Epson Stylus Photo R1900: Experten-Farbfoto-Drucker ... - Praktiker.at

praktiker.at

Epson Stylus Photo R1900: Experten-Farbfoto-Drucker ... - Praktiker.at

www.praktiker.at

64. Jahrgang

ITM praktiker

Erscheinungsort Wien

Testlabor-, Testredaktion-Bericht-Spezial

ISSN 0032-6755

MULTI MEDIA & ELEKTRONIK

Experten-Farbfoto-Drucker A3+

BESTENLISTE

Epson Stylus Photo R1900

Impressum

Bericht von Testlabor, Testredaktion aus:

ITM praktiker – Internationales Technik Magazin, Nr. 7-8/08

Medieninhaber, Herausgeber und Verleger:

Felix Wessely, Praktiker Verlag, A-1072 Wien, Apollogasse 22

Tel. +43 (1) 526 46 68, Mail: office@praktiker.at, Website: www.praktiker.at

Haftungsausschluss: Die Testberichte wurden sorgfältig erstellt; für Richtigkeit

und Vollständigkeit kann jedoch keine Haftung übernommen werden.

© 2008 Felix Wessely, Wien, Österreich

Bild: Epson, Felix Wessely

Über Bestenliste, Nutzungsbedingungen

Die „ITM praktiker Bestenliste“ beinhaltet die jeweils aktuell besten Produkte

nach bestem Wissen und Erkenntnisstand von Redaktion und Testlabor des „ITM

praktiker“. – Nutzungsbedingungen dieses Auszugs aus „ITM praktiker“ (Testbericht

über Produkt aus „Bestenliste“): Gestattet sind (1.) die Weitergabe an

dem Versender persönlich bekannte Personen in kompletter, unveränderter digitaler

Form und (2.) die Verwendung der kompletten unveränderten Titelseite

(diese Seite) allein (auch stark verkleinert z.B. in Werbung) und (3.) ein Link von

einer allgemein zugänglichen Stelle (z.B. Webseite) zum Original-Speicherort

unter www.praktiker.at. Jede weitergehende auch auszugsweise Verwendung

nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung des Verlegers.

Aktuelle Produkte der „ITM praktiker Bestenliste“ aus Audio, Heimkino, Video, Foto, PDA, Handy, Navigation, Multimedia:

www.praktiker.at/bestenliste


COMPUTER Nr. 7-8 / 2008 & FOTOTECHNIK

COM PU TER & FO TO TECH NIK

Epson Stylus Pho to R1900 Fotodrucker A4+

Zauberhaft homogene Farbfotos

mit Orange für Sonnenaufgänge

Mit Sty lus Pho to R800 und der A3-Va rian te R1800 ist Ep son schon

vor ei ni gen Jah ren ein gro ßer Wurf ge lun gen: Erst mals wird die

Ober flä che von Fo to s auf glän zen den Pa pier sor ten durch eine farb lo -

se Glanz tin te auf un be druc kten Be rei chen ho mo gen glän zend. Und

dies ver eint mit ei ner Bild cha rak ter is tik mit dem Zau ber der An mu -

tung „ech ter“ Fo to s. Beim R1900 wur den nun die Far be Blau ge gen

Oran ge ge tauscht und einige weitere Optimierungen vorgenommen.

praktiker hat den Ep son Sty lus Pho to R1900 ein ge hend ge tes tet und be rich tet über

die Neue run gen und die da mit mög li chen, ge ni al schönen Fotos.

Man kann sehr viel mes sen, aber die An -

mutung einer Fotografie, wie das Ep -

son be reits mit den Mo del len R800 und

R1800 in ei ner auch für den Pri va ten er -

schwinglichen Preisklasse gelungen ist,

muss man sehen. Die herausragende Be -

sonderheit gegenüber allen anderen Dru -

ckern – übri gens nach ein hel li ger Mei nung

der prakti ker-Tes ter auch die an de ren

von Ep son selbst – ist die duf tig-ho mo ge ne

Charakteristik. Es gelingt dem Druckwerk

im Zusammenspiel mit den Druckertreibern

so gar das Kunst stück, aus Fo to s mit

klei ner Auf lö sung – ab et wa 2 Mpx – ei ne

Fotografie zu zaubern. Die kleine Auflö -

sung löst sich da bei – oh ne Un schär fe zu ge -

ner ie ren – in Wölk chen wie bei ei nem Farb -

film auf und er scheint da durch an ge nehm.

Das lässt sich nicht Ob jek ti vie ren, weil

farbrichtige Darstellung beispielsweise –

viel mehr ist ja nicht messbar – schaffen

heu te fast alle Druckerhersteller.

Änderungen beim R1900

Beim aktuellen Epson Stylus Photo

R1900 ist gegenüber der Vorgänger-Generation

die Firewire-Schnittstelle weggefallen.

Nun gibt es nur noch USB, aber über

USB kön nen da für auch gleich zei tig ein

Mac- und ein Win dows-Rech ner an ge -

schlossen werden. Eine konstruktive Verbes

se rung ist, dass die Tin te, die beim

Rand los druck beim R1800 ins Dru cker ge -

häu se ge spritzt wur de, nun durch eine Art

Schwamm aufgefangen wird.

Eine andere konstruktive Verbesserung

ist, dass nun die Tin ten far be je der Pat ro ne

bis zum letz ten Trop fen ge nutzt wer den

Ep son Sty lus Pho to R1900: Ex -

zel len ter Farb fo to-Dru cker für

For ma te bis A3+: Zu sätz lich

farb lo se Glanz tin te für un be -

druc kte Flä chen und Matt -

schwarz für mat te Pa pier sor ten

TECH NI SCHE DA TEN

Epson Stylus Pho to R1900

Tin ten-Fo to dru cker mit acht Tin ten pat ro nen für Pa -

pier for ma te bis DIN A3+ so wie Rol len pa pier und Be -

dru cken von Discs mit be druc kba rer Ober flä che.

● Druc kme tho de: 8-Farb tin ten strahl-Fo to dru cker, Ep -

son Mi cro Pie zo-Druck kopf

● Dü sen: 1440 Dü sen/180 Dü sen pro Far be

● Tröpf chen grö ße: 1,5 pl (Mi ni mum) mit der Va ria -

ble-si zed Dro plet-Tech no lo gie mit Ul tra Micro Dot

● Tin ten tech no lo gie: Ep son Ul tra Chro me Hi-Gloss2-

Tin te (Pig ment far ben); Farb pat ro nen: Gloss Op ti mi -

zer, Pho to Black, Cy an, Ma gen ta, Gelb, Rot, Matte

Black, Oran ge

● Druc kauf lö sung: Bis zu 5760 × 1440 op ti mier te

dpi mit RPM (Re so lu ti on Per for man ce Ma na ge ment)

● Druc kge schwin dig keit Fo to DIN A4: ca. 1 Mi nu te

● Schnitt stel len: USB 2.0 (Hi-Speed), Du aler An -

schluss für PC und Mac

● Pict Brid ge-Di rekt druck über USB

● Pa pier ma na ge ment: Do ku ment ein zug; Rol len pa -

pier hal ter (Brei ten von DIN A4 und A3+); Fi ne Art

Paper; CD/DVD-Druck

● Ka pa zi tät: 120 Blatt (DIN A4 Nor mal pa pier); 30

Blatt (DIN A4 Pre mi um Glos sy Pho to Paper)

● Pa pier for mat: DIN A3+/Su per DIN A3/DIN B,

A3, 12 × 12 Zoll, DIN B4, A4, A5, A6, 11×14

Zoll, 20 × 25 cm, 11 × 17 Zoll, 13 × 18 cm, 10 ×

15 cm, 16:9-Pan ora ma for mat, 9 × 13 cm

● Pa pier ge wicht (Ein zel blatt): 64–90 g/m² Nor mal -

pa pier, 255g/m² Pre mi um Glos sy Pho to Pa per

● Me dien di cke (Do ku ment ein zug): 0,08–0,27 mm

● Sei ten rän der, allseitig: 0 mm über be nut zer de fi -

nier te Ein stel lun gen im Dru cker trei ber; sonst: 3 mm

● Un ter stütz te Me dien (Aus wahl): Pre mi um Glos sy

Pho to Pa per, Pre mi um Se mig loss Pho to Pa per, Glos -

sy Pho to Pa per, Ar chi val Mat te Pa per, En han ced

Mat te Pa per, Ul traS mooth Fi ne Art Pa per, Vel vet Fi -

ne Art Pa per, Wa ter co lor – Ra di ant Whi te, Mat te

Pa per Heavy Weight, Double sided Matte Pa per

● Stan dard mä ßi ge ICC-Pro fi le

● Ge räusch pe gel: 36,1 dB max.

● Puf fer spei cher: 256kB

● Lei stungs auf nah me bei 230 VAC: ca. 20 W

wäh rend Dru cken, ca. 4 W (Stand by); Ener gy Star

Ab mes sun gen ............ca. 42 × 62 × 80 cm

Ge wicht oh ne Ka bel, Pat ro nen .........12,0 kg

● Be triebs sys te me: Win dows 2000/XP/XPx64/Vis -

ta, Mac OS ab Ver si on 10.2 über USB

● Mit ge lie fer te Soft wa re: Ep son Crea ti vi ty Sui te

inkl. Ep son Ea sy Pho to Print, Fi le Ma na ger, Web to

Pa ge, Ka me ra-RAW-Plu gin für die Ep son Crea ti vi ty

Suite, Epson Print CD

Preis (Größenordnung) .........600 EUR

30 Nr. 7-8 / 2008 ITM praktiker MM&E


COM PU TER & FO TO TECH NIK

kann, da die se auch wäh rend des Aus dru -

ckens eines Fotos gewechselt werden können.

Dies wird bei den Bil dern im Rah men

dieses Berichts ausführlich erläutert. Das

funktioniert tatsächlich perfekt.

An sons ten hat sich in der Haupt sa che die

Farbpalette geändert.

Orange statt Blau – alle Farben neu

Beim R1900 wird nun ei ne neue Farb pa -

lette verwendet, es sind also andere Farb -

patronen. Die neuen Farben heißen nun

„Hi-Gloss2“ und sind wei ter hin be son ders

beständige Pigmenttinten.

Auffälligste Änderung in der Farbpalette

ist, dass die Far be Blau weg ge fal len ist und

dafür die Farbe Orange dazugekommen ist.

Der Sinn der Farb pa let te ist, dass da mit

mög lichst al le Far ben mög lichst gleich gut

dargestellt werden können. Sobald also eine

Far be ge än dert wird, müs sen auch al le

anderen Farben – zumindest geringfügig –

ge än dert wer den. Sie ha ben zwar im mer

noch die sel ben Be zeich nun gen wie Ma gen -

ta, Rot, Gelb und Cy an, aber sie sind et was

anders. So wurde beispielsweise Magenta

etwas blasser etc.

Die lo gi sche Kon se quenz aus der Än de -

rung müss te nun sein, dass bei spiels wei se

Sonnenaufgänge mit ihren fein schattierten

Orange-Gelb-Rottönen erheblich besser

dar ge stellt wer den kön nen, da für aber – da

es Blau nicht mehr gibt – Him mels- und

Meeresblau beispielsweise nicht so fein nuan

ciert dar ge stellt wird. Dass die Dar stel -

lung der Rot-Orange-Gelbtöne merklich

ver bes sert ist, was sich übri gens auch bei

den so heik len Haut tö nen zeigt, ist gut er -

Das ewi ge Pro blem: Ent -

we der wird eine fast lee re

Tin ten pat ro ne vor dem

Aus dru cken vor zei tig ge -

wech selt oder sie wird

wäh rend des Aus dru ckens

leer, wo durch ein Blatt und

auch die un nö tig ver druc -

kte Tin te der an de ren Far -

ben ver schwen det sind.

Beim R1900 ist die ses Pro -

blem ele gant ge löst: Wenn

eine Pat ro ne wäh rend ei -

nes Aus drucks leer wird,

stoppt der Aus druck, es

öff net sich ein Warn fens ter

am Bild schirm, es leuch tet

die Warn-LED am Be dien -

feld und die LED beim

Schacht der lee ren Pat ro -

ne. Die wird nun ge tauscht

und es wird da nach naht -

los wei ter ge druckt. Ge ni al.

kennbar. Eine Verschlechterung bei den

Nu an cen bei Blau konnte hingegen nicht

festgestellt werden.

Weiterhin erhalten ist die zauberhafte Fo -

to-Charakteristik der Ergebnisse.

Wesentliche Punkte

Für al le je ne, de nen R800 resp. R1800

nicht ver traut sind sei en kurz die we sent li -

chen Eigenschaften erläutert: Neben den

fünf Far ben hat der R1900 auch Matt -

schwarz und Fo to-Schwarz. Fo to-Schwarz

wird für eher glänzende Papiersorten ver -

wendet, Mattschwarz wird für Papiersorten

mit matter Oberfläche verwendet. Beson -

der heit ist, dass die se bei den Schwarz-Sor -

ten stän dig im Dru cker vor han den sind und

automatisch je nach der verwendeten Pa -

piersorte eingesetzt werden. Zusätzlich gibt

es noch die farb lo se Tin te. Von die ser wer -

den die nicht oder nur schwach be druc kten

Par tien im Bild aus ge füllt. Es er gibt sich da -

durch bei glänzenden Papiersorten eine ho -

mogen glänzende Oberfläche.

Beim R1900 ist auch ei ne Vor rich tung da -

bei mit der Rollenpapier verwendet werden

kann und es gibt ei nen Ein satz für das Be -

drucken von dafür geeigneten Discs.

praktiker meint

Ober flä che des

tra di tio nell von

Ep son zu Fo to -

dru ckern mit -

ge lie fer ten Pro -

gramms „Easy

Pho to Print“:

Sehr flott kön -

nen For mat,

even tu el ler

Rah men und

Pa pier sor te

aus ge wählt

wer den. Die

ge bo te nen Bild -

op ti mie run gen

soll ten al ler -

dings eher mit

Vor sicht ver -

wen det wer den

Ep son Sty lus Pho to R1900

Ein re la tiv preis güns ti ger Dru cker für

wah re Fo to qua li tät mit zahl rei chen Be -

son der hei ten. Eine be reits von Ep son be -

kann te Spe zia li tät ist der Farb los-Glanz,

wo durch glän zen de Pa pier sor ten auf

schwach oder nicht be druc kten Par tien

ei nen farb lo sen Auf trag er hal ten, wo raus

sich eine durch gän gig glän zen de Ober -

flä che er gibt. Für mat tes Fo to pa pier wie -

der um gibt es Matt schwarz und eine ho -

mo gen mat te Ober flä che. Be mer kens -

wert: Die Tin te kann je weils bis zum letz -

ten Trop fen ge nutzt wer den: Wenn eine

der 8 Pat ro nen leer ist, wird der Druck

un ter bro chen und nach Wech seln der Pa -

t ro ne naht los fort ge setzt. Ins ge samt ein

bis in fei ne, we sent li che De tails durch -

dach ter Fo to dru cker mit ex zep tio nel ler

Farb fo to-Qua li tät durch sa gen haf te Fein -

heit mit 1,5-pl-Tröpf chen und die Farb -

dar stel lungs mög lich kei ten erwei tern den

Zu satzfarben Rot und Orange im für

ernst haf te re Fotografen interessanten

Groß for mat A3+.

ITM praktiker MM&E Nr. 7-8 / 2008 31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine