Download gesamte Ausgabe (PDF, 14097 kb) - Regensburger ...

regensburger.stadtzeitung.de

Download gesamte Ausgabe (PDF, 14097 kb) - Regensburger ...

RSZ Nr. 12/2013 | 01/2014 · Dezember 2013 | Januar 2014 · 30. Jahrgang

www.regensburger-stadtzeitung.de

2014

WIR FREU´N UNS AUF DICH!


feiert den

Advent

der

perfekte Ausklang

nach einem Besuch am

„Romantischen Weihnachtsmarkt“

unmittelbar beim Fürstlichen Schloss am Emmeramsplatz!

IM DEZEMBER:

WILD AUS EIGENER JAGD

50 Cent Ermäßigung

auf ein Getränk freier Wahl

bei Vorlage einer regulären

Weihnachtsmarkt-Eintrittskarte

(pro Person und Besuch)

Reservierungen unter: 0941-64635956

oder info@emma-das-lokal.de

Roter Lilienwinkel 2 • 93047 Regensburg

www.emma-das-lokal.de


Dezember | Januar 2014

Intro & InhaltsverzeIchnIs

In dieser AusgAbe ...

… berichten wir über eine außergewöhnliche Spendenaktion

❘❱ von I. D. Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. seite 7

… können Sie sich an der für dieses Jahr allerletzten

❘❱ satirischen „In & Out“-Liste ergötzen. seite 8

❘❱

❘❱

❘❱

❘❱

❘❱

❘❱

❘❱

… kommt Teil 6 unserer „Stadtgeschichte“: die 70er Jahre

mit ihren Bausünden und hartnäckigen Verlierern. seite 10

… lesen Sie wieder mal was vom Ironman und der

Unterwürfigkeit unserer Stadtväter. seite 18

… präsentiert unsere Kultur-Redaktion Theater, Ballett,

Comedy und Festivals der nächsten Wochen. seite 21

… ist im Mittelteil der umfangreiche Bewegungsmelder zu finden,

diesmal für Dezember und Januar. seite 25

… gibt´s in der Rubrik „Musik“ die neuesten Neuigkeiten aus der

lokalen und regionalen Szene, Tipps für Gigs und die LiveKritik. seite 38

… haben wir schöne Geschenkeideen und tolle Verlosungsaktionen

für unsere Leser gesammelt. Wer suchet, der findet! seite 42

… hat die reizende Laura Maß, das fürstliche Christkind 2013,

in der Rubrik „Profile & Parolen“ alle Fragen beantwortet. seite 49

Wir verabschieden uns wie immer um diese Zeit in eine kreative Winterpause und verlegen unser

Wirken bis zum 23. Dezember auf den „Romantischen Weihnachtsmarkt“ im Schloss St. Emmeram.

Besuchen Sie uns dort, wir würden uns freuen!

All unseren Lesern wünschen wir eine schöne Adventszeit und einen guten Start in das neue Jahr!

Die nächste Ausgabe erscheint am 1. Februar 2014. Bleiben Sie bis dahin gesund und munter!

Viel Spaß beim Lesen!

Die RSZ-Redaktion

Aus dem Herzen der Natur

EchtEs

handwErk *

* kein Industrie- und Massenbier

keine Pasteurisation unseres Bieres, um es jahrelang haltbar zu machen

keine Ultrakurzzeiterhitzung zur künstlichen stabilisierung

Bestes Quellwasser aus eigenem Brunnen

SBN_Anz_2sp-92_RZ.indd 1 14.02.2013 11:08:21

Kultur Musik Serie

Inhaltsverzeichnis

Stadtplan / Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

PEEP´le . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Nachgefragt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

In & Out . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

Serie Teil 6: „Die siebziger Jahre“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

Nachgefragt . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Auto . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

Kultour . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Programm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

Termine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Musik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38

Panorama . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

Film . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46

Nachtschicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48

Profile & Parolen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49

Kleinanzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50

Kultur PEEP´le Profile

Die Regensburger stadtzeitung

3


Stadtplan dezember | Januar 2014 dezember | Januar 2014 Stadtplan

IMPRESSUM

Verlag Peter Kittel • Tel. 0941-53836

Margaretenstr. 8 • Fax 0941-560242

93047 Regensburg

E-Mail: rsz@regensburger-stadtzeitung.de

www.regensburger-stadtzeitung.de

„Die Regensburger Stadtzeitung“

Verlagsgesellschaft mbH

Varrentrappstraße 53

60486 Frankfurt am Main

Tel: 069 / 97 95 17-10 • Fax: 069 / 97 95 17-19

e-mail: info@citymedien.de

www.citymedien.de

Redaktion: Peter Kittel (Ltg.), Anni Roßbacher-Mendel, Heinz Karl, Margot Pillhatsch, Andreas

Hanauer, Norbert Mendel, Herma Stahlmann, Ulrich Lechte, Andrea Blaschke-Merl, Roland Kittel,

Beni Hoffmeister, Holger Steinmetz, Sorsol Media, A.C. Braun, Benedikt Dirrigl;

Anzeigenverkaufsleitung: Margot Pillhatsch, Fotos: Magic, A.C. Braun, Tino Lex, Tobias

Büttner, Beni Hoffmeister, Layout&Gesamtherstellung: Passwort GmbH Regensburg

Titelfoto: Thinkstock, Kollektion istock, Fotograf LuminaStock

Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Autors und nicht zwangsläufig

die der Redaktion wieder. Gültige Anzeigenpreisliste Nr. 12 vom 20.10.2009. Nachdruck, auch

auszugsweise, insbesondere der Anzeigen, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages.

Kostenlose Verteilung.

„Die Regensburger Stadtzeitung“ ist der IVW angeschlossen,

das bedeutet: Geprüfte Auflagenangaben.

© Peter Kittel

10

In der

Stadtmitte...

... wo sonst

5

Emmas Katzenparadies

Weichser Breiten 7a

www.markalle-regensburg.de

9

8

1

Keplerstr.

8

2

6

1

7

3

Wir haben was gegen Kälte!

www.kelterei-nagler.de

2

4

3

9

10

Café Pernsteiner

7

Nagler,

Galgenbergstraße 17

Phase Two

American Sportswear

6

New Era Cap | Rocawear

Nike | Textildruck

Schäffnerstraße 23 • 93047 Regensburg • 0941/5 39 55

4

4 die Regensburger Stadtzeitung die Regensburger Stadtzeitung

5

5


PEEP´le

by Magic Dezember | Januar 2014

Freuen sich auf den fürstlichen Weihnachtsmarkt auf Schloss St. Emmeram:

(v.li.) Karin Pielmeier (Boutique Caro), Elisabeth Semmler, Kerstin

Hussung und Ellen Bogner (CSU-Ortsvorsitzende Äußerer Westen).

„Ihre Kaiserliche Hoheit Kerstin I.“ (Mi.) beendete in der „Emma“ mit einem Fassanstich die Freisitzsaison 2013. „Prost!“ mit Gerhard Semmler (re.,

Geschäftsführer Thurn & Taxis Vertriebsgesellschaft) und „Emma“-Wirtin Florine Lutz (li).

Die „Emma“-Bar wurde 2 Jahre alt und viele gratulierten, u. a. der fürstliche

Forstdirektor Hans-Peter Fritzsche (Mi.) mit Gattin Petra Fritzsche

und Thomas Weitzel (re., Schlossherr von Schloss Haus).

Feierten „Emmas“ 2. Geburtstag: (v. li.) Stadtrat Hermann Vanino und Nachdem „Emmas“ letzter Stuhl vom Freisitzmobiliar in „die dunklen Kellerverliese“

verstaut war, gab´s 30 Liter Freibier vom Fass.

Gattin Lydia mit dem Rechtsanwaltsehepaar Heidi Martan-Bischof und

Gerald Bischof.

Pressekonferenz zur Ausstellung „Jiří Kolář (1914-2002)-Collagen“ im

Kunstforum (noch bis 23. Februar), mit Franz-Xaver Lindl (Vorstandsvors.

Sparkasse), Dr. Agnes Tieze (Direktorin, Kuratorin der Ausstellung) und Dr.

Wolfgang Schörnig (v. li.).

An seinem Geburtstag bat Karl Kamm (2. v. re.) um Spenden für den Verein

„Zweites Leben“. Der Vorstandschaft (v. li.) Maria Dotzler, Margit Adamski

und Prof. Josef Eckstein konnte er daraufhin einen Scheck von 1.300 Euro

übergeben.

Beim Bürgerfest 2013 hat alles begonnen, jetzt sind „plug ´n play“, mit

Ex-„Crample“ und „Sugar“-Chef Edi Paulin an der Lead Guitar, eine feste

Band. Dass man Rock´n´Roll und Blues nie verlernt zeigte kürzlich ihr Auftritt

im Obertraublinger Airport.

Vernissage von „Handverlesen – Der Dürer von Starzenbach“ in der Seniorenresidenz

Schloss Thurn und Taxis: (v.l.) Künstler Michael Fuchs, Susanne

Vogel (Leitung Residenz) und Laudator Ludwig Janssen.

Beim „Reise-Erlebnis-Tag“ der „ferntouristik“ verursachten landeskundige

Reiseleiter bei allen Besuchern intensives Fernweh. (v.li.) Die beiden

Geschäftsinhaberinnen Rosi Koller und Gabriele Ulbrich mit Mitarbeiterin

Maria Sixt und Michaela Fichtl von der Reederei „Wurm und Köck“.

Funkhaus Regensburg: DJ Pierre empfängt jeden Sonntag illustre Gäste

in der „Sonntags-WG“. Dieses Mal war´s Adele Tawil, der sympathische

Sänger von „Ich&Ich“.

Magic’s Tipps

06.12.: Eric Burdon & The

Animals, Airport

11.+18.12.: Nacht der Lichter,

fürstlicher Weihnachtsmarkt

23.12.: Schlussfeier, fürstlicher

Weihnachtsmarkt

24.12.: Heiliger Abend im Zap

17.01.: Große Johann Strauß

Gala, Antoniushaus

21.01.: Chin. Nationalcircus,

Donau-Arena

31.01.: Tribute to ABBA the Show,

Donau-Arena

6 Die Regensburger Stadtzeitung


Dezember | Januar 2014

Nachgefragt

Eine echte Gloria für 1.000 Euro

Die Fürstin von Thurn und Taxis hat 60 Portraits gezeichnet und verkauft sie für den Papst

Normalerweise lässt Ihre Durchlaucht ja malen

– z.B. sich selbst. Jetzt aber ist Fürstin Gloria

eigenhändig unter die Künstler gegangen.

60 farbige Porträts hat sie gezeichnet, alles

kirchliche Würdenträger. Und I.D. hat dabei

ganz zweifellos Talent bewiesen. „Prominente

Mitarbeiter des Heiligen Vaters“ nennt sie die

Herren. Darunter aber auch Papst Franziskus,

sein Vorgänger Benedikt XVI., dessen Sekretär

Georg Gänswein oder der frühere Regensburger

Bischof Gerhard Ludwig Müller, jetzt der

drittmächtigste Mann im Vatikan.

Die Bilder verkauft die Fürstin auch, sie macht

das für einen guten Zweck. „Ein päpstliches

Weihnachten“ lautet das Motto, sie will mit

ihrer Spendensammlung Geld für Papst Franziskus

und die ihm verbundenen wohltätigen

Einrichtungen zusammentragen. Und das bisherige

Medienecho war gewaltig! Für 1.000

Euro gibt es jede der Pastellzeichnungen der

Fürstin auf Papier (23 x 30,5 cm) im Rahmen,

dazu das Buch „Buongiorno Monsignore“, das

die 60 Illustrationen enthält und als Begleitbuch

zur gleichnamigen Ausstellung gedacht

ist. Diese wird am 9. Dezember 2013 in der

Galleria Borghese in Rom eröffnet. Jede Zeichnung

ist auf der Rückseite signiert und mit

dem fürstlichen Wappen versehen.

Besucher des „Romantischen Weihnachtsmarktes

auf Schloss Thurn und Taxis“ genießen

ein besonderes Privileg: Bis zu 20 der

fürstlichen Pastellzeichnungen sind während

der Öffnungszeiten des Marktes als Original im

„Café im Schlosshof“ (Madonnensaal) ausgestellt!

Wer nur das gebundene Buch erwerben

möchte, zahlt 50 Euro. Es erscheint in limitierter

Auflage im Verlag Pieraldo Editore und enthält

auf 120 Seiten neben den 60 Zeichnungen

auch Texte von Alessandra Prinzessin Borghese

und Valentina Herzogin Moncada sowie ein

Vorwort von Star-Fotograf Mario Testiono und

Avantgarde-Künstler Francesco Clemente.

Sammler und Förderer, die eine der Zeichnungen

oder ein Buch erwerben möchten, zahlen

den jeweiligen Betrag auf den TT-Unterstützungsfonds

ein, Commerzbank Regensburg,

IBAN DE43 7504 0062 0603 7741 00, BIC CO-

BADEFFXXX. Selbstverständlich gibt es auch

eine Spendenquittung!

Ein wahrlich fürstliches Weihnachtsgeschenk!

(hk)

Die Regensburger Stadtzeitung

Artinger hat mehr!

Vielleicht waren wir ja selbst überrascht vom

überraschend hohen Ergebnis der Freien

Wähler bei der Landtagwahl und haben deshalb

unbewusst einen Zahlendreher in unserer

letzten Ausgabe veröffentlicht. Da haben

wir dem FW-Chef Ludwig Artinger doch

glatt nur 7,8 Prozent der Wählerstimmen

zugestanden, dabei hatte er doch satte 8,7

Prozent, seine Partei kam gar auf 9,8 Prozent.

Das hat Artinger zurecht moniert. Keine Einwände

hatte er allerdings gegen die komplette

restliche Berichterstattung, in der wir

seine politische Nähe zur CSU darstellten. Somit

dürfte das bestätigt sein, was die Stadtzeitung

für die nächste Legislaturperiode

vorhersagte: Es wird wieder eine Regierungskoalition

im Stadtrat geben, aber diesmal

aus CSU und Freien Wählern. Die bürgerliche

Mitte steht – Wolbergs ist draußen. (ssm)

7


IN & OUT

by PK

IN & OUT

by PK

Die Liste Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 DIE LISTE

❘❱

Der Bundesgesundheitsminister warnt:

! !

Die In/Out-Liste der RSZ gefährdet Ihre Gesundheit!

Meiden Sie Wertungen mit satirischem Inhalt - Sie könnten

ihn womöglich nicht erkennen! Magenbeschwerden und Zornausbrüche

sind die unvermeidbare Folge! Gehen Sie auf „Nummer Sicher“:

Hände weg von der „Regensburger Stadtzeitung“!

Noch romantischer, noch beeindruckender, noch schöner: Von Jahr

zu Jahr steigert der „Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss

Thurn und Taxis“ seine ohnedies schon unvergleichliche Qualität! Der

Markt, der längst zu den schönsten der Welt gezählt wird, hält auch heuer

wieder herrliche Überraschungen bereit. Absolut sehens- und erlebenswert:

Die Schänke im historischen „Malturm“, einem komplett erhaltenen,

mittelalterlichen Stadttor, das inzwischen zum Schlossareal gehört!

Neu auch die „Nacht der Lichter“ (11. und 18.12.), eine nahezu

mystische Inszenierung mit Effekten aus Musik, Licht

und Feuer! Keine Frage, der „Romantische Weihnachtsmarkt

auf Schloss Thurn und Taxis“ längst DAS winterliche

Aushängeschild von Regensburg mit

dem absoluten Kultfaktor zum

❘❱

gigain

Im vertrauten Gespräch: (v.li.) Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber, Peter Kittel (Verleger der

Regensburger Stadtzeitung) und Landratskandidat Peter Aumer.

„Wolli kommt halt leider nur von Wollen. Wenn`s von Können käme

hieß er Könni.“ Auf diesen sarkastisch-ernüchterten Punkt brachte

ausgerechnet ein bekennender Wolbergs-Anhänger die niederschmetternd

schlechte Performance des einstigen SPD-Hoffnungsträgers Wolbergs

beim MZ-TV-Duell mit seinem Kontrahenten Christian Schlegl.

Ähnlich vernichtend urteilte die MZ. Sie konstatierte lakonisch: „Es dauerte

genau zwei Minuten, da verlor Wolbergs bereits die Contenance“.

Tatsächlich konnte sich auch die „Stadtzeitung“ direkt vor Ort ein nahezu

bemitleidenswertes Bild des SPD-Kandidaten machen: Wolbergs wollte

den souveränen Staatsmann geben, aber es reichte nur zur Attitüde eines

trotzigen Halbstarken. Dünnhäutig und aggressiv quittierte er Fragen

nach seinen inzwischen in den Keller gesackten Beliebtheitswerten.

Schmollend verfolgte er ein von der Regie eingespieltes Fernsehinterview,

das Wolbergs nach seinem Schneechaos-Desaster mit kieksig hoher, sich

geradezu hysterisch überschlagender Stimme zeigt. Verzweifelt seine

Bemühungen, die Fassung wieder zu gewinnen. Derweilen konnte ein

sichtlich in sich selbst und in seiner Kompetenz ruhender Christian Schlegl

genüsslich die Selbstdemontage seines Mitbewerbers um den Regensburger

OB-Sessel verfolgen. Er blieb ruhig, sachlich und humorvoll, überzeugte

durch Faktenkunde und Lösungspragmatismus. Kein Wun- der,

dass sich der überwiegende Teil des Publikums hinterher

über Schlegl einig war: „Der isses!“ hörte man unisono

nach Verlöschen der Scheinwerfer. Schlegl im Hype und

eindeutig im Lift zum

❘❱

in

In der Stadtverwaltung (und nicht nur dort) sind die Ein-Meter-Maßbänder

derweil schon ausgeteilt. Wie einst bei der Bundeswehr schneiden

die Beamten Tag für Tag genüsslich einen Zentimeter ab: Die letzten 100

Tage von Hans Schaidinger im Amt. Sie werden schnell vorbeigehen. Nach

ihrem Ablauf werden nicht viele Menschen bleiben, die den unvermeidlichen

Abgang des scheidenden Oberbürgermeisters nicht mit einem inneren oder

auch äußeren Jauchzer quittieren. Seine fachlichen Qualitäten sind unstrittig.

Regensburg verdankt ihm sicher viel. Doch es ist kaum noch

jemand da, der von Schaidinger menschlich nicht enttäuscht

ist. Es wird ein einsamer Abschied eines zweifelsfrei großen

Oberbürgermeisters. Hans Schaidinger an der Lifttür.

Kurs: Abwärts zum

out

Wischen wir da jetzt mal alle trüben Gedanken weg! Ausgerechnet

❘❱ aus einem hochsubventionierten Regensburger Musentempel erreichen

uns atemberaubend-lustige Stadtgerüchte von Sex und

Leidenschaft, Eifersucht und Verrat, Dornenvögeln (!) und

Rosenkrieg. Kurz: Stoff genug für ein viele Vorstellungen

füllendes Bühnenstück. Vielleicht macht sich die Stadtzeitung

demnächst mal ans Regiebuchschreiben. Wetten,

das bringt uns endlich den lange ersehnten

Kulturpreis zum

megain

Der frisch gewählte Mister Bayern Marco Elflein mit Freundin Seline Winkler (Miss Regensburg 2011)

Wir Integrationsbeauftragten vom Hardliner-Flügel der Migrationsabteilung

der in&out-Eingliederungsbehörde sehen die Entwicklung im

❘❱

Stadtosten mit einer gewissen Sorge: Die dort geplante Moschee soll ja

momentan bautechnisch und ideologisch irgendwie aus dem Gutmenschen-Bejubelungskurs

ausbrechen und sowas ähnliches wie schüchternkritische

Hinterfragungsbereitschaft beim Regensburger Stadtrat ausgelöst

haben. Da sind wir jetzt aber mal gespannt, wieviel

Tanzfläche die Damen und Herren Stadtväter/-mütter auf

ihren Nasen den etwas selbstherrlich agieren Landesgästen

da so freiräumen. Das wird mit Sicherheit noch eine

quälende Multikulti-Betroffenheitsorgie

mit Toleranzfaktor zum

Apropos Gutmenschen: Die Zensurabteilung von Regensburgs selbstautorisierter

Gesinnungsmafia hat mal wieder zugeschlagen. Diesmal

❘❱

wollte sie ein Konzert irgendwelcher patriotischen Südtiroler in einem Privatclub

unterbinden. Bravo! Wo kämen wir denn da hin! Wir politisch korrekten

Mitteleuropäer dulden bei uns Liedgut, das die Liebe zur eigenen

Heimat thematisiert, NUR und AUSSCHLIEßLICH von Interpreten,

die nachweislich nicht dem christlich-abendländischen

Kulturkreis zuzuordnen sind und diesem im Idealfall auch

mit der gebotenen Feindseligkeit gegenüberstehen!

Recht so! Her mit der Selbstgeißel zum

Er ist einfach der Großmeister unterhaltsamen Polittalks und nicht

❘❱ zu Unrecht setzt ihm der begnadete Kabarettist Wolfgang Krebs in

seinen Auftritten stets ein würdiges Denkmal: Der „Bayerische Ministerpräsident

der Herzen“ Dr. Edmund Stoiber. Der „Echte“ kam diesmal in die

bis auf den letzten Platz besetzte Neutraublinger Stadthalle. Peter Aumer

hatte gerufen und befragte den Grandseigneur zum Thema „Zukunft und

Heimat“. Aumer spielte seine Rolle als Moderator so gut wie Markus Lanz

in seinen besten Zeiten. Und ein bestens aufgelegter Edmund

Stoiber ließ sich nicht lumpen und entführte das Publikum

im weiten Bogen humorvoll und pointenreich quer durch

Europa und wieder zurück in den Schoß der Freiwilligen

Feuerwehr von Unterheising. Das Publikum dankte mit

Ovationen. Ein kurzweiliger Politabend mit Unterhaltungswert

Apropos Heimat: Jetzt wissen wir es also sicher! Nicht nur

❘❱ die hübschesten Mädeln kommen aus unserer Gegend,

sondern auch die knackigsten Jungs! Marco Elflein aus Regensburg

ist neuer „Mister Bayern“ und schon allein kraft Titel

sowas von

Lange das Stadtgespräch beherrscht hat ein grandios gemachter

❘❱ ARD-Beitrag über die Dynastie des Fürstlichen Hauses

Thurn und Taxis. Locker, lässig und sympathisch, aber auch

tiefgründig und reflektiert präsentierte sich die Fürstliche

Familie einem Millionenpublikum und gewährte ihm tiefe

Einblicke in ihren Lebensalltag. Kein Zweifel: Thurn und

Taxis ist eine Weltmarke, von der Regensburg

bestens profitiert. Ein klarer Fall von

Die meisten Regensburger kennen ihn aus einer Zeit, als sich Regensburg

noch einen echten Kulturreferenten leistete. Lang ist`s her.

❘❱

Bayern kennt ihn aber vor allem als leidenschaftlichen und streitbaren

Schützer und Bewahrer unwiederbringlicher Heimatschätze. Jetzt hat

Prof. Dr. Egon Johannes Greipl, der oberste Denkmalpfleger des Freistaats,

Stellten den Textband I aus der Reihe „Die Kunstdenkmäler von Bayern – Der Dom zu Regensburg“ vor:

(v.li.) Verlagsleiter Fritz Pustet, Domprobst H.H. Dr. Wilhelm Gegenfurtner, Prof. Dr. Peter Morsbach und

Generalkonservator Prof. Dr. Egon Johannes Greipl

seiner Heimatstadt Regensburg - ein letztes Mal in Amt und Würden - einen

Besuch abgestattet. Die Stadt verdankt Professor Greipl viel. Ohne ihn

wäre u.a. die „Steinerne Brücke“ zu einer Art Disneyland-Kulisse verschandelt

worden, der „Eiserne Steg“ fände sich auf einem Schrottplatz wieder

und statt seiner würde ein klotziges Brückenmonster die Donau queren.

Ohne Greipl als furchtlosen Gegner hätte ein der Hybris anheimgefallener,

realitätsentrückter Provinz-Sonnenkönig vermutlich Regensburgs Welterbestatus

auf dem Altar der Technokratie geopfert. Zum Abschied hat der

scheidende Generalkonservator noch einmal amüsant, klug und mit Leidenschaft

ein wunderschönes Buch vorgestellt. Der Situation angemessen

eines über Regensburgs bedeutendstes Baudenkmal: den ehrwürdigen

Dom St. Peter. Engagierte Denkmalschützer wie Prof. Greipl werden

unserer Stadt als kampferprobte Wächter gegen sinnfreie

Zerstörung fehlen. Jetzt heißt es für alle, die Regensburgs

Einzigartigkeit lieben, besonders gut aufpassen. Denn die

Abrissbirnen in den Köpfen der Dummen, Ignoranten

und Spekulanten werden sicher gerade frisch betankt.

Prof. Greipls berufliches Lebenswerk

für Regensburg

PK

8 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

9

gigain

gigaout

megain

in

megain

Stille Nacht

megain

Kneitinger Nacht ...

WIR WÜNSCHEN FROHE WEIHNACHTEN

UND EIN GUTES NEUES JAHR!

KNEITINGER WEIHNACHTSGEDICHT AUF

WWW.KNEITINGER.DE &


SERIE

SERIE

Die siebziger Jahre Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Die siebziger Jahre

Klein-Manhattan, Bausünden und

ein hartnäckiger Verehrer

Das Jahrzehnt, in dem Verkehrsplaner die Stadt zerstören wollten

Teil VI der Stadtzeitungsserie „Regensburg – wie wir wurden, was wir sind“: die Siebziger Jahre

Es ist das Jahrzehnt der Pril-Blumen, der Schlaghosen und

der Hippies. Dieter Thomas Hecks Hitparade erlebt Glanzzeiten,

die Autos sind knallorange und giftgrün. Männer

tragen dicke Koteletten, Frauen Mini-Röcke. Und in unserer

Stadt sind sie dabei, das künftige Weltkulturerbe zu zerstören:

Willkommen im Regensburg der Siebziger Jahre!

Ziemlich das erste, was die Regensburger im

neuen Jahrzehnt erleben dürfen, ist eines der

vielen später folgenden Jahrhunderthochwasser.

Nach der Schneeschmelze steigen im

Februar 1970 braune Fluten aus den Kanaldeckeln.

Untere Bachgasse und Stadtamhof

werden regelrecht geflutet, zum Teil steht das

Wasser einen dreiviertel Meter hoch, 200 Familien

müssen ihre Wohnungen verlassen.

Möbel werden nach Möglichkeit in höhere

Stockwerke geschafft, nicht alle können ihre

Habseligkeiten retten. Doch die Regensburger

ertragen den Besuch der Donau mit stoischer

Gelassenheit.

Die Stadt wächst und wächst

In den Siebzigern wächst die Stadt erneut:

1971/72 kommen Teile von Pentling und Graß

zum Stadtgebiet, 1975 Teile der ehedem selbstständigen

Gemeinde Grünthal. 1977 werden

die Dörfer Burgweinting, Harting, Graß und

Leoprechting eingemeindet, ein Jahr später

die Barbinger Ortsteile Irl, Irlmauth und Kreuzhof

(wo gleich das Klärwerk gebaut wird).

Insgesamt erstreckt sich das Stadtgebiet nunmehr

über mehr als 8.000 Hektar, Regensburg

ist damit viermal so groß wie als freie Reichsstadt.

Und die Stadt hätte sogar noch größer

werden können – doch die umworbenen

Stadtrandgemeinden Tegernheim, Kareth und

Lappersdorf bewahrten sich letztendlich ihre

Eigenständigkeit.

Auch die Einwohnerzahl steigt bedingt durch

Universität und neue Arbeitsplätze, sie liegt

1973 bei 133.781. Dem will auch der Stadtrat

nicht nachstehen, 1972 sitzen erstmals 50 statt

bislang 42 Kommunalpolitiker im Gremium.

Der gewachsenen Einwohnerzahl muss die

Stadt Rechnung tragen, sie lässt neue Wohnungen

bauen. 152 im Jahr 1970, 266 im Jahr

darauf. Auch die Altstadtsanierung ist voll im

Gang. Doch das alles reicht nicht.

Regensburg bekommt sein

„Klein-Manhattan“

Also weist die Stadt neue Baugebiete aus: Am

Sallerner Berg wird im Baugebiet kräftig gewerkelt

und am Keilberg bekommen sie endlich

einen Kanal. Der letzte Schrei aber wird

der neue Stadtteil Königswiesen! 1972 rücken

die Bagger an, verwandeln das landwirtschaftliche

Gut im Südwesten in eine einzige riesige

Baugrube.

Binnen drei Jahren lässt die Neue Heimat in

118 futuristisch anmutenden Gebäuden 2.300

meist sehr großzügige Wohnungen bauen.

Motto: „Urbanität durch Dichte!“ Viele der

Häuser sind regelrechte Wolkenkratzer. Architektonischer

Höhepunkt: Auf die Kuppe des

Drei-Bäumerl-Berges setzen die Bauarbeiter

fünf 16-stöckige Hochhäuser, die alles bisher

Dagewesene überbieten.

Die Silhouette bringt dem neuen Stadtteil seinen

Spitznamen: Statt Königswiesen sagt der

Regensburger „Klein-Manhattan“.

Dauer-Schlager sorgen für

Arbeitsplatz-Wechsel

Auch Gerda Gärtner, die wir aus den letzen

Teilen unserer Serie schon kennen, zieht 1971

um: Die Arzthelferin am Nervenkrankenhaus

bekommt mit ihrem Ehemann und den beiden

Kindern eine moderne Bediensteten-Wohnung

an der Karthauser Straße gegenüber der

alten Pforte des neuen Krankenhauses. Das

entsteht seit dem Vorjahr aus der Nervenklinik

Karthaus-Prüll und wächst auf eine Fläche von

31.000 Quadratmetern mit zwölf Spezialabteilungen.

Ihren früheren Arbeitgeber hat Gerda

Gärtner Anfang des Jahrzehnts verlassen:

„Die Praxis des Internisten Dr. Daum war in

der Bahnhofstraße über einem Tanzcafé. Ich

mochte Schlager, aber da wurde jeden Nachmittag

dasselbe gespielt, da konntest du auch

das schönste Lied nicht mehr hören.“

Die Miete für die neue Wohnung ist relativ

günstig. „99 Quadratmeter für rund 300 Mark.“

In Kumpfmühl entsteht 1977 ein neues Altenheim. Das fertige Altenheim an der Kumpfmühler Straße 1979.

Der Durchschnittsverdienst eines Angestellten

liegt bei rund 1850 Mark brutto. Zwölf Jahre

später sollte die Miete mehr als das Doppelte

betragen, der Lohn leider nicht.

Sonntags macht die Familie immer einen Spaziergang,

die Karthauser Straße runter bis zur

Augsburger Straße, dann rechts in den Hofgartenweg.

Dort warten auf die beiden Jungs

sommers wie winters Überraschungen: Entweder

gibt es oben im Eiscafé Universo zwei Kugeln

in der Waffel oder in den Schaufenstern

des Kaufhauses Gufler besonders zur Weihnachtszeit

viele Spielsachen zu bewundern.

Die Eisenbahn vom Forchthammer

Die Nasen regelrecht platt drücken sich die

Buben der Stadt aber an einer anderen Schaufensterscheibe:

Der Forchthammer am Kohlenmarkt

baut im Advent auf seiner größten Auslagefläche

eine unfassbare Eisenbahnanlage

auf. Mit Schnellzug, Lokalbahn, Güterwaggons

und sogar einer Berglinie! Niemand würde

jemals selbst eine solche Eisenbahn besitzen

können, aber wenn man jetzt besonders brav

ist, vielleicht würde dann ja das Christkind…

Überhaupt der Forchthammer: Was war das für

ein Traum jeder Kinderseele! Was es da alles

gab! Brettspiele sowieso, Hunderte von Puppen,

Barbies, die passenden Outfits, Tipp-Kick-

Figuren in Vereinstrikots (und auch einzelne

Bälle, die eigenen wurden ja verschossen oder

waren abgespielt), jede Subbuteo-Mannschaft

dieser Welt und als Gegenstück zur Barbie alle

Figuren der Big-Jim-Reihe mit Bekleidungen

vom Krokodiltöter bis zum Fotografen, dem

Sportler und dem Bauarbeiter…

Über 125 Jahre gab es den Forchthammer in

der Stadt, als er meinte, vom Kohlenmarkt in

die Arkaden umziehen zu müssen, ging es

dahin. Aber die Schaufensterscheibe bleibt

unvergessen.

Der Neupfarrplatz ändert sein Gesicht

Auch ein anderes Kaufhaus prägt die Stadt

in den Siebziger Jahren: der Merkur, (später

Horten, viel später Galeria Kaufhof), der im Mai

1970 50-jähriges Bestehen gefeiert hat, plant

einen Neubau. Das größte Einkaufshaus der

Stadt am Neupfarrplatz besteht aus mehreren

Gebäuden: der alten Feuerwache, dem Fischlhaus,

dem Schreiner-Gebäude und dem ehemaligen

Möbelhaus Bathenschlager. Jedes Anwesen

klein, verwinkelt, in der Gesamtwirkung

nicht so, wie sich ein zeitgemäßes Kaufhaus

seinen Kunden präsentieren will. Horten kauft

alle Häuser, das einzige, was die Firma nicht

bekommt, ist die Emmeramsapotheke – sie

besteht noch heute am Eck zur Pfauengasse.

Im Juni 1972 zieht das Kaufhaus in das Interimsgebäude

an der Greflingerstraße neben

der Feuerwehr. In der Plato-Wild-Straße richtet

das Unternehmen ein großes Lager ein, ein

kleineres beim Boschdienst in der Guerickestraße.

In der Innenstadt wird abgerissen. Die

alten Häuser fallen, auch die Schlossergasse

und der Spielhof verschwinden. Am 15. November

1973 wird das neue Kaufhaus eröffnet,

das fortan Horten heißt. Viele Regensburger

verachten diesen potthässlichen Klotz auch

heute noch als fürchterliche Bausünde. Oberbürgermeister

Rudolf Schlichtinger (SPD) aber

sagt in seiner Neujahrsansprache 1974: „Der

vielgelästerte Kaufhausbau ist besser gelungen

als von vielen erwartet.“

Der langhaarige Bernd und die schöne Dagmar

Im Kaufhaus Merkur beginnt 1966 Bernd Tensierowski

seine Dekorateurslehre. In der Arbeit

lernt er 1970 Verkäuferin Dagmar Motschmann

kennen. Doch die blonde Schöne hat zunächst

keine Augen für den Burschen aus dem Stadtsüden,

der eine Hornbrille, Schnauzer und

das Haar schulterlang trägt. Sie ist mit einem

Italiener liiert, und so sehr sie der Bernd auch

Der alte und der neue Chef im Rathaus: Rudolf

Schlichtinger wird von Friedrich Viehbacher mit der

Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet.

Dagmar Tensierowski zweimal

als kecke Blondine: einmal mit 16 ...

... einmal mit 59 Jahren

Dreimal Bernd Tensierowski:

Hier mit 18 gefiel er seiner späteren Frau gar nicht, ... ... mit 20 sehr gut, ... ... hier sieht man ihn mit 61 Jahren.

10 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

11


SERIE

SERIE

Die siebziger Jahre Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Die siebziger Jahre

So sah der Neupfarrplatz 1972 aus: links das alte Kaufhaus Merkur, daneben

die Alte Feuerwache, von der nur noch die Fassade steht.

Der Neupfarrplatz vor dem Umbau von der anderen Seite.

Rechts das Möbelhaus Bathenschlager.

Der Bismarckplatz 1975: nur mit einem Brunnen als große Parkfläche.

OB Rudolf Schlichtinger begrüßt Bundeskanzler Willy Brandt.

umgarnt, er hat keine Aktien. So bleibt ihm

nur mit seinem Fußball-Spezl vom ESV 27, dem

Heider-Charly, die Stadt zu erobern.

Sie gehen ins Colosseum, dort wird Live-Rock

gespielt. Eine der beliebtesten Bands: Mass mit

Günther Radny, der Legende des Lokalrocks.

Allerdings ist der Weg dorthin für den Bernd

nicht einfach: Als noch nicht Volljähriger (war

man damals erst mit 21) muss er über die

Steinerne Brücke und somit an der Thundorferstraße

vorbei. „Und dort war damals der

Straßenstrich“, erinnert er sich. „Ein gefährliches

Pflaster.“ Wie gefährlich, werden wir

später erfahren…

Die Bausünden der Siebziger

Nicht nur am Neupfarrplatz entstehen in der

Innenstadt Gebäude, die nicht zwangsläufig

zum Mittelalter-Charme passen: An der Ecke

Ludwigstraße/Weißgerbergraben wird ein Betonkubus

hochgezogen, in dem später die

Deutsche Bank residiert. Das Amt für Stadtentwicklung

urteilt in der Rückschau: „Eine im

Altstadtensemble störende Ästhetik.“

Der Ernst-Reuter-Platz verändert sein Aussehen

völlig. Ende der Sechziger Jahre sind am

Übergang zur Maxstraße und zur D.-Martin-

Luther-Straße drei fünfstöckige Häuser gebaut

worden, 1973 geht es fast dem kompletten

parkähnlich bewaldeten Platz gehörig an den

Kragen. Der alte Keplerbau und unzählige Bäume

verschwinden, statt ihrer stellt die Evangelische

Kirche einen gewaltigen Plattenbau hin

– ein Studentenwohnheim. Die Bewertung der

Stadtentwickler in ihrem Buch „Regensburg im

Fokus“ über vier Jahrzehnte später: „Das einst

repräsentative Altstadt-Entree ist durch die

Negierung der überkommenen Maßstäbe und

Baufluchten architektonisch aus den Fugen

geraten.“

Auch die Alte Mauth an der heutigen Alten

Nürnberger Straße verliert ihre Brückenkopf-

Funktion an der alten Bundesstraße bei Winzer.

Der vierspurige B8-Ausbau drängt sie vollkommen

in den Hintergrund.

Krawattenzwang im Fürstenhof,

Coolness im Parabel Shur

Doch wo vergnügte sich ein normaler Regensburger?

Beim Tanzen in der Seidenplantage

oder beim Handerer auf Kareths Höhen. Sonntagnachmittag

auch in der Tanzschule Neubert

in der Kreuzgasse, wo viele junge Leute

ihre ersten Schritte lernten. Andere versuchten

sich in der Tanzschule Huber.

Auch Bernd Tensierowski ging gern tanzen.

„Aber nie im Fürstenhof. Dort herrschte Krawattenzwang.

Die trug man als junger Wilder

aber nicht. Zwar hätte man sich auch an der

Garderobe einen Binder leihen können, aber

der war unansehnlich, und das kostete noch

relativ viel.“ Den Bernd zieht es dann in ein

anderes Tanzlokal, in Regensburgs erste Diskothek.

„Die hat der Schwarz Werner am Fischmarkt

mit ausrangierter Deko vom Horten eingerichtet.

Take Five hieß der Laden.“

Und wer sich nicht zur Musik bewegen wollte?

„Die coolen Leute trafen sich im Lokal Parabel

Shur in der Keplerstraße“, sagt Tensierowski,

heute 61. „Zum Essen ging man ins Schwipp

Schwapp unter den Schwibbögen.“ Später in

den Nightclub in der Obermünsterstraße, nebenan

ins Riverboat und ganz spät in den Pferdestall

neben dem Hotel Maximilian.

Die Disco mit wechselndem Namen in der Unteren

Bachgasse meidet der Bernd. „Da waren

sehr viele Amis, es gab öfter Ärger.“

Außerhalb der Stadt macht vor allem das Beratzhausener

Tanzcafé Titania von sich reden.

Dort spielen samstags und sonntags bekannte

Orchester, auch The Lords, ja sogar Fred

Bertelsmann und Willy Hagara treten dort auf!

En vogue sind damals auch die Mopeds und

Mofas. Besonders weit oben in der Gunst der

jungen Regensburger: Kreidler Florett, Hercules

M5 und bei den Langhaarigen das Velo

Solex. Der Bernd hatte eine DKW Victoria.

City-Center, Allwetterbad und

der überdachte Bahnhof

Neben dem Kaufhaus Merkur steht auch ein

anderes imposantes Innenstadtgebäude in

den Siebzigern im Zentrum eifriger Diskussionen:

das Hotel Maximilian. Die Stadt kauft den

heruntergekommenen Prachtbau am Tor zur

Altstadt für zwei Millionen Mark und will dort

ein Wirtschafts- und Kulturzentrum schaffen,

einen Kongresssaal mit angegliedertem Hotel.

Investor Robert Eckert schwebt dort aber mit

dem City-Center ein eigenes Einkaufszentrum

vor.

Und 1970 schon gibt es die Sorge um den Fortbestand

des Evangelischen Krankenhauses.

Doch OB Schlichtinger beruhigt: „Die Auflösung

dieses Krankenhauses ist nicht beabsichtigt“,

so der Rathauschef.

Im Stadtwesten gibt es eine große Baustelle:

Dort entsteht für sagenhafte fünf Millionen

Mark das Allwetterbad für 10000 Besucher

jährlich. Im September 1970 erfolgt der erste

Spatenstich, am 3. Juni 1972 ist Eröffnung. Besondere

Attraktion: Das Bad, das später „Westbad“

genannt wird, verfügt über ein Zeltdach,

das bei schönem Wetter geöffnet und bei

schlechtem geschlossen werden kann. Diese

Konstruktion erweist sich jedoch schon bald

als sehr anfällig. Das Dach bleibt fortan geschlossen

und wird später gegen ein normales

ausgetauscht.

Auch in der Innenstadt zeigt sich Regensburg

sehr fortschrittlich. Am 10. Mai 1972 wird die

Königstraße zur Fußgängerzone erklärt, die

Schwarze-Bären-Straße folgt bald darauf.

Beim städtebaulichen Seminar entsteht eine

Vision: Der Hauptbahnhof soll überbaut werden.

Um ihn vom Stadtsüden und der Universität

her besser zu erschließen, sollen über

den Gleisen Büros, Läden und Wohnungen

entstehen. Auch die Erneuerung der Galgenberg-

und der Kumpfmühler Brücke werden

empfohlen, „sie entsprechen nicht mehr den

Erfordernissen der Zeit“, heißt es.

Die Bahn ist damals von wichtiger Bedeutung

für die Stadt: In 18 Dienststellen arbeiten rund

4.400 Beschäftigte, 380 Züge passieren die

Domstadt täglich.

Bernds Partykeller unter dem Dachboden

Der Bernd baggert nun schon über ein Jahr

bei der Dagmar, doch er kann nicht landen.

Obwohl er doch 1970 schon ein megalässiges

Auto fährt: einen roten Fiat 850 Sport Coupe,

den er beim Stahl gekauft hat. Beliebt ist der

Bernd hingegen bei den Kumpels. Denn er

hat zum einen sehr tolerante Eltern und zum

anderen handwerkliches Geschick:

Er baut den Dachboden des elterlichen Reihenhauses

zum Partykeller aus: In einem schmalen

Raum zimmert er eine Bar, dazu eine langgezogene

Sitzbank mit Polstern, die er leuchtendrosa

und schwarzglänzend überzieht. An den

Wänden hängen Poster aus der Bravo.

Und dort, wo sonst die Mutti tagsüber Wäsche

aufhängt, wird getanzt.

„Ich weiß heute noch nicht, wie das meine Eltern

ausgehalten haben“, gesteht der heutige

Betriebsratsvorsitzende bei der Galeria Kaufhof.

„Sie sind um neun ins Bett, und wir haben

oben bis eins mit 20 Leuten Party gemacht.“

Erste Gastarbeiter kommen,

Spezial arbeitszeiten für Frauen

Regensburg geht es damals gut, in der Stadt

herrscht in den Siebzigern Vollbeschäftigung.

Der IHK-Bezirk vermeldet 1970 116.000 industrielle

Beschäftigte, im Dezember 1971 stehen

1.250 Arbeitslosen 2.131 offene Stellen

gegenüber.

Heyden Chemie hat eröffnet, mit der neuen

Halle verfügt die Maschinenfabrik Reinhausen

Gebrüder Scheubeck ab Juni 1970 über eine

Produktionsfläche von 18.000 Quadratmetern.

An der Ecke Schwabenstraße/Bajuwarenstraße

ist vier Wochen vorher das neue Fernmeldeamt

in Betrieb gegangen.

Die Lederfabrik, Siemens (1970 mit über 7.000

Beschäftigten), das Teppichwerk, Elfi’s Strumpffabrik,

Rieger + Schild und der Turmuhrenbau

Rauscher geben den Menschen Arbeit. AEG,

Triumph, die vielen neuen Kraftfutterbetriebe

entlang des auf fast doppelte Länge ausgebauten

Hafenbeckens bieten Stellen. Im ehemaligen

Gut Haslbach und an der Straubinger

Straße werden Gewerbeflächen erschlossen.

Am Ende des Jahrzehnts wird im August 1979

sogar ein neues Einkaufszentrum eröffnen –

das Alex-Center im Stadtnorden.

Die Firmen suchen händeringend nach Arbeitskräften,

gehen dabei ungewöhnliche

Wege: Aus Italien und der Türkei werden die

ersten Gastarbeiter verpflichtet. Für Frauen

gibt es Sonderarbeitszeiten: Siemens bietet

statt der üblichen 8,2 Stunden täglicher Arbeitszeit

Sechs-Stunden-Schichten, die Konservenfabrik

punktet mit dem Spätdienst von

17 bis 22 Uhr.

Erst gegen Ende des Jahrzehnts sollte sich die

Beschäftigungslage in der Stadt ändern, 5.750

Arbeitslosen stehen 1977 2.250 offene Stellen

gegenüber, 1979 sind bei 2.650 Angeboten

noch 4.750 Regensburger ohne Job.

Die Kämpfe um die Levi’s-Jeans

Doch wie geht es weiter mit dem Bernd und

seiner Umschwärmten? „Er hat mir halt einfach

nicht gefallen, mit seinen Schnittlauchhaaren,

der Brille, dem Oberlippenbärtchen“, gesteht

Dagmar, die derweil zuhause andere Kämpfe

ausfechten muss. „Die Haare wurden länger,

die Röcke kürzer, das war meinen Eltern nicht

immer recht.“

Und dann auch noch diese neumodischen

Hosen! „Was hab ich meinen Vater angebenzt,

dass ich mir eine Levi’s-Jeans kaufen darf! Endlich

war es soweit. Ich bin rein zu Jeans-Müller

Im Juli 1973 feiern Bürger erstmals ihre Stadt.

Blick von oben über die Dächer und Höfe der Silbernen-Kranz-,

der Baumhacker- und der Weingasse.

Politische CSU-Urgesteine: Hildegard Anke (ganz li.), Ex-Innenminister

Herrmann Höcherl (daneben) und Parteichef Franz-Josef Strauß (Mitte)

Die Massen stürmen das neue Kaufhaus.

12 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

13


SERIE

SERIE

Die siebziger Jahre Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Die siebziger Jahre

Die Gesandtenstraße als Altstadt-Hauptverkehrsader von West nach Ost.

am Brixener Hof, kauf die Hose für 29,95 Mark.

Als ich heimkomme, nimmt sie mir die Mutter

und tauscht sie um.“

Das Mädel bezirzt den Papa, der gibt nach. „Ich

durfte die Hose wieder holen. Doch als meine

Mutter mitbekommen hat, dass ich mich damit

in die Badewanne gesetzt habe, ist der Watschenbaum

erst recht umgefallen.“

Dom-Spatz Bier und der Ostermeier

Im Almanach der Stadt bewirbt Heizungsbauer

Jakob Zirngibl vom Kassiansplatz 1970 das

hundertjährige Bestehen, die Milchwerke ihren

„Echt Bulgara Joghurt“ und VW-Hartl den

neuen Automatic-Käfer.

Das Bischofshof-Bier heißt damals noch Dom-

Spatz, für Kinder gibt es „Jaffa Silber-Zitro“

oder „Kola-Mix“. Ihre Wurst kaufen die Regensburger

mit Vorliebe beim Ostermeier. Die

Fleischwaren- und Wurstfabrik von der Klostermeyergasse

am Donaumarkt hat in der

ganzen Stadt 16 Filialen und wird später sogar

die Olympischen Spiele beliefern. Das beliebteste

Modehaus gibt es auch schon seit 100

Jahren, es steht am Neupfarrplatz und ist für

jeden Regensburger nur „der Rothdauscher.“

Südzucker startet jeden Herbst die Kampagne,

die Bauern mit ihren Zuckerrüben-Gefährten

stehen an der Straubinger Straße Schlange.

Ein gesellschaftlicher Höhepunkt im Leben der

Stadt ist der Regensburger Faschingsumzug.

30.000 Menschen säumen beim Gaudiwurm

im Februar 1972 die Straßen. Überhaupt gilt

der Fasching da noch was! Die Leute reißen

sich um die Karten für den Hof- und Diplomatenball.

Auch die Studenten sorgen für Frohsinn

in der fünften Jahreszeit: „Durch sie verloren

die Faschingsbälle ihre Steifheit“, erinnert

sich Bernd Tensierowski. „Erst waren es die berüchtigten

Faschingsbälle im Polytechnikum

an der Prüfeninger Straße.“ Das war 1958 aus

der Regensburger Bauschule hervorgegangen,

das Bayerische Hochschulgesetz machte

aus ihm und Fachschulen in Selb, Landshut

und Zwiesel zum 1. August 1971 die Fachhochschule

Regensburg. „Dann kamen die Unibälle

dazu, zu denen auch Nicht-Studenten in Scharen

drängten.“

Studentenkneipen schießen wie Pilze

aus dem Boden

Mit den Studenten kommen andere Kneipen

in die Stadt. Vorreiter ist einmal mehr Cornelius

„Neli“ Färber, der mit seiner gleichnamigen

GmbH in der Roten-Löwen-Straße das Namenlos

eröffnet. Legendär sind auch das Ambrosius

in der Brückstraße, das immer etwas heruntergekommene

Adabei in der Glockengasse,

das Forum in der Oberen Bachgasse, die Zille

in der Badstraße mit der berühmten Lasagne.

Und natürlich die Schwedenkugel in der Haaggasse

mit den vielen Konzertplakaten sowie

das Hinterhaus in der Roten-Hahnengasse mit

den ewig wackligen Regalen, die immer umfielen,

sobald ein Gast sie beim Kommen oder

Gehen mit der Schulter streifte.

Es gab auch neue angesagte Studenten-Discos.

Das noch heute bestehende Zap und die

Tangente am Petersweg, in die der Bernd aber

nicht hineinkam. „Für mich war die Tür nie ein

Problem“, kontert Dagmar. Für den Bernd auch

nicht mehr, als er dem Betreiber Martin Fuchs

Immer mittendrin: Der frühere Woche-Chefredakteur Jupp Titz

(2. v. li.) neben Ex-Innenminister Herrmann Höcherl. Hinten

rechts der gescheiterte SPD-OB-Kandidat Albert Schmid.

ein paar Schilder für die Disco gemacht hatte.

Das große Fest wird geboren

Wegen der positiven wirtschaftlichen Lage

geht es auch der Stadt gut, und entsprechend

wird viel gebaut: 1970 wird am 7. Januar der

Caritas-Kindergarten in der Landshuter Straße

eröffnet, im Februar die neue Kreissparkasse

am Neupfarrplatz, im April die Zentrale der

Stadtsparkasse in der Luitpoldstraße (heutige

PSD-Bank).

Beim Neubau der Versicherungskammer an

der Ecke Speichergasse/Dreikronengasse legen

die Arbeiter ein acht Meter breites Straßenstück

frei: Es gehört zur Via principalis,

der Hauptstraße, die durch das 179 erbaute

Römerlager führte. Haidplatz, Goldenes Kreuz

und Thon-Dittmer-Palais werden saniert, an

vielen Stellen der Altstadt historische Gebäude

hergerichtet.

Die Schönheit der Stadt wollen die jungen

Altstadtfreunde Klaus Caspers und Gerhard

Sandner den Regensburgern näherbringen.

Sie planen das 1. Regensburger Bürgerfest,

bei dem auf den Plätzen, auf denen sonst die

Blechkarossen parken, und in den verborgenen

Hinterhöfen der Stadt Straßenschauspieler,

Bänkelsänger, Musikgruppen von Rock bis

Blasmusik auftreten und Marionettentheater

und Gaukler ihre Künste zeigen. Als Gage gibt

es für jeden Mitwirkenden eine Maß Bier.

Das Fest am 14. und 15. Juli wird ein Riesenerfolg.

Zehntausende kommen in die Stadt,

blicken in Höfe, die sie noch nie gesehen haben,

die Presse schwärmt von „der Vielzahl von

schöpferischen und für das Zusammenleben

fruchtbaren Kräften.“ Es ist die Geburtsstunde

des Regensburger Bürgerfestes, das seither alle

zwei Jahre abgehalten wird, mittlerweile ist das

letzte Juni-Wochenende fester Termin dafür.

1979, bei der 1800-Jahr-Feier der Stadt, dauert

das Fest sogar eine Woche. Höhepunkt dabei:

der Dreieinhalb-Stunden-Auftritt der Bayerischen

Blueslegende Willy Michl am Neupfarrplatz

– bei strömendem Regen.

Der Kanal und die Westumgehung

Für die bessere Verkehrsanbindung der Stadt

sind zwei Projekte besonders wichtig: Die

Westumgehung und der Rhein-Main-Donau-

Kanal, der Stadtamhof zur Insel machen und

den Straßenzug Steinweg-Stadtamhof vernichten

wird. Im Oktober 1970 gibt es eine

große Bürgerversammlung zum Kanal im legendären

Quelle-Festzelt, über das wir später

berichten werden. 1977 ist die Bundes-Wasserstraße

dann weitestgehend fertig gestellt, im

Jahr darauf fahren die ersten Schiffe flussaufwärts

von Regensburg nach Kelheim.

Bei der Westumgehung wird 1970 der Teilbereich

zwischen Prüfeninger Straße und dem damaligen

Brunnweg freigegeben – 1,4 Kilometer

Stadtautobahn! Im Dezember 1971 sollten es

sogar 6,5 Kilometer werden, vom Kreuz bis

nach Pfaffenstein. Acht Millionen Mark hat die

Schnellstraße gekostet. Dann war aber vorerst

Schluss, der Spatenstich für den Pfaffensteiner

Tunnel sollte erst im März 1974 erfolgen. Mit

dem Tunnel wurde auch der Knoten Regensburg-Nord

fertig, an dem die B 15 aus Pfreimd

auflief. Die durchgängige Autobahn nach Weiden

und Hof gab es lange noch nicht.

Die Westumgehung, wie auch die Oberpfalzbrücke

1972 über dem Kanal erbaut (sie sollte

einmal über die Donau und quer durch

die Westnerwacht zum Arnulfsplatz führen),

sind wichtige Bestandteile einer aberwitzigen

Verkehrsplanung, die bereits seit gut einem

Jahrzehnt verfolgt wird und die Bürgermeister

Hans Weber 1972 in einem Aufsatz erstmals

klar erläutert.

Äußerer Ring, Mittlerer Ring, Innerer Ring

Zwischen 1961 und 1971 hat sich die Zahl der

in der Stadt zugelassenen Autos fast verdoppelt,

von 19.653 auf 37.390. Für den daraus

resultierenden Durchgangsverkehr stehen laut

Weber aber nicht genügend Umgehungsstraßen

zur Verfügung.

Deshalb sollen in jedem Stadtteil Radialstraßen

ausgebaut werden, die sternförmig zu den

drei geplanten Hauptverkehrsachsen führen:

zum Äußeren, zum Mittleren und zum Inneren

Ring. Selbst die Ölkrise, die auch Regensburg

im Oktober 1973 die autofreien Sonntage beschert,

ändert nichts an diesem Vorhaben.

Der Äußere Ring war von der Westumgehung

zur Frankenstraße über die auszubauende

Walhalla-Allee Richtung Schwabelweis geplant,

von dort aus über die (übrigens erst

2013 fertiggestellte) Parallelstraße zur Bahnlinie

Regensburg–Hof zur B 16 und über die

Osttangente weiter Richtung Hafen und Einhauser

Straße. Vom Stadtosten sollte die neue

Südtangente nach Königswiesen führen, zum

Ringschluss mit der Westumgehung.

Der Mittlere Ring sollte von der Furtmayr- in

die Frieden- und die eben erst vierspurig ausgebaute

Kirchmeierstraße verlaufen. Dort ginge

es wieder ein Stück auf die Westtangente

und die Frankenstraße. Bei der Nordgaustraße

führt der Ring weiter auf Weißenburger und

Landshuter Straße und über die Hermann-

Geib-Straße zur Furtmayrstraße.

Der Innere Ring hätte die gravierendsten Eingriffe

in die Altstadt zur Folge. Ausgehend

von der Gabelsberger Straße verliefe er über

die Landshuter- und Luitpoldstraße zum Ernst-

Reuter-Platz, weiter über den Petersweg zum

Emmeramsplatz.

Ein Durchbruch beim Roten-Lilien-Winkel sollte

eine Schneise zur Kumpfmühler Straße schlagen.

Dort würde es weiter über die Wittelsbacher

Straße zum Platz der Einheit gehen, wo

ein weiterer Durchbruch zur Holzlände vorgesehen

war. Über Kepler-, Thundorfer- und die

neue Donauuferstraße würde der Ring dann

bei der Königlichen Villa wieder an die Gabelsbergerstraße

anschließen.

Alle drei Ringe sollten mindestens vierspurig

ausgebaut werden, von ihnen würden Einbahnstraßen

in und aus der Stadt führen. Eine

der Radialstraßen geht über die geplante Bayerwaldbrücke,

deren Errichtung zwischen 1972

und 1977 vorgesehen war und die die Donau

zwischen Frankenstraße und Eiserner Brücke

überspannen sollte.

Eine der Zufahrten auf diese Brücke, die einstmals

zweispurige Reinhausener Brücke, wurde

sechsspurig ausgebaut und 1972 für den Verkehr

freigegeben. 1979 beginnt der Bau der

Donaubrücke bei Schwabelweis als Teil der

Osttangente, mit 207 Metern eine der längsten

Stabbogenbrücken Deutschlands.

Parkhäuser, Parkhäuser, Parkhäuser

An der Südrampe der Bayerwaldbrücke sollte

das Kolpinghaus abgerissen und statt seiner

ein zusätzliches Parkhaus entstehen. Das am

Petersweg gab es ja schon, das am Dachauplatz

wurde im Juni 1971 beschlossen. Rings um die

Innenstadt wurden weitere Parkhäuser angedacht,

bis 1990 waren 6.000 neue Stellplätze

veranschlagt. Auch am Arnulfsplatz wird 1976

das frühere Wirtschaftsgebäude der Brauerei

Emslander für eine Tiefgarage abgebrochen.

Als wären all diese Pläne nicht irrwitzig genug

gewesen, wollten die Verkehrsplaner sogar

die D.-Martin-Luther-Straße untertunneln. Sie

war wie der Brunnweg, die Prüfeninger- oder

Kumpfmühler Straße als Radialverbindung

vorgesehen. Ja, sogar die schmale Sternbergstraße

sollte vierspurig verlaufen!

Zum Glück wissen wir aus den vorangegangen

Teilen unserer Serie, dass den Stadtvätern das

Geld ausgeht, weswegen diese Vorhaben nie

in die Tat umgesetzt werden. Welch törichte

Vernichtung der Schönheit Regensburgs ist

uns da erspart geblieben!

Neue Linsen, neue Frisur – da klappt’s

auch mit der Kollegin

Doch wie geht es weiter mit dem Bernd und

der Dagmar? Nachdem sich der junge Mann 18

Monate lang nur Abfuhren bei dem Mädchen

aus der Sachsenstraße geholt hat, setzt er alles

auf ein Karte: Der Schnauzer kommt weg, und

auch bedingt durch den Fußball – der Bernd

gehört mittlerweile zum Landesliga-Kader der

27-er, das ist die vierte Liga – ersetzen Kontaktlinsen

die Hornbrille. Außerdem steht ein

wichtiger Besuch in der Maxstraße an: „Da

war der Modefriseur Bellenhaus“, erinnert sich

der Bernd. „Dem hab’ ich ein Bild von einem

Filmstar gezeigt und gesagt: So will ich ausschauen.“

Die Reaktion des Friseurs? „Er meinte: Bua, des

kannst du nie bezahlen. Aber ich mach was aus

dir.“ Mit dem neuen Haarschnitt kommt der

Bernd in die Arbeit. „Da hat er mir dann auch

gefallen“, sagt Dagmar.

Bauboom bei den Schulen

An den Regensburger Schulen herrscht Raumnot!

Die geburtenstarken Jahrgänge werden

Direkt am Rathaus vorbei führte die Ost-West-Route durch die Innenstadt. Das berühmte Zeltdach des Westbads. 1978 wird das Thon-Dittmer-Palais saniert.

Das Jakobstor im April1975

14 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

15


SERIE

SERIE

Die siebziger Jahre Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Die siebziger Jahre

eingeschult und drängen nach vier Jahren auf

die Gymnasien.

Viele Schulen entstehen, aber eigentlich baut

die Stadt für den Landkreis: Von den 2.000

Gymnasiasten in der Stadt kommen gerade

mal 740 aus Regensburg! April 1970 ist Richtfest

an der Hauptschule am Sallerner Berg, im

Oktober eröffnet die Berufsoberschule. Die

Pestalozzi-Schule und das Albertus-Magnus-

Gymnasium werden vergrößert, die Killermannschule

entsteht komplett neu.

1972 bis 1977 werden 75 Millionen Mark in

Schulen investiert: Im Stadtnorden bekommt

das Werner-von-Siemens-Gymnasium einen

Neubau für 1.100 Schüler (der Altbau Landshuter

Straße 61 wurde aber dennoch bis 1979 genutzt,

dann zog dort die Fachoberschule ein).

Die an der Brennesstraße ansässige Albert-

Schweitzer-Realschule weicht diesem Bauvorhaben,

sie siedelt sich an der Isarstraße an und

erhält eine hypermoderne Dreifachhalle.

Das Von-Müller-, das Goethe-Gymnasium und

die Hans-Herrmann-Schule werden erweitert,

die Volksschule Königswiesen und die gewerbliche

Berufsschule neu gebaut. Das Altdorfer-

Gymnasium bekommt einen Fachtrakt und

eine Turnhalle.

Die Olympiastadt

1972 soll die Olympiade in München stattfinden,

auch der Jahn bewirbt sich mit seinem

Stadion als Austragungsort für das olympische

Fußballturnier. Regensburg wird angenommen,

unter anderem besiegt der Iran Brasilien

an der Prüfeninger Straße mit 1:0, die Russen

schlagen Burma, Ungarn Mexiko, Dänemark

und Polen trennen sich 1:1. Während der Spiele

gilt übrigens in Regensburg eine Verkehrsbeschränkung

zwischen Dom und Haidplatz.

Im neuen Westbad mit der 50-Meter-Bahn

findet kurz nach München 72 ein Schwimmwettkampf

statt, an dem 13 Goldmedaillengewinner

der Olympiade teilnehmen. Auch

ein Regensburger sorgt international für Furore:

Walter Röhrl (27) wird 1974 Rallye-Europameister

auf seinem Ford Capri RS. Überhaupt

mögen die Regensburger den Motorsport.

Tausende pilgern zum Ratisbona Bergrennen,

bei dem auf der 3,8 Kilometer langen Strecke

zwischen Kelheim und Ihrlerstein sagenhafte

120 Sachen erreicht werden!

Sich selbst bewegen die Regensburger vor

allem bei den sogenannten „ADAC-MZ-Märschen“.

An diesen Volkswanderungen nehmen

selbst bei Schnürlregen bis zu 8.000 Menschen

teil. Für Kicker und Leichtathleten gibt es ab

Juni 1972 auf der Bezirkssportanlage beste

Trainings- und Spielmöglichkeiten.

Ottmar Hitzfeld und seine besondere

Erinnerung an Regensburg

Viel Freude machen in diesen Jahren auch zwei

noch immer bedeutsame heimische Sportvereine

ihren Fans. Der Jahn spielt regelmäßig in

der Regionalliga vor 20.000 Fans gegen den

Club aus Nürnberg, die Sechziger, den Karlsruher

Sportclub oder Kickers Offenbach. 1975/76

und 1976/77 kickt der Jahn sogar in der Zweiten

Bundesliga, belegt zwar schon im ersten

Jahr einen Abstiegsrang, kann die Klasse aber

halten, weil der FSV Mainz 05 pleite geht. Im

nächsten Jahr erwischt es die Rothosen dann

aber doch.

Höhepunkt der Zweitliga-Zeit: ein nie erwarteter

3:0-Heimsieg gegen den hohen Aufstiegsfavoriten

VfB Stuttgart am 3. Dezember 1976

(Tore Hödl, Valent, Schaluschke). Das Rückspiel

bei den Schwaben geht dann mit 0:8 aber

mächtig in die Hosen. Ein gewisser Ottmar

Hitzfeld trifft in der Partie sechs Mal für den

Bundesliga-Aufsteiger.

Auch der EVR schafft es in die zweite Liga.

Besonders beliebt: die Derbys gegen den TSV

Straubing. Kommen die Niederbayern ins Stadion

an der Nibelungenbrücke, gleicht das

ohnehin stimmungsvolle Stadion einem wahren

Hexenkessel. Fans, die keine Eintrittskarte

mehr bekommen, steigen kurzerhand über

den Zaun. Beim 6:4-Sieg gegen den Erzrivalen

im Winter 1975 ist der Torjubel der Fans noch

am Stobäusplatz laut und deutlich zu vernehmen.

Die Tanzfläche weicht der Carrera-Bahn

Der Bernd und die Dagmar, mittlerweile ein

Paar, gehen ebenfalls gern zum Eishockey.

Schließlich spielt der Pfeiffer Norbert, ein Kollege

der beiden, beim EVR. Mit der Dagmar fährt

der Bernd 1973 zum ersten Mal seit dem Ende

der Fünfziger Jahre in den Urlaub, nach Bibione.

„Urlaub kannte ich im Prinzip nicht“, erzählt

Bernd Tensierowski. „Ich war schwer beeindruckt.“

So sehr, dass die beiden 1974 gleich

eine für damalige Verhältnisse außergewöhnliche

Flugreise unternehmen – nach Ibiza!

Der Partykeller wird immer seltener genutzt,

der Bernd hat ja jetzt die Dagmar. Und so

wird die Tanzfläche umgewidmet: Mit einem

Freund bauen sie dort eine gigantische Carrera-Bahn

auf, mit der der Bernd auch seine

beiden kleinen Neffen gehörig zum Staunen

bringt.

1975 zieht das Paar zusammen an den Europakanal,

1976 ist Hochzeit.

Studentendemos und Wohnungsnot

Die Studierenden in der Stadt werden der

Vorstellung der bürgerlichen Regensburger

als bärtige Revoluzzer gerecht. Im Januar 1970

treten 200 Psychologie-Studenten in Vorlesungsstreik,

drei Tage später sprengen 350 Studenten

mit einer „Politshow“ eine Vorlesung

des Dekans für Rechts- und Wirtschaftswissenschaften.

Am 29. Januar 1970 gehen sogar

600 auf die Straße, um gegen die Fahrpreiserhöhung

in den städtischen Omnibussen zu

demonstrieren.

Ein Aufschrei jagt über den Campus, als im Oktober

1970 der Numerus Clausus für das Fach

Psychologie eingeführt wird. Für das erste

vorklinische Semester im Fach Medizin (Start

am 3. Dezember 1970) gibt es die verschärfte

Auswahl bereits: Von 800 Bewerbern werden

nur 70 genommen.

Die Studierenden haben mit den gleichen

Problemen zu kämpfen wie heute: Schon früh

formiert sich die Arbeitsgemeinschaft „Studentisches

Wohnen“, die die Wohnungsnot

bekämpfen soll. Denn es gibt zu wenig bezahlbare

Unterkünfte. 1971 wird bei der Karthauser

Kirche mit dem Bau des Thomaheimes begonnen,

zwei Jahre später ist es fertig und schon

wieder zu klein. 1976 wird das Wohnheim auf

278 Plätze erweitert. Auch am Weiherweg und

an der Erzbischof-Buchberger-Allee werden

Wohnheime hochgezogen.

Die Rocker-Gangs

In den Siebziger Jahren machen sich auch

sogenannte Motorrad-Gangs breit. Meist Burschen

um die 20 Jahre, die sich als Outlaws

sehen, nicht selten in Schlägereien und eben

so oft in Saufgelage verwickelt sind. Es geht

eigentlich immer um Frauen, Maschinen und

schiefe Blicke. Die „Black Tigers“ sind die erste

berüchtigte Rockerbande des Jahrzehnts, „Savage

Skull“, „Minotaurus“ und die als äußerst

brutal verschrieenen „Eri Dez Fighters“ ziehen

nach. Sie alle tragen Kutten, junge Regensburger

haben Angst, ihnen zu begegnen. Das

wissen die Rocker und genießen es.

Als exklusiver Motorradclub gilt „Born Free“.

Die Bikervereinigung besteht bis heute, in den

70ern hält sich hartnäckig das Gerücht von der

strengen Aufnahmebedingung: Man musste

mindestens eine 750er fahren, um beitreten

zu dürfen.

Die meisten Gangs überlebten die Achtziger

nicht, neben Born Free gibt es heute nur noch

vereinzelte „Savages“. Und die sind sittsam

geworden.

Der Zuhälterkrieg von Regensburg

Das Leben in der Domstadt ist auch gefährlich.

Die Verkehrsstatistik für 1971 weist 40

Unfalltote bei 3.692 Zusammenstößen aus,

ein Großbrand vernichtet 1971 die Villa in

der Albertstraße 8 weitgehend, auf den Dom

und den Horten werden Sprengstoffattentate

angekündigt, Mitglieder der Baader-Meinhof-

Bande angeblich öfter in der Stadt gesehen.

Die Regensburger Unterwelt verkehrt im Gebiet

zwischen Café Von-der-Tann, Georgenplatz,

Thundorferstraße und Stadtamhof. Hier

stehen die Rotlichtschuppen, und hier tobt

auch der Zuhälterkrieg, bei dem sich mal einheimische

„Aufpasser“ untereinander, ein andermal

einheimische und auswärtige Luden

bekriegen.

Immer mittendrin: Jupp Titz, Chefredakteur

der legendären Regensburger „Woche“, einer

fantastischen lokalen Boulevardzeitung. Der

heute 74-jährige Journalist erinnert sich: „Die

Gebiete waren abgesteckt, die waren so kindisch

und haben sogar einen Kreidestrich quer

über die Straße gezogen.“ Zwei der Hauptfiguren:

Peter Berger, am Auweg aufgewachsen

und Bruder des späteren Ausbrecherkönigs

Theo Berger. Er ist „Hausmeister“ im Club Erotica,

den seine spätere Ehefrau Juliane Streich

(„Julischka“) im Hackengässchen betreibt. Auf

der anderen Seite Reinhard Paukmann, der

im Club Cherie an der Wöhrdstraße nach dem

Rechten sieht.

An Julischkas Wagen werden die teuren Weißwandreifen

zerstochen. Berger schreibt das

dem Rivalen zu. Am 7. Januar 1971 lässt er sich

mit einen Opel-Kapitän-Taxi am Club Cherie

vorbeifahren. Vom Beifahrersitz aus feuert

er um 5.45 Uhr sieben Schüsse aus seiner

7,65-Millimeter-Walther auf den Club. Geschosse

schlagen in der Wand ein, niemand wird

getroffen. Um 7.45 Uhr meldet sich Paukmann

bei der Polizei, behauptet, Berger habe aus

nächster Nähe gezielt auf ihn geschossen und

ihn nur knapp verfehlt.

Berger wird wegen eines Mordanschlages verhaftet.

Doch die Ermittlungen ergeben, dass

sich die Geschehnisse nicht so abgespielt haben

können. Zudem sagt der Taxifahrer aus.

Paukmann gesteht das Komplott. Berger wird

aus der U-Haft entlassen, bekommt lediglich

ein Verfahren wegen unerlaubtes Waffenbesitzes

und Schießens in der Öffentlichkeit.

„Jahre später musste Berger dann doch in

den Knast“, so Titz. „Berliner Zuhälter wollten

den Strich übernehmen, sie hatten sich schon

mit einigen Etablissements auf der anderen

Donauseite breitgemacht. Da soll Berger eine

Handgranate geworfen haben.“ Der Zuhälter

taucht unter, schließt sich der Fremdenlegion

an. „Nach Monaten kehrte er zurück. Ich habe

erfahren, dass er wieder in Regensburg ist. Ich

habe ihn überreden können, sich fotografieren

zu lassen“, erzählt Titz.

„Morgens um vier habe ich mit einer Pistole

im Rücken meinen Fotografen angerufen, ich

brauchte noch eine g’scheite Geschichte für

die letzte Seite. Berger wieder in der Stadt war

eine.“ Die Woche druckt die Geschichte mit

Bild, die Polizei hat damit endlich ein aktuelles

Fahndungsfoto, denn Berger trägt eine komplett

neue Frisur. „Fünf Tage später haben sie

ihn dann verhaftet.“

Der Machtwechsel

1978 erlebt die Stadt eine politische Sensation.

Sechs Jahre zuvor war Rudolf Schlichtinger

zum dritten Mal als Oberbürgermeister bestätigt

worden, obwohl er mit der Regensburger

Stadtpolizei eine eigene Institution an

die Landpolizei abgeben wird müssen. Sein

CSU-Herausforderer, der Geschäftsführer des

„Tages anzeigers“ Hellmut Zimmermann, unterliegt

klar: 59,8 Prozent wollen den SPD-

Mann an der Spitze der Stadt behalten.

Von diesem Wahlergebnis zeigt sich auch der

Kanzler beeindruckt: Im Dezember 1972 besucht

Willy Brandt die Stadt. Das Wahlverhalten

der Regensburger ist im Übrigen höchst

unterschiedlich. Im Landtag bevorzugen sie

die Schwarzen, im eigenen Rathaus setzen sie

auf einen Roten.

Am 5. März 1978 soll Schlichtingers Nachfolge

geregelt werden, er tritt aus Altersgründen

nicht mehr an. Albert Schmid soll für die SPD

das Rathaus erobern. Doch der Rechtsanwalt

hat in der eigenen Partei viele Widersacher,

passt nicht in das herkömmliche „Sozi-Bild“. „Er

wirkte sehr selbstbewusst und siegessicher“,

erinnert sich Bernd Tensierowski. Und Schmid

verliert. CSU-Kandidat Friedrich Viehbacher

wird neuer OB!

Doch die Sozialdemokraten spüren nicht nur

von der rechten Seite Gegenwind: Am 13. November

1979 gründet sich der Grünen-Kreisverband.

1979 kommt auch CSU-Übervater

Franz-Josef Strauß in die Stadt. Er spricht vor

Tausenden am Domplatz.

Legenden im Quelle-Festzelt

Und die Kultur? Die bekommt ein Zentrum: Im

Stadtpark steht ab 1970 die neue Ostdeutsche

Galerie mit 27 Sälen und einer Ausstellungsfläche

von 1.800 Quadratmetern. Für Aufsehen

sorgt im Januar 1972 ein Gastspiel der Tänzer

von „Black Africa“. Sie werden – damals noch

politisch korrekt – als „Negerballett“ angekündigt.

Ende 1973 wird die zweite Regensburger

Zeitung, der Tagesanzeiger, von der MZ übernommen.

1975 kann ein Aushängeschild der Stadt feiern:

Die Domspatzen bestehen seit 1000 Jahren!

Ganz andere Musik gibt es auf dem Quelle-

Parkplatz im Einkaufszentrum zu hören. Im

weißblauen Festzelt spielen internationale

Top-Bands, Boney M., Kenny oder Suzie Quatro

treten dort auf.

1977 wird für die 15-jährige Marion ein Traum

wahr: Sie darf ins Quelle-Zelt zu Smokie, Chris

Norman und Eric Faulkner aus nächster Nähe

erleben! Sie erkämpft sich einen Platz ganz

vorne. Das Problem kommt später: Das Mädel

muss aufs Klo! „Ich stand ganz vorne links, die

Toillette war ganz hinten rechts. Ich hätte es

bestimmt nicht dorthin geschafft. Außerdem

hätte ich meinen guten Platz aufgegeben. Da

ließ ich es laufen…“ Bereut hat sie es nie.


(ssm)

In der Februar-Ausgabe der Stadtzeitung beschäftigen wir uns

in Teil VII unserer Serie „Regensburg – wie wir wurden, was wir

sind“ mit den Achtziger Jahren in der Stadt.

Fotos: ssm/Stadtbildstelle

Bundeskanzler Willy Brandt genießt1972 die Annehmlichkeiten der Stadt.

Schon 1977 eine Schau: die Bürgerfest-Hüte! Auch am Fischmarkt regierten 1976 die Autos. Die erste Fußgängerzone der Stadt: die Königstraße

16 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

17


Nachgefragt Dezember | Januar 2014

Von der Unterwürfigkeit

der Stadtväter

Es ist wie die Geschichte eines Mädchens,

das von einem Mann nur ausgenutzt wird.

Doch das Mädchen ist blind vor Liebe, sieht

nicht oder will nicht sehen, dass der Mann

nur nimmt, nicht aber gibt. Seine Naivität eiskalt

ausnutzt. Das Mädchen könnte die Stadt

Regensburg sein, der Mann der Veranstalter

des Ironman, die „X-Dream Sports und Events

GmbH“ aus Hanau.

Um was geht es? Um die geradezu hochpeinliche

Anbiederung unserer Stadtspitze an

ein Unternehmen, das unmissverständlich klar

gemacht hat, dass es auf Gewinnmaximierung

aus ist und ansonsten mit Regensburg nichts

am Hut hat. Möglicherweise ist die ungewöhnliche

und durch nichts gerechtfertigte Demutshaltung

ein letzter verzweifelter Versuch

einer Politikerriege, die sich bald aufs Altenteil

zurückziehen wird, zum Schluss nochmal ein

bisschen Rampenlicht abzubekommen.

Rückblick, 2010: Der Ironman Regensburg –

von Insidern schon vor dem Startschuss als

völlig überflüssige Totgeburt entlarvt - findet

zum ersten Mal statt. Am 1. August. Mit fatalen

Folgen: Anwohner werden tagelang von ihren

Wohnungen ausgesperrt, Parkplätze sind tagelang

nicht vorhanden, Bauern können mitten

in der Ernte ihre Felder nicht anfahren. Tausende

von zwangsverpflichteten „freiwilligen“

Helfern müssen Handlangerdienste leisten.

Nur einer profitiert: die Xdream GmbH. Bei

Startgebühren von 380 Euro plus fünf Prozent

Servicegebühr hat das Unternehmen allein

von den rund 2.000 Teilnehmern rund 800.000

Euro eingenommen, die erhöhte Gebühr für

Nachmelder noch gar nicht eingerechnet. Zudem

bekommt sie auch von der Stadt einen

Batzen Geld zugeschoben: 250.000 Euro an

Sachleistungen gibt es, dazu eine Umsatzgarantie.

Ganze Heerscharen von Polizisten,

Feuerwehrleute und Sanitäter, die Tausende

von Überstunden schieben müssen, werden

unfreiwillig zu Erfüllungsgehilfen einer Geldmaschine.

Sportbürgermeister Gerhard Weber (65) begründet

die hohen Zuwendungen mit „dem

Imagegewinn durch eine außergewöhnliche,

weltbekannte Veranstaltung, zu der Fernsehteams

aus mehreren Ländern kommen“.

Zum Vergleich: Heimische Veranstaltungen

wie der Arber-Radmarathon oder der Regensburg

Marathon werden dagegen mit Almosen

abgespeist: Sie bekommen eine städtische

Unterstützung von maximal 3.000 Euro, müssen

jeder Sondernutzung, jedes Straßenschild

zahlen.

Der große Werbeeffekt für die Stadt indes

bleibt kläglich aus. Kein relevantes überregionales

Medium interessiert sich für diese

Randsportart von ein paar Adrenalinjunkies.

Weder kommt die vom Veranstalter großspurig

prognostizierten zehn Millionen Euro Wertschöpfung

noch die internationalen Fernsehteams,

die Regensburg auf dem Bildschirm ins

beste Licht rücken. Und die prognostizierten

Zuschauermassen bleiben auch aus.

Vor anderthalb Jahren war’s ein Reinfall

Was die Stadt aber erntet, ist immer mehr

Wut und Empörung. 2012 wird die Veranstaltung

nach starken Protesten von Bauern und

Bürgern in den Juni verlegt. Mit Folgen für

die Geldsammler aus Hessen. Denn diesmal

wollen nur 1.205 Sportler an den Start gehen,

die Einnahmen schrumpfen: Trotz drastisch erhöhter

Startgebühr von 430 Euro nehmen die

Hessen damit inklusive Servicegebühr „nur“

geschätzte 550.000 Euro ein.

Statt der vollmundig vorhergesagten 120.000

Zuschauer kommen klägliche 7.000. Ein absoluter

Reinfall!

Und ein Resultat, das den von der Stadtspitze

offenbar als Heilsbringer angesehenen X-

dream-Leute zu wenig war: Kurzerhand sagen

sie den Ironman 2013 ab. Renndirektor Kai

Walther: „Leider ist es nicht gelungen, einen

guten Termin zu finden. Wir bedauern dies, da

uns der Ironman Regensburg emotional viel

bedeutet.“

Schon klar: Statt 1,1 Millionen Euro nur die

Hälfte eingenommen – das muss emotional

belastend sein.

Jedenfalls gab es 2013 keinen Ironman in der

Stadt. Vermisst hat ihn niemand.

Die Stadt wird zum willfährigen

Erfüllungsgehilfen

Doch vor wenigen Wochen kam dann ein

neuer Vorstoß aus Hanau. Ein Sprecher des

Unternehmens kündigte an, den Ironman 2014

wieder veranstalten zu wollen. Und was macht

unsere Stadtspitze fünf Monate vor der nächsten

Kommunalwahl, die für viele führende

Köpfe den politischen Ruhestand markiert?

Sie bietet unterwürfig den 17. August 2014 als

Termin für eine Veranstaltung an, die längst als

völlig überflüssige Zumutung entlarvt ist.

Wie reagieren nun die Veranstalter darauf?

Sind sie entzückt, jubilieren sie? Nein, sie geben

sich bedeckt. Renndirektor Kai Walter:

„Die finanzielle Unterstützung der Gastgeberstadt

ist eine wesentliche Grundlage. Sie beschränkt

sich nicht nur auf den finanziellen

Teil, sondern auch auf Genehmigungen, logistische

Unterstützung, Zusammenarbeit.“

Im Klartext: X-Dream will offenbar noch einmal

beim Geld, der Organisation, Zufahrten und

Logistik nachverhandeln. Wirft die Stadtspitze,

endlich aufgewacht, die unverschämten Eisenmänner

jetzt endlich hochkant aus der Stadt?

Nein, sie hofft. Darauf, dass der Ironman doch

am 17. August stattfindet. Warum ergeben

sich alternde Politprofis so einer hochnotpeinlichen

Unterwürfigkeit und verkommen zu

Laufburschen eines Privatunternehmens, dem

es doch offensichtlich sehr ums Geld geht?

Sportbürgermeister Gerhard Weber sagt der

Stadtzeitung: „Viele sehen das Besondere der

Veranstaltung nicht.“ Da hat er recht. Wo bitte

ist das Besondere? Und OB Schaidinger

betonte: „No risk, no fun“. Aber wer viel setzt,

kann auch viel verlieren. Für die beiden Herren

gilt das nur bedingt: Sie gehören der nächsten

Stadtspitze schon mal aus Altersgründen

nicht mehr an. Verständlicher wird das Öffnen

sämtlicher Türen und des Geldbeutels für den

Triathlon dadurch aber nicht.

Da bleibt möglicherweise nur eine Hoffnung

– kurioserweise die auf die X-Dream GmbH:

Vielleicht erkennt die ja selbst, dass sie in

Regensburg nicht willkommen ist und trollt

sich. In ihrem Rennkalender hat sie den 17.

August jedenfalls nicht aufgenommen und die

Ankündigung, sehr frühzeitig einen Termin für

den Regensburg Triathlon 2014 festzusetzen,

auch nicht umgesetzt.

Vermutlich ahnen die Sportkaufleute aus Hessen,

dass sie nach der nächsten Kommunalwahl

hochkant vom Acker gejagt werden. (hk)

18 Die Regensburger Stadtzeitung


Dezember | Januar 2014

ANZEIGEN

SICHERHEIT AUF WINTERLICHEN STRASSEN

❱ Bei Schnee oder Eis kann der Bremsweg dreimal solang werden wie

im Sommer, auch das Fahrverhalten in Kurven ändert sich dramatisch.

Deshalb sind eine angepasste Geschwindigkeit, vorausschauendes

Fahren und richtiges Bremsverhalten sehr wichtig. Lernen kann man

das im Fahrsicherheits-Training des ADAC. Dort erfährt man wie die

Schlagbremsung funktioniert oder wie sich ABS bei Schnee auswirkt.

Mit einem ADAC Trainings-Gutschein schenkt man Sicherheit, es gibt

ihn in einer attraktiven Geschenkbox, wahlweise mit Schutzengel-

Schlüsselanhänger oder einer Smartphone-Tasche aus Wollfilz – verpackt

(Aufpreis: 7,90 €/8,90 € zzgl. Versand). Geschenkgutscheine unter:

08008980088 (gebührenfrei) oder www.sicherheitstraining.net

Die RSZ verlost 5x1 Trainingsgutschein-Geschenkbox, 3x mit Schutzengelschlüsselanhänger

und 2x mit Smartphone-Tasche. ❰

Gibt´s zu gewinnen: ADAC Trainings-Gutschein in der Geschenkbox.

automobil

ANZEIGEn

Sicherheit im Schnee mit dem Fahrsicherheits-Training.

Wir wünschen unseren Kunden

ein fröhliches Weihnachtsfest und einen

guten Rutsch in das Jahr 2014

Wir sind auch im neuen Jahr gerne wieder für Sie da!

Betriebsurlaub vom 21.12.2013 bis einschl. 04.01.2014

Dünnes 42.eps; (90.00 x 150.00 mm); *** KORREKTURABZUG ***

VERSICHERUNGSSCHUTZ ERST AB EINER

BESTIMMTEN WINDSTÄRKE

❱ Bei Sturm verursachen herabfallende Äste und umstürzende Bäume

Schäden am Auto. Diese sind über die Teilkaskoversicherung gedeckt.

Laut ADAC begleichen viele Versicherer einen solchen Schaden allerdings

erst ab einer bestimmten Windstärke. Und wer auf einen bereits

umgestürzten Baum auffährt, geht bei der Teilkaskoversicherung sogar

leer aus; wenn vorhanden, springt die Vollkaskoversicherung ein. So

fährt man sicher: Starkwind an Bäumen und Sträuchern erkennen und

Geschwindigkeit anpassen. Wird man von einer Böe erfasst, sofort

gegenlenken. Auf Brücken und in Waldschneisen auf Windsäcke oder

Hinweisschilder achten. Vorsicht beim Überholen, wenn man aus dem

Windschatten eines Fahrzeugs fährt und vom Seitenwind erfasst wird.

Die größere Aufprallfläche von Dachlasten (Skiboxen, Fahrräder) erhöhen

die Sturmwirkung. Besonders anfällig: Wohnmobile, Wohnwagengespanne,

Busse und Lkw. ❰

Jetzt ab 275 €/Monat.

275 €

monatlich

Durch Schlamm im Gelände oder mit Stil durch die Stadt. Sie müssen sich

nicht länger entscheiden: Mit dem Range Rover Evoque ist alles möglich.

Und zwar on- und offroad.

Und das zum Super Leasingpreis ab 275 €/Monat.

Bsp.: Range Rover Evoque 2.2 eD4

Monatliche Rate 275,00 €

Anzahlung 3.500,00 €

Leasinglaufzeit

36 Monate

Gesamtfahrleistung

45.000 km

Barpreis 29.900,00 €

Walhalla Allee 20

(direkt neben Donauarena)

93059 Regensburg

Telefon: 0941 490 88 22 · www.duennes.de

E-Mail: automobile@duennes.de

Gefährliche Folgen für Autofahrer. (F: ADAC)

Die Regensburger Stadtzeitung

19


automobil Dezember | Januar 2014

ANZEIGEN

ANZEIGEN

Frohe Weihnachten

und ein glückliches

und gutes

Neues Jahr 2014!

Wir wünschen

Ihnen allen

ein frohes

Weihnachtsfest

und ein gesundes

und

erfolgreiches 2014.

Für das entgegengebrachte

Vertrauen bedanken wir

uns recht herzlich.

DER SCHNEE KOMMT - AUTO STARTKLAR MACHEN!

❱ Profil: Für Winterreifen gilt die gesetzlich vorgeschriebene

Mindestprofiltiefe von 1,6 mm. Laut

ADAC ist eine Profiltiefe von unter 4 mm nur bedingt

wintertauglich. Bei Eis und Schnee helfen

neben guten Winterreifen nur Schneeketten. Beleuchtung:

Auf sie muss Verlass sein. Jeder Autofahrer

kann diese selbst kontrollieren. Frostschutz:

In die Scheibenwaschanlage Winter-Reiniger einfüllen.

Türdichtungen mit einem geeigneten Pflegemittel

behandeln. Batterie: Autobatterien, die

über vier Jahre alt sind, versagen häufig beim

ersten Frost. Fremdstarten: Rotes Kabel erst am

Spenderfahrzeug, danach am Empfängerfahrzeug

an den Batterie-Pluspol klemmen. Schwarzes Kabel

am Spenderfahrzeug auf den Minuspol, beim

Empfängerfahrzeug an einem blanken Metallteil

(Motorblock, Karosserie) befestigen. Erst das Spender-,

dann das Empfängerfahrzeug starten. Kabel

in umgekehrter Reihenfolge wieder abklemmen.

Kurzanleitung unter: www.adac.de. Scheiben:

Beschlagene Innenscheiben bedeuten zu viel

Feuchtigkeit - Dichtungen überprüfen. Auch die

Klimaanlage entzieht dem Innenraum Feuchtigkeit.

Wischerblätter austauschen. Eiskratzer, Schneebesen,

Handschuhe und Abdeckfolie für die Windschutzscheibe

ins Auto legen. Türschloss-Enteiser

außerhalb aufbewahren! Warme Decke ins Auto,

sollte man länger im unbeheizten Fahrzeug liegen

bleiben. Streusand hilft beim Anfahren auf glatter

Straße. Für Pannen muss eine reflektierende

Warnweste griffbereit und das Handy geladen sein.

Wichtig auch, stets auf ausreichend Sprit achten.

Denn zum einen verbraucht die Fahrzeugheizung

mehr Treibstoff und zum anderen ist das Risiko zu

hoch, in einem längeren Stau liegen zu bleiben. ❰

Um für die kalte Jahreszeit gewappnet zu sein, sollte jeder eine

nützliche Notfallkiste dabei haben.

Heinrichstraße 70 · 93080 Großberg

Tel. 09405 963630 · Fax 6490

www.erwinpaulgmbh.de

Besuchen Sie uns in unseren neuen Räumen:

Bajuwarenstraße 2e, 93053 Regensburg


Unsere wichtigsten Leasing-Vertragspartner

Die Spezialisten für

Reifen- und Autoservice.

Wir bieten Ihnen besten Service und kompetente Beratung für

alles, was mit Reifen, Auspuff, Stoßdämpfern zu tun hat. Und noch

mehr rund ums Auto: Zuverlässigkeit und präzises Arbeiten sind

für uns eine Selbstverständlichkeit – über 350 Mal in Deutschland.

WINTER-AKTIONSPREISE

185/60 R 15 85 T

Barum Polaris 3

€ 54,99 *

205/55 R 16 91 H

Continental TS 850

€ 109,99 *

Rollwiderstand F, Nasshaftung C, Abrollgeräusch 71 Rollwiderstand C, Nasshaftung C, Abrollgeräusch 72

195/65 R 15 91 T 205/55 R 16 91 H

Semperit Speedgrip 2

Uniroyal All Season Expert

€ 62,99 * Ganzjahresreifen

€ 99,99 *

Rollwiderstand E, Nasshaftung C, Abrollgeräusch 70 Rollwiderstand F, Nasshaftung C, Abrollgeräusch 72

* alle

Preise

zuzügl.

Montage

Prüfung erfolgt durch den TÜV-Bayern

dtp

ELEKTROTANKSTELLEN

IM BMW WERK REGENSBURG

❱ Pünktlich zum Marktstart des neuen BMW i3, dem ersten rein elektrisch

betriebenen Serienfahrzeug, stellt das BMW Werk Regensburg die

für das Aufladen der elektrischen Fahrzeuge notwendige Infrastruktur

bereit: Vor dem Werkstor 2, Herbert-Quandt-Allee, steht eine öffentlich

nutzbare, kostenlose Schnellladesäule mit 50kW bzw. 400V. An einer

solchen E-Ladesäule benötigt der BMW i3 ungefähr 30 Minuten Ladezeit,

für eine Reichweite zwischen 130 und 160km. Das Laden ist einfach,

effizient und schnell; in einer Minute gibt´s Strom für fünf km Reichweite.

Das Ladekabel wird eingesteckt - zum Schutz der Verbraucher

startet der Vorgang erst nachdem eine verschlüsselte Kommunikation

zwischen Fahrzeug und Ladesäule erfolgt ist – dann die Start-Taste

drücken. Infos auf dem Display beachten und danach den Ladevorgang

durch Drücken der Stop-Taste abbrechen. BMW verwendet den europäischen

Standard für Schnellladen mit Gleichstrom (DC), auf den sich alle

deutschen und amerikanischen Autobauer geeinigt haben. Jedes Elektroauto,

das „Combo“-kompatibel ist, kann an dieser Ladesäule tanken;

aktuell: BMW i3, VW eUp, VW eGolf und Chevrolet Spark (alle mit Sonderausstattung

Schnellladen). Außerdem befinden sich am Werksgelände

weitere AC-Ladesäulen für „Hospitality-Laden“ mit Wechselstrom.

Hier dauert das Laden des i3 bei einer Leistung von maximal 7,4 kW drei

bis fünf Stunden. Zusätzlich wird bei BMW zu 100% Ökostrom getankt.

Für Privatkunden: Steckdose, Wallbox, oder öffentliche Ladestationen

Privatkunden des BMW i3 können an öffentlichen E-Tankstellen laden.

Darüber hinaus kann das Fahrzeug an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose

mit Strom versorgt werden, hier dauert es rund acht Stunden.

Die Wallbox die an der

Wand montiert wird, lädt

den BMW i3 bis zu 70%

schneller auf als das serienmäßig

enthaltene Ladekabel

– so ist der BMW

i3 in unter 5 Stunden

zu 80% geladen. www.

bmw-werk-regensburg.

de, www.bmw.de, www.

bmwgroup.com/career ❰

F: BMW

Am 12. November nahmen Werkleiter Dr. Andreas Wendt (li.)

und Klaus Mitschke (Leiter Energiebetrieb) die öffentlichen

Elektrotankstellen vom BMW Werk in Betrieb.

20 Die Regensburger Stadtzeitung


Dezember | Januar 2014

ANZEIGEN

schwanensee

di, 17. 12., kolpinghaus, 19:30 uhr

KULTOUR

Veranstaltungen

ANZEIGEN

❱ Wer kennt nicht „Schwanensee“? Dieses zweifellos beste Ballett mit

der einzigartigen Musik von Peter Tschaikowsky, gehört seit mehr als

100 Jahren weltweit zu den Publikumsmagneten, wie der Glühwein zum

Weihnachtsmarkt. Große wie kleine Besucher freuen sich jedes Jahr auf

diesen einmaligen Ballettklassiker. Freuen Sie sich auf die Tänzer und

Tänzerinnen des Russischen Staatstheaters für Oper und Ballett Komi. ❰

rick kavanian do, 12.12., anToniushaus, 20 uhr

❱ Diesmal steht er mit seinem dritten Soloprogramm „EGOSTRIP” auf der

Bühne – und zwar als Angeklagter vor Gericht. Warum? Keine Ahnung, ist

halt so! Das ist ein Ein-Mann-Kinofilm auf der Bühne – mit Rick Kavanian

in sämtlichen Haupt- und Nebenrollen. Allein durch fulminante Gestik

und Mimik und eine riesige Bandbreite an Stimmen und Dialekten bringt

er solo und allein die komplette Besetzung der Gerichtsverhandlung auf

die Bühne. Jetzt müssen sie alle die Hosen runter lassen. Und kein Ego

bleibt verschont ❰

Tollwood-winTerfesTival 2013

❱ „ARTgerecht“ lautet das Motto des Tollwood Winterfestivals, das noch

bis 31. Dezember auf der Münchner Theresienwiese stattfindet, und

sich in einer Gemeinschaftsaktion mit dem Deutschen Tierschutzbund

für ein Ende der industriellen Massentierhaltung einsetzt. Vor der

Kulisse des Tollwood-Weihnachtsmarktes mit internationalem

Kunsthandwerk und bio-zertifizierter Festivalgastronomie präsentiert

Tollwood im Kulturprogramm „Klassik anders“ mit drei Produktionen:

Das südafrikanische Isango Ensemble stellt in „Die Zauberflöte –

Impempe Yomlingo“ (26.11. – 11.12.) mit Marimbas und Trommeln

seine vielfach ausgezeichnete Version von Mozarts Opernklassiker

vor; der Schauspieler und Musiker Dominique Horwitz unternimmt

in „Me and the Devil“ (13. – 16.12.) eine teuflisch-musikalische Reise,

die von der romantischen Oper „Der Freischütz“ über Rock-, Pop- und

Jazzklassiker bis zu den schrägen Highlights aus „The Black Rider“

reicht. Und die spanische Compagnie Cor de Teatre interpretiert in

der Deutschlandpremiere „Operetta“ (18. – 21.12.) die bekanntesten

Opernarien a capella – mit Witz und Spielfreude. Der Weltsalon widmet

sich zum siebten Mal in Folge in Podiumsgesprächen, Kabaretts,

Ausstellungen und interaktiven Kunstinstallationen aktuellen

ökologischen und gesellschaftlichen Themen: In diesem Winter

entführt das multimedial gestaltete Zelt die Besucher auf die „Mission

Erde“. Tickets für die Veranstaltungen und die Silvesterparty sind über

die Tollwood-Tickethotline unter 0700-38 38 50 24 (12 Ct/min), sowie

an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. ❰

Wir wünschen schon jetzt

Phantastische

Weihachten!

...und freuen uns auf ein

Wiedersehen zum Saisonstart

April 2014!

Noch ein geniales

Geschenk gesucht?

Outdooraction, Familienspass, Baumabenteuer

und Teamerlebnis schenken!

z.B. Halloween-Klettern 2014, Tarzan & Jane-Event, uvm.

Weitere Infos findest Du auf www.kletterwald-regensburg.de und auf facebook!

Die Regensburger stadtzeitung

Beim Walderlebniszentrum Regensburg • Ausfahrt A3 - Sinzing

21


KULTOUR

Veranstaltungen KULTOUR

Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Veranstaltungen

ANZEIGEN ANZEIGEn ANZEIGEN ANZEIGEn

Wir wünschen unseren Gästen

schöne Weihnachten

und einen guten Rutsch

ins neue Jahr!

Dr. Johann Maier Str.1 • 93049 Regensburg • Tel/Fax 0941 - 2 61 96

täglich geöffnet von 10.00-1.00 Uhr

durchgehend warme Küche

Christmas Metal Symphony

Fr, 20.12., Event-Hall, Obertraubling, 20 Uhr

❱ Großes musikalisches Emotionskino für die kalten Tage wird hier

geboten, wenn namhafte Heavy Metal-Künstler auf klassisches Orchester

treffen. Ähnlich bei „Rock meets Classic“ wird hier kraftvoller Heavy Metal

mit emotionsgeladenen Klassik-Tönen verschmolzen. Eine Auswahl

namhafter Heavy Sänger wie Udo Dirkschneider, die Ur-Stimme von

Accept, Joey Belladonna von Anthrax, Chuck Billy von Testament, der

Orginalsänger von Helloween, Michael Kiske, Hammerfall-Frontmann

Joacim Cans und die Nightwish-Sängerin Floor Jansen stehen zusammen

mit einem 32-köpfigen Orchester

und einer Metal-Combo auf

der Bühne. Die Songauswahl

umfasst einen Querschnitt aus

den Hits der jeweiligen Sänger.

Für Rock- und vor allem Metal-

Fans dürfte das ein verfrühtes

Weihnachtsgeschenk sein. ❰

Magic X-mas - die Weihnachtsshow

Fr, 20.12., Spitalkeller, 20 Uhr

❱ Alles andere als besinnlich ist diese Weihnachtsshow, die ist einfach

zum herzlich abzulachen, zu staunen und zu entspannen. Die vier

Ausnahmekünstler, die an diesem Tag auf der Bühne des Zaubertheaters

stehen, wissen genau wie man die Lachnerven des Publikums bis aufs

Äüßerste reizt. Besinnlich wird‘s hier definitiv nicht. Mathias Brenner aus

Ansbach, Grumling aus München, Lukas Heinze aus Straubing und Rudy

Christl aus Regensburg werden Sie be- und verzaubern. Alles natürlich

weihnachtlich ausgerichtet,

aber chaotisch wie es für diese

eingespielte Künstlertruppe

eigentlich selbstverständlich ist.

Karten für 12 € wie immer an

allen bekannten VVL-Stellen und

auf www.okticket.de (AK 15€)

Das Zaubertheater freut sich auf

Ihren Besuch! ❰

MaTThias Gietl „Schwarz-Blau“

Fr, 17.1., Spitalkeller, 20 Uhr

❱ Matthias Gietl, ein Ausnahmekünstler und Poetry-Performer der ganz

besonderen Art, startet mit „Schwarz-Blau“ sein neues Bühnenprojekt,

unterstützt durch drei hervorragende Musiker. Gietl performt

philosophische Gedichte des zeitaktuellen Friedhelm Kändler ebenso

wie solche von Eichendorff oder auch Eigenkreationen - aber in einer

Art, wie man Gedichte bisher noch nicht gehört hat. Da wechseln

Nachdenklichkeit, Eigenreflektion und spontanes lauthalses Lachen

unvermittelt beim Publikum

wenn er referierend oder

singend über die Bühne wirbelt

und dabei von seinen Musikern

unterstützt wird. Ein Abend zum

Nachdenken, zum Schmunzeln,

zum Lachen. Karten für 12 € wie

immer an allen bekannten VVK-

Stellen und auf www.okticket.de

(AK 15€) ❰

Die groSSe Johann StrauSS Gala

Fr, 17.01., Antoniushaus, 20 Uhr

❱ Für diese Operettengala wurden aus der Fülle der Werke die schönsten

Stücke ausgewählt und zu einem Ganzen zusammengefügt. Zum

Repertoire gehören Titel wie der „Kaiser Walzer“, „Wer uns getraut“, „Komm

in die Gondel“, „Brüderlein und Schwesterlein“, „An der schönen blauen

Donau“ und selbstverständlich der „Radetzky-Marsch“. Dargeboten

von drei Solisten, sechs Tänzerinnen und Mitgliedern des Rundfunk

Sinfonie Orchester’s Prag werden hier Musik, Tanz und Gesang zu einem

Bühnenereignis das Ohren und Augen anspricht. Die Kartenpreise

betragen im Vorverkauf ab 21,- €, Tickets online: www.wunschticket24.

de und an den bekannten Vorverkaufsstellen. ❰

Benno Hurt – der Fotograf 2013

❱ Das „Kunstkabinett“

Regensburg zeigt seit Mitte

November noch bis zum 14.

Januar neue Fotografien von

Benno Hurt in analog und

digital. Der besondere Reiz

dieser Farbbilder ist, dass

sie überall spielen könnten,

tatsächlich aber an den Randund

Außenbezirken von Regensburg entstanden sind. Hurts Fotografien

zeichnen sich durch eine eigene unverkennbare Bildsprache aus. Im

Zusammenwirken mit dem „Kunstkabinett“ werden in der „Galerie Donau-

Einkaufszentrum“ weitere Arbeiten aus dieser Serie ab Mitte Januar 2014

präsentiert. Die Vernissage

dazu findet am 14. Januar

statt. Zur Ausstellung

erscheint ein umfangreicher

Katalog. Benno Hurt ist

Kulturpreisträger der Stadt

Regensburg und wurde

2012 für sein literarisches

Werk von der Bayerischen

Akademie der Schönen

Künste ausgezeichnet. Auskunft über sein literarisches und fotografisches

Schaffen gibt nachfolgender Link: http://www.magazin.dtv.de/index.

php/special-benno-hurt/alle-bucher ❰

PULS zieht

bei euch ein!

Jetzt mitmachen &

Digitalradios gewinnen!

deinpuls.de

22 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

23


KULTOUR

ANZEIGEN

Veranstaltungen Dezember | Januar 2014

ANZEIGEn

Kritik:

ZWISCHEN.welTEN! Premiere im Velodrom

Musikrevue zur Weihnachtszeit im Turm-Theater:

Die Diven und der Schmidt

❱ Welch wunderbare Dreisamkeit: Christa Steger und Bettina Schönenberg

sind die Diven, Gerhard W.H. Schmidt begleitet sie am Klavier. Die

musikalischen Kontraste, die sie setzen, könnten größer nicht sein: Da

finden sich Schlager aus den 20ern neben Hits von Elvis Presley, Robbie

Williams glänzt neben Edith Piafs

Hymnen, während sich feine

Jazzklassiker mit schwingenden

Chansons abwechseln. In ihrem

Weihnachtsprogramm erweitern

Die Diven und der Schmidt

ihre Revue noch um herrlich

romantische und ergreifende

Weihnachtshits. Wird am 4.,

14. und 19. Dezember, jeweils

ab 19.30 Uhr im Turmtheater

gespielt. ❰

Chinesischer Nationalcircus

Di, 21.01., Audimax, 20 Uhr

❱ Zum 25-jährigen Jubiläum des Chinesischen Nationalcircus wartet

das Ausnahmeensemble aus dem Reich der Mitte mit einem neuen

Programm „SHANGHAI NIGHTS“ auf. Im Mittelpunkt steht diese

Weltmetropole als Inbegriff des Wandels Chinas zur Neuzeit. Das

Shanghai der 30er und 40er Jahre, auch Paris des Orients genannt, war

ein boomender Melting Pot verschiedenster Kulturen, Nationalitäten

und globaler Modeerscheinungen. Noch tief verankert in Tradition

und Konvention passte sich hier zum ersten Mal die alte Kultur einer

neuen Weltanschauung an. „East meets West“ - Alt trifft Neu! Das

junge Ensemble stellt diese Wandlung auch in der aktuellen Show

durch seine bewährten und

einmaligen Akrobatik-Versionen

dar. Weiterhin wird so die Kultur

und die Geschichte Chinas

greifbar durch atemberaubende

Akrobatik, poetische Momente

und die artistische Aufhebung

der Schwerkraft interpretiert. ❰

A Tribute to ABBA: The Show

Fr, 31.1., Donau-Arena, 20 Uhr

❱ Zum 40. Jubiläum von Abbas „Waterloo“ kommt diese Tribute Show

erneut auf Tour. Damit lebt das Pop-Phänomen ABBA live auf der Bühne

weiter. Die Show gibt den Fans die Gelegenheit, deren größte Hits

noch einmal live zu erleben. Anhand der unvergessenen Klassiker wie

Waterloo, SOS, Mamma Mia, Dancing Queen und Money Money Money

wird die musikalische Erfolgsgeschichte, angefangen beim Grand Prix

Auftritt im Jahre 1974 bis hin zur Auflösung der Band 1982 nacherzählt.

Musikalisch untermalt wird die Show von einer zehnköpfigen Live-Band

und dem renommierten National Symphony Orchestra of London. ❰

❱ Zum Auftakt der Tanz-Saison 13/14 am Theater Regensburg gab es am

8.11. eine Tanz-Premiere. Die erste Hälfte trägt den Titel „Am Rand der

Stille“. Yuki Mori zeigte in magisch-realistischen Bildern, was passiert, wenn

ein Mensch einfach aus seinem Leben verschwindet. Die Grenzgänger

aus Haruki Murakamis Romanen inspirierten den Chefchoreographen

des Theaters Regensburg zu der Geschichte, in der eine Frau ohne

Vorwarnung ihren Mann verlässt und eine Lücke im gewohnten Leben

hinterlässt. Shumpei Nemoto folgte Yuki Moris Einladung, den zweiten

Teil des Abends zu gestalten.

„sama:zama“ ist der Titel Nemotos

Choreographie, in der die

Wahrnehmung von räumlichen

und emotionalen Zuständen

ausgelotet wird. Im Januar gibt

es weitere Vorstellungen, am 3.,

4., 22., 23., 24. und 26. jeweils um

19.30 Uhr ❰

Luise Kinseher

Fr, 17.01., Riedenburg, Fuchsstadel, 20 Uhr

Django Asül Di, 17.12., Velodrom, 20 Uhr

❱ In einem fulminanten

Figurenszenario geht die

Vollblutkabarettistin Luise

Kinseher in ihrem neuen

Programm „Einfach reich“ dem

Mysterium Besitz auf den Grund.

Was ist es nur, was uns immerzu

ans Geld denken lässt? Warum

sehnen wir uns so nach einem

eigenen Häuschen? Wieso

sammeln wir unnützes Zeug?

Ein Programm zum Entrümpeln.

Nicht nur in Krisenzeiten! ❰

❱ Natürlich gibt’s ihn auch heuer, den „Jahresrückblick“, diesmal eben für

2013. Wer nach vorne fährt, sollte den Blick nach hinten nicht vergessen.

Und auch das Jahr 2013 hat einen

eigenen Abend im Rückspiegel

wahrlich verdient, war ja auch

viel geboten. Django Asül hat

sich deshalb vorgenommen: An

ein Jahr, das zum Vergessen ist,

muss zumindest 100 Minuten

erinnert werden ❰

Ringsgwandl Fr, 13.12., Antoniushaus, 20 Uhr

❱ „Ein bayerischer Bob Dylan“,

schrieb die SZ schon vor 20 Jahren

über ihn. Zehn Alben und fünf

Musiktheaterstücke später gilt

er als „einer der ganz Großen“, so

„Der Tagesspiegel“. Seine Konzerte

sind immer noch abgedrehte

Vorstellungen, inzwischen aber

musikalisch ausgeschlafene

Pro gramme. Die neuen Interpretationen

seiner alten Songs

beweisen die Entwicklung des

einstigen Kleinkünstlers zum großen

Popmusiker, sagt die SZ heute. Er

kommt mit Band und neuem Album

„Mehr Glanz!“ auf die Bühne. ❰

Bildcredit: Juliane Zitzlsberger

Ina Brünning und Alessio Burani tanzen in Yuki

Moris „Am Rand der Stille“

24 Die Regensburger Stadtzeitung


www.regensburger-stadtzeitung.de März 2011

Dezember | Januar 2014 Regensburg & Umgebung

08.12.13 · REGENSBURG · AUDIMAX

06.02.14 · REGENSBURG · GLORIA

13.03.14 · REGENSBURG · ANTONIUSHAUS

13.02.14 · REGENSBURG · ANTONIUSHAUS

23.03.14 · REGENSBURG · DONAU-ARENA

20.12.13 · OBERTRAUBLING · AIRPORT

16.03.14 · REGENSBURG · KOLPINGHAUS

29.04.14 · REGENSBURG · AUDIMAX

15.02.14 · REGENSBURG · DONAU-ARENA

02.01.14 · REGENSBURG · DREIEINIGKEITSKIRCHE

22.03.14 · REGENSBURG · DONAU-ARENA

21.01.14 · REGENSBURG · AUDIMAX

24.01.14 · REGENSBURG · KOLPINGHAUS

31.01.14 · REGENSBURG · DONAU-ARENA

18.+19.02.14 · REGENSBURG · DONAU-ARENA

06.03.14 · REGENSBURG · DONAU-ARENA

12.03.14 · REGENSBURG · ANTONIUSHAUS

23.03.14 · REGENSBURG · KOLPINGHAUS

06.12.13 ERIC BURDEN & THE ANIMALS

„´Till Your River Runs Dry“

07.12.13 MZ 30plus-PARTY

Das Original

20.12.13 CHRISTMAS METAL SYMPHONY

European Tour 2013

21.12.13 ZOO STATION LIVE

Rock Revival Party

03.01.14 BERSERKER

special guest: Zorn Winkler

05.01.14 WORLD OF ELEKTRO

mit Felix Kröcher

18.01.14 ROCK REVIVAL PARTY

mit The Mytic Eyes & Three Dayz Whiskey

24.01.14 PRIMAL FEAR & BULLET

„Eagles & Lions“ - Tour 2014

14.02.14 SIRO-A

A Technodelic Visual Show

21.02.14 CIVIL WAR

The Killer Angels Tour 2014

08.03.14 9MM & SKI´S COUNTRY TRASH

„Dauerfeuer frei“ - Tour 2014

22.03.14 MAERZFELD

Tief Tour

04.04.14 AXXIS

„Kingdom Of The Night Part II“

07.05.14 SWEET

European Tour 2014 · special guest: Mystic Eyes

19.05.14 MAGNUM & SAGA

Tournee 2014

01.06.14 FAUN

„Von den Elben“ - Tour 2014

12.12.13 DIE SEER

„Stad“

14.12.13 OHRENFEINDT

Vollgasrock aus St. Pauli

19.12.13 SCHMIDBAUER & KÄLBERER

„Momentnsammler“

27.12.13 RAVE THIS CITY

mit DJ Carat

28.12.13 SINNER & GUESTS

30 Jahre Jubiläumstournee

09.01.14 COUPLET AG

„Perlen für das Volk“

31.01.14 DIRK ROHRBACH

„Americana“

11.04.14 DA BERTL & I

„MAENNER 5.0“

01.05.14 D´RAITH SCHWESTERN & DA BLAIMER

“I mogs bunt“

03.05.14 DA HUAWA DA MEIER UND I

“D´Würfel san rund“

09.05.14 URSPRUNG BUAM

“Live 2014“

10.10.14 SKI´S COUNTRY TRASH

Live 2014

12.10.14 DREI MÄNNER

nur mit Gitarre

14.11.14 DER KLEINE HORRORLADEN

Karten erhalten Sie in REGENSBURG beim

Mittelbayerischen Kartenvorverkauf im DEZ,

Tourist-Info im Alten Rathaus, DB Reisebüro im

Bahnhof, in BURGLENGENFELD

beim Kartenvorverkauf im VAZ Pfarrheim

in SCHWANDORF bei der MZ-Geschäftsstelle,

Fronberger Str. 2, in KELHEIM bei der MZ-

Geschäftsstelle, Donaustr. 4, in CHAM bei der

MZ-Geschäftsstelle, Am Steinmarkt 12, in NEUMARKT

bei der MZ-Geschäftsstelle, Obere Marktstrasse 8

sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Karten im Internet:

www.mittelbayerische.de/tickets

Telefonischer Kartenversand: 0941- 466 160


01.12. Sonntag

TagesTipp

Auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“

im fürstlichen Schloss gibt es heute um 18

und 19 Uhr besinnliche Weihnachtsklänge von

CANTICO. Das junge Vokalensemble, das von

Edeltraud Appel geleitet wird, besteht schon

seit über 20 Jahren. Das Ensemble ist weit über

die regionalen Grenzen hinaus bekannt und

überzeugt auch auf nationalem Parkett mit

sanft-melodischer Stimmgewalt.

Theater & Kabarett

14:00 + 16.00 Eine Woche voller Samstage,

Akademietheater

16:00 Robin Hood (6+), Premiere, Velodrom

19:30 Frau Müller muss weg, Theater am Haidplatz

19:30 The Rake’s Progress (Der Wüstling), Theater

am Bismarckplatz

19:30 David Sedaris’ The Santaland Diaries,

Turmtheater

Die Regensburger Stadtzeitung

Wunschbox

Nicht nur, dass wir die RSZ kostenlos abgeben, nein - wir haben noch mehr zu VERSCHENKEN!

Es gibt je drei CDs von

„MONOBO SON“, „DIE CUBA BOARISCHEN” und „FREI.WILD”

sowie je 2 Tickets für

➤ „AL ANDALUZ PROJECT“ (15.12., Alte Mälzerei, 1x)

➤ „CHRISTMAS METAL SYMPHONY” (20.12., Eventhall, Obertraubling, 2x),

➤ „JOHANN STRAUSS GALA“ (17.1., Antoniushaus, 3x),

➤ „ROCK REVIVAL PARTY“ (18.1., Airport, Obertraubling, 2x),

➤ „W.O.E.“ (5.1., VAZ Pfarrheim, Burglengenfeld, 2x) und

➤ „KAYNA YANAR“ (18.1., Donau-Arena, 5x)

Wer was davon möchte, schickt Karte oder Mail Unter allen Zuschriften (bitte unbedingt Telefon- oder Fax-Nummer bzw.

E-Mail-Adresse angeben!), die bis spätestens 10. Dezember bei uns eingegangen sind, werden die glücklichen Gewinner

ermittelt - wie immer unter Ausschluss des rechten Wegs.

Advent

an der

Donau

Sonntag

1. Dezember 2013

Beginn 16.00 Uhr

Eintritt: 10 Euro

Karten an der Abendkasse

und bei den Mitwirkenden

Kirche

St. Mariae

Himmelfahrt

Oberndorf

M I T W I R K E N D E

Jagabluat

Viergesang (Leitung: Wolfgang Kemnitz)

Prof. Norbert Düchtel

Orgel

Kapelle Josef Menzl

20:00 Mike Pfannenstiel & Mario Strehl: „Magic

Sunday“, Statt-Theater

in Concert

20:00 The Christmas Colours of Regensburg,

Jazzclub im Leeren Beutel

Party

21:00 Beats in der Bude, Filmbühne

Film

13:30 KlexXis Adventsfest: Film der Woche: „Die

Eiskönigin“, Cinemaxx

Und...

10:00 Treffen der Philatelisten-Vereinigung Regensburg,

Hotel-Gasthof Götzfried, Wutzlhofen 1

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Hooked On Strings um 17.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Besinnliche

Weihnachtsklänge mit Cantico um

18.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen Schlosses

Thurn und Taxis

14:00 Familiennachmittag: Weihnachts-Collagen,

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Auswärts

15:00 Musikhistorische Schlossführungen, Musikakademie

Schloss Alteglofsheim

18:00 Caveman, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

02.12. Montag

TagesTipp

Analoger Hall, Mellotron, Orgel, Streicher, Pauken

und Trompeten ziehen opulente Girlanden

rund um hervorragende Melodien und mit

eingängigen Gitarrenriffs & harmonischem

Gesang schlägt das Wiener Quartett voll ein.

Dazu kommt noch, dass es sich bei VELOJET eigentlich

um einen gut als Pop-Band getarnten

Haufen musikalischer Tausendsassas mit Jazz-

Diplomen handelt, die zu so gut wie allem

fähig sind. Heute im Mälze-Underground ab

20.30 Uhr, mehr Infos unter www.velojet.com

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

09:00 Die Geschichte vom Fuchs, der den Verstand

verlor (4+), Probebühne Bismarckplatz

19:30 Scrooge, Turmtheater

19:30 When we are married, Theater an der

Universität

in Concert

20:30 Velojet, Mälze Underground

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Klangkonfekt um 17.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Altbayerische

Weihnacht mit der Trachtenkapelle Obertraubling-Wolfskofen

um 19.00 Uhr, Schlosshof

des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

20:15 Eric Burdon, Löwensaal Nürnberg

03.12. Dienstag

TagesTipp

„Scrooge“ ist das Weihnachtsgeistermusical,

sehr frei nach Charles Dickens, mit Steffi Denk

als Ebenezer Scrooge: Besser kann man die

Weihnachtsgeschichte nicht erzählen! Nun im

vierten Jahr im Turmtheater. Wird heute zum

vorletzten Mal gespielt!

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Scrooge, Turmtheater

19:30 When we are married, Theater an der

Universität

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

in Concert

19:30 Weihnachtskonzert der Regensburger

Domspatzen, Audimax

Film

20:00 Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung:

„Ziemlich beste Freunde“, Cinemaxx

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Raith - Blaimer um 18.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Altbayerische

Weihnacht mit d’Spätzünder Musikanten

um 18.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen

Schlosses Thurn und Taxis

19:00 Infoabend Ärzte ohne Grenzen, Kleiner

Hörsaal im ersten Stock Uniklinikum

Auswärts

19:00 Die Zauberflöte - Impempe Yomlingo,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

20:00 Jake Bugg, Muffathalle München

04.12. Mittwoch

TagesTipp

Ein Preview zu „Der Lieferheld“ mit tollen Specials

gibt es heute im CinemaxX, schließlich

feiert das Kino diesen Monat seinen 15. Geburtstag!

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

Dezember | Januar 2014

19:30 Frau Müller muss weg, Theater am Haidplatz

19:30 Die Diven und der Schmidt, Turmtheater

19:30 When we are married, Theater an der

Universität

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

in Concert

20:30 Tim Vantol - Tigeryouth - Harry Gump,

Mälze Underground

Film

20:00 Geburtstagspreview: „Der Lieferheld“,

Cinemaxx

Kids

14:00 Kindernachmittag mit St. Nikolaus, Lucrezia

Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Koller-Haarer-Zindi-Mich um 17.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Oberpfälzer

Waldweihnacht mit den Tangrintler

Jagdhornbläser um 19.00 Uhr, Schlosshof des

Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

19:00 Steak: butterweich I Gemüse: bissfest I Wein:

Stahlhart, Kochkurs, Anmeldung auf markthalleregensburg.de,

Markthalle Regensburg

Auswärts

19:00 Die Zauberflöte - Impempe Yomlingo,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

20:00 Christina Stürmer, Löwensaal Nürnberg

www.regensburger-stadtzeitung.de Dezember | Januar 2014

05.12. Donnerstag

TagesTipp

Die SZ hat ihn mal als „Deutschlands Chefsatiriker“

bezeichnet und eine andere Zeitung

als „ungekrönten König der deutschen Satire“

– die Rede ist von Martin Sonneborn. Der

langjährige Chefredakteur der TITANIC gastiert

heute in der Mälze und verspricht ein unaufgeregtes

Muiltimediaspektakel mit hochpoetischen

Lesepassagen, lustigen Filmen und

politischer Agitation, los geht’s um 20.30 Uhr

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Frau Müller muss weg, Theater am Haidplatz

19:30 Scrooge, Turmtheater

19:30 When we are married, Theater an der

Universität

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

20:30 Martin Sonneborn, Alte Mälzerei

Party

21:00 Nikolaus-Special, Pony + Sud Club

Film

20:00 National Theater London: „Frankenstein“,

Cinemaxx

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Sax & Socks um 18.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Stimmungsvolle

Winterweihnachtsmelodien mit dem

Liederverein Stadtamhof um 18.00 Uhr, Schlosshof

des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

19:00 Jirí Kolár - Am Anfang war das Wort, Vortrag,

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

20:00 Vernissage der 18. Ausstellung in der Sigismund

Kapelle und im Hof des Thon-Dittmer-Palais

mit musikalischer Begleitung von Canto di Cosmo

Auswärts

19:00 Die Zauberflöte - Impempe Yomlingo,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

06.12. Freitag

TagesTipp

Eine Orgel und ein Schlagzeug, bringen den

Grundstock zum schwingen und dunkel funkelt

dazu das tiefe Blech der drei Bläser, die in ständig

wechselnden Kombinationen ihre sechs Instrumente

zum Einsatz bringen. Im Gesang offenbart

sich die bayerische Herkunft der Band, doch

musikalisch liegen die Einflüsse eher jenseits des

Ozeans. Ob im R’n’R-Sound der Doors, dem Afrojazz

der 70’er oder dem Elektro-Pop der Neuzeit:

ohne große Bedenken zerlegen MONOBO SON

stilistische Vorgaben, und setzen sie nach ihren

Vorstellungen wieder neu zusammen. Heute ab

21 Uhr im „Underground“ der Mälze. Und wer’s

noch nicht weiß, das ist die Nebenband von La

Brass Banda-Posaunist Manuel Winbeck!

Theater & Kabarett

09:00 Robin Hood (6+), Velodrom

15:30 Frohe Weihnacht kleiner Eisbär, Antoniushaus

19:30 Frau Müller muss weg, Theater am Haidplatz

19:30 David Sedaris’ The Santaland Diaries,

Turmtheater

19:30 When we are married, Theater an der

Universität

20:00 Bolero Berlin (Gastspiel), Theater am

Bismarckplatz

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

20:00 Binser, Alte Mälzerei

in Concert

19:00 Stunde der Kirchenmusik, Neupfarrkirche

20:00 Steffi Denk & Flexible Fiends, Brauereigasthof

Eichhofen

21:00 Monobo Son - Marillibus, Mälze Underground

Party

22:00 6 Jahre Stereotypen Night, Suite15

22:30 Funky Fresh, Karma Lounge

23:00 Indie Night, Scala

Film

19:30 Konzertübertragung: „Berliner Philharmoniker“,

Cinemaxx

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Easy Roider um 17.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt +

Weihnachtliche Traumwelten mit Crosslane

Brass um 18.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen

Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

16:00 Advent an der Donau, Kirch St. Mariä

Himmelfahrt Oberndorf

19:00 Die Zauberflöte - Impempe Yomlingo,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

19:30 „Auf dem Weg: von Advent bis Weihnachten“

- Romantisches Klavierkonzert mit Lesung

bei Kerzenlicht, Schloss Spindlhof Regenstauf

20:00 Eric Burdon, Airport Obertraubling

20:00 Black Veil Brides, Theaterfabrik München

20:00 Laith Al Deen, Hirsch Nürnberg

07.12. Samstag

TagesTipp

EURE MÜTTER, das sind Andi Kraus, Don Svezia

und Matze Weinmann. Die drei erfolgreichen

Komiker aus Baden-Württemberg kommen mit

ihrer dritten abendfüllenden Show mit dem

typografisch anspruchsvollen Titel „Nix da ,Leck

mich! Auf geht‘s!“ und verbinden Musikalität,

Wortakrobatik und Mut zur Albernheit zu einem

bunten Comedy-Knallbonbon ohne Respekt,

dafür mit einem zelebrierten Sinn für pointiertes

Herumblödeln – das ist Quatschmachen auf hohem

Niveau. Heute ab 20 Uhr im Antoniushaus.

Theater & Kabarett

14:00 + 16.00 Eine Woche voller Samstage,

Akademietheater

19:30 Frau Müller muss weg, Theater am Haidplatz

19:30 La Bohème, Premiere, Theater am Bismarckplatz

19:30 David Sedaris’ The Santaland Diaries,

Turmtheater

19:30 Lebendige Lyrik- von lustig bis (woll-)

lustig, Akademietheater

19:30 When we are married, Theater an der

Universität

20:00 Eure Mütter, Antoniushaus

Party

21:00 Dj Indiep, Filmbühne

22:00 Ü30 Party, Jalapenos

23:00 La Soirée, Scala

Und...

10:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Uncle Sally um 17.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Weihnachtsgrüße

aus dem Allgäu mit den Alphornbläsern

aus dem Allgäu um 19.00 Uhr, Schlosshof

des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

19:00 Die Zauberflöte - Impempe Yomlingo,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

20:00 Fiddler’s Green, Weißbierstadel Abensberg

20:00 Kastelruther Spatzen, Circus Krone München

20:30 The Tears and Drops, Kneipenbühne

Oberweiling

21:00 MZ 30plusParty, Airport Obertraubling

Abensberg

Weißbierstadel

Sa. 07.12.13 – 20 h

Vorverkauf:

Regensburg: Wochenblatt, MZ-Pavillon

im DEZ, Touristinfo.

Vorverkauf bayernweit bei allen

bekannten Vorverkaufsstellen.

Infos und Karten unter

www.kabarett-konzerte.de

08.12. Sonntag

TagesTipp

Unter dem Motto „Unleashed” kommt die

weltweite Nummer 1 im Bereich Frauenentertainment

wieder auf Tour durch Deutschland

und zu einem zweiten Auftritt ins Audimax.

Die Chippendales, das ein Dutzend Mann starke

Ensemble erotischer Tänzer, begeistern ihre Besucherinnen

garantiert auch diesmal. Sie sind

präsenter denn je. Attraktive Männer, die sich

charmant für Frauen entkleiden, verführerisch

dargeboten im Tanz. Heute ab 20 Uhr.

Theater & Kabarett

14:00 + 16.00 Robin Hood (6+), Velodrom

14:00 + 16.00 Eine Woche voller Samstage,

Akademietheater

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 David Sedaris’ The Santaland Diaries,

Turmtheater

20:00 Chippendales, Audimax

in Concert

19:00 Konzert zur Wiedereinweihung, Dreieinigkeitskirche

19:30 3. Kammerkonzert, Neuhaussaal

20:00 Blue Notes, Almost Heart-Chor und Soulmaid,

Jazzclub im Leeren Beutel

Party

21:00 Gebrüder Mayr, Filmbühne

Und...

10:00 Ü-Ei Börse, Antoniushaus

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Boarisch Crem um 18.00 Uhr

11:00 Kunstfrühstück, Kunstforum Ostdeutsche

Galerie

12:00 Vegetarische Weihnachten - Die neue vegetarische

Küche - fleischlos glücklich!!, Kochkurs,

Anmeldung auf markthalle-regensburg.

de, Markthalle Regensburg

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Altbayerische

Weihnacht mit der Blaskapelle Regensburg

Stamm um 19.00 Uhr, Schlosshof des

Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

17:00 Die Zauberflöte - Impempe Yomlingo,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

20:00 „Die kleine Meerjungfrau - das Musical“,

ACC Amberg

20:00 Kool Savas, Hirsch Nürnberg

09.12. Montag

TagesTipp

„Swingin’ Pool“, die Saxophon Bigband unter

der Leitung von Gabi Wahlbrink, spielt heute

um 18.30 Uhr auf dem Haidplatz beim Lucrezia-

Weihnachtsmarkt.

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Swingin’ Pool um 18.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Weihnachtliche

Traumwelten mit Pearl Brass um 18.00 Uhr,

Schlosshof des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

10.12. Dienstag

TagesTipp

Das Weihnachtskonzert der „Regensburger

Domspatzen“ geht heute um 19.30 Uhr im Audimax

über die Bühne!

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Frau Luna, Theater am Bismarckplatz

19:30 Ein Platz für ihr Kind, Theater am Bismarckplatz

19:30 Mei Fähr Lady, Turmtheater

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

in Concert

19:30 Weihnachtskonzert der Regensburger

Domspatzen, Audimax

20:30 Sham 69 - Boncin B.C., Alte Mälzerei

Und...

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Altbayerische

Weihnacht mit d’Spätzünder Musikanten

um 18.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen

Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

19:00 Die Zauberflöte - Impempe Yomlingo,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

20:00 Vicky Leandros, St. Matthäus Kirche München

11.12. Mittwoch

TagesTipp

Heute findet auf dem Romantischn Weihnachtmarkt

eine „Nacht der Lichter“ ab 19.30 Uhr statt.

In einer beeindruckenden, ca. 20-minütigen Inszenierung

aus Musik, Feuer, Pyrotechnik, natürlichen

Lichtquellen und Elementen des szenischen Theaters

werden die Besucher auf eine hochemotionale

Reise in die Welt der Phantasie geschickt. Wird übrigens

am 18.12. wiederholt!

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 Mei Fähr Lady, Turmtheater

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

in Concert

19:30 Weihnachtskonzert der Regensburger

Domspatzen, Audimax

Film

20:00 gongFM Sneak Preview, Cinemaxx

Kids

14:00 Kindernachmittag mit St. Nikolaus, Lucrezia

Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ The Serenaders um 17.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Oberpfäl-

Immer am 2. Mittwoch des Monats

HIV-Schnelltest

Beratung anonym und kostenlos. Test 26 €

www.aids-beratung-oberpfalz.brk.de

26 Die Regensburger Stadtzeitung * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”. * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”.

Die Regensburger Stadtzeitung 27


zer Waldweihnacht mit den Falkner Jagdhornbläsern

um 19.00 & Nacht der Lichter um 19.30 Uhr,

Schlosshof des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

19:00 Informationsveranstaltung über Erweiterung

des BMW Werks, BMW Werk

Auswärts

19:00 Die Zauberflöte - Impempe Yomlingo,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

20:00 Klüpfel & Kobr, ACC Amberg

12.12. Donnerstag

Tagestipp

„Keine Ahnung!“ heißt das Live-Programm, mit

dem das sympathisch-bauchredende Spandauer

Blondchen seit Anfang des Jahres jede Halle quer

durch die Republik bis unter die Decke ausverkauft.

Dafür hat der feine Herr Puppet-Comedian

seinen vom Mega-Erfolgsprogramm „Hetzt mich

nicht!“ bekannten witzig-schrägen Streichelzoo

noch um einige skurrile Sympathie-Träger erweitert.

Heute in der Donau-Arena!

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

19:30 Mei Fähr Lady, Turmtheater

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

20:00 Rick Kavanian - Egostrip, Antoniushaus

20:00 Sascha Grammel, Donau-Arena

in Concert

19:30 Jazznuts, Theater an der Universität

20:00 Adventure Singing, Lokschuppen

Film

20:00 CinemaxX Sports: „Mission Antarctic“,

Cinemaxx

20:15 Royal Opera House: „Tschaikowsky: Der

Nussknacker“, Cinemaxx

Kids

10:30 2. Kinderkonzert (5+), Neuhaussaal

Die Regensburger Stadtzeitung

19:30 The Fairy Queen, Theater am Bismarckplatz

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Schneegestöber um 18.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Kleine

Vorweihnachtsboten mit dem Kinderchor

der Michael-Sailer-Schule um 16.00 & Altbayerische

Weihnacht mit den Tanngrindler Musikanten

um 19.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen

Schlosses Thurn und Taxis

19:30 Patientenabend - Infos, Fragen und

Antworten rund um die Homöopathie, Gemeinschaftspraxis

für Klassische Homöopathie

Untere Bachgasse 15

19:30 Treffen der Philatelisten-Vereinigung Regensburg,

Hotel-Gasthof Götzfried, Wutzlhofen 1

20:00 Tauschnetz Regensburg e.V. Monatstreffen

für Mitglieder und Interessierte, Mehrgenerationenhaus,

Ostengasse 29, Theatercafe

Auswärts

20:00 Die Seer, VAZ Pfarrheim Burglengenfeld

13.12. Freitag

Tagestipp

Das Guitar Special ist inzwischen eine Kultveranstaltung.

In wechselnder Besetzung

präsentieren hier Saitenakrobaten aus den verschiedensten

Genres ihre „Saitenspielereien“

- vom Fingerstyle zum Blues über Slide nach

Jazz, mit und ohne Gesang. Mit dabei heuer:

Hans „Yankee” Meiers grooviges Spiel, Robert

Hasleder, neben Gitarre spielt er eine Vielzahl

weiterer akustischer Saitenintrumente, sowie

Thomas Pielmeier und Christian Veith, bekannt

als „Letzte Bestellung“. Heute ab 19 Uhr in der

Eichmühle in Regenstauf.

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Ein Volksfeind, Theater am Bismarckplatz

19:30 Mei Fähr Lady, Turmtheater

Ausstellungen

Fenster zur Vergangenheit. Fotos vom

alten Regensburg (1865-1945) aus dem

Bildarchiv des Bayerischen Landesamts

für Denkmalpflege, geöffnet: täglich

von 10.00 bis 19.00 Uhr, Besucherzentrum

Welterbe Regensburg im Salzstadel,

bis 31.12.

Leidenschaft:Papier - Kunstbücher

und Papierobjekte, geöffnet: Mittwoch

bis Freitag von 17.00 bis 19.00 Uhr und

Samstags von 13.00 bis 15.00 Uhr, Galerie

& Raumstatt Am Stärzenbach 8, bis 21.12.

„Ein guter Ort. Der jüdische Friedhof von

Sulzbürg“ mit Fotografien von Edgar

Pielmeier, geöffnet: Dienstag bis Freitag

von 10.00 bis 19.00 Uhr und Samstags

von 10.00 bis 16.00 Uhr, Stadtbücherei

am Haidplatz, bis 04.01.

Die Lithografie - Künstlerbildnisse auf

Stein, geöffnet: Dienstag bis Sonntag

von 10.00 bis 17.00 Uhr und Donnerstags

bis 20.00 Uhr, Kunstforum Ostdeutsche

Galerie, bis 02.02.

Benno Hurt der Fotograf 2013, Kunstkabinett

Untere Bachgasse 7, von 15.11 bis

14.01.

„Handverlesen“ „Der Dürer von Starzenbach“

- Zeichnungen von Michael Fuchs,

geöffnet: täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr,

Seniorenresidenz Schloss Thurn und Taxis

Emmeramsplatz 7, bis 10.01.

Jirí Kolár (1914-2002) - Collagen, geöffnet:

Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis

17.00 Uhr und Donnerstags bis 20.00

Uhr, Kunstforum Ostdeutsche Galerie,

bis 02.02.2014

„Träume deine Kunst - Träume werden

wahr“ - Fotographien und Acryl

Malerei von Marianne Bauer, geöffnet:

Dienstag bis Freitag von 10.00

bis 14.00 Uhr und von 15.00 bis

18.30 Uhr und Samstags von 10.00

bis 17.00 Uhr, SAMINA Regensburg

Hinter der Grieb 9, bis 23.12.

18. Ausstellung Kunstausstellung in der

Sigismund Kapelle und im Hof des Thon-

Dittmer-Palais, geöffnet Mittwoch bis

Freitag von 15.00 bis 19.00 Uhr und

Sonntags von 12.00 bis 18.00 Uhr, von

6.12 bis 22.12.

19:30 Acht Frauen, Akademietheater

19:30 Amaretto, W1

20:00 Ringsgwandl, Antoniushaus

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

22:00 Ich bin auch tolerant... (16+), Foyer Velodrom

Party

22:00 AKA AKA feat. Thalstroem, Suite15

22:30 Loftshop Couture - Modeschau & Aftershow,

Karma Lounge

23:00 80ies - Das Original, Scala

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ große Los-Aktion ab 12.00 Uhr +

Connection Coloriso um 17.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Weihnachtliche

Traumwelten mit Altbayrisch Blech

unter der Leitung von Richard Wallner um

18.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen Schlosses

Thurn und Taxis

23:00 Disziplin mit Mar Gassert, Atrium im Park

Hotel Gewerbepark D 80

Auswärts

19:00 Dominique Horwitz & friends in concert,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

20:00 Freiwild Unplugged, Airport Obertraubling

14.12. Samstag

Tagestipp

Markus Engelstädter, Steffi Denk, Lisa Wahlandt

und Band verzauberten im letzten Jahr

zu Gunsten der Aktion Kinderbaum über 1.000

Gäste. In musikalischer Bestform werden sich

Regensburgs hochrangigste Künstler auch

in diesem Jahr zu zwei Benefizkonzerten im

Velodrom präsentieren. Heute und am 20.12.,

jeweils um 19.30 Uhr im Velodrom!

Theater & Kabarett

14:00 + 16.00 Eine Woche voller Samstage,

Akademietheater

19:30 Enigma Emmy Göring, Probebühne BIsmarckplatz

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

19:30 The Rake’s Progress (Der Wüstling), Theater

am Bismarckplatz

19:30 Die Diven und der Schmidt, Turmtheater

19:30 Acht Frauen, Akademietheater

19:30 Amaretto, W1

20:00 Fastfood, Alte Mälzerei

in Concert

19:30 The Christmas Concert, Velodrom

20:00 Russische Weihnacht - Regensburger

Kammerchor, Basilika St. Emmeram

Party

22:00 Fiesta de Salsa, Ritmo

23:00 Disco Trash Club, Scala

Film

19:00 Live aus der MET: „Verdi: Falstaff“, Cinemaxx

Und...

10:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Koldewey um 17.30 Uhr

Dezember | Januar 2014

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Altbayerische

Weihnacht mit dem Musikverein

Undorf um 19.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen

Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

19:00 Dominique Horwitz & friends in concert,

Tollwood Winter,Grand Chapiteau München

20:00 Ohrenfeindt, VAZ Pfarrheim Burglengenfeld

20:30 15 Jahre Sauglocknläutn, Kneipenbühne

Oberweiling

22:00 Black Beat Night / Delux Night, Airport

Obertraubling

15.12. Sonntag

Tagestipp

Das Duo THE SHH aus Malta kommt erstmals

nach Deutschland, um seine Songs zu präsentieren.

Und zwar unbeirrt und lässig, dabei

gehen ihre herzerwärmenden Songs und

unbeschwerte Melodien ins Ohr. Mit dem Ergebnis,

dass die kleinen Brüche in ihrer Musik

sich wie nostalgische Kratzer im Vinyl anfühlen

und ihr frischer Sound mit Surf-Rock-Anstrich,

sehnsüchtig an früher erinnert. Mehr Infos unter

www.the-shh.com

Theater & Kabarett

14:00 + 16.00 Robin Hood (6+), Velodrom

14:00 Eine Woche voller Samstage, Akademietheater

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

19:30 David Sedaris’ The Santaland Diaries,

Turmtheater

20:00 Ottfried Fischer, Antoniushaus

20:00 Chamäleon: „Der Chamäleon Jahresrückblick“,

Statt-Theater

in Concert

15:00 Adventssingen der Regensburger Kantorei,

Dreieinigkeitskirche

20:00 Schlippenbach Trio, Jazzclub im Leeren

Beutel

20:30 Al Andaluz Project, Alte Mälzerei

20:30 The SHH, Mälze Underground

Party

21:00 Blackbox, Filmbühne

Kids

10:30 2. Kinderkonzert (5+), Neuhaussaal

Und...

10:00 Treffen der Philatelisten-Vereinigung Regensburg,

Hotel-Gasthof Götzfried, Wutzlhofen 1

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Sol Up & Pi um 17.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Besinnliche

Weihnachtsklänge mit der Chorphilharmonie

Regensburg um 18.00 Uhr, Schlosshof

des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

20:00 Ottfried Fischer, Lesung, Antoniushaus

Auswärts

10:30 Jazzchor Nürnberg, Musikakademie

Schloss Alteglofsheim

17:00 Dominique Horwitz & friends in concert,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

www.regensburger-stadtzeitung.de Dezember | Januar 2014

Für Ihre Veranstaltung fertigen wir

Eintrittskarten

Eintrittskarten in verschiedenen

Ausführungen und Größen. Kleine

und große Auflagen auch mit

Kopierschutz.

BIllEttFABrIK

TickeTs und LabeLs FronhoFer inc.

industriestr. 5, 93083 oberhinkofen

TeL: 09401-88150, FaX: 09401-881520

fronhofer-druck@t-online.de

20:00 Russische Weihnacht - Regensburger Kammerchor,

Wallfahrtskirche Maria Hilf Amberg

16.12. Montag

Tagestipp

Von New York über Chicago bis London sind die

„SANTALAND DIARIES“ des New Yorker Schriftstellers

David Sedaris mit gigantischem Erfolg

aufgeführt worden. Adaptiert und inszeniert

in deutscher Erstaufführung von Gerwin Eisenhauer,

der schon „Scrooge“ mit Steffi Denk auf

die Bühne brachte, kommt dieses Stück nun mit

Tobi Ostermeier als Kaufhausweihnachtszwerg

ins Turmtheater. Heute ab 19.30 Uhr.

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 David Sedaris’ The Santaland Diaries,

Turmtheater

19:30 Das Markus Theater, W1

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

in Concert

20:00 Weihnachtskonzert mit Startrompeter

Ludwig Güttler & seinem Blechbläserensemble,

Audimax

20:00 Big Band Jazz Meets Slam Poetry!, Theater

an der Universität

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Die Honnes Singers um 18.45 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Kleine

Vorweihnachtsboten mit dem Jugendblasorchester

St. Konrad um 18.00 Uhr, Schlosshof

des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

19:00 Dominique Horwitz & friends in concert,

Tollwood Winter, Grand Chapiteau München

20:00 Doro, Hirsch Nürnberg

17.12. Dienstag

Tagestipp

Waren Sie schon auf allen Regensburger Adventsmärkten?

Wenn nicht, dann schauen’s

doch heute mal vorbei. Es steht ja der Romantische

Weihnachtsmarkt im Fürstlichen Schloss,

der Lucrezia-Markt und der Christkindlmarkt

am Neupfarrplatz zur Auswahl!

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Ballettklassiker „Schwanensee“ - Russisches

Klassisches Ballett, Kolpinghaus

19:30 The Rake’s Progress (Der Wüstling), Theater

am Bismarckplatz

19:30 Wir kriegen die Krise!, Turmtheater

19:30 Das Markus Theater, W1

20:00 Django Asül, Velodrom

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

in Concert

19:30 Weihnachtskonzert der Regensburger

Domspatzen, Audimax

20:00 Big Band Jazz Meets Slam Poetry!, Theater

an der Universität

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Loc Emotion um 19.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Stimmungsvolle

Winterweihnachtsmelodien mit den

Grundschülern der Regensburger Domspatzen um

17.15 & Altbayerische Weihnacht mit der Trachtenkapelle

Obertraubling-Wolfskofen um 19.00 Uhr,

Schlosshof des Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

18.12. Mittwoch

Tagestipp

Im Kino war’s ein Riesenerfolg, jetzt können Sie

es auch im Theater am Haidplatz erleben: „The

King’s Speech“, das Schauspiel von David Sadler,

heute um 19.30 Uhr.

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Enigma Emmy Göring, Probebühne BIsmarckplatz

Der große MZ Club Tag

am 17.12.13

Romantischer Weihnachtsmarkt

mit traditionellem Handwerkstreiben

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

19:30 Wir kriegen die Krise!, Turmtheater

19:30 Improtheater, W1

20:00 Hauptsache Genial, Statt-Theater

in Concert

20:00 Big Band Jazz Meets Slam Poetry!, Theater

an der Universität

Party

21:00 Pop Perlen Picken, Filmbühne

21:00 Medi Party, Pony + Sud Club

Kids

14:00 Kindernachmittag mit St. Nikolaus, Lucrezia

Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Deigner Musi um 18.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Oberpfälzer

Waldweihnacht mit den Falkner Jagdhornbläser

um 19.00 Uhr & Nacht der Lichter um

19.30 Uhr, Fürstliches Schloss Thurn und Taxis

16:00 AdventNightfever, Dom

Auswärts

20:00 Operetta, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

20:00 Watain, Backstage Werk München

19.12. Donnerstag

Tagestipp

Schmidbauer & Kälberer berühren ihr Publikum

und machen jeden Live-Auftritt zu einem unvergesslichen

Abend. Werner Schmidbauer bezeichnet

sich selbst als “Momentsammler”. Und so ist

auch ein Album, das er wieder zusammen mit

seinem kongenialen Partner Martin Kälberer aufgenommen

hat. Heute spielen die zwei in Burglengenfeld

im VAZ Pfarrheim unter dem Motto

„Die Momentsammler unterwegs“, am 21.12.

gastieren sie im Weißbierstadl in Abensberg.

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 Die Diven und der Schmidt, Turmtheater

19:30 No und Ich, W1

20:00 Alex Teubner und Tobias Ostermeier: „Der

Messias“, Statt-Theater

in Concert

19:30 Weihnachtskonzert der Regensburger

Domspatzen, Audimax

20:00 Big Band Jazz Meets Slam Poetry!, Theater

an der Universität

20:30 Here We Are! - Cellfire, Mälze Underground

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Ukulele-Fever-Band um 18.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Stimmungsvolle

Winterweihnachtsmelodien mit

4 Singers um 19.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen

Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

20:00 Schmidbauer & Kälberer, VAZ Pfarrheim

Burglengenfeld

20:00 Operetta, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

20.12. Freitag

Tagestipp

Mit britischem Humor und einer beträchtlichen

Portion Menschlichkeit betrachtet der Autor

Patrick Barlow den Ursprung der christlichen

Kultur in „Der Messias - für uns schwer erklärbare

„Phänomene”. Alex Teubner und Tobias Ostermeier

versehen diese Weihnachtsgeschichte

mit einer Prise Zeitgeist in diesem Improvisationstheater.

Wird vom 19. bis 21. Dezember im

Statt-Theater aufgeführt.

Theater & Kabarett

09:00 + 11.00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

Am 17.12.13 können MZ-Club-Kartenbesitzer

gegen Vorlage der Karte den „Romantischen

Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“ kostenfrei besuchen.

www.romantischer-weihnachtsmarkt-thurnundtaxis.de

auf Schloss Thurn und Taxis zu Regensburg

28 Die Regensburger Stadtzeitung * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”. * Eine besondere 28. November Empfehlung der bis „Regensburger 23. Dezember Stadtzeitung”. 2013

Die Regensburger Stadtzeitung 29

Eintritt

frei!

mit der Club Card


19:30 Wir kriegen die Krise!, Turmtheater

19:30 Woyzeck, W1

20:00 Alex Teubner und Tobias Ostermeier: „Der

Messias“, Statt-Theater

20:00 Magic X-mas - die Weihnachtsshow, Zaubertheater

in Concert

19:30 The Christmas Concert, Velodrom

20:00 Enoch zu Guttenberg - Dirigent, Chorgemeinschaft

Neubeuern, Orchester der Klangverwaltung,

Audimax

Party

22:00 Matt Hyper, Suite15

23:00 HipHop is not dead, Scala

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Alphorntrio Alp-Öhis um 18.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Weihnachtliche

Traumwelten mit Pearl Brass um

18.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen Schlosses

Thurn und Taxis

Auswärts

20:00 Christmas Metal Symphony, Airport

Obertraubling

20:00 Operetta, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

21.12. Samstag

Tagestipp

Die FRAUNHOFER SAITENMUSIK tritt heute

im Brauereigasthof Eichenhofen auf. Für das

Advents-Konzert haben sie sich natürlich ganz

dem traditionellen, musikalischen Brauchtum der

„Staaden“ Zeit verschrieben und bei ihnen darf

man sicher sein, dass dieses Attribut auch stimmt.

Theater & Kabarett

16:00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Abensberg

Weißbierstadel

Sa. 21.12.13 – 20 h

Vorverkauf:

Regensburg: Wochenblatt, MZ-Pavillon

im DEZ, Touristinfo.

Vorverkauf bayernweit bei allen

bekannten Vorverkaufsstellen.

Infos und Karten unter

www.kabarett-konzerte.de

Die Regensburger Stadtzeitung

Theater am Haidplatz

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 Schweizer Weihnachtsabend, Turmtheater

20:00 Alex Teubner und Tobias Ostermeier: „Der

Messias“, Statt-Theater

20:00 Bewegte Zeit, Akademietheater

in Concert

19:30 Weihnachtskonzert der Regensburger

Domspatzen, Audimax

20:00 Frauenhofer Saitenmusik, Brauereigasthof

Eichhofen

20:00 15 Jahre Slick 50, Hinterhaus

Party

21:00 Feierprinz Nr. 1, Wunderbar

23:00 Rhythm is a Dancer - The 90s Allstar Party,

Scala

Und...

10:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Heartchor um 18.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt +

Stimmungsvolle

Winterweihnachtsmelodien

mit dem Jugendensemble Swing and Sing um

19.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen Schlosses

Thurn und Taxis

18:30 Offizielle Eröffnung des Engerlmarkt mit

Nikolaus und Engerl sowie dem Schirmherrn

OB-Kandidat Christian Schlegl, Goldener Hirsch

Auswärts

17:00 Nussknacker, ACC Amberg

20:00 Schmidbauer & Kälberer, Weißbierstadel

Abensberg

20:00 Operetta, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

20:30 Hanse Schoierer, Kneipenbühne Oberweiling

22.12. Sonntag

Tagestipp

Die Regensburger Puppenbühne mit dem bekannten

Regensburger Puppenspieler Christian

Krejci spielt seit gestern am Romantischen

Weihnachtsmarkt im Schloss Thurn & Taxis am

Nachmittag Kasperltheater für Zuschauer ab drei

Jahren. Ein neues vorweihnachtliches Abenteuer.

Auch morgen gibt es noch Vorstellungen.

Theater & Kabarett

15:00 Frau Luna, Theater am Bismarckplatz

16:00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

19:30 Schweizer Weihnachtsabend, Turmtheater

in Concert

17:00 Traditionelles Weihnachtskonzert vom

Vokalensemble Cantico unter der Leitung von

Edeltraud Appl, Vituskirche

Party

21:00 Chatte Grise, Filmbühne

Dezember | Januar 2014

Film

14:00 KlexXi Sause: „Dinosaurier 3D - Im Reich

der Giganten“, Cinemaxx

20:00 Simply the Best: „Diana“, Cinemaxx

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Hammerhack & Dr.Drum um 17.30 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Altbayerische

Weihnacht mit dem Musikverein

Undorf um 19.00 Uhr, Schlosshof des Fürstlichen

Schlosses Thurn und Taxis

Auswärts

17:00 Evgenij Petrosjan, ACC Amberg

20:00 Heinz und die Bembel, Tollwood Winter,

Tief im Wald Bar München

23.12. Montag

Tagestipp

Heute ist die letzte Chance für einen Besuch des

„Romantischen Weihnachtsmarkts“ im Fürstlichen

Schloss. Da finden sie garantiert auch

noch ein „last minute“-Weihnachtsgeschenk!

Theater & Kabarett

19:30 David Sedaris’ The Santaland Diaries,

Turmtheater

in Concert

20:00 Rostmondorchestra & The Blowing Santa

Clauses, Jazzclub im Leeren Beutel

Party

21:00 Christmas-Party, Pony + Sud Club

22:00 Disco Explosion, Suite15

Und...

11:00 Lucrezia Markt am Haidplatz und Kohlenmarkt

+ Elena Jank Duo um 17.00 Uhr

12:00 Romantischer Weihnachstmarkt + Kleine

Vorweihnachtsboten mit Musik von der

Jugendkapelle Roggenstein um 18.00 Uhr &

Oberpfälzer Waldweihnacht mit den Falkner

Jagdhornbläsern um 21.00 & Letzter Auftritt

des Christkindes um 23.55 Uhr, Schlosshof des

Fürstlichen Schlosses Thurn und Taxis

24.12. Dienstag

Tagestipp

Die RSZ wünscht ein Frohes Fest und wir hoffen

natürlich, dass für Sie auch genügend Geschenke

auf dem Gabentisch zu finden sind!

in Concert

14:00 Weihnachtsbenefizkonzert, Theater am

Bismarckplatz

Party

23:00 Heilige Disco, Scala

Auswärts

20:00 Christmas Party, American Chance Casinos

Ceska Kubice bei Furth im Wald

23:00 Black Christmas, Airport Obertraubling

25.12. Mittwoch

Tagestipp

Bitte denken Sie daran – nicht an der Weihnachtsgans

überessen! Und wenn’s doch

passiert, dann einen ergiebigen Spaziergang

danach einplanen!

Theater & Kabarett

19:30 Frau Müller muss weg, Theater am Haidplatz

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

Party

21:00 Swaggy X-Mas Party, Pony

22:00 David Puentez, Karma Lounge

22:00 Coming home for Christmas, Suite15

23:00 Transmission vs. Indie Night - Christmas

Special, Scala

23:00 Black X-Mas Party, Sud Club

Auswärts

21:00 Christmas Knockout, Airport Obertraubling

26.12. Donnerstag

Tagestipp

Hoffentlich haben Sie inzwischen alle Geschenke

schon ausgepackt, um die ungewünschten

gleich morgen umzutauschen! Sie

könnte die aber auch für nächstes Jahr aufgeben

und selber weiterverschenken!

Theater & Kabarett

16:00 Robin Hood (6+), Velodrom

19:30 The Fairy Queen, Theater am Bismarckplatz

19:30 Frau Müller muss weg, Theater am Haidplatz

19:30 Geyer singt Kreisler, Turmtheater

in Concert

20:00 Uni Jazz Orchester Regensburg feat.

Thomas Spitzer, Special Guest: Kaleb Erdman,

Jazzclub im Leeren Beutel

Auswärts

20:00 Caveman, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

27.12. Freitag

Tagestipp

„Der jüngste Tag“, ein Schauspiel in sieben

Bildern von Ödön von Horvath steht heute auf

dem Programm des Theater am Bismarckplatz.

Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr.

Theater & Kabarett

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 Illusionen einer Ehe, Turmtheater

in Concert

20:00 Helmut Nieberle’s Cordes Sauvages, Alte

Mälzerei

Party

22:00 Chainsaw Massacre, Suite15

23:00 Dubstep, Huh?, Scala

Auswärts

19:30 Die jungen Tenöre - „Best of Classic“, ACC

Amberg

20:00 Caveman, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

www.regensburger-stadtzeitung.de Dezember | Januar 2014

28.12. Samstag

Tagestipp

Hochkarätige Stars des internationalen Eiskunstlaufs

sind heute ab 19.30 Uhr in der Donau-Arena

bei der „Charivari Eisgala“ zu erleben.

Theater & Kabarett

19:30 Romeo und Julia, Velodrom

19:30 Enigma Emmy Göring, Probebühne BIsmarckplatz

19:30 Illusionen einer Ehe, Turmtheater

19:30 Schwanensee, Kolpinghaus

Party

21:00 Fiesta de Salsa Christmas Edition, Ritmo

23:00 Saturgay, Scala

Und...

19:30 Charivari Eisgala, Donau-Arena

Auswärts

19:30 Benefizkonzert - Orchester von Dirigent

Martin Ott sowie Solisten, The Monarch Hotel

Bad Gögging

20:00 Caveman, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

20:00 Sinner & Guest, VAZ Pfarrheim Burglengenfeld

29.12. Sonntag

Tagestipp

„Illusionen einer Ehe“ ist eine bittersüße Komödie

aus Paris von Eric Assous mit Martin Hofer, Fritz

Barth und Undine Schneider. Heute im Turmtheater.

Der französische Theaterautor weiß wie kaum

ein anderer Spannung und Humor theatralisch

zusammenzulegen und das Publikum mit seinen

verbalen Gefechten zu amüsieren.

Theater & Kabarett

15:00 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

16:00 + 20.00 Traumfabrik, Audimax

19:30 Romeo und Julia, Velodrom

19:30 Illusionen einer Ehe, Turmtheater

in Concert

17:00 Der Gesandten Kindlwiegen Stefan Baier

und Ensemble Veranstaltung des Kulturreferats der

Stadt Regensburg im Rahmen des Festjahres „350

Jahre immerwährender Reichstag“, St. Oswald

21:00 AC/DC Revival Band, Alte Mälzerei

Auswärts

15:00 + 20.00 Caveman, Tollwood Winter,

Grand Chapiteau München

30.12. Montag

Tagestipp

Im Audimax steht heute das neue Weihnachtsprogramm

der „Traumfabrik“ auf dem Programm,

gleich mit zwei Aufführungen um 16

und 20 Uhr. Unbedingt rechtzeitig die Tickets

ordern, die Shows sind immer ausverkauft!

Theater & Kabarett

16:00 + 20.00 Traumfabrik, Audimax

19:30 Illusionen einer Ehe, Turmtheater

30 Die Regensburger Stadtzeitung * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”. * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”.

Die Regensburger Stadtzeitung 31


Auswärts

20:00 Caveman, Tollwood Winter, Grand Chapiteau

München

20:00 Django 3000, Hirsch Nürnberg

31.12. Dienstag

Tagestipp

Die RSZ wünscht einen guten Rutsch nach

2014! Und lassen Sie’s ruhig krachen!

Theater & Kabarett

15:00 + 19.30 The King’s Speech (Die Rede des

Königs), Theater am Haidplatz

15:00 + 19.30 Frau Luna, Theater am Bismarckplatz

15:00 + 19.00 Traumfabrik, Audimax

18:00 + 20.30 Illusionen einer Ehe, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

in Concert

20:00 Festliche Orgelmusik zum Silvesterabend

Roman Emilius, Neupfarrkirche

Party

0:15 Kaboom - Die Silvesterfeierei!, Karma

Lounge

19:00 Silvesterparty, Jalapenos

21:00 Reach for the stars 2014, Pony

22:00 Silvesterparty, Zap

22:00 Abfahrt 2014, Suite15

23:00 New Year’s Madness, Sud Club

23:00 Big Bang 13/14 - Das Silvesterspektakel

im Scala, Scala

23:00 Rocket Launch 2014, Sud Club

Auswärts

19:00 Silvestergala, Tollwood Winter, Grand

Chapiteau München

20:00 Silvester - Die große Galanacht, American

Chance Casinos Ceska Kubice bei Furth im Wald

21:00 Silverster Party mit Buffet, Airport Obertraubling

Januar 2014

01.01. Mittwoch

Tagestipp

Herzlich Willkommen im Neuen Jahr! Lassen

Sie es einfach ganz entspannt angehen – es

sind ja noch 365 Tage bis zum nächsten Jahr!

in Concert

17:00 3. Sinfoniekonzert - Neujahrskonzert,

Neuhaussaal

Kids

15:00 Pettersson und Findus - Marionettenspiel,

Regensburger Figurentheater im Stadtpark

02.01. Donnerstag

Tagestipp

Heute startet „Imagine“ mit Alexandra Maria

Lara und Edward Hogg in den Hauptrollen

bundesweit im Kino, bei uns im Regina-Kino.

Er erzählt die Geschichte eines blinden Lehrers,

der in einer Lissaboner Augenklinik mit Mut,

Phantasie und nicht ganz unbedenklichen

Die Regensburger Stadtzeitung

Methoden einer jungen Patientin hilft, das Leben

neu zu entdecken. Mit kraftvollen Bildern

gelingt „Imagine“ das zu zeigen, was nicht

sichtbar ist und erlaubt es uns, durch das Kino

das Unmögliche zu sehen.

Theater & Kabarett

19:30 Zwischen. Welten!, Velodrom

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

in Concert

20:00 The Gospel People, Dreieinigkeitskirche

03.01. Freitag

Tagestipp

Eigentlich war das Konzert für den November

geplant, musste aber verschoben werden. Dafür

kommen die Berliner BERSERKER heute auf die

Airport-Bühne und zeigen dem Deutsch-Rock

den gestrecken Mittelfinger mit ihrer Metal-Mixtur

mit deutschen Texten. Nichts für zarte Ohren!

Theater & Kabarett

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

19:30 Zwischen. Welten!, Velodrom

19:30 Dr. Wahn, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

Auswärts

20:00 Berserker, Airport Obertraubling

04.01. Samstag

Tagestipp

Heute schicken wir Sie einfach mal ins Theater!

Suchen Sie sich selbst ein Stück aus.

Theater & Kabarett

19:30 Zwischen. Welten!, Velodrom

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

19:30 Dr. Wahn, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

Party

21:00 Wave and Gothic, Wunderbar

22:00 Ü30 Party, Jalapenos

22:00 Fiesta de Salsa, Ritmo

23:00 La Soirée, Scala

05.01. Sonntag

Tagestipp

Im Statt-Theater in der Winklergasse findet heute

der „Magic Sunday“ ab 20 Uhr statt. Mike Pfannenstiel

und Mario Strehl präsentieren Magie & Gäste.

Theater & Kabarett

19:30 The King’s Speech (Die Rede des Königs),

Theater am Haidplatz

19:30 Dr. Wahn, Turmtheater

20:00 Mike Pfannenstiehl & Mario Strehl: „Magic

Sunday“, Statt-Theater

in Concert

17:00 3. Sinfoniekonzert - Neujahrskonzert,

Neuhaussaal

Kids

15:00 Die Insel der Pinguine - Musical für Marionetten,

Regensburger Figurentheater im Stadtpark

Auswärts

22:00 World of Elektro, Airport Obertraubling

06.01. Montag

Tagestipp

In der Städtischen Galerie im Leeren Beutel ist

diese Ausstellung noch bis 19. Januar zu sehen.

„Leben im Wartesaal - Das jüdische Regensburg

der Nachkriegszeit“ ist der Titel, immer von Dienstag

bis Sonntag von 10 bis 16 Uhr zu besuchen.

Theater & Kabarett

19:30 Robin Hood (6+), Velodrom

in Concert

17:00 3. Sinfoniekonzert - Neujahrskonzert,

Neuhaussaal

Kids

15:00 Sonne, Mond und Mäusespeck - Musical

für Marionetten, Regensburger Figurentheater

im Stadtpark

Auswärts

16:00 „Leise weht´s durch alle Lande“ - D. Rabsch

(Alt) und A. Mayer (Klavier) mit Werken u.a. von

Humperdinck, Schloss Spindlhof Regenstauf

07.01. Dienstag

Tagestipp

Sollten Sie noch keine Vorsätze für 2014 haben,

dann sollten Sie sich endlich was vornehmen.

Die erste Woche ist ja schon vorbei!

Theater & Kabarett

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

20:00 Emily’s Poetry Trio, Jazzclub im Leeren

Beutel

Und...

18:00 Wo die wilden Kerle wohnen, Kochkurs,

Anmeldung auf markthalle-regensburg.de,

Markthalle Regensburg

08.01. Mittwoch

Tagestipp

Nach dem Mondkalender ist heute ein idealer

Tag für die Belüftung der Wohnung. Auch das

Staubwischen soll einem heute leichter vorkommen!

Testen Sie das doch mal!

Immer am 2. Mittwoch des Monats

HIV-Schnelltest

Beratung anonym und kostenlos. Test 26 €

www.aids-beratung-oberpfalz.brk.de

Dezember | Januar 2014

Theater & Kabarett

19:30 Frau Luna, Theater am Bismarckplatz

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

Und...

18:00 Voll Retro: Toast Hawai und Käseigel,

Kochkurs, Anmeldung auf markthalle-regensburg.de,

Markthalle Regensburg

09.01. Donnerstag

Tagestipp

Die COUPLET AG präsentiert heute im VAZ in

Burglengenfeld „Perlen für das Volk“! Wir wünschen

dabei gute Unterhaltung.

Theater & Kabarett

19:30 Eine kleine Nachtrevue, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

in Concert

17:00 3. Sinfoniekonzert - Neujahrskonzert,

Neuhaussaal

20:30 Die Goldene Zitrone, Alte Mälzerei

Und...

18:00 Ceci n’est pas un Mondrian, Führung

durch die Ausstellung Jirí Kolár (1914-2002) -

Collagen, Kunstforum Ostdeutsche Galerie

19:00 Riesling & Spätburgunder - nobless

oblige, Seminar, Anmeldung auf markthalleregensburg.de,

Markthalle Regensburg

Auswärts

20:00 Couplet AG, VAZ Pfarrheim Burglengenfeld

20:00 Bananafishbones, Gutmann am Dutzenteich

Nürnberg

10.01. Freitag

Tagestipp

Sie ist der erste YouTube-Star der klassischen

Musik. Bei Valentina Lisitsa, Klavier, wählt das

Publikum das Programm. Heute um 20 Uhr im

Audimax.

Theater & Kabarett

19:30 Frau Luna, Theater am Bismarckplatz

19:30 Tschick (12+), Theater am Haidplatz

19:30 Loriotabend, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

20:00 Poetry Slam, Alte Mälzerei

in Concert

20:00 Valentina Lisitsa - Klavier, Audimax

20:00 Music College Bigband, Jazzclub im Leeren

Beutel

Party

23:00 80ies - Das Original, Scala

11.01. Samstag

Tagestipp

LIZZY AUMEIER gastiert heute im Antoniushaus

mit ihrem neuen Programm „Superlizzy“, die Antwort

auf Superman, Wonderwoman und Godzilla!

Theater & Kabarett

14:00 +16.00 Die Wanze - Ein Insektenkrimi,

Akademietheater

www.regensburger-stadtzeitung.de Dezember | Januar 2014

Kelheim

Weißes Brauhaus

Sa. 11.01.14 – 20 h

Vorverkauf:

Regensburg: Wochenblatt, MZ-Pavillon

im DEZ, Touristinfo.

Vorverkauf bayernweit bei allen

bekannten Vorverkaufsstellen.

Infos und Karten unter

www.kabarett-konzerte.de

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 Loriotabend, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

20:00 Lizzy Aumeier, Antoniushaus

in Concert

17:00 Konzert des Uni-Streichquartetts, Vielberth-Gebäude

der Universität

Party

21:00 Rockabilly, Wunderbar

Und...

20:00 Großer Staatsball der Lusticania, Kolpinghaus

Auswärts

20:00 „Die Wüsten der Erde“ - Ein Vortrag von und

mit Michael Martin, Weißes Brauhaus Kelheim

20:00 Stahlzeit, Löwensaal Nürnberg

20:30 Anz in the Panz, Kneipenbühne Oberweiling

12.01. Sonntag

Tagestipp

„Eine kleine Nachtrevue“ steht heute auf dem

Programm im Turmtheater. Die Kulturstätte im

Turm ist nach fünf Jahren nicht mehr wegzudenken,

Zeit für einen Rückblick mit bekannten

Gesichtern, Ausschnitte aus Stücken und auch

noch nie gesehenem. Es spielen: Die Direktorin

höchstpersönlich, Susanne Senke und Eva Sixt,

Heike Ternes, Heinz Müller, Eberhard Geyer

(Musik), Tobias Ostermeier, Fritz Barth sowie

Überraschungsgäste. Moderiert wird vom

Herrn Prinzipale: Martin Hofer.

Theater & Kabarett

14:00 +16.00 Die Wanze - Ein Insektenkrimi,

Akademietheater

19:30 Tschick (12+), Theater am Haidplatz

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

19:30 Eine kleine Nachtrevue, Turmtheater

Auswärts

15:00 Musikhistorische Schlossführungen, Musikakademie

Schloss Alteglofsheim

13.01. Montag

Tagestipp

Heute schicken wir Sie einfach mal wieder ins Kino,

aussuchen dürfen Sie sich den Film aber selber!

Theater & Kabarett

19:30 Tschick (12+), Theater am Haidplatz

in Concert

20:30 Sex Jams, Mälze Underground

Und...

19:00 Soulkitchen, Kochkurs, Anmeldung auf

markthalle-regensburg.de, Markthalle Regensburg

14.01. Dienstag

Tagestipp

Über HANS SÖLLNER muss nicht mehr viel geschrieben

werden, dazu ist der Bayern-Rebell

zu bekannt. Heute gastiert er im Antoniussaal

als Solokünstler.

Theater & Kabarett

10:00 Tschick (12+), Theater am Haidplatz

19:30 Mei Fähr Lady, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

in Concert

20:00 Hans Söllner, Antoniushaus

Und...

18:00 Bella Italia - vegetarische Gaumenfreuden,

Kochkurs, Anmeldung auf markthalleregensburg.de,

Markthalle Regensburg

15.01. Mittwoch

Tagestipp

Die Presse ahnte es bereits nach der Premiere

vor zwei Jahren: ein Kritiker nannte es einen

„Kracher“, ein anderer einen „Knaller“. Inzwischen

ist im Dezember die 100. Aufführung von

„Mei Fähr Lady“, dem Kultstück des Regensburger

Turmtheaters, über die Bühne gegangen.

Aber auch heute steht um 19.30 Uhr wieder

eine Aufführung an.

Theater & Kabarett

10:00 Die Geschichte von Lena (9+), Probebühne

Bismarckplatz

19:30 Mei Fähr Lady, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

Und...

18:00 „Darf ich vorstellen Fond, Saucen Fond

- gerührt nicht geschüttelt“, Kochkurs, Anmeldung

auf markthalle-regensburg.de, Markthalle

Regensburg

16.01. Donnerstag

Tagestipp

Heute gastiert HELMUT SCHLEICH im Kursaal

von Bad Abbach mit seinem Programm: „Nicht

mit mir!” – der ultimativen Form persönlichen

Protests. Aber wenn er „nicht mit mir” sagt, ist

das kein leiser Rückzug ins Private. Sein höchst

vergnügliches Panoptikum aus schillernden Typen

und kuriosen Gestalten ist wie immer mit

dabei: Vom großen bayerischen Vorsitzenden

Franz Josef Strauß über terrorselige Lederhosen-Taliban

bis hin zum Schlagerpsychologen.

Theater & Kabarett

09:00 Die Geschichte von Lena (9+), Probebühne

Bismarckplatz

32 Die Regensburger Stadtzeitung * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”. * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”.

Die Regensburger Stadtzeitung 33


Riedenburg

Fuchsstadel

Fr. 17.01.14 – 20 h

Vorverkauf:

Regensburg: Wochenblatt, MZ-Pavillon

im DEZ, Touristinfo.

Vorverkauf bayernweit bei allen

bekannten Vorverkaufsstellen.

Infos und Karten unter

www.kabarett-konzerte.de

19:15 Zwischenruf, Neuhaussaal

19:30 Mei Fähr Lady, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

20:00 Winterball auf dem Campus, Uni-Mensa

in Concert

20:00 Willy Michl, Alte Mälzerei

20:00 Gismo Graf Trio, Jazzclub im Leeren Beutel

Und...

19:00 Kolar, kolaž, kolac - Ein poetischer Wortspielabend,

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Die Regensburger Stadtzeitung

Auswärts

20:00 Helmut Schleich, Kursaal Bad Abbach

20:00 Michael Bublé, Olympiahalle München

20:00 Ivy Quainoo, Ampere München

17.01. Freitag

Tagestipp

Cherilyn MacNeil ist eine junge Dame aus Südafrika,

die unter dem Namen DEAR READER in bester

Storytelling-Tradition zu bohrenden Fragen

nach Heimat & Gesellschaft einen irrwitzigen

Cocktail aus swingendem Barjazz, hypnotischen

Gesangsschleifen, leichter Folk-Schwermut und

verschlungenen Rhythmen mixt. Ihre wunderbare

Stimme wird dabei umrandet von einem

Sammelsurium verschiedener Instrumente und

herausragenden Musikern wie z.B. Earl Harvin

(Tindersticks). Support beim Konzert heute in

der Mälze sind LOST LANDER.

Theater & Kabarett

19:30 Enigma Emmy Göring, Probebühne Bismarckplatz

19:30 Dr. Wahn, Turmtheater

20:00 Die große Johann Strauß Gala, Antoniushaus

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

20:00 Schwarz Blau, Zaubertheater

in Concert

20:00 Dear Reader, Alte Mälzerei

20:00 Die große Johann Strauß Gala, Antoniushaus

Party

23:00 HipHop is not dead, Scala

Und...

18:00 Un vero menu italiano, Kochkurs, Anmeldung

auf markthalle-regensburg.de, Markthalle

Regensburg

Auswärts

20:00 Luise Kinseher, Fuchsstadel Riedenburg

20:00 Andreé Rieu, Olympiahalle München

20:00 The Busters, Hirsch Nürnberg

Eventvorschau

02.02. Monster Magnet, Hirsch Nürnberg

06.02. Martin Kälberer, Gloria

07.02. United Blues Experience, Alte

Mälzerei

11.02. Andy Fairweather Low & The

Low Riders, Hirsch Nürnberg

12.02. Heinz Rudolf Kunze, Hirsch

Nürnberg

13.02. D’Raith Schwestern & Musikensemble,

Antoniushaus

14.02. Siro-A, Airport Obertraubling

14.02. Mulo Francel, Leerer Beutel

15.02. Hansi Hinterseer, Donau-Arena

18.02. Afrika! Afrika!, Donau-Arena

19.02. Afrika! Afrika!, Donau-Arena

20.02. Andreas Rebers, Leerer Beutel

20.02. Günter Grünwald, Nordgauhalle

Nabburg

21.02. Civil War, Airport Obertraubling

21.02. Simple Minds, Stadthalle Fürth

22.02. Theaterball, Theater am Bismarckplatz

25.02. Söhne Mannheims, Löwensaal

Nürnberg

06.03. Das Fest der Feste - präsentiert

von Florian Silbereisen, Donau-

Arena

12.03. Tukuo - The United Kingdom

Ukulele Orchestra, Antoniushaus

13.03. Addys Mercedes, Antoniushaus

16.03. Chiemgauer Volkstheater, Kolpinghaus

22.03. Glasperlenspiel, Airport Obertraubling

22.03. Rock meets Classic, Donau-Arena

23.03. Joja Wendet, Kolpinghaus

23.03. Semino Rossi, Donau-Arena

28.03. Ten Years After, Alte Mälzerei

18.01. Samstag

Tagestipp

Der rastlose Weltenbummler unter den Comedians

ist wieder auf Tour. In seinem brandneuen

Programm „Around the World“ erzählt Kaya

Yanar von seinen lustigen Reisen, denn obwohl

es ihm hierzulande prächtig gefällt, zieht es ihn

immer wieder in die Ferne. Auf der Suche nach

dem Paradies auf Erden war er diesmal unter

anderem in Amerika und Asien unterwegs

und hat viele Geschichten im Gepäck, die er

in seiner unvergleichlichen Art auf der Bühne

erzählt. Heute ab 20 Uhr in der Donau-Arena!

Theater & Kabarett

19:30 Frau Luna, Theater am Bismarckplatz

19:30 „Spiel’s nochmal, Sam“, Premiere, Velodrom

19:30 Dr. Wahn, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

20:00 Kaya Yanar, Donau-Arena

20:00 Der Hauptmann von Köpenick - ein deutsches

Märchen von Carl Zuckmayer, Regensburger

Figurentheater im Stadtpark

20:30 Mathias Egersdörfer, Alte Mälzerei

Party

22:00 Fiesta de Salsa, Ritmo

23:00 Rhythm is a Dancer - The 90s Allstar Party,

Scala

Und...

20:00 Schlemmen & Comedy, Leerer Beutel

Auswärts

20:00 Ina Müller, Arena Nürnberg

20:30 Konstanze Kraus & Otto Göttler, Kneipenbühne

Oberweiling

21:00 Rock Revival Party, Airport Obertraubling

19.01. Sonntag

Tagestipp

Als durchgeknallter Physiker ist Dr. Wahn Zeit

seines Lebens auf der Suche nach den letzten

Antworten unseres Daseins und nach dem, was

vor dem Anfang war. Dr. Wahn alias Paul Kaiser

nimmt uns mit auf eine phantastische Gedankenreise

und vereinigt dabei Physik, Philosophie,

Gesellschaft, Mystik und Religion sowie die alltäglichsten

und einfachsten Dinge des Lebens zu

seiner endgültigen Vorstellung unseres Raum-

Zeit-Gefüges! Heute im Turmtheater.

Schloss Spindlhof

" Regenstauf "

FR 06.12.2013 - 19:30 Uhr

Auf dem Weg: von Advent biS

WeihnAchten

RomAntiScheS

KlAvieRKonzeRt mit

leSung bei KeRzenlicht

Eintritt: 20 €

incl. Plätzchen, Glühwein und Stollen in der Pause

MO 06.01.2014 - 16:00 Uhr

leiSe Weht´S duRch Alle lAnde

d. RAbSch (Alt) und A. mAyeR (KlAvieR)

mit WeRKen u.A. von humpeRdincK

Eintritt frei - um Spenden wird gebeten

Karten unter Tel.: 0 94 02 / 9 35 40

Dezember | Januar 2014

Theater & Kabarett

19:30 Enigma Emmy Göring, Probebühne Bismarckplatz

19:30 La Bohème, Theater am Bismarckplatz

19:30 Dr. Wahn, Turmtheater

20:00 Chamäleon: „Die große Weihnachtsgutschein-Improshow“,

Statt-Theater

Und...

20:00 Schlemmen & Comedy, Leerer Beutel

20.01. Montag

Tagestipp

Ein „Loriotabend“ steht heute wieder auf dem

Programm im Turmtheater – absolut empfehlenswert!

Theater & Kabarett

19:30 „Spiel’s nochmal, Sam“, Velodrom

19:30 Loriotabend, Turmtheater

21.01. Dienstag

Tagestipp

Seit dem 14.1.werden Foto-Arbeiten von Benno

Hurt unter dem Motto „Der Fotograf 2013“

im Donaueinkaufszentrum gezeigt. Er sagt

dazu: „Meine Bilder sind das Gegenteil von

Erinnerungsbildern. Sie halten nicht fest, was

einmal war. Alles, was auf meinen Bildern da

ist, war nur für einen Augenblick in meinem

Kopf da. Meine Fotos sind das Ergebnis einer

Manipulation. Das Material, mit dem ich manipuliere,

finde ich in den Randbezirken von Regensburg.“

Bis zum 28.1. ist noch Gelegenheit,

die Ausstellung zu besuchen.

Theater & Kabarett

19:30 Loriotabend, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

20:00 Chinesischer Natinalcircus, Audimax

Und...

18:00 Herrenabend - Voll auf die Leber, Kochkurs,

Anmeldung auf markthalle-regensburg.

de, Markthalle Regensburg

22.01. Mittwoch

Tagestipp

Zwischen.Welten ist Tanztheater in zwei Teilen. Die

erste Hälfte trägt den Titel „Am Rand der Stille“ von

Yuki Mori. Shumpei Nemoto gestaltet den zweiten

Teil des Abends. „sama:zama“ ist der Titel seiner Choreographie.

Heute um 21.30 im Velodrom.

Theater & Kabarett

19:30 Zwischen.Welten!, Velodrom

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

in Concert

20:00 Denis Gäbel’s Neon Sounds feat. Antonio

Faraò, Jazzclub im Leeren Beutel

Und...

18:00 Griechisch, Kochkurs, Anmeldung auf

markthalle-regensburg.de, Markthalle Regensburg

19:30 Reden über... Bürgermeisterwahl, Turmtheater

www.regensburger-stadtzeitung.de Dezember | Januar 2014

23.01. Donnerstag

Tagestipp

Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer, besser

bekannt als HERBERT & SCHIPSI“ stellen

heute im Antoniussaal ihr brandneues Bühnenprogramm

„Juchhu, glei schmeißt’s uns

wieder!“ vor. Wir wünschen viel Spaß dabei!

Theater & Kabarett

19:30 Zwischen.Welten!, Velodrom

19:30 Geyer singt Kreisler, Turmtheater

20:00 Severin Groebner: „Servus Piefke“, Statt-

Theater

20:00 Herbert & Schnipsi, Antoniussaal

in Concert

20:30 Jahcoustix, Alte Mälzerei

24.01. Freitag

Tagestipp

KÄPTN PENG & DIE TENTAKEL VON DELPHI sind

ein Kollektiv zur Erforschung des Wortwaldes.

Mit Kontrabass, Gitarre, Betonmischtrommel,

Geschirr und allerlei anderem Firlefanz hat

ihr Kompass seine reine Hiphop-Nordung

abgelegt. Von südländischem Western-Disco-

Country über Indie-Dubstep-Punk bis hin

zu zerbrechlichen Balladen und akustischen

Hiphop-Brettern geht hier alles. Texte über

Wahnsinn, Erleuchtung, Socken, Kugelschlucker

und unterhaltsamen Schwachsinn. „Es ist

nicht zu fassen: Intelligenter deutscher Rap ist

möglich” schreibt eine Zeitung. Heute ab 20.30

Uhr in der Mälze!

Theater & Kabarett

19:30 Zwischen.Welten!, Velodrom

19:30 Eine kleine Nachtrevue, Turmtheater

20:00 Severin Groebner: „Servus Piefke“, Statt-

Theater

20:00 Steiner’s Theater, Kolpinghaus

20:00 Das ist mein Bett!, Statt-Theater

22:00 Nachtdienst Folge 13, Foyer Velodrom

in Concert

20:30 Käptn Peng & die Tentakel von Delphi,

Alte Mälzerei

Und...

18:00 voodoofood Bio von Dr.Dodo Liadè, Kochkurs,

Anmeldung auf markthalle-regensburg.

de, Markthalle Regensburg

Auswärts

20:00 Primal Fear, Airport Obertraubling

20:00 Alin Coen Band, Ampere München

20:00 Madcon, Theaterfabrik München

25.01. Samstag

Tagestipp

MATHIAS KELLNER präsentiert heute ab

20.30 Uhr sein erstes Soloalbum in bester

bayerischer Singer-/Songwritermanier in der

Alten Mälzerei.

Theater & Kabarett

14:00 +16.00 Die Wanze - Ein Insektenkrimi,

Akademietheater

19:30 Die Feen, Premiere, Theater am Bismarckplatz

19:30 ...Die Welt steht still (15+), Probebühne

Bismarckplatz

19:30 Wir kriegen die Krise!, Turmtheater

20:00 Severin Groebner: „Servus Piefke“, Statt-

Theater

20:00 Der kleine Prinz - Marionettenspiel v.A.

de Saint Exupéry, Regensburger Figurentheater

im Stadtpark

in Concert

20:30 Mathias Kellner, Alte Mälzerei

Party

23:00 Saturgay, Scala

Und...

19:00 Whiskyseminar für Einsteiger und Fortgeschrittene,

Kochkurs, Anmeldung auf markthalle-regensburg.de,

Markthalle Regensburg

Auswärts

20:00 A Day To Remember, Zenith München

20:30 Silver Dollar Babies, Kneipenbühne Oberweiling

26.01. Sonntag

Tagestipp

„Chamäleon“ tritt heute in der Mälze zum

Impro-Match an, los geht’s um 20 Uhr.

Theater & Kabarett

14:00 +16.00 Die Wanze - Ein Insektenkrimi,

Akademietheater

19:30 Der jüngste Tag, Theater am Bismarckplatz

19:30 Zwischen.Welten!, Velodrom

19:30 Wir kriegen die Krise!, Turmtheater

27.01. Montag

Tagestipp

Das ROYAL BALLET des ROYAL OPERA HOUSE

im Londoner Covent Garden ist die bedeutendste

Bühne Großbritanniens und genießt

weltweit höchstes Ansehen. Heute steht mit

„Giselle“ zur wunderbaren Musik von Adolphe

Adam und der klassischen Inszenierung nach

Marius Petipa der Inbegriff des romantischen

Balletts auf dem Programm. Erleben Sie diese

Live-Übertragung aus London auf der großen

Leinwand des CinemaxX ab 20.15 Uhr!

Theater & Kabarett

10:00 ...Die Welt steht still (15+), Probebühne

Bismarckplatz

Und...

19:00 Genießerstammtisch - De Luxe, Kochkurs,

Anmeldung auf markthalle-regensburg.

de, Markthalle Regensburg

Auswärts

20:00 Elif, Strom München

28.01. Dienstag

Tagestipp

KLAUS LAGE rockt jetzt schon seit über 30 Jahren

durch die Musiklandschaft mit erdigem,

ehrlichem Sound. Nie

nimmt er ein Blatt vor

den Mund und lässt es

so an Deutlichkeit nicht

fehlen. Steht eigentlich

wie ein Fels in der

Brandung, was guten

34 Die Regensburger Stadtzeitung * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”. * Eine besondere Empfehlung der „Regensburger Stadtzeitung”.

Die Regensburger Stadtzeitung 35

Deutschrock

betrifft,

Freitag, 14. März 2014

Antoniushaus 20:00 h

Regensburg

VVK 19,50 € inkl. Gebühren, Abendkasse 21,00 €

Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen in Regensburg

sowie bei Lauf & Berg König, beim Ausrüster in Wörth

und bei Bergsport Stefan in Amberg

Infos / Karten online: www.summits.de

summits.de

auch wenn er inzwischen

nicht mehr in der ersten

Reihe steht. Seit einiger

Zeit macht er Auftritte als

Solist - nur Stimme und

Gitarre – ganz allein unter

dem Programmtitel

„Zeitreisen“. Der Name

des Programms ist dabei

durchaus wörtlich zu

verstehen: Klaus Lage

spannt in Liedern und

Geschichten einen zeitlichen

Bogen von seinen

nicht nur musikalischen

Anfängen bis zur Gegenwart.

Heute ab 20.30 Uhr

in der Mälze.

Theater & Kabarett

10:00 Rotkäppchen (6+), Probebühne Bismarckplatz

19:30 „Spiel’s nochmal, Sam“, Velodrom

19:30 La Bohème, Theater am BIsmarckplatz

19:30 Eine kleine Nachtrevue, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

in Concert

20:00 Klaus Lage, Alte Mälzerei

Und...

18:00 Von Italien bis Marokko mediterrane

Rundreise, Kochkurs, Anmeldung auf markthalle-regensburg.de,

Markthalle Regensburg

29.01. Mittwoch

Tagestipp

„Spiels nochmal, Sam“, eine Komödie nach

Woody Allen, wird heute im Velodrom gespielt

– Vorstellungsbeginn ist 19.30 Uhr. Falls Sie

mehr auf Operetten stehen empfehlen wir

einen Besuch im Theater am Bismarckplatz, da

wird zur selben Zeit „Frau Luna“ gegeben, eine

fantastisch-burleske Operette in zwei Akten

von Paul Lincke. Sie haben die Wahl!

Theater & Kabarett

10:00 ...Die Welt steht still (15+), Probebühne

Bismarckplatz

10:30 1. Opernwerkstatt: La Bohème (13+),

Theater am Bismarckplatz

19:30 „Spiel’s nochmal, Sam“, Velodrom

19:30 Frau Luna, Theater am Bismarckplatz

19:30 Eine kleine Nachtrevue, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

30.01. Donnerstag

Tagestipp

Bei „Erfolg“, seinem neuen Soloprogramm, beschäftigt

sich der 55-jährige Schauspieler und

Songpoet, lediglich bewaffnet mit einer Auswahl

von Akustik-Gitarren und seinem ureigenen

Gewissen. Michael Fitz bewegt sich mit der

ihm eigenen Neugier durch ein Minenfeld ewig

offener Lebensfragen und latenter Konflikte –

heute im Turmtheater, und morgen auch noch.

Theater & Kabarett

19:30 „Spiel’s nochmal, Sam“, Velodrom

19:30 Enigma Emmy Göring, Probebühne Bismarckplatz

19:30 Michael Fitz - Erfolg, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

in Concert

20:30 Che Sudaka, Alte Mälzerei

Und...

17:00 Atelierkurs für Erwachsene: Metamorphosen,

Kunstforum Ostdeutsche Galerie

19:00 Wort und Bild - Jirí Kolár und die Literatur,

Vortrag, Kunstforum Ostdeutsche Galerie

Auswärts

20:00 Wishbone Ash, Hirsch Nürnberg

31.01. Freitag

Tagestipp

Hiphop und NeoSoul wird heute bei den „Loop

Sessions“ im Mälze-Club ab 21 Uhr geboten.

Theater & Kabarett

19:30 Die Feen, Theater am Bismarckplatz

19:30 Michael Fitz - Erfolg, Turmtheater

20:00 Hauptsache genial, Statt-Theater

in Concert

20:00 A Tribute to Abba The Show, Donau-Arena

Auswärts

20:00 Dirk Rohrbach, VAZ Pfarrheim Burglengenfeld

20:00 Kooza, Theresienwiese München

22:00 Alpenglühen, Mitternachtssauna, Wohlfühlbad

Bulmare Burglengenfeld


Dezember | Januar 2014 www.regensburger-stadtzeitung.de

Dezember | Januar 2014

montag

BODY & SOUL

09.00 WESTBAD SAUNA PARADIES, Heute ist Damensauna!,

bis 22.00 Uhr, Westbad, Messerschmittstraße 4

10.00 WOHLFÜHLBAD BULMARE, bis 22.00 Uhr,

auch an Sonn- und Feiertagen, Im Naabtalpark,

Burglengenfeld

18.00 Aufbaukurs/Einsteiger, für Fortgeschrittene

ab 19.30 Uhr, Orientalisches Tanzstudio Athiná, Gewerbepark

D 53

20.30 FLAMENCO – LOS FLOREOS, Anfänger mit Vorkenntnissen,

bis 21.45 Uhr, Anmeldung: info@flamencoregensburg.de,

Tanzstudio Krippner, Obermünsterstr.

TREFF

19.00 SHANTY-CHOR, für alle interessierten Sänger,

dienstag

BODY & SOUL

09.00 WESTBAD SAUNA PARADIES, bis 22.00 Uhr,

Westbad, Messerschmittstraße 4

10.00 WOHLFÜHLBAD BULMARE, tgl. bis 22.00 Uhr,

auch an Sonn- und Feiertagen, Im Naabtalpark,

Burglengenfeld

11.00 ZUMBA, 18.00 Uhr Mittel/Fortgeschr. ab 2 J.

Tanzerf., Orientalisches Tanzstudio Athiná, Gewerbepark

D 53

20.30 FLAMENCO – LOS FLOREOS, Anfänger mit

guten Vorkenntnissen, bis 22.30 Uhr, Anmeldung:

info@flamenco-regensburg.de, Tanzstudio Krippner,

Obermünsterstr.

TREFF

19.00 ABENDLICHE FRAGESTUNDE ZU KREBSER-

Probe in der RKW-Kantine/Osthafen

KIDS

15.15 Akrobatik, Jonglage, Einrad u.v.m., für Kinder

und Jugendliche von 3-15, www.zirkusschuleregensburg.de,

An der Brunnstube 31

UND...

10.00 CHRISTKINDLMARKT AM NEUPFARRPLATZ,

geöffnet bis 20.00 Uhr, endet am 23.12

10.30 EINE HISTORISCHE STADT ERLEBEN, Stadtführung,

auch 14.30 Uhr, TP: Altes Rathaus

14.00 BOWLING PARTNER DAY, Top-Preis für unsere

Firmen-Partner, Super Bowl, Gewerbepark D44,

Golden Bowl, Dr.-Gessler-Str.

KRANKUNGEN, psychosoziale Beratungsstelle der

Bayer. Krebsgesellschaft, VHS, Thon-Dittmer-Palais

UND...

10.00 CHRISTKINDLMARKT AM NEUPFARRPLATZ,

geöffnet bis 20.00 Uhr, endet am 23.12

10.30 EINE HISTORISCHE STADT ERLEBEN, Stadtführung,

auch 14.30 Uhr, TP: Altes Rathaus

14.00 STUDENTEN-BOWLING, 1 Spiel für 0,99 Euro,

bis 19.00 Uhr, Tel. 0941/40 10 77, Super Bowl, Gewerbepark

D 44, Golden Bowl, Dr.-Gessler-Str

17.45 SARARA SAMBA-TROMMELGRUPPE, 1. Stock,

Theater, Alte Mälzerei

19.00 PÄRCHEN-Bowling, Super Bowl, Gewerbepark

D 44, Golden Bowl, Dr.-Gessler-Str.

mittwoch

www.flamenco-regensburg.de

Tanzstudio Krippner Obermünsterstr. 9

„Holen Sie sich Spanien ins Haus!

Wir tanzen Flamenco

auch auf Ihrer Feier.“

Kurse, Workshops und Auftritte

Anmeldung bei Susanne Florschütz:

Tel. 0941/70 18 09

0175/590 78 09

info@flamenco-regensburg.de

BODY & SOUL

UND...

09.00 WESTBAD SAUNA PARADIES, bis 22.00 Uhr, 9.00 BAYERISCHE KREBSGESELLSCHAFT - Psychosoziale Beratungsstelle

bis 12.00 Uhr und 17.00-19.00 Uhr, Tel. 5999783

10.00 WOHLFÜHLBAD BULMARE, tgl. bis 22.00 Uhr, auch 10.00 CHRISTKINDLMARKT AM NEUPFARRPLATZ,

Westbad, Messerschmittstraße 4

an Sonn- und Feiertagen, Im Naabtalpark, Burglengenfeld geöffnet bis 20.00 Uhr, endet am 23.12

17.30 ORIENTALISCHER BAUCHTANZ - TEENIES, Orientalisches

Tanzstudio Athiná, Gewerbepark D 53 sandtenstr.

10.00 SCHULDNERBERATUNG bis 12.00 Uhr, IBW, Ge-

18.30 BOLLYWOOD-DANCE CLASS, Quereinstieg 14.00 STUDENTEN-BOWLING, 1 Spiel für 0,99 Euro,

jederz. mgl., keine Tanzvorerf. nötig, Orientalisches bis 19.00 Uhr, Tel. 0941/40 10 77, Super Bowl, Gewerbepark

D 44, Golden Bowl, Dr.-Gessler-Str

Tanzstudio Athiná, Gewerbepark D 53

18.45 SALSA & MERENGUE TANZKURS, Beginner 1, im 18.00 HIV-SCHNELLTEST, immer am 2. Mittwoch des

ehem. Rios, Deischgasse, Infos unter: www.salsaparty.de Monats, bis 20.00 Uhr, Beratung anonym und kostenlos,

Test: 26 Euro, Praxiszentrum, Alte Mälzerei; www.

19.30 ORIENTALISCHER TANZ, Mittel/Fortgeschr,

Orientalisches Tanzstudio Athiná, Gewerbepark D 53 aids-beratung-oberpfalz.brk.de

TREFF

18.30 AIDS-HILFE - Anonyme Telefonberatung bis

20.30 Uhr, Tel. 0700/44533-941

18.00 GREENPEACE-GRUPPE, bis 19.00 Uhr, Taubengässchen 19.00 KUNST SESSION, Wecken Sie den Künstler in

KIDS

sich!, Preis pro Abend 15 Euro inkl. Farben, Galerie und

Raumstatt, Am Stärzenbach

16.00 KINDERTREFF in der Stadtbücherei für Kids 5

bis 9 J., Haidplatz

20.00 DISCOLAUF, bis 22.00 Uhr, Donau Arena Walhalla

Allee 22

donnerstag

BODY & SOUL

09.00 WESTBAD SAUNA PARADIES, bis 22.00 Uhr,

Westbad, Messerschmittstraße 4

10.00 WOHLFÜHLBAD BULMARE, tgl. bis 22.00 Uhr, auch

an Sonn- und Feiertagen, Im Naabtalpark, Burglengenfeld

18.00 ORIENTAL. TANZ, Mittelstufe, Quereinst. mgl. ab

ca. 1 J. Tanzvorerf., 19.30 Uhr Kurs f. fortgeschrittene,

Orientalisches Tanzstudio Athiná, Gewerbepark D 53

21.00 SALSA&MERENGUE TANZKURS, Fortgeschrittene

1, im Ritmo, Infos: ww.salsaparty.de

TREFF

18.00 GREENPEACE-BÜROZEITEN, bis 20.00 Uhr,

Taubengässchen

19.00 FOTO-TREFF MIT BRY, Fotokurs/Workshop mit Michael

Bry, Anmeldung bei 0151 17 50 43 95 oder michael@bryfoto.de,

Galerie und Raumstatt, Am Stärzenbach

19.00 SKATCLUB REGENSBURG, offener Spielabend,

2 Serien à 48, SC Sportheim

KIDS

16.30 Akrobatik, Jonglage, Einrad u.v.m., für Kinder

freitag

BODY & SOUL

09.00 WESTBAD SAUNA PARADIES, bis 22.00 Uhr,

Westbad, Messerschmittstraße 4

9.30 ORIENTALISCHER TANZ, Fortgeschrittene, Quereinstieg

mgl. ab ca. 5 J., Tanzvorerfahr., Orientalisches

Tanzstudio Athiná, Gewerbepark D 53

10.00 WOHLFÜHLBAD BULMARE, bis 22.00 Uhr,

auch an Sonn- und Feiertagen

19.00 AMERICAN TRIBAL STYLE, Orientalisches Tanzstudio

Athiná, Gewerbepark D 53

20.00 HOT BOWLING FRIDAY, Super Bowl, Gewerbepark

D 44, Golden Bowl, Dr.-Gessler-Str.

20.30 FLAMENCO – LOS FLOREOS, Anfänger mit guten

Vorkenntnissen, Tanzstudio Krippner, Obermünsterstr.,

Anmeldung: info@flamenco-regensburg.de

22.00 Mitternachtssauna, jeden letzten Freitag im

Monat, Bulmare, Im Naabtalpark, Burglengenfeld

und Jugendliche von 3-15, Zirkusschule Regensburg,

Alfons-Auer-Strasse 26

19.30 KARATETRAINING, für Jugendliche ab 16 Jahren,

Karate-Akademie, Puricellistr.

UND...

10.00 CHRISTKINDLMARKT AM NEUPFARRPLATZ,

geöffnet bis 21.00 Uhr, endet am 23.12

10.30 EINE HISTORISCHE STADT ERLEBEN, Stadtführung,

auch 14.30 Uhr, TP: Altes Rathaus

17.00 INFOVERANSTALTUNG zu Fragen rund um die

Fahrerlaubnis, TÜV SÜD Pluspunkt GmbH, Maximilianstraße

17.30 LATIN FITNESS, als alleiniges Konditionstraining

oder als Ergänzung zum Bauchtanz,

19.00 BOWLING-FIRMENTAG, Gruppentarife für Firmen,

Super Bowl, Gewerbepark D 44, Golden Bowl,

Dr.-Gessler-Str., Info: www.superbowl.de

20.00 FILMABEND, Verein für Graffiti-Kultur Regensburg,

www.writing-ev.de

TREFF

20.30 FRAP, Frauenbandprojekt, Alte Mälzerei, 3.

OG, Kontakt Tel. 0177/971 28 50 oder info@frapregensburg.de

KIDS

18.00 OFFENER TREFF für Jugendliche ab 12, Jugendzentrum

Fantasy, Taunusstr.

UND...

10.00 CHRISTKINDLMARKT AM NEUPFARRPLATZ,

geöffnet bis 21.00 Uhr, endet am 23.12

10.30 EINE HISTORISCHE STADT ERLEBEN, Stadtführung,

auch 14.30 Uhr, TP: Altes Rathaus

17.00 INFOVERANSTALTUNG zu Fragen rund um den

Führerschein, TÜV Life Service GmbH, Bahnhofstr.

17.00 UNESCO – WELTERBE REGENSBURG, kultige

Führung mit kulttouren, TP: Altes Rathaus

20.00 ALTSTADTSPAZIERGANG ERLEBEN, TP: Tourist-Info

samstag

BODY & SOUL

09.00 WESTBAD SAUNA PARADIES, bis 22.00 Uhr,

Westbad, Messerschmittstraße 4

10.00 WOHLFÜHLBAD BULMARE, bis 22.00 Uhr,

auch an Sonn- und Feiertagen, Im Naabtalpark,

Burglengenfeld

16.00 SALSA & MERENGUE Tanzkurs Beginner, Tanzstudio

Ritmo, Puricellistr.

KIDS

10.00 DEUTSCHFÖRDERGRUPPE für ausländische

Kinder, Ostengasse

sonntag

BODY & SOUL

09.00 WESTBAD SAUNA PARADIES, bis 22.00 Uhr,

Westbad, Messerschmittstraße 4

10.00 WOHLFÜHLBAD BULMARE, bis 22.00 Uhr,

auch an Sonn- und Feiertagen, Im Naabtalpark,

Burglengenfeld

19.00 SALSA FÜR FORTGESCHRITTENE, Mittelstufe

2 uns ab 20.00 Uhr Mittelstufe 1, Ritmo, Puricellistr.

21.00 SALSA, Café Schiller, Rote-Stern-Gasse 4

KIDS

10.30 ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST, kultige

Führung mit kulttouren, TP: Altes Rathaus

15.00 KASPERLTHEATER LARIFARI (wechselndes

Programm), auch 16.00 und 17.00 Uhr, Café Vitus,

Hinter der Grieb 8

10.30 JUNGES KUNSTFORUM, vierwöchige Atelierkurse

für Kinder, bis 12.30 Uhr, Anmeldeschluss sieben

Tage vor Kursbeginn, Kunstforum Ostdeutsche

Galerie, Dr.-Johann-Maier-Str.

UND...

10.00 CHRISTKINDLMARKT AM NEUPFARRPLATZ,

geöffnet bis 21.00 Uhr, endet am 23.12

10.30 EINE HISTORISCHE STADT ERLEBEN, Stadtführung,

auch 14.30 Uhr, TP: Altes Rathaus

20.00 DISCOLAUF, bis 22.00 Uhr, Donau Arena Walhalla

Allee 22

UND...

10.00 CHRISTKINDLMARKT AM NEUPFARRPLATZ,

geöffnet bis 20.00 Uhr, endet am 23.12

10.30 STADTFÜHRUNG, „Eine historische Stadt erleben“,

tgl., auch 14.30, TP: Tourist-Info, Altes Rathaus

12.00 SONNTAGS-WG auf gong fm: Christian Lang

und DJ Pierre bewohnen die gong fm-Sonntags-WG

15.00 KUNSTHISTORISCHE Führung, (jeden 1. Sonntag

im Monat), mit Kunsthistoriker Dr. Peter Morsbach

durch die Bayerische MusikAkademie Schloss

Alteglofsheim, Am Schlosshof

20.00 LOLLYPOP-BOWLING, Durch Strikes Lose ersouelen

und verschiedene Preise gewinnen!, Super

Bowl, Gewerbepark D 44

20.00 TRIVIAL PURSUIT BOWLING, Gewinne dich

reich – den ganzen Abend!, und danach ALL YOU CAN

BOWL ab 21.30 Uhr, Golden Bowl, Dr.-Gessler-Str.

Terminänderungen oder Neueinträge bitte bis zum 20. des vorherigen Monats an: Fax: 0941/56

02 42 oder E-Mail: info@regensburger-stadtzeitung.de. Der Eintrag aller Termine erfolgt ohne

Gewähr! (In den Ferien oder an Feiertagen können Termine entfallen.)

… in 140 Geschäften finden Sie garantiert

die passenden Geschenke für Ihre Lieben!

Heilig Abend

und Silvester

bis 14.00 Uhr

geöffnet!

www.facebook.com/Donaueinkaufszentrum

Kostenlos Parken www.facebook.com/Donaueinkaufszentrum

www.donaueinkaufszentrum.de

Erfüllen Sie sich alle Ihre Wünsche in 140 Geschäften!

Kostenlos Parken

www.donaueinkaufszentrum.de

Kuvert EKG weihnachtlich 2013_neu.indd 2 15.10.13 10:55

Einkaufsgutscheine:

2 Kuverts zur Auswahl

Kuvert EKG weihnachtlich 2013_neu.indd 1 15.10.13 10:55

Erfüllen Sie sich alle Ihre Wünsche in 140 Geschäften!

Mo. – Sa. bis 20.00 Uhr geöffnet

Mo. – Sa. bis 20.00 Uhr geöffnet

CDs aus der Region:

Polar BIrD

„Wrong step“ (Eigenvertrieb)

Der Vierer aus der Ra-

tisbona läßt mit dieser

ersten EP mit fünf Songs

aufhorchen. Marius Gar-

deia, Hannes Kuhr, Jannis

Hönick und Tydings Mc-

Clary machen durch cleane

Gitarrensounds gepräg-

ten Indie Pop à la Foals

Maccabees oder Phoenix.

Nur hin und wieder wird

„das schillernde, warme

Soundgewand der Band durch die Kühle und Härte von Joy Division

durchbrochen“ heißt es in einer Info. Sie selbst sagen, dass sie „experimentellen

Indiepop“ spielen. So experimentell klingen die fünf

Stücke aber nicht, sie sind eingängig und melodisch, trotzdem energetisch

und treibend und absolut tanzbar. Von diesen Youngstern

wird man noch mehr hören, sie selbst wollen gleich die nächste EP

einspielen. (P.Ro)

✪✪✪✪

PaPEr & PlacEs

„No Home“ (GHvC)

„So schön perlend hohe

Gitarrenmelodien

haben

wir schon lange nicht mehr

gehört, so kluge Schlag-

zeugrhythmen auch nicht,

und die Aussage ‚in unseren

Texten wird nicht nur so da-

hin gesabbelt, wie bei den

anderen Bands heutzutage,

wir sind gerade heraus‘

trifft ja wohl den Nagel auf

den Kopf.“ steht im Promo-

Info zur Debut-CD der Regensburger Indie-Rocker. Und irgendwie

stimmt das auch, wenn man sich z.B. „Whisper whisper“ anhört.

Die Musik der drei Regensburger sorgt für das „Gut, irgendwie“-

Gefühl von dem jetzt alle reden. Mit ganz einfachen Mitteln: Gitarre,

Schlagzeug, Synthesizer, Gesang und einer verdammt geschickten

Kombination daraus. Eine der besten Nachwuchsband Bayerns,

mindestens. Die deutsche Antwort auf wen auch immer. Jung und

tanzbar. Am besten selber Reinhören! (P.Ro) ✪✪✪✪✪✪

JohNNy rINGl &

ThE GooD olD losErs coMPaNy

„Ringl on Fire“ (Eigenvertrieb)

Er ist Schauspieler, Kaba-

rettist und Musiker - Han-

nes Ringlstetter. Zuletzt

kam der Musiker (er war

der musikalische Kopf von

„Schinderhannes)

etwas

kurz, bis eben „Johnny

Ringl“ kam. Nach 10

Jahren Bandpause steht

er wieder auf der Bühne,

zusammen mit der „Good

Old Losers Company“. Dahinter verbergen sich einige Kollegen

von Schinderhannes wie die Feichtner-Brüder, die vor allem als

Mitglieder von Luis Trinkers Höhenrausch bekannt sind, aber auch

bekannte Namen der regionalen Szene wie Richie Necker oder Hans

Attenberger. Zusammen haben sie dieses amerikanisch-bayerische

Country-Hörbuch eingespielt. Es gibt selbstkomponierte Songs,

aber auch neuarrangierte Klassikern von Jeff Bridges bis Johnny

Cash. Zwischen den Songs gibt es kleine Stories zur Kindheit und

Jugend des Johnny Ringl auf dem niederbayerischen Land. Geschrieben

von Ringlstetter, gesprochen von Schauspieler Christian

Tramitz. Das kommt „live on stage“ hervorragend an, wie der Aufritt

im Antoniushaus bewies. Aber auch als Konserve macht das Anhören

enorm viel Spaß! (no.men)

✪✪✪✪/✪

36 Die Regensburger Stadtzeitung Montag – Samstag bis 20.00 Uhr geöffnet · kostenlos parken · www.donaueinkaufszentrum.de

Die Regensburger Stadtzeitung 37

Die Regensburger Stadtzeitung


MUSIK

By NOMEN

MUSIK Konzerte Dezember | Januar 2014

Dezember | Januar 2014 Konzerte

By NOMEN

tIppS für gIgS

In & OUt Of tOwn!

Mundharmonika, Bass und fette Riffs -

das ist die schlichte Formel für den beinharten

Power-Trio-Rock aus St. Pauli, der

voll ab geht. Geil und laut statt gefällig

und ohrenfreundlich! Mittlerweile hat

sich OHrEnfEInDt auch in Bayern eine

treue Gefolgschaft erspielt! Am 14.12.

spielen sie erneut im VAZ Pfarrheim in

Burglengenfeld und präsentieren ihren

OHRENFEINDT

Vollgasrock, im Gepäck das neue Album „Auf die Fresse ist umsonst“, aber auch

mit den Songs aus den anderen Alben! Als Support heizen HEAVY rIDE ein.

Wer kennt ihn nicht, den Song „If the

Kids Are United“? Sofern man(n) oder

frau sich für Punk interessiert. Er diente

als Hymne in so manchem Fußballstadion

und wurde zum Ruf einer ganzen

Generation, als SHAM 69, 1978 mit diesem

Song rivalisierende Jugendbanden

SHAM 69

zur Einigung aufriefen. SHAM 69 gehören

zur Ur-Bewegung des Punk und sind seit 2007 wieder - ohne den üblichen

Revival-Quatsch - mit neuen Songs unterwegs. Als Support sind die Streetpunks

aus Landshut von BOUNCIN B.C. mit dabei am 10.12. ab 20.30 Uhr im Mälze-Club.

Er ist noch immer nicht zu alt zum

Rocken: ErIC BUrDOn – dabei ist er

inzwischen schon über 70. Über ihn

muss man nicht mehr viel schreiben – er

zählt zu den Rocklegenden: Mit seiner

ERIC BURDON

neuformierten Band, mit der er das

exzellente Album „Till your river runs

dry“ einspielte, kommt er um 20 Uhr

am 6.12. in die Eventhall nach Obertraubling.

Mit den neuen Songs und

den alten Klassikern aus Animals- und

War-Zeiten im Gepäck, tingelt er durch

die Lande und beweist, dass er immer

noch den Blues in die Stimme legen

kann, wie kaum ein anderer Weißer.

Der Mann scheint unverwüstlich. Als

Support bringt er Jesper Munk mit.

Südrocksänger wurde er mal genannt,

der Gitarrist und Bluesbarde aus München,

wILLY MICHL, der sich seit Jahren

eher als Isarindianer fühlt. Seine

WILLY MICHL

Musik ist handmade: nur der Sound seiner Gitarre. Der Stil: Blues, Rock und Balladen.

Darus wird durch seine signifikante Spiel- und Vortragsweise der typische

Michl-Sound – the sound of thunder! Fast genau ein Jahr nach seinem letzten

Auftritt kommt er wieder auf den Galgenberg. Darum also am 16.1. rechtzeitig in

die Mälzerei kommen, um sich einen Platz zu ergattern, denn bei diesem gefühlvollen

Tausendsassa auf der Gitarre wirds garantiert voll.

Seit Mitte der 80er Jahre steht der Name

Sinner wie ein Fels in der Brandung der

Hard & Heavyszene - Matt Sinner ist

in der deutschen Hardrock-Szene als

Workaholic bekannt, so viele Projekte

betreibt er. Mit seiner Hauptband SInnEr

ist er derzeit auf „30 Jahre Jubiläumstour“

und hat aus diesem Anlass mit

„Touch of Sin2“ elf Songs aus den frühen

Sinner

Jahren in Neu-Interpretationen eingespielt. Die gibt’s sicher am 28.12. ab 20 Uhr

im VAZ in Burglengenfeld zu hören. Mit dabei sind die Fünf von nEw BLACK

aus Würzburg, die mit ihrem Stil zwischen Heaviness und Eingängigkeit, mit Augenmerk

auf fetten Riffs und hochklassigem Songwriting, absolut überzeugen.

Pünktlich zum Erscheinen ihrer neuen

CD „Delivering the black“ gehen die

Mannen um Ralf Scheepers und Mat

Sinner auf Double-Headliner-Tour, um

gemeinsam mit den schwedischen BUL-

LEt, deren Sound stark AC/DC-lastig ist,

die Clubs zu rocken. Das einzigartige

PRIMAL FEAR

Livefeeling des „german power metal“

von prIMAL fEAr kann man(n)/frau am 24. 1. in der Eventhall in Obertraubling

ab 20 Uhr direkt ohne Konserve genießen, wo diese Tour startet. Als Support

haben sie noch einen special guest dabei. Wird also garantiert eine lange Rocknacht!

Seit über 20 Jahren mischen fIDDLErS

grEEn die Karten ihres wilden Irish-

Speedfolk stets aufs Neue kräftig durch,

und nach ihrer umjubelten Unplugged-

Tour steht die Band auf ihrem aktuellen

Werk „Winners & Boozers“ wieder kräftig

unter Strom. Die Franken spielen ein

rasendes Roulette aus harten, treibenden

E-Gitarren, Drums und Bass unter hohem Einsatz an akustischen Instrumen-

FIDDLERS GREEN

ten wie Geige, Akkordeon, Mandoline und Banjo! Und live sind die Fiddlers auf

der Bühne eine Wucht, garantiert auch am 7.12. im Weißbierstadel in Abensberg!

Der Sound von MOnStEr MAgnEt ist

Psychedelic-Space-Rock mit 60er Garagen-Feeling.

Die Fahrt nach Nürnberg

lohnt sich garantier, auch bei Schnee

und Eis. Die Band um Dave Wyndorf

zählt zu den kreativsten, facettenreichsten

und am härtesten rockenden zeitgenössischen

US-Bands und gelten als

MONSTER MAGNET

die Pioniere des Stoner-Rock-Genres. Am 2.2. spielen sie in Nürnberg im Hirsch

und stellen ihr neues Album „Last patrol“ vor, das eine Rückkehr zu den Wurzeln

der Band in Sachen Vibe und Aufnahmeprozess darstellt.

Musiknews

lokal & regional

In der sogenannten „staaden Zeit“ gehen

seit Jahren Kultkonzerte von Regensburger

Bands über die Bühne: „Lauter die

Glocken nie klingen“ – ist auch 2013 das

Weihnachtsmotto der AC/DC-rEVIVAL

BAnD, wenn die Tribute-Rocker am 29.

Dezember zu ihrem alljährlichen „Weihnachts-Konzert“

in die Alte Mälzerei laden.

Das seit vielen Jahren immer wieder heiß

erwartete Weihnachts-Konzert von COr-

DES SAUVAgES findet auch heuer am

27.12. in der Mälze statt. Die Bezeichnung

„Zigeuner-Swing“ trifft die Musikart, die

Cordes Sauvages, das unverwechselbare

Ensemble um Helmut Nieberle prägen,

wohl am besten. Kultstatus hat auch der

jedes Jahr einmalige Auftritt des rOSt-

MOnD OrCHEStrA & tHE BLOwIng

SAntA CLAUSES im Leeren Beutel. Auch

dieses Jahr treffen Sepp Fischer, Norbert

Vollath, Bertl Wenzl, Rainer Hofmann, Tom

Eyiip, Markus Hierl, Markus Stark und Peter

Asanger am 23.12. aufeinander! Und

auch in diesem Jahr wird es im Brauereigasthof

in Eichhofen ein swingendes und

höchst unterhaltsames Christmas-Special

geben. Dieses Jahr findet das Konzert am

Nikolaus-Abend (6.12.) statt und so wird

StEffI DEnK mit ihren vier Knecht Rupprechts,

besser bekannt als „fLEXIBLE frI-

EnDS“, die statt Ruten Musikinstrumente

im Gepäck haben, ihren musikalischen

„Nikolaussack” auspacken. Dass die ein

oder andere musikalische Überraschung

dabei ist, dessen kann man sich bei Steffi

Denk immer sicher sein. StEffI DEnK

steht auch beim vorweihnachtlichen

Galakonzert am 14. und 20.12. im Velodrom

zusammen mit LISA wAHLAnDt

und MArKUS EngELStÄDtEr auf der

LISA WAHLANDT und MARKUS ENGELSTÄDTER

Bühne. Auch die Begleitband liest sich

wie das „Who is Who“ der bayerischen

Jazz- und Popszene: Mit Gerwin Eisenhauer

(drums), Uli Zrenner-Wolkenstein (bass),

Bernd Meyer (piano) und Martin Jungmayer

(sax), Dominik Glöbl (tr) und den drei

„Divettes“ als Backupchor kommen alte

Bekannte ins Velodrom. Das Publikum darf

sich auf einen ganz besonderen Abend

mit vielen Christmasklassikern und musikalischen

Weihnachtsperlen in feinen und

ungewöhnlichen Arrangements freuen,

dargeboten von drei einzigartigen Stimmen!

Der Erlös der Veranstaltung geht

übrigens an die AKTION Kinderbaum in

Regensburg.

Und noch zwei Gigs: Unter dem Motto

„Santa is coming“ spielen LUIS trInKErS

HÖHEnrAUSCH am 7.12. im Abensberger

„Center“ ihr „Jahresabschlusskonzert“.

Los geht’s um 21.30 Uhr. Im Dezember

gibt’s die 7 SInALCOS, die ja eigentlich

Zwölf sind, wieder mal „live on stage“ zu

erleben – am 6. spielen sie ab 20 Uhr im

Hinterhaus. Ob das ein Nikolauskonzert

wird, wissen wir nicht. In ihrem Repertoire

finden sich aber möglicherweise einige

Christmas-Klassiker, schließlich bietet diese

Chaos-Combo einen genialen Querschnitt

tanzbarer Songs und Schlager der

letzten 50 Jahre.

Nach vier Studioalben und einer Live-CD

mit seiner Band Kellner, Supporting-Shows

mit Claudia Koreck und Katie Melua und

einem Ausflug ins Filmbusiness („Was weg

is, is weg“) stellt MAtHIAS KELLnEr demnächst

sein erstes Soloalbum in bester,

bairischer Singer-/Songwritermanier vor.

„Anscheinend war Bairisch nicht meine

Hauptsprache, was das Songwriting betrifft“,

sagt er. „Aber zwischendurch gab es

immer wieder mal einen Song, der wollte

auf Bairisch raus.“ Seit mehr als fünf Jahren

liegen fertige Stücke, bairische Lyricbrösel

und Songschnipsel in seiner Schublade.

Jetzt hat Mathias die alten-neuen Songs

hervorgeholt und zusammen mit Produzent

Florian Rein (Bananafishbones) auf

CD gebannt. Der Sound ist reduzierter

aber typisch Kellner mit Mathias an der

Gitarre, Dobro, dem Banjo und der Ukulele.

Und auch in seinen bayerischen Texten

ist dieser lässige Groove, das lockere Zungenschnalzen,

wo man im ersten Moment

nicht genau weiß: Memphis oder München?

Das Soloalbum erscheint im Januar

2014, am 25. präsentiert er die Songs in der

Mälze, die „Hädidadiwari Tour – gsungene

Gschichten“ startet dann im Frühjahr.

Im November veröffentlichten die Bluesrocker

3 DAYZ wHIZKEY eine Weihnachtssingle.

Natürlich tönt „Blue Blue Christmas

without you“ entsprechend – rockig und

dynamisch, trotzdem melodisch und charmant.

Dazu wurde in verschiedenen Locations

in Cham auch das passende Video

produziert, das seitdem auf Youtube zu

sehen ist, in dem die fünf Bandmitglieder

als genervte Kaufhaus-Weihnachtsmänner

agieren. Und natürlich soll mit diesem

Song auch Gutes getan werden – die

gesamten Erlöse aus dem Single-Verkauf

gehen an das Regensburger Sozialmagazin

„Donaustrudl“. Der Song kann bei allen

bekannten Download-Portalen (iTunes,

musicload, Amazon,...) bezogen werden.

Garantiert nicht nur den Weihnachtssong,

sondern auch das volle Programm werden

sie am 18. Januar bei der „Rock Revival Party“

in der Airport-Disco präsentieren. Mit

von der Partie sind dann auch die Oldie-

Rocker MYStIC EYES. Sie sind eine der

Entdeckungen des renommierten Indielabels

Grand Hotel van Cleef, ein Riesenlob

wird ihnen vom BR mit ihrem „hymnischen

Indierock mit Potenzial für eine internationale

Karriere“ gezollt: Die Rede ist von

pApEr & pLACES. Kein Wunder, dass sie

gleich am Tag nach ihrer CD-Vorstellung

in der Suite15 auch in München beim

„PULS“-Festival am 30.11. im BR-Funkhaus

spielen. Seit zehn Jahren öffnet der BR

Ende November seine Orchesterstudios

für junge Pop- und Indiemusik. Wo sonst

Fagott und Klarinette leise Töne anschlagen,

rumst es dann ordentlich. Dann stehen

junge bayerische und deutsche Bands

neben internationalen Größen auf einer

Bühne, diesmal eben auch das Regensburger

Trio. Ende Dezember spielt die Band

dann als Support von Young Rebel Set

bei den Konzerten in Bielefeld, Hamburg

und München. Ansonsten haben Paper

& Places gerade ein Musikvideo gedreht.

Gibts schon bald zu sehen - es musste sogar

ein Flugzeug dafür erstiegen werden!

Auf der neuen Ausgabe der „One Hit

Wonder“-Reihe des BR3 ist auch der erste

große Hit von SACCO & MAnCEttI

enthalten: „Rainbows end“ von 1990, ein

Song, mit dem sie eigentlich international

erfolgreich sein sollten. Doch leider gab’s

Probleme mit der Plattenfirma. Doch auch

so ist aus S&M „was geworden“. Und auf

neue Songs müssen die S&M-Fans nicht

mehr lange warten. Jockl Peithner & Co.

arbeiten bereits seit einiger Zeit an ihrem

Longplayer #10, der im Frühjahr erscheinen

wird.

rADIO HAZE veröffentlichen Anfang

2014 ihre neue CD, derzeit wird noch mit

verschiedenen Labels verhandelt. Aber

möglicherweise haben sie den Silberling

bei ihrem Auftritt am 13. Februar in der

Mälze schon dabei. Auch I DOLCI SIgnOrI,

die Italo-Song-Band um Richie Necker,

werden im Frühjahr 2014 eine neue CD

veröffentlichen. Geplant ist, im Januar ins

Studio zu gehen.

Paul Kalkbrenner // Marek Hemmann // The XX

Alex Clare // Oliver Koletzki // Lexy & K-Paul

egoFM im Netz www.egoFM.de | via Kabel, Satellit & Digitalradio | als App für iPhone & Android

38 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

39

3 DAYZ WHIZKEY

PAPER & PLACES


MUSIK

By NOMEN

Konzerte Dezember | Januar 2014

Rock im Park 2014 – vier Tage!

❱ Lange mussten die Fans warten, jetzt sind erste Namen für das Festival genannt

worden. Mit von der Partie sind Metallica, Iron Maiden, Kings of Leon und

Linkin Park als Headliner. Die stilistische Bandbreite wird, wie typisch für dieses

Open Air, immens sein - von Indie über HipHop bis Electronic und Metal wird

an diesem Marathon-Wochenende so ziemlich alles geboten, was man unter

zeitgenössischer Popkultur subsumieren kann. Und dieses Gemischt-Waren-

Angebot kommt beim Publikum an und scheint den Veranstaltern jedenfalls

Recht zu geben, letztes Jahr war RIP ausverkauft, und 2014 wird’s sicher genauso

sein, vor allem, weil’s diesmal gleich vier Tage sind, vom 6. bis 9. Juni! Und für alle

Frühbucher gibt’s das alles zum Vorzugspreis von 185 Euro, wenn bis zum 15.

Dezember das Ticket gekauft wird! ❰

SteckBrief

HERE WE ARE!

Im Dezember vor zwei Jahren spielten sie schon mal in der Mälze,

damals bei der Vorstellung der „Newcomer Factory“-CD, einem

Sampler mit jungen, aufstrebenden Bands aus der Region. Allerdings

noch als Trash Fuego Pop. Doch diese Zeiten sind vorbei,

seit letztem Jahr spielen die vier Jungs als HERE WE ARE weiter.

Stilistisch hat sich nicht allzuviel bei dieser jungen Alternative-Rock

Band mit Pop-Einflüssen geändert, die es liebt auf der Bühne zu

stehen. Poppige Gitarren werden mit langsamen, melancholischen

Passagen vermischt, ihr Sound ist bestimmt durch Sprünge zwischen

melodischem Gesang und aggressiven Shouts. Jan, Dan,

Hannes und Bastian basteln seit Beginn des Jahres an neuen Songs,

die Ende Oktober auf der EP „Lights“ präsentiert wurden. Hörbeispiele

gibt es im Web unter https://soundcloud.com/hereweareoffical

zu hören. Die sieben Songs sind für schlappe 7 Euro erhältlich,

bestellt werden kann der Silberling über die Homepage, es gibt ihn

natürlich auch bei den Gigs zu kaufen. Beim Heimspiel am 19.12. im

„Underground“ der Alten Mälzerei versprechen die vier Jungrocker

eine energiegeladene Show, welche die Leute zum Mittanzen, Mitschwitzen

und Mitsingen bringen wird.

Mehr Infos unter http://www.hereweare-official.de

LIVEKritik so war’s!

KATIE MELUA

schön, talentiert & erfolgreich

Die 30. Ingolstädter Jazztage

boten ein Programm der Extraklasse.

Zu den Glanzlichtern des

Festivals zählte der Auftritt von

Katie Melua am 2.11. im restlos

ausverkauften Festsaal. Die britisch-georgische

Sängerin bot

neben den Songs ihrer neuen CD

„Ketevan“ etliche Hits aus ihrer

nun schon ein ganzes Jahrzehnt

andauernden Karriere, für unsere

schnelllebige Medienwelt

eine ganz schön lange Zeit. Ein

bisschen Rock, ein Schuss (R’n’)Blues und eine Prise Jazz würzen den

weichen Sound ihrer typischen Popsongs, meist ziemlich schmusig

und jungmädchenhaft schön, egal ob sie allein auf der Bühne steht

oder zusammen mit der Band. Das kommt beim Publikum gut an,

kein Wunder, dass es zum Schluss stehende Ovationen gab.

Royal SOUTHERN Brotherhood

langsam, aber dann gewaltig!

Diese Band um Devon Allman

und Cyrus Neville spielte am

12.11. im Nürnberger Hirsch ihr

erstes Konzert in Deutschland im

Rahmen ihrer aktuellen Europaour.

RSB sind bekannt für ihren

groovenden Mix aus Blues, Rock

& Funk. Auch im Hirsch lieferten sie eine Show mit gitarrengeladenem

Sound und starken Rhythmen ab. Nach einem eher schleppenden

Anfang steigerte sich die Stimmung im Publikum, sodass die

Zuhörer beim insgesamt fast zwei Stunden andauernden Konzert mit

doppelter Zugabe belohnt wurden.

Pat TRAVERS

Alter Haudegen trifft Local Heroes

Pat Travers, das Blues-Rock Urgestein

schlechthin war am 10.11.

im Münchener Backstage live on

Stage und rockte mit Sandy Gennaro

(Drums), Kirk McKim (Guitar)

und Rodney O’Quinn (Bass) das

Publikum. Pat brillierte mit seiner

„Rock Röhre“ und natürlich ganz

besonders an der Gitarre. Erdig,

abwechslungsreich und mit Biss

gibt er Solo um Solo zum Besten.

Ein Altrocker, über jeden Zweifel

erhaben, der mit kernig direktem

Sound begeistert. Untadelig ist

auch seine Band. Die Jungs verstehen ihr Handwerk! Perfekt unterstützen

sie den Meister und Pat lässt der Band auch Freiräume, was

das Live Erlebnis nochmals genial steigert. Den Support übernahmen

„3 Dayz Whizkey“. Die Jungs haben ja gerade ihre zweite CD

veröffentlicht und diese wurde auch kräftig promotet. Myles Tyler

(v), Copperfield (git). Brad (git), Big Tony (ba) und Chris (dr) liegt der

Sound der frühen 70er am Herzen. Die Jungs aus der Oberpfalz

präsentierten sich rockig und professionell. Hier half die Routine, die

sie sich aus ihren vielen Live Gigs in den letzten Monaten aufgebaut

haben. Weiter so!

40 Die Regensburger Stadtzeitung


Dezember | Januar 2014

ShoRtieS

WELTMUSIK

Die cubaboarischen

„I Bienvenidos!“

Mit der fünften CD erfüllen

sich die sieben

Vollblutmusiker aus dem

Mangfalltal einen lang gehegten Traum

und gehen auch musikalisch einen

Schritt weiter – zu den Studioaufnahmen

haben sie vier exzellente kubanische

Musiker, quasi die Lehrmeister

und musikalischen Freunde der ersten

Stunde in Havanna, einfliegen lassen

und mit ins Studio genommen. Das ist

echte Weltmusik zwischen Oberbayern

und Havanna, eine absolut gelungene

Liaison. (P.Ro) ✪✪✪✪✪

al anDaluz Project

„Salam“ (Galileo)

Dieses Projekt vereint

deutsche, spanische und

marokkanische Musiker und präsentiert

zeitgemäße, lebendige Interpretationen

traditionell jüdischer, arabischer

und christlicher Kultur. Geprägt werden

die Stücke durch die ausdrucksstarken

Frauenstimmen aus den drei Kulturkreisen.

„Salam“ ist ihr drittes Studioalbum

mit 13 wieder überzeugenden Titeln,

davon kann man sich im Dezember auch

„live“ überzeugen, die Musiker treten

am 15. in der Mälze auf. ✪✪✪✪

Kalahari roses

„Tales from Botswana”

(O-Tone Music)

Das ist das Resultat einer

Kooperation von Musikern

aus Botswana, Deutschland und

Irland. Etwas, was über die Beschreibung

eines Ohrenschmaus-Amalgams

mit Zutaten aus Afro-Jazz, Pop und Folk

hinausgeht. Fazit: Überaus hörenswerte

Weltmusik. (HuGe) ✪✪✪✪

Mario nyeKy

anD the roaD

„To The Wind” (Meyer)

Folkiger Akustikpop mit schönen und

gefühlvollen Arrangements - herrlich

unspektakulär. Auch wenn Folkpop momentan

wohl das angesagteste Musik-

Genre ist, fällt Mario Nyeky nicht in die

Kategorie „ich will auch was von diesem

Kuchen abhaben“. Der Band geht es

in erster Linie um die Musik und man

kümmert sich nicht darum, was vielleicht

ein paar Hörer bringen könnte.

Kombinationen aus elektrischer und

akustischer Musik, Klassik, Rock, Jazz,

Bluegrass, Latin und Folk vereinen sich

hier zu echten, handgemachten Songs,

mit Tiefgang und Nachhaltigkeit. (acb)

✪✪✪✪

Die Regensburger Stadtzeitung

Dave Stewart

„Lucky Number“ (SoNy)

Jeder kennt Dave Stewart, er ist einer der erfolgreichsten Songwriter

und Musiker der modernen Popmusik, von den Anfängen mit seinen Eurythmics bis

zu Superhits für Katy Perry, Mick Jagger, Gwen Stefani, Bono, Sinead O’Connor, Jon

Bon Jovi und vielen mehr. Mit „Lucky Numbers” legt er nun ein neues Soloalbum

vor. Er vermengt bei den zwölf Songs Einflüsse von Rock und Country zu einer unverwechselbaren

musikalischen Mixtur, zu einem schnörkellosen Klangbild. Absolut

gelungen! (no.men)

✪✪✪✪

BuDDy Guy

„rhythm & bLueS“ (SoNy)

Er zählt zu den ganz Großen des Blues, kein Wunder, dass bei dieser

Produktion jede Menge „Gäste“ dabei waren. Kid Rock, Keith Urban,

Beth Hart, Steven Tyler, Joe Perry und Brad Whitford von Aerosmith und nicht zuletzt

der neue Stern am Gitarrenblues-Himmel, Gary Clark Jr., begleiten den ewig jungen

76-jährigen Buddy Guy auf dieser Doppel-CD, die sich thematisch auf eine „Rhythm“

und eine „Blues“-CD aufteilt. Tolle Platte! (no.men)

✪✪✪✪/✪

BoSSHoSS

„FLameS oF Fame“ (uNiverSaL)

Irgendwie ist die neue Platte wie das Konzert in der Donau-Arena

– nicht schlecht, aber eigentlich auch ganz schön langweilig. Irgend-

wie spielen sie immer den gleichen Stiefel runter. Der Überraschungseffekt ihrer

eigenständigen Cover-Interpretationen, wie z.B. „Word up“, fehlt. Lauter eigene

Songs haben sie jenseits des Atlantiks in LA eingespielt, allerdings abgesehen von

den Intros geht’s immer in die gleiche Richtung. Jungs, lasst euch was Neues einfallen

oder bringt mal wieder eine tolle Cover-Version. Beim Konzert war ja auch am

Schluss „Word up“ ein absoluter Höhepunkt. (no.men)

✪✪✪

LeSLie weSt

„StiLL cLimbiNg“ (maScot)

„Still Climbing“ sieht West als Fortsetzung von „Unusual Suspects“.

Dort gaben sich u.a. Slash, Zakk Wylde, Steve Lukather, Joe Bonamassa und Billy bons die Ehre. Dieses Mal lud er Jonny Lang, Johnny Winter, Dee Snider von Twisted

Gib-

Sister und Mark Tremonti von Alter Bridge ins Studio, um elf Songs einzuspielen, u.a.

eine neue Version seines Klassikers „Long Red“. Aber irgendwie überzeugt das nicht,

klingt teilweise fast fad. Irgendwie schade, denn er kann’s noch immer, wie andere

Songs voller Heavy-Riffs und massiver Gitarrensoli zeigen. (no.men) ✪✪✪

Deep purpLe

„Now what?!“ (edeL)

Rechzeitig vor Weihnachten und zur Ergänzung der Herbsttour

wurde das erste Studioalbum seit Jahren, im Frühjahr erschienen,

jetzt als „Gold Edition“ neu aufgelegt. Die neuen Songs sind sowieso gut, aber die

zweite CD ist der Hammer mit zwölf Live-Tracks, die während der Sommerkonzerte

mitgeschnitten wurden. Das entspricht der Setlist der Tour, mit einer Mischung aus

neuen Stücken und hochkarätigen Klassikern wie „Smoke on the water“ oder „Perfect

Strangers“. Für Fans ein must-have! (P.Ro)

✪✪✪✪✪

eLviS CoSteLLo & tHe rootS

„wiSe up ghoSt“ (bLue Note)

Er ist noch immer für eine Überraschung gut und betritt mit dieser CD

musikalisches Neuland. Die Zusammenarbeit mit The Roots, die aus

dem HipHop kommen, bringt ein Ergebnis mit tollen Songs und cleveren Grooves.

„Ich weiß nicht, welchen Namen ich dieser Musik geben soll”, so der Altmeister

selbst, „es ist wie ein großer Hexenkessel, in den wir allerlei Pülverchen und Zaubertränke,

Frösche und Finger hineingeschüttet haben.” (P.Ro) ✪✪✪✪✪/✪

LLoyD CoLe

„StaNdardS“ (tapete)

„Standards” ist wohl mit das Beste, was Cole seit dem Debüt mit

seiner Band „The Commotions” („Rattlesnakes”,1984) aufgenommen

hat. „Standards” sieht seine Bezugspunkte in der Welt des NyC-Rock, geprägt von

Dylan, Television bis hin zu Lou Reeds 80er Meisterwerken „The Blue Mask” und

„New york”. Insgesamt ein kompakter Sound, der sich - je nach Temperament des

jeweiligen Songs - straff zieht und wieder entspannt. Das ist ein Album für elektrische

Gitarren, Bass und Drums mit ein wenig Piano und Synthesizern. Davon kann

man sich auch am 3.12. in der Münchner Kranhalle überzeugen! (P.Ro) ✪✪✪✪✪

CD-Kritik KritiK

Michael Monroe

„Horns & Halos”

(Spinefarm)

By NOMEN

ShoRtieS

SKANDI-ROCK

„Uber-energetic front-

man & all-around rock`n`roll legend“

schreibt die Plattenfirma, und das trifft

den Nagel auf den Kopf! Der Finne und

Hanoi Rocks Sänger schart für sein neues

Solo-Album eine hochklassige Band

(u.a. mit Dregen und Sami yaffa) um

sich, zelebriert eine grandiose Punk-/

Glamrock-Mischung und beschert uns

mit Songs wie „Stained Glass Heart“

oder „Child of the Revolution“ Hymnen,

die zu den Highlights seiner bewegten

Karriere zählen und die man so für kaum

mehr möglich gehalten hätte. Ein irres,

enthusiastisches Album mit elf Volltreffern!

(C.ol.oz.Al) ✪✪✪✪✪✪

MoveMents

„Like Elephants 1“

(Crusher)

Diese Schweden kommen aus Göteborg

und haben unüberhörbar ihre Psychedelic-Rock-Lektion

bestens gelernt, lassen

noch ein paar Garage-Rock-Roots

durchblicken und legen jetzt dieses

prächtig-wuchtige Album vor. Es gibt

massig Psychedelic, catchy Rockriffs

und gar Folk-Rock. Alles mit jeder Menge

Herzblut und Authentizität. Übrigens

– Fortsetzung folgt, denn dieses Ding

ist Teil eins einer zweigeteilten Prachtscheibe.

(P.Ro) ✪✪✪✪

Dregen

„Dregen” (Universal)

Man muss nicht reiner

Schweden-Rock-Fan sein, um das Ding

abzufeiern. Jeder der Dregen und seine

Qualitäten von den Backyard Babies und

den Hellacopters kennt, weiß, dass er

Hits schreiben kann. Und das hat er

getan – mit zehn Tracks und 35 Minuten

R‘n‘R-Sound. Ohne Füllstoff oder sonstigen

Schnick Schnack - absolut überzeugende

Scheibe! (no.men) ✪✪✪✪/✪

horisont

„Time Warriors”

(Soulfood)

Power, Lautstärke, Schweiß, Adrenalin,

Seele: solch echter herzblutiger R’n’R

kann nicht vorgetäuscht werden. Die

Nordmänner von Horisont sind echt und

man hört es ihnen zu jeder Sekunde bei

diesem dritten Album an. Proto-Metal,

Swagger´n´Stroll, Lizzy-gone-Psych-

Strut kann man fachsimpelnd in die

Runde werfen, wenn man diese Classic-

Rock-Songs hört. (P.Ro) ✪✪✪✪/✪

✪✪✪✪✪✪ = genial ❘ ✪✪✪✪✪ = phänomenal ❘ ✪✪✪✪ = optimal ❘ ✪✪✪ = normal ❘ ✪✪ = banal ❘ ✪ = kastastophal

41


Panorama Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Panorama

ANZEIGEN

MICKY MAUS FEIERT 85.GEBURTSTAG

STROMBERG

❱ Als die wohl berühmteste Maus der Welt

am 18.11.1928 in „Steamboat Willie“ erst-

mals über die Leinwand flimmerte, ahnte

niemand, dass aus ihr einmal der Weltstar

unter den Mäusen wird. Mit markanten

Ohren legte Micky den Grundstein für ein

riesiges Entertainment-Imperium und sein

Schöpfer Walt Disney wurde zum erfolg-

reichsten Märchenerzähler aller Zeiten. 85

Jahre Micky Maus! Ein geradezu gigantisches

Jubiläum. Micky Maus ist sogar mit einem Stern

auf Hollywoods Walk of Fame vertreten. Die RSZ

verlost 3 Geburtstags-LTBs aus der spe-

ziellen Maus-Edition des Egmont Ehapa

Verlags und der Egmont Comic Collection!

Wie heißt Micky´s Schöpfer? Bis

einschl. 13.12.13 richtige Antwort an die Re-

daktion.


❱ Ab 13.12. ist die große Box neu aufgelegt. Mit

über 24 Stunden auf 10 DVDs enthält sie nun

alle Staffeln der Serie, viel Bonusmaterial, weltexklusiv

erste Interviews mit Christoph Maria

Herbst, Bjarne I. Mädel, Oliver K. Wnuk und Ralf

Husmann sowie Fotos und Trailer zum Kinofilm

(ab 20.02.2014). Der aufmerksame RSZ-Leser

kann die Box jetzt gewinnen: Wie ist der Spitzname

der Filmfigur, die durch fragwürdige

Krawatten und Schweißflecken auffällt? Richtige Antwort bis einschl.

13.12.13 an die Redaktion senden. ❰

RUNTER VON DER COUCH

RAUF AUF´N WEIHNACHTSBAUM

❱ Ein prima Geschenk ist ein Gutschein für den Kletterwald Regensburg.

Dort gibt´s ab April 2014 wieder Abenteuer, Natur und Action für jedes

Alter; und bei unterschiedlichen Levels trainiert man Mut, Teamgeist

und Koordination. Highlights sind Aktiv-Tickets für´s Outdoor-Eventprogramm:

„Vollmondklettern mit Lagerfeuer“, „Halloweennacht“, „Tarzan

sucht Jane“, „Robin Wood“ für Kids oder der Bambini Parcours (ab 4).

Diese gibt´s mit attraktiver Geschenkkarte im „Zaubergarten“, Obermünsterstr.

8, oder unter www.kletterwald-regensburg.de. Die RSZ

verlost einen Eventgutschein für ein Sommernacht- oder Halloweenklettern,

inkl. Catering. Wo liegt der Kletterwald Regensburg? Antwort

bis einschl. 13.12.13 an die Redaktion senden. ❰

DIE WÜSTEN DER ERDE

11.01., Kelheim / Weißes Brauhaus, 20 Uhr

EIN STÜCK REGENSBURG SCHENKEN

ANZEIGEN

❱ Michael Martin durchquerte mit dem Motorrad die Wüsten der Erde.

Sein Talent als Fotograf und Redner machten ihn zum führenden

deutschsprachigen Diareferenten, mit zahlreichen Preisen. Die „Wüsten

der Erde“, die aufwändigste Diashow, die je produziert wurde, entstand

aus 2.200 belichteten Filmen. Sie setzt hinsichtlich Fotografie, Rhetorik

und Präsentation neue Maßstäbe

und zeigt Stärken des Mediums

„Diavortrag“, ein perfekt projiziertes

Bild, beste Tonqualität und ein

ausgefeilter Kommentar fügen sich

zu einem perfekten Ganzen: Starke

Bilder, perfekt abgestimmte Musik

und spannende Geschichten - ein

einzigartiges Live-Abenteuer von

und mit Michael Martin. ❰

❱ Der „Regensburger Vorgeschmack“ ist stilvoller Gruß in die Ferne

und ein genussvoller Appetitanreger für einen baldigen Besuch in

der Oberpfalz-Metropole. Er ist ein im wahrsten Sinne des Wortes

geschmackvolles Mitbringsel oder eine augenzwinkernde Einladung.

Erhältlich ist die Geschenkekiste aus Holz in den Größen „Klassik“ (29,50

€) und „Premium“ (58,50 €).

Zu bestellen unter: 2802180,

www.regensburger-vorgeschmack.de;

erhältlich bis

23.12. auch am „Romantischen

Weihnachtsmarkt auf

Schloss Thurn und Taxis“ im

Enthält u.a.: Thurn und Taxis-Pils, Domspatzen-CD,

Händlmaier-Senf und Schokolade von Pernsteiner.

DEZEMBER IM BULMARE

24.+25.12. geschlossen; 31.12: 10-16 Uhr;

01.01.: 14-22 Uhr; andere Tage: 10-22 Uhr

Schlosscafé im Madonnensaal.


❱ Mit einem Gutschein für die Bade- oder Saunalandschaft oder ein

Massage- und Wohlfühlangebot liegt man immer richtig; es gibt auch

individuelle „Wohlfühl-Wünsche“. Wer nach den Feiertagen etwas für

die Figur tun möchte, meldet sich gleich zu einem der zahlreichen Fitnesskurse

an. Jeden Donnerstag, 10.45-11 Uhr, gibt´s einen kostenlosen

Schnupperwassergymnastikkurs (nicht: Ferien oder Feiertage), Voranmeldung

nicht nötig. Buchung, Info, Mitternachtssauna-Themen 2014:

an der Kasse und 09471/60193120, www.bulmare.de ❰

ANZEIGEN

MEGA-WEIHNACHTSAKTION

IM FITNESS- UND WELLNESSCLUB

„DIE INSEL“

Mit der schonenden Kavitation Problemzonen verringern.

❱ Im Dezember bietet Marion Zahn-Heyder, Inhaberin vom Premium-

Fitnessclub im Donau Einkaufs-Zentrum, eine tolle Aktion an: Ein Geschenkgutschein,

dekorativ an einer Flasche Prosecco, verspricht dem

Beschenkten ganze vier Wochen Fitness und Wohlbefinden, inkl. Nutzung

des gesamten Trainings- und Wellnessbereichs – und das ohne anschließende

Vertragsbindung. Das Präsent kann für 49 € noch bis 24.12.

im Studio erworben und dann bis zum 31.01.2014 eingelöst werden (gilt

nur für Neukunden!). Erst kürzlich hat das Studio, ausgezeichnet mit dem

Q-Qualitätssiegel, zwei Highlights neu ins Programm aufgenommen:

Mit der Ultraschallbehandlung bzw. Kavitation lässt sich in vier Wochen

der Bauchumfang bis zu 6 cm verringern. Die schonende Methode

entfernt Problemzonen dauerhaft, behandelt Fettpolster an Bauch, Beinen

und Gesäß sowie Cellulite, Bindegewebe und Reiterhosen. Bei der

Lymphdrainage wird durch Druckwellenmassage die Lymphe aktiviert,

was die Stoffwechselfunktion bis zu 280% erhöht, Schlackstoffe abführt,

den Abbau der Fettpolster unterstützt, den Umfang reduziert, Cellulite

vermindert und das Hautbild verbessert. Beide Highlights kann man

jetzt zum Schnäppchenpreis dazu buchen. Weitere Infos: 0941/297860,

info@insel-regensburg.de, www.insel-regensburg.de ❰

AUSSERGEWÖHNLICHES UND INDIVIDUELLES GESCHENK

ERLEBNISCOACHING MIT PFERDEN

❱ „Der Pferdeflüsterer“ ist weltberühmt, dass Pferde auch Menschenflüsterer

sein können - ganz ohne Reiten - ist wenig bekannt. Angebote an

pferdegestützten Gesundheitsmaßnahmen für Gruppen oder einzelne

Personen, sind ein Persönlichkeitserlebnis, das unterschiedlichsten

Menschen in verschiedenen Lebenslagen vielfältige Erfahrung und

Erkenntnis bietet. Ob Manager/in, Hausmann/frau oder Jugendliche:

Pferde achten nicht auf Rang, Position, Alter oder Äußerlichkeiten. Pferde

sind wie ein Spiegel unseres Verhaltens und ideale Trainingspartner

am Boden und auf Augenhöhe. Kontaktaufnahme: www.erleben-wasbewegt.de

Die RSZ verlost 2 x 1 pferdegestütztes Erlebniscoaching mit

Sabine Möller und ihrem Co-Trainer im Wert von jeweils 120 €. Termine

im Januar 2014 nach Absprache. ❰

„Brunch zum 1. Advent“

am 01. Dezember 24,50 €

Nikolausbrunch am 08. Dezember 27,50 €

Festlicher Weihnachtsbrunch

am 25. Dezember 27,50 €

Kinder zahlen pro Lebensjahr nur 1€!

(ab 12 Jahre Vollzahler)

Weitere Informationen finden Sie auf Seite 44.

Tanztee

Sonn- & Feiertage 15.00 – 18.00 Uhr

Live-Musik mit Tanz

Do – Sa ab 20.00 Uhr

The Monarch Hotel

Kaiser-Augustus-Str. 36

93333 Bad Gögging

Tel.: 09445/98-0

www.monarchbadgoegging.com

ANZEIGEN

ab 01.12.2013 jeden Sonntag „Adventsbrunch“

10.30-14.30 Uhr

Intern. Frühstück, Enten- u. Gänsebraten, Wildgerichte,

Fischgerichte + Beilagen und Desserts pro Person 16,99 €

25. + 26.12. 2013 „Weihnachts-Brunch“

10.30-14.30 Uhr

Intern. Frühstück, Enten- u. Gänsebraten, Wildgerichte,

Fischgerichte + Beilagen und Desserts pro Person 16,99 €

2014 „Neujahrs-Brunch“

12-16 Uhr

intern. Frühstücks- u. Vorspeisenbuffet, Kater-Frühstück,

warme Speisen, Vegetarisches, Dessert-Buffet pro Person 15,99 €

Outdooraction, Familienspass, Baumabenteuer

und Teamerlebnis schenken!

Kletter-

Gutscheine!

Das Wohlfühlbad Bulmare ist beliebter Treffpunkt für Wellness-Fans.

Mit Pferden vertraut: Sabine Möller.

Gerne beraten wir Sie persönlich und freuen uns auf

Ihren Besuch - Reservieren Sie rechtzeitig!

Junkerstr. 3 - 93055 Regensburg - Tel. 0941-78899-0 /-24

www. autohof-regensburg.de

42 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

43


Panorama Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Panorama

ANZEIGEN

ANZEIGEn

ENGERLMARKT

06./07.12., Goldener Hirsch - Prüfening

❱ Der „CSU-Ortverband Äußerer Westen“ mit der Ortsvorsitzenden Ellen

Bogner veranstaltet den Markt im Biergarten der Gaststätte „Goldener

Hirsch“. An den beiden Tagen werden Sachspenden, wie z.B: ein Fahrrad

(Stadler), ein 100-€-Gutschein (Kaufhof) oder ein Präsentkorb (Metzger

Dollmann) verlost. Der Reinerlös der Aktion – zu kaufen gibt´s Bratwurstsemmeln,

Schokobrot, Feuerzangenbowle oder den Prüfeninger

Maibaum meterweise – geht wie letztes Jahr (€1750,-) an den Förderverein

des Sozialpädagogischen Zentrums St. Leonhard. Eröffnung ist am

Freitag um 18.30 Uhr mit Schirmherrn OB-Kandidat Christian Schlegl,

Ende ist am Samstag gegen 22 Uhr. ❰

ANZEIGEN

Gemütliche Stimmung an der Bar in der „Emma“.

ANZEIGEn

Grenzbereiche vertikaler Welt: Alexander Huber bei der Erstbegehung des Golden

Eagle in Patagonien. (F: Stefan Siegrist „Archiv Huberbuam“)

Die gemütliche Kaminstube für feierliche oder besinnliche Stunden.

THE MONARCH HOTEL

Bad Gögging

❱ Adventszeit ist Gans-Zeit! Noch bis zum 22.12. kann man, nach vorheriger

Bestellung, eine ganze Gans, zusammen mit vier bis sechs Personen,

genießen; inklusive Beilagen: 149 €. Das Jahresende ist bald da und

es stellt sich die Frage wo man Silvester verbringen möchte. Im „The

Monarch Hotel“ kann man in den gemütlichen Stuben feiern oder in

der Hotelbar das Tanzbein schwingen – für Jeden ist das Richtige dabei!

Ebenso gibt´s alle Sonn- und Feiertage ab 15 Uhr Tanztee und tanzbare

Livemusik immer von Donnerstag bis Samstag (20 Uhr). Reservierung:

09445/98-0, www.monarchbadgoegging.com/events ❰

WEIHNACHTSZEIT, WINTERZEIT, GESCHICHTENZEIT

144 Seiten, ca. 250 farbige Abbildungen, 19,95 €

❱ Am Land bezaubert Weihnachten durch Ursprünglichkeit, Brauchtum,

Tradition und Kunsthandwerk. Die Autorin Christine Paxmann zeigt, wie

man besinnliche Tage und Momente genießen kann und präsentiert

eine Mischung aus Geschichten, Gedichten, Basteltipps, Rezepten,

Liedern, Brauchtum und Tradition. Dort-Hagenhausen-Verlag aus der

Reihe: Aus Liebe zum Landleben (19,95 €) ❰

HEILIGE BERGE – HEILIGE QUELLEN

Wallfahrtsstätten der Oberpfalz

❱ Die Oberpfalz ist reich gesegnet mit „Heiligen Bergen und Quellen“

und der Weg dorthin gepflastert mit Sorgen und Nöten, doch

wenn sich am Ziel Weihrauchduft mit dem Geruch der Rostbratwürste

und der frisch eingeschenkten Maß

verbindet, dann ist alles vergessen.

Das Buch zeigt 57 Gnadenstätten

der Oberpfalz, fotografiert und beschrieben

von Günter Moser und

Bernhard Setzwein (Einführung: Bischof

Dr. Rudolf Voderholzer). Buch

& Kunstverlag Oberpfalz/Amberg,

144 Seiten, 24,95 €, www.buch-undkunstverlag.de


LUCREZIA-MARKT

bis 23.12., Haidplatz und Kohlenmarkt, tägl. 11-20 Uhr, Sa 10-20 Uhr

❱ Der umweltfreundliche Markt präsentiert sich mit Kunsthandwerk und

kultureller Unterhaltung. Die integrierte Kunstausstellung (06.-22.12.,

Mi-Fr 15-19 Uhr, So 12-18 Uhr) im angrenzenden Thon-Dittmer-Hof

und in der Sigismundkapelle lädt zum Thema „Fokus Kunst Körper“ ein

(Vernissage: 05.12., 20 Uhr). Durch Wunschbäume wird das Tadra-Projekt

(Kinderdörfer in Tibet) und durch die Losaktion am Lucia-Tag (13.12.) der

Kinderhort Engelburgergasse unterstützt. Programm: in der Tourist-Info

und www.lucrezia-markt.de ❰

EMMA - CAFÉ * BAR * RESTAURANT

bis 23.12.: So-Do 9-1 Uhr, Fr+Sa 9-24 Uhr

24.12.-31.01.: Winterpause, Ausnahme: 30.12.2013

Roter Lilien Winkel 2

❱ Die „Emma“-Bar liegt gleich neben dem Fürstlichen Schloss und

deshalb ist vor oder nach dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ ein

Abstecher dorthin fest eingeplant. Für viele kulinarischen Bedürfnisse

gibt´s was: feine Salate, kleine Gerichte und Deftiges für den großen

Hunger; und weil der Firmenchef Jäger ist, sind im Dezember wieder

Wildwochen. Bei Vorlage einer regulären Weihnachtsmarkt-Eintrittskarte

gibt’s im Advent 50 Cent Ermäßigung auf ein Getränk freier Wahl (pro

Besuch und Person) und für die MZ Club Card ein Glas Prosecco gratis.

Reservierung: 0941/64635956, info@emma-das-lokal.de, www.emmadas-lokal.de


NATÜRLICH ADVENT!

ADVENTSAUSSTELLUNG VON

BLUME NO. 9

❱ Die Natur in die Stadt bringen, das ist das Ziel von Christian Simmler,

Inhaber von „Blume No.9“, Wahlenstr 9. Und so war auch seine Adventsausstellung

am 23. und 24.11. ein voller Erfolg, denn in der immer

karger werdenden Vegetation einer winterlichen Stadt sehnen sich die

Menschen danach, ihr Umfeld mit Blumengestecken aus Naturmaterial

zu verschönern. „Blume No.9“ legt Wert auf Tradition, dennoch werden

Adventskränze aus verschieden Ästen und Zweigen gebunden und in

Trendfarben dekoriert. Doch nicht nur adventliche Themen kommen

gut an bei der Kundschaft, auch winterlich anmutende Gestecke in eher

kühlen Farben, erwärmt vom Licht einer Kerze, finden großen Anklang.

Menschen aus ganz Bayern kommen nach Regensburg, um die kunstvollen

Blumenarrangements zu erwerben. Auch auf dem „Romantischen

Weihnachtsmarkt“ ist Christian Simmler mit einem Stand vertreten. ❰

ALEXANDER HUBER:

IM LICHT DER BERGE

14.03.2014, Antoniushaus

❱ Früher als bedrohlich wahrgenommen, rückt der Alpinismus heute

die Berge in ein anderes Licht. Glaubte man in den Achtzigern, dass es

dort nichts mehr zu entdecken gibt, so sind der Kreativität der heutigen

Protagonisten scheinbar keine Grenzen gesetzt. Kletterer Alexander

Huber zeigt seine schönsten Momente und aktuelle Highlights aus

dieser vielseitigen Welt. Die unglaublichen Bilder, arrangiert mit faszinierenden

Filmsequenzen und Musik sind ein Erlebnis der besonderen

Art. Vorverkauf ab Dezember. www.huberbuam.de ❰

Geschenkgutschein

www.erleben-was-bewegt.de

X-MAS SPECIAL

Lucrezia-Markt am Haidplatz. (F: Hans-Jürgen Zanella)

Adventskranz in bunten Trendfarben dekoriert.

44 Die Regensburger Stadtzeitung Die Regensburger Stadtzeitung

45


FILM

FILM

Vorstellung Dezember | Januar 2014 Dezember | Januar 2014 Vorstellung

ANZEIGEN ANZEIGEN ANZEIGEN ANZEIGEN

RSZ KinoTipp Im dEZEmbEr | jANuAr 2014

Diana

rEGIE: OLIVEr HIrSCHbIEGEL

❱ das musste ja ins Kino kommen, das drama um die Prinzessin der Herzen – im

Film verkörpert von Naomi Watts. Kurz zur Story: 1995 lebt diana bereits von Prinz

Charles getrennt im Kensington Palace und wartet auf die Scheidung. Während sie

ihr Leben neu ordnen muss, begegnet sie dr. Hasnat Khan, gespielt von Naveen

Andrews, und ist sofort fasziniert von dem engagierten Herzchirurgen. Sie denkt

sogar daran, mit Hasnat in dessen Heimat Pakistan zu leben. doch den mediziner

schreckt die Idee ab. Er will die beziehung geheim halten, denn diana ist nach wie

vor die mutter des zukünftigen Königs von England – und wird auf Schritt und Tritt

von Paparazzi verfolgt. ❰

mit der rSZ können Sie diesen Film kostenlos ansehen! die rSZ-Filmredaktion verlost in Kooperation mit

CinemaxX für donnerstag, den 9. januar, 20 schöne Logenplätze (10 x 2 Karten) für die 20.00 uhr-Vorstellung.

Wer gewinnen will, schreibt, mailt oder faxt bis spätestens 20.12. an die rSZ-redaktion, Kennwort „diana“. die

Gewinner werden benachrichtigt! bitte kurzfristig im Internet auf der CinemaxX-Homepage informieren, ob die

uhrzeit für diese Vorstellung nicht geändert wurde!

Emotionen sind das

schönste Geschenk.

CarrIe

Regie: KiMBeRley PieRCe

❱ Das ist das Remake eines Horror-Kultklassikers, basierend auf dem

erfolgsroman von stephen King, der bereits 1976 von star-Regisseur

Brian De Palma mit sissy spacek in der Hauptrolle verfilmt wurde. in der

neuverfilmung des blutigen stoffes ist Chloë grace Moretz als Titelfigur

Carrie zu sehen, ihre Mutter verkörpert Hollywood-star Julianne Moore.

Kommt am 5.12. ins Kino. ❰

Der LIeFerheLD –

unverhoFFt koMMt oFt

Regie:

❱ im CinemaxX läuft am 5.12. diese abgefahrene Komödie an. Hollywoodstar

Vince Vaughn muss sich als David woznika, einem Versager auf

ganzer linie, gleich mit mehreren Problemen auseinandersetzen: Job

weg, Freundin weg, aber dafür die plötzliche erkenntnis, der biologische

Vater von über 500 Kindern zu sein - doch vielleicht hat er das erste Mal

in seinem leben jetzt eine echte aufgabe? steht er zu seiner Vergangenheit

als samenspender – oder rennt er weiter vor der Verantwortung

davon? ❰

Der hobbIt: sMaugs eInöDe

Regie: PeTeR JaCKsOn

❱ im zweiten Teil der Hobbit-Trilogie muss sich Bilbo mit dem Drachen

smaug auf dem Berg erebor auseinander setzen. Doch abseits des

abenteuers regt sich eine dunkle, längst vergessene Macht, der sich

Menschen, zwerge und elben gemeinsam stellen müssen. Der Kinostart

des neuen Mittelerde-abenteuers, natürlich in 3D, ist am 13. Dezember. ❰

CaptaIn phILLIps

Regie: Paul gReengRass

❱ Dieser spannungsgeladene Thriller erzählt die geschichte von Captain

Richard Phillips und der entführung des unter us-Flagge fahrenden

Motorschiffs Maersk alabama, das somalische Piraten 2009 in ihre gewalt

brachten Regisseur Paul greengrass realisierte ein dramatisches

Biopic, in dem der zweifache Oscar®-Preisträger Tom Hanks als brillanter

Titelheld überzeugt. in einer grandiosen Mischung aus fesselndem

Thriller und vielschichtigem Porträt des kommandierenden Offiziers der

alabama und seines somalischen gegenspielers entstand das hochspannende

Portrait eines Mannes, der weltweit als Held gefeiert wurde. läuft

bereits im Kino. ❰

TippS für das Pantoffelkino

auch diesmal haben wir wieder Tipps für das Heim-Kino, diesmal wieder

bunt gemischt:

in „FROZEn GROUnD” jagt nicolas Cage als Polizist John Cusack, der ein bizarres

Doppelleben führt. auf der einen seite ist er ein fürsorglicher Vater, andererseits

ein bestialischer serienmörder. Basierend auf einer wahren Begebenheit

ist das ein realistischer und erschreckender Thriller mit Top Besetzung, der pakkend,

kühl und furchterregend dem zuschauer höchst authentische einblicke

in die abgründigen Tiefen eines wahren Psychopathen gewährt. Kommt am

13.12. mit Bonusmaterial als DVD und blu-ray in den Handel.

Regisseur Mark steven Johnson gelang mit „KiLLinG SEaSOn“ eine art inoffizieller

nachfolger von „im Körper des Feindes“, angereichert mit dem Besten aus

„Die durch die Hölle gehen“ und „Beim sterben ist jeder der erste“. Vor atemberaubender

naturkulisse kommt es zum finalen showdown zwischen John

Travolta als serbischen soldaten Kovac und Robert De niro als ehemaligen

us-Offizier Ford. Der ehemalige serbische soldat hat Ford ausfindig gemacht,

um eine alte Rechnung zu begleichen. es folgt ein unerbittliches Katz-und-

Maus-spiel, in dem Ford und Kovac ihren eigenen ganz persönlichen Krieg bis

an die grenzen ihrer Psyche und Physis führen. seit 29.11. als DVD und blu-ray

erhältich.

Terroristen stürmen das weiße Haus in „OLYMPUS HaS FaLLEn“. Mit diesem

explosiv inszenierten actionthriller wird per DVD und blu-ray elektrisierende

spannung bis zum anschlag und sehr überraschende wendungen geliefert

von einer starbesetzung, die sich sehen lassen kann: neben gerald Butler

agieren Morgan Freeman, Melissa leo, angela Bassett und aaron eckhart als

amerikanischer Präsident, um es auf spektakuläre weise richtig krachen zu

lassen. ist bereits im Handel.

„SPRinGSTEEn & i” ist eine einzigartige Musikdokumentation über eine Rockikone:

BRUCE SPRinGSTEEn. in zusammenarbeit mit Filmemachern haben

springsteen-Fans dabei geholfen, einen Film zu schaffen, der ihre persönliche

sicht und erfahrungen widerspiegelt, um ausdrücken, wie viel ihnen dieser

Musiker bedeutet. Diese sequenzen werden mit bislang unveröffentlichtem

live-aufnahmen aus springsteens Karriere verbunden. Dies ist ein Film von

Fans für Fans, realisiert mit springsteens voller unterstützung. Das Bonusmaterial

zeigt unter anderem aufnahmen von springsteens 2012er auftritt im

londoner Hyde Park. ist als DVD und blu-ray im Handel.

auch DEEP PURPLE sind eine lebende legende. Vor kurzem erschien „PERFECT

STRanGERS LiVE“, die aufzeichnung eines Konzerts aus Melbourne im Jahr 1984

und der legendären Mk.2-Besetzung, also mit Ritchie Blackmore an der gitarre.

Damals kam es zum langersehnten Comeback dieser legendären Mark-ii-Besetzung,

die seit 1973 nicht mehr zusammen gespielt hatten, und der Produktion

des studioalbum „Perfect strangers”, anschließend ging es sofort auf Tournee.

Die DVD zeigt eine atemberaubende Band, die setliste kombiniert neue

songs von „Perfect strangers” mit den Höhepunkten der frühen siebziger wie

„Highway star” oder „speed King”. Das ist ohne zweifel eines der stärksten Deep

Purple-Konzerte, die jemals gefilmt wurden, und für jeden Fan unverzichtbar.

Jagger & Co nach 44 Jahren zurück im Hydepark - neben der show auf dem

glastonbury-Festival waren die beiden london-gigs die einzigen europäischen

auftritte der altrocker in diesem Jahr. und wenn man diese Doppel-CD

hört, bzw. noch besser, die DVD/blu Ray „ROLLinG STOnES – SwEET SUMMER

SUn: HYDE PaRK LiVE“ sieht, dann kann man nur sagen: schade, dass da nicht

mehr Konzerte gespielt wurden! Denn die Mannen um Mick Jagger und Keith

Richards, allesamt um die 70, rocken was das zeug hält. und rocken heißt in

diesem Fall auch, dass man den spaß sieht und spürt, den sie auf der Bühne

immer noch haben. Die songauswahl ist ohne große Überraschungen, aber

mit was will diese Band auch noch überraschen? Hoffentlich bequemen sich

die Herren 2014 nochmals hierher - am besten auch nach Deutschland.

Selbstverständlich gibt es auch diesen Monat was zu verlosen – wir haben je

3 DVDs zu „Killing Season“ und zu „Frozen Ground“ sowie je 1 DVD, blu-ray

und 1 Zippo zu „Olympus Has Fallen“ und 3 DVDs „ROLLING STONES: Sweet

summer sun“. Wer was davon gewinnen will, schreibt oder faxt oder mailt bis

15.12. seinen Wunsch an die Redaktion, Kennwort „Heim-Kino“. Wir lassen

dann unsere Glücksfee aktiv werden.

Vielfalt, die jeden glücklich macht.

Die Gutschein-Geschenkboxen und weitere Geschenkideen

gibt’s in Ihrem CinemaxX und in unserem Online-Shop.

cinemaxx.de/shop

/cinemaxx

IMagIne

Regie: anDRzey JaKiMOwsKi

❱ am 2. Januar startet dieser bildgewaltige spielfilm mit alexandra

Maria lara und edward Hogg in den Hauptrollen bundesweit im Kino.

„imagine“ erzählt die geschichte des blinden lehrers ian, der in einer

lissaboner augenklinik mit Mut, Phantasie und nicht ganz unbedenklichen

Methoden einer jungen Patientin hilft, das leben neu zu entdekken.

Mit kraftvollen Bildern gelingt es, das zu zeigen, was nicht sichtbar

ist und erlaubt es den Besuchern, durch das Kino das unmögliche zu

sehen. wird im Regina gezeigt. ❰

46 Die Regensburger stadtzeitung Die Regensburger stadtzeitung

47


NachtSchicht Dezember | Januar 2014

ANZEIGEN

ANZEIGEN

Dezember | Januar 2014

ANZEIGEN

gebündelt mit zwei exzellenten Live-Acts, THE MYSTIC EYES und 3 DAYZ

WHIZKEY, dazu kommt DJ Tom Schindler an den Turntables.

profilE uNd parolEN

Laura Maß

Geburtsort: Regensburg | Wohnort: Zeitlarn | Beruf: Schülerin

Sternzeichen: Steinbock | Alter: 16

ANZEIGEN

fEiErpriNZ Nr. 1

SA, 21.12., WuNDErbAr, 21 uhr

Die etwas andere Party mit ElectroHipHop-Crossover und eigenen Visuals

on TV steigt kurz vor Weihnachten in der Wunderbar bis 4 Uhr morgen

mit innovativen Elektrosounds und mitreißenden Beats.

christMas kNock out

MI, 25.12., AIrPOrt, ObErtrAublING, 20 uhr

Das ist die absolute Nach-Weihnachtsparty am ersten Feiertag mit 90er

Sounds im T1, HipHop & Downsouth wird von DJ eMBy aus Nürnberg im

T2 geboten, für Eelectro, House und Trance sorgt Dj Daniel Nova im T3.

ravE this city

Fr, 27.12., vAZ, burGlENGENFElD, 22 uhr

Unter dem Motto „Rave this city“ sorgen Karlo Weinberg und andere

Gast-DJs für „deep soulful house music“. Das sagt doch schon alles!

48

MZ 30plus party

SA, 07.12, EvENthAll, ObErtrAublING, 21 uhr

Die MZ-Partys in der neuen Location sind ein voller Erfolg und in der

„Eventhall“ lässt sich zu bester Musik aus den 80ern, den Sounds der 90er

und den Hits von heute ganz entspannt das Tanzbein schwingen von

allen, die sich der 30+-Generation zurechnen. Wer sich in der normalen

Disco unter den doch meist jugendlichen Besuchern manchmal schon

zu alt fühlt, der ist auf der großen MZ 30plus Party genau richtig - nach

dem Motto: „meet your generation & hear the music of your generation“.

World of ElEctro

DO, 05.01., EvENthAll, ObErtrAublING, 22 uhr

Nach dem furiosen Auftakt im Regensburger Gloria geht es bei WOE

(World of Elektro) ohne Umwege direkt ins vierjährige Jubiläum, jetzt in

der Eventhall im Airport. Und einer der WOE-Geburtshelfer ist wieder mit

von der Partie – Felix Kröcher. Der German Techno Meister wird für feinste

Elektroklänge sorgen. Emotions- und energiegeladener Techno – das

sind seine Markenzeichen! Natürlich bringt er auch einige Guests mit.

chE sudaka

DO, 30.1., AltE MälZErEI, 20.30 uhr

Diese argentinischen und kolumbianischen

Musiker kommen aus Barcelona.

Straßen, Bars oder die Metro

waren ihre ersten Bühnen. Die Energie

und Bereitschaft, den Zuhörern

alles zu geben, ist ein Merkmal dieser

Latino-Combo. Ihre Songs führten

den Hörer auf eine Reise durch

Latin-HipHop-Ragga-Ska-Punk-

Drum&Bass sowie argentinische

Folklore. Endlich kommen sie wieder

auf den Galgenberg und sorgen für

eine Latino-Party!

rock rEvival party

MI, 18.1., EvENthAll, ObErtrAublING,

21 uhr

Da geht garantiert die Post ab

bei dieser Rock-Night im Airport,

schließlich steht dieser Event unter

dem Spirit des guten, alten R’n’R –

Die Regensburger Stadtzeitung

Dienstag,

Laura Maß ist das diesjährige Christkind am „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss

Thurn und Taxis“. Beim Casting konnte sich die Gymnasiastin gegen eine starke Konkurrenz

durchsetzen und bestach durch ihre natürliche Ausstrahlung, eine schöne Stimme und strahlende

Augen. Ihr Auftritt am Schlossbalkon ist täglich um 17, 18 und 19 Uhr und letztmalig bei

der Schlussfeier am 23. Dezember um Mitternacht.

Welche stimmungslage hast du augenblicklich?

stell dir vor, du hättest 24 stunden

lang eine Zeitmaschine zur verfügung.

bin überglücklich und auch ein klein bisschen Welches reiseziel würdest du am liebsten

stolz, dass ich Christkind 2013 geworden bin! ansteuern und warum?

kannst du dich selbst kurz charakterisieren?

Ich würde definitiv nach Island reisen, da mich

diese Insel fasziniert und ich leider noch nie

Menschenoffen-herzlich-gutmütig-humorvoll. da gewesen bin (Pferde, vulkane, landschaft).

Worin siehst du deine größte stärke – Weinst du manchmal?

worin deine größte schwäche?

Klar, es gibt immer wieder mal emotionale

Meine größte Stärke sehe ich in meiner natürlichen,

menschenoffenen und humorvollen Art. Gute-laune-Mensch. Aber ich denke es gibt bei

Situationen aber eigentlich bin ich ein wahrer

jedem Situationen, die einen bewegen.

Meine Schwäche sehe ich darin, dass ich manchmal

vielleicht ein bisschen ungeduldig bin. Was ist dein größter lebenstraum?

Worin siehst du die herausragendste Ein eigenes Pferd.

und worin die verwerflichste leistung kannst du dir vorstellen, ein Ministeramt

menschlichen Geistes?

zu bekleiden?

liebe und hass.

Nein, zu so etwas fühle ich mich nicht berufen.

www.american-chance-casinos.com

Beruf und privatleben, wie verträgt sich Was ist dein hobby?

das bei dir?

In meiner Freizeit voltigiere und reite ich. und

Silvester

Ich fühle mich sowohl in der Schule (Albrecht- wenn das Wetter passt, jogge ich auch mal

Altdorfer-Gymnasium) sehr wohl als auch eine runde.

zuhause. Wobei die Freizeit natürlich immer Außerdem bin ich Ministrantin. Kochen und

ein bisschen mehr sein dürfte - aber ich bin backen macht mir auch Spaß.

Frühaufsteher und mach das beste daraus! Welches Buch liegt zurzeit auf deinem

Welche Eigenschaften schätzt du an anderen

Nachttisch?

Starte als Gewinner ins Neue Jahr!

Menschen und welche verachtest du? Während der Schulzeit habe ich leider nicht

Ich schätze Ehrlichkeit und hilfsbereitschaft die Zeit bücher zu lesen. Zurzeit also leider nur

sehr hoch ein.

Schulbücher….

Neid und Missgunst sind in meinen Augen verachtenswürdigger

oberbürgermeister drei Wünsche frei

angenommen, du hättest als regensbur-

Live: Damen-Band „Country Sisters“

Galabuffet & 1.500 € Tombola

Was macht dich richtig wütend und worüber

kannst du dich narrisch freuen? Keine Kriminalität in der Stadt.

– welche wären das?

Wütend macht mich, dass in der heutigen Gesellschaft

Eine fertig restaurierte Steinerne brücke.

immer mehr neuwertige Sachen und

25. 12. - Christmas Party

Guter hochwasserschutz bzw., dass regensburg

ein weiteres hochwasser erspart bleibt.

lebensmittel weggeworfen werden.

Ich freue mich narrisch, wenn es mal wieder Was isst du am liebsten?

mein lieblingsessen gibt.

Fleischpflanzerl mit Kartoffelbrei und Salat.

hattest du als kind ein bestimmtes vorbild?

Was findest du komisch?

bayerische Komiker.

Besuchen Sie uns auch im Hotel Savannah ****deluxe.

Ceska Kubice

Ein richtiges vorbild hatte ich nicht - aber als

Welche frage hast du vermisst und welche

antwort würdest du darauf geben?

www.hotel-savannah.com bei Furth im Wald

Kind fand ich, wie viele andere Mädchen auch,

Pippi langstrumpf toll.

Keine.

Die Regensburger Stadtzeitung 49

31. 12. 2013

Silvester Party


KLeinanzeigen Dezember | Januar 2014

AnzeigenAnzeigen

VERKAUFE

Business Notebook Np:1148€ für 280€, Spitzenzust.

Komplett PC, Windows 7, Topzust. 185€. 01520/6864035

Apple i-Mac, 21,5“ / 2,7 GHz / 8GB RAM; 1TB HDD;

Magic-Mouse u. Wireless-Tastatur, neu, Originalverp. €

1149€. Apple i-Pad, 64GB, Retina Display, WIFI & Cellular /

neuwert. VHB 699€. towabohoo@yahoo.de

SUCHE

Zuverlässiger Maler sucht Arbeit. 0162/6775127

Berufsschul-Lehrer su. f. Langzeit-Projekt: Gaststätten,

Kneipen, Kantinen, Restaurants, die altes, gebrauchtes Frittieröl

abgeben. Abholen garantiert! Tel./SMS 0157/39411620

HILFE IM HAUSHALT

Erled. Gartenarb., Schneeräumen, Einkaufen, Putzen,

Besorgungsfahrt, Englisch-Nachhilfe, Umzug, handwerkl.

Tätigkeiten, uvm. 0173/9809570 (Thomas)

Junge Studentin möchte im Privathaushalt putzen

auf 400€-Basis. Wenn sie mich brauchen: 0176/61984709

Erfahr., attrakt., deutsche Haushaltshilfe bringt Haus/

Whg. leicht bekleidet a. Hochglanz. Putzen, Bügeln, Kochen,

Backen, Aufräumen. Alles 1A sauber u. lecker. Festpreis,

absolut seriös. Penelope_I@gmx.de

REGELMÄSSIGE TREFFS /

STAMMTISCHE / ARBEITSGRUPPEN

Freitagabendgesellschaft: Gemeinschaft, Rückschau

u. Ausblick f. Selbständige, Künstler, Literaten u. Philosophen

(od. die es werden wollen), jed. FR 19Uhr: freitagabend@sofortstart.de

Ich (w.) su. aktive Gruppe (30-60) u. Interessierte für

Französisch-Konversation (Fortgeschr.). 0176/67622302

Selbsthilfegruppe: Wochenend-Papas/Väter in Trennung.

www.vaeter-regensburg.webnode.com

Regelm. Speed-Datings (versch. Altersgr.) organis.

Single-Party, 100 Frauen/100 Männer, Cafe Picasso. Anmeld.

0179/5362280, single.bayern@hotmail.com

Priv. Slow-Date (40+) 6 Frauen treffen 6 Männer, jed.

1.+3. FR/Monat, 20Uhr. 0171/9030485

Humorv. Freizeitgruppe freut s. über „Neuzugänge“.

Treffen ca. 3x/Monat. fetzengaudi2012@web.de

Treffen Tauschring Rgbg e.V. (org. Nachbarschaftshilfe),

jed. 1. MI/Monat, 19Uhr, Vereinsheim Kleingartenanlage

„Hinterer Mühlweg“. www.donau-mark.de

Tauschnetz Rgbg e.V. Treffen am 2. DO/Monat, 20Uhr

Treffen, Interessenten willkommen, Mehrgenerationenhaus

Private Kleinanzeigen - kostenlos

Kontakt: info@regensburger-stadtzeitung.de (Betreff: Kleinanzeige) oder per Fax: 0941/56 02 42

Ostengasse 29, Theatercafé. www.tauschnetz-regensburg.de

Priv. Ü30Single-Stammtisch su. nette Gleichgesinnte,

Austausch u. gemeins. Unternehmungen. Treffen alle 2

Wochen. 0170/5840397

Franken in Rgbg+Umgeb.: Interesse am Frankenstammtisch/Rgbg?

franken_in_r@sags-per-mail.de oder

Facebook-Gruppe „Frankenstammtisch Regensburg“

Ossi-Stammtisch wöchentl. Mehr in der Facebook

Gruppe: Ossis in Regensburg und Regensburger Land.

Alleinerziehend? Monatl. Treffs, wechselnde Orte,

Erfahrungsaustausch, Steuertipps, Schulden usw.

Anja9797@gmx.de

Gemisch. Stammtisch su. weibl. Mitglieder (23-35),

gemeins. Aktivitäten, Fortgehen, Ratsch- u. Spielabend,

Partys, etc. 09407/959724

Frauenstammtisch su. Verstärkung, jed. 1. MO/Monat.

christiane.sedlmeyer@hotmail.de

Frauen-Motorrad-Stammtisch, jed. letzter FR/Monat:

„Pfatta-Morgana“/Pfatter, 20Uhr. Carmenf@t-online.de

Rgbg Mopedstammtisch su. Mitglieder. Treffen jed.

MI, 20Uhr, Brandlbräu, Ostengasse. stammtisch@ziegler66.de

Bisexuell in Rgbg: Welche(r) bisexuelle Frau/Mann hat

Lust auf einen Bi-Stammtisch f. gemeins. Erfahrungsaustausch?

bfmat69@web.de

Freie Rede-ReDensburger ToastmastersClub: jed. 1. DI+3.

MO/Monat, 19Uhr, Münchner Hof, Tändlergasse. www.redensburger-toastmasters.de,

Info@ReDensburger-Toastmasters.de

GESELLSCHAFTSSPIELE /

SPIELERUNDEN

Suche nette Spieler für gemütliche Schafkopfrunde.

0179/1201458

Karten-/Gesellschaftsspiele, Spieletreff (rauchfrei),

jed. MO Abend, R-Nord. 0941/6024529, 09409/638

Schachpartner/In gesucht. Mittlere Spielstärke.

0173/1098272

Schachspieler(in) gesucht, NR, durchschnittliche Spielstärke

(k. Vereinsspieler!). 0941/77694

Su. Schachpartner (k. Vereinsspieler) u. Spielegruppe

(auch Schafkopfrunde o.ä.) Schachfan@kaffeeschluerfer.com

Su. Magicspieler (Raum Rgbg) m. Lust auf individuelle,

spannende Spiele. Spiele fast ausschl. mit Proxys.

Sway_01@web.de

UNTERNEHMUNGEN MIT KINDERN

Zugezogene w29 su. gleichgesinnte werdende Mütter

f. gemeins. Erfahrungsaustausch. Unser Baby kommt

März/April 2014 zur Welt. deecy@gmx.net

Su. Alleinerziehende (m/w, 28-44), Freizeitgestaltung

und/oder „Stammtisch“-Gründung. k-g-j@web.de oder

spin.de/kessi76

Wir (9/34/38) su. Eltern m. Kindern, gemeins. Aktivitäten,

Waldspazierg., Badmint., Hobbyfußb., Tennis, Drachenst.

01577/4664579, 01573/1431050, Patneda36@yahoo.de

60+TREFFS / TERMINE /

HILFE / BETREUUNG

Zuverl. Frau su. Arbeit als Seniorenbetreuung (Rgbg).

Spazierengeh., Haushalt, leichte Pflege, Behördengänge/

Einkauf, Unterhaltung, Vorlesen. s.regine@yahoo.de

Senioren Treffen, Kumpfmühl (60+), einfach anrufen.

0163/7616208

GEMEINSAME UNTERNEHMUNGEN

Wer steht auf Techno Classics (z.B. SSL Sa) u. fährt hin u.

wieder mit zu Events, z.B. München o. Mayday. Bin junggeblieben,

stehe immer noch auf d. geile Mucke.mountcook@arcor.de

Zwei sympath. Mädels, Mitte 30, su, gleichaltrige

Leute: gemeins. Unternehmungen, Wandern, Ausstellung,

Theater, Stadtführung, Foto-Exkursion, Kino, Sport.

FreizeitRegensburg@gmx.de

Sie (46) su. unternehmungslustige(n) humorvolle(n)

Langlauf-PARTneR/in mit Zeit f. Brotzeit + gemeinsamen

Spaß in R, Bayer. Wald, Alpen.... rgb_freizeit@web.de

Neu in Rgbg (w/45) su. nette, flippige, vielseit. interess.

Mädls, Weggehen, Quatschen, Kultur, die d. Leben

nicht immer zu ernst nehmen, die s. zu jung fühlen um im

stillen Kämmerlein zu versauern. angelalibella@yahoo.de

Ich, 35 (w) neu in Rgbg, suche nette Mädels zum

Sporteln (MTB, Wandern) und Weggehen. Freue mich auf

Zuschriften. mond.erde@gmx.de

I (34, female) am looking for English native speakers

aged 30-36 for leisure activities. hobbies: taking

photographs, visiting botanical gardens, cooking. moments_of_autumn@yahoo.de

Ich (w/35) su. nette Mädels in Rgbg/Umg. für Freizeit,

Wandern, Quatschen, Kino, Kneipen, Weggehen.

jessie771@gmx.de

Su. nette tolerante Freunde f. Freizeitaktivitäten. Wer

hat Lust mit mir (w) ab und zu ins Cafe zu gehen, zu walken,

Badminton, Tischtennis etc., +/- 40. 0152/57800189

Neu in Rgbg (m/29) su. nette gesellige Leute zum

Sport machen und zum Spaß haben. 0152/07152167

Neu in Rgbg (w/38) su. nette, flippige,

vielseitig interess. Mädls, Weggehen,

Sporteln, Quatschen, Kultur, Spaß. Vedora@freenet.de

Neu in Rgbg (m/45) su. nette, lustige, gesellige Leute,

gemütl. Skat-, Schafkopfrunde o. Quatschen b. Kaffee o.

Bierchen. gesellig.rb@gmail.com

Freundeskreis Rgbg su. zur Gründung nette Leute f.

Kaffeekränzchen, Kneipenbesuche, Freizeittouren, Veranstaltungen,

Biergarten, etc. partylogger@web.de

SPORT / TANZ / BEWEGUNG

Suche Apnoe/Freitaucher, für gemeinsames Training

und natürlich zum Tauchen. stephankrammel@yahoo.de

Echter 1.FCN-Fan aus Regensburg für sämtliche Heimund

Auswärtsspiele gesucht für gemeinsame Glubb-

Fahrten. katharina.baumer@web.de

Su. tanzbegeisterte Damen+Herren (50+) mit Taktgefühl.

0941/46171091

MUSIKUNTERRICHT

Gitarrenunterricht (priv.), 20 €/Std. 0176/23443582

Schlagzeugunterricht: Anf./Fortgeschr., Stadtzentr.,

zusätzliches Drumset für Schüler ist vorhanden.

0170/4085013 (Stephan)

Gesangsensemble-Neugründ., kombiniert m. Gesangsunterricht

während d. Proben. Auch Anfänger/innen,

versch. Musikrichtungen. 0152/08757104

Professioneller Gitarrenunterricht für Anfänger,

Fortgeschrittene und Wiedereinsteiger Akustik Git/egit.

0176/53779080 (Hans)

BAND SUCHT

MUSIKER/IN / SÄNGER/IN

Chorneugründung. Verschiedene Musikrichtungen.

Auch Anfänger/innen. 0151/46550164

Su. 1-2 engagierte Gitarristen bzw. Bassist (gerne mit Stimmen)

für akustisches, längerfristiges Live-Projekt. Eigene Lieder/

Songs vorhanden. livegitarristen-akustisch@yahoo.com

UNTERRICHT / KURSE /

NACHHILFE / SPRACHEN

Ich (w.) suche eine aktive Gruppe (30-60J.) und Interessierte

für Französisch-Konversation für Fortgeschrittene.

Ich bin zu erreichen unter Tel.: 0176/67 62 23 02

RS-Lehrerin (Dechbetten) erteilt qualif. Nachhilfe in

Engl/Deutsch. Auch conversation! 0162/1666863

Lehramtsstudent mit langjähriger Erfahrung erteilt

Nachhilfe in den Fächern, Latein, Mathematik und Rechnungswesen.

Auch zu Hause! 0179/5976843

Mittl. Reife: Ausgebild. Lehrerin erteilt Nachhilfe in

Rechnungswesen f. Real-/Wirtschaftsschule, Stadtgebiet.

0941/5998653 (AB!)

PC-Nachh., Lösung Computerprobl. Hardw., Softw., DSL,

W-LAN. Hilfe versch. Techniken Webdesign, auch via Helpdesk.

0941/3966185, SMS +4917621008967, info@arminfischer.de

Muttersprach. bietet Nachh. auf Spanisch, sucht

Deutsch, Konversation, Kontakt: tandem12@hotmail.com

RS-Lehrerin erteilt qualifizierte, günstige Nachhilfe

in Engl/Deutsch. Gerne auch Conversation. 0162/1666863

Algerier, ehem. Lehrer/Dipl.-Kaufmann gibt Nachh.

Französ. Schüler/Studenten; Rgbg/Umgeb. Zeit flexibel.

0151/41902377, africain2367@gmail.com

Erf. Nachhilfelehrerin (abgeschl. Lehramtsstud.), qualif.

Nachh. Deutsch, Englisch (alle Klassen) u. Mathe (bis 8.

Kl.), auch Hausaufgabenbetr. 0170/7980343

Erfahr. und preisgünstige Nachhilfe in Englisch +

Französich (innerer Westen). 0941/4607770

Muttersprachl./Native Speaker Irland bietet priv. Englischunterr.,

Nachh., Konversation, Ki./Erw., TEFL Diplom.

0177/3853827, eringobragh1609@yahoo.ie

Gym.-Lehrerin erteilt Englisch-Nachh. (E1/E2, alle

Klassen/Schularten, auch Kleingruppen), langjähr. Unterrichtserf.

auch an RS! 01578/9697667

Mutterspr. Irland (TEFL-Diplom), priv. Englischunterr./

Nachh., Erw/Ki, English Conversation, Business English.

0177/3853827, eringobragh1609@yahoo.ie

Englischer Muttersprachler, Skype (o.Ä) Konversation,

Korrekturlesen/Mail, Erw./Ki., edwardjmarsh@me.com,

http://web.me.com/edwardjmarsh

Staatl. gepr. Fremdspr.-Korrespond. (Englisch): Nachh.

a. Klassen, Konversation, Geschäftskorresp., Geschäftsengl.,

Korrekturlesen. leni105@gmx.de (Nr. hinterlassen)

Tschech. Muttersprachlerin, deutsch. Uni-Abschl.,

Dolmetsch-, Übersetzungsaufträge, Unterr. alle Sprachniveaus!

Langjähr. Erfahr., zahlr. Referenz. 0170/7686771

IMMOBILIEN / MIETEN /

VERMIETEN / KAUFEN

Wunderschöner Praxisraum, stunden- oder tageweise

zu vermieten. Für Therapie, Yoga, o.ä. Zentrumsnah, hochwertig

ausgestattet. Tel.: 0160-91939273

Su. 2-3 Zimmer Erdgeschoßwohnung m. Garten ab

01.02.2014 in Regensburg o. Umkreis ca 20 km bis 500€

warm. 09181/9046152 (ab 20Uhr)

Su. Übungsraum f. Schlagzeug/Gitarre in Altstadtnähe.

Idealerweise zeitlich unbeschränkt zugänglich.

0174/3933966

Wohnung zu vermieten

Regensb. (15 km), 4 gro.,

2 klei. Zimmer, Einbaukü.,

2 Tageslicht-Bäder (ca. 150 qm),

2 Stellpl., 2 Kellerräume, 2. OG,

Kaltm. 860 € + Mietkaut., s. gute

Anbindg., beruhigte Verkehrslage,

frei ab 1.1.2014.

09404/9630995 (ab16 Uhr)

BEKANNTSCHAFTEN

Nadine, mitreißend, fröhlich und verständnisvoll,

schwarze Haare, strahlend graugrüne Augen, tolle Figur.

Warte auf eine SMS von dir! 015207997315

SIE SUCHT IHN

Quietschfidele Mittvierzigerin su. groovigen, toleranten,

intellig., humorv., gebild., gepflegten Querdenker, ab 1,80 m.

Für Freundschaft oder mehr. Keine ONS! mandavia@web.de

Sie (41) dunkle Haare, schl. Figur. Gibt´s Männer d.

noch wissen was sie wollen? Wenn Du Dich (max.48), NR,

norm. Figur, dazu zählst, freu ich mich a. Zuschrift. Kein

ONS o.ä. hosehei@yahoo.de

ER SUCHT SIE

Mann, 49, 1,60m, gut in Schuss, sportl., weltoffen su.

selbstbew. Frau, die weiß worauf es wirklich ankommt im

Leben! Pollywog007@gmail.com

50 Die Regensburger Stadtzeitung


Restaurant • Café • Bar

In der

Regensburger Altstadt

befindet sich das „Rive Droite“,

das Lokal in dem die Gaumen von hervorragenden

Köchen mit einem vielfältigen

Angebot verwöhnt werden. Verschiedene Aktionen

wie die Burger-Night, der Schnitzelabend oder der Sonntagsbrunch

locken in das stilvolle Restauran t. Ein Spaziergang

durch die Regensburger Altstadt macht bekanntlich Lust auf guten

Kaffee und Kuchen – in diesem Fall kommt man im Rive Droite auf seine

www.pizzatelex.de

Wollwirkergasse 6 • 93047 Regensburg

Kosten. Hausgemachte Kuchen und Torten lassen sich in gemütlichem Ambiente genießen.

Studenten aufgepasst! Für den kleineren Geldbeutel gibt es täglich Sonderangebote

auf Burger, Crêpes und Frühstück. Ebenfalls täglich: die Cocktail Happy Hour

ab 19 Uhr. Wer noch die richtigen Räume für eine Geburtstags- oder Weihnachtsfeier

sucht, ist ebenfalls an der richtigen Adresse in der Drei-Mohren-Straße 1 – Denn die

großen Gasträume, die über zwei Bars verfügen und sich auf zwei Etagen verteilen,

können auch für Veranstaltungen gemietet werden. Je nach Wunsch wird für ein reichhaltiges

Buffet, Getränke und musikalische Unterhaltung gesorgt. Hier lässt es sich

entspannt feiern!

Bei Vorlage des Studentenausweises

20% Rabatt bei einer 36 cm Pizza

nur bei Abholung


60x Bauen & Einrichten

110x BeraterPark

50x Genießen & Wohlfühlen

65x HandelsPark

90x Spezialisten im MediPark

75x TechnologiePark

Der zentrale Standort für

Büro, Handel & Service

flexible Mietflächen provisionsfrei | optimale Verkehrsanbindung | bis zu 16 000 Besucher täglich |

3500 kostenlose Parkplätze | Einkaufspassage | Fitness/Wellness | Aus- und Weiterbildungszentren |

Hotel | Tagungscenter | abwechslungsreiche Gastronomie | Kinderkrippe/-garten uvm.

0941 4008-128 | www.gewerbepark.de

GP_AZ_RSZ_190x270.indd 1 11.11.13 15:48

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine