CHIP Foto-Video digital 02/2007 - dets foto seite

profiseller.manz.de

CHIP Foto-Video digital 02/2007 - dets foto seite

PRAXIS Fotografieren für eBay ]

HINTERGRUND BELEUCHTUNG DETAILS

Das richtige Umfeld

PRAXIS Fotografieren für eBay ]

Das brauchen Sie:

Hintergrundrolle:

Ein gut gebügelter Stoff oder einen großen Bogen

Tonpapier. Noch besser geeignet ist ein Fotokarton.

(Preis: ca. 1,50 Euro)

Mittel zur Befestigung:

Tesafilm oder Malerkreppband zum Befestigen des

Fotokartons an der Wand. (Preis: ca. 2 Euro)

Um Produkte fest auf dem Untergrund zu fixieren,

eignet sich Fotoknete, die unter Fotografen auch

„Affenscheiße“ genannt wird. (Preis: ca. 15 Euro)

Grau statt Farbengewirr

Die verschiedenen Farben im

Hintergrund teilen das Bild auf

und ziehen zu viel Aufmerksamkeit

auf den Hintergrund (Bild

unten). Der Tonkrieger kommt

daher nur schlecht zur Geltung.

Entscheiden Sie sich lieber für

einen einfarbigen Hintergrund,

der den Gegenstand hochwertig

aussehen lässt (Bild links).

FOTOGRAFIEREN FÜR EBAY

Vom passenden Hintergrund bis zur idealen Beleuchtung: CHIP FOTO-VIDEO digital zeigt, wie

Sie mit wenigen Hilfsmitteln Produkte professionell fotografieren. Mit ein paar technischen

und gestalterischen Tricks treiben Sie den Preis Ihrer eBay-Auktion in die Höhe. Von Birte Rabe

Gut gemeint und trotzdem daneben:

Können Sie auch mit dem einen oder

anderen Weihnachtsgeschenk nichts

anfangen? Kein Problem – versteigern Sie es

doch einfach bei eBay. Dass bei Ihrem Auktionsangebot

möglichst viel rausspringt, muss

auch der Auftritt professionell sein, denn

der erste Eindruck zählt. Bevor das Foto-

Shooting beginnt, ist deswegen eine Grundreinigung

angesagt. Befreien Sie das Produkt

von Staub und Fingerabdrücken. Das gelingt

am besten mit einem Mikrofasertuch.

Damit sich der potenzielle Käufer das

Produkt besser vorstellen kann, sind meist

mehrere Aufnahmen nötig. Eine Kombination

aus einer herkömmlichen Produktaufnahme

und Detailfotos vermittelt einen umfassemden

Eindruck. Präsentieren Sie Skul p-

turen, Digitalkameras und ähnliche Artikel

aus verschiedenen Blickwinkeln: zum Beispiel

von der Seite, von vorne und hinten.

Wie viele Varianten nötig sind, hängt ganz

vom jeweiligen Gegenstand ab.

Produkte gekonnt präsentieren

Für die Darstellung gilt: Die Produkte sollten

auf den Fotos genauso wie in der Realität

aussehen. Für natürliche Proportionen sorgen

eine leichte Tele- oder Normalbrennweite

(zwischen 50 bis etwa 150 Millimeter).

Im Gegensatz dazu würde eine kurzen

Brennweite bei geringem Motiv abstand das

Produkt verzerrt wiedergeben. Auch die

Perspektive spielt bei der Bildwirkung eine

entscheidende Rolle: Besonders präsent

wirken Produkte, wenn sie nicht von oben

oder unten, sondern aus der Normalperspektive

fotografiert werden.

Für den perfekten eBay-Auftritt fehlt jetzt

nur noch der richtige Hintergrund und die

passende Ausleuchtung. Was Sie bei der Auswahl

von beidem beachten müssen und was

für optimale eBay-Produktfotos noch nötig

ist, erfah ren Sie auf den nächsten Seiten.

q Profi-Fotografen nehmen Produkte in einer

Hohlkehle auf. So eine Hohlkehle können

Sie sich für wenig Geld auch selber

bauen. Dazu brauchen Sie nur einen Untergrund,

zum Beispiel einen Tisch, und einen

großen Bogen Fotokarton (zirka 50 x 75

Zentimeter). Stellen Sie den Tisch an die

Wand und legen einen Teil des Karton auf,

den ande ren befestigen Sie an der Wand.

Da Hinter- und Untergrund jetzt fließend

ineinander übergehen, kann der Hintergrund

nicht mehr vom Produkt ablenken.

Kaufen Sie auf jeden Fall einen einfarbigen

Fotokarton. Alles andere würde die

Produktaufnahme nur stören. Welche Farbe

für den Hintergrund in Frage kommen, ist

vom Produkt abhängig: Eine dunkle Digitalkamera

hebt sich zum Beispiel von einem

hellen Hintergrund besser ab. Dafür verleiht

ihr ein dunkler Untergrund einen edleren,

hochwertigeren Touch. Der Tonkrieger (Bilder

rechts oben) wurde auf einem hellen

Hintergrund aufgenommen. Da dieser aber

nicht zusätzlich angestrahlt wurde, erscheint

er auf dem Foto graufarben.

Im Gegensatz dazu könnten Sie zum

Beispiel Kinderspielzeug auch auf einem

Foto karton in knalliger Farbe, wie Pink oder

Gelb, fotografieren. Diese Kombination hat

einen Bezug zu Kinderzimmer und Spielecke

und würde so perfekt zum Produkt passen.

Abgestimmter Hintergrund

Durch die lang gewählte Brennweite verschwimmt der

Hintergrund in Unschärfe. Für ein wirkungsvolles Produktfoto

ist dieser aber dennoch zu unruhig (Bild links).

Viel besser und edler wirkt die Digitalkamera vor dem ein -

farbigen dunklen Fotokarton (Bild unten). Damit sich die Kamera

allerdings noch besser vom Hintergrund abhebt, muss er

im nächsten Schritt noch ausgeleuchtet werden. Mehr dazu

lesen Sie auf Seite 104 unter „Die optimale Ausleuchtung“.

102 | CHIP FOTO-VIDEO digital 02/07

CHIP FOTO-VIDEO digital 02/07 | 103


HINTERGRUND BELEUCHTUNG DETAILS

Die optimale Ausleuchtung

HINTERGRUND BELEUCHTUNG DETAILS

Details für den Gesamteindruck

[Praxis• Fotografieren für eBay ]

Das brauchen Sie:

Lichtquelle:

Baustrahler, Aufsteckblitz oder Tageslicht. Gardinen

oder Pergamentpapier helfen, um das Licht entsprechend

abzusoften. (Preis: ca. 15 bis 250 Euro)

Stativ:

Dreibeinstative gibt es bereits ab etwa 30 Euro. Für

ein einigermaßen hochwertiges Stativ müssen Sie

jedoch etwas mehr ausgeben. (Preis: ab 70 Euro)

Reflektor:

Zum Aufhellen eignet sich ein Stück Styropor oder

ein weißes Blatt Papier. (Preis: ab 0,50 Euro)

q Grundsätzlich gilt: Vermeiden Sie die

direkte , harte Ausleuchtung, die durch den

integrierten Kamerablitz entsteht.

Als ideale Lichtquelle eignet sich vor

allem Tageslicht. Positionieren Sie die Produkte

nicht in der prallen Sonne, sondern

lieber im Schatten. So verringern Sie hohe

Lichtkontraste und erzielen eine weichere

Ausleuchtung. Schatten reduzieren Sie mit

Hilfe eines Aufhellers (zum Beispiel einer

weißen Styroporplatte).

Wahlweise können Sie für Produktfotos

auch Strahler aus dem Baumarkt verwenden.

Eine weichere Ausleuchtung erzeugen Sie,

indem Sie das Licht über eine helle Wand

umleiten. Falls Ihre Kamera einen Blitzschuh

bietet, können Sie die Aufnahmen auch mit

dem Aufsteckblitz ausleuchten. Lenken Sie

das Licht dazu ebenfalls über weiße Wände

oder die Zimmerdecke um.

Je nach Leistung der Lichtquelle und

Blendenöffnung kann die Belichtungszeit

relativ lang werden. Fotografieren Sie deshalb

mit Stativ. Wenn sie jetzt auch noch

den Selbstauslöser aktivieren, kann das Bild

beim Druck auf den Auslöser auch nicht

mehr verwackeln.

Harte Kontraste vermeiden

Besonders ansprechend wirkt die Aufnahme (Bild links) nicht,

denn Sie wurde mit dem integrierten Blitz ausgeleuchtet.

Dieser reflektiert stark auf der Vorderseite der Kamera.

Damit sich die Kamera vom schwarzen Hintergrund abhebt,

muss er angestrahlt werden. Nehmen Sie sich zum Beispiel

einen Baustrahler oder eine andere Lampe zur Hilfe. Hintergrundlicht

und die Hauptlichtquelle sollten jedoch von der

gleichen Art sein, sonst kann es zu Farbstichen kommen.

q Neben Aufnahmen, die den Artikel komplett

zeigen, sollten Sie auch Detailansichten

davon hochladen. Das erste Bild ist

noch kostenlos, für jedes weitere fallen 15

Cent an. Des Weiteren bietet eBay verschiedene

Präsentations-Arten an.

Reduzieren Sie die Schärfe auf die aussagekräftigsten

Bildteile. Um eine geringe

Schärfentiefe zu erzeugen, sollten Sie mit

einer langen Brennweite zwischen 85 und

150 Millimeter und einer offenen Blende

fotografieren. Die Blende (zwischen 4 und

6,3) können Sie zum Beispiel in der Halbautomatik

»Blendenvorwahl« vorgeben.

Wenn ihre Kamera diese Einstellung

nicht bietet, können Sie sich auch mit dem

Motivprogramm »Porträt« behelfen. Das

Programm wählt automatisch eine große

Blendenöffnung. Der Nachteil: Reicht das

Umgebungslicht für eine richtige Belichtung

nicht aus, dann schaltet die Kamera automatisch

den Blitz zu. Achten Sie also auf

eine ausreichende Ausleuchtung.

Gefühl für Technik

Nehmen Sie das Kamera-Display mit

einer Kombination aus Blitz und Langzeitbelichtung

(»Nachtporträt«) auf.

Details von allen Seiten

Heben Sie bei Objekten, die viele

Besonderheiten bieten, die Details

durch mehrere Bilder hervor.

Motiv reduzieren

Gestalten Sie Ihre Fotos mit

Hilfe der Schärfentiefe: Diese

Aufnahme soll dem Käufer zeigen,

dass die Kamera mit einem

Objektiv der Marke Schneider-

Kreuznach ausgestattet ist. Die

Schärfe wurde also bewusst auf

den entsprechenden Schriftzug

am Objektiv reduziert.

Schlagschatten minimieren

Durch das Umlenken des Blitzlichts

über eine weiße Wand wird

der Schatten zwar abgeschwächt

(Bild oben), er ist aber dennoch

deutlich zu sehen.

Das große Bild rechts entstand

ausschließlich mit diffusem

Tageslicht; der Schatten ist kaum

noch zu sehen. Der eigentlich weiße

Hintergrund erscheint auf dem Foto

grau, weil auf ihn keine zusätzliche

Lichtquelle gerichtet wurde.

CHIP FOTO-VIDEO digital 02/07 | 105

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine