05.06.2014 Aufrufe

Media release - Queensland-australia.eu

Media release - Queensland-australia.eu

Media release - Queensland-australia.eu

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Indigenous Tourism –

Aborigines hautnah erleben

Seit über 60.000 Jahren besiedeln die australischen

Ureinwohner den Kontinent. Eine einzigartige

Lebensweise und ein mythisches Verhältnis zu ihrem

Land und der Natur zeichnen sie aus. In Queensland

lassen sich ihre Traditionen live erleben. Der Norden

bietet viele Gelegenheiten, die Indigenous People

kennen zu lernen, aber auch im Süden Queenslands

können Besucher hautnah am Leben der Eingeborenen

teilhaben.

Wasserfall-Tour mit den Walker Sisters:

Bei den Bloomfield Falls (Wasserfall) laden

ortsansässige Frauen des Regenwaldes von „Walker

Family Tours“ zu einem Spaziergang durch den Busch

ein und lassen auf diese Weise Besucher an ihrem

einzigartigen Lebensraum teilhaben.

Tropical North Queensland

The Bama Way

Der Bama Way bietet sehr gute Möglichkeiten, die

Kultur der Ureinwohner auf der Cape York Halbinsel zu

erleben. Der Bama Way folgt dabei der Straße von

Cairns nach Cooktown. Zwischen Cape Tribulation und

Cooktown verläuft der Bama Way über den

unbefestigten Bloomfield Track. Alle Touren werden im

4WD angeboten. Etwas landeinwärts gibt es für

Selbstfahrer eine geteerte Strecke als Alternative nach

Cooktown. Link: Bama Way;

Link: Adventure North Australia

Bama Way-Höhepunkte:

Fischen mit den Kubirri-Warra-Brüdern:

In den Mangroven des Cooya Beach folgen die Kubirri-

Warra-Brüder von „Kuku Yalanji Cultural Habitat Tours“

der Geschichte

ihrer Vorfahren

und zeigen den

Gästen die

Reichtümer der

Küste. Dabei

fangen sie ganz

traditionell

Meerestiere mit

einem Speer.

Mit Willie Gordon zu Felsmalereien:

Kurz hinter Cooktown gibt der Nugal-warra-Älteste

Willie Gordon („Guurrbi Tours“) seinen Gästen am

Beispiel von Höhlenmalereien einen Einblick in seine

Kultur und seinen Glauben. Zudem berichtet er, wie

die Ureinwohner in der Natur leben und überleben

konnten – unter anderem erklärt er die Verwendung

von verschiedenen Pflanzen. Die mehrstündigen

spannenden Touren (eine nennt sich „Rainbow Serpent

Tour”) ist mittlerweile als „one of Australia’s ultimate

must-do experiences“ bekannt.

Link: Guurrbi Tours

queensland-australia.eu/de


The Dreamtime Journey

Kookaburra Tours organisiert ein- bis viertägige Touren

ganz im Zeichen der Kultur und Traditionen der

Ureinwohner. Mit lokalen Partnern wird ein Programm

rund um Mission Beach, Cardwell, Ingham und

Townsville angeboten, das selbst Naturschauspiele wie

die Wallaman Falls (mit 305 Metern der höchste

Wasserfall Australiens) und Hidden Valley nicht

auslässt.

Link: Kookaburra Tours

Übernachten bei Aborigines

Daintree Eco Lodge & Spa

Die mehrfach ausgezeichnete Daintree Eco Lodge &

Spa liegt am Eingang des Daintree National Park. Das

Besondere: Die Gäste sind in luxuriösen Baumhäusern

untergebracht, die sich nahtlos in den üppigen

Regenwald einfügen (es gibt auch geführte

Wanderungen). Im hoteleigenen Restaurant beraten

Indigenous People die Köche bei der Auswahl

einheimischer Zutaten aus dem Regenwald. Das große

Wissen der australischen Ureinwohner von natürlichen

Heilmethoden und Pflanzen wird auch im Spa-Bereich

genutzt. Hier machen traditionelle Massagetechniken

und Heilpflanzen die Behandlung zu einem

einzigartigen Erlebnis. Gäste der Lodge können sich

auch künstlerisch versuchen und bei der „Aboriginal art

class“ unter Anleitung mit Aborigines Bilder malen.

Link: Daintree Eco Lodge

Dreamtime Journey Höhepunkte:

Mit den Jirrbal Aborigines das Jagen lernen

Eine Tour führt an den Echo Creek. Teilnehmer der

„Spirit of the Rainforest Tour“ erfahren mehr über die

Geschichte und die Kultur der Jirrbal. In interaktiven

Workshops lernt man das Jagen, das Fischen, das

Weben oder das Hutmachen nach traditionaler Art und

Weise. Dazu gibt es Anekdoten, die die Sichtweise der

Aborigines verdeutlichen. Echo Creek befindet sich bei

Mission Beach rund zwei Stunden Fahrt südlich von

Cairns.

Silky Oaks Lodge

In der exklusiven Silky Oaks Lodge, 20 Minuten von

Port Douglas entfernt, können Touristen wahre Wildnis

mit Eleganz und Leichtigkeit erleben. Umgeben vom

ältesten Regenwald der Welt und mit Blick auf den

Mossman River verspürt man eine einzigartige

Atmosphäre. Gäste können Touren mit den Kuku

Yalanji unternehmen. Link: Silky Oaks Lodge

Zu Besuch bei den Nywaigi auf einer Rinderfarm

Besucher der Mungalla Station in der Nähe von

Townsville lernen die Geschichte und Kultur der

Nywaigi kennen. Während der zwei- bis vierstündigen

Touren wird besonders viel Wert auf die ersten

Kontakte zwischen den Nywaigi und den ersten

europäischen Einwanderern nach Mungalla gelegt.

Dabei wird nicht nur die traurige Geschichte erläutert,

sondern auch wie sich Weiße mit den Ureinwohnern

verbündeten. Link: Mungalla Aboriginal Tours

queensland-australia.eu/de


Ein Rundgang durch

Galerien und Kunstzentren

Gab Titui Cultural Centre

Im Gab Titui Cultural Centre kann man historische und

zeitgenössische Ausstellungstücke bewundern. Der

Fokus des Zentrums liegt auf der Mitwirkung bei der

Erhaltung und Revitalisierung der Kultur und Kunst der

Torres Strait Bevölkerung. Das Cultural Centre befindet

sich auf Thursday Island am Nordzipfel Queenslands.

Auf der Insel findet auch alle zwei Jahre im September

das „Torres Strait Cultural Festival“ statt.

Link: Gab Titui Cultural Centre

Hopevale Arts and Cultural Centre

Das Hopevale Arts and Cultural Centre liegt 50

Kilometer nördlich von Cooktown. Die Aborigines der

Guguu Yimithirr sind sehr darauf bedacht ihre eigene

Sprache beizubehalten und sind Förderer für talentierte

Künstler. Link: Arts

Umi Arts

Umi Arts ist als wertvollste Kunst- und

Kulturorganisation in Far North Queensland angesehen.

Ziel der in Cairns ansässigen Organisation ist es, die

Indigene Bevölkerung auf zukünftige Jobpositionen

vorzubereiten. Link: Umi Arts

Girringum Aboriginal Art Centre

Arbeiten aus neun verschiedenen Indigenen Stämmen

können im Girringun Aboriginal Art Centre in Cardwell

bewundert werden. Die Geschichten, Lebenswelten,

und Kulturen der Girringun Bevölkerung werden in

dieser Ausstellung durch Gemälde, Webereien und

Töpferkunst dargestellt. Cardwell befindet sich rund

160 Kilometer nördlich von Townsville.

Link: Girringun Aboriginal Art

Janbal Aboriginal Gallery

Die Janbal-Galerie ist eine neueröffnete Kunstgallerie

in Mossman und komplett unter der Leitung von

Aborigines. Einer der Künstler Brian Swindley (Binna),

der auch Teilhaber der Galerie ist, teilt leidenschaftlich

seine Kultur und Legenden (Dreamtime Stories) mit

den Besuchern. Binna, der taub ist, gibt auf Nachfrage

auch Kunststunden auf dem Gelände des

einheimischen Kuku Yalanji Stamm.

Link: Janbal Aboriginal Gallery

Canopy Arts Space

Neben besonderen aus Glasfasen hergestellten Masken

des Künstlers Alick Tipoti, die man hier bewundern

kann, sollen im Canopy Arts Space in Cairns auch

Nachwuchskünstler gefördert werden.

Zaro Gallery

Die Zaro Cultural Gallery ist eine Kunstgalerie zu Ehren

der Indigenen Bevölkerung Australiens. Zusätzlich

produziert die Galerie authentische Souvenirs, die das

kulturelle Erbe Australiens versinnbildlichen. Die

Galerie befindet sich in Home Hill, ca. eine Stunde

Autofahrt nördlich von Townsville.

Link: Zaro Cultural Gallery

KickArts Contemporary Arts

Kickst Arts Contemporary Arts ist die führende Galerie

für moderne darstellende Künste in Queensland. Die

Galerie liegt im Herzen von Cairns und jährlich

bewundern rund 35.000 Besucher die verschiedenen

Ausstellungen. Link: Art in Cairns

Townsville Aboriginal and

Torres Strait Islander Cultural Centre

Haben Besucher nicht die Zeit so können sie sich in

Townsville ohne großen Aufwand theoretisches Wissen

über die Geschichte und Tradition der Indigenous

People aneignen. Tanzeinlagen und Kunstwerke

machen den Besuch zu einem anschaulichen Erlebnis.

Link: The Cultural Centre, Townsville

queensland-australia.eu/de


Australiens Ureinwohner

hautnah begegnen

Kuku Yalanji Dreamtime

Auf ihren mehrmals täglich angebotenen, rund 1,5-

Flames of the Forest

Die Auswahl an Essen und Weinen sowie die

Aborigines-Aufführungen bei „Flames of the Forest“ (im

Regenwald gelegen, nur zehn Minuten von Port

Douglas entfernt) lassen die Gäste in eine andere Welt

eintauchen Link: Flames of the Forest

Rainforestation Nature Park

Der Rainforestation Nature Park in der Nähe von

Kuranda bietet jedem Besucher einen faszinierenden

Einblick in das Leben der Ureinwohner Australiens

(Pamagirri Aboriginal Experience). Man wird Zeuge

eines traditionellen Tanzes oder kann lernen, wie man

einen Boomerang wirft und Didgeridoo spielt.

Link: Rainforestation Nature Park

stündigen Spaziergängen durch den Regenwald an der

Mossman Gorge entführen die Kuku Yalanji ihre Gäste

in die Welt ihrer Vorfahren. Sie erzählen spannende

Legenden und Geschichten und geben einen Einblick in

die Verwendung von Pflanzen als Medizin und Nahrung.

Das neue Mossman Gorge Visitor and Training Centre

am Eingang der Canyon-Landschaft will ebenfalls

Aborigines-Geschichte und -Kultur vermitteln.

Link: Yalanji

Mit Down Under Tours kann man ab Cairns oder Port

Douglas den oben beschriebenen „Kuku Yalanji

Dreamtime Walk“ auch als Tages-Bustour buchen.

Höhepunkte sind auch ein Mittagessen in der Silky

Oaks Lodge und eine Daintree River Bootsfahrt.

Link: Down Under Tours

Walkabout Cultural Adventures

Bennett Juan Walker bietet Tages- sowie

Halbtagestouren für Gruppen von zwei bis sechs

Personen in Mossman an. Als Mitglied des

einheimischen Kuku Yalanji Stammes vermittelt er

seine Erfahrungen und Traditionen an seine Besucher

weiter. Unter anderem kann eine Tour die Besichtigung

bedeutender Stellen im und außerhalb des

Regelwaldes, Jagen mit dem Speer und das Probieren

lokaler Spezialitäten beinhalten.

Link: Walkabout Culture Adventure

Tjapukai Aboriginal Cultural Park

Der Tjapukai Aboriginal Cultural Park bei Cairns bietet

Gelegenheit, mehr über die Ureinwohner aus den

Regenwäldern Nordqueenslands zu lernen. Der Park

verfügt über mehrere Bühnen, ein traditionelles Camp,

ein Museum, eine Galerie und ein Restaurant. Besucher

können lernen, einen Boomerang zu werfen, das

Didgeridoo zu spielen und erleben Tänze und Musik der

Eingeborenen. Eine spektakuläre Lichtershow erzählt

den Schöpfungsmythos des Djabugai-Stammes.

Link: Tjapukai Aboriginal Cultural Park

Auf Erkundungstour in den Savannah-Ebenen

In den tropischen Savannah-Ebenen im Norden

Australiens lebt auch heute noch eine Vielzahl

australischer Ureinwohner. Die mehrfach

ausgezeichneten Savannah Guides bieten Touren zu

den Lagerstätten der Aboriginies an, die unter

anderem Split Rock mit seinen beeindruckenden

Felsmalereien beinhalten. Link: Savannah-Guides

queensland-australia.eu/de


Torres Strait Islands

Die Inselgruppe liegt im Norden von Queensland und

besteht aus 274 kleinen Eilanden, wovon nur 17

bewohnt sind. Thursday und Horn Island sind die

bekanntesten unter ihnen. Die Ureinwohner der Torres

Strait Islands unterscheiden sich sowohl in politischer,

kultureller und historischer Hinsicht von den

Ureinwohnern am Festland. Die geographische Lage

bringt eher Ähnlichkeit zur Bevölkerung Papua

Neuguineas. Der Alltag der Bewohner zeichnet sich

durch eine sehr traditionelle Lebensweise aus.

Haupteinnahmequelle der Insulaner ist der Fischfang.

Link: Torres Strait Island

Outback

Kalkatungu Utingat Tours

Als einziger Anbieter im Outback haben sich zwei

Mitglieder des Waanyi Stammes ein ganz besonderes

Programm ausgedacht. Die Touren drehen sich um den

spektakulären Boodjamulla Lawn Hill Gorge

Nationalpark und die World Heritage Riversleigh Fossil

Fields, die traditionelle Heimat der Waanyi Aborigines.

Während der dreitägigen Tour wird jeder zu einem

Experten der Kultur der Waanyi Aborigines, aber auch

der lokalen Geschichte, Geografie und der Flora und

Fauna. Link: Riversleigh Fossil Fields

Central Queensland

Poruma Island Resort

Poruma Island ist Heimat der „Saltwater People“. Sie

beeindrucken ihre Gäste mit abwechslungsreichen

Fischgerichten, mit traditionellem Handwerk und ihrer

interessanten Stammesgeschichte. Auch die

atemberaubende Unterwasserwelt macht einen Besuch

unvergesslich. Als Unterkunft empfiehlt sich das

Poruma Island Resort, das einen ursprünglichen

Charakter mit modernem Stil verbindet und jeglichen

Komfort bietet. Link: Poruma

Carnarvon Gorge Nationalpark

Im trockenen Zentrum Queenslands hat sich der

Carnarvon Creek sein Bett tief in den Sandstein

gegraben. Die Carnarvon Gorge mit spektakulären

Klippen und vielen Seitenschluchten ist das Ergebnis.

Der Fluss verwandelt den Canyon in eine üppige Oase

mit exotischen Pflanzen und unzähligen Tierarten. Die

Carnarvon Gorge war daher seit jeher ein wichtiger Ort

für die Aborigines, die hier über Tausende von Jahren

Zeichnungen in den Felsen hinterlassen haben. Die

Bilder zählen zu den bedeutendsten Felsmalereien in

ganz Australien. Es sind mehrere Wanderwege

ausgeschildert. Übernachtet werden kann in einer

Lodge. Link: Carnarvon Gorge Nationalpark

Tony’s Island Adventures

Mit Tony Titasey auf Entdeckungsreise auf Thursday

Island and Torres Strait gehen. Nachdem er als

professioneller Fischer seine Erfüllung nicht gefunden

hatte, machte er sein Hobby zum Beruf: Er teilt auf

seinen Halbtages- und Tages-Bootstouren die enge

Beziehung zum Ozean und Heimat mit Besuchern.

Link: Adventure Life

Dreamtime Centre for Culture

Von Aborigines gebaut ist dieses Center in der Nähe

von Rockhampton Australiens größtes Kulturzentrum

der Ureinwohner. Bewundern kann man Djarn Djarn

Tänzer. Außerdem steht eine Tour, die durch ein Torres

Strait Islander Dorf führt, auf dem Programm. Zudem

können Besucher lernen, wie man Didgeridoos spielt.

Link: Dreamtime Centre

queensland-australia.eu/de


Southern Queensland

Queensland Museum South Bank

Brisbane’s Dandiiri Maiwar ist ein Ort an dem Besucher

mehr über die Lebensweise der unterschiedlichen

Kulturen der Ureinwohner Queenslands kennen lernen

können: den Aboriginals und den Torres Strait

Inselbewohnern.

Link: Queensland Museum South Bank

Gallery of Modern Art

In der Gallery of Modern Art in Brisbane (sie liegt auf

der südlichen Flussseite in South Bank) kann man

Kunst aus ganz verschiedenen Bereichen bewundern.

Von traditionellen Textilien über Skulpturen bis hin zu

Gemälden aber auch Filme und Fotografien. Die

Künstler sind allesamt australische Ureinwohner, deren

dynamischer Lebensstil sich in den Kunstwerken

widergespiegelt. Link: Gallery of Modern Art

Currumbin Wildlife Sanctuary

30 Minuten südlich von Surfers Paradise befindet sich

eine der größten Sammlungen der australischen

Tierwelt. Hier kann man Kängurus füttern, mit Koalas

kuscheln oder eine Vogle-Show besuchen. Spezielle

Touren bei Nacht zeigen die Tierwelt einmal anders.

Neben dem Wildpark, gibt es zudem die Möglichkeit, in

die Kultur der Ureinwohner zu schnuppern. Besucher

können lernen, einen Bumerang zu werfen sowie

traditionelle Instrumente zu spielen. Außerdem führen

die Aborigines Tänze auf.

Link. Currumbin Wildlife Sanctuary

Glow Worm Night Tour

Von der Gold Coast wird jeden Abend eine Tour in den

Regenwald (und zwar in den zum Welterbe gehörenden

Springbrook Nationalpark) angeboten. Nach einer

kleinen Stärkung zum Abendessen zeigen erfahrende

Führer den Besuchern die Magie des Regenwaldes bei

Nacht. Von den Besuchern wird besonders geschätzt,

dass die Aborigines passende Anekdoten parat haben.

Teilnehmer dieses Ausflugs lernen auch, wie man ein

Didgeridoo spielt und was sich hinter den Clap Sticks

verbirgt.

Link: Springbrook Nationalpark

WEITERE INFORMATIONEN

Tourism Queensland

E-Mail: germany@tq.com.au

Tel.: +49 (89) 7 59 69 88 69

www.queensland-australia.eu/de

Riverlife Mirrabooka

Mitten in Brisbane, am Ufer des Brisbane River, können

Besucher des Riverlife Mirrabooka an traditionellen

Gesängen und Tänzen der Nachfahren der Nunukul

Yuggera Yugimbir und Nugi Stämme teilnehmen.

Einheimische Kulturtechniken, wie zum Beispiel das

Feuermachen und die Teilnahme an Gesprächen mit

den Ureinwohnern, bieten tiefe Einsichten in ihr Leben

und die Geschichte ihrer uralten Kultur. Musiker führen

das Didgeridoo und Klangstäbe vor, wobei interessierte

Teilnehmer auch selber ihr Können an den

traditionellen Instrumenten unter Beweis stellen

dürfen. Link: Riverlife Mirrabooka

Aktuelle Informationen rund um

Aborigines und Queensland allgemein

gibt es auch auf der Facebook-Seite von

Queensland:

http://facebook.com/visitqueensland

queensland-australia.eu/de


Feste und Veranstaltungen

The Dreaming Festival

Das „Dreaming Festival“ in Woodford (ganz in der

Nähe der Glasshouse Mountains im Hinterland der

Sunshine Coast) findet im Juni statt. Es präsentiert die

kulturelle Vielfalt des Naturvolks aus Australien. Das

lebhafte Event dauert drei Tage und bietet die seltene

Gelegenheit, die künstlerischen und artistischen

Ausdrücke einer der ältesten Kulturen zu erleben.

Link: Woodford

Laura Dance Festival

Cape York, der nördlichste Punkt des australischen

Festlandes, ist alle zwei Jahre (an den ungeraden

Zahlen) im Juni Veranstaltungsort des „Laura

Aboriginal Dance Festivals“. Dieses präsentiert die

unterschiedliche Kultur der Ureinwohner von Nord-

Queensland durch Tanz und Gesang. Mehr als 500

Künstler und Musiker aus über 20 Cape York

Communities nehmen daran teil. Es gibt aber auch

Platz für Kunstausstellungen. Eine der Höhepunkte ist

die Verleihung des Aboriginal Art Award, der als

höchste Auszeichnung in Queensland für einheimische

Kunst vergeben wird. Der Ort des Festivals bei Laura

befindet sich in einem Tal, umgeben von

Sandsteinformationen mit Felszeichnungen.

Torres Strait Cultural Festival

Das alle 2 Jahre im September stattfindende Festival

auf Thursday Island bietet seinen Besuchern eine

lebhafte Straßenparade, beeindruckende Tanz- und

Musikvorführungen der verschiedenen Stämme und ein

großes Einkaufsangebot an traditionellem

Korallenschmuck, Körben, Trommeln usw. Im Gabi

Titui Cultural Centre stellen lokale Künstler ihre Werke

vor und bieten die Möglichkeit, an verschiedenen

Workshops teilzunehmen.

Link: Thursday Island

Coming of the Light

Jedes Jahr am 1. Juli feiern die Torres Strait Indigenen

den Einzug des Christentums, als der britische

Referend Samuel Mac Farlane mit seiner London

Missionary Society 1871 auf der Insel Erub landete. Im

Leben der Ureinwohner von Torres Strait ist dies einer

der wichtigsten Feiertage. Link: www.tsra.gov.au

Cairns Indigenous Art Fair (CIAF)

Die Cairns Indigenous Art Fair ist ein jährlich

stattfindender Kunstmarkt, der die traditionellen und

zeitgenössischen Werke der Aborigines aus Queensland

und der Torres Strait Bewohner präsentiert. Ein

begleitendes Rahmenprogramm, bei dem Tänze

aufgeführt werden, Musik gespielt wird und bei dem

sich die Teilnehmer persönlich mit den Künstlern

austauschen können, machen den Besuch zu einem

wahren Erlebnis. Bei Workshops kann man selbst seine

Kreativität testen und Kinder werden bei Spielen

ebenfalls über die besondere Kultur unterrichtet.

Link: Cairns Indigenous Art Fair

queensland-australia.eu/de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!