Raiffeisenbank Wil und Umgebung

raiffeisen.ch

Raiffeisenbank Wil und Umgebung

Raiffeisenbank

Wil und Umgebung

Medienmitteilung

8. Januar 2013

Geschäftsgang der

Raiffeisenbank Wil und Umgebung

im Jahr 2012

97. Geschäftsjahr

Teilnehmer

Dr. Erwin Scherrer, Verwaltungsratspräsident

Dominik Holderegger, Direktor

Rolf Baumgartner, Vizedirektor

Raffael Eigenmann, Vizedirektor


Geschäftsgang 2012

Die wichtigsten Punkte im Überblick:







Bilanzsumme wächst um über 100 Mio. CHF auf 1.1 Mrd. CHF

Zunahme der Spargelder um rund 55 Mio. CHF

Rekordwachstum bei den Hypotheken von knapp 120 Mio. CHF

Ausgezeichnetes Kosten/Ertragsverhältnis

Bruttogewinn steigt um 7% auf 9.6 Mio CHF

Rund 82 Mio. CHF Eigenmittel (170% des gesetzlichen Erfordernisses)

Das Ergebnis 2012 im Detail:

Das Geschäftsjahr 2012 ist das Jahr mit dem grössten Wachstum in der

Geschichte der Raiffeisenbank Wil und Umgebung. Die Bilanzsumme stieg um

rund 110 Mio. CHF auf gut 1.1 Mrd. CHF. Das grössere Geschäftsvolumen

schlägt sich positiv in der Ertragslage nieder. Der Bruttogewinn nahm um rund

CHF 600‘000 auf 9.6 Mio. CHF zu. Die Eigenmittel betragen über 80 Mio.

Franken.

Die starke Wohnbautätigkeit in der Region Wil hatte eine rege Kreditnachfrage

zur Folge. Zudem haben zahlreiche Kunden ihre Finanzierung von einer anderen

Bank zu uns übertragen. Die Hypothekarkredite verzeichneten deshalb mit

einer Zunahme von gegen 120 Mio. Franken ein Rekordwachstum. Bei den neuen

Hypotheken handelt es sich in erster Linie um Wohnbaufinanzierungen. Trotz

tiefen Zinsen prüft die Bank die Tragbarkeit für die Kunden nach unverändert

strengen Kriterien und wendet für die Bewertung der Liegenschaften die

bewährten konservativen Grundsätze an. Damit bleibt das Risiko auch bei

steigenden Zinsen oder sinkenden Immobilienpreisen sowohl für Kunden als auch

für die Bank gering.

Raiffeisenbank Wil und Umgebung Seite 2/5 Bilanzmedienkonferenz vom 8. Januar 2013


Seit gut vier Jahren verharren die Zinsen auf einem Rekordtief. Neue

Kundengelder werden deshalb vorzugsweise auf den variabel verzinsten

Sparkonten platziert. Diese haben im Berichtsjahr um über 60 Mio. Franken

zugenommen. Dagegen verzeichneten die Kassenobligationen einen leichten

Rückgang, da ein Teil der fälligen Anlagen nicht erneuert wurde, sondern

ebenfalls auf die Sparkonten floss.

Obwohl sich die Aktienkurse im Börsenjahr 2012 sehr positiv entwickelt haben,

blieben viele Anleger zurückhaltend, weshalb die direkten Erträge aus dem

Anlagegeschäft leicht zurückgingen. Trotzdem konnte das Total der verwalteten

Depotwerte gesteigert werden. Gesamthaft sind der Bank per Ende 2012

Kundenvermögen von 1.08 Mrd. CHF anvertraut. Im aktuellen Anlageumfeld ist

die enge und partnerschaftliche Betreuung der Kunden wichtiger denn je. Ein

professionelles Team von fünf Anlageberatern betreut die Kunden umfassend

und bedürfnisgerecht.

Auch im letzten Jahr haben wieder über 300 Personen einen Anteilschein von

CHF 500.00 erworben und sind damit Mitglied der Bank geworden. Damit liegt

die Zahl der Genossenschafter bei rund 10‘400. Die Mitglieder profitieren von

Vorzugszinsen, spesenfreier Kontoführung, einer attraktiven Generalversammlung

und zahlreichen Vergünstigungen bei Sport- und Kulturveranstaltungen.

Die Ertragslage der Bank ist weiterhin ausgezeichnet. Dank des starken

Wachstums konnte der Ertrag aus dem Zinsengeschäft um gut 3% gesteigert

werden, obwohl die Zinsmargen wegen der tiefen Zinsen und der starken

Konkurrenz leicht rückläufig sind. Die Erträge aus dem Kommissionsgeschäft

und dem Devisenhandel sind in Folge der grösseren Umsätze ebenfalls leicht

höher als im Vorjahr.

Raiffeisenbank Wil und Umgebung Seite 3/5 Bilanzmedienkonferenz vom 8. Januar 2013


Der Geschäftsaufwand (Personal- und Sachaufwand) ist dank einer strikten

Kostenkontrolle und -Disziplin gegenüber dem Vorjahr praktisch unverändert.

Mit einem Cost Income Ratio (Geschäftsaufwand im Verhältnis zum

Betriebsertrag) von 43.5% liegen die Kosten im Branchenvergleich auf

ausserordentlich tiefem Niveau.

Der Bruttogewinn stieg auf rund 9.6 Mio. Franken (+ 0.6 Mio. oder + 6.6%).

Nach Vornahme der Abschreibungen (0.7 Mio. Franken) und Rückstellungen für

Steuern (1.3 Mio. Franken) fliesst der grösste Teil des Erfolgs in das Eigenkapital.

Die Eigenen Mittel betragen damit rund 82 Mio. Franken - über 35 Mio.

Franken mehr als das gesetzliche Erfordernis. Eine hervorragende Sicherheit für

die Kunden der Bank. Für Verlustrisiken aus dem Kreditgeschäft bestehen nach

dem Vorsichtsprinzip ermittelte Rückstellungen von weiteren rund 2.5 Mio.

Franken.

Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung vor, mit dem verbleibenden

Reingewinn von 1'848‘000 Franken (+ 8.2%) die Anteilscheine mit 6 % zu

verzinsen. Der Rest ist den gesetzlichen Reserven zuzuweisen.

Mitarbeiter

Von den aktuell 37 Beschäftigten (davon 6 Lernende) sind 14 schon seit 10 oder

mehr Jahren für die Raiffeisenbank Wil und Umgebung tätig. Die Bank legt

zudem grossen Wert darauf, dass die Mitarbeiter in der Region Wil wohnhaft

bzw. verwurzelt sind. Die Kombination zwischen Erfahrung und Kenntnis der

Region ist ein Teil des Erfolgsrezepts der letzten Jahre.

Raiffeisenbank Wil und Umgebung Seite 4/5 Bilanzmedienkonferenz vom 8. Januar 2013


Diese Überlegungen haben auch bei der Erweiterung bzw. Ergänzung des Kaders

eine grosse Rolle gespielt:

Seit 1. September 2012 ist Simon Lumpert (Jahrgang 1974, wohnhaft in Wil)

stellvertretender Leiter der Kreditberatung. Nach der Lehre bei unserer Bank hat

er breite Berufserfahrung bei verschiedenen Raiffeisenbanken und Raiffeisen

Schweiz gesammelt.

Auf den 1. Januar 2013 wurde Philipp Kammermann (Jahrgang 1982, wohnhaft

in Wil) zum stellvertretenden Leiter der Finanzberatung ernannt. Er ist seit 2007

als Finanzberater für die Bank tätig.

Generalversammlung 2013

Die Generalversammlung im Circus Knie zieht jedes Jahr mehr Teilnehmer an.

Auch dieses Jahr findet dieser Anlass deshalb in diesem Rahmen statt. Die Bank

erwartet über 4‘500 Teilnehmer. Aus Platzgründen können die Teilnehmer

zwischen zwei Veranstaltungen wählen: Die Generalversammlung mit den

statutarischen Traktanden findet am Mittwoch, 10. April 2013 um 18.45 Uhr

statt. In der Mitgliederversammlung vom Donnerstag, 11. April 2013 informiert

die Bank ebenfalls über den Geschäftsverlauf und Aktualitäten.

Raiffeisenbank Wil und Umgebung Seite 5/5 Bilanzmedienkonferenz vom 8. Januar 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine