TC Blau Weiß Erkrath 1955 - Deutscher Tennis Bund

dtb.tennis.de

TC Blau Weiß Erkrath 1955 - Deutscher Tennis Bund

Grußwort

Liebe Jury des „König Pilsener Tennis Award 2008“,

nachdem wir im Vorjahr knapp in der Vorentscheidung innerhalb unseres Verbandes dem

späteren Sieger „TC Stadtwald Hilden“ unterlegen waren, haben wir uns natürlich die Frage

gestellt, ob eine erneute Bewerbung in diesem Jahr sinnvoll wäre.

Hat der „TC Blau-Weiß Erkrath“ wirklich das Potential, der „König der Vereine“ in

diesem Jahr zu werden?

Nach vielen Diskussionen und Abwägungen über das „Pro“ und „Kontra“ sind wir zu der

Überzeugung gelangt, es ein 2. Mal zu versuchen. Warum?

Nach einigen Jahren der Stagnation, gefolgt mit stetigen Mitgliederaustritten und dadurch

immer knapper werden Finanzressourcen sind wir im Jahr 2004 mit einem neuen,

dynamischen Vorstand angetreten, um die beschriebenen Probleme anzupacken und zu

lösen. Mit neuen Konzepten und vielen kreativen Ideen ist es uns gelungen, das

brachliegende Vereinsleben zu „reanimieren“ und neue Menschen an den Verein

heranzuführen. Mitentscheidend war auch die Verteilung der Vereinsarbeit über den

Vorstand hinaus auf viele andere Schultern (Ausschüsse, Event- und Projektgruppen).

Besonders in den Themenbereichen Mitgliedergewinnung & Mitgliederbindung haben

wir durch immer wieder neue & kreative Ideen bemerkenswerte Erfolge erreicht. So ist es

uns zum Beispiel in den letzten 4 Jahren gelungen, entgegen dem national rückläufigen

Trend im DTB, die Mitgliederanzahl um 23% zu erhöhen. Mit dazu beigetragen haben

auch die Verbesserung des Breitensportangebotes, die Verbesserung der

Jugendarbeit und die Konsolidierung des Finanzhaushaltes durch eine stetige

Kostenoptimierung.

Eine erste, für uns unerwartete, Auszeichnung haben wir im November 2006 erfahren, als

wir zum „Innovativsten Verein des Bezirks 3 (Düsseldorf)“ gewählt worden sind.

Liebe Jury, lassen nun auch Sie sich durch diese Bewerbungsmappe von unseren

Konzepten, Ideen und Maßnahmen, aber auch von unseren Erfolgen, „inspirieren“ und

entscheiden Sie dann, ob unser Verein auch aus Ihrer Sicht der „König der Vereine des

Jahres 2008“ werden kann.

Jürgen Hesse Erkrath, im August 2008

1. Vorsitzender


Unser Lebenslauf

„Persönliche“ Daten

Name: Tennisclub „Blau-WeißErkrath 1955 e.V.

Gegründet am: 13.04.1955

Platzanschrift: Freiheitstrasse 1-5, 40699 Erkrath

Anzahl der Plätze: 9 Sandplätze

Telefon: 0211/2 47 07 08

1.Vorsitzender: Jürgen Hesse (seit März 2004)

Homepage: www.tcbwe.de

E-Mail-Anschrift: clubhaus@tcbwe.de

„Gründungs-& Entwicklungsphase“

1955 Gründung des Vereins, der Spielbetrieb wird

mit 55 Mitgliedern aufgenommen

1956 der Verein hat mittlerweile 3 Plätze eingerichtet

1957 2 weitere Plätze werden gebaut

1958 das 1. Clubhaus wird eingeweiht

1963 der 1. Trainer wird eingestellt und die heute noch

existierende Tennisübungswand wird gebaut

„Auf- & Ausbauphase“

1969 der neue Platz 6 wird vom damaligen Deutschen

Meister Wilhelm Bungert eingeweiht

1972 das heutige Clubhaus wird am 13.08. eingeweiht

1980 Erweiterung der Anlage auf 9 Plätze, der seit

1976 gültige Aufnahmestopp wird aufgehoben


„Sportliche Erfolgsphase“

1983 die 1. Jungsenioren steigen in die Oberliga auf

1984 von 17 gemeldeten Mannschaften schaffen

10 Mannschaften den Aufstieg

1985 der Club feiert den größten sportlichen Erfolg seit

seinem Bestehen: 9 von 17 Mannschaften schaffen

den erneuten Aufstieg (u.a. 1. Jungsenioren in die

Regionalliga, 1. Seniorinnen & 1. Mädchen in die

Oberliga, 1. Herren in die Verbandsliga, 1.

Senioren & 1. Damen in die 2. Verbandsliga, 2.

Jungsenioren, 2.Seniorinnen & 2. Herren in die

Bezirksklasse A)

1988 die 1. Seniorinnen steigen in die Regionalliga auf.

„Boris Becker & Steffi Graf-Boomphase“

1992 58 neue Mitglieder „sorgen“ für einen erneuten

Aufnahmestopp

1994 531 Vereinsmitglieder bedeuten Höchststand

1995 166 Mitglieder nehmen in insgesamt 14 Disziplinen

an den Clubmeisterschaften teil

1997 mehrere Eltern gründen zusammen mit dem Sportwart,

Jugendwart und den beiden Trainern einen

Jugendförderkreis

„Stagnationsphase“

1998 der Vorstand führt das „Schnupperjahr“ (keine

Aufnahmegebühr und halben Beitrag) ein, um

neue Mitglieder zu gewinnen

2000 die Mitgliederzahl sinkt auf 305, deshalb wird der

„Förderverein Tennisclub Blau-Weiß Erkrath

(FTC) gegründet

„Umstrukturierungs- & Innovationsphase“

2004 - der heutige Vorstand wird gewählt, 5 von 7

Vorstandsmitgliedern sind neu

- es werden Ausschüsse vom Vorstand ins Leben

gerufen

- die „Eigenleistung“ wird eingeführt


„Umstrukturierungs- & Innovationsphase“ (Fortsetzung)

2005 - ein neuer Trainer und ein neuer Platzwart werden

verpflichtet

- die 1. Damen & die 1. Herren steigen in die

Bezirksliga auf

- zusätzliche Freizeitaktivitäten werden den

Mitgliedern angeboten (Clubfeste, Boule-Turnier

gemeinsames Kochen, Skat- & Doppelkopfabende,

winterlicher Tanzkurs)

- die Position des „Neumitgliederbeauftragten“ wird

geschaffen

- ein neues Gastronomenpaar tritt an

2006 - zwei Mitarbeiter für Büro und Clubanlage werden

eingestellt (durch Arbeitsamt gefördert)

- die 1. Herren-40 steigt in die Bezirksliga und die

2. Herren in die Bezirksklasse B auf

- auf Initiative des 1. Vorsitzenden entsteht die

„Interessengemeinschaft der 7 Erkrather

Tennisclubs“(IG-7-ET)

- im November erhält der Verein die Auszeichnung

des „Innovativsten Tennisvereins des Bezirks 3

(Düsseldorf)“

2007 - Gründung einer „Vater-/Sohn-Mannschaft“ zur

Förderung der Jugend, in der 3 Väter mit ihren 3

Söhnen gemeinsam um sportliche Erfolge ringen

- Aufstieg der neu gemeldeten 2. Damen in die

Bezirksklasse B

- Gründung einer „Vater-/Sohn-Mannschaft“ zur

Förderung der Jugend, in der 3 Väter mit ihren 3

Söhnen gemeinsam um sportliche Erfolge ringen

- bei den Kreisjugendmeisterschaften erreichen

u. a. die männlichen Jugendlichen bis 14 Jahre

die Plätze 1 bis 3

2008 - die verschiedenen Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung

und -bindung tragen erste Früchte

- es konnte in den letzten 4 Jahren ein Zuwachs von

67 Mitgliedern verzeichnet werden (= +23%)

- der Verein hat jetzt 363 Mitglieder

- Aufstieg der 1. Damen in die Bezirksliga und der

2. Herren-40 in die Bezirksklasse C


TCE - Zahlen und Fakten

Gründungsjahr: 1955

Mitgliederzahl August 2008: 363

Veränderungen 2004 - 2008: 199 Eintritte / 132 Austritte

Netto-Steigerung der Mitgliederzahl: + 67 = + 23% !!

Mitgliederstruktur:

bis 6 Jahre 4

7 - 14 Jahre 78

15 - 18 Jahre 22

19 - 26 Jahre 22

27 - 40 Jahre 41

41 - 50 Jahre 81

51 - 60 Jahre 40

über 60 Jahre 75

+ 22 Bambinis ohne Mitgliedschaft

Mannschaften:

Kinder u. Jugendliche 12

Erwachsene 10

Hobbymannschaften 3

Mitgliedsbeiträge:

Kinder bis 15 J. € 60,-

Jugendl., 15 - 27 J. € 125,-

Erwachsene € 270,-

Ehepaare € 520,-

Schnupperjahr 50% des jeweiligen Betrages

Anlage:

9 Sandplätze

bewirtetes Clubhaus mit Terrasse (2006 in Eigenleistung renoviert)

Ballwand

Bambini-Kleinfeldanlage

Trainer: 2 B-Trainer (1 hauptamtlich, 1 Teilzeit)


Ziele und Maßnahmen seit 2004

1. Ziel: Den Mitgliedern gemeinschaftliche Ziele & eine Vision geben

Maßnahme:

� Definition eines Vereins-Leitbildes

2. Ziel: Verteilung der Vereinsarbeit auf viele Schultern

Maßnahmen:

� Bildung von Ausschüssen & Eventarbeitsgruppen

� Einrichtung einer Geschäftsstelle inkl. personeller Besetzung

� Einführung der „Eigenleistung“

3. Ziel: Verbesserung der Außendarstellung

Maßnahmen:

� Gründung des Öffentlichkeitsausschusses

� Ernennung eines Pressewartes

� Ernennung eines Webmasters

� Durchführung von Firmen-Events auf der Platzanlage:

z. B.: L‘Oréal-Tennisturnier, Allrecht-Tennisturnier

4. Ziel: Verbesserung der internen Kommunikation

Maßnahme:

� Ständige und zeitnahe Information über die Vereinsaktivitäten

durch E-Mail, Post, Newsletter, Homepage, Schaukasten,

Schwarzes Brett

5 Ziel: Mitgliedergewinnung

Maßnahmen:

� Ernennung eines Neumitglieder-Beauftragten zur Betreuung von

Neu in

2008!

Neu in

2008!

Interessierten und neu gewonnenen Mitgliedern

� Gestaltung einer Info-Mappe für Neumitglieder

� Erstellung der Werbebroschüre „Schlagen Sie auf…“

� Angebot eines Schnuppertrainings

� Teilnahme am örtlichen Stadtfest mit eigenem Stand

� Erstellung & Einsatz eines Ganzjahres-Werbeplakates

� Einführung eines „Mitglieder werben Mitglieder“-Prämienangebotes


Ziele und Maßnahmen seit 2004 (Fortsetzung)

6. Ziel: Bindung von Mitgliedern an den Verein

Maßnahmen:

� Einführung der Veranstaltungsserie „Live im Club“

� Erhöhung des Freizeit- & Breitensportangebotes:

Skat-/Doppelkopf-Abende, gemeinsames Kochen, Cocktailabende,

Oktoberfest, Filmabende, Weinproben, Brasilianische Nacht,

Kindermaltage, Ladies Night-Abende, Theateraufführungen im

Vereinshaus

� Durchführung von Seniorenabenden für aktive & ehemalige

Mitglieder über 65 Jahre

7. Ziel: Verbesserung der Jugendarbeit

Maßnahmen:

� Einstellung von zwei neuen Trainern

� engere Zusammenarbeit mit dem im Jahr 2000 gegründeten

Förderverein FTC

� Regelmäßiges Bambini-Training für den Nachwuchs

zwischen 5 und 8 Jahren

� Einführung von zwei jeweils einwöchigen Sommer-Trainingscamps

� Angebot eines Sommerzeltlagers für Eltern und Kinder

� gefördertes, wöchentliches Jugendtraining

� Teilnahme an der Jugendaktion „Erkrath bewegt sich“

8. Ziel: Leistung der Medenmannschaften steigern

Maßnahme:

� Neumitglieder fördern und talentierte Mitglieder sichten

und integrieren

9. Ziel: Verbesserung des Breitensportangebotes

Maßnahmen:

� Bildung des Event-Ausschusses

� Durchführung von zusätzlichen Aktivitäten: Boule, Fahrradtouren,

Wandern, Skifreizeit, Tanzkurs, „Nicht-Turnierspieler-Turnier“,

Pfingst-Jux-Turnier für alle, Billard, Fußballkicker

10. Ziel: Kostenoptimierung & Konsolidierung des Finanzhaushaltes

Maßnahme:

� Bildung einer Interessengemeinschaft der 7 Erkrather Tennisclubs

Neu in

2008!

Neu in 2008!

Neu in

2008!

Neu in

2008!

Neu in

2008!

- Kurz: „IG-7-ET“

�Anschaffung und Einsatz einer behördlich genehmigten „Düssel-

Wasserförderungspumpe“ zur Bewässerung der Tennisplätze


Beispiele für Ergebnisse & Erfolge durch

die Veränderungen seit 2004

1. Erhöhung des Bekanntheitsgrades durch

- bis zu 80 Presse-Artikel jährlich in der regionalen & lokalen

Tagespresse (vs. ca. 5 Presse-Artikel vor 2004)

- die Teilnahme am Karnevalsumzug mit eigenem Karnevalsthemenwagen

- die Teilnahme am örtlichen Stadtfest mit eigenem Stand

- die gezielte Verteilung der Werbebroschüre „Schlagen Sie auf…“

2. Erhöhung der Mitgliederanzahl um netto 23% (= + 67 Mitglieder) vs. 2004

3. Erhöhung der Beitragseinnahmen durch steigende Mitgliederzahlen

4. Kosteneinsparungen bei den jährlichen Frühjahrsüberholungen der

Tennisplätze + bei der Bewässerung der Tennisplätze

5. Reduzierung de Energiekosten durch den gemeinsamen Energieeinkauf

6. Verdopplung der Anzahl der Jugendmannschaften seit 2004 auf 12

Mannschaften

7. Aktivierung des Vereinslebens durch große Teilnahme der Vereinsmitglieder

an den angebotenen Freizeit- und Breitensportaktivitäten

8. Neugründung von 2 Damen- und 1 Herren-Hobby-Mannschaft in 2006

9. Zahlreiche sportliche Erfolge der Jugendmannschaften/-spieler, z. B.

- Gewinn des „Gloria-Ziller-Pokals 2006“

- Gewinn des „Erkrather Sparkassen-Cups 2006“

- Gewinn des „Herbert-Kochs-Pokals 2007“

- Mehrere gute und sehr gute Platzierungen bei Mannschafts- und

Einzelwettbewerben (z. B.: Platz 1 – 3 bei den Kreisjugendmeisterschaften

der MU 14 in 2007)

10. Zahlreiche sportliche Erfolge der Erwachsenmannschaften, z. B.

- 2005: Aufstieg der 1. Herren in die Bezirksliga

- 2006: Aufstieg der 1. Herren-40 in die Bezirksliga und 2. Herren in die

Bezirksklasse B

- 2007: Aufstieg der neu gegründeten 2. Damen-Mannschaft in die

Bezirksklasse B

- 2008: Aufstieg der 1. Damen in die Bezirksliga und der 2. Herren-40

in die Bezirksklasse C

Neu in

2008!

Auszeichnung für innovative Maßnahmen und Ergebnisse seit 2004:

Im November 2006 wird der TC Blau-Weiß Erkrath zum

„Innovativsten Verein des Jahres 2006 im Tennisbezirk 3 (Düsseldorf)“

gewählt!


Im Folgenden sind Beispiele und Dokumente

der jeweiligen zielführenden Maßnahmen abgebildet.


1. Das gelebte Leitbild des TCE

Spielen – lachen – Freunde finden

Spielen – lachen – Freunde finden

Der Vorstand und die Mitglieder des TCE fühlen sich

Der Vorstand und die Mitglieder des TCE fühlen sich

den folgenden Zielen verpflichtet:

den folgenden Zielen verpflichtet:

⊗ Wir verstehen uns als sportlich ambitionierter

⊗ Wir verstehen uns als sportlich ambitionierter

Tennisclub, mit viel Raum für den Breitensport.

Tennisclub, mit viel Raum für den Breitensport.

⊗ Wir sehen die intensive Förderung der

⊗ Wir sehen die intensive Förderung der

Jugendarbeit als die Basis für einen lebendigen

Jugendarbeit als die Basis für einen lebendigen

Sportverein mit Zukunft.

Sportverein mit Zukunft.

⊗ Wir sind familienfreundlich und offen für alle

⊗ Wir sind familienfreundlich und offen für alle

Generationen.

Generationen.

⊗ Wir bieten neben dem Sport Aktivitäten und

⊗ Wir bieten neben dem Sport Aktivitäten und

Veranstaltungen zur Freizeitgestaltung und zur

Veranstaltungen zur Freizeitgestaltung und zur

Stärkung des Wir-Gefühls der Mitglieder

Stärkung des Wir-Gefühls der Mitglieder


2. Die Vereinsstruktur

Die Struktur des Vereines wurde in allen Ebenen überdacht und

den geänderten Bedürfnissen und Zielen angepasst.


Alte Organisationsstruktur TCE vor 2004


Aktuelle Organisationsstruktur TCE 2008


Unser Vorstand und seine Ausschüsse

Der Vorstand des Tennisclubs „Blau-WeißErkrath 1955 e.V.

Von links nach rechts : Jürgen Hesse,1.Vorsitzender; Ulrich

Tente, Jugendwart; Klaus Pöting, 2.Vorsitzender;

Doris Müller, Schriftführerin; Lukasz Kaminski, Trainer; Martin

Sommer, Beisitzer Sonderaufgaben;

Christian Hoffmann, Sportwart; Klaus Arntz, Beisitzer

Öffentlichkeitsarbeit; Jürgen Marschalleck, Schatzmeister

Unser Motto: Viele Aufgaben auf vielen Schultern

Bauausschuss

� Erhaltung der Anlage und des Clubhauses

� Verbesserung der technischen Ausstattung

� Verschönerung der Anlage

� Organisation der Eigenleistungen

Eventausschuss

� Organisation der Serie „Live im Club“

� Planung und Durchführung von internen und externen Veranstaltungen

Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit

� interne und externe Kommunikation über Presse, Internet, E-Mail, Plakate,

Aktionen, Broschüren und Aushänge, Erstellung von Bewerbungsunterlagen

Sportausschuss

� Organisation des Spielbetriebs und Turnierplanung

� Planung und Durchführung von sonstigen sportlichen Aktivitäten wie Wandern,

Radfahren, Boule spielen, Tanzen

Jugendausschuss

� Betreuung und Förderung der Jugendmannschaften

� Ausrichtung von Jugendturnieren

Finanzausschuss

� wirtschaftliche Beratung

� Finanzbuchhaltung

Die aktuellen Vorstandsmitglieder,

die durch 28

Ausschussmitglieder

und weitere Helfer

unterstützt werden


Organigramm - schlagkräftig durch Mitgliedereinsatz


3. Außendarstellung

� Internet-Homepage www.tcbwe.de

� Teilnahme an Wettbewerben

� Intensive und erfolgreiche Pressearbeit

� Werbebroschüren

� Jubiläumsheft

� Durchführung von Firmen-Events auf der Platzanlage

(L`Oréal- & Allrecht-Tennisturnier)

TCE Homepage


Ergebnis der Bewerbung um den

„Innovativsten Verein des Jahres 2006

im Bezirk 3 (Düsseldorf)“

Niederrhein Tennis (Februar-März / NT 2-3/2007)


Einige Beispiele von Presseartikeln

zu den Themen “Vorstand, Feste, Kultur”


Einige Beispiele von Presseartikeln zum Thema “Sport”


Einige Beispiele von Presseartikeln

zu den Themen “Kinder und Jugend”


4. Interne Kommunikation

Ständige, zeitnahe Information aller Mitglieder über sportliche und

soziale Aktivitäten durch Nutzung aller Kommunikationskanäle:

� Anschaffung einer neuen Vereins-Software zur Mitgliederführung

und zur Gewinnung von Basisdaten zur Entscheidungsfindung

� persönliche Information

� E-Mail

� Post

� Newsletter

� Homepage

� Schaukasten

� Schwarzes Brett


Veranstaltungsplan 2007 - Aushang


Internetseite mit internen Infos


5. Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung

� Neumitgliederbeauftragter zur Betreuung von Interessierten und

neu gewonnenen Mitgliedern

� Werbebroschüre “Schlagen Sie auf…“

� Info-Mappe für Interessierte

� Schnuppertraining und Schnupperjahr zu Sonderkonditionen

� Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen, wie eigener Stand am

Stadtfest, Karnevalsveranstaltung

� Tag der offenen Tür mit großem Programm

� Prämien-Angebot „Mitglieder werben Mitglieder“

� Ganzjahres-Werbeplakat „Wir spielen nicht nur Tennis…“

Neu in

2008!

Neu in

2008!


ORIGINAL einfügen


Die neu geschaffene Position des Neumitgliederbeauftragten

Seit Anfang 2004 kümmert sich unser Neumitgliederbeauftragter Bernd Wiemann

um alle, die sich für eine Aufnahme in unseren Verein interessieren. Er zeigt ihnen

die Anlage, arrangiert ein Treffen mit dem Trainer, stellt sie möglichen Spielpartnern

vor und erledigt die notwendigen Formalitäten.

Aushang:

Informieren

Sie sich

über uns...

Gäste und Sportinteressierte

sind bei uns immer gern gesehen.

Sie denken darüber nach, Tennis zu lernen

oder auf unserer Anlage zu spielen?

Bernd Wiemann kümmert sich um alle, die sich

für eine Aufnahme in unseren Verein interessieren.

Er zeigt Ihnen die Anlage, arrangiert ein Treffen mit

dem Trainer, stellt Sie möglichen Spielpartnern vor

und kümmert sich um die notwendigen Formalitäten.

Nehmen Sie Kontakt mit Ihm auf!

Telefon 0175/24 82 292, info@tcbwe.de

Freiheitstraße 1 - 5, 40699 Erkrath

...kommen Sie vorbei!

TENNISCLUB BLAU-WEISS ERKRATH 1955 e.V.

TCBWE/ LM -4 /20 06

www.tcbwe.de


Die Info-Mappe für Neumitgliedergewinnung

Hier findet man gebündelt und aktuell alle Informationen die bei einer

Aufnahme in unseren Verein unterstützen.


Neu in

2008!


Ganzjahres-Werbeplakat

Neu in

2008!

Wir spielen nicht nur Tennis hier bei uns im TCE, sondern

wir haben auch viel Spaß beim gemeinsamen…

Karneval feiern… Tanzen… Pfingst-Jux-Turnier…

Fahrrad fahren… Boulen… Kickern…

Billard spielen… Oktoberfest feiern… Ski fahren…

Malen… Großleinwand… & …Theater schauen!

…und auch das ist noch längst nicht alles! Für alle gibt es die beliebten

Kartenspielabende (Skat, Doppelkopf, Bridge, Canasta) und das Sommer-

Biwak hinter dem Clubhaus und speziell für die Frauen gibt es die „Ladies

Nights“.

Werde auch DU Mitglied in unserem schönen Verein!


6. Mitgliederbindung

� Veranstaltungsserie „Live im Club“

� Veranstaltungen wie Brasilianische Nacht, Cocktailabend,

Oktoberfest

� Seniorenabend für aktive und ehemalige Mitglieder über 65 Jahren

� Verschiedene Breitensportaktivitäten (siehe auch dort)

� Interne Kommunikation über E-Mail, Newsletter, Homepage,

Schaukasten, Schwarzes Brett


Filmthemenabende im Tennisclub

Jeder nor einen wenzigen Schlock - Feuerzangenbowle im Club

Draußen ist es zwar noch nicht ganz so winterlich, dafür aber

ungemütlich nass und kalt:

Das ist das richtige Wetter für eine Feuerzangenbowle.

3 f's, eins vor dem Ei, zwei dahinter, sollen die kommenden

Weihnachtstage in gemütlicher Runde mit Kino und Kaminfeuer

einläuten.

Wann: Freitag, 21.12.2007 um 20.00 Uhr

Teilnehmer: alle, die vor Weihnachten noch einmal verschnaufen

möchten

Kosten: 10,00 € pro Person inkl. Film, Feuerzangenbowle und

Kekse

Meldet euch per e-mail, Telefon oder SMS mit Namen und Personenanzahl

bis zum 17.12.2007 an.

Anmeldung: per e-mail: snonninger@login-snonninger.de

per Telefon: 0211 / 900 75 59 (Uschi)

per SMS: 0171 / 685 28 63 (Sabine)

Wir freuen uns auf Euch!

Uschi Pöting und Sabine Nonninger

Neu in

2007/2008!


„Kunst meets Sport“ = Erstmals Theateraufführung im Verein!

Neu in

2008!


Neu in

2008!

Ladies Night – Zutritt für Männer streng verboten! (1)

Der Kinoabend im Tennisclub TCBWE nur für

Frauen!

Nach dem erfolgreichen Start der ersten "TCBWE Ladies Night" -

starten wir die 1.TCBWE Ladies Night 2008. Inzwischen sind auch die

kleinen Schönheitsfehler der ersten Stunde behoben (trapezförmige

Leinwand), so dass wir uns auf einen gelungenen Abend mit euch freuen.

Für ein Glas Prosecco und einen kleinen Snack zur Begrüßung sorgen wir

natürlich auch diesmal!

Am Donnerstag, den 21. Februar um 19:30 Uhr

(Filmstart 20:OO Uhr) ist es soweit!

Die Auswahl der Filme war auch diesmal nicht einfach! Wir hoffen, es ist

für jeden Geschmack etwas dabei:

FILM 1 : Zusammen ist man weniger allein - (2007)

mit Audrey Tautou, Guillaume Canet, Laurent Stocker, u.a

Philbert, verhinderter Historiker aus Adelsgeschlecht, der Postkarten vor dem Museum

verkauft, staunt nicht schlecht, als ihn die künstlerisch begabte Putzfrau Camille zum

Essen einlädt. Später revanchiert er sich, als er die erkrankte Camille aus ihrem Loch

unterm Dach in seine riesige Belle-Etage-Wohnung holt, die er mit dem melancholischen

Koch und Womanizer Franck teilt. Erst ärgert der sich über das weibliche Wesen als

Störfaktor in der Männer-WG, aber - nicht ganz wie im richtigen Leben - wendet sich

nach einigen Schwierigkeiten alles zum Guten.

Unser Tip: Eine wunderbare französische Komödie, absolut aktuell, da erst ab

21.2.2008 auf DVD!

hier gehts zum Trailer "Zusammen ist man weniger allein"


Neu in

2008!

Ladies Night – Zutritt für Männer streng verboten! (2)

FILM 2: Die Herbstzeitlosen - (2007) mit Stephanie Glaser,

Annemarie Düringer, Heidi Maria Glössner, u.a.

Die 80-jährige Martha aus dem schweizerischen Örtchen Trub möchte eigentlich am liebsten

sterben, um wieder mit ihrem Mann vereint zu sein. Doch in Bern packt sie in einem Stoffladen

die Lebenslust. Sie erinnert sich an ihren Jugendtraum - eine eigene Dessous-Boutique auf den

Champs Elysées. Mit einer Freundin möbelt sie den heimischen Tante-Emma-Laden mit eigenen

Kreationen auf. Zum Entsetzen der bodenständigen Mannsbilder, die ablehnend reagieren,

aber die Rechnung nicht mit den Seniorinnen gemacht haben.

Unser Tip: Wer Kalendergirls mochte, wird diesen Film lieben!!

!!!ACHTUNG: Wir zeigen den Film natürlich auf deutsch!!!

hier geht's zum Trailer "Die Herbstzeitlosen"

FILM 3 : Matchpoint – (2005) mit Scarlett Johansson, Emily

Martimer, Jonathan Rhys-Meyers und Woody Allen

Als Tennistrainer in einem englischen Nobelclub zählen zu Chris' Kunden nur die Reichsten der

Reichen. Eine Welt, die dem jungen Iren bisher verwehrt geblieben ist. Da freundet er sich

mit Tom Ewett an, seines Zeichens Sohn einer millionenschweren Upper-Class-Familie. Der

stellt ihm seine Schwester Chloe vor, und kurze Zeit später sind die beiden schon ein Paar.

Chloe liebt Chris, der aber hat inzwischen ein Auge auf Toms Verlobte, die erfolglose

Schauspielerin Nola, geworfen. Die beiden beginnen eine heiße Affäre. Mit fatalen Folgen.

Unser Tip für alle, die Woody Allen Filme sonst nicht so mögen - ein spannender Thriller

mit einem verblüffenden Schluss . . .

hier geht's zum Trailer "Matchpoint"


Ladies Night – Zutritt für Männer streng verboten! (3)

FILM 4 : Unter der Sonne der Toskana - (2004) mit

Diane Lane, Sandra Oh, Lindsay Duncan, u.v.a.

Weil die Schriftstellerin Frances nach ihrer Scheidung unter einer Schreibblockade leidet,

schicken ihre lesbischen Freundinnen sie kurzerhand auf eine Erholungsreise nach Italien.

Dort verliebt sich die attraktive Enddreißigerin in ein renovierungsbedürftiges Häuschen

und kauft es kurzerhand. Allein, in einem fremden Land, dessen Sprache sie nicht spricht,

stößt die verwöhnte New Yorkerin schnell an ihre Grenzen. Da trifft es sich gut, dass es in

Italien nicht nur ansehnliche, sondern auch durchaus hilfsbereite Männer gibt.

Unser Tip: Dieser Film ist eine wunderschöne romantische Komödie mit traumhaften

Aufnahmen von der Toskana. Ein echter "Frauenfilm" !

hier geht's zum Trailer "Unter der Sonne der Toskana"

Meldet euch per e-mail oder Telefon mit Namen, Filmwunsch und

Personenanzahl bis zum 18.02.2008 an. Gezeigt wird wieder der Film mit

den meisten Stimmen.

Anmeldung: per e-mail: snonninger@login-snonninger.de

per Telefon: 0211 / 900 75 59 (Uschi)

per SMS: 0171 / 685 28 63 (Sabine)

Und was kostet der Spaß??? Wie beim letzten Mal - mit 5,00 € seid ihr

dabei - Sekt und Snack inclusive.

1,00 € des Eintrittspreises geht als Nutzungsgebühr an unsere Wirtsleute,

die sich inzwischen einen eigenen Beamer angeschafft haben.

Wir freuen uns auf euch

Sabine Nonninger und Uschi Pöting

Neu in

2008!


Kindermalen unter professioneller Anleitung

Swen Kuttner

Vielleicht - Malen MIT Tennisbällen !

Neu in

2008!

Hallo, wie geht’s? Waren alle Ostereier schön bunt?

Bei so einem Wetter mag man nicht glauben, das in knapp 4 Wochen die Saison

beginnt, oder?

Und unser Clubhaus schaut auch noch traurig aus - so viele Wände ohne Bilder.

Das soll geändert werden. Darum hat der Experte Swen Kuttner beschlossen, einen

kleinen Mal- und Zeichen-Workshop anzubieten.

Also, liebe Kids und Teens, wer Lust hat, zur Verschönerung des Clubhauses

beizutragen, hält sich den Nachmittag am Samstag, den 19. April frei und kommt

zum Tennis-Club. Ab 14.00 Uhr bis gegen 19.00 Uhr könnt ihr unter Leitung von

Swen malen oder zeichnen, was euch zum Thema "Tennis" einfällt. Die schönsten

Bilder werden prämiert und im Clubhaus aufgehängt.

Bitte meldet euch unter projekt@projekt-kleinkariert.de bei Swen, damit wir wissen,

wie viel Farbe, Stifte und Papier wir besorgen müssen. Wer Mal-Utensilien

mitbringen will, kann das natürlich tun. Die Ideen und gute Laune bringt Ihr mit, das

Mitmachen kostet nix, logo.

Bis denn, wir sehen uns.

Gruß

Leo Middelhoff

für Swen Kuttner und Ulli Tente (Jugendwart)


Live im Club...

... ist die Ergänzung zum sportlichen Leben unseres Tennisclubs. Diese Serie

haben wir ins Leben gerufen, um über den Sport hinaus, das Gemeinschaftsgefühl

zu stärken.

Allen Altersgruppen wollen wir so weit wie möglich gerecht werden und so spiegeln

die Veranstaltungen auch ein breites Spektrum wider:

Karneval – für Kinder, mit Kindern und Erwachsenen, nach dem Umzug wird

im Club weiter getanzt.

Saisoneröffnung/Tag der offenen Tür

– mit Musik und hochklassigem Bundesliga-Tennis auf unserem Platz

haben wir unser Jubiläum zur Saisoneröffnung gefeiert.

Brasilianische

Nacht – Samba Rhythmen leiten uns „smooth“ in die Ferien...

Oktoberfest – schon traditionell wird die Siegerehrung der Clubmeisterschaften

auf bayrische Art mit zünftiger Musi und bajuwarischen Scherzen

begangen

Weinprobe – ...mit dem Chardonnay um die Welt

Senioren

-abend – Erinnerungen werden gewälzt und durch neue Anekdoten erweitert

und, und und - immer life!

Es ist Leben im Club, es gibt einen Anlaß auch ohne Racket zu erscheinen und

einmal über etwas anderes zu plaudern, als über die schlechte Rückhand.


Plakate mit Angeboten zur gemeinsamen Freizeitgestaltung

In der Reihe „Live im Club“ präsentieren wir:

Klassische Kinofilme, die man nicht oft genug sehen kann.

Jetzt zusammen mit netten Leuten auf der Großleinwand im

Clubhaus des TC BWE. Die "Kino-Gastronomie" ist geöffnet.

Filmstart ist ohne Werbung immer freitags um 20.30 Uhr.

Die Filme der Reihe „Classic Cinema“:

10. August 2007 Casablanca

17. August 2007 Casino Royal, James Bond

31. August 2007 The Rocky Horror Picture Show

14. September 2007 Einer flog übers Kuckucksnest

12. Oktober 2007 Die Feuerzangenbowle

Also nicht verpassen! Bringt Freunde und Bekannte mit

zu diesem besonderen Erlebnis. Dies könnte der

Beginn einer wunderbaren Freundschaft sein...

Der Eventausschuss

TCBWE/LM-8/2007-2


7. Jugendarbeit im TCE

� Maßnahmen (1)

� Gründung des Fördervereins FTC zur Intensivierung

und Finanzierung der Jugendarbeit (2000)

� Einstellung eines neuen Chef-Trainers (2005) und eines neuen Co-

Trainers (2007)

� Bildung eines

Jugendausschusses

Der Mit-Gründer des Fördervereins FTC: Claus-Peter Dietz

Chef-Trainer: Lukasz Kaminski

Co-Trainer: Oliver Gaudlitz


7. Jugendarbeit im TCE

� Maßnahmen (2)

� Konsequente Umsetzung eines Jugendentwicklungplanes durch

die Trainer

� Regelmäßiges Bambini-Training für die 4 bis 10jährigen Kinder mit

Kleinfeldtennis, Low-Tee-Tennis, Laufen, Springen, Kleinfeld-

Hockey und Fußball

� Ganzjährig gefördertes, wöchentliches Jugendtraining

� Zusätzlich durchgeführtes Match-Training für die stärksten

Jugendlichen bis 18 Jahren durch erfahrene Erwachsenen-

Turnierspieler


7. Jugendarbeit im TCE

� Maßnahmen (3)

� Einführung von zwei jeweils einwöchigen Sommer-Trainingscamps

� Teilnahme an der

Jugend-Aktion

Erkrath bewegt sich“

Fitti

Fitti

Erkrather Kinder in Bewegung

Erkrather Kinder in Bewegung

Bewegung, Spiel und Spaß...

Bewegung, Spiel und Spaß...

... auch auf unserem Tennisplatz!

... auch auf unserem Tennisplatz!

Der Tennisclub Blau-Weiß Erkrath beteiligt sich mit

Der tollen Tennisclub Angeboten Blau-Weiß bei der Aktion ErkrathErkrather beteiligt Kinder sich mit in

tollen Bewegung“. Angeboten Ihr bei könnt der den Aktion Tennissport „Erkrather kennen Kinder lernen in

Bewegung“. und mit anderen Ihr könnt Kindern den Tennissport viel Spaß haben. kennen lernen

und mit anderen Kindern viel Spaß haben.

23. April Qualifikationsturnier für den Herbert-Kochs-

23. April Qualifikationsturnier Pokal, am „Tag der offenen für den Herbert-Kochs-

Tür“,

Pokal, für Kinder am „Tag vom der Jahrgang offenen 1996 Tür“, und jünger

03. Juni für Herbert-Kochs-Pokal, Kinder vom Jahrgang 1996 Bambiniturnier und jünger

03. Juni Herbert-Kochs-Pokal, (Kleinfeldtennis, Hockey, Bambiniturnier Wettlauf):

(Kleinfeldtennis, Einladungsturnier Hockey, für Tennisvereine Wettlauf): und

Einladungsturnier die qualifizierten für Kinder Tennisvereine (siehe oben) und

24.-29 Juli die Tennisferiencamp qualifizierten Kinder für (siehe alle Kinder, oben)

24.-29 Juli Tennisferiencamp Trainieren wie die für Profis alle mit Kinder, Trainer Lukasz:

Trainieren Tennis, Konditionstraining wie die Profis mit Trainer und mehr! Lukasz:

Tennis, (5 Tage Konditionstraining inkl. Essen u. Getränke und mehr! EUR. 80)

(5 Tage inkl. Essen u. Getränke EUR. 80)

Anmeldung

Anmeldung - für das Turnier: FTC Carsten Kratzert, 0173/52 53 22 68

- für - für das das Turnier: Tenniscamp: FTC Carsten Lukasz Kratzert, Kaminski, 0173/52 0173/2 53 86 22 39 6818

- für - und das unter: Tenniscamp: info@tcbwe.de Lukasz oder Kaminski, im Clubhaus 0173/2 86 39 18

- und Alle unter: Angebote info@tcbwe.de finden hier oder auf der im Platzanlage Clubhaus statt.

Alle Details Angebote findet finden Ihr bei hier www.bewegungsideen.de auf der Platzanlage statt. unter „Fitti“.

Details findet Ihr bei www.bewegungsideen.de unter „Fitti“.

TENNISCLUB BLAU-WEISS ERKRATH 1955 e.V.

TENNISCLUB BLAU-WEISS ERKRATH 1955 e.V.

www.tcbwe.de

www.tcbwe.de


7. Jugendarbeit im TCE

� Begleitende Maßnahmen außerhalb des Tennis

� Durchführung von Midsommernachts-Zeltlagern

� Teilnahme der Kinder & Jugendlichen am Karnevalsumzug


7. Jugendarbeit im TCE

� Veränderungen

� Erhöhung der Mitgliederanzahl bei den Jugendlichen

2004 2008 Entwicklung

Jugendliche (bis 18 J.) 53 104 + 51 (+ 96%)

� Erhöhung der Anzahl der Jugendmannschaften

2004 2008 Entwicklung

Anzahl 6 12 + 6 (+ 100%)


7. Jugendarbeit im TCE

� Resultate & Erfolge

� Zahlreiche sportliche Erfolge im Einzel- und Mannschaftssport bei

den Jugendlichen


8. Mannschaften

Mannschaftsübersicht TCE 2008


Unsere 1. Damen 40 ist aufgestiegen! (2008)

Neu in

2008!

von links nach rechts: Sarah Manske, Saskia Rocholl, Leonie Daniels, Laura

Haberkost, Janka Rokohl, Jana Müller, Trainer Lukasz Kaminski (es fehlt Gina

Mavius)

Nur einem Jahr nach dem sehr unglücklichen Abstieg gelang der 1.

Damenmannschaft des TC Blau-Weiß Erkrath der direkte Wiederaufstieg in die

Bezirksliga. Mit einem verdienten 6:3-Heimsieg im Aufstiegsspiel konnten die

Gegnerinnen des TC 77 Düsseldorf-Wersten bezwungen werden.

Bei wechselhaftem Wetter mit Regenunterbrechungen boten die Akteurinnen

den zahlreichen Zuschauern spannende Tennismatches. Für die

Vorentscheidung in den Einzeln sorgte Erkraths Spitzenspielerin Saskia

Rocholl, als sie nach einem 6:7, 4:5-Rückstand dank einer Leistungssteigerung

noch mit 7:5 nicht nur den 2. Satz sondern auch den entscheidenden Match-

Tie-Break mit 10:4 verdient gewann. Für die weiteren Einzelsiege zum

zwischenzeitlichen .

4:2-Zwischenstand sorgten Janka Rokohl (6:2,6:3), Jana

Müller (7:6, 6:4) und Sarah Manske (6:1, 6:2).

Den viel umjubelten 5. Punkt errang wiederum Saskia Rocholl an der Seite

ihrer erst 13jährigen Doppelpartnerin Leonie Daniels mit einem deutlichen 6:2,

6:0 im Spitzendoppel. Auch Jana Müller/Sarah Manske gewannen ihr Doppel

mit 6:4,6:3.

So zeigte sich TCE-Sportwart Christian Hoffmann auch sehr glücklich in seiner

Siegesansprache: „Ich beglückwünsche die Damen zu ihrer Super-Saison, zu

der heutigen Super-Teamleistung und zu ihrem verdienten direktem

Wiederaufstieg.“


Die neu gegründete 1. Damen-40

Neu in

2008!

Von links nach rechts:

Obere Reihe: Petra Radtke-Schwedig, Doris Müller, Petra Kesting, Petra

Mennicken, Angela Dietz, Stefanie Wiemann, Jutta Sprengnetter

Untere Reihe: Silvia Steinacker-Glöckler, Angelika Wilkens, Dr. Judith Herrdum,

Ruth Sommer (Mannschaftsführerin)


Sportliche Erfolge auch 2008!


Die „neue“ 2. Herren in 2007 (3 Väter mit ihren 3 Söhnen):

Die Herren-Hobbymannschaft

(neu ab 2006):


Unsere 1. Herren 40 ist aufgestiegen! (2006)

von links nach rechts: Axel Seeber, Uwe Arntz, Ingo Bömoser, Edgar Mungen,

Rainer Wefringhaus, Lukasz Kaminski, Wolfgang Opel (es fehlt Andreas Fremerey)

Nur eine Woche nach dem Gewinn des Gloria-Ziller-Pokals gab es beim Tennisclub

Blau-WeißErkrath erneut Grund zum Feiern. Mit einem knappen, aber dennoch

hoch verdienten 5:4-Heimsieg gegen den Ortsnachbarn vom Mettmanner TC 80

gelang der 1. Herren 40 der Aufstieg in die Bezirksliga.

Bei bestem Tenniswetter boten die Akteure den zahlreichen Fans beider Vereine

guten Tennissport. Im Einzel legten Lukasz Kaminski (6:2,6:1), Uwe Arntz (6:4,6:4),

Axel Seeber (6:0,6:3) und Wolfgang Opel (6:2,6:2) den Grundstein für den Erfolg der

Erkrather.

Der Höhepunkt war allerdings beim Spielstand von 4:4 das abschließende 1. Doppel

beider Vereine. In einem hochklassigen und nervenaufreibenden Match erreichten

Spielertrainer Lukasz Kaminski und Teamkapitän Axel Seeber nach einem 2:5-

Rückstand im 1. Satz noch den viel umjubelten 7:5, 7:5-Sieg zum entscheidenden

Siegespunkt für ihre Mannschaft.


Die Damen-Hobbymannschaft (neu ab 2006):

(Foto von links nach rechts: Christiane von Schroeter, Doris Müller,

Petra Radtke, Eva Naber-Krohs, Gabriele Manske, Stefanie Wiemann,

Silvia Steinacker-Glöckler – es fehlt: Ingrid Hoffmann)

TC BW Erkrath: Hobby-Damen erneut erfolgreich

Erneut siegreich war die Hobby-Damen-Mannschaft des TC Blau-Weiß Erkrath.

Diesmal wurden die Damen der TSG Blau-Weiß Düsseldorf aus Lohausen mit

4:2 besiegt.

Nach den Einzeln stand es nach souverän heraus gespielten Siegen von Christiane

von Schröter (6:3, 6:2) und Gabi Manske (6:0, 6:2) zwischenzeitlich 2:2, da in einem

dramatischen Match Doris Müller erst denkbar knapp mit 6:7,7:6,6:7 im Match-Tie-

Break unterlag und auch Ingrid Hoffmann die Übermacht ihrer Gegnerin an diesem

Tag anerkennen musste.

Doch in den beiden siegreichen abschließenden Doppeln zeigten die Hobby-Damen

der Blau-Weißen, wie schon beim 5:1-Auswärtssieg in Lörick, erneut ihre Doppelstärke.

Wenn auch in ganz anderer Aufstellung als in Lörick, zeigten diesmal Eva

Naber-Krohs/Silvia Steinacker-Glöckler (6:4,6:3) und Petra Radtke/Steffi Wiemann

(6:3,6:2) die besseren Nerven und siegten verdient.

So war Mannschaftsführerin Eva Naber-Krohs dann auch rundum zufrieden: „Ich

bin sehr glücklich, denn unser guter Teamgeist hat uns heute sehr geholfen.“


9. Breitensportaktivitäten

� Durchführung von sportlichen Aktivitäten:

– Boule

– Fahrradtouren

– Wandern

– Skifreizeit

– Tanzkurs

� „Nicht-Turnierspieler“ Turnier

� Pfingst-JUX-Turnier


Bericht des Beisitzers Sport mit Sonderaufgabe Breitensport

In einem Tennisclub wird natürlich in vorderster Linie Tennis gespielt. Dies tun unsere

Mitglieder, und jedes Jahr treten wir mit einer Vielzahl von Mannschaften im Jugend-,

Damen- und Herrenbereich in den sogenannten Meden-Spielrunden an.

Mal halten sich die sportlichen Erfolge in Grenzen, in diesem Jahr schaffte unsere 2.

Herrenmannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga.

Aber mit dem Tennisspiel sind bei weitem nicht alle sportlichen Aktivitäten unserer

Mitglieder erfasst.

Wir suchen den Kontakt zu weiteren Erkrather Sportvereinen und haben in den letzten

Jahren regelmäßig einen Besuch auf der Boule-Anlage arrangiert und unter fachlicher

Anleitung der Petanqueure etwas schwerere Kugeln, dafür nicht über Netze,

bewegt.

In den Wintermonaten findet mittlerweile regelmäßig ein Tanzkursus in unserem

Clubhaus statt. Mitglieder aus vielen Mannschaften und Altersgruppen nehmen hieran

teil und verfeinern unter dem Motto "Tanzen statt Kämpfen" ihre motorischen

Fähigkeiten und bringen so in den trüben Herbst- und Wintermonaten Leben in die

ansonsten verlassene Tennisanlage.

Die Veranstaltungsreihe "Live im Club" dient zwar weniger sportlicher Betätigung im

Allgemeinen, obwohl bei der kürzlich ausgerichteten brasilianischen Nacht jede

Menge Samba- und Rumba-Tänzerinnen und -Tänzer auszumachen waren. Die

Veranstaltung unter diesem Motto hebt sich ab von den selbstverständlich auch

stattfindenden Veranstaltungen wie Tanz in den Mai und Oktoberfest. Ideen und

Anregungen aus dem Kreis der Mitglieder sind für "Live im Club" jederzeit willkommen

mit dem Ziel, das Vereinsleben im TCBlau-WeißErkrath freundlich und auch

durchaus farbig zu gestalten.

Ein Jour-Fixe für die Freunde des Skat- oder Doppelkopf-Kartensports gibt es

ebenfalls. Hier klopfen die rechts- bzw. linksarmigen Aufschläger jeweils einmal

freitags in den Wintermonaten ihr Blatt auf den Tisch, um die wichtigen Muskelstränge

geschmeidig und trainiert zu erhalten.

Für die Füße und Beine gibt es je nach Bedarf im Herbst Wanderungen, um einen

weiteren Punkt der Nicht-Tennisaktivitäten zu nennen.

Alle diese Aktivitäten dienen dazu, Kontakte zwischen Jung und Alt, zwischen

NeumitgliederInnen und StammspielerInnen zu ermöglichen, zu vertiefen, zu

verbessern. Sie sollen verstanden werden als Angebote und "kleine" Plattform neben

der großen, die unser Club selbstverständlich in allen Spielstärken anbietet:

den Tennissport.


Breitensport am Beispiel des Pfingst-Jux-Turniers

Alle Altersklassen spielen einen Tag miteinander und gegeneinander.

Aushang


Aushänge der Fotos vom Pfingst-Juxturnier 2006


10. Kooperationen

Bildung der Interessengemeinschaft

von 7 Erkrather Tennisclubs des TVN Bezirks III

Die Idee zur Bildung einer Interessengemeinschaft wurde auf

Seminaren des TVN Bezirk 3 geboren, die sich mit folgenden Themen

befassten:

- Kostenoptimierung und Synergieeffekte im Tennisclub

- Die Kunst, neue Vereinsmitglieder zu gewinnen und bestehende zu

binden.

Anregungen aus diesen Seminaren nahm der Tennisclub „Blau-Weiß

Erkrath 1955 e.V. im November 2005 zum Anlass, die Vereinsvorstände

der IG-7-ET zu einem ersten Informationstreffen einzuladen.

Als Ergebnis dieses Gesprächs bildete sich kurz entschlossen die

Interessengemeinschaft aller 7 Erkrather Vereine:

Tennisclub Hochdahl e.V.

TC Grün-Weiß Hochdahl e.V.

� TSC Unterfeldhaus e.V.

TC Johannesberg e.V.

Tennisclub 82 e.V. Erkrath

� Unterbacher Tennisclub e.V.

Tennisclub „Blau-WeißErkrath 1955 e.V.

Die gemeinsame Zielsetzung dieser Interessengemeinschaft orientierte

sich eingangs eng an den oben beschriebenen Seminarthemen.


Kooperationen (2)

Interessengemeinschaft IG-7-ET

Außerdem wurden konkret folgende Projekte angegangen:

- Gemeinsame Vergabe der Frühjahrsüberholung der Tennisplätze

- Gemeinsamer Energieeinkauf

- Bündelung von Einkaufstätigkeiten/Versicherungen

- Aktivitäten zum Einsatz von Langzeitarbeitslosen im Rahmen der

Hartz Gesetze in unseren Vereinen

- Informationsaustausch der Sport-/Jugendwarte

- Informationsaustausch der Presse-, Werbe- und

Internetverantwortlichen

- Fortbildung der Vorstände, z.B. über das Vereinssteuerrecht

- Gemeinsame Clubveranstaltung zur Darstellung unseres

Tennissports und unserer Vereine

Einige Ziele wurden bereits schnell und unbürokratisch erreicht.

Eine kostengünstigere Frühjahrsüberholung sowie die Reduzierung der

Strom- und Versicherungskosten können als erste zählbare Erfolge

genannt werden.

Der Einsatz von Langzeitarbeitslosen in unseren Tennisclubs wurde

durch die Arbeitsagentur Mettmann bewilligt.

Zwischen den Sport- und Jugendwarten wurde gegenseitige

Unterstützung bei den anstehenden Turnieren vereinbart.

Ferner wurde die Förderung der Jugend durch Fördervereine diskutiert.


Kooperationen (3)

Interessengemeinschaft IG-7-ET

Die Presse-, Werbe- und Internetverantwortlichen arbeiten an

Themenschwerpunkten wie:

- Gemeinsamer Newsletter

- Einheitlicher Internetauftritt der einzelnen Vereine

- Berichte über die Arbeit der IG in der Lokalpresse und den TVN

Nachrichten

- Informationsaustausch über Software für Homepage und Provider

- Gestaltung von Werbe-Flyern für die einzelnen Vereine

- Eine gemeinsame Festveranstaltung ist in Vorbereitung

Fazit:

Gemeinsam sind wir stark und können viel erreichen. Es gibt viele

Aufgaben die wir gemeinsam besser, schneller und effizienter

bewältigen können. Und – am Ende ist immer einer der Sieger…

unser Verein!

Für weitere Informationen zur Nachahmung dieser wirtschaftlich und

gesellschaftlich erfolgreichen Initiative stehen wir gerne zur Verfügung.

Jürgen Hesse

1. Vorsitzender des Tennisclubs „Blau-WeißErkrath 1955 e.V.


Interessengemeinschaft IG-7-ET im Internet

Um die sportlichen Aktivitäten unter den sieben Tennisclubs zu fördern, wurde als

eine der ersten Maßnahmen der IG-7-ET beschlossen, dass Mitglieder zu Spielen

eingeladen werden können, ohne eine Gastgebühr zu entrichten. Auch diese Info

wurde gleich über das Internet verbreitet


Tennisclub “Blau-WeißErkrath 1955 e. V.

Freiheitstraße 1 – 5

40699 Erkrath

Tel.: 0211/2470708

clubhaus@tcbwe.de

www.tcbwe.de LM/AS-08/2008

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine