Flyer DIN lang pokuBi - Landesarbeitsgemeinschaft politisch ...

pokubi.sachsen.de

Flyer DIN lang pokuBi - Landesarbeitsgemeinschaft politisch ...

www. pokubi-sachsen.

de

2008

Perspektivenwechsel durch Empowerment

Seminar zur Stärkung der (gesellschaftlichen) Potenziale

von Menschen mit Migrationshintergrund

Zeit: 13.-15. November

Das kennen Sie:

Menschen mit ausländischem Pass bzw. Migrationsbiographien sind in Deutschland

permanent mit (Fremd-) Zuschreibungen, Vorannahmen und Wertungen sowie mit

offenen Diskriminierungen konfrontiert. Die Erfahrung von Ausgrenzung beeinflusst ihr

Selbstbild und ihre Lebensentwürfe und lässt manchmal eigene Ressourcen und

Potenziale nicht erkennen. Auch ihr politisches und soziales Engagement (individuell

sowie in Organisationen) erfährt selten hinreichende Anerkennung und wirkt wie „ein

Tropfen im Meer“.

Das bieten wir:

Wir sind drei Trainer/innen mit unterschiedlichen Migrations-hintergründen (Mongolei,

Chile, Ukraine) und Berufserfahrungen und bieten unser Seminar für Menschen mit

Wanderungsbiographien an.

Ausgehend von den Erfahrungen der Teilnehmenden thematisieren wir in unserem

Seminar (kulturelle) Identität und Gruppenzugehörigkeit, Ausgrenzung, Rassismus,

(Ohn-)Macht und Empowerment.

Durch interaktive Übungen sowie mit Unterstützung verschiedener Medien (Theater,

Film, Musik) wollen wir Perspektiven-Wechsel wagen und gemeinsam mit den

Teilnehmenden Wege zur Ausweitung ihrer Handlungsspielräume, zur Stärkung ihrer

eigenen und Gruppen-Ressourcen und (Macht)Potenziale überlegen sowie praktische

Strategien gegen Diskriminierung erarbeiten.

Betzavta

Zeit: 18.-20. September und 23.-25. Oktober

Das kennen Sie:

Als Multiplikator/innen in der Jugendarbeit, der Politischen Bildung oder auch im Verein

haben wir eine Vorbildfunktion gegenüber Jugendlichen, auch was den

demokratischen Umgang miteinander betrifft. Darüber hinaus müssen wir in der Lage

sein, die Werte der Demokratie im Umgang der Jugendlichen untereinander zu fördern.

Neben den inhaltlich-fachlichen, brauchen wir auch soziale Kompetenzen, wie bspw.

Konfliktfähigkeit, so dass wir auch deeskalierend auf die Prozesse innerhalb der

(Jugend-)Gruppen eingreifen können.

Das bieten wir:

In spannenden Übungen mit z.T. zunächst spielerischem Charakter werden

ausgehend vom eigenen Verhalten Themen abgeleitet wie Ausgrenzung,

Gerechtigkeit oder auch die Balance von Freiheit und Gleichheit. Ziel dabei ist es, sich

eigene Denkweisen und Ambivalenzen bewusst zu machen, Empathie für andere

Positionen zu entwickeln sowie Konfliktkompetenzen zu erweitern. Wichtig ist die

Erfahrung, dass der Ausweg aus einem Konflikt jeweils nur über die Berücksichtigung

aller am Prozess Beteiligten und unter der Wahrung des gleichen Rechts aller auf freie

Entfaltung führt. Betzavta regt an, auf der Suche nach Lösungen über bisherige

Entscheidungsverfahren und Konfliktlösungen nachzudenken und bietet den Rahmen,

neue kreative Wege auszuprobieren.

bitte wenden


www. pokubi-sachsen.

de

Warum Betzavta zwei mal?

Um die Idee des in Israel entstandenen Demokratie- und Toleranzentwicklungsprogrammes

zu erfassen und auch im Alltag anwenden zu können, sind 5

Workshoptage ein guter Zeitraum. Es ist auch möglich, nur den ersten Termin als

Schnupperkurs zu besuchen. Anmeldende für beide Veranstaltungen haben jedoch

Vorrang.

Antirassismus-Seminar zum Thema „Weiß-Sein“

Zeit: 28. - 30. November oder 05. - 07. Dezember

Lange Zeit wurde Rassismus nur als Angelegenheit Schwarzer Menschen

wahrgenommen. Weißsein wird hingegen, oftmals unbewusst und unhinterfragt, als

Norm akzeptiert. Die Critical Whiteness Studies thematisieren Rassismus hingegen als

gesamtgesellschaftliches Machtverhältnis und richten den Fokus auf Weiß-Sein und

die kritische Auseinandersetzung mit dieser Kategorie

Das bieten wir:

Im Seminar wollen wir uns sowohl Begriffe wie Rassismus, Macht und Weiß-Sein

gemeinsam erarbeiten als auch mit Hilfe reflektierender Übungen die eigene Position

bestimmen. Welche rassistischen Denkmuster und Verhaltensweisen haben wir

verinnerlicht? Welche kolonialen Sichtweisen setzen sich in ihnen fort? Was sind

Weiße Privilegien? Und was hat das alles mit globaler Machtverteilung zu tun?

Das gleiche Seminar wird zwei mal angeboten.

Für alle Seminare gilt:

Teilnahmegebühr:

85 € für Verdienende/ 40 € für Nichtverdienende incl. Übernachtung und

Vollverpflegung pro Seminarblock. Zu unserem Bildungsverständnis gehört, dass

Bildung für alle bezahlbar sein muss. Wenn Ihnen das nicht möglich ist, setzen Sie sich

bitte mit uns in Verbindung.

Verantaltungsort:

Tagungshaus „Appenhof“ in der Nähe von Nossen (www.appenhof.de)

und „Gut Frohberg“ in der Nähe von Meißen (www.gutfrohberg.de)

Anmeldung und Informationen:

kontakt@pokubi-sachsen.de

0174 - 80 32 276 (Mi 10.00-14.00 Uhr | Do 14.00-18.00)

Ausführliche Informationen und Anmeldemodalitäten auf der website

Die Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft

politisch- kulturelle Bildung Sachsen e.V.

wird gefördert durch das Programm

„Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine