extRankweil Juni 2013 - Marktgemeinde Rankweil

rankweil.at

extRankweil Juni 2013 - Marktgemeinde Rankweil

_ Rankweiler Sommer: Urgestein der Ferienprogramme – Seite 2

_ Querbeet: Das Rankweiler Gartenfestival – Seite 4

_ Migranten in Rankweil: Wie Integration gelingen kann – Seite 4

_ Umweltwoche 2013: Gemeinsam für einen lebenswerten Ort – Seite 5

_ Open Air Rankweil: Wie alles begann – Seite 8

_ Unser Kanalnetz: Vom Abwasser zum Badespass – Seite 13

Rankweiler Sommer feiert Jubiläum:

Über 600 Veranstaltungen in 25 Jahren

Amtliche Mitteilung

Ausgabe 76 0613

An einen Haushalt

Info-Postentgelt bar bezahlt

extra rankweil


Rankweil im Bild

Wildkräuterwanderung: Die Wanderung mit Margit Bösch, Maria Wille-

Zborowski und Alexandra Matt war die Startveranstaltung der Reihe natuRankweil,

die in kürzester Zeit ausgebucht war. Es wurden Kräuter wie zum Beispiel Brunnenkresse,

Brenessel, Taubnessel oder Girsch gesammelt, um anschließend daraus

Köstlichkeiten wie eine Neunkräutersuppe und Pesto zu kochen.

Ausstellungseröffnung: Im Museum für Druckgrafik,

in der Hartmanngasse 15a, wurde Mitte Mai

eine neue Ausstellung „Steindrucke, Zeichnungen,

Bronzeplastiken“ mit Arbeiten von Lois Anvidal eröffnet.

Auf dem Bild zu sehen (v.l.n.r.): Museumsbetreiber

Markus Gell, Laudator Dr. Leonhard Paulmichl, der

Südtiroler Bildhauer und Zeichner Lois Anvidal.

Hunger auf Kunst und Kultur: Die Initiative ermöglicht

Menschen in prekären finanziellen Verhältnissen

den unentgeltlichen Zugang zu Kunst und

Kultur. In Rankweil sind die Basilikakonzerte und das

Alte Kino an dieser Aktion beteiligt. Auf dem Bild zu

sehen (v.l.n.r.): Hermann Kert (Rankweiler Basilikakonzerte),

Petra Thurnher vom Theater Kosmos,

Michael Diettrich von der Armutskonferenz, Bürgermeister

Martin Summer, Christian Kopf vom Alten Kino

sowie die Rankweiler Künstlerin Gabriele Obriejetan.

Sportlerehrung: Die Marktgemeinde Rankweil ehrte am Donnerstag, 11. April

42 Sportlerinnen und Sportler für ihre Leistungen im Jahr 2012. Rund 140 Vereinsmitglieder

kamen zum Festakt in den Vinomnasaal, um gemeinsam einen Abend

im Zeichen des Sport zu feiern.

Alle Informationen auf

www.rankweil.at

Fahrradputzaktion: Die Kinder der 3a Volksschule

Brederis unterstützten mit einer Fahrradputzaktion

eine bedürftige Familie aus Rankweil. Die Reinigung

der Fahrräder brachte insgesamt 370 Euro, die von den

Kindern an die Familie übergeben wurden.


Inhalt

Lebensqualität für alle

2 25 Jahre Rankweiler Sommer

4 Querbeet – Das Rankweiler Gartenfestival

5 Migranten in Rankweil

6 Tipps für Tagesausflüge in der Umgebung

7 Eine Woche im Zeichen des Umweltschutzes

8 25 Jahre Open Air Rankweil

13 Vom Abwasser zum Badespass

Geschichte in Rankweil

14 Rankweil in alten Bildern – Teil 5

Leben in Rankweil

9 Veranstaltungskalender

Menschen in Rankweil

15 Wir gratulieren – Glückwünsche

Bürgerservice in Rankweil

16 Alle Termine auf einen Blick

Impressum

Herausgeber, Eigentümer und Verleger:

Marktgemeinde Rankweil

Gruppe Wirtschaft & Kommunikation

wirtschaft.kommunikation@rankweil.at

T 05522 405 550, F 05522 405 601

Hersteller:

Thurnher Druckerei GmbH, Rankweil

Fotos Titelseite:

Exkursion ARA Meiningen, 1989

Rankler Jedermann, 2008

50 Jahre Clown Galetti, 2000

FrutzArt, 2011

Abenteuer Sportcamp, 2012

Open Air Amy Macdonald, 2011

Titelbild: Ingrid Ionian, Dietmar Mathis,

Rebecca Frick, Tobias Achtsnit

Fotos: Agrargemeinschaft Rankweil, Darko

Todorovic, Gemeindearchiv, Archiv Altes Kino,

Rebecca Frick, Patricia Gohm, Ingrid Ionian,

Markus Lorenzi, Dietmar Mathis, Bernd

Oswald, Norbert Preg, Priska Reichart,

VHS Götzis

An dieser Ausgabe haben mitgearbeitet:

Karin Böhler, Daniela Ebner, Carolin Frei,

Rebecca Frick, Patricia Gohm, Markus Lorenzi,

Elke Moosbrugger, Christine Poth, Norbert

Preg, Armin Wille

Druck- und Satzfehler vorbehalten

Liebe Rankweilerin, lieber Rankweiler,

können Sie sich noch an das Jahr 1988 erinnern? Es war das Jahr der

olympischen Winterspiele in Calgary, George H. W. Bush wird Präsident

der USA, Mike Tyson wird Boxweltmeister und Céline Dion gewinnt

den Eurovision Song Contest. Es war aber auch das Jahr, als

engagierte Menschen in Rankweil erstmals ein Ferienprogramm für

Familien auf die Beine stellten. Inzwischen sind 25 Jahre vergangen

und der „Rankweiler Sommer“ vertreibt nach wie vor die Langeweile

aus Rankweils Wohn- und Kinderzimmern. Wie alles begann und

welche Highlights dieses Jahr auf Sie und Ihre Kinder, Enkel, Neffen

und Nichten warten, lesen Sie gleich zu Beginn dieser Ausgabe.

Für all jene, die während der Sommermonate draußen zu Hause sind,

erinnern wir auf Seite 6 welche – oft zu wenig beachtete – Naturjuwele

direkt vor unserer Haustüre auf Entdeckung warten. Direkt vor

der Haustüre werden im Juni auch zwei einzigartige Veranstaltungen

stattfinden: Vom 7. bis 9. Juni verwandelt sich Rankweil bei „Querbeet“

– dem Rankweiler Gartenfestival – in eine grüne Flaniermeile.

Und Weltstar James Morrison wird am 14. Juni auf dem Markplatz die

Gitarrensaiten zum Vibrieren bringen. Weitere Informationen dazu

finden Sie auf den Seiten 4 und 8 sowie im Veranstaltungskalender

in der Mitte dieser Ausgabe.

An dieser Stelle noch ein Tipp: Nehmen Sie den Kalender doch heraus

und heften ihn sich an Kühlschrank, Türe oder Pinnwand. So sind Sie

stets über aktuelle Veranstaltungen informiert und können Ihre Freizeitaktivitäten

rechtzeitig planen.

Weitere Themen dieser Ausgabe sind Ansätze zur Integration fremdsprachiger

Mitbürgerinnen und -bürger, die Veranstaltungen der

Umweltwoche sowie ein kurzer Abriss über die Abwasserwirtschaft

in Rankweil.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe.

Ihr Bürgermeister Ing. Martin Summer

martin.summer@rankweil.at

T 05522 405 102

Vorwort | Inhalt 1


Rankweiler Sommer feiert Jubiläum

Über 600 Veranstaltungen in 25 Jahren

Lebensqualität für alle 2

Was die Initiative von Rankweiler Privatpersonen und Vereinen zu

schaffen vermag, zeigt seit 25 Jahren das Ferienprogramm Rankweiler

Sommer. Zahlreiche Personen beteiligen sich an der Organisation der

Veranstaltungen, die jedes Jahr zwischen Juni und September stattfinden.

Mittlerweile hat sich der Rankweiler Sommer zu einer, über die

Gemeindegrenzen hinaus, beliebten Veranstaltungsreihe entwickelt.

Wurden anfänglich neun verschiedene Programmpunkte angeboten,

so finden heuer über 40 Veranstaltungen während der Sommermonate

statt. Bisher wurden insgesamt 639 Veranstaltungen auf

die Beine gestellt.

Unter dem damaligen Bürgermeister Dr. Thomas Linder und auf Anregung

von Oskar Schwarzmann und Norbert Preg vom Jugend- und Kulturausschuss

einigte man sich 1988 auf ein Programm für Familien, die

sich einen Urlaub nicht leisten konnten oder wollten. Bereits im ersten

Jahr nahmen mehr als tausend Besucher an Besichtigungen, Exkursionen

und Unterhaltungsnachmittagen teil. Während der Sommerferien

gab es wöchentlich jeden Mittwochnachmittag oder -abend ein

neues Highlight. Die Teilnahme war kostenlos, lediglich Buskostenbeiträge

mussten vereinzelt bezahlt werden.

Rankweiler Keramiktage – seit vielen Jahre ein fixer

Programmpunkt.

„Zu Beginn war es noch einfacher Menschen zu begeistern,

da das Angebot an Freizeitaktivitäten noch gering war.

Heute haben sich die Interessen – gerade von Jugendlichen

– sehr verändert. Ich glaube, dass die Besucher heute ein fix

organisiertes Programm erwarten und nicht mehr so gerne

selbst anpacken.“

Liselotte Lins, Obfrau Pfadfinder-Gilde Rankweil

Reiseziel Museum – Freilichtmuseum Römervilla.

Man einigte sich darauf, dass der Rankweiler Sommer im darauffolgenden

Jahr wieder durchgeführt werden sollte. Einen Großteil der

finanziellen Mittel stellte damals wie heute die Marktgemeinde Rankweil

zur Verfügung. Die Programmplanung und Organisation lag von

Anfang an bei Armin Wille vom Rankweiler Jugend- und Kulturreferat

Rankweil.

Das Team vom Alten Kino investiert jedes Jahr

unzählige Stunden in den Rankweiler Sommer.

“Besonders in Erinnerung ist mir das Jugendmusikfestival. Alle

Musiker sind damals ohne Gage aber mit viel Engagement

aufgetreten. Die Bühne, die Beleuchtung, die Beschallung und

die Gastronomie wurde damals von den Jugendlichen selbst

unentgeltlich auf- und abgebaut.”

Oskar Schwarzmann, ehemaliger Vorsitzender des

Ausschusses für Vereine, Jugend, Kultur und Sport

Das Fest der Kulturen: Ein Hauch der großen, weiten

Welt in Rankweil.


Einige Angebote, wie beispielsweise das Freiluftkino „Filme unter Sternen“,

sind inzwischen fest im Programm etabliert. Seit 14 Jahren können

Cineasten auf dem Marktplatz neue Kinohöhepunkte mit einer

Mischung aus Mainstream und Geheimtipps, Komödien und Gefühlskino,

großen Blockbustern und kleinen Filmkunst-Juwelen auf einer

100 Quadratmeter großen Leinwand genießen. Aber auch das „Töpfern

für Kinder“ vom Verein Schlosserhus wird jedes Jahr regelrecht gestürmt.

Und seit 13 Jahren ist das landesweit bekannte „Fest der

Kulturen“ fixer Bestandteil des Sommerprogramms.

„Besonders in Erinnerung gebleiben ist mir aus dem Jahr 1988

die abenteuerliche Fahrt mit dem wackeligen Rhein-Bähnle von

Koblach bis zum Bodensee. Es waren etwa 70 Teilnehmer, die

Fahrt mit den vielen Kindern und den offenen Wagons war nicht

ungefährlich, wir als Betreuer waren nach der Fahrt jedenfalls

heilfroh, dass alles ohne Unfall abgegangen ist.“

Jakob Stemmer, ehemaliger Gemeinderat

Die Veranstaltungsreihe ist ein Beispiel dafür, wie die Zusammenarbeit

zwischen Gemeinde, Vereinen, Privatpersonen sowie Betrieben funktionieren

kann. Während die Gemeinde für die Werbung und Bereitstellung

der vorhandenen Infrastruktur sowie den organisatorischen Ablauf

verantwortlich ist, übernehmen die engagierten Vereine die Umsetzung

vieler Veranstaltungen. Heuer sind dies beispielsweise elf verschiedene

Kulturvereine, die beim „Fest der Kulturen“ für eine kulinarische

und kulturelle Vielfalt sorgen. Das Team vom Alten Kino Rankweil

zeigt bei „Filme unter Sternen“ und „Rankweil lacht“ kulturelles

Engagement. Die Pfadfinder-Gilde Rankweil beteiligt sich seit den Anfängen.

Außerdem seit vielen Jahren mit dabei sind der Volleyballclub,

die Offene Jugendarbeit, der Verein Schlosserhus – VHS Rankweil, das

Pilgerteam der Pfarre Rankweil, die Feuerwehr sowie viele andere Freiwillige.

Viele Vereine engagieren sich ehrenamtlich.

Lebensqualität für alle 3

„Durch die gute Organisation und Mundpropaganda der

Teilnehmer entfaltete sich der Rankweiler Sommer stetig.

Der Kreis der Veranstalter hat sich vergrößert und das Einzugsgebiet

auch.“

Werner Sonderegger, Obmann Verein Schlosserhus

Hans Sturn und Walter Galetti – zwei Rankweiler

Originale.

Der Programmfolder zum Rankweiler Sommer 2013 liegt wie gewohnt

der Juli/August-Ausgabe des extRankweil bei. Zudem gibt es

ihn ab Ende Juni beim Bürgerservice der Marktgemeinde Rankweil

unter T 05522 405 0.

Exkursion “Dr Rankler Gmoandsgrenz entlang”.


Queerbeet – das Rankweiler Gartenfestival

Drei Tage im Zeichen des grünen Daumens

Lebensqualität für alle 4

Ein neues Gartenverständnis jenseits der Schreber-Idylle war Inspiration

für „Querbeet – Das Rankweiler Gartenfestival“. Vom Fr, 7. bis So, 9.

Juni verwandelt sich der Ortskern von Rankweil in eine Flaniermeile

auf der das Thema Garten in all seinen Facetten zu sehen und zu fühlen

sein wird: Themengärten, Gastgärten, ein Gartenpicknick und klassische

Gartenkunst warten auf die Besucher. Da strahlt ein mit Wolle

umstrickter Baum in leuchtenden Farben. Ein rostiger Gartenzaun wird

zur blühenden Oase und tellergroße, gelbe und weiße Blumen aus

Draht wiegen sich im Wind. Oder ein begrüntes Riesensofa schmiegt

sich fließend in das Ortsbild ein. Ebenso zu sehen sind Baumskulpturen,

ein Klanggarten oder sternförmig angeordnete Säulen mit

Kräutern. All diese Schauplätze sind um die „Blühende Mitte“ auf dem

Marktplatz angeordnet und zu Fuß leicht erreichbar.

Harald Sonderegger aus Rankweil ist das Werbegesicht

des Gartenfestivals.

Seit vielen Jahren ist Rankweil als Garten-

Mekka bekannt. Die größten und erfolgreichsten

Gärtner Vorarlbergs versorgen von hier

aus das ganze Land mit Blumen und Pflanzen.

Und über 2.600 Hektar im Gemeindegebiet

wird von land- und forstwirtschaftlichen

Betrieben genutzt. Gemeinsam mit den

Rankweiler Gartenfachbetrieben, der Wirtegemeinschaft

Rankweil und dem Tourismusund

Verkehrsverein wurde ein Festival auf die

Beine gestellt, das in Vorarlberg bisher einzigartig

ist.

Das Gartenfestival auf einen Blick

Freitag 7. Juni

15.30 Uhr Eröffnung am Marktplatz,

Rhythm‘n‘ Blues-Show mit Markus Linder

und Gail Anderson

ab 19.00 Uhr „Mia & the Soho Club“ am

Marktplatz

Samstag 8. Juni

8.00 bis 16.00 Uhr „Tag der Gärtnereien“ –

Einblicke in sechs Gartenbetriebe

18.00 bis 22.00 Uhr „Livemusik & Leckerbissen“

in elf Rankweiler Gastgärten

1 Gasthof Mohren, 2 Gasthof Taube, 3 Gasthof

Sternbräu, 4 Gasthof Schäfle, 5 Schwarzer

Adler, 6 Restaurant Marktplatz, 7 Basamento,

8 Rankweiler Hof, 9 Casanova, 10 Gasthof

Kreuz, 11 Ristorante Michele

1 Blühende Mitte, 2 Skulpturengarten, 3 Woll-

Lust, 4 Klanggarten, 5 Grünes Wohnzimmer, 6

Grüner Gartenzaun, 7 Kräutersäulen

1 Gärtnerei Angeloff,

2 Gärtnerei Bauer, 3

Gartenbau Gensetter, 4

Rosen Waibel, 5 Gartenpark

Geringer, 6 Gärtnerei

Rauch

Sonntag 9. Juni

10.30 bis 14.00 Uhr Vatertags-Picknick

14.00 bis 16.00 Uhr Livemusik mit den

„Bauernfängern“ am Marktplatz

17.00 Uhr „Blumenbasar“ am Marktplatz

Mehr dazu auf www.erlebnis-rankweil.at.


Migranten in Rankweil

Wie Integration gelingen kann

Gelungene und gescheiterte Integration sind Geschwister, die bis zu einem bestimmten Kreuzungspunkt

den selben Weg gehen. Beide bleiben eine Zeit lang „unsichtbar“. Während Integrationserfolge

meist durch Unauffälligkeit – also reibungsloses Miteinander – in Erscheinung

treten, machen sich Versäumnisse in der Integration rasch durch Konfliktherde bemerkbar.

Integrationsleistungen drohen in den Hintergrund zu rücken. Rankweil kümmert sich daher

seit vielen Jahren intensiv um das Thema Integration.

Persönliche Begrüßung neuer Einwohner

Jedes Jahr lädt der Integrationsbeirat alle Personen, die in den letzten

zwölf Monaten nach Rankweil gezogen sind, zu einem Begrüßungstreffen

ins Rathaus Rankweil. Dabei steht das gegenseitige, persönliche

Kennenlernen im Vordergrund. Nach der Präsentation der

Gemeinde und der politischen Vertreter geht es dann zum bereits

traditionellen „Fest der Kulturen“ auf dem Rankweiler Markplatz, wo

gemeinsam auf die neue Heimat angestoßen wird. Die Begrüßung

und das „Fest der Kulturen“ findet dieses Jahr am Sonntag, 30. Juni

statt.

Begegnung im Sprachencafé

Ebenfalls am 30. Juni treffen Menschen, Kulturen und Sprachen im

Sprachencafé aufeinander. Der Integrationsbeirat der Marktgemeinde

Rankweil und der Verein Schlosserhus laden zu einem Café,

bei dem verschiedene Sprachen ausprobiert werden können. An

jedem Tisch wird eine andere Sprache gesprochen. Moderatoren

unterstützen bei Bedarf und halten die Gespräche in Fluss. In diesem

Jahr stehen Englisch, Spanisch, Französisch und Deutsch auf dem Programm.

Treffpunkt für das Sprachencafé ist um 14.00 und 15.00 Uhr

der Vorplatz des Kindergarten Markt. Der Eintritt ist frei.

Bürgermeister Martin Summer präsentiert den neuen

Mitbürgern die Gemeindeeinrichtungen.

Lebensqualität für alle 5

Förderungen für Vereine und Privatinitiativen

Vereine spielen für das gemeinschaftliche Miteinander eine wesentliche

Rolle. Aus diesem Grund fördert Rankweil Vereine, die einen

besonderen Integrationsbeitrag leisten. Erstmals können heuer auch

private Initiativen eine Förderung erhalten, sofern das vorgestellte

Projekt zur Integration beiträgt. Ihre Ideen und Projekte nimmt

Rebecca Frick (T 05522 405 403) vom Bürgerservice der Marktgemeinde

Rankweil gerne entgegen.

Das Sprachencafé: Schmelztiegel der Kulturen.

Schulinformationsabend für fremdsprachige Eltern

Anfang Mai fand im Rathaus Rankweil ein Informationsabend für Eltern

mit Migrationshintergrund in deutscher und türkischer Sprache

statt. Neben den verschiedenen Möglichkeiten zur Schulwahl wurde

auch besprochen, welche Fördermaßnahmen zu welchem Zeitpunkt

Sinn machen. Weiters wurde darüber geredet, wie die Übergänge

zwischen Schultypen erfolgreich gestaltet werden können.

Türkisch muttersprachliche Beratung zu Schulfragen erhalten Sie

bei Zehra Cevikkol unter T 0664 810 9363 oder per E-Mail unter

zehra.cevikkol@oezpgs.at.

Integration im Vereinsleben: Hier erklärt ein Mitglied

der Bergrettung Osman Aydin die Geräte für einen

Rettungseinsatz.


Erholung kann so nahe sein

Tipps für Tagesausf lüge in Rankweils Natur

Lebensqualität für alle 6

Um Feriengefühl aufkommen zu lassen, müssen nicht erst verstopfte Autobahnen in halb- oder

ganztägigen Reisen passiert werden. Es genügt, den Blickwinkel zu weiten und sich Alternativen

direkt vor unserer Haustüre genauer anzusehen. Haben Sie schon mal die Morgenstimmung an

den Paspelseen bei einem Picknick-Frühstück genossen? Oder direkt am Ufer der Frutz mit Familie

und Freunden gegrillt?

In Zeiten, in denen Stress ganz oben auf der Liste der häufigsten Krankmacher

steht, bekommt der Begriff „Erholung“ eine ganz neue Bedeutung.

War es in den 70er Jahren noch schick, dicht gedrängt an Sandstränden

der Mittelmeerküste zu brutzeln, gibt es heute immer mehr

die Tendenz zur Rückbesinnung auf Feriengestaltung in unmittelbarer

Nähe.

So gibt es auch in Rankweil unzählige Möglichkeiten, ruhige Ferientage

in der Natur zu verbringen. Obwohl der Badestrand an den Paspelseen

in den Sommermonaten einem bunten Ameisenhaufen mit Bikinis

und Badeshorts gleicht, gibt es in unmittelbarer Nähe eine gute Alternative

für entspannte Badetage: An den flachen Stellen entlang der

Frutz ist Baden und Grillen überall erlaubt und vor allem Kinder genießen

das Planschen und Spielen in knietiefem, frischem Wasser.

Wanderroute Üble Schlucht

Bus ab Bahnhof Rankweil oder Gewerbepark

Rankweil – Linie 66 Rankweil

Übersaxen. Ausstieg Netschelweg. Von

der Haltestelle/Parkplatz Netschelweg

aus geht es unter einer Brücke der Straße

nach Übersaxen, hindurch auf den

Netschelweg. Nach ca. 1,5 km kommt

der Wegweiser „Üble Schlucht“. Links

führt erst ein breiter und am Ende sehr

steiler und schmaler Wanderweg hinunter

in die Üble Schlucht.

Apropos frisch: Kühl geht es auch in der Üblen Schlucht zu, die neben

der Rappenlochschlucht und der Breitachklam zu den beeindruckendsten

Schluchten in Vorarlberg gehört. Eine Wanderung entlang des

schattigen Wegs ist besonders an Hochsommertagen zu empfehlen.

Bizarre Gesteinsformen, ein Wasserfall, beindruckende Licht- und

Schattenspiele erwarten den Wanderer, der den Abstieg in die Tiefen

des Frutztales gewagt hat.

Nach rund 400 Metern beginnt nun

wieder der Anstieg, welcher entlang

der sehr engen und felsigen Schlucht

führt und anschließend steil ansteigt

bis man nach Thal im Laternsertal

kommt. Die Wanderung von der Übersaxner

Straße nach Laterns-Thal oder

in umgekehrter Richtung dauert etwa

2,5 Stunden. Ab hier besteht die Möglichkeit

mit dem Bus (Linie 65) ab Haltestelle

Gasthaus Löwen wieder nach

Rankweil zu fahren.

Variante: Wer zu Fuß weitergeht steigt

oberhalb der Kirche den Fußweg bergauf

und geht dann den Fahrweg nach

Stöck. Dieser steigt anfänglich noch

leicht an und endet in Suldis. Von Suldis

kann man wieder entlang eines

Fußweges im Wald südlich von Batschuns

nach Rankweil zurückkehren.

Die Üble Schlucht gehört zu den größten Naturjuwelen Vorarlbergs.

Der Weg durch die Schlucht ist als alpiner

Steig markiert. Auch im Hochsommer

besteht Rutschgefahr. Einkehrmöglichkeiten

gibt es beim Gasthof

Löwen, im Gasthof Bad Laterns oder

Hubert’s Mostschenke.


Gemeinsam für einen

lebenswerten Ort

Eine Woche im Zeichen des Umweltschutzes

Eine intakte Umwelt mit fruchtbaren Böden, sauberem Wasser und

sauberer Luft sowie der Reichtum an pflanzlichen, tierischen und

mineralischen Rohstoffen bilden unsere natürliche Lebensgrundlage.

Dennoch gehen viele mit der Umwelt immer noch so um, als ob man

eine zweite einfach so aus dem Ärmel schütteln könnte. Um das

Bewusstsein für den Wert der uns umgebenden Welt zu schärfen,

findet auch heuer wieder die Vorarlberger Umweltwoche statt.

Litteringwettbewerb: Ein Schüler der 3a-Klasse der HTL

schweißt aus einem Ölfass eine Sitzbank.

In Rankweil stehen dabei die Themen Energie sowie Abfall- und Ressourcen

im Vordergrund. „Wenn man selbst bei einer Flurreinigung

mitmacht, Schüler den Energieverbrauch ihrer eigenen Schule recherchieren

oder Volksschulkinder beim Bäumepflanzen helfen, sind dies

alles Ansätze, die den einzelnen für Umweltthemen sensibilisieren und

die Öffentlichkeit aufrütteln “, sagt Patricia Gohm, Umweltbeauftragte

der Marktgemeinde Rankweil. Heuer gibt es während der Umweltwoche

einen Litteringwettbewerb, einen Fotomarathon, einen Infoabend

zur Photovoltaik, einen Vortrag zur Artenvielfalt im Garten sowie eine

Büchersonderausstellung in der Buchhandlung Brunner und in der

Bibliothek Rankweil.

Litteringwettbewerb

Sechs Schulklassen der Mittelschule Rankweil Ost und West sowie der

HTL und der HLW Rankweil haben am Litteringwettbewerb teilgenommen

und jeweils ein Kunstwerk aus weggeworfenen Gegenständen

gestaltet. Ziel des Wettbewerbes ist, die Öffentlichkeit auf die Problematik

aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Es soll ein spielerischer

und verständlicher Zugang zu den Themen Energieautonomie

und Littering geschaffen werden. Die Preisverleihung findet am

Montag, 3. Juni statt. Ausgeschrieben ist insgesamt ein Preisgeld

von 1.000 Euro.

Fotomarathon

Beim Fotomarathon müssen an einem bestimmten Tag innerhalb weniger

Stunden Fotos zu vorgegebenen Themen gemacht werden. Dies

gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, sich auf eine neue, ungewöhnliche

Art mit Energieautonomie und Littering auseinander zu setzen.

Auf die Gewinnerin oder den Gewinner wartet eine Spiegelreflexkamera.

Mit Bus und Bahn um 13 Euro durch Vorarlberg

Auch heuer gibt es das Umweltwochen-Ticket des Vorarlberger Verkehrsverbundes

um 13 Euro, damit stehen Bus und Bahn im ganzen

Land vom 1. bis zum 9. Juni zur Verfügung. Alle VVV-Jahreskarten gelten

in der Umweltwoche als Maximo-Ticket. Mit der Umwelt auf Tuchfühlung

gehen: Dazu bieten über 80 Exkursionen, Vorträge und andere

Veranstaltungen in ganz Vorarlberg während der Umweltwoche Gelegenheit.

Der Erhalt der Naturvielfalt steht dabei ebenso auf der Agenda

wie der Wert unserer Lebensmittel oder praktische Möglichkeiten für

Umweltschutz im Alltag.

Beim Fotomarathon gilt es, vorgegebene Umweltthemen

zu fotografieren.

Umweltwoche 2013

Sa, 1. Juni 2013, 9.00 Uhr, Fotomarathon,

Treffpunkt Rathaus Rankweil

Mo, 3. Juni 2013, 19.00 Uhr, Prämierung

Kunstwerke Littering-Wettbewerb,

Sängerplatz (Bahnhofstraße)

Mi, 5. Juni 2013, 19.30 Uhr, Photovoltaik

-Infoabend, Rathaus Rankweil

Fr, 7. Juni 2013, 20.00 Uhr, Vortrag „Über

Stachelgurken, Zuckerwurzeln und weiße

Tomaten“, Pfadfinderheim, Walgaustraße

7a

Sa, 1. bis Sa, 8. Juni, 8.30 bis 18.00 Uhr,

Büchersonderausstellung in der

Buchhandlung Brunner und der

Bibliothek Rankweil

Lebensqualität für alle 7


Pop und Rock unter freiem Himmel

Die Geschichte des Open Airs in Rankweil

Lebensqualität für alle 8

Was 1987 als ein Jugendmusik-Festival mit sieben Jugendmusikgruppen und 100 Besuchern

begann, hat sich heute zu einem der größten Open-Airs in Vorarlberg entwickelt. Inzwischen

haben Weltstars wie Bryan Adams, Zucchero oder Amy Macdonald in Rankweil ihre Stimme am

Fuße der Basilika erhoben. Hinter jedem Open Air stecken unzählige Stunden Arbeit – rund

200 Freiwillige sind notwendig, um die Konzerte unter freiem Himmel zu organisieren. Heuer

wartet das Open Air mit James Morrison und Ray Wilson (ehemaliger Sänger von Genesis) mit

dem Genesis Classic Orchestra auf.

Betrachtet man die Zeittafel der Reihe nach, fand eines der größten

Konzerte im Jahr 2000 statt. Bryan Adams kam trotz strömendem Regen

nach Rankweil und spielte auf der Böschwiese seine größten Hits.

Die über 12.000 Besucher kramten Gummistiefel und Regenmantel

hervor und harrten bei bescheidenen Temperaturen aus. Ähnlich sah es

beim Konzert mit Hans Söllner im Jahr 2000 aus. Auch hier ließen sich

die Musikfans von ein paar Wassertropfen nicht abhalten. Umso karibischer

wurde es dafür im Sommer 2001, als Taj Mahal & The Hula

Bluesband einen Hauch Sommer auf den Markplatz brachten.

Im Jahr 2002 blickte das Alte Kino auf 15 Jahre Kulturgeschichte in

Rankweil zurück und man entschloss sich ausnahmsweise für ein

wetterfestes Programm in einem Zirkuszelt auf der Gastra. Reamonn

gab seinen damaligen Hit „Supergirl“ zum Besten. Österreichischen

Schmäh verbreiteten Roland Düringer, Alfred Dorfer und Bernhard Ludwig.

Zucchero hingegen hatte italienischen Charme im Gepäck, den er

ausgiebig versprühte. Als der Kultclub sein 20-jähriges Bestehen feierte,

herrschte acht Tage lang Ausnahmezustand in der Vorarlberger

Kulturszene. Neben den Vorarlberger Musikgrößen Reinhold Bilgeri,

George Nussbaumer, Michael Köhlmeier, Harry Marte und Bernie

Weber kamen Dieter Thomas Kuhn, Michael Mittermeier, Alan Parsons

Live Project und Jethro Tull, der Godfather des Blues Gary Moore,

Ian Parker sowie Jamaram, Raggabund und Seeed nach Rankweil.

Ausgewogener Stilmix

Die Open Airs in Rankweil zeichnet besonders eine Bandbreite an

Musikstilen aus, die es sonst in Vorarlberg nur selten zu erleben gibt. So

wurden 2004 mit Gotthard einerseits harte Töne angeschlagen, andererseits

beeindruckten die Blueslegenden Van Morrison und Solomon

Burke mit Bühnenpräsenz und jeder Menge Soul. Und wenn die Chemie

zwischen Künstler und Publikum stimmt, kann es auch durchaus

vorkommen, dass ein Musiker mehrfach in Rankweil auftritt. Zuletzt

geschehen bei Hubert von Goisern, der in den Jahren 2009 und 2012

den Marktplatz zum Beben brachte.

James Morrison auf dem Marktplatz

Dieses Jahr sind James Morrison sowie Ray Wilson and Genesis Classic

Orchestra am Freitag, 14. Juni 2013 auf dem Marktplatz zu Gast. Die

Weltstars werden bekannte und neue Songs präsentieren. Ray Wilson

wartet mit Band und Streichorchester – insgesamt 32 Musikerinnen

und Musikern – auf und spielt die größten Hits von Genesis.

Eine der zahlreichen Jugendbands beim 5. Rankweiler

Jugend Musikfestival 1992.

Der restlos ausverkaufte Marktplatz beim Konzert von

Hubert von Goisern im Jahr 2012.

James Morrison | Ray Wilson and

Genesis Classic Orchestra

Freitag, 14. Juni 2013

Einlass 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr

Open Air auf dem Marktplatz Rankweil

Kartenvorverkauf: ländleTICKET (Raiffeisenbanken

und Sparkassen), Expert Tschanett

und Musikladen Rankweil, Euro 38,- (zzgl.

VVK-Gebühr) für beide Konzerte

Gratis An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

in Vorarlberg, Liechtenstein inkl.

der Grenzbahnhöfe Buchs, St. Margrethen

(CH) Lindau (D) und St. Anton am Arlberg.


Veranstaltungskalender

06.13

James Morrison | Ray Wilson and Genesis Classic

Orchestra & Support

Freitag, 14. Juni 2013 | 19.00 Uhr | Marktplatz Rankweil

Schau vorbei!

Sa, 01.06.

So, 02.06.

Mo, 03.06.

Erster Rankweiler Fotomarathon 09.00 Uhr Treffpunkt Rathaus

Fotos zu bestimmten Themen knipsen und gewinnen - VA: MG Rankweil, OJA Rankweil, Fotograf Gerold Wehinger

Messfeier mit Ministrantenaufnahme 11.00 Uhr Basilika Rankweil

Mitgestaltet von den Ministranten und dem Chor Pleasure - VA: Pfarre Rankweil

Blockflöte-Klassenabend 17.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Sabine Walch - VA: Musikschule Rankweil

Blutspendeaktion 17.30 bis 21.00 Uhr Vereinshaus Rankweil

VA: Blutspendedienst Vorarlberg, Pfadfindergruppe Rankweil, Marktgemeinde Rankweil

Prämierung „Littering-Wettbewerb“ 19.00 Sängerplatz (Bahnhofstrasse, Kindergarten Markt)

Die Kunstwerke können vor Ort besichtigt werden - VA: Marktgemeinde Rankweil

Di, 04.06.

Do, 06.06.

Übungsstunde Senioren-Bewegungspark 09.00 Uhr Bewegungspark gegenüber GH Hörnlingen

Keine Anmeldung notwendig. Nur bei guter Witterung - VA: Arbeitsgruppe Demenz

Blockflöte-Klassenabend 17.30 Uhr Kinder- und Familientreff Bifang, Mehrzwecksaal

Klasse: Sabine Walch - VA: Musikschule Rankweil

Freitag, 7. Juni bis Sonntag, 9. Juni 2013

Querbeet – Das Rankweiler Gartenfestival

Freitag, 15.30 Uhr Eröffnung auf dem Marktplatz Rankweil

Drei Tage lang wird Rankweil zur blühenden Flaniermeile. Holen Sie

sich Inspirationen für Ihren Garten und genießen Sie Livemusik und

Leckerbissen in elf Gastgärten. Oder wie wär´s mit einem reichhaltigen

Vatertags-Picknick auf dem St. Peter-Bühel?

VA: Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH


Fr, 07.06. -

So, 09.06.

Fr, 07.06.

Querbeet - Das Rankweiler Gartenfestival Eröffnung um 15.30 Uhr Marktplatz

Livemusik & Leckerbissen, Tag der Gärtnereien, Vatertagspicknick u.v.m. - VA: Erlebnis Rankweil

Übungsstunde Senioren-Bewegungspark 16.00 Uhr Bewegungspark gegenüber GH Hörnlingen

Keine Anmeldung notwendig. Nur bei guter Witterung - VA: Arbeitsgruppe Demenz

Stempelhandbuch der k.u.k. Truppen in der Türkei 18.00 Uhr Gasthof Sonne

Buchpräsentation. 30 Minuten mit ... Eva Zehenter - VA: Philatelie-Club Montfort

Vortrag: Stachelgurken, Zuckerwurzeln und weisse tomaten 20.00 Uhr Pfadfinder Rankweil

Nützliche Gartentipps vom Sortenerhalter Helmut Hohengartner - VA: Pfadfinder Rankweil und MG Rankweil

Sa, 08.06.

So, 09.06.

Di, 11.06.

Mi, 12.06.

Do, 13.06.

Krankensalbung 15.00 Uhr Pfarre Rankweil

Fahrdienst für Gehbehindert ist vorhanden. Anschließende Kaffee und Kuchen - VA: Pfarre Rankweil

Sie pf legen, wir verwöhnen - Aktion „Frühstückskorb“ 07.30 Uhr

Frühstückskorb für pflegenden Privatpersonen. Anmeldung notwendig. - VA: ARGE Mobile Dienste

Querf löte & Schlagzeug - Klassenabend 18.00 Uhr Kinder- und Familientreff Bifang

Klassen: Sarah Mayer (Querflöte) und Mario Wiedemann (Schlagzeug) - VA: Musikschule Rankweil

Klarinette & Saxofon-Klassenabend 19.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Levent Ivov - VA: Musikschule Rankweil

Gitarre & E-Gitarre-Klassenabend 17.00 Uhr Kinder- und Familientreff Bifang, Mehrzwecksaal

Klasse: Guillermo Delis - VA: Musikschule Rankweil

Sa, 1. bis So, 9. Juni 2013 / Ich kann was bewegen

Umweltwoche 2013

im Gemeindegebiet von Rankweil

Während der Umweltwoche gibt es in Rankweil zahlreiche Anstöße

für eine lebenswerte Umwelt: Fünf verschiedene Veranstaltungen

thematisieren Littering, Energie und Umweltschutz im Allgemeinen.

Landesweit finden insgesamt über 80 Aktionen, Exkursionen und

Vorträge zum Thema Umwelt statt. VA: Marktgemeinde Rankweil

Freitag, 14. Juni 2013 / Open Air Rankweil

James Morrison | Ray Wilson and Genesis Classic

Orchestra & Support

19.00 Uhr Marktplatz Rankweil

Seine selbstgeschriebenen Songs stehen für Wärme und Soul. Mit „The

Awakening”, seinem eben erschienenen dritten Album und der ersten

Hitsingle daraus - „I Won’t Let You Go” - meldet sich James Morrison

eingängig und eindrucksvoll zurück und präsentiert sich als gereifter

Musiker, als Künstler, der aufgerüttelt wurde und in Aufbruchstimmung

ist. VA: Altes Kino Rankweil


Weitere Veranstaltungshinweise im

Gemeindeblatt Rankweil und unter:

www.rankweil.at

Do, 13.06.

Fr, 14.06.

Praktisches Vorspiel Übertrittsprüfung (jmla) Horn 18.30 Uhr Vereinshaus, kleiner Saal

VA: Musikschule Rankweil

Die Korrespondenzkarten von Deutsch-Österreich 1919-1921, 18.00 Uhr Gasthof Sonne

30 Minuten mit ... Helmut Seebald - VA: Philatelie-Club Rankweil

James Morrison, Ray Wilson and Genesis Classic Orchestra & Support 19.00 Uhr Marktplatz

Open Air mit Weltstar James Morrison - VA: Altes Kino Rankweil

Sa, 15.06.

Posaune-Klassenabend 16.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Bernhard Kurzemann - VA: Musikschule Rankweil

Violine-Klassenabend 19.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Lukas Breuss - VA: Musikschule Rankweil

Di, 18.06.

Fr, 21.06.

Übungsstunde Senioren-Bewegungspark 09.00 Uhr Bewegungspark gegenüber GH Hörnlingen

Keine Anmeldung notwendig. Nur bei guter Witterung - VA: Arbeitsgruppe Demenz

Fussach 1964 18.00 Uhr Gasthof Sonne

30 Minuten mit ... Harald Staffler - VA: Philatelie-Club Montfort

Gesang-Klassenabend 19.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Christine Breuss - VA: Musikschule Rankweil

Sa, 22.06.

Alp-Erlebnistag - Schwendtag Alpe Oberes Hinterjoch 08.00 Uhr Treffpunkt Rathaus Rankweil

Veranstaltung von „natuRankweil“, für die ganze Familie - VA: Agrargemeinschaft und MG Rankweil

Messfeier mit dem Chor Shalom 19.00 Uhr Basilika Rankweil

Der Chor Shalom gestaltet den Gottesdienst mit - VA: Pfarre Rankweil

So, 23.06.

Frühschoppen 10.00 Uhr Sängerpark (beim Kindergarten Markt)

Nur bei gutem Wetter - VA: Männergesangsverein Liederkranz, Kindergarten Markt

s‘ Festle hinterm Pfarrhus 10.15 Uhr

Fest nach dem Familiengottesdienst in der St. Eusebius Kirche. Bei jedem Wetter - VA: Pfarre Rankweil

Samstag, 22. Juni 2013 / Alp-Erlebnistag für die ganze Familie

Schwendtag Alpe Oberes Hinterjoch

08.00 Uhr Treffpunkt Rathaus Rankweil

Auf der Alpe „Oberes Hinterjoch” im Gemeindegebiet Dünserberg

erfahren Sie Wissenswertes über die Alpwirtschaft. Erwachsene können

bis Mittag bei der Weidepflege mithelfen. Für Kinder gibt es ein

eigenes Programm. Die Veranstaltung findet nur bei guter Witterung

statt, Ausweichtermin ist der 29. Juni 2013.

VA: Agrargemeinschaft und Marktgemeinde Rankweil


Mo, 24.06.

Di, 25.06.

Fr, 28.06.

Sa, 29.06.

Violoncello-Klassenabend 18.30 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

Klasse: Andrea Lang - VA: Musikschule Rankweil

FrutzArt 09.00 bis 13.00 Uhr Frutz (Gewerbepark bis Eisenbahnbrücke)

Ein erlebnisreicher Tag in der Natur für Schul- und Kindergartenkinder - VA: Marktgemeinde Rankweil

Die Schweizerische Landesausstellung in Zürich im Jahr 1883 18.00 Uhr Gasthof Sonne

30 Minuten mit ... Kurt Kalberer - VA: Philatelie-Club Montfort

Praktische Übertrittsprüfungen Saxofon und Klarinette 14.00 Uhr Vereinshaus, Kleiner Saal

VA: Musikschule Rankweil

Rundenlauf für Waisenkinder in Kambodscha 15.00 Uhr Marktplatz Rankweil

Der gesamte Reinerlös kommt dem Waisenprojekt Tani zugute - VA: Pfadfindergruppe und MG Rankweil

Schuf la-Fest 16.00 Uhr Parkplatz Speglerei Entner

Straßenfest der Bewohner des Ortsteils Schufla - VA: Schufla-Komitee

So, 30.06.

Festmesse zum Patronizium St. Peter 08.00 Uhr St. Peter-Kirche

VA: Pfarre Rankweil

Fest der Kulturen 11.00 Uhr Marktplatz Rankweil

Musik, Tanz und Köstlichkeiten aus der großen weiten Welt - VA:Marktgemeinde Rankweil

Sa, 29. Juni 2013 / Straßenfest

Schufla-Fest

16.00 Uhr Parkplatz Spenglerei Entner

Wie jedes Jahr der Ortsteil „Schufla“ ein großes Straßenfest. Auf die

Besucher warten kulinarische Köstlichkeiten, musikalische Schmankerln

und lustige Showeinlagen. VA: Schufla-Komitee

Sonntag, 30. Juni 2013 / Fest der Begegnung

13. Fest der Kulturen

11.00 bis 18.00 Uhr Marktplatz Rankweil

Elf Gruppen aus unterschiedlichen Kulturkreisen zeigen Akrobatik,

Volkstänze, spielen traditionelle Musikstücke und verwöhnen Sie mit

landestypischen Köstlichkeiten. VA: Marktgemeinde Rankweil

www.rankweil.at

Veröffentlichen Sie Ihre Veranstaltung selbst unter www.rankweil.at. Sie erscheint kostenlos in diesem Veranstaltungs kalender, sowie in der Wochenübersicht

des Gemeindeblattes Rankweil und auf rankweil.at. Redaktionsschluss ist der 15. des Vormonats. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung.

Die Verantwortung für die Richtigkeit der Eingabe liegt beim Veranstalter (VA). Fragen zur Datenwartung per Mail an bürgerservice@rankweil.at

Alle Veranstaltungsorte erreichen Sie bequem mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die perfekte Verbindung: www.vmobil.at


Vom Abwasser zum Badespass

So f iltert der rankler Kanal unser Wasser

Schon im alten Rom gab es sogenannte „Schwemmkanalisationen“, in

denen Abwasser und Abfälle durch Regenwasser weggespült wurden.

Meistens handelte es sich dabei allerdings um offene Gerinne – Rohre

gab es wegen des hohen Aufwandes nicht. Erst das Wachstum der

Städte und das Wissen über hygienische Zusammenhänge führten im

18. und 19. Jahrhundert in grossen Ballungszentren zur Errichtung erster

Kanalisationen.

In Vorarlberg wurde der Großteil der Kanäle zwar erst nach 1950 errichtet,

doch dann ging es rasant: 2008 waren bereits 96,8 Prozent der

Vorarlberger Haushalte an eine Kanalisation angeschlossen. In Rankweil

wurde Anfang der 70er-Jahre der Ausbau der Entwässerung in Angriff

genommen. Heute besteht das Rankweiler Kanalnetz aus einem

65 Kilometer umfassenden Leitungssystem, über welches verganges

Jahr rund 2.360.000 Kubikmeter Abwasser in die Kläranlage Meiningen

flossen. Würde man diese Menge mit einem Sattelschlepper entsorgen

müssen, entspräche das rund 117.900 LKW-Fuhren pro Jahr.

Unterirdische Spione

Zur Wartung der Leitungen fahren spezielle Kameras unterirdisch die

Kanäle ab und liefern so aussagekräftige Bilder von schadhaften Stellen

im Kanalnetz, die dann so schnell wie möglich ausgebessert werden.

Zwei Großprojekte stehen in Rankweil derzeit an: Beim Josef-Lins-

Weg wird der Kanal um 170 Meter verlängert und damit eine der letzten

Entsorgungslücken im Ortsgebiet geschlossen. Das zweite Projekt

ist die Sanierung des Pumpwerks Bifang. Beide Vorhaben kosten die

Gemeinde insgesamt rund 130.000 Euro.

Kläranlage reinigt Wasser zu 95 Prozent

Sobald das Abwasser in der Kläranlage Meiningen angekommen ist,

wird es dort mit verschiedenen Verfahren zu über 95 Prozent gereinigt.

Durch die weitere Verdünnung und die Selbstreinigungsprozesse in

den Fließgewässern regeneriert sich die Wasserqualität weiter. Das

Baden an der Frutz und bei den Paspelseen ist daher absolut unbedenklich.

Beide Gewässer werden regelmäßig geprüft und verfügen

über beste Wasserqualität.

Jeder Kanalanschluss ist mit einer Nummer versehen

und muss dokumentiert werden.

Viele Hausbesitzer wissen nicht, wo ihre Kanalanschlüsse

liegen. Daher muss oft die genaue Lage neu vermessen

werden.

Servicearbeiten beim Pumpwerk Bifang.

Lebensqualität für alle 13

Fritierfett und Katzenstreu kommen teuer

„Aus den Augen, aus dem Sinn“ – nach diesem Motto wird der Rankweiler

Kanal immer wieder für die Entsorgung von Hausmüll missbraucht.

Vor allem Küchenabfälle haben im Kanal nichts zu suchen.

Denn was für uns nicht mehr essbar ist, stellt für Ratten eine willkommene

Nahrungsquelle dar. Zudem verhärten Fritierfette aufgrund der

Abwassertemperaturen rasch, lagern sich an den Kanalwänden ab, verengen

die Rohre und führen zu Schäden im Beton. Übertroffen wird

dies nur noch durch Katzenstreu, die zu regelrechten Verhärtungen

im Kanalsystem führen kann. Im Sinne eines guten Miteinanders sollte

jeder darauf achten, dass Abwasser nur bei üblichen Tätigkeiten in

Toilette, Bad und Küche anfällt.

Mittels Wasserdruck wird die Dichtheit der Rankweiler

Kanäle regelmäßig überprüft.


Rankweil in alten Bildern“

Teil 5 – Üble Schlucht

Geschichte in Rankweil 14

War der Steig durch die Schlucht früher noch eine wichtige Wegverbindung

aus dem Laternsertal in die Ortschaften des Rheintals, wird er

heute nur noch als Wandersteig genutzt. Das Wort „übel“ wird in diesem

Flurnamen im Sinne von „unheilbringend, gefährlich“ verwendet.

Die Bezeichnung rührt wohl aus früheren Zeiten, als die Holzflözer die

Frutz als Transportweg für Holzstämme nützten und die Engstelle nur

schwer passieren konnten. Heute finden Wanderer jedoch einen gut

gesicherten und von den Gemeinden Laterns und Rankweil regelmäßig

instand gesetzten Weg durch diese so gar nicht „üble“ Schlucht vor

(siehe auch Seite 6).

Härteste Kalkstein des Landes

Dort, wo mit dem Kieselkalk der härteste Kalkstein des Landes vorzufinden

ist, entstanden hohe, senkrechte und teils überhängende Felswände.

An dieser Stelle sprengten vorwiegend italienische Arbeiter einen

Weg in den Felsen und schufen einen schön gelegenen Steg zu einem

gewaltigen Felsendom. Im düsteren Halbdunkel stehen die mächtigen

Wände zu beiden Seiten turmhoch aufgebaut. Das Wasser stürmt aus

den Schluchten und stürzt zischend und schäumend in senkrechtem

Fall zur Tiefe. Dort sammelt es sich in einem stillen Becken, von blankgewaschenen

Felsblöcken umstanden und behütet.

Seit Mai 1911 durchgehend begehbar

Auf Initiative mehrerer Rankweiler Bürger, allesamt Mitglieder des 1887

gegründeten „Verschönerungsverein Rankweil“, wurde 1904 mit der

Erschließung der Üble Schlucht begonnen. Spätestens 1909 waren die

Arbeiten abgeschlossen, doch bereits ein Jahr später machte ein Jahrhunderthochwasser

umfangreiche Reparaturarbeiten notwendig. Im

Mai 1911 war die Üble Schlucht wieder begehbar. Drahtseile und Geländer

schützten nun die Wanderer. Bis heute hat die wilde Schlucht im

Flusstal der Frutz nichts von ihrer Ursprünglichkeit verloren.

Nach ihrer Erschließung wurde die Üble Schlucht als

“imposante, romantische, neuerschlossene Schönheit”

auf Postkarten – wie hier zu sehen – beworben.

Der alte Steg von oben. Das Foto stammt aus den 20er-Jahren.

Im wildesten Teil der Klamm findet sich der härteste

Kalkstein des Landes.


Haben Sie alte,

interessante Fotos

zu Rankweils

Geschichte?

Der alte Steg über die Frutz am Eingang in die dämmrigdunkle

Schlucht (1925).

Wir Gratulieren...

Glückwünsche

Kommen Sie damit

ins Rathaus

und schenken Sie

uns einige Minuten,

damit wir die

Bilder für unser

Archiv kopieren

können. Bei Veröffentlichung

Ihres

Fotos erhalten Sie

als Dankeschön einen

hochwertigen

Bildband von

Nikolaus Walter.

Die Üble Schlucht bietet besonders bei hohem Wasserstand

ein eindrucksvolles Schauspiel: Wasserfälle,

brausendes Wasser und steile Wände, die die Schlucht

zunehmend verengen.

Menschen in Rankweil 15

Geburtstage Juni 2013

Tag

Alter

1 Herr Eugen Johann Tschanett, Naflaweg 3/2 78

3 Herr Günter Wolfgang Schleinitz, Vorderlandstraße 27/9 76

4 Frau Rosa Agnes Huber, In der Schaufel 10/4 88

5 Frau Marianne Ludescher, Luzienstraße 12/2 88

7 Herr Anton Josef Moosbrugger, Schleife 17a/1 75

10 Frau Herta Muxel, Montfortstraße 72 85

10 Frau Maria Stecher, Michael-Beer-Straße 9/1 77

11 Herr Robert Stecher, Michael-Beer-Straße 9/1 83

12 Frau Paula Helbock, Häusleweg 1 93

12 Herr Johann Karl Schmid, Bifangstraße 36/4 93

15 Herr Georg Egger, Churer Straße 48 82

17 Frau Cäcilia Karolina Loss, Stiegstraße 33a/1 76

21 Frau Edeltrud Knobel, Freudenau 8/1 79

22 Frau Lore Stefanie Pschenitschnigg, In der Schaufel 55 79

23 Frau Margareta Malenschek, Frutzolen 13/15 81

23 Herr Walter Kopeinig, Bifangstraße 12 77

24 Frau Rosa Künz, Churer Straße 34/18 82

24 Herr Johann Baptist Memmer, Bifangstraße 37/20 77

26 Herr Alois Johann Domig, Köhlerstraße 15 86

28 Herr Erwin Dobler, Klosterreben 4/4 84

28 Herr Alois Martin Willi, Merowingerstraße 28/2 81

30 Frau Karolina Mathis, Graf-Rudolf-Weg 1 91

30 Herr Hubert Brunner, Habsburgerstraße 26a 90

Veröffentlichung nur mit Einverständnis der Jubilare

„Jeder, der sich die

Fähigkeit erhält,

Schönes zu erkennen,

wird nie alt werden.“

Franz Kafka (1883), Schriftsteller

Wir bedanken uns auf diesem

Wege nochmals für die gemütlichen

Gratulationsstunden und

wünschen den Jubilaren alles

Gute, Gesundheit und viel Lebensfreude.


Für Ihre Anliegen

Bürgerservice in Rankweil 16

Rathaus

Am Marktplatz 1, T 05522 405 0, Fax 05522 405 603, buergerservice@rankweil.at

Parteienverkehr: Montag bis Donnerstag von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.30 Uhr,

Freitag von 8.00 bis 12.00 und 14.00 bis 16.00 Uhr

Sprechstunden des Bürgermeisters

Üblicherweise dienstags von 11.00 bis 12.00 Uhr – die aktuellen Sprechstunden des Bürgermeisters

erfahren Sie wöchentlich im Gemeindeblatt bzw. bei Frau Elke Moosbrugger unter

T 05522 405 102 – Terminvereinbarung wird empfohlen

Bürgertelefon T 05522 405 888 / „Das muss ich der Gemeinde sagen“

Ihr direkter 24-Stunden-Draht zur Gemeinde für Anregungen, Wünsche oder Beschwerden

Baurechtsverwaltung Region Vorderland

Hummelbergstraße 9, 6832 Sulz (Gemeindeamt), Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von

8.00 bis 12.00 Uhr, Montag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr, T 05522 43124

Gemeindearchiv

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung, T 05522 405 0, buergerservice@rankweil.at

Bibliothek Rankweil

Bahnhofstraße 16, 6830 Rankweil, T 05522 41348, bibliothek.rankweil@vol.at

Bereits entlehnte Medien können über www.biblioweb.at/rankweil reserviert werden

Musikschule Rankweil

Untere Bahnhofstraße 10, 6830 Rankweil, T 05522 43582, Fax 05522 43582 4

www.rankweil.at/musikschule

Rechtsfragen

Der Rechtsanwalt Dr. Ammann steht Ihnen am Montag, 4. März 2013, ab 18.00 Uhr für erste

anwaltliche Rechtsauskünfte unentgeltlich zur Verfügung. Ort: Rathaus, Erdgeschoss

Notarielle Auskünfte

Am Montag, 3. Juni 2013, von 16.30 bis 18.00 Uhr steht Ihnen Notar Mag. Gambs für notarielle

Auskünfte zur Verfügung. Ort: Rathaus, Erdgeschoss

Sprechstunde Vorsorgemappe

Die Marktgemeinde Rankweil bietet in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat, zu den

Inhalten der Vorsorgemappe spezielle Sprechstunden an. Thema: Vorsorgevollmacht, Termin:

3. Juni 2013 ab 18.00 Uhr im Rathaus

Anmeldung zu allen Sprechstunden beim Bürgerservice Rankweil erforderlich: T 05522 405

MITANAND – Stelle für Gemeinwesenarbeit

Wir bieten Hilfe in schwierigen Lebenssituationen – für Kinder, Jugendliche, Familien

und ältere Menschen, Gruppen und Initiativen. Sozialzentrum Fuchs haus, T 05522 46419.

Beratungszeiten: Mo bis Fr 8.30 bis 12.00 Uhr. Informationen erhalten Sie unter mitanand.

rankweil@ifs.at oder auf www.rankweil.at/mitanand

Bauhof

Problemstoffannahmestelle, Abgabe von Sperrmüll und Grüngut in kleinen Mengen möglich.

Bauhofgasse 2, T 05522 405 320; jeweils am Freitag von 13.00 bis 16.30 Uhr


Für Ihre Gesundheit

Alle Informationen auch auf www.rankweil.at/notdienste

Notrufnummern

Notarzt und Rettungssystem – Notruf 144 (EU-Notruf 112)

Bergrettung – Notruf 144 oder 140 | Wasserrettung – Notruf 144 | Feuerwehr – Notruf 122

Vergiftungsinformationszentrale Wien – Hotline 01 4064343

Ärztlicher Notdienst

Ärztlicher Wochenenddienst

Sa. 01. Juni Dr. Michael Oberzinner, Meiningen, T 05522 37333

So. 02. Juni Dr. Werner Lenhart, Rankweil, T 05522 45022

Sa. 08. Juni Dr. Karl-Heinz Grotti, Weiler, T 05523 62402

So. 09. Juni Dr. Peter Wöß, Rankweil, T 05522 44970 0

Sa. 15. Juni Dr. Heinz Vogel, Klaus, T 05523 62188

So. 16. Juni Dr. Fidel Elsensohn, Röthis, T 05522 41997

Sa. 22. Juni Dr. Michael Frick, Rankweil, T 05522 43900

So. 23. Juni Dr. Karl-Heinz Grotti, Weiler, T 05523 62402

Sa. 29. Juni Dr. Siegfried Hartmann, Rankweil, T 05522 41100

So. 30. Juni Dr. Ulrich Krismer, Muntlix, T 05522 42180

Zahnärztliche Notdienste

Jeweils von 9.00 bis 11.00 Uhr

Sa./So. 01./02. Juni Dr. Andrea Bischof, Klaus, T 05523 57172

Sa./So. 08./09. Juni Dr. Günther Wielath, Feldkirch, T 05522 72636

Sa./So. 15./16. Juni ZA Thomas Kogler, Götzis, T 05523 62024

Sa./So. 22./23. Juni Dr. Ilse Kovacsovics-Erhart, Weiler, T 05523 53906

Sa./So. 29./30. Juni Dr. Thomas Gärtner, Götzis, T 05523 58881

Bürgerservice in Rankweil 17

Apotheken-Notruf 1455

Die Hotline ist 24 Stunden zum Ortstarif erreichbar. Sie erfahren welche Apotheke Dienst

hat, Sehbehinderte und Blinde erhalten Informationen über Medikamente

Apothekendienst

Montag bis Freitag

Mittagsdienst: 12.00 bis 14.00 Uhr, Nachtdienst: 18.00 bis 8.00 Uhr;

Feiertagsdienst: 8.00 bis 8.00 Uhr

Montag Arbogast Apotheke, Weiler

Dienstag Vorderland Apotheke, Sulz

Mittwoch Kreuz Apotheke, Götzis

Donnerstag Marien Apotheke, Rankweil

Freitag Vinomna Apotheke, Rankweil

Wochenende

Jeweils von Samstag 8.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr

Sa./So. 01./02. Juni Vinomna Apotheke, Rankweil

Sa./So. 08./09. Juni Marien Apotheke, Rankweil

Sa./So. 15./16. Juni Kreuz Apotheke, Götzis

Sa./So. 22./23. Juni Elisabeth Apotheke, Götzis

Sa./So. 29./30. Juni Arbogast Apotheke, Weiler


Bürgerservice in Rankweil 18

Krankenpf legeverein Rankweil

Ansprechpartner für alle Pflege- und Betreuungsfragen, Gesundheitsberatung, Bereitstellung

und Vermittlung notwendiger Pflegebehelfe, Vermittlung von sozialen Diensten;

Mobiler Hilfsdienst (MOHI). Fuchshaus, Ringstraße 49, T 05522 48450

Sa./So. 01./02. Juni KPV Rankweil, T 05522 48450

Sa./So. 08./09. Juni KPV Vorderland, T 05522 45187

Sa./So. 15./16. Juni KPV Rankweil, T 05522 48450

Sa./So. 22./23. Juni KPV Vorderland, T 05522 45187

Sa./So. 29./30. Juni KPV Rankweil, T 05522 48450

Ab sofort jeden ersten Dienstag im Monat Inkontinenz-Sprechstunde mit der ausgebildeten

DGKS Angela Frittitta von 17.00 bis 18.00 Uhr. Voranmeldung unter T 05522 48450.

Für Senioren

Sozialzentrum Haus Klosterreben

Klosterreben 4, 6830 Rankweil, T 05522 44278, F 05522 44278 7, info@sz-rankweil.at

Offener Mittagstisch - Haus Klosterreben

Eine weitere Möglichkeit, Ihr Mittagessen in freundlicher Umgebung mit netten Leuten

einzunehmen, ist der Mittagstisch im Haus Klosterreben. Aus organisatorischen Gründen

ist eine Anmeldung bis 9.00 Uhr beim Bürgerservice unter der Telefonnummer 05522 405

401 erforderlich. Die aktuellen Speisepläne sind auf www.rankweil.at unter der Rubrik

Bürgerservice/Senioren/Essen auf Rädern zu finden.

Rankler Seniorenmittagstreff

Sie brauchen Hilfe bei der Essenszubereitung oder beim Einkauf? Dann kommen Sie zum

gemeinsamen Mittagessen in geselliger Atmosphäre beim Seniorenmittags treff. Dazu

treffen wir uns einmal wöchentlich von 11.30 bis 13.00 Uhr in einem Rankler Gasthaus. Bei

Bedarf werden Sie zu Hause abgeholt. Anmeldung: Stelle MITANAND, T 05522 46419

Essen auf Rädern

Informationen und Bestellung im Bürgerservice, T 05522 405 401

Mobiler Hilfsdienst MOHI

Der MOHI ist für Sie da, wenn Sie regelmäßige Unterstützung in der Bewältigung Ihres

Alltags benötigen, wie z.B. hauswirtschaftliche Aufgaben, gemeinsames Einkaufen, Fahrten

zum Arzt, mitmenschliche Begleitung oder wenn Ihre Angehörigen bei der Betreuung entlastet

werden möchten. Kontaktstelle: Krankenpflegeverein Rankweil, T 05522 48450

Werktagsstunde 9,50 Euro, Samstags-, Sonn- und Feiertagsstunde je 13 Euro.


Für werdende Eltern

Während und nach der Schwangerschaft

Geburtsvorbereitung

Geburtsvorbereitungskurse mit den Dipl. Hebammen Helga Hartmann, Birgit Egle-Winder

und Veronika Täubl; Kurs für Paare: 6 Abende, 1x wöchentlich am Montag bzw. Mittwoch

von 20.00 bis 21.30 Uhr im Kinder- und Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 09. September

2013; Frauenkurs: 6 Abende, 1x wöchentlich am Donnerstag von 19.30 bis 21.00 Uhr

im Kinder- und Familientreff Bifang, nächster Kursbeginn: 04. Juli 2013

Anmeldungen und Info: Bürgerservice, T 05522 405 0 oder buergerservice@rankweil.at

Weitere Kursangebote: Rückbildung im Wasser, Rückbildung mit Pilates, Schwangerenschwimmen,

Yoga in der Schwangerschaft, Fitness in der Schwangerschaft und Babymassage

Alle Infos dazu und die aktuellen Kurstermine unter www.rankweil.at,

Rubrik Bürgerservice/Hilfsdienste oder beim Bürgerservice Rankweil, T 05522 405 0

Für Familien

Elternberatungsstelle Rankweil / Brederis

Individuelle Beratung: Pflege des gesunden und kranken Kindes, Entwicklung,

Ernährung und Zahnhygiene.

RANKWEIL: Jeden Dienstag von 14.00 bis 16.30 Uhr und jeden Donnerstag

von 9.00 bis 10.00 Uhr im Kinder- und Familientreff Bifang

Elternberaterin: Silvia Minikus, T 0650 4878725

BREDERIS: Jeden 1. Montag im Monat von 8.30 bis 9.00 Uhr in der Volksschule Brederis

Elternberaterin: Marlene Lienhart, T 0650 4878740

Bürgerservice in Rankweil 19

Erlebnisbad Frutzau

Das Freibad ist bei guter Witterung zu folgenden Zeiten geöffnet: Täglich bis 30. Juni von

09.00 bis 19.00 Uhr, ab 1. Juli von 09.00 bis 20.00 Uhr.

Familienerlebniskarte Rankweil Vorderland

Die beliebte Freizeitkarte ist in den Gemeinden Klaus, Meiningen, Rankweil, Röthis, Sulz,

Übersaxen, Weiler und Zwischenwasser in den folgenden Varianten erhältlich (jeweils inkl.

Minigolfplatz Klaus und zwei Kegelgutscheinen für das Gasthaus Sonne in Rankweil): Variante

1: 2 Schwimmbäder & Eislaufplatz, Variante 2: 2 Schwimmbäder & Schilifte Furx und

Übersaxen, Variante 3: 2 Schwimmbäder & Eislaufplatz & Schilifte Furx und Übersaxen.

Für Jugendliche

J.O.B.

Mit der Aktion j.o.b. bietet die Marktgemeinde Rankweil arbeitslosen und lehrstellensuchenden

Jugendlichen Unterstützung an. Ernst Müller als ehemaliger Lehrlingsausbildner

und weitere JobPaten stehen mit ihren beruflichen Erfahrungen und sehr guten regionalen

Kontakten als Unterstützung Jugendlichen, Eltern und Betrieben zu Verfügung. Information

und Anmeldung in der Stelle MITANAND unter T 05522 46419.


Bürgerservice in Rankweil 20

Offene Jugendarbeit Rankweil

Das Programm im Juni ist wieder kunterbunt und reicht von Aktivitäten beim Projekt „Tanz

die Akzeptanz II – Culture Of Hip Hop“ über die Angebote im Jugendtreff Planet bis hin zu

den Sommeraktivitäten, die im Juli starten. Das Jugendbüro WERKSTATT, die LernBAR in

Paspels und im Planet haben wie gewohnt jeweils am Mittwoch und Freitag geöffnet. Der

Jugendtreff PLANET hat am Mittwoch und am Samstag offen.

Wer Ideen für Aktivitäten, Partys oder sonstige Anliegen hat, kann sich gerne mit uns in

Verbindung setzen: Claudio Herburger, T 0699 10448177, claudio.herburger@rankweil.at;

Andrea Berle, T 0699 10448171, andrea.berle@rankweil.at; Luisa Felder; T 0699 10448175,

luisa.felder@rankweil.at.

Aktuelle Infos gibt es auf unserer Facebook-Seite: http://www.facebook.com/PlanetOjar

Wir freuen uns auf Euch!

Öffnungszeiten Jugendbüro WERKSTATT und LernBAR Planet und Paspels

Mi und Fr 13.30 bis 17.00 Uhr: Infos, LernBAR und Projekte

Öffnungszeiten Jugendtreff PLANET – Eintritt ab 12 Jahren

Mi 18.00 bis 21.00 Uhr: Offener Betrieb

Sa 18.30 bis 22.00 Uhr: Offener Betrieb oder Jugendprogramm

Für eine saubere Umwelt

Achtung: Die Abfallentsorgungstermine für Wohnanlagen und das Gebiet Weitried können

auf www.rankweil.at/umwelt eingesehen werden.

Den Müllkalender erhalten Sie beim Bürgerservice der Marktgemeinde Rankweil.

Mi. 5. Juni Restmüll und Bioabfall

Mi. 5. Juni Altpapier – Rankweil WEST (unter der Bahn)

Fr. 7. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 12. Juni Bioabfall

Fr. 14. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 19. Juni Restmüll und Bioabfall

Mi. 19. Juni Altpapier – Rankweil OST (ober der Bahn)

Do. 20. Juni Sperrmüll (Sperrmüllmarken nicht vergessen)

Fr. 21. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

Mi. 26. Juni Bioabfall und Kunststoff – Gelber Sack

Fr. 28. Juni Problemstoffe – Abgabe Bauhof*

*Abgabe Bauhof, Bauhofgasse 2 (T 05522 405 320) – jeweils Freitag von 13.00 bis 16.30 Uhr,

Problemstoffe, Gartenabfälle, Sperrmüll, Bauschutt (Kleinmengen), Elektro-Altgeräte,

Kunststoffe, Altspeisefette, ALU-Kaffeekapseln

Für Ihren Einkauf

Rankler Wochenmarkt: Jeden Mittwoch, 8.00 bis 12.00 Uhr, mit frischen Produkten aus der

Region


Harald aus Rankweil | Foto: Darko Todorovic | Gestaltung: saegenvier.at

Quer

beet

Das Rankweiler Gartenfestival

Fr, 7. bis So, 9. Juni 2013

An allen Veranstaltungstagen ist der Eintritt frei.

www.erlebnis-rankweil.at

Freitag

15.30 bis 18.30 Uhr

Eröffnung des Gartenfestivals

am Marktplatz

Rhythm´n´Blues-Show mit

Markus Linder & Gail Anderson

ab 19.00 Uhr

„Mia & the Soho Club“ am Marktplatz

Samstag

8.00 bis 16.00 Uhr

„Tag der Gärtnereien“ Einblick in die

sechs Rankweiler Gartenbetriebe

18.00 bis 22.00 Uhr

„Livemusik & Leckerbissen“ in elf Gastgärten

der Rankweiler Gastronomie

Sonntag

10.30 bis 14.00 Uhr

Vatertags-Picknick am St.-Peter-Bühel

14.00 bis 16.00 Uhr

Livemusik mit den „Bauernfängern“

am Marktplatz

17.00 Uhr

„Blumenbasar“ am Marktplatz

Eine Initiative der Rankweiler Gartenfachbetriebe, der Wirtegemeinschaft Rankweil und dem Tourismus- und Verkehrsverein Rankweil in Zusammenarbeit

mit der Marktgemeinde Rankweil und der Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH.


Bei uns haben Sie Heimvorteil!

Rankweils Sparkassenteam freut sich auf Ihren Besuch (v.li.): Fabienne Koch, Julia Lins, Reinhold Winkler,

Miriam Ammann, Filialleiter Gösta Bildstein, Beate Ender, Jürgen Schneider und Bircan Cosgun

www.sparkasse.at

Ihre Dokumente online

und in Sicherheit.

Einfach Urkunden, Reisepässe, Verträge

usw. im netbanking sicher aufbewahren.

Mit dem neuen netbanking Safe haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf Ihre wichtigsten Dokumente. Alles, was Sie dafür benötigen:

eine Internetverbindung und das modernste Konto Österreichs. Wechseln Sie jetzt zur Sparkasse.

SPARKASSE RANKWEIL • Ringstraße 23 • Telefon 05 0100 - 43605 • E-Mail: rankweil@feldkirch.sparkasse.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine