30.05.2014 Aufrufe

RUND 2014

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

www.fussball.vflkaufering.de

RUND

Das Fußballmagazin des VfL

Foto: Diana Bruhn photography, www.dianabruhn.de

Saisonrückblick 12/13

plus Bilder und Berichte

aller VfL-Mannschaften

Das wahre Gesicht

Interview mit Manuel Detmar

Alles über die unzähmbaren Fußballer des VfL Kaufering


Platzierung

Torverhältnis

Fairnesswertung

Spieler der zweiten

Mannschaft.

Auch nach dem Spiel

hatten sie gut lachen.

Liebe Fußballfreunde

des VfL Kaufering

Zur Winterpause der Saison 13/14 befanden sich fast alle Mannschaften des

VfL Kaufering in einer Top-Ausgangssituation, um die Rückrunde sehr erfolgreich

zu gestalten. Der eingeschlagene Weg, auf die Talente aus der eigenen

Jugend zu bauen, trägt Früchte. Nahezu alle Spielerinnen und Spieler in den

Seniorenmannschaften stammen aus Kaufering oder haben bei ihrer Ausbildung

einige Jugendmannschaften des VfL durchlaufen. Seit dieser Saison gibt

es auch wieder eine zweite Damenmannschaft. Beide Damenmannschaften

belegen derzeit in ihren Ligen Platz drei. Die erste Herrenmannschaft liegt

mit drei Spielen weniger nur einen Punkt hinter der Spitze. Die zweite Herrenmannschaft

liegt an der Tabellenspitze mit einer guten Ausgangsposition, das

langersehnte Ziel Aufstieg in die A-Klasse klar vor Augen.

Dabei setzen wir auf Nachhaltigkeit. Kurzfristig wichtige Ziele wie Klassenerhalt

oder Aufstieg werden wohlüberlegt gegen langfristige Ziele wie Stetigkeit

in der Entwicklung und Gemeinschaftssinn abgewogen. Das bringt auch Spieler

wieder zum VfL zurück, die ihre sportliche Zukunft zwischenzeitlich bei anderen

Vereinen suchten.

Getreu dem Motto unseres Berichts auf Seite 13: „Die, die wandern“, suchen

ehemalige Spieler wieder zurück und finden vermehrt Anschluss in ihrer alten

Heimat. Diese sportliche Heimat auch einigen Asylbewerbern aus Kaufering

zu geben, ist ein weiteres großes Anliegen in dieser Zeit. Lesen Sie dazu das

Interview auf Seite 42.

Aber auch bei der frühen Integration der eigenen Jugend in den Seniorenbereich

gehen wir neue Wege. Lesen Sie dazu ein Interview auf Seite 44. In der

A-, B- und C-Jugend haben wir in dieser Saison ein wichtiges Ziel erreicht: Alle

drei Teams spielen in der Kreisliga. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal im

Landkreis und über seine Grenzen hinaus. Ein zweites wichtiges Ziel liegt hier

noch vor uns: in allen Jugenden zwei Mannschaften stellen zu können. Leider

können wir im Mädchenbereich zurzeit oft nicht einmal eine Mannschaft stellen.

Um langfristig gute Jugendarbeit leisten zu können, ist sowohl die Spitze

als auch die Breite ein Muss, siehe dazu den Beitrag zur Jugendarbeit auf

Seite 22. Die A-Jugend männlich geht ausschließlich mit Spielern des jüngeren

Jahrgangs (oder noch jünger) in die Rückrunde und könnte dabei Historisches

leisten: Als Tabellenführer der Kreisliga Zugspitze ist ein Aufstieg in die

Bezirksoberliga möglich!

All dies ist nur durch die vielen Einsatzstunden der Personen und die finanzielle

Unterstützung der Sponsoren und Gönner der Abteilung Fußball möglich.

Ihnen allen möchte ich an dieser Stelle unseren herzlichen Dank aussprechen

und sie ermutigen, den Fußballern des VfL Kaufering weiterhin diese fruchtbare

Umgebung zu ermöglichen.

Mit sportlichen Grüßen

Markus Heinzelmann


Bad Wörishofen - 08247/399-0

Mindelheim - 08261/7618-0

Fotos: Diana Bruhn photography,

Igling, www.dianabruhn.de

3

RUND – Das Fußballmagazin des VfL


Inhalt

Vorwort: Markus Heinzelmann 2

Interview: Vanessa Heim 4

Junioren / Männer 7

G-Junioren 8

F- / E-Junioren 10

D-Junioren 14

C-Junioren 18

Jugendarbeit 21

B-Junioren 22

A-Junioren 24

2. Herrenmannschaft 26

1. Herrenmannschaft 28

Mädchen / Frauen 31

D-Mädchen 32

C-Mädchen 34

2. Damenmannschaft 36

1. Damenmannschaft 39

Interview: Houman Abbasi 41

Interview: Manuel Detmar 43

Vanessa Heim

spielt seit Juli 2012 beim FC

Bayern und hatte zuvor 6 Jahre

beim VfL Kaufering sowohl

bei den Mädchen als auch bei

den Jungs Fußball gespielt.

Die C-Jugend des VfL trat zu

einem Vorbereitungsspiel gegen

die Mädchen des FC Bayern an.

RUND sprach mit der ehemaligen

Spielerin des VfL.

„Ich führe täglich

4 RUND – Das Fußballmagazin des VfL

harte Zweikämpfe.“

Foto: Diana Bruhn photography, www.dianabruhn.de


Interview

RUND: Wie lange spielst du jetzt bei den

Bayern Mädchen?

Vanessa: Seit August 2012.

RUND: Du hast zuletzt in Kaufering

bei den Jungs gespielt. Wie groß war die

Umstellung?

Vanessa: Klar es gibt Unterschiede, es

herrscht eine gewisse Strenge beim

FC Bayern. Aber letztendlich will man doch

bei beiden Mannschaften Fußball spielen.

RUND: Hast du dich gut eingelebt im

Verein und in der Mannschaft?

Vanessa: Ja, auf jeden Fall! Meine Mannschaft

ist total cool und am liebsten würde

ich in der Mannschaft für immer bleiben.

RUND: In dem Vorbereitungsspiel gegen

Kaufering (U15/U17) warst du eine der

Besten der U17-2 (schönen Dank auch!),

hattest du auch schon Gelegenheit, dein

Können in der U17-1 zu zeigen?

Vanessa: Ja, ich habe letzte Saison in

der Rückrunde bei der U17-1 immer mit

trainiert. Habe mich aber dann dagegen

entschieden, weil ich nicht sicher bin,

ob ich dort bei den Spielen drankomme.

Da bleibe ich dann lieber in der U17-2,

Bayernliga, wo ich meinen Stammplatz

ganz sicher habe.

RUND: Wir haben eure Fitness in unserem

gemeinsamen Spiel zu spüren bekommen.

In der zweiten Halbzeit habt ihr uns

in Grund und Boden gelaufen. Wie oft

trainierst du in der Woche und wie ist

das mit dem Fahren?

Vanessa: Wir trainieren drei Mal in der

Woche. Ab und zu kommt es aber auch vor,

dass wir vier Mal trainieren. Ins Training

fahr ich meistens mit dem Zug. Manchmal

fahren mich auch meine Eltern.

RUND: Macht ihr rein fußballspezifisches

Training oder gibt es auch mal alternative

Einheiten?

Vanessa: Ja, wir machen eigentlich nur

fußballspezifisches Training. Aber wenn wir

mal keinen Platz haben, um zu trainieren,

gehen wir zum Beispiel auch mal Beach

Volleyball spielen.

RUND: Wie kriegst du das mit der Schule

hin?

Vanessa: Mit der Schule gab es bis jetzt

noch keine Probleme. Wenn es mal viel zu

lernen gibt, nehme ich mein Schulzeug mit

in den Zug und ins Training.

RUND: Stimmt es, dass ihr gute Noten in

der Schule haben müsst?

Vanessa: Nein, das stimmt nicht.

RUND: Gibt es noch andere Mädchen hier

aus der Gegend?

Vanessa: Leider nicht. Das könnte die

Fahrtkosten auch ein bisschen verringern.

RUND: Bekommst du das Geld nicht vom

Verein wieder?

Vanessa: Nein, bekomm ich nicht! …

RUND: Seid ihr auch mal Ballmädchen in

der Allianz-Arena?

Vanessa: Also in der Allianz-Arena nicht,

aber wir sind oft bei den Damen als Ballmädchen

tätig.

RUND: Läuft dir auch mal ein Star oder

einer der Bosse über den Weg und nimmst

du das mittlerweile als selbstverständlich

hin?

Vanessa: Manchmal laufen uns schon

Profis über den Weg, z. B. wenn sie am

Freitag noch Training haben und danach

gleich zum Spiel fahren. Als Selbstverständlichkeit

sehe ich das nicht.

RUND: Woran merkt man am meisten, dass

man bei einem der bekanntesten Vereine

der Welt spielt, oder könnt ihr da mehr oder

weniger ruhig eurer Sache nachgehen?

Vanessa: An manchen Tagen ist es schon

stressig, aber man gewöhnt sich daran. Man

merkt auch bei den Gegnern, dass sie gegen

uns härter spielen, weil alle ja den FC Bayern

schlagen wollen.

RUND: Welche Fragen hörst du immer wieder?

Vanessa: Die Frage: „Kommt euer Spiel auch

mal im Fernsehen?“

RUND: Welche kannst du nicht mehr hören

(musst sie auch nicht beantworten)?

Vanessa: Da gibt es eigentlich keine.

RUND: Wie sehen deine mittelfristigen Ziele

aus?

Vanessa: Dieses Jahr ist es auf jeden Fall die

Meisterschaft. Aber mein größtes Ziel ist es,

in der Damenmannschaft zu spielen.

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 5


Mit einem Weltmarktanteil von 54 % und dem einzigen

SelfCookingCenter ® whitefficiency ® ist die RATIONAL AG

mit großem Abstand Markt- und Technologieführer

im Bereich der thermischen Speisenzubereitung in Profi-Küchen.

RATIONAL AG

Iglinger Straße 62 · 86899 Landsberg am Lech

tel +49 (0)8191.327-0 · fax +49 (0)8191.21-35

e-mail info@rational-online.com

www .rational-online.com

facebook http://facebook.com/RATIONAL.AG

twitter http://twitter.com/RATIONAL_AG


Männer

Foto: Diana Bruhn photography, www.dianabruhn.de

In dieser Saison wird der

zweite Anlauf zur Bezirksliga

genommen. Das geht nicht

immer reibungslos. In dieser

Szene stellt sich ein Spieler des

TSV Leitershofen dagegen.

BEZIRKSLIGA –

KEIN WUNSCHTRAUM

In der vergangenen Saison kam man erst nach der Winterpause so richtig in

Schwung. In der laufenden Saison ist man von Anfang an gut dabei. Bislang war

man nur an drei Spieltagen schlechter als Rang zwei. Mit drei Spielen, aber nur

einem Punkt Rückstand, ist der VfL in einer guten Ausgangsposition – bei zwei

Niederlagen (geringster Wert in der Liga). Vor allem auswärts hat die Mannschaft

noch Potenzial. Hier holte man 10 Punkte aus 6 Spielen (Heim: 25/9).

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 7


Jugend

EIN TEAM MIT

GROSSEM POTENZIAL

Mit viel Eifer sind die 6- bis 7-Jährigen im

Training dabei. Die G-Jugendmannschaft

bestreitet derzeit noch keine Punktrunde des

BFV. Damit die Kinder dennoch nicht nur trainieren,

sondern das Gelernte auch im Spiel

umsetzen können, führen wir mit 8 weiteren

Mannschaften eine Freundschaftsrunde

durch. Dort wurden schon sehr gute Spiele

gezeigt. So konnten die Mannschaften der FT

Jahn Landsberg, SpVgg Langerringen und des

TSV Schwabmünchen 2 bezwungen werden.

Aber auch das Verlieren lernen unsere Jungs,

wie gegen den TSV Schwabmünchen 1.

In der Halle wurden ebenfalls bereits einige

Turniere bestritten. Das erste Hallenturnier

fand beim TSV Schwabmünchen statt, wo

sich die Mannschaft einen 5. Platz erspielte.

Beim FSV Eching erspielten sich die Jungs

bereits den 4. Platz. Beim TUI Cup in Kaufering

erzielten die Gäste keinen einzigen

Treffer in der regulären Spielzeit, sodass

man nur durch zwei Siebenmeterschießen

den 4. Platz belegte. Zum Abschluss der

Hallenspielzeit wurde man vom TSV Schondorf

eingeladen. Nach nervenaufreibenden

Spielen wurde der 3. Platz erreicht.

„ Aber auch das Verlieren

lernen unsere Jungs.“

8 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


G1-JUGENDMANNSCHAFT

G2-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 9


Jugend

ELTERN SIND DIE

WAHREN FANS

Die E2-Jugend des VfL Kaufering ist eine

aufgeweckte, eingeschworene Gemeinschaft.

Nicht nur dass sie mittlerweile guten

Fußball spielen, sondern den Anforderungen

auch als Team gewachsen sind. In vielen

Spielen hat man einen Rückstand wieder

zum Sieg gedreht. Nicht aufzugeben, das

macht die Mannschaft aus.

Die Sicht eines Spielervaters

„Olli, pass auf, er spielt longline!“

Ich schwöre, ich wollte nie so ein Depp

werden, wie Gerhard Polts berühmtes

„Alter Ego“, der im Tenniswahn seinen Filius

triezt. Ich wollte auch nicht wie all die

anderen Ballettmuttis enden, die sich mit

übertriebenem Geseufze ihre Rührung aus

den Augen tupfen, nur weil ihr mäßig

talentierter Nachwuchs mal einen

Purzelbaum vorwärts schlägt. Nein, ich

wollte ein vernünftiger Vater sein.

Neun Jahre später steh ich am Spielfeldrand

und schrei über den Platz:

„Lele, pass auf, Hintermann – spiel Linie!“

„Olli, pass auf,

Kleinliche Mitbürger mögen murren:

„Andere Worte, selber Depp!“

Recht ham. Na und? Bin ja nicht der

Einzige. Denn mit mir johlt, ruft, pfeift, ärgert

und freut sich über unsere Kids der Rest der

E2-Eltern. Bei uns gibt es nämlich etwas, das

Gerhards Olli fehlt und für das es sich zu johlen,

rufen, pfeifen, ärgern und freuen lohnt: Ein in

jedem Fall unschlagbares Team!

Das fängt bei der hinreißend kämpfenden

Mannschaft an, geht bei den unermüdlich

ackernden Trainern weiter und hört erst

bei den Physiotherapeuten, Stadionsprechern,

Muffinsbäckern, In-den-Arm-Nehmern und

Schnürsenkelverdrehern auf, also bei uns Eltern.

So gesehen ist die heutige E2 im Laufe der

Jahre zu einer verschworenen Gemeinschaft von

Ballettmuttis geworden. Und das fühlt sich doch

mal so richtig gut an!

Wir denken, dass sich in diesem Text

sehr viele Elternteile von uns wieder

gefunden haben. Sind wir nicht alle ein

bisschen „Spielereltern“?

der spielt longline!“

E2

4. 32:16

10 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


F1-JUGENDMANNSCHAFT

E2-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 11


Jugend

DIE, DIE WANDERN

Unsere Jungs der E1 hatten die Gelegenheit,

beim Dreh zum Musikvideo von Rainhard

Fendrichs Song „Die, die Wandern“ mitzuwirken.

Bei dem Lied geht es darum, sich

nicht unterkriegen zu lassen und wenn man

einmal am Boden liegt, sich zusammenzureißen,

wieder aufzustehen und gemeinsam

weiterzumachen. Die Analogie zum Fußball

ist mehr als passend. Gedreht wurde im Mai

letzen Jahres am Sportgelände des VfL am

Franz-Senn-Weg. Die Jungs waren natürlich

super stolz, bei einem „Film“ mitspielen zu

dürfen. Sie waren mit Eifer bei der Sache

und wurden durch die Filmcrew äußerst

gelungen in Szene gesetzt. Zwischendurch

hat sie aber der harte Alltag des Schauspielers

oder des Komparsen eingeholt, weil

einige Szenen so lange wiederholt werden

mussten, bis sie den Ansprüchen des

Regisseurs genügten. So manche Einstellung

zog sich so unerwartet in die Länge.

Insgesamt gab es drei Drehtage.

Einen mit Reinhard Fendrich im Studio

(ohne die Jungs) und die beiden anderen

Tage bei uns vor Ort in Kaufering.

„Die Jungs sind wunderbar“, hieß es

am Set, „wir haben schon ganz andere

Kinder vor der Kamera gehabt.“

Das Lied ist Teil der neuen CD von Rainhard

Fendrich mit dem Titel „Besser wird’s nicht“,

das im Mai 2013 erschienen ist.

Das Video findet man auf der Homepage von

Rainhard Fendrich: fendrich.at und

unter YouTube: http://www.youtube.com/

watch?v=DAwxhQFUEcY.

Einen Link zum Video gibt’s auch auf der

Homepage der Vfl-Fußballer:

http://fussball.vflkaufering.de/

Bleibt zu hoffen, dass Rainhard Fendrich mit

diesem Lied an vergangene Erfolge

anknüpfen kann. In jedem Fall haben die

Kinder ein schönes Andenken an ihre Zeit

in der Jugend des VfL Kaufering.

12 RUND – Das Fußballmagazin des VfL

E1

E3

1.

4.

55:10

27:34


E1-JUGENDMANNSCHAFT

E3-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 13


Jugend

RIESENSTIMMUNG

VOR DER WINTERPAUSE

Zum letzten Spiel der Hinrunde zog die

D2-Mannschaft im zweiten Derby der Woche

noch einmal sämtliche Register und bescherte

mit schönen Toren, professionellem Catering

und vor allem mit eigener „Fankurve“ einen

unvergesslichen Fußballabend.

Ausgerüstet mit großen Deutschlandfahnen

und Tröten trafen sich ca. 20 Freunde und die

Trainingspartner aus der D1, um die D2 gegen

den TSV Landsberg anzufeuern.

Berichten zufolge hatten sich die Fans schon

in der Schule am Vormittag verabredet und

standen dann am Abend wie der zwölfte Mann

hinter dem Team und sorgten für eine

Stimmung, wie man sie eher aus großen

Fußballstadien kennt.

Bei jedem Angriff und jeder Ecke peitschten

die begeisterten Fans ihre D2 nach vorne und

gerieten bei jedem Tor für Kaufering schon

fast in Ekstase.

AREFAGmbH

Partner für Haus- und Finanzverwaltung

Hausverwaltungen · Immobilien

Kapitalanlagen · Versicherungen

Roland Kratzer · 86916 Kaufering · Fuggerplatz 3b

Tel. (08191) 6 66 66 · www.arefa-gmbh.de

Landrat-Müller-Hahl-Straße 16 · 86916 Kaufering

Telefon 0 81 91/60 10 · www.sportarena-lechtal.de

Hallenfussball auf Kunstrasen

5 gegen 5 mit Banden

Sehen Sie live alle Spiele der 1. + 2. Bundesliga,

der UEFA Champions League, des UEFA Cups und des

DFB-Pokals in der Sportsbar.

Feiern Sie bei uns!

Wir organisieren Kindergeburtstage, Betriebs- und

Familienfeiern u.v.m. – rufen Sie uns einfach an!

14 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


D2-JUGENDMANNSCHAFT

Trainer: Rainer Hörmann, Köhler Thomas

Spieler: Daniel, David, Eileen, Ferdinand, Florian, Janek, Kamalpreet, Leopold,

Lucas, Matthias, Nico, Phillip, Sebastian

D2

3. 57:12

diana bruhn

photography

Aufnahmebereiche:

■■

Portraits

■■

Kinder

■■

Familien

■■

Sport

■■

Business

Diana Bruhn photography

Oberiglinger Str. 27

86859 Igling (Landsberg am Lech)

Mobil: 0173 - 92 757 84

info@dianabruhn.de

www.dianabruhn.de


Jugend

D1 – DIE ENTWICKLUNG

EINER MANNSCHAFT

Mit großen Anlaufschwierigkeiten startete

die neu formierte D2 in diese Saison und

fuhr entsprechend teilweise herbe Niederlagen

in der Hinrunde ein. Spiele gingen auch

öfters zweistellig verloren, sodass wir über

das Torverhältnis besser keine Worte verlieren

wollen.

Erstaunlicherweise zeigte sich aber trotzdem

die Moral und gute Laune sowie die gute

Trainingsbeteiligung der Spieler. Wir Trainer

mussten wirklich aufpassen, dass wir uns

nicht daran gewöhnten, als Verlierer vom

Platz zu gehen. Die Mannschaft entsprechend

zu formen, die Spieler konditionell

und technisch zu schulen, den Willen und

die Motivation zum Siegen einzufordern, war

daher stets das Ziel unserer Trainings- und

Betreuungsarbeit.

Diesem Ziel kamen wir in der Hallensaison

entschieden näher – gewannen plötzlich

Spiele und sogar das Hallenturnier des

SV Hurlach und gingen tatsächlich mit einer

völlig anders eingestellten Mannschaft auf

den Platz. Nun wollte man siegen und es

flossen auch Tränen, wenn ein Spiel verloren

war. Natürlich ist die Leistungsbreite in

einer D2-Mannschaft enorm, sodass es für

uns eine Herausforderung ist, einerseits ein

Spiel zu gewinnen und andererseits jedem

Spieler gerecht zu werden und ihn spielen

zu lassen.

Die Ergebnisse der Rückrunde spiegeln die

enorme Steigerung der Mannschaft in einer

starken Liga mit überwiegend D1-Mannschaften

als Gegner klar wider und unsere

Eltern und Zuschauer bestätigen, dass man

der Mannschaft wirklich zuschauen kann,

wie wunderbarer Fußball gespielt wird.

Entsprechend gut gelaunt und engagiert

gehen wir Trainer in den Schlussspurt für die

Saison, haben noch einige Sommerturniere

in Aussicht und eine schöne Abschlussfahrt

nach Missen im Allgäu geplant. Zudem

kommt Mitte Juni noch unsere befreundete

Mannschaft von US Valbrenta / Italien für ein

Wochenende zu Besuch und zu einem kleinen

Blitzturnier. Diese großartige Freundschaft

beider Vereine pflegen wir nun seit über zehn

Jahren mit jährlichen gegenseitigen Besuchen

und Turnieren in Italien oder bei uns. Für

Spieler, Eltern und Trainer immer eine große

Aufgabe, aber auch ein tolles Erlebnis und

natürlich ein Riesenspaß. Die italienischen

Spieler werden bei unserer Mannschaft in

Gastfamilien untergebracht und versorgt,

viele Freundschaften entstehen daraus und

machen alle um wertvolle Erfahrungen

reicher. Spieler, die heute bereits in der

A-Jugend oder in einer Seniorenmannschaft

spielen, erzählen noch immer begeistert von

unseren schönen Italienreisen.

Abschließend freuen wir Trainer uns natürlich

sehr über die große sportliche Entwicklung

vieler Spieler unserer Mannschaft in dieser

Saison und hoffen, dass dies in der nächsten

Saison weiter anhält. Eine faire Kameradschaft

und eine nette, sympathische Art zeichnen

alle unsere Spieler aus und machen sie

zusammen zu so einem tollen Team. Diese

Teamfähigkeit und Toleranz gegenüber dem

Mitspieler sowie der gemeinsame Wille im

Spiel ist das Wertvollste, was wir den Spielern

quasi nebenher noch mitgeben und was

sie hoffentlich für ihr Leben prägt – auf und

neben dem Fußballplatz.

2.

45:09

16 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


D1-JUGENDMANNSCHAFT

Spieler: Alexander, Alexander, Armin, Benedikt, Benedikt, Christopher, Daniel, David, Felix,

Korbinian, Lucas, Lukas, Maximilian, Max, Mick

INDIVIDUELLE LÖSUNGEN IM PRIVATEN - UND GEWERBLICHEN BEREICH

LAN-Netzwerke | Schaltanlagen | Gebäudetechnik | Sicherheit | Automation | Dokumentation

Elektronik. Technik. Durchblick.

Kolpingstraße 42

86916 Kaufering

08191 / 96 54 - 0

info@helmer-net.de

Wir beraten Sie gerne

auch telefonisch.

www.helmer-net.de


Jugend

C1-JUNIOREN BEI

SKY SAMSTAG LIVE!

Als Dank für das Engagement der Jungs im

Training und im Spielbetrieb organisierten

die Trainer einen Besuch im Studio von

Sky Samstag LIVE! in Ismaning. Nach einer

bemerkenswerten und ausführlichen Backstageführung

durch die Räumlichkeiten der

Bild- und Tonregie und den Lagerbereich ging

es direkt ins Studio, wo die letzten Vorbereitungen

für die Livesendung absolviert

wurden.

Die Sportshow am Samstagabend zeigt

den Sport von seiner schönsten Seite mit

interessanten Gästen. Diesmal führten der

smarte Moderator Oliver Pocher und seine

charmante Kollegin Johanna Klum durch die

Sendung. Der Höhepunkt an diesem Abend

war sicherlich der Kabarettist und Entertainer

Harald Schmidt. Pocher und Schmidt

schwelgten nicht nur in gemeinsamen Erinnerungen,

sondern trugen auch einige spannende

Duelle (Wer bin ich, Speed-Dating,

Torschuss usw.) gegeneinander aus. Hier

ging Oliver Pocher klar als Sieger hervor.

Musikalisch wurde die Sendung von dem

irischen Sänger Mick Flannery umrahmt.

Krönender Abschluss für unsere Jungs war

ein Gruppenfoto mit Oliver Pocher,

Harald Schmidt und Johanna Klum.

„Wer aufhört, besser zu werden,

hört auf, gut zu sein!“

11.

12:43

1.

18 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


C1-JUGENDMANNSCHAFT

Trainer: Michael Meyer, Co-Trainer: Markus Heinzelmann

Spieler: Benedikt, Christian, Daniel, Felix, Florian, Jakob, Jan,

Marcel, Marcel, Markus, Martin, Marvin, Moritz, Niklas, Noah,

Ricky, Samuel, Simon, Tim. Es fehlen Ardian, Emilian und Sebastian

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 19


Michael Juchem

Dipl. Physiotherapeut

Dipl.Sportphysiotherapeut (ESP)

MAS (SportsPhysiotherapy)

Martin Hitzelberger

Dipl. Physiotherapeut

Dipl.Sportphysiotherapeut (ESP)

MAS (SportsPhysiotherapy)

• komplette Sportphysiotherapie

• Krankengymnastik

• Manuelle Therapie

• Krankengymnastik am Gerät

• Fitness

• Präventives Training

• Medizinisches Muskelaufbautraining

• Lymphdrainage

• Massage

• Wärmetherapie / Fango

• Elektrotherapie

• Kryotherapie (Eis)

• Personaltraining

• Sport- & Gesundheitsberatung

Tel.: 08191 / 96 88 15 · Fax: 08191 / 96 88 16

Theodor-Heuss-Str. 2 · 86916 Kaufering

www.ju-hi.de

20 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


DIE JUGENDARBEIT

DES VFL KAUFERING

Jugendarbeit und Nachwuchsförderung wird

beim VfL Kaufering groß geschrieben! Über

240 Kinder und Jugendliche im Alter von 4

bis 19 Jahren trainieren wöchentlich auf

dem Sportgelände. Die Jugendabteilung des

VfL Kaufering beschäftigt 38 Trainer,

Übungsleiter und Betreuer, die sich um die

fußballerische Ausbildung der Kinder und

Jugendlichen kümmern. In dieser Saison

befinden sich 17 Jugendmannschaften

(davon vier Mädchenmannschaften) im Trainings-

und Spielbetrieb. Neben der fußballerischen

Grundausbildung vermitteln unsere

Jugendtrainer Kameradschaft, Sozialkompetenz,

Teamgeist und Spaß am Fußball.

Bereits seit einigen Jahren verfolgt der VfL

Kaufering erfolgreich sein Jugendkonzept mit

dem Ziel der bestmöglichen fußballerischen

und persönlichen Entwicklung und Förderung

jedes einzelnen Spielers bis zum Wechsel

in den Seniorenbereich. Vergangenes Jahr

konnte sofort ein U19-Spieler in den Kader

der Kreisliga übernommen werden. Die

A-Jugend spielt seit Jahren in der Kreisliga

(Kreis Obb. Zugspitze). Somit ist sie die

höchst spielende A-Jugendmannschaft im

Landkreis Landsberg. Durch ihre Erfolge in

den Hallenmeisterschaften und im BfV-Kreispokal

machte sie sich auch außerhalb ihres

Bezirks einen Namen. Auch die B-Junioren

und C-Junioren spielen in der Kreisliga.

Im Kleinfeldbereich bieten wir den G-, F-, E-

und D-Junioren/-innen zielgerichtetes Training

an. Entsprechend ihrer Veranlagung und dem

Leistungswillen sollen die Kinder Freude am

Fußball haben und den Teamgedanken einer

Mannschaftssportart kennenlernen. Unser

besonderes Augenmerk liegt auch in der ersten

Ausbildungsebene und frühen Förderung

der 5- bis 8-jährigen Kicker.

Dabei legen wir Trainingsziele und Schwerpunkte

in allen Altersstufen fest und unterstützen

diese durch ausgebildete Übungsleiter

und Trainer. In dieser Phase möchten

wir die große Begeisterungsfähigkeit und

Jugendarbeit

Lernfreude der Kinder nutzen und mit vielseitigen

Spielen, Parcours und Koordination

die Grundkenntnisse und Regeln des Fußballspiels

vermitteln. Zurzeit sind über 50 Kinder,

in Gruppen nach Jahrgängen ab 2007 aufgeteilt.

Auch immer mehr Mädchen und Frauen

drängen in die ehemalige Männerdomäne ein.

Diesem Trend eilte der VfL Kaufering schon

Jahre voraus und gründete bereits 1970 die

erste Damenmannschaft. Mit vier Jugendmannschaften

im Mädchenbereich spielen

die B- und D-Juniorinnen in der Bezirksoberliga

(Schwaben) und die C-Mädchen kämpfen

in der Bezirksliga Schwaben um die Punkte.

Unsere Kleinen (E-Jugend) tragen erfolgreich

Freundschaftsspiele und Turniere aus und

helfen „wenn Not an der Frau ist“ bei den

D-Juniorinnen aus.

Neben dem sportlichen Treiben steht auch

der soziale Auftrag der Jugendabteilung im

Vordergrund. Kinder mit Migrationshintergrund

werden bei uns durch den Sport gesellschaftlich

anerkannt, und wir versuchen,

durch den Fußball die Integration zu erleichtern.

Fußball im Verein ist mehr!!! Die Jugendabteilung

veranstaltet regelmäßig Hallen- und

Sommerturniere für jede Altersklasse, und

seit vielen Jahren, immer am ersten Wochenende

im Juli, das „Kauferinger FußballCamp“.

Letztes Jahr nahmen insgesamt 81 Kinder im

Alter von 7 bis 12 Jahren teil. Beim traditionellen

Trainingscamp geht es um Technik,

Taktik und Tore, vor allem gute Laune und

Spaß mit dem runden Leder.

Mit dem jährlichen VfL-Sommerfest, zusammen

mit allen Fußballern, Eltern, Trainern

und Betreuern, beschließt der VfL Kaufering

die abgelaufene Saison und eröffnet gleichermaßen

die neue.

Weitere Informationen über unsere Mannschaften,

das Vereinsleben und die

Trainingszeiten finden Sie auf unserer Homepage

unter: www.fussball.vflkaufering.de

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 21


Jugend

EINE BÄRENSTARKE

SAISON DER B-JUNIOREN

Das Team um Trainer Klaus Grützmacher,

Co-Trainer Herbert Menacher und Fitness-

Coach Alexander Bär bereitete die Mannschaft

intensiv auf diese Spielzeit vor. Sechs

Wochen lang im 3-Tage-Rhythmus mussten

die Jungs auf dem Platz oder im Kraftraum

schwitzen und sich im Schwimmbad plagen,

um in Form zu kommen. Die harte Arbeit in

der Vorbereitungszeit sollte sich auszahlen.

Sechs Vorbereitungsspiele standen auf dem

Plan, wovon fünf siegreich gestaltet werden

konnten. Nur die Regionalligamannschaft des

FC Augsburg konnte den Kauferingern ein

Unentschieden abringen.

Anschließend ging es Ende März ins Trainingslager

nach Riccione/Italien, wo sich die

Spieler bei angenehmen Temperaturen durch

Ausdauer- und Intervalltraining den letzten

Schliff holten. Hier nahm man an einem internationalen

Turnier teil, bei dem ein hervorragender

3. Platz erreicht wurde, nachdem man

das Halbfinale unglücklich im Elfmeterschießen

verloren hatte.

Bei der Siegerehrung durch Vertreter des DFB

kamen sowohl der Torschützenkönig, als auch

der beste Torhüter aus den Reihen des VfL.

Wieder auf deutschem Boden angekommen,

ging es wenig später in die Punktspiele der

Kreisliga Nord Zugspitze. Nachdem im Jahr

davor gerade noch der Abstieg vermieden

werden konnte, setzte sich die U-17 bis zur

Winterpause auf den 6. Platz.

Dann begann die Hallensaison. Nachdem man

in der Zugspitzmeisterschaft bereits in der

Vorrunde gescheitert war, zeigten die Jungs in

den anschließenden Privatturnieren ihr wahres

Gesicht. Bei sechs Turnieren verließ unsere

B-Jugend fünf Mal als Sieger die Halle, zuletzt

beim eigenen Turnier in Kaufering. Der

Endspielgegner TSV Schwaben Augsburg wurde

mit 3:1 niedergerungen.

Darauf folgte wiederum eine intensive Vorbereitung

auf die Rückrunde und die Jungs lieferten

klasse Spiele ab, bei denen manchmal ein

wenig die Cleverness fehlte, sonst hätte man

eventuell am Ende ganz oben gestanden.

So reichte es schließlich zum ausgezeichneten

Platz 3 in dieser sehr stark besetzten Kreisliga.

Die Saison 2012/2013 war absolut zufriedenstellend

und wir setzen große Hoffnungen in

diesen leistungsstarken Nachwuchs.

„Wir sind in Schwung

gekommen.“

3.

37:12

3.

22 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


B-JUGENDMANNSCHAFT

Torwarttrainer: Dietmar Stetter, Co-Trainer: Herbert Menacher

Head Coach: Klaus Grützmacher, Trainer-Assistent: Daniel Angerer

Spieler: Alessandro, Alexander, Armin, Christian, Dominik, Etjon, Florian,

Jakob, Johannes, Jonah, Jonas, Julius, Lukas, Marco,

Michael, Nick, Niklas, Rene, Timon, Tizian, Tobias, Yannic.

Nicht auf dem Bild: Malik, Tobias, Musamil, Rene, Clemens

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 23


Jugend

EIN TEAM MIT

PERSPEKTIVE

Nachdem die A-Jugend in der abgelaufenen

Saison ihren Trainer und zahlreiche Spieler

verloren hatte, teilweise durch altersbedingten

Wechsel in den Seniorenbereich,

war es an der Zeit, eine schlagkräftige neue

A-Jugend zu bilden, die in der Lage ist, sich

in der starken Kreisliga Zugspitze zu behaupten.

Unter der Leitung von Coach Klaus

Grützmacher und seinem Co-Trainer Herbert

Menacher wechselte der ältere Jahrgang der

letztjährigen B-Jugend in besagte U-19.

Da der Kader zu klein erschien, machte man

sich auf die Suche nach weiteren Aktiven

und wurde fündig: So wechselten Marcel Lex

von der TSG Thannhausen, Felix Mailänder

vom FC Königsbrunn, Moritz Oswald von

Türkspor Landsberg und Milad Fagiri vom

TSV Landsberg zum VfL. Auch Ludwig Rabe

und Tobias Detmar schlossen sich wieder

dem Kader an. Zusätzlich verstärkt noch

Lukas Rehekampff von der letztjährigen

A-Jugend die Mannschaft.

Als Torhüter konnte Michael Wölfl vom TSV

Landsberg gewonnen werden.

Mit drei zusätzlichen Spielern der aktuellen

B-Jugend, Dennis und Christoph Menacher

und Valentin Frühbeis wurde der Kader komplettiert

und auf insgesamt 17 Spieler aufgestockt.

Da sich die diesjährige A-Jugend fast

ausschließlich aus dem jungen Jahrgang

oder noch jünger zusammensetzt, war das

ausgegebene Saisonziel eher bescheiden …

ein Platz unter den ersten drei wäre schon

ein Riesenerfolg!

Um einen Hauch Professionalität zu erreichen

und dieser jungen Truppe auch den

bestmöglichen Trainingserfolg zu garantieren,

wurde der Trainerstab vergrößert.

Dietmar Stetter, Ex-Torwarttrainer des TSV

Landsberg, wechselte zur Truppe und zeichnet

fortan verantwortlich für die Torhüterausbildung

der A-, B- und C-Junioren.

Werner Müller und Daniel Angerer stehen

den Trainern, wann immer möglich, zur

Seite. Klaus Rehekampff koordiniert die

Achse zum BFV und ist für die Ausrüstung

der Spieler und die Terminierung von sämtlichen

Vorhaben verantwortlich.

Nun ist die Hinrunde vorbei und aus den

„Youngstern“ des VfL ist ein spielstarkes

und leidenschaftliches Team gewachsen,

das in der laufenden Saison bis jetzt eine

scharfe Klinge zu schlagen weiß. Was kaum

einer für möglich gehalten hätte, kann man

derzeit in der aktuellen Tabelle nachlesen:

Die U-19 ist Herbstmeister und thront mit

3 Punkten Vorsprung an der Spitze. Dabei

stellen sie mit 47 Toren die beste Offensive

und mit 14 Gegentreffern eine der

besten Abwehrreihen. Die mannschaftliche

Geschlossenheit, Disziplin und ein großes

Kämpferherz zeichnet diese Mannschaft

aus. Auch die Trainingsbeteiligung liegt bei

weit über 90 Prozent, alles Tatsachen, die

in dieser Altersgruppe nicht immer selbstverständlich

waren. Die Rückrunde ist noch

lang, doch nun will man das Ziel neu definieren

und versuchen, die Überraschung

perfekt zu machen: den Aufstieg in die

Bezirksoberliga!

Zunächst steht jedoch die Hallenrunde mit

den Zugspitzmeisterschaften an, die am

01.12. in Kaufering beginnt und auch hier

traut man den technisch starken Spielern so

einiges zu. Kurzum, diese Mannschaft hat

ein enormes Potenzial, eben ein Jahrgang

mit Perspektive!

„Geht’s noch (höher)?“

1.

47:14

7.

24 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


A-JUGENDMANNSCHAFT

Co-Trainer: Herbert Menacher, Torwarttrainer: Dietmar Stetter,

Trainer-Assistent: Daniel Angerer, Head Coach: Klaus Grützmacher

Spieler: Christian, Christoph, Dennis, Felix, Florian, Lukas, Lukas,

Maik, Michael, Manuel, Marcel, Milad, Moritz, Nico, Thomas, Tobias, Valentin

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 25


Männer

AUF DEM SPRUNG

NACH OBEN

Die zweite Mannschaft des VfL Kaufering

kann auf eine sehr erfolgreiche Hinrunde

13/14 zurückblicken. Lediglich zu Beginn

der Saison hatte man Anlaufschwierigkeiten.

Gegen die Konkurrenten auf Platz drei bis

fünf kam man über ein Unentschieden nicht

hinaus. Erst danach gelang es dem Kader

der zweiten Mannschaft, zu dem in dieser

Saison des Öfteren einige Spieler aus dem

Kader der ersten Mannschaft zählen, ihre

Qualität auch souverän auf dem Platz umzusetzen.

Neun der letzten zehn Spiele wurde

zu null gewonnen. Lediglich im Auswärtsspiel

beim punktgleichen Zweitplatzierten von der

SpVgg Langenneufnach musste man drei

Punkte lassen. Zur Winterpause haben die

Jungs aus der zweiten 4 beziehungsweise

11 Punkte Vorsprung auf den Dritt- bzw.

Viertplatzierten. Wird in der Rückrunde konsequent

und konzentriert weitergearbeitet,

stehen die Chancen wieder einmal gut, das

seit Langem angestrebte Ziel des Aufstiegs

in die A-Klasse zu schaffen. Verdient

wäre es, da die Mannschaft in den letzten

Wochen guten und attraktiven Fußball

gezeigt hat. Die Torbilanz von 38:2 aus den

letzten zehn Spielen spricht für sich. Das

Spielniveau liegt dabei immer über dem der

B-Klasse und erreicht zuweilen Kreisklassenniveau.

Das liegt neben dem starken und

homogenen Kader auch an der Bereitschaft

der Seniorenspieler, sich für die zweite

Mannschaft des VfL einzusetzen. Die Ziele

im Seniorenbereich werden gemeinschaftlich

verfolgt. Dies fängt beim gemeinsamen

Arbeiten auf dem Trainingsplatz an. Nicht

nur während der Saison wird „nur“ eine Trainingseinheit

für alle Seniorenspieler angeboten,

auch die Rückrundenvorbereitung ist für

alle Seniorenspieler gleich, vor allem gleich

lang und gleich intensiv. So gehen die Spieler

des B-Klassen-Teams mit einer Kreisliga-

Vorbereitung in die Rückrunde.

Für die Spieler, die aus dem Jugendbereich

zu den Senioren wechseln, soll eine attraktive

Perspektive geschaffen werden. Die

wenigsten Spieler werden sich nahtlos in die

erste Mannschaft integrieren können. Es ist

langfristig notwendig, die Spielklassenlücke

zwischen den beiden Seniorenmannschaften

zu schließen. Im Idealfall sind dies eine

oder maximal zwei Ligen Unterschied. Die

Lücke muss zumindest bei einem möglichen

Aufstieg der ersten Mannschaft gleich bleiben.

Nur so finden Spieler aus der eigenen

Jugend ein leistungsgerechtes und attraktives

Umfeld.

Es lohnt sich also bei unserer „Zweiten“

vorbeizuschauen. Die Jungs haben es sich

durch ihr attraktives Spiel verdient. Zu

Beginn nach der Winterpause stehen wichtige

Heimspiele gegen eingangs erwähnte

Mannschaften an. Diese Spiele könnten den

VfL dem wichtigsten Saisonziel einen großen

Schritt weiterbringen. Wir freuen uns und

hoffen auf Ihre zahlreiche Unterstützung!

„Wir können ein lang

ersehntes Ziel erreichen!“

1.

51:10

7.

26 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


2. HERRENMANNSCHAFT

V. l. n. r. stehend: Betreuer Hansi Schmitz, Roland Marsmann, Houman Abbasi,

Sebastian Freiheit, Michael Wolf, Kenan Hukic,

Ronny Busch, Josef Raad, Daniel Maier, Betreuer Herbert Kammerl.

V. l. n. r. sitzend: Raffaele Varone, Francesco Varone,

Matthias Graf, Christoph Nieberler, Dietrich Pister, Philipp Wegele.

Es fehlt Trainer Bernhard Munz.

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 27


Männer

NOCH EIN ANLAUF!

Die erste Mannschaft des VfL Kaufering

ist mit 21,5 Jahren im Schnitt eine etwas

ältere Junioren-Mannschaft. Die beiden mit

Abstand ältesten Spieler sind 26 und 27

Jahre „alt“. Die junge Truppe hat in dieser

Zusammensetzung auch schon in der letzten

Saison zusammengespielt. Zu Beginn dieser

Saison gab es nur wenige Wechsel und so

konnte die extrem positive Entwicklung der

letzten Rückrunde nahtlos in der Saison

13/14 fortgesetzt werden. In den Medien

wurde der VfL zu Recht als Aufstiegsfavorit

gehandelt – beendete man doch die letzte

Saison auf Platz 3. Damit waren die Konkurrenten

aus der Liga gewarnt und der VfL

musste sich in einer etwas anderen Rolle

zurechtfinden. Gleich beim ersten Auswärtsspiel

bei der TSG Stadtbergen ließ man zwei

von zehn Punkten liegen. Mit 35 Punkten

aus 15 Spielen, im Schnitt also 2,33 pro

Spiel, hält man jedoch die beste Quote in

der Liga. Mit acht Siegen und einem Unentschieden

und knapp drei Toren wird den

Zuschauern in den Heimspielen gute Unterhaltung

geboten. Lediglich auf fremdem

Terrain sehen die nackten Zahlen nicht ganz

so gut aus. Sicherlich verfälscht durch drei

ausstehende Nachholspiele. Alles in allem

darf man vor der Leistung dieser extrem

jungen Truppe den Hut ziehen.

Ein Vorteil ist die Breite und Homogenität

des Kaders. Nur vier von zwanzig Spielern

kamen in allen Spielen zum Einsatz. Der

Durchschnitt spielte in zwei von drei

Spielen. Deshalb wirken sich Verletzungen

kaum aus und der Konkurrenzkampf ebbt

nicht ab. Die Spieler agieren nicht nur in der

Defensive als Team – alle Mannschaftsteile

erzielen Tore: Abwehr (6 Tore),

Mittelfeld (12 Tore) und Sturm (19 Tore),

verteilt auf zwölf verschiedene Spieler.

Die Mannschaft befindet sich in einer guten

Ausgangslage, um am Ende ganz oben

zu stehen. Das primäre Saisonziel ist der

Aufstieg der zweiten Mannschaft. An beiden

Zielen arbeiten alle Spieler des Seniorenbereichs

gemeinsam. Wenn am Saisonende

beide Mannschaften aufsteigen sollten, wäre

das Maximalziel erreicht.

„Auf fremdem Boden

wollen wir besser werden!“

1.

49:19

12.

28 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


V. l. n. r. stehend: Trainer Rainer Leszczynski, Marco Leszczynski, Daniel Neuhaus,

Martin Krimshandl, Marco Duran, David Riedlbauch, Tom Bretthauer, Daniel Müller,

Manuel Detmar, Betreuer Herbert Kammerl.

V. l. n. r. sitzend: Michael Hasche, Rashid Ahmadyar, Martin Greubel,

Kai Liebert, Angelo Leszczynski, Jonas Wille.

Es fehlen: Christoph Obermayer, Maximilian Clarke, Marcel Graf, Daniel Maier, Matthias Graf,

Co-Trainer Bernhard Munz, Betreuer Emil Tuisl und Hansi Schmitz.

1. HERRENMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 29


Kaufering, Alb.-Schweitzerstr. 2b Tel. 08191/966836

www.brillenecke-kaufering.de

brillenecke@t-online.de

Ihr Fachgeschäft für:

-Brillenmode

-Kontaktlinsen

-Augenglasbestimmung

-Führerscheinsehtest

-Polaroid-Passbilder

-Opt. Instumente wie:

-Feldstecher, Astron. Teleskope,

Lupen, Mikroskope


Frauen

Foto: Diana Bruhn photography, www.dianabruhn.de

AUS MÄDCHEN

WERDEN FUSSBALLERINNEN

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 31


Mädchen

DIE GEMEINSCHAFT

STEHT IM VORDERGRUND

Die D-Mädchen zeigten bei jedem Spiel

Spaß und Freude. Angefeuert von ihren

Eltern, Verwandten und Freunden wuchsen

sie bei manchen Spielen über sich hinaus

und präsentierten ihren wahren Kampfgeist.

In der Rückrunde brauchten die C-Mädchen

Unterstützung, weshalb die D-Mädchen auf

die E-Mädchen zurückgreifen mussten. Sie

passten sich super an und gaben die erwartete

Unterstützung. Die E-Mädchen trainierten

in dieser Saison nur bei den D-Mädchen

mit. Sie spielten keine Spiele, außer bei

zwei Turnieren in der Halle, bei denen sie

jeweils den 2. Platz belegten.

Die Saison wird traditionell mit einem Trainingslager

beendet. Die Mädchen sind an

diesem Wochenende immer mit Begeisterung

dabei. Spiel, Spaß und Gemeinschaft

prägen diese Tage. Wie jedes Jahr ist der

krönende Abschluss der Eltern-Kinder-Kick.

Hierbei können die Mädchen ihren Eltern

noch einmal zeigen, was in ihnen steckt.

Sowohl die Kinder als auch die zahlreich

teilnehmenden Eltern haben ihr Vergnügen.

Die D- und E-Mädchen werden von Maureen

Philipp und Stefanie Künneke trainiert.

„Kampfgeist? Na klar!“

D-MÄDCHEN MANNSCHAFT

SAISON 2012/13

3.

18.14

32 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


D-MÄDCHENMANNSCHAFT

Spielerinnen: Aleyna, Anna, Angela, Annika, Emilia,

Julia, Laura, Lena, Lina, Lisa, Momo, Nadine, Nele,

Ronja, Sophie, Steffi, Vivian, Yvonne.

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 33


Mädchen

SPIEL-GEMEINSCHAFT

Um den C-Mädchen für die Saison 2012/13

Großfeldfußball zu ermöglichen, haben der

VfL Kaufering und der TSV Landsberg eine

Spielgemeinschaft gebildet. Unter der Leitung

von Stefan Haim, Sven Croy und Julia

Wortner startete die Mannschaft mit 21

Mädchen in die Saison, 7 davon aus Landsberg.

Trainiert wurde in Kaufering und die

Heimspiele fanden in Landsberg statt. Die

13- bis 15-jährigen Mädchen haben schnell

ein Team gebildet und mit Lea Hildebrandt

eine vorbildliche Spielerin demokratisch zur

Spielführerin gewählt.

Zur Winterpause hat sich im Januar unsere

Co-Trainerin Julia für einen 7-monatigen

Neuseeland-Aufenthalt (Work & Travel) von

uns verabschiedet. Zuvor haben wir noch

alle zusammen in der Kauferinger Soccer-

Arena unser mannschaftsinternes Weihnachtsturnier

gespielt und anschließend

beim Sepp gemütlich gefeiert.

In der Bezirksliga in Schwaben Süd haben

wir uns gut im Mittelfeld platzieren können.

Wir nahmen mit Erfolg an drei Hallenturnieren

teil. Ein zweiter Platz, zwei dritte Plätze

und eine Torschützenkönigin (Sandra) waren

unsere Erfolge.

Unsere Stars

Auf Carolins Einsatz im Tor ist Verlass, super

Glanzparaden, aber auch Kullertore waren

dabei. Lea, im Training und im Spiel immer

ein Vorbild, Papa ist auch ein treuer Fan,

half der B oft im Tor. Sandra, schießt links

wie rechts und hat uns einige Siege gesichert.

Sophia, unsere Vollblutstürmerin, schießt aus

jeder Lage. Chrissi, der Fels in der Brandung,

bestimmt das Spiel aus der Abwehr. Anne

steht sicher neben Chrissi in der Innenverteidigung

und verteilt geschickt die Bälle nach

vorn. Melodie klein, zierlich, aber furchtlos

und ehrgeizig.

Lina, eigentlich noch D-Mädchen, aber auf

dem Platz ebenso souverän wie als Sängerin.

Nadine konzentriert und vorbildlich, hat als

D-Mädchen einen Stammplatz als linke Verteidigerin.

Lisa versucht die Spieler schwachzukichern

und hat sich in der Saison stark

verbessert (rechts hinten).

Katharina, eine der Führungsspielerinnen, ist

leider seit Dezember dauerhaft verletzt.

Sarah J., im Training zurückhaltend, aber

im Spiel nicht zu bremsen, nimmt im Sturm

gerne die Pike. Josefine links außen, passt

gern den Ball zu Sophia zum Vollstrecken,

schwatzt aber ebenso gern mit ihr. Sophies

Schnelligkeit hätte uns mehr helfen können,

sie geht aber lieber auf ihrem Pferd reiten.

Sara S. war selten dabei, aber wenn, dann

war sie eine technisch erfahrene Stütze in

der Offensive. Emilia ganz Saras Schwester,

als D-Mädchen erst später dazugestoßen,

ist technisch stark. Annika, als D-Mädchen

erst in der Rückrunde dabei, spielt mit viel

Übersicht im Mittelfeld. Anita hat im Winter

mit dem Fußballspielen begonnen und macht

schnelle Fortschritte. Romy ist nicht so trainingsfleißig,

aber immer mit großem Einsatz

im Spiel (links hinten).

„Es war durchweg

positiv!“

7.

06:41

6.

34 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


C-MÄDCHENMANNSCHAFT

Spielerinnen: Anne, Carolin, Christina, Hülyea, Isabella,

Josefine, Julia, Katharina, Lea, Lina, Lisa, Miriam, Romy,

Sandra, Sara, Sarah, Sven, Sophia, Stefan.

Es fehlen: Angela, Anita, Annika, Emilia, Melodie, Sophie.

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 35


Frauen

EIN ZIEL OHNE PLAN

IST NUR EIN WUNSCH

Jedes einzelne Mädchen dieser Mannschaft

spielt Fußball nicht nur um Sport zu treiben,

Sozialkontakte zu knüpfen oder weil es die

Eltern von ihnen verlangen: „Nein, sondern

weil es ihre Leidenschaft, ihre Liebe, ihr Ausgleich,

ihr Leben ist.“

Schon seit der Kindergartenzeit stehen viele

von uns auf dem grünen Rasen mit den

zwei Toren und versuchen das runde Ding

ins Eckige zu befördern. Aber Fußball ist

kein Sport für Alleingänger, Fußball ist eine

Teamaufgabe.

Ein Team ist ein Zusammenschluss von

mehreren Personen zur Lösung einer

bestimmten Aufgabe oder zum Erreichen

eines bestimmten Zieles. Unser Ziel war es,

diese Saison uns im Seniorenbereich zu etablieren.

Dazu, benötigten wir Unterstützung.

Es gibt nämlich kein Wunder – nur Training.

Wer sich die letztjährige Trainersituation

angeschaut und etwas Ahnung von dieser

Sportart hat, konnte schnell feststellen,

dass wir etwas hilflos waren und dadurch in

ein Loch gefallen sind.

Aber wir haben nicht aufgehört, an uns zu

glauben, und wir wurden belohnt mit einem

neuen Trainer, der uns durch sein Wissen,

sein Herzblut und seine Einstellung nach

und nach aus diesem Loch geholt hat. Er

hat uns gezeigt, dass es wichtig ist, immer

an sich zu glauben und dass wir es schaffen

können, wenn wir wollen. Die Entwicklung

der Mädels in dieser Saison ist enorm!

Nicht nur spielerisch, sondern auch

menschlich. Wir haben angefangen, als

Mannschaft zu agieren.

Jede von uns hat sich Woche für Woche auf

den Platz gestellt und trainiert und alles

gegeben, was sie konnte, um die jüngsten

Erfolge des Teams herbeizuführen.

Der Spruch, der uns dieses Jahr begleitet

hatte, lautete „Allein stark, zusammen

unschlagbar!!“

Dieser Satz sollte nicht bedeuten, dass wir

spielerisch nicht zu schlagen wären, sondern

dass unsere Mannschaft, unser Team nicht

unterzukriegen ist.

Die B-Juniorinnen der letzten Saison, die

jetzt unverändert in die 2. Damenmannschaft

wechselten, waren nicht zu knacken.

Wer einmal in dieser Truppe mitgespielt,

gefiebert, gekämpft, gewonnen und verloren

hat, weiß was es heißt, ein Team zu sein.

„Training ist kein

Ponyhof.“

Die Mädels des VfL Kaufering sowie unsere

Trainer Daniel Wastl und Christopher Höhn

haben dieses Jahr gezeigt, was Teamgeist

heißt und wie man diesen in Erfolg umwandelt.

Einen großen Anteil an dieser jetzigen

Situation hat Manfred Schubert, der sich im

letzten Jahr auch im Trainerteam befand.

3.

46:19

36 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


Vorne: Alica Ulrich, Johanna Buchecker, Franziska Claus, Ruth Feitl, Helena Seliger, Marina Neumair, Luisa Wengenmaier

Mitte: Daniel Wastl, Anna Schmaus, Ramona Manhart, Desiree Matschiner, Laura Zimmermann,

Amelie Buchecker, Sara Naumann, Theresa Schmaus, Susanna Mayer

Hinten: Kathrin Fendt, Adriana Müller, Vanessa Marini, Alina Gayer, Nicole Alter, Annika Beck

2. DAMENMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 37


Das 2. günstigere oder wertgleiche

Gericht ist gratis

Gültig bis 31.08.2014

zum Verzehr im Lokal

Dienstag - Freitag

Mittagsmenü 5,80 €

Donnerstag: Pizza Tag

Groß 5,50 € / Normal 5,00 €

nur zum Mitnehmen

Thomas-Morus-Str. 2-4 • 86916 Kaufering • Tel.: 08191/428 81 81

Täglich geöffnet von 11.30-14.30 Uhr + 17.30-23 Uhr

Montag Ruhetag

GUTSCHEIN 2 für 1

P

38 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


10.

22:08

3.

1. DAMENMANNSCHAFT

V. v. l.: Benita Sanktjohanser, Daniela Liebert, Steffi Steinert,

Sandra Matern, Jasmin Meinzinger, Kati Kössel, Heike Hötzl

H. v. l.: Claudia Haschek, Christine Leitner, Laura Steinert,

Regina Söldner, Tina Liegl, Michaela Bals, Sandra Mergner,

Iris Schönborn, Trainer Christian Weber,

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 39


UNSERE TAKTIK

IM WM-JAHR

Impressum

Herausgeber:

Redaktion:

VfL Kaufering e.V.

Abteilung Fußball

Markus Heinzelmann

Konzeption

und Herstellung: NETmark5 GmbH

Zehnerweg 3

86899 Landsberg am Lech

Fotos:

Diana Bruhn photography,

Igling, www.dianabruhn.de

Anzeigen:

Druck:

Markus Heinzelmann,

Trainer und Eltern

EOS-Druckerei

St. Ottilien

www.fussball.vflkaufering.de

© SG- design - www.Fotolia.com

40 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


HOUMAN ABASSI

RUND: Du spielst seit zwei Jahren sehr

erfolgreich als Stürmer bei der zweiten

Mannschaft. Wie lange bist du in Kaufering

und woher kommst du?

Houman: Ich bin vor 2 Jahren mit meinen

Geschwistern aus dem Iran geflohen.

Unsere Familie hat in Teheran gewohnt. Als

Repressalien gegen uns Kinder drohten,

flohen wir und nahmen so das Druckmittel

gegen unsere Eltern, die weiterhin im Iran

leben.

RUND: Wohnst du im Asylbewerberhaus?

Houman: Nein, mittlerweile bin ich mit meinem

Bruder, meiner Zwillingsschwester und

einer weiteren Schwester in eine Wohnung

nach Landsberg gezogen.

RUND: Wie lange spielst du schon Fußball?

Houman: Immer schon. Früher, als ich klein

war, hat mich mein älterer Bruder trainiert.

Später spielte ich dann bei Persepolis

Teheran. (Anm. RUND: Dort spielt zum Beispiel

Ali Karimi, ehem. FCB).

RUND: Du spielst aber weiterhin für den VfL?

Houman: Ja klar, solange ich in der Nähe

sein kann, werde ich für den VfL spielen.

Im Winter fahre ich mit der Bahn und im

Sommer mit dem Fahrrad nach Kaufering.

Fußball ist mein Lebensmittelpunkt. Ich

habe immer davon geträumt, Fußballprofi

zu werden.

RUND: Du hast mittlerweile eine Arbeit

gefunden. Welche, Berufsausbildung

hast Du?

Houman: Ich habe im Iran Goldschmied

gelernt. In den ersten 14 Monaten durfte ich

hier nicht arbeiten. Jetzt habe ich eine Stelle

in einer Reinigung in München gefunden.

RUND: Du bist der beste Torschütze in der

zweiten Mannschaft.

Wie wichtig sind die Tore für dich?

Houman: Die Tore sind wichtig für die Mannschaft,

ich habe kein Problem, auch mal auf

der Bank zu sitzen.

RUND: Wie gefällt es dir beim VfL?

Houman: Sehr gut. Der Zusammenhalt im

Seniorenbereich ist top. Aber letzte Saison

hat mich am meisten gestört, dass wir einige

Male zu zehnt zu einem Auswärtsspiel fahren

mussten. Das hat mich sehr geärgert.

Josef Raad (li.) und Houman Abassi (re.)

beim Aufwärmen vor dem Spiel.

Interview

„FUSSBALL IST

MEIN LEBEN“

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 41


Fuggerplatz/Alb.-Schweitzer-Str./Fritz-Jung-Platz

www.kauferinger-meile.de

Inh. Reinhard Lehmann

am Fuggerplatz

08191/966836

potheke

Tel.08191/70377

Fuggerplatz3

Telefon:08191-65270

Kleintierpraxis

Dr. Langenbeck

Tel.08191/6020

Vanessa Heim spielt seit Juli 2012 beim FC

Bayern und hatte zuvor 6 Jahre beim VfL

Kaufering sowohl bei den Mädchen als auch

bei den Jungs Fußball gespielt. Die C-Jugend

des VfL trat zu einem Vorbereitungsspiel gegen

die Mädchen des FC Bayern an. RUND

sprach mit der ehemaligen Spielerin des VfL.

TeGe-OASE

Teespezialit ten

Geschenke&Accessoires

Albert-Schweitzer-Str.2b

Tel.08191-7288

Sparkasse

Kaufering

08191/6571050

Wochenmarkt

Kaufering

www.fischerreisen.de

info@fischerreisen.de

Tel.08191/6570-333

AREFA

Haus-und Finanzverwaltung

Roland Kratzer Tel. 08191/66666

08191/664222

”Ich führe täglich

Tel.08191/9859920

Verwöhnfriseur

Leuthner

08191/6377

Tel.9852600

harte Zweikämpfe“

Jeden Freitag

von 8:00 – 14:00 Uhr

Wochenmarkt

Über 60 kostenlose

Parkplätze

42 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


Interview

MANUEL DETMAR

RUND: Wie wurdest du im Seniorenbereich

aufgenommen?

Manuel: Ich wurde freundschaftlich

aufgenommen und hatte keine Probleme

mit den Spielern.

RUND: Wie fühlt man sich so als Jungspund?

Manuel: Ich hab mich nie als Jungspund

gefühlt, weil ich mit jungen

und alten Spielern gut auskomme.

RUND: Welche gravierenden Unterschiede

zwischen Junioren und Senioren sind dir

aufgefallen?

Manuel: Vor allem die körperliche Spielweise,

da geht es ganz anders zur Sache.

Aber auch die Anzahl der Spiele sind die

größten Unterschiede bei den Senioren.

Daneben ist auch das Training härter.

RUND: Wie war dieser Wechsel zur Rückrunde?

Du bist ja nach der Winterpause in

den Seniorenbereich gewechselt.

Manuel: Ich hatte ein gutes Gefühl, da ich

schon einige Spieler im Seniorenbereich

gekannt habe. Trotz allem habe ich aber

sehr gern in der A-Jugend gespielt!

RUND: Vermisst du das letzte

A-Jugend-Halbjahr?

Manuel: Nicht unbedingt, da ja noch

Kontakt zu den Spielern vorhanden

war und mich die Herausforderung im

Seniorenbereich gereizt hat.

RUND: Du hast ja als A-Jugend-Spieler in

der Kreisliga ganz schön eingeschlagen.

Warst du immer schon Stürmer?

Manuel: Ja und das würde ich am liebsten

in der ersten Mannschaft weiter spielen!

RUND: Welche Ziele stehen für dich in

dieser Saison im Vordergrund?

Manuel: Natürlich der Aufstieg.

„DIE HERAUSFORDERUNG

HAT MICH GEREIZT.“

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 43

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!