Analyse der Umweltbewegung - Projektwerkstatt

projektwerkstatt.de

Analyse der Umweltbewegung - Projektwerkstatt

An alyse d er Um weltb ewegu n g

Von Arten sch ü tzerI n n en ,

Öko-M an agerI n n en u n d vielen

weiteren

(Au tor: Jörg B ergsted t)

Um weltb ewegu n g

Sie ist weder g a n z sch l ech t n och g a n z tol l . Sie ist n ich t ein -

h eitl ich . Sel b st dort, wo sch ein b a r b estim m te Position en kl a r

sin d, fin den sich im m er n och Abweich u n g en im D eta il u n d

ein zel n e Abweich l erI n n en vom " m a in strea m". D en n och l a s-

sen sich Ten den zen b il den , l a ssen sich Au srich tu n g en zu -

sa m m en fa ssen . D er Vorwu rf, daß so " Sch u b l a den" en tsteh

en , ist g erech tfertig t. D en n och ist es u n u m g ä n g l ich . Wer

ein e kritisch e Refl exion wil l , m u ß den Mu t h a b en , E n twickl

u n g en zu sa m m en zu fa ssen , u m d a s, wa s g esch ieh t, b e-

g reifb a r zu m a ch en . Wer im m er n u r dara u f p och t, daß es

ü b era l l Au sn a h m en g ibt, ist zu r Sel b stkritik u n fä h ig - u n b e-

wu ßt oder a l s stra teg isch er Trick, u m m it ein em " Weiter so"

b estim m en zu kön n en , wo es l a n g g eh t. D er U m wel tsch u tz

ist in ein er schweren Krise. Aktu el l e Position en u n d Ford e-

ru n g en werden ka u m wa h rg en om m en oder sin d a l s Teil

n eol ib era l er U m g esta l tu n g en in stru m en ta l isiert word en von

den en , die m it Sich erh eit kein e U m wel tsch u tzziel e verfol -

g en . Zu m Teil a b er, u n d das dü rfte das Sch l im m ste sein ,

sin d U m wel tsch ü tzerI n n en a u ch Tä terI n n en g eworden - die

setzen Kra ft u n d Zeit ein , Kon zepte zu en twickel n , die

m a rktg ä n g ig sin d, sich a n wirtsch a ftl ich en Vorg a b en a u s-

rich ten , a l so d ie Grü n kosm etik der n eol ib era l en Modern i-

sieru n g darstel l en .

I m fol g en den sol l en die H a u ptrich tu n g en der U m wel tb eweg

u n g ku rz b esch rieb en werden . I n der Kü rze m u ß p a u sch a -

l isiert werden . D a s ist n ötig , u m die Verh ä l tn isse zu kl ä ren .

H ier ist kein P l a tz fü r ein e An a l yse der viel sch ich tig en Grü n -

de u n d vor a l l em d er h istorisch en E n twickl u n g . Wer a l l das

n ä h er b eg reifen m öch te, dem sei das B u ch "Ag en da, E xp o,

Sp on sorin g − Rech erch en im N a tu rsch u tzfil z" em pfoh l en

( sieh e Qu el l en a n g a b en a m E n de) .

Kon serva tive Arten - u n d

B iotop sch ü tzerI n n en

B is E n d e der 8 0er J a h re wa ren sie p rä g en d b is in die Verb

a n ds- u n d B eh örden sp itzen , h eu te a rb eiten sie vor a l l em

n och in B a sisg ru p p en , m u ßten a b er den Öko-Modern isiererI

n n en ( sieh e n ä ch ster Ab sa tz) das öffen tl ich e Fel d fa st

völ l ig ü b erl a ssen : Arten - u n d B iotop sch ü tzerI n n en , oft m it

H a n g zu m H eim a tsch u tz, d. h . m it I n teresse a u ssch l ieß l ich

a n " ih ren" Vög el n , Kröten , Tü m p el n , H ecken oder a u ch

dem " deu tsch en Wa l d". Mit h oh em Zeitein sa tz kü m m erten

sie sich u m Lieb l in g sb iotop e u n d -a rten , oh n e zu th em a tisieren

, daß a n dern orts d u rch F l ä ch enversieg el u n g , Verg iftu

n g , I n ten sivieru n g der l a n dwirtsch a ftl ich en N u tzu n g u sw.

h ekta rweise n a tu rn a h e F l ä ch en verschwa n den . Gin g es

a b er a n " ih re" Ob jekte, so kon n te d er Wid ersta n d rech t

h a rt werden − die b esch ü tzte " Sch ol l e" wu rde b ewa ch t.

Stra ß en b a u, B a ch reg u l ieru n g en , F l u rb erein ig u n g en b is h in

zu r WAA in Wa ckersdorf kon n ten dan n a u f g eb a l l ten Widersta

n d a u ch a u s den m eist kon serva tiven , ob rig keitsg l ä u -

b ig en Kreisen der Arten - u n d B iotop sch ü tzerI n n en treffen

( b is zu den Au sein a n dersetzu n g en u m Wa ckersdorf wa r

z. B. der b a yrisch e B U N D, B N g en a n n t, p erson el l u n d ta t-

sä ch l ich en g m it der CSU verb u n den − das ä n derte sich

dan n g ra vieren d) .

E m a n zip a torisch e Ziel e u n d D isku ssion en g ibt es ka u m b ei

den kon serva tiven Arten - u n d B iotop sch ü tzerI n n en , die

za h l en m ä ß ig vor a l l em in den B a sisg ru p p en des N AB U,

des B U N D, in l a n desweiten Org a n isa tion en oder u n org a -

n isierten Vog el sch u tzg ru p p en , a b er a u ch u n ter J ä g erI n -

n en , F örsterI n n en u n d n a chwievor in den B u n d essp itzen ein

ig er Org a n isa tion en wie dem WWF oder dem D N R a n -

zu treffen sin d. So sin d sexistisch es oder ra ssistisch es Verh

a l ten , F ra u en - u n d Au sl ä n derI n n enwitze oder Kin der- u n d

statt Markt &Macht

GegenAgenda, Ökokapitalismus &Co.!

www. u m wel t-u n d -em an zi p ati on . d e. vu


J u g en darb eit a l s diszip l in ieren der Leh rb etrieb dort oft Al l ta g . E in e

Verfil zu n g m it Pa rteien , sog a r h och ra n g ig en Pol itikerI n n en oder Wirtsch

a ftsl eu ten ist ü b l ich . Kon serva tive N a tu rsch u tzkreise n eig en in der

Reg el a u ch zu kon serva tiven Stru ktu ren , a l so den kl a ssisch en H iera r-

ch ien m it m ä ch tig en Vorstä n den u n d Vorsitzen den , zu b evorm u n den -

der Kin der- u n d J u g en darb eit sowie zu a u sg ep rä g ter Verein sm eierei

u n d Kon ku rren zverh a l ten zu a n deren U m wel tg ru p p en .

Öko-n eol ib era l e Mod ern isiererI n n en

D iese Ström u n g ist zu r H a u ptstoßrich tu n g der l etzten J a h re g eworden

u n d h eu te p rä g en d fü r d en U m wel tsch u tz. I n ih r sp ieg el t sich der a u -

g en b l ickl ich e " m a in strea m" der Gesel l sch a ft wid er, b ei dem ökon o-

m isch e F ra g en a l l e a n deren ü b erwieg en , d. h . da s Gesel l sch a ftsm o-

del l sowie Men sch u n d N a tu r im E in zel n en werden n a ch P rofitin teressen

u n d Verwertb a rkeit ( Arb eitskra ft, Rep rodu ktion , Krea tivitä t b ei

den Men sch en , Roh stoffe u n d F l ä ch en in der N a tu r) g eordn et u n d g e-

steu ert.

U m wel tsch u tzkon zepte, die sich im N eol ib era l ism u s u m setzen sol l en ,

wu rden in den l etzten zeh n J a h ren a u f b reiter F ron t en twickel t u n d

verl a g ern die u m wel tsch u tzb ezog en en Mech a n ism en in den Ma rkt:

Sel b stverpfl ich tu n g serkl ä ru n g en ( d. h . die F irm en d iktieren die Ziel e) ,

Öko-Au dit ( d. h . die F irm en kon trol l ieren sich sel b st) oder Öko-Steu ern

( d. h . U m wel t versch m u tzen d a rf, wer das Gel d dazu h a t) sin d d ie b e-

ka n n testen B eisp iel e. Sie stä rken d ie Ma ch t des Gel des im Ma rkt u n d

n eh m en den Men sch en die a l l erl etzte Mikroch a n ce a u f Mitb estim -

m u n g − die Wa h l . D en n sel b st die Pa rl a m en te werden in der n eol ib e-

ra l en Öko-Zu ku n ft kein e Mitsp ra ch e m eh r h a b en . Pol itik u n d J u stiz

verkom m en zu Ga ra n ten von Ru h e u n d in n erer Sich erh eit zu r Ab sich e-

ru n g u n g estörten P rofits, zu m ein en du rch die Org a n e der in n eren u n d

ä u ß eren Sich erh eit, zu m a n deren du rch die ü b er sta a tl ich e B eh örden

erreich b a re Kon trol l e, Steu eru n g u n d P l a n b a rkeit sozia l er P rozesse

( B il d u n g , Rep rodu ktion u sw. ) .

D eu tl ich sich tb a r wu rde d ie n eu e Öko-Orien tieru n g erstm a l s im J a h r

1 992, a l s die U mwel tverb ä n de Arm in Arm m it den Groß kon zern en

den zweiten D eu tsch en U m wel tta g u n ter das Motto " D ia l og " stel l -

ten . Vom D ia l og wa ren da n n a b er sog a r kritisch e Stim m en a u sg e-

sch l ossen , es g a b n u r ein seitig e Sel b stdarstel l u n g − vom Grü n en

P u n kt ü b er ADAC u n d Au toh erstel l er b is zu r Ch em isch en I n du strie. D ie

Meh rh eit der U m wel torg a n isa tion en wol l te sog a r die Atom firm en da -

b eih a b en . P rotest im Ra h m en des " D U T von u n ten" wu rd e von den

F u n ktion ä rI n n en d er U m wel torg a n isa tion en a u sg eg ren zt, z.T. sog a r

n iederg esch rien , wä h ren d Verb rü deru n g sszen en m it den Kon zern b ossen

a n der Ta g esordn u n g wa ren . D a m a l s wa r a l l das n och u m stritten .

So g a b es z. B. im B U N D ein en h a rten Streit, der dam a l ig e B U N D -

Ch ef Wein zierl verweig erte sein e Teil n a h m e. D ie Meh rh eit im B U N D

a b er wa r b ereits a u f n eol ib era l em Ku rs. Wortfü h rerin wa r An g el ika

Za h rn t, die h eu te B U N D -Ch efin ist. Au ch ü b era l l a n ders h a b en die

Öko-N eol ib era l en die Mein u n g sfü h rersch a ft ü b ern om m en : J och en

F l a sb a rth im N AB U, Rein h a rd Loske b ei den Grü n en , E rn st-U l rich von

Weizsä cker a l s D a u er-Vorwortsch reib er u n d Ch efth eoretiker in der

U m wel twissen sch a ft sowie viel e, viel e kl ein e u n d g roß e Öko-Ka p ita l i-

stI n n en in I n stitu ten , Verb ä n den u n d B eh örden .

B eig etra g en zu dieser E n twickl u n g h a b en vor a l l em ju n g e Leu te,

schwerp u n ktm ä ß ig a u s der eh em a l s ra dika l en J u g en du mwel tb eweg

u n g . 1 992 g in g von dort n och d er P rotest g eg en den " D ia l og " m it

Kon zern en a u s, a u f dem zen tra l en F l u g b l a tt sta n d " Ökon om ie u n d

Ökol og ie sin d u nverein b a r". H eu te setzt der Verfa sser des g en a n n ten

F l u g b l a ttes sel b st a u f öko-n eol ib era l e Kon zepte − u n d m it ih m fa st a l -

l e d er p rä g en den J u g en d u m wel tl eu te von frü h er. Sie h a b en , zu sa m -

m en m it ju n g dyn a m isch en Qu erein steig erI n n en a u s B etrieb swirtsch a ft

u n d Ma n a g em en t, ein e b em erken swerte Modern isieru n g swel l e in

den U m wel tsch u tz g etra g en u n d a g ieren h eu te a l s H a u pta m tl ich e

oder B era terI n n en von U m wel torg a n isa tion en , Pa rteien , Gel dan l a g e-

firm en oder son stig en öko-kom m erziel l en Zen tren u n d I n stitu tion en .

So h a b en sie b ewirkt, daß ein zu n ä ch st h offn u n g svol l er, em a n zip a torisch

er Pol itika n sa tz wie d er der J u g en du m wel tb eweg u n g zu m Steig -

b ü g el h a l ter fü r öko-n eol ib era l e Pol itika n sä tze der Ma rke Öko-Steu er,

Ag en da 21 , n a ch h a l tig Wirtsch a ften u sw. wu rde.

Öko-N eol ib era l ism u s p u r wird a u f der E xp o 2000 g ezeig t, d ie das

öko-n eol ib era l e H a u ptwerk Ag en da 21 sog a r zu m eig en en Gru n d -

sa tzp rog ra m m erkl ä rt h a t. D ie E xp o en twirft im Kern ein B il d der zu -

kü n ftig en Wel t n a ch zwa n zig weiteren J a h ren n eol ib era l er U m g esta l -

tu n g . D iese Wel t ist tech n isch g ep rä g t, Men sch u n d N a tu r sin d ein er

vol l kom m en en Verwertu n g sl og ik u n terworfen . Ökol og ie ist in stru m en -

ta l isiert, u m E ffizien z du rch zu setzen , den n ein n a ch h a l tig er U m g a n g

m it den Ressou rcen Men sch u n d N a tu r sich ert deren l a n g fristig e Au s-

b eu tb a rkeit. D ie E xp o wird n ich t n u r zeig en , da ß die m odern en Ökokon

zepte a u ch von den g roß en Kon zern en vertreten werden , son dern

daß die m odern e U m wel tsch u tzb eweg u n g sich a u f die Seite des

N eol ib era l ism u s sch l ä g t − WWF, N AB U, Teil e des B U N D, das Wu p -

p erta l -I n stitu t, die Grü n en , die N a tu rfreu n de − sie a l l e werden a u f

der E xp o bzw. b ei deren wel tweiten P rojekten sel b st d a b eisein . Arm

in Arm m it D a im l erCh rysl er, Siem en s & Co.

Zu d en m odern en U m wel tsch u tzkon

zepten g eh ört die Sel b stdefin ition

der Sp itzen org a n isa tion en im

U mwel tsch u tz a l s " N GOs" ( n on -

g overn m en ta l org a n iza tion s =

N ich t-Reg ieru n g sorg a n isa tion en ) .

Sie seh en sich zwa r n ich t a l s Reg ieru

n g , a b er a l s a u f deren B era tu n g

u n d Lob bya rb eit g erich tete Stru ktu -

ren . B a sisb ezu g oder öffen tl ich er

D ru ck fa l l en dam it a l s Mittel zu m

Zweck in der Reg el g a n z weg −

Akzepta n z b ei den Reg ieru n g en ist

wich tig . Mit den N GO-B eg riff g eh t

a u ch ein e Ab g ren zu n g g eg en ü b er

ra dika l eren Gru p p en ein h er, N GOs

seh en sich a l s Teil der h errsch en den

Ap p a ra te ( z. B. ford ern sie ein es eig

en es Pa rl a m en t fü r sich n eb en

B u n desta g u n d -ra t) . I m

zu n eh m en der Weise ü b ern eh m en

N GOs sta a tl ich e Au fg a b en u n d

a g ieren wie B eh örd en . Sie tu n da s

n ich t a u s d er N otwen dig keit h era

u s, son dern sin d stol z dara u f, vom

Sta a t dieses Vertra u en zu erh a l ten .

N ich t ü b erwu n den ist d ie Verein sm eierei u n d das Kon ku rren zden ken ,

h iera rch isch e Stru ktu ren sin d a u ch n a ch der Modern isieru n g weiter

erh a l ten , wen n sich a u ch die Meth oden g eä n dert h a b en ( Mod era tion

sta tt Vorsitz, Sch ein tea m s u n d Sch ein b eteil ig u n g sta tt offen sich tl i-

ch er Ma ch tstru ktu ren ) . Zu ein em wesen tl ich en Teil der Arb eit ist das

eig en e Ma n a g em en t g eworden : Mitg l iederka m p a g n en , oft m it D rü k-

kerkol on n en , Sp en den ein treib erI n n en , Sp on sorin g , I m a g eb il du n g

u sw.

Öko-Kom m erz

Thema

Gentechnik

M onsanto

auf D eutsch:

Enzyklopädie

der Seilschaften in der Agro-Gentechnik zwischen

Firmen, Behörden, Lobbyverbänden

und Forschung - von Aachen bis Rostock!

Großformat, 240 S., 1 8 €

Organisierte U nverantwortlichkeit:

Die Broschüre zum Gentechnik-Filz,

32 S., farbig, 2 € (über 1 00. 000mal verteilt! )

DVD mit dem Vortrag " Seilschaften

deutscher Gentechnik" : Zur öffentlichen

Vorführung geeignet. 7 €

CD „Organisierte U nverantwortlichkeit“:

Alle Quellen zu den Recherchen,

dazu Ausstellungen, Texte, Filme und

mehr. 5 €

CD „Gentechnik“: Texte, Filme, Ausstellungen,

Studien und Aktionsmaterial. 5 €

Aktionsheft „U pps − ein Genfeld!

Was jetzt?“: Praktische

Tipps zum Widerstand

gegen kommerziellen Anbau

und Feldversuche. 1 €

Alles über www.

aktionsversand.de.vu

Infos zum Thema: www.

biotech-seilschaften.de.vu

Ökol og isch e F irm en sin d ein Teil des U mwel tsch u tzes, da sie vor a l -

l em in der p ra ktisch en Al l ta g sg esta l tu n g , n och m eh r a b er in der öffen

tl ich en D eb a tte erh eb l ich en E in fl u ß a u sü b en . D a h er ist ih re Au s-

rich tu n g von erh eb l ich er B edeu tu n g . E s ist sch on ein e Zeit h er, daß

B etrieb e vor a l l em a l s Form p ol itisch er P ra xis a n g eseh en wu rden , ein -

m a l zu r Verwirkl u n g von Sel b stverwa l tu n g , zu m a n deren a l s ökol og i-

sch es P rojekt. So stel l t jeder ökol og isch e B a u ern h of g en a u so ein e

Form ökol og isch er P ra xis d a r wie a n dere F irm en , zu dem wirken sie in

der Öffen tl ich keit. I n den verg a n g en en J a h rzeh n ten ist der Kon ta kt

kom m erziel l er Öko-P rojekte zu U mwel tsch u tzg ru p p en stä n dig zu rü ckg

eg a n g en . Fa st a l l e Öko-F irm en h a b en a l s Ziel g ru p p e das reich e

Lin ksb ü rg erI n n en tu m a u sg ewä h l t, wä h ren d die frü h eren Kreise, zu

den en a u ch die a ktiven U m wel tsch ü tzerI n n en , darü b erh in a u s a b er

z. B. stu den tisch es Mil ieu, g eh örten , weitestg eh en d verdrä n g t wu r-

den . H oh e P reise u n d Sch icki-Micki-Tou ch sin d a l s Fol g e zu m Ken n zeich

en der m eisten Öko-F irm en g eworden . H in zu kom m t ein e in zwisch

en seh r weit fortg esch ritten e D ista n zieru n g von p ol itisch en Gru p -

p en . Wa ren n och vor wen ig en J a h ren Aktion sa u fru fe u sw. typ isch e

Verzieru n g von Sch a u fen stern , so sin d sie h eu te in den m eisten F irm

en , z. B. B iol ä den , n ich t m eh r erwü n sch t − verdrä n g t du rch im m er

m eh r kom m erziel l e Werb u n g u n d zu n eh m en d esoterisch e An g eb ote.


An zeig en sch a l tu n g en in p ol itisch en Ma g a zin en werden b ewu ßt u n -

terl a ssen , p ol itisch en Gru p p en die B etrieb e n ich t m eh r a l s Treffp u n kt

oder I n fra stru ktu r zu r Verfü g u n g g estel l t.

Sp iritu el l e, rech te u n d a u toritä re Ökol og ie

E s ist n och n ich t l a n g e h er, da wu rden vor a l l em die Verb in d u n g en

versch ieden er U m wel tsch u tzorg a n isa tion en zu stru ktu r-rech ten , m eist

n a tion a l istisch en Pa rteien u n d Gru p p en disku tiert. D iese in der Ta t

vorh a n den e Gefa h r ist g erin g er g eworden . Mit dem D ra n g der

g roßen U mwel tverb ä n de u n d a u ch der frü h eren Verb in du n g sp a rtei

zwisch en ökol og isch en u n d rech ten I deol og ien , der ÖD P, zu r " n eu en

Mitte" h a t d er E in fl u ß sol ch er rech tsextrem er Kreise a b g en om m en .

Gewa ch sen jedoch ist der E in fl u ß esoterisch er u n d sp ritu el l -rech ter

Zu sa m m en h ä n g e. B etroffen sin d da von vor a l l em die Al tern a tiv-l e-

b en -P rojekte − in den Kom m u n en , Ökodörfern sowie ih ren Zu sa m -

m en sch l ü ssen ( eu rotop ia , GE N /Gl ob a l ecovil l a g e n etwork u sw. ) steh

en sexistisch -sp rititu el l e, rech te oder esoterisch -ra ssistisch e F ü h rerI n -

n en g a n z weit ob en . Verm eh rt werden Al tern a tiv-Leb en -P rojekte u n d

d a m it in direkt a u ch ih re I deol og ien im Ra h m en der u m sich g reifen den

Leb en sstil d eb a tte von U mwel tsch u tzorg a n isa tion en , Pa rteien , I n stitu -

ten u sw. g efördert, vor a l l em im Ra h m en der Öffen tl ich keitsa rb eit.

E in en N eb en ein stieg in U m wel tsch u tzzu sa m m en h ä n g e su ch en rech te

I deol og I n n en ü b er die D eb a tte u m Gl ob a l isieru n g u n d l oka l e Ökon o-

m ie. I n der An ti-MAI -D isku ssion wirkten Rech te m it, zu d em p rä g en sie

ü b er d ie freiwirtsch a ftl ich en Org a n isa tion en u n d Zeitsch riften etl ich e

Ta u sch rin g e u n d l oka l e Ökon om ied eb a tten .

Aktu el l disku tiert werden kra sse Form en a u toritä rer Ökol og ie. I n tern a -

tion a l g ibt es den Vorsch l a g von Grü n h el m en , d. h . Tru p p en , die zu r

Verh in d eru n g ( ! ) von U m wel tsch ä den Krieg fü h ren . Wa s ein krieg s-

a u sl ösen der U m wel tsch a den ist, b eh a l ten sich die F ü h ru n g sn a tion en

eb en so vor wie die D efin ition , daß Krieg a l s Mittel h il freich sei. Stä n -

d ig a u sg eb a u t wird d ie Za h l b ewa ffn eter E in h eiten , die N a tu rreserva -

te vor Wil dererI n n en u n d der ein h eim isch en B evöl keru n g sch ü tzen −

n a tü rl ich vor a l l em in den ä rm eren Lä n d ern der E rde u n d org a n isiert

sowie fin a n ziert a u s d en I n du striel ä n dern m it dem Ziel , Au sg l eich s-

u n d Tou rism u sfl ä ch en fü r die zerstörte U m wel t in den eig en en Lä n dern

zu sich ern . Von N GOs, fü h ren den Th eoretikerI n n en des U m wel tsch u t-

zes sowie von rech ten Org a n isa tion en wird der Vorsch l a g ein es

" Ökol og isch en Ra tes" vertreten , d. h . ein es u n a bwä h l b a ren Grem i-

u m s fü r Ökol og iefra g en . D a m it wü rden el itä re Ma ch tstru ktu ren eta -

b l iert.

E in -P u n kt-B eweg u n g en

E in g roß er Teil der im U m wel tsch u tz a ktiven Gru p p en b ezieh t sich in

d er kon kreten Aktion a u f ein zel n e Kon fl iktp u n kte. H ervorzu h eb en ist

h ier vor a l l em die An ti-Atom -B eweg u n g , a b er a u ch die viel g erin g ere

Za h l von An ti-Gen tech n ik-Gru p p en oder U n terstü tzerI n n en von a l tern

a tiver E n erg ie, l oka l er Ökon om ie, Ra dfa h ren oder ökol og isch em

La n dbau bzw. E rn ä h ru n g . D ie p ol itisch e B edeu tu n g dieser Zu sa m -

m en h ä n g e steh t u n d fä l l t m it der jeweil ig en Rel eva n z des Th em a s in

d er g esel l sch a ftl ich en D eb a tte. I n sg esa m t ist ein e a b n eh m en de B e-

d eu tu n g im Zu g e d er Ab n a h m e des U m wel tin teresses festzu stel l en .

Au sn a h m en h iervon b il den die An ti-Ca stor-Aktion en , ein typ isch es

B eisp iel fü r ein en E in -P u n kt-B ezu g , der sta rk von ein em E in zel ereig n is

a b h ä n g t. D eu tl ich sich tb a r ist dabei weiter, daß fü r das E in zel ereig n is

a u ch Gru p p en m ob il isiert werden , die son st g a r n ich t a m Th em a a r-

b eiten .

D er B ezu g a u f ein en kon kreten P u n kt b edeu tet n ich t zwa n g sl ä u fig ,

d a ß em a n zip a torisch e Ziel e vern a ch l ä ssig t werden . Sie kön n en sog a r

a n der kon kreten Au sein a n dersetzu n g g esch ä rft werden , wen n das

kon krete Th em a die Ma ch tstru ktu ren u n d I n teressen sl a g en deu tl ich

m a ch en . D a s ist in d er An ti-Atom -B eweg u n g seh r deu tl ich ( a u ch z. B.

in An ti-Gen tech n ik-Aktion en a u ß erh a l b Mittel eu rop a s, so etwa in I n -

dien , wo a n ti-n eol ib era l er Ka m pf seh r sta rk m it Widersta n d g eg en

die Gen tech n ik verkn ü pft wird) , wo ein e g ru n dsä tzl ich eH errsch

a ftskritik eb en so zu fin den ist wie Kon ta kte zu a n deren p ol itisch en

Aktion sfel dern , z. B. dem Ka m pf g eg en den N eofa sch ism u s.

E m a n zip a torisch er U m wel tsch u tz

E m a n zip a torisch e Position en b ed eu ten , die Sel b stb estim m u n g der

Men sch en u n d die Sel b storg a n isa tion der Gesel l sch a ft zu m zen tra l en

Ziel zu m a ch en . Au f die eig en en Org a n isa tion sform en b ezog en werden

Au ton om iep rin zip ien , d ezen tra l e Aktion skon zepte u n d B a sisdem

okra tie disku tiert, z.T. a u ch zen tra l istisch en , sta a tsa n b ied ern den

oder verb a n dsm eierisch en Position en g eg en ü b erg estel l t − a l l erdin g s

b isl a n g n och wen ig du rch setzu n g sfä h ig , wa s den zen tra l en Verb ä n -

den m it ih ren oft sta a tsn a h en Stra teg ien viel F reira u m b el ä ßt ( sieh e

Köl n -Aktivitä ten im J u n i 1 999 oder ih re B eteil ig u n g a n der E xp o

2000) .

E m a n zip a torisch e Position en im U m wel tsch u tz kom m en a l s E in zel forderu

n g z. B. in An ti-Atom -Zu sa m m en h ä n g en vor, darü b erh in a u s g ibt

es ein e rech t ju n g e D eb a tte u m ein e g ru n dl eg en de Verä n deru n g von

U m wel tsch u tzstra teg ien u n d -a ktion sform en h in zu ein em em a n zip a -

torisch en U mwel tsch u tz. D a b ei g eh t es zu m ein em u m d ie U m wel t-

sch u tzkon zepte sel b st a l s a u ch u m die B eteil ig u n g a n g esel l sch a ftsp

ol itisch en Au sein a n dersetzu n g en in sg esa m t. E m a n zip a torisch er U m -

wel tsch u tz wil l Teil ein er em a n zip a torisch en Gesa m tb eweg u n g sein ,

weil a n d ere em a n zip a torisch e Ziel e a l s g l eichwertig g eseh en u n d vor

a l l em ein e E rreich u n g a u ch der em a n zip a torisch en U m wel tsch u tzziel

e oh n e g esa m tg esel l sch a ftsl ich e U mwä l zu n g en n ich t a l s d u rch fü h r-

b a r b etra ch tet werden .

D ie I dee des em a n zip a torisch en U m wel tsch u tzes wird zu r Zeit n u r

von seh r wen ig en B a sisg ru p p en u n d -zu sa m m en h ä n g en g etra g en ,

die sich a l s " ökol og isch er Teil " z. B. a m E xp o- u n d n eol ib era l en Widersta

n d b eteil ig en , direkte Aktion en d u rch fü h ren u n d sich sta rk in der

Öffen tl ich keitsa rb eit u n d p ol itisch en D eb a tten en g a g ieren .

Kon seq u en zen

An g esich t der E rfol g l osig keit des U m wel tsch u tzes sp rich t a l l es fü r ein e

g rü n dl ich e An a l yse von p ol itisch en Stra teg ien u n d Org a n isa tion s-

stru ktu ren der U m wel tb eweg u n g . Zu wel ch en sie fü h rt, ist ein e F ra g e

der Ziel setzu n g u n d ka n n u n tersch iedl ich a u sfa l l en . U m wel tsch ü tzerI

n n en , die em a n zip a torisch e Ziel e vertreten u n d von ein er sel b stb e-

stim m ten Gesel l sch a ft trä u m en , werden a n dere Sch l ü sse dara u s zieh

en a l s die, d ie a u ch ein e Öko-D ikta tu r in Ka u f n eh m en wü rd en , dam

it n u r ih r B ra u n keh l ch en g esch ü tzt oder das AKW a m Ort a b g e-

sch a l tet wird.

An dieser Stel l e werden kein e Stra teg ieh inweise fü r den l etztg en a n n -

ten , den U m wel tsch u tz von ob en g eg eb en . D ie Abtren n u n g ökol og i-

sch er von em a n zip a torisch en Ziel en ist fa l sch u n d g efä h rl ich , b el ä ßt

oder verstä rkt sie doch die a ktu el l en Ma ch tverh ä l tn isse. Ökon om i-

sch e I n teressen steh en ein em Sch u tz der Leb en sg ru n dl a g en im m er

en tg eg en , d. h . ein e Stä rku n g der Ma ch t von Ma rkt u n d Kon zern en

g efä h rdet die N a tu r g en a u so wie die Men sch en ) . F ü r ein e em a n zip a -

torisch e Ökol og ie sol l en dageg en im fol g en den zu sa m m en fa ssen de

H inweise g eg eb en werden , fü r N ä h eres sei a u f das B u ch " Persp ektiven

ra d ika l er, em a n zip a torisch er U m wel tsch u tza rb eit" ( sieh e Qu el -

l en ) verwiesen .

E m a n zip a torisch er U m wel tsch u tz m u ß . . .

‰ sich deu tl ich er a l s b ish er a rtiku l ieren , sich öko-n eol ib era l en , rech -

ten , esoterisch en u n d son stig en a n ti-em a n zip a torisch en Kon zepten

en tg eg en stel l en , Streit n ich t sch eu en , D eb a tten ein g eh en , d ie Au sein -

a n dersetzu n g su ch en ( u n d sich ih r n ich t a n g ewidert verweig ern m it

der Fol g e, den a n ti-em a n zip a torisch en Position en das Fel d zu ü b erl

a ssen ) . D isku ssion en , Podien , B ü ch er, Zeitsch riften , F l u g b l ä tter, Störu

n d d irekte Aktion en a u ch b ei D eb a tten u m den U m wel tsch u tz bzw.

Em an zipatori sch er U m wel tsch u tz steh t fü r ökol ogisch e Strategie, die die M en sch en zu den En tsch eiden den m ach en .

Sel bstbestim m tes Leben , ein e em an zipatorisch e G esel l sch aft oh n e O brigkeit oder Wirtsch aftsdom in an z u n d der Sch u tz

der Leben sgru n dl agen geh ören zu sam m en .

Ein wich ti ges El em en t ist ein e sel bstkritisch e u n d kreative D isku ssion u m die pol iti sch e Ziel e u n d Strategien . D as h i er vorl

iegen de Papier doku m en tieren wi r, weil es Teil u n sere D ebatte ist. Es ist n ich t die M ein u n g al l er − darau f kom m t es n ich t

an . Wir wol l en n ich t gl eich sch al tet werden , u n d wir sch al ten u n s n ich t gl eich . Wer an den D ebatten teiln eh m en wi l l , kan n

das gern e. N äh ere I n fos u n ter www. u m wel t- u n d- em an zipation .de. vu u n d www. projektwerkstatt.de.


g eg en Verein n a h m u n g s-, B eru h ig u n g s- u n d öko-n eol ib era l e I n zen ieru

n g en ( Ag en da-Tisch e, E xp o-Öko-Vera n sta l tu n g en u sw. ) kön n en

dafü r g eeig n ete Mittel sein .

‰ eig en e Geg en p ersp ektiven en twickel n , Vision en disku tieren u n d

streu en , der Zeit des sch ein b a r a l tern a tivl osen Ka p ita l ism u s ein E n de

b ereiten , öko-n eol ib era l en Kon zepten a n dere E n twü rfe u n d Vorsch l ä -

g e en tg eg en setzen .

‰ B eisp iel e u n d Model l e sch a ffen , im Kl ein en wie im Groß en . D iese

m ü ssen öffen tl ich u n d offen siv ein g eb ra ch t werden - a u ch sich tb a r a l s

Geg en sa tz zu öko-n eol ib era l en P rojekten .

‰ zu m Teil ein er em a n zip a torisch en B eweg u n g werden , d. h . sich a k-

tiv dort ein b rin g en , wo sol ch e ü b erg reifen den B ezü g e b esteh en , Ziel

e en twickel t, Position en ein g eb ra ch t u n d Aktion en du rch g efü h rt werden

. B eson d ers g eeig n ete Mög l ich keiten sin d z. Zt. der An ti-E xp o-

Widersta n d, g l ob a l e Aktion sta g e u n d -zu sa m m en h ä n g e.

‰ em a n zip a torisch e Ziel e in der eig en en Arb eit u n d in den eig en en

p ol itisch en Forderu n g en b erü cksich tig en , d. h . em a n zip a torisch er U m -

wel tsch u tz ist im m er u.a . a n tisexistisch , a n tira ssistisch , a n tih iera rch isch

u n d a n tista a tl ich . D a s g il t a u ch fü r die in tern en Stru ktu ren , die Sel b storg

a n isa tion fördern u n d D om in a n z verh in d ern sol l en .

D er Au fb a u eig en er em a n zip a torisch er Öko-P rojekte u n d -Model l e,

die B eteil ig u n g a n ein er ü b erg reifen den em a n zip a torisch en B eweg

u n g u n d die Au sein a n dersetzu n g m it der a n ti-em a n zip a torisch en

n eol ib era l en Pol itik ein sch l ieß l ich des dazu p a ssen den Ökol og ie-

Ma in strea m s stel l en die drei Sä u l en der n otwen dig en Arb eit dar. Sie

b edin g en a u ch ein en en tsch ieden e Au sein a n d ersetzu n g z. B. in u n d

m it Verb ä n d en , E in zel fu n ktion ä rI n n en , Pa rteien u n d a n deren , die sich

z. B. fü r n eol ib era l e Öko-Kon zepte, H iera rch ien , rech te oder esoterisch

e Ziel e ein setzen .

D er em a n zip a torisch e U m wel tsch u tz ist ein n eu er E n twu rf. E r h a t kein

e Ch a n ce, wen n er sich sel b st zu rü ckh ä l t u n d Kon fl ikten a u s dem

Weg g eh t. E r m u ß p ra ktisch werden − im Sin n e von Widersta n d u n d

p ositiven Model l en . U n d er m u ß a u s Feh l ern frü h erer Versu ch e von

Verä n deru n g en l ern en . Ra dika l e P rojektion en dü rfen n ich t in Modern i-

sieru n g en en den , die a m E n de das n eol ib era l e Gesel l sch a ftsm odel l

oder a u toritä re Stru ktu ren n u r stä rken . Au f in den Ka m pf − g ra swu r-

zel n d u n d offen siv!

E m a n zip a torisch er U m wel tsch u tz im I n tern et:

www. u m wel t-u n d-em a n zip a tion .de.vu

D ie Seite zu U m wel tsch u tz von u n ten , Kon zepte em a n zip a torisch er

Ökol og ie, E n erig e von u n ten , Kl im a sch u tz u sw.

www.a ktion sversa n d .de.vu

B ü ch er, B rosch ü ren u n d CD s zu m Th em a

www.g en dreck-g iessen .de.vu

Arg u m en te g eg en die Ag ro-Gen tech n ik, Aktion en , I n form a tion en

www. b iotech -seil sch a ften .de.vu

B l icke h in ter die Ku l issen der m a fiösen N etzwerke zwisch en

B eh örden , Kon zern en , Lob by u n d Forsch u n g .

www. p rojektwerksta tt.de/a es

Zita te a u s N GOs, U mwel tsch u tz u n d a l l die Verq u icku n g en m it Sta a t,

Wirtsch a ft, rech ten u n d esoterisch en Gru p p en .

www. p rojektwerksta tt.de/oekofil z

D own l oa d der Ka p itel a u s dem B u ch ü b er Rech erch en im

N a tu rsch u tzfil z

h ttp : //kl im a sch u tzvon u n ten . b l og sp ort.de

D er B l og zu m Kl im a sch u tz m it em a n zip a torisch er Au srich tu n g .

www. p rojektwerksta tt.de

D ie E I n g a n g sseite fü r ü b er 1 0. 000 I n tern etseiten m it viel en Th em en .

Qu el l en

E in e deta il l ierte An a l yse der Gesch ich te, Stru ktu ren , Verfil zu n g u n d

a ktu el l er E n twickl u n g en im N a tu r- u n d U mwel tsch u tz fin det sich in

den B ü ch er „ Reich oder rech ts?“ u n d „ N a ch h a l tig , m odern , sta a tstreu

“ ( sieh e Ka sten ) .

MaterialienzuWiderstandund

emanzipatorischer Ökologie

Bestellen bei:

Projektwerkstatt

Ludwigstr. 1 1 , 35447 Reiskirchen

06401 /90328-3, Fax -5

versand@ projektwerkstatt.de

www. aktionsversand.de.vu

Reich oder rechts? Infos zum Filz zwischen NGOs,

Wirtschaft und Staat. Umweltverbände und -einrichtungen,

rechte Ökologie, Esoterik, Anbiederung, Umweltparteien

und vieles mehr. IKO-Verlag. 22, 80 €.

Perspektiven radikaler, emanzipatorischer

U mweltschutz: Kapitel zu Strukturen, Naturschutz,

Ökonomie, Umweltbildung und mehr. 280 S., IKO, 20 €.

CD zum Naturschutzfilz: Gescannte Dokumente,

Internetauszüge und mehr zum Filz. Mit Acrobat-Reader.

Für DOS, Windows, Apple, Linux, OS/2. IKO, 20 €.

Gesamtpaket (2 Bände+ CD): 50 € pro Paket.

F reie M enschen in F reien

Vereinbarungen: Gegenbilder zu Verwertung,

Herrschaft und Kapitalismus − Selbstorganisation,

Selbstentfaltung, Gleichberechtigung, Mensch-Natur-Verhältnis,

emanzipatorische Bewegung. 1 64 S., A5.

1 9, 80 DM

R eader zu Ökonomie und Ökologie, Agenda 21 ,

Umweltbildung usw. Gesammelte Texte, Dokumente,

Statements. A4, je ca. 70 S., je 6 €.

Aktionsmappe U mwelt, Tipps für die konkrete

politische Arbeit vor Ort: Organisation, Rechtliches,

Aktionstipps, Finanzen usw.. A4-Ordner. 1 5,- €.

Nachhaltig, modern, staatstrau. Kritik

politischer Konzepte in NGOs und Bewegung:

Staatsnähe, Minimalreformismus, Marktwirtschaft als

Lösung. A5, 220 S., 1 4 €.

Blockadefibel − Tipps für Blockaden, Lockons,

Besetzungen und mehr. A5, 52 S., 2,- €.

Viele A5 -H efte mit Aktionstipps. Themen z. B. :

Widerstand im Alltag, Aneignung, Gerichtsverfahren,

Geschlechterverhältnisse und Widerstand, subversive

Kommunikation, Achtung Polizei! oder kreativ

demonstrieren. A5, 1 6-20 S., je 1 €.

CDs mit Materialsammlungen zu vielen Themen

Lu dwigstr. 1 1 , 35447 Rei skirch en -S aasen , 06401/9032 8-3, Fax -5

sem in arh au s@ projektwerkstatt.de, www.projektwerkstatt.de/saasen

Das optim ale Sem inarh aus m it Biblioth eken , Arch iven , M e-

dien u nd M itben u tzu n g von tech n isch er Ausstattu n g. Per

Bah n erreich ba r, n ah e Gießen (also recht zentra l fü rs Lan d).

Ökig, radika lpolitisch , Preise nach Selbsteinsch ätzu ng.

Optim a l geeinget ist das H aus fü r pol itisch e Gru ppen , z.B.

zu m Vorbereiten von Projekten , Aktionen oder Plan

u ngstreffen . Den n h ier gibt es Arbeitsm aterialien, die

Tech nik ka n n gen u tzt werden u nd m eh r.

Wir kön nen ReferentI n nen zu versch ieden en Politbereich en

stellen − sei es zu Aktionsstra tegi en , Tips zu r Gru ppen orga -

n isa tion, ökologisch e Th em en usw. Oder wir stellen Bio-Lebensm

ittel bereit. Oder ...

Gen iale Preise: Ü bern achtu n gspreis nach Selbstei nsch ätzu

n g, 4-7 €/ Ta g bei Lebensm ittelbereitstellu n g.

Zu m Gan zen geh ören Projekträu m e, der Verlag Seiten H ieb

m it vielen Veröffentlich u n gen , Arbeitsorte fü r politisch e

Projekte (Zeitu ngsredaktion en, Bildungsarbeit, direkte

Aktion usw.). Gu te tech n isch e Aussta ttu n g u n d viel Platz.

Seit Jah ren sind die Werkstätten , Biblioth eken , Arch ive u nd

Gru ppen räu m e Treffpu nkt u n d Rech erch eort. Das H aus

beh erbergt eine der größten u n abh än gigen Polita rch ive.

Gesu cht: Aktive M ensch en , kreative Projekte, M ita rbeit in Biblioth ek u nd Arch iven ,

Sachspen den fü r Sem inarh a us u n d Aktionsräu m e: www.projektwerkstatt.de/gesu cht.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine