Sonntags ans Schloß 2013 - Regionalverband Saarbrücken

regionalverband.saarbruecken.de

Sonntags ans Schloß 2013 - Regionalverband Saarbrücken

Sonntags

ans

Schloß

2013


GUITARS BASS KEYS DRUMS PA MICS LIGHTS SERVICE

MORE

Neues auch auf

facebook

SIX+FOUR STORE

Im Hessenland 14

66280 Sulzbach

KONTAKT

Tel. +49 6897 92494-0

info@sixandfour.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo.-Fr. 10.00 - 19.00 h / Sa. 10.00 - 16.00 h

www.sixandfour.de


Sonntags

ans

Schloß

2013

WANN?

> sonntags

> 9. Juni bis 25. August *

* Ausnahmen:

30.06. – Altstadtfest

04.08. – Saarspektakel

WO?

> Schlossgarten Saarbrücker Schloss

VERANSTALTER

> Kulturforum

Regionalverband

Saarbrücken

Für alle Veranstaltungen: Eintritt frei!

INHALT

Vorworte ........................................................ S. 4–5

Impressionen ..................................................... S. 6

Schlossgespenst ................................................ S. 7

Programmübersicht ..................................... S. 8–9

Matinée ........... [11 Uhr]....... S. 10–21

Kids ................. [15 Uhr]....... S. 22–33

Soirée .............. [18 Uhr]....... S. 34–45

Internet für Fans .............................................. S. 46

Weitere Veranstaltungen ................................. S. 47

So finden Sie uns ...................................... S. 48–49

Impressum ...................................................... S. 50

3


Liebe Freunde

der Kultur am

Saarbrücker Schloss,

ein Geheimtipp ist sie schon längst

nicht mehr: Die über die Jahre immer

beliebter geworden Veranstaltungsreihe

Sonntags ans Schloß“. Mittlerweile lockt das facettenreiche

Kulturprogramm Tausende Besucher auf den Saarbrücker

Schlossfelsen. An diesen Erfolg war zum Start der

Reihe im Jahre 1989 noch nicht zu denken.

2013 feiern wir die 25. Ausgabe von „Sonntags ans

Schloß“ am barocken Residenzschloss, einem lebendigen

und spannenden Ort der Kultur und Begegnung, kurz:

Ihrem Bürgerschloss. Dass die Reihe zu einem solchen

„Dauerbrenner“ werden würde, konnte vor 24 Jahren noch

niemand erahnen.

Jahr für Jahr wird der Schlossgarten zum Treffpunkt für die

Menschen aus Stadt und Region. Und auch in diesem Jahr

ist es unserem Künstlerischen Leiter Claude Adam-Brettar

wieder gelungen, Interessantes und Vielfältiges für unsere

Gäste jeden Alters zu organisieren. Mit diesem Programmheft

sind Sie bestens für den Sommer gerüstet, denn hier

finden Sie alle Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen.

Trotz weiterhin schwieriger Finanzlage konnte erneut ein

vielfältiges und niveauvolles Programm zusammengestellt

werden. Ich denke, dass sich diese Mühe doppelt lohnt:

Einerseits bieten wir unseren Bürgerinnen und Bürgern

besondere kulturelle Leckerbissen in spektakulärer Kulisse.

Darüber hinaus erhält auch die Künstlerszene mit dem

Schlossambiente eine faszinierende Bühne und begeisterungsfähiges

Publikum.

Für die bau- und regionalgeschichtlich Interessierten lohnt

sich ein Abstecher ins nahegelegene Historische Museum

Saar. Dort lernen Sie die jüngere Geschichte unserer Region

kennen und in den aufwändig inszenierten Kasematten

spüren Sie den Atem der 1000-jährigen Schlossgeschichte.

Ich wünsche mir, dass unser kulturelles Programm weiterhin

Anerkennung und Unterstützung findet.

Einen schönen Sommer am Schloss wünscht Ihnen

4

Peter Gillo

Regionalverbandsdirektor


Es ist wieder so weit,

auch in diesem Jahr ist der Garten des

Saarbrücker Schlosses Treffpunkt für

Jung und Alt, wenn es vom 9. Juni bis

zum 25. August wieder heißt: „Sonntags ans Schloß“.

Dann werden Liebhaber von guter, handgemachter

Musik und Eltern mit ihren Kindern die 25. Saison (!) der

’umsonst & draußen-Reihe’ des Kulturforums Regionalverband

Saarbrücken an insgesamt 10 Sonntagen genießen.

Die Matinée-Reihe morgens um 11.00 Uhr steht auch in

diesem Jahr wieder im Zeichen des Blues’. In diesem Jahr

gibt es viel Neues aus dem Zwölftakter-Genre zu entdecken.

Mit Jean Shy und Meena Cryle machen zwei stimmgewaltige

Sängerinnen Station am Saarbrücker Bürgerschloss.

Jung und frisch ist der Sound von The Almost Three,

Kneeless Moose und der Marius Tilly Band.

Um 15.00 Uhr ist dann Kultur im Rahmen der Kids-Reihe

angesagt. Kleine und große Kinder erwartet ein abwechslungsreiches

Programm mit Theater, Zauberei und

Clownereien.

Die Soireen um 18.00 Uhr bieten zeitgemäßen Pop, erdigen

Rock, Folk und innovative A-cappella-Sangeskunst. Aus

dem Alternative-Bereich haben sich ausdrucksstarke Pop/

Rock-Bands wie z.B. Lee Jay Cop oder marie & the redCat

angesagt. YeoMen und SLIXS repräsentieren in diesem Jahr

das A-cappella-Genre. Für die Freunde der etwas schrägeren

Kost haben sich Django 3000, Les Yeux d’la Tête aus Paris

und Dobré angesagt.

Sonntags ans Schloß“ macht also auch in der 25. Saison

das Saarbrücker Schloss zum kulturtouristischen

Aushängeschild der Region.

In diesem Sinne – viel Spaß!

Claude Adam-Brettar

Künstlerischer Leiter

5


6

ImpressioneN


Schlossführungen

für Kinder mit dem

Schlossgespenst

sonntags 11 Uhr

Führungen für Gruppen

nur nach Terminabsprache.

Tel. +49 (0)6 81 / 506-1313

Eintritt frei!


Sonntags

ans

2013 Schloß

Datum

Matinée – 11 Uhr

9. Juni

Blues und Rhythm’n’Blues

Meena Cryle & The Chris

Fillmore Band (A)

16. Juni

Explosiver Blues-Rock-Crossover

The Almost Three

23. Juni

Deutschsprachiger Blues

Schwarzbrenner

7. Juli

Blues und Rhythm’n’Blues

Jean Shy & The Shy Guys

(USA/D)

14. Juli

Funky Power-Blues

Marius Tilly Band &

special guest

21. Juli

Blues-Rock aus der Pfalz

Johnny Rieger Band

28. Juli

Souliger Blues

Michael van Merwyk &

Bluesoul

11. August

„Voodoo Blues Show“

Dr. Will & The Wizards

18. August

Alternative Blues-Rock

Kneeless Moose

25. August

R’n’B inkl. Bläsersatz

Thorbjørn Risager & Band (DK)

8

Veranstalter:

Kulturforum Regionalverband Saarbrücken


Programmübersicht

Für alle Veranstaltungen: Eintritt frei!

Kids – 15 Uhr

Kinder-Zaubershow

Turbulentes Zaubertheater –

TamTam Zaubertheater

ab

3

Soirée – 18 Uhr

Gitarren-Rock

Terry Hoax

Bow – die Show

Preisgekröntes Kurzprogramm –

Clown Raluti aus Köln

Des Kaisers neue Kleider

H. C. Andersen-Klassiker –

Theater Tom Teuer aus Duisburg

ab

Mutig, schlau und fair 3

Preisgekröntes Mitmachprogramm –

Clown Mausini

ab

Die Prüfung 5

Clownstheaterstück –

Theater Rootslöffel aus Nürnberg

ab

4

ab

Indianer Pow How 3

Mitmach Zaubertheater –

Zauberer Martin Mathias aus St. Wendel

Die Schatzkiste – das Geheimnis

um Käpt’n Flintbacke

Piratenabenteuer –

Theater Don Kid’schote aus Münster

ab

Die Zaubersocke 4

Kinder-Zauber-Show –

Zauberer Kalibo aus Saarbrücken

Eiderdaus & Der Froschkönig

Lyrisches Marionettentheater –

Theater Altrego aus Hildesheim

ab

Die gestiefelte Katze 4

Charles Perrault-Klassiker –

Clownin Doris Friedmann

ab

4

ab

5

ab

4

A-cappella

SLIXS

Crossover aus Folk, Blues

und Pop

Kellner

Akustik-Pop & Indie-Folk

marie & the redCat

Elektro-A-cappella

YeoMen

Bajuwarischer Gypsy/

Balkan-Beats

Django 3000

Crossover aus Chanson, Swing,

Folk und Balkanbeats

Les Yeux d’la Tête (F)

Indie-Folk-Pop

Dobré

Indie-Rock britischer Prägung

Lee Jay Cop

Indie-Gitarren-Rock

Rescue The Anne

Matinée und Soirée:

Schlossgarten

Kids:

Schlossgarten

Kids:

Schlosskeller

9


Matinée

11 Uhr

10


9. Juni

16. Juni

Meena Cryle &

The Chris Fillmore

Band

The Almost

Three

23. Juni

Schwarzbrenner

7. Juli

Jean Shy &

The Shy Guys

14. Juli

Marius Tilly Band

& special guest

21. Juli

Johnny Rieger

Band

28. Juli

Michael van

Merwyk & Bluesoul

11. August

Dr. Will &

The Wizards

18. August

Kneeless

Moose

25. August

Thorbjørn

Risager & Band

11


09.06.

11 Uhr

matinée

Meena Cryle & The

Chris Fillmore Band

„Mit Künstlerinnen

wie Meena muss

sich niemand um die

Zukunft des Blues

Gedanken machen.“

(Dirk Funke, bluesnews,

Nr. 70) Meena

Cryles musikalischer

Kosmos ist breit

gefächert, doch stets

im Blues bzw. Rhythm’n’Blues verwurzelt. Neben einigen Cover

Songs, wie z.B. bei dem Desmond Child Song „I was made for

loving you“ oder der ausdrucksstarken Version von Etta James’

„I’d rather go blind“ stehen vorwiegend Eigen kompositionen

der Sängerin und ihres Gitarristen Chris Fillmore auf dem

Programm der Band. Sie stammt aus dem oberöster reichischen

Dorf Überackern, heißt eigentlich Martina Kreil und gehört

sicherlich derzeit zu den angesagtesten weiblichen Blues- und

Soul-Stimmen der Szene. Im Jahre 2010 nahm sie neben

Shakura Saida und Coco Montoya an der Blues Caravan Tour

ihres Labels Ruf Records teil. Bei der European Blues Challenge

2011 wurde Meena Cryle & The Chris Fillmore Band als eine der

besten europäischen Bluesbands ausgezeichnet. Nach dem

Debütalbum „Try Me“ veröffentlichte die vielleicht stärkste

Bluesstimme Österreichs die aktuelle CD „Feel Me“. „... zum

Niederknien schön ...“ (Manfred Horak, kulturwoche.at),

authentisch und intensiv sind die Songs. Für das nötige musikalische

Rückgrat der hervorragenden Live-Formation sorgen

die Bassistin Marlene Lacherstorfer und Franky Cortez am

Schlagzeug.

12


11 Uhr

16.06.

The Almost Three

matinée

The Almost Three ist ein Blues-

Rock Trio aus Mülheim an der

Ruhr. Ihre Musik bezeichnen sie

selbst als „deep blues crossover“.

Die Band veröffentlichte 2009

„What?“ und „das verdammt

interessante ...“ (Jochen Joe

Brookes, rocktimes.de, 29.11.12)

und nach einem kultigen

Gitarreneffektgerät benannte

Album „Big Muff“ (2011). Das Trio

besteht aus dem Gitarristen und

Sänger Martin Ludi Ettrich (u.a.

Birth Control, 78 Twins), Ex-Phillip

Boa Bassist Max Schmitz und an

den Trommeln Benny Korn (u.a.

78 Twins). Auf dem Programm

des explosiven Trios stehen vorwiegend Eigenkompositionen,

aber auch Coverversionen von Frank Zappa („Sleep Dirt“) oder

„... meisterlich interpretiert ...“ (Marc Winter, bluesnews.ch)

Billy Cobhams „Stratus“. Kraftvoll und kurzweilig mit grooviger

Blues-Attitüde, eingängigen Funk-Elementen und echtem

Rock’n’Roll („Horse Race“) garantieren einen jungen dynamischen

Power-Blues. Der bluesige Gitarren-Rock der hervorragenden

Musiker und ihre ausnahmslos überzeugenden Kompositionen

versprechen, „... dass hier das nächste „große Ding“

aus Deutschland heranwächst ...“ (Thomas Ritter, bluesnews,

Nr. 72). Die Band ist für ihre Spielfreude bekannt, was auch die

fünf Live-Expertisen eines Konzerts in Wermelskirchen auf dem

aktuellen Album dokumentieren.

13


23.06. 11 Uhr

matinée

Schwarzbrenner

Im Jahr 1995 wurde

die Düsseldorfer Band

Schwarzbrenner als

Trio mit dem Ziel

gegründet, die Texte

des expressionistischen

Dichters Georg

Heym (1887–1912)

mit Blues, Songs und

Balladen zu einer

eigenständigen Bilder- und Erlebniswelt zu verbinden. Auf

bisher 5 Alben wurden, einer Gedicht-Anthologie vergleichbar,

Songs zyklusmäßig versammelt, die die Heym’schen Themen

wie Großstadt, Natur, Liebe, Fernweh und Tod umspannen. Alle

Veröffentlichungen wurden 2008 ins Deutsche Literaturarchiv

Marbach aufgenommen. Anlässlich des 100sten Todestages

von Georg Heym erschien 2012 die Hommage Doppel-CD

„Heymkehr“, die beim Preis der Deutschen Schallplattenkritik

in der Kategorie „Lieder und Songs“ für die Bestenliste

2/2012 und für die German Blues Awards 2012 in der Kategorie

„Tonträger“ nominiert wurde. Wolfgang Becker (voc, g),

Christoph Keisers am Schlagzeug, Rolf Menzen (b) und Jörn

Becker (g) gehören „... fraglos zu den außergewöhnlichsten

Formationen der Szene …“ (Dirk Föhrs, bluesnews, Nr. 64). Die

Zerrissenheit der zeitlosen Poesie Heyms, verpackt in einen

kraftvollen und abwechslungsreichen Blues-Sound abseits der

üblichen Bluesklischees, macht „... Hunger auf das Erbe eines

Jahrhundert-Lyrikers. Kongenial.“ (Heinz W. Arnd, Westdeutsche

Allgemeine Zeitung, 13.02.12). Von gefühlvoll bis kraftstrotzend,

„... die Band rockt und groovt, dass es eine wahre Freude ist …“

(Peter Bruker, Schwarzwälder Bote, 16.01.12).

14


11 Uhr

07.07.

Jean Shy &

The Shy Guys

matinée

Eine Blues und Rhythm

& Blues Show der

Spitzenklasse verspricht

die amerikanische

Sängerin und begnadete

Entertainerin Jean Shy.

Ihr Album „The Blues

Got Soul“ (2009) erhielt

eine Nominierung für

die Blues Music Awards als beste Soul & Blues Sängerin. Sie

kam in der Blues-Metropole Chicago zur Welt, sang bereits

als Kind im Gospelchor einer Baptistenkirche und bekam mit

12 Jahren ihren ersten Plattenvertrag. In den 1970er Jahren

arbeitete sie u.a. mit Lionel Hampton und Gladys Knight.

Sie präsentiert mit ihrer langjährigen Band „The Shy Guys“

eine explosive Mischung aus Blues und Rhythm & Blues. Ihre

atemberaubende, kraftvolle Stimme, ihre außergewöhnlichen

Interpretationen und eine bestens eingespielte Band sind die

Markenzeichen dieser einzigartigen Formation. Die temperamentvolle

Blues Diva wurde von einem Kritiker wie folgt

beschrieben: „Jean Shy hat die Prägnanz einer Tina Turner;

das eindringliche Northern-Soul-Feeling eines Van Morrison,

die Ausdruckskraft einer Etta James und sie überzeugt vor

allem mit einem: Ehrlichkeit!“. Die Band besteht aus dem

Key boarder Sascha Kühn (u.a. Albie Donnelly’s Supercharge),

den Gitarristen Klaus Zimmermann (u.a. Mighty Flea Conners)

und Martin Hötte, Bernhard Spiess (u.a. Roy Herrington) am

Schlagzeug und dem Bassisten Michael Schnuff Strohm (u.a.

Klaus Doldinger).

15


14.07. 11 Uhr

matinée

Marius Tilly Band &

special guest

Die Sieger der

Ruhr Tour Live 2012

ge hören sicherlich

zu den interessantesten

jungen

Blues-Bands aus

deutschen Landen.

Innerhalb von zwei

Jahren absolvierten sie

ca. 100 Live auftritte

u.a. mit Oli Brown, Eamonn McCormack, der Blues Company

und Rudy Rotta. Nach der EP „Skylines“ (2010) veröffentlichte

die Marius Tilly Band Ende 2012 mit dem von Timo Gross,

einem der wohl angesehensten deutschen Bluesmusiker, produzierten

Album „Blue Colors, Red Lights“, „eines der bemerkenswertesten

Debüts des Jahres 2012 ...“ (Wasser-Prawda,

07.11.12). Die energiegeladenen Songs des Trios überzeugen

mit fesselnder Dynamik, gekonntem Songwriting und einer

druckvollen Rhythmusgruppe bestehend aus den beiden U20

Ausnahmetalenten Benjamin Oppermann (b) und Max Wastl

am Schlagzeug. „Lässig groovt der Blues mit rockigem Touch“

(Detlef Föhrs, bluesnews, Nr. 72) im Zusammenspiel mit dem

Sänger und virtuosen Gitarristen Marius Tilly, der an der

Hochschule für Musik und Theater in Hannover studierte. Der

frische und eigenständige Sound, „... ein wirklich ausdrucksstarker

Sänger ...“ (Ralf Stierlen, hooked on music, 19.11.12)

und die Eigenkompositionen von exzellenter Qualität sind die

Markenzeichen dieses Trios. Nicht nur mit Blick auf das Alter

überzeugen diese vielversprechenden Newcomer sondern auch

hinsichtlich ihrer souligen Balladen („Save my Soul“) oder

funky Stücken à la „To My Knees“.

16


11 Uhr

21.07.

Johnny Rieger Band

matinée

Nach dem

Debütalbum

„Come On“ (2008)

erschien das neue

von Timo Gross

produzierte Album

„Come Closer“

(2013) der Johnny

Rieger Band.

Das Ergebnis

klingt emotional, modern, musikalisch ausdrucksstark und

rockiger als das Erstlingswerk, ein „hochklassiges Album

mit internationalem Potenzial ...“ (Thomas Ritter, bluesnews,

Nr. 73, April 2013). Der Spagat einer jungen Band zwischen

Tradition und Moderne in Sachen Blues-Rock gelingt bei den

Eigenkompositionen sehr überzeugend. Der Gitarrist und

Sänger Johnny Rieger (u.a. Blues Incorporation Landau),

Michael Jochum am Schlagzeug und Gesang, Matthias Scherer

am Bass schafften es 2012 bis ins Finale der internationalen

Blues Challenge in Memphis und spielen mittlerweile auf vielen

Festivals (z.B. Gaildorfer Bluesfestival) in Deutschland und

Europa. Die Band aus dem Südwesten steht exemplarisch für

die „New Generation of Blues“. Von der gefühlvollen Ballade

(„Free And Alive“) bis zum rockigen „Road Trip“ beherrschen

die Newcomer aus der Pfalz alle Facetten eines frischen,

urbanen Blues-Cocktails mit Anleihen aus dem Südstaatenrock.

Rauchige Stimme, präzise Gitarrenparts, druckvolle Rhythmen

ergeben einen knackigen Sound.

17


28.07. 11 Uhr

matinée

Michael van Merwyk

& Bluesoul

Sein Stil ist unverkennbar:

Die Stimme klingt wie eine

Mischung aus Dr. John und

Johnny Cash, das Gitarrenspiel

variiert zwischen

funky und rau und seine

musikalische Persönlichkeit

ist bei internationalen

Musikern gleichermaßen

beliebt. So spielte der Gitarrist und Sänger Michael van Merwyk

aus Rheda-Wiedenbrück mit seiner Band Bluesoul auf dem

renommierten Lucerne Bluesfest, trat u.a. mit Larry Garner und

Big Daddy Wilson auf und tourte durch ganz Europa. Die Band

besteht aus Olli Gee am Bass (u.a. Henrik Freischlader, Blues

Company), Jochen Skinny Joe Bens an der Gitarre (u.a. Eric

Bibb, Big Daddy Wilson) und Bernhardt Weichinger (Candy

Dulfer) am Schlagzeug. Nicht von ungefähr gewannen sie

im Jahre 2011 den German Blues Challenge und den 2. Platz

beim International Blues Challenge 2013 in Memphis. „New

Road“, das bereits zweite Album nach dem Erstlingswerk

„Catching The Rain“, „... ist ganz große Kunst ...“ (Achim

Hennes, folker.de) und „... einfach nur klasse ...“ (Michael Seiz,

bluesnews, Nr. 68). Reduziert auf das Wesentliche und höchst

musikalisch werden hier u.a. Rock, Slow-Blues und Midtempo-

Songs zu einem filigranen Gitarren-Blues-Cocktail gemixt.

„American Music – Euro Style“ nennt der Bandleader diesen

Sound in Anlehnung an die Blues-Legende Clarence Gatemouth

Brown. Stets im Mittelpunkt der „... Spitzenband Made in

Germany...“ (Vincent Abbate, März 2012) steht das außerordentlich

fein fühlige Zusammenspiel der beiden Gitarristen.

18


11 Uhr

11.08.

Dr. Will &

The Wizards

matinée

Wenn Dr. Will (voc, dr), stimmlich

zwischen Dr. John und Tom

Waits angesiedelt, mit seinen

Wizards die Bühne betritt, ist

eine „Voodoo Blues Show“

angesagt. In Süddeutschland

bereits zur Kultfigur avanciert,

behandelt er seine „Patienten“

mit einer Medizin der besonderen

Art. Sein Zaubertrank: Eine

kräftige Portion rootsorientierter

Blues, ein Schuss Rock und

eine kräftige Prise Verrücktheit

verwandeln jedes Auditorium in

einen brodelnden Hexenkessel.

Raue Gitarrenklänge, heiße Banjoparts, wummernde Bassläufe,

groovige, erdige Beats, diese Band genießt „... nicht nur hierzulande

absoluten Ausnahmestatus ...“ (Norbert Neugebauer,

rocktimes, 03.04.10). Die Songs des Münchner Originals geben

uns einen Einblick in seine authentisch und mit viel „New

Orleans-Feeling“ vorgetragene Welt. Mit einem Augenzwinkern

werden hier schräge Geschichten theatralisch-farbenfroh

umgesetzt. Unterstützt wird der Bandleader dabei von Anja

Morell am Akkordeon, Doghouse Dom (b), Sascha Bibergeil

(g) und Uli Kümpfel an Banjo, Gitarre und Mandoline. Nach

dem Konzeptalbum „Speak Of The Devil“ wurde mit „Dirt“ im

Jahre 2012 das zweite Album veröffentlicht. „Wenn die Gitarren

unsauber grätschen, wenn der Rhythmus querschlägt und die

Bläser rumpeln ...“ (Uli Lemke, bluesnews, Nr. 69), kann es sich

nur um den stimmgewaltigen Voodoo-Priester von der Isar und

seine Wizards handeln.

19


18.08. 11 Uhr

matinée

Kneeless Moose

Sie kommen aus Hannover,

bedienen sich der großen

Gitarren-Ära der späten 60er

und 70er Jahre und kombinieren

diese mit Grunge- und Rockelementen.

Kneeless Moose

bezeichnen diese Mischung als

Alternative-Blues-Rock. Leidenschaftliche

Songs mit rockiger

Stimme, treibende Schlagzeug-

Beats, knackige Bass-Parts und

ausdrucksstarke Gitarrenarbeit

kennzeichnen die Musik des

jungen Trios. Es belegte 2010

den 1. Platz beim Sixpack-Contest

in Hannover, tourten im Vorprogramm u.a. von Animals as

Leaders und Walter Trout und veröffentlichten Ende 2012

ihr Debütalbum „Soultravel“. Thomas Wisniewski (voc,

g), Leon Mache am Bass und Ingvar Hornung (dr) spielen

er frischend und professionell. Kaum zu glauben, dass die

Musiker, die die sog. Showbox, ein Programm zur Spitzenförderung

talentierter Bands aus Niedersachsen absolvierten,

erst Anfang zwanzig sind. Eigenkompositionen wie die Single

„Learn to be bad“ überzeugen mit gesanglichem Facettenreichtum

und Virtuosität. Kneeless Moose sind der lebende Beweis

dafür, dass Blues auch heute noch jung und knackig klingen

kann. Wenn „... zeitlose Riffs generationsübergreifend wirken

und einen hammergeilen Groove ...“ (allschools.de, 02.12.12)

erzeugen, kann man von einem erfolgreichen Konzept

sprechen.

20


11 Uhr

25.08.

Thorbjørn Risager &

Band

matinée

„... Black Danish Dynamite der

Spitzenklasse! ...“ (Norbert

Neugebauer, rocktimes.de,

07.01.12). In Skandinavien

und seiner Heimat Dänemark

zählt er zu den Stars der Szene

und wurde 2005 beim Copenhagen

Blues Festival als „Artist

of the year“ ausgezeichnet.

Die Geschichte von Thorbjørn

Risager und seiner Band ist eine

Erfolgsgeschichte. Der charismatische

Vokalist, Gitarrist und

Songschreiber besitzt eine „atemberaubende

Stimme“ (bluesnews,

10/06). Ein Großteil des Repertoires besteht aus Eigenkompositionen

in Anlehnung an den Rhythm & Blues der 1950er und

1960er Jahre. Das Ganze verbindet sich mit einer kraftvollen

Portion Soul und einer Prise New Orleans Swamp-Rock zu

einem swingenden Cocktail. Die CD „From The Heart“ (2006)

wurde in die Top 30 der Blues-Alben 2007 (Blues Critic Media/

USA) gewählt. Das Live-Album von 2004, „Here I Am“ (2007),

sowie das „Hammeralbum!“ (Marco Piazzalonga, Jazz’n’More)

„Dust & Scratches“ (2012) wurde in Radiostationen in England

und den USA gespielt. „Alles stimmt auf den Punkt genau“

(Stephanie Engler, omm.de) und verschmelzt mit dem messerscharfen

Bläsersatz zu einem satten Sound mit echtem Hitpotenzial.

Neben dem „jungen Dänen mit der großen Stimme“

(Eva-Maria Vochazer, nordische-musik.de) besteht die Formation

aus Emil Balsgaard (p, org), Kasper Wagner (sax), Peter Kehl (tp),

Peter Skjerning (g), Søren Bøjgaard (b) und Martin Seidelin (dr).

21


Kids

15 Uhr

22


9. Juni

16. Juni

23. Juni

7. Juli

21. Juli

18. August

Kinder-Zaubershow

Bow – die Show

Mutig, schlau

und fair

Indianer

Pow How

Des Kaisers

neue Kleider

14. Juli 5

Die Prüfung

28. Juli

Die Schatzkiste –

das Geheimnis

um Käpt’n Flintbacke

11. August

Die Zaubersocke

Eiderdaus &

Der Froschkönig

ab

4

ab

3

ab

3

ab

4

ab

ab

4

ab

ab

4

5

ab

3

25. August

Die gestiefelte Katze

ab

4

23


09.06. 15 Uhr

kids

Kinder-

Zaubershow

Tam Tam Zaubertheater

magischer Klassiker

ab

Während die Kleinen

3

vielleicht noch an

echte Wunder glauben,

sind die Erwachsenen

schon etwas

skeptischer. Im Gegensatz

zu den Großen

finden es Kinder oft

viel lustiger, wenn dem

Zauberer mal was

schief geht oder sie

lauthals das Geheimnis

verkünden dürfen. Die

Kunststücke werden

überwiegend mit ganz

alltäglichen Requisiten

vollbracht: Die Kordel schnipselt sich wieder ganz, ein Taschentuch

wechselt die Farbe oder eine Zeitung verschluckt sich an

einem Glas Wasser. Er geht mit seinen Zauberlehrlingen auf

Entdeckungsreise in die Welt der Magie. Natürlich hat er auch

diesmal wieder tolle neue Tricks im Zauberkoffer. Es darf also

kräftig mitgezaubert werden!

24


15 Uhr

16.06.

Bow –

die Show

Clown Raluti

ab

Er ist ein „Meister

4

des feinen Humors“

(Rheinische Post). Er

präsentiert fast wortlos

sein turbulentes One-

Man-Spektakel mit

Witz und Phantasie.

Mit seiner unnachahmlichen

Mischung aus

Artistik, Showeinlagen,

Parodie und Slapstick

zeigt er alle Facetten

großer Clowns-Kunst.

Die Zuschauer übernehmen

immer wieder

’tragende’ Rollen –

zum Beispiel in der schon legendären Schlappseil-Nummer.

Typisch ist der phantasievolle Einsatz alltäglicher Gegenstände.

Winzige Einräder sind der Ausgangspunkt einer artistischperfekten

Szene voller Komik und Poesie. Richtige Clowns gibt

es also doch noch.

kids

preisgekröntes Kurzprogramm

25


23.06. 15 Uhr

kids

Des Kaisers

neue Kleider

Theater Tom Teuer

Andersen-Klassiker

ab

Es lebte einmal ein Kaiser,

4

der liebte Kleider so sehr,

dass er sein ganzes Geld

dafür ausgab. Dabei vergaß er,

sich um Volk und Reich zu kümmern.

Es war ein Schneider, der

ihm zeigte, wie eitel und faul er

war. Er versprach ihm Kleider

zu nähen, die für dumme und

unfähige Menschen unsichtbar

waren. Diese wollte der Herrscher

unbedingt haben, um sich

vor seinem Volke zu zeigen.

Weder er noch sein

Hofstaat wollten sich

anmerken lassen,

dass sie nichts sehen

konnten. Bis ein Kind

rief: „Der Kaiser hat ja

gar nichts an“.

26


15 Uhr

07.07.

Mutig, schlau

und fair

kids

Clown Mausini

clownesker Ratgeber

ab

Clown Mausini

erklärt, wie prima 3

es ist, wenn man

mutig und schlau

ist. Sein Freund

Tobi hat ihm einen

Ball an den Kopf

geworfen. War es

ein Versehen oder

gar Absicht. Das gilt

es natürlich zuerst

zu klären. Den

Mut zu haben, sich friedlich zu wehren, das ist richtig prima.

Rhythmische Bewegungsspiele stärken den Mut. Mit viel Spaß

und nachhaltigen

Tipps erfährt man,

wie man fair und

schlau miteinander

umgeht und

ganz nebenbei

auch noch gesund,

kräftig und munter

bleibt.

27


14.07. 15 Uhr

kids

Die Prüfung

Theater Rootslöffel

cooles Clownstheater

ab

5

Friedolin ist ein Clown. Aber auch Clowns müssen zur Schule

gehen. Heute ist eine Prüfung angesagt. Lehrer Dr. Lobesing ist

sehr streng. „Zuckerbrot und Peitsche“, so lautet seine Devise.

Er ist mit Friedolin nie zufrieden. Doch der Prüfling dreht den

Spieß um und fühlt nun dem unnachsichtigen Pädagogen auf

den Zahn. Der sträubt sich natürlich und droht, die Eltern des

aufmüpfigen Friedolin zu informieren. Aber mit Charme, Witz

und Mut deckt dieser Lobesings antiquiertes Erziehungsmodell

auf und plötzlich ist alles ganz anders.

28


15 Uhr

21.07.

Indianer

Pow How

Martin Mathias

preisgekröntes Zaubertheater

kids

ab

„Auf die Pferde“ ruft

3

der Häuptling Wilder

Büffel. Das braucht

er den vielen kleinen

Kriegern nicht

zweimal zu sagen.

Im wilden Galopp

reiten sie auf ihren

magischen Pferden

durch die Prärie. Sie

erleben viele gefährliche

Abenteuer und

erfahren dabei natürlich so manches Indianergeheimnis. Mit

Hilfe eines Medizinbuches bringen sie Blumen zum Blühen

und können mit Tieren

reden. Im Tal der Schlangen

wird es unter den

Indianerkindern ganz leise.

Auch die Eltern bekommen

einen Schreck, wenn

sich eine extrem gefährliche

Riesenschlange ...

29


28.07. 15 Uhr

kids

Die Schatzkiste oder

Käpt’n Flintbackes

Geheimnis

Theater Don Kid’schote

Piratenabenteuer

ab

Alle Mann an

4

Deck – der

Käpt’n ist weg!

Und wo sind

Schiffskoch

Dünne Suppe,

Steuermann

Rechtsrum

und Ausgucker

Langauge? Ein

Schiff ohne Mannschaft, ohne Käpt’n und ohne einen Tropfen

Trinkwasser! Nur der verschlafene Hilfsmatrose Stolperjan und

die Nervensäge Arabella von Kakadu sind noch an Bord. Sie

entdecken die alte Schatzkarte, die Käpt’n Flintbacke so lange

gesucht hat. Nun

ist Tempo angesagt,

denn der

gefährlichste aller

Piraten ist ihnen

schon dicht auf

den Fersen. Also

– Leinen los, der

Spaß beginnt.

30


15 Uhr

11.08.

Die Zaubersocke

Zauberkünstler Kalibo

zauberhafte Mitmach-Show

kids

ab

Es ist soweit.

4

Eine geheimnisvolle

Kiste steht

auf der Bühne.

Ein Zylinder

hat ebenfalls

seinen Platz

gefunden. Alle

Kinder warten

gespannt auf

den Zauberer. Kalibo kann wirklich zaubern, aber nur wenn

sein Glücksbringer mit an Bord

ist. Oder reichen auch einfach

ein paar Zaubersprüche aus dem

geheimnisvollen Buch? Vielleicht

sitzt auch im Publikum jemand,

der zaubern kann. Auf jeden Fall

braucht er die Hilfe der Kinder,

einer echten Prinzessin und viele

Zauberstäbe … Und am Ende wird

ein großes Geheimnis gelüftet …

31


18.08. 15 Uhr

kids

Eiderdaus /

Der Froschkönig

Theater Altrego

lyrisches Marionettentheater

ab

Der Froschkönig

5

König Alobar hat

keinen Bock mehr zu

regieren und will endlich

in Rente. Zuvor

muss er aber seine

Tochter Esmeralda

noch unter die Haube

bringen. Doch Esmeralda ist zu beschäftigt, um ans Heiraten

zu denken. Ein Kuss soll helfen. Sie verwandelt den verwunschenen

Frosch in einen unausstehlichen Froschkönig, der das

ganze Königreich bedroht ...

Eiderdaus

Ein kleines Märchen über eine

große Überraschung beim Frühstück.

Dabei wollte der Gast im

Kaffee einfach nur in aller Ruhe

sein Ei essen und die Zeitung

lesen. Doch was aus dem Ei

entspringt, übersteigt bei weitem

seine Geduldsgrenzen ...

32


15 Uhr

25.08.

Die gestiefelte

Katze

kids

Clownin Doris Friedmann

Märchen-Klassiker

ab

Die gestiefelte

4

Katze ist eine

arme Müllers katze

und ihr Besitzer

ein noch ärmerer

Müllerssohn.

Ein Müller ohne

Mühle! Während der

böse Zauberer auf

seinem Schloss im

Überfluss schwelgt,

müssen alle anderen

hungern. Doch die

Katze ist eine Frohnatur

und clever.

Mit tollpatschigem

Charme, liebenswerter

Dreistigkeit und

einer gehörigen Portion Mut stürzt sie sich ins Abenteuer. Sie

zieht sich ein Paar Stiefel an, buhlt um die Gunst des Königs

und kämpft sogar mit dem bösen Zauberer!

33


Soirée

18 Uhr

34


9. Juni

Terry Hoax

16. Juni

SLIXS

23. Juni

Kellner

7. Juli

marie &

the redCat

14. Juli

YeoMen

21. Juli

Django 3000

28. Juli

Les Yeux d’la Tête

11. August

Dobré

18. August

Lee Jay Cop

25. August

Rescue

The Anne

35


09.06. 18 Uhr

soirée

Terry Hoax

Terry Hoax wurden 1988

in Hannover gegründet

und lösten sich nach

fünf erfolgreichen Alben

und ca. 600 Konzerten

1996 wieder auf. Sänger

Oliver Perau nannte sich

anschließend Juliano Rossi

und widmete sich dem

Jazz. Gitarrist Marcus Wichary wurde Zahnarzt, sein Bruder

Martin gründete die Band Shimmer. Der Bassist Armin Treptau

und Schlagzeuger Hachy M. Hachmeister gingen andere Wege.

12 Jahre später spielten sie bei der Abschiedstournee von Fury

in the Slaughterhouse im Vorprogramm. Nur ein knappes Jahr

später erschien dann das erste neue Album mit dem selbstironischen

Titel „Band of the day“. Sie spielten diverse Club-

Gigs und begleiteten Reamonn im Sommer 2010 auf ihrer

großen Festival-Abschiedstournee. Anfang 2012 veröffentlichten

sie ihr achtes Album mit dem Titel „Serious“. Ähnlich wie auf

ihrem Bestseller „Freedom Circus“ von 1992 mit dem Depeche

Mode Cover „Policy of Truth“ zeigen sich ihre Songs nun durch

den Einsatz u.a. von Streichern, Bläsern, Baritongitarre und

Mandoline abwechslungsreich und poppig zugleich. Gitarren-

Rock mit markantem Gesang, tragenden Arrangements und

jeder Menge Groove zeichnen die neuen Terry Hoax aus. Neben

den Gründungsmitgliedern Oliver Perau, Marcus Wichary und

Hachy M. Hachmeister gehören Jenzzz Gallmeyer (git, voc) und

Kai Schiering (b, voc) zur aktuellen Besetzung.

36


18 Uhr

16.06.

SLIXS

soirée

SLIXS, die sich bis

2011 Stouxingers

nannten, präsentieren

einen perfekten

A-cappella-Sound mit

hohem Entertainment-

Faktor. Sie gewannen

die weltweit höchste

Auszeichnung für

Vokalkunst, den CARA für den besten A-cappella Jazz-Song

2008 und wurden mehrfach beim renommierten Wettbewerb

Vocal Total in Graz ausgezeichnet. 1998 nahm die Berliner Band

ihr erstes Album „Voice on the Trigger“ auf. Ihr aktuelles Programm

„Vocal Virus“ „… ist hoch infektiös …“ (Mitteldeutsche

Zeitung, 20.05.10) und begeistert die Zuschauer in Europa und

Asien gleichermaßen. Die Gruppe tourte bereits mit Musikern

wie Roger Chapman, Jocelyn B. Smith und Jon Lord. Bei ihren

Auftritten präsentieren die sechs Vokalartisten außergewöhnliche

Eigenkompositionen und ungewöhnliche Coverversionen

wie den U2-Klassiker „When Love Comes To Town“. Raffinierte

Jazzharmonien, funky groovende Rhythmen aus Pop und Rock,

softe R&B-Melodien, Kehlgesang und die Kontrapunktik des

Barock („Six Voices“) sind verblüffend arrangiert und erzeugen

einen homogenen, unverwechselbaren Gesamtklang. Katharina

Debus (Sopran), Michael Eimann (Tenor), Gregorio Hernández

(Tenor), Konrad Zeiner (Bariton), Karsten Müller (Bass) und

Thomas Piontek (beatbox) intonieren mit stimmlicher Virtuosität

selbst schwierigste Passagen völlig unangestrengt und

„zum Heulen schön …“ (Süddeutsche Zeitung). Innovativ und

faszinierend zugleich sind die gemeinsam mit den Zuhörern

entwickelten vokalen Klangbilder und Wortkreationen.

37


23.06. 18 Uhr

soirée

Kellner

Es begann alles im Jahr

2009 als One-Man-Show.

„Kinda Wild“ (2013), von

Kurt Ebelhäuser (Donots,

Blackmail) produziert,

ist das vierte, rockigere

Album nach dem Aufsehen

erregenden Debüt

„This Ocean Life“ (2009)

und „Hey Dude“ (2010) bzw. „The Road Sessions“ (2011) der

Band Kellner, jener Gruppe um den jungen stimmgewaltigen

Singer/Songwriter Mathias Kellner (voc, g) aus Regensburg.

Die Newcomer überzeugen mit einer eingängigen Mixtur aus

Folk, Rock und lupenreinem Pop. Dabei stehen erstklassige

emotionale Kompositionen mit wohlig-tiefem Gesang, hypnotischen

Refrains und mit „… beeindruckend viel Tiefgang, Seele

und Gefühl …“ (Chris P., musikreviews.de, 21.05.10) auf dem

Programm. Englische und amerikanische Singer/Songwriter

der 1960er und 1970er Jahre wie Paul Simon, Tom Petty und

Cat Stevens gehören zu den musikalischen Einflüssen der vier

Oberschwaben. Im Zusammenspiel mit dem Bassisten und

Sänger Johannes Molz, Florian Sprenger (g, voc) und Andreas

Schechinger an den Trommeln entstehen Gute-Laune-Songs

mit hohem Wiedererkennungswert. Ihre Auftritte und das

aktuelle Album beweisen, dass sie „… mit dem Gefühl für den

richtigen Ton zur richtigen Zeit“ (alternativmusik.de, 07.03.13)

sicherlich nicht erst seit dem Hit „iSong“ zu den interessantesten

Newcomern der Szene gehören.

38


18 Uhr

07.07.

marie & the redCat

soirée

„Musik aus einem

Wintergarten“,

so beschreibt die

St. Ingberter Sängerin

Lisa Marie Neumann die

Musik ihrer Band

marie & the redCat.

2008 hat sich die

Formation an der

Popakademie Mannheim gegründet. Dort nämlich lernte die

Songwriterin „ihre Jungs“ beim erfolgsträchtigen Studiengang

Popularmusik kennen. Sie absolvierten einen Meisterkurs des

Deutschen Musikrats im sog. Popcamp, spielten als Vorband

der Söhne Mannheims und wirkten im Theaterstück „Zeit

zu lieben Zeit zu sterben“ am Berliner Maxim Gorki Theater

mit. Nach den EPs „Golden Cage“ (2010) und „Little Notes“

(2012) erschien im letzten Jahr das überzeugende Debütalbum

„Home“, das in einem saarländischen Waldhaus

aufgenommen wurde. Das Resultat klingt „... romantisch,

aber nicht pathetisch, niedlich, aber nicht süß, verträumt,

aber nie naiv...“ (Stefan Woldach, kulturnews.de, 30.08.12)

Mit ihrem außer gewöhnlichen Akustik Pop gewannen sie den

Jurypreis des Hamburger Wettbewerbes „Acoustic Pop 2012“

und traten auf der Expo 2012 in Yeosu (Südkorea) auf. Die

Mannheimer Band präsentiert erfrischend und fantasievoll

„... ohren schmeichelnde Popsongs ...“ (zitty.de, 12.03.13) auf

internationalem Niveau. Neben der Sängerin Lisa gehören zur

Band Wolfgang Wolf Morenz (g, voc), Sebastian Seppl Rotard

(dr), Johann Seifert (b, voc) und Florian Flo Donaubauer an den

Tasteninstrumenten.

39


14.07. 18 Uhr

soirée

YeoMen

Die Kultband

Die Ärzte

engagierten sie für

das Vorprogramm,

sie standen im

Finale bei Jugend

Kulturell der

HypoVereinsbank

und stehen in

Sachen Weltrekord

im Guinness-Buch der Rekorde für eine A-Cappella-Techno-

Nonstop-Show (über 6 Stunden ohne Pause) anlässlich des

Berliner Summerraves 2010. Die fünf Berliner Sänger von

YeoMen, zuvor als Schülerband VOCapella in Hannover

aktiv, sind sicherlich seit 2003 die außergewöhnlichste

Gesangsformation aus deutschen Gefilden, fünfstimmig,

laut und spektakulär. Nach ihrem Debütalbum „Chilli Bo“

(2006) erschien 2011 das zweite Album „Hauptsache anders“.

Spektakuläre Luftgitarren, virtuose Schlagzeugsoli und

wummernde Basseinsätze, alles intoniert nur mit den Stimmen.

Die Botschafter von Rock gegen Kinder armut, Paten bei Schule

ohne Rassismus und Sieger des Contests Kein Lied für Germany

servieren Elektro-A-cappella ohne Instrumente. Absalom

Reichardt (Tenor), Marek Strupp (Bariton), Sebastian Leppert

(Tenor/Bariton), Tobias Lindh (Beatbox/Bariton) und EX-GZSZ-

Schauspieler Jonas Harder (Bass) sind wahre Vokalakrobaten,

innovativ und zuweilen provozierend. Ob E-Gitarre, Trompete

oder Bass, zum Grooven brauchen sie keine Instrumente. Kein

Genre ist vor ihren Covern sicher. Ob Rammstein, U2 oder Fury

In The Slaughterhouse, alles wird mit einem Augenzwinkern

vorgetragen und die Ohren werden Augen machen.

40


18 Uhr

21.07.

Django 3000

soirée

„Summa is, wennd

Heidi kimmt und

de Leit zum Danzn

bringt“ ist eine

Textzeile aus dem

Wiesn- und Youtube-

Hit „Heidi“.

Django 3000

nennen sich die

musikalischen

Durchstarter aus dem Chiemgau, die treibende Balkan-Rhythmen,

gitarrenlastige Rock’n’Roll-Songs und lässigen Sinti-Swing

mixen. Gypsy-Pop mit bayerischen Texten ist ungewöhnlich und

ansteckend zugleich. „Diese Jungs sind heiß! So heiß, dass sie

die Lagerfeuer-Glut barfuß austreten!“ (Nina Becker-Göpner,

web.de, 03.03.12) Ergreifende Geigensolos sind die Spezialität

des Yehudi-Menuhin-Preisträgers Florian R. Starflinger (u.a. Luftmentschn).

Für Gesang und Gitarre ist Kamil Müller zuständig,

Michael Fenzl zupft den Kontrabass und sorgt mit Jan-Philipp

Wiesmann (Luftmentschn) am Schlagzeug für die treibenden

Grooves. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum platzierte sich im

März 2012 in den deutschen Album-Charts und zeigt, dass

diese Band „das nächste große Ding in der modernen Volksmusikszene

ist.“ (Franz Kotteder, sueddeutsche.de, 16.01.12) Die

tanzbaren Songs der Newcomer haben echtes Hit-Potenzial,

klingen „... wild, frei, ungebändigt, ...“ (Roland Biswurm, br.de,

22.03.12) und versprechen einen mitreißenden Live-Auftritt

ähnlich dem der Kollegen von LaBrassBanda. Die bayerische

Puszta lässt grüßen, frei nach ihrem Motto „Mia san mia, mia

san Gitanos“.

41


28.07. 18 Uhr

soirée

Les Yeux d’la Tête

Wenn in Frankreich

etwas zu teuer ist,

sagt man: „Coûter

les yeux de la

tête“. Es steht aber

auch für eine ganz

besondere musikalische

Reise. Die

sechs Musiker aus

der Seine-Metropole

Paris entführen musikalisch mit Energie und Spielfreude in die

Atmosphäre der Bistros, der Untergrund-Welt der Metro, aber

auch auf eine Hochzeitsfeier in Osteuropa. Ob Sinti-Swing,

französisches Chanson, poetischer Punk oder Jazz, Les Yeux

D’La Tête verschmelzen wie die Kollegen von Les Négresses

Vertes, Hurlements D’Leo oder Leoparleur verschiedenste

musikalische Einflüsse. Ihre Texte erzählen in eindrucks vollen

und sensiblen Bildern von Liebe, Freude, vom Feiern und

dem alltäglichen Wahnsinn. Die Gefühle von himmelhoch

jauchzend bis melancholisch erzeugen eine mitreißende,

tanzbare Atmosphäre. Diese Spielfreude bewiesen sie u.a.

bereits beim Weltmusikfestival in Kassel, beim Herzberg Open

Air und beim Folkherbst in Plauen, wo sie 2010 den Jury-Preis

Eiserner Ever steiner gewinnen konnten. Im Jahre 2012 veröffentlichten

sie ihre zweite CD „Madones“. Gekonnt werden auch

hier Chanson, Swing, Folk und Balkanbeats zu einem wilden

Cocktail voller Poesie, Einfühlsamkeit und Humor fusioniert.

Die Besetzung besteht aus den beiden Gitarristen und Sängern

Benoît Savard und Guillaume Jousselin, Eddy Lopez (sax),

Emilien Pottier (b), Pierre Chatel (dr) und Antoine Alliese (acc).

42


18 Uhr

11.08.

Dobré

soirée

Die Musik ist

eine Mischung

aus Alternative-

Folk, Sixties-Rock

und Singer/

Songwriter-Pop.

Mit wummerndem

Orgelsound,

Analog-Synthesizer

und Piratenchören

werden ironische und hintersinnige Texte mit charakteristischer

Stimme untermalt. Dazu eine ordentlich groovende

Rhythmusgruppe und ein markanter Gesang. Dobré kommen

aus München und zählen sicherlich seit ihrer Gründung im

Jahre 2006 zu den interessantesten Formationen aus deutschen

Landen. Sie gewannen im Jahre 2011 den Publikumspreis der

On3-Startrampe, einer Einrichtung für Newcomer aus Bayern.

Die Band besteht aus dem begnadeten Sänger, Komponisten

und Gitarristen Johannes Dobroschke, Ludwig Kettenberger

am Bass, Michael Schröcker am Klavier, Johannes Brass an

der Orgel und Martin Pöner am Schlagzeug. Das Debütalbum

„Do The Dobré“ (2012) serviert experimentelle ungeschliffene

Alternative-Folk-Pop Songs abseits des Mainstreams

(„Best Of“). Ihre „Musik ist Kirmes, Nostalgie und Gefühlsgewirr;

ist süß, morbide und schrullig ...“ (Bernhard Blöchl,

sueddeutsche.de, 20.04.11). Überraschende Arrangements, in

perfekte Melodien gegossen und unverkrampft darge boten,

zeigen, dass Dobré über echtes musikalisches Potenzial

verfügen.

43


18.08. 18 Uhr

soirée

Lee Jay Cop

Sie kommen aus Oldenburg,

sind überdurchschnittlich

talentiert und

machen Indie-Rock mit

starken Britpop-Einflüssen.

Lee Jay Cop wurden

2005 vom Schlagzeuger

Johnny Sweden und dem

Sänger und Komponisten

Christopher Been Jr., der im britischen Newcastle aufgewachsen

ist, gegründet. Zusammen mit den beiden Gitarristen

C. von Hillesheim und Daniel Schumann, sowie Alex Fox am

Bass veröffentlichten sie zunächst noch unter dem Namen

Mathilda’s Soulstorm Hotelbar einige Demos. Sie spielten u.a.

im Vor programm von Panic! At the Disco, Good Charlotte und

Tomte. Das vom slowenischen Klangkünstler Zare Siddartha

Pak produzierte Erstlingswerk „Revolution Of The Dog“,

„… ein durch und durch famoses Indierock-Album ...“ (Georg

Lommen, WESTZEIT, 01.10.11) erschien 2010. Einflüsse aus

Ska, Folk, Reggae, Rock und Pop britischer Prägung, gitarrenbetonte

Anleihen von Oasis über The Verve bis Starsailor, die

5 Nordlichter beweisen, „... welch großes Potential hier schlummert

...“ (albumcheck.de). Die Single „Antonella“ ist eine lockerflockige

Ballade mit echtem Hitpotential. Ihr Retro Style zitiert

die Beatmusic der 1960er ebenso wie den Rave der 1980er. Das

Ganze groovt von verhalten-balladesk bis druckvoll-rockig und

„... strotzt vor ungestümer Kraft ...“ (Jim Rakete).

44


18 Uhr

25.08.

Rescue The Anne

soirée

Rescue The Anne

aus Neunkirchen im

Saarland zählt sicher

zu den dienstältesten

Indiepop-Bands in

Deutschland. Gegründet

1988 und nach einem

kurzen Aus im Jahr

2000 wieder vereinigt,

haben sich die vier Musiker dem Power-Pop mit Einflüssen

aus New Wave („Beyond the real“), Punk („I remember you“),

Grunge und den Sixties verschrieben. Ihre druckvollen und

leidenschaftlichen Liveshows gelten nicht nur in der Region als

legendär. Die eingängigen Songs aus eigener Feder von Frank

Altpeter (g, voc), Ex-Loony Mathias Koblé (g, voc), Ex-Blind

Bassist Thomas Klein und Schlagzeuger Jörg Sonntag präsentieren

eigenständigen Gitarrenrock à la „Best Bluesjeans

und Power-Pop mit hohem Wiedererkennungswert („Second

Life“). „Derartigen Optimismus versprühten zuletzt die

Housemartins ...“ (Bettina Langenfeld, stern.de, 29.01.04). Die

Band veröffentlichte mittlerweile 4 Alben. Das 2008 erschiene

letzte Werk „human“ überzeugt durch hypnotisch-schleppende

Rhythmik („Chemical Retreat“) ebenso wie durch gradlinigen

Gitarren-Rock („Walk On“). Diese saarländische Band spielt

ganz klar mit zum Teil beatleskem Charme („Words“) auf

internationalem Niveau. Druckvolle Rhythmen, starke Gitarren-

Parts, gefällige Refrains – einfach gute Songs der unangepassten

Art.

45


Internet

für Fans

Matinée

Meena Cryle – www.meenacryle.com

The Almost Three – www.almostthree.de

Schwarzbrenner – www.schwarzbrenner.de

Jean Shy – www.jeanshy.com

MariusTilly – www.mariustillyband.com

Johnny Rieger – www.johnnyrieger.de

Michael van Merwyk – www.bluesoul.de

Dr. Will – www.drwill.de

Kneeless Moose – www.kneelessmoose.de

Thorbjørn Risager – www.risager.info

Kids

Tam Tam Zaubertheater – www.markuslenzen.de

Raluti Clown – www.rudi-renner.de

Theater Tom Teuer – www.tomteuer.de

Clown Mausini – www.mausini.com

Theater Rootslöffel – www.rootsloeffel.de

Zauberer Martin Mathias – www.martin-mathias.de

Theater Don Kid’schote – www.theater-don-kidschote

Zauberkünstler Kalibo – www.kalibo.de

Theater Altrego – www.altrego.de

Clownin Doris Friedmann – www.doris-friedmann.de

Soirée

Terry Hoax – www.terryhoax.de

SLIXS – www.slixs.info

Kellner – www.kellner-music.de

marie & the redCat – www.marieandtheredcat.de

YeoMen – www.yeomen.de

Django 3000 – www.django3000.de

Les Yeux d’la Tête – www.lesyeuxdlatete.fr

Dobré – www.do-the-dobre.de

Lee Jay Cop – www.leejaycop.co.uk

Rescue The Anne – www.rescuetheanne.de

46


Weitere

Veranstaltungen

Do., 23.05. 13. Europäische Kinder- und Schloss

bis Jugendbuchmesse Saarbrücken und

So., 26.06. „Bücher bauen Brücken“ vhs

Ein vielfältiges Programm rund ums Buch

Veranstalter: Europäische Kinder- und Jugendbuchmesse

e.V. Saarbrücken

Do., 30.05.

bis

So., 02.06.

13. Warndt Weekend

siehe gesondertes Programm und Tagespresse

Veranstalter: Eurodistrict SaarMoselle in

Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Saarbrücken

Sa., 01.06. 6. Italia in Piazza Schlossgarten

18.00 Uhr Italienisches Bürgerfest mit Musik Eintritt frei

Veranstalter: Sizilianischer Freundeskreis,

Saarländischer Rundfunk und Regionalverband Saarbrücken

So., 23.06. 1. Velo Nostalgie Schlossplatz

10.00 Uhr „Mein Fahrrad aus dem letzten Jahrhundert“

Ausstellung alter Freizeit- und Rennräder

Veranstalter: Regionalverband Saarbrücken

Fr., 28.06.

bis

So., 30.06.

39. Saarbrücker Altstadtfest

siehe gesondertes Programm und Tagespresse

Veranstalter: Landeshauptstadt Saarbrücken

Mi., 10.07. Sommer Szene 2013 (10.07. – 20.07.) Schlossplatz

& 27. Internationale Straßentheatertage Eintritt frei

Do., 11.07. Eröffnungsveranstaltungen am Schloss (Hutsammlung)

Veranstalter: KulturDirekt e.V. in Zusammenarbeit mit dem

Kulturforum Regionalverband Saarbrücken

Fr., 12.07. 10. Bal Populaire Schlossgarten

19.00 Uhr Frankophiles Fest mit Musik, Tanz, Eintritt frei

Feuerwerk und Kulinarischem

Veranstalter: Französisches Konsulat

und Regionalverband Saarbrücken

Fr., 02.08.

bis

So., 04.08.

15. Saar-Spektakel

siehe gesondertes Programm und Tagespresse

Veranstalter: Landeshauptstadt Saarbrücken

Sa., 24.08. Deutsch-Türkisches Freundschaftsfest Schlossgarten

18.00 Uhr Fest mit türkischer Musik und Eintritt frei

Kulinarischem

Veranstalter: Deutsch-Türkischer Freundeskreis

und Regionalverband Saarbrücken

So., 25.08. Saarbrücker Oldtimer-Frühschoppen Schlossplatz

ab 10.00 Uhr Veranstalter: Interessengemeinschaft Eintritt frei

saarländischer Oldtimerclubs in

Zusammenarbeit mit dem Regionalverband Saarbrücken

So., 01.09.

13. Vélo SaarMoselle

siehe gesondertes Programm und Tagespresse

Veranstalter: Eurodistrict SaarMoselle

Änderungen vorbehalten 47


Sonntags

2013 ans Schloß

Knappenstr.

Trierer Straße

Sophienstr.

St. Johanner Str.

H

Hauptbahnho

Saarbrücken

Hauptbahnhof

Fritz-Dobisch-Str.

Hafenstr.

Trierer Str.

Reichsstr.

Karl-M

Westspange

Bürgerpark

15

Faktoreistr.

Kohlwaagstr.

Viktoria

Kreuzfahrtschiffe

Luisenbrücke

A 620

Saaruferstraße

Heuduckstr.

Roonstr.

Hohenzollernstr.

Stengelstraße

Dragonerstr.

Gutenbergstraße

Neugeländstraße

Hohenzollernstr.

Stengelstraße

Eisenbahnstr.

A 620

Keplerstraße

Ludwigskirche

H Hansahaus

Neumarkt

Deutschherrnstr.

Forbacherstr.

Metzer Straße

Dellengarten

Nelkenstr.

Zollamtstr.

Im

Gebück

Triller

Fliederstr.

Am Ludwigspl.

Vorstadtstraße

Trillertreppe

Suppeng.

Narzissenstr.

Löwengasse

Trillerweg

Schloßstraße

Wilh.-Heinrich-Str.

Altneugasse

Probsteig

Nanteser Platz

Am Jakobsgärtchen

Kirchgasse

Küfergasse

Am Sc

1

H Schlo

Lilienstr.

48

Einbahnstraßen

Anfahrt A 620 aus Richtung Mannheim: Ausfahrt Wilhelm-Heinrich-Brücke

Anfahrt A 620 aus Richtung Saarlouis: Ausfahrt Luisenbrücke


A 620

f

So finden

Sie uns!

Bormannspfad

Schubertstr.

arx-Str.

Viktoriastr.

H

Kaiserstraße

Ursulinenstraße

Karcherstr.

Mozartstr.

Richard-Wagner-Str.

Sulzbachstr.

Mühlenstr.

Försterstr.

Schumannstr.

Beethovenstr.

Kaiserstraße

str.

0

A 620

hloßberg

ssplatz

Schifferstr.

Berliner

Promenade

Passagestr.

Lampertstr.

Bahnhofstraße

Am Steg

Discontopassage

Wilhelm-Heinrich-

Brücke

Ufergasse

Sulzbachstr.

H

Rotenhofstr.

9

Futterstr.

Saarcenter

Betzenstr.

Fröschen-

H Wilhelm-Heinrich-Brücke

Am Stadtgraben

Alte Brücke

Fürstenstr.

Birnengäßchen

Tiblisser

Platz

Fahrgastschiffe

Lortzingstraße

Dudweilerstraße

Kupfergasse

gasse

Finanzamt

Rathaus

Gerber

straße

4

St. Johanner

Markt

Am Stiefel

Saarstraße

H

Herbergsg.

Kronenstr.

Ev.-Kirch-Str.

H Staatstheater

H

Kalten-.

bachstr.

Kappenstr.

Schillerplatz

Johannisstr.

Staatstheater

Dudweilerstr.

Johanneskirche

Kath.-Kirch-Str.

Faßstraße

Blumenstraße

R.-

Wenzel-

Pl.

Cecilienstr.

Nassauer Str.

Richard-Wagner-Str.

Großherzog-Friedrich-Str.

Türkenstr.

Wallg.

Obertorstr.

Grünstraße

Gerberpl.

Schreinerg.

Bleichstraße

Nauwieserstr.

Kurze Str.

Beethovenplatz

Nauwieserpl.

Max-

Ophüls-

Platz

Mainzer Straße

Karlstraße

Bismarckstraße

Neugäßchen

Rosenstraße

Talstraße

Spichererbergstraße

Landtag des

Saarlandes

A 620

Franz-Josef-Röder-Straße

18

Als OpenStreetMap-

Karte anzeigen:

Fußgängerzone

49


Sonntags

2013 ans Schloß

Veranstalter:

Kulturforum Regionalverband Saarbrücken

Schlossplatz – Saarbrücker Schloss

D-66119 Saarbrücken

Fon: +49 (0)681/506 73 67

Fax: +49 (0)681/506 71 95

kultur@rvsbr.de

www.rvsbr.de

www.facebook.com/Regionalverband

mit Unterstützung durch:

Sparkasse Saarbrücken

Fa. Six & Four, Sulzbach

Café am Schloss

altmeier druck- & werbetechnik GmbH, Merchweiler

MitarbeiterInnen:

Iris Grob, Mareike Schorr, Angélique Schmidt, Sarah Kuder,

Evelin Kuder, Thomas Salzmann, Lars Weber

Fotos:

Patrick Horn, Regionalverband Saarbrücken

Gastronomie:

Peter Kinzer & Team in Zusammenarbeit mit dem

Café am Schloss

Ton-Technik:

LTO Veranstaltungstechnik, Saarbrücken

Layout/Satz:

Horn*Müller KG, Anke Müller & Patrick Horn, Saarbrücken

Druck:

repa druck GmbH, Saarbrücken

Auflage:

20.000

Konzept, organisatorische & künstlerische Leitung:

Claude Adam-Brettar

© 2013 – Kulturforum Regionalverband Saarbrücken

50


Wir öffnen um 18 Uhr

und dürfen

bis 3 Uhr nachts.


www.sparkasse-saarbruecken.de

Ein Leben.

Eine Million Perspektiven.

Eine Sparkasse.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine