Immunmodulation als Therapie für Psoriasis und Atopische Dermatitis

radeke.de

Immunmodulation als Therapie für Psoriasis und Atopische Dermatitis

750

500

250

442 µm

224 µm 255 µm

NC DEX MOR102 (#5)

750

500

250

750

500

250

442 µm

224 µm 255 µm

NC DEX MOR102 (#5)

442 µm

224 µm 255 µm

NC DEX MOR102 (#5)

INHIBITION DER FESTEN ADHÄSION

Blockade der Interaktion mit Integrinen

Der anti – ICAM-1 Antikörper MOR102 weist

signifikante anti-inflammatorische Effekte

im Psoriasis SCID-Maus Modell auf

Epidermal thickness [µm]

750

200

442 µm

Infiltrating cells

150

100

50

0

A

NC DEX MOR102

(#5)

B

Epidermal thickness [µm]

500

250

224 µm 255 µm

NC DEX MOR102 (#5)

Boehncke W-H.et al. BJD 2005, 153: 758

MOR102 reduziert das T-Zell Infiltrat

im Psoriasis SCID-Maus Modell nur geringgradig

MOR102 inhibiert effektiv die T-Zell (Re-)Aktivierung

durch ICAM-1 Blockade auf Keratinozyten

Epidermal thickness [µm]

200

Epidermal thickness [µm]

A

B

Infiltrating cells

200

150

100

50

Infiltrating cells

150

100

50

Infiltrating cells

200

150

100

50

0

0

NC DEX MOR102

(#5)

NC DEX MOR102

(#5)

A

B

0

NC DEX MOR102

(#5)

A

B

EXTRAVASATION

neue Aspekte

• Thrombozyten und

Extravasation

– Augmentation des

„Rolling“ durch

Aggregatbildung

– Ursache für Co-

Morbidität (CAC)

– P-Selektin Blockade

durch Heparin-Derivate

• Metastasierung

– „cross talk“ zwischen

Chemokin- und Opioid-

System

+/+

L-sel -/-

L-sel -/-

LEUKOZYTEN-EXTRAVASATION

eine Rolle für Thrombozyten

DNFB DNFB Schwellung

..... .

DNFB DNFB Keine Reaktion

..... .

DNFB DNFB Schwellung

aktivierte

Thrombozyten

..... .

Diacovo et al, JEM (1998)

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine