Text mit allen NEUHEITEN als DOWNLOAD - Politik - Land Steiermark

politik.steiermark.at

Text mit allen NEUHEITEN als DOWNLOAD - Politik - Land Steiermark

„Was ist NEU in der Kinderbetreuung?“

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte!

Ihr Kind / Ihre Kinder besuchen bereits eine Kinderbildungs- und

betreuungseinrichtung oder werden dies zukünftig, je nach Familienplanung und

Familienentscheidung, tun. Um Rahmenbedingungen für steirische Familien zu

verbessern, hat der Landtag Steiermark in der Sitzung am 22. Mai 2007 Novellen

zum Steiermärkischen Kinderbetreuungsgesetz bzw. Steiermärkischen

Kinderbetreuungsförderungsgesetz beschlossen, welche mit 1. September 2007 in

Kraft getreten sind.

Auf Initiative von Bildungs- und Familienlandesrätin Bettina Vollath wurde im

Novellierungsprozess besonderes Augenmerk darauf gelegt, neue

Betreuungsformen, welche den aktuellen gesellschaftlichen Gegebenheiten und

somit den Bedürfnissen der steirischen Eltern bestmöglich entsprechen, zu

entwickeln.

Eltern und deren Kinder haben in der Steiermark starke PartnerInnen.

(Sonder)Kindergarten- und HortpädagogInnen, KinderbetreuerInnen, Erhalter von

Einrichtungen und im Netzwerk tätige Expertinnen sind täglich engagiert und bemüht,

Kinder gemeinsam mit Eltern qualitätsvoll und gefühlvoll auf dem Weg ins Leben zu

begleiten.

Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen erfüllen wesentliche,

unverzichtbare Aufgaben:

• Sie erfüllen einen elementaren Bildungsauftrag, sie bereiten heranwachsende

Generationen in enger Zusammenarbeit mit den Eltern / Erziehungsberechtigten

respektvoll auf Basis qualitätsvoller pädagogischer Konzepte auf zukünftige

Herausforderungen vor,

• sie fördern die Chancengleichheit von Kindern und

• müssen die Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und Familienleben bei Bedarf

zufrieden stellend sichern.

Bildung beginnt mit der Geburt. In den ersten Lebensjahren werden

Basiskompetenzen erworben, auf welche weitere Bildungsprozesse aufbauen.

• Die Familie ist der erste, umfassendste, am längsten und stärksten wirkende

Erziehungs-, Betreuungs- und Bildungsort für Kinder. Daher kommt dem frühen

Lernen in der Familie eine enorm wichtige Bedeutung zu.

• Weiterführend haben Kinderbildungs- und betreuungseinrichtungen als

familienergänzende Einrichtungen den Auftrag, zusätzlich zur qualitätsvollen,

Betreuung und Erziehung allen Kindern rechtzeitig bestmögliche

Bildungserfahrungen und –chancen zu bieten. Der Vorbereitung auf die Schule –

auf das Leben kommt besonderer Stellenwert zu.


2

In der Steiermark wurde dieser bildungspolitische Zugang schon im Oktober 2005

durch die Übernahme der Kinderbetreuung in das Bildungsressort unterstrichen.

Die wichtigsten Änderungen im Überblick

• Änderung des Titels in „Steiermärkisches Kinderbildungs- und

betreuungsgesetz“.

Kinderbetreuungseinrichtungen sind Bildungseinrichtungen! Mit der Änderung des

Titels wird eine wichtige Aufgabe von Kinderbetreuungseinrichtungen, nämlich

die elementare / vorschulische Bildung auch im Gesetzestitel hervorgehoben.

• Der Modellversuch „Alterserweiterte Gruppe“ ist nun als reguläre

Kinderbetreuungseinrichtung in das Kinderbildungs- und betreuungsgesetz

aufgenommen.

Anmerkung: „Alterserweiterte Gruppen“ sind Einrichtungen zur gemeinsamen

Betreuung von Kindern im Alter von 18 Monaten bis zur Beendigung der

Volksschulzeit.

• Wochenweise Betreuung im Sommer.

Es besteht nun im Sommer die Möglichkeit für Kinderbetreuungseinrichtungen,

welche in den Hauptferien im Sommer in Betrieb sind, wochenweise Kinder

aufzunehmen.

Dabei muss jedoch gewährleistet sein, dass an jedem Betriebstag die

Mindestanzahl an Kindern je nach Art der Kinderbetreuungseinrichtung

eingeschrieben ist.

• Tagesmütter/Tagesväter im Sommer

Es wurde die Möglichkeit geschaffen, dass in Jahresbetrieben während der

Sommerferien Tageskinder durch Tagesmütter/Tagesväter in den Räumen der

Kinderbetreuungseinrichtung betreut werden können.

• Tagesmütter/Tagesväter in Betrieben

Es wurde die Möglichkeit geschaffen, dass Tagesmütter/Tagesväter in den

Räumlichkeiten eines Betriebes Tageskinder betreuen „Betriebstagesmutter/-

vater“ können.

„Miteinander REDEN ….“

Liebe Eltern!

ErhalterInnen von Kinderbetreuungseinrichtungen sind wichtige

AnsprechpartnerInnen für Eltern. Eltern sind gefordert, mit diesen in Kontakt zu

treten und zum „Kinderbetreuungsbedarf“, welcher aus der jeweiligen

Familiensituation heraus entsteht, zu informieren. Ebenso sind ErhalterInnen

gefordert, familiengerechte Rahmenbedingungen in der Steiermark zu schaffen.

LR Vollath dankt allen Verantwortlichen herzlichst, welche sich aktiv an der

Gestaltung einer qualitätsvollen, familienfreundlichen Steiermark beteiligen.


3

Öffnungszeiten in steirischen

Kinderbetreuungseinrichtungen

Gesetzliche Grundlagen in der Steiermark ermöglichen ganzjährige

Öffnungszeiten in Kinderbetreuungseinrichtungen.

Der Landtag Steiermark hat in der Sitzung am 27. März 2007 eine Novelle zum

Gesetz über das Dienst- und Besoldungsrecht der von den Gemeinden

anzustellenden Kindergärtnerinnen/Kindergärtner und Erzieher an Horten

beschlossen, welche mit 1. Juli 2007 in Kraft getreten ist.

Aus den Neuerungen ergeben sich zusätzliche Möglichkeiten, das pädagogische

Fachpersonal in den Sommermonaten zur Kinderbetreuung heranzuziehen.

Jede KindergartenpädagogIn eines Betriebes kann demnach in der Zeit der

Hauptferien bis zu vier Wochen zur Führung einer Kindergruppe herangezogen

werden. Durch diese Maßnahme ist ein Offenhalten im Sommer, im Sinne der

Vereinbarkeit von Beruf und Familie, leichter möglich.

Erste Erfolge:

Eine Erhebung vom 3. August 2007 ergab, dass durch diese Neuregelung die Anzahl

der im Sommer 2007 bereits in der ersten Ferienhälfte betreuten Kinder um 1.000

stieg, im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Zuwachs von 22 Prozent.

Die Nachfrage nach Betreuungsplätzen im Sommer wird nun besser abgedeckt und

schafft entsprechende Rahmenbedingungen für viele steirische Familien.

Detaillierte Informationen unter: www.kinderbetreuung.steiermark.at

Fachabteilung 6B / Kinderbetreuungsreferat: 0316 / 877 / 2102

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine