Porsche Zentrum Olympiapark

porsche.olympiapark.de

Porsche Zentrum Olympiapark

Ausgabe Juli/August 2008

Porsche Times

Porsche Zentrum Olympiapark

Porsche Poco Loco.

Sevilla – Fahrsicherheitstraining.

Porsche Pico-Bello.

Gut gepflegt in den Urlaub.

Porsche Personal.

Neue Strukturen – bester Service.

Innere Stärke.

Die neuen

911 Carrera Modelle.


Inhalt

60 Jahre Porsche. Wie alles begann.

Editorial

Innere Werte.

Seite 2

Klassentreffen.

5 Die neuen Porsche 911 Modelle.

10 Sevilla – Fahrsicherheitstraining.

12 Porsche Carrera Cup 2008.

1 Porsche Sports Cup 2008.

1 Rallye Transsyberia 2008.

15 PZO Events.

16 Pflege: Urlaubs-Check.

17 PZO Intern.

18 Porsche Design Driver’s Selection.

20 Gebrauchtwagen.

22 Persönlichkeiten: Xi Huang.

Seit nunmehr 60 Jahren transportiert Porsche Tag

für Tag einen Wertetraditionalismus, der bis heute die

Seelenverwandtschaft unserer Kunden und Mitarbeiter

ausmacht.

Sich nicht mit dem Gegebenen abfinden. Anfangen,

wo andere aufhören. Intuition und Initiative für die

richtige Entscheidung. In jedem Moment. Privat oder

beruflich. Das zeichnet Porsche Fahrer – Sie, liebe

Kundinnen und Kunden – aus.

Mit der Einführung des neuen Porsche 11 Carrera

zum 60. Jahrestag stellt Porsche erneut unter Beweis:

Wer über sich hinauswachsen möchte, muss die

Herausforderung in sich selbst suchen.

Innere Stärke ist das Motto der 2. Generation der

neuen 11 Carrera, die ab dem 05. Juli 2008 auf den

Straßen zu sehen ist. Innere Stärke steht in erster

Linie für die Überarbeitung der Motoren und damit

dem Herzen eines jeden Porsche. Für unser Porsche

Zentrum definieren wir darüber hinaus innere Werte.

Unsere zahlreichen Mitarbeiter, die täglich mit voller

Servicebereitschaft daran arbeiten, Ihnen das höchste

Maß an Kundenzufriedenheit zu bieten. Passend zu

Ihren Ansprüchen und Ihrem Fahrzeug.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen der neuen

Ausgabe der Porsche Times Sommer 2008.

Thorsten Günther

Geschäftsführung, Porsche Zentrum Olympiapark

Impressum

Porsche Times erscheint beim Porsche Zentrum Olympiapark, Sportwagen am Olympiapark GmbH,

Moosacher Straße 56, 8080 München Tel. 08/15 -0, Fax 08/15 -0,

www.porsche-olympiapark.de

Auflage: 5.500 Stück. Redaktionsanschrift: BECKE Consulting, Adelgundenstraße 22,

8058 München. Redaktion: Thorsten Günther, Tina-Maria Günder, Peter Becke.

Für unverlangt eingesandte Fotos und Manuskripte wird keine Haftung übernommen.


60 Jahre Porsche. Wie alles begann.

Seite

60 Jahre Porsche. Wie alles begann.

„Am Anfang schaute ich mich um, konnte

aber den Wagen, von dem ich träumte,

nicht finden. Also beschloss ich, ihn selbst

zu bauen“.

So begründete Ferry Porsche 1947 sein

ungewöhnliches Vorhaben. Das Ergebnis: der

Porsche 356 Nr. 1. Das Fahrzeug, das den

Startpunkt für eine Marke darstellt, die seit

nunmehr 60 Jahren Jung und Alt gleichermaßen

fasziniert.

Porsche. Der Sportwagen.

Die Leidenschaft für Sportwagen wurde

Ferry Porsche geradezu in die Wiege gelegt:

Schon sein Vater Ferdinand war in der

ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts an der

Entwicklung erfolgreicher Sportwagen und

Straßenfahrzeuge maßgeblich beteiligt. Als

das von ihm 1931 in Stuttgart gegründete

Konstruktionsbüro Porsche nach dem Ende

des Zweiten Weltkriegs den Wideranfang

wagt, ist es der Sohn, der zunächst die

Entwicklung eines allradgetriebenen Grand-

Prix-Rennwagens für einen italienischen

Industriellen übernimmt und bald die Idee

vom eigenen Sportwagen weiterentwickelt.

Die Porsche Techniker sind fasziniert von den

Plänen Ferrys. Daraufhin entsteht bereits im

Februar 1948 ein fahrbereites Fahrgestell,

für das wenig später ein eleganter Roadster-

Aufbau aus Aluminium

angefertigt wird. Am 08.06.1948 erhält

der Porsche Mittelmotorroadster die

Zulassungsgenehmigung von der Kärntner

Landesregierung. Die Fahrgestellnummer:

356-001. Der Name: Porsche 356 Nr. 1.

Motorsport ab der ersten Stunde.

Als Hersteller exklusiver Sportwagen muss

sich der Familienbetrieb Porsche seinen Platz

in der Automobilwelt jedoch erst erkämpfen.

Der erste Schritt dorthin wird mit Bravour

gemeistert: Schon einen knappen Monat nach

seiner Fertigstellung konnte der Porsche

356 Nr. 1, angetrieben von einem 26 kW (35

PS) starken Boxermotor, beim Innsbrucker

Stadtrennen einen Klassensieg erringen.

Die Produktion der serienmäßigen Coupé- und

Cabriolet-Versionen des Typs 356/2 läuft

noch in der zweiten Jahreshälfte 1948 an.

Wie auch der Prototyp erhält der Porsche

Typ 356/2 eine Aluminiumkarosserie, allerdings

wird der Motor nun im Heck positioniert.

Das ermöglicht einen Gepäckraum

hinter den Vordersitzen.

Bis 1950 werden 52 Exemplare des Typs

356/2 in Gmünd (Kärnten) in Handarbeit

gebaut. 1950 kehrt das Unternehmen nach

Stuttgart zurück und entwickelt das Modell

weiter. Internationale Aufmerksamkeit erhält

das Ingenieursunternehmen erstmals

1951: In Le Mans erzielt das Porsche 356

Leichtmetall-Coupé mit beeindruckenden

Rundendurchschnitten von 145 km/h den

Klassensieg.

Die Wurzeln der Faszination Porsche.

Bereits 10 Jahre nach der Premiere

des ersten 356 haben mehr als 25.000

Porsche Sportwagen das Werk in Stuttgart-

Zuffenhausen verlassen; bis zur endgültigen

Produktionseinstellung der Baureihe im Jahr

1965 sollten es sogar 78.000 Automobile

werden.

Zu diesem Zeitpunkt steht bereits der nächste

Streich an: Ferry Porsches Sohn Ferdinand

Alexander hat das Nachfolgemodell für den

Porsche 356 entworfen, das dem Unternehmen

endgültig zum Durchbruch als weltweit

führender Sportwagenhersteller verhilft:

Es erhält die Bezeichnung „Porsche 911“.


Klasse(n)treffen.

Seite

Klasse(n)-

treffen: Ihre

schönste 911

Erinnerung.

Mensch, weißt du noch, damals ...?

Betrachtet man beim Klassentreffen unter

alten Freunden die Bilder von früher,

dann kommen viele Erinnerungen auf.

Man denkt an gemeinsame Streiche oder

Ausflüge, an die erste Freundin. Für ein

Klasse(n)treffen der automobilen Art

sucht Porsche Deutschland Ihre ganz persönlichen

Lieblingsfotos. Und zwar vom

Porsche 911.

Fotogen – das war und ist der Sportwagenklassiker

allemal. Nach dem der Porsche

911 1963 auf der IAA sein Debüt feierte,

wurde er kontinuierlich weiterentwickelt und

verändert. Immer wieder zeigte er ein neues

Gesicht, neue Facetten. Seinen klassischmarkanten

Charakter hat er jedoch immer

bewahrt. Er ist eben einfach bildschön.

Gesucht werden Fotos aus allen

Generationen, aus allen Modelljahren und

Baureihen. Ob 911 Carrera, Targa oder

Cabriolet, ob Hochglanzporträt oder spontaner

Schnappschuss. Hauptsache, die Fotos

sind witzig, originell oder anrührend und

erzählen eine kleine, individuelle Anekdote –

über Ihr Fahrzeug, über Sie, über gemeinsame

Erlebnisse. Aus allen eingesandten

Bildern werden die schönsten und außergewöhnlichsten

ausgewählt und zu einer einzigartigen

Collage zusammengestellt. So entsteht

ein generationenübergreifendes

Klassenfoto der 911 Momente und ein unterhaltsamer,

spannender Rückblick auf

45 Jahre Geschichte und Historie rund um

den Porsche 911. Zusätzlich zu Ihrem Foto,

in digitaler oder Papierform, bitten wir Sie

um einige Informationen. Dazu gehören Ihre

persönlichen Daten mit Namen und Anschrift,

die Fahrzeugdaten, wann und wo Sie den

Porsche 911 gekauft und wie lange Sie ihn

gefahren haben und ob er noch immer in

Ihrem Besitz ist. Außerdem freuen wir uns,

wenn Sie uns ein bisschen mehr über Ihren

Porsche Favoriten und das Bild erzählen.

Vielleicht verbindet Sie ja eine ganz besondere

Erinnerung mit genau diesem Porsche

911. Was hat er Ihnen bedeutet, warum würden

Sie sich nie von ihm trennen? Wann, wie

und wo entstand das Bild? Natürlich wird es

einen Wettbewerb geben. Alle Besucher auf

der Microsite zur Aktion „911 Momente“

(www.porsche.de/911Momente) haben die

Möglichkeit, das für Sie schönste Foto auszuwählen.

Die drei Fotos mit den meisten

Stimmen werden von der Porsche

Deutschland GmbH prämiert. Es winken tolle

Sachpreise, also unbedingt mitmachen!

Die Fotos mitsamt den Angaben senden

Sie entweder per E-Mail oder postalisch an

folgende Adressen:

■ 911@porsche.de

Porsche Deutschland GmbH

Handelsmarketing

Porschestraße 1

74321 Bietigheim-Bissingen.

■ Oder auf die Internetseite

www.porsche.de/911Momente, auf der

Sie alle eingesendeten Aufnahmen auch

einsehen können.

Einsendeschluss ist der 28. September 2008.


Die neuen Porsche 911 Modelle. Seite 5

Innere Stärke.

Die neuen 911 Carrera Modelle.

„Die Form folgt der Funktion“. Dieses

Zitat stammt von einem der berühmtesten

amerikanischen Architekten des 19. Jahrhunderts,

Louis Sullivan. Sein Leitsatz

wurde zum Credo der nachfolgenden

Gestaltergenerationen und gilt bis heute.

An den neuen Modellen des 911 Carrera

hätte Louis Sullivan seine wahre Freude

gehabt.

Typisch für den 911: Jedes Element erfüllt

eine Funktion. Keine Spielereien, klare Linien,

starke Charakterzüge, bis ins kleinste Detail

durchdachte Konzeptionen – und das seit

45 Jahren.

Die größten Vorzüge des neuen 911 stecken

hinter dem wohlgeformten, stilsicheren

Aussehen. Seine Stärke liegt im Inneren.

So überzeugen die vier neuen Modelle –

911 Carrera, 911 Carrera S, 911 Carrera

Cabriolet, 911 Carrera S Cabriolet – vor allem

mit einer komplett neuen Motorengeneration,

erstmals auch mit Benzindirekteinspritzung

(DFI). Im Heck des 911 Carrera und 911

Carrera Cabriolet arbeitet ein 6-Zylinder-

Boxermotor mit 3,6 Litern Hubraum und

254 kW (345 PS), bei den S-Modellen steckt

ein 3,8-Liter-Boxermotor mit 283 kW (385 PS)

unter der Haube. Das Ergebnis: deutlich mehr

Leistung bei gleichzeitig überraschend geringen

Verbrauchs- und Emissionswerten. Ein

Plus an Dynamik und Effektivität schaffen das

neue, richtungsweisende Doppelkupplungsgetriebe

und das Porsche Stability Management

(PSM). Innere Stärke bedeutet auch, ein

hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten.

Für das passive Schutzpotenzial der Insassen

sorgen hochentwickelte Airbag-Technologien,

für die aktive Sicherheit ist unter anderem der

Einsatz von LED-Lichttechnik verantwortlich.

Zu den inneren Stärken und Werten des neuen

911 Carrera zählt selbstverständlich auch ein

erstklassiges und intelligentes Interieur, das

dem Fahrer neben praktischer Alltagstauglichkeit

vor allem viel Komfort bietet. Nur ein

Beispiel: die serienmäßige Ausstattung mit

einer völlig neuen Generation des Porsche

Communication Managements (PCM) als zentrale

Steuereinheit für Audio, Navigation und

Kommunikation.

Der neue 911 – vielleicht waren wir dem

Kern seiner Idee nie näher. Zu schade

für Louis Sullivan, dass er das nicht mehr

erleben darf.


Die neuen Porsche 911 Modelle. Seite 6

Charakterzüge, vererbt von Generation

zu Generation.

Markant, schnörkellos und authentisch –

so wirkt der neue 911 auf den ersten

Blick. Eben eine sportlich-klassische

Schönheit mit Charakter. Das Auge gleitet

über die geschwungene Linie, erfreut sich

an der perfekten Form und entdeckt

dabei die außergewöhnlichen Merkmale,

die dem neuen 911 ein noch dynamischeres

Äußeres verleihen.

Vergrößerte Lufteinlässe für eine höhere

Kühlleistung prägen die Bugansicht. Optisch

reizvoll und serienmäßig in allen Modellen –

die strahlenden Scheinwerferaugen in

Bi-Xenon-Technik. In die separate Bugleuchte

über den äußeren Lufteinlässen sind der

Blinker sowie das in LED-Technik ausgeführte

Tagfahr- und Positionslicht harmonisch integriert.

Auffällig ist das optionale dynamische

Kurvenlicht mit einem schwenkbaren Modul

für das Abblendlicht – sichtbare Technik für

bessere Sicht. Die in ihrer Form modifizierten

Außenspiegel ermöglichen einen noch optimaleren

Blick nach hinten.

Attraktive Proportionen präsentiert auch das

Heckteil. Die markanten LED-Leuchten sind

weit in den Kotflügel gezogen und laufen

spitz nach außen zu. Das hinterlässt vor allem

bei Nacht einen unverkennbaren Eindruck.

Vervollständigt wird die markante Rückansicht

durch formvollendet eingebundene Edelstahlendrohre,

bei den S-Modellen in Doppelendrohrausführung.

Ein weiteres Detail, welches

das Design des neuen 911 unverwechselbar

macht: das neue Rad-Design, serienmäßig

mit 18-Zoll-Rädern, beziehungsweise 19-Zoll-

Rädern für die S-Modelle.

Bewusst klassisch kommen die Cabriolet-

Versionen des 911 daher: mit Stoffverdeck.

Das Minus an Gewicht sorgt für niedrigen

Verbrauch und das wärme- und schalldämpfende

Textilgewebe sichert ungetrübten Fahrspaß,

auch bei widrigster Witterung.

Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h

öffnet und schließt das Verdeck in 20

Sekunden.

Oben ohne verstärkt der Verdeckkastendeckel

den kraftvollen Heckeindruck, bei

geschlossenem Verdeck stört nichts die

harmonische, klare Silhouette des neuen

911 Carrera.


Die neuen Porsche 911 Modelle. Seite 7

Auf direktem Weg zur

neuen Motorengeneration.

Kraftvoller, leistungsstärker und dabei

außergewöhnlich/ausgesprochen/überraschend

vernünftig – so präsentiert sich

die neue Motorengeneration des Porsche

911 Carrera.

Die Voraussetzung dafür: kontinuierliche

Weiterentwicklungen und der Einsatz

zukunftsweisender Technologien. So ermöglicht

die erstmals beim 911 eingesetzte

Benzindirekteinspritzung (DFI) nicht nur eine

optimale Leistungsentfaltung und ein deutliches

Minus im Kraftstoffverbrauch.

Modellabhängig konnten die CO 2 -Emissionen

um bis zu 15% gesenkt werden.*

Der 6-Zylinder-Boxermotor im Heck des

neuen 911 läuft zu Höchstleistungen auf.

Beim 911 Carrera und 911 Carrera Cabriolet

beschleunigen 3,6 Liter Hubraum mit 254 kW

(345 PS) von 0 auf 100 km/h in 4,9 Sekunden.

Der maximale Fahrspaß endet erst bei

289 km/h. Und dabei bleibt das Umweltbewusstsein

nicht auf der Strecke: bis zu 7%

Verbrauchsreduktion und bis zu 9% weniger

CO 2 -Emissionen. Die S-Modelle werden von

einem noch stärkeren 3,8-Liter-Boxermotor

angetrieben. Er entwickelt 283 kW (385 PS)

und spurtet von 0 auf 100 in 4,7 Sekunden.

Das sorgt für maximales Herzklopfen,

das erst bei 302 Stundenkilometern seinen

Höhepunkt erreicht. Direkt, millisekundengenau

und elektromagnetisch gesteuert ist die

Benzindirekteinspritzung (DFI). Sie arbeitet

mit bis zu 120 bar Druck, ist für jeden Zylinder

individuell geregelt und optimiert so den

Verbrennungsverlauf und Kraftstoffverbrauch.

DFI steht also für mehr Leistung bei einem

noch besseren Wirkungsgrad der Motoren

und gleichzeitiger Schadstoffreduzierung.

Doch der stärkste Motor wäre machtlos,

hätte er nicht auch starke Partner zur Seite,

die seine Kraft voll zur Wirkung bringen.

Zum Beispiel das serienmäßige Porsche

Stability Management (PSM). Es sorgt für

mehr Stabilität im fahrdynamischen Grenzbereich

und bringt die innere Stärke des 911

effektiv und spurgetreu auf die Straße. Oder

das Porsche Active Supsension Management

(PASM), serienmäßig in den S-Modellen und

optional in den Modellen mit 3,6-Liter-Boxermotor.

Der Fahrer kann dabei zwischen

einem sportlich-komfortablen oder einem

sportlich-straffen Stoßdämpfermodus wählen.

Das Porsche Doppelkupplungsgetriebe

(PDK), als Sonderausstattung erhältlich,

wurde ursprünglich für Porsche Rennfahrzeuge

entwickelt. Es verfügt mit Handschaltund

Automatikmodus über sieben Gänge,

quasi zwei Getriebe und zwei Kupplungen.

Im Vergleich zum herkömmlichen Schaltgetriebe

erzielt PDK deutlich bessere

Beschleunigungswerte und eine höhere

Agilität. Für noch ambitioniertere Fahrer ist

auf Wunsch das Sport Chrono Paket Plus

erhältlich. Fahrwerk und Antrieb werden per

Knopfdruck noch sportlicher abgestimmt.

Kraftstoffverbrauch l/100 km (PDK) innerstädtisch außerstädtisch kombiniert CO 2 -Emissionen g/km

911 Carrera 14,7 6,9 19,8 230

911 Carrera S 15,3 7,1 10,2 240

911 Carrera Cabriolet 14,9 6,9 19,9 233

911 Carrera S Cabriolet 15,5 7,2 10,3 242

* In Verbindung mit Porsche Doppelkupplungsgetriebe.


Die neuen Porsche 911 Modelle. Seite 8

Stark. Sicher.

Und sehr kommunikativ.

Staumeldungen oder Sonderzielen. Mit höchster

Ton- und Bildqualität überzeugt das integrierte

Single-CD-/DVD-Laufwerk, das wahlweise

mit dem BOSE ® Surround Sound

System ergänzt werden kann.

Eine weitere optionale Ausstattungsvariante

ist der TV-Tuner für analoges und digitales

Fernsehen. Und auf Wunsch stehen im

Ablagefach der Mittelkonsole drei Anschlüsse

für iPod, USB-Stick/MP3-Player oder eine

beliebige Audioquelle zur Verfügung,

bequem zu bedienen über das PCM, das

Multifunktionslenkrad oder die Sprachbedienung.

Die neuen 911 Modelle sind serienmäßig mit

zwei Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer

sowie dem Porsche Side Impact Protection

System (POSIP) ausgestattet. Dabei bieten

zwei Seitenairbags im Kopf- und Thoraxbereich

ein hohes Schutzpotenzial bei seitlichen

Unfällen. Bei den Cabriolet Modellen

sorgt ein automatisch ausfahrendes Überrollschutzsystem

für maximale Sicherheit bei

Überschlägen.

Die Faszination Porsche basiert nicht

allein auf der Schönheit und Sportlichkeit

der Fahrzeuge, sie ist seit jeher auch verbunden

mit einem besonderen Anspruch

an größte Sicherheit und außergewöhnlichen

Komfort. Anforderungen, denen der

neue 911 Carrera in höchstem Maße

Rechnung trägt.

Das Interieur beeindruckt durch seine sportlich-elegante

und intelligente Ausstattung.

Komfortabel und mit guter Seitenführung

sind die Seriensitze aus Teilleder. Auf

Wunsch sind beispielsweise Sportschalensitze

oder Sitzbelüftung erhältlich. Für einen

Sportwagen überraschend bequem sitzen

Passagiere im Fond des neuen 911.

Der Kofferraum fasst immerhin 135 Liter,

und das Umklappen der Rückenlehnen

schafft noch mehr Stauraum.

Schnell und sicher unterwegs, entspannt

sein Ziel erreichen – die bestmögliche

Unterstützung leistet dabei serienmäßig eine

völlig neue Generation des Porsche

Communication Managements (PCM).

Die zentrale Steuereinheit für Audio, Navigation

und Kommunikation ist jetzt noch

leistungsfähiger, vielseitiger und einfacher in

der Bedienung. Der 6,5 Zoll große Touchscreen

ermöglicht, in Verbindung mit der

optionalen Navigationseinheit, beschleunigte

Zieleingaben und spontane Informationen zu

Nicht nur bei der passiven Sicherheit setzt

Porsche auf hoch entwickelte Technologien.

Der Einsatz von LED-Technik im Tagfahr- und

Positionslicht sowie für Blinker, Rück-,

Bremslichtern, Heckspoiler und Nebelschlussleuchte

garantiert hohe Leuchtkraft,

ein extrem schnelles Ansprechverhalten und

damit optimale Sicht und Aufmerksamkeit.


Seite

356

outdoor armchair and table

José A. Gandía / Pablo Gironés

GANDIA BLASCO T. +34 902 530 302

www.gandiablasco.com

Agent

Udo Patzke + 49 89 41 90 22 92

Eva Patzke + 49 89 41 90 22 93


Sevilla – Sportfahrsicherheitstraining.

Sevilla – „Fly & Drive“.

Spanisch für Fortgeschrittene.

Seite 10

Nachdem wir letztes Jahr den Süden Italiens bereisten, haben wir uns für dieses Jahr ein neues, aufregendes Ziel für Sie ausgesucht.

Vom 30. Oktober bis 01. November 2008 führen wir Sie, in Kooperation mit dem European Speed Club, in den Süden Spaniens.

Sevilla – die Hauptstadt von Andalusien – ist

mit ihrem lebendigen Zentrum und den vielen

städtebaulichen Besonderheiten für dieses

Land so typisch und doch absolut einzigartig.

Und Sevilla steht nicht nur für Flamenco und

Tapas. Auf dem Circuit Monteblanco erfahren

Sie, was es heißt, Ihren Porsche über spanischen

Asphalt zu bewegen. Ein faszinierender

und eindrucksvoller Tag auf der Rennstrecke

erwartet Sie!

Damit Sie den weiten Weg nicht selbst fahren

müssen, werden wir am 28. Oktober bereits

im Vorfeld Ihre Fahrzeuge auf Transporter

laden. Diese werden auf direktem Weg an die

Rennstrecke geliefert. Die Teilnehmer reisen

am 30. Oktober vom Münchner Flughafen

nach.

Was erwartet Sie vor Ort? Nach einer ersten

Erkundung der Stadt führen wir Sie beim

Drivers Dinner in das südspanische Flair

Sevillas ein. Denn nachts sind die Straßen

hier am bel(i)ebtesten. Lassen Sie sich von

den berühmten Tapas und ortsüblichem

Jerez verwöhnen.

Um die besonderen Momente des Tages

noch einmal Revue passieren zu lassen,

haben wir uns für den letzten Abend etwas

ganz Besonderes für Sie überlegt. Lassen Sie

sich beim Abschiedsabend auf ein Neues von

der besonderen Seite Sevillas überraschen.

Spanische Köstlichkeiten und das Flair dieser

Stadt werden Sie bezaubern.

Am 01. November fliegen wir mittags nach

München zurück.

Am 04. November 2008 können Sie Ihre

Fahrzeuge bei einem gemeinsamen Frühstück

im Porsche Zentrum Olympiapark wieder entgegennehmen!

DEUTSCH

Höchstgeschwindigkeit.

Fliehkraft.

Bremsen.

Beschleunigen.

ESPAÑOL

Velocidad máxima.

Fuerza centrífuga.

Frenar.

Acelerar.

Am 31. Oktober erfahren Sie dann eine ganz

neue Rennstrecke. Der Circuit Monteblanco

ist seit Januar 2007 die 4. offizielle Formel 1

Teststrecke Spaniens. Sie können sich also

auf einen faszinierenden Motorsport-Tag

freuen, der Ihnen sicher noch als eindrucksvoller

Tag in Erinnerung bleiben wird.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung für alle Veranstaltungen bei: Tina-Maria Günder

Tel. 089 – 15 93 99 11, Fax 089 – 15 93 99 40

Email: tina.guender@porsche-olympiapark.de


Sevilla – Sportfahrsicherheitstraining.

Circuito Monteblanco – 4.458,2 m

Seite 11

i

1

4 3 2

«

1

Haupttor.

i Total circuit length. 5600 m

2

Kontroll-Tower.

Main straight length.

960 m

3

Pit Garagen.

Main straight width.

15 m

4

«

Tankstelle.

Fahrtrichtung.

Rest of circuit width.

13 m

% of corners. 19 %

! App. 180 min. freies Fahren.

App. 300 Trainingskilometer.

Datarecording.

Funkbetreuung.

DMSB Rennsport Instrukor.

RACE


Porsche Carrera Cup 2008.

Seite 12

Noch kraftvoller:

Porsche

Carrera Cup

2008.

Mit umfangreichen Modifikationen ist das 911

GT3 Cup Fahrzeug in den Porsche Carrera

Cup 2008 gestartet. Die von 400 auf 420 PS

gesteigerte Leistung der Sportwagenlegende

sowie aerodynamische Optimierungen haben

die Rennserie noch spannender gemacht. Für

packende Wettkämpfe sorgen in diesem Jahr

nicht nur bekannte Gesichter wie der Vorjahressieger

Uwe Alzen, des HP Team Herberth

PZ Olympiapark, sondern auch Neuzugänge wie

Ex-DTM-Fahrer Christian Abt.

1990 aus der Taufe gehoben, hat sich der

Porsche Carrera Cup im Rahmen der

Deutschen Tourenwagen-Masters zum

schnellsten und spektakulärsten

Markenpokal Deutschlands gemausert.

Nach dem Gesamtsieg der Startnummer 11,

Uwe Alzen, im Jahr 2007 steht das Ziel fest,

auch in diesem Jahr eine gute Platzierung

einzufahren (Bild oben).

Porsche Carrera Cup – das ist Motorsport

zum Anfassen. Denn die Zuschauer sind

mittendrin im Geschehen. Im Fahrerlager

schnuppern sie Boxenluft, sie schauen den

Piloten und Teams über die Schulter und

auf die Finger, erleben die Aufregung der

Akteure hautnah.

Wie im sechsten von neun Rennen, im niederländischen

Zandvoort. Jörg Hardt, unser

zweiter Fahrer des HP Team Herberth PZ

Olympiapark, mit der Startnummer 12 (Bild

unten), belegte nach seinem Teamkollegen,

Uwe Alzen Platz 5 und kann diese Position

auch in der Fahrerwertung behaupten. In der

Teamwertung belegt unser Team Platz 1.

Neben traditionsreichen nationalen Rennstrecken

wie dem Hockenheimring oder

dem Nürburgring gastiert der „Rennzirkus“

Porsche Carrera Cup auf renommierten

europäischen Kursen: im September auf der

Grand-Prix-Strecke Circuit de Catalunya in

Barcelona. Immer mit dabei: die Porsche

Motorsport Hospitality.

In der PS-geladenen Stimmung der Sportarenen

serviert sie den Gästen ein abwechslungsreiches

Programm. Die Buffets – von

kreativen Köchen zubereitet – bieten

sowohl leichte Sportlerkost als auch deftige

Nervennahrung für die aufreibenden

Wettkämpfe. Das Renngeschehen kann auf

Bildschirmen im luftigen Zelt verfolgt werden,

Motorsportinsider liefern spannende

Hintergrundinformationen und die Fahrer

stehen bei interessanten Interviews Rede

und Antwort.

Und schließlich sind die Gäste live mit dabei,

wenn bei den Siegerehrungen Schampus

und Freudentränen fließen.

Porsche Carrera Cup – Informationen zu

allen Veranstaltungen und Tickets erhalten

Sie in Ihrem Porsche Zentrum Olympiapark.

Die weiteren Termine 2008:

20./21. September:

Circuit de Catalunya, Barcelona

25./26. Oktober:

Hockenheimring


Porsche Sports Cup 2008.

Seite 13

Mitfahrgelegenheit:

Der Porsche

Sports Cup

2008.

Es ist einfach faszinierend, Porsche zu fahren.

Dem satten Sound beim Beschleunigen auf der

Autobahn zu lauschen oder elegant die kurvenreiche

Landstraße zu nehmen. Aber haben Sie

nicht auch schon davon geträumt, Ihre eigenen

sportlichen Fähigkeiten und die Ihres Porsche

auf einer Rennstrecke voll auszutesten, die pure

Lust am Motorsport zu erleben?

Dieser Traum geht in Erfüllung – beim

Porsche Sports Cup 2008, dem Kundensportevent

für straßenzugelassene sowie

für den Rennsport modifizierte Porsche

Fahrzeuge. Auf ambitionierte und passionierte

Piloten warten packende Rennserien, in

denen das Porsche Zentrum Olympiapark

ebenfalls vertreten ist. Unser Kunde,

Christoph Schrezenmeier, fährt in seinem

Porsche 911 GT3 Cup Fahrzeug (Bild oben)

stets am Limit – auf der Jagd nach der

Poleposition. Fahrer ohne Rennlizenz können

beim Schnuppertag erste Erfahrungen auf

dem Rundkurs sammeln oder beim Porsche

Driver’s Cup starten. Mit Lizenz locken

die Driver’s Challenge, der Sports Cup,

der Super Sports Cup und die Sports Cup

Endurance zu aufregenden Wettkämpfen und

spannenden Qualifyings.

Insgesamt sechs renommierte Rundkurse

stehen in diesem Jahr auf dem Programm.

Darunter in diesem Jahr noch der

Hockenheimring und der legendäre Circuit de

Spa-Francorchamps.

Seit dem Start des Porsche Sports Cup

2005 haben sich bereits über 3000

Teilnehmer vom Rennfieber anstecken lassen.

Aber auch für Motorsportbegeisterte,

die nicht selbst ins Cockpit steigen wollen,

versprechen die Rennwochenenden ein

aufregendes Erlebnis zu werden. Rund

um die sportlichen Ereignisse gibt es die

Gelegenheit, dem Fahrerlager oder der

Boxengasse einen Besuch abzustatten, sich

über die aktuelle Porsche Modellpalette zu

informieren oder dem Shopping-Vergnügen

in der Porsche Design Driver’s Selection

zu frönen. Und mit einer Kinderrennbahn

und weiteren Attraktionen lässt die Porsche

Kinderwelt auch beim Nachwuchs garantiert

keine Langeweile aufkommen.

Zu folgenden Terminen heißt es in diesem

Jahr noch: Ladies and gentlemen, please

start your engine!

Weitere Informationen in Ihrem

Porsche Zentrum Olympiapark oder unter

www.porschesportscup.de

Die weiteren Termine 2008:

9./10. August 2008

Circuit de Spa-Francorchamps (Belgien)

13./14. September 2008

EuroSpeedway Lausitz (Deutschland)

4./5. Oktober 2008

Hockenheimring (Deutschland)


Rallye Transsyberia 2008.

Eines der

letzten

Abenteuer.

Die Rallye

Transsyberia

2008.

Unendliche Wüsten, tiefe Schlammlöcher,

tückische Buckelpisten – die internationa-

le Rallye Transsyberia gehört zu den

längsten und anspruchsvollsten Rallye-

Abenteuern der Welt. Dass die Marke

Porsche dieser Herausforderung mehr als

gewachsen ist, beweist der herausragende

Erfolg im vergangenen Jahr.

Unter den 33 Teilnehmern waren

23 Porsche Cayenne S Transsyberia, die

das dramatische Wettrennen eindeutig

dominierten: Platz eins für den Porsche

Cayenne S Transsyberia mit der Rallye-

Legende Rod Millen und Copilot Richard

Kelsey im Cockpit, sowie sechs weitere Fahrzeuge

desselben Modells unter den Top Ten.

Auch 2008 ist Porsche mit dabei, wenn am

11. Juli auf dem Roten Platz in Moskau die

Startflagge fällt. Auf über 7000 Kilometern

führt die Strecke quer durch Sibirien, über

den Ural bis nach Ulaanbaator, der Hauptstadt

der Mongolei. 14 Tagesetappen durch

schwerstes Gelände gilt es, bis zum 25. Juli

2008 zu bewältigen.

Jeder Kilometer ist Neuland und macht die

Fahrerteams aus aller Welt zu Entdeckern

auf unbekanntem Terrain. Ob auf ausgefahrenen

Schotterpisten, unwegbaren Trialpfaden

oder bei Flussdurchquerungen. Und immer

wieder müssen heikle Sonderprüfungen

absolviert werden, die sich oft auf hunderte

Kilometer ausdehnen. Ein extremer Härtetest,

der Mensch und Fahrzeug alles abverlangt

und beide nicht selten an die Grenzen

des Machbaren bringt.

Worauf es ankommt sind Schnelligkeit,

Taktik, die Fähigkeit, das Gelände richtig zu

lesen, eine große Portion Teamgeist – und

Seite 14

das Allround-Können eines überzeugenden

Spitzenfahrzeugs. Speziell für den Einsatz

bei Langstrecken-Rallyes wurden die hervorragenden

Offroad-Fähigkeiten des Porsche

Cayenne S Transsyberia noch weiter optimiert

und damit eine echte automobile Kämpfernatur

entwickelt. So verfügt der Porsche

Cayenne S Transsyberia neben grobstolligen

Spezial-Offroadreifen über einen Sicherheitskäfig,

bietet eine kürzere Achsübersetzung,

eine Quersperre, verstärkte und erweiterte

Unterbodenverkleidung sowie verstärkte

Querlenker an den Vorderachsen. Die Verbrauchsreduktion

um 15 Prozent schafft

außerdem einen signifikanten Vorteil für den

Langstreckeneinsatz. Beste Voraussetzungen

also, um die Rallye Transsyberia, eines

der letzten Abenteuer der Welt, auch 2008

erfolgreich zu bestehen.


PZO Events.

Seite 15

On & Offroad.

On & Offroad Begeisterte folgten im April

2008 der Ausschreibung des Porsche

Zentrum Olympiapark zum ÖAMTC Fahrsicherheitstraining

in Saalfelden im

schönen Pinzgauer Tal.

Neben dem abwechslungsreichen Fahrtraining

am Samstag, welches keine Fahr-Wünsche

und Herausforderungen offen ließ, stand

natürlich am Abend auch der gesellschaftliche

Teil im Mittelpunkt.

So konnten wir nach einem anstrengenden

Tag eine „urige Gaudi“ auf der Wilderer

Alm erleben. Neben einem gemütlichen

Abendessen mit landestypischen Spezialitäten

überraschte uns Alexander Strobel,

Hoteldirektor des Gut Brandlhof, mit einem

Armbrustschießwettbewerb und anschließender

Krönung der Schützenkönige. Der neu

renovierte Wellness Bereich des Hotels lud

am Sonntag ein, das Wochenende entspannt

ausklingen zu lassen.

Nürburgring.

Nürburgring Nordschleife

– das volle Programm.

Die Könner unter den Rennfahrern des

Porsche Zentrum Olympiapark konnten

am 29. Mai 2008 bei unserem Fahrsicherheitstraining

„Nordschleife“ vollen

Einsatz zeigen. Auf insgesamt 20,8 km

Streckenlänge war Fahrdisziplin und höchste

Konzentration besonders gefordert, damit

der Fahrspaß in maximaler Form nicht zu

kurz kam. Die Nordschleife, eine der traditionellsten

Rennstrecken Deutschlands,

war der ideale Kurs für unsere geübten

Piloten. Mit Unterstützung und fachkundiger

Anleitung der Instruktoren des European

Speed Club konnten sich die Teilnehmer

Stück für Stück an die Ideallinie herantasten

und auf 400 Trainingskilometern das

hohe Leistungspotenzial ihres Porsche

live „erfahren“. Fazit: die Nordschleife ist

und bleibt ein faszinierendes Erlebnis für

Motorsportbegeisterte.

PZO Aktionstag.

Am 29. März 2008 gab es im Porsche

Zentrum Olympiapark einiges zu bestaunen.

Nicht nur konnte man endlich den neuen

Boxster RS 60 Spyder live in Augenschein

nehmen, sondern auch der Porsche Exclusive

& Tequipment Aktionstag zog so einige Gäste

in seinen Bann. Die Artikel des Porsche

Zubehörprogramms überzeugen durch

Design, Funktionalität und Qualität und geben

Ihrem Fahrzeug eine ganz persönliche Note.

Aber auch für die „alte Liebe“ war einiges

geboten. Der alljährliche Klassiker Check des

Porsche Zentrum Olympiapark wurde an diesem

Tag großgeschrieben.

Getoppt wurde unser Aktionstag durch die

Ausstellung von Roland Jungtorius, der ganz

nach dem Motto „Comic Art meets Porsche

zum ersten Mal seine Werke einem breiteren

Publikum präsentieren durfte. Den

350 Besuchern des PZO wurde somit am

29. März einiges geboten.

Danke auch an die Familie Gander, die uns

mit ihren ausgefallenen Schmankerln auf das

Feinste verwöhnten.


Pflege.

Seite 16

Pico-Bello. Der Urlaubs-Check.

Folgende Überprüfungen werden

an Ihrem Porsche vorgenommen:

Gerne bieten wir Ihnen folgende

Zusatzleistungen gegen gesonderte

Berechnung an:

• Heizung/Klimaanlage

• Elektrische Anlage

• Bremsanlage

• Abgasanlage

• Karosserie/Unterboden

• Türen und Dichtungen

• Räder/Reifen

• Notfall/Pannenausrüstung

• Scheiben/Scheinwerferwaschanlage

• Wischerblätter ersetzen

• Warnweste einlegen

(falls nicht vorhanden)

• Ölwechsel durchführen

• Bremsscheiben optimieren

• Fahrzeugaufbereitung (polieren)

• Cabrioverdeck imprägnieren*

• Unterbodenschutz ausbessern

Alle Punkte werden auf Funktionalität und

Wirkungsweise geprüft.

*pro Saison

Komplettpreis Euro 91,50


PZO intern.

Seite 17

Wir bauen an unserer Zukunft.

Neue Strukturen im Porsche Zentrum Olympiapark. Ein starkes Team für die Betreuung unserer Kunden – daran arbeiten wir und das ist es,

was wir anstreben. Unser ganzheitlicher Ansatz, Kundenorientierung und Leistungserbringung im PZO neu zu definieren und zu leben, ist unverwechselbares

Markenzeichen und Leitlinie im Service.

Dominik Bloeßl hat seit Mai die Stelle des Fuhrparkleiters übernommen. Nachdem er im Juni

1999 bei uns seine Ausbildung zum Mechaniker absolvierte, war er ab 2001 als Service Berater

tätig. Seine neue Aufgabe ist für ihn eine große Herausforderung, der er sich mit Freuden

stellt. Der neue Aufgabenbereich umfasst u.a. die Gebrauchtwagen für Sie sowohl technisch

als auch optisch in perfektem Zustand anzubieten und die Probefahrzeuge für unsere Kunden in

einwandfreiem Zustand zu präsentieren. Seine besondere Leidenschaft gilt den „alten Porsche

Modellen“; diesem Thema wird er sich mit Freuden widmen.

Sie erreichen Dominik Bloeßl unter: 089 – 15 93 99 61.

Die Stelle des Service Beraters hat unser Service Assistent Michael Steindl übernommen.

Erfahrung im Bereich Kundenbetreuung und Service sammelte Herr Steindl bereits im Counter-

Bereich des Porsche Zentrum Olympiapark. Seit Mai stellt er sich dieser neuen Aufgabe und

freut sich, für Ihre individuellen Wünsche der richtige Ansprechpartner zu sein.

Sie erreichen Michael Steindl unter der Telefonnummer: 089 – 15 93 99 27.

Wir arbeiten an uns – für Sie!

Teambuilding für höhere

Kundenzufriedenheit.

Hervorragender Service und zufriedene

Kunden sind den Verantwortlichen des

Porsche Zentrum Olympiapark nicht gut

genug. So starteten wir das Jahr mit einem

Mitarbeiter-Teamtraining. Denn auch zufriedene

Mitarbeiter sind der Schlüssel einer gesteigerten

Kundenzufriedenheit. Also verbrachten

wir außerhalb des Arbeitsplatzes und frei vom

Tagesgeschäft ein Wochenende mit professioneller

Unterstützung. Ziel der gemeinsamen

Aktivitäten war es, ein Gefühl der Zusammengehörigkeit

zu entwickeln und Stärken sowie

Schwächen zu analysieren. Schnelligkeit,

Individualität und Verantwortung waren hierbei

die Kernpunkte.

Das Ergebnis: ansteckende Freundlichkeit,

größere Belastbarkeit und strukturelle

Veränderungen im PZO.

Überzeugen Sie sich selbst.


PDDS.

Seite 18

PORSCHE DESIGN

DRIVER’S SELECTION

Hinein ins Sommervergnügen:

Exklusives Design Shopping.

| 1 | Set Porsche 718 RS 60 Spyder – Porsche Boxster RS 60 Spyder.

In Anlehnung an das Baujahr des Porsche RS 60 Spyder auf 1.960 Stück

limitiertes 2er-Set, bestehend aus dem Porsche 718 RS 60 Spyder und

dem Porsche Boxster RS 60 Spyder Sondermodell. Die Exterieurfarbe in

GT-silbermetallic wird durch den Kontrast zur roten Innenausstattung sowie

zum roten Verdeck bewusst betont. Aus Metall, Kunststoff. Maßstab 1:43.

WAP 020 SET 22 | Euro 90,00

| 2 | Lederjacke „60 Jahre Porsche“.

Weltweit auf 600 Stück limitierte Lederjacke mit aufgesetzten Doppeltaschen. Abnehmbarer

Kragen mit Raffung im Nacken. Daher besonders gut geeignet für Fahrten im Cabriolet.

Diverse Innentaschen. Limitierungslabel mit fortlaufender Limitierungsnummer. Jacke 100%

Lammnappa mit Antik-Finish. Futter 100% Viskose. Kragen 100% Kaschmir. In Cognac.

Made in Germany. Größen: S, M, L, XL, XXL.

WAP 910 00S-XXL 19 | Euro 859,00

| 3 | 911 Classic Chronograph „60 Jahre Porsche“.

Exklusiver, auf 600 Stück limitierter Classic Chronograph anlässlich des „60 Jahre Porsche“ Jubiläums.

Massives Edelstahlgehäuse. Hochwertiges Kautschukarmband mit Reifenprofil auf der Innenseite.

Zusätzliches, in die Verpackung integriertes Lederarmband in Dunkelbraun. Mit Zwischenzeitmessung,

Datumsanzeige und Tachymeter zur Geschwindigkeitsmessung. Lumineszierende Stunden-

und Minutenzeiger. Quarzuhrwerk. 100 m wasserdicht. Swiss made. Durchmesser: 44 mm.

WAP 070 009 18 | Euro 549,00

| 4 | MARTINI RACING Boardshorts.

Modische Badeshorts mit Schnür-/Klettbund. Knielang. Beintasche mit Porsche MARTINI RACING

Stick. Bequeme Netzinnenhose. In Dunkelblau. 100% Polyester. Größen: S, M, L, XL, XXL.

WAP 860 00S-XXL 19 | Euro 89,00

| 5 | PTS Trolley „ultralight edition“ M.

Extrem robuster, ultraleichter Trolley aus Polycarbonat. Passend als Handgepäck

auf Flugreisen. Fassungsvermögen: 45 l.

Innenfutter mit gewebtem Porsche Logo. Außenmaße: 52 x 36 x 20 cm.

WAP 035 201 17 | Euro 362,95

Auf Kundenwunsch Einzelanfertigung in mehreren Exterieurfarben erhältlich.

WAP 035 201 15 + Farbcode | Euro 474,81

* Alle Preisangaben inkl. 19% Mehrwertsteuer. Sortimentsänderungen vorbehalten.


Tequipment. PDDS.

Seite 19

Wegweisend –

das Porsche

Navigationsupdate.

Das Navigationsupdate von Porsche

Tequipment umfasst ein System- und Kartenupdate

auf Datenstand Modelljahr 2008.

Für eine insgesamt optimierte Präzision der

Navigation. Das Kartenmaterial beinhaltet

neue Länder und einen deutlich höheren

Detaillierungsgrad. Die auswählbare Anzahl

von Sonderzielen (Points of Interests) ist

gesteigert worden. Für eine noch umfangreichere

Auswahl an Hotels, Restaurants,

Parkplätzen, Tankstellen und sonstigen

Touristeninformationen rund um Ihren Zielort.

Für Porsche 911 (996) und Porsche Boxster

(986) Fahrzeuge von Modelljahr 2003

bis Modelljahr 2005 und für Cayenne bis

einschließlich Modelljahr 2004: Teile-Nr.

000 044 901 20 Euro 452,20 inkl. MwSt.

Für Sportwagen ab Modelljahr 2005 und

Cayenne von Modelljahr 2005 bis einschließlich

05/2008: Sportwagen: 997 044 901 50

Cayenne: 955 044 902 60.

Hinweis: Nur für Fahrzeuge mit PCM inklusive

Navigationsmodul. Informationen über den

Datenstand Ihres PCM erhalten Sie bei Ihrem

Porsche Partner.

PORSCHE DESIGN

DRIVER’S SELECTION

Hautnah. Die 911 „To the Core“ Kollektion.

| 1 | Polo-Shirt Piqué 911 „To the Core“.

Knöpfe mit Porsche Schriftzug. Ton-in-Ton 911 „To the Core“ Druck auf der Brust. Porsche Transfer Druck

auf dem Rückenteil. Kontrastfarbige Innennähte. 100% merzerisierte Baumwolle. In Blau und Schwarz.

Größen: S, M, L, XL, XXL.

WAP 731 00S-XXL 19 (blau) | Euro 79,00

WAP 738 00S-XXL 19 (schwarz) | Euro 79,00

| 2 | Damen Polo-Shirt 911 „To the Core“.

Mit farblich abgesetzter Knopfleiste. Knöpfe mit Porsche Schriftzug. 911 „To the Core“ Druck

auf der Brust. Porsche Transfer Druck auf dem Rückenteil. 95% Baumwolle, 5% Elasthan.

Lila und Schwarz. Größen: XS, S, M, L, XL.

WAP 737 0XS-0XL 19 (lila) | Euro 79,00

WAP 732 0XS-0XL 19 (schwarz) | Euro 79,00

| 3 | Comfort Mapping Jacke GORE-TEX ® 911 „To the Core“.

Winddicht, wasserdicht und atmungsaktiv durch GORE-TEX ® Performance Shell mit Comfort Mapping

Technologie. Aufwändig verschweißte Nähte. Für Damen feminin geschnitten. Reflektierender Porsche Schriftzug.

Innentasche mit Reißverschluss. Schwarz. Größen: für Herren in S, M, L, XL, XXL und für Damen in XS, S, M, L, XL.

WAP 530 00S-XXL 19 (Herren) | Euro 499,00

WAP 531 0XS-0XL 19 (Damen) | Euro 499,00

Erhältlich ab 01.08.2008 in Ihrem Porsche Zentrum.


Gebrauchtwagen.

Seite 20

Fahrzeug: Gebraucht. Fahrspaß: Wie neu.

| 1 | Boxster S, 191 kW/260 PS,

2. Hand, EZ.: 04/2004, ca. 76.950 km,

sealgraumetallic, Teilleder schwarz,

18“ Carrera Rad, Klimaanlage, Bordcomputer,

Bi-Xenon Scheinwerfer, PSM, u.w.E.

Euro 33.900,-*

| 2 | Boxster S (986), 191 kW/

260 PS, 2. Hand, EZ.: 10/2004, ca. 66.900

km, schwarz, Teilleder schwarz, 18“ Carrera

Rad, Klimaanlage, Litronic-Scheinwerfer,

Sitzheizung, Radio CDR 23, PSM, u.w.E.

Euro 34.900,-*

| 3 | Cayman, 180 kW/245 PS,

1. Hand, EZ.: 05/2007, ca. 17.400 km,

speedgelb, Sportsitze Leder schwarz,

19“ Carrera Sport Rad, Bi-Xenon Scheinwerfer,

Sitzheizung, Klimaautomatik, u.w.E.

Euro 47.900,-*

| 4 | 911 Carrera (996),

221 kW/300 PS, 2. Hand, EZ.: 07/1998, ca.

25.600 km, schwarz, Ganzleder schwarz,

17“ Carrera Rad, Klimaanlage, Bordcomputer,

elektr. Schiebedach, u.w.E.

Euro 39.900,-*

| 5 | 911 Carrera (996),

235 kW/320 PS, 2. Hand, EZ.: 02/2003,

ca. 39.998 km, arktissilbermetallic, Teilleder

schwarz, 18“ Carrera Rad, Sitzheizung,

Tieferlegung, u.w.E.

Euro 48.900,-*

| 6 | 911 Carrera (996),

235 kW/320 PS, 2. Hand, EZ.: 03/2003,

ca. 66.600 km, nachtblaumetallic, Teilleder

schwarz, 18“ Turbo Look I Rad, Tiptronic,

Regensensor, CD-Wechsler, PSM, u.w.E.

Euro 54.900,-*

| 7 | 911 Carrera (996),

235 kW/320 PS, 3. Hand, EZ.: 11/2003, ca.

65.950 km basaltschwarzmetallic, Sportsitze

Teilleder schwarz, Tiptronic, 18“ Carrera Rad,

CD-Wechsler, u.w.E.

Euro 59.900,-*

| 8 | 911 Carrera Cabrio (996),

235 kW/320 PS, 2. Hand, EZ.: 07/2004,

ca. 40.800 km, arktissilbermetallic, Ganzleder

metropolblau, Raffledersitzanlage,

18“ Sport Design Rad, PDC hinten, u.w.E.

Euro 61.900,-*

| 9 | 911 Carrera 4 (996),

235 kW/320 PS, 2. Hand, EZ.: 04/2004,

ca. 30.019 km, sealgraumetallic, Ganzleder

zimtbraun, Raffledersitzanlage – vollelektr.,

18“ Turbo Look I Rad, u.w.E.

Euro 57.900,-*

*Mehrwertsteuer ausweisbar. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Zwischenverkauf vorbehalten. u.w.E. = und weitere Extras.


Gebrauchtwagen.

Seite 21

Das tagesaktuelle Fahrzeugangebot finden Sie auf unserer Internetseite: www.porsche-olympiapark.de.

Oder telefonisch unter: 089-15 93 99 47.

| 10 | 911 Carrera 4S (997),

261 kW/355 PS, 1. Hand, EZ.: 04/2006,

ca. 38.950 km, arktissilbermetallic,

Ganzleder schwarz, PDC, 19“ Carrera Rad,

PCM-Navigation incl. Telefonmodul, u.w.E.

Euro 87.900,-*

| 11 | 911 Carrera 4S (997),

1. Hand, EZ.: 10/2006, ca. 10.800 km,

meteorgraumetallic, Ganzleder schwarz,

Sportsitze, PDC, 19“ Turbo Rad, Sitzheizung,

BOSE Surround Sound System, u.w.E.

Euro 89.900,-*

| 12 | 911 Turbo (997),

353 kW/480 PS, 1. Hand, EZ.: 10/2007,

ca. 16.400 km, schwarz, Ganzleder schwarz,

Sitzheizung, 19“ Turbo Rad Bi-Color, PDC,

PCM-Navigation incl. Telefonmodul, u.w.E.

Euro 128.900,-*

| 13 | Cayenne, 250 kW/340 PS,

1. Hand, EZ.: 01/2006, ca. 47.400 km,

schwarz, Teilleder schwarz, 18“ Cayenne

Turbo I Rad, Bi-Xenon Scheinwerfer, PDC,

PCM-Navigation incl. Telefonmodul, u.w.E.

Euro 46.900,-*

| 14 | Cayenne, 250 kW/340 PS,

1. Hand, EZ.: 01/2006, ca. 47.400 km,

schwarz, Teilleder schwarz, 20“ Cayenne

SportTechno Rad, Bi-Xenon Scheinwerfer, PDC,

PCM-Navigation incl. Telefonmodul, u.w.E.

Euro 46.900,-*

| 15 | Cayenne, 213 kW/290 PS, 1. Hand,

EZ.: 11/2007, ca. 6.200 km, grünolivmetallic,

Teilleder schwarz, 18“ Cayenne Turbo II Rad,

Bi-Xenon Scheinwerfer, Servotronic, PCM-

Navigation incl. Telefonmodul, u.w.E.

Euro 56.900-*

| 16 | Cayenne S, 250 kW/340 PS,

2. Hand, EZ.: 02/2005, ca. 52.600 km,

schwarz, Teilleder schwarz, Servotronic,

19“ Cayenne Design Rad, Einparkhilfe, Tiptronic,

Privacy-Verglasung, Skisack, u.w.E.

Euro 42.900,-*

| 17 | Cayenne S, 283 kW/385 PS,

1. Hand, EZ.: 05/2007, ca. 19.600 km,

marineblaumetallic, Luftfederfahrwerk,

Ganzleder steingrau/stahlgrau, 19“ Cayenne

Design Rad, Bi-Xenon Scheinwerfer, u.w.E.

Euro 44.900,-*

| 18 | Cayenne S, 250 kW/340 PS,

2. Hand, EZ.: 09/2005, ca. 53.400 km,

basaltschwarzmetallic, Ganzleder havanna/

sandbeige, 19“ Cayenne Design Rad, Tiptronic,

PCM-Navigation incl. Telefonmodul, u.w.E.

Euro 44.900,-*

*Mehrwertsteuer ausweisbar. Druckfehler und Irrtümer vorbehalten. Zwischenverkauf vorbehalten. u.w.E. = und weitere Extras.


Persönlichkeiten.

Seite 22

Porsche meets Haiying Xu.

Chinesisches Märchen 04, 2008 (Ausschnitt) Mädchen mit rotem Kopftuch 06, 2006

Die junge chinesische Malerin Haiying Xu

verbindet in ihrer Malerei Elemente aus Ost

und West und spielt mit den Sehnsüchten

der Menschen.

Zentrales Thema in Haiying Xu’s Arbeiten ist

die Erforschung ihrer eigenen Identität. So

setzt sie sich in den immer wiederkehrenden

Selbstporträts mit sich selbst auseinander.

Sie begibt sich auf Spurensuche in ihrer

Heimat China und dokumentiert und erforscht

auf der Basis von Büchern und eigenen

Fotografien die Wurzeln ihrer Kultur.

Gegebenheiten sowie die farbigen Kostüme

Denn stets ist sie fasziniert von starken

Farben und Mustern, von der Ursprünglichkeit

der Dinge. So ist es meist ein emotionaler

Aspekt, der den Drang zu malen auslöst.

Zum ersten Mal zeigt Haiying Xu hier in

einer Einzelausstellung einen Überblick

über ihre bisher entstandenen Arbeiten.

Information.

Haiying Xu

Tel. 0179-7 960 651

info@haiying-xu.com

www.haiying-xu.com

Anna Wondrak Kunstberatung

Tel. 089-51 30 78 12

info@annawondrak.de

www.annawondrak.de

Eröffnung der Ausstellung.

Mittwoch, 17. Sep. 2008, 19 Uhr

In Porträts chinesischer Kinder und in der

großformatigen Serie „Chinesische Märchen“

geht sie zurück in ihre eigene Kindheit. Eine

Auseinandersetzung mit der chinesischen

Tradition findet in der Serie „Pekingoper“

statt. An dieser traditionellen chinesischen

Form der Oper fasziniert Haiying Xu

besonders der hohe Symbolgehalt und die

Verarbeitung von mythischen und historischen


Seite 23


Statt Transrapid.

Porsche Zentrum Olympiapark

Sportwagen am Olympiapark GmbH

Moosacher Straße 56 · 80809 München

Tel.: 089/15 93 99 0

Fax: 089/15 77 33 1

www.porsche-olympiapark.de

info@porsche-olympiapark.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine