Ausgabe 17 I Herbst 2013 - Marktgemeinde Rankweil

rankweil.at

Ausgabe 17 I Herbst 2013 - Marktgemeinde Rankweil

Ausgabe 17 I Herbst 2013

Erlebnis Rankweil

Gemeindemarketing GmbH

www.erlebnis-rankweil.at

D´r

Hirbscht

ischt do!


Hannah aus Rankweil | Foto: Darko Todorovic | Gestaltung: saegenvier.at

Editorial 03

Goldener

Herbst

Inhalt

Du liebst leckeres Essen und kochst gerne

selbst? Du willst in einer Profiküche schneiden,

mixen und anrichten? Du bist zwischen 10

und 12 Jahren alt? Dann melde dich jetzt an!

Im Jänner startet die sechste Staffel der

Rankweiler Miniköche“!

Anmeldungen unter

T +43 5522 405 1305

erlebnis@rankweil.at

Genusserlebnis

Rankl´r Hirbschtmarkt

Ewig lockt der Genuss

Einkaufserlebnis

Alles Bio

Von Kopf bis Fuß

Leder, Chrom & Motoröl

Kulturerlebnis

Bei Nacht und Nebel

Rankweil live

Rankweils Raumwunder

Naturerlebnis

Bitte einsteigen!

04

08

14

16

22

26

28

30

34

Willkommen in der buntesten Zeit des Jahres! In Rankweil gibt

es wieder viel Neues zu entdecken – das Wichtigste haben wir

für Sie eingefangen!

Für seine Genuss-Tour hat sich Jörg Adlassnigg neue Stationen

ausgedacht, mit Hans Sturn plaudern wir über die Anfänge des

Rankweiler Herbstmarktes. Außerdem stellen wir Ihnen den neuen

Bioladen „Basilikum“ vor – ein tolles Konzept im Herzen von

Rankweil.

Wussten Sie schon, dass Rankweil die neue Heimat von Harley

Davidson ist? Wir haben die Frau getroffen, die nicht nur den

neuen Biker-Laden schmeißt, sondern auch selbst leidenschaftliche

Harley-Fahrerin ist. Natürlich haben wir uns schlau gemacht,

welche Mode- und Beautytrends uns der Herbst in diesem Jahr

beschert – so sind Sie von Kopf bis Fuß für die stürmische Zeit

bestens gerüstet.

Und schließlich haben wir Rankweils Nachtleben unter die Lupe

genommen und ein paar tolle Ausgeh-Tipps für Sie parat. Apropos

Tipps: Der Rankweiler Kulturherbst wird dieses Jahr ein besonderer

Leckerbissen! Herbst, was willst du mehr?

Impressum

Eine Initiative der Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland

in Zusammenarbeit mit der Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing

GmbH und Slow Food Vorarlberg.

www.erlebnis-rankweil.at

Mit freundlicher Unterstützung der Volksbank Vorarlberg.

Verleger, Medieninhaber und Herausgeber

Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH,

Am Marktplatz 1, 6830 Rankweil,

erlebnis@rankweil.at, www.erlebnis-rankweil.at

Für den Inhalt verantwortlich Carolin Frei

Gestaltung Bernd Oswald, saegenvier.at

Druck und Anzeigenverkauf Druckerei Thurnher, Rankweil

Bildquellen Darko Todorovic, Altes Kino Rankweil

Titelbild Hans Sturn aus Rankweil

Text Jörg Adlassnigg, Martina Erhart, Carolin Frei

Erscheinungstermin September 2013

Viel Spaß beim Erleben,

Entdecken und Genießen!

Carolin Frei

Geschäftsführerin der Erlebnis

Rankweil Gemeindemarketing GmbH


Genusserlebnis 04

Rankl ´r

Hirbscht markt

Im Gespräch mit Hans Sturn

Wir erwarten Hans Sturn, bekannt als „Rankl’r Usscheallr“, zum Kaffee im Gastgarten. Ein Windstoß fährt

durch die nahe Baumkrone, die rotgelben Blätter rauschen. Ein einzelnes segelt zu Boden, als Hans um die

Ecke biegt. Unter seinem Riesenschnauz lacht er und deutet auf die Kastanie: „Es hirbschtalat!“

35. Rankl’r Hirbschtmarkt

Trachten, Tanz und Tradition –

Alte Werte neu entdeckt

Sa, 12. Oktober, ab 10.00 Uhr

Am Marktplatz Rankweil

Hans legt einen Packen Papier neben das

Gedeck und setzt sich zu uns. Neugierig

ziehe ich einen gelblichen Zettel heraus –

eine Anzeige aus dem Jahr 1979. Seit wann

es eigentlich den Rankweiler Herbstmarkt

gibt, konnte bisher niemand genau sagen,

so hat Usscheallr Hans nachgeforscht:

„Wir feiern heuer das 35. Jubiläum! Seit

dem zweiten Herbstmarkt im Jahr 1979

war ich als Usscheallr mit dabei und

kündigte das Marktgeschehen im Dorf an.

Damals wurde mit dem Spruch geworben

„luaga, bräanda, kofa, an Sürfl nia, Mosig

losa, met Kind und Kägl umalofa!“, lacht

Hans und erinnert sich: „Das Markttreiben

fand in der Bahnhofstraße statt. Quer über

die Straße stand eine mobile Schnapsbrennerei.

Auf dem Gehsteig rasierte und

frisierte Friseur Sturn zum halben Preis –

heute die eine Hälfte, morgen die andere.

Und beim Schuhhändler Vogelsberger

konnten alte Schuhe kiloweise abgegeben

werden, als Belohnung erhielt man einen

Warengutschein.“

Alte Werte neu entdeckt

Die Bedienung serviert frischen Obstkuchen. In

der warmen Nachmittagssonne glitzern die

süßen Zwetschken. „Der Herbstmarkt hat klein

angefangen, heute kommen die Leute von

überall her“, erzählt Hans. Waren früher hauptsächlich

Rankweiler Händler mit Aktionen und

Rabatten am Marktgeschehen beteiligt, liegt

heute der Schwerpunkt auf der Gastronomie.

Am Marktplatz verwöhnen die Rankweiler

Wirte die Besucher mit frisch am Stand zubereiteten

Vorarlberger Spezialitäten, ob Riebl, Schupfnudeln

oder Käsknöpfle. Unter dem Motto

„Trachten, Tanz und Tradition – Alte Werte neu

entdeckt“ gewährt die Agrargemeinschaft

Rankweil einen Einblick in das Ökosystem Wald.

In der Bahnhofstraße bieten rund 30 Handwerker

und Selbermacher ihre Waren an – „Hans, das

müsste dich doch auch interessieren? ►

Programm

10.00 Uhr Frühschoppen

11.00 Uhr Musikalischer Auftakt

der Bürgermusik Rankweil

Ausstellung der Agrar Rankweil

„Ökosystem Wald“

12.00 Uhr Begrüßung durch Bürgermeister

und Veranstalter

Kettensägenkunst mit

Benjamin Greber aus Andelsbuch

12.30 Uhr Forstarbeiter-Wettbewerb

12.45 Uhr Blasmusikkonzert der

Bürgermusik Rankweil

14.00 Uhr „Gägi“ von den ehemaligen

Klostertalern

15.30 Uhr Finalwettkampf des Forstarbeiter-

Wettbewerbs

17.00 Uhr Partyband „Alpenräper“


Außerdem schleift der Scherenschleifer vor

Ort mitgebrachte Messer und Scheren.“ „Jo,

was? A tolle Sach! – fasch wia fröir“, sagt

Hans und meint damit „beinahe so wie

früher“. „Und a Musig spielt o?“ Den ganzen

Tag über spielt Livemusik. Für Spannung

sorgt zudem der ehemalige Forstarbeiter-

Weltmeister Benjamin Greber aus Andelsbuch.

In Rekordzeit schnitzt er aus einem

Baumstamm eine Skulptur. Anschließend

können beim Forstarbeiter-Wettbewerb

Besucher in den Disziplinen Holzhacken,

Kettenwechsel und Geschicklichkeitssägen

ihre Kräfte messen. Auch heute noch sind

„Kind und Kägl“ herzlich willkommen – ob

beim Schminken, Basteln oder Ponyreiten.

Mehr Infos

„Hirbschtmarkt ischt bi jedm Weattr!“

Bei Schlechtwetter ist für eine

Überdachung des Festplatzes gesorgt.

Eintritt frei.

Mit Bus & Bahn zum Rankl’r Hirbschtmarkt!

Es fahren die Linien 59/60/61/66/70.

Züge verkehren halbstündlich.

Lässig in der Lederhose

„Übrigens Hans! Beim Hirbschtmarkt trägt man

Lederhose!“ – „D’r Usscheallr i d’r Lederhosa?“ Kaum

zu glauben: Im Schrank der Rankler Urnatur findet

sich kein Trachtengewand. Lachend schlagen wir

vor: „Beim Kettner finden wir bestimmt ein lässiges

Stück!“ Hans ist einverstanden – „vo mir us“ – und

wir fragen nach der Rechnung.

Bei Kettner im Vinomnacenter begrüßt uns Margit

Hillinger in einem grünbraunen Herbstdirndl. Wir

erklären, warum wir hier sind und Margit zeigt uns

sogleich ein modisches Stück: „Für Hans empfehle ich

eine etwas längere Lederhose in Wildleder in der Farbe

Braun.“ Hans schlüpft hinein und präsentiert sich vor

dem Spiegel den prüfenden Blicken. „Do könnt i mi

dra gwöhna...“ „Im Herbst sind gedeckte Farben wie

Dunkelblau und Weinrot sowie Erd- und Beerentöne

im Trend. Damen tragen immer noch gerne die Farben

Rot, Grün und Schwarz sowie kurze und verspielte

Dirndl.“ Doch ob kurz oder lang, schlicht oder ausgefallen

– modern ist, was dem Herrn steht und der Frau gefällt.

Flott sieht Hans aus in seiner Knickerbocker. Wer weiß –

vielleicht fährt Hans künftig als Usscheallr jodelnd durch

die Straßen. „Was tätand do d Lüt o säga?“

Hans Sturn aus Rankweil ist pensionierter Drucker und

bekannt als „Rankl´r Usscheallr“.

Weitere Informationen auf

www.erlebnis-rankweil.at

Der „Rankl’r Hirbschtmarkt“ ist eine Initiative der

Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland in

Zusammenarbeit mit der Erlebnis Rankweil

Gemeindemarketing GmbH.

Tipp

Ihr Herbstmarkt-Outfit finden Sie bei Kettner

im Vinomna Center, Bahnhofstraße 13.

www.kettner.com


Genusserlebnis 08

Die Herdplatte blitzblank, die Spüle glänzt wie frisch poliert. Im Kühlschrank gähnende

Leere, bis auf eine geöffnete Packung Milch und frischen Aufschnitt. Im Ofen unterm Herd

stehen meine Laufschuhe. Ja, es stimmt tatsächlich – ich koche nicht, weil ich es nicht kann.

Ewig lockt

der Genuss

Kulinarische Entdeckungen mit Jörg Adlassnigg

So ist es auch kein Wunder, dass mich mein Herr

Papa nicht zu Hause angetroffen hat, als er mich

des Morgens suchte. Beim Bäck Breuß hocke ich

guten Gewissens im Ladenlokal vor einem Teller

ofenfrischen Gebäcks. Guten Gewissens, weil ich

weiß, dass da keine zugekauften Backmischungen

verwendet werden. Liebevoll und kreativ

umsorgt, les ich dabei die NZZ und schau so

drein, als würde ich die Vorgänge in der Welt alle

noch verstehen. Gewiss ist jedoch, dass der Bäck

Breuß ein „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ ist, der

im Moment elf junge Menschen ausbildet. Alle

Produkte stellt Johannes zu 100% in der eigenen

Backstube her. Ich steh auf solche Sachen, mäh

ich doch meinen Rasen schließlich auch zu 100%

selber.

Mit persönlicher Note

Aber von Brot allein kann auch ich nicht leben

und ein Besuch im Gasthof Taube („z Tüble“) ist

notwendig. Ein Blick in die Karte: Vielleicht das

Ziegenkäse-Rotwein-Fondue oder Fondue mit

Pfifferlingen oder Fisch, Wild oder Rindfleisch?

Während ich überlege, welcher Verlockung ich

mich hingebe, beobachte ich eine Frauenjassrunde,

wie sie in ekstatischer Weise die Karten

auf den Tisch klopfen und höre die Sprüche

der Seniorenturner aus der Nachbarstube. Hört

man genau hin, müsste man meinen, Usain Bolt

könnte von den rüstigen Herren durchaus noch

lernen. Beim schnellen Blick auf mein Handy,

sehe ich: Zwei Anrufe in Abwesenheit, vom Herrn

Papa, ich ruf zurück. Niemand hebt ab. Wird wohl

doch nicht wichtig sein. Ich entscheid mich für

Schweinemedaillons, lehn mich zurück und

probiere den mir empfohlenen Rotwein. Die

Wirtsleute wagen sich für diese Köstlichkeit

persönlich ins Burgenland, lesen die Trauben

und stellen Cuvées nach eigener Rezeptur aus

Cabernet, Zweigelt und Merlot zusammen. So

entstehen rund 5.000 Flaschen mit eigenem Logo

und einzigartigem Geschmack: an feina „Tübli-

Tropfa“.

Uralte Biertradition

So gestärkt kann ich zu Hause den kranken Nussbaum

fällen und zu Brennholz verarbeiten. Der

Schweiß rinnt mir weiß Gott wohin, ►


Genusserlebnis 10

Genusserlebnis 11

Gebackene Scheiben

vom Kalbstafelspitz

auf Kürbisgemüse

Rezept von

Küchenchef Günter Hämmerle,

Gasthof Schäfle

Zutaten:

8 Scheiben vom gekochten Kalbstafelspitz,

Salz und Pfeffer, griffiges Mehl, gemahlene

Kürbiskerne, Brösel, Butterschmalz

1/2 kg Muskatkürbis (geschält, ohne Kerne), Zucker,

2 EL Apfelessig, 2 St. Zwiebel, 1/2 TL Paprikapulver,

1 Msp. Kümmel gemahlen, 1/8 l Weißwein,

2 EL Sauerrahm

Zubereitung:

Für das Gemüse den Kürbis mit der Kartoffelreibe

reiben, mit Salz, Pfeffer, dem Essig und einer Prise

Zucker vermischen und ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit

etwas Butterschmalz in einem Topf anschwitzen.

Den marinierten Kürbis dazugeben, mit Kümmel

und Paprikapulver würzen, mit dem Wein ablöschen

und etwa 10-15 Minuten dünsten.

und Barbara eine Rankweiler Museumsbrauerei

wagt. Prost.

Frisch aus dem Ländle

Am späten Nachmittag noch auf einen Sprung in

den Gasthof Schäfle. Wirt und Chefkoch Günter

begrüßt mich schon an der Tür und Daniel begleitet

mich zu meinem Stammtisch. Die Speisekarte

in der Hand, läuft mir sogleich das Wasser

in den Mund. Alles ist aus der Region, saisonal

angepasst: Die Eier kommen aus Viktorsberg, die

Nudeln vom Sennhof, der Käse aus Schnifis und

für eine Auswahl bester Schnäpse sorgen unsere

Rankler Brenner. Wirklich, Günter trägt den Titel

„Genusswirt“ zu Recht. Ich entscheid mich für das

Ländle-Kalbshuftsteak mit Kartoffelpüree und

Marktgemüse. Gerade will ich Daniel meine

Entscheidung mitteilen, als in meiner Tasche

mein Handy klingt: Der Herr Papa! – „Wo bisch

denn am Morga gsi?“ Auwe, im Bäck Breuß. „I

han scho kocht!“ Er hat schon gekocht? Hab ich

doch die Einladung zum Abendessen glatt

vergessen. Mmh, panierte Putenschnitzel mit

Sauerkraut. „Jetz aber flott!“ „Tschüss Daniel,

muss dich auf morgen vertrösten! Reservier mir

schon mal ein Plätzchen!“

Meine Genießertipps im Herbst

Bäck Breuß – Der Bäck im Oberdorf

Gebäck, Torten und Pralinen

T +43 5522 44262

office@baeckbreuss.co.at

www.baeckbreuss.co.at

Gasthof Taube

Bockbieranstich

Freitag, 18. Oktober, ab 18.00 Uhr

Spezialitäten aus Wald, Wiese und Fluss

09. bis 27. Oktober

T +43 5522 442110

office@gasthof-taube.at

www.gasthof-taube.at

Gasthof Sternbräu

65 Sorten Bier

T +43 5522 44268

info@sternbrauerei.com

www.sternbrauerei.com

Gasthof Schäfle

Schlachtpartie

24. Oktober bis 03. November

„Wild auf Wild“

14. bis 24. November

T +43 5522 44548

info@schaefle.com

www.schaefle.com

Gasthof Mohren

Wildbretzeit

04. bis 25. Oktober

Martini-Gans

02. bis 17. November

T +43 5522 44275

office@mohren.at

www.mohren.at

Rankweiler Hof

Schlachtpartie mit Suser und Sturm

im Oktober

Wildwochen

06. November bis 01. Dezember

T +43 5522 44113

office@rankweiler-hof.com

www.rankweiler-hof.com

MARKTPLATZ Lounge|Restaurant|Bar

Wild und Kürbis

ab Oktober

„the good old curly tails“ live im Marktplatz

Donnerstag, 03. Oktober, ab 20.30 Uhr

Jeden ersten Donnerstag im Monat Live-Musik

T +43 5522 450631

info@marktplatz-rankweil.at

www.marktplatz-rankweil.at

Die Tafelspitzscheiben mit Salz und Pfeffer würzen

und zuerst im Mehl, danach im aufgeschlagenen Ei

und zum Schluss in der Mischung aus den gemahlenen

Kürbiskernen und den Bröseln wenden. In einer

Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Tafelspitzscheiben

von beiden Seiten goldbraun braten. Das

Kürbisgemüse mit Sauerrahm garnieren und den

Tafelspitz darauf legen.

solch hoher Flüssigkeitsverlust kann gefährlich

werden! Also ab ins Auto und zum „Schterna“

– Sternbräu. Ich sag euch, ein echtes Wirtshaus

noch. Hier ist jeder willkommen, die Noblen, die

Lumpen, die Braven, die Jungen, die Alten, die

Dicken, die Dünnen, die Roten und die Schwarzen,

und ich, der Verschwitzte. Ich kann aus 65

Sorten Bier aussuchen; der Seniorchef Helmut

ist gerne bereit, mir Herkunft und Brauart zu

erklären und dazwischen allerlei Geschichten um

den Sternen aus dem Ärmel zu schütteln. Kein

Wunder, immerhin haben die Wetzels diese Stätte

seit 1899! – Die alten Schwaben Wetzel sind

fast schon echte Rankler geworden. Außerdem

wird hier schon seit rund 225 Jahren Bier gebraut.

Es bleibt zu hoffen, dass Wirt Helmut ein Buch

schreibt und er mit Hilfe seiner Kinder Gunther

Jörg Adlassnigg aus Rankweil ist Schauspieler,

Kochmuffel und Lehrer.

Tipps

Neueröffnung McDonald’s Restaurant mit McCafé

Ab Dienstag, 15. Oktober, 18 Uhr, präsentiert sich das McDonald’s Restaurant in Rankweil in neuem

Look und eröffnet das fünfte McCafé in Vorarlberg. Mit einer großen Auswahl an Kaffeespezialitäten

und Mehlspeisen lädt das Restaurant zur genussvollen Pause ein.

Bundesstraße 20, www.mcdonalds.at

Rankweiler Miniköche

Die Rankweiler Wirte laden ein zur Entdeckungsreise durch Rankweils Kochtraditionen. Ab Jänner

erfahren die 10- bis 12-jährigen Kinder an rund acht Nachmittagen, wie wichtig die Arbeit mit

frischen, regionalen Produkten ist und dürfen selbst den Kochlöffel schwingen.

Informationen und Anmeldung unter Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH,

T +43 5522 405 1305, erlebnis@rankweil.at

„Genuss mit Tiefgang“ beim Rankweiler Kellerfest

Samstag, 22. März 2014, ab 15 Uhr

Rankweils Wirte öffnen die Tore zur „Unterwelt“: In einmaligem Ambiente werden abwechslungsreiche

Köstlichkeiten aus der Region und Heurigenspezialitäten serviert – dazu gibt’s stets den

passenden Wein und Musikgruppen sorgen für Stimmung und Geselligkeit.


Laugenbrezel - außen knusprig und innen saftig

ohne Backhilfsmittel und aus frischem Vorarlberger Mehl

vom Bäck Breuß stündlich frisch gebacken

Freitag,18. Oktober 2013, ab 18:00 Uhr

Bockbieranstich

mit der Brauerei Egg aus dem Bregenzerwald.

Dazu empfehlen wir Biergerichte wie Bierleber

und Biersuppe und vieles mehr…

Mit musikalischer Umrahmung.

Mittwoch, 9. bis 27. Oktober 2013

Wildwoche

Wildspezialitäten aus Wald, Fluss

und Wiese

Gasthof Taube, Familie Bereuter, Ringstraße 1, A-6830 Rankweil

Tel. +43 (0)5522 442 11 0, office@gasthof-taube.at

professionalprint

Inserat GH Taube.indd 1 04.09.13 14:47

Oktober 2013

SCHLACHTPARTIE

19.10.2013

TIROLER BUAM

im Vinomnasaal in Rankweil

November 2013

WILDBRETTAGE

Der Herbst im Mohren

Kabarett „Die Spechte“

Aktuelles zur Nationalratswahl

Samstag, 28. Sept. 2013 - 20 Uhr

Die Spechte verkürzen am Ende der politischen Vorweihnachtszeit

(Wahlkampf) das nervenzerfetzende

Warten auf die Bescherung (Wahlergebnis) im Wahllokal

Ihres Vertrauens.

Wildbretzeit

vom 4. bis 25. Oktober 2013

Spezialitäten vom heimischen Wild von unserer Küchenmannschaft

um Matthias Alge und Christoph

Marte - kreativ und erstklassig zubereitet.

Herbstmarkt

Samstag, 12. Oktober 2013

Die Mohrenchefin und Ihr Team sind beim Herbstmarkt

wieder am „Spätzla“. Die Kässpätzle werden

nach einem Mischrezept von Gerda am Stand zubereitet.

Dazu gibt es frisch gezapftes Kellerbier und Rankweiler

Wein vom Liebfrauenberg.

Mohren Kochkurs

mit Matthias Alge & Christoph Marte

Samstag, 19. Okt. 2013 - 9 Uhr

Thema: Köstliches Herbstmenü mit modernen Gartechniken

zubereitet. Der Kursbeitrag beträgt € 35,00.

Martini - Gans

vom 2. bis 17. November 2013

Unser Team verwöhnt Sie unter anderem mit feinem

Gänsebraten und Gänseleberpastete, Zudem haben

Sie die Möglichkeit, nach dem Abendessen bei einem

feinen Edelbrand unser 120 Jahre altes Kellergewölbe

kennen zu lernen.

Ihr verlässlicher Partner im Offset- und Digitaldruck

für Groß- und Kleindrucksorten, Mailings,

Geschäftsausstattungen, Preislisten, Broschüren,

Bücher . . .

Wir danken herzlich für die Erteilung des

Druckauftrags zum Blickfänger Herbst 2013

wir drucken gerne in Rankweil für Rankweil.

Thurnher Druckerei GmbH

A 6830 Rankweil, Grundweg 4

T 05522 /44288 - 0, F 44288-77

office@dth.at, www.dth.at

WEIHNACHTSFEIER

Wir gestalten Ihr »Fest« ausgefallen oder

traditionell, originell oder stilvoll, elgant

oder schlicht, ganz wie Sie wünschen.

In den gemütlichen Stuben im

Rankweiler-Hof, im bis zu 400 Personen

fassenden Vinomnasaal oder einer

Location Ihrer Wahl.

Martini Festle

Samstag, 09. Nov. 2013 - 19.30 Uhr

Hans Sturn erzählt Geschichten über „Erlebnis Rankweil

von früher bis heute. „The Good Old Curly Tails“

spielen Blues und Rock Balladen. Wir servieren dazu

ein Menü rund um das Thema Ländle Gans.

PEFC/06-39-263 UW 833

Familie Vith

Ringstraße 25, A-6830 Rankweil

Telefon und Fax +43 5522 44113

www.Rankweiler-Hof.com

Informationen unter

www.mohren.at


Einkaufsserlebnis 15

Alles Bio

Regional & saisonal einkaufen

im Bioladen „Basilikum“

Die Ladentür schwingt nach innen, ein Glöckchen

klingelt willkommen. Dort, auf einem rustikalen

Leiterwagen, türmen sich grüne Kopfsalate und

leuchtendrote Tomaten. In der Mitte des Raums,

wo dekorative Kräuter wachsen, werden Besucher

an der Theke zu Verköstigungen eingeladen:

Bregenzerwälder Ziegenkäse, Ländle Biobrot oder

Fairtrade Kaffee. Hölzerne Obstkisten erinnern an

die Apfelernte im vergangenen Sommer.

Vor meinen Augen entsteht ein farbenfrohes

Bild, als mir Eva Kössler und Roberto Petruzzi

von ihrem Bioladen „Basilikum“ erzählen. Bis

vor kurzem befand sich das Geschäftskonzept

noch in der Umsetzung, nun wird Ende Oktober

eröffnet. „Unser Wunsch war es, selbstständig

zu werden. Dabei sind uns die Werte Regionalität,

Natürlichkeit und Menschlichkeit besonders

wichtig“, erklärt Eva. „Wir möchten unsere

Kunden für Nachhaltigkeit sensibilisieren und

für saisonales und regionales Kochen begeistern.

Unser Geschäft richten wir unter anderem mit

Obstkisten, Paletten und ausrangierten Möbeln

ein. So werden die ehemaligen Lieblingsstücke zu

neuem Leben erweckt.“

Zu dritt sind wir unterwegs zu einem Biogemüsebauern

in Meiningen. Eva und Roberto schätzen

den persönlichen Kontakt zu Bauern und Produzenten.

Auf den Höfen schauen sie gerne selbst

vorbei, um sich von der Qualität der Produkte zu

überzeugen. Zahlreiche ihrer Lieferanten stammen

aus Vorarlberg.

Zurück zu den Wurzeln

Am Hof angekommen, spricht Roberto mit dem

Hausherrn und führt uns anschließend zu den

Anbauflächen und zum Gewächshaus: „Hier

wächst biologisches Gemüse und Obst. Auch Freilandeier

bieten wir in unserem Geschäft an.“ Nebenan

bückt sich Eva und deutet auf die Zucchini:

„Ein Prachtexemplar!“, lacht sie – „so, wie von

der Natur geschaffen.“ Eva und Roberto sprechen

mit dem Bauern über die anstehende Ernte.

Später erklärt mir Roberto, der gebürtige

Italiener, dass auch Spezialitäten aus seiner

Heimat im Sortiment sind: „In der Toskana-

Ecke finden Liebhaber unter anderem Wein,

Parmesan, Prosciutto und Mozzarella.“ Viel

Wert wird darauf gelegt, dass Traditionen

gewahrt werden. So stößt man auch auf

alte Käsesorten und Gemüseraritäten sowie

hausgemachte Nudeln nach alten Rezepten

„della casa“. „In Italien nennen wir das „la eccellenza“

– die Vorzüglichkeit, die Exzellenz“,

schwärmt Roberto.

Genuss für alle Sinne

„Wir wollen Menschen aller Altersgruppen

ansprechen, die sich bewusst und regional

ernähren. Wir bieten qualitativ hochwertige

Lebensmittel an; der Genuss steht im Mittelpunkt“,

betont Eva. Roberto pflichtet dem bei:

„Der Genuss spiegelt sich in allen Produkten

wieder und soll mit allen Sinnen erlebbar

sein. Dabei spielen sowohl Geschmack und

Geruch eine Rolle als auch Aussehen und akustische

Reize in Form von Musik im Geschäft.“

Nach der Eröffnung werden den Kunden

verschiedene Leistungen angeboten, wie eine

Gemüsekiste auf Bestellung, Kochkurse und

Bio-Fingerfood. Mit Handwerkern aus Vorarlberg

sollen außerdem Kooperationen auf Zeit vereinbart

werden: „So können beispielsweise jeden

Monat neue Kunst- und Einzelstücke in unserem

Geschäft angeboten werden.“

Wie ist übrigens der Name „Basilikum“ entstanden?

„Lange haben wir gegrübelt, bis ein Freund

von uns, ein Kabarettist, mit dem Gedanken

gespielt hat: in Rankweil gibt’s ja die Basilika!“,

lachen die beiden. „Basilikum ist außerdem ein

Symbol für unsere Leidenschaft für frische und

natürliche Lebensmittel.“

Bioladen „Basilikum“

Eva Kössler und Roberto Petruzzi

Ringstraße 21

www.basilikumshop.at

Öffnungszeiten

Eröffnungsfeier Ende Oktober

Montag bis Freitag 08.30 bis 18.00 Uhr

Samstag 08.30 bis 12. 00 Uhr


Einkaufserlebnis 16

Einkaufserlebnis 17

Von Kopf

bis Fuß

Herbststyling in Rankweil

Andrea Knecht,

Uhren Schmuck Knecht

„Neben dem klassischen Gold- und Silberschmuck

führen wir ein breites Sortiment

an Uhren, von modernen Lifestyleuhren bis

hin zu Schweizer Traditionsuhren. Gerne

kümmern wir uns in unserer Schmuckwerkstätte

auch um anfallende Reparaturen.

Ich trage gerade ein Collier von

„Step by Step“. Dieser Schmuck ist individuell

wandelbar und passt so immer zur

Stimmung und zur Saison.

Unser Geschäft in der Ringstraße betreiben

wir in der dritten Generation. Im Jänner

habe ich die Geschäftsleitung übernommen.

Mein Vater Robert ist seitdem in

Pension, ist jedoch immer noch gerne für

die Kunden da.“

Ringstraße 18, T +43 5522 43141

Während wir noch die letzten warmen Sommertage genießen, hält in den Geschäften bereits der

Herbst Einzug. So ist pünktlich zum Jahreszeitenwechsel die neue Ware eingeräumt und die aktuellen

Trends versprechen Abwechslung. Rankweiler Geschäftsinhaberinnen und -inhaber stellen sich vor

und präsentieren ihre Stylingtipps für den Herbst.

Beate Lehninger,

Sport und Mode Lehninger

„Die aktuelle Herbst-Wintermode

macht richtig Spaß, denn neben

den neuen Farben sind auch neue

Schnitte bei Pullis und Strickwesten

sehr gefragt. Diese sind figurtechnisch

sehr vorteilhaft: lose und

kastig geschnitten, werden sie

sportlich-elegant getragen. Im Trend

sind gedeckte Farben, wie die Palette

der Beerentöne, Bordeaux, Taupe,

Schwarz und das neue Grün.

Wir haben viele interessante Marken

auf internationalen Messen entdeckt.

Unsere Schätze präsentieren

wir den Kunden bei einer guten

Tasse Kaffee. Auch die beliebten

Scarpa Schuhe führen wir in einer

großen Auswahl an Farben.“

Vinomna Center – Bahnhofstraße 13,

T +43 5522 44128

Britta Reith,

Kosmetik & Fußpflege Britta Reith

„Nachdem wir in den vergangenen Monaten

viel Sonne getankt haben, ist die Haut im Herbst

meist trocken. Die verlorene Feuchtigkeit geben

wir ihr mit Kuren zurück. Gesichtsbehandlungen

werden individuell auf den Hauttyp abgestimmt.

Eine neue Methode ist die sogenannte Mikrodermabrasion,

für besonders feine Poren. Spezialisten

sind wir außerdem für Pediküre.

Seit fünf Jahren bin ich selbstständig. Für mich

sind die familiäre Atmosphäre im Geschäft und

der persönliche Kontakt zu Kundinnen und Kunden

wichtig. Außerhalb der Öffnungszeiten ist

auch eine flexible Terminvereinbarung möglich.“

Alemannenstraße 39, T +43 5522 42137


Einkaufserlebnis 18

Einkaufserlebnis 19

Margot Fischer, griss modefriseur

„Mit schimmernden, warmen Farbakzenten bringt der Herbst Natürlichkeit.

Glanzvolle Highlights sorgen für Vielfalt und Abwechslung. Auch in Sachen

Schnitt und Styling sind die Herbsttrends vielseitig: ob klassische Langhaarfrisur,

femininer Kurzhaarschnitt oder extravaganter Bob. Unser Friseursalon, griss

modefriseur, wurde im Jahr 2011 umgebaut und präsentiert sich in neuen Farben.

Für mich und meine Mitarbeiterinnen steht besonders die individuelle Beratung

im Vordergrund. So finden wir gemeinsam mit den Kundinnen und Kunden stets

den passenden Look.“

Landammanngasse 3, T +43 5522 44558

Hermann Speckle, Senso – Wäsche für sie und ihn

„Die neuen Kollektionen erwarten die Kundinnen und Kunden in unserem Geschäft.

Wir verraten, wie Sie Ihre Lingerie auf den Herbst einstimmen können.

Die Mode ist zeitlos klassisch und unverhohlen kokett. Frech und feminin. Edel

und versehen mit jener Ausstrahlung, die man heute „girl power“ nennen würde.

In diesem Herbst darf Luxus gerne verführerisch sein. Die neuen Modelle und

Materialien enthüllen gerade so viel, dass sie die Fantasie reizen. Kundinnen und

Kunden werden von unserem Team fachgerecht und persönlich beraten.“

Ringstraße 44, T +43 5522 41703

Die Experten der Kaufmannschaft

Mode

Cecil, Vinomna Center | Chris – nichts als Mode, Kreuzlinger Straße 3 | Der Brillenmacher, Schleife 9

Intersport Rankweil, St.-Anna-Weg 21 | Karin – Mode für Kinder, Ringstraße 47 | Kettner GmbH, Vinomna

Center | Lins Textil, Ringstraße 22 | Müller Optik, Sigmund-Nachbauer-Straße 2 | Schuhhaus Rosenberger,

Vinomna Center | Schuhhaus Vogelsberger, Ringstraße 17 | Senso – Wäsche für sie und ihn, Ringstraße 44

Sport und Mode Lehninger, Vinomna Center | Street One, Vinomna Center | Ströhle GmbH Taschen und Mehr,

Bundesstraße 13 | Studer Optik, Walgaustraße 6 | Wollstuba, Stiegstraße 27

Kosmetik

Brigitte’s Gesundheitsoase, Räterstraße 10b | Kosmetik & Fußpflege Britta Reith,

Alemannenstraße 39 | Naturkosmetik Elisabeth, Sigmund-Nachbaur-Straße 1

Friseur

griss modefriseur, Landammanngasse 3

Schmuck

Uhren Schmuck Knecht, Ringstraße 18 | Uhren Schmuck Novotny, Bahnhofstraße 1


INTERSPORT RaNkwEIl

St. Anna-Weg 21, +43 (0)5522/74768

Mo-Do 9.00-18.30 Uhr, Fr 9.00-19.30 Uhr, Sa 9.00-17.00 Uhr

Damen-Daunenmantel „Gillian“

(6444039)

kinder Jacke „arne + agata“

(8500777, 8500833)

auch in schwarz

erhältlich

DER ERSTE SkISchuh,

DER SIch 100% aNPaSST.

statt 149,

99, 99 99

Soma Vacuum

RC4

Flex: 130 € 549,99

Soma Vacuum

RC4 PRO

Flex: 150 € 599,99

Flex: 130 € 599,99

50%

NachlaSS

auf ein

Skiservice

nach Wahl!

Gültig von 8. - 30. Nov. 2013.

statt 99,

59, 99 99

FISCHER

Progressor 700

statt 449,

299, 99 99

FISCHER

Trinity

statt 499,

349, 99 99

DYNASTAR

Speed Cross

statt 699,

399, 99 99

Soma Vacuum

Ranger 12

€ 549,99

Soma Vacuum

Trinity 110 Wm

€ 499,99

Soma Vacuum

Hybrid 12+

€ 499,99

Soma Vacuum

Hybrid 10 Wm

€ 499,99


Einkaufserlebnis 23

Mit einem beherzten Griff rollt Christine das Garagentor nach oben. Die ersten Sonnenstrahlen blitzen

über den bewaldeten Hügel. Sie streift sich die Biker-Handschuhe über und schwingt sich auf den Sitz.

Langsam rollt sie mit der Maschine aus der Garage, wirft den Motor an, und streckt die Fäuste in den Wind.

Christine Waltner arbeitet dort, wo eine Weltmarke seit Mai ein

neues Zuhause gefunden hat: Sie ist die Geschäftsführerin von

Harley-Davidson® Vorarlberg, fährt seit sieben Jahren Harley,

genießt die Freiheit und das Abenteuer. „Seit ich achtzehn bin, hatte

ich den Wunsch, irgendwann Harley zu fahren. Vor ein paar Jahren

gab es schließlich keinen Grund mehr, der dagegen sprach. Jetzt

genieße ich es, mein Hobby zum Beruf gemacht zu haben und mit der

Harley zur Arbeit zu fahren.“

Von nebenan, im Autohaus Rohrer, hat Inhaber Thomas Rotheneder

ein wachsames Auge auf die Bikes. So leben Auto und Motorrad Tür

an Tür, aus augenscheinlicher Konkurrenz wird spannendes Zusammenspiel.

„Es kommt vor, dass ein Kunde wegen einem neuen Auto

kommt, aber mit einer Harley nach Hause geht“, lacht Christine.

Leder, Chrom

& Motoröl

Ein Tag mit Christine Waltner

Frau am Steuer

An der Verkaufstheke lehnt ein Kunde, im schwarzen Biker-Shirt,

die langen Haare zusammengebunden, mit Tattoos am Oberarm

und einem Lederband am Handgelenk. „Natürlich gibt es noch den

klassischen Harleyfahrer, wie man ihn sich vorstellt. In den letzten

Jahren haben jedoch Männer und Frauen aus den unterschiedlichsten

Berufsschichten und Altersstufen das Harleyfahren für sich entdeckt.

Gerade für Frauen ist die Harley sehr gut geeignet, da sie einen tiefen

Schwerpunkt hat.“

In der Werkstatt schraubt Werner Domig an einer Sportster. Christine

schaut kurz vorbei, ob alles klar ist, will sie wissen. Werner Domig ist

in der Gegend als bester „Harley-Schruber“ bekannt. Nach dem Motto

„Geht nicht, gibt’s nicht“, wird aus jedem Grundmodell ein Designerteil.

Auf heißen Reifen

Christine sitzt mit einer Dame am Beratertisch und erklärt ihr die

neuesten Modelle. Während die beiden ins Gespräch vertieft sind,

sieht sich der kleine Sohn der Kundin im Geschäft um: Beim Anblick

der starken Maschinen ist schon so mancher Kindheitstraum entstanden.

Im Bereich Merchandising bleiben für Groß und Klein keine

Wünsche offen, ob Geldbörse, Schmuck, Bettwäsche oder Barhocker,

Biker-Shirts und „Rokker“-Jeans. „Im Winter haben Kunden die Möglichkeit,

ihre Harley bei uns im Trockenen unterzubringen. In Zukunft

möchten wir außerdem einen Harley-Verleih anbieten.“

Draußen startet gerade eine Maschine zur Probefahrt. In Gedanken

sitzt Christine bereits auf ihrer Sportster 1200 und folgt im Abendlicht

dem Verlauf der Straße – bevor sie am nächsten Morgen das

Garagentor wieder nach oben rollt und ein neuer Arbeitstag beginnt.

Christine Waltner ist Geschäftsführerin von Harley-Davidson®

Vorarlberg und Harley-Fahrerin aus Leidenschaft.

Let´s ride !

Harley-Davidson® Vorarlberg

Churerstraße 30a

T +43 5522 41847

www.hdvorarlberg.com

Autohaus Rohrer

Churerstraße 30

T +43 5522 44944

www.autohausrohrer.at

Autohaus / 2 Rad Malin

Montfortstraße 6, 6832 Sulz

T +43 5522 443170

www.autohaus-malin.at

Autohaus Tschann

Alemannenstraße 4

T +43 5522 44234

www.opel-tschann.at


NEU:

Mikrodermabrasion

Highlights im Herbst !

Neuer Schmuck passend

zur Herbstmode.

Effektive Behandlung zur

Verbesserung des Hautbildes,

für einen gleichmäßigen,

feinporigen Teint.

Geeignet für

• Hautalterung

• Hautunreinheiten

• Pigmentstörungen

• große Poren

KNECHT

Uhren und Schmuck.

Eigene Werkstätte.

6830 Rankweil

Ringstraße 18

t 05522/43141

Britta Reith

Kosmetik und Fußpflege

Alemannenstraße 39

Rankweil

reith@kosmetikbritta.at

www.kosmetikbritta.at

Felder Grafikdesign

SINNLICHKEIT ZUM WOHLFÜHLEN

die neue Kollektion

Perfekt für jeden Anlass.

Ringstrasse 44 | 6830 Rankweil | Tel 05522/41703

Öffnungszeiten MO – FR 9 – 12 Uhr & 14 – 18 Uhr, SA 9 – 12 Uhr

KNECHT

Uhren und Schmuck.

Eigene Werkstätte.

6830 Rankweil

Ringstraße 18

t 05522/43141

Felder Grafikdesign

Die neue Herbst -und

Winterkollektion ist da!

Geöffnet: Mo bis Fr 9 – 12 und 14 – 18 Uhr, Sa 9 – 12 Uhr, Ringstraße 47, Rankweil


Kulturerlebnis 27

Bei Nacht

Freitag, 19.54 Uhr,

Patricks Canadian Taverne

Über die Frutz ziehen lautlos Nebelschwaden. Auf dem Parkplatz

vor dem Billardlokal Patricks knirschen meine Schritte

im Kies. Drinnen umhüllt mich eine Atmosphäre in Grün und

Rot, samtene Teppiche kombiniert mit stilvoller Holzeinrichtung.

Die Spieler stehen um die Billardtische, beleuchtet von

goldenen Lampen. An der Bar bestelle ich einen „Hot Jameson“.

Einige Jungs starren auf den großen Bildschirm, es läuft

gerade ein Snooker-Turnier. „Man trifft sich hier zum Sport,

egal ob man selber spielt – Billard, Snooker oder Dart – oder ob

man gemeinsam ein Spiel im Fernsehen ansieht. Das Patricks

ist eine offizielle Sky-Sportsbar“, erklärt der Barkeeper. Ob das

was fürs erste Date ist? Keine Ahnung. Ich kann mich schließlich

nicht mal mehr an mein erstes Date erinnern! Unter dem

Tresen zücke ich mein Handy und tippe: „Auftrag abgebrochen

– am besten selber testen!“ Und senden.

und Nebel

Mister X inspiziert die Nachtszene Rankweils

Eingehüllt in meinen Mantel, stapfe ich in Richtung Bahnhof. Es ist bereits dunkel, der

Herbstwind pfeift um die Häuser. Ich ziehe die Kapuze über den Kopf, ich will nicht erkannt

werden. Mit meiner linken Hand, tief in der Tasche vergraben, umklammere ich den schriftlichen

Auftrag: Finde die perfekte Location für das erste Date.

Szenelokale in Rankweil

Hörnlingen Bar-Bistro-Gwölb

Bahnhofstraße 25

T +43 5522 46272

office@hoernlingen.at

Mittwoch, 21.37 Uhr,

Hörnlingen Bar-Bistro-Gwölb

Über eine Treppe erreiche ich die Tür

zum Gwölb. Das rote Backsteingewölbe

überspannt zwei Kellerräume. Ich ziehe

an der Bar vorbei, hinten ist noch was

frei; ich lasse mich auf einem hölzernen

Barhocker nieder und winke einem Kellner.

„Mittwochs ist Salsa-Night“, erklärt

mir eine Brünette vom Tisch nebenan

und rutscht zu mir rüber. Aha, daher die

schwingenden Hüften auf der Tanzfläche,

nicht schlecht. Von der Dame lasse ich mir

einen guten Tropfen Wein spendieren,

vom Chef persönlich serviert. „Es gibt echt

guten Wein hier. Bist du zum ersten Mal

hier? Die Atmosphäre hier ist schon toll.

Richtig romantisch mit den Kerzen und –“

Ich nicke, stimmt.

Donnerstag, 20.12 Uhr,

Werkstatt Event Gastro Center

Ich erreiche das Eventcenter Werkstatt, ein

beliebter Treffpunkt für Biker, hab‘ ich gehört.

Um nicht aufzufallen, kreuze ich mit meiner

blankpolierten Puch 175 auf. Am Eingang stelle

ich fest, dass sich hier nicht nur Biker treffen,

sondern dass sich Jung und Alt die Klinke in die

Hand geben. Ich bekomme einen kleinen Tisch im

hinteren Teil des Lokals. In den Regalen werden

Motorradteile dekorativ in Szene gesetzt. Beim

Anblick der Speisekarte fühle ich mich sofort wie

an der Route 66. Mit wässrigem Mund bestelle

ich einen Country Burger mit Potatoe Wedges.

„Nebenan, im El Capitán“, lasse ich mir sagen,

„wird zu DJ-Sound richtig gefeiert. Und die

Cocktails sind echt klasse.“ Mal sehen, ich denke,

das lasse ich mir nicht entgehen.

Werkstatt Event Gastro Center

Langgasse 116

T +43 5522 84422

www.werkstatt-rankweil.info

rankweil@werkstatt.ws

El Capitán Dancing-Bar

Langgasse 116

www.elcapitan.at

office@elcapitan.at

Patricks Canadian Taverne

Alemannenstraße 49

T +43 5522 48928

www.patricks.at

office@patricks.at

Casanova – Eisdiele, Bar

Ringstraße 48

+43 55224 2094

Neu


Kulturerlebnis 28

Kulturerlebnis 29

Rankweil live

Die Veranstaltungshighlights im Herbst

Der Herbst zieht ein in Rankweil und mit ihm zahlreiche bunte Kulturacts! Erleben Sie in der kalten

Jahreszeit besondere Augenblicke: ob bei Kabarett, Ausstellung oder Konzert.

Song for Marion | Film

Do, 03.10.2013

20.00 Uhr, Altes Kino Rankweil

Kirchenfrauenkabarett

„Uns reicht‘s!“

Fr, 04.10.2013

20.00 Uhr, Altes Kino Rankweil

In ihrem neuen Programm zeigen die Kirchenfrauen

auf, wie römische und andere Kirchenmänner

und deren Gefolgsleute auf erschütternde

oder skurrile Weise Erneuerung in der

Kirche verhindern.

Törggelefest

Sa, 05.10.2013

16.00 Uhr, Vereinshaus Rankweil

Südtiroler Genussabend

VA: Verein der Südtiroler

Lange Nacht der Museen

Sa, 05.10.2013

18.00 Uhr, Museum für Druckgrafik &

Nathalie Beer Museum

VA: ORF mit den österreichischen Museen

Der Ausflug | Kabarett von Maria

Neuschmid mit Jörg Adlassnigg

Mi, 09.10. und Do, 10.10. 2013

20.00 Uhr, Altes Kino Rankweil

Monika freut sich schon seit Tagen auf einen

Ausflug. Warum nur ist ihr Werner immer

schlecht gelaunt, wenn es soweit ist? Und

wann darf man das erste Bier trinken? Wie viele

schlechte Witze des Busfahrers muss man ertragen?

Kommen Sie mit auf eine amüsante Reise!

Rankl’r Hirbschtmarkt

Sa, 12.10.2013

10.00 Uhr, Am Marktplatz

Die ländliche Marktatmosphäre bietet eine gute

Gelegenheit, das Dirndl oder die Lederhose wieder

einmal aus dem Schrank zu holen. Die Rankweiler

Wirte verwöhnen die Besucher mit traditionsreichen

Gerichten wie aus Omas Küche: Riebel,

Schupfnudeln und Käsknöpfle warten auf die

hungrigen Feinschmecker. Mehr Infos auf Seite 4.

VA: Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland

Tipp

„Spurensuche“ | Basilikakonzert

So, 13.10.2013

20.00 Uhr, Basilika Rankweil

In den Wirren des 2. Weltkriegs fand der Düsseldorfer

Kirchenmusiker Franz Janssen als Bombenflüchtling

in Göfis eine Bleibe. Dort hat er

mit seinen Kompositionen musikalische Spuren

hinterlassen.

VA: Trägerverein „Rankweiler Basilikakonzerte“

mit Unterstützung der Marktgemeinde Rankweil

Ten Years After

Still Going Strong Tour 2013

Di, 15.10.2013

20.00 Uhr, Altes Kino Rankweil

Die Blues-Heroes von „Ten Years After“ rocken

die Welt mit ihren Hits „Love Like a Man“ und „I

Am Going Home“ ein weiteres Mal! Obwohl sie

bereits seit über 40 Jahren unentwegt auf Achse

sind, hat ihre Musik nichts an zeitgemäßer Frische

eingebüßt.

Höhle, Hüttle, Hüsle | Kabarett

Do, 17.10.2013

20.00 Uhr, Altes Kino Rankweil

Wer kann sich noch an den Geschichteunterricht

in der Schule erinnern? Steinzeitmenschen auf

der Jagd nach Mammuts! Pyramidenbauende

Ägypter! Römer, die Europa unterjochen! Fragt

sich nur: Was ist in all dieser Zeit hier in Vorarlberg

passiert? Warum kommen wir nirgends vor?

Ist die Weltgeschichte an uns vorbeigegangen?

Harry Marte & BIG PIT

A Blue Line Tour

Fr, 18.10.2013

20.00 Uhr, Altes Kino Rankweil

Geprägt von den Rhythmen und Bildern der 60er

Jahre machte sich Harry Marte auf in sein Leben

und nimmt dabei so manches an Höhen und

Tiefen mit. Ende der 80er Jahre beginnt Harry

Marte das Erlebte zu verarbeiten, schreibt seine

Erlebnisse und Erkenntnisse nieder, und wie von

selbst spielt seine Gitarre die dazugehörenden

Melodien.

Hans Söllner | Solo

So, 20.10.2013

20.00 Uhr, Altes Kino Rankweil

Tipp

Irgendwo zwischen Bob Dylan, Johnny Cash, Kurt

Cobain und einem bayrischen Wilderer treibt

Söllner sein Wesen. Aus emotionalen Energien,

aus Direktheit im Zugreifen, Freiheitssehnsucht,

Sozialkitsch, politischem Weltschmerz und

privatem Drang entsteht Musik, die trifft.

Der Schienentröster:

„BeziehungsWAISE“ | Kabarett

Do, 24.10.2013

20.00 Uhr, Altes Kino Rankweil

Man kann nicht „keine“ Beziehung haben!

Jeder ist in stetiger Beziehung zu Jemandem

oder Irgendwas, auch wenn man Single, Mönch

oder im Baumarkt ist.

„HandArt“ – Alles von Hand gemacht

Sa, 02.11. und So, 03.11.2013

10.00 bis 17.00 Uhr, Vereinshaus Rankweil

45 internationale KunsthandwerkerInnen

präsentieren ihre kreativen Ideen und Raritäten.

Die Liebe zum Detail, der Bezug zur Tradition und

zum Handwerk und die Verbindung zur Natur

lassen die Besucher für einen Tag in eine andere

Welt eintauchen.

VA: WomenCraftLink mit Unterstützung der

Marktgemeinde Rankweil

„Tilge, Höchster, meine Sünden“

Basilikakonzert

So, 17.11.2013

17.00 Uhr, Basilika Rankweil

VA: Trägerverein „Rankweiler Basilikakonzerte“

mit Unterstützung der Marktgemeinde Rankweil

Start der Weihnachtslosaktion

Sa, 30.11.2013

In rund 60 Betrieben in und um Rankweil haben

Kunden die Chance auf über 10.000 Gewinne im

Gesamtwert von mehr als 30.000 Euro.

VA: Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland

„Der etwas andere Basar“

So, 01.12.2013

09.00 bis 16.00 Uhr, Vereinshaus Rankweil

„Bsundrige Hüsr“, gestaltet und signiert von

prominenten Persönlichkeiten, wird es neben den

Produkten des Missionskreises Rankweil beim

„etwas anderen Basar“ zu erwerben geben.

VA: Missionskreis Rankweil

Konzert in der Kirche

So, 01.12.2013

17.00 Uhr, St. Josef-Kirche Rankweil

Am 1. Adventsonntag lädt die Bürgermusik Rankweil

zum Konzert in der Kirche. Zuhörer erfahren

unter anderem, wofür die Kelten die Flöten

einsetzten und begeben sich auf die Suche nach

dem Heiligen Gral.

VA: Bürgermusik Rankweil

Mehr Informationen

Tipp

Den kompletten Rankweiler Veranstaltungskalender

mit detaillierten Informationen finden Sie

wöchentlich im Gemeindeblatt und auf

rankweil.at/veranstaltungen.

VA = Veranstalter


Naturerlebnis Kulturerlebnis 30 30

Kulturerlebnis 31

Mit Peter Rohrer unterwegs im Weitried

Rankweils

Raum wunder

Flexible Nutzung

Langsam verabschieden sich die ersten Besucher.

Das Stehbuffet wird mit der passenden Musik und

Beleuchtung zur gemütlichen Bar. Mit einer mobilen

Wand kann der Raum geteilt werden, und ist

somit auch für Seminare und Workshops nutzbar.

Bei seinem letzten Kontrollgang achtet Rainer

darauf, dass keine leeren Gläser im Treppenhaus

stehen. Als er in den Toiletten den Papiervorrat

überprüft, hört er zufällig ein Gespräch mit: „Wo

hast du dein Auto geparkt?“ „In der Tiefgarage vom

Vinomnacenter, da parkt man den ganzen Abend

gratis – du?“ „Bin mit dem Zug hier, der Bahnhof ist

bequem zu Fuß zu erreichen.“ Rainer nickt. Er kennt

die Stärken des Vinomnasaals.

Rainer Sonderegger aus Rankweil ist Gebäudemanager

der Marktgemeinde Rankweil und leidenschaftlicher

Musiker in der Tanzband „Jackpot“.

Mit Rainer Sonderegger hinter den Kulissen im Vinomnasaal

Von oben hat Rainer das Geschehen im Blick. Vom Technikraum, drei Meter über der Bühne, sieht der

Saalwart, wo gerade Licht und Ton benötigt werden und kann sofort per Knopfdruck handeln. Noch ist

der Vinomnasaal leer. Zeit, um letzte Einstellungen vorzunehmen und die Mikrofone zu checken.

Gerade verschwindet die Sonne hinter dem

Häusereck, die letzten Strahlen scheinen durch

die Glasfront. Im Foyer fährt Rainer die Jalousien

hoch; dahinter wirken der Liebfrauenberg und

die Basilika wie ein dreidimensionales Wandgemälde.

Die Gäste legen ihre Mäntel in der

Garderobe ab, man trifft sich im Foyer auf einen

Willkommensdrink und einen kleinen Snack.

Langsam füllt sich der Raum, die Cateringmitarbeiterinnen

fliegen mit belegten Brötchen

durch die Ellbogenlandschaft. Rainer blickt auf

die Uhr: Der Vortrag geht gleich los; er kehrt in

den Technikraum zurück. Die Gäste nehmen

Platz und Rainer verdunkelt den Raum, Scheinwerfer

beleuchten die Bühne, die Projektion auf

der Leinwand ist problemlos zu erkennen. Der

Referent tritt auf die Bühne, blickt fragend nach

oben zu Rainer. Dieser zeigt „Daumen hoch“ – die

Technik läuft.

Mehr Raum

Während des Vortrags wird im neu adaptierten

kleinen Saal im Erdgeschoss das Stehbuffet

vorbereitet. Die ehemalige Videothek Brändle,

direkt angrenzend an den Vinomnasaal, wurde

als zusätzliche Räumlichkeit im September 2013

eröffnet. Rainer steuert auch dort Beleuchtung

und Musik von der zentralen Kabine aus. Der

helle Raum ist ebenso mit Lautsprecheranlage

und Funkmikrofon ausgestattet. Nach dem

Ende des Vortrags werden die Besucher vom

großen Saal im Obergeschoss in den kleinen

Saal geführt. Hier wartet Rainer bereits auf den

Veranstalter. Dieser gibt Rainer einen USB-Stick

in die Hand. Mit ein paar schnellen Klicks startet

Rainer die gewünschte PowerPoint-Präsentation

und projiziert sie auf die Leinwand. Bevor er den

Raum wieder verlässt, prüft Rainer noch schnell,

ob auch die WLAN-Verbindung aktiv ist.

Informationen und Buchung

Bürgerservice Rankweil

Am Marktplatz 1

T +43 5522 405 0

buergerservice@rankweil.at

www.rankweil.at/veranstalterservice

Rankweiler Veranstaltungsräume

Vinomnasaal, Ringstraße 3

Vereinshaus, Untere Bahnhofstraße 10

Bresner Saal, Madlenerweg 36

Der Wirtepool

Wählen Sie aus dem Wirtepool einen Gastronomen

für Ihr individuelles Veranstaltungscatering!

Gasthof Mohren

T +43 5522 44275, office@mohren.at

Hoher Freschen

T +43 5522 44237, hotel@freschen.at

Rankweiler Hof

T +43 5522 44113, office@rankweiler-hof.com

Schwarzer Adler

T +43 5522 44319, schwarzeradler@cable.vol.at

Mit Bus, Bahn oder PKW

Den Vinomnasaal erreichen Sie bequem mit

den öffentlichen Verkehrsmitteln. Es fahren die

Linien 59/60/61/66/70. Züge in beide Richtungen

verkehren halbstündlich.

Sollten Sie die Veranstaltung mit dem Auto

besuchen, parken Sie in der Tiefgarage

Vinomnacenter kostenlos. Dazu einfach das

Einfahrtsticket an der Garderobe gegen ein

Ausfahrtsticket tauschen.

Green Meetings & Events im Vinomnasaal

Sie möchten Ihre Veranstaltung als „Green

Event“ zertifizieren? Der Vinomnasaal erfüllt

alle Kriterien der Umweltrichtlinie „Green

Meetings und Green Events“.

Für eine Zertifizierung Ihrer Veranstaltung kontaktieren

Sie Convention Partner Vorarlberg

(T +43 5574 43443 23, service@convention.cc).


Umbau + neues Team RKW.indd 1 16.08.2013 10:20:07

Fitness Wellness Physiotherapie

www.branner.at

Der Erfolg geht weiter

bei MÜLLER UNITED OPTICS

Marina Zech, Georg Gabriel, Cornelia Büchel,

Wilma Reichsöllner und Ernst Häuslschmid

Sie kennen ja die Vorteile,

die wir als UNITED OPTICS

Partner Ihnen bieten:

die Kompetenz Ihres

Fachoptikers in Kombination

mit allen Preisvorteilen

unseres starken Netzwerkes.

Profitieren Sie von unseren

einzigartigen

Garantie-

und Serviceleistungen.

Neben den Brillentrends von

morgen bieten wir Ihnen

Optometrie auf höchstem Niveau.

Wir messen Ihre Sehschärfe und

aktuelle Dioptrienstärke für die

Anfertigung Ihrer individuellen

Brille. Unsere Beratung ist ehrlich

und kompetent.

Mit modernster Technik und

langjährigem Know-how passen

wir Kontaktlinsen perfekt an Ihre

Augen an. Natürlich können Sie

Kontaktlinsen auch kostenlos

Probetragen. Lassen Sie Ihre

Kontaktlinsen vom Profi anpassen.

Wir freuen uns, nach

erfolgreichem Umbau des

Vinomnasaal–Seminarcenters

wieder sichtbar zu

sein und bedanken uns

bei allen Kunden, die uns

auch in dieser Zeit gesucht

und gefunden haben.

Auch die Parkplätze vor

dem Geschäft sind wieder

frei verfügbar.

Fitness Wellness Physiotherapie

www.branner.at

DIE FACHOPTIKER-KETTE

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 8.00 - 12.00

13.30 - 18.00

Samstag 8.00 - 12.00

6830 Rankweil S.-Nachbaur-Straße 2 Vinomnaplatz Tel. +43 (5522) 43104 www.mueller-optik.at rankweil@mueller-optik.at


Naturerlebnis 35

Erlebnis Laterns

Falba Stuba

Bergstation Gapfohl

www.falbastuba.at

Bitte

Eine Reise ins Laternsertal mit Karl-Heinz Schmid

Öffnungszeiten Sommer

Donnerstag 09.00 bis 22.00 Uhr

Freitag bis Sonntag 09.00 bis 19.00 Uhr

Öffnungszeiten Winter

Montag bis Sonntag 09.00 bis 17.00 Uhr

Mittwoch 09.00 bis 22.00 Uhr

Seilbahnen Laterns

Kühboden 7, 6830 Laterns

www.laterns.net

Betriebszeiten Sesselbahn Gapfohl

Winter 30. November bis 06. April

Sommer 15. Juni bis 29. September

einsteigen !

„Drei Tageskarten nach Laterns, bitte.“ Das Wechselgeld fällt in die

Schale, die Tickets werden

gedruckt. Wir gehen am Busfahrer vorbei und nehmen Platz. Nach

wenigen Minuten verlassen

wir Rankweil und der Bus schiebt sich die kurvige Landstraße

nach oben.

Gapfohl fährt ihr dann über ausgeschilderte Bike-Strecken

bis nach Rankweil.“

An der Talstation angekommen, wartet bereits der Bus.

Bevor wir einsteigen und heimwärts fahren, klopfen wir

noch die Wanderschuhe ab. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen:

„Danke für die Gastfreundschaft und bis bald!“

Karl-Heinz Schmid arbeitet dort, wo andere Urlaub machen:

Er ist Küchenchef in der Falba Stuba und Geschäftsführer der

Seilbahnen Laterns.

Sommerrodelbahn

bis 27. Oktober

(an Wochenenden und Feiertagen)

Bitte einsteigen!

Mit der Landbus-Linie 65 stündlich von

Rankweil bis zur Seilbahn in Laterns.

www.vmobil.at

Direkt an der Talstation der Seilbahnen Laterns

steigen wir aus. Karl-Heinz Schmid, Geschäftsführer

der Seilbahnen, wartet bereits auf uns. Er

führt uns zum Sessellift, „bitte einsteigen!“, und

drückt uns ein Körbchen in die Hand: „Der Proviant

für die Fahrt!“ Wir schließen den Bügel und

schweben über die Sommerrodelbahn. Unter uns

fahren lachende Kinder in den Rodeln mit dem

Schrägaufzug nach oben. Karl-Heinz sitzt einen

Sessel hinter uns, deutet nach unten und ruft uns

zu: „Dort verläuft die Schipiste und die Rodelbahn

im Winter. Auch die Route zum Schneeschuhwandern

geht hier entlang.“

Höhenluft & Bergpanorama

An der Bergstation steigen wir aus und sehen

bereits das Restaurant Falba Stuba. „Mit der

Falba Stuba starten wir heuer in die dritte

Wintersaison“, erklärt Karl-Heinz. Er zeigt uns

die Stube, mit dunklen Holzdielen und einem

offenen Kamin in der Mitte des Raums. Noch

wärmt die Sonne und wir nehmen auf der Terrasse

Platz. Karl-Heinz blickt in Richtung Säntis

und schwärmt: „Das Laternsertal ist ein Tal zum

Atmen, hier oben hat man einen einzigartigen

Vierländerblick. Die Wanderrouten im Freschengebiet

bieten sehr viel Abwechslung.“ Jemand

ruft nach Karl-Heinz; er verabschiedet sich kurz

in die Küche und serviert uns einige Zeit später

selbstgemachten Kaiserschmarren.

Gut zu Fuß

Am späten Nachmittag zeigt uns Karl-Heinz

noch den Speichersee, anschließend machen wir

uns gemeinsam auf den Weg ins Tal. Wir laufen

durch schattenspendenden Wald, über kleine

Bäche, mit Blick über das Laternsertal. Karl-Heinz

empfiehlt uns für nächstes Mal, das Mountainbike

mitzunehmen: „Das Bike könnt ihr mit dem

Lift nach oben befördern, von der Bergstation

Übernachten in Rankweil

Nutzen Sie Rankweil als Ausgangspunkt, um Vorarlberg zu entdecken – ob beim Wandern,

Biken, Baden oder Sightseeing.

Best Western Hotel Hoher Freschen

T +43 5522 44237

www.freschen.at

Gasthof Mohren

T +43 5522 44275

www.mohren.at

Gasthof Taube

T +43 5522 44211

www.gasthof-taube.at

Burgcafe-Konditorei

T+43 5522 44516

www.burgcafe-rankweil.at

Hotel-Garni Da Yang

T +43 5522 74898

www.da-yang.at

Ferienwohnung Haus Herburger

T +43 650 2014044

www.haus.herburger.cc

Ferienwohnung Sandra

T +43 650 4717648

www.ferienwohnungsandra.at

Weitere Informationen auf

www.rankweil.at und auf

www.bodensee-vorarlberg.at


Versluis_113_AZ_Blickfänger_08_13.indd 1 23.08.13 09:40

Wiedersehen

macht Freude.

Sei bereit für

Nitro

McDonald’s übersiedelt!

Besuchen Sie uns ab 15. Oktober um 18.00 Uhr

in unserem neuen Restaurant direkt am Kreisel.

Bundesstraße 20, A-6830 Rankweil

GUTSCHEIN

Beim Kauf eines Happy Meal erhalten

Sie ein zweites GRATIS dazu.

+

GRATIS!

gültig bis 31.10.2013

Einzulösen bei Ihrem McDonald’s Bundesstraße 24 und Bundesstraße 20, A-6830 Rankweil.

GUTSCHEIN

GRATIS 6er Chicken McNuggets

zu jedem McMenü.

gültig bis 31.10.2013

+

GRATIS!

Österreichs schnellstes Internet.

Beschleunigt Downloads auf bis zu 101 MBit/s.

Einzulösen bei Ihrem McDonald’s Bundesstraße 24 und Bundesstraße 20, A-6830 Rankweil.

GUTSCHEIN

Beim Kauf eines Cappuccino Regular bekommen Sie

eine Erdbeer-Buttermilch-Schnitte GRATIS dazu.

+

GRATIS!

Nähere Infos: Kabel TV Rankweil, T 05522/443630, www.tschanett.com

gültig bis 31.10.2013

Einzulösen bei Ihrem McDonald’s Bundesstraße 24 und Bundesstraße 20, A-6830 Rankweil.

Jetzt Internet-Geschwindigkeit online testen:

highspeed.vol.at/speedtest


Eine Initiative der Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland in Zusammenarbeit mit der Erlebnis

Rankweil Gemeindemarketing GmbH | Gestaltung: saegenvier.at

Alles, was das Herz

begehrt.

Gutscheine der Kaufmannschaft Rankweil-

Vorderland.

10-Euro-Gutscheine – hübsch verpackt – erhältlich bei:

Raiffeisenbank Rankweil, Sparkasse Rankweil, Hypo Landesbank

Rankweil, Volksbank Rankweil, Chris – nichts als Mode, Gasthof

Mohren, Adeg Markt Kogler, Bäck Breuß – der Bäck im Oberdorf

Gastronomie

Bar-Bistro-Gwölb Hörnlingen

Basamento – Bottega Italiana

Burgcafe Konditorei

Casanova – Eisdiele, Bar

Consum Bistro/Pub – Göfis

Gasthaus Schäfle

Gasthaus Sonne

Gasthof Mohren

Gasthof Taube

Hotel Hoher Freschen

McDonald’s Restaurant

Rankweiler Hof

Marktplatz – Restaurant, Lounge, Bar

Restaurant Schwarzer Adler

Restaurant Trovado – Sulz

Ristorante Pizzeria Michele

Sternbräu Rankweil

Werkstatt Event Gastro Center

Zum Schnapsbrenner – Buffet

Mode, Schuhe, Schmuck

Optik, Handarbeiten

Cecil

Chris – nichts als Mode

Der Brillenmacher

Intersport Rankweil

Karin Grabher, Heimtextilien

Karin – Mode für Kinder

Kettner GmbH Abenteuer Natur

Lins Textil

Müller Optik

Schuhhaus Rosenberger

Schuhhaus Vogelsberger

Senso – Wäsche für sie und ihn

Sonderegger Heimtex – Klaus

Sport und Mode Lehninger

Street One

Ströhle GmbH Taschen & Mehr

Studer Optik – Weiler

Uhren Schmuck Knecht

Uhren Schmuck Novotny

Wollstuba

Hifi, TV, Elektro, Bürobedarf

CIT – Computer Handel & Service

Expert Tschanett

M2 IT-Solutions

Skribo – Papier, Büro, Geschenke

UP2 Games

Blumen, Garten

Gartenpark Geringer

Rosen Waibel – Rankweil

Banken, Versicherungen,

Dienstleistungen

Hypo Landesbank – Rankweil

Raiffeisenbank – Rankweil

Russmedia Verlag GmbH – Rankweil

Sparkasse – Rankweil

Versicherungsmakler Rauch

Volksbank Vorarlberg – Rankweil

Lebensmittel, Feinkost

ADEG Markt Kogler

Bäck Breuß – der Bäck im Oberdorf

Bäckerei Konditorei Schnell

Herbert’s Dorfmetzg

Sennhof Frischei GmbH & Co KG

Summer Edelbrände Mosterei

Wellness, Gesundheit, Fitness

Brigitte‘s Gesundheitsoase

Fitnesscenter Branner

Griss Modefriseur

Kosmetik, Fußpflege – Britta Reith

Naturkosmetik Elisabeth

Trekkinghof – Furx

Vorderland Apotheke – Sulz

Fahrzeuge, Treibstoff

Autohaus / 2 Rad Malin – Sulz

Autohaus Rohrer

Autohaus Tschann

Shell Station Bauer – Rankweil

Siegle Bike

Zweirad Rohrer, Biker’s Best

Gewerbe, Handwerk

Die Fotografen – Gerold Wehinger

Olina Küchen

Thurnher Druckerei GmbH

www.erlebnis-rankweil.at

Womanlife.

Weil Sicherheit ganz einfach weiblich ist.

Warum Sie als Frau finanziell vorsorgen sollten:

Weil ...

... Teilzeitbeschäftigung meist weniger Einkommen und Pension bedeutet

... bei einem Freizeitunfall unzureichender gesetzlicher Unfallschutz besteht

... in einer Lebensgemeinschaft kein Anspruch auf Witwenpension existiert

... ein niedrigeres Einkommen zu einer geringeren Pension führt

Nähere Informationen zu „Womanlife“ erhalten Sie in Ihrer Raiffeisenbank Rankweil oder unter

www.raiffeisen-versicherung.at


Hirschmann Automotive GmbH

Oberer Paspelsweg 6-8

6830 Rankweil

T +43 (0)5522 307-0

info@hirschmann-automotive.com

www.hirschmann-automotive.com

Forme die Zukunft:

Lehre bei Hirschmann.

Die Nerven Ihres Autos.

Deine Zukunft hat Großes vor: Mit einer Lehre bei Hirschmann bewegst

du was und wirst bewegt. Informiere dich jetzt über deine Ausbildung.

- Elektrotechnik

- Kunststofftechnik

- Maschinenbautechnik

- Werkzeugbautechnik

Mehr unter www.hirschmann-lehrlinge.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine