hotelbars, bis sie Mitte der 80er Jahre

der kreative Ehrgeiz packte. Tori Amos gelang es, sich mit

eigenwilligem Stil und starker Persönlichkeit zu positionieren.

Ihre besondere Stärke ist die intensive, suggestive Kommunikation

mit dem Publikum. Am 10. Oktober wird sie dies in Hamburg tun.

Bereits die Vorgänger-Alben „Abnormally

Attracted To Sin“ und „American

Doll Posse“ hatte Tori Amos selbst

geschrieben und produziert. „The

Beekeeper“ war zuvor das fünfte Top

10 Album ihrer Singer/Songwriter-

Karriere. Am Anfang stand übrigens

ein klassischer Fehlstart mit „Y Kant

Tori Read“. Danach gelang Tori Amos

Foto: Public Address

Anzeige

28


Comedy

Sechs Fragen an

Markus Maria Profitlich

Unsere eigenen Lachfalten hatten sich am Abend des 25. Septembers noch

nicht ganz geglättet, als uns Markus Maria Profitlich nach einem absolut

gelungenen Comedy-Abend im Forum Schenefeld ein kleines Exklusiv-Interview

gab. Gut gelaunt gab der gebürtige Bonner Auskunft und war so locker,

wie man es erwarten konnte. Einfach ein netter Typ.

PW: Als gebürtiger Bonner wirst Du

zitiert, dass Du die Nord- und Ostsee

sehr magst. Magst Du auch den

norddeutschen Humor?

MMP: „Auf jeden Fall. Er ähnelt

doch sehr dem britischen Humor,

schön trocken. Deshalb gefällt mir

der norddeutsche Humor sehr gut.“

PW: Was liegt Dir mehr, die Arbeit

am Set oder auf der Bühne?

MMP: „Auf der Bühne macht man

alles nur einmal, dann ist es in Stein

gemeißelt und das ist das Schöne

daran. Deshalb mache ich lieber

Theater.“

PW: Nervt es Dich eigentlich, dass

Du oft als gemütlicher „Gutelaunebär“

wahrgenommen wirst?

MMP: „Nö, ich bin eigentlich keiner

der als Sauertopf rumläuft. Es

gibt ja Kollegen, die sehr in sich

gekehrt sind, da bin ich offener.

Das heißt aber nicht, dass ich

morgens aufwache und meiner

Frau Witze erzähle. Und meine

Kinder können auch bestätigen,

dass ich nicht immer nur lieb und

nett bin.“

PW: Worüber lachst Du persönlich

am Meisten?

MMP: „Über meine Kinder, was

die so von sich geben, wenn ich

zum Beispiel sage: Du hast schon

zwei Brötchen gegessen jetzt bist

Du aber voll und dann kommt:

„Ja, aber im Rücken habe ich noch

Platz!“ Über so etwas muss ich

sehr lachen.“

PW: Wo findest Du die Ideen für

Deine Comedy?

MMP: „Comedy ist überall. Wenn

ich sehe, was um mich herum

passiert, da gibt es Situationen,

die man gar nicht groß überspitzen

muss. Egal ob Du in der Warteschlange

im Supermarkt stehst

oder beim Arzt sitzt. Die Gabe,

solche Situationen in Komik umzusetzen,

ist echt ein Gottesgeschenk

und dafür bin ich dankbar.“

PW: Letzte Frage: Wann sehen wir

Dich wieder?

MMP: „Im Februar kommt mein

neues Programm.“

Foto: SchwerlustigTV

Anzeige

» Wir suchen Sie mit Ihrer Qualifikation! kompetent.

Wir suchen technische Facharbeiter (m/w)

aller Fachrichtungen, wie:

• Metallbauer (m/w)

• Elektroniker (m/w)

• Mechaniker (m/w)

Nicht die richtige Tätigkeit dabei?

Eine Initiativbewerbung lohnt sich!

afg PERSONAL GmbH · Frau Miriam Schulze

Damm 21 · 25421 Pinneberg · Tel: 04101 / 696 60-7

melike-miriam.schulze@afgpersonal.de

zuverlässig.

fair.

- B ab 17

- Ausbildung B, BE und alle Motorradklassen

- Aufbauseminar Punkteabbau

- Aufbauseminar Fahranfänger

Pinneberg & Bönningstedt

Oeltingsallee 17

25421 Pinneberg

Tel: 04101/62834

Bahnhofstraße 26a

25474 Bönningstedt

Tel: 040/5567149

www.fahrschule-golchert.de

Fahrschule Golchert & Kurtz

Inh. Michael Kurtz

• Vorderrad-Nabendynamo mit Hohlkammerfelge und verstärkten Speichen.

• Vordere Lampe zum An/Ausschalten. • Hintere Lampe mit Standlicht. 95,-€

inkl.

Montage nur

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. von 9. 00 - 18. 00 Uhr

IHR FAHRRADSPEZIALISTSamstag 9. 00 - 14. 00 Uhr

Damm 8

25421 Pinneberg

✆ 0 41 01 / 22 44 8

Reparaturen aller Art

29


Schlagernacht

Friedhöfe in

Pinneberg

Für die Hinterbliebenen sind Friedhof und Grab Orte

des persönlichen Gedenkens, Oasen der Ruhe, wo sie

ihren Gedanken freien Lauf lassen können.

Anzeige

Viele Menschen schätzen

Friedhöfe allerdings auch als

Erholungsraum und Teil der örtlichen

Geschichte. Denn oft trifft der Besucher

hier auf Namen bekannter Familien oder

Persönlichkeiten, die Teil der

Pinneberger Stadtgeschichte sind.

Gepflegte Gräber sind ein Zeichen gegen

das Vergessen – und ein Symbol der

Wertschätzung für die Menschen, die uns

nahe waren. Der Gestaltung und Pflege

des Grabes kommt daher ganz besondere

Bedeutung zu. Sie ist Ausdruck der engen

und unvergänglichen Verbindung zum Verstorbenen

und so erkennt der interessierte

Friedhofsbesucher an zahlreichen liebevoll

gestalteten Details, die ganz persönliche

Ausstrahlung einzelner Grabstätten.

Was aber geschieht, wenn man sich um die

Grabpflege nicht (oder nicht mehr) selbst

kümmern kann – weil man umzieht oder

die Gesundheit es nicht mehr zulässt? Die

Treuhandstelle für Dauergrabpflege Schleswig-Holstein

GmbH verfügt in diesem Bereich

über eine langjährige Erfahrung (seit

1968) und gewährleistet als Landeseinrichtung

im friedhofsgärtnerischen Bereich eine

sorgfältige und fachgerechte Pflege der ihr

anvertrauten Gräber.

Häufig werden wir unvorbereitet mit dem

Tod konfrontiert und so ist es durchaus üblich

und sinnvoll im Wege der Grabpflege-

Vorsorge bereits zu Lebzeiten die Grabgestaltung

ganz nach den persönlichen

Wünschen zu planen. Hier ist zum Beispiel

die Dierks Naturstein GmbH in Elmshorn für

individuelle Grabdenkmale, Grabschmuck

und Inschriften ein kompetenter Ansprechpartner,

wenn es um die Wahl von Grabstein,

Inschrift oder Grabschmuck geht .

Beratung und Hilfe im Trauerfall finden Betroffene

bei Bestattungsunternehmen wie

den Beerdigungsinstituten Walter H. Eggerstedt

in Pinneberg oder Arthur Dohrmann in

Halstenbek und Rellingen, bei Gärtnereien,

Steinmetzen und Friedhofsverwaltungen.

Bestimmte Formalitäten sollte man jedoch

„Wer im Gedächtnis seiner Lieben

lebt, der ist nicht tot, der ist

nur fern; tot ist nur, wer vergessen

wird.“

Immanuel Kant

zu Lebzeiten regeln. Zum einen, um den

Hinterbliebenen die ohnehin schwere Zeit

nach dem plötzlichen Verlust eines nahen

Angehörigen zu erleichtern, zum anderen

aber auch, um die eigenen Vorstellungen

zu verwirklichen – in Bezug auf die Nachlassregelung,

Vollmachten, Festlegung der

Grabart und Entscheidung bezüglich der

Art der Bestattung. Zur Klärung dieser und

ähnlicher Fragen ist es empfehlenswert,

sich an ein Notariat mit entsprechender

Kompetenz zu wenden, wie zum Beispiel

an Eva Joos, Rechtsanwältin und Notarin in

Pinneberg.

Regelwerke bestimmen heute nahezu jeden

Lebensbereich, so auch den rund um das

Thema Friedhöfe und Bestattung. Damit

Friedhöfe Ihre Bestimmung als Ruhestätten

erfüllen können, bedarf es gewisser Ordnungsvorschriften.

Diese sind in den Friedhofssatzungen

geregelt. Für Bestattungen

gelten u.a. das Bestattungsgesetz und die

Allgemeinen Bestattungsvorschriften. Ein

wichtiger Punkt in diesem Zusammenhang

ist die Verkehrssicherheit von Grabstätten.

Die Friedhofsverwaltungen sind verpflichtet,

einmal jährlich insbesondere die Standsicherheit

eines stehenden Grabmals zu

überprüfen und auf Mängel hinzuweisen.

Fotos: Bernd Hoffmeister

Format 47 x 182 mm

© by Beerdigungsinstitut Walter H. Eggerstedt GmbH

30

28.01.2009 | Olof Feindt, 04101-401616


Pinnwand | Empfehlungen & Friedhöfe

Coupons

Stadtfriedhof Pinneberg

Am Hogenkamp in Thesdorf befindet

sich der Haupteingang des etwa 23

ha großen Friedhofsareals mit ca.

9.ooo Grabstätten. Die sehr schöne

Reetdach-Kapelle bietet Platz für

120 Menschen.

Im November 1939 erhielt die Stadt

Pinneberg die Genehmigung zur

Errichtung eines Friedhofs. Damit ist

dieser Friedhof vergleichsweise jung.

Am 9. August 1942 fand hier die erste

Bestattung statt. Zunächst wurde eine

alte Baracke als Kapelle genutzt. Die

Gemeindevertretung beschloss dann

im Jahr 1947 den Bau einer Kapelle. Zu

diesem Zweck wurde ein Wettbewerb

ausgeschrieben, den der Pinneberger

Architekt Klaus Groth gewann – sein

Ehrengrab befindet sich in der Nähe der

Kapelle.

Noch während des Krieges wurde das

sogenannte Soldatenfeld angelegt. Im

Ostfeld sind Fremdarbeiter und deren in

Deutschland geborene Kinder beigesetzt.

Heute präsentiert sich der Pinneberger

Stadtfriedhof als Waldfriedhof und ist

durch seine Naturverbundenheit ein

Ort der stillen Einkehr geworden – viele

schätzen den Friedhof als Spaziergänger

und Naturbeobachter, denn der

Friedhof verfügt über einen beeindruckenden

alten Baumbestand, der sich

abwechselt mit herrlich blühenden

Strauchbereichen und Wildkräuterwiesen,

aufgelockert durch kleine Teiche.

Viele Vogelarten nutzen den Friedhof

als Brutplatz und Nahrungsquelle.

Verschiedene Fledermausarten, Igel

und Eichhörnchen sind hier anzutreffen.

Neben den vielen verschiedenen Insektenarten

findet der Naturfreund insbesondere

zahlreiche Schmetterlinge, wie

Faulbaumbläuling oder Aurorafalter.

Die Waldwiese wird z.B. nur ein- bis

zweimal im Jahr gemäht, um die Entwicklung

von Wildblumen und Kräutern

zu ermöglichen. Um diese Artenvielfalt

zu fördern und zu erhalten, ist die Verwaltung

des Pinneberger Stadtfriedhofs

sehr bemüht und verzichtet deshalb

auch auf die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln.

Das Feld der sogenannten „naturnahen

Urnengräber“ wird weitestgehend

naturbelassen und ermöglicht dem Naturliebhaber

eine Ruhestätte, die seiner

inneren Haltung Ausdruck verleiht.

Auf dem Stadtfriedhof Pinneberg findet

jeder Bürger gleich welchen Glaubens

oder konfessionslos

seinen würdigen

Platz.

Der Friedhof Rellingen

liegt an der Hamburger Straße 24

in Rellingen.

Der Friedhof besteht seit 1844 und

über Jahrhunderte wurden die Toten

Rellingens und der Nachbarorte rund

um die Rellinger Kirche bestattet. 1855

zeigte ein Plan insgesamt 260 Grabstätten.

Ab 1875 wurden Bestattungen

auf dem Kirchplatz dann untersagt, die

alten Grabstätten aufgelöst und Umbettungen

auf den heutigen Friedhof

vorgenommen. So befinden sich die ältesten

Steine im Schatten des schönen

Lindenrondells gegenüber der Kirche.

Das Kirchenspiel Rellingen umfasste

bis zum Ende des 19. Jahrhunderts

mehrere Gemeinden, darunter auch

Pinneberg, und so finden sich unter den

Steinen auch die der ehemaligen Landdrosten,

die in der Pinneberger Drostei

residierten. Die Landdrosten waren die

höchsten königlich-dänischen Beamten,

denen die Erhaltung der öffentlichen

Ruhe und Sicherheit anvertraut

war. Heute umfasst das Friedhofsgelände

7,5 ha und verfügt über gut befestigte

Haupt- und Nebenwege.

Anzeige

Arthur Dohrmann

Beerdigungsinstitut

· Erd-, Feuer- und Seebestattungen

· Überführungen

Haupstrasse 54

25469 Halstenbek

An der Rellau 8

25462 Rellingen

Tag- und Nachtruf: 04101 - 411 53 oder 04101 - 20 63 83

- Fax: 04101 - 452 94

31


Immobilien

Friedhöfe

Friedhof der

Luther-Kirchengemeinde

Pinneberg

Der Friedhof der Luther-Kirchengemeinde

Pinneberg ist ein kleiner

Friedhof mit liebevoll gepflegten

Grabstätten.

Sein Charme liegt darin, dass er eher

übersichtlich als weitläufig ist, was älteren

Menschen sehr entgegen kommt.

Eröffnet wurde der Friedhof im Jahr

1891. 1964 wurden die Grabstätten die

bisher sogenannte Erbgräber waren, in

Zeitgräber umgewandelt. Seit 1989 gibt

es das anonyme Urnenfeld und im Jahr

2000 wurden die Urnengräber in Rasenlage

angelegt. Die alte Kapelle wurde

1900 erbaut und bis 1974 stetig erweitert.

Die 1954 erbaute Lutherkirche befindet

sich neben dem Friedhofsgelände.

Der Friedhof verfügt zur Zeit über ca.

295 freie Gräber. Jährlich finden etwa

140 bis 170 Beerdigungen statt. Es gibt

etliche Wahlmöglichkeiten bei

den Bestattungsarten wie zum

Beispiel die Wahlgräber für Erdund

Urnenbestattungen. Die Grabbreite

kann gewählt werden

je nach geplanter Anzahl der

Bestattungen. wie zum Beispiel

1-stellige Wahlgrabstätten für

eine Erdbestattung plus zusätzlich

2 Urnen oder Urnenwahlgräber

mit bis zu 4 Urnenbestattungen.

Urnengräber in Rasenlage dienen

Urnenbestattungen und

werden der Reihe nach vergeben.

Es dürfen auf einer solchen

Grabstelle bis zu 2 Urnen beigesetzt

werden. Die Rasenurnengräber

werden von der Friedhofsverwaltung

unterhalten.

Als Fazit dieses Spaziergangs über

drei Friedhöfe lässt sich festhalten,

dass für jeden nach seinen

ganz persönlichen Wünschen und

Vorstellungen ein würdiger Ort als

letzte Ruhestätte im Kreis Pinneberg

zu finden ist.

EVA JOOS

Rechtsanwältin,

Notarin und Mediatorin

Die Rechtsanwältin und

Notarin Eva Joos arbeitet

mit Rechtsanwalt Hans-

Uwe Jorczik im Hofweg 1,

Pinneberg, in Bürogemeinschaft

zusammen.

Rechtsanwältin und Notarin

Joos hat sich auf das Familienund

Erbrecht unter Einbeziehung

des Steuerrechtes spezialisiert.

Darüber hinaus hat sie eine

Zusatzausbildung zur Mediatorin

absolviert. Die Bereiche Arbeitsrecht,

Miet- und Wohnungseigentumsrecht

sowie sonstige

zivilrechtliche Angelegenheiten

übernimmt Rechtsanwalt Hans-

Uwe Jorczik.

Ihren Mandanten bietet Rechtsanwältin

und Notarin Joos qualifizierte

Unterstützung, wobei

es zum juristischen Beistand

gehört, ihnen relevantes Wissen

für anstehende Entscheidungen

zu vermitteln. Das Thema Erbrecht

ist hierfür ein gutes Beispiel.

Das Erbrecht war schon

immer schwierig. Gründe hierfür

liegen sowohl in der persönlichen

Betroffenheit der Beteiligten,

als auch in dem Umstand,

dass zwar der „letzte Wille“ von

nahezu jedem handschriftlich

niedergelegt werden kann, das

was gewollt ist und das was sich

rechtlich hinter den gewählten

Worten verbirgt, jedoch nicht

immer übereinstimmt. Durch

die Zunahme von Patchworkfamilien

ist das Erbrecht nicht einfacher

geworden. Viel zu häufig

fällt daher eine Familie durch

Erbstreitigkeiten auseinander.

Dies kann im Vorwege durch ein

mit rechtlicher Hilfe errichtetes

Testament und nach dem Erbfall

durch rechtlich begleitete Vermittlung

zwischen den Beteiligten

verhindert werden. Nicht in

einem Testament, sondern in

einer Patientenverfügung sind

Bestimmungen zur Beerdigung

zu regeln. Es gibt also Lebenssituationen,

die es gebieten und

einem Entlastung verschaffen,

wenn man sich vertrauensvoll

an jemanden wie Rechtsanwältin

und Notarin Eva Joos wenden

kann.

DIERKS

NATURSTEIN

Formen in Stein

Ob für Garten, Haus oder

Wohnung - die Dierks Naturstein

GmbH sieht sich

der Tradition verpflichtet

und dem Neuen gegenüber

aufgeschlossen.

1908 eröffnete Adolf Lühr eine

Steinmetzwerkstatt in Elmshorn.

Neben den klassischen Arbeiten

eines Steinmetzen, Grabmalund

Bildhauerarbeiten, wurden

auch schon Waschtische und

technische Artikel gefertigt. Einige

Jahre später siedelte der Betrieb

in die Friedensallee um.

Seither fand eine kontinuierliche

Erweiterung des Geschäftsfeldes

statt und es entstand 1982 die

DIERKS Naturstein GmbH,

welche heute in 4. Generation

von Meike und ihrem Bruder

Sven Dierks als Geschäftsführer

geführt wird.

Bei „DIERKS NATURSTEIN“

gibt es die Möglichkeit, sich

aus dem gesamten Spektrum

des Steinmetz-Handwerks eine

Leistung, maßgeschneidert nach

Kundenwunsch, auszusuchen.

Die Einsatzbereiche von Stein

sind vielfältiger, als viele im ersten

Moment denken. Stein im

Wohnbereich vermittelt Beständigkeit,

Exklusivität, Behaglichkeit

und ist leicht zu pflegen.

Nicht zuletzt ist die Tatsache,

dass Hans Jürgen Dierks die Planungsleitung

für die Steinmetz-

Innung Hamburg und Schleswig-Holstein

übernommen hat,

Ausdruck der allseits gefragten

Kompetenz des Unternehmens.

Ob bei der Umsetzung kunsthandwerklicher

Ideen oder im

traditionellen Leistungsspektrum

des Steinmetz-Handwerks:

Mit „DIERKS NATURSTEIN“

hat der Kunde eine optimale

Wahl getroffen.

32


Anzeigen

EVA JOOS

Rechtsanwältin

und Notarin

Mediatorin

Fachanwältin für

Familienrecht

Erbrecht

Grabdenkmale

Zeichen der Erinnerung

Gestaltung aus Meisterhand

Tel.: 04121 - 813 44 / Fax: 04121 - 84928

info@dierks-naturstein.de

www.dierks-naturstein.de

Friedensallee 33 in 25335 Elmshorn

Hofweg 1

25421 Pinneberg

Tel.: 04101 - 20 66 57

Fax: 04101 - 24 23 0

EMail: Eva.Joos@

RN-Joos.de

In Bürogemeinschaft mit H.-U.Jorczik,

Fachanwalt für Arbeitsrecht,

Fachanwalt für Miet- u.

Wohnungseigentumsrecht

33


Friedhöfe

Treuhandstelle

Dauergrabpflege -

Leben braucht

Erinnerung

„Vergangen ist nicht

vergessen, denn die

Erinnerung bleibt“

Leben braucht Erinnerung. Trauer

auch. Menschen suchen einen

festen Platz gegen das Vergessen.

Einen Ort zur stillen Zwiesprache

mit dem Verstorbenen. Ein Grab ist

deshalb nicht nur letzte Ruhestätte,

sondern vor allem auch persönlicher

Ausdruck unserer Wertschätzung.

Was ist Dauergrabpflege?

Dauergrabpflege bedeutet Sicherheit

und Pflege über eine lange Zeit hinweg

ohne nachträgliche Kosten oder

Preiserhöhungen. Dauergrabpflegeverträge

sind langfristige Verträge

zur Grabpflege durch einen Friedhofsgärtner.

Die Laufzeit variiert je

nach Wunsch von 5 bis 25 oder mehr

Jahren. Die Gründe einen Dauergrabpflege-Vertrag

abzuschließen,

sind vielfältig. Viele Menschen können

zum Beispiel aus Altersgründen

das Grab eines Angehörigen nicht

mehr selbst betreuen, andere haben

aufgrund eines Umzugs in eine andere

Stadt keine Gelegenheit mehr,

die Gräber ihrer Verstorbenen mit der

notwendigen Regelmäßigkeit und

Intensität zu pflegen. Sie verlassen

sich deshalb auf die fachgerechte

Versorgung und Pflege des Grabes

durch den Friedhofsgärtner.

Etwa 30 Prozent der Dauergrabpflege-Verträge

werden als Vorsorge-

Verträge abgeschlossen, in denen

die spätere Grabpflege bereits zu

Lebzeiten vertraglich vereinbart

wird. Ebenso können Erbengemeinschaften,

Testamentsvollstrecker

oder Nachlassverwalter eine Dauergrabpflege

beauftragen.

Geschlossen wird der Dauergrabpflege-Vertrag

zwischen dem Nutzungsberechtigten

bzw. seinen

Hinterbliebenen und einer am jeweiligen

Friedhof zugelassenen Friedhofsgärtnerei

unter Mitwirkung der

Treuhandstelle. Die Treuhandstelle

für Dauergrabpflege Schleswig-

Holstein GmbH besteht seit 1968.

Mit Firmensitz in Kiel bietet sie landesweit

zusammen mit über 120

Friedhofsgärtnereien Dauergrabpflege

auf über 230 Friedhöfen an. Jede

Grabstätte, für die ein Dauergrabpflegevertrag

abgeschlossen wurde,

wird auf die vertragsgemäße Pflege

hin von unabhängigen Prüfern kontrolliert.

Die Leistungen, die der Friedhofsgärtner

zu erbringen hat, können

ganz individuell festgelegt werden.

Vor dem Abschluss eines Vertrages

steht in jedem Fall eine fachmännische

Beratung.

Bei Vertragsabschluss wird für den

Auftraggeber bei der Treuhandstelle

ein Treuhandkonto eingerichtet, auf

das er einmalig den für die Laufzeit

des Vertrages vereinbarten Betrag

einzahlt. Die Treuhandstelle verwaltet

dieses Kapital unter dem Gesichtspunkt

größtmöglicher Sicherheit

und ausreichender Liquidität.

Sie bezahlt den Friedhofsgärtnern

jedes Jahr ihre erbrachten Leistungen.

Kostensteigerungen werden dabei

durch die Zinserträge aufgefangen.

Die Treuhandstelle garantiert

die vereinbarte Leistung über die

gesamte Laufzeit des jeweiligen Vertrages

selbst dann, wenn der Friedhofsgärtner

- aus welchen Gründen

auch immer - aus dem Vertrag ausscheidet.

Der Dauergrabpflegevertrag

bietet dem Kunden eine hohe

Sicherheit - und ein gepflegtes Grab

über Jahrzehnte hinweg.

Dauergrabpflege ist eine Serviceleistung

der deutschen Friedhofsgärtner,

um Angehörigen oder auch

denen, die schon zu Lebzeiten die

Gestaltung ihres eigenen Grabes

geregelt wissen wollen, die Sorge

um Grabbepflanzung und Grabpflege

abzunehmen.

Weitere Informationen zu Dauergrabpflege

sind erhältlich bei der

Treuhandstelle für Dauergrabpflege

Schleswig-Holstein GmbH

Waisenhofstr. 44 - 24103 Kiel

Tel.: 0431 / 9 35 35

Fax: 0431 / 9 41 45

E-Mail service @dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

Am nächsten Tag machen wir dann

etwas ganz anderes

Mit diesem Satz endet das Kinderbuch „Die besten Beerdigungen der Welt“.

K ann man

so mit Kindern über Sterben und Tod

reden? Beerdigungen als ein Spiel?

Ulf Nilsson, der Autor des Buches,

kann: Drei Kinder beerdigen Tiere,

sie spielen „Beerdigungsinstitut“ so

wie andere Detektivbanden gründen.

Nilsson lässt sie dabei alles erleben

und entdecken, was Sterben,

Tod und Abschied ausmacht.

Kann man so mit Kindern reden?

Monika Specht-Tomann formuliert

in ihrem Buch „Wenn Kinder traurig

sind“ drei Bausteine für eine unterstützende

Begleitung trauernder

Kinder durch Erwachsene: „Einfühlungsvermögen,

Informiertheit/

Wissen, persönliche Auseinandersetzung“.

Bilderbücher

Ulf Nilsson und Eva Eriksson

„Die besten Beerdigungen der Welt“

Moritz-Verlag, 12,80 w

Peter Schössow „Gehört das so??!“

Hanser, 14,90 w

Hermien Stellmacher und Jan Lieffering,

„Nie mehr Oma-Lina-Tag“

Gabriel, 12,90 w

Wolf Erlbruch „Ente, Tod und Tulpe“

Kunstmann, 14,90 w

Sakai Komako und Yumoto Kazumi

„Der Bär und die Wildkatze“

Moritz, 14,90 w

Je nach Alter der Kinder ändern

sich Sprach- und Denkzugänge

und die Bedeutung

von Sterben und

Tod für das Kind.

Gleichzeitig braucht

es ein Gegenüber,

das sich seiner

eigenen Gedanken

und Gefühle

bewusst ist.

Wie kann man mit

Kindern reden? In

den letzten Jahren

sind einige sehr gute

Kinderbücher und hilfreiche

Ratgeber für Erwachsene

erschienen. Ebenso stehen

inzwischen auch immer mehr Institutionen

und Gruppen für Beratung

und Gespräche bereit.


Stefan Schüddekopf

"Illustration. von Eva Eriksson, aus:

"Die besten Beerdigungen der Welt"

(c) 2006 Moritz Verlag, Frankfurt/M."

Ratgeber

Monika Specht-Tomann

„Wenn Kinder traurig sind“

Patmos, 14,90 w

Margit Franz „Tabuthema Trauerarbeit“

Don Bosco, 19,95 w

Petra Hinderer und Martina Kroth

„Kinder bei Tod und Trauer begleiten“

Ökotopia, 17,90 w

Adressen:

Ambulanter Hospizdienst Pinneberg-

Uetersen Hospizkoordination: Ute

Sabine Eckhardt, Sabine Ley

Langenbargen 6, 25495 Kummerfeld

Tel.: 04101-856 55 10

Hospizgruppe-Pinneberg@web.de

www.hospizdienst-pinneberg.de

Verwaiste Eltern und Geschwister

Hamburg e.V.

Bogenstraße 26, 20144 Hamburg

Tel.040-45000914

info@verwaiste-eltern.de

www.verwaiste-eltern.de

34


Prisdorf

StillWine

Wineoutlet direkt bei Campana in Prisdorf

Eine Weinprobe der Spitzenklasse

Fotos: Bernd Hoffmeister

Am 20. September 2011 ab 18 Uhr

hatten Hakan Ardahan und Roman

Starkloff von StillWine zur Weinprobe

geladen. StillWine befindet

sich direkt bei Campana, dem beliebten

Restaurant und Catering-

Service in Prisdorf. Dort findet der

Gast die perfekte Symbiose zwischen

besonders schmackhafter,

vielseitiger mediterraner Küche

und einer umfangreichen Auswahl

grandioser Weine von StillWine.

Hakan Ardahan und Roman Starkloff

sind seit rund einem Jahr mit

StillWine am Markt und haben sich

inzwischen als Handelsagentur für

Weine in Hamburg und Schleswig-

Holstein einen sehr guten Namen

gemacht. StillWine beliefert als

Großhandel die Gastronomie und

andere Händler in Norddeutschland

und ist auch im Export tätig.

So wird unter anderem Wein in

die Türkei exportiert und sogar

Champagner nach Togo. Da staunt

der Laie! Als weiteres „Standbein“

betreiben die beiden Weinspezialisten

einen Online Shop für Weine,

Schaumweine und andere flüssige

Spezialitäten.

Nach einem kurzen Einstieg in die

Welt des Weines – präsentiert von

zwei Vertretern eines deutschen

Weinguts und eines aus Übersee

– wurde zunächst das Buffet

eröffnet, damit neben dem Verkosten

der edlen Tropfen auch für

das leibliche Wohl in nicht flüssiger

Form gesorgt war.

Die Gäste hatten im Rahmen der

Weinprobe Gelegenheit, acht

Weinsorten zu verkosten und viel

Wissenswertes zu den einzelnen

Rebsorten und Weingütern in

Deutschland, Chile und Südafrika

zu erfahren.

Besonders interessant ist die Geschichte

des Weinguts „Muratie“

in Südafrika. Das Weingut hat 42

Hektar Weinberge unter Reben, die

ohne Bewässerung bewirtschaftet

werden. Lediglich einmal pro Jahr

direkt nach der Lese bekommen

die Weinberge etwas Wasser. Das

Weinberg-Team achtet bei der Arbeit

besonders auf einen naturnahen

Ansatz.

Muraties Weine werden als Weine

von höchster Qualität bezeichnet.

Rijk Melck, einer der ganz Großen

der südafrikanischen Weinindustrie,

wurde der 21. Besitzer von

Muratie und erfüllte sich damit

seinen Lebenstraum.

Ob Melck’s Red, Ghost Pines oder

Zinfandel: Es gibt bei StillWine garantiert

für jeden Gaumen etwas!

Anzeige

KINDER- UND

JUGENDMODEN

in Pinneberg

Dingstätte 41

25421 Pinneberg

35

Inhaberin: Jutta Wüpper

fon 04101 - 2 21 84

fax 04101 - 51 21 00

info@elnino-kindermoden.de

www.elnino-kindermoden.de

WEIN-GROSSHANDEL STILLWINE GMBH

HAUPTSTRASSE 8A | 25497 PRISDORF

TEL 04101-3696055 | FAX 04101-369605

WWW.STILLWINE.DE | WWW.WINESTORE24.DE


Tiere

Papa ist der Beste! – Tierväter

Tierväter genießen keinen guten Ruf. Manche beteiligen sich nicht an Kindererziehung.

Andere stellen sogar eine Gefahr für den eigenen Nachwuchs dar.

Und doch gibt es sie: Verantwortungsvolle Tierväter die sich als umsichtige

Beschützer und liebevolle Spielgesellen erweisen sind gar nicht so selten...

Kaum ein anderes Tier hat in

Bezug auf seinen Nachwuchs

einen so schlechten Ruf wie der

Löwe. Zu unrecht! Es stimmt

zwar, dass fremde Kater die

Jungen eines anderen Rudels

gefährden. Ihren eigenen Nachwuchs

behandeln sie jedoch

vorbildlich.

Anzeige

Oft sieht man den

König der Tiere

geduldig mit den

Jungtieren spielen.

Zur Ehrenrettung der Kater

muss auch angeführt werden,

dass sie ihre Jungen

todesmutig gegen Hyänen

oder Schakale verteidigen.

Dann zeigt sich, was die

Paschas „drauf haben“. Im

Nahkampf sind die Löwenmännchen

nur durch eine

deutliche Übermacht zu

schlagen!

Auch die Gorillas entwickeln

Zuwendung und

Nähe im Schutze geschlossener

Familienverbände.

Deren Chef ist stets der

„Silberrücken“ - ein ausgewachsener

Gorillamann

mit silbrigem Rückenfell.

Gorillas sind überraschend

friedliche und liebevolle

Väter. Im Umgang mit seinen

Kindern zeigt der Papa

stets seine besten Seiten.

Oft liegt er seelenruhig auf

dem Boden, während ihn

der gesamte Nachwuchs

als Klettergerüst zum spielen

verwenden darf. Und

wenn der Affenclan weiterzieht,

darf Klein-Gorilla

mit etwas Glück sogar auf

Papas Rücken ein Mittagsschläfchen

halten. Nachts

hält das Gorilla-Männchen

dann unten am Baum Wache,

während Frauen und

Kinder oben seelenruhig

schlummern.

Besonders eifrige Tierväter

gibt es im Reich der Vögel.

Meisenpapas sind unermüdlich

auf Futtersuche

während das Weibchen die

Jungen hudert. Bis zu 800

Mal am Tag kommen sie

mit frischer Beute ans Nest

geflogen. Bei den Südamerikanischen

Nandus übernimmt

der Hahn sogar das

Brüten. Er baut eine Nestmulde

aus Gras und wartet

auf die Eier, die ihm sein

Hennen-Harem verspricht.

Zwei Tage, nachdem die

ersten Hennen ihre Eier

abgelegt haben, beginnt

der Nandu mit dem Brüten.

Legen die Damen dann

weitere Eier ab, rollt der

Hahn diejenigen, die er mit

dem Flügel erreichen kann,

noch in sein Nest. Nach 40

Tagen Brut schlüpfen die

Küken. Auch dann zieht

Vater Nandu seinen Nachwuchs

alleine groß. Droht

Gefahr verstecken sich die

Kleinen unter dem großen

Flügel des Hahns. Sie bleiben

etwa sechs Wochen

bei ihrem Vater, dann sind

sie selbständig.

Bei den

Seepferdchen ist

sogar die Schwangerschaft

reine

Männersache.

In der väterlichen Brusttasche

wachsen innerhalb

von zwei bis drei Wochen

zwischen 50 und 1.500 (!)

kleine Seepferdchen heran,

die schließlich lebend geboren

werden. Nicht selten

gehen die Männchen einige

Tage nach der Geburt ein.

Die Jungpferdchen sind

bei der Geburt nur wenige

Millimeter groß, sehen aber

schon aus wie

richtige Seepferde.

Neugierig nehmen

sie sofort ihren

neuen Lebensraum

unter die

Lupe.

Erstaunlich

auch das

Familienleben

der Erdmännchen.

Hier helfen sogar

fremde Männchen

bei der Erziehung mit. Erdmännchen

sind gesellige

Tiere, die stets in großen

Gruppen leben. Verhaltensforscher

haben entdeckt,

dass diese niedlichen Tiere

ein ungewöhnlich hilfsbereites

Verhalten haben.

Während es sich einige

zum Sonnenbad gemütlich

machen oder nach Essbarem

im Boden scharren,

passen andere auf ihren

Hinterbeinen stehend auf,

ob Gefahr droht. Doch die

Erdmännchen halten nicht

nur abwechselnd Wache,

sie betätigen sich auch

als Babysitter. Einige Tiere

bekommen keinen eigenen

Nachwuchs, sondern

ziehen fremde Junge ihrer

Gruppe mit auf, egal ob sie

mit ihnen verwandt sind

oder nicht. Dadurch steigen

die Überlebenschancen

für alle.

Die besten

Tierväter im Tiereich

sind sicher die

Kaiserpinguine.

36


Tiere

sind besser als ihr Ruf!

Bei den

Kaiserpinguinen

brüten die

Männchen

die Eier aus

Die Weibchen bringen ihre

Jungen im südpolaren Winter

am Rande der Antarktis

zur Welt. Die rund 30 Kilo

schweren Männchen haben

zu diesem Zeitpunkt schon

seit zwei Monaten keinen

Text: Michael Krabs // Bild: Zoonar, Michael Krabs

Fisch mehr im Schnabel

gehabt. Doch das Schwerste

steht ihnen noch bevor.

Das Ausbrüten der Eier ist

bei „Kaisers“ nämlich reine

Männersache. Die Damen

dürfen nach der Eiablage

erstmal auf Fischfang gehen,

um neue Kräfte zu sammeln.

Zwei Monate lang müssen

die Herren ohne Nahrung

regungslos in der Kälte ausharren.

Dabei müssen sie die Temperatur

im Inneren des Eies

auf konstant 30° Grad plus

halten. Bei Minus 40-50

Außentemperatur gelingt

dieses Kunststück, indem

die Väter das Ei unter eine

dicke Bauchfalte packen.

Die ganze Zeit über stehen

die feinen Herren auf ihren

Fersen. Das reduziert die Berührungspunkte

zum Eis und

minimiert so den Wärmeverlust.

Ein schier unglaublicher

Kraftakt! Bis zu 6000 Pinguine

stehen dicht an dicht

zusammen, um sich gegenseitig

Wärme zu spenden.

Damit keiner zu lange frieren

muss, werden regelmäßig die

Plätze getauscht.

Jeder darf sich einmal in der

Mitte aufwärmen. Ein ausgeklügeltes

Rotationssystem

sorgt für Gerechtigkeit.

Doch wozu dieses fast schon

masochistische Verhalten

der Pinguin-Väter? Kaiserpinguine

schützen ihren

Nachwuchs durch das Klima.

Da alle Feinde (z.B. Raubmöwen

oder Robben), längst

den Kontinent verlassen

haben, bleiben die Küken

unbehelligt. Außerdem sind

die jungen Pinguine so im

kurzen antarktischen Sommer

ausgewachsen und

besitzen eine ideale Startbasis

ins neue Leben. Vorausgesetzt

sie überleben die

ersten Monate im südpolaren

Winter. Dies schaffen nur

etwa 30% der geschlüpften

Für ihren eigenen Nachwuchs

sind Löwen vorbildliche Väter

Kaiserpinguine. Wer durchkommt,

ist auf jeden Fall

für den Rest seines Lebens

gegen Kälte gefeit. Viele

weitere Tierkinder könnten

mit Recht sagen „Papa ist

der Beste!“. Straußenväter

übernehmen in der Nacht

die Brut und verteidigen die

Jungen selbst gegen Löwen

oder Hyänen. Biberväter ziehen

mit den älteren Kindern

erstmal in einen Nebenbau,

wenn neuer Nachwuchs

ansteht. Anschließend helfen

sie bei der Säuglingspflege

mit. Auch Wölfe und Bären

sind vorbildliche Tierväter die

für Feinde richtig gefährlich

werden können. Tierväter

sind eben doch besser als

Ihr Ruf! n

Anzeige

www.futterhaus.de

SICHERHEIT

DURCH SICHTBARKEIT!

Mit Leuchthalsbändern sicher

durch die dunkle Jahreszeit!

COUPON

*

5, 5 Rabatt Ṟabatt

,-

Hunde-Halsband

,-auf ein Leuchtie-

*Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie bis zum 29.10.2011 5,- Euro Rabatt auf ein

Leuchtie-Hunde-Halsband. Einzulösen im Futterhaus Pinneberg. Dieser Coupon ist kein

offizielles Zahlungsmittel. Er ist nicht übertragbar. Pro Person/Haushalt darf nur ein

Coupon eingelöst werden.

25421 Pinneberg Flensburger Straße 6 · Tel. 04101/793130

Mo.-Sa. 9-20 Uhr Mit großen Süßwasseraquaristik-, Meerwasseraquaristik-, Teichaquaristik-, Terraristik-, Nager- & Vogel-Lebendtier-Abteilungen!

Gültig bis 29.10.2011

37


Pinnwand op Platt

De Lüüd ut Amerika

„Hermann, Hermann du mokst mie krank. Wat schall dat,

wosük büst du nu jeden Friedag vör de Huusdöör?

Von Aurelia Heuer

Teil 2

Du hörst narms to, sä wüllt

di nich, anners wär he doch

all lang bi uns ween.“ „Du

häst je rech Marga, doch ik

kann nie anners. Hier is mien

Heimat, hier bün ik tohuus. Ik

will je gor keen to Lass falln,

doch een goodet Woor kann

man mie gönnen.“ Hermann

wisch mit sien Hann övers

de Oogen. Angstvull drück

Marga eern Hermann een

Sööten op de Stirn, dreit sik

üm un geiht rin. Se weet sik

eenfach keen Rot. Se hätt

sik in Amerika wohl föhlt,

is eer bannig swoor fulln

woller torüch to kom. All eer

Frünn, eer smuckes Huus

mit groote Veranda, de ganz

üm dat Huus rümgeiht. Wat

wär dat schöön, obends bit

in Schummerntied in den

grooten Schaukelstohl op de

Veranda to sitten. Hermann

blang bi. Vertellt hebt se,

lach hebt se. Un oft kämen

all de lütjen Döntjes ut de

oole Heimat to Sprok. Se

wärn beide glückli un tofreden.

Un hüüt? Marga kennt

eern Hermann nie woller.

Jüs wull se de Huusdöör

tomoken, dor hört se een

junge Fru de dat snacken

anfangt.

„Wat weulst du dor in de

achterste Eck? Häst du den

Schrottkerl bescheed säch?“

„Nä,“ anter Kloos nerveus

„nu will uk de Geestkoppel

de Kantüffels nie hergeben.

Süch allns ut, as wenn dor

een Bodloch för de Kinner is.

Ik seuk denn grooten Peerschleern.

Wenn ik de Kantüffels

mit de Hand rutweuln un

op den Schleern schmieten

kann, schall Lotte de Fracht

vun de Koppel trecken. Dat

Peer schaff dat beter as de

Trecker. Viellich kann ik so

noch wat retten. Kiek an, dor

is he.” Karen käm nu uk neeger

ran und säch: “Süch dull

ramponeert ut.” Sowat wär

för eern Kloos keen Problem.

Twee Stunn loter, hal he den

Schleern woller trech un

Lotte trock em sutje no dat

Feld hen. Swiegervoder käm

övern Hoff lopen un he kiek

as Karen dat mittelöllerliche

Gespann no.

„Must di nie quälen“,

versöch Karen em optomuntern

„Kloos schaff

dat wull. Wi sünd ju noch

nie dat Oolendeel schülli

bleven.“

„Ach Karen, ik heff ganz

annere Sorgen. Wenn ju dat

schlech gohn wor, kunn wie

gern dat Oolendeel opgeven.

Mi geiht dor wat dör

den Kopp, kann ik di mol

wat frogen?“ In de Tied, de

Julius snaken dee, sünd

de beidn op de Achterdeel

gohn. Karen sett sik op de

oole Eckbank, de mol in de

Köök stohn hätt. Swiegervadder

wär so fieerlich, de

wull wiss lang snaken. He

sett sik blang Karen. „Jo,“

segg se „man to.“ „Karen,

ik much mol weeten, ob dat

stimmen deit, wat Du jümmers

mit de oolen Lüüd, de

in de Stroot non Koopmann

wohnt, snaken deist.“ Nu

wor Karen grod in’t Krütz un

snak meis een beeter luder

as se wull. „Jo, dat do ik. As

ik em dat erste Mol dropen

heff, segg he gor nix, keek

blots. Nu over, segg he uk all

‘Moin’ un ‘wie geiht?’ Sien

Fru wär letzte Week uk buten

un mit de häv ik ganz good

snaken kunn. Segg mol, wull

du mi dat uk verbeeden, as

Mudder?“ Bevör se wieder

schimpen kunn, legg Julius

sien breede afarbeid Hand

op eern Arm. Ganz liesen

segg he: „Nä, mien Deern,

dat much ik nich. No meis

veerdig Johrn mut dat mol

good ween. Ik much uk mol

mit em snaken, man ik tru

mie nich. Wenn Mudder

mitkom wor, much ik uk meis

mol hengohn. Se will dat

nich.“ Karen fehln de Wöör.

Mit sowat hätt se gorni reek.

De Gedanken rattern dör den

Breegen. Wie schall se nu

wiedersnaken. Dat is je wat-

-- Dat is je wat.

„Keen is dat oole Poor. Voder

kennst du de Lüüd al lang?“

Wat klökeres is eer nu nie

infoln.

Julius is bi düsse Wöör

in sik tosomfulln. Dat

Kinn licht op siene Boss.

De Oogen sünd to, un

he pust mit de Luff as

een oole Dampmaschin.

Bammel käm in Karen

hoch un se schüttelt em.

„Voder, kum to di, kann ik

di hölpen? Segg wat.“

„Ja, mien Kind, du kannst

mie hölpen.“ Julius hät sik

woller oprich un wend sik

Karen to. „bring mi un Mudder

no Hermann. Ik much

mit em snaken, die Tied is

to lang wen, wo wie uns nie

good wen sünd, nu mut allns

woller in de Reech kom.” No

een lütje Paus säch Julius

un kiek Karen dorbi in de

Oogen. „Hermann is mien

Broder“. Nu wär dat rut un

Julius leepen de Trons lang

de Backen. Ohn, wat se dat

wull, leepen uk eer de Trons

ut de Oogen. Sachn nähm

se Julius in Arm un striekel

Zur Autorin:

Aurelia Heuer stammt aus Gudendorf

in Dithmarschen. Sie fing erst

spät und fast durch Zufall mit dem

Schreiben an. Nach einem Unfall

wurde sie 1986 zu einer Schmerzpatientin.

Der Schmerz machte die

Autorin regelrecht „sprachlos“.

Eine Ärztin bat Aurelia Heuer, die

Schmerzintensivität aufzuschreiben.

Daraus entstanden im Laufe

der Zeit kleine Gedichte und Geschichten.

Die Pinnwand ist stolz,

dass Frau Heuer Teil des Teams ist.

em, bit he sik woller beruhigt

hätt.

„Wosük, Voder, wosük käm

dat, wat jüm sik so dull vertürnt

hebt, dat Hermann no

Amerika gohn is un nie woller

vun sik hörn leet?“

„Ik hal de Schuld, ik ganz

alleen. Un ik schom mie

bit in de deepste Seel. Vör

tweeunveerdig Johrn wär

dat, Hermann wär achuntwindig

un hal noch nie een

Fründin hat. Wenn man so

utsüht, mitn Puckel un verkrüppelte

Fööt, kann man uk

keen Fründin finn, dach ik un

segg heff ik em dat uk noch.

Een Dogs hal he een Fründin.

Un wat vör eene. De smückste

Deern in ganze Dörp.

Kunn ik gorni begriepen. Wie

kann dat angohn, dach ik un

fung an mit de Deern rümtosmüstern.

Eenundtwintig

Johr wär ik old un viellich uk

een beeten neidisch.

38


Pinnwand op Platt

Anzeige

In Harvst bi den Oornball

wärt so wiet, ik hal dat

schaff, ik hal mien Broder,

de so stolt op sien Fründin

wär, de Deern utspannt.

Ganz duun bün ik ween, un

as mien Broder froch hätt,

wosük ik dat don heff, anter

ik mit mien duun Kopp: wat

wullt du Krüppel, so een

smucke Deern, steiht die nie

to. Ik schall den Hof hem, ik

war de Buur, du büs nix, du

kannst de Deern gorni ernährn.

Dat ganze Dörp hätt

dat mithört. Ohn een Wort

to seggn hätt Hermann den

Sool verloten. Ik heff em siet

denn Dag nie woller sehn.

Loterhin heff ik hört, he

wär no Amerika gohn. Dat

gemeinste kümmt noch. As

Hermann weg wär, wär sien

Fründin mie uk langwielig,

un ik lot eer falln. Körte Tied

loter lern ik dien Swiegermudder

kenn un wie heb

heirot as ik den Hof kreech.

Poor Mol froch se, wosük

mien Broder in Amerika is

un sik nie hörn lett. Ik heff

eer säch, Hermann kunn

dat nich af, wat ik den Hof

kreegen heff, denn he is je

de ölst. Wat Hermann dör

sien Behinderung den Hof

gorni bewerkstelligen kunn

un friewillig verzich hätt, heff

ik eer verschweegen.

Siet tweeunveerdig

Johrn schom ik mie in

Grund un Born. Karen,

hölp mie, froch Hermann

ob ik kom kann, un ik

goh nu no Mudder rin un

vertell ehr de Wohrheit.“

„Süchs wohl Hermann, de

Herrgott hätt die holpen. Ik

kunn mie uk gorni vörstelln,

wat dien Broder die nie

gern hätt. Hoffentlich kann

dien Hart dat af, wenn du

Sünndag, to Kaffeetied, ton

ersten Mol siet över veerdig

Johrn in dien Öllernhuus

kummst.“

„Wenn du bi mi büst,

mien Marga, wart mie

nix passeern.“

Ulrike Both Büro-Organisation

Elmshorner Straße 35a • 25421 Pinneberg

04101 206966 info@u-both.de www.u-both.de

Anzeige

Wir freuen uns

auf Ihren Besuch

Kürbissuppe mit Orange, Ingwer und Chili ..........................5,50 €

Kürbis-Linsen-Birnen-Salat mit Garnelen..........................9,50 €

Lachsfilet auf Hokkaido-Kürbis

mit Orangen-Sahne-Sauce, Reis ........................................14,50 €

Currylamm mit Kurkuma, Zimt und Kardamom

gewürzt. Dazu Hokaidokürbis und Bulgur ...........................13,50 €

Amerikanisches Rumpsteak

mit Kürbis-Chutney, Salat und Bratkartoffeln ......................18,50 €

Butternut-Kürbis geschmort mit Sauerrahm

gegrillter Hähnchenbrust und Kartoffeln ............................12,50 €

Kürbis-Fisch-Curry, Lachs, Garnelen, Currypaste –

Ingwer, Koriander und Kokos dazu Reis ..............................14,50 €

Restaurant Campana

Hauptstr. 8 · 25497 Prisdorf | Telefon 04101 - 79 34 84

info@restaurant-campana.de | www.campana-gastro.de

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 12.00 - 15.00 Uhr und 18.00 - 23.00 Uhr

Sa. 18.00 - 23.00 Uhr · So. 10.30 - 22.00 Uhr

Kürbis – das Herbstgemüse Ab 01.10.2011

Leckere Gerichte mit verschiedenen Kürbissorten

Unser Kürbis-Tipp für zu Hause: Lachsfilet auf Hokkaido-Kürbis mit einer Orangen-Sahne Sauce.

Zutaten:

1 Portion Lachsfilet ca 200 g

Hokkaido-Kürbis 180 g

Speck durchwachsen 25 g

Zwiebeln 25 g

Petersilie glatte

Salz

Pfeffer

Fischfond 50ml

Sahne 50 ml

Orangensaft von 1 Orange

Öl zum Anbraten

Zubereitung: Das Lachsfilet mit Haut, auf der offenen Seite

anbraten, wenden und in eine feuerfeste Form geben, 9 Minuten

im Ofen bei 200 Grad garen. Während der Garzeit den Kürbis in

Scheiben schneiden, den Speck und die Zwiebel anschwitzen,

den Kürbis zugeben, durchschwenken und ca 3 bis 4 Minuten

Dünsten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Schluss,

kurz vor dem Servieren Petersilie zugeben.

Die Sauce: Etwas Zwiebeln anschwitzen, mit Fischfond und

Orangensaft ablöschen, leicht köcheln, die Sahne hinzugeben

und reduzieren bis die Sauce leicht sämig ist.

Das Kürbisgemüse auf dem Teller anrichten und das Lachsfilet

aufsetzen. Als Beilage je nach Geschmack Reis oder Kartoffeln.

Dazu passt ein gut gekühlter Chardonnay aus Frankreich oder

aus dem Württembergischen von der Weinkellerei Hohenlohe.

Leckere Grüße aus der Küche

39


Termine für Oktober

Ihre Termine in der Pinnwand?

Per Fax: 04101/80 48 54 2

Per E-Mail: termine@pinnwand-magazin.de

1. Samstag

Stadtmuseum Pinneberg

„Das Atmen der Stadt“ – Ausstellung

Info: 04101/207465

Baumschulmuseum

„Das Werden des Waldes“ – Ausstellung

Beginn: 14 Uhr · Eintritt frei · Info: 04101/41578

Galerie Atelier 3

Tibetische Wochen in Barmstedt

Malerei-Fotografie-Installation-Kalligrafie

Di bis Do von 14-18 Uhr · Sa. bis So. von

12-18 Uhr · Info: 04123/3026

Körner Lesen u. Spielen als Erlebnis

Oktoberfest für Familien · Ab 11 Uhr · Eintritt frei

Forum Theater

„Schon wieder Sonntag“ · Beginn: 19.30 Uhr

VVK: 9 E, erm. 6 E· VVK: Bücherwurm

Waldenau-Datum

Tanz in das Ernte-Dank-Fest · Festzelt Jappopweg

· Beginn 19 Uhr · Eintritt: 5 E

Geschwister-Scholl-Haus

„Denk di doch wat anners ut“ · Veranstalter:

Pinneberger Bühnen · Beginn 20

Uhr · Eintritt: 9 E, erm. 7 E

2. Sonntag

Waldenau-Datum

Ernte-Dank-Fest · Beginn: 11 Uhr ·

Festumzug: 13 Uhr

Haus Quellental

Erntedankbrunch · 11 bis 14 Uhr

Info: 04101/80490

3. Montag

Heilig-Geist-Kirche

„Den Tiger reiten“ · Konzert mit dem Duo

Aerophones Beginn: 19 Uhr · Eintritt frei

4. Dienstag

VfL-Heim Pinneberg

Vogelfütterung · Vortrag · Beginn:

19 Uhr · www.nabu-pinneberg.de

Volkshochschule Pinneberg

Die Pest in Lübeck und SH während

des 14. u. 15. Jahrhunderts – Vortrag ·

Beginn: 19.30 Uhr · Eintritt: 5 E

5. Mittwoch

Körner Lesen u. Spielen als Erlebnis

„Bücher to go“ · Lesetipps für Kinder ab

12 Jahren · 17.30-21 Uhr · Eintritt frei

Rathaussitzungssaal

Deutsch-Amerikanischer Tag

Beginn: 19 Uhr · Info: Seite 6

6. Donnerstag

bis 29.10

bis 31.10

bis 9.10

2. 8. + 9.10

bis 2.10.

bis 20.11.

Drostei

Nebel von gestern · Vernissage ·Rudi

Kargus, Ölgemälde · Beginn: 19 Uhr ·

Austellung: Mi–So 11 bis 17 Uhr

Bücherwurm

Lesetipps für Bücherkids für Kinder von

8-16 Jahren · Beginn: 19 Uhr · Eintritt frei

Christuskirche

„Godspeel“-Musical · Beginn 20 Uhr

Info: Seite 7

7. Freitag

Geschwister-Scholl-Haus

MOMO – Theater für Schulklassen

9 Uhr - 11 Uhr · Eintritt: 3,50 E

Anmeldung: 04101/24917

Geschwister-Scholl-Haus

Punkrock-Konzert mit AnysecondNow,

Down in Cruz, Anaesthetic + Pillendreher

Beginn: 20 Uhr · Eintritt: 4 E

8. Samstag

Ma Vino

„Feine Speisen bei ma Vino!“ · Beginn:

19 Uhr · 25 E p. P. incl. Aperitif · Reservierung:

04101/8318257

9 . S o n n t a g

Nabu-Pinneberg

Vogelzugbeobachtungen an der Pinnaumündung

· Treffen um 9 Uhr · Parkplatz/ Hochstraße

10. Montag

Nabu-Pinneberg

Reise: Schöne Herbsttage auf Helgoland Mo. 14

Uhr bis Fr 17 Uhr · Info: www.nabu-pinneberg.de

11. Dienstag

Restaurant Ratskeller

Treffen des allg. deutscher Fahrradclubs

Beginn: 19.30 Uhr · Info: www.adfc-sh.de

12. Mittwoch

Turnerheim Rellingen

Themenabend „Die wundervolle Welt

der Astrologie“ · Veranstalter: Rellinger

Frauentreff ·20 bis 22 Uhr

15. Samstag

Ma Vino

„Trüffel-Abend bei ma Vino!“ · Beginn:

19 Uhr · 29,50 E p. P. incl. Aperitif

Reservierung: 04101/8318257

16. Sonntag

Drostei

Barocker Herbst · Eröffnungskonzert

„Der Sonnenkönig und seine Engel“ –

Marais Consort · Beginn: 17 Uhr · Eintritt:

13-15 E, erm. 10 E

19. Mittwoch

Pinneberger Frauennetzwerk

Beratungstag „Frau + Beruf“ 9 bis 16 Uhr

Anmeldung: 04101/513147

20. Donnerstag

Volkshochschule Pinneberg

Herzinfarkt der Seele – Burnout erkennen,

überwinden u. vorbeugen · Beginn: 18 Uhr

21. Freitag

Drostei

Barocker Herbst – Musique pour les

chambres du Roi Beginn: 20 Uhr · Eintritt:

13-15 E, erm. 10 E

Hotel Krupunder Park

Hot Jazz Syncopators · Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 14 E · Info: 04101/564132

22. Samstag

Halstenbek / Ludwig-Meyn-Str.

2. Halstenbeker Kunst- & Kreativmarkt

Sa. 11 bis 18 Uhr, So. 11 bis 17 Uhr

www.buergerstiftung-brunohelms.de

25. Dienstag

Gemeindehaus Lutherkirche

Plattdeutscher Nachmittag · 16 bis 18 Uhr

Eintritt frei · Info: 04101/29597

Volkshochschule Pinneberg

Sawubona Mzanzi! Guten Tag, Südafrika!

Vortrag · Beginn: 19.30 Uhr · Eintritt: 5 E

Drostei

Die Flötisten Ludwig XIV. · Beginn:

20 Uhr · Eintritt: 13-15 E, erm. 10 E

Sportplatz Rellingen

Jugendmobil: Tischkickertunier

Beginn: 15 Uhr

27. Donnerstag

Drostei

Andre Le Notre und die Gartenkunst

des Barock · Dia-Vortrag · Beginn: 19 Uhr

Eintritt: 4 E, erm. 3 E

Bücherwurm

Reiner Bull liest plattdeutsche Geschichten ·

Beginn: 19.30 Uhr · Eintritt: 15 E, mit KK 12 E

28. Freitag

Stadtbücherei Pinneberg

Bücher-Flohmarkt · Fr 9.30 bis 18 Uhr,

Sa 9.30 bis 13 Uhr

Geschwister-Scholl-Haus

Newcomer Band Contest mit The Bob

nicks, Kultura, Supersymetry, Iridium Flair,

The Ladybirds u. Schmmoos · Beginn: 19

Uhr · Eintritt 7 E · Info: www.lvsc.de

Rellinger Rathaus Galerie

Nina Petri – Lesung „Wahre Leidenschaft:

Lust“ · Beginn: 20 Uhr Eintritt: 15

Euro

Ratssitzungssaal Pinneberg

Vierhändige Klaviermusik des 19.

Jahrhunderts · Beginn: 20 Uhr

Schmiede / Borstel-Hohenraden

Sixty-5 · Beginn 20 Uhr · Info Seite 16

29. Samstag

bis 23.10

bis 29.10.

Drostei

Kulturdinner „Zu Tisch bei Ludwig XIV.“

Musik: Ensemble Mariscotti · Dinner inkl.

1 Getränk 49,50 Euro · Beginn: 18 Uhr ·

Anmeldung: 04101/207772

Ma Vino

„Americana Live-Musik bei ma Vino!“

Texas-Hard-Swing mit den Wanker Country

Allstars“ · Beginn: 20 Uhr · Eintritt: 5 E

Info: www.wcrs.de

Waldenau-Datum

Oldie Fete mit DJ B. Zahn · Gemeinschaftshaus

· Beginn: 21 Uhr · Eintritt: 5 E

Gemeindehaus Christuskirche

„Orgelherbst“ · Beginn: 18 Uhr · Infos

Seite 7

3 0 . S o n n t a g

Drostei

Prinzessin für einen Tag · Tanzworkshop

f. Kinder 6-8 J. · 12 bis 14 Uhr · Gebühr:

20 E · Anmeldung: 04125/958779

Drostei

Menuette - Tanzworkschop f. Einsteiger

15-17.30 Uhr · Gebühr: 28 E · Anmeldung:

04125/958779

Vorschau November

1. Dienstag

VfL-Heim Pinneberg Der Wald – eine

naturnahe Oase? – Vortrag · Beginn: 19

Uhr · Nabu-Pinneberg

3. Donnerstag

Bücherwurm

Bücherschnupperabend mit Annemarie

Stoltenberg · Beginn: 20 Uhr ·

Eintritt: 5 Euro, KK 3,50 E

4. Freitag

Körner Lesen

u. Spielen als Erlebnis

Reiner Strecker liest · Beginn: 20 Uhr ·

Eintritt: 6,50 E

Drostei

Triumph der Leidenschaft – Vortrag ·

Beginn: 20 Uhr · Eintritt: 6 E, erm. 4 E

5. Samstag

Hotel Cap Polonio

„The cavern Beatles“ live from Liverpool

Info: www.paulis.de

40

Redaktionsschluss für das nächste Heft: 14. Oktober


Pinnwand | Service

RegelmäSSige Termine

Drostei:

Schreibwerkstatt - Do., 10. 00 -12. 00 Uhr

Jugendtreff Komet

An der Raa 3 · 25421 Pi. · Info: 04101/691125

Gruppenangebote

freitags: Mädchengruppe/Fussball

GSH:

Radio Pinneberg Redaktionssitzungen

Mit. + Do.,

16. 00 - 19. 00 Uhr

GSH-Café Mo. 11. 00 - 12. 00 Uhr

Di. 11. 00 - 14. 00 Uhr

Mi. 11. 00 - 12. 00 Uhr

Do. 11. 00 - 14. 00 Uhr

Fr. 11. 00 - 12. 00 Uhr

Siebdruckwerkstatt Do. 19. 00 - 21. 00 Uhr

Holzwerkstatt Do. 19. 00 - 21. 00 Uhr

Fahrradwerkstatt Di. 14. 00 - 17. 00 Uhr

HipHop Workshop Mi. 18. 00 - 20. 00 Uhr

Club Nord/Jugendtreff

Schulenhörn 40 · 25421 Pi. · Info: 04101/5167056

Die. bis Do, 13. 00 - 18. 00 Uhr

Gruppenangebote:

Basketball

Di., 14. 00 - 15. 00 Uhr

Schach

Do., 15. 00 - 16. 00 Uhr

Mädchengruppe: Mi., 14: 30 - 16. 00 Uhr

Sozialverband

Sprechzeiten des SoVD Ortsverband Pinneberg

Di. 9. 00 - 12. 00 Uhr

Do. 14. 00 - 17. 00 Uhr

DRK Treffpunkt Berliner Str. 11

Jeden Donnerstag,12.00 Uhr: Mittagstisch, Hauptspeise

u. Dessert 3,50 E Anmeldung unter: 04101-

22229 · Jeden Mittwoch 14.30 Uhr gemütlicher

Klönnachmittag mit Möglichkeit zum tanzen bei Kaffee

und Kuchen · Jeden Donnerstag, 14 Uhr diverse

Spiele bei Kaffee und Kuchen

Sonnenlicht – Café für Trauernde

im Sitzungssaal des Katharina-von-Bora-

Hauses, Bahnhofstr. 18-20 in Pinneberg

Info: 04101/8450515

jeden 2. Samstag im Monat

Das Fundbüro informiert

Folgende Gegenstände wurden zwischen

August - September 2011 abgegeben:

Artikel

Datum

Uhr............................ .schwarz...............19.08.2011

Ohrring.......................goldfarben .......... 23.08.2011

Armband.....................silber................... 24.08.2011

Armband.....................silberfarben......... 24.08.2011

Kinderschirmmütze.....blau..................... 24.08.2011

Fahrrad.......................prophete ............. 26.08.2011

Uhr.............................silber................... 12.09.2011

Damenjacke................violett.................. 12.09.2011

2x HVV-Monatskarte.............................. 12.09.2011

(Alle Angaben ohne Gewähr) Auskünfte unter

& 04101/211 334, Rathaus, Zi. 266

Email: Reul@stadtverwaltung.pinneberg.de

Wichtige

Rufnummern

Ärztl. Notdienst

01805 / 11 92 92.........(0,14 € p. Min.)

Zahnärztlicher Notdienst

0176 / 24 37 88 01

Feuerwehr/Notarzt...112

Rettungsleitstelle......19 222

Giftnotrufzentrale......05 51 / 1 92 40

Polizei Notruf................110

Polizeirevier

Pinneberg........................0 41 01 / 2 02-0

Krankenhaus

Pinneberg........................0 41 01 / 217-0

Rathaus Pinneberg

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag..........................8.30 - 12.30 Uhr

Dienstag auch.......................................................................................14.30 - 18.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Bürgerbüro

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag..........................8.00 - 12.30 Uhr

Dienstag und Donnerstag zusätzlich von............................14.30 - 18.00 Uhr

Adresse Stadt Pinneberg · Bismarckstraße 8

25421 Pinneberg Tel: 04101/211-0 · Fax 04101/211-469

Rathaus Rellingen

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag.................8.30 - 13.00 Uhr

Dienstag auch.......................................................................................14.00 - 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Adresse Gemeinde Rellingen · Hauptstraße 60 · 25462 Rellingen

Telefon: 0 41 01 / 5 64-0 · info@rellingen.de

Apotheken-Notdienst

für Pinneberg, Wedel, Halstenbek, Rellingen, Holm und Appen

Erste Spalte in rot: Nachtdienst – Voller Notdienst 24h – Wechsel jeweils um 9.00 Uhr | Zweite Spalte in

schwarz: Zusätzlicher Spätdienst – Mo. bis Fr. bis 20.00 Uhr Sa./So. und feiertags 9.00 – 18.00 Uhr

Oktober

Mo 3 WJ PD 10 WL PF 17 PB PO 24 PE PB 31 WG PM

Di 4 WH PU 11 PT WD 18 PK PN 25 PF WL

Mi 5 PP WA 12 WM PH 19 PU WH 26 WC PT

Do 6 PN PK 13 WN PL 20 WA PP 27 PH WM

Fr 7 PR WB 14 PJ WF 21 PD WJ 28 PL PB

Sa 1 WD PM 8 PA PE 15 PA PG 22 WB PR 29 PG WN

So 2 WH PB 9 PS WC 16 WM PH 23 WG PA 30 WF PC

PA Adlerapotheke, Pinneberg

Dingstätte 22 · & 0 41 01 / 2 80 47

PB Apotheke im Marktkauf, Prisdorf

Peiner Hag 1 · & 0 41 01 / 37 68 77

PC Apotheke Waldenau

Waldenauer Marktplatz 12 · & 0 41 01 / 6 10 44

PD Baumschulen Apotheke, Halstenbek

Friedrichsstraße 1 a · & 0 41 01 / 4 12 28

PE Brahms-Apotheke, Thesdorf

EKZ am S-Bahnhof · & 0 800 / 6 50 10 10

PF Brunnen-Apotheke, Rellingen

Hauptstr. 25, n.d Rell. Kirche · & 0 41 01 / 20 78 00

PG Eichen-Apotheke, Halstenbek

Hauptstr. 36 · & 0 41 01 / 4 52 04

PH Fahlt-Apotheke, Pinneberg

Fahltskamp 6 · & 0 41 01 / 20 72 36

PJ Flora-Apotheke, Pinneberg

Damm 51 · & 0 41 01 / 2 33 95

PK Holsten-Apotheke, Appen

Hauptstr. 59 · & 0 41 01 / 2 70 70 und 2 70 79

PL Hubertus-Apotheke, Pinneberg

Elmshorner Str. 43· & 0 41 01 / 2 75 76

PM Markt-Apotheke, Pinneberg

Elmshorner Str. 13 · & 0 41 01 / 2 77 77

PN Olympia-Apotheke, Pinneberg

Heinr.-Christiansen Str. 41 · & 0 41 01 / 5 44 80

PO Post-Apotheke, Rellingen

Hauptstr. 35 · & 0 41 01 / 20 01 10

PP Rosen-Apotheke, Rellingen

Hauptstr. 82 · & 0 41 01 / 2 28 33

PR Rübekamp-Apotheke, Pinneberg

Rübekamp 25 · & 0 41 01 / 2 60 33

PS

PT

Schulze‘s Apotheke, Pinneberg

Oeltingsallee 35 · & 0 41 01 / 6 88 33

Sonnen-Apotheke, Pinneberg

Waldstr. 5 · & 0 41 01 / 84 29 30

PU Doc Morris-Apotheke, Pinneberg

Friedrich-Ebert-Str. 5 · & 0 41 01 / 5 17 44 83

WA Adler-Apotheke, Wedel

Rissener Str. 24 · & 0 41 03 / 35 63

WB Apotheke am Böckler Platz, Wedel

Goethestr. 77 · & 0 41 03 / 32 57

WC Barlach-Apotheke, Wedel

Bahnhofstr. 38 · & 0 41 03 / 8 75 56

WD Doppeleichen-Apotheke, Wedel

Bahnhofstr. 62 · & 0 41 03 / 40 44

WE Elb-Apotheke, Wedel

Bahnhofstr. 37 · & 0 41 03 / 25 70

WF Glocken-Apotheke, Wedel

Bahnhofstr. 23 · & 0 41 03 / 28 27

WG Rathaus-Apotheke, Wedel

Bahnhofstr. 9 · & 0 41 03 / 18 80 80

WH Roland-Apotheke, Wedel

Rolandstr. 6 · & 0 41 03 / 3683

WJ Rosen-Apotheke, Wedel

Rosengarten 5-9 · & 0 41 03 / 12 22 50

WK Stadt-Apotheke, Wedel

Rathausplatz 1 · && 0 41 03 / 8 40 84

WL Apotheke an der alten Schmiede, Holm

Hetlinger Str. 1 · & 0 41 03 / 8 75 75

WM Holsten-Apotheke, Wedel im Famila

Rissener Str. 105 · & 0 41 03 / 7 01 91 13

WN Pluspunkt-Apotheke, Wedel

Bahnhofstr. 31 · & 0 41 03 / 7 01 67 68

Adressen

Bücherwurm

Dingstätte 24 · 25421 Pinneberg

www.buecherwurm-pinneberg.de

Café Pino

Bahnhofstraße 12 · 25421 Pinneberg

Club Nord

25421 Pinneberg · Schulenhörn 40

Körner lesen und spielen als erlebnis

Damm 1 · 25421 Pinneberg

www.koerner-erleben.de

Drostei

Dingstätte 23 · 25421 Pinneberg

www.landdrostei.de

FORUM THEATER /ERNST PAASCH HALLE

Pinneberg e.V. · Lindenstraße 10

25421 Pinneberg · www.forumtheater.de

Geschwister-Scholl-Haus

Bahnhofstraße 8 · Pinneberg · www.

geschwister-scholl-haus-pinneberg.de

Musical-Company e.V.

Koppelstrasse 6 · 25421 Pinneberg

www.musical-company.org

Musikschule Pinneberg

Am Rathaus 3 · 25421 Pinneberg

www.musikschule-pinneberg.de

Ratsaal/Rathaus

Bismarckstr. 8 · 25421 Pinneberg

Rathauspassage

Friedrich-Ebert-Straße 31 · 25421 Pinneberg

www.rathauspassage-pinneberg.de

Rübekamphalle

Rübekamp 15 · 25421 Pinneberg

Stadtmuseum

Dingstätte 25 · 25421 Pinneberg

www.stadtmuseum-pinneberg.de

Sozialverband/Ortsverband

Pinneberg

Drosteiweg 4 · 25421 Pinneberg

VFL Pinneberg

Fahltskamp 53 · 25421 Pinneberg

www.vfl-pinneberg.de

Volkshochschule

Am Rathaus 3 · 25421 Pinneberg

Wasserskiarena Pinneberg

Burmeisterallee 2 · 25421 Pinneberg

www.wasserski-pinneberg.de

Flohmärkte

1. Samstag

Schenefeld, Kindergarten Rasselbande

Achtern Diek, f. Kindersachen, 13 – 16 Uhr

3. Montag

Elmshorn, Buttermarktplatz Innenstadt

bilsen an der B4, „Bananen Willy“

9. Sonntag

Schenefeld, Stadtzentrum, Antik- und Trödelmarkt

15. Samstag

Rellingen, Domäne, Hans-Reumann-Straße

16. Sonntag

Neumünster Holstenhallen,

Riesen-Hallen-Flohmarkt

Pinneberg, Famila, Westring

Prisdorf, Marktkauf, Peiner Hag

Rellingen, Domäne, Hans-Reumann-Straße

23. Sonntag

Rellingen, Mercedes Burmester, Hauptstraße

30. Sonntag

Elmshorn, Famila, Hamburger Straße

Halstenbek, Wohnmeile, gegenüber Adler

Die nächste Pinnwand erscheint am 1. November

41


Rätsel | Comic

Präsentiert von Fahrrad Goebel · Damm 8 · 25421 Pinneberg

Gewinnen Sie dieses mal:

1 x Wintercheck für Ihr Fahrrad

an: Barthgrafik / Redaktion Pinnwand, Dingstätte 7, 25421 Pinneberg.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der Firma Barthgrafik und deren

Familienangehörige sind nicht teilnahmeberechtigt. Der/die Gewinner/in wird

von uns schriftlich benachrichtigt. Teilnahme nur ab 18 Jahren. Viel Glück!

Lösungswort aus dem letzten Heft: Erntezeit. Gewonnen hat: Jessica Kroemer

aus Pinneberg. Herzlichen Glückwunsch!

Schicken Sie uns Ihre Lösung auf einer Postkarte (DIN A 6) bis zum 20.10.2011

1 2 3 4 5

6 7 8 9 10

42


Anzeigen

Günstig SCHÖNER

EINRICHTEN…

ÜBERSCHUSS-

PRODUKTIONEN

AUFBEREITETE

VERSANDHAUS-

RÜCKLÄUFER

von rennomierten

Versandhäusern

Holzbild

Maße: 30 x 30 cm

4 verschiedene Motive

Setpreis 34,95..

29,95 €

Lampe

„Botelya“

Maße:

120 x 22 cm

9,95 €

Schrank

„Sünne“

Maße: 155 x 44 x 40 cm

Diese und weitere günstige Wohnaccecoires

finden Sie in unserem Lagerverkaufsräumen

Waldhofstraße 19, 25474 Ellerbek

(Gewerbegebiet Waldhof)

Telefon: 0173 / 206 66 55

Öffnungszeiten:

donnerstags von 10-18 Uhr

samstags von 10-14 Uhr

www.wohnstyle.biz hr

89,95 €

Fahltskamp 19 | 25421 Pinneberg | ✆ 04101 / 845 28 11

Hochwertige

Kornmüller-

Vollholzküchen

aus heimischen Hölzern

• Top aktuelle Kornmüller-Küchen

in unserer großen Ausstellung

• Über 40 Jahre Küchenerfahrung

• Professionelle Beratung

• Faire Preise

Der Natur zu Liebe

Esinger Straße 71

25436 Tornesch

Tel.: 04122/95790

Fax: 04122/55565

info@kuechencentrum-potschien.de

www.kuechencentrum-potschien.de

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 9-18 Uhr

Samstag: 9-15 Uhr

43


Pflegediakonie

Wir sind für Sie da

Diakoniestationen

Pinneberg

(041 01) 855 74 74

Kummerfeld

(041 01) 856 55 50

Bönningstedt

(040) 556 63 13

Elbmarsch

(041 22) 832 44

Glückstadt

(041 24) 48 74

Wilster

(048 23) 88 03

Elmshorn

(041 21) 888 88

44

Seniorenzentrum

Garstedt

Wohngemeinschaft

für Menschen mit

Demenz, Tagespflege

und Wohnen mit Service

(040) 82 27 63 80

Seniorenwohnanlage

Pinneberg

Wohngemeinschaft

für Menschen mit Demenz

und Tagespflege

Menschen die vertraute häusliche Umgebung

zu bewahren. Deshalb bieten wir Ihnen

Niveau. Wir beraten Sie gern in allen Fragen

Versorgung. Rufen Sie uns an!

(041 01) 855 74 40 www.pflegediakonie.de

www.pflegediakonie.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine