Download PDF / 416 KB - Porsche

porsche.at

Download PDF / 416 KB - Porsche

Seite 76

Christophorus 345

Christophorus 345

Seite 77

WIENER HERZBLUT

FASZINATION

LACK, CHROM UND LEDER STRAHLTEN.

UND DER SOUND WECKTE EMOTIONEN WIE EIN WALZER. BEI DER DIESJÄHRIGEN

PORSCHE EUROPA PARADE IN WIEN STIEG DIE BEGEISTERUNG AUF EIN

REKORDHOCH. RUND 800 PORSCHE-CLUBMITGLIEDER PRÄSENTIERTEN IN DER

ÖSTERREICHISCHEN HAUPTSTADT IHRE SCHÄTZE.

Text: Kristin Bergemann Fotografie: David Breun


Seite 78

Christophorus 345

Christophorus 345

Seite 79

Auf der Ringstraße im Zentrum Wiens bildeten insgesamt

378 Porsche-Fahrzeuge eine spektakuläre Parade.Viele Zuschauer

standen fasziniert am Straßenrand und bestaunten

den wohl exklusivsten Auto-Korso der Welt. Die Porsche-

Fans ließen auffahren,was die Motoren hergaben: zum Beispiel

einen 911 Sport Classic (weltweit ist das Modell auf

250 Exemplare limitiert), den Rennwagen Porsche 910 aus

den 60er Jahren und einen seltenen 911 Club Coupé. Angeführt

wurde die Parade ordnungsgemäß von einem 356

Polizei-Porsche, der einst 25 Jahre lang für die Gendarmerie

in Österreichs Hauptstadt im Einsatz war. Am Steuer des

historischen Sünderjägers saß Dr.Wolfgang Porsche, Aufsichtsratsvorsitzender

der Porsche Automobil Holding SE.

Im Korso folgten ihm unter anderen die Motorsportlegende

Gijs van Lennep, der Sieger von Le Mans in den Jahren 1971

und 1976, sowie der neue 911GT2 RS.

Die Show hat Tradition. Alle zwei Jahre treffen sich Mitglieder

der Porsche-Clubs in Europa, um gemeinsam ihre

Leidenschaft für Porsche zu zelebrieren. Insgesamt rund 800

Kunden aus 15 Ländern folgten der Einladung der Porsche-

Clubs in Österreich, darunter Clubmitglieder aus Frankreich,

Deutschland, Großbritannien, Bulgarien, Finnland

und Schweden.Auch sechs US-Amerikaner ließen sich das A

Einen Augenblick noch:

Der Prater wurde zum Jahrmarkt der Porsche-Faszination


Seite 80

Christophorus 345

Christophorus 345

Seite 81

Spektakel nicht entgehen. Eine lange Anfahrt hatten die

Liebhaber aus Island – Luftlinie rund 2800 Kilometer von

Wien entfernt. Sie erhielten den Preis für die weiteste Anreise

im eigenen Porsche.

Die Vorbereitung der viertägigen Porsche Europa Parade

dauerte zwei Jahre. Dabei bekam das Organisationsteam

der Porsche-Clubs in Österreich Unterstützung von der

Clubbetreuung der Porsche AG in Stuttgart. Die Abteilung

zeigte unter anderem den neuen 911 GT2 RS sowie das

„Rennlabor“ 911 GT3 R Hybrid. Auch Porsche Exclusive

und Tequipment und die Porsche Sport Driving School

waren in Wien vor Ort. In der„Porsche-Welt“wurden aktuelle

Modelle vorgestellt, Individualisierungsmöglichkeiten

präsentiert und Preise des Sponsors Bose sowie der Porsche

Sport Driving School verlost.„Wir sind sehr stolz auf unsere

Wien ist eine Reise wert:

Auch Dr. Wolfgang Porsche (Foto oben links) nahm an der Europa Parade

teil. Er führte den Korso im weißen 356 Polizei-Porsche an

Clubmitglieder“, sagt Sandra Mayr, Leiterin der Clubbetreuung,

„durch Events wie der Europa Parade erhalten

sie den Mythos Porsche am Leben.“

Auf dem Programm standen neben dem Korso im Wiener

Stadtzentrum auch ein Concours d’Elegance zum Wiener

Prater. In dem weltberühmten Vergnügungspark präsentierten

alle Clubmitglieder ihre Fahrzeuge und eine fachkundige

Jury prämierte die schönsten Fahrzeuge mit einer

exklusiven Porsche-Design-Uhr. Das Paraden-Wochenende

hielt zudem eine spezielle Erlebnistour bereit. Über

malerische Strecken ging es rund 80 Kilometer westlich von

Wien in Richtung Weltkulturerbe Wachau. Während der

Fahrt in das berühmte Weingebiet im Donautal zwischen

Melk und Krems konnten sich die Clubmitglieder bei

einer Gleichmäßigkeitsprüfung testen. Die atemberaubende

Natur Österreichs wurde bei einem Spaziergang in den

Dürnsteiner Weinbergen und einer Weinverkostung in der

DomäneWachau genossen.

Fast schon eine Tradition bei den großen Clubveranstaltungen:Vertreter

der Familie Porsche und desVorstands der

Porsche AG nahmen am Galaabend in der beeindruckenden

Orangerie des Schlosses Schönbrunn teil. In seiner Rede

dankte Dr. Wolfgang Porsche den internationalen Gästen

für ihre Treue zum Unternehmen: „Sie sind als Botschafter

für unsere Marke unterwegs und haben in dieser Funktion

in den vergangenen Jahren unglaublich viel für Porsche getan.“Michael

Macht, derVorstandsvorsitzende der Porsche

AG, stimmte die Besucher anschließend auf die Zukunft ein

und versicherte: „Wir werden auch weiterhin eigenständig

neue Fahrzeuge entwickeln, herstellen und vertreiben, mit

denen wir unsere Kunden auf der ganzen Welt begeistern.“ B

Die nächste Porsche Parade Europa – vom 7. bis 10. Juli

2012 – richten die Porsche-Clubs in Frankreich aus. Gastgeber

wird die Stadt Évian am Genfer See sein.

SCHLOSS SCHÖNBRUNN UND KETTENKARUSSELL.

EGAL OB BEIM GALAABEND ODER IM WIENER PRATER:

PORSCHE-ENTHUSIASTEN HABEN IHRE GANZ EIGENE PERSPEKTIVE,

DIE DINGE ZU SEHEN – UND ZU GENIESSEN.

DIE GEMEINSAMKEIT PORSCHE VERBINDET ÜBER LÄNDERGRENZEN HINWEG.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine