Download PDF / 655 KB - Porsche

porsche.at

Download PDF / 655 KB - Porsche

Seite 24

Christophorus 324

Christophorus 324

Seite 25

Fahren

Vier-Jahres-Zeiten

Text und Fotografie

Markus Leser

Wie kann man in neun Tagen Frühling, Sommer, Herbst und Winter

erleben? Man nehme einen Cayman und fahre damit durch Neuseeland

– von Christchurch über den Lindis-Pass an den Mirror Lake

bei Te Anau. Die Reise ist ein einmaliges Fahr- und Naturerlebnis.

Frühling

Was für ein Blick: Wir sind vorbei anWanaka, unterwegs auf der höchstgelegenen Teerstraße

Neuseelands Richtung Queenstown. Unser Cayman fährt auf einer wie für ihn allein erbauten

Bergstraße einsam und geradezu gemütlich hinunter ins Blütenmeer von Arrowtown.Vor zwei

Tagen am Mount Cook hatten wir noch minus vier Grad, jetzt scheint die Sonne – und auch

Menschen ohne Porsche bekommen hier echte Frühlingsgefühle.

Zum Beispiel unten in Queenstown.Wahrscheinlich ist diese Stadt der größte Abenteuerspielplatz

der Welt. Das Bungee-Springen ist an der Karawau Bridge erfunden worden, beim FlyByWire

werden Menschen in offenen Raketenkapseln an einem Drahtseil durch einen Canyon gedreht.

Abflug in ein anderes Leben – und das immer noch mitten in Neuseeland.


Seite 26

Christophorus 324

Christophorus 324

Seite 27

Sommermärchen: Am wärmsten ist es in Neuseeland von Dezember

bis Februar – meist hat es rund 20 Grad

Sommer

Der Mann ist fassungslos – und rennt um unseren gelben Cayman herum. Ob wir zufrieden sind

mit demAuto („oh ja, und wie“),was er verbraucht (nur 8,9Liter im Schnitt auf der Neuseeland-

Reise) – alles will er wissen. Es stellt sich heraus: Rolf Sprenger hat 40Jahre bei Porsche gearbeitet

und sich jetzt für sechsWochen an den wunderschönen Sandstränden rund um Dunedin niedergelassen.

Doch Porsche holt ihn auch im Ruhestand ein.

Der Rentner hätte sich kein schöneres Fleckchen aussuchen können. Die Strände sind menschenleer,

es hat über 20 Grad. Dabei haben wir bei unserer Fahrt von Queenstown an den Mirror

Lake vor einem Regenwald gerade noch einmal denWinter erlebt – auf einer Bergstraße hinunter

zum Milford Sound, die ab und zu sogar wegen Lawinengefahr gesperrt ist.


Seite 28

Christophorus 324

Christophorus 324

Seite 29

Herbst

Auf einen Einwohner in Neuseeland kommen15 Schafe. Das glaubt man sofort, wenn man von

Twizel über den Lindis-Pass in eine der braunen Herbstlandschaften des Inselstaates gefahren

ist. Auch für einen Cayman geben die Schafe dann das Tempo vor.

Man fühlt sich sofort an „Herr der Ringe“ erinnert. Der Film wurde an 40 Orten in Neuseeland

gedreht, zum Beispiel am 970 Meter hohen Lindis-Pass. Ganz in der Nähe wurde einst in der

Provinz Otago das erste Gold gefunden, was in den sechziger Jahren einen Goldrausch ausgelöst

hat. Heute sieht man nur eine karge Landschaft, die sogar unter Naturschutz steht. Regen gibt

es kaum, denn an den hohen Bergen imWesten bleiben fast alle Regenwolken hängen.Trotzdem

ist Neuseeland ein weltweit führenderAgrarstaat – mitVorfahrt für Schafe.

Herbstgefühle: Um den Lindis-Pass ist die Landschaft karg – nicht nur in

der entsprechenden Jahreszeit von März bis Mai


Seite 30

Christophorus 324

TASMAN-

SEE

Milford Sound

Milford

Sound

Mt. Aspiring

Mirror

Lakes

Te Anau

Queenstown

F o v e a u x S t r a i

Haast

Village

C l u t h a

SOUTH ISLAND

Mt. Cook

S O U T H E R

Lindis Pass

Wanaka

Arrowtown

Gore

Invercargill

N A L P S

Twizel

W a i

t a k i

Kyeburn

Lake

Tekapo

R a k a i a

Timaru

Oamaru

Dunedin

Ashburton

Christchurch

PAZIFISCHER

OZEAN

Grafik: RWS

Wintertraum: Auch wenn die Skifahrer nur von Juni bis August glücklich

sind, am Lake Tekapo ist es das ganze Jahr über winterlich

Winter

Stewart

Island

t

0 200 km

Im Juli Skifahren! Im neuseeländischen Winter sind die Skifields am Lake

Tekapo manchmal wegen Überfüllung sogar geschlossen.Touristen und Einheimische

quälen sich die Gravel Road hoch. Jetzt liegt zwar kein Schnee

auf der Kiesstraße, trotzdem erinnert alles an denWinter.Wir haben plötzlich

minus vier Grad, und der Cayman ist morgens mit einer Reifschicht

überzogen.

Es ist gut, dass wir auf der Fahrt von Christchurch durch Farmland fast allein

auf der Straße sind. Erstens, weil der Lack des Cayman durch die aufgewirbelten

Kieselsteine andererAutos gefährdet wäre, und zweitens, weil wir nur

Augen für die Landschaft haben – für die stahlblauen Seen, für den Mount

Cook, den mit 3754Metern höchsten Berg Neuseelands.Und weil wir kurz

nach dem Sommermärchen einenWintertraum erlebt haben.

B

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine