9. Internationales Stuttgarter Symposium - ATZlive

atzlive.de

9. Internationales Stuttgarter Symposium - ATZlive

9. Internationales Stuttgarter Symposium

HERZLICH WILLKOMMEN!

Das Internationale Stuttgarter Symposium „Automobil- und Motorentechnik“

des Stuttgarter Forschungsinstituts für Kraftfahrwesen

und Fahrzeugmotoren beschäftigt sich auch 2009 wieder

mit den aktuellen Themen seines Fachs. Auf dem internationalen

Kongress finden Veranstaltungen zur Zukunft der Verbrennungsmotoren,

über das Kraftfahrwesen und die Kraftfahrzeugmechatronik

sowie über die Produktions- und Konstruktionstechnik statt.

Insgesamt steht der Kongress ganz im Zeichen des Energieverbrauchs.

Neue Hybridfahrzeuge, die Entwicklung hin zu kleineren

und sparsameren Autos oder Tests mit batteriebetriebenen Autos

sind nur ein paar Beispiele, die diese Entwicklung belegen. Wichtig

hierfür sind findige Ingenieure, die immer wieder neue Ideen hervorbringen.

Im Haus der Wirtschaft hier in Stuttgart werden diese

neuen Impulse zwei Tage lang dem Fachpublikum vorgestellt.

Als Automobilstandort spielt Baden-Württemberg eine zentrale

Rolle. Dank des sprichwörtlichen Fleißes und Einfallsreichtums

seiner Bürgerinnen und Bürger ist es ein innovatives und

dynamisches Wirtschaftsland. Die engen Verbindungen von Großunternehmen

und Zulieferern auf der einen Seite sowie Forschungsinstituten

und Dienstleistungsunternehmen im Entwicklungsbereich

auf der anderen gehören zu den Grundlagen dafür, dass Baden-

Württemberg eine der wirtschaftsstärksten Regionen Europas ist.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern interessante

und aufschlussreiche Gespräche, Diskussionen und Beratungen auf

dem 9. Internationalen Stuttgarter Symposium „Automobil- und

Motorentechnik“.

Günther Oettinger,

Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg

>> >

FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG IN DER

AUTOMOBIL- UND MOTORENTECHNIK

Die Automobilindustrie – Hersteller und ihre Zulieferer – sehen

sich angesichts der heraufziehenden Wirtschaftskrise einer

Vielzahl von Herausforderungen ausgesetzt. Sie befinden sich

in einem tief greifenden und grundlegenden Wandel. Dies

erfordert höchste Anstrengungen und Innovationen in allen

Bereichen, vor allem in der Fahrzeug- und Motorentechnik.

Forschung und Entwicklung spielen dabei eine Schlüsselrolle.

Zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben und insbesondere

des sich abzeichnenden Technologiewechsels hin zur Elektromobilität

ist konzeptionelle Neuentwicklung ebenso wie die

Optimierung und Weiterführung bestehender Technologien

unerlässlich. Nur dadurch bietet sich der Automobilindustrie

die Chance, gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Die Bandbreite

der unterschiedlichen Lösungsansätze spiegelt sich in

den über 80 Fachvorträgen des

9. Internationalen Stuttgarter Symposiums

„Automobil- und Motorentechnik“

24. und 25. März 2009

wider, wobei das aktuelle Thema Hybrid-Technologie einen

besonderen Programmschwerpunkt der kommenden Konferenz

bildet.

Vorgestellt von führenden Experten aus Industrie und Wissenschaft,

bieten die Fachvorträge des Symposiums in den vier

Sitzungssträngen Verbrennungsmotoren, Kraftfahrzeuge, Kraftfahrzeugmechatronik

sowie Produktion und Konstruktionstechnik

den Teilnehmern wieder eine gute Gelegenheit, sich über

den aktuellen Stand der Technik, neueste Forschungsergebnisse

sowie Zukunftskonzepte zu informieren und diese im

Kreis von Fachleuten zu diskutieren. Möglichkeiten zum

Gedankenaustausch bietet auch die begleitende Fachausstellung.

Die Key-Note-Speakers aus Wirtschaft, Forschung und Politik

sowie die abschließende Podiumsdiskussion befassen sich mit

Fragen der künftigen globalen Wirtschaftsentwicklung und der

Zukunft einer technisch innovativen Automobilindustrie.

Wir freuen uns, Sie in Stuttgart, der Geburtsstadt des

Automobils, zu begrüßen, und wünschen Ihnen eine gute

Anreise sowie anregende und interessante Tage in Stuttgart.

Prof. Dr.-Ing. Michael Bargende

Prof. Dr.-Ing. Hans-Christian Reuss

Konsul Volkmar W. Kübler

Prof. Dr.-Ing. Jochen Wiedemann

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine