20 MB - RegJo

regjo.de

20 MB - RegJo

Das Regional-Journal für Südniedersachsen

Göttingen Holzminden Northeim Osterode am Harz

Ausgabe Nr. 69 I V/2013 5€

www.suedniedersachsen.regjo.de

immer der Nase nach


TOP Arbeitgeber Südniedersachsen

NUR WER GERN ZUR ARBEIT GEHT,

IST OFFEN UND LEISTUNGSBEREIT.

Kühle Zeiten

Die Zeiten ändern sich – ob zum Guten oder Schlechten,

liegt da häufig im Sinne des Betrachters.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Das haben wir längst begriffen. Als TOPAS-zertifiziertes Unternehmen haben wir bewiesen, dass wir ein

Top-Arbeitgeber in Südniedersachsen sind – und darauf sind wir stolz. Flexible Arbeitsbedingungen

und ein exzellentes Betriebsklima sorgen dafür, dass Top-Arbeitnehmer zu uns kommen – und bleiben.

Wir verwirklichen die Arbeitsweise der offenen Tür und des offenen Ohres. Aufgeschlossen für

Veränderungen, neue Ideen und fundierte Meinungen. Das hat uns einen guten Ruf beschert ... und wir

bleiben offen für Nachwuchs mit Qualität.

es ist immer wieder faszinierend, wenn man einen Blick in die

Geschichte wirft und feststellt, dass damals kluge Leute sehr

scharfsinnige Beobachtungen angestellt haben, die man problemlos

heute noch zitieren kann. So, als hätte sich die Welt

inzwischen gar nicht verändert. Waren sie ihrer Zeit voraus oder

haben sie einfach „nur“ bestimmte Muster erkannt, die sich wie

ein roter Faden durch die menschliche Geschichte ziehen? Einer

dieser scharfsinnigen Beobachter war Max Born, Nobelpreisträger

für Physik, von den Nazis aus Göttingen vertrieben, nach

dem Krieg zurückgekehrt. Vom Eindruck der Atombombenabwürfe

auf Japan geprägt, entwickelte Born ein friedenspolitisches

Engagement, das insbesondere die Verantwortung des Wissenschaftlers

für das eigene Tun in den Mittelpunkt stellte. Eine Haltung,

die heute ungebrochen aktuell ist. Ihm und seinem Wirken

haben wir einen besonderen Artikel gewidmet.

Auch in anderer Hinsicht liefern wir Stoff zum Nachdenken.

Über Armut. Auf unserem Streifzug durch die Innenstadt

haben wir sie eingefangen: stadtbekannte Gesichter. Doch stellt die

zunehmende Zahl der Bettler nur die Spitze des Eisberges dar. Der

Anteil an versteckter Armut wächst und wächst. Diese Entwicklung

spiegelt sich auch in einem weiteren unserer Schwerpunktthemen

wider, der Entwicklung des Einzelhandels. Denn über die

letzten Jahre hat die Kaufkraft aus verschiedenen Gründen weiter

abgenommen. Das stellt den Einzelhandel und die Innenstädte vor

eine große Herausforderung, denn ein Patentrezept gibt es nicht.

Nur eines ist klar: Alle müssen zusammenarbeiten und -halten.

Und zuletzt schließen wir in dieser Ausgabe unsere zweiteilige

Serie zum Kletterrevier Südniedersachsen ab. Genießen Sie

darin erneut die besondere Atmosphäre, wenn es draußen in der

Natur heißt: Ran an den Fels!

Sven Grünewald

Chefredaktion

Göttingen

- Bürgerstraße 42a · 37073 Göttingen · Tel.: 0551 770771-0 · Fax: 0551 770771-360

- Kleines Feld 7 · 37130 Gleichen – Klein Lengden · Tel.: 05508 9766-0 · Fax: 05508 9766-60

Hamburg

- Am Sandtorkai 50 (SKAI) · 20457 Hamburg · Tel.: 040 3006188-400 · Fax: 040 3006188-64

E-Mail: info@rup.de · Web: www.rup.de

Partner der

RegJo Südniedersachsen: Der Wettbewerb zwischen den

Standorten in Europa wird härter. Die klare Positionierung und

Profilierung einer Region sichert das Bestehen in diesem Wettbewerb.

RegJo berichtet über Wirtschaft und Leben in Südniedersachsen.

Mit aktuellen und kompetenten Beiträgen erhöht RegJo

die Identifikation der Menschen mit der Region. So gewinnt der

Standort Südniedersachsen weiter an Attraktivität, bei Bewohnern

und Investoren.


4 Inhalt regjo südNiedersachsen regjo südNiedersachsen Inhalt 5

22 Einzelhandel

52 Die Straße

72 Max Born

80 Klettern II

Der Einzelhandel in der Region befindet sich in einer

Umbruchphase. Der Konkurrenzdruck, gerade auch

durch den Internethandel, nimmt zu.

Einige Göttinger Straßen„bewohner“ sind

den Einwohnern ein vertrauter Anblick.

Die Zahl der Bedürftigen nimmt weiter zu.

Max Born, Göttinger Physik-Nobelpreisträger,

betonte die gesellschaftliche

Verantwortung der Naturwissenschaftler.

Zweiter und letzter Teil unserer Klettern-Serie.

Diesmal geht es in das Harzer Okertal und den

Göttinger Stadtwald, nach Mariaspring.

Bilder: Anders Seefeldt, Marco Bühl, The Born Family Archives,

Marco Bühl

Wirtschaft

Politik & Soziales

Kultur & Freizeit

Technik & Wissenschaft

8

8

9

9

9

11

11

Führungsfrauen: 16 Frauen haben an der

VHS Göttingen ihre Qualifizierung zur

„Führungskraft“ abgeschlossen.

Sich bewerben! 2014 wird der Volksbank-

Innovationspreis erneut vergeben. Zeit, sich

zu bewerben.

Rekordmesse: Die Agritechnica in Hannover

ist die Weltleitmesse der Landtechnik.

Energie-Neuheit: Agritechnica: das E.L.F Plus-

Energie Haus mit der eQUEST Technologie.

Vergrößerung: Die Kanzlei Schirmer

& Siegmüller ist über ihre alten Räume

hinausgewachsen.

Chance Energiewende: Der Umbau der Energieversorgung

bietet auch für kleinere Unternehmen

Potenzial zur Energieeinsparung.

Erschöpfung: Vortrag im Zentrum für Osteopathie

über „Erschöpfung am Arbeitsplatz“.

13

13

22

66

100

Orthopädie: Orthopädische Lösungen

seit Generationen bei Firma Bachmann

in Göttingen.

Mehr Service, Sicherheit und Fahrten: Ab

Dezember erwartet die Fahrgäste der Nord-

WestBahn ein verbessertes Verkehrsangebot.

Einzelhandel – Einkaufswandel: Der Einzelhandel

befindet sich in einer Umbruchphase.

Bedrängt vom demografischen Wandel und

Internethandel heißt die Hauptdevise: Vielfalt

erhalten und Käufer (wieder)gewinnen.

Evolution auf kleinem Raum: Das kleine

Göttinger Stadtviertel „Leineaue“ auf dem

Gelände einer alten Wäscherei ist nach sechs

Jahren erfolgreich fertig gestellt.

Networking News: Diesmal mit Hochschulkooperation/Arbeitgebermarketing/

Bildungsregion

07

40

52

72

4 Köpfe – 4 Meinungen: Die Initiative zur

Fusion von Landkreisen soll nach Einschätzung

der neuen Landesregierung „von unten“

kommen. Sollte sie besser Vorgaben machen?

Die Gallier von Einbeck: Jahrelang stand das

Einbecker Krankenhaus kurz vor der Pleite.

Bis engagierte Bürger und die Belegschaft

durch Spenden und Lohnverzicht alles daran

setzten, es zu erhalten.

Die Straße: Im Sommer, im Winter, in sozialer

Kälte – die Straßen„bewohner“ der Göttinger

Innenstadt sind ein vertrauter Anblick. Die

sichtbare Armut ist nur die Spitze des Eisbergs

– die Zahl der Bedürftigen nimmt weiter zu.

Wissenschaft zwischen Krieg und Frieden:

Der Göttinger Nobelpreisträger Max Born war

nicht nur Physiker, sondern auch Humanist,

der die gesellschaftliche Verantwortung der

Naturwissenschaften betonte.

107

124

126

Die RegJo Dreimonatsschau: Unser bissiger

Rückblick auf die Ereignisse der vergangenen

Monate in Südniedersachsen.

Das Bahnhof in der Nähe: Über die Hälfte

der Menschen in Südniedersachsen hat einen

guten Zugang zum Bahnverkehr. Nun wird

geprüft, ob Altstrecken wieder in Betrieb

genommen werden.

Brüsseler Gelder für blühende Landschaften:

Die Landesregierung will Südniedersachsen

auf die Sprünge helfen – der Landesbeauftragte

Wunderling-Weilbier soll die

Regionalförderung koordinieren.

80

93

94

98

130

Über den Dingen: Teil 2 unserer Kletterserie.

Für den Trendsport bietet Südniedersachsen

ein auch überregional sehr gefragtes und vielfältiges

Kletterrevier.

Genießen für Feingeister No.4: Das letzte

Kapitel zum Thema Tee. Was ist eigentlich ein

grüner, schwarzer, weißer Tee? Und welche

Sorten sollte man einmal getrunken haben?

Veranstaltungskalender: Die kulturellen,

musikalischen, Ausstellungs- und sonstigen

Highlights in Südniedersachsen.

Buchempfehlungen: Wir stellen Bücher von

Schriftstellern aus Südniedersachsen oder mit

regionalem Inhalt vor.

Auf einen Kaffee mit...: Stefan Holthusen,

Arzt mit Spezialisierung auf Schmerzmedizin.

Seit 30 Jahren ist er nebenher als Ringarzt im

Profiboxen tätig und betreut regelmäßig die

Klitschko-Brüder.

14

48

51

71

Der blinde Fleck des Kulturkritizismus:

Die Professoren Albert Busch und Michael Job

im 17. Professorengespräch über die Veränderung

des Deutschen und die Normalität des

Sprachwandels.

Breitband als Standortfaktor: Eine Internet-Grundversorgung

ist fast flächendeckend

erreicht, nun geht es um den Ausbau von Breitbandverbindungen,

um Standortsicherung zu

betreiben. Das Vorhaben ist ambitioniert.

Das IT-Netz: Den IT InnovationsCluster

Göttingen/Südniedersachsen gibt es seit drei

Jahren. Nun steht die Entscheidung über eine

neue Förderrunde für das Netzwerk bevor.

Frische Ideen: Zum 11. Mal wurden frische,

neue Ideen mit dem WRG-Innovationspreis

prämiert.

Cover: Marco Bühl


egjo südniedersachsen Meinung 7

4 Köpfe – 4 Meinungen

Die Initiative zur Fusion von Landkreisen/Gemeinden soll auch nach Einschätzung der neuen Landesregierung

„von unten“ kommen. Sollte die Landesregierung die Prozesse vor Ort nur beobachten oder Vorgaben machen?

Bernhard Reuter, Landrat

des Landkreises Göttingen:

„Die Fusion der Landkreise

Göttingen und Osterode am

Harz ist einzigartig. Nicht

nur in historischer Dimension

als einzige freiwillige

Kreisfusion in Niedersachsen.

Sie ist gelungen, weil

ihr einmalig begünstigende

Umstände zugrunde liegen.

Dazu gehört auch der Zukunftsvertrag zwischen der Landesregierung

und den Kommunalen Spitzenverbänden.

Der Zukunftsvertrag hat in Niedersachsen darüber hinaus

zu keinen nennenswerten strukturellen Veränderungen

geführt. Dies zeigt, dass der Ansatz von freiwilligen Fusionen

gepaart mit finanziellen Anreizen schnell an seine

Grenzen stößt. Wer eine zukunftsfähige Kommunalstruktur

im Land Niedersachsen will, der darf Veränderungen

nicht der Beliebigkeit anheimstellen. Das Leitbild bedarf der

Aktualisierung.“

Boris Pistorius, Innenminister

Niedersachsens: „Freiwillige

Zusammenschlüsse von

Kommunen bieten diesen die

große Chance, ihre Finanzund

Verwaltungskraft zu

steigern. Wir erleben diesen

Prozess vorbildhaft bei den

Landkreisen Göttingen und

Osterode am Harz. Das Land

berät und unterstützt dabei

zusammenschlusswillige Kommunen oder moderiert auf

Wunsch. Natürlich trägt das Land die Verantwortung für jede

Änderung kommunaler Strukturen – sowohl den Fusionsbeteiligten

als auch deren Nachbarn gegenüber, die von den

Auswirkungen berührt werden können. Nur: Wir brauchen

kein neues Leitbild. Es geht auch nicht um eine allgemeine

Gebietsreform im Land. Individuelle Lösungen sind gefragt,

die in partnerschaftlichen Gesprächen entwickelt werden und

den regionalen Rahmenbedingungen ebenso Rechnung tragen

wie den tatsächlichen räumlichen Beziehungen.“

Horst Schrage, Hauptgeschäftsführer

der Industrieund

Handelskammer Hannover:

„Die Wirtschaft ist auf

leistungsfähige Verwaltungsstrukturen

angewiesen und

wünscht sich regionale Netzwerke

an ihren jeweiligen

Standorten. Die IHK Hannover

folgt diesem Ansatz,

indem sie qualifizierte Serviceleistungen

zentral anbietet und in fast allen Landkreisen

regionale Geschäftsstellen eingerichtet hat. Übertragen auf

die Fusion von Landkreisen und Gemeinden ist es aus meiner

Sicht hilfreich, wenn das Land den Gebietskörperschaften

Unterstützung anbietet, um Verwaltungseinheiten effizienter

und leistungsfähiger zu gestalten und in den Gemeinden

selbst festgestellt wird, inwieweit Außenstellen nach einer

Fusion erforderlich sein könnten. Zentralisierung und Vereinfachung

von Verwaltungsprozessen sollten in jedem Fall

„belohnt“ werden.“

Heiner Hegeler, Vorsitzender

der CDU-Fraktion im

Kreistag Northeim: „Die

CDU hat freiwillige Zusammenschlüsse

von Kommunen

immer unterstützt. Den

von der CDU-geführten

Landesregierung initiierten

Zukunftsvertrag, mit dem

Kommunalreformen „von

unten“ und die Entschuldung

der Kommunen unterstützt werden, lässt die rot-grüne

Landesregierung leider auslaufen. Sie macht keine neuen

Angebote und verbietet sogar freiwillige Fusionen, wie von

Wolfsburg und Helmstedt. Ich bedaure, dass das Land jetzt

keine Konzepte und Hilfen zu freiwilligen Kommunalreformen

mehr anbietet. Forderungen nach negativen Anreizen

zu Fusionen, wie von Landrat Reuter bei einem Vortrag

an der Uni Hannover erhoben, lehne ich ab. Eine gute Landesregierung

hätte freiwillige Zusammenschlüsse weiter zu

moderieren, zu fördern und anzuregen.“

Bilder: Landkreis Göttingen, Ministerium für Inneres und Sport, IHK Hannover, privat


8 Magazin regjo Südniedersachsen regjo Südniedersachsen Magazin 9

Prof. Rolf Daniel, Leiter

des Göttinger Laboratoriums

für Genomanalyse,

wurde zusammen mit

Greifswalder Kollegen

mit dem Norddeutschen

Wissenschaftspreis 2013 ausgezeichnet.

Grund war die inzwischen seit zwölf

Jahren bestehende, enge Zusammenarbeit

der Universitäten Göttingen und

Greifswald in der mikrobiellen Genomforschung.

F r a u e n f ö r d e r u n g

I n n o vat i o n s p r e i s

M e s s e

e n e r g i e

S t e u e r b e r at e r

Prof. Hans Georg

Näder wurde vom

Deutschen Behindertensportverband

mit einem

Ehrenpreis gewürdigt

– für das herausragende

Engagement im Behindertensport. Seit

inzwischen 25 Jahren ist Ottobock zum

Beispiel bei den Paralympics 2012 mit

Technikern, tausenden von Ersatzteilen

und Werkstattausrüstung vor Ort.

Sabine Warkentin

übernimmt ab Januar

kommissarisch die

Geschäftsführung der

ProCity GmbH Göttingen.

Sie war viele Jahre

Leiterin der Deuerlich‘schen Buchhandlung

und außerdem als stellvertretende

Vorsitzende im Vorstand des Göttingen

ProCity e.V. aktiv.

Jorge-Matias Grabmaier,

Geschäftsleiter

beim Northeimer Safthersteller

beckers bester,

nahm den „Preis der

Besten Gold 2013“ der

Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft

(DLG) für die langjährig hervorragende

Produktqualität in Empfang. Zudem gab

es für einzelne Säfte DLG-Medaillen: einmal

Gold, fünfmal Silber, dreimal Bronze.

Uwe Graells ist neuer

Geschäftsführer des

Göttinger Tageblatts.

Zuvor war er von 2008

an in Personalunion

Geschäftsführer und

Chefredakteur der Schaumburger

Nachrichten. Für die Schaumburger

Nachrichten arbeitete Graells schon seit

1996 nach dem Ende eines Volontariats

bei der Hildesheimer Zeitung.

Führungsfrauen

16 Frauen haben Mentoring und Qualifizierung

zur „Führungskraft“ abgeschlossen.

Die VHS Göttingen ist Veranstalterin eines

Programms zur Weiterqualifizierung von

weiblichen Nachwuchsführungskräften,

welches vom Bundesministerium für Arbeit

und Soziales finanziert wird. Die zweite

Gruppe von Teilnehmerinnen hat jetzt

ihre Qualifizierung abgeschlossen. Über

15 Monate wurden die Frauen von erfahrenen

Führungskräften in ihrer beruflichen

und persönlichen Entwicklung begleitet.

Die Teilnehmerinnen besuchen eine

Seminarreihe, in der sie das Handwerkszeug

für erfolgreiche Führung erwerben,

außerdem treffen sie sich einmal im Monat

mit ihrem Mentor, um über Ziele, Strategien,

aber auch Probleme auf dem Karriereweg

zu sprechen. Dieses Cross-Mentoring

hat die Besonderheit, dass Teilnehmerin

(„Mentee“) und Führungskraft („Mentor“)

aus unterschiedlichen Unternehmen und

Branchen kommen.

Im Januar startet ein neuer Durchgang,

zu dem sich ab sofort Teilnehmerinnen

anmelden können. Voraussetzung ist

eine qualifizierte Berufsausbildung oder ein

Studium und die Beschäftigung in einem

niedersächsischen Unternehmen. AS

www.vhs-goettingen.de

Sich bewerben!

2014 wird der Volksbank-Innovationspreis

erneut vergeben. Zeit, sich zu bewerben.

Die Bewerbungsphase für den inzwischen

zum 6. Mal zu vergebenden Volksbank-

Innovationspreis der Volksbank im Harz

und des Unternehmer-Netzwerkes MEKOM

läuft. Ziel ist die Förderung von Fortschritt

und Entwicklung im Harz. Teilnehmen

können alle Unternehmen oder künftigen

Unternehmer mit Firmensitz in den

Landkreisen Osterode am Harz oder Goslar,

unabhängig von der Größe, Herkunft

oder Branche. Allein auf die Innovation

kommt es an. Wer sich mit einer Innovation

bewerben möchte, beginnt mit einer

kurzen, unkomplizierten Online-Darstellung,

die von der Jury vorbegutachtet wird.

„Unsere Region hat viele Hidden

Champions. Mit diesem Wettbewerb wollen

wir ihnen eine medienwirksame Plattform

bieten“, so Dr. Rainer Beyer, Vorsitzender

des Mekom Regionalmanagements

e.V.. „Bei diesem Wettbewerb gibt es nur

Gewinner“, so Beyer. Durch die entstehenden

Kontakte und aktive Vernetzung

innerhalb der Region profitieren letztlich

alle Unternehmen von der Teilnahme. Der

Geldpreis und die rhombenförmige Siegerskulptur

sind da eher ein i-Tüpfelchen. VS

www.vbimharz-innovationspreis.de

Rekordmesse

Die Agritechnica in Hannover ist die Weltleitmesse

der Landtechnik.

„Die Agritechnica 2013 hat die wachsende

weltweite Bedeutung der Landwirtschaft

und der Landtechnik eindrucksvoll

demonstriert. Mit 2.898 Ausstellern, rund

450.000 Besuchern, darunter 112.000 aus

dem Ausland, ist sie erneut gewachsen“,

erklärte Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard

Grandke vom Veranstalter DLG (Deutsche

Landwirtschafts-Gesellschaft) zum

Abschluss der Messe. Damit hat die Agritechnica

in Hannover erneut ihre Bedeutung

als Weltleitmesse der Landtechnik

unterstrichen. Alle weltweit führenden

Unternehmen der Branche waren vertreten.

Auch die E.L.F Hallen- und Maschinenbau

GmbH aus Holzminden (Foto)

nutzte den internationalen Marktplatz zur

Präsentation ihrer Neuheiten.

Die alle zwei Jahre stattfindende Agritechnica

ist eine Innovationsplattform

für modernste Technik und Ideen- sowie

Impulsgeber für die globale Landwirtschaft.

Erstmals wurde mit dem neuen Bereich

„Systems & Components“ die Unterscheidung

zwischen System-, Modul-, Komponenten-

und Teilelieferanten im Konzept

der Messe umgesetzt.

VS

www.agritechnica.com

Energie-Neuheit

Agritechnica: das E.L.F Plus-Energie Haus

mit der eQUEST Technologie.

Auch die E.L.F Hallen- und Maschinenbau

GmbH aus Holzminden war mit einer

eindrucksvollen Präsenz auf der Agritechnica

(siehe linker Text) vertreten. Die weltgrößte

Landwirtschaftsmesse findet alle

zwei Jahre in Hannover statt. Neben der

Messeneuheit, der neuen Hallenserie ECO

Line, hat die Firma E.L.F noch eine weitere

Neuheit vorgestellt: das E.L.F Plus-Energie

Haus mit eQuest Technologie. Geschäftsführer

Karl-Heinz Lammert: „Wir greifen

auf erprobte und seit langem im Industriebaugewerbe

bekannte Komponenten und

Materialien zurück. Das Energiekonzept

haben wir zusammen mit drei renommierten

deutschen Hochschulen entwickelt.“

Vier Hausvarianten stehen bereits zur Verfügung.

Die fünfte Version, ein barrierefreies

Haus, ist in Vorbereitung. Die Häuser

entsprechen KFW 40, einer sehr guten

Kategorie für Wohnhäuser im Energiebereich.

Weiterer Pluspunkt: Der Schall wird

durch die verwendeten Materialien hervorragend

absorbiert, was zu einem äußerst

angenehmen Raumklima führt. E.L.F vertreibt

das Plus-Energie Haus über ihr eigenes,

bundesweites Vertriebsnetz. VS

www.elf-hallen.de

Vergrößerung

Die Kanzlei Schirmer & Siegmüller ist

über ihre alten Räume hinausgewachsen.

In den alten Räumlichkeiten wurde es zu

eng für die inzwischen 26 Mitarbeiter der

Northeimer Schirmer & Siegmüller Partnerschaft

Steuerberatungsgesellschaft. Also

wurde in einen Neubau investiert, der nach

nur einem halben Jahr Bauzeit im Oktober

bezogen werden konnte. Dieser liegt in

der Borsigstraße 25, unweit des alten Sitzes.

Der zweigeschossige Neubau hat eine

klare Formensprache und ist technisch auf

dem Höhepunkt der Zeit: mit einer Photovoltaikanlage,

die den gesamten eigenen

Strombedarf decken kann sowie einem

so hochwertigen Heizungs- und Wärmedämmsystem,

dass der geringe Energiebedarf

aus Grundwasser und Erdwärme

gedeckt werden kann. Als „weiße Schachtel“

wird der Neubau kanzleiintern auch

gerne bezeichnet. Wichtig für den Bau und

die Innenausstattung waren Funktionalität

und Arbeitsabläufe. So entstand etwa auch

ein Vortragsraum für bis zu 40 Personen.

Zur besseren Vereinbarkeit von Familie

und Beruf hat die Kanzlei als erstes

Unternehmen mit dem Landkreis Northeim

eine besondere Kinderbetreuung in

den Sommerferien realisiert.

VT

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Bilder: Pressereferat/Die Senatorin für Bildung und Wissenschaft Bremen, Ottobock, ProCity, beckers bester, Madsack, Volkshochschule

Göttingen, MEKOM Regionalmanagement

Bilder: E.L.F Hallen- und Maschinenbau GmbH (2), Dietrich Kühne


IHRE FACHKUNDIGE BAUFIRMA AUS DER REGION

regjo Südniedersachsen Magazin 11

E n e r g i e

V o r t r a g s r e i h e

Unsere Philosophie ist unser Anspruch an Qualität. Zufriedene Kunden stehen für den Erfolg des Unternehmens.

Chance Energiewende

Der Umbau der Energieversorgung bietet nach der Erfahrung von E.ON auch für kleinere

und mittelgroße Unternehmen weiteres Potenzial zur Energieeinsparung.

Erschöpfung

Vortrag im ZOM – Zentrum für Osteopathie

über „Erschöpfung am Arbeitsplatz“.

Erfahrung seit 1924

Die Firma MÖNNIG-BAU greift auf jahrzehntelange Erfahrungen in den Bereichen Hoch-,

Tief- und Stahlbetonbau, sowie Tischlerei, Zimmerei und Dachdeckerei zurück.

Von der architektonischen Planung über die sachgerechte und technisch hochwertige

Ausführung bis zur schlüsselfertigen Übergabe bleibt alles in einer Hand und

kann daher individuell und effizient ausgeführt werden.

Die Wiederherstellung und Instandhaltung von Gebäuden jeglicher Art und jeglichen

Alters wird als Herausforderung betrachtet, der man sich gerne fachkundig

annimmt.

Hoch- und Tiefbau

Architektur • Immobilien

Sanierung

Zimmerei

Bedachungen

Tischlerei

NEUBAU

SANIERUNG

PLANUNG

ENERGIEEFFIZIENZ

seit 1924

Das Thema Einsparen von Strom und

Wärme ist zwar für die meisten Unternehmen

längst an der Tagesordnung. Trotzdem,

so Ulrich Fischer, Geschäftsführer von

E.ON Mitte Vertrieb (siehe Bild), sei es ein

Erfahrungswert, dass in vielen Betrieben

der Energieverbrauch noch um bis zu 15

Prozent gesenkt werden kann. „Und das mit

überschaubarem Aufwand und meist nur

kleineren Investitionen. E.ON bietet daher

in Zusammenarbeit mit der DEKRA eine

gezielte Energieeffizienz-Beratung vor Ort

an. Experten ermitteln dabei alle betriebsspezifischen

Kennzahlen zum Energieverbrauch,

identifizieren Einsparpotenziale

und geben der Geschäftsführung konkrete

Handlungsempfehlungen.“ Diese Effizienzberatung

wird von der KfW mit bis zu 80

Prozent der Kosten gefördert.

Gerade für energieintensive Unternehmen

liegt in der Kraft-Wärme-Kopplung

(KWK) noch ein großes Potenzial. Dabei

werden Wärme und Strom gleichzeitig

erzeugt, wobei oft ein Teil der Strommenge

auch noch selbst vermarktet und ins Netz

eingespeist werden kann. KWK gehört zu

den effizientesten Formen der Energieerzeugung

und solche Anlagen können heute

praktisch in jeder Dimensionierung und an

jedem Ort installiert werden. Neben Strom

erzeugen KWK-Anlagen vor allem Wärme

zum Heizen von Gebäuden, Prozesswärme

in der Produktion oder zur Kälteerzeugung.

„Wir haben mit der dezentralen Erzeugung

bereits über viele Jahre gute Erfahrungen

gemacht und sehr viel Know-how

aufgebaut“, sagt Ulrich Fischer. „Unsere auf

regionale Energieerzeugung spezialisierten

Gesellschaften vor Ort haben bereits mehr

als 4.000 dezentrale Anlagen realisiert.“

In Kombination mit intelligenten Stromnetzen

können KWK-Anlagen, so die Einschätzung,

neben den Erneuerbaren Wind,

Sonne und Biomasse eines Tages das neue

Rückgrat der Energie-Infrastruktur bilden.

Und auch für eines der Probleme

der Energiewende, die Frage der Energiespeicherung,

hat E.ON inzwischen eine

Lösung: den grünen Akku. Die Lithium-

Ionen-Batterie mit einer nutzbaren Kapazität

von 3,2 kWh bis 28,7 kWh ist mit allen

Photovoltaik-Anlagen und Wechselrichtern

anderer Hersteller kompatibel. „Neben der

Detailberatung sind unsere Marktpartner

vor Ort für die Installation der Anlagen

zuständig“, so Fischer. Durch die Batterie

lässt sich der Eigenverbrauch auf bis zu 70

Prozent steigern.

VT

Bereits im 5. Jahr bietet Andrea Jaster in

der Feinstoffpraxis Göttingen vielfältige

Unterstützung an: durch Einzelberatungen

bei unverarbeiteten Lebenssituationen

und für eine Verbesserung der Lebensqualität

durch Kurse und Seminare.

Ende 2013 begann die aktuelle Vortragsreihe

der Praxis. Diese wird im Januar

mit einem Gastvortrag von Feinstofflehrer

Alfred Rude (NDGM, Wetzlar) zum Thema

„Erschöpfung am Arbeitsplatz“ fortgesetzt:

Immer häufiger haben Stress und Erschöpfung

ihre Ursache am Arbeitsplatz. Belastende

seelische und körperliche Symptome

können die Folge sein.

Der Vortrag zeigt mögliche Ursachen

auf und gibt wertvolle Tipps, wie man auf

Grundlage der Göthertschen Methode®

mit vielen Situationen bewusster umgehen

kann. So kann die eigene Kraft auch bei

äußerer Anforderung stabil bleiben, Arbeitsund

Lebensfreude können wieder einkehren

und das eigene Potenzial wieder vermehrt

zum Ausdruck kommen. Beginn ist

am 22.01.2014, um 19.30 Uhr im Zentrum

für Osteopathische Medizin, Bunsenstr. 9,

37073 Göttingen. Der Eintritt ist frei. VT

www.feinstoffpraxis-jaster.de

Dipl.-Ing. August-W. Mönnig │Am Zimmerplatz 6-7│37191 Katlenburg-Lindau │Tel. 05552-99300│info@moennig-bau.de│www.moennig-bau.de

Bilder: EO.N Mitte, Feinstoffpraxis Jaster


Am Röddenberg 11

37520 Osterode am Harz

Tel. 0 55 22 / 9 03 10

Fax 0 55 22 / 90 31 31

regjo Südniedersachsen Magazin 13

Unternehmensberatung

· Unternehmensbewertungen

· Existenzgründungsberatungen und Gründungskonzeptionen

· Verschmelzungen und Umstrukturierungen

· Prognoserechnungen

· Investitionsberatungen

· Finanzierungsberatung

· Organisationsberatung

· Beratung bei Vertragsgestaltungen

· Sanierungskonzepte und Insolvenzberatung

· Vorträge, Seminare und Coaching

Buchführung

· Buchführung nach §§ 238 ff HGB

· Ertrags- und Kostenstellenrechnungen

· Buchführungsauswertungen, Monatsberichte,

Konzern-Reporting

· Einfache Einnahme-/Überschuss-Buchführung

· Umsatzsteuervoranmeldungen

Steuerberatung

· Betriebswirtschaftliche Steuergestaltungsberatung

· Beratung bei der Erstellung von Steuererklärungen

· Rechtsbehelfsverfahren

· Beratung bei eingeleiteten oder drohenden Steuerstrafverfahren

Prüfungsleistungen

· Jahresabschlussprüfungen

· WpHG-Prüfungen

· Makler- und Bauträgerprüfungen

· Controlling / Externe Revision

· Eigenkapitalwerthaltigkeitsprüfungen

· EEG- und KWKG-Prüfungen

· Fördermittelverwendungsprüfungen (EU, D)

· Überschuldungsprüfungen § 19 InsO

· Grüne Punkt-Prüfungen

· Qualitätskontrollprüfungen nach §§ 57 a. ff. WPO

· Sonstige Prüfungen

S c h u h t e c h n i k

V e r k e h r

www.thorsten-cordes-und-partner.de

Willkommen in

unseren Zügen!

Dipl.-Kfm.

Thorsten Cordes

Wirtschaftsprüfer / StB

Mehr Verbindungen! Mehr Service! Mehr Komfort!

RB 84 Egge-Bahn jetzt umsteigefrei zwischen Paderborn und Kreiensen

RB 85 Oberweser-Bahn werktags jetzt im Stundentakt zwischen Göttingen

und Ottbergen

Fahrplan und weitere Infos finden Sie unter: www.nordwestbahn.de

Wir fahren im Auftrag von:

* Fachberater für Sanierung und Insolvenzverwaltung (DStV e. V.)

RB 84 und RB 85

Ab dem

15.12.2013

Dipl.-Kffr.

Claudia Will

Steuerberaterin

Dipl.-Kfm.

Wolfgang Korm

Wirtschaftsprüfer / StB

Demografiemanagement

im Landkreis Göttingen

Jahresabschluss

· Jahresabschlüsse (nach HGB oder IFRS) inkl. umfassendem

Erläuterungsbericht und Plausibilitätsprüfung

· Einfache Jahresabschlüsse (Bilanz und GuV inkl. Erläuterungsteil)

mit Plausibilitätsprüfung

· Einnahme-/Überschussrechnungen mit Erläuterungsteil

und Plausibilitätsprüfung

· Sonderabschlüsse

Lohn und Gehalt

· Lohn- und Gehaltsabrechnungen

e-mail@thorsten-cordes-und-partner.de

Demografischer Wandel als Chance nutzen

Die Demografiebeauftragte des Landkreises Göttingen

Regina Meyer entwickelt zusammen mit dem

Demografie-Beirat eine Handlungsstrategie. Auch Sie

können das Leben in Ihrem Umfeld mitgestalten!

Engagieren Sie sich in Ihrem Umfeld, in Ihrem Ort

oder Stadtteil

Beteiligen Sie sich in Vereinen, Initiativen und

Netzwerken wie Nachbarschaftshilfe, Dörfer im

Dialog, Region des Erzählens

Nehmen Sie an der Umfrage „Demografierelevante

Projekte in meinem Ort“ teil

Der Demografiebeirat des Landkreises Göttingen

Zusammen geht mehr!

Weitere Informationen

erhalten Sie bei

Regina Meyer

Tel. 0551 525-805

Meyer.Regina@

landkreisgoettingen.de

M A C H E N

S I E M I T !

Wohnen Generationen Siedlungsentwicklung

Versorgung Bürgerschaftliches Engagement

Orthopädie

Orthopädische Lösungen seit Generationen

bei Firma Bachmann in Göttingen.

Mehr Service, Sicherheit und Fahrten

Ab dem 15. Dezember 2013 erwartet die Fahrgäste zwischen Göttingen, Ottbergen,

Kreiensen, Paderborn, Bielefeld und Osnabrück ein verbessertes Verkehrsangebot.

Seit 1927 ist die Firma Bachmann Orthopädie

Schuhtechnik in Göttingen vertreten.

Der Ausbildungsbetrieb besteht mittlerweile

aus zwei Meistern, drei Gesellen,

einem Auszubildenden, einer Schneiderin

und zwei Bürofachkräften. Mit qualifizierten

Mitarbeitern und vor allem durch

die individuellen Versorgungen hat sich der

Betrieb etabliert. Technischer Fortschritt,

wie zum Beispiel die Anschaffung eines

Fotoscanners, sind für das Bachmann Team

eine Selbstverständlichkeit, um den Bedürfnissen

der Kunden gerecht werden zu können.

Dies können je nach Verordnung des

Arztes Einlagen verschiedener Ausführungen

(Weichschaumeinlagen, sensomotorische

Einlagen und diabetesadaptierte Fußbettungen),

Schuhzurichtungen wie zum

Beispiel Abrollhilfen und Schuherhöhungen,

orthopädische Maßschuhe oder Arbeits- und

Sicherheitsschuhe sein. Die Gangbildanalyse

ist ein weiteres Spezialgebiet – gerade bei

Kindern, Jugendlichen und Sportlern von

enormer Wichtigkeit.

Aber auch die vorsorgliche Betreuung

der Kunden, damit erst keine Schmerzen

auftreten, liegt dem Team sehr am Herzen.

Die qualifizierte Kundenberatung steht an

Im Auftrag des Zweckverbands Nahverkehr

Westfalen-Lippe (NWL), der Landesnahverkehrsgesellschaft

Niedersachsen (LNVG)

und des Nordhessischen VerkehrsVerbunds

(NVV) ist die NordWestBahn ab Dezember

für die nächsten zwölf Jahre in der Region

unterwegs.

Um die Reise mit der NordWestBahn

so bequem wie möglich zu gestalten, ist,

vor allem in den Abendstunden, ab dem 15.

Dezember mehr Servicepersonal an Bord.

Ob Hilfe beim Ein- und Ausstieg oder Fragen

zu Tickets und Tarifen: Das Servicepersonal

steht den Reisenden während der

Fahrt mit Rat und Tat zur Seite. Eine fortschrittliche

Videotechnik in allen Fahrzeugen

sorgt für eine sichere Reise.

Die bewährten Dieseltriebfahrzeuge

des Typs TALENT sind auch zukünftig auf

den Schienen unterwegs. Eine umfangreiche

Generalüberholung sorgt für mehr

Komfort: Moderne Info-Monitore zeigen

aktuelle Informationen zu Anschlussverbindungen

und Pünktlichkeit. Breite Sitzpolster

und eine großzügige Anordnung der

Sitze garantieren bequemes Reisen. Tickets

gibt es an neuen, noch benutzerfreundlicheren

Fahrkartenautomaten im Zug und

Bahnsteig. Entlang der Strecke sind ebenfalls

zahlreiche Kundenanlaufstellen für

eine persönliche Beratung vorhanden.

Ab dem 15. Dezember ist die RB 84

„Egge-Bahn“ durchgehend zwischen Paderborn

und Kreiensen unterwegs, der Umstieg

in Holzminden ist nicht mehr notwendig. In

Kreiensen bestehen gute Anschlüsse an den

Metronom in Richtung Hannover und Göttingen

sowie an die Regionalbahn in Richtung

Bad Harzburg.

Ganz neu unterwegs ist die NordWest-

Bahn zwischen Ottbergen und Göttingen,

da sie die Linie RB 85 „Oberweser-Bahn“

von der DB Regio übernimmt. Montags bis

freitags und samstagvormittags erreichen

Reisende jetzt im Stundentakt ihre Ziele.

Mehr Anschlüsse bestehen künftig in Ottbergen

an die RB 84 nach Paderborn. Alle

zwei Stunden geht es ab Bodenfelde in Richtung

Uslar/Northeim. Durch den Stundentakt

der „Oberweser-Bahn“ besteht nun mit

Umstieg von der RB 84 in Ottbergen eine

stündliche Verbindung zwischen den Städten

Paderborn und Göttingen. Auch in Göttingen

entstehen durch das neue Angebot

künftig mehr Umsteigemöglichkeiten. VT

erster Stelle. VT an allen niedersächsischen Stationen am www.nordwestbahn.de

Bilder: Fotolia © Sergey Kovalev, NordWestBahn


14 professorengespräch regjo südniedersachsen

regjo südniedersachsen Professorengespräch 15

Der blinde Fleck des Kulturkritizismus

Im 17. Professorengespräch sprechen der Germanist Albert Busch und der Sprachwissenschaftler Michael Job über die Veränderung

des Deutschen, die Normalität des Sprachwandels und die Frage, was denn überhaupt eine „gute“ Sprache ausmacht.

Wir danken dem Theater im OP für die Bereitstellung der Bühne.

Gesprächsleitung: Sven Grünewald Fotografie: Marco Bühl

Wie vielfältig und lebendig ist das Deutsche

weltweit?

Busch: Ausgesprochen vielfältig und ausgesprochen

lebendig. Im Dialektbereich

haben wir so etwas wie eine interne Mehrsprachigkeit.

Wir haben daneben weitere

Bereiche, in denen verschieden gesprochen

und geschrieben wird: Fachsprache,

Berufssprache, Jugendsprache, wir haben

Sprachimporte und eine Diskussion über

Sprache. Es gibt weltweit großes Interesse

an der Deutschen Sprache. Die Gesellschaft

für deutsche Sprache hat überall Zweigstellen,

in denen Sprachangebote gemacht

werden: sechs in Afrika, sieben in den

USA, elf in Asien, 33 in Europa und eine

am Polarkreis.

Job: Bei den Goethe-Instituten hat man

inzwischen allerdings das Problem, dass

einige schon vor der Schließung stehen,

weil es keine Förderung mehr gibt. Gleichwohl

ist die Nachfrage ungebrochen. Das

hat sicher damit zu tun, dass der Wirtschaftsraum

Deutschland attraktiv ist,

gerade für Studierende aus dem ostasiatischen

Raum. Man kann sich über das große

Interesse ein wenig wundern, weil das Englische

der Konkurrent par excellence ist, der

auf lange Sicht wohl auch gewinnen wird.

Busch: Sagen die einen. In 200, 300 Jahren,

das sagen viele Wirtschaftstheoretiker,

werden China und Indien die großen

Wirtschaftsakteure sein. Das wird sicher

große Auswirkungen haben und kann zu

einer Ablösung der lingua franca Englisch

führen.

Im Feuilleton herrscht immer wieder eine

große Aufregung über „Denglisch“ oder

auch „Neudeutsch“. Können Sie das

nachvollziehen?

Busch: Dahinter steht eine sprachpuristische

Haltung, die sagt, dieser Einfluss

dürfe nicht sein. Das ist aber nur eine kleine

Gruppe mit klarer Altersorientierung über

60 und aus bestimmten Berufsgruppen,

speziell dem Bildungsbereich. Ein großer

Teil der Leute fühlt sich aber wohl damit,

sonst wäre es nicht so verbreitet. Es gibt

besonders zwei Einfallstore für das Englische:

Werbung und Technologie. Wenn

eine Technologie kommt, dann bringt sie

ihre Sprache mit. Und in der Werbung finde

ich den Kulturkritizismus besonders niedlich,

denn es gibt keinen Bereich, der besser

reflektiert ist als Werbung. Man kann

dort nur sagen: Wenn englisch formuliert

wird, dann, weil es besonders gut funktioniert,

weil es sexy ist, weil es Modernität

verspricht. Das wird oft nicht bedacht

bei kulturkritischen Fragen. Solche Entlehnungsschübe

haben wir immer gehabt,

aus dem Lateinischen, dem Französischen –

aus jeder lingua franca bleibt etwas hängen.

Und das Interessante an der deutschen Sprache

ist, dass sie sehr stark integriert. Wir

haben mit Wörtern wie Keller und Fenster

heute genauso wenig ein Problem wie mit

dem Friseur oder dem Büro. So wird das

auch mit dem Englischen sein.

Job: Gerade in der Computertechnik wurde

zu Anfang der Versuch gemacht, alles einzudeutschen:

Bildschirm, Rechner, Festplatte.

Aber wahrscheinlich setzen sich die

englischen Begriffe da bei uns durch. Das

ist jedoch nicht weiter schlimm. Denn oft

wird vergessen, dass weder die Orthografie

noch der Wortschatz noch die Grammatik

die Sprache ist, sondern alles zusammen.

Wenn man Nachrichten aus den 50er oder

auch 80er Jahren hört, dann klingen die

Sprecher anders. Woran liegt das?

Job: Die sind seinerzeit regelrecht geschult

worden und haben eine Standardsprache

gelernt, gerade in der Aussprache. Das wird

heute nicht mehr gemacht, die Aussprache

fremdländischer Namen und Ortsna-


16 professorengespräch regjo südniedersachsen

regjo südniedersachsen Professorengespräch 17

men spielt heute keine Rolle mehr. Früher war das anders, da gab

es ein anderes Bewusstsein für die richtige Aussprache. Gerade

hier im Norden fällt mir das auf. Da wird „Das Ärste“ gesagt statt

„Das Erste“. Keiner weiß mehr, wann es ein offenes und wann

ein geschlossenes E ist. Im Grunde sprechen die Leute heute

unbeeinflusster.

Busch: Die Ursache kann aber auch noch viel weiter zurückliegen.

Deutschlehrer sind so etwas wie die sprachlichen Rollenvorbilder

in der Schule. Die lernen im Studium aber nicht mehr ausreichend

viel über Phonetik und Sprechen. Sprecherziehung ist

heute nur noch optional. Das hat Folgen bis weit in die verschiedenen

Berufsfelder hinein.

Jüngst wurde wieder das Jugendwort des Jahres gewählt. Gehen

von „der Jugend“ aber überhaupt nachhaltige Sprachveränderungen

aus?

Job: Ich glaube nicht. Das Phänomen Jugendsprache hat es schon

immer gegeben, da finden rasche Neuerungen statt, die aber nicht

nachhaltig sind. Als wir jung waren, waren das knorke, tofte oder

dufte – die gehen heute nicht mehr. Heute gehen noch cool und

geil, aber demnächst wird sicher etwas Neues kommen, weil der

Originalitätseffekt weg ist. Das ist aber nicht nur ein deutsches

Phänomen.

Busch: Die allgemeine Kulturkritik an der Jugend gibt es schon in

der Antike. Jugendsprache signalisiert Abgrenzung und Gruppenbildung,

hat also eine ganz andere Funktion. Aber so etwas wie

Kiezsprache könnte eine größere Veränderung bewirken. Dabei

handelt es sich in großen Städten um eine Mischung von Jugendsprache,

Dialekten und Migrationsprachen.

Job: Auch da wird man wohl eine Generation abwarten müssen,

ob sich das hält oder man sich an der Mehrheitssprache orientiert,

zum Beispiel aus Gründen der beruflichen Perspektive.

In England gibt es Soziolekte – man erkennt an der Sprache, aus

welcher sozialen Schicht jemand kommt. Gibt es so etwas in

Deutschland auch oder ist es im Entstehen begriffen?

Apl. Prof. Albert Busch

Seit 17 Jahren untersuche ich an der Universität Göttingen

Sprache und Sprachverwendung. Eine meiner

vielfältigen Aufgaben ist die als geschäftsführender

Leiter des Niedersächsischen Wörterbuchs.

In der Forschung interessieren mich besonders alle

Schattierungen der fachsprachlichen Kommunikation

zwischen Experten und Laien sowie die forensische

Linguistik. Die sprachlichen Fragen, denen ich heute

nachgehe, sind durch Erfahrungen in verschiedenen

Bereichen wie Arzt-Patient-Kommunikation, Maschinenbau,

Ledermanufaktur, Public Health, Gesundheits-

und Beratungswesen motiviert. Hinzugekommen

ist das Thema der sprachlichen Verfassung und

Entwicklung der Computertechnologie.

Busch: Die Soziolinguistik zeigt, dass es eine Sprache der Oberoder

Unterschicht nicht gibt, einfach weil diese Schichten nicht

existieren. Auch die Soziologie denkt nicht mehr in Schichten,

sondern in Milieus, in denen Schichtungen sichtbar werden. Und

das Milieu ist nichts, was einer Person anhaftet, sondern eine Person

kann sich in vielen Milieus bewegen und viele Lebensstile

pflegen. Aber dennoch ist es so, dass, wenn man an bestimmte

monetäre Schichten denkt oder an Bildungsschichten, diese sich

oft auch in der Sprache bemerkbar machen.

Job: Ich kenne das etwa noch aus dem Ruhrgebiet. Wenn jemand

Dativ und Akkusativ nicht auseinanderhalten kann oder den

Komparativ mit „wie“ statt „als“ bildet, dann sind das Merkmale.

Treten die gebündelt auf, dann kann man annehmen, dass der

Sprecher nicht aus der begüterten Schicht stammt, sondern einen

eher einfachen Hintergrund hat. Insofern gibt es schon Hinweise.

Was macht denn eigentlich „gute“ Sprache und eine „gute“

Schriftform aus?

Busch: Es gibt dazu einige Bände etwa aus dem Duden-Verlag,

insofern ist die Antwort etwas länger... Auf jeden Fall Verständlichkeit,

eine Situations- und Gegenstandsangemessenheit, dann

sicher auch Stil und Ästhetik dort, wo sie eine Funktion haben.

Gute Sprache an sich gibt es schlicht nicht; es gibt gute Sprache

dort, wo sie ihren Zweck erfüllt.

Job: Diese Frage wird schon seit der Antike diskutiert. Bei den

Römern waren die Vorstellungen sehr viel strikter als das heute

bei uns der Fall ist. Da galten bestimmte Autoren als vorbildlich

und an denen hat man sich orientiert. Im Prinzip hat sich diese

Vorstellung, dass es eine schöne, eine gute Sprache gibt, dass alles

grammatisch korrekt und präzise ausgedrückt ist, aber bis heute

gehalten.

Prof. Michael Job

1999 bin ich auf den Lehrstuhl für Allgemeine und

Indogermanische Sprachwissenschaft im Sprachwissenschaftlichen

Seminar der Georg-August-

Universität berufen worden. Meine Forschungsund

Lehrinteressen erstrecken sich unter anderem

auf den Sprachwandel (Welche allgemeinen Tendenzen

des Wandels können wir – insbesondere

bei den indogermanischen und kaukasischen

Sprachen – ermitteln?), auf die Sprachtypologie

(Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei Sprachen)

und auf die Frage, wie sich Struktur und

Dynamik von Wortschätzen beschreiben lassen

(Lexikologie).

Busch: Wenn man sich anschaut, wo Sprache im Erwachsenenbereich

unterrichtet wird, dann findet das sehr stark in Unternehmen

statt. Und 70, 80% davon gehen zurück auf die antike Rhetorik.

Wir haben viele Ratgeber durchgeprüft und die Rhetorikvorschläge

darin basieren auf antiken Konzepten.

Herr Busch, Sie haben mit Studierenden den Verein Sprachwerk

gegründet, um Unternehmen und Verwaltungen unter dem Aspekt

verständliche Kommunikation zu beraten. Wie groß sind die Nachfrage

und der Bedarf?

Busch: Der Bedarf zeigt sich massiv. Gerade die Verwaltungssprache

ist immer noch etwas, das nicht verstanden wird. Den Imponiergestus

von juristischer Sprache, der in Verwaltungssprache stark präsent

ist, hat man jahrzehntelang mit Ehrfurcht betrachtet. Heute

wird aber zunehmend weniger akzeptiert, dass etwas unverständlich

ist. Wo Sprachwerk berät, stellt man fest, dass selbst ganz elementare

Dinge in der Sprachkultur großer Unternehmen oder Verwaltungen

im Argen liegen. Zum Beispiel stellten wir bei einem

Massenbescheid fest, dass die Leute damit nicht zufrieden waren,

schlicht weil die Anrede fehlte. Und es ist nicht notwendig, dass

„Regen“ in Bescheiden „Oberflächenwasser“ heißt. Aber es gibt eine

starke Resistenz, gerade in der Schriftsprache etwas zu verändern.

Job: Ein krasses Beispiel haben wir im eigenen Hause. Bei der Erstellung

der Masterzulassungsordnung gibt es eine Formulierung, die ich

nicht verstanden habe: „Die Einschreibung ist auflösend bedingt.“

Ich habe Juristen gefragt, ob man das nicht klarer ausdrücken könne,

so dass jeder weiß, was gemeint ist. Darauf hat man mir gesagt, dass

die Ordnung nicht für die Studierenden, sondern für die Gerichte

geschrieben sei. Ich sehe da eingefahrene Strukturen, die tradiert

werden. Da gibt es eine juristische Fachsprache und es gibt keinen

Grund, davon abzuweichen, weil sie den Vorteil hat, relativ eindeutig

zu sein. Relativ, denn sonst gäbe es keine Prozesse...

Wie nehmen Sie Sprachniveau, -beherrschung und -vielfalt im

öffentlichen Bereich wahr – also schwerpunktmäßig in Medien

und Politik?

Job: Ich lese regelmäßig die FAZ und stelle fest, dass zunehmend

ungenaue Formulierungen verwendet werden, zum Teil auch

grammatisch unpassend. Oder Präpositionen, die bestimmte Kasus

regieren, gehen manchmal durcheinander. Aber das ist normaler

Sprachwandel, nicht mangelnde Beherrschung. Es gibt einen Variationsbereich,

der die Tür öffnet für Veränderungen in der Sprache.

Das muss irgendwo anfangen können und das geht nur, wenn

Alternativen möglich sind.

Busch: Man muss sicher sehr genau hinschauen. Der Spiegel ist da

ungeeignet, weil die Artikel, außer den Kommentaren, sehr häufig

von Autorenteams geschrieben werden. Individualität wird hauptsächlich

in der Wortwahl deutlich. Einen sprachlichen Fingerabdruck

gibt es aber sowieso nicht, erst recht nicht, wenn Texte noch

redaktionell überformt werden.

Stichwort Computerlinguistik: Zeichnet sich eine technische Lösung

für die Abbildung der Komplexität von Sprache ab?

Busch: Es hat sich da in den letzten Jahren allerlei entwickelt.

Inzwischen hat man die Computerlinguistik stark auf semantische

Netzwerke ausgeweitet, also Sinnzusammenhänge in Sätzen, nachdem

man sich vorher lange Zeit mit der Sprachstruktur beschäftigt

hat. Man hat den Computern zunächst Regelsysteme gegeben,

wie sie Lautfolgen auseinandernehmen und analysieren können.

Da war man sehr stark beschränkt, solange nur begrenzte Speichermöglichkeiten

da waren. Mit dem Fortschritt der Technologie

kam die Weiterentwicklung auch im semantischen Bereich, in der

maschinellen Wörterbucherstellung, die ganz stark von der Computerlinguistik

mitentwickelt wurden und die heute schon im Hintergrund

der Sprachverarbeitung arbeiten.

Job: Daran arbeitet man seit den 60er Jahren in den USA. Am

Anfang hat man sich aber mehr davon versprochen als am Ende

realisiert werden konnte, weil so viel Weltwissen in unsere Sprachpraxis

einfließt, die man nicht so richtig mit dem Computer greifen

kann. Bezeichnenderweise arbeiten Spracherkennungssysteme


egjo südniedersachsen Professorengespräch 19

Luxus-

Schlaf

«««««««

Schlafen wie in den besten Hotels der Welt

Ihre Spezialisten für:

Praxis- und Geschäftsraumsanierung

Wohnraumgestaltung

Wärmedämmung

Fassadenschutz

Bodenbeläge

Objektarbeiten

An der Baumschule 13 · 37327 Leinefelde-Worbis · Tel. 0 36 05 / 50 43 33

Mobil 0175 / 947 58 40 · info@eichsfeldmaler-buergel.eu

BESTPREIS

BOXSPRING

Kommen Sie zum Probeliegen!

… einfach

schöner

schlafen!

www.bono-wohnideen.de

BONO Haus der Wohnideen GmbH | Große Breite 4

37077 Göttingen | Tel. (05 51) 38 50 9-0

www.eichsfeldmaler.de

WARUM SO BIEDER,

WENN‘S AUCH GOLTZE

GEHT?

Qualität. Vielfalt. Service.

Goltze Druck GmbH & Co. KG · Hans-Böckler-Straße 7 · 37079 Göttingen

T 05 51 - 50 67 60 · F 05 51 - 50 67 622 · info@goltze.de · www.goltze.de

wie Dragon Naturally Speaking nicht mehr mit Regeln, sondern

nur noch mit Übergangswahrscheinlichkeiten und

sind dadurch in der Lage, mit einer sehr hohen Trefferquote

eingesprochene Sprache zu erkennen. Die Sprachausgabe

hingegen ist nicht das Problem.

Nimmt Sprach- und Lese- beziehungsweise Textverstehkompetenz

ab? Und macht sich hier unter Umständen ein

Einfluss von reduzierter Kurzkommunikation (SMS, Twitter,

Whats App) bemerkbar?

Busch: In germanistischen Basiskursen sieht man deutliche

Veränderungen im Bereich der Grammatikkompetenz,

Ausdruckskompetenz, Stil, Orthografie. Die hängen aber

auch damit zusammen, dass wir gesellschaftliche Veränderungen

haben. Wir haben Studierende aus erster Generation,

Studierende aus Elternhäusern, in denen das Deutsche

nicht so grundständig gesprochen wird, wie in anderen,

und wir haben starke mediale Einflüsse. Es ist eine Frage

der Bewertung. Kulturkritiker finden das furchtbar, andere

sagen: Das ist halt so. Eine Möglichkeit wäre, damit umzugehen

zu lernen und das aufzufangen, wenn die Schulen es

nicht können. Dann müsste die Politik aber auch die Gelder

geben, um das in der Universität oder den Unternehmen

aufzufangen.

Job: Selbst in sprachwissenschaftlichen Hausarbeiten werden

zum Teil hanebüchene Fehler gemacht. Und das nicht

im ersten, sondern im vierten Semester. Das Verfassen

von längeren, zusammenhängenden Texten wird in der

Schule offensichtlich nicht mehr richtig eingeübt. Damit

ist die Universität zum ersten Ort geworden, wo Schüler

quasi scheitern. Wir haben als Institut aber keine Möglichkeit,

das aufzufangen. Das müsste die Universität als

Ganzes machen, aber wer sollte das finanzieren? Das Defizit

existiert eindeutig, auch stärker als früher. Die Studenten

sagen dann, sie haben es aber zweimal Korrektur lesen

lassen, aber die Korrekturleser sind dann offenbar auch

nicht in der Lage, Fehler zu erkennen. Ich glaube, es gibt

die Einflüsse von Twitter und Co. Das sieht man zum Beispiel

daran, dass Sätze nicht mehr vollständig sind, sondern

ohne Verb geschrieben werden – das ist ganz charakteristisch

für die SMS. Und ich habe manchmal den Eindruck,

dass der Versuch gemacht wird, auf möglichst vieles im Text

zu verzichten, was nicht als unbedingt notwendig erscheint.

Und das führt zu einer Verarmung in der Ausdrucksweise.

So als hätte man früher keine Briefe geschrieben, sondern

nur Telegramme.

Wenn Sie einen Ausblick wagen würden: Wie kann man sich

das Deutsche in vielleicht 200 Jahren vorstellen?

Job: Konkret scheint die Unterscheidung von langem

geschlossenen E und Ä verloren zu gehen. Das sind Prozesse,

die kommen immer wieder vor und finden unabhängig

von der Schreibung statt. Wir haben auch eine

stillschweigende Veränderung bei den Ps, Ts und Ks. Das T

verstehen alle als T, aber dahinter kommt ein unhörbarer

Zischlaut. Im Dänischen ist die Entwicklung bereits weiter

fortgeschritten. Der „Tivoli“ wird da inzwischen schon als

„Tsivoli“ ausgesprochen. Und wir haben die vielen Mundarten,

wo P und B nicht unterschieden werden. Da gibt

es viele Variationsmöglichkeiten und die Frage ist, welche

sich durchsetzen. Es wird noch weitere kleine Veränderungen

geben.

Busch: Wir haben etwa kein Dativ-E mehr – über dem

Reichstag steht noch „Dem Deutschen Volke“. In Niedersachsen

kommt es auch noch in Straßennamen vor und in

der gesprochenen Sprache hört man das hier in der Gegend

noch auf dem Dorfe. Aber aus der Standardsprache ist es

verschwunden. Dann werden wir sicherlich noch Veränderungen

im Gebrauch von Präpositionen und Kasus bekommen.

Zum Teil wird jetzt schon wegen mit Dativ gebildet

und gegenüber kommt demnächst mit Genitiv. Das sind

Kleinigkeiten, die hat es immer gegeben. Aber das Deutsche

vor 200 Jahren ist heute auch noch mühelos verständlich.

So wird das auch in 200 Jahren sein.


Einkaufen in Göttingen

2

1

Gute Weine aus langer Tradition!

Barfüßerstraße 10 Obere Karspüle 42 und

Lenglerner Straße 2 (Holtensen)

Tel. 0551-5 40 17 Fax 0551-48 59 04

www.weinhandlung-bremer.de

Tourist-Information, Göttingen-Shop

Altes Rathaus, Markt 9

Tel. 0551-4 99 80-0 www.goettingen-tourismus.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.30 - 18.00 Uhr

Sa 10.00 - 18.00 Uhr

6

3 4

1

Gute Lebensmittel gibt‘s in Italien. Oder mitten in Göttingen.

Für Sie, für alle, für jeden Tag.

Lange-Geismar-Straße 21 ciao@viani-alimentari.de

Tel. 0551 - 38 11 95 67 www.viani-alimentari.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00 – 19.00 Uhr

Sa 09.00 - 18.00 Uhr

Wir sitzen alle im selben Bus!

Markt 3

Tel. 0551-38 444 444 www.goevb.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr

Sa 09.30-14.00 Uhr

8

4

1

2

3

5

5

6

7

Wir verstehen unser HANDwerk!

Rote Straße 41 Tel. 0551-48 69 97

Öffnungszeiten: Mo-Fr 09.30-18.30 Uhr

Sa 10.00-14.00 Uhr

brillengalerie@web.de

www.brillengalerie-goettingen.de

Erlesene Weine & feine Speisen in entspannter Atmosphäre

Lotzestraße 23

Tel. 0551-7 70 31 98 Fax 0551-7 70 83 56

Neu: Bistro & Weinbar im Nikolausberger Weg 43

Tel. 0551-38 19 08 92

Geöffnet bis 22.00 Uhr außer So.

7

8

6

Schillerstraße

Schillerstraße

Öffnungszeiten Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 8-13 Uhr

Schönheit für die Sinne seit 1878

Kurze-Geismar-Straße 31

Tel. 0551-5 74 56 hallo@nottbohm.de

Dependance in Keitum auf Sylt

Bahnhofstraße 12, 25980 Keitum-Sylt

Tel. 04651-88 913 68 keitum@nottbohm.de

www.nottbohm.de

Musik neu genießen, Erlebnisse schaffen, Sehen und

Hören in der nächsten Dimension

- Wir sind für Sie da! -

Jetzt in neuen Geschäftsräumen

Groner Landstraße 27a-b

Tel. 0551-4 24 77 Fax 0551-4 86 02 6

mail@hifi-stuebchen.de www.hifi-stuebchen.de


22 einzelhandel regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen einzelhandel 23

Einzelhandel – Einkaufswandel

Der Einzelhandel in der Region befindet sich in einer Umbruchphase. Bedrängt vom demografischen Wandel,

Internethandel und ferner Konkurrenz heißt die Hauptdevise: Vielfalt erhalten und Käufer (wieder)gewinnen.


24 einzelhandel regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen einzelhandel 25

Der „Harlekin“ in der Roten Straße schließt ebenso zum Jahresende wie „Accent“ in der Johannisstraße. Die kleinen Geschäfte machen das

besondere Göttinger Seitenstraßenflair aus. Inhaberin Stephanie Bongartz-Staal schließt aus Altersgründen und weil sich kein Nachfolger fand.


26 einzelhandel regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen einzelhandel 27

Abseits der 1A-Lagen hat sich eine noch relativ große Vielfalt an kleinen Läden gehalten – wie „Zeitzeug“ in der Nikolaistraße in Göttingen. Diese laden

zum Stöbern und Entdecken ein – abseits des Standardsortiments der Filialisten.


28 einzelhandel regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen einzelhandel 29

Atmosphäre durch Licht: Die

ProCIty Aktion „Himmlische

Lichter“ sollte die Möglichkeiten

aufzeigen, die eine stimmungsvolle

Beleuchtung für

das Innenstadtflair bietet. Betten

Heller griff die Idee auf.

Auch das Deutsche Theater

glänzt mit Lichtervielfalt.

Text: Sven Grünewald Fotografie: Anders Seefeldt

Marc-Uwe Kling, Kleinkünstler aus Berlin und bekannt für seine

Bücher rund um ein vorlautes Känguru, hat ein Gedicht über eine

Bahnreise geschrieben. „Das Kettenkarussell“ nannte er es. Der

erste Teil geht so:

Durch die Innenstadt zum Bahnhof

vorbei an

H&M und C&A

Dm und Nanu-Nana

Mr. Clou, Ditsch, Cinemaxx

O2, Plus, e-plus, Starbucks

Rossmann, Ihr Platz und Aldi

Dunkin’ Donuts und Esprit

Sparkasse, Lidl, Deutsche Bank

Und daneben ein letzter Punk

Le Crobag, Wiener Feinbäcker

McDonald’s, Tchibo, Hertie, Schlecker

rein in den Zug

Annette Lutze, Bäckerei Lutze

„Wir stellen unsere Backwaren nach eigenen Rezepten in der Backstube gleich hinter dem Laden her. So etwas

wie uns gibt es sonst in Göttingen gar nicht mehr. Die Bäckereiketten merken wir nur wenig. Unsere Kunden sind

zuerst neugierig, probieren sie aus, kommen dann aber schnell wieder zurück. Über die Jahrzehnte ist so ein großer

Kreis an Stammkunden gewachsen – von den Großeltern bis zu den Enkeln. Ganz gegen den Trend der Zeit

machen wir inzwischen auch wieder eine Mittagspause. Das finden unsere Kunden gut. In unserem Teil der Weender

hatten wir mal eine große Vielfalt, ein Sportschuhladen, Brillengeschäft, Outdoorladen, Apotheke. Die haben

peu à peu alle aufgegeben.“

Von Flensburg bis Koblenz weisen die Innenstädte inzwischen einen

hohen Wiedererkennungswert auf – eine auch in Südniedersachsen

nur allzu vertraute Entwicklung. Das Klagelied vom Verlust

der städtischen Individualität und der regionalen Angebotsvielfalt

wird schon länger gesungen. Die Monotonisierung hat dabei zwei

Gesichter. Auf der einen Seite stehen besagte Ketten, die vor allem

in den begehrten und bestbesuchten Innenstadtlagen, den sogenannten

1A-Lagen, großräumig Fuß gefasst haben. Auf der anderen

Seite steht aber auch die Aufgabe kleiner, inhabergeführter

Geschäfte, die mit ihrem Nischenangebot zur Warenvielfalt und

Buntheit der Stadt beitragen. Auch die Ursachen für diese Veränderung

des Einzelhandels lassen sich ziemlich genau benennen:

demografischer Wandel und stagnierende Reallohnentwicklung,

damit einhergehende Kaufkraftverluste, Abwanderung der Kaufkraft

in das Internet und Probleme, Nachfolger zu finden, die den

eigenen Laden übernehmen würden – zu unsicher sind die Zeiten

für den Einzelhandel geworden.

Ganz so schwarz, wie die Situation gerne mal gemalt wird,

ist es jedoch nicht. Das fängt schon beim Alarmwort „Leerstand“

an: Wo wird der gezählt, wie werden Umbauten oder Sanierungen

gewertet, wie Mieterwechsel? Eine Bestandaufnahme in den Mittelzentren

Südniedersachsens jedenfalls zeigt, dass der Leerstand

sich in den letzten zehn Jahren nicht groß verändert hat, auch wenn

er teilweise deutlich sichtbar ist wie etwa in Holzminden mit circa

22%. Gleichwohl wird es abseits der 1A-Lagen schwieriger, Flächen

wieder vermietet zu bekommen. Aber auch hier gibt es gleich ein

ganzes Bündel an Ursachen: Das reicht von der nur kleinräumigen

Nutzfläche im Altbaubestand über bauliche Zustände bis hin zu

überzogenen Mietpreisforderungen und der generellen Schwierigkeit,

Nachmieter zu finden. Auch die Monotonie hält sich noch in

Grenzen. Klar gibt es sie, mit leicht steigender Tendenz: die Filialisten.

Aber diese funktionieren gleichzeitig auch als Käufermagnet

und ziehen die Menschen in die Innenstadt. Egal ob Holzminden,

Einbeck, Duderstadt oder Osterode – überall wird noch ein

lebendiger Mix aus Filialisten und inhabergeführten Geschäften

wahrgenommen. In Göttingen liegt die Quote aktuell bei etwa 65%

Filialisten und 35% inhabergeführten Geschäften, der Anteil der

Filialisten steigt dabei seit Jahren langsam an. Aber wie Karl-Heinz

Löwe, Wirtschaftsförderer der Stadt Osterode, betont: „Entscheidend

ist nicht, ob Kette oder Einzelunternehmer, sondern das Angebot.“

Eine lebendige Innenstadt braucht die Symbiose aus Filialen

und inhabergeführten Geschäften.

Susanne Heller, Betten Heller

Doch der Kuchen wird kleiner, allein schon durch die Demografie.

Nach der Prognose des Niedersächsischen Instituts für Wirtschaftsforschung

werden die Bevölkerungszahlen bis 2030 weiter

und deutlich abnehmen: in Duderstadt von heute 21.000 auf

15.000, in Einbeck von 26.000 auf 20.000, in Hann. Münden von

24.000 auf 20.000, in Holzminden von 20.000 auf 17.000, in Northeim

von 29.000 auf 23.000, in Osterode von 23.000 auf 18.000 und

in Göttingen von 123.000 auf 110.000. Was das konkret bedeutet,

hat man in Osterode einmal durchgerechnet. „Allein durch den

demografischen Effekt haben wir von 2001 bis 2012 einen jährlichen

Kaufkraftverlust von rund 21 Mio. Euro zu verzeichnen“,

sagt Karl-Heinz Löwe. In dem Zeitraum sank die Einwohnerzahl

um etwa 3.000. „Die Kaufkraftabwanderung in den Versandhandel

ist zusätzlich noch auf etwa elf Mio. Euro zu beziffern – Tendenz

steigend.“ Gleichzeitig stagnieren seit der Euro-Einführung die

Reallöhne in Deutschland und verzeichnen Niedriglohntätigkeiten

ein großes Wachstum. Faktisch schrumpfen viele Einkommen seit

Jahren – Kaufkraft, die fehlt, weil sie nicht mit dem Gesamtwirtschaftswachstum

mithält. Die Stadt Göttingen trifft das doppelt, ist

„Wir brauchen mehr Leute, die bei ProCity mitmachen, um die Kosten und Aktivitäten auf mehr Schultern zu verteilen. Das ist

ganz klar ein Solidaritätsprinzip. Wer in der Innenstadt Geschäfte betreibt, also auch Ärzte, Anwälte, der muss ein Interesse

daran haben, dass die Innenstadt lebendig ist, weil sonst der eigene Standort nicht mehr attraktiv ist. Im Moment engagieren

sich hauptsächlich die inhabergeführten Geschäfte, die mehrheitlich in den Seitenstraßen sitzen. Die Filialisten beteiligen sich

weitgehend nicht. Die argumentieren, dass sie nationale Werbung machen und so die Leute in die Stadt ziehen, die einzelnen

Filialleiter haben oft kein Budget dafür. Das ist aber nicht solidarisch mit dem Standort. Wer auch stärker eingebunden werden

muss, sind die Immobilienbesitzer, die auch ein Interesse daran haben, dass ihre Werte erhalten bleiben oder steigen. Es gibt

jetzt eine Initiative von Immobilienbesitzern an der Weender Straße. Die haben verstanden, dass etwas getan werden muss.“


Wie G ttingen

bist Du?

regjo südniedersachsen einzelhandel 31

sie doch zu einem großen Teil vom Umland abhängig. Vor

zehn Jahren etwa lag im Göttinger Innenstadthandel das

Käuferverhältnis zwischen Umland und Stadt bei 60% zu

40%. Inzwischen kommen die Kunden nur noch zu 52%

aus dem Umland und zu 48% aus der Stadt, beobachtet

man bei der Innenstadtgemeinschaft ProCity. Auch Stadtbaurat

Thomas Dienberg verzeichnet den Kaufkraftrückgang.

2003 floss eine Kaufkraft von 102,1% nach Göttingen.

2012 ist das zurückgegangen, wie auch in anderen

Städten. Jetzt liegen wir bei 98,3%.“ In Osterode hat man

bereits in einem ersten Schritt die Fußgängerzone verkleinert

und den Rollberg wieder für den Verkehr freigegeben.

Gesundschrumpfen ist eine Option, an der langfristig vermutlich

kein Weg vorbeiführen wird.

Der Gewinner hingegen ist der Internethandel mit

enormen Zuwachsraten. Nach dem Handelsverband

Deutschland wurden 2012 in Deutschland insgesamt 29,3

Milliarden Euro im digitalen Handel umgesetzt. 1999

waren es noch 1,25 Milliarden Euro. Hauptprofiteur Amazon,

der in Deutschland einen Umsatz von inzwischen 8,7

Milliarden Euro macht, ist dabei selbst ein gesellschaftliches

Problem, denn er zahlt in Deutschland kaum Steuern

– gerade einmal bescheidene 3,2 Mio. Euro werden an

den Fiskus gezahlt, der Rest wird in Luxemburg steuerfrei

verbucht. Kaufkraft, die nicht dem Standort Deutschland

erhalten bleibt, sondern verschwindet. Zusammen mit den

Arbeitsplätzen, die dadurch im Einzelhandel vor Ort verloren

gehen. Der vorhandene Preisvorteil im Internet zeigt

unschöne Blüten, die sich in zunehmendem Maße im stationären

Einzelhandel zeigen: Der Kunde kommt in den

Fachhandel, lässt sich beraten, kauft dann aber im Internet.

„Beratungsdiebstahl“ nennt das Norbert Bornell, der

seit Jahrzehnten in Göttingen ein Fachgeschäft für Fernsehen

und Hifi-Systeme führt.

Die große Frage für Städte und Einzelhändler ist: Wie

kann man dem Trend etwas entgegensetzen? Wie bringt

man die Menschen dazu, wieder verstärkt in die Innenstadt

zu kommen und dort einzukaufen? Das eine Schlüsselwort

Blackbit

mit

– von Ihrem

regionalen Energieversorger.

Übersicht über die

verschieden attraktiven

Lagen in der

Göttinger Innenstadt:

wesentlicher

Gradmesser ist die

Besucherfrequenz.

Andere haben ein Callcenter, wir sind persönlich vor Ort. Andere

bieten Atomstrom, wir 100 % Ökostrom. Andere erwirtschaften

Gewinn für sich, wir für die Region.

GöStrom kommt von Ihrem regionalen Energieversorger zu

verbraucherfreundlichen Preisen ins Haus.

Jetzt für 100 % Göttingen entscheiden: www.goestrom.de.

Wechseln und mitmachen:

Jede Woche ein Apple

iPad Air zu gewinnen!

„100 % Göttingen“-Aufkleber aufs

Auto und los. Infos und Teilnahmebedingungen

auf www.goestrom.de.

Christoph Langer, Galerie Nottbohm

„Wir haben viele Kunden, die aus ganz Deutschland zu uns kommen. Sie schwärmen immer von Göttingen

und der Vielfalt in unserer Stadt, dass wir noch so viele Familienunternehmen und inhabergeführte Geschäfte

in den Seitenstraßen haben. Gerade durch die Vielfalt und die Kleinteiligkeit, die verwinkelten Gassen haben

wir keine absolut austauschbare Fußgängerzone. Was viele Kunden bemängeln, ist die Erreichbarkeit, die

Parkplatzsituation, Be- und Entlademöglichkeiten. Gleichzeitig hat sich über die letzten Jahre das Käuferverhalten

geändert. Die Anreisebereitschaft ist größer geworden, ist mein Gefühl, und die Kunden gehen in ein

Geschäft, suchen sich etwas aus, gehen dann weiter und lassen sich ihren Einkauf persönlich liefern oder wir

versenden direkt an unsere Kunden. Das hat sehr stark zugenommen.“


Der Lattoflex-Effekt:

Viele Rückenschmerzen

lassen sich vermeiden

regjo südniedersachsen einzelhandel 33

Auch Rote Straße in Göttingen: Leerstand. Ein zwar wachsendes, aber insgesamt noch relativ konstantes Phänomen.

”Ich kann nicht mehr über

Rückenschmerzen klagen,

weil dieses System mich

davon befreit hat. Es ist schön

abends ins Bett zu gehen und

am Morgen erholt und ausgeruht

aufzustehen. Das

Besondere ist die hohe

Schlafqualität.”

Marlene Gassner, 84089 Oberpindhart

“Die Nackenschmerzen sind

zu 99% verschwunden,

meiner Schulter geht es auch

immer besser. Man hat das

Gefühl man liegt auf Wolken,

viel entspannter,

einfach himmlisch.”

Diana Carlino, 10717 Berlin

“Schon nach der zweiten

Nacht konnte ich ruhig und

entspannt schlafen. Nach

Jahren wache ich morgens

wieder schmerzfrei auf. Dieses

Bettsystem ist einfach klasse.”

Dirk Renzel, 42499 Hückeswagen

“Ich habe noch nie so gut

und entspannt geschlafen,

wie auf dem neuen Lattoflex-

Bettsystem. Endlich wache ich

ohne Schmerzen auf.”

Ingrid Heisler, 30938 Brugwedel

heißt: auf die veränderten Käuferansprüche eingehen.

Also ausgeprägtere Beratung für zunehmend vorinformierte

Kunden; besserer Service wie etwa kostenlose Lieferung

nach Hause, um der durch das Internet gewohnten

Bequemlichkeit Rechnung zu tragen. Das andere Schlüsselwort

heißt: Stadtmarketing. Den Standort ins Gespräch

bringen, ihn attraktiver machen, ein Einkaufserlebnis bieten.

Das ist ein weites Feld. Maßnahmen reichen dabei von

den guten Rahmenbedingungen im Bereich Schulen oder

Kinderbetreuung, um die Einwohnerzahlen zu stabilisieren

und für Arbeitnehmer interessant zu sein, bis hin zur

Sanierung und Verschönerung der Innenstädte und den

klassischen Werbeaktivitäten im nahen und auch weiteren

Umland. In Duderstadt zum Beispiel werden über das

Jahr verschiedene Themenmärkte veranstaltet wie Frühlingsmarkt,

Gartenmarkt, Apfel- und Birnenmarkt, Eichsfelder

Wurstmarkt oder der Weihnachtstreff am Rathaus.

In Osterode wird derweil an einer Bündelung der Marketingaktivitäten

verschiedener Akteure gearbeitet, die Altstadtsanierung

und damit Herstellung von größeren Einkaufsflächen

und Barrierefreiheit im Zentrum wird forciert

– wie es auch in Holzminden das Ziel ist. Gleichwohl ist

und bleibt die Lage in der Fläche schwierig, denn gegen den

demografischen Wandel ist man einigermaßen machtlos.

Der Druck nimmt zu.

„Wir haben einen wachsenden Wettbewerb. Aber

Wettbewerb ist nicht negativ, sowohl die grüne Wiese

als auch das Internet sind Herausforderungen. Handel ist

immer schon Wandel gewesen“, sagt Philip Bremer, Vorsitzender

des Vereins ProCity in Göttingen. „Und es betrifft

ja nicht nur die Einzelhändler, sondern das Thema Lebendigkeit

geht alle in der Innenstadt an: Verwaltung, Immobilienbesitzer,

Gastronomie. Da sitzen viele in einem Boot.

Die Händler werden sich verstärkt bewusst, dass sie etwas

tun müssen, das Gemeinschaftsgefühl wächst, die Immobilienbesitzer

erkennen, dass sie investieren müssen. Das ist

eine Entwicklung und wir sehen, dass sie positive Früchte

trägt.“ Das Innenstadtmarketing in Göttingen steht dabei

vor einer Zäsur. Mit dem Weggang der langjährigen Citymanagerin

Beate Behrens steht die Innenstadt nun vor der

Aufgabe, ihr Marketingbemühen zu reorganisieren, bevor

wieder ein neuer Manager gesucht wird. Professionalisierung

ist das Stichwort. Vor allem soll es zukünftig ein festes

und nach Möglichkeit größeres Budget geben, so dass sich

der Manager voll auf seine Aufgabe konzentrieren kann

– und nicht mehr zum Einsammeln kleiner Eurobeiträge

von Geschäft zu Geschäft tingeln muss, um einzelne Aktivitäten

zu finanzieren. Behrens’ Weggang war dabei wie

ein Weckruf, so beschreibt es Philipp Bremer. Viele in der

Innenstadt ansässige Händler, aber auch zunehmend mehr

Immobilienbesitzer haben erkannt, dass sich etwas ändern

muss und man mehr Beteiligung braucht. Warum bringt

Bremer sich selbst ein? „Seit 1998, als die damalige Werbegemeinschaft

mit ProCity verschmolzen ist, bin ich auch

Goldene Zeiten für Ihren Rücken!

Im Zusammenspiel von Unterstützung, Druckentlastung

und Dynamik vermittelt das neue Lattoflex-System das

wunderbare Gefühl des Schwebens.

Michael Neugebauer, Göttinger Verkehrsbetriebe

„Aus Sicht der GÖVB ist die Erreichbarkeit der Innenstadt ganz ausgezeichnet. Aus allen Stadtteilen

sowie aus Bovenden und Rosdorf bestehen umsteigefreie Busverbindungen in die Innenstadt.

Dies soll auch mit dem weiterentwickelten Busnetz 2014 so bleiben. Weitere Verbesserungen

können erzielt werden, wenn in etwa zwei Jahren die Fahrpläne der GÖVB in Echt-zeit als

App auf Mobiltelefonen verfügbar sein werden. Gleichzeitig gibt es einen dicht getakteten Park

and Ride Verkehr vom Schützenplatz in die Innenstadt. Dass das öffentliche Verkehrsangebot

sehr gut angenommen wird, sehen wir an der Entwicklung der Fahrgastzahlen. Wir hatten 2012

um die 18,8 Mio. Fahrgäste. Die höchste Zahl seit 20 Jahren.“

Kornmarkt 8 I Geismar Landstraße 16 I Telefon 05 51 - 52 20 00 I www.betten-heller.de


egjo südniedersachsen einzelhandel 35

Von: Magdalena Neuner

An: E.ON

Betreff: Grüner Strom

Wenn Strom immer grüner wird,

kann sich das dann noch jeder leisten?

Hallo Frau Neuner, wir arbeiten

daran, dass Erneuerbare Energie

bezahlbar bleibt.

Unsere Energie soll sauberer werden – und

dennoch wirtschaftlich sein. Ein Beispiel:

Bereits seit 2001 bauen wir Hochsee-Windparks.

Durch unsere Erfahrung können

wir Prozesse und Verfahren beim Bau und

Betrieb immer weiter verbessern. Damit

senken wir die Kosten schon jetzt nachhaltig.

So profitieren auch Geschäftskunden von

grünerem Strom zu attraktiven Konditionen.

Ihr Energieversorger

für Südniedersachsen.

Nah, bewährt und

immer fair!

Die Fußgängerzone wurde neu gemacht, Verschönerungsmöglichkeiten gibt es dennoch – etwa in Sachen Müllbeseitigung.

Bild: Stadtwerke Göttingen

Norbert Liekmeier, Stadtwerke Göttingen

im Vorstand aktiv, seit vier Jahren als 1. Vorsitzender. Ich

mache das aus einem Verantwortungsbewusstsein heraus,

sich für das Öffentliche einzusetzen. Jeder profitiert von

einer lebendigen Innenstadt. Ich finde, das ist eine Selbstverständlichkeit.“

Allerdings stößt man schnell auf eine

Hürde: Filialisten bringen sich, von wenigen Ausnahmen

wie Karstadt oder C&A abgesehen, gar nicht ein, weil sie

dafür von der Konzernleitung kein Budget bekommen.

Mit dem bisherigen Aufgabenspektrum von ProCity

sind die Mitglieder des Vereins sehr zufrieden. Aktivitäten

wie die Nacht der Kultur, das Gänselieselfest oder verkaufsoffene

Sonntage erfreuen sich bei den Menschen großer

Beliebtheit und bringen zahlreiche Besucher in die Stadt.

Auch, wenn es gerade für die kleinen Einzelhändler ein

zweischneidiges Schwert ist, da die zusätzlichen Öffnungszeiten

samt Personalkosten eine weitere Belastung darstellen,

überwiegt das strategische Interesse des Standortes.

Die Stadt zieht das Umland an, entfaltet Strahlkraft, bringt

sich ins Gespräch. Da ziehen alle an einem Strang: Händler,

Gastronomen, aber natürlich auch Kultureinrichtungen.

„Es ist wichtig in einer Innenstadt, dass sie nicht nur

Kommerz bietet, sondern andere gesellschaftliche Bereiche

mit einbindet“, betont Philipp Bremer.

Kleine Fachgeschäfte und große Ketten – eine lebendige

Innenstadt braucht eine gute Mischung.

Die Ausstrahlung in die Fläche will man zukünftig verstärken.

Denn die Stadt hat ja Pfunde zum Wuchern. „Wenn

Touristen hierherkommen, dann sagen sie oft, dass es bei uns

wegen der Geschäfte in den Seitenstraßen schön ist, während

die Geschäfte in der 1A-Lage überall zu finden sind“,

gibt Angelika Daamen, Geschäftsführerin vom Göttingen

Tourismus e.V., ihre Erfahrungen wieder. „Diese Vielfalt in

den Seitenstraßen müssen wir fördern und nach außen tragen.“

Seit etwa 15 Jahren nimmt sie eine zunehmende Konkurrenz

zwischen den großen Einkaufsstandorten wahr –

für Göttingen sitzen die Rivalen in Kassel, in Hannover und

„Neben dem ÖPNV ist die Erreichbarkeit der Innenstadt für Autofahrer aus der Region ein integraler

Bestandteil für die Attraktivität der City. Wir haben in den vergangenen Jahren hohe Investitionen

in unseren beiden Parkhäuser Groner Tor und Hospitalstraße getätigt. Wir haben dabei hohen Wert

auf Service und Komfort gelegt. So sind die einzelnen Parkplätze in beiden Häusern deutlich breiter

geworden. Wir haben 2013 zwei Ladestationen für Elektrofahrzeuge im Parkhaus Groner Tor eingerichtet.

Dort können Autofahrer ihre Autos kostenlos mit unserem umweltfreundlichen GöStrom

betanken. Wir wollen damit unseren Beitrag zur Steigerung der Elektromobilität leisten.“

eon.de/geschaeftskunden


egjo südniedersachsen einzelhandel 37

TILCH Verwaltungsgesellschaft mbH • Sultmerberg 2 • 37154 Northeim • Tel. 05551 - 609030 • info@tilch-pflege.de www.tilch-pflege.de

Mehrgenerationenhaus Behinderten - Einrichtungen Pflegeheime / Seniorenheime

Ambulante Pflege

Das Netz

der kompetenten

Hilfe

„Wer keine Werte in

sich trägt, wird in

der Wirtschaft auf

Dauer verlieren.“

– oft unterschätzt – Braunschweig. In diesem Umfeld sich

weiter als attraktives Ziel für den Tages- und Shoppingtourismus

zu profilieren, funktioniert längerfristig allerdings

nur, wenn sich die Stadt als Einkaufsstandort in ihrer Gänze

vermarktet – also Innenstadt, Kaufpark und Lutteranger

gemeinsam mit dem Göttingen Tourismus. Andere Städte

zeigen uns mit ihren Zeitungsbeilagen was da möglich ist.

„Wünschen würde ich mir ein gesamtstädtisches, verzahntes

Marketing. Wenn man in anderen Städten Werbung machen

will, dann sind die Marketingkosten eine echte Hausnummer,

die keiner alleine stemmen kann“, sagt Angelika Daamen.

„Die Bewegung dahin, sich stärker abzustimmen, sehe

ich, es gibt mehr Austausch. Das muss weitergehen.“

Forciertes Stadtmarketing als Lösung? Höhere Etats

machen den Kaufkraftkuchen kaum größer.

So gut und sinnvoll und notwendig ein aktives Stadtmarketing

auch sein mag, es gleicht im Wettbewerb der Nachbarballungsräume

aber auch dem berühmten Sichtproblem im

Theater. Wenn die Person vor einem zu sehr störend im Weg

sitzt, dann steht man auf und sieht plötzlich besser. Nur sieht

der hinter einem dann gar nichts mehr und steht ebenfalls

auf und der vorne fühlt sich vom Beispiel animiert, auch

aufzustehen, um besser zu sehen. Am Ende sieht jeder so

gut wie vorher, nur dass jetzt alle stehen müssen. Im Zweifel

klaut die eine Stadt der anderen die Kunden oder man

schafft es immerhin, die eigenen zu behalten. Gelingt es

etwa, mehr Kasseler nach Göttingen zu ziehen, ist das schön

für Göttingen und Pech für Kassel. Nur für die Einzelhandelswelt

in Gesamtdeutschland bringt es gar nichts, ist es

doch ein Nullsummenspiel, denn die Leute kaufen durch das

Marketing nicht mehr, sie verdienen nicht mehr, sie vermehren

sich nicht fleißiger und die Abwanderung in das Internet

hat das Marketing bisher auch nicht gestoppt. Überspitzt

gesagt trägt diese Strategie zu einer gewissen Selbstkannibalisierung

der Städte bei, weil immer mehr Mittel ins Marketing

fließen müssten, um im Endeffekt nur den Bestand zu

sichern. Aber zumindest steigert der Aktionismus die Lebendigkeit

der Innenstadt und damit auch die Lebensqualität.

Ecke Rote Straße/Wendenstraße in Göttingen.

Mit dem Bücherflohmarkt haben die Händler

im Albani-Viertel kreativ Besucher angezogen.

In der Brillen Galerie fand eine Lesung zu Lichtenbergs

Geliebter statt. Und nebenan die omnipräsenten

Baustellen.

Betreutes Wohnen

Karola Schefft, Brillen Galerie

„Die große Herausforderung heute besteht darin, den Kunden ins Geschäft zu bekommen. Der Leerstand

in der Roten Straße nimmt zu, es klaffen große Lücken zwischen den Geschäften. Wenn wir Geschäftsleute

in der Roten Straße uns nicht jedes Jahr selbst um die Weihnachtsbeleuchtung kümmerten, wäre es

ab der Kreuzung Jüdenstraße dunkel. Wir bemühen uns um gleichbleibend gute Beratungsqualität und

besten Service. Ich baue darauf, dass meine Kunden das zu schätzen wissen und bereit sind,

dafür einen etwas höheren Preis zu zahlen als beim Discounter.“


egjo südniedersachsen einzelhandel 39

Standort Göttingen

Düstere-Eichen-Weg 50

37073 Göttingen

Tel.: 05 51 / 488 62-85

Fax: 05 51 / 488 62-86

E-Mail: goettingen@dr-kappuhne.de

Standort Northeim

Am Münster 28

37154 Northeim

Tel.: 0 55 51 / 97 60-0

Fax: 0 55 51 / 97 60-50

E-Mail: northeim@dr-kappuhne.de

Kummer im Betrieb?

Ab dem 01. März 2014 finden turnusmäßig Betriebsratswahlen statt.

Wir beraten und vertreten Arbeitgeber und Betriebsräte in allen Fragen des

Betriebsverfassungsrechts. Unabhängig von Verbands- oder Gewerkschaftspolitik.

Von „Anfechtung der Betriebsratswahl“ bis „Zustimmungsverfahren“.

Norbert Bornell, Norbert’s Hifi-Stübchen

„Amazon zahlt in Deutschland fast keine Steuern, nutzt aber die gesamte öffentliche Infrastruktur,

bezahlt Niedriglöhne und verhält sich damit asozial. Da kommen Preise zustande, die es ihm ermöglichen,

den Handel kaputtzumachen. Wir hingegen müssen Steuern zahlen und haben nicht die Möglichkeit

des Masseneinkaufs. Es gibt ganz schlimme Wirtschaftssendungen, die den Kunden darauf

hinweisen, mit dem Handy zum Einzelhändler zu gehen und ihm die günstigeren Preise im Internet

zu zeigen, um den Preis zu drücken. Gleichzeitig nehmen sie aber unsere Fachberatung in Anspruch.

Der Mensch ist ein bequemer, aber wenn er am Bildschirm klickt, macht er sich keine Gedanken darüber,

was dann nebenan passiert. Durch das Klicken gefährdet man Arbeitsplätze.“

Unsere Tätigkeitsschwerpunkte sind:

Dr. jur. Manfred Kappuhne

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Steuerrecht

Gesellschaftsrecht

Vertragsrecht

Bankrecht

Unternehmensnachfolge

Erbrecht

Dr. jur. Björn Schreier

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht

Fachanwalt für Steuerrecht

Wirtschaftsrecht

Vertragsrecht

Gesellschaftsrecht

Steuerrecht

Bau- und Architektenrecht

Thorsten Herbote

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Arbeitsrecht

Bankrecht

Kapitalmarktrecht

Gewerblicher Rechtsschutz

Wirtschaftsstrafrecht

BLUM

Dienstleistungen

Hausmeisterservice

An Wochenenden steppt hier der Bär. Aber nur zu Stoßzeiten sind die Autoschlangen vor den Göttinger Parkhäusern etwas länger.

Ein Parkplatzproblem sieht man daher bei der Stadt nicht: Etwa 5.400 Stellplätze stehen in der Innenstadt zur Verfügung.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

Alle reden über den Mittelstand, wir mit ihm!

Ihr Partner für Industrie, Handwerk, Handel, Dienstleistung und

Landwirtschaft. Um Ihnen auch weiterhin eine auf Ihre Bedürfnisse

ausgerichtete Beratung zu bieten, vereinbaren Sie einen Termin

mit uns. Entscheiden Sie heute über den Erfolg von morgen, weil

gute Beratung mit Konzept Sie direkt an Ihre Ziele bringt.

Sie erreichen Ihr Firmenkundenteam unter

• Telefon: 05522 5006-0

• Telefax: 05522 5006-2019

• E-Mail: info@vbimharz.de

• Homepage: www.vbimharz.de

„UNSER MITTELSTAND.“

Brauchen Sie Hilfe in Haus und Garten?

Allroundtalent hilft in fast allen Lebenslagen.

Gartenpflege

Büro- und Hausreinigungen

Reinigung der Außenanlagen

Hausmeistertätigkeiten

Möbelmontagen

Kleinumzüge

Entrümpelungen

kleinere Reparaturen

Hans-Jörg Blum

Telefon 0551 - 27699824 · Mobil 0151 - 23322588

dienstleistungen.blum@yahoo.de · www.allroundtalent-blum.de

Wer indes als Bürger darüber trauert, dass die Handelsvielfalt

schwindet und mit ihr die besonderen kleinen

Geschäfte gehen, sollte sich gleichzeitig seiner Rolle

als Verbraucher klar werden. Denn jeder bequeme Klick

trägt genau zu dieser Entwicklung bei. Beispiel Buchhandel.

Nach den Apotheken hat der lokale Buchhandel das

schnellste Liefersystem für bestellte Ware. Heute bestellt ist

in der Regel morgen da, Angebote der Lieferung ins Haus

sind ebenfalls bereits verbreitet. Alles, was es braucht, um

diese lokalen Strukturen zu erhalten, ist das Bewusstsein

des Verbrauchers, was es bedeutet, wenn er vor Ort bestellt.

Vielleicht ist es dann ein Klick mehr, aber der Bookmark

zum lokalen Händler lässt sich auch unkompliziert setzen.

Es kommt eben auf das Bewusstsein an, dass ein kleiner

Klick von großer Bedeutung für die lokale Vielfalt ist.

Das Gedicht von Kling endet, nach dem Gang durch

die kettendominierte Innenstadt und einer sich anschließenden

eintönigen Zugfahrt, übrigens so:

…raus aus dem Zug vorbei an…

H&M und C&A

Schlecker und Nanu-Nana

Mr. Clou, Ditsch, Cinemaxx

O2, Schlecker, Plus, Starbucks

Rossmann, Ihr Platz und Aldi

Schlecker, Schlecker und Esprit

Le Crobag, Wiener Feinbäcker

Schlecker, Schlecker, Schlecker, Schlecker

Ja, in der freien Marktwirtschaft,

da kann man frei wählen.

Und wenn einer eine Reise tut,

dann kann er was erzählen.

Bleibt zu hoffen, dass der Göttingen-Besucher noch lange

Zeit erzählen kann, dass er in der Stadt vor allem viel Kleines

und regional Einzigartiges findet.


40 Gesundheit regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen Gesundheit 41

Die Gallier von Einbeck

Jahrelang stand das Einbecker Krankenhaus kurz vor der Pleite. Bis engagierte Bürger und

die Belegschaft durch Spenden und Lohnverzicht alles daran setzten, es zu erhalten.


egjo südniedersachsen Gesundheit 43

Die richtige Einstellung.

Text und Fotografie: Laura Vele

Es ist ein erstaunliches Modell, welches das 33.000 Einwohner

Städtchen Einbeck überregional bekannt gemacht

hat: die Rettung des Krankenhauses durch engagierte Bürger,

Klinikmitarbeiter und die Ärzteschaft. Noch im Sommer

2012 sah es schwarz aus für die Zukunft des Krankenhauses

und auch die Jahre zuvor kämpfte es immer

wieder mit der Pleite. Zwei kleinere benachbarte Krankenhäuser

– in Uslar und Stadtoldendorf – konnten sich

nicht halten. Doch für die endgültige Schließung des Einbecker

Krankenhauses wollte offenbar kein Politiker verantwortlich

sein. „Es war im Prinzip eine Trotzreaktion:

Wir warten jetzt mal, wer kommt und das Krankenhaus

dicht macht“, beschreibt Dr. Olaf Städtler die Stimmung.

Doch es kam niemand. Städtler war unter der früheren

Trägerschaft Chefarzt, inzwischen ist er zudem als Medizinischer

Geschäftsführer ein Mitglied der neuen Betreibergesellschaft.

Die Stimmung hat sich gekehrt: „Ich war

anfangs durchaus pessimistischer, inzwischen bin ich sehr

viel optimistischer unterwegs.“

Die Stadt allein hätte die Rettung nicht stemmen

können. Schließlich kamen die Bürger auf die Ärzte zu –

sie wollten helfen und ihr Krankenhaus erhalten. Durch

Spenden von elf Einbecker Familien kam gut eine halbe

Million Euro zusammen. Die Stadt stieg mit 2,5 Millionen

Euro als stiller Beteiligter ein. Die Klinikmitarbeiter

verzichten für drei Jahre auf 8,5% des Gehalts.

Der Mitte Dezember neu dazugekommene kaufmännische

Geschäftsführer, Hans-Martin Kuhlmann, bringt

das notwendige betriebswirtschaftliche Wissen mit. Der

dritte Aspekt schließlich, warum das Krankenhaus geret-

Diabeteszentrum Bad Lauterberg -

die Fachklinik für Innere Medizin behandelt Erkrankungen der inneren

Organe, insbesondere:

• Magen- und Darmerkrankungen

• Chronische Wunden

• Bluthochdruck, Herzschwäche (Luftnot)

• Nierenerkrankungen

• Schwerere Infektionskrankheiten

• Erkrankungen des Hormonsystems

// als geplante stationäre Behandlung auf Einweisung eines niedergelassenen Arztes

// im Notfall jederzeit und ohne Einweisung

// als ambulante Behandlung (für Privatpatienten ohne Überweisung)

Das Kompetenzzentrum Diabetes behandelt:

• Diabetisches Fußsyndrom zur Vermeidung von Amputationen

• Hypoglykämieproblematik zur Vermeidung von schweren Unterzuckerungen

• Insulinpumpen-Neueinstellung und -optimierung für Erwachsene

• Insulinpumpen-Neueinstellung für Kinder und Jugendliche

• Spezialbehandlung für Kinder und Jugendliche mit schwer einstellbarem Diabetes

• Spezialbehandlungstermine in russischer Sprache

• Spezielles Behandlungsangebot für Menschen mit Motivations- und Akzeptanzproblemen

Weitere Informationen finden Sie unter: www.Diabeteszentrum.de oder unter

Diabeteszentrum Bad Lauterberg • Kirchberg 21 • 37431 Bad Lauterberg

Tel. 05524 - 81-1 // Notfallbehandlung: 05521 - 81500 // Ambulanz: 05524 - 81219

Brunhild Vatterodt ist seit April 2012 die

Vorsitzende des Fördervereins Einbecker

BürgerSpital e.V.

Was sind die Aufgaben des Fördervereins?

Der Zweck unseres Vereins ist die Gesundheitspflege.

Die Aufgaben sind breit gefächert. Wir werden vom

Haus angesprochen, wenn irgendwas fehlt. So haben wir

zum Beispiel die Nagelpflegesets für die Stationen und

auch Kuscheltiere für die kleinen Patienten gekauft. Sehr

interessant sowohl für die Patienten als auch für die Einbecker

sind unsere Vorträge, die wir zu verschiedenen

gesundheitlichen Themen organisieren und die von Ärzten

aus dem Haus oder anderen vorgetragen werden.

Haben sich die Aufgaben des Vereins verändert,

seit das Krankenhaus zum Bürgerspital wurde?

Sie haben sich nicht verändert – im Gegenteil, wir dürfen

jetzt wieder etwas machen. Unter der letzten Geschäftsführung,

als das Krankenhaus privatisiert war, war das

zum Teil nicht erwünscht. Aber die jetzige Geschäftsführung

ist sehr an unserem Förderverein interessiert, die finden

unsere Vortragsreihe gut und dass wir zum Beispiel

die Weihnachtsdekoration machen.

Wächst die Zahl der Befürworter, die an die Zukunft

des Bürgerspitals glauben?

Ganz entschieden. Das kriegt man mit, wenn man

durch Einbeck geht. Ich habe den Eindruck, dass sich

die Lokalpolitiker heraushalten möchten, da sie wahrscheinlich

Angst haben, irgendwann noch einmal

ordentlich Geld für das Bürgerspital ausgeben zu

müssen. Die Northeimer haben bestimmt auch ein

Auge auf uns. Dort wird die Helios-Klinik gebaut und

ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich bei Baubeginn

bestimmt ausgerechnet haben, die Patienten von hier

mit zu übernehmen.

Sollte die öffentliche Hand mehr Geld für solche

Modelle wie das Bürgerspital in die Hand nehmen?

Das finde ich persönlich schon. Große Krankenhäuser

sind oft zu groß und unpersönlich. Wobei diese natürlich

alles abdecken. Kleinere Krankenhäuser können sich nur

auf zwei oder drei Bereiche spezialisieren. Ich fände es

gut, wenn sich nahegelegene Krankenhäuser zusammenfinden,

um sich abzusprechen, wer was anbietet. So dass

jeder Schwerpunktbereich für den Patienten günstig zu

erreichen ist.

Ist es für Sie eine Fehlentwicklung, dass nur noch

wohlhabende Bürger aktiv werden können, um wichtige

Infrastruktur zu erhalten? Der Staat verarmt und

mit ihm die Allgemeinheit, während Reichtum und

Armut zunehmen.

Nein für eine Fehlentwicklung halte ich das nicht. So wie

das hier in Einbeck gelaufen ist, halte ich es für eine gute

Idee. In der Diskussion ist oft die Belastung von gutsituierten

Bürgern durch Steuererhöhungen. Wenn diese Bürger,

anstatt dass ihre Steuergelder in zweifelhafte Projekte

fließen, ihr Geld lieber für Projekte ausgeben, in denen

sie ein Mitspracherecht haben, dann finde ich das klasse.

Das könnten noch viel mehr machen.


connectHC_Einbecker BuergerSpital_Anzeige RegJo_105 x 285 mm_191213.indd 1 19.12.13 11:54

Zentrum für ganzheitliche

Schmerz- und Palliativmedizin

im Einbecker BürgerSpital

regjo südniedersachsen Gesundheit 45

tet werden konnte, waren die Klinikmitarbeiter. „Normalerweise

setzen sich aus nachvollziehbaren Gründen in

einer solchen Insolvenzsituation Mitarbeiter ab. Infolge

dessen können dann schließlich die Versorgungsstrukturen

nicht mehr aufrecht erhalten werden“, so Städtler.

Doch die Mitarbeiter blieben. Ab 2014 soll das Bürgerspital

wieder schwarze Zahlen schreiben können.

Während das Modell überregionale Aufmerksamkeit

und breiten Zuspruch bei den Bürgern und der Stadt

gefunden hat, ist das Bürgerspital im eigenen Landkreis

Northeim ein heikles Thema. „Dass sich die Bürger von

Einbeck so sehr engagiert haben, um ihr Krankenhaus

zu retten, dass sie dafür Geld spenden und gar ins

Management eingreifen, um dem Krankenhaus zu einer

wirtschaftlichen Stabilität zu verhelfen – das ist äußerst

gewöhnungsbedürftig für die Kreispolitiker. Wir arbeiten

verstärkt daran, die Politiker davon zu überzeugen,

dass dies ein erstrebenswertes Modell für kleinere Krankenhäuser

ist“, beschreibt Jochen Beyes, Treuhänder

der Gesellschaft, die Situation. Mit so viel Engagement

für den Erhalt eines Krankenhauses zu kämpfen, bringt

exzentrische Vergleiche mit sich: Von der Landes- und

Lokalpolitik wurden sie schon als unbeugsame Gallier

bezeichnet.

318.13.1704_Betreut_Wohnen_105x140_B_318.13.Betreut_Wohnen_105x140_B 28.08.13 12:13 Seite 1


NEU

Was war Ihre persönliche Motivation hinter der

Rettung?

Städtler: Diese Frage bekomme ich häufig gestellt, aber

ich kann sie auch jetzt nicht beantworten. Es entwickelte

sich mit der Zeit eine Gruppendynamik und wenn man

merkt, dass sich so viele Menschen für ihr Krankenhaus

engagieren, dann ist man nicht der, der aufgibt. Vielleicht

wäre es anders gekommen, wenn jemand tatsächlich

gesagt hätte: „Ja, wir schließen das Krankenhaus.“ Aber

dieser Satz ist nie gefallen.

Sehen Sie das Land in der Pflicht, solche Modelle

stärker finanziell zu unterstützen?

Kuhlmann: Das Land ist grundsätzlich in der Verpflichtung,

über die finanzielle Unterstützung von Krankenhäusern

nachzudenken. Die ist in den letzten zehn Jahren in jedem

Bundesland runtergefahren worden, das ist die Tendenz.

Da leiden die Krankenhäuser drunter.

Kuhlmann: Die Grenzen, die es zwischen stationär und

ambulant gab, sind eigentlich auch überholt. Es gibt schon

eine gute Vernetzung hier vor Ort mit ambulanten Versorgern.

Die Bestrebung ist da, auch das weiter auszubauen.

Das macht Sinn, denn alle stehen unter Druck und werden

an der Leistung gemessen.

Gibt es schon die Kooperation mit der Universitätsmedizin

Göttingen?

Städtler: Es gibt eine Absichtserklärung über die derzeit

bestehenden und zukünftig möglichen Kooperationen

mit der Universitätsmedizin Göttingen. Derzeit kooperieren

wir besonders eng mit der kardiologischen Abteilung,

der viszeralchirurgischen- sowie der urologischen Abteilung.

Zum anderen haben wir mit der Universität Göttingen

einen Wartungsvertrag für unsere Medizintechnik.

DER GANZHEITLICHE ANSATZ VERBINDET

SCHULMEDIZIN UND NATURHEILVERFAHREN

MIT ELEMENTEN DER TRADITIONELLEN

CHINESISCHEN MEDIZIN

Guter

Plan


Genau! Hier habe ich meine Freiheit:

Städtler: Da besteht für mich gar keine Frage. Wir haben

im Einbecker BürgerSpital 109 Planbetten – verortet im

Bettenplan des Landes Niedersachen – versehen mit

einem entsprechendem Versorgungsauftrag. In den letzten

Jahren ist nie ein Fördermittelantrag beim Sozialministerium

gestellt worden, während alle Krankenhäuser ringsum

einen solchen gestellt haben und entsprechende Fördermittel

bereitgestellt bekamen. Hier in Einbeck ist diese

Förderantragsstellung verschlafen worden. Das ist der

Vorwurf, den sich die vorherigen Betreiber gefallen lassen

müssen. Für mich ist es kein Argument, dass ein kleineres

Krankenhaus, das von Menschen geführt wird, die exzellentes

betriebswirtschaftliches Know-how haben, aber

nicht in der Krankenhausverwaltung groß geworden sind,

weniger Erfolgsaussichten haben sollte als ein konzernbetriebenes

Krankenhaus. Man muss es einfach im Sinne der

Aufrechterhaltung medizinischer Versorgungsstrukturen im

ländlichen Raum versuchen. Der Beweis steht noch aus.

connectHealthcare

Kontakt & Informationen

Telefon Sekretariat (0 55 61) 940-866

schmerz-tcm@einbecker-buergerspital.de

Einbecker BürgerSpital GmbH

Andershäuser Straße 8 | 37574 Einbeck

www.einbecker-buergerspital.de

GDA Betreut Wohnen – Aktiv leben

Leistungen frei wählbar! Raum für Individualität!

Fragen zu unserem neuen Angebot?

Servicebüro: Tel. 0551-7992040

Wie ist die zukünftige Ausrichtung des Bürgerspitals?

Städtler: Wir werden ein Krankenhaus der Grund- und

Regelversorgung bleiben und das auf so hohem Niveau

wie möglich. Das ist unser Hauptanspruch. Mit der Universitätsmedizin

in Göttingen wissen wir einen guten Kooperationspartner

an unserer Seite. Wir werden uns wenn

möglich in Richtung der Schmerz- und Palliativmedizin in

Kombination mit der traditionellen chinesischen Medizin

orientieren. Da haben wir ein Alleinstellungsmerkmal.

Dr. Olaf Städtler und Hans-Martin Kuhlmann sind die

Geschäftsführer der neuen Betreibergesellschaft.


Besondere regionale

Gesundheitsdienstleister

seit über

25 Jahren

in Göttingen

w w w. d i a ko n i e s t a t i o n - g o e t t i n g e n . d e

w w w. d i a ko n i e s t a t i o n - g o e t t i n g e n . d e

Pflege

w w w. d i a ko n i e s t a t i o n - g o e t t i n g e n . d e

Systemisches

sind

Coaching

Ricarda Lorenz

wir...

und Familienberatung

Pflege

Systemisches Coaching und

Familienberatung

Ricarda Systemische Ehe Lorenz

- und Paarberatung

Psychologischer

Pflege

sind sind

Coach

wir... wir...

Systemische Aufstellungen

w w w. d i a ko n i e s t a t i o n - g o e t t i n g e n . d e

Am Beratung Hopfenberge und Coaching 1 von Eltern

37124

Pflege

beinträchtigter RosdorfKinder

TeLefon: 0551 3893341

RICarDa LOrenZ PSYCHOLOGISCHer E-Mail: info@Ricarda-Lorenz.de

COaCH

Internet: www.Ricarda-Lorenz.de

STeInFLurweG 30 | 37124

sind

ROSDOrF | TeL. 0551

wir...

82081510

E-MaIL: d i a ko InFO@RICarDa-LOrenZ.De n i e s t a t o n - g o e n g e . d e | WWW.RICarDa-LOrenZ.De

w w w. d i a ko n i e s t a t i o n - g o e t t i n g e n . d e

Bild: Connect Healthcare

regjo südniedersachsen Gesundheit 47

Überregional stößt die Rettung des Einbecker Krankenhauses durch engagierte Bürger auf positive Resonanz – nur die Kommunalpoltiker

aus dem eigenen Landkreis Northeim sind von dem Modell noch nicht überzeugt.

• Familien und Singles

verhelfen wir zu mehr Freiraum

• Senioren

Unterstützung: Selbstbestimmt leben im Alter

• Dienstleistungsangebote

für familienfreundliche Unternehmen

FEINSTOFFPRAXIS GÖTTINGEN

Andrea Jaster

Wir sind für Sie da

- mit Beratungen bei unverarbeiteten Lebenssituationen

- mit Kursen für eine stabile Grundlage für ein freudigeres

und tatkräftigeres Leben

Im ZOM | Zentrum für Osteopathische Medizin

Bunsenstraße 9 | 37073 Göttingen | Tel. 05 51 - 20 52 90 45

info@feinstoffpraxis-jaster.de | www.feinstoffpraxis-jaster.de

Häusliche

Alten- und Krankenpflege

Pflege Pflege

Laienhilfsdienst

zur Entlastung der Angehörigen

sind wir...

sind wir...

von Menschen mit Demenz

Pflege

Diakoniestation

Göttingen

Martin-Luther-Straße 20 B

Häusliche

37081 Göttingen

fon: (0551) 97070

w w w. d i a ko n i e s t a t i o n - g o e t t i n g e n . d e

fax: eMail: (0551) ds.goettingen@evlka.de

97029

sind wir...

Laienhilfsdienst

Häusliche

Alten- und Krankenpflege

Laienhilfsdienst

zur Entlastung der Angehörigen

Pflege

von Menschen mit Demenz

Ihre Diakoniestation

Spezialisten für:

• Einlagen Göttingen

sind

nach

wir...

Maß und Abdruck

Martin-Luther-Straße 20 B

• Schuherhöhungen 37081 Göttingen und Abrollhilfen

fon: (0551) 97070

fax: (0551) 97029

• Elektronische eMail: ds.goettingen@evlka.de

Druckverteilungsmessung

Häusliche

Alten- und Krankenpflege

Laienhilfsdienst

zur Entlastung der Angehörigen

von Menschen mit Demenz

Alten- und Krankenpflege

Diakoniestation

Göttingen

zur Entlastung der Angehörigen

von Menschen mit Demenz

Häusliche

Alten- und Krankenpflege

Martin-Luther-Straße 20 B

37081 Göttingen

fon: (0551) 97070

fax: (0551) 97029

eMail: ds.goettingen@evlka.de

Diakoniestation

Göttingen

Laienhilfsdienst

zur Entlastung der Angehörigen

von Menschen mit Demenz

Martin-Luther-Straße 20 B

37081 Göttingen

fon: (0551) 97070

fax: (0551) 97029

eMail: ds.goettingen@evlka.de

• Gangbildanalyse

• Sensomotorische Einlagen

• Orthopädische Maßschuhe

• Diabetes-Versorgung

Martin-Luther-Straße 20 B

37081 Göttingen

fon: (0551) 97070

Häusliche

Bachmann-Othopädie • Neustadt 2 • 37073 Göttingen • Tel. (0551) fax: 486684 (0551) • www.bachmann-goettingen.de

97029

eMail: ds.goettingen@evlka.de

Alten- und Krankenpflege

Diakoniestation

Göttingen

Laienhilfsdienst

zur Entlastung der Angehörigen

von Menschen mit Demenz

Häusliche

Wenn es um bestimmte Gerätschaften oder auch

Geräteausfälle geht, kann so sehr zeitnah für Reparatur

oder Ersatz gesorgt werden, denn wir können

in unserer wirtschaftlichen Situation und bei den

derzeitigen Medizingerätepreisen selbstredend keine

doppelte Technikvorhaltung umsetzen. Was im

übrigen – wie die letzten Jahre bewiesen haben –

bei der Verlässlichkeit unseres Kooperationspartners

auch nicht Not tut.

Wie wichtig ist das Bürgerspital für Einbeck?

Städtler: Die Schließung wäre eine Katastrophe für die

Infrastruktur in Einbeck gewesen. Im Versorgungsgebiet

des Bürgerspitals leben bis zu 40.000 Menschen.

Wenn dieses Krankenhaus weggebrochen wäre, hätte

sich vieles verändert. Die Menschen müssten längere

Anfahrtswege auf sich nehmen, was gerade für ältere

Menschen schwierig ist. Wir sind aber auch einer

der größeren Arbeitgeber und zweitgrößter Ausbildungsbetrieb

am Ort. Wenn da Lohnzahlungen für circa

230 Menschen wegbrechen, merken das letztendlich

auch der Einzelhandel sowie die ortsansässigen

Kreditinstitute.

Kuhlmann: Die Politik reflektiert das inzwischen auch.

Über Jahre hinweg war das Gesundheitswesen nur

ein Kostenfaktor, damit wollte niemand etwas zu tun

haben. Inzwischen merkt die Politik auch, was für eine

Wirtschaftskraft dahinter steckt.


48 IT regjo südniedersachsen

regjo südniedersachsen IT 49

Breitband als Standortfaktor

Eine Internet-Grundversorgung ist fast flächendeckend erreicht, nun geht es um den flächendeckenden Ausbau von

Breitbandverbindungen, um Standortsicherung zu betreiben. Das Vorhaben ist ambitioniert.

Die Kartendarstellung mit den

zur Verfügung stehenden Verbindungsgeschwindigkeiten.

Der Breitbandatlas des Breitband

Kompetenz Zentrums

Niedersachsen spiegelt die

Umfrageergebnisse aus den

einzelnen Landesteilen wider.

Legende

Umfrageergebnis

Ist-Situation

bis 2 MBit/s

2 MBit/s-6 MBit/s

6 MBit/s-16 MBit/s

16 MBit/s-25 MBit/s

25 MBit/s-50 MBit/s

größere 50 MBit/s

keine Teilnahme

Text: Sven Grünewald

50 Mbit/s ist die Zielmarke. Sowohl für die Breitbandstrategie der

Bundesregierung als auch für die Landkreise Northeim und Göttingen

sowie Osterode am Harz. Bis 2018, so das ambitionierte

Vorhaben, sollen flächendeckend Glasfaserkabelanschlüsse das

Hochgeschwindigkeitsinternet ermöglichen. Man sieht darin klar

einen Standortfaktor und darüber hinausgehend auch eine Überlebensnotwendigkeit

für die ländliche Fläche: „Die Breitbandversorgung

ist für den ländlichen Raum die zentrale Herausforderung,

um langfristig wettbewerbsfähig und attraktiv für Bürger

und Unternehmen zu sein“, heißt es seitens der Landkreise Osterode

und Göttingen, welche dem Breitbandausbau inzwischen eine

sehr hohe Priorität beimessen. Zunächst soll eine flächendeckende

Grundversorgung realisiert werden, dann soll es an die Glasfaserkabelinfrastruktur

gehen. Dabei gibt man sich durchaus selbstkritisch:

Schließlich gibt es schon seit längerem Breitbandinitiativen,

doch immer noch existieren weiße Flecken auf der Netzverbindungslandkarte.

In Northeim sieht es nicht anders aus.

Flächendeckend sind die Verbindungen noch sehr weit von

der Zielmarke 50 Mbit/s entfernt, wenn man sich die Bestanderhebung

des Breitband Kompetenz Zentrums Niedersachsen anschaut

(siehe Kartenausschnitte links). Das Zentrum mit Sitz in Osterholz-Scharmbeck

dient als Ansprechpartner für Kommunen und

Provider bei allen Fragen zum Breitbandausbau. Im Rahmen seiner

Tätigkeit pflegt das Zentrum auch einen Breitbandatlas für Niedersachsen,

der sehr detailliert Auskunft über aktuelle Netzgeschwindigkeiten

gibt. Niedersachsenweit kann man inzwischen von einer

fast flächendeckenden Grundversorgung von über 2 Mbit/s sprechen.

Ende 2009 hingegen waren in fast 41% der besiedelten Fläche

nur weniger als 2 Mbit/s verfügbar. Allerdings zeigt sich eine

sehr deutliche Trennung zwischen städtischem Ballungsraum und

ländlicher Region: Auf dem diesjährigen Breitbandgipfel Niedersachsen

Ende November wurden die neusten Zahlen präsentiert.

Danach verfügen mittlerweile 72% der Gebäude in Niedersachsen

über mindestens 30 Mbit/s – überträgt man das auf die Landkarte,

dann ist nur in den Städten die Wiese grün.

Wirtschaftsminister Olaf Lies erklärte auf der Eröffnungsveranstaltung

des Gipfels: „Die zunehmende Digitalisierung und

der Wandel zu einer wissensbasierten Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft

sind ohne leistungsfähige Breitbandinfrastruktur

nicht möglich. Die Landesregierung hat sich daher die Erarbeitung

und Umsetzung einer Strategie für den flächendeckenden

Breitbandausbau in Zusammenarbeit mit unserem Breitband Kompetenz

Zentrum Niedersachsen, mit Kommunen, Stadtwerken

sowie Wirtschaft und Gesellschaft vorgenommen.“ Die Landesregierung

sieht im Breitbandausbau einen Schwerpunkt der EU-

Förderung der kommenden Jahre und wird selbst dafür rund 60

Millionen Euro zur Verfügung stellen. Ende April 2014 will die

Landesregierung dann eine im Dialog mit den Regionen entwickelte

Strategie für den Breitbandausbau vorstellen.

Bis 2018 sollen in Südniedersachsen flächendeckend 50

Mbit/s Netzgeschwindigkeit zur Verfügung stehen.

Währenddessen sollen, um in Südniedersachsen voranzukommen,

nun zuerst einmal Machbarkeitsstudien aufzeigen, was wie

erreicht werden kann. Vorbilder hat man bereits in direkter Nachbarschaft:

Der Landkreis Wolfenbüttel zum Beispiel ist bereits mit

seiner Planung so weit, dass ab 2014 die Tiefbauarbeiten für etwa

230 Kilometer Leerrohrnetze mit Glasfasern begonnen werden

können. Auch in Nordhessen wurde eine entsprechende Studie

erstellt und die Gründung einer in öffentlicher Hand befindlichen

Infrastrukturgesellschaft beschlossen, die für den Aus- und

Aufbau der Breitbandinfrastruktur verantwortlich zeichnet. Aufgrund

der Bedeutung des Themas soll eine entsprechende Projektstelle

für die Landkreise Osterode und Göttingen bei der WRG

Wirtschaftsförderung Region Göttingen angesiedelt werden, der

Ausbau soll in vier Jahren abgeschlossen sein. Auch eine erste

Kostenabschätzung gibt es. Demnach wird das flächendeckende

Breitbandinternet knappe 28 Mio. Euro kosten.

Bild: Telekom

Karten: Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen


egjo südniedersachsen IT 51

Jetzt im Dienstleistungszentrum Northeim

– Scharnhorstplatz 6 –

Die BMU Beratungsgesellschaft Mittelständischer

Unternehmen mbH ist ein

regional ausgerichteter Dienstleister

mit Fokus auf den gewerblichen und

industriellen Mittelstand. Vom Standort

Northeim werden mit rund 25 Mitarbeitern

schwerpunktmäßig Mandanten in

Süd-Niedersachsen und Nord-Hessen

betreut.

BMU wurde am 1. Januar 1980 von den

Geschäftsführern Hans-Detlef Parsiegla

und Karl-Heinz Zingel in Northeim mit

dem Ziel gegründet, betriebswirtschaftliche

Beratung sowie EDV-Konzeptionen

und -Installationen für mittelständische

Unternehmen durchzuführen.

KernKompetenzen

• IT-Gesamt- und Detailkonzeptionen

• Betriebswirtschaftliche Beratung

• Software-Entwicklung

• Server-/Storagekonsolidierung

• Virtualisierung mit VMware

• CRM – verschiedene Lösungen

• Workflow und Datenbanken

• Netzwerke Kommunikation

• Softwarelösungen für Finanzbuchhaltungen

und Controlling:

BMU-EZV Elektronischer ZahlungsVerkehr

aruba-EIS Enterprise Information System

BMU

Beratungsgesellschaft

Mittelständischer

Unternehmen mbH

Scharnhorstplatz 6

37154 Northeim

Telefon 05551 / 9801-0

info@bmu-beratung.com

www.bmu-beratung.com

partnerschaften

BMU ist IBM Premier Business Partner

und kooperiert mit weiteren

Marktführern als zertifizierter Geschäftspartner

(z.B. Microsoft, Lenovo,

VMware, Citrix, T-Systems) in den

Bereichen Optische Archivierung, Mailund

Kommunikationslösungen, ERP-/

CRM-Systeme und Rechnungswesen

sowie bei Lösungen mit Tools zur Erstellung

von Managementinformationssystemen

auf der Basis von Data

Wa r e h o u s e -

Produkten.

Bild: Fotolia © Andrea Danti

Das IT-Netz

Sensible Daten schützen.

adam Soft schützt Ärzte, Kanzleien und

Unternehmen mit LANCOM Technologie

vor Gefahren aus dem Internet.

Komm zu adam Soft.

Die Apple Experten in Ihrer Nähe.

adam Soft Ihr Technologiepartner

für sichere Netzwerke:

• Windows, Mac & iPad

• WLAN & Lan

• sicherer Zugriff von

außen über VPN

Den IT InnovationsCluster Göttingen/Südniedersachsen gibt es seit drei Jahren. Nun steht die Entscheidung

über eine neue Förderrunde für das Netzwerk der IT-Aktiven bevor.

Text: Volker Schönfeldt

Unter den 27 Mitgliedern des IT InnovationsCluster Göttingen/Südniedersachsen

sind die ganz Großen und die

sehr Lokalen: von der Telekom über DeDeNet bis hin zu

den in der Region ebenfalls gut bekannten MOD und Sycor.

Ziel der Gründung und Förderung des Clusters war es, für

die Nachfrageseite einen einfachen Kontakt in die IT-Landschaft

zu vermitteln, da gerade Informationstechnologie,

Telekommunikation und Neue Medien in der Region stark

vertreten und wirtschaftlich hoch relevant sind. Nur leider

ist der IT-Bereich nicht immer leicht zu überschauen.

Der IT InnovationsCluster Göttingen/Südniedersachsen als

Verbund der in dieser Branche tätigen Unternehmen soll

Transparenz und Übersichtlichkeit schaffen – man erfährt,

welche IT-Unternehmen in der Region welche Leistungen

anbieten. Aus Kundensicht ist der Kontakt leicht gemacht.

Nach einer – kostenlosen – Anfrage an den Cluster mit den

entsprechenden Fragen zur IT wird intern geprüft, welche

Dienstleister weiterhelfen können. Anschließend wird dem

Hilfesuchenden eine Liste möglicher Kontakte vermittelt.

Gleichzeitig versteht sich der Cluster als das Forum der

regionalen Informations- und Kommunikationsbranche.

Das hehre Ziel ist, hier Ideen zu entwickeln und Projekte

zu initiieren, die sowohl die weitere Entwicklung der IT-

Branche in Südniedersachsen fördern als auch innovative

Angebote für den regionalen Mittelstand hervorzubringen.

Dazu tragen Informationsveranstaltungen, Workshops und

Seminare zu aktuellen Themen bei. Zuletzt hat der Cluster

zusammen mit dem Gründungsmitglied AutoVision GmbH

auch eine IT-Jobbörse implementiert. Darüber kann nach

geeigneten IT-Mitarbeitern regional, national und international

gesucht werden. Die ersten Erfolge hat die Jobbörse

ebenfalls schon vorzuweisen.

Das Projekt wurde als Public Private Partnership-

Projekt (PPP) vom Land Niedersachsen und der EU (35%)

sowie vom Projektträger Gesellschaft für Wirtschaftsförderung

und Stadtentwicklung Göttingen mbH (35%) unterstützt.

30 Prozent der Kosten übernehmen die Mitgliedsunternehmen

selbst. Die EU-Förderung lief drei Jahre vom

1. August 2010 bis zum 31. Juli 2013. Momentan läuft ein

Antrag auf Fortführung der Finanzierung.

„Wir machen mit, um aus der gemeinsamen Zusammenarbeit

und Kommunikation günstige Synergieeffekte zu

erzielen und zu nutzen.“

André König, Geschäftsführer der ERPA Systeme GmbH

„Das Team von FLYnet möchte durch die Mitarbeit im IT I

nnovationsCluster die Region, in der wir leben und arbeiten,

aktiv mitgestalten.“

Ulrich G. Büchner, Geschäftsführer von FLYnet

„Wir sehen das IT-Cluster Göttingen als Chance, Göttingen

und die Region nachhaltig als IT-Standort mit Lösungs- und

Experten-Know-how bekannt zu machen. Gemeinsam können

wir unsere Wettbewerbsposition stärken. Deshalb unterstützen

wir das Cluster als national und international aktiver IT-

Dienstleister gerne.“

Sven Frenzel, Leitung Marketing bei der SYCOR GmbH

www.adam-soft.de | Telefon (0551) 50096-0 | E-Mail goettingen@adam-soft.de | Raseweg 4, 37124 Rosdorf bei Göttingen


52 armut regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen armut 53

Die Straße

Im Sommer, im Winter, in sozialer Kälte –

die Straßen„bewohner“ der Göttinger Innenstadt

sind ein vertrauter Anblick. Doch ist die

sichtbare Armut nur die Spitze des Eisbergs –

die Zahl der Bedürftigen nimmt weiter zu.


54 armut regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen armut 55

Stacy 33 Jahre

„Mein Name ist Anastasiya. Von den meisten werde ich aber „Stacy“ genannt. Ich

bin 33 Jahre alt und komme gebürtig aus der Ukraine. Mit meinen Eltern bin ich

1998, im Alter von 18 Jahren, nach Deutschland migriert. Ich hatte mich zunächst

gegen eine Auswanderung gesträubt. Meine Mutter konnte mich nach vielen Streitereien

aber überzeugen, erst einmal mitzukommen und falls es mir nicht gefallen sollte,

wieder zurückzugehen. Als wir schließlich in Deutschland waren, habe ich mich

aber schnell in dieses Land verliebt. Mit meinen Eltern bin ich zunächst in Friedland

untergekommen, bis wir uns eine Wohnung in Göttingen genommen haben. Zu meiner

Mutter habe ich heute noch guten Kontakt, zu meinem Vater nicht mehr.

Hier in Deutschland habe ich viele Freunde gefunden, nur eine längerfristige Arbeit

habe ich nie bekommen. Einmal hatte ich das Glück für kurze Zeit bei Kaufland

arbeiten zu dürfen. Meine Ausbildung zur Schneiderin, die ich in der Ukraine absolviert

hatte, wurde in Deutschland nicht anerkannt. Da ich keiner Arbeit nachging,

nahm ich an mehreren Maßnahmen für arbeitslose Jugendliche teil und begann

schließlich eine Ausbildung zur Mediengestalterin, die ich aus persönlichen Gründen

aber abbrechen musste. Seitdem bin ich arbeitslos. Als das Geld allmählich knapp

wurde, begab ich mich Ende 2003 zum Betteln auf die Straße. Im Wesentlichen ausschlaggebend

war aber, dass ich mich in Markus (Siehe Seite 57) verliebt hatte.

Wir waren bis vor drei Jahren ein Paar und haben heute noch sehr guten Kontakt.

Auch mit unseren Wohnungen sind wir quasi Nachbarn.

Auch über die Menschen, die mir tagtäglich auf der Straße begegnen, kann ich nur

Gutes sagen. Ich bin ein sehr zurückhaltender und skeptischer Mensch. Von den

toleranten und freundlichen Reaktionen der Leute bin ich aber positiv überrascht.

Dennoch würde ich lieber arbeiten, als auf der Straße zu betteln. Wenn sich die

Gelegenheit ergäbe, würde ich sie ergreifen.“


56 armut regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen armut 57

„Ich bin Marcus, 47 Jahre alt und komme gebürtig aus Itzehoe. Mein

Leben habe ich aber von klein auf in Göttingen verbracht. Von Beruf bin

ich gelernter Bäcker und Lkw-Fahrer. Seit 1998 kann ich diese Tätigkeiten

aber aus persönlichen Gründen nicht mehr ausüben. Ursächlich

ist der „einfache“ Verlust meines Portemonnaies. Es enthielt meinen

Führerschein, der für beide meiner Berufe wichtig war. Ich musste

einen neuen beantragen. Diesen bekam ich aber nicht, da die Stadt

Erkundigungen über mich einholte und von meinen psychischen Problemen

erfuhr. Um nun meinen Führerschein wieder zu bekommen, hätte

ich eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung machen müssen.

Diese konnte ich mir finanziell aber nicht leisten. Seitdem lebe ich

in Zwangsarbeitslosigkeit. Mein Leben verbringe ich mit meinem Hund

Marcus 47 Jahre

Flocke in einer Wohnung hier in der Stadt. Um für Flocke und mich sorgen

zu können, gehe ich tagsüber betteln; morgens vier Stunden und am

Abend noch mal zwei. Das Ganze mache ich seit 2002. Ich erhalte zwar

Hartz IV, aber für Flocke zahlt das Amt nicht. Zum Betteln sehe ich keine

Alternative. Es ist die einzige Möglichkeit, zum Hartz IV-Satz unbegrenzt

dazuzuverdienen. Betteln ist nicht das Schönste, aber Arbeiten kann ich

ohne den Führerschein auch nicht mehr. Einige der vorbeilaufenden Passanten

werfen mir genau das vor, nicht arbeiten zu gehen. Der überwiegende

Teil reagiert aber sehr freundlich. Gesellschaft bekomme ich auf

der Straße auch immer mehr. Als ich angefangen habe, saßen hier in

Göttingen nur vereinzelt Bettler herum. Heute sind immer mehr anzutreffen,

vor allem mehr ausländische und mehr Familien.“


58 armut regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen armut 59

Wilhelm 51 Jahre

„Ich heiße Wilhelm und bin 51 Jahre alt. Gebürtig komme ich aus Hannover, lebe aber seit ein

paar Jahren in Göttingen alleine in einer kleinen Einzimmerwohnung. Erlernt habe ich den Beruf

des Dachdeckers, in welchem ich seit längerem aber nicht mehr arbeite. Ich wurde damals

gekündigt und hangele mich seitdem von Hilfsjob zu Hilfsjob. Angesichts meines Alters stehen

die Chancen auch schlecht, dass ich jemals wieder in meinem erlernten Beruf arbeiten kann.

Vor drei Jahren habe ich schließlich mit dem Pfandflaschensammeln begonnen. Es ist ein guter

Zuverdienst. Je nach Saison, Monat und Tag kann man unterschiedlich viel „Geld einnehmen“.

An die Blicke der Leute habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Manche reagieren sehr freundlich und

überlassen mir sogar ihre leeren Pfandflaschen. Der überwiegende Teil lässt mich aber gänzlich

in Ruhe, wenn ich meine Runden drehe und Ausschau halte. Die „Konkurrenz“ unter denen, die

Pfandflaschen sammeln, ist groß geworden. Ich habe den Eindruck, dass zunehmend ausländische

Familien mit ihren Kindern unterwegs sind. Besonders im Sommer trifft man verstärkt Pfandflaschensammler

an. Solange meine Ausbeute aber für mich zum Überleben reicht, bin ich zufrieden

und mache weiter. Zum Pfandflaschensammeln sehe ich keine Alternative. Es bringt, wenn

man die richtigen Plätze kennt und man weiß, wann in Göttingen viel los ist, gut Geld ein.“

Rocky 55 Jahre

„Die meisten kennen mich als „Rocky“. Mein eigentlicher

Name ist aber Detlef Bernhard. Ich bin 55 Jahre alt und wohne

in Hann. Münden. Seit 2009 verkaufe ich in Göttingen die

TagesSatz-Zeitung. Einer anderen Tätigkeit gehe ich nicht

nach. Aufgrund mehrerer körperlicher Beschwerden gelte

ich als erwerbsunfähig und empfange eine Art Grundsicherung.

Aufgrund der Schmerzen ist es mir nicht möglich, lange

am Stück zu stehen. Bei meiner Arbeit als TagesSatz-Verkäufer,

der ich von montags bis samstags sechs Stunden am Tag

nachgehe, muss ich deshalb regelmäßig Pausen einlegen.

Zur Tagessatz-Zeitung bin ich durch Werner gekommen, einen

anderen TagesSatz-Verkäufer, der im nächsten Jahr seit 20

Jahren hier tätig ist. Ich hatte ihn in der Stadt gesehen, wie er

die Zeitung verkaufte. Da bin ich zu ihm hin und wollte das auch

ausprobieren. Es hat funktioniert. Das habe ich dann noch einige

Male unverbindlich gemacht, bis ich mich 2009 selbst als Tages-

Satz-Verkäufer gemeldet habe. Zum Verkauf der Zeitung sehe

ich keine Alternative; zumal ich keine benötige, da die Arbeit mir

Spaß macht. Ich komme durch sie mit vielen Menschen in Kontakt,

mein Tag erhält eine Struktur und ich falle in keinen Trott.

Die Passanten auf der Straße reagieren durchweg positiv auf

mich. Im Monat kaufen ungefähr 30 bis 40 Personen die Tages-

Satz-Zeitung, manche geben mir aber auch ohne sie zu kaufen

ein wenig Geld, andere unterhalten sich freundlich mit mir oder

laden mich zu einem Kaffee ein. Wenn ich die Armut im Straßenbild

einschätzen müsste, würde ich sagen, dass sie zugenommen

hat. Es sind immer mehr Bettler anzutreffen; unter ihnen vor

allem Rumänen.


60 armut regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen armut 61

Text: Sina Durchstecher Fotografie: Marco Bühl

Es sind vermutlich die bekanntesten Gesichter der Stadt.

Wer durch die Innenstadt läuft, trifft einige Charaktere

immer wieder. Sie sitzen gewohnheitsmäßig an den

immer gleichen Stellen, ziehen von Stammplatz zu Stammplatz

oder sind als „Nomaden“ im Stadtgebiet unterwegs.

Einige sind obdachlos. „Aber es sind die wenigsten“, erklärt

Uwe Friebe, Leiter der Göttinger Straßensozialarbeit. Wer

öffentlich mit seiner Armut umgeht, sich bettelnd in die

Innenstadt setzt oder pfandflaschensammelnd seine Runden

um den abendlichen Wilhelmsplatz dreht, tut das

nicht freiwillig. „Manche sind für sich selbst unterwegs

und machen das als eine Art Zubrot. Sie gehen betteln,

um ihre finanzielle Situation aufzubessern“, erklärt Uwe

Friebe. Es gibt aber auch die anderen, die „erwerbstätig

betteln. Also nicht für ihre eigene Tasche, sondern für

andere“. Es sind diese organisierten Bettlergruppen, mit

denen sich viele der sozial Bedürftigen grundlos über einen

Kamm geschoren sehen. Von der „Bettelmafia“, die gerne

als Ausrede für ein hingenuscheltes „Ich gebe nichts!“ herhalten

muss, sind sie weit entfernt. Dabei sind die „Organisierten“

oft selbst bedürftig – auch wenn fraglich ist, inwiefern

ihnen das Erbettelte selbst zugute kommt.

Der offensichtlichen Armut auf der Straße stehen jene

gegenüber, die ihre Bedürftigkeit zu verstecken versuchen.

„Von 600 sozial Bedürftigen, die sich jährlich bei uns in

der Straßensozialarbeit melden, geht der überwiegende

Teil nicht betteln, sondern versucht seine Armut anders

auf die Reihe zu bekommen“, beschreibt Uwe Friebe seine

Erfahrungen. Einige üben Nebentätigkeiten aus, um ihr

Einkommen aufzubessern. „Manches fällt dabei unter

Schwarzarbeit, einige gehen dealen. Nicht gerade Schwerstkriminalität,

aber legal ist das eben auch nicht.“ Wie leicht

Bedürftigkeit mit Kriminalität assoziiert wird, dafür hat

Ralf Reinke, Leiter des katholischen Mittagstisches in der

Turmstraße, das prägnante Beispiel einer über 80-jährigen

Helferin parat. „Da sie beim Mittagstisch hilft, wird sie

immer wieder von ihren Bekannten gefragt, ob sie es denn

nötig hätte, zu diesen, wörtlich, Verbrechern zu gehen.“

Das Stigma sieht Ralf Reinke darin begründet, dass Außenstehende

nur das öffentliche Bild der Straße kennen und

wenig über die andere Seite der Bedürftigkeit wissen.

Anlaufstellen für Bedürftige gibt es inzwischen in größerer

Zahl. Die Göttinger Tafel ist die vielleicht bekannteste

Einrichtung, etwa 1.400 Menschen beziehen hier regelmäßig

Lebensmittel. Aber es sind eben nicht nur kostengünstige

Nahrungsmittel, die benötigt werden. „Fast alle nutzen

die Kleiderkammer und das Hausrats- und Möbellager,

die vom Verein Förderer der Straßensozialarbeit betrieben

werden“, erklärt Uwe Friebe. Jene Obdachlosen, denen

es nicht möglich ist, ein eigenständiges Leben zu führen,

suchen zum Teil Hilfe bei der Göttinger Heilsarmee. Darunter

selbst „Personen, die studiert haben“, erklärt Esther


62 armut regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen armut 63

Gulde, Leiterin der Einrichtung. „Unter den Notübernachtern sind

viele junge Menschen, von 18 an. Viele haben keine Schulausbildung.

Fast alle haben ein Alkoholproblem. Drogen sind auch ein

Thema. Manche sind fast Jahrzehnte auf der Straße gewesen.“ Man

sieht den Menschen ihre Armut nicht unbedingt an. „Die zahlenmäßig

meisten, die in die Straßensozialarbeit kommen, sind im

Durchschnitt 25, laufen in H&M-Klamotten herum – und sind

reichlich bemüht, nicht aufzufallen“, erklärt Uwe Friebe und fügt

hinzu: „Allen gemeinsam ist, dass sie an oder unter der Armutsgrenze

leben.“ Lebensmittel, Kleidung – oft ist es aber auch einfach

„nur“ die Sehnsucht nach Gemeinschaft, welche Menschen

in die Teestube der Straßensozialarbeit bringt.

Die Möglichkeit, Menschen zu treffen, miteinander zu sitzen

und zu reden, ist auch ein wichtiger Aspekt des Mittagstisches

der katholischen St. Michael Gemeinde. 1990 wurde der Mittagstisch

von Jesuitenpater Heribert Graab gegründet. Die Gäste

dort sind eine heterogene Gruppe. „Unter den Besuchern sind

unauffällige Leute, Rentner, Personen mit psychischen Problemen,

ausländische Bettler“, beschreibt Ralf Reinke. Und natürlich

auch jene, die man von der Straße kennt. Das stereotype Bild

des bedürftigen Bettlers wird jedoch der Vielfalt an Hilfesuchenden

nicht gerecht. Dass die Anzahl der Besucher über die Jahre

konstant geblieben ist und früher wie heute in der Woche ungefähr

50 Personen und am Wochenende 60 bis 80 kämen, zeigt,

dass die soziale Bedürftigkeit nicht abgenommen hat.

Um Aussagen über das Ausmaß an Armut zu treffen, wird

gemäß EU-Definition die Höhe der „relativen Einkommensarmut“

ermittelt: Wer weniger als 60% des durchschnittlichen, bedarfsgewichteten

Nettoeinkommens in Deutschland verdient, gilt

als armutsnah oder armutsgefährdet. Für den südniedersächsischen

Raum – Goslar, Osterode, Northeim, Göttingen – stellt der

„Bericht zur regionalen Armutsentwicklung in Deutschland“ des

Paritätischen Wohlfahrtsverbandes von 2012 fest: Seit 2008 ist die

Armutsgefährdungsquote um 1,4% gestiegen – auf 20,1% im Jahr

2011; niedersachsenweit sind es 15,7%. Gegenläufig dazu ist die

Entwicklung der Quote der Hartz IV-Bezieher – diese sinkt und

sie liegt weit unter der Armutsgefährdungsquote. „Ein deutlicher

Fingerzeig“, so der Paritätische, auf die deutliche Zunahme von

prekären Beschäftigungsverhältnissen und die Ausweitung des

Niedriglohnsektors. Armut wächst.

Musik oder Bettelbecher – in Göttingen sind insbesondere viele Rumänen (siehe auch vorhergehende Seite) unterwegs und bitten um Unterstützung.

Mag auch der Organisationsgrad von Bettelbanden hoch sein, sagt das nichts über die Bedürftigkeit der Bettelnden aus.

Marcus mit Hund Flocke

an seinem Stammplatz im

Durchgang vom Wochenmarkt

zur Kurzen Straße.


egjo südniedersachsen armut 65

h a n d w e r k & G e w e r k e

Massivholzböden · Fertigparkett & Laminat

Verlege-, Schleif-, Restaurierarbeiten

Unterbodenarbeiten und Treppensanierung

Pflege, Verkauf von Profi-Pflegeprodukten

parkettum Römmich GmbH

Martin-Luther-Str. 48 · 37081 Göttingen

Tel. 05 51. 30.70.24-0

Fax 05 51.30.70.24-29

E-Mail info@parkettum.de

Ausstellung, Beratung & Verkauf

www.parkettum.de

Erlebnis

HOLZ

Concept & Design by Andreas Maria Foerster

• NEUBAU

• ANBAU

• UMBAU

• RENOVIERUNG

• SANIERUNG ...

33 JAHRE

B A U K O M P E T E N ZBAUQUALITÄT

beraten · planen · bauen,

alles aus einer Hand

Musterhaus & Ausstellung

Martin-Luther-Str. 48 · 37081 Göttingen · E-Mail info@planbau.de

www.planbau.de · Tel. 05 51.99.88.110

> Baumpflege

> Baumfällungen

> Baumgutachten

> Baumstubben fräsen

> Baumpflanzungen

> Seilkletter-Technik

... überall in:

NI | HE | NRW | TH

www.vivabaum.de

Die Tafeln stehen schon länger in der Kritik, eher Armutskosmetik

zu betreiben, das Phänomen aus dem Alltag zu

verdrängen und damit politischen Handlungsdruck zu verhindern.

Im Schatten der Tafeln finden sich alle freiwillig

und ehrenamtlich organisierten Hilfeangebote im selben

Spagat wieder – zwischen wohlmeinender Bedürftigenhilfe

und sozialpolitischer Ausputzertätigkeit. Als wachsende

Armutsdienstleistungsbranche begleiten sie den Weg

in die Almosenrepublik. Der Philosoph Slavoj Žižek bringt

das Wohltätigkeitsdilemma auf die Formel: Die schlimmsten

Sklavenhalter sind die, die nett zu ihren Sklaven sind.

Das Grundproblem ist: Gegen die Ursachen der Armut

wird nichts getan, Armutsbekämpfung hat keine politische

Priorität; zum Niedriglohnsektor und den nicht bedarfsdeckenden

Hartz IV-Sätzen gibt es angeblich keine Alternative.

Arm trotz Arbeit ist das wachsende Massenphänomen.

Die bekannten bettelnden Gesichter der Innenstadt

bekommen mehr und mehr Gesellschaft, die Zahl der

Straßennomaden nimmt zu: um die Alten, die die Altersarmut

raustreibt, die Flaschen- und Pfandsammler an den

Mülleimern, das knappe Drittel aller Tafel-„Kunden“, das

aus Kindern besteht.

Reiche Gesellschaft, armer Staat? Jeder Deutsche hat im

Schnitt 60.000 Euro Geldvermögen – während er gleichzeitig

rund 30.000 Euro Schulden hat. Milchmädchenrechnungen,

aber sie erhellen die Antwort auf eine Frage:

Kann es sich diese Gesellschaft leisten, sich Armut nicht

zu leisten?


66 Bauen regjo südniedersachsen

regjo südniedersachsen Bauen 67

Das Quartier „Leineaue“ in der Göttinger Südstadt an der Leine. Von 2007 bis 2013 baute hier die Firma Mönnig Bau Einzel- und Mehrfamilienhäuser

nach hohen Energieeffizienzkriterien und mit architektonischem Anspruch auf Vielfalt.

Evolution auf

kleinem Raum

Das kleine Göttinger Stadtviertel „Leineaue“ auf

dem Gelände einer alten Wäscherei ist nach sechs

Jahren erfolgreich fertiggestellt. Die architektonisch

abwechslungsreiche Bebauung ist ein

Spiegel von Energieeffizienz und technischer

Weiterentwicklung.

Text: Anders Seefeldt Fotografie: Mönnig-Bau

Geschafft, kann man sagen. Nach dem Brand der alten Wäscherei

Steritex lag deren großes Areal in der Göttinger Südstadt längere

Zeit brach. Ein Investor kaufte es und erstellte einen Bebauungsplan

– denn städtebaulich ist die Lage kaum zu übertreffen.

Direkt an der Leine gelegen, fußläufig fast direkt neben der Innenstadt

und sehr ruhig. Die besondere Chance, dieses Gebiet zu entwickeln,

ergriff 2006 unter anderem die Firma Mönnig-Bau aus

Elvershausen bei Northeim und begann mit den Planungen für

die Bebauung des Geländes, 2007 starteten die Baumaßnahmen:

Die alten Gebäude wurden bis auf den markanten Aueturm abgebrochen

und neu geplant. Sukzessive entstanden 18 Einfamilienhäuser

und sechs Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 45 Wohnungen.

Jetzt, 2013, ist man fertig, mehr als 100 neue Bewohner sind

in das strahlend weiße Neubaugebiet eingezogen.

„Wir fanden das Projekt von Anfang an interessant“, erzählt

Tanja Mönnig. Die Architektin zeichnet für das heutige Erscheinungsbild

verantwortlich. „Ausschlaggebend waren die stadtzentrale

Nähe und dass wir das ganze Gebiet in sich stimmig planen

und so die entsprechende architektonische Qualität hereinbringen

konnten.“ Ein wichtiger Aspekt für das ganze Baugebiet war

die Energieeffizienz, wie ihr Bruder Elmar Mönnig ergänzt: „Ich

habe im Jahr 2006 bei uns im Betrieb angefangen und das Thema

forciert. In Göttingen wurde das Thema Nachhaltigkeit richtig gut

aufgenommen. Dadurch haben wir den energetischen Standard

immer weiter erhöhen können. Die Häuser werden hier vielleicht

50 Jahre stehen, bevor man überhaupt über eine Sanierung nachdenken

muss. Da ist es schon wichtig, sich zu überlegen, wie viel

Energie das Gebäude denn nun braucht.“

Das Bewusstsein der Käufer war von Anfang an sehr ausgeprägt

und Energieeffizienz wurde aktiv nachgefragt. Die KfW-Effizienzhäuser

55 in der Leineaue spielen daher auch in der obersten

Energieliga in Göttingen mit. Bemerkenswert am gesamten

Areal ist die Entwicklung der Energieeffizienz, die von Haus zu

Haus voranschritt. Zum Beispiel beim Thema Wärmebrücken. Über

Anschlusspunkte oder Leitungen wird Energie nach außen abgeführt.

Das beginnt mit der Auflage der Dachkonstruktion und endet

bei der Befestigung einer Regenrinne – ob deren Verankerung mit

einem Dübel im Mauerwerk oder nur in der Dämmung geschieht.

„Wir haben bei den Häusern jede Wärmebrücke durchrechnen lassen“,

sagt Elmar Mönnig. „Wir waren erfolgreich und haben durch

umfangreiche Planung und kontinuierliche Verbesserung kaum

noch Energieverluste durch Wärmebrücken. Aber das war ein langer

Weg bis dahin.“ Ein anderes Beispiel für Energieeffizienz ist die

Luftdichtigkeit. Dazu wird bei jedem Gebäude ein sogenannter Blower-Door-Test

gemacht – alle Fenster werden geschlossen, die Haustür

wird mit einer Folie versiegelt. Mit einem Ventilator werden nun

ein Über- und ein Unterdruck erzeugt und die Luftdruckschwankungen

gemessen. Die Anforderung an ein „normales“ Haus bei

aktuellem Baustandard ist, dass pro Stunde bei einem bestimmten

Druck das Luftvolumen nur dreimal durchgewechselt werden darf,

durch Ritzen, durch Undichtigkeit. Bei einem Haus mit Lüftungsan-


eineaue

Putz & Ausbau

G

mG

Putz & Ausbau bm

G

Putz HILDEBRAND

Ausbau Hb

mG

HILDEBRAND

Putz 37434 Wollbrandshausen & Ausbau Hb

m

Über 30 37434 HILDEBRAND

Jahre Meisterbetrieb H

HILDEBRAND

Wollbrandshausenb

H

• Innen- und Außenputz • Wärmedämm-Verbundsystem

Über 30 37434 Jahre Meisterbetrieb

Wollbrandshausen

• Kalk- und Lehmputz 37434 • Wollbrandshausen

Umbau- und Pflasterarbeiten

• Innen-

• Altputzsanierung

Über und Außenputz 30 Jahre • Wärmedämm-Verbundsystem


Meisterbetrieb

Gebäudeenergieberatung

• Kalk- Innen- Über und und Lehmputz Außenputz 30 Jahre • Umbau- Wärmedämm-Verbundsystem

Meisterbetrieb

Pflasterarbeiten

Über den Höfen 24 · Telefon 05528/1768 · Fax 05528/2856

• Altputzsanierung

Kalk- Innen-

Mobil und und Lehmputz 0171/4722839

Außenputz

· • E-Mail: Gebäudeenergieberatung

Umbau- Wärmedämm-Verbundsystem

hiwo.putz@t-online.de

Pflasterarbeiten

Über • Altputzsanierung

Kalk- den und Höfen Lehmputz 24 · Telefon • 05528/1768 Gebäudeenergieberatung

Umbau- und · Pflasterarbeiten

Fax 05528/2856

• Altputzsanierung

Mobil 0171/4722839 · E-Mail: • Gebäudeenergieberatung

hiwo.putz@t-online.de

Über den Höfen 24 · Telefon 05528/1768 · Fax 05528/2856

Über Mobil den 0171/4722839 Höfen 24 · Telefon · E-Mail: 05528/1768 hiwo.putz@t-online.de

· Fax 05528/2856

Mobil 0171/4722839 · E-Mail: hiwo.putz@t-online.de

Wir erstellten Wir erstellten Heizungs-,

Sanitär-, Heizungs-,

Lüftungsanlagen

und die Schweißgasversorgungsleitungen.

Sanitär und

Wir wünschen der Firma Piller

viel lüftungsanlagen

Erfolg in den neuen Räumen.

Sanitär und Wohnungs-

Klimaanlagen

Sollingtor 11

37154 Northeim

Hauptstraße 118 • 37327 Wingerode

Tel. 0 36 05 / 50 20 40 • Fax 0 36 05 / 51 29 09

info@zwingmann-elektrotechnik.de

Tel. 0 55 51 / 9 74 40

Fax 0 55 51 / 97 44 25

www.medecke.de

Elektro- u. Antennenanlagen Sicherheits- u. Kommunikationstechnik

EDV-Netzwerke Blitzschutzanlagen Projektplanung

lage darf es das 1,5-fache Volumen sein, bei einem Passivhaus

das 0,6-fache. „Unser bester Wert lag beim 0,3-fachen“,

so Elmar Mönnig. „Das ist ein ständiger Verbesserungsprozess.

Es fängt damit an, dass Sie Wände verputzen müssen,

die man hinterher gar nicht sieht.“

Und auch bei den Materialien und dem Bau selbst

wurde auf den Aspekt der Umweltverträglichkeit geachtet.

„Wir haben viel mit einheimischen Materialien gearbeitet“,

so Tanja Mönnig. „Ziegel, Mauerwerk, Terrassenbeläge aus

einheimischen Hölzern, Eichenparkett statt kanadischem

Ahorn und möglichst wenig Tropenhölzer. Wo es möglich

war, wurde versucht, Recyclingmaterialien einzusetzen.

Zum Beispiel sind die KfW-Effizienzhäuser 55 auf recyceltem

Glas gebaut: Die Häuser stehen auf einer sogenannten

tragfähigen Schaumglasschotterschicht, die gleichzeitig

wärmedämmende Eigenschaften hat. Das Fundament

eines Hauses ist normalerweise von unten kalt, jetzt ist es

ringsherum isoliert. Selbst Mehrfamilienhäuser mit großen

Lasten können auf diesem Recyclingprodukt errichtet

werden. Außerdem haben wir zum Beispiel in den Dachbereich

eine Zellulosedämmung – recycletes Papier – geblasen

statt Mineralwolle.“

Und nicht zuletzt hat man eng und kontinuierlich

mit regionalen Firmen zusammengearbeitet. „Wir haben

nicht bei jedem Haus den günstigsten Nachunternehmer

gesucht“, betont Elmar Mönnig. „Bei guter vorheriger

Zusammenarbeit und Verständigung haben wir die Bauten

auch weiter zusammen durchgezogen und die Systeme

gemeinsam weiterentwickelt.“

regjo südniedersachsen Bauen 69

Große Fenster, weiter Blick über die Leine und eine Architektur, die den Mittelweg zwischen Einheitlichkeit und Abwechslung geht.

Und noch etwas zeugt von der Liebe zum Endergebnis: die

Häuser und Fassadengestaltung. Vom verbreiteten Trend,

(Reihen-)Häuser in einer Nachbarschaft ziemlich uniform

aussehen zu lassen, hebt sich die Leineaue wohltuend

ab. Das verbindende Element sind die hellen Farben,

ein ähnlicher Stil, dennoch individuelle Hausformen.

Gebäudeanordnung und Farbnuancen sorgen für eine

architektonisch offene und abwechslungsreiche Ansicht.

Gleichzeitig wurde auf die Wünsche der Bewohner eingegangen

und entsprechend Raumhöhen und Raumaufteilungen

geändert oder komplett auf Fußbodenheizungen

gesetzt. Eben keine 08/15 Ausführung, Vielfalt in einer

homogenen Struktur ist das Schlagwort. Der schnelle Vermarktungserfolg

jedenfalls gibt den Mönnigs Recht, dass

sich ambitionierte Energieeffizienztechnik und der architektonische

Mut zum Variantenreichtum auszahlen.

Über das Unternehmen

Das Bauunternehmen Mönnig-Bau aus Elvershausen bei

Northeim gibt es seit 1924. Inzwischen ist die vierte Generation

zusammen mit insgesamt etwa 60 Mitarbeitern in

dem Familienbetrieb tätig, der „von der Planung bis zur

schlüsselfertigen Ausführung alles übernimmt“. In den

letzten zehn Jahren hat sich das Tätigkeitsfeld über Northeim

hinaus sehr stark erweitert; inzwischen ist man in

einem großen Radius zwischen Hannover und Kassel tätig.


egjo südniedersachsen Wirtschaft 71

Stahltreppen · Zäune · Geländer · u. v. m.

Sollingstraße 50

37170 Uslar

Tel. 0 55 71 / 36 80

info@idahl-teklenburg.de

www.idahl-teklenburg.de

Unsere Aluminiumprodukte:

· rostfrei · pflegeleicht · immer schön

Vordächer · Zäune · Windschutz

Unsere Edelstahlzäune:

Sie haben eine Idee – wir setzen sie um.

Unsere Stahlzäune:

Vom Handwerker nach Ihren Wünschen

verzinkt und beschichtet.

Herstellerqualifikation DIN 18800-7 Klasse B

Behälter

Rohrleitungen

Überwacht durch:

Sie brauchen eine Balkonverkleidung

mit Alu-Profilen · Glas · Werzalit · Blechen

Bei uns sind Sie richtig.

Sie brauchen eine Balkonanlage

Wir bauen sie.

Sie brauchen eine Treppe in den Garten

Können wir liefern.

Rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

HEMA GmbH

Papenhöher Weg 1 • 37520 Osterode am Harz

Tel.: 05522 - 9004-0 • Fax: 05522 - 9004-33

Unsere Werkstoffkompetenz umfasst

• thermoplastische Kunststoffe

PVC, PP, PE

• fl uorierte Kunststoffe

PVDF, PFA, PTFE

• Glasfaserverstärkte Kunststoffe

Epoxid- und UP-Harze

• Edelstähle

V2A, V4A, Nickelbasislegierungen

www.hema.eu

Baugruppen Auffangwannen Sonderteile Reparaturen Montage Service

Aus diesen Materialien und deren Kombinationen fertigen

wir für Sie Apparate, komplette Anlagen und Komponenten.

Siegerfoto: alle Gewinner und Honoratioren des WRG-Innovationspreises im Deutschen Theater Göttingen auf einen Blick.

Frische Ideen

Zum 11. Mal wurden frische, neue Ideen mit

dem WRG-Innovationspreis prämiert.

Text: Volker Schönfeldt Fotografie: Wolfgang Beisert

Der Innovationspreis des Landkreises Göttingen wurde

dieses Jahr wieder in drei Kategorien ausgelobt: Gründer

und Jungunternehmer; Bewerber mit bis zu 20 Mitarbeitern;

Bewerber über 20 Mitarbeiter. Die Siegerprämien

in den drei Kategorien waren für den 1. Platz je

3.000 Euro sowie die berühmte Innovationsskulptur des

geschulterten Pferdes vom Künstler Christian Jankowski,

gestiftet von der Sparkasse Göttingen. Der 2. Platz

war mit je 2.000 Euro dotiert, der 3. Platz mit je 1.000

Euro. Daneben gab es die drei Sonderpreise „Umwelt“

(3.000 Euro, gestiftet vom Ministerium für Umwelt,

Energie und Klimaschutz), „Wissenschaft“ (3.000 Euro,

gestiftet von der Sparkasse Göttingen) und „Bildung“

(3.000 Euro, gestiftet von der Sparkasse Göttingen).

Insgesamt 91 Teilnehmer wurden von den über

100 Bewerbern für den Wettbewerb zugelassen und

es war wieder alles dabei: vom Ein-Mann-Unternehmen

bis zum Global-Player sowie Wissenschaftler, Studenten

und Vertreter von Bildungseinrichtungen. Die

Bandbreite reichte von einer frostsicheren Außentreppe

über webbasierte Sprachtests bis hin zu Hightech-Instrumenten.

Diese Bandbreite ist ein besonderes

Kennzeichnen des von der WRG Wirtschaftsförderung

Region Göttingen GmbH organisierten Wettbewerbs.

Unterstützt wird die WRG dabei vom Niedersächsischen

Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz,

sowie den Sparkassen Göttingen, Duderstadt,

Münden und den Stadtwerken Göttingen.

Die meisten Bewerber hatte die Kategorie der

Gründer und Jungunternehmer zu verzeichnen, hier

waren es 37. 33 Bewerber gab es in der Kategorie bis

20 Mitarbeiter. In der Kategorie über 20 Mitarbeiter

gab es 21 Bewerber.

Die Ausgezeichneten:

Kategorie Gründer und Jungunternehmer (bis 2 Jahre)

1. Platz: Dr. Martin Friedrich (Universitätsmedizin Göttingen –

Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie)

„Turbulenzgesteuertes Absaugsystem zum blutschonenden

Absaugen von Blut bei schwierigen Operationen“

2. Platz: FOVEA UG „FOVEA“

3. Platz: Wolfgang Peter „BARRI-MESS – Das Messgerät

für Barrierefreiheit“

Kategorie Bewerber mit bis zu 20 Mitarbeiter

1. Platz: Vereta GmbH „Feinstaubmessgerät 2.0“

2. Platz: IGR Institut für Glas- und Rohstofftechnologie GmbH

„Alternatives Recyclingglas für die deutsche Hohlglasindustrie

– hierdurch Kohlendioxid- und Energiereduzierung sowie

Produktionsoptimierung“

3. Platz: Grünewald Fliesen + Naturstein „Frostsichere Außentreppe:

Außen Naturstein – Innen Technik! Fest, ausblühungsfrei,

wirtschaftlich“

Kategorie Bewerber über 20 Mitarbeiter

1. Platz: Wilh. Lambrecht GmbH „Doppelt-gravimetrischer

Niederschlagssensor“

2. Platz: ContiTech Elastomer Beschichtungen GmbH

„Thermo Protect – Ein nachhaltiger Beitrag zur Reduzierung

von Wärmeverlusten bis > 70 %“

3. Platz: Novelis Deutschland GmbH „Neuartiges Messverfahren

für ultradünne metallische Schichten“

Sonderpreise

„Umwelt“ – GEESE Beratende Ingenieure

„Energieeffizienz hoch³ - zukunftsorientierte Erneuerung der

Energieversorgung eines Industriebetriebes“

„Bildung“ – Volkshochschule Göttingen e.V.

„Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung“

„Wissenschaft“ – Dr. Robert Ventzki „3-D-Gel Elektrophorese

– eine neue Methode zur Proteinanalyse“


72 Max Born regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen Max Born 73

Links: Max Born in späten Jahren.

Rechts: Im Juni 1953 wurde Max Born

(rechts außen) und seinen Kollegen

Richard Courant und James Franck

die Ehrenbürgerschaft der Stadt

Göttingen verliehen.

Wissenschaft zwischen

Krieg und Frieden

Der Göttinger Nobelpreisträger Max Born war nicht nur Physiker, sondern auch Humanist,

der die gesellschaftliche Verantwortung der Naturwissenschaften betonte. Angesichts der

Militärforschung an den Hochschulen ist Borns Haltung heute nach wie vor aktuell.


74 Max Born regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen Max Born 75

Oben links: Max Born und seine Frau

Hedwig nach ihrem Umzug nach Bad

Pyrmont. Oben Mitte: Max Planck,

Hermann Weyl, Annie Schrödinger,

Hedwig und Max Born (von links)

1933 in den Dolomiten. Oben rechts:

Max Born (rechts) in Begleitung seiner

Doktoranden Viktor Weisskopf

und Maria Göppert.

Text: Laura Vele Fotografie: The Born Family Archives

Ende November wurde bekannt, dass das amerikanische Verteidigungsministerium

mit Millionenbeträgen die Militärforschung

an insgesamt 22 deutschen Hochschulen und Forschungsinstituten

gefördert hat. Das Medienecho war – wenn auch nur für kurze Zeit

– groß, Wissenschaftler mussten sich vor der Öffentlichkeit rechtfertigen.

Auch norddeutsche Forschungseinrichtungen waren oder

sind daran beteiligt. So bekam das Universitätsklinikum Eppendorf

in Hamburg eine knappe Million Dollar für die Forschung

an Tumor- und Fehlbildungserkrankungen. Viele Forschungsvorhaben

sind nicht auf Anhieb als Militärforschung zu identifizieren

– das Zauberwort ist Dual-Use, ein doppelter Verwendungszweck.

Denn vermeintlich friedliche Forschungsprojekte eignen

sich oft auch für den militärischen Einsatz. Viele Forschungsvorhaben

befinden sich dadurch in einer Grauzone – denn wann ist

absehbar, dass harmlose Grundlagenforschung auch militärisch

genutzt werden kann? Beziehungsweise kann ausgeschlossen werden,

dass Forschungsergebnisse militärisch genutzt werden? Kaum,

wie der Blick in die Geschichte zeigt.

Auch eine Zivilklausel, die es an immer mehr Hochschulen

gibt und die Wissenschaftler verpflichten soll, ausschließlich zu

zivilen Zwecken zu forschen, ist kein Hindernis. Die Universität

Bremen, die als erste Hochschule schon 1986 eine Zivilklausel eingeführt

hat, führte innerhalb der letzten zehn Jahre mindestens

ein Dutzend Forschungsprojekte mit militärischem Hintergrund

durch. Als Rechtfertigung seitens der Wissenschaftler ist zu hören,

es sei lediglich Grundlagenforschung betrieben worden, dies sei

mit der Klausel vereinbar. Gegner der Zivilklausel argumentieren

indes mit der Gefährdung der Forschungsfreiheit und einer

zu starken Einschränkung. An der Universität Göttingen wurde

Anfang 2013 eine Zivilklausel verabschiedet, mit der „Präsidium

und Vorstand aufgefordert werden, durch geeignete Vorkehrungen

dafür zu sorgen, dass ihnen gegenüber Forschungsvorhaben

mit erkennbar militärischem Zweck angezeigt werden.“ Zur Dual-

Use-Problematik heißt es aus dem Senat: „Forschungsvorhaben,

deren Ergebnisse mittelbar oder sowohl für zivile als auch militärische

Zwecke verwendbar sind, sind ausschließlich dann anzuzeigen,

wenn absehbar ist, dass die Ergebnisse militärisch verwendet

werden sollen.“ Die Klausel liest sich weich, wie eine Selbstverpflichtung

und mit großen Interpretationsspielräumen. Denn wer

kann etwa eine entsprechende Technikfolgenabschätzung durchführen?

Und wer lehnt schon zusätzliche Drittmittel ab, die gleichzeitig

auch ein Maßstab für wissenschaftliche Qualität sind?

Im Grunde muss jeder Wissenschaftler selbst entscheiden, wie

– und ob – er mit dieser Verantwortung umgeht. Doch Wissenschaftler,

die annehmen, sie forschen um des Forschens willen,

müssten bedenken, dass „es keine Forschung gibt, die vom Leben

völlig losgelöst ist“. So beschrieb es der Göttinger Physik-Nobelpreisträger

Max Born in seinem Buch „Der Luxus des Gewissens –

Einsichten und Erlebnisse im Atomzeitalter“, das er 1958 zusammen

mit seiner Frau Hedwig veröffentlicht hat. „Im Betriebe der

Wissenschaft und ihrer Ethik ist eine Wendung eingetreten, die

es unmöglich macht, das alte Ideal des reinen, nur auf Erkenntnis

abzielenden Forschens aufrechtzuerhalten. Meine Generation

widmete sich der Wissenschaft um ihrer selbst willen und glaubte,

dass sie nie zum Schlechten führen könne, weil die Suche nach

Wahrheit an sich gut sei. Das war ein Traum. Auch die festesten

Schläfer erwachten, als im August 1945 die ersten Atombomben

auf japanische Städte fielen.“

„Es gibt keine Forschung, die vom Leben völlig losgelöst ist“,

Max Born, Göttinger Physik-Nobelpreisträger.

Born war wesentlich an der Begründung der Quantenmechanik

beteiligt. Als er 1921 auf einen Göttinger Lehrstuhl berufen wurde,

begann dort gerade die goldene Ära der Physik – die Universität

war damals eines der weltweit führenden Zentren in der Entwicklung

der Quantentheorie und Atomphysik. Für seine Leistungen

auf diesem Gebiet wurde Born 1954 auch der Nobelpreis für Physik

zugesprochen. Wegen seiner jüdischen Herkunft wurde Born

jedoch 1933 zwangsbeurlaubt und emigrierte schließlich nach England.

Bis zu seiner Pensionierung war Born Professor in Edinburgh.

1953 kehrten er und seine Frau Hedwig Born zurück nach

Bad Pyrmont, wo das Ehepaar auch seine Flitterwochen verbracht

hatte. Im gleichen Jahr verlieh ihm die Stadt Göttingen

die Ehrenbürgerschaft. Er kam nicht ganz freiwillig: Einer der

Gründe für die Rückkehr war, dass die staatliche britische Rente

zu gering war, um davon leben zu können. Born bekam zwar aufgrund

der deutschen Wiedergutmachungsgesetze sein Professo-


76 Max Born regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen Max Born 77

rengehalt der Universität Göttingen, das

Geld konnte damals aber nicht nach Großbritannien

transferiert werden. Ein weiterer

Grund für die Rückkehr war, dass Hedwig

und Max Born beim demokratischen

Wiederaufbau Deutschlands helfen und zur

Versöhnung beitragen wollten. Born hatte

sich die Entscheidung, nach Deutschland

zurückzukehren, nicht leicht gemacht. So

schrieb er in einen Brief an Max Laue: „Im

übrigen habe ich etwas gemischte Gefühle

bei dem Gedanken an Rückkehr in die Heimat

– man hört jetzt soviel davon, dass frühere

Nazis wieder obenauf sind.“ Hingegen

freute ihn die Möglichkeit, alte Freunde,

unter anderem Robert Pohl und Werner

Heisenberg, in Göttingen wiederzusehen.

„Göttingen war für meinen Vater die intellektuelle

Heimat“, erzählt sein Sohn Gustav

Born im Gespräch. „Er war sehr eng mit

Göttingen verbunden.“ Seine Bekanntheit

nutzte er, um auf die Gefahren der atomaren

Aufrüstung aufmerksam zu machen.

„Für meinen Vater war der Einsatz der

Atombombe ein Schock“, so Gustav Born.

Obwohl dieser nicht selbst an der Entwicklung

der Bombe mitgewirkt hatte, fühlte

er sich verantwortlich – hatten doch seine

Schüler, unter anderem Robert Oppenheimer,

der als „Vater der Atombombe“ gilt,

daran mitgewirkt. Max Born bedauerte,

dass er sich erst nach Hiroshima konkrete

Gedanken gemacht hat: „Sonst wäre das

Bewusstsein der Verantwortung des Naturforschers

wohl in meiner Lehrtätigkeit

zum Ausdruck gekommen und es hätten

sich vielleicht nicht so viele meiner Schüler

zur Mitarbeit an der Atombombe bereit

gefunden.“ Auch seinem Sohn Gustav hat

er diese Überzeugungen mit auf den Weg

gegeben: „Ich wurde Mediziner, wie schon

mein Großvater, da mein Vater zu mir

sagte, dass ich als Mediziner in einem kommenden

Krieg keine Menschen töten müsse

und ich weniger in der Gefahr wäre, selbst

getötet zu werden.“ Nachdem Gustav Born

die britische Staatsbürgerschaft angenommen

hatte, trat er als Militärarzt dem Royal

Army Medical Corps bei. Er war unmittelbar

nach dem Abwurf der Atombombe

auf Hiroshima vor Ort: „Ich schrieb meinem

Vater von dort aus, dass die Lage einfach

entsetzlich sei und ich froh bin, dass

er mit der Entwicklung der Bombe nichts

zu tun hatte – er gab es mit gleichen Worten

zurück.“

Die „Göttinger Achtzehn“ wurden zum

Vorbild für Verantwortungsbewusstsein.

1957, zwölf Jahre nach den Atombombenabwürfen,

sah Max Born die Notwendigkeit,

erneut auf die Gefahren der Atomenergie

aufmerksam zu machen – als

Mitunterzeichner der „Göttinger Erklärung“.

Hintergrund war die angestrebte

atomare Aufrüstung der Bundeswehr durch

den damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer

und Verteidigungsminister Franz

Josef Strauß. Zu den als „Göttinger Achtzehn“

in die Geschichte Eingegangenen

zählten hochangesehene Atomforscher,

darunter einige Nobelpreisträger. Der Name

ist eine Anspielung auf die „Göttinger Sieben“

aus dem Jahr 1837. Damals protestierten

sieben Göttinger Professoren gegen die

Aufhebung der Verfassung im Königreich

Hannover.

Gustav Born auf den Schultern von James Franck, daneben Richard Courant (1926). Sie waren die engsten Kollegen Max Borns in Göttingen.

Max Born (sitzend) mit Carl Oseen, Niels Bohr, James Franck und Oscar Klein bei den Göttinger „Bohr-Festspielen“ im Juni 1922.


egjo südniedersachsen Max Born 79

BFTW-Holzminden GmbH

Telefon (05531/1280-0)

Telefax (05531/1200-32)

E-mail werk@BFTW.de

Internet www.BFTW.de

Bild: Peter Heller/Universität Göttingen

Neubau einer Produktionshalle

und eines Hochregallagers

Baujahr: 2009

Bauort: Dassel

Umbauter Raum: 49.000,00 cbm

Stahlbetonfertigteile: ca. 850,00 cbm

Grundfläche Gesamt: 6.000,00 qm

Prof. Hendrik Bohr, Prof. Arnulf Quadt, Prof. Jochen Heisenberg, Prof. Michael Turner, Prof. Gustav Born und Prof. Wolfgang Sandner,

Präsident der Physikalischen Gesellschaft (DPG) (von links), bei der Frühjahrstagung 2012 der DPG in Göttingen.

Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Baujahr: 2011

Bauort: Dassel

Umbauter Raum: 6.500,00 cbm

Bauzeit: ca. 10 Monate

Anzahl Geschosse: 2

Grundfläche Gesamt: 723,00 qm

Roloff - Bau GmbH

Telefon (05531/1280-0)

Telefax (05531/1200-50)

E-mail info@roloff-bau.de

Internet www.roloff-bau.de

Noch heute sind die Göttinger Achtzehn und Max

Born beispielhaft für ihre Zivilcourage und ihr Engagement.

„Für mich sind die Göttinger Achtzehn inhärenter

Bestandteil meiner Vorlesung“, so Professor Arnulf

Quadt vom II. Physikalischen Institut der Universität Göttingen.

„Ich würde von jedem Physiker erwarten, dass er

so hohe moralische und wissenschaftliche Ansprüche hat,

dass er so einer Situation gewachsen ist und entsprechend

reagieren kann.“ Als Mitglied der Deutschen Physikalischen

Gesellschaft (DPG) organisierte Quadt 2012 deren

Frühjahrstagung, zu der 1.400 Physiker nach Göttingen

kamen. Im Rahmen der Tagung fand eine Podiumsdiskussion

mit den Nachfahren der Atomphysiker Niels Bohr,

Werner Heisenberg und Max Born statt. Gustav Born, der

als einziger der Anwesenden Bohr und Heisenberg noch

persönlich kennengelernt hat, reiste trotz seiner 91 Jahre

aus London an. „Ich bin mit Göttingen emotional noch

sehr verbunden und es freut mich sehr, dass die Stadt im

Krieg nicht viel gelitten hat“, so Gustav Born. Die Teilnehmer

diskutierten über die Verantwortung der Wissenschaft

damals und heute. Der hohe Druck im Wissenschaftsbetrieb,

möglichst schnell Ergebnisse zu erzielen und zu veröffentlichen,

die Einwerbung von Drittmitteln – da bleibt

oft keine Zeit für Diskussionen, war die einhellige Meinung.

„Wir sagen unseren Studenten immer, dass sie eine

Verantwortung für ihr Handeln haben. Sich klar gegen

ein Projekt zu entscheiden ist aber auch schwierig, da wir

mit vollem Einsatz Wissenschaftler sind“, beschreibt Universitätspräsidentin

Ulrike Beisiegel den Konflikt. „Im

Grunde muss so eine Entscheidung jeder Wissenschaftler

mit seinem eigenen Herzen treffen. Aber es ist wichtig,

ein Bewusstsein dafür zu schaffen, und das geschieht

an den Universitäten noch nicht genug.“

Die heutigen und zukünftigen gesellschaftlichen Fragestellungen

werden nicht weniger. Wissenschaftliche Forschung

und technische Entwicklung beschleunigen sich zunehmend

und werden gleichzeitig in ihrer Tragweite immer schwerer

zu berechnen. Der Klimawandel ist nur ein Beispiel; auch

die atomare Bedrohung ist noch lange nicht vom Tisch, sei

es durch Kernschmelzen oder nukleare Konflikte. Über die

fachlichen Hintergründe klärt eine Expertenkultur aus Wissenschaftlern

auf. Die Öffentlichkeit vertraut ihnen in aller

Regel, sie hat aber auch kaum eine andere Wahl. Umso wichtiger

ist sich immer wieder bewusst zu machen, welche Verantwortung

jeder einzelne Wissenschaftler trägt. Und welche

Folgen es haben kann, sich der Verantwortung für die

eigene Forschung zu entziehen. „Die Wissenschaft darf den

Kriegsleuten nicht dienen“, sagte Gustav Born. „Die Verantwortung,

die wir alle als Wissenschaftler in den jeweiligen

Bereichen tragen, ist von unermesslicher Wichtigkeit und

ich denke, dass ich damit auch für meinen Vater spreche.“

Die Verantwortung des einzelnen Wissenschaftlers

muss wieder stärker ins Bewusstsein rücken.

Der hatte sich 60 Jahre zuvor ähnlich geäußert: „Heute

sind es nicht mehr die Cholera- oder Pestbazillen, die uns

bedrohen, sondern das traditionelle zynische Denken der

Politiker, die Stumpfheit der Massen und das Ausweichen

der Physiker und anderer Wissenschaftler vor der Verantwortung.

Was sie angerichtet haben, lässt sich nicht rückgängig

machen: Wissen lässt sich nicht auslöschen, und die

Technik hat ihre eigenen Gesetze. Aber ihr Ansehen können

und sollten sie anwenden, um den Politikern den Rückweg

zu Vernunft und Menschlichkeit zu weisen, wie es die

Göttinger Achtzehn einmal versucht haben.“


80 Klettern regjo südniedersachsen

regjo südniedersachsen Klettern 81

Über den Dingen

Teil 2 unserer Kletterserie. Für den Trendsport bietet Südniedersachsen ein

auch überregional sehr gefragtes und vielfältiges Revier. Dieses Mal stellen

wir Ihnen die Gebiete im Göttinger Wald und im Harzer Okertal vor.


82 Klettern regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen Klettern 83

„Die Atmosphäre

beim

Aufstieg und

beim Klettern,

das war Freiheit,

ein Abschalten

im

Kopf.“

Marco Bühl, Fotograf

Text: Franziska Fischer, Sven Grünewald Fotografie: Marco Bühl

Klettern hat alles, was man sich nur wünschen kann:

Bewegung, frische Luft, Natur, gesellige Menschen,

Lagerfeueratmosphäre und ein Hauch von Abenteuer

und Nervenkitzel. Oder der dominierenden betriebswirtschaftlichen

Diktion folgend: Erhalt der Arbeitskraft

durch Work-Life-Balance sowie das Training von

Social Skills und Leadership-Qualitäten. Nicht umsonst

hat sich das Klettern zum Trendsport entwickelt. Bevor

es im kommenden Frühjahr wieder heißt „Raus an den

Fels!“, bietet der Winter die Möglichkeit, in einer von

Norddeutschlands größten Kletterhallen, dem RoXx der

Universität Göttingen, einen entsprechenden Kurs zu

machen, um überhaupt erst einmal fit für den Fels zu

werden. Während wir in der letzten Ausgabe des RegJo

Südniedersachsen das RoXx und das Klettergebiet am

Ith im Solling vorgestellt haben, geht es diesmal in die

nicht minder interessanten Klettergebiete im Göttinger

Wald und dem Harzer Okertal.


84 Klettern regjo südniedersachsen regjo südniedersachsen Klettern 85

Hinter Bovenden in den Wald – dort findet man das Kletterrevier Mariaspring. BIs zu 40 Meter sind die Steilwände hoch.

Für Feierabendkletterer: Göttinger Wald

Der Göttinger Wald stellt von der reinen Fläche her das zweitgrößte

Klettergebiet Norddeutschlands nach dem Ith im Weser-

Leine-Bergland dar, ist jedoch weit niedriger frequentiert. Die

auch überregional bedeutendsten Felsen befinden sich bei Nörten-Hardenberg

im ehemaligen Steinbruch von Mariaspring sowie

im Wendebachtal nahe Reinhausen. Während die Felsen im Reinhäuser

Wald vorwiegend fortgeschrittene Sportkletterer ansprechen,

sind an den Mariaspringer Wänden neben mittleren und

schweren Schwierigkeitsgraden auch leichtere vertreten. Hinzu

kommen einige interessante Risse, deren Bewältigung spezielle

Techniken erfordert. Der im Göttinger Wald vorherrschende Sandstein

zeichnet sich durch gute Reibungseigenschaften und Griffigkeit

aus. Da außerdem die Routen überwiegend gut mit Bohrhaken

abgesichert sind, ist Mariaspring explizit auch für Anfänger geeignet.

Leider hat der Sandstein durch die schattige Lage den Nachteil,

nie richtig trocken zu werden. Das und immer wieder anzutreffende

Staubansammlungen beeinträchtigen die Griffigkeit und

trüben den Klettergenuss. Dennoch – der Steinbruch liegt landschaftlich

idyllisch inmitten des Buchenwaldes südlich der Burg

Plesse und ist von Göttingen aus gut mit Fahrrad oder Auto erreichbar.

So ist das Gebiet in erster Linie für kurze Touren nach Feierabend

geeignet, um Technik zu verbessern, Leistung zu steigern

oder schlicht Routine aufzubauen.


egjo südniedersachsen Klettern 87

Sie bieten eine technische Innovation, die der Markt

noch nicht gesehen hat? Oder verstehen Sie es, auf

originelle Art und Weise traditionelles Handwerk mit

modernen Dienstleistungsideen und Dienstleistungssystemen

zukunftsorientiert zusammenzuführen?

Sind Sie fit für die Zukunft?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

„Im alten Steinbruch bei Mariaspring lag der Höhepunkt

der ganzen Fotostrecke, weil ich mitgeklettert

bin. Unten an der Felswand, wo mir Falco, der Kletterer,

den ich begleitet habe, den Gurt umgelegt hat,

habe ich noch Witze gemacht. Dann sind wir durch

den Wald nach oben gelaufen und als ich das erste

Mal die knapp 40 Meter an der Steilkante heruntergeschaut

habe, ist mir klargeworden, dass ich total

Schiss habe. Ein flaues Gefühl, weiche Beine, ich konnte

kaum runterschauen. Wenn du es nicht gewohnt

bist und weißt, du bist tot, wenn du da runterfällst,

dann verfällst du erstmal in eine Starre. Währenddessen

machte Falco das Seil ganz routiniert an einem

Baum fest. Auf einmal waren bei mir aber die ganzen

vorherigen Übungen, wie das mit dem Seil ging, weg.“

Marco Bühl, Fotograf

www.vbimharz-innovationspreis.de

Baustoffe Trümper

37434 Rollshausen

Telefon 0 55 28 / 92 34-0 • fax 0 55 28 / 92 34 40


88 Klettern regjo südniedersachsen

regjo südniedersachsen Klettern 89

Das Okertal ist ein wild-romantisches

Gebirgstal im nordwestlichen Teil des

Harzes. Im unteren Tal zwischen den

Orten Romkerhall und Oker hat sich das

Wasser der Oker im Laufe von Jahrmillionen

tief in das Gestein hineingeschnitten,

dichter Waldbestand sowie steile,

bizarre Felsklippen prägen die Gegend.

„Das Okertal war eine Erfahrung. Ich wusste

nicht, dass wir so eine Landschaft hier

in der Nähe haben. Da sind riesige weiße

Steine, die kannte ich sonst nur aus Winnetou-Filmen.

Und eine unglaubliche Weite.

Die Atmosphäre, als wir hochgelaufen sind,

das war Freiheit, ein Abschalten im Kopf.

Der Stress und was mich sonst beschäftigt

hat, das war weg. Da merkt man auch, was

die Menschen meinen, wenn sie sagen,

dass es die Atmosphäre beim Klettern ist,

die so bemerkenswert ist. Und wie sehr

sie die Natur respektieren – keiner läuft

kreuz und quer durch den Wald. Jeder folgt

einem Pfad, der durch übereinander gelegte

Steine markiert wird. Da oben habe ich

auch für mich gemerkt, dass das Okertal

etwas für mich ist, was ich brauche.“

Marco Bühl, Fotograf

Für Kurzurlauber: Das Okertal im Harz

Wer jedoch einfach einen entspannten Kurzurlaub mit Naturerlebnis

und sportlicher Betätigung verbinden möchte, ist im Harz

dank dessen hohen touristischen Freizeitwerts besser aufgehoben.

Insbesondere das Okertal mit seinen rund 900 Routen und

bis zu 50 Meter hohen, sonnengefluteten Granitwänden bietet

sich für ausgedehnte Kletterausflüge an. In allen Schwierigkeitsgraden

lässt sich an griffigen, strukturierten Felsen ebenso klettern

wie an verhältnismäßig glatten Wänden, wo es gilt, Hände

und Füße auf Reibung zu bringen. Risse und sogenannte Verschneidungen

zwischen aufeinandertreffenden Wänden bieten

Abwechslung und die Möglichkeit, neue Techniken auszuprobieren.

Außerdem stehen im Okertal eine Reihe von niedrigen

Boulderfelsen zur Verfügung: Beim Bouldern, einer Variante des

sportlichen Free Climbings, geht es weniger darum, Höhe zu

gewinnen, als darum, in Bodennähe anspruchsvolle Kurzstrecken

zu meistern. Es ist daher insbesondere für jene geeignet,

die die athletische und intellektuelle Herausforderung suchen

und zugleich Wert darauf legen, ihre Technik zu verbessern. Der

Aufenthalt wird durch die touristischen Vorzüge der direkten

Umgebung abgerundet: Nach der körperlichen Anstrengung in

der Wand versprechen Bademöglichkeiten rund um die Okertalsperre

erfrischende Abkühlung oder man kann beim Sightseeing

im UNESCO-Weltkulturerbe des alten Bergwerks im Rammelsberg

den erschöpften Muskeln etwas Ruhe gönnen.

Und wir wollen noch einmal dafür sensibilisieren, dass auch

Felswände ein Stück Natur sind. Auch andere Lebewesen sind

neben dem Kletterer dort unterwegs und Rücksichtnahme ist

folglich oberste Pflicht. Viele Routen sind während der Vogelbrut

(meist bis Ende Juli) gesperrt oder nur unter Einschränkungen zu

besteigen. Eine Auflistung gesperrter Felsen ist der Homepage der

IG Niedersachsen zu entnehmen.

Weitere Auskünfte unter: www.roxx-kletterzentrum.de

www.davgoettingen.de, www.ig-klettern-niedersachsen.de

www.dav-felsinfo.de, www.klettergebiete.info


Genuss in aller Munde –

dank FRUCHTHOF NORTHEIM!

regjo südniedersachsen Klettern 91

Frische-Lösungen

für Gastronomie

und Großverbraucher

■ Obst & Gemüse

■ Convenience

■ Molkereiprodukte

■ Kartoffelprodukte

■ Bioprodukte

Trotz flauem Gefühl – er hatte

sichtlich Spaß. Fotograf Marco Bühl

beim Abseilen in Mariaspring und

mit Gegenlicht im Gesicht im Okertal.

FRUCHTHOF NORTHEIM GmbH & Co. KG · Am Güterbahnhof · 37154 Northeim · Tel 0 55 51 98 05-80 · Fax 0 55 51 98 05-23 verkauf@fruchthof-northeim.de · www.fruchthof-northeim.de

Seine erste Klettererfahrung im Rahmen der Bilderstrecke

war für unseren Fotografen Marco Bühl

sowohl Herausforderung als auch spannendes

Erlebnis. Eines, das nachhaltig prägt:

FSG-DESIGN

Farben: 4-farbig, CMYK

FSG-DESIGN

Triftenstraße 12

Farben: Format: 4-farbig, 142mm x CMYK 102mm

Triftenstraße

32547 Bad Oeynhausen

12

Format: 142mm x 102mm

32547

Tel (05731)

Bad Oeynhausen

1538 435

Tel (05731) 1538 435

KORREKTURABZUG vom: 04.02.2011

KORREKTURABZUG PROJEKT: Bauordner vom: der Volksbank 04.02.2011Mitte eG (Eichsfeld • Northeim • Rosdorf)

PROJEKT: Bauordner der Volksbank Mitte eG (Eichsfeld • Northeim • Rosdorf)

Ihr Partner

5% Nachlaß auf unsere

5% Leistung Nachlaß bei auf Vorlage unsere

Leistung dieser Karte. bei Vorlage

dieser Karte.

für schlüsselfertige

Neubauten

Rosdorf - Tel. 0551 / 78444

Rosdorf Tel. 0551 78444

„Falco, der schon seit Jahren und fast täglich am Fels unterwegs

ist, meinte: Es ist normal, dass du Angst hast. Aber

letztlich wollte ich es mir auch beweisen. Ich bin dann in

Mariaspring rückwärts an die Klippe herangegangen und

habe mich nach hinten fallen lassen. Das war ein absolut

krasser Moment. Ich habe mich vielleicht zwei Meter abgeseilt,

so dass ich Falco oben nicht mehr sehen konnte. Und

hatte auf einmal tausend Fragen im Kopf. Was ist, wenn ich

jetzt abrutsche, was passiert dann mit dem Seil, kann ich

eine Hand lösen? Ich wusste gar nichts mehr und habe mich

aus Sicherheitsgründen einfach festgeklammert und gewartet.

Falco, der hochklettern sollte, damit ich ihn fotografieren

konnte, kam erst einmal nicht. Also hing ich da eine halbe

Stunde völlig verkrampft, mein Bein schlief ein. Das Adrenalin

war permanent in meinen Adern.

Nach den Fotos konnte ich mich dann abseilen, was zusätzlich

sehr anstrengend war, weil der Knoten viel zu fest war.

Aber als ich dann endlich unten wieder auf dem Boden stand,

war das ein totales Glücksgefühl. Der krönende Abschluss.

Vor der Fotostrecke habe ich über das Klettern gedacht, dass

es ausschließlich mit dem Sport zu hat. Im Nachhinein weiß

ich, dass es die Gemeinschaft ist, dass es viel mit Natur zu

tun hat und mit einem Gefühl des Loslassens, das im Kopf

stattfindet. Und natürlich gibt es auch den sportlichen Reiz,

eine bestimmte Strecke zu schaffen. Aber noch kann ich mir

das nur vorstellen.“

bitte

ausreichend

frankieren

Absender:

bitte

ausreichend

frankieren


egjo südniedersachsen Lifestyle 93

Für Feingeister N o 4

Das letzte Kapitel zum Thema Tee: Was ist denn eigentlich ein grüner, schwarzer,

weißer Tee? Und welche Sorten sollte man einmal getrunken haben?

Das neue Kulinarik-Event

Vom 21. bis 23. März 2014 feiern die Geniessertage Göttingen in der Lokhalle Premiere. Die Veranstaltung

wird von starken Partnern aus der Region unterstützt und verspricht, ein neuer Szenetreff

für die Gourmets und Genussfreunde zu werden.

Einer der Höhepunkte ist die große Kochbühne: Mehrmals täglich werden Starköche in Live-Shows

die Zuschauer mit ihrem Können unterhalten sowie interessante Tricks und Kniffe verraten. Ein

weiteres Highlight ist die Gourmetmeile. Hier präsentieren regionale Restaurants ihr vielfältiges

Angebot und laden Besucher ein, in geselliger Runde unterschiedlichste Spezialitäten zu genießen.

Diverse Stände aus den Bereichen Essen, Trinken, Kochen, Gastlichkeit sowie Informationen

rund um Genuss-Themen, wie zum Beispiel Wein, Schokolade, Gewürze, Käse oder Cocktails, runden

das Angebot ab.

Neben hochkarätigen Partnern sind die Genuss-Schule und der Marktplatz der Genüsse Markenzeichen

der Geniessertage. In der Genuss-Schule haben alle Besucher, die gern selbst Hand anlegen,

die Möglichkeit, mehrmals täglich an Kochkursen und Workshops teilzunehmen und ihre Kochkünste

unter Anleitung erfahrener Spitzenköche zu verbessern.

Verlosung!

Für die Geniessertage verlosen wir

5 mal 2 Eintrittskarten. Schreiben

Sie dazu einfach eine Email an

redaktion@regjo.de mit dem Betreff

„Geniessertage 2014“. Einsendeschluss

ist der 28.02.2014. Die Karten

werden unter allen Einsendern verlost.

Text: Sven Grünewald, Christian Michaelis

Man muss in den sechs bekannten Teearten – schwarz,

grün, gelb (sehr selten), weiß, Oolong und Pu-erh – wohl

insgesamt von mehreren tausend Teesorten ausgehen. Eine

unüberschaubare Fülle, die aus nur zwei Pflanzenvarietäten

gewonnen wird: Camellia sinensis und Camellia assamica.

Die Teearten entstehen durch verschiedene Verarbeitungsverfahren

derselben Blätter – zerreißen, rollen,

pressen, trocknen. Aus in Darjeeling geernteten Blättern

kann man also einen schwarzen, grünen oder weißen Tee

herstellen – allein die Technik macht die Teeart. Letztlich

entscheidend für den Unterschied ist der durch die

Blattverarbeitung erzielte Oxidationsgrad in den Blättern:

Die Stoffgruppe der gesundheitswirksamen Polyphenole

wird in den welkenden Blättern durch Enzyme oxidiert

und dadurch umgewandelt. So entstehen mehrere tausend

neue chemische Verbindungen, die stark den Geschmack

beeinflussen.

Schwarzer Tee ist zu 100% oxidiert, im grünen

Tee hingegen werden durch das Erhitzen der Blätter die

Enzyme zerstört, der Tee ist praktisch naturbelassen und

nicht oxidiert. Alle anderen Teearten liegen irgendwo

dazwischen: Weißer Tee oxidiert nur leicht, zu etwa 3-5%.

Oolongs sind teiloxidierte Tees mit extrem großer Spannbreite

– von Jade-Oolongs (20%) bis zu fast schwarzen

Oolongs gibt es alles. Eine Ausnahmestellung unter den

Teearten haben hingegen die sogenannten Pu-erhs. Hier

wird bei natürlichen („raw“) Pu-erhs grüner Tee zu runden

Kuchen gepresst, bei hoher Luftfeuchtigkeit mehrere

Jahre gelagert und so reifen gelassen. Daneben gibt es aber

vermehrt Pu-erhs, deren Reife künstlich beschleunigt wird

(„ripe“); diese sind stark oxidiert und weisen einen sehr

gewöhnungsbedürftigen Geschmack auf…

Letztlich sind die Übergänge aber fließend, eine

scharfe Trennlinie von grün zu gelb zu weiß zu Oolong zu

schwarz ist oftmals nicht zu ziehen. Zudem sagt der Oxidationsgrad

auch nur bedingt etwas über den Geschmack

aus – ein schwarzer Darjeeling 1st flush etwa hat mehr

von einem grünen Tee als mancher Oolong. Und dann

wirken sich bei den zahllosen Teesorten natürlich noch

Trocknungsart, Blätter, Umweltbedingungen und Erntezeit

geschmacklich aus. In dieser riesigen Sortenvielfalt haben

jedoch einige Tees einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht,

die wir hier als eine Art ‚best of‘ präsentieren. Die Aromanoten

beziehen sich dabei auf Tees in hoher Qualität.

Schwarz

Hier existieren extreme geschmackliche Unterschiede. Als

Spitzentee ist der indische Darjeeling 1st flush (fruchtig-blumig)

zu nennen. Daneben erfreuen sich Assams (honig-malzige

Note) und der Ceylon-Tee großer Beliebtheit. Auch aus

China kommen hochwertige schwarze: der Diang Hong aus

Yunnan (honig-muffig) sowie der bekannte Keemun (nussigwürzig)

aus Anhui.

Grün

Diese Tees werden wahlweise gedämpft (fruchtige Noten) oder

im Wok erhitzt (leichte Röstnote). Zu den berühmtesten grünen

gehören unter anderem: aus China der Lung Ching (Wok, gepresste

Blätter) und Bi Lo Chun (Wok/Dampf, schneckenförmig

gerollt); aus Japan der Sencha, Gyokuro und Kabuse-cha (nicht/

voll/halb beschattet angebaut – steigert den Koffeingehalt), alle

gedämpft; dazu der zur Zeit modische Pulvertee Macha.

Weiß

Die „Silver Needles“ (Yin Zheng) sind am berühmtesten, der Pai

Mu Tan ist die günstigere Variante. Auch aus Darjeeling kommen

exzellente weiße.

Oolong

Fast jedes Land produziert hier jeden Stil. Bekannt sind vor

allem chinesische Jade-Oolongs oder auch der Da Hong Pao

(brotige Note), daneben gibt es zahllose weitere Varianten.

Pu-erh

Den wesentlichen Geschmacksunterschied muss man zwischen

„ripe“ und „raw“ machen. Der „raw“ ist etwas rauchig und herb,

der „ripe“ geht in Richtung Lakritze und Vanille. Echte Teefans

unterscheiden dann aber noch gerne nach einzelnen Regionen

im Yunnan-Anbaugebiet…

Besonderheiten

Einige speziellere Teesorten sollte man auch mal probiert

haben: Lapsang Souchong, geräucherter Schwarztee (Schinkennote);

Jasmintee – Grüntee, aromatisiert mit Jasminblüten;

Earl Grey – mit Bergamotte aromatisiert, ist historisch eingeführt

worden, um den beim Seetransport entstandenen Schimmel

geschmacklich zu überdecken, heute natürlich unschimmelig;

Milky Oolong – dieser Tee wird in Milch gedämpft und

„gebadet“ und erhält so ein leicht cremiges Milcharoma.

Informationen zu den Geniessertagen Göttingen finden Sie auf der neuen Homepage

sowie unter www.facebook.com/Geniessertage.

www.geniessertage.de


94 kalender regjo südniedersachsen

regjo südniedersachsen kalender 95

Virtuos

Abgekupfert

Originell

Ironisch

Der aufstrebende Klavierspieler Benyamin Nuss ist mehrfacher

Preisträger. Am Klavier spielt er unter anderem Werke

von Claude Debussy, Heitor Villa-Lobos, Alberto Ginastera.

Die Ausstellung zeigt, wie im 16. bis zum 18.

Jahrhundert die Antikensammlungen Roms

für ein breites Publikum reproduziert wurden.

DIe beliebte Moderatorin der kultigen Late-

Night-Show „Inas Nacht“ kommt mit ihrer

Band im Februar nach Göttingen.

Zum zehnjährigen Jubiläum nehmen die Künstler der „Familie

Malente“ die Schlagerwelt auf den Arm: Ob Bata Illic oder

Howard Carpendale – Familie Malente parodiert sie alle.

Klassik, Ballett

Ausstellungen

Jazz, Rock, Pop, Schlager

Theater, Kabarett, Musical

16. Januar 2014

Ensemble Armada – das Quintett bietet mit

Violinen, Viola, Violoncello und Cembalo ein

abwechslungsreiches Konzertprogramm

20.00 Uhr, Aula der Universität Göttingen

26. Januar 2014

Live and Acoustic Tour – mit David Knopfler,

Gründungsmitglied der Band Dire Straits,

und Harry Bogdanovsl

20.00 Uhr, Fakultät für Chemie, Göttingen

30. Januar 2014

1. Konzert Zyklus Wiener Klassik – Und Goethe

lächelte: Nordlicht beobachtet – Konzert

des Symphonie Orchesters unter anderem

mit Joseph Martin Kraus

19.45 Uhr, Aula der Universität Göttingen

31. Januar 2014

Duoabend – Christoph Hengel am Violoncello

und Gerrit Zitterbart am Klavier spielen

Werke von Beethoven, Schubert, Brahms

19.45 Uhr, Clavier-Salon Göttingen

31. Januar 2014

Die große Giuseppe Verdi–Nacht – mit

Italiens Star-Tenor Cristian Lanza, großem

Chor, Solisten und Orchester

20.00 Uhr, Stadthalle Göttingen

06. Februar 2014

The 12 Tenors – die ausgebildeten

Gesangsvirtuosen verbinden Klassik

und Pop ohne einen Stilbruch zu begehen

19.30 Uhr, Konzerthaus Bad Pyrmont

09. Februar 2014

Rathauskonzert – Klavierabend mit dem

mehrfachen Preisträger Benyamin Nuss mit

Werken von Claude Debussy, Heitor Villa-

Lobos, Alberto Ginastera, Frédéric Chopin

17.00 Uhr, Rathaus Duderstadt

12. Februar 2014

Angelika Milster – Classic meets Musical –

die Sängerin setzt sich mit dem Anspruch des

Klassischen auf einzigartige Art auseinander

19.30 Uhr, Corvinus Kirche Northeim

13. Februar 2014

Yoon-Trio – die zwei südkoreanischen

Schwestern Seo-Jin Yoon und Ya-Hee Yoon

und die finnische Geigerin Sini Simonen spielen

Werke von Beethoven, Ravel und Rihm

20.00 Uhr, Tangobrücke Einbeck

25. Februar 2014

Orgelmusik – Paul Heggemann spielt an der

Creutzberg-Orgel der Kirchengemeinde

19.00 Uhr, St.-Cyriakus-Kirche Duderstadt

Bis 25. Januar 2014

Malerei von Michael Jennrich – der Künstler

arbeitet im Weserbergland, welches auch für

seine Landschaftsbilder Modell steht

Stadtbücherei Holzminden

Bis 16. Februar 2014

Abgekupfert – Roms Antiken in den Reproduktionsmedien

der Frühen Neuzeit

Auditorium der Universität, Göttingen

19. Januar bis 9. März 2014

Nevin Aladag – die Arbeiten sind Auseinandersetzungen

mit dem öffentlichen Raum, in

der kulturelle Identität stets neu formuliert

wird

Altes Rathaus, Göttingen

Bis 30. März 2014

Wiederentdeckt! Schätze aus dem Depot –

einmaliger Blick auf Objekte, die bisher der

Öffentlichkeit verborgen blieben.

Heimatmuseum Duderstadt

Bis 22. Juni 2014

Frühe Industrie in Osterode am Harz – Dokumentation

der Entwicklung Osterodes zu

einem der bedeutendsten Industriestandorte

im 18. Jahrhundert

Museum im Ritterhaus, Osterode am Harz

30. Januar 2014

Leo Hört Rauschen – vier Männer in engen

Hosen aus Dresden spielen deutschen

Indie-Rock mit einer Prise Punk

21.30 Uhr, Nörgelbuff Göttingen

15. Februar 2014

Ina Müller & Band – das norddeutsche

Original begeistert nicht nur als Moderatorin

der Sendung „Inas Nacht“, sondern auch

als Musikerin und Kabarettistin

20.00 Uhr, Lokhalle Göttingen

14. März 2014

Helge Schneider & Band – With Love in my

Fingers – Helge spielt mit neuem Trio und

Instrumenten wie dem Eierschneider (Gitarre)

20.00 Uhr, Lokhalle Göttingen

28. bis 29. März 2014

1. Blues Festival – am Freitag mit den

Bands For Sale und BB & The Blues Shacks.

Am Samstag spielen Börner Blues Band

und Blues Power

Jazzclub Holzminden

30. März 2014

Simin Tander Quartet – die studierte Jazzsängerin

entwickelt rhythmische

Experimente von kraftvoller Intensität

20.00 Uhr, Kultur im Esel e.V., Einbeck

19. Januar 2014

Nuhr ein Traum – der Kabarettist räumt auf

im Hirnkasten und stellt fest: Fakten waren

gestern, heute gilt als Wahrheit, was im

Internet verlinkt wird

19.00 Uhr, Lokhalle Göttingen

28. Januar 2014

Dass nach dem Tag die Nacht kommt – ein

Stück gespielt von Kindern für Erwachsene:

Befehle, Lob, Ansporn, Benimmregeln

19.30 Uhr, Junges Theater, Göttingen

30. Januar 2013

Ladies Night – Komödie über sechs Freunde

in einer englischen Industriestadt, die weder

Talent noch Antrieb oder Arbeit haben

20.00 Uhr, Eichsfeldhalle, Duderstadt

02. Februar 2014

Als ich ein kleiner Junge war – Walter Sittler

spielt Erich Kästner. Humorvolle und nachdenkliche

Erinnerungen an das Leben eines

kleinen Jungen

19.45 Uhr, Deutsches Theater, Göttingen

08. Februar 2014

Der Schimmelreiter – nach Theodor Storms

bekanntester Novelle

20.00 Uhr, Theater der Nacht, Northeim

9. Februar 2014

Familie Malente – Das bisschen Spaß muss

sein – die Show für alle, die Schlager lieben,

aber nicht zu ernst nehmen

20.00 Uhr, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck

13. Februar 2014

Musical Highlights – Musical-Höhepunkte

im Minutentakt mit den schönsten und

bekanntesten Songs

20.00 Uhr, Stadthalle Holzminden

21. Februar 2014

Wie im Himmel – Stück über den Stardirigent

Daniel Daréus, der in der Musik den vollkommenen

Moment sucht

20.00 Uhr, Wilhelm-Bendow-Theater, Einbeck

12. März 2014

Der Inspektor kommt – 1945 geschrieben,

ist Priestleys Werk ein soziales Drama, das

auch heute noch aktuell ist

20.15 Uhr, Theater im OP, Göttingen

21. März 2014

Sebastian Pufpaff – Warum! – der George

Clooney des Kabaretts besticht durch seinen

rasierklingenscharfen Humor und gelegentliche

politische Unkorrektheit

20.00 Uhr, BBS Forum, Einbeck

Fotografie: Dieter Eikelpoth, Universität Göttingen, Sandra Ludewig, Stephan Pflug


egjo südniedersachsen kalender 97

parkinngoettingen

Kultur ...

Park Inn by Radisson, das junge und dynamische Mittelklassehotel

von CarlsonRezidor ist jetzt auch in Göttingen.

Freuen Sie sich auf eine zeitgemässe Austattung und kostenfreie Annehmlichkeiten

wie Gratis-WLAN (bis zu 512kbit/s), Klimaanlage und Fitness und Sauna.

Park Inn by Radisson Göttingen, Kasseler Landstraße 25c, 37081 Göttingen

parkinn-goettingen.de

Fulminant

Drei Debütantinnen im Literaturbetrieb

stellen ihre Erstlingsromane im Literarischen

Zentrum Göttingen vor.

Mitreißend

Brennende Füße, der beste Stepptanz Irlands und ein

verrückter steppender Professor – das bietet das neue

Programm der Tänzergruppe „Magic of the Dance“.

Landidyll Landidyll Hotel Hotel „Lönskrug“ „Lönskrug“ Hellental Hellental

Herzlich Willkommen Herzlich willkommen in unberührter in unberührter Natur Natur!

beliebtes Wanderziel – direkt am

› beliebte Weserberglandweg Wanderungen am und Weserberglandweg Graslandpfad & Graslandpfad

gutbürgerliche › gutbürgerliche Speisen, regional Speisen, und regional saisonal & saisonal geprägt geprägt

nachmittags Kaffee und Kuchen

› Familienfeiern aller Art

Familienfeiern aller Art in verschiedenen Räumen

› Saalbetrieb Saalbetrieb für für Hochzeiten Feierlichkeiten bis zu bis 120 zu 120 Pers. Personen

Lönsstraße 2, 37627 Heinade-Hellental

› 100 Jahre alter 100 Gewölbekeller Jahre alter Gewölbekeller

Tagungsbereich

Telefon 0 55 64 / 20 03-0

Tagungsbereich

Fax 0 55 64 / 20 03-29

› komfortable komfortable 3-Sterne-Hotelzimmer

3-Sterne-Hotelzimmer

mit DU-WC/Sat-TV/Radio/Telefon/Fön

kontakt@loenskrug-hellental.de › Wellnessbereich mit Sanarium®, Kneippbank & Ruhebereich

neuer Wellnessbereich

www.loenskrug-hellental.de

› mit idyllischer Sanarium®, Biergarten Kneippbank mit Talblick und Ruhebereich

idyllischer Biergarten mit Talblick

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Landidyll Hotel „Lönskrug“

Lönsstr. 2 | 37627 Heinade-Hellental

Groove-Company

Telefon (05564) 20 03 – 0 | Fax (05564) 20 03 – 29

Internet: www.loenskrug-hellental.de | e-Mail: kontakt@loenskrug-hellental.de

... get the rythm!

Am Gewende 10/11, 37083 Göttingen

Tel. 0551-70711-0, 0551-7700034

reservierung@hotel-oth.com

www.hotel-oth.com

Wir bringen Ihre Veranstaltung zum Grooven!

• Interaktive Musikevents für 10 – 1.000 TN.

• Gemeinsam trommeln, rappen, grooven.

• Als Teamworkshop, Rahmenprogramm.

Familien-/FirmenFeiern und Tagungen

Literatur

Sonstiges

• Als Highlight für Ihre private Feier.

• Plus: Livemusik zum Genießen.

www.groove-company.com

0551 / 790 94 43 • info@groove-company.com

Essen Sie soviel Sie mögen!

RÄUBERBUFFET

an jedem 3. Sonntag im Monat

www.jak-gastro.de • Tel.: 0 55 1 / 73 942

12,95 €

13,80 €

pro Person

pro Person

Restaurant und Café im Göttinger Wald • Borheckstraße 66a • 37085 Göttingen

marcoBIKES

Auf dem Paul 4a

Göttingen - Geismar

Fon 05 51. 79 10 10

Fax 05 51. 79 50 22

kontakt@marco-bikes.de

www.marco-bikes.de

für sportlich neue Horizonte

• Custom - made - Bikes

• Rennräder

• Mountain-Bikes

• Trekking-Räder

• City - Bikes

• Puky/Kinderräder

• Anhänger

• Ersatzteile

• Fahrradkleidung

• Beratung

• Service + Reparaturen

• Leihfahrräder nur 5 €/ Tag

• Radtouren

• eigene Werkstatt

... Genießen!

16. Januar 2014

5 vor 11 im Lesesalon – ehrenamtliche Vorleser

der Stadtbibliothek lesen Romane, Lyrik

und Kurzgeschichten vor

10.55 Uhr, Stadtbibliothek Göttingen

17. Januar 2014

Der Mord als schöne Kunst betrachtet –

Stefan Dehler und Christoph Huber stellen

zwei Erzählungen von Edgar Allan Poe vor

20.00 Uhr, Stadtbibliothek Göttingen

23. Januar 2014

Sven Kuntze – Altern wie ein Gentleman –

aus der Reihe „Das Altern in der Literatur“.

Der pensionierte ARD-Korrespondent hat

sich in den Selbstversuch begeben

20.00 Uhr, Literarisches Zentrum Göttingen

30. Januar 2014

Debütantinnenball – Funny van Money,

Britta Schröder und Franziska Wilhelm

stellen ihre Debütromane vor

20.00 Uhr, Literarisches Zentrum Göttingen

09. Februar 2014

Maja Nielsen – Auf ins Paradies! – Nielsen

stellt den Entdecker James Cook vor

11.15 Uhr, Ethnologische Sammlung der

Universität Göttingen

14. Januar 2014

Ringvorlesung – Ein König – viele Wege

zum Bücherwissen. Die Göttinger Universitätsbibliothek

im Kontext der europäischbritischen

Bibliothekslandschaften

18.15 Uhr, Aula der Universität Göttingen

18. bis 19. Januar 2014

11. Göttinger Fernwehfestival – Bilder und

Filme, die das Fernweh wecken und auf

bedrohte Lebensräume aufmerksam machen

Zentrales Hörsaalgebäude, Göttingen

21. Januar 2014

Magic of the Dance – vereint die besten

Stepptänzer der Welt und zeigt innovative

Choreografien und spektakuläre Pyrotechnik

20.00 Uhr, Stadthalle Holzminden

24. Januar 2014

Fritz Baltruweit – Konzert mit Liedermacher

Fritz Baltruweit und Musikern in der Krypta

der Münsterkirche

19.00 Uhr, Kirche St. Alexandri, Einbeck

27. Januar 2014

Archäologische Ringvorlesung – thematisiert

die spätrotfigurige Keramik aus Athen

19.15 Uhr, Altes Auditorium

Universität Göttingen

31. Januar 2014

Schlagerparty – mit Fönwelle und Blumen

im Haar zur Musik der Band Rexis feiern

20.00 Uhr, Hotel Freizeit In, Göttingen

01. bis 02. Februar 2014

Lokolino Messe – Informationsplattform zu

den Themengebieten Familie, Baby und Kind

Lokhalle Göttingen

14. Februar 2014

Magic of Brasil – brasilianische Künstler

nehmen in der Show das Publikum mit

auf eine Reise in ein exotisches Land voller

Geschichte und Gegensätze

20.00 Uhr, Stadthalle Osterode am Harz

14. bis 16. März 2014

Wirtschaftsschau – neben der Messe,

auf der sich etwa 90 Aussteller präsentieren,

ist auch die Gartenausstellung Frühlingserwachen

zu sehen

Münsterplatz, Northeim

21. bis 23. März 2014

Geniessertage Göttingen – über 100 Aussteller

präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen

rund um die Themen Essen,

Trinken, Kochen und Gastlichkeit

Lokhalle Göttingen

Fotografie: Bruce LaBruce, Star Entertainment


98 lITERATUR regjo südniedersachsen

Buchempfehlungen

RegJo stellt Autoren oder Bücher mit Bezug zu Südniedersachsen vor. Diesmal:

die Göttinger Schullandschaft und der Sammlungsschatz der Universität.

Gerhard Eckhardt – „Nicht für die Schule,

für das Leben lernen wir. Von Göttingens

Schulen, Lehrern und Schülern“

Der Göttinger Gerhard Eckhardt ist ein

umtriebiger Schreiber und Göttingen-Chronist

der ganz subjektiven Art. Mit dem hier

vorliegenden Band hat er inzwischen sein

25. Buch im Selbstverlag herausgegeben.

Sei es über das Klinikum, die hiesige Presselandschaft

oder Jugenderinnerungen

an die 30er und 40er Jahre in der Leinestadt

– Alltagsgeschehnisse und persönliche

Erlebnisse prägen seine Themen. Und

seinen Stil. Mal kommentierend, mal aus

eigenen Erfahrungen erzählend streift Eckhardt

durch fast 700 Jahre Schulgeschichte

in Göttingen. Die spätmittelalterlichen

Exkursionen sind aber eher kurz gehalten

und doch voll unterhaltsamer Anekdoten

ebenso wie die späteren Kapitel immer

wieder von den menschlichen Geschichten

leben. Es ist ein Kennzeichen von Eckhardts

Büchern, dass sie leichtfüßig durch

Orte und Zeiten springen. Man kann sehr

gut folgen, man taucht leicht ein in vergangene

Zeiten – gerade weil Eckhardt nicht

nur beschreibt, sondern sein eigenes Erleben

zu Papier bringt. Darin wird sich so

macher wiederfinden. Besonders plastisch

wird es, wenn der Autor von seinr Schulzeit

1939-45 erzählt. Einen quellenkritischen,

einen umfänglich darstellenden Ansatz

verfolgt er hingegen nicht.

„Die Sammlungen, Museen und Gärten

der Universität Göttingen“. ISBN 978-3-

86395-140-5), 9,90 Euro

Über 275 Jahre Universität heißt auch mehr

als 275 Jahre an Sammelleidenschaft und

wissenschaftlicher Entdeckerfreude. Folglich

sammeln sich, immer wieder aufgeteilt,

immer wieder verloren, immer wieder

ausgetauscht, seit einem Vierteljahrtausend

Exponate aus aller Welt und allen Fachgebieten

in insgesamt 30 Sammlungen an, die

teils auch der Öffentlichkeit zur Besichtigung

zur Verfügung stehen. Der vorliegende

Universitätsband unternimmt einen

Streifzug durch diese Vielfalt. Unterteilt

nach Fachgebieten, wie Kulturwissenschaften,

Medizin etc., wird hier jeder einzelnen

Sammlung Raum zur Vorstellung gegeben.

Eindrucksvolle Bilder begleiten dabei Texte,

die etwas zum Umfang, Gegenstand und

Ursprung der Sammlung erzählen.

Mit dem vorliegenden Sammlungsführer

möchte die Universität ihre Mitarbeiter,

Studenten und auch die Öffentlichkeit

über die reichhaltigen musealen Bestände

aus Kunst, Kulturgeschichte, Archäologie,

Ethnologie, Kulturanthropologie, Medizin,

Naturwissenschaften und Mathematik

informieren und zur Besichtigung einladen.

Damit soll auch dafür sensibilisiert

werden, dass der Erhalt und die Aufbereitung

der Exponate sehr zeit- und kostenintensiv

ist.

Impressum

17. Jahrgang, 69. Ausgabe

Herausgeber

Polygo Verlag GmbH & Regionalverband

Südniedersachsen e.V.

Verlag

Polygo Verlag GmbH

Lotzestraße 29

37083 Göttingen

Telefon 0551-50 75 10, Telefax 0551-50 75 150

ISSN 1615-5696

Internet und E-Mail

www.suedniedersachsen.regjo.de; hallo@regjo.de

Herausgeber

Thomas Wirth (wirth@polygo.de)

Chefredakteur

Sven Grünewald (redaktionsleitung@regjo.de)

Redaktion

Torben Andersen, Katrin Langemann, Halina Schmidt, Laura

Vele

Autoren

Gerhard Cassing, Sina Durchstecher, Franziska Fischer,

Christian Michaelis, Rüdiger Reyhn, Volker Schönfeldt,

Anders Seefeldt, Valerie Talmann

Fotografie

Marco Bühl, Anders Seefeldt, The Born Family Archives,

Landkreis Göttingen, Ministerium für Inneres und Sport,

IHK Hannover, Pressereferat/Die Senatorin für Bildung und

Wissenschaft Bremen, Ottobock, ProCity, beckers bester,

Madsack, Volkshochschule Göttingen, MEKOM Regionalmanagement,

E.L.F Hallen- und Maschinenbau GmbH, Dietrich

Kühne, EO.N Mitte, Feinstoffpraxis Jaster, Fotolia © Sergey

Kovalev, NordWestBahn, Stadtwerke Göttingen, Breitband

Kompetenz Zentrum Niedersachsen, Telekom AG, Fotolia

© Andrea Danti, Mönnig-Bau, Wolfgang Beisert, Dieter

Eikelpoth, Universität Göttingen, Sandra Ludewig, Stephan

Pflug, Bruce LaBruce, Star Entertainment, Peter Heller/

Universität Göttingen, Regionalverband Südniedersachsen,

HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst,

geniusgöttingen, Thomas Ernst/Stiftung Haus der kleinen

Forscher, Connect Healthcare

Layout

Robert Krauspe, Viktoria Siegfried

Marketingleitung

John D. Swenson (swenson@regjo.de)

Anzeigen

Dennis Aschoff (aschoff@polygo.de)

Tim Feindt (tim.feindt@polygo.de)

Habib Ferogh (ferogh@polygo.de)

Mareike Hahn (hahn@polygo.de)

Jörn Jacobsen (jacobsen@regjo.de)

Torsten Kramer (kramer@polygo.de)

Milla von Krockow (krockow@polygo.de)

Tim Mittelstaedt (mittelstaedt@regjo.de)

Michael Mohné (hannover@regjo.de)

Versand & Aboservice

Laura Truthmann (truthmann@polygo.de)

Geschäftsführung

Thomas Wirth (wirth@polygo.de)

Assistenz der Geschäftsführung

Jennifer Röstel (roestel@regjo.de)

Carlotta von Krottnaurer (krottnaurer@polygo.de)

Erscheinungsweise

viermal im Jahr

Bezugsbedingungen

Abonnement EUR 24,- inkl. Mehrwertsteuer und Zustellgebühr

für vier Ausgaben. Einzelpreis EUR 5,-. Das Abonnement

verlängert sich automatisch, wenn es nicht zum Ablauf

gekündigt wird.

Regionalverband Südniedersachsen e.V.

Vorstandsvorsitzender Bernhard Reuter

Barfüßerstraße 1, 37073 Göttingen

Telefon 0551-5 47 28 10

Telefax 0551-5 47 28 20

RegJo ist eine eingetragene Marke (Nr. 39867052) der

Polygo Verlag GmbH

Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlages.

Kooperationspartner des RegJo

Kommunale Partner

Mitgliedschaften

Finanzgruppe

Seite 100-101

Seite 102-103

Seite 104-105

Seite 107

Seite 108

Seite 108-109

Seite 110

Seite 110

Seite 110

Seite 110

Seite 112-116

Seite 116-119

Seite 119-121

Seite 122

Seite 122

Seite 122

Seite 122-123

Seite 124-125

Seite 126-127

Seite 128-129

Seite 130

Inhalt

Nachrichten aus den Netzwerken

Diesmal: Hochschulkooperation/geniusgöttingen/Bildungsregion

Gewerbeflächen

Übersicht der Gewerbeflächen in Südniedersachsen

Baugebiete für den privaten Wohnungsbau

Übersicht der Baugebiete in Südniedersachsen

Die regjo Dreimonatsschau

Die "Highlights" der letzten Monate in Südniedersachsen. Eine bissige Kolumne – mit Augenzwinkern.

wirtschaftsdatenbank

Architekten & Ingenieure

Bildungs- & Beratungseinrichtungen

Gesundheitsdienstleister: Ärzte, Heilberufe & Zahnärzte

Handwerk & Gewerke

Immobilienmakler

IT- & EDV-Dienstleister

Rechtsanwälte & Notare

Steuerberater

Unternehmensberater

Vereine, Verbände & Kammern

Versicherungsmakler

Werbeagenturen

Wirtschaftsprüfer

Der Bahnhof in der Nähe

Die Hälfte der Südniedersachsen hat einen guten Zugang zum Bahnverkehr. Eine Altstrecke könnte nun hinzukommen.

Kommentar

Brüsseler Gelder für blühende Landschaften. Die Landesregierung will Südniedersachsen auf die Sprünge helfen –

der Landesbeauftragte Wunderling-Weilbier soll die Regionalförderung koordinieren.

Index

Das Suchregister für alle Personen, Unternehmen und Organisationen,

die in dieser Ausgabe erwähnt werden. Liste der Werbepartner.

RegJo INFO 99

Kaffee Mit

Stefan Holthusen, Arzt mit Spezialisierung auf Schmerzmedizin. Seit 30 Jahren ist er nebenher als Ringarzt

im Profiboxen tätig und betreut regelmäßig die Klitschko-Brüder bei ihren Kämpfen.

RegJo bei Facebook:

www.facebook.com/Suedniedersachsen

aktualisiert Dezember 2013

Bilder: Polygo (2)


100 Networking News RegJo-Info RegJo-Info Networking News 101

H o c h s c h u l k o o p e r at i o n

a r b e i t g e b e r m a r k e t i n g

B i l d u n g s r e g i o n

Netzwerke

Länderübergreifend

Mitarbeit

Im Haus der kleinen Forscher

Die HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst sowie die Hochschule

Ostwestfalen-Lippe eröffnen ein einzigartiges länderübergreifendes Zukunftszentrum.

Die Workshops des Arbeitgebermarketings

von geniusgöttingen laden ein.

Im Projekt „Haus der kleinen Forscher“ werden Kinder in Kitas und Grundschulen an

naturwissenschaftliche und technische Themen herangeführt. Die Nachfrage ist groß.

Das Zukunftszentrum Holzminden-Höxter

(ZZHH) der niedersächsischen HAWK

Hochschule für angewandte Wissenschaft

und Kunst und der nordrhein-westfälischen

Hochschule Ostwestfalen-Lippe kann offiziell

mit der Arbeit beginnen. Prof. Dr. Christiane

Dienel, Präsidentin der HAWK, und

Dr. Oliver Herrmann, Präsident der Hochschule

OWL, haben vergangenen Dezember

den Kooperationsvertrag unterzeichnet

und das Zukunftszentrum mit einem Symposium

im Weserberglandforum an der

HAWK eröffnet.

Insgesamt sind Fördergelder von

660.000 Euro, verteilt auf fünf Jahre, durch

die Städte und Kreise Holzminden und Höxter

zusammengetragen worden. Die Förderzusage

des Weserberglandplans hatte das

Projekt schließlich realisierbar gemacht.

Darüber hinaus beteiligen sich vier Unternehmen

aus Ostwestfalen mit Einmalzahlungen

in Höhe von insgesamt 37.500 Euro.

Die Grundidee zum Zukunftszentrum Holzminden-Höxter

ist, Regionalforschung vor

dem Hintergrund der demografischen Entwicklung

sowie regionaler und lokaler Entwicklungsprozesse

in Wirtschaft, Zivilgesellschaft,

Politik und Verwaltung zu

betreiben und so Potenziale der Wirtschaft,

Gesellschaft, Politik und Verwaltung zu

identifizieren und realisieren.

„Für mich ist mit diesem einzigartigen

Forschungszentrum als länderübergreifende

Kooperation ein großer Wunsch in Erfüllung

gegangen“, sagte HAWK-Präsidentin

Dienel. Dr. Oliver Herrmann, Präsident

der Hochschule OWL, hob ebenfalls den

Modellcharakter des deutschlandweit einmaligen

Zentrums hervor: „Alle Regionen in

strukturschwachen Bereichen sind auf der

Suche, wir wollen Lösungen entwickeln.“

Das Zukunftszentrum bündelt die

Kompetenzen beider Hochschulen: die

Hochschule OWL mit den Bereichen

Umweltingenieurwesen, Angewandte

Informatik, Landschaftsarchitektur sowie

Umweltplanung und die HAWK mit Sozialwissenschaften,

Sozialarbeit, Wirtschaftsingenieurwesen

und Management. Ziel ist,

gemeinsame und zukunftsorientierte Vorhaben

der Stadt- und Regionalentwicklung

voranzubringen. Das Zukunftszentrum

Holzminden-Höxter wird die Beantragung

transregionaler und regionaler Projekte in

Höxter und Holzminden sowie nationaler

und internationaler Projekte unterstützen.

Weiteres wesentliches Ziel ist die Etablierung

von Graduiertenförderung. VT

Im letzten Workshop der fünfteiligen Veranstaltungsreihe

TOPAS – Top-Arbeitgeber

Südniedersachsen erarbeiteten die 22 teilnehmenden

Unternehmen und Institutionen

die übrigen Prozessstufen des Arbeitgebermarketings.

Nachdem sich zuvor mit

Analysemethoden und Strategien zur erfolgreichen

Mitarbeiterbindung und -findung

auseinandergesetzt wurde, beleuchtete man

abschließend die Integration neuer Mitarbeiter

im Unternehmen und diverse Verfahren

zur Erfolgsmessung. Das Fazit der Veranstaltungsreihe:

Arbeitgebermarketing ist ein

fortlaufender Prozess, der einer permanenten

Pflege und Weiterentwicklung bedarf.

Es bietet ein enormes Potenzial, sich von

anderen Arbeitgebern abzuheben und sich

zu profilieren. Neben dem Zugewinn für die

Teilnehmer profitiert auch die Region: „Je

mehr Betriebe und Institutionen sich der

Workshop-Reihe anschließen, desto deutlicher

ist unsere Botschaft ‚Wir sind eine

Region mit Top-Arbeitgebern‘ nach innen

und außen“, so Maria Eiselt von geniusgöttingen.

Aktuell finden die abschließenden

TOPAS-Audits statt, bei denen die Umsetzung

der individuell gesteckten Ziele direkt

vor Ort bei den teilnehmenden Unternehmen

diskutiert und evaluiert werden. VT

In unserer technologieorientierten Gesellschaft

wächst die Bedeutung der naturwissenschaftlichen

und technischen (Früh-)

Bildung. Die gemeinnützige Stiftung „Haus

der kleinen Forscher" unterstützt daher pädagogische

Fachkräfte dabei, den Forschergeist

von Mädchen und Jungen im Kita- und

Grundschulalter qualifiziert zu begleiten.

Das „Haus der kleinen Forscher" ist mittlerweile

die größte Frühbildungsinitiative

Deutschlands. Die Kurse in Südniedersachsen

sind stark nachgefragt. Daher werden

immer wieder Zusatztermine angeboten.

Das „Haus der kleinen Forscher" ist

heute nahezu überall im Land aktiv. Die

Initiative wird von vielen Akteuren aus

Gesellschaft, Wirtschaft sowie regionaler

und bundesweiter Politik mitgetragen.

Die Idee entstand 2006 aus dem Projekt

„McKinsey bildet". Gemeinsam mit der

Helmholtz-Gemeinschaft, der Siemens Stiftung

und der Dietmar Hopp Stiftung gründete

McKinsey & Company das „Haus der

kleinen Forscher". Die Stiftung arbeitet mittlerweile

eng mit über 230 lokalen Netzwerkpartnern

in ganz Deutschland zusammen.

Die pädagogisch-didaktische Grundlage der

www.bildungsregion-goettingen.de

Stiftungsarbeit basiert auf den Erkenntnissen

des Projekts "Natur-Wissen schaffen"

der Deutsche Telekom Stiftung, welches von

Wassilios E. Fthenakis, Professor für Entwicklungspsychologie

und Anthropologie,

geleitet wird. Die Stiftung verankert die alltägliche

Begegnung mit Naturwissenschaften,

Mathematik und Technik in allen Kitas

und Grundschulen in Deutschland. Damit

setzt sie sich für bessere Bildungschancen

von Mädchen und Jungen in den genannten

Bereichen ein. Sie bietet pädagogischen

Fachkräften mit kontinuierlichen Fortbildungen,

vielfältigen Materialien und Anregungen

praxisnahe Unterstützung. Eltern

und weitere Bildungspartner werden dabei

einbezogen. Gleichzeitig trägt das Projekt

langfristig zur Nachwuchssicherung der entsprechenden

Berufsfelder bei.

Die Veranstaltungen in Südniedersachsen

finden in der BBS Einbeck, BBS II in Osterode

am Harz und in der BBS Ritterplan in

Göttingen statt, die Teilnahmegebühr pro

Workshop beträgt 20 Euro. Geleitet werden

die Workshops von Dipl.-Ing. Melanie Hecker,

ComNatura-Umweltbildung Trainerin für das

Haus der kleinen Forscher seit 2009. VS

Bilder: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, geniusgöttingen, Thomas Ernst/Stiftung Haus der kleinen Forscher


102 Gewerbeflächen RegJo-Info RegJo-Info Gewerbeflächen 103

Quelle: www.komsis.de Fläche (ha) Nutzungsart: Vermarktung durch Infos

Gew. Ind. Misch. Sond.

Fläche (ha) Nutzungsart: Vermarktung durch Infos

Gew. Ind. Misch. Sond.

Fläche (ha) Nutzungsart: Vermarktung durch Infos

Gew. Ind. Misch. Sond.

Fläche (ha) Nutzungsart: Vermarktung durch Infos

Gew. Ind. Misch. Sond.

Landkreis Göttingen + Landkreis Osterode am Harz

Flecken Adelebsen

An der Bleiche - Rosengarten 0,80 j n j n Flecken Adelebsen 05506-8970

Tiefe Breite Neu 0,30 j n n n Flecken Adelebsen 06606-8970

Tiefe Breite Neu 23,20 j j j n Flecken Adelebsen 05506-8970

Flecken Bovenden

Area 3 18,80 j j n n NLG mbH 05593-9281-12

Südlich der Parenser Straße 11,50 j n n n Flecken Bovenden 0551-8201-0

Gemeinde Friedland

Kleiner Bruch 1,60 j n n n Gem. Friedland 05504-802-0

Ludolfshäuser Straße 0,80 – – – – Gem. Friedland 05504-802-0

Gemeinde Gleichen

Friedebreite 5,20 j n n n GGW Gleichen mbH 05592-501-0

Gemeinde Hattorf am Harz

Stockenbleek 7,60 j n n n Landkreis Osterode 05522-960-222

Gemeinde Hörden

Gänsewinkel 2,20 j n n n Landkreis Osterode 05522-960-222

Gemeinde Rosdorf

Siekanger-Mitte und -Ost 26,72 j n n n Gemeinde Rosdorf 0551-789010

Gemeinde Scheden

Gewerbegebiet B3 7,1 j n n n Gemeinde Scheden 05546-283

Gemeinde Seeburg

Nord Seeburg 2,48 j n n n Gemeinde Seeburg 05507-1314

Gemeinde Staufenberg

Bei den kleinen Eichen 9,00 j n n n Rathaus 05543-30119

Am Rahmekebach 1,00 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Am Stadtwege 0,80 n j n n Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

An der Wipper 1,60 j n n n Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Angerbreite 15,30 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Bei der Ziegelei 1,60 j n n n Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Gewerbepark Euzenberg 14,80 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-942650

Spickenweg 1,00 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Steinmecke 4,50 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Stadt Hann. Münden

An der Bahn 8,56 n j n n WWS GmbH 05541-707-80

Thielebach-Süd 6,78 j j n n WWS GmbH 05541-707-80

Stadt Herzberg am Harz

Östl. der Duderstädter Straße 4,10 j j j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Zum Birkenkreuz/Zum Birkenkreuz Nord 1,75 j j j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Zum Birkenkreuz Ost 19,58 j j j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Ellern Nord, Scharzfeld 2,94 j n j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Albert-Schweitzer-Straße, Pöhlde 1,10 j n j n Stadt Herzberg 05521-852-150

Marktplatz 1-5 0,27 j n j j Stadt Herzberg 05521-852-153

Stadt Osterode am Harz

Westharz 38,10 j j n n Stadt Osterode 05522-318-270

Stadt Göttingen

Elliehäuser Weg 9,00 j n n n GWG 0551-547430

Grone: Hans-Böckler-Straße 7,00 j n n n GWG 0551-547430

Grone: Willi-Eichler-Straße 2,00 n j n n GWG 0551-547430

Hermann-Kolbe-Straße 9,00 j n n n GWG 0551-547430

Siekanger 20,00 j n n n GWG 0551-547430

Siekhöhe 11,00 j n n n GWG 0551-547430

Zietenterrassen 5,00 j n n n GWG 0551-54743

Stadt Holzminden

Bülte 12,1 j n n n Stadt Holzminden 05531-959-0

Hinter der Steinbreite 0,35 j n n n Stadt Holzminden 05531-959-0

Lüchtringer Weg 0,74 j n n n Stadt Holzminden 05531-959-0

Landkreis Northeim

Bodenfelde

Fahrenfeld 5,17 – – – – Flecken Bodenfelde 05572-9369-0

Dassel

Ilmestraße 2,50 j n n n Hauptamt 05564-20236

Pfingstanger 15,00 j n n n Hauptamt 05564-20236

Flecken Nörten-Hardenberg

Anger 8,47 n j n n k.A. 05503-8020

Angerstein Süd 6,72 j j n n k.A. 05593-92810

Gewerbegebiet Nord 6,60 j j n n k.A. 05503-8020

Gemeinde Kalefeld

Kahnweg, Echte 3,40 j n n n Gemeinde Kalefeld 05553-2009-61

Gewerbe am Sportplatz, Kalefeld 0,80 j n n n Part AG 05382-9815-0

Bad Gandersheim

Hufstieg, Kalefeld 6,39 j n n n Gemeinde Kalefeld 05553-2009-61

Gemeinde Katlenburg-Lindau

Mordmühle 1,29 j n n n Gemeinde 05552-9937-0

Siechenanger 0,30 n n j n Gemeinde 05552-9937-0

Steinbreite 3,86 j n n n Gemeinde 05552-9937-0

Kreiensen

Opperhausen 5,00 j n n n Gem. Kreiensen 05563-70213

Stadt Bad Gandersheim

Kriegerweg 16,12 j j n n Wirtschaftsförderer 05382-73432

Krümpel 5,09 j n n n Wirtschaftsförderer 05382-73432

Neue Straße 1,13 j n n n Wirtschaftsförderer 05382-73432

Roter Kamp 1,00 j n n n Wirtschaftsförderer 05382-73432

Stadt Einbeck

Am Butterberg 11,60 j j j n Stadt Einbeck 05561-916-330

Twetge, Einbeck 2,38 j n j n Stadt Einbeck 05561-916-330

Stadt Hardegsen

Gewerbepark Hardegsen 6,40 j j j n Stadt Hardegsen 05505-5030

Stadt Moringen

Industriestraße 8,00 j n n n Hauptamt, Abt. 05554-202-0

Wirtschaftsf.

Stadt Northeim

Am Kalbesbrook 3,22 j j n n Stadtverw. Northeim 05551-966-330

Gewerbegebiet südlich des Uhlenkampes 1,60 j n n n Stadtverw. Northeim 05551-966-330

Hinter dem Speckwege 11,47 n j n n Stadtverw. Northeim 05551-966-330

Robert-Bosch-Straße 2,8 j j n n KSN 05551-709-213

Stadt Uslar

Industriegebiet-Ost 5,00 n j n n Stadt Uslar 05571-307-0

Siemensstraße 0,70 j n n n Stadt Uslar 05571-307-0

Gemeinde Walkenried

Bei dem Gerichte 6,00 j j n n Landkreis Osterode 05522-960-222

Bei dem Gerichte 6,00 j j n n Gem. Walkenried 05525-2020

Landkreis Holzminden

Gemeinde Wulften

Kalte Büh 10,50 j j n n Landkreis Osterode 05522-960-222

Samtgemeinde Bad Grund

Gittelder Bahnhof 9,30 j n n n SG Bad Grund 05327-58125

Samtgemeinde Gieboldehausen

Alte Ziegelei 2,04 j n n n Gemeindeverw. 05507-7022

Im alten Felde 0,57 j n n n Gemeindeverw. 05528-999730

Im Meerfeld 2,00 j n n n Samtgemeindeverw. 05528-202-0

Im Steinfelde und Erweiterung 2,6 j n n n Gemeindeverw. 05528-999730

Stockenbreite 13,00 j n n j Samtgemeindeverw. 05528-202-0

Südlich der Entlastungsstraße II 0,65 j n n n Gemeindeverw. 05529-402

Samtgemeinde Radolfshausen

Gewerbegebiet Nord 2,48 j n n n Gemeinde Seeburg 05507-1314

Seulingen 2,35 j n n n Gem. Seulingen 05507-1316

Vöhrewiesen 3,12 j n n n Gem. Ebergötzen 05507-7310

Stadt Bad Sachsa

Bahnhofstraße-Süd 1,75 j n n n Landkreis Osterode 05522-960-222

Stadt Duderstadt

Am Bostal 5,40 j j n n Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Am Freibad 1,00 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-942650

Am Kreuzberg 2,50 – – – – Stabst. f. Wirtschaft. 05527-841-158

Flecken Delligsen

Gewerbegebiet B3 4,00 j j n n Bürgermeister 05187-9415-0

Klus 3,00 j n n n Bürgermeister 05187-9415-0

Samtgemeinde Bevern

Birkenweg West 7,08 j n n n Flecken Bevern 05531-9944-10

Samtgemeinde Bodenwerder-Polle

Gewerbegebiet 2,52 j n n n Gem.-verw. Halle 05533-4823

Gewerbegebiet-West 1,58 j n n n Stadtverw. Bodenw. 05533-405-13

Gewerbegebiet-West II 6,79 j n n n Stadtverw. Bodenw. 05533-405-13

Im Bohme 13,34 j j n n Gem.-verw. Hehlen 05533-5988

„Grave“ 4,00 – – – – k.A. 05535-233

„Heinsen“ 0,70 – – – – k.A. 05535-578

Im Bruch 3,00 – – – – k.A. 05286-229

Samtgemeinde Boffzen

Im Niederen Felde 7,59 j j n n Samtgem. Boffzen 05271-9560-21

Samtgemeinde Eschershausen

Gniesbreite 1,47 j n n n Samtgemeindeverw. 05534-990115

Mühlenbergstraße 0,75 j n n n Samtgemeindeverw. 05534-990115

Samtgemeinde Stadtoldendorf

Papenbreite 45,00 j n n n Samtgem. Stadtold. 05532-9005-30

Ehemalige Kaserne 45,00 j j n n Samtgem. Stadtold. 05532-9005-30

regionalverband

südniedersachsen e.v.

Ihr Partner in der Regionalentwicklung

• Beiträge zum Südniedersachsenprogramm

der Landesregierung

• Bildungsregion Göttingen

• Demografischer Wandel

• Entwicklung der Siedlungsflächen

• Standortmarketing

• Metropolregion Hannover Braunschweig

Göttingen Wolfsburg

Ab sofort Ihr Standort, an dem sich alle Wege kreuzen!

Gewerbegebiet B3

Scheden

www.scheden.de

· Gute Verkehrsanbindung

· Zentrale Lage

· Variable Flächen

· Voll erschlossen

· Alles aus einer Hand

K 206

www.area-3.de

Kontakt

Gemeinde Scheden

Schulstraße 2- 4

37127 Scheden

Ausfahrt

Hedemünden

Tel.: 0 55 46 - 283

Fax: 0 55 46 - 81 83

info@scheden.de


104 Baugebiete Privater Wohnungsbau RegJo-Info RegJo-Info Baugebiete Privater Wohnungsbau 105

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung

erschl. durch

Infos

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung

erschl. durch

Infos

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung

erschl. durch

Infos

Wohneinheiten Baubeginn qm-Preis Vermarktung

erschl. durch

Infos

Landkreis Göttingen + Landkreis Osterode am Harz

Bad Sachsa

Mosebergstraße 17 EFH, DHH ab sofort n.V. Volksbank im Harz 05521-9944-2224

Pfaffenberg 70 MFH, EFH, DHH ab sofort 59,00 € privat k.A.

Am Anger, Steina 20 MFH, EFH ab sofort 31,00 € privat k.A.

Spitzacker, Neuhof 65 EFH ab sofort in Planung k.A. k.A.

Burgberg, Ellrich 21 EFH, DHH ab sofort n.V. Volksbank im Harz 05521-9944-2224

Flecken Adelebsen

Antonsberg, Adelebsen 60 EFH, 10 DHH ab sofort 55 - 86 € NLG Göttingen 05593-9281-0

Am Eberhäuser Weg, Güntersen 10 EFH ab sofort 56 - 66 € Flecken Adelebsen 05506-89726

Höbel, Erbsen 10 EFH ab sofort 61,00 € GbR Höbel 05506-8674,7723

Eichhof, Eberhausen ca. 30 EFH ab sofort 51 - 56 € Schiersmann-Jordan 05506-1552

Flecken Bovenden

In der Laake, Lenglern 7 EFH ab sofort 99,00 € Flecken Bovenden 0551-8201-135

Briemenberg, Billingshausen 6 EFH, DHH ab sofort 67,00 € Flecken Bovenden 0551-8201-135

Schäfertor 3, Harste 22 EFH, DHH ab sofort auf Anfr. NLG Göttingen 05593-9281-0

Hainbergsbreite, Eddigehausen 11 EFH, DHH ab sofort auf Anfr. NLG Göttingen 05593-9281-0

Gemeinde Friedland

Auf dem Drammfeld 9 EFH, DHH ab sofort 70,00 € Komm. Gesell. 05504-80211

Auf dem Hagen 16 EFH, DHH ab sofort 66,00 € LBS Göttingen 0551-5479150

Auf dem Rohracker 6 EFH, DHH ab sofort 94,00 € Komm. Gesell. 05504-80211

Heerstraße, Ballenhausen 5 EFH, DHH ab sofort 76,00 € Komm. Gesell. 05504-80211

Gemeinde Gleichen

Wendebachaue, Reinhausen 14 (2) EFH ab sofort 40,00 € Gemeinde Gleichen 05592-501-0

Diemardener Str., Reinhausen 20 (5) EFH, DHH ab sofort 95,00 € GGW 05592-501-0

Bäckberg, Rittmarshausen 47 (21) EFH, DHH ab sofort 60,00 € GGW 05592-501-0

Wasserfurth, Sattenhausen 10 (6) EFH ab sofort 55,00 € GGW 05592-501-0

Mackenröder Weg, Groß Lengden 17 (2) EFH ab sofort 92,00 € GGW 05592-501-0

Vor dem Dorfe, Groß Lengden 12 (6) EFH, DHH ab sofort 92,00 € GGW 05592-501-0

Winkelbreite, Bischhausen 9 (4) EFH ab sofort 50,00 € GGW 05592-501-0

Am Eschenberg, Bremke 17 (6) EFH ab sofort 67,00 € GGW 05592-501-0

Gemeinde Rosdorf

Holland-Nord, Dramfeld 2 EFH, DHH ab sofort 65,00 € Grundstücksges. 0551-7890123

Gemeinde Staufenberg

Über dem grünen Wege 34 RH, EFH, DHH ab sofort k. A. K. Emmeluth GmbH 0561-952080

Hohlengassenkamp 35 EFH ab sofort k. A. NLG 05593-9281-0

Samtgemeinde Gieboldehausen

Im Osterbachsfelde, Bilshausen 4 EFH ab sofort 33,00 € Gemeinde Bilshausen 05528-999730

Über dem Dorfe III, Bilshausen 4 EFH ab sofort 33,00 € Gemeinde Bilshausen 05528-999730

Am Teufelsgraben, Bilshausen 25 EFH ab sofort 33,00 € Gemeinde Bilshausen 05528-999730

Verlängerte Gartenstraße, Bodensee 14 EFH ab sofort 29,00 € privat 05507-1301

Narzissenweg, Bodensee 20 EFH ab sofort 30,00 € privat 05507-1301

Auf dem Platze 12 EFH ab sofort 41,00 € Gieboldehausen 05528-202-0

Auf der Vogelsburg 4 EFH ab sofort 41,00 € Gieboldehausen 05528-202-0

Südliche Vogelsburg 150 MFH, EFH ab sofort 41,00 € Gieboldehausen 05528-202-0

Über dem Töpferofen, Krebeck 5 EFH ab sofort auf Anfr. Gemeinde Krebeck 05507-7022

Am Kirchberg, Krebeck 8 EFH ab sofort auf Anfr. Gemeinde Krebeck 05507-7022

Am Diekweg, Obernfeld 9 EFH ab sofort 41,00 € privat 05527-2919

Wurtweg, Obernfeld 1 EFH ab sofort 36,00 € privat 05527-2919

Östlich der Schule II, Rhumspringe 9 EFH ab sofort 36,00 € Gemeinde Rhumspr. 05529-402

Eckernfeld, Rhumspringe 2MFH ab sofort 36,00 € privat 05529-402

Schinhoff, Rüdershausen 3 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05529-732

Müllerberg, Rüdershausen 6 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05529-732

Auf den Ackern, Rüdershausen 3 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05529-732

An der Schule, Rüdershausen 10 EFH ab sofort auf Anfr. Gemeinde Rüdersh. 05529-732

Nördl. des Sportplatzes, Rüdershausen 6 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05529-732

Verlängerung Kur-Mainzer-Platz, 5 EFH ab sofort auf Anfr. Gemeinde Rüdersh. 05529-732

Müllerberg Süd, Rüdershausen 5 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05529-732

Nördl. der Seulinger Straße, Germersh. 10 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05528-797

Gemeinde Rollshausen 1 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05528-797

Vor dem Warteberge, Rollshausen 10 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05528-797

Warteweg-Nord, Rollshausen 12 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05528-797

Obere Wöhrde II, Wollbrandshausen 7 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05528-584

Vor dem Heller West, Wollershausen 4 EFH ab sofort auf Anfr. Gemeinde Wollershsn. 05528-786

Samtgemeinde Hattorf am Harz

Oderparksee 25 EFH, DHH ab sofort 40,00 € Hattorf am Harz 05584-209-26

Oberer Birkenberg 46 EFH, DHH ab sofort 35 - 45 € Erschließungsträger 05556-9900-0

Samtgemeinde Radolfshausen

Kirchtal II, Ebergötzen 27 EFH ab sofort 51,00 € privat 05507-7310

Struthbreite, Holzerode 52 EFH ab sofort 51,00 € privat 05507-7310

Weidental, Seulingen 55 EFH ab sofort 51,00 € privat 05507-1316

Steinberg-Süd, Seeburg 63 EFH ab sofort 61,00 € privat 05507-1314

Vor der Bruck, Waake 3 EFH ab sofort 62-67 € Gemeinde Waake 05507-1330

Im Kleinen Felde, Bösinghausen 1 EFH ab sofort 62-67 € Gemeinde Waake 05507-1330

Samtgemeinde Walkenried

Vor den Birken 8 EFH, MHH ab sofort 39,50 € Samtgemeinde W. 05525-2020

Vor den Birken (Waldnähe) 8 EFH, MHH ab sofort 43,00 € Samtgemeinde W. 05525-2020

Kastanienweg 1 EFH, MHH ab sofort n. V. Samtgemeinde W. 05525-2020

Stadt Bad Lauterberg im Harz

Paradies 2 EFH, ZFH ab sofort 65,00 € Stadt Bad Lauterberg 05524-853-160

Ginsterstraße 1 EFH, ZFH ab sofort 58,00 € Stadt Bad Lauterberg 05524-853-160

Stadt Duderstadt

Zum Ickental, Imming. 22 (5) MFH, EFH, DHH ab sofort 42,00 € Stadt Duderstadt 05527-841159

Am Wachteberg, Ness. 26 (7) MFH, EFH, DHH ab sofort 50,00 € Stadt Duderstadt 05527-841159

Zum Suthfeld, Mingerode 33 (5) MFH, EFH, DHH ab sofort 56,00 € Stadt Duderstadt 05527-841159

Mühlenberg, Hilkerode 14 (8) MFH, EFH, DHH ab sofort 51,00 € Stadt Duderstadt 05527-841159

Über dem Siebigsbach 115 (2) MFH, EFH, DHH ab sofort 80,00 € Stadt Duderstadt / priv. 05527-841159

Im Puttfeld III, Westerode 11 (6) MFH, EFH, DHH ab sofort 58,00 € Stadt Duderstadt 05527-841159

Hirtentor, Werxhausen 9(10) MFH, EFH, DHH ab sofort 52,50 € Stadt Duderstadt 05527-841159

Über dem Apfelhofe 11 (7) MFH, EFH, DHH ab sofort 41,00 € Stadt Duderstadt 05527-841159

Im Petersgrund, Fuhrbach 22 (4) MFH, EFH, DHH ab sofort 33,00 € Stadt Duderstadt 05527-841159

Stadt Hann. Münden

Erdbeerfeld, Ortsteil Gimte 25 EFH, DHH ab sofort 85,00 € Sparkasse Münden 05541-2678

Rehbocksweide 130 EFH, DHH ab sofort 56 - 97 € NLG Göttingen 05593-9281-0

Stadt Herzberg am Harz

Baulücken inkl. Ortsteile ca. 30 EFH ab sofort ab 20,00 € privat 05521-852-153

Dresdener Ring 5 EFH ab sofort ab 62,00 € Kimos GmbH, Bremen 05521-852-153

Jenaer Straße 1 EFH ab sofort VB Stadt Herzberg 05521-852-170

Heidersdorfer Weg (Hinter den H.) 7-10 DH/EFH ab sofort VB Stadt Herzberg 05521-852-153

Erich-Kästner-Weg u.a., Pöhlde 15 EFH/DHH ab sofort ab 36,00 € privat 05521-852-153

Schulstraße/Hinter der Schule 15 EFH/DHH ab sofort VB Stadt Herzberg 05521-852-153

Einhornstraße, Scharzfeld 1 EFH ab sofort 27,00 € Stadt Herzberg 05521-852-170

Stadt Osterode am Harz

Am Breiten Busch/Kernstadt 8 MFH, EFH, DHH ab sofort 65,00 € Stadt Osterode 05522-318-309

Am Breiten Busch/Kernstadt 70 MFH, EFH ab sofort 80,00 € privat

Hinterm Eichental, Freiheit 4 EFH, DHH ab sofort 43,00 € Stadt Osterode 05522-318-309

Kunstbucht, Förste 14 EFH, DHH ab sofort 35,00 € Stadt Osterode 05522-318-309

Gärtnerwiese, Lerbach 5 EFH, 1-2 WE ab sofort 39,00 € Herr Karnebogen, 05522-74791

In der Silberkuhle, Dorste 6 EFH, DHH ab sofort n.V. Volksbank im Harz 05521-9944-2224

Am Bruchwege, Schwiegershausen 12 EFH, DHH ab sofort n.V. Volksbank im Harz 05521-9944-2224

Stadt Göttingen

Eschenbreite 191 MFH, EFH, RH, DHH ab sofort Erbpacht 05271-97170 oder 05721-9796-0

Kiesseekarree 292 MFH, EFH, RH ab sofort auf Anfr. DSK, Frankfurt 069-7899824-0

Zietenterrassen 412 MFH, EFH, RH, DHH ab sofort auf Anfr. IDB, Göttingen 0551-307033

Gesundbrunnen 100 MFH, EFH, RH, DHH ab sofort 140 1. Sparkasse Göttingen 0551-405-4714

Landkreis Holzminden

Flecken Delligsen

Steinberg II, Delligsen 12 EFH ab sofort 50 - 60 € privat 05187-9415-62

Bocksberg II, Grünenplan 10 EFH ab sofort 50 - 60 € privat 05187-9415-62

Weidenbergweg, Kaierde 2 EFH ab sofort 35-45 € privat 05187-9415-62

Am Ebersberg, Hohenbüchen 4 EFH ab sofort 35-45 € privat 05187-9415-62

Auf den Eschenäckern, Ammensen 3 EFH ab sofort 35-45 € privat 05187-9415-62

Am Büe, Varrigsen 12 EFH ab sofort 35-45 € privat 05187-9415-62

www.bovenden-wohnen.de

Samtgemeinde Bevern

Bevern, OT Lobach 12 EFH, DHH ab sofort k.A. privat 05531-8838

Haferbreite Ost, Negenborn 18 EFH, DHH ab sofort 43,50 € Nord / LB Holzminden 05531-708214

Kirschweg, Golmbach 11 EFH ab sofort 42,00 € VoBa Weserbergland 05531-1292-37

Samtgemeinde Boffzen

Gebhardshagen, Boffzen 1 EFH ab sofort 56,00 € Gemeinde Boffzen 05271-9560-21

Bei der Mergelkuhle, Derental 6 EFH ab sofort 44,00 € Gemeinde Derental 05271-9560-28

Krugland, Fürstenberg 20 EFH, DHH ab sofort k.A. Gem. Fürstenberg 05271-9569-0

Oberes Feld, Lauenförde 12 MFH, EFH ab sofort 50,00 € Gemeinde Lauenförde 05271-9560-23

Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf

Hüschebrink / Hohenwegsfeld 49 EFH, DHH ab sofort 50,00 € Stadt Eschershausen 05534-9901-17

Über dem Dorfe, Eimen 20 (9) ab sofort 26 - 31 € Gemeinde Eimen 05565-437

Grindhagen-West, Holzen 3 EFH ab sofort 33,00 € Gemeinde Holzen 05534-9417

Rumbruch 75 EFH, DHH ab sofort 54,00 € Stadt Stadtoldendorf 05532-9005-330

Hinter den Höfen, Arholzen 4 EFH, DHH ab sofort 28,00 € Gemeinde Arholzen 05532-3648

Auf der Breite, Lenne 4 EFH, DHH ab sofort 28,00 € Gemeinde Lenne 05532-2545

Kleine Wiese, Wangelnstedt 10 EFH, DHH ab sofort 28,00 € Gem. Wangelnstedt 05532-4532

Kurze Breite, Dennsen 10 EFH, DHH ab sofort 31,00 € Gemeinde Deensen 05532-2466

II, Heinade 6 EFH, DHH ab sofort 28,00 € Gemeinde Heinade 05532-4512

Stadt Holzminden

Limkerecke-Ost 3 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05531-959-0

Thomaskirchweg 15 EFH ab sofort auf Anfr. Dr. Ulrich Stiebel 05531-959-0

Wildenkielsgrund, OT Neuhaus 6 EFH ab sofort auf Anfr. Forstamt Neuhaus 05531-959-0

An der Schule, OT Silberborn 8 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05531-959-0

Am Dorfgemeinschaftshaus 13 EFH ab sofort auf Anfr. Stadt Holzminden 05531-959-0

Landkreis Northeim

Flecken Nörten-Hardenberg

Eichenburg 4 EFH ab sofort k.A. Flecken Nörten-H. 05503-808-157

Im Hohen Felde, Angersheim 2 EFH ab sofort k.A. Flecken Nörten-H. 05503-808-157

Im Hohen Felde Ost, Angerstein 30 EFH, DHH ab sofort k.A. Flecken Nörten-H. 05503-808-157

Birkenweg Mitte, Bishausen 2 EFH ab sofort k.A. Flecken Nörten-H. 05503-808-157

Nörtener Berg, Elverse 40 EFH, DHH ab sofort k.A. Flecken Nörten-H. 05503-808-157

Am Kreuzwege, Parensen 2 EFH ab sofort k.A. Flecken Nörten-H. 05503-808-157

Gemeinde Kalefeld

Böhmerberg, Oldenrode 4 EFH ab sofort ca. 30,00 € Gemeinde Kalefeld 05553-2009-61

Kühlerblick, Sebexen 4 EFH ab sofort 40 - 45 € Immo eG 05515479915

Gemeinde Katlenburg-Lindau

Hagenfeld (Brockenblick) 1 EFH, DHH ab sofort 31 - 49 € Gem. Katlenburg-L. 05552-9937-15

Schiefer Berg, Katlenburg 67 MFH, EFH, DHH ab sofort 31 - 49 € Gem. Katlenburg-L. 05552-9937-15

Am Feuerwehrhaus, Suterode 15 MFH, EFH, DHH ab sofort 31 - 49 € Gem. Katlenburg-L. 05552-9937-15

Thiehofsfeld, Wachenhausen 12 EFH, DHH ab sofort 31 - 49 € Gem. Katlenburg-L. 05552-9937-15

Am Eichenstieg, Gillersheim 2 MFH, EFH, DHH ab sofort 31 - 49 € Gem. Katlenburg-L. 05552-9937-15

Am Tönniesstiege, Gill. 7 MFH, EFH, DHH ab sofort 31 - 49 € Gem. Katlenburg-L. 05552-9937-15

Ahnewende, Lindau 8 MFH, EFH, DHH ab sofort 31 - 49 € Gem. Katlenburg-L. 05552-9937-15

Nördl. Troggrund, Elvers. 6 MFH, EFH, DHH ab sofort 31 - 49 € Gem. Katlenburg-L. 05552-9937-15

Gemeinde Kreiensen

Hainberg II 5 EFH ab sofort 9 - 21 € NLG 05593-9281-0

Hainberg III 21 EFH ab sofort 48,50 € Nord / LB 05381-7808141

Erlenweg 4 EFH ab sofort auf Anfr. privat 05563-1880

Löberfeld 13 EFH ab sofort 44,00 € Gemeinde Kreiensen 05563-70216

Am Sohlberg, OT Opperhausen 7 EFH ab sofort 38,35 € IVS - Regionalmakler 05382-790041

Erzhausen 14 EFH ab sofort 23,00 € privat 05563-413

Stadt Bad Gandersheim

Unter der Clustrift 46 MFH, EFH, DHH erschlossen ca. 66,00 € Stadt und privat 05382-73-462

Kühlerblick 10 MFH, EFH, DHH erschlossen ca. 61,00 € Wobau Bad Gandersh. 05382-98060

Kleines Feld 50 MFH, EFH, DHH teilw. erschl. 67 - 76 € Nord / LB 05381-7808181

Schafstadtkamp 25 EFH teilw. erschl. VS privat 05382-73-462

Fällerwasser 12 EFH erschlossen 46,00 € Büro Schleder 05382-919050

Vor der Methe 10 EFH erschlossen 36,00 € Stadt Bad Gandersh. 05382-73-400

Stadt Einbeck

Weinberg, Einbeck 12 EFH ab sofort 56,66 € Stadt Einbeck 05561-916-333

Schäferkamp, Edemissen 2 EFH ab sofort 31,27 € Stadt Einbeck 05561-916-333

Dreilinden, Drüber 7 EFH ab sofort k. A. privat 05561-916-333

Iberhöhe, Iber 10 EFH ab sofort k. A. privat 05554-1212

Triftweg, Holtensen 2 EFH ab sofort k. A. privat 05562-539

Grasweg, Naensen 15 EFH ab sofort k. A. privat 05561-916-333

An der Aue, Odagsen 5 EFH ab sofort k. A. privat 05561-916-333

Kühner Höhe, Einbeck k. A. ab sofort 40-79 € IDB 05561-318-341

Gehrbreiten, Dassensen 9 EFH ab sofort 39,00 € IDB 05561-318-341

Triftweg, Holtensen 9 EFH ab sofort 35,00 € IDB 05561-318-341

Birkenweg, Hullersen 4 EFH ab sofort 39,00 € IDB 05561-318-341

K.-Beste-Straße, Wenzen 2 EFH ab sofort k. A. Deutsche Telekom AG 0800-3301000

Lahbreite, Voldagsen k. A. ab sofort k. A. Land Niedersachsen 0511-1200

Südlich im Kampe, Kohnsen 4 EFH ab sofort k. A. privat 05561-5557

Stadt Hardegsen

Vogelfleck 70 EFH, DHH ab sofort 66 - 95 € NLG Göttingen 05593-9281-0

Buchwiese, Hettensen 42 MFH, EFH, DHH ab sofort 66,00 € Erschließungsträger 05505-50361

Kleines Stiegsfeld, Hevensen 70 EFH, DHH ab sofort 71,00 € Erschließungsträger 05505-3055

Stadt Moringen

Hagenberg 4524 EFH ab sofort 66 - 79 € Stadt Moringen 05554-20264

Im Knipstale, Großenrode 23 EFH ab sofort 50-66 € NILEG 0511-8116255

Nordfeld, Fredelsloh 8 EFH, DHH ab sofort Erbbauzins Klosterrentamt 05551-9880493

Stadt Northeim

Galgenberg, Kernstadt 240 EFH, RH, DHH ab sofort 102,00 € Fa. Schramm 05561-947259

Am Rhumekanal, Kernstadt 40 RH ab sofort k.A. KSN Immobilien 05551-709-210

Auf dem Neuen Anger, Sudheim 7 EFH ab sofort 56 - 64 € NLG Göttingen 05593-9281-0

Im Knick, Hillerse 31 EFH, DHH, RH ab sofort 58 - 76 € NILEG 0511-8116355

Auf der Bröckeln, Edesheim 42 EFH, DHH ab sofort 74,00 € KSN Immobilien 05551-709210

Lindauer Weg, Hammenstedt EFH ab sofort 61,00 € privat 05551-3259

Denkershäuser Weg, Langenholtensen 29 EFH ab sofort 75,00 € Fa. Mönnig 05552-99300

Fa. Schönhütte 05551-5095

Ottilienstraße, Kernstadt 8 EFH ab sofort k. A. Fa. Mönnig 05552-99300

Stadt Uslar

Sonnenhof 70 EFH, DHH ab sofort 61-82 € Stadt Uslar / NLG 05593-9281-0

Meyerberg, Eschershausen 12 EFH, DHH ab sofort 49-51 € Stadt Uslar / NLG 05593-9281-0

Am Eichholz 7 EFH, DHH ab sofort 33-61 € Stadt Uslar / NLG 05593-9281-0

Galgenberg West, Boll. 26 (7) MFH, EFH, DHH Endausbau 41,00 € Stadt Uslar 05571-3070

Am Dorfe, Wiensen 21 (19) MFH, EFH, DHH nach Bedarf 41,00 € Stadt Uslar 05571-3070

Südlich der Triftstraße, 13 MFH, EFH, DHH ab sofort 51,00 € Stadt Uslar 05571-3070

Unter dem Stadtfeld, 26 MFH, EFH, DHH ab sofort 51,00 € Stadt Uslar oder 05571-3493

Am Lohbusch, Offensen 8 MFH, EFH, DHH nach Bedarf 41,00 € Stadt Uslar 05571-3070

Südlich Bollenser Weg, 40 MFH, EFH, DHH nach Bedarf 41,00 € Stadt Uslar 05571-3070

Stadtgärten, Vahle 20 (17) MFH, EFH, DHH nach Bedarf 41,00 € Stadt Uslar 05571-3070

wir haben ihr

traumgrundstück

in unseren Wohnbaugebieten:

www.nlg.de


ANZEIGENAUFTRAG RegJo Südniedersachsen

RegJo-Info Kolumne 107

Ja, ich möchte ab der kommenden RegJo-Ausgabe mein Unternehmen wie folgt bewerben:

RUBRIK

Rechtsanwälte & Notare* Wirtschaftsprüfer* Steuerberater*

Unternehmensberater* Bildungseinrichtungen Gesundheitsdienstleister

Die RegJo DREIMONATSSCHAU.

Aus dem Abseits gerufen, ins Abseits gestellt.

Nicht immer lief alles rund in den letzten Monaten. Manchmal eierten die Räder, manchmal waren sie abgeschraubt...

Immobilienmarkler Versicherungsmakler Architekten & Ingenieure

Werbeagenturen

IT- & EDV-Dienstleister

Handwerk & Gewerke

DIE ZAHLUNG ERFOLGT

per Bankeinzug mit 2% Skonto

Bankverbindung

Konto.-Nr.:

BLZ:

innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungserhalt

*

Vereine, Verbände & Kammern

Die mit einem Sternchen gekennzeichneten

Berufsgruppen erhalten zusätzlich

einen kostenfreien, allgemeinen

Eintrag. Im Auftrag enthalten ist der

kostenfreie Erhalt des RegJo-Journals

für Südniedersachsen. Ohne rechtzeitige

Kündigung verlängert sich der Auftrag

automatisch um ein weiteres Jahr.

Die Kündigungsfrist beträgt jeweils vier

Wochen vor Ablauf eines Jahres. Entscheidend

ist das Auftragsdatum

von Anders Seefeldt

Ein Meisterstück, Göttinger Tageblatt!

Nun ist er also wieder da, der Nabel,

und das mit deinem Segen. Denn war

da nicht was? Richtig, wir erinnern

uns: 2012 hattest du gemutmaßt, dass

viele Bürger und Besucher die Tanz-

Skulptur lieber loswürden. Flugs wurde

eine Kontroverse aus dem Hut gezaubert,

da ja schon vor 35 Jahren eine

„heftige Debatte“ um den Nabel tobte.

Und der „jüngste Streit um neue Straßenlaternen“

ließ natürlich annehmen,

dass die Rückkehr des alten Nabels

ein ebensolcher Zankapfel wäre.

Zu deiner journalistischen Ehrenrettung

hast du die Stadtverwaltung

zitiert – die betonte, dass natürlich

der Nabel zurückkommt. Umso naheliegender

also, das nicht vorhandene

Konfliktpotenzial mit einer Leserumfrage

auszuloten. Zwei Drittel der

Befragten sagten dann auch: Wollen

Nabel wiederhaben.

Folgerichtig schriebst du zum Abstimmungsergebnis:

„Vor knapp zwei Wochen

berichtete das Tageblatt über

die ungewohnt freie Kreuzung auf der

Weender Straße und löste eine rege

Debatte aus.“ Mit einem Nicht-Thema

eine überflüssige Debatte anstoßen

– wenn wir schon keine Aufregerthemen

haben, dann schaffen wir sie uns

selbst, dachtest du vermutlich. Das

schafft auch nicht jeder.

UNTERRUBRIK

Unternehmensbezeichnung:

Straße

Telefon

E-Mail

Mein Eintrag erscheint ein Jahr lang in vier RegJo-Ausgaben

Polygo Verlag GmbH

Lotzestrasse 29

37083 Göttingen

Tel 0551 50 75 10

Fax 0551 50 75 150

hallo@regjo.de

www.regjo.de

PLZ/Ort

Fax

Homepage

PREISÜBERSICHT REGJO INFO WIRTSCHAFTSDATENBANK

Gruppe 1: Rechtsanwälte & Notare, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater & Unternehmensberater: ein allgemein. Eintrag pro Unternehmen gratis

bei Buchung eines spezifischen Eintrages € 60, –

Gruppe 2: Bildungs & Beratungseinrichtungen, Heilberufler, Handwerk & Gewerke, Vereine, Verbände & Kamern: pro Eintrag € 60, –

Gruppe 3: Architekten und Ingenieure, Werbeagenturen, Versicherungsmarkler, Immobilienmarkler: pro Eintrag € 80, – bzw. € 60, – für 2. Eintrag

Gruppe 4: Gesundheitsdienstleister (Ärzte, Zahnärzte, Kliniken etc. – Ausnahme: Heilberufler siehe Gruppe 2), It- & EDV-Dienstleister: pro Eintrag

€ 120, – bzw. € 80, – für 2. Eintrag

Stand: Dezember 2013

Göttinger Polizeidirektion,

wenn sich Leute oder Gruppen nicht an geltende

Gesetze halten, dann schreitest du für

gewöhnlich ein, richtig? Jetzt stellen wir uns

mal eine Anti-Atomkraftbewegung vor, die

meint, ein Gesetz, etwa gegen das „Schottern“,

würde für sie nicht gelten, weil sie

es einfach für defizitär und unangemessen

befindet. Dann wären doch sicher fix deine

Beamten „in der Szene“, nicht wahr? Denn

da steht dann ja jemand nicht mehr auf dem

Boden der FdGO.

Nun gibt es da ein Gesetz, genauer §11

des Niedersächsischen Versammlungsgesetzes,

nach dem sich die bei einer Versammlung

unter freiem Himmel anwesenden Polizeibeamten

der Versammlungsleitung zu

erkennen geben müssen. Das schließt auch

Beamte in Zivil ein, so urteilte das Göttinger

Verwaltungsgericht. Eine Lesart, mit der du

nicht einverstanden warst: Dein Prozessvertreter

Matthias Scholze befand das Gesetz

für „zu eng formuliert“ und sprach von einem

„redaktionellen Fehler“. Sag: Machen

jetzt schon Teile der Polizei ihre eigenen

Normen? Und heißt das, dass nun auch Zivilbeamte

bei dir im eigenen Haus ermitteln?

Wäre doch nur folgerichtig.

Amazon, du Trendsetter.

Weil’s zu unserem Thema Einzelhandel

so schön passt, mal was

Überregionales: Es laufen also bereits

Tests mit Auslieferdrohnen.

In ein paar Jahren sollen diese

dann vermehrt Einzug in die Expresslieferung

halten. Nach dem

Frontalangriff auf den lokalen

Einzelhandel und die Arbeitnehmerentlohnung

jetzt also auch ein

Sturmangriff auf die Paketdienste.

Zugegeben, eine verführerische

Vorstellung, ein Beliefersystem

zu haben, das bereits eine halbe

oder ganze Stunde nach Bestellklick

vor der Haustür schwebt.

Aber da häufen sich dann doch

die praktischen Fragen. Der Fernseher

mit zwei Metern Bilddiagonale

– wird der dann von zwei

Drohnen geschleppt? Oder von

einer schweren Lastdrohne? Wie

will das selbständige Liefersystem

den richtigen Klingelknopf finden?

Wird es durch das Treppenhaus

den richtigen Stock identifizieren?

Und wie lässt es gegenzeichnen?

Wie checkt es beim wilden Gekrakel,

wer da überhaupt unterzeichnet?

Und was, wenn der zu Beliefernde

justament nicht da ist? Gibt

sie das Päckchen dann beim Nachbarn

ab? Wie kommuniziert sie ihr

Anliegen? Oder wartet die Drohne

in der Einfahrt? Wie wird sie ihr

Zielobjekt dann korrekt identifizieren?

Greift sie auf geheime

NSA-Daten zurück und macht eine

Gesichtserkennung samt Handydatenabgleich?

Oder löst du die

Probleme gar viel unkomplizierter

mit ehemaligen Drohnenpiloten

der US Air Force und einem direkten

Volltreffer ins Wohnzimmerfenster

mit dem üblichen Kollateralschaden?

Und vielleicht macht

die technische Weiterentwicklung

dann ja auch eine alte Profession

wieder zukunftsfähig: die des

wegelagernden Hightech-Robin

Hoods. Ein Klick und schon regnet

es Geschenke.


108 Wirtschaftsdatenbank RegJo-Info

RegJo-Info Architekten & INgenieure Bildungs- & Beratungseinrichtungen

Dieses Verzeichnis ist allen Freiberuflern und Selbstständigen gewidmet, die für vergleichsweise wenig Geld einen werblichen Auftritt

wagen wollen. Den Werbepartnern sollte jedoch im Vorfeld bewusst sein, dass sich ihr return on investment leider nur mittelbar in

Form von Aufträgen manifestiert. Zum Glück ist hingegen der Image-Gewinn äußerst unmittelbar zu vernehmen.

Wir würden uns sehr über eine Erweiterung des inhaltlichen Spektrums freuen. Seien auch Sie mit Ihrem Unternehmen dabei!

Architketen &

ingenieure

A-Z Register

Altbausanierung & -modernisierung

Bausachverständige

Kommunalberatung

Innenarchitektur

Ökologisches Bauen

Stadt- & Umweltplanungen

A-Z Register

archConcept

architekten + ingenieure

Stefan Meyfarth, Dipl. Ing. Architekt

Akazienweg 56 b

37083 Göttingen

Tel. 0551/3708470

Fax 0551/3708420

mail@archconcept.net

www.archconcept.net

Ingenieurbüro Bruchwalski

Dietmar Bruchwalski, Dipl.-Ing,

ö.b.v. Sachverständiger

Herzberger Straße 2

37191 Katlenburg-Lindau

Tel. 05552-9993802

Fax 05552-9993812

ib.katlenburg@bruchwalski.com

www.ingenieurbuero-bruchwalski.com

Architekten Graf + Partner GbR

Büro für Architektur und Stadtplanung

Braunschweiger Gasse 4

37154 Northeim

Tel. 05551-9870-0

Fax 05551-9870-70

info@graf-und-partner.de

Am Alten Tor 16

99734 Nordhausen

Tel. 03631-982687

Fax 03631-994915

ndh@graf-und-partner.de

www.graf-und-partner.de

Ehrhardt & Rettke

Ingenieurbüro für Statik &

Baukonstruktion

Schillerstraße 2 a

37199 Wulften am Harz

Tel. 05556-4475

Fax 05556-352

statik@ehrhardt-rettke.de

mit Büro in:

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-71623

Fax 05522-75741

rettke@t-online.de

Erdbaulabor Göttingen GmbH

Baugrunduntersuchungen

Raseweg 4

37124 Rosdorf

Tel. 0551-50540-0

Fax 0551-50540-22

info@erdbaulabor-goe.de

www.erdbaulabor-goe.de

Ingenieurbüro Ludwig & Partner

Wilhelmstraße 14

37576 Dassel

Tel. 05564-96060

Fax 05564-960650

info@ludwig-und-partner.de

www.ludwig-und-partner.de

J & P Johanning und Petermann

Architekten GmbH

Waldweg 3

37431 Bad Lauterberg im Harz

Tel. 05524-932970

Fax 05524-80538

info@jundp-architekten.de

www.jundp-architekten.de

onp planungs + projekt gmbH

Architektur- und Ingenieurbüro

Rohnsweg 11

37085 Göttingen

Tel. 0551-4999115

Fax 0551-4999128

info@onp-gmbh.de

Planungsteam Reinhard & Koch

Architektur für Lebensräume

Hannah-Vogt-Straße 1

37085 Göttingen

Tel. 0551-50419-50

Fax 0551-50419-60

rk.planungsteam@t-online.de

sgodda + partner

Architekten + Ingenieure

Im Alten Dorfe 30e

37079 Göttingen

Tel. 0551-50494-0

Fax 0551-50494-44

info@sgodda.de

Schwieger Architekten

Hansjochen Schwieger, Dipl.-Ing.

Architekt BDA

Eichweg 10 a

37077 Göttingen

Tel. 0551-38303-0

Fax 0551-38303-40

info@schwieger-architekten.de

www.schwieger-architekten.de

Sittig & Voges

Architekten - Stadtplaner

August-Lange-Straße 5

37120 Bovenden

Tel. 0551-508700

Fax 0551-5087026

info@sittig-voges.de

architekt@ingo-voges.de

www.sittig-voges.de

Steingräber.

architektur projektentwicklung design

Knickstraße 17

37170 Uslar

Tel. 05571-5001

Fax 05571-5002

mail@steingraeber-architekten.de

www.steingräber.com

Bausachverständige

Dipl.-Ing. Armin Sgodda

ö.b.u.v. Sachverständiger

für Schäden an Gebäuden

Im Alten Dorfe 30e

37079 Göttingen

Tel. 0151-23565339

Fax 0551-373380

armin.sgodda@sgodda.de

Ehling, Thomas

Dipl.-Ing. Architekt

Ö.b.u.v. Grundstückssachverständiger

Neustettiner Straße 3

37586 Dassel

Tel. 05564-919797

Fax 05564-919798

architekt.ehling@t-online.de

Schäfer - Landschaftsarchitekt

Dipl.-Ing. Rüdiger Schäfer, BDLA

Bismarckstraße 12

37681 Bad Gandersheim

Tel. 05382-1060

Fax 05382-1050

info@schaefer-la.com

www.schaefer-la.de

Kommunalberatung

GfK - Gesellschaft für

Kommunalberatung mbH

Wilhelmstraße 14

37586 Dassel

Tel. 05564-999733

Fax 05564-999735

info@gfk-kommunalberatung.de

www.gfk-kommunalberatung.de

bildungs & beratungseinrichtungen

A-Z Register

Führung verteilter/virtueller Teams

Hochschulen

Landschulheime

Seminare & Übernachtungsmöglichkeiten

A-Z Register

Bildungswerk der Niedersächsischen

Wirtschaft gGmbH

Bertha-von-Suttner-Straße 9

37085 Göttingen

Tel. 0551-305730

Fax 0551-3057360

goettingen@bnw.de

www.bnw.de

Bildungszentrum Kinne

Bildungszentrum für Unternehmensberatung

und Sprachen

Stieglitzweg 7

37431 Bad Lauterberg

Tel. 05524-80526

Fax 05524-999376

info@bz-kinne.de

www.bz-kinne.de

BUPNET Bildung und Projekt

Netzwerk GmbH

Ihr Partner für innovatives Bildungs- und

Informationsmanagement

Am Leinekanal 4

37073 Göttingen

Tel. 0551-54707-0

Fax 0551-54707-17

info@bupnet.de

www.bupnet.de

CSC Computer-Schulung &

Consulting GmbH

Ihr Bildungspartner für EDV,

Wirtschaft und Büro

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-43099

Fax 0551-42027

goettingen@csc-schulung.de

www.csc-schulung.de

www.bildung-mit-zukunft.de

CSC Computer-Schulung &

Consulting GmbH

Ihr Bildungspartner für EDV,

Wirtschaft und Büro

Abgunst 1a

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-8699573

Fax 05522-8699575

osterode@csc-schulung.de

www.csc-schulung.de

www.bildung-mit-zukunft.de

Freie Kunst Akademie

Dramfelder Straße 4

37124 Rosdorf / Obernjesa

Tel. 05509-651

Fax 05509-920858

www.freiekunstakademie.de

IBK gGmbH

Weender Landstraße 3

37073 Göttingen

Tel. 0551-548992-0

Fax 0551-548992-790

info@ibk-goettingen.de

www.ibk-goettingen.de

Koordinierungsstelle

„Frauenförderung in der

privaten Wirtschaft“

Hiroshimaplatz 1-4

37083 Göttingen

Tel. 0551-400-2860

Fax 0551-400-3198

i.langanke@goettingen.de

www.frauen-wirtschaft.de

Kreisvolkshochschule des

Landkreises Göttingen

Reinhäuser Landstraße 4

37070 Göttingen

Tel. 0551-525517

Fax 0551-525522

info@kvhs-goettingen.de

www.kvhs-goettingen.de

Kreisvolkshochschule des

Landkreises Northeim

Hullerser Straße 19

37574 Einbeck

Tel. 05561-933251

Fax 05561-933299

info@kvhs-northeim.de

www.kvhs-northeim.de

Kreisvolkshochschule des

Landkreises Osterode am Harz

Neustädter Tor 1-3

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-960450-451

Fax 05522-960444

brakel@kvhs-osterode.de

www.kvhs-osterode.de

Kreisvolkshochschule

Holzminden

Neue Straße 7

37603 Holzminden

Tel. 05531-707-224 oder -394

Fax 05531-707-408

info@kvhs-holzminden.de

www.kvhs-holzminden.de

Ländliche Heimvolkshochschule

Mariaspring

Seminarzentrum und Tagungshaus

Rauschenwasser 78

37120 Bovenden

Tel. 05594-9506-0

Fax 05594-9506-50

info@mariaspring.de

www.mariaspring.de

LEB Beratungsbüro Göttingen

Groner Landstraße 27

37081 Göttingen

Tel. 0551-820790

Fax 0551-5213672

goettingen@leb.de

www.leb.de

LEB Bildungszentrum Einbeck

Altendorfer Straße 43

37574 Einbeck

Tel: 05561 3135-0

Fax 05561 3135-11

biz-einbeck@leb.de

LEB Bildungszentrum Göttingen

Groner Landstraße 27

37081 Göttingen

Tel. 0551 37 08 54-0

Fax 0551 37 08 54-19

biz-goettingen@leb.de

Standort Duderstadt:

Charlottenburger Straße 7

37115 Duderstadt

Tel: 05527 99 68 78-0

Fax: 05527 99 68 78-19

huch@leb.de

LEB Bildungszentrum Northeim

Göttinger Straße 31-33

37154 Northeim

Tel. 05551 908 05-0

Fax 05551 908 05-29

biz-northeim@leb.de

LEB Bildungszentrum Osterode

An der Leege 22

37520 Osterode am Harz

Tel: 05522 920 15-0

Fax 05522 920 15-2

biz-osterode@leb.de

mmone2one

Coaching & spezielle Englischschulung

Heinrich-Heine-Straße 4

37083 Göttingen

Tel. 0551-7700121

Fax 0551-7700124

info@mm121.com

www.mm121.com

m3team AG

mit certifizierter Business School

Schloß Löseck

37120 Bovenden

Tel. 05594-89393

Fax 05594-89370

www.m3team.de

Seminare im E-Werk

Unternehmenskommunikation

Bismarckstraße 1

37574 Einbeck

Tel. 05561-929-0

Fax 05561-929-200

info@seminare-im-ewerk.de

www.seminare-im-ewerk.de

Volkshochschule Göttingen e.V.

betriebsnahe Weiterbildung,

IT-Qualifizierung & Sprachen

Bahnhofsallee 7

37081 Göttingen

Tel. 0551-4952-0

Fax 0551-4952-32

info@vhs-goettingen.de

www.vhs-goettingen.de

Werk-statt-Schule

fit@job

Untere Straße 29

37154 Northeim

fit_job@werk-statt-schule.de

www.werk-statt-schule.de

Führung verteilter /

virtueller Teams

Führungsseminare an der

Georg-August-Universität Göttingen

Kooperationsstelle Hochschulen

und Gewerkschaften

Dr. Frank Mußmann

Humboldtallee 15

37073 Göttingen

Tel. 0551-394756

Fax 0551-3914049

virtuelleteams@uni-goettingen.de

www.virtuelleteams.uni-goettingen.de

www.kooperationsstelle.uni-goettingen.de

Hochschulen

PFH Private Fachhochschule

Göttingen

Weender Landstraße 3-7

37073 Göttingen

Tel. 0551-54700-0

Fax 0551-54700-190

studieninfo@pfh-goettingen.de

www.pfh.de

Studienzentrum Niedersachsen

Steinbeis Hochschule Berlin

Tiedexer Tor 6c

37574 Einbeck

Tel. 05561-9362-22

Fax 05561-9362-55

info@imags-niedersachsen.de

www.imags-niedersachsen.de

Landschulheime

Stiftung Landschulheim

am Solling

Das Internat am Solling

Einbecker Straße 1

37603 Holzminden

Tel. 05531-1287-0

Fax 05531-1287-88

info@lsh-holzminden.de

www.lsh-holzminden.de

Seminare & Übernachtungsmöglichkeiten

Akademie Waldschlösschen

Bildungs- & Tagungshaus im idyllischen

Grünen

37130 Gleichen, OT Reinhausen

Tel. 05592-9277-0

Fax 05592-9277-77

info@waldschloesschen.org

www.tagungshaus-waldschloesschen.de

Bernd Klinge

Dachdeckermeister

Tel.: 0551/795375

Auf dem Anger 1 · 37130 Gleichen

Ökologische

Wärmedämmung

Über 30% der Wärme eines Hauses

können über das Dach verloren gehen.

Eine ökologische Dämmung mit Zellulose

geht schnell, sauber und ist kostengünstig.

Für Ihren Gebäudepass bedeutet dies:

geringere Heizkosten und einen

höheren Gebäudewert.

Wir beraten Sie gerne.

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Bedachungen + Bauklempnerei + Solaranlagen

Dachbaustoffe + Reparaturen + Zimmerei

Trockenbau + Schornsteinbau


110 WIRTschaftsdatenbank Gesundheitsdienstleister Handwerk & Gewerke Immobilienmakler IT- & EDV-Dienstleister RegJo-info

Ärzte

A-Z Register

Neurologie, Psychiatrie

Psychotherapie

Urologie

Gesundheitsdienstleister

A-Z Register

Gesundheitskommunikation

A-Z Register

Pflegeheime

A-Z Register

Zahnärzte

A-Z Register

Kieferorthopädie

Kinderzahnärzte

Ärzte

A-Z Register

Ebersbach, Petra, Dr. med.

Rathausplatz 21

37120 Bovenden

Tel. 0551-81314

Fax 0551-83794

Flade, Wilfried, Dr. med.

Güterbahnhofstraße 17

37154 Northeim

Tel. 05551-67061

Fax 05551-67006

flade.wil@t-online.de

www.gesundelunge.de

Neurologie, Psychiatrie-

Psychotherapie

Göttinger Kopfzentrum

Dr. Ulrike Schäfer, Fachärztin für Kinder- &

Jugendpsychiatrie, Neurologie & Psychiatrie,

Psychotherapie; Dr. Peter Gensicke,

Facharzt für Neurologie & Psychiatrie,

Psychotherapie

Bahnhofsallee 1d (5. OG)

37081 Göttingen

Tel. 0551-3848270

Urologie

gesundheitsdienstleister

Ebersbach, Petra, Dr. med.

Rathausplatz 21

37120 Bovenden

Tel. 0551-81314

Fax 0551-83794

Gesundheitsdienstleister

A-Z Register

AOK – Die Gesundheitskasse für

Niedersachsen

Godehardstr. 24

37081 Göttingen

Tel. 0551-5217-0

aok.goettingen@nds.aok.de

www.aok-niedersachsen.de

Gesundheitskommunikation

A-Z Register

Connect Healthcare

Bismarckstraße 1

37574 Einbeck

Tel. 05561-929-424

Fax 05561-929-300

info@connect-healthcare.de

www.connect-healthcare.de

Pflegeheime

A-Z Register

Luisenhof – Zentrum für Pflege

und Betreuung

Zimmermannstraße 8

37075 Göttingen

Tel. 0551-3059-0

Fax 0551-3059-105

info@luisenhof-goettingen.de

www.luisenhof-goettingen.de

www.facebook.com/luisenhofgoettingen

Zahnärzte

A-Z Register

Algermissen, Udo & Kollegen

Juesholzstraße 8-10

37412 Herzberg

Tel. 05521-99110

Fax 05521-991116

udo.algermissen@t-online.de

www.zahnarzt-algermissen.de

Kremer, Barbara, Dr.

Mittelberg 39

37085 Göttingen

Tel. 0551-795323

Fax 0551-7909422

dr.barbara.kremer@telemed.de

Müllhofer, Rolf, Dr. med. dent.

Kornmarkt 2

37520 Osterode

Tel. 05522-920306

Fax 05522-920307

dr.muellhofer@telemed.de

Ohm, Holger, Dr. & Ohm, Katherine

Südring 58

37120 Bovenden

Tel. 0551-8661

Fax 0551-8205196

Dr.H.Ohm@t-online.de

Kieferorthopädie

Kieferorthopädische Praxis

Osterode Dres. med. dent.

Roland Krysewski, Thomas

Haase & Josef Kremer

Bahnhofstraße 35

37520 Osterode

Tel. 05522-919222

Fax 05522-919199

praxis@kieferorthopaedie-oha.de

www.kieferorthopaedie-oha.de

Kinderzahnärzte

Kremer, Barbara, Dr.

Mittelberg 39

37085 Göttingen

Tel. 0551-795323

Fax 0551-7909422

dr.barbara.kremer@telemed.de

handwerk & gewerke

A-Z Register

Elektrofachbetrieb

Heizung und Sanitär

Parketthandel

Polsterei & Raumausstattung

Steinmetz und Restaurator

Zimmerei und Holzbau

A-Z Register

Bautrocknung Broenen

Orten, Trocknen, Sanieren

Hauptstraße 2

37434 Bilshausen

Tel. 05528-1474

Fax 05528-201863

holger@broenen.de

www.broenen.de

Planbau GmbH

Gesellschaft für Planung u.

Bauübernahme

Martin-Luther-Straße 48

37081 Göttingen

Tel. 0551-99881-0

Fax 0551-99881-23

mail@planbau.de

www.planbau.de

Stoffwechsel Meisterbetrieb

Polsterarbeiten aller Art, Sonnenschutzanlagen:

Faltstores & Lamellen, Raffrollos,

Dekoration etc.

Leinestraße 13

37073 Göttingen

Tel. 0551-3077092

Mobil: 0171-1065139

Elektrofachbetrieb

Elektro Leineweber

August-Spindler-Str. 16

37079 Göttingen

Tel. 0551-61099

Fax 0551-600415

elektro-leineweber-gmbh@t-online.de

www.elektro-leineweber.de

Elektrotechnik Werner Fischer

Am Herberhäuser Thie 7

37075 Göttingen

Tel. 0551-24745

Fax 0551-20529261

info@fischer-goettingen.de

www.elektromeister-fischer.de

Heizung und Sanitär

Korte

Heizungsbauer, Solarenergie, Sanitär

Über dem Dorfe 5

37139 Adelebsen

Tel. 05506-1893

Fax 05506-379

korte-thomas@t-online.de

Parketthandel

parkettum Römmich GmbH

Martin-Luther-Straße 48

37081 Göttingen

Tel. 0551-307024-0

Fax 0551-307024-29

info@parkettum.de

www.parkettum.de

Polsterei & Raumausstattung

Stoffwechsel Meisterbetrieb

Polsterarbeiten aller Art, Sonnenschutzanlagen:

Faltstores & Lamellen, Raffrollos,

Dekoration etc.

Leinestraße 13

37073 Göttingen

Tel. 0551-3077092

Mobil: 0171-1065139

Zimmerei und Holzbau

Dach & Wand Weiss GmbH

Inh. Bernd Klinge

Auf dem Anger 1

37130 Gleichen

Tel. 0551-795375

Fax 0551-7905252

c.ch.weiss@t-online.de

Dornieden & Nolte GmbH

Lohbergstraße 11a

37115 Duderstadt

Tel. 05527-998778

Fax 05527-998779

DorniedenNolte@onlinehome.de

www.dornieden-nolte.de

immobilienmakler

A-Z Register

Verwaltung, Vermietung & Verkauf

A-Z Register

Bruns Immobilien

An der Gerichtslinde 34

37081 Göttingen

Tel. 0551-63374044

Fax 0551-63374043

info@bruns-immo.de

www.bruns-immo.de

Verwaltung & Vermietung

& Verkauf

Getmore Beratung & Immobilien

GmbH & Co. KG

Lange Straße 49

37688 Beverungen

Tel. 05273-367767-0

Fax 05273-367767-1

info@getmore-immo.de

www.getmore-immobilien.de

it- & EDV-Dienstleister

IT- & EDV-dienstleister

A-Z Register

DV-Komplettlösungen

IT-Sicherheit

Netzwerkberatung

A-Z Register

adam Soft oHG

Systemhaus für Apple & PC

Raseweg 4

37124 Rosdorf

Tel. 0551-50096-0

Fax 0551-50096-99

info@adam-soft.de

www.adam-soft.de

BMU Beratungsgesellschaft

Mittelständischer Unternehmen

mbH

Friedrich-Ebert-Wall 21

37154 Northeim

Tel. 05551-98010

Fax 05551-980188

info@bmu-beratung.com

www.bmu-beratung.com

ESH Computer

u. a. professionelle wireless

LAN-Lösungen

Offenser Straße 21

37139 Adelebsen

Tel. 05506-7040

Fax 05506-635

esh@esh-it.de

www.esh-it.de

MOD Gruppe

Dienstleister für Unternehmens-IT

Grimsehlstraße 23

37574 Einbeck

Tel. 05561-922-0

Fax 05561-922-500

info@mod-gruppe.de

www.mod-gruppe.de

IT-Sicherheit

MOD Gruppe

Dienstleister für Unternehmens-IT

Grimsehlstraße 23

37574 Einbeck

Tel. 05561-922-0

Fax 05561-922-500

info@mod-gruppe.de

www.mod-gruppe.de

Netzwerkberatung

Take Over Systemberatung

Martin Kühn

Lotzestraße 6q

37083 Göttingen

Tel. 0551-5077241

Fax 0551-5077245

info@take-over.de

www.take-over.de

POLYGO

We create Image!

We create your Magazine!

We create your Website!

polygo online division

Oderberger Straße 44 • 10435 Berlin • hallo@polygo.de • www.polygo.de

ist eine Publikation von POLYGO • Lotzestraße 29 • 37083 Göttingen • 0551/ 50 75 1 - 0

print COrpOrAtE DigitAl


112 WIRTschaftsdatenbank Rechtsanwälte & Notare RegJo-info

RegJo-Info Rechtsanwälte & Notare wirtschaftsdatenbank 113

rechtsanwälte &

notare

A-Z Register

Arbeitsrecht

Architekten- & Baurecht

Arzthaftungsrecht

Bankrecht

Baurecht

Bau- & Immobilienrecht

Bußgeldsachen

EDV-Recht

Ehe-, Familien- & Scheidungsrecht

Erbrecht

Gaststättenrecht

Gewerbemietrecht

Grundstücksrecht

Handels- & Gesellschaftsrecht

Immobilienrecht

Inkasso

Insolvenzrecht

Kommunalabgabenrecht

Markenrecht

Medienrecht

Medizinrecht

Mietrecht

Miet- & Wohnungseigentumsrecht

Miet- & Pachtrecht

Patentrecht

Privates Baurecht

Recht der neuen Medien

Sozialrecht

Steuerrecht

Strafrecht

Verkehrsrecht

Verkehrsunfallregulierung

Versicherungsrecht

Vertragsarztrecht

Vertragsrecht

Verwaltungsrecht

Wirtschafts(straf)recht

A-Z Register

Ahrens & Partner

Rechtsanwälte

Reinhäuser Landstraße 16

37083 Göttingen

Tel. 0551-707150

Fax 0551-7071515

rae.ahrens@t-online.de

Amthauer, Ulrich

Rechtsanwalt und Notar

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928/29

Fax 0551-45199

Bang, J. Heinrich

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 40

37081 Göttingen

Tel. 0551-307220

Fax 0551-3072222

Baeumer, Hans Vito

und Weisensee, Michael

Rechtsanwälte

Schrammstraße 8

37574 Einbeck

Tel. 05561-2048

Fax 05561-73404

baeumer-weisensee@t-online.de

www.baeumer-weisensee.de

Bartels, Andreas

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-5047221

Fax 0551-5047234

bartels@ab-rechtsanwalt.de

Beismann und Dr. Neddenriep

Rechtsanwälte

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

Bergmann, Ralph

Rechtsanwalt

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-45073 od. -48073

Fax 0551-55732

kanzlei@rae-kriston-bergmann.de

Binkenstein, Sylvia

Rechtsanwältin

Nikolaistraße 30

37073 Göttingen

Tel. 0551-499560

Fax 0551-4995610

kanzlei@kkbl.de

Brodmann, Angelika &

Kunstmann, Klaus

Rechtsanwälte und Notar

(Kunstmann)

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

Bruns, Maria A.

Rechtsanwältin und Notarin

Hagenbreite 10

37124 Rosdorf

Tel. 0551-78780

Fax 0551-782839

recht@rainbruns.de

www.rainbruns.de

Doerfer, Achim, Dr.

Rechtsanwalt

Obere Karspüle 43

37073 Göttingen

Tel. 0551-43430

Fax 0551-41443

Dr. Niemann & Kollegen

Rechtsanwälte und Notar

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928

Fax 0551-45199

www.niemann-rechtsanwaelte.de

Ebert, Jens

Rechtsanwalt

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-9358-10

info@rechtsanwaelte-ebert-singer.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

Euler, Wolfgang

Wirtschaftsprüfer & Steuerberater,

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Feuerhahn & Meyer

Rechtsanwälte

Moritzstraße 19-20

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-9580-0

Fax 05382-9580-18

info@feuerhahn-meyer.de

www.feuerhahn-meyer.de

Fiedler, Ostermann & Schneider

Patentanwälte

Obere Karspüle 41

37073 Göttingen

Tel. 0551-49958-0

Fax 0551-49958-11

mail@fos-patent.de

www.fos-patent.de

Gembruch, Hans-Jörg

Rechtsanwalt und Notar

Sieberstraße 2

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-8962-0

Fax 05521-8962-25

ra@gembruch.com

www.gembruch.com

Geyer, Jens

Rechtsanwalt

Lange Straße 49

37127 Dransfeld

Tel. 05502-2025

Fax 05502-3656

info@rechtsanwalt-geyer.de

Große-Loheide, Mathias

Rechtsanwalt

Zollstock 15

37081 Göttingen

Tel. 0551-7708866

Fax 0551-7708867

ragrosse-loheide@web.de

Haase, J.-R.

Rechtsanwalt

Lange Straße 106

37176 Nörten-Hardenberg

Tel. 05503-8800

Fax 05503-8820

rechtsanwalt haase@t-online.de

Hauptfleisch, Michael

Rechtsanwalt

Groner Straße 25

37073 Göttingen

Tel. 0551-5312892

Fax 0551-5312893

rahauptfleisch@t-online.de

Heeren, Jörg & Klapdor,

Manfred, Dr.

Rechtsanwälte

Osteroder Straße 11c

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-8976-0

Fax 05521-8976-20

kanzlei@rechtsanwalt-heeren.de

Hentschel, Johannes &

Lau, Joachim

Rechtsanwälte

Kurze-Geismar-Straße 41

37073 Göttingen

Tel. 0551-5173623

Fax 0551-5173624

info@kanzlei-hentschel-lau.de

www.kanzlei-hentschel-lau.de

Herfurth & Partner

Rechtsanwälte

Nikolausberger Weg 44

37073 Göttingen

Tel. 0551-22711

Tel. 01805-herfurth

(bundesweit)

Fax 0551-25182

info@herfurth.de

www.herfurth.de

Hildebrandt, Reinhard, Dr.

Rechtsanwalt

Scharnhorstplatz 8

37154 Northeim

Tel. 05551-97610

Fax 05551-976115

dr-hildebrandt@t-online.de

www.dr-hildebrandt.de

Hirschmann Cieslak & Schulte

Rechtsanwälte mit Notariat

Bahnhofstraße 23

37115 Duderstadt

Tel. 05527-9875-0

Fax 05527-9975-20

ra-schulte-und-partnert@t-online.de

www.racieslak.de

Hoffmann & Körner

Rechtsanwälte

Lutherplatz 2

37431 Bad Lauterberg

Tel. 05524-92550

Fax 05524-925555

info@hoffmann-koerner.de.de

www.hoffmann-koerner.de

Hofmeister, Habermann,

Lüttmann

Rechtsanwälte & Notare

Sparenbergstraße 9

37603 Holzminden

Tel. 05531-9302-0

Fax 05531-9302-10

hol@rae-hofmeister.de

www.rae-hofmeister.de

Huchthausen, Hans, Dr. jur. u.

Dipl. rer. pol., von Lindeiner-Wildau

& Huchthausen, Andreas

Rechtsanwälte-Notariat

Altendorfer Straße 25

37574 Einbeck

Tel. 05561-72265 + 4066

Fax 05561-72758

huchthausen7@aol.com

Hundeshagen & Coll.

Rechtsanwälte-Notar

Berliner Straße 1

37434 Gieboldehausen

Tel. 05528-8055

Fax 05528-9254920

kontakt@hundeshagen.de

www.hundeshagen.de

Jander, Jörg

Rechtsanwalt

Berliner Straße 6

37073 Göttingen

Tel. 0551-41061

Fax 0551-46611

info@kanzlei-jander.de

www.kanzlei-jander.de

Jarck, Dorothea

Rechtsanwältin

Sieberstraße 43

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-919082

Fax 05521-019084

dorothea.jarck@t-online.de

Jürgens-Reichelt, Karin

Rechtsanwältin

Welle 3

37133 Friedland-Groß Schneen

Tel. 05504-7530

Fax 05504-7571

rain-juergens@reichelt4.de

Kappuhne Schreier Herbote

Partnerschaftsgesellschaft Rechtsanwälte

Am Münster 28

37154 Northeim

Tel. 05551-9760-0

Fax 05551-9760-50

dr-kappuhne@dr-kappuhne.de

dr-schreier@dr-kappuhne.de

herbote@dr-kappuhne.de

www.dr-kappuhne.de

Kleinjohann, Dr. &

Buschhaus, Dr.

Rechtsanwälte und Notar

Götzenbreite 1

37124 Rosdorf

Tel. 0551-9003350

Fax 0551-90033555

ra-kleinjohann@t-online.de

Klingberg, Michael

Rechtsanwalt und Notar

Groner Straße 40

37073 Göttingen

Tel. 0551-4995781

Fax 0551-4995782

ra@klingberg-net.de

Klingebiel, Axel & Glahe,

Herwarth

Rechtsanwälte

Marktstraße 15-17

37115 Duderstadt

Tel. 05527-5022

Fax 05527-73272

klingebiel-glahe@t-online.de

Krug v. Einem, Vera

Rechtsanwältin

Weender Straße 30

37073 Göttingen

Tel. 0551-486644

Fax 0551-45383

krugv.einem@t-online.de

Kunstmann, Klaus

Rechtsanwalt und Notar

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

Kupzok & Kupzok-Lüdeking

Rechtsanwälte

Markt 16

37154 Northeim

Tel. 05551-3387

Fax 05551-3327

dr-luedeking-kupzok-t-online.de

Lampe Legal

Anwaltsgesellschaft & Notare

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

info@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Langmack, Wolfgang

Rechtsanwalt und Notar

Weender Landstraße 6-10

37073 Göttingen

Tel. 0551-486031

Fax 0551-45972

info@ra-notar-langmack.de

www.ra-notar-langmack.de

Laves, Heinrich

Rechtsanwalt & Notar

Papenstraße 1-3

37574 Einbeck

Tel. 05561-71071

Fax 05561-74130

info@reno-einbeck.de

Lindigkeit – Werder – Mertens

Rechtsanwälte Notare Fachanwälte

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@lindigkeit-partner.de

www.lindigkeit-partner.de

Linneweber, Axel, Dr.

Rechtsanwalt

Hubeweg 2

37574 Einbeck

Tel. 05561-5050

Fax 05561-5056

dr.linneweber@gmx.de

Lüken-Klein, Angela

Rechtsanwältin

Friedländerweg 20a

37085 Göttingen

Tel. 0551-547060

Fax 0551-5470660

drsalamon@aol.com

Maack, Dr., Jörg Lüttmann,

Elsaesser & Hensel

Rechtsanwälte und Notare

Beverstraße 26

37574 Einbeck

Tel. 05561-93700

Fax 05561-937033

info@rae-dr-maack.de

www.rae-dr-maack.de

Meineke, Jörn

Rechtsanwalt & Bankkaufmann

Bürgerstraße 17

37073 Göttingen

Tel. 0551-3035561

Fax 0551-48942527

Mobil: 0177-7324876

www.j-meineke.de

Meyer, Helmut R.

Rechtsanwalt und Notar

Hullerser Straße 16

Postfach 1453

37555 Einbeck

Tel. 05561-72015

Fax 05561-5665

Müller-Laube, Bettina

Rechtsanwältin

Götzenbreite 1

37124 Rosdorf

Tel. 0551-4883993

Fax 0551-4883994

Muschinsky, Bernhard

Rechtsanwalt

Otto-Kaiser-Weg 12

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-932020

Fax 05523-932022

Nolte, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Industriestraße 16

37115 Duderstadt

Tel. 05527-98833

Fax 05527-988345

info@nolte-reichler.de

Obermann, Dietrich &

Biskup, Christiane

Rechtsanwälte und Notar

(Obermann)

Burgstraße 2

37181 Hardegsen

Tel. 05505-94640

Fax 05505-946424

kanzlei@ra-obermann.de

www.ra-obermann.de

Osenberg, Hansjörg

Rechtsanwalt

Einbecker Straße 23

37603 Holzminden

Tel. 05531-3071

Fax 05531-2682

H.Osenberg@Infotech-Isp.net

Pfahl, Franc, Dr.

Rechtsanwalt

Weender Landstraße 3

37073 Göttingen

Tel. 0551-46571

Fax 0551-46572

info@rpfo.de

www.rpfo.de

Pollok & Wiesemann

Rechtsanwälte & Notar (Wiesemann)

Eichstätte 10-12

37154 Northeim

Tel. 05551-62036

Fax 05551-63038

pollok.wiesemann@gmx.de

Quade, Doris

Rechtsanwältin und Notarin

Bühlstraße 9

37073 Göttingen

Tel. 0551-5317878

Fax 0551-5317880

doris_quade@arcor.de

Rehberg, Hüppe + Partner

Patentanwälte

Nikolausberger Weg 62

37073 Göttingen

Tel. 0551-48877-0

Fax 0551-48877-11

office@rhp.eu

www.rhp.eu

Reichler, Rita

Rechtsanwältin

Industriestraße 16

37115 Duderstadt

Tel. 05527-98833

Fax 05527-988345

info@reichler.de

Renner, Holger

Rechtsanwalt

Hagenweg 2e

37081 Göttingen

Tel. 0551-5046733

Fax 0551-5046733

Reuter & Richter

Rechtsanwälte

Deisterstraße 3

37081 Göttingen

Tel. 0551-9996952

Fax 0551-9997742

info@ra-reuter-richter.de

www.ra-reuter-richter.de

Riban, Gerhard

Rechtsanwalt

Abgunst 1a

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-920420

Fax 05522-920450

RKMT Reichart Kriesten

Mügge Thiele

Rechtsanwälte, Fachanwälte und Notar

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkmt-goettingen.de

www.rkmt-goettingen.de

Robrecht, Hermann

Rechtsanwalt

Förstergasse 2

37197 Hattorf am Harz

Tel. 05584-752

Fax 05584-753

ra-robrecht@t-online.de

Rohlfing, Dr. - Pfahl,

Dr. - Oettler, Dr.

Rechtsanwälte - Fachanwälte

Weender Landstraße 3

37073 Göttingen

Tel. 0551-46571

Fax 0551-46572

info@rpfo.de

www.rpfo.de

Romppel, Bernd C.

Rechtsanwalt und Notar

-Haus der IHK-

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-707170

Fax 0551-7071750

ra.romppel@t-online.de

rybak.zehender.

Wirtschaftskanzlei

Güterbahnhofstraße 35

37154 Northeim

Tel. 05551-988071-0

Fax 05551-9880725

Samson-Himmelstjerna,

Burkhard von

Rechtsanwalt und Notar

Weender Straße 80-82

37073 Göttingen

Tel. 0551-4999999

Fax 0551-4999990

samson@vsrun.de

Scherer-Mathias, Sabine

Rechtsanwältin

Kreuzbergring 105

37075 Göttingen

Tel. 0551-44592

Fax 0551-44571

Schnitzer, Gerd

Rechtsanwalt und Notar

Lange Straße 42

37139 Adelebsen

Tel. 05506-1063

Fax 05506-1358

Schröter, Bernd, Dr.

und Gockel, Wolfgang

Rechtsanwälte und Notare

Fürstenberger Straße 2

37603 Holzminden

Tel. 05531-5087 /-5088

Fax 05531-10254

Sobirey, Nikolai

Rechtsanwalt

-Haus der IHK-

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-37073841

Fax 0551-37073844

ra.sobirey@t-online.de

Stackfleth, Helge

Rechtsanwalt

Erikastraße 6

37431 Bad Lauterberg im Harz

Tel. 05524-2119

Fax 05524-931900

Synofzik, Hannes Joachim

Rechtsanwalt

Raiffeisenstraße 6

37133 Friedland OT Niedernjesa

Tel. 05509-924798-0

Fax 05509-924798-8

kanzlei@synofzik.de

www.ra-synofzik.de

Teiwes, Henrik

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofstraße 23

37603 Holzminden

Tel. 05531-93710

Fax 05531-937110

RAe.Teiwes.Holzminden@t-online.de

Tewaag, Heike

Rechtsanwältin

Heinrich-Sohnrey-Str. 21

37127 Dransfeld

Tel. 05502-660

Fax 05502-660

Thode & Dreymann

Rechtsanwälte und Notar (Thode)

Hindenburgstraße 1a

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-8022

Fax 05523-7190

hpthode@t-online.de

www.sachsa-online.de/thode

Vasel, Jürgen

Rechtsanwalt

Reinhäuser Landstraße 80

37083 Göttingen

Tel.0551-43600

Fax 0551-43620

anwalt@ra-vasel.de

www.ra-vasel.de

von Garmissen, Dr.,

Hartz & Eulert

Rechtsanwälte

Lange Geismarstraße 82

37073 Göttingen

Tel. 0551-378474

Fax 0551-3791922

kanzlei@vghe.de

www.agraranwalt.de

Freiherr von Wendt, Clemens

Rechtsanwalt

Hauptstraße 11

37139 Adelebsen

Tel. 05502-94371

Fax 05502-94372

Waldmann-Stocker, Bernd

Rechtsanwalt

Papendiek 24-26

37073 Göttingen

Tel. 0551-42610

Fax 0551-45275

Weber & Wrobel-Weber

Rechtsanwälte

Von-Ossietzsky-Straße 9

37085 Göttingen

Tel. 0551-51790-0

Fax 0551-51790-20

raeweber@t-online.de

Weik, Martina

Rechtsanwältin

Markt 16

37154 Northeim

Tel. 05551-3387

Fax 05551-3327

dr-luedeking-kupzok-t-online.de

Wichmann, Hermann, Dr.

Rechtsanwalt

Theaterstraße 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-484065

Fax 0551-484067

rae.fischer-friedrich-wichmann@web.de

Arbeitsrecht

Fachanwälte

Binkenstein, Sylvia

Rechtsanwältin

Nikolaistraße 30

37073 Göttingen

Tel. 0551-499560

Fax 0551-4995610

kanzlei@kkbl.de

Daamen, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

daamen@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Ebert, Jens

Rechtsanwalt

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-9358-10

info@rechtsanwaelte-ebert-singer.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

Lampe, Hans-Hermann, Dr.

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

dr.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Pfahl, Franc, Dr.

Rechtsanwalt

Weender Landstraße 3

37073 Göttingen

Tel. 0551-46571

Fax 0551-46572

info@rpfo.de

www.rpfo.de

Vockenberg, Michael, Dr.

Rechtsanwalt

Wiesenstraße 1

37073 Göttingen

Tel. 0551-3828090

Fax 0551-3828091

info@vsm-rae.de

www.vsm-rae.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Lindigkeit, Mark

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@lindigkeit-partner.de

www.lindigkeit-partner.de

Neddenriep, Friedemann, Dr.

Rechtsanwalt

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de


114 WIRTschaftsdatenbank Rechtsanwälte & Notare RegJo-info RegJo-Info Rechtsanwälte & Notare wirtschaftsdatenbank 115

Architekten- & Baurecht

Fachanwälte

Mertens, Christoph

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@lindigkeit-partner.de

www.lindigkeit-partner.de

Reichart, Matthias, Dr.

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkmt-goettingen.de

www.rkmt-goettingen.de

Arzthaftungsrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Schwendrat, Torsten

Rechtsanwalt

Schillerstraße 6

37083 Göttingen

Tel. 0551-7709401

Fax 0551-7709404

RATOR67@aol.com

Bankrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Lampe, Hans-Hermann, Dr.

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

dr.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Meineke, Jörn

Rechtsanwalt & Bankkaufmann

Bürgerstraße 17

37073 Göttingen

Tel. 0551-3035561

Fax 0551-48942527

Mobil: 0177-7324876

www.j-meineke.de

Baurecht

Fachanwälte

Reichart, Matthias, Dr.

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkmt-goettingen.de

www.rkmt-goettingen.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Synofzik, Hannes Joachim

Rechtsanwalt

Raiffeisenstraße 6

37133 Friedland OT Niedernjesa

Tel. 05509-924798-0

Fax 05509-924798-8

kanzlei@synofzik.de

www.ra-synofzik.de

Engelhardt, Bernd

Rechtsanwalt

Ritterplan 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-541168

Handy 0171-5202351

Fax 0551-541369

Nolte, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Industriestraße 16

37115 Duderstadt

Tel. 05527-98833

Fax 05527-988345

info@nolte-reichler.de

Vasel, Jürgen

Rechtsanwalt

Reinhäuser Landstraße 80

37083 Göttingen

Tel. 0551-43600

Fax 0551-43620

anwalt@ra-vasel.de

www.ra-vasel.de

Bau- & Immobilienrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Beyer, Jürgen

Rechtsanwalt und Fachanwalt

für Steuerrecht

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

juergen.beyer@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

BuSSgeldsachen

Tätigkeitsschwerpunkt

Meineke, Jörn

Rechtsanwalt

Bürgerstraße 17

37073 Göttingen

Tel. 0551-3035561

Fax 0551-48942527

Mobil: 0177-7324876

www.j-meineke.de

EDV-Recht

Tätigkeitsschwerpunkt

Heise, Andreas

Rechtsanwalt

Obere Karspüle 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-50429918

Fax 0551-5312224

kanzlei@ra-heise.de

www.ra-heise.de

Ehe-, Familien- &

Scheidungsrecht

Fachanwälte

Amthauer, Ulrich

Rechtsanwalt und Notar

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928/29

Fax 0551-45199

Biskup, Christiane

Rechtsanwältin

Burgstraße 2

37181 Hardegsen

Tel. 05505-94640

Fax 05505-946424

kanzlei@ra-obermann.de

www.ra-obermann.de

Brodmann, Angelika

Rechtsanwältin

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

Bruns, Maria A.

Rechtsanwältin und Notarin

Hagenbreite 10

37124 Rosdorf

Tel. 0551-78780

Fax 0551-782839

recht@rainbruns.de

www.rainbruns.de

Dreymann, Detlef

Rechtsanwalt

Hindenburgstraße 1a

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-8022

Fax 05523-7190

hpthode@t-online.de

www.sachsa-online.de/thode

Habermann, Petra

Rechtsanwältin und Notarin

Sparenbergstraße 9

37603 Holzminden

Tel. 05531-9302-0

Fax 05531-930210

Hundeshagen, Egbert

Rechtsanwalt & Notar

Berliner Straße 1

37434 Gieboldehausen

Tel. 05528-8055

Fax 05528-9254920

kontakt@hundeshagen.de

www.hundeshagen.de

Lampe, Gisela

Rechtsanwältin und Notarin

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

g.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Mertens, Christoph

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@lindigkeit-partner.de

www.lindigkeit-partner.de

Pollok, Thomas

Rechtsanwalt

Eichstätte 10-12

37154 Northeim

Tel. 05551-62036

Fax 05551-63038

pollok.wiesemann@gmx.de

Quade, Doris

Rechtsanwältin und Notarin

Bühlstraße 9

37073 Göttingen

Tel. 0551-5317878

Fax 0551-5317880

doris_quade@arcor.de

Schulte, Bettina

Rechtsanwältin & Mediatorin

Bahnhofstraße 23

37115 Duderstadt

Tel. 05527-9875-0

Fax 05527-9975-20

ra-schulte-und-partnert@t-online.de

www.racieslak.de

Singer, Suse

Rechtsanwältin und Notarin

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-935810

info@rechtsanwaelte-ebert-singer.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Daamen, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

daamen@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Fischer-Jehle, Petra, Dr.

Rechtsanwältin, Mediation

Jenaer Straße 25

37085 Göttingen

Tel. 0551-5311428

Fax 0551-5311426

Frickemeier, Manuela

Rechtsanwältin

Auf der Langen Bünde 12

37083 Göttingen

Tel. 0551-7703113

Fax 0551-7703117

Klingberg, Michael

Rechtsanwalt und Notar

Groner Straße 40

37073 Göttingen

Tel. 0551-4995781

Fax 0551-4995782

ra@klingberg-net.de

Reichler, Rita

Rechtsanwältin

Industriestraße 16

37115 Duderstadt

Tel. 05527-98833

Fax 05527-988345

info@reichler.de

Rohrmann, Stefanie

Rechtsanwältin

Gerhard-Gerdes-Straße 19

37079 Göttingen

Tel. 0551-505020

Fax 0551-505024

Erbrecht

Fachanwälte

Lampe, Gisela

Rechtsanwältin und Notarin

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

g.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Langmack, Wolfgang

Rechtsanwalt und Notar

Weender Landstraße 6-10

37073 Göttingen

Tel. 0551-486031

Fax 0551-45972

info@ra-notar-langmack.de

www.ra-notar-langmack.de

Obermann, Dietrich

Rechtsanwalt und Notar

Burgstraße 2

37181 Hardegsen

Tel. 05505-94640

Fax 05505-946424

kanzlei@ra-obermann.de

www.ra-obermann.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Daamen, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

daamen@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Ebert, Jens

Rechtsanwalt

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-9358-10

info@rechtsanwaelte-ebert-singer.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

Kriesten, Bernhard

Rechtsanwalt & Notar

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkmt-goettingen.de

www.rkmt-goettingen.de

Neddenriep, Friedemann, Dr.

Rechtsanwalt

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

Quade, Doris

Rechtsanwältin und Notarin

Bühlstraße 9

37073 Göttingen

Tel. 0551-5317878

Fax 0551-5317880

doris_quade@arcor.de

Rössing-Schmalbach, Thomas

Rechtsanwalt und Notar

Christian-Blank-Straße 9

37115 Duderstadt

Tel. 05527-5078

Fax 05527-73178

Gaststättenrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Leondarakis LL.M., Dr. K.

Rechtsanwalt

Groner Landstraße 59

37081 Göttingen

Tel. 0551-99979-39

Fax 0551-99979-38

anwalt@kanzlei-leondarakis.de

www.kanzlei-leondarakis.de

Gewerbemietrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Meineke, Jörn

Rechtsanwalt & Bankkaufmann

Bürgerstraße 17

37073 Göttingen

Tel. 0551-3035561

Fax 0551-48942527

Mobil: 0177-7324876

www.j-meineke.de

Grundstücksrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Beyer, Helmut

Rechtsanwalt und Notar a. D.

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

kanzlei@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

Handels- & Gesellschaftsrecht

Fachanwalt

Lindigkeit, Mark

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@lindigkeit-partner.de

www.lindigkeit-partner.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Euler, Wolfgang

Rechtsanwalt-Wirtschaftsprüfer-

Steuerberater

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Faust, Matthias

Rechtsanwalt

Goetheallee 14

37073 Göttingen

Tel. 0551-499980

Fax 0551-43063

RAMaFa@aol.com

Langmack, Wolfgang

Rechtsanwalt und Notar

Weender Landstraße 6-10

37073 Göttingen

Tel. 0551-486031

Fax 0551-45972

info@ra-notar-langmack.de

www.ra-notar-langmack.de

Immobilienrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Lampe, Gisela

Rechtsanwältin und Notarin

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

g.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Lampe, Hans-Hermann, Dr.

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

dr.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Inkasso

Tätigkeitsschwerpunkt

Jander, Jörg

Rechtsanwalt

Berliner Straße 6

37073 Göttingen

Tel. 0551-41061

Fax 0551-46611

info@kanzlei-jander.de

www.kanzlei-jander.de

Insolvenzrecht

Fachanwalt

Müller, Jan-Michael

Rechtsanwalt

Kasseler Landstraße 25b

37081 Göttingen

Tel. 0551-5217575

Fax 0551-5217775

kanzlei-goettingen@beratergruppe.de

www.ra-müller.com

Teiwes, Henrik

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofstraße 23

37603 Holzminden

Tel. 05531-93710

Fax 05531-937110

RAe.Teiwes.Holzminden@t-online.de

Kommunalabgabenrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Synofzik, Hannes Joachim

Rechtsanwalt

Raiffeisenstraße 6

37133 Friedland OT Niedernjesa

Tel. 05509-924798-0

Fax 05509-924798-8

kanzlei@synofzik.de

www.ra-synofzik.de

Markenrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Fiedler, Ostermann & Schneider

Patentanwälte

Obere Karspüle 41

37073 Göttingen

Tel. 0551-49958-0

Fax 0551-49958-11

mail@fos-patent.de

www.fos-patent.de

Medien- & Urheberrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Binkenstein, Sylvia

Rechtsanwältin

Nikolaistraße 30

37073 Göttingen

Tel. 0551-499560

Fax 0551-4995610

kanzlei@kkbl.de

Medizinrecht

Fachanwälte

Leibecke, Ralph

Rechtsanwalt

c/o Vesting Gerhardy & Partner, StB, RA

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-49801-0

Fax 0551-49801-55

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Mietrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Irmer, Detlef

Rechtsanwalt

Lange-Geismar-Straße 23

37073 Göttingen

Tel. 0551-485565

Fax 0551-487341

Miet- & Wohnungseigentumsrecht

Fachanwalt

Reichart, Matthias, Dr.

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkmt-goettingen.de

www.rkmt-goettingen.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Lüken-Klein, Angela

Rechtsanwältin

Friedländerweg 20a

37085 Göttingen

Tel. 0551-547060

Fax 0551-5470660

drsalamon@aol.com

Miet- & Pachtrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Mertens, Christoph

Rechtsanwalt

Am Stadtpark 1

37186 Moringen

Tel. 05554-99350

Fax 05554-993550

info@lindigkeit-partner.de

www.lindigkeit-partner.de

Troch, Andreas

Rechtsanwalt

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

andreas.troch@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

Patentrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Fiedler, Ostermann &

Schneider

Patentanwälte

Obere Karspüle 41

37073 Göttingen

Tel. 0551-49958-0

Fax 0551-49958-11

mail@fos-patent.de

www.fos-patent.de

Privates Baurecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Klein, Andreas

Rechtsanwalt

Mittelstraße 5

37120 Bovenden

Tel. 05593-938055

Fax 05593-938057

Recht der neuen Medien

Tätigkeitsschwerpunkt

Heise, Andreas

Rechtsanwalt

Obere Karspüle 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-50429918

Fax 0551-5312224

kanzlei@ra-heise.de

www.ra-heise.de

Sozialrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Schmidt, Jan-Peter

Rechtsanwalt

Lange Straße 5

37176 Nörten-Hardenberg

Tel. 05503-939121

Fax 05503-939122

Steuerrecht

Fachanwälte

Bartels, Andreas

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-5047221

Fax 0551-5047234

bartels@ab-rechtsanwalt.de

Beyer, Jürgen

Rechtsanwalt

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

juergen.beyer@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

Kropp, Harald

Rechtsanwalt und Notar

Gerhard-Gerdes-Straße 19

37079 Göttingen

Tel. 0551-505020

Fax 0551-5050244

RA–Kropp@t-online.de

Meyer, Helmut R.

Rechtsanwalt und Notar

Hullerser Straße 16

Postfach 1453

37555 Einbeck

Tel. 05561-72015

Fax 05561-5665

Mügge, Karl-Heinz

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkmt-goettingen.de

www.rkmt-goettingen.de

Schrader, Uwe

Rechtsanwalt, Dipl. Betriebswirt,

Dipl. Handelslehrer

Goldener Winkel 18

37603 Holzminden

Tel. 05531-10015

Fax 05531-3330

uwe-schrader@t-online.de

www.anwaltverein-holzminden.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Kropp, Harald

Rechtsanwalt und Notar

Gerhard-Gerdes-Straße 19

37079 Göttingen

Tel. 0551-505020

Fax 0551-5050244

RA-Kropp@t-online.de

Leibecke, Ralph

Fachanwalt für Strafrecht

c/o Vesting Gerhardy & Partner, StB, RA

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-49801-0

Fax 0551-49801-55

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Müller, Jan-Michael

Rechtsanwalt

Kasseler Landstraße 25b

37081 Göttingen

Tel. 0551-5217575

Fax 0551-5217555

kanzlei-goettingen@beratergruppe.de

Pfahl, Franc, Dr.

Rechtsanwalt

Waageplatz 2

37073 Göttingen

Tel. 0551-485928/29

Fax 0551-45199

www.niemann-rechtsanwaelte.de

Strafrecht

Fachanwälte

Ebert, Jens

Rechtsanwalt

Moltkestraße 1a

37603 Holzminden

Tel. 05531-9358-0

Fax 05531-9358-10

info@rechtsanwaelte-ebert-singer.de

www.rechtsanwaelte-ebert-singer.de

Kunstmann, Klaus

Rechtsanwalt und Notar

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

Leibecke, Ralph

Rechtsanwalt

c/o Vesting Gerhardy & Partner, StB, RA

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-49801-0

Fax 0551-49801-55

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Mügge, Karl-Heinz

Rechtsanwalt

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkmt-goettingen.de

www.rkmt-goettingen.de

Wiesemann, Olaf

Rechtsanwalt und Notar

Eichstätte 10-12

37154 Northeim

Tel. 05551-62036

Fax 05551-63038

pollok.wiesemann@gmx.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Meineke, Jörn

Rechtsanwalt

Bürgerstraße 17

37073 Göttingen

Tel. 0551-3035561

Fax 0551-48942527

Mobil: 0177-7324876

www.j-meineke.de


116 WIRTschaftsdatenbank Rechtsanwälte & Notare Steuerberater RegJo-info

RegJo-Info Steuerberater wirtschaftsdatenbank 117

Verkehrsrecht

Fachanwälte

Beismann, Eckhard

Rechtsanwalt

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

Kriesten, Bernhard

Rechtsanwalt & Notar

Gaußstraße 2

37083 Göttingen

Tel. 0551-707280

Fax 0551-7072829

info@rkmt-goettingen.de

www.rkmt-goettingen.de

Kunstmann, Klaus

Rechtsanwalt und Notar

Jüdenstraße 19

37115 Duderstadt

Tel. 05527-73960, 73913

Fax 05527-73937

recht@raekunstmann.de

www.raekunstmann.de

Schrader, Uwe

Rechtsanwalt, Dipl. Betriebswirt,

Dipl. Handelslehrer

Goldener Winkel 18

37603 Holzminden

Tel. 05531-10015

Fax 05531-3330

uwe-schrader@t-online.de

www.anwaltverein-holzminden.de

Sturm, Walter

Rechtsanwalt

Pütterweg 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-56092

Fax 0551-56095

Wichmann, Hermann, Dr.

Rechtsanwalt

Theaterstraße 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-484065

Fax 0551-484067

rae.fischer-friedrich-wichmann@web.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Homann, Dietrich

Rechtsanwalt

Weender Straße 64

37073 Göttingen

Tel. 0551-5314880

Fax 0551-5314884

Jander, Jörg

Rechtsanwalt

Berliner Straße 6

37073 Göttingen

Tel. 0551-41061

Fax 0551-46611

info@kanzlei-jander.de

www.kanzlei-jander.de

Lüken-Klein, Angela

Rechtsanwältin

Friedländerweg 20a

37085 Göttingen

Tel. 0551-547060

Fax 0551-5470660

drsalamon@aol.com

Verkehrsunfallregulierung

Tätigkeitsschwerpunkt

Beismann, Eckhard

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Grimsehlstraße 12

37574 Einbeck

Tel. 05561-71516

Fax 05561-73488

Handy 0172-5623730

info@anwaelte-einbeck-bpp.de

www.anwaelte-einbeck-bpp.de

Sturm, Walter

Fachanwalt für Verkehrsrecht

Pütterweg 6

37085 Göttingen

Tel. 0551-56092

Fax 0551-56095

Versicherungsrecht

Fachanwälte

Daamen, Bernhard

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

daamen@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Lüdeking-Kupzok,

Ulrike, Dr. jur.

Rechtsanwältin

Markt 16

37154 Northeim

Tel. 05551-3387

Fax 0551-3327

dr-luedeking-kupzok@t-online.de

Schrader, Uwe

Rechtsanwalt, Dipl. Betriebswirt,

Dipl. Handelslehrer

Goldener Winkel 18

37603 Holzminden

Tel. 05531-10015

Fax 05531-3330

uwe-schrader@t-online.de

www.anwaltverein-holzminden.de

Sobirey, Nikolai

Rechtsanwalt

-Haus der IHK-

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-37073841

Fax 0551-37073844

ra.sobirey@t-online.de

Tätigkeitsschwerpunkt

Kupzok, Reinhard

Rechtsanwalt und Notar

Markt 16

37154 Northeim

Tel. 05551-3387

Fax 05551-3327

dr-luedeking-kupzok-t-online.de

Vertragsarztrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Troch, Andreas

Rechtsanwalt

Theaterstraße 12

37073 Göttingen

Tel. 0551-48073

Fax 0551-41184

andreas.troch@beyerrecht.de

www.beyerrecht.de

Vertragsrecht

Tätigkeitsschwerpunkt

Euler, Wolfgang

Wirtschaftsprüfer & Steuerberater,

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Verwaltungsrecht

Fachanwälte

Synofzik, Hannes Joachim

Rechtsanwalt

Raiffeisenstraße 6

37133 Friedland OT Niedernjesa

Tel. 05509-924798-0

Fax 05509-924798-8

kanzlei@synofzik.de

www.ra-synofzik.de

Wirtschafts-

(straf)recht

Tätigkeitsschwerpunkt

Euler, Wolfgang

Rechtsanwalt - Wirtschaftsprüfer -

Steuerberater

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Kramm, Dagmar

Rechtsanwältin

Adolf-Mühe-Weg 5

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-3142

Fax 05382-3068

Lampe, Hans-Hermann, Dr.

Rechtsanwalt und Notar

Bahnhofsallee 6

37081 Göttingen

Tel. 0551-547490

Fax 0551-54749-49

dr.lampe@lampe-legal.eu

www.lampe-legal.eu

Obermann, Dietrich

Rechtsanwalt

Burgstraße 2

37181 Hardegsen

Tel. 05505-94640

Fax 05505-946424

kanzlei@ra-obermann.de

www.ra-obermann.de

Sander, Ulrich

Rechtsanwalt

Göttinger Straße 74

37176 Nörten-Hardenberg

Tel. 05503-1030

steuerberater

A-Z Register

Abwehr, Beratung & Vertretung

in Steuerstrafver fahren & Finanzgerichtsverfahren

Beratung bei Unternehmens -

an- & -verkäufen

Betriebswirtschaftliche Beratung

Betreuung von Ärzten &

Apotheken

Betreuung von Heilberuflern

Bilanzen & Steuer erklärungen

Existenzgründung mit

Unternehmensberatung

Finanz- & Lohnbuch haltung

Gestaltende Steuer- &

Wirtschaftsberatung

Internationales Steuerrecht

Menschenführung

Methodenkompetenz

Rhetorik, Kommunikation, -

Präsentation

Steuerberatung mit Fibu/Lohn-

& Jahres abschlüssen

Steuer- & betriebswirtschaftliche

Beratung

Steuerstrafrecht

Umstrukturierungen

Unternehmensnachfolge

Vereinsbesteuerung

A-Z Register

AAB Sonneborn + Vieweg

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Bahnhofsallee 1e

37081 Göttingen

Tel. 0551-5470410

Fax 0551-5470411

Weitere Beratungsstelle:

Westertor 7

37115 Duderstadt

Tel. 05527-914855

Fax 05527-914857

beratung@aab-sonneborn.de

www.aab-sonneborn.de

ADVISA

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Bürgerstraße 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-999560

Fax 0551-9995620

advisa-goettingen@etl.de

www.etl.de/advisa-goettingen

Anders, Peter

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Ringstraße 14

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-94460

Fax 05523-944633

info@peter-anders.de

www.peter-anders.de

Baasch-Stevens, Regina

Hainholzweg 11

37085 Göttingen

Tel. 0551-522060

Fax 0551-5220622

stbstevens@aol.com

Becker & Elsner

Seb.-Kneipp-Promenade 49

37431 Bad Lauterberg

Tel. 05524-92160

Fax 05524-921622

info@becker-elsner.de

Beckmann und Partner

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und

Steuerberatungsgesellschaft

Friedländer Weg 56

37085 Göttingen

Tel. 0551-495020

Fax 0551-4950250

info@beckmann-goe.de

www.beckmann-goe.de

Beckstein, Hans-Günther

Dipl.- Kfm.

Teichstraße 9-11

37154 Northeim

Tel. 05551-98770

Fax 05551-987725

HBeckstein@Beckstein-Stb.de

BELU

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Weender Landstraße 59

37075 Göttingen

Tel. 0551-383070

Fax 0551-3830760

BELU.StBGmbH@t-online.de

Böttcher, Marc

Dipl.-Betriebswirt (FH)

An der Bahn 69

37520 Osterode am Harz

Tel. 05502-90840

Fax 05522-908444

marcboettcher@datev.net

Böttger, Joachim

Dipl.-Kfm.

Bahnhofsstraße 17

37181 Hardegsen

Tel. 05505-1037

Fax 05505-1381

Bornemann Steuerberatungsgesellschaft

mbH

Baurat-Gerber-Straße 18

37073 Göttingen

Tel. 0551-49705-0

Fax 0551-49705-55

bornemann-steuerberatung@datevnet.de

concepta Steuerberatung

Wedekind, Henniges, Radisch

Willi-Eichler-Straße 11

37079 Göttingen

Tel. 0551-99739-0

Fax 0551-99739-29

info@concepta-Steuerberatung.de

www.concepta-steuerberatung.de

Deppe, Dieter

Minna-Specht-Eck 14

37085 Göttingen

Tel. 0700-33442000

Fax 03222-6904430

dieter.deppe@steuerbuero-deppe.de

Diedrich, Andreas

Bahnhofstraße 35

37115 Duderstadt

Tel. 05527-849580

Fax 05527-8495810

DI-VIS Steuerberatungsgesellschaft

oHG

Weidenbreite 14

37085 Göttingen

Tel. 0551-50189-0

Fax 0551-50189-55

info@di-vis.com

www.di-vis.com

Ernst & Jacobi

Bahnhofsstraße 24

37115 Duderstadt

Tel. 05527-98990

Fax 05527-989920

Euler, Wolfgang

Rechtsanwalt-Wirtschaftsprüfer-

Steuerberater

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Franke & Wilde

Am Osterbergsee 4

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-9820-0

Fax 05382-982035

Franke_Wilde@t-online.de

Friedrichs & Partner

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Wagenstieg 8

37077 Göttingen

Tel. 0551-383500

Fax 0551-3835049

info@fp-goettingen.de

www.fp-goettingen.de

Gerhardy, Reinhard J.

StB Dipl.-Finanzwirt

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-498010

Fax 0551-4980155

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Goldmann Consulting GmbH

Steuerberatungsgesellschaft

- Haus der IHK -

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-384817-0

Fax 0551-384817-20

go@goldmann-stbg.de

www.goldmann-stbg.de

Hachenberg, G.

Mühlenfeldstraße 4

37603 Holzminden

Tel. 05531-10066

Fax 05531-10069

Hermes, Rudolf

Landwirtschaftl. Buchstelle

Roswithastraße 3

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-3084

Fax 05382-4897

H. E. Treuhand

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Häuserstraße 6

37154 Northeim

Tel. 05551-4011

Fax 05551-65669

Hörning, Klaus

Dipl.-Finanzwirt und Steuerberater

Knickgasse 2

37434 Gieboldehausen

Tel. 05528-200 660

Fax 05528-220 662

Hosang, Jürgen

Dipl.-Kfm.

Schlesierring 2

37085 Göttingen

Tel. 0551-507570

Fax 0551-5075777

info@stb-hosang.de

IFW-Wirtschaftscontor GmbH

Kasseler Landstraße 90

37081 Göttingen

Tel. 0551-999020

Fax 0551-9990219

Illie, Kohne-Jepsen & Lage

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Wiesenstraße 1

37073 Göttingen

Tel. 0551-517550

Fax 0551-5175532

ikl@ikl-goettingen.de

www.ikl-goettingen.de

Kallweit, Hans-Jürgen

Heikenbergstraße 8

37431 Bad Lauterberg am Harz

Tel. 05524-92090

Fax 05524-920944

Kamey Steuerberatungsgesellschaft

mbH

Wilhelm-Weber-Straße 4/6

37073 Göttingen

Tel. 0551-70707-0

Fax 0551-70707-29

info@kamey-stb.de

www.kamey-steuerberatung.de

Kanne & Partner GmbH

Steuerberatungsgesellschaft

Wagenstieg 8

37077 Göttingen

Tel. 0551-307490

Fax 0551-3074919

goettingen-kanne@ecovis.com

www.ecovis.com

Kuhl, Thomas

Wirtschaftsprüfer & Steuerberater

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Kühne, Michael

Sachsenring 29

37115 Duderstadt

Tel. 05527-5072

Fax 05527-5071

stb-kuehne@t-online.de

Kunz, Manfred

Bühlstraße 5

37073 Göttingen

Tel. 0551-48877890

Fax 0551-48877899

info@kunz-steuerbuero.de

www.kunz-steuerbuero.de

LBH Steuerberatungsgesellschaft

mbH

Niederlassung Göttingen

Maschmühlenweg 40

37081 Göttingen

Tel. 0551-63038

Fax 0551-63047

niederlassung@lbh-goettingen.de

Lehn, Lothar

Questhöfen 2

37534 Gittelde

Tel. 05327-4004

Fax 05327-5475

L.Lehn@t-online.de

Leitritz, Karl-Heinz

Gartenstraße 24

37073 Göttingen

Tel. 0551-44141

Fax 0551-486904

stb.k-h.leitritz@gmx.de

Link, Tom

Bussardstraße 9

37176 Nörten-Hardenberg

Tel. 05503-3339

Fax 05503-999328

Lux, Dieter

Dipl.- Kfm.

Staufenweg 2

37120 Bovenden

Tel. 05594-1714

Fax 05594-1715

Meyer, Helmut R.

Hullerser Straße 16

37574 Einbeck

Tel. 05561-72015

Fax 05561-5665

Müller, Christian

Wirtschaftsprüfer & Steuerberater

Spanbecker Weg 25

37120 Bovenden

Tel. 05594-8599

chr.mueller5@t-online.de

Oppermann, Bernhard G.

Von-Stein-Straße 19

37120 Bovenden

Tel. 05593-1071

Fax 05593-1451

Pfefferkorn, Frank-Dieter

Steuerberater

Holzmindener Straße 31

37547 Kreiensen

Tel. 05563-9604-0

Fax 05563-9604-28

info@pfefferkorn-steuerberater.de

www.pfefferkorn-steuerberater.de

Quattek & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

Nikolausberger Weg 49

37073 Göttingen

Tel. 0551-497010

Fax 0551-4970140

info@quattek.de

www.quattek.de

Raue, F.rank

Rosental 10

37574 Einbeck

Tel. 05561-2004

Fax 05561-2006

mail@steuerberater-raue.de

www.steuerberater-raue.de

Renneberg + Partner

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Rechtsanwälte

Büro Göttingen – Gleichen

Kleines Feld 7

37130 Gleichen – Klein Lengden

Tel. 05508-9766-0

Fax 05508-9766-60

Büro Göttingen – Zentrum

Bürgerstraße 42a

37073 Göttingen

Tel. 0551-770771-0

Fax. 0551-770771-360

info@rup.de

www.rup.de

Reuter . Schodder . Drewes

Kampstraße 16

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-598-0

Fax 05382-598-21

RSD-mail@t-online.de

Rüngeling, Heinz

Dipl. Betriebswirt, Steuerberater, vereid.

Buchprüfer, Rechtsbeistand

Barteröder Straße 6

37127 Dransfeld

Tel. 05502-9165-0

Fax 05502-916555

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Seinige & Partner

Wirtschaftsprüfungsu.

Steuerberatungsgesellschaft

Wagnerstraße 2

37085 Göttingen

Tel. 0551-49570

Fax 0551-495710

www.seinige-partner.de

Sozietät Liphardt,

Sandau & Gries

Dipl.-Kfm., Dipl.-Kfm., Dipl.-Ökn.

Schulstraße 21

37124 Rosdorf OT Sieboldshausen

Tel. 05509-92425-0

Fax 05509-92425-59

mail@steuerberater-rosdorf.de

www.steuerberater-rosdorf.de

Steffes, Dirk

Steuer- und Wirtschaftsberatung

Relliehäuser Straße 12

37586 Dassel

Tel. 05564-96050

Fax 05564-960544

Thies, Marcel

Beverstraße 2

37574 Einbeck

Tel. 05561-93400

Fax 05561-934040

info@steuerberater-thies.de

Vesting Gerhardy

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwalt

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-498010

Fax 0551-4980155

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Voß, Wilfried

Bueltenkamp 2

37603 Holzminden

Tel. 05531-94040

Fax 05531-940444

Wilfried.Voss.Steuerberater@t-online.de

Wäldin, Gerhard

Steuerberater

Weinbergsweg 21

37154 Northeim

Tel. 05551-9796-0

Fax 05551-9796-98

stb@waeldin.de

www.waeldin.de

Witteweg, Klaus

Bahnhofsstraße 8

37431 Bad Lauterberg am Harz

Tel. 05524-931370

Fax 05524-931372

info@steuerbuero-witteweg.de

www.steuerbuero-witteweg.de


118 WIRTschaftsdatenbank Steuerberater RegJo-info RegJo-Info Unternehmensrberater wirtschaftsdatenbank 119

Sozietät Witzel

Steuerberater

Geschw.-Scholl-Straße 15

37213 Witzenhausen

Tel. 05542-93480

Fax 05542-934840

info@witzel-steuerberater.de

www.witzel-steuerberater.de

Zabel, Martin

Dipl.-Kfm.

Hirtenweg 2

37120 Bovenden

Tel. 05594-93167

Fax 05594-804819

CuM.Zabel@t-online.de

Zappel Brede Frölich

Partnerschaft

Steuerberatungsgesellschaft

Nonnenstieg 31

37075 Göttingen

Tel. 0551-502680

Fax 0551-23987

info@wzbf.de

www.wzbf.de

Abwehr, Beratung

& Vertretung in Steuerstrafverfahren

&

Finanzgerichtsverfahren

H. E. Treuhand

Steuerberatungs GmbH

Häuserstraße 6

37154 Northeim

Tel. 05551-4011

Fax 05551-65669

Beratung bei Unternehmens-an-

& -verkäufen

Quattek & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

Nikolausberger Weg 49

37073 Göttingen

Tel. 0551-497010

Fax 0551-4970140

info@quattek.de

www.quattek.de

Renneberg + Partner

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Rechtsanwälte

Büro Göttingen – Gleichen

Kleines Feld 7

37130 Gleichen – Klein Lengden

Tel. 05508-9766-0

Fax 05508-9766-60

Büro Göttingen – Zentrum

Bürgerstraße 42a

37073 Göttingen

Tel. 0551-770771-0

Fax. 0551-770771-360

info@rup.de

www.rup.de

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Betreuung von Ärzten &

Apotheken

ADVISA

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Bürgerstraße 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-999560

Fax 0551-9995620

advisa-goettingen@etl.de

www.etl.de/advisa-goettingen

Beckstein, Hans-Günther

Dipl.- Kfm.

Teichstraße 9-11

37154 Northeim

Tel. 05551-98770

Fax 05551-987725

HBeckstein@Beckstein-Stb.de

Quattek & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

Nikolausberger Weg 49

37073 Göttingen

Tel. 0551-497010

Fax 0551-4970140

info@quattek.de

www.quattek.de

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Sozietät Liphardt,

Sandau & Gries

Dipl.-Kfm., Dipl.-Kfm., Dipl.-Ökn.

Schulstraße 21

37124 Rosdorf OT Sieboldshausen

Tel. 05509-92425-0

Fax 05509-92425-59

mail@steuerberater-rosdorf.de

www.steuerberater-rosdorf.de

Vesting Gerhardy

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwalt

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-498010

Fax 0551-4980155

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Betreuung von

Heil-beruflern

ADVISA

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Bürgerstraße 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-999560

Fax 0551-9995620

advisa-goettingen@etl.de

www.etl.de/advisa-goettingen

Beckstein, Hans-Günther

Dipl.- Kfm.

Teichstraße 9-11

37154 Northeim

Tel. 05551-98770

Fax 05551-987725

HBeckstein@Beckstein-Stb.de

Quattek & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

Nikolausberger Weg 49

37073 Göttingen

Tel. 0551-497010

Fax 0551-4970140

info@quattek.de

www.quattek.de

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Sozietät Liphardt,

Sandau & Gries

Dipl.-Kfm., Dipl.-Kfm., Dipl.-Ökn.

Schulstraße 21

37124 Rosdorf OT Sieboldshausen

Tel. 05509-92425-0

Fax 05509-92425-59

mail@steuerberater-rosdorf.de

www.steuerberater-rosdorf.de

Vesting Gerhardy

Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwalt

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-498010

Fax 0551-4980155

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Bilanzen & Steuererklärungen

H. E. Treuhand

Steuerberatungs GmbH

Häuserstraße 6

37154 Northeim

Tel. 05551-4011

Fax 05551-65669

Existenzgründung mit

Unternehmensberatung

Becker & Elsner

Seb.-Kneipp-Promenade 49

37431 Bad Lauterberg

Tel. 05524-92160

Fax 05524-921622

info@becker-elsner.de

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Sozietät Liphardt,

Sandau & Gries

Dipl.-Kfm., Dipl.-Kfm., Dipl.-Ökn.

Schulstraße 21

37124 Rosdorf OT Sieboldshausen

Tel. 05509-92425-0

Fax 05509-92425-59

mail@steuerberater-rosdorf.de

www.steuerberater-rosdorf.de

Finanz- & Lohnbuchhaltung

H. E. Treuhand

Steuerberatungs GmbH

Häuserstraße 6

37154 Northeim

Tel. 05551-4011

Fax 05551-65669

Gestaltende Steuer- &

Wirtschaftsberatung

Pfefferkorn, Frank-Dieter

Steuerberater

Holzmindener Straße 31

37547 Kreiensen

Tel. 05563-9604-0

Fax 05563-9604-28

info@pfefferkorn-steuerberater.de

www.pfefferkorn-steuerberater.de

Internationales

Steuerrecht

AAB Sonneborn + Vieweg

Steuerberatungsgesellschaft mbH

Bahnhofsallee 1e

37081 Göttingen

Tel. 0551-5470410

Fax 0551-5470411

Weitere Beratungsstelle:

Westertor 7

37115 Duderstadt

Tel. 05527-914855

Fax 05527-914857

beratung@aab-sonneborn.de

www.aab-sonneborn.de

Menschenführung

Sachse, Werner

Dipl.-Päd.

Juesseestraße 16

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-72275

Fax 05521-72343

sachse@wernersachse.de

www.wernersachse.de

Methodenkompetenz

Sachse, Werner

Dipl.-Päd.

Juesseestraße 16

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-72275

Fax 05521-72343

sachse@wernersachse.de

www.wernersachse.de

Rhetorik / Kommunikation

/ Präsentation

Sachse, Werner

Dipl.-Päd.

Juesseestraße 16

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-72275

Fax 05521-72343

sachse@wernersachse.de

www.wernersachse.de

Steuerberatung mit Fibu

/ Lohn- & Jahresabschlüssen

Sozietät Liphardt, Sandau

& Gries

Dipl.-Kfm., Dipl.-Kfm., Dipl.-Ökn.

Schulstraße 21

37124 Rosdorf OT Sieboldshausen

Tel. 05509-92425-0

Fax 05509-92425-59

mail@steuerberater-rosdorf.de

www.steuerberater-rosdorf.de

Steuer- & betriebswirtschaftliche

Beratung

H. E. Treuhand

Steuerberatungs GmbH

Häuserstraße 6

37154 Northeim

Tel. 05551-4011

Fax 05551-65669

Steuerstrafrecht

Leibecke, Ralph

Fachanwalt für Strafrecht c/o Vesting

Gerardy / Wirtschaftsprüfer Steuerberater

Rechtsanwalt

Weender Landstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-498010

Fax 0551-4980155

kanzlei@vesting-gerhardy.de

www.vesting-gerhardy.de

Umstrukturierungen

Renneberg + Partner

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Rechtsanwälte

Büro Göttingen – Gleichen

Kleines Feld 7

37130 Gleichen – Klein Lengden

Tel. 05508-9766-0

Fax 05508-9766-60

Büro Göttingen – Zentrum

Bürgerstraße 42a

37073 Göttingen

Tel. 0551-770771-0

Fax. 0551-770771-360

info@rup.de

www.rup.de

Unternehmensnachfolge

Quattek & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

Nikolausberger Weg 49

37073 Göttingen

Tel. 0551-497010

Fax 0551-4970140

info@quattek.de

www.quattek.de

Renneberg + Partner

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Rechtsanwälte

Büro Göttingen – Gleichen

Kleines Feld 7

37130 Gleichen – Klein Lengden

Tel. 05508-9766-0

Fax 05508-9766-60

Büro Göttingen – Zentrum

Bürgerstraße 42a

37073 Göttingen

Tel. 0551-770771-0

Fax. 0551-770771-360

info@rup.de

www.rup.de

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Wäldin & Jacobitz

Steuerberater

Weinbergsweg 21

37154 Northeim

Tel. 05551-9796-0

Fax 05551-9796-98

stb@waeldin.de

www.waeldin.de

Vereinsbesteuerung

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Unternehmensnachfolge

Quattek & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

Nikolausberger Weg 49

37073 Göttingen

Tel. 0551-497010

Fax 0551-4970140

info@quattek.de

www.quattek.de

Renneberg + Partner

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Rechtsanwälte

Büro Göttingen – Gleichen

Kleines Feld 7

37130 Gleichen – Klein Lengden

Tel. 05508-9766-0

Fax 05508-9766-60

Büro Göttingen – Zentrum

Bürgerstraße 42a

37073 Göttingen

Tel. 0551-770771-0

Fax. 0551-770771-360

info@rup.de

www.rup.de

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

Wäldin & Jacobitz

Steuerberater

Weinbergsweg 21

37154 Northeim

Tel. 05551-9796-0

Fax 05551-9796-98

stb@waeldin.de

www.waeldin.de

Vereinsbesteuerung

Schirmer & Siegmüller

Borsigstraße 25

37154 Northeim

Tel. 05551-6099-0

Fax 05551-6099-60

kanzlei@steuerberater-suedniedersachsen.de

www.steuerberater-suedniedersachsen.de

A-Z Register

Anlageberatung

Arbeitsplatzberatung

Arbeitssicherheit

Arzt- & Zahnarztpraxen

Beratung von Ärzten und

Apotheken

Betriebliche Altersver sorgung

Buchhaltungsservice

Coaching

Design & Grafik

Existenzgründer

Finanzierungsberatung

Hygienesicherheit

IT-Strategie & Prozessoptimierung

Marketingberatung

Nachtragsmanagement

Organisationsentwicklung

Personaldienstleistungen

Personalentwicklung & Coaching

Qualitätsmanagement

Qualitätssicherung

Sachverständige

Sanierungsberatung

SAP-Beratung

Sicherheitsdienstleistungen

Technologie-Marketing &

Innovationsmanagement

Unabhängiger Rentenberater &

Rechtsbeistand

Vermögensberatung

Wirtschaftsberatung

Zeitarbeit

A-Z Register

unternehmensberater

A-B-O-Unternehmensberatung

GmbH

Nachtigallshof 37

37077 Göttingen

Tel. 0551-32502

Fax 0551-3898410

info@a-b-o.com

www.a-b-o.com

ABS Team GmbH

Mühlenweg 65

37120 Bovenden

Tel. 0551-820330

Fax 0551-8203399

info@abs-team.de

www.abs-team.de

AEZ-Seminare & Consulting

Breslauerstraße 9

37547 Kreiensen

Tel. 05563-95020

Fax 05563-950220

info@aez-seminare.de

www.aez-seminare.de

à Konto-kaufm. Dienstleistungen

Jürgen Sprenger e. K.

Lindenweg 20

37130 Gleichen

Tel. 05508-923866

bueroservice@a-konto.de

Apomed Consult GmbH

Beratung von Ärzten & Apotheken,

Immobilienverwaltung

Weender Landstraße 23

37073 Göttingen

Tel. 0551-49801-44

Fax 0551-49801-45

Arillus GmbH

Training, Beratung & Teamevents

Schildweg 1

37085 Göttingen

Tel. 0551-3894783

Fax 0551-3894784

info@arillus.de

www.arillus.de

Atelier im Dachgeschoss

Grafik-Design Klaus Czytko

Riemannstraße 17

37083 Göttingen

Tel. 0551-791071

Fax 0551-7906077

a.i.d.czytko@t-online.de

Baumbach Unternehmens- u.

Mitarbeiterentwicklung

Willi-Eichler-Straße 11

37079 Göttingen

Tel. 0551-75829

Fax 0551-7704817

info@rbu-goettingen.de

Beckstein, Hans-Günther

Dipl.- Kfm.

Teichstraße 9-11

37154 Northeim

Tel. 05551-98770

Fax 05551-987725

HBeckstein@Beckstein-Stb.de

Beratungszentrum Spangenberg

& Partner

Thomas Spangenberg und Christian

Grascha Masterconsultants in Finance

Lindenstraße 36

37181 Hardegsen

Tel. 05503-999300

Fax 05503-999302

info@beratungszentrum-hardegsen.de

www.beratungszentrum-hardegsen.de

bfmb-Beratungsunternehmen

für Mittelstand und Banken

Kirchstraße 16

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-95358-0

Fax 05523-9535835

service@bfmb.de

www.bfmb.de

Bierend, Zeller & Partner

Am Weißen Steine 1

37085 Göttingen

Tel. 0551-998790

Fax 0551-9987916

bzp-goe@bzp.com

www.bzp.com

Biesterfeld, Hans-W.

Marienburger Weg 24

37130 Gleichen

Tel. 05592-5184

Fax 05592-1878

Hans-Werner.Biesterfeld@t-online.de

Blackbit interactive GmbH

Ernst-Ruhstrat-Straße 6

37079 Göttingen

Tel. 0551-50675-0

Fax 0551-50675-20

sales@blackbit.de

www.blackbit.de

Blümel Consulting & Service

Scharnhorstplatz 8

37154 Northeim

Tel. 05551-952952

Fax 05551-912744

ab.cs@t-online.de

www.bluemel-consult.de

BMG Gesellschaft für Unternehmensberatung

mbH

Kasseler Landstraße 25 b

37081 Göttingen

Tel. 0551-5217500

Fax 0551-5217555

BMG@Beratergruppe.de

www.Beratergruppe.de

BMU Beratungsgesellschaft

Mittelständischer

Unternehmen mbH

Friedrich-Ebert-Wall 21

37154 Northeim

Tel. 05551-98010

Fax 05551-980188

info@bmu-beratung.com

www.bmu-beratung.com

Brunnert, Christopher

Beratung & Training

Hennebergstraße 22

37077 Göttingen

Tel. 0551-300503

Fax 0551-300531

C3 Beratungsgesellschaft mbH

Burgstraße 4

37073 Göttingen

Tel. 0551-7896854

Fax 0551-7896856

info@c3-team.com

www.c3-team.com

Coaching Contor

Kolle & Partner

Görlitzer Straße 60

37085 Göttingen

Tel. 0551-7707670

Fax 0551-7706370

info@coachingcontor.de

www.coachingcontor.de

Communicare

Unternehmens beratung

Hannah-Vogt-Straße 1

37085 Göttingen

Tel. 0551-7701160

Fax 0551-7701746

info@communicare.de

www.communicare.de

CONTEXT information

management

Am Bergwäldchen 22

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-920123

Fax 05522-920124

context.osterode@t-online.de

www.contextde.com

d-pm Die Praxismanager

Nachtigallshof 2a

37077 Göttingen

Tel. 0551-5031975

Fax 0551-5031922

Mobil 0172-3571404

losch@d-pm.de

www.d-pm.de

Dr. Hufenbach & Partner

Gesell. für betriebswirtschaftl. und umwelttechnische

Beratung mbH

Düstere-Eichen-Weg 50

37073 Göttingen

Tel. 0551-383310

Fax 0551-3833133

info@hufenbach.de

www.hufenbach.de

Dr. Schlüter:

Marketing Agentur

Dr. rer. nat. Harald Schlüter

Herzberger Landstraße 45

37085 Göttingen

Tel. 0551-5313637

Fax 0551-5313635

h.schlueter@drs13.de

www.drs13.de

D-Webline

Gerhard Dögow

Auf dem Platze 15a

37434 Gieboldehausen

Tel. 05528-3147

Fax 0721-151425661

info@d-webline.de

www.d-webline.de

Dynamic Consulting

Unternehmensberatung

Obere Karspüle 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-531060

Fax 0551-531071

info@dynamic-consult.de

www.dynamic-consult.de

Dr. Heinemann Consult

Technologie- & Innovationsmanagement

Rudolf-Wissell-Straße 28

37079 Göttingen

Tel. 0551-2813630

Fax 0551-2813632

info@dhconsult.de

www.dhconsult.de

eResult GmbH

eCommerce, Research & Consulting

Planckstraße 23

37073 Göttingen

Tel. 0551-5177426

Fax 0551-49569330

info@eresult.de

www.eresult.de

Fleck, Ulrich

Dipl. Sozialwirt

Lange-Geismar-Str. 71

37073 Göttingen

Tel. 0551-485589

Fax 0551-485501

Friderici Consulting

Romstraße 8

37079 Göttingen

Tel. 0551-6339101

Fax 0551-6339040

DFriderici@aol.com

www.fridericiconsulting.de

Gesellschaft für betriebswirtschaftliche

Beratung +

Fortbildung mbH & Co. KG

Bahnhofsallee 1e

37081 Göttingen

Tel. 0551-49940

Fax 0551-4994399

beratung@gbf-goettingen.de

Gerd-H. Groß

Unternehmens beratung

Im Talmorgen 14

37574 Einbeck

Tel. 05561-81656

Fax 05561-81629

ghgu.einbeck@arcor.de

www.creo-consult.com


120 WIRTschaftsdatenbank Unternehmensberater RegJo-info

RegJo-Info Unternehmensberater wirtschaftsdatenbank 121

Gorgas Unternehmensberatung

Habichtsfang 11

37581 Bad Gandersheim

Tel. 05382-4815

Fax 05382-4725

C-S.Gorgas@t-online.de

Dr. Husmann & Partner GmbH

Vermögen-Versicherungen-Vorsorge

Bürgerstr. 42a

37073 Göttingen

Tel.: 0551-370748-0

Fax: 0551-370748-29

info@husmann-partner.de

www.husmann-partner.de

Harder, Birgit

Dipl.-Betriebswirtin

Ludolfshäuser Straße 23

37133 Friedland OT Groß Schneen

Tel. 05504-98352

Fax 05504-98352

HarderFibu@aol.com

www.buchfuehrungs-kontor.de

Haut, Rainer

Dipl.-Kfm.

Hooptalstraße 1

37643 Negenborn Kr. Holzm.

Tel. 05532-98237

Fax 05532-98238

Hopp, Frank

Am Sölenborn 8

37085 Göttingen

Tel. 0551-58347

Fax 0551-58357

frankhopp@aol.com

HT-Coaching

Coaching – neue Dimensionen eröffnen

Negenborner Weg 21

37574 Einbeck

Tel. 05561-999835

Fax 05561-7985441

info@ht-coaching.de

www.ht-coaching.de

Huttary, Dirk

Kirchtal 6

37136 Ebergötzen

Tel. 05507-999742

Fax 05507-999742

fit_in@hotmail.com

IBA Dienstleistung

Ostlandstraße 38

37139 Adelebsen

Tel. 05506-89010

Fax 05506-890120

info@iba-dl.de

www.iba-dienstleistung.de

IFW Wirtschaftscontor

Kasseler Landstr. 90

37081 Göttingen

Tel. 0551-999020

Fax 0551-9990219

Ing.-Büro Kobbe GmbH

Lange Lage 17

37154 Northeim

Tel. 05551-9880430

Fax 05551-98804319

info@ib-kobbe.de

www.ib-kobbe.de

Ing.-Büro Reiter

Dipl.-Ing. Dirk Reiter

Bösinghäuser Weg 6

37136 Waake

Tel. 05507-999504

Fax 05507-999505

ing-buero-reiter@t-online.de

www.ing-buero-reiter.de

innos – Sperlich GmbH

Wegbereiter für Innovationen

Bürgerstraße 44/42

37073 Göttingen

Tel. 0551-49601-0

Fax 0551-49601-49

info@innos-sperlich.de

www.innos-sperlich.com

JKL Change Consulting

Unternehmensberatung

für Veränderungsprozesse

Jürgen Klenner

Stadtstieg 5 a

37083 Göttingen

Tel. 0551-7989878

Fax 0551-7989879

juergen.klenner@t-online.de

www.jkl-consult.com

Kolle, Rainald

Dipl.-Math.

Gehrenweg 13

37130 Gleichen

Tel. 0551-791213

Fax 0551-7905151

info@gutachter-kolle.de

www.gutachter-kolle.de

Krüger Consulting

Beratung – Training – Coaching für

Personal- & Organisationsentwicklung

Hannah-Vogt-Straße 1

37085 Göttingen

Tel. 0551-7988043

Fax 0551-7989204

info@kruegerconsulting.de

www.kruegerconsulting.de

Lamprecht, D.-J.

Eichengrund 4

37191 Katlenburg

Tel. 05552-995405

Fax 05552-995864

DJLamprecht@aol.com

LR Consult

Lutz Renneberg

Kramberg 37

37120 Bovenden

Tel. 05593-999679

Fax 05593-999678

info@lr-consult.de

www.lr-consult.de

Management & Kommunika -

tionstraining

Dipl. Psych. Andreas Biskup

Lotzestraße 37

37083 Göttingen

Tel. 0551-7704398

Fax 0551-7704069

biskupa@aol.com

MOD Gruppe

Personal-IT-Finanz

Grimsehlstraße 23

37574 Einbeck

Tel. 05561-922-0

Fax 05561-922-500

info@mod-gruppe.de

www.mod-gruppe.de

Mittelpunkt Personal GmbH

Erfahren – Effizient – Erfolgreich

Hennebergstraße 12

37077 Göttingen

Tel. 0551-489939-10

Fax 0551-489939-39

info@mittelpunkt-personal.de

www.mittelpunkt-personal.de

Morich & Partner GbR

Kasseler Landstr. 25 a

37081 Göttingen

Tel. 0551-9989931

Fax 0551-9989999

m3team AG

Schloß Löseck

37120 Bovenden

Tel. 05594-89393

Fax 05594-89370

info@m3team.de

www.m3team.de

n.e.c. consulting gmbh

Auf dem Höbel 18

37139 Adelebsen

Tel. 05506-950933

Fax 05506-950954

Paul Lutener & Partner

Zur alten Ziegelei 26

37130 Gleichen

Tel. 05508-8662

Fax 05508-1877

paul.lutener@t-online.de

Peters, Lutz

Dipl.-Kfm.

Homannweg 36

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-3353

Fax 05521-73300

Lutz.Peters@t-online.de

www.Lutz Peters.de

Peukert, Frank

Maria-Göppert-Weg 17

37077 Göttingen

Tel. 0551-3795839

Fax 0551-3795841

PMH Personalmanagement

Harz GmbH

Zeitarbeit & Personaldienstleistungen

Dörgestraße 18-20

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-502790

Fax 05522-5027920

mail@pm-harz.de

www.pm-harz.de

Rentenberatung Schulz

Dipl.-Jur. Peter Schulz

Reinhäuser Landstraße 14

37083 Göttingen

Tel. 0551-37083596

Fax 0551-37083597

info@rentenberatung-schulz.de

www.rentenberatung-schulz.de

Sachse, Werner

Dipl.-Päd.

Juesseestraße 16

37412 Herzberg am Harz

Tel. 05521-72275

Fax 05521-72343

sachse@wernersachse.de

www.wernersachse.de

Schulze, Bremer & Partner

Hohe Linde 14

37075 Göttingen

Tel. 0551-21091

Fax 0551-23850

kontakt@sbtrain.de

www.sbtrain.de

Schumann GmbH

Weender Landstr. 23

37073 Göttingen

Tel. 0551-383150

Fax 0551-3831520

Vertrieb@Prof-Schumann.de

www.Prof-Schumann.de

SCITEM Wissenschaftsagentur

GmbH

Dr. M. Krischke Ramaswamy

Düstere-Eichen-Weg 52

37073 Göttingen

Tel. 0551-28296753

Mobil 0151-18421667

ramaswamy@scitem.net

www.scitem.net

Skyline GmbH

Kookweg 5

37133 Friedland

Tel. 05504-7394

Fax 05504-7394

SMS GmbH

Nikolausberger Weg 27/29

37073 Göttingen

Tel. 0551-3066888

Fax 0551-3066889

info@sms-goettingen.de

www.sms-goettingen.de

Sycor GmbH

Heinrich-von-Stephan Str. 1-5

37073 Göttingen

Tel. 0551-4900

Fax 0551-4902000

info@sycor.de

www.sycor.de

Thimm Consulting

Königsberger Straße 8

37154 Northeim

Tel. 05551-703800

Fax 05551-703819

consulting@thimm.de

www.thimm.de

Raumvision GmbH

Werner-von-Siemensstr. 1

37077 Göttingen

Tel. 0551-38489962

Fax 0551-38489963

shastri@raumvision.eu

www.raumvision.eu

TransatlanticLink

J. Sandhaas M.A.

Am Kirchweg 19

37139 Adelbsen

Tel. 05506-892888

transatlanticlink@t-online.de

www.transatlanticlink.com

Visionen und Wege

Dr. Gerhard Rothhaupt

Rosdorfer Weg 7

37073 Göttingen

Tel. 0551-77997

info@visionenundwege.de

www.visionenundwege.de

VoiceArt

Friedhofsweg 9

37130 Diemarden

Tel. 0551-7909443

Fax 0551-7909446

mariss@voiceart.org

www.voiceart.org

Voss, Karl-F., Dr.

Verkehrspsychologe

Bahnhofstraße 41

34346 Hann. Münden

Tel. 05541-660736

Fax 05541-660744

karlo.voss@t-online.de

WIDserve / WILcon

Wilhelm-Bendick-Straße 15a

37130 Gleichen-Groß Lengden

Tel. 05508-999196

Fax 05508-999197

widserve@t-online.de

willms.coaching

Johannes Willms

Düstere Str. 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-7974741

Fax 0551-7974740

www.willmscoaching.de

Wirtschafts- und Unternehmensberatung

Jahn & Reichelt

Beratung seit über 30 Jahren

Götzenbreite 1

37124 Rosdorf

Tel. 0551-79757-0

Fax 0551-79757-222

jahnundreichelt@ub-jur.de

www.ub-jur.de

Wolf & Dr. Gerstenkorn

Brüder-Grimm-Allee 59

37075 Göttingen

Tel. 0551-49804-60

Fax 0551-49804-69

info@wug-goe.de

Anlageberatung

Peinemann, Wilhelm

Vermögensberatung

Von-Ossietzky-Straße 26a

37085 Göttingen

Hinter der Kirche 1

37520 Osterode am Harz

Tel. 0551-34341

Fax 0551-34342

info@vermoegensbetreuung.de

www.vermoegensbetreuung.de

Arbeitsplatzberatung

Tilman Shastri Raumvision

GmbH

Werner-von-Siemensstr. 1

37077 Göttingen

Tel. 0551-38489962

Fax 0551-38489963

shastri@raumvision.eu

www.raumvision.eu

Arbeitssicherheit

Biesterfeld, Hans-W.

Marienburger Weg 24

37130 Gleichen

Tel. 05592-5184

Fax 05592-1878

Hans-Werner.Biesterfeld@t-online.de

Ing.-Büro Kobbe GmbH

Lange Lage 17

37154 Northeim

Tel. 05551-9880430

Fax 05551-98804319

info@ib-kobbe.de

www.ib-kobbe.de

Ing.-Büro Reiter

Dipl.-Ing. Dirk Reiter

Bösinghäuser Weg 6

37136 Waake

Tel. 05507-999504

Fax 05507-999505

ing-buero-reiter@t-online.de

www.ing-buero-reiter.de

Arzt- & Zahnarztpraxen

d-pm Die Praxismanager

Nachtigallshof 2a

37077 Göttingen

Tel. 0551-5031975

Fax 0551-5031922

Mobil 0172-3571404

losch@d-pm.de

www.d-pm.de

Beratung von Ärzten &

Apotheken

Apomed Consult GmbH

Weender Landstraße 23

37073 Göttingen

Tel. 0551-49801-44

Fax 0551-49801-45

Betriebliche Altersversorgung

Kolle, Rainald

Dipl.-Math.

Gehrenweg 13

37130 Gleichen

Tel. 0551-791213

Fax 0551-7905151

info@gutachter-kolle.de

www.gutachter-kolle.de

Buchhaltungsservice

Harder, Birgit

Dipl.- Betriebswirtin

Ludolfshäuser Straße 23

37133 Friedland OT Groß Schneen

Tel. 05504-98352

Fax 05504-98352

HarderFibu@aol.com

www.buchfuehrungs-kontor.de

Wirtschafts- und Unternehmensberatung

Jahn & Reichelt

Beratung seit über 30 Jahren

Götzenbreite 1

37124 Rosdorf

Tel. 0551-79757-0

Fax 0551-79757-222

jahnundreichelt@ub-jur.de

www.ub-jur.de

Coaching

C3 Beratungsgesellschaft mbH

Burgstraße 4

37073 Göttingen

Tel. 0551-7896854

Fax 0551-7896856

info@c3-team.com

www.c3-team.com

Krüger Consulting

Beratung – Training – Coaching für Personal-

& Organisationsentwicklung

Hannah-Vogt-Straße 1

37085 Göttingen

Tel. 0551-7988043

Fax 0551-7989204

info@kruegerconsulting.de

www.kruegerconsulting.de

Design & Grafik

Atelier im Dachgeschoss

Grafik-Design Klaus Czytko

Riemannstraße 17

37083 Göttingen

Tel. 0551-791071

Fax 0551-7906077

a.i.d.czytko@t-online.de

Existenzgründer

Gerd-H. Groß

Unternehmens beratung

Im Talmorgen 14

37574 Einbeck

Tel. 05561-81656

Fax 05561-81629

ghgu.einbeck@arcor.de

www.creo-consult.com

Wirtschafts- und Unternehmensberatung

Jahn & Reichelt

Beratung seit über 30 Jahren

Götzenbreite 1

37124 Rosdorf

Tel. 0551-79757-0

Fax 0551-79757-222

jahnundreichelt@ub-jur.de

www.ub-jur.de

Finanzierungsberatung

Dr. Husmann & Partner GmbH

Vermögen-Versicherungen-Vorsorge

Bürgerstr. 42a

37073 Göttingen

Tel.: 0551-370748-0

Fax: 0551-370748-29

info@husmann-partner.de

www.husmann-partner.de

Hygienesicherheit

Ing.-Büro Reiter

Dipl.-Ing. Dirk Reiter

Bösinghäuser Weg 6

37136 Waake

Tel. 05507-999504

Fax 05507-999505

ing-buero-reiter@t-online.de

www.ing-buero-reiter.de

IT-Strategie & Prozessoptimierung

bfmb-Beratungsunternehmen

für Mittelstand und Banken

Kirchstraße 16

37441 Bad Sachsa

Tel. 05523-95358-0

Fax 05523-9535835

service@bfmb.de

www.bfmb.de

Marketingberatung

eResult GmbH

eCommerce, Research & Consulting

Planckstraße 23

37073 Göttingen

Tel. 0551-5177426

Fax 0551-49569330

info@eresult.de

www.eresult.de

C3 Beratungsgesellschaft mbH

Burgstraße 4

37073 Göttingen

Tel. 0551-7896854

Fax 0551-7896856

info@c3-team.com

www.c3-team.com

Organisationsentwicklung

Personaldienstleistungen

Mittelpunkt Personal GmbH

Erfahren – Effizient – Erfolgreich

Hennebergstraße 12

37077 Göttingen

Tel. 0551-489939-10

Fax 0551-489939-39

info@mittelpunkt-personal.de

www.mittelpunkt-personal.de

PMH Personalmanagement

Harz GmbH

Zeitarbeit & Personaldienstleistungen

Dörgestraße 18-20

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-502790

Fax 05522-5027920

mail@pm-harz.de

www.pm-harz.de

Personalentwicklung &

Coaching

HT-Coaching

Coaching – neue Dimensionen eröffnen

Negenborner Weg 21

37574 Einbeck

Tel. 05561-999835

Fax 05561-7985441

info@ht-coaching.de

www.ht-coaching.de

Qualitätsmanagement

Biesterfeld, Hans-W.

Marienburger Weg 24

37130 Gleichen

Tel. 05592-5184

Fax 05592-1878

Hans-Werner.Biesterfeld@t-online.de

Gerd-H. Groß Unternehmensberatung

Im Talmorgen 14

37574 Einbeck

Tel. 05561-81656

Fax 05561-81629

ghgu.einbeck@arcor.de

www.creo-consult.com

Qualitätssicherung

Ing.-Büro Reiter

Dipl.-Ing. Dirk Reiter

Bösinghäuser Weg 6

37136 Waake

Tel. 05507-999504

Fax 05507-999505

ing-buero-reiter@t-online.de

www.ing-buero-reiter.de

Sachverständige

Sambale, Ekkehard, Dipl.-Ing.

Ingenieur- & Sachverständigenbüro

Elliehäuser Weg 17

37079 Göttingen

Tel. 0551-82075-0

Fax 0551-82075-25

info@sv-sambale.de

www.sv-sambale.de

Sanierungsberatung

Gerd-H. Groß Unternehmensberatung

Im Talmorgen 14

37574 Einbeck

Tel. 05561-81656

Fax 05561-81629

ghgu.einbeck@arcor.de

www.creo-consult.com

Konzepta Kranke KG

Dieter Kranke

Werner-von-Siemens-Str. 1

37077 Göttingen

Tel. 0551-300109

Fax 0551-31375

info@konzepta-kranke.de

www.konzepta-kranke.de

SAP-Beratung

ABS Team GmbH

Mühlenweg 65

37120 Bovenden

Tel. 0551-820330

Fax 0551-8203399

info@abs-team.de

www.abs-team.de

Sicherheitsdienstleistungen

SiKomm

Alarmanlagen-Zutrittskontrollen-Videoüberwaxchung-Telekommunikation

Berghof 10

37589 Kalefeld

Tel. 05553-9111-1

Fax 05553-9111-3

service@sikomm.de

www.sikomm.de

Technologie-Marketing &

Innovationsmanagement

Dr. Heinemann Consult

Rudolf-Wissell-Straße 28

37079 Göttingen

Tel. 0551-2813630

Fax 0551-2813632

info@dhconsult.de

www.dhconsult.de

innos – Sperlich GmbH

Wegbereiter für Innovationen

Bürgerstraße 44/42

37073 Göttingen

Tel. 0551-49601-0

Fax 0551-49601-49

info@innos-sperlich.de

www.innos-sperlich.com

Unabhängiger Rentenberater

& Rechtsbeistand

Rentenberatung Schulz

Dipl.-Jur. Peter Schulz

Reinhäuser Landstraße 14

37083 Göttingen

Tel. 0551-37083596

Fax 0551-37083597

info@rentenberatung-schulz.de

www.rentenberatung-schulz.de

Vermögensberatung

Beratungszentrum Spangenberg

& Partner

Thomas Spangenberg und Christian

Grascha Masterconsultants in Finance

Lindenstraße 36

37181 Hardegsen

Tel. 05503-999300

Fax 05503-999302

info@beratungszentrum-hardegsen.de

www.beratungszentrum-hardegsen.de

Dr. Husmann & Partner GmbH

Vermögen-Versicherungen-Vorsorge

Bürgerstr. 42a

37073 Göttingen

Tel.: 0551-370748-0

Fax: 0551-370748-29

info@husmann-partner.de

www.husmann-partner.de

Peinemann, Wilhelm

Vermögensberatung

Von-Ossietzky-Straße 26a

37085 Göttingen

Hinter der Kirche 1

37520 Osterode am Harz

Tel. 0551-34341

Fax 0551-34342

info@vermoegensbetreuung.de

www.vermoegensbetreuung.de

Wirtschaftsberatung

SMS GmbH

Nikolausberger Weg 27/29

37073 Göttingen

Tel. 0551-3066888

Fax 0551-3066889

info@sms-goettingen.de

www.sms-goettingen.de

Zeitarbeit

Mittelpunkt Personal GmbH

Erfahren – Effizient – Erfolgreich

Hennebergstraße 12

37077 Göttingen

Tel. 0551-489939-10

Fax 0551-489939-39

info@mittelpunkt-personal.de

www.mittelpunkt-personal.de

PMH Personalmanagement

Harz GmbH

Zeitarbeit & Personaldienstleistungen

Dörgestraße 18-20

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-502790

Fax 05522-5027920

mail@pm-harz.de

www.pm-harz.de


122 Wirtschaftsdatenbank Vereine, Verbände & Kammern Versicherungsmakler werbeagenturen wirtschaftsprüfer RegJo-info

vereine und verbände

A-Z Register

AGV – Arbeitgeberverband

Mitte e. V.

Interessenvertreter der Arbeitgeber aller

Branchen und Wirtschaftszweige

Bürgerstraße 2a

37073 Göttingen

Tel. 0551-503790

Fax 0551-5037920

info@agv-mitte.de

www.agv-mitte.de

Bildungsregion Göttingen

Barfüßerstraße 1

37073 Göttingen

Tel.: 0551-5472810

info@regionalverband.de

www.bildungsregion-goettingen.de

MEKOM Regionalmanagement

e.V.

branchenunabhängiger Unternehmerverband

Herzberger Straße 28b

37520 Osterode am Harz

Tel.: 05522-502158

Fax 05522-502168

mail@mekom.eu

www.mekom-regionalmanagement.de

Regionalverband

Südniedersachsen e. V.

Barfüßerstr. 1

37073 Göttingen

Tel.: 0551-5472810

Fax: 0551-5472820

info@regionalverband.de

www.regionalverband.de

Verband der Metallindustriellen

Niedersachsens –

Bezirksgruppe Süd e. V.

Bürgerstraße 2a

37073 Göttingen

Tel. 0551-503790

Fax 0551-5037920

goettingen@niedersachsenmetall-sued.de

www.niedersachsenmetall-sued.de

versicherungsmakler

A-Z Register

KWH Versicherungsvermittlung

GmbH

Madeburger Weg 2

37133 Friedland

Tel. 05504-949320

Fax 05521-949321

info@kwh-gmbh.de

www.kwh-gmbh.de

NOVECO Norddeutsches

Versicherungs- &

Finanzcontor GmbH

Am Philipps 1

37412 Herzberg

Tel. 05521-71081

Fax 05521-71083

info@noveco.de

www.noveco.de

VersicherungsKontor

Osterode am Harz

Rainer Giese, Ihr Versicherungsmakler

für Ihre Region

Kornmarkt 2

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-868 798-22

Fax 05522-868 798-88

giese@kontorgruppe.com

www.versicherungskontor-osterode.de

werbeagenturen

A-Z Register

Ärzte und Heilberufe

Internet Agenturen

Veranstaltungsagenturen

Werbeartikel & -mittel

A-Z Register

Basta Werbeagentur GmbH

Agentur für Digital- und Printmedien

Am Reinsgraben 3

37085 Göttingen

Tel. 0551-54766-0

Fax 0551-54766-66

info@basta.de

www.basta.de

Domino Werbeagentur

Geiststraße 1

37073 Göttingen

Tel. 0551-4950560

Fax 0551-4950539

info@domino-werbeagentur.de

www.domino-werbeagentur.de

dieLOGOgmbh

Agentur für Kunst und

Kommunikation

Bahnhofsweg 9

34346 Hann. Münden/Hedemünden

Tel. 05545-96996-0

Fax 05545-96996-11

wir@dieLOGOgmbh.de

www.dieLOGOgmbh.de

media-design studio

Waldstraße 23

37130 Gleichen

Tel. 05592-867

Publicity

Das Werbeteam

Meierbreite 2a

37520 Osterode-Dorste

Tel. 05552-91099

Fax 05552-91098

info@publicity-dw.de

www.publicity-online.de

TrapezFilm

Lenglerner Straße 60

37079 Göttingen

Tel. 0551-61824

Fax 0551-61824

trapezfilm@t-online.de

Ärzte und Heilberufe

melanie funke, Büro für

Gestaltung

Agentur für Praxismarketing

Bahnhofstraße 10

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-902212

Fax 05522-902290

kontakt@melaniefunke.de

www.melaniefunke.com

Internet Agenturen

Withus & Pothe

Web Design, Optimierung und Wartung

Hannoversche Straße 80

37077 Göttingen

Tel. 0551-40147118

Fax 0551-40138073

kontakt@withusundpothe.de

www.withusundpothe.de/regjo

Werbeartikel & -mittel

Dino GmbH

Rodeweg 20

37081 Göttingen

Tel. 0551-307122-0

Fax 0551-307122-2

info@hallodino.de

www.hallodino.de

wirtschaftsprüfer

A-Z Register

Beratung zur Angabenminimierung

im Offenlegungs abschluss

Beratung zur Gestaltungvon

Anhang

und Lagebericht

Unternehmungsnachfolge

Umstrukturierungen

A-Z Register

Advisor Dokument GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

- Haus der IHK -

Bürgerstraße 21

37073 Göttingen

Tel. 0551-384817-0

Fax 0551-384817-20

go@advisor-wpg.de

www.advisor-wpg.de

Advisus GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Wilhelm-Weber-Straße 4/6

37073 Göttingen

Tel. 0551-707070

Fax 0551-7070729

info@advisus.de

www.wirtschaftspruefung-goettingen.de

Audita GmbH

Bürgerstr. 20

37073 Göttingen

Tel. 0551-7072500

Fax 0551-7072505

audita@t-online.de

Beckmann und Partner

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Friedländer Weg 56

37085 Göttingen

Tel. 0551-495020

Fax 0551-4950250

info@beckmann-goe.de

www.beckmann-goe.de

BORNEMANN-Revision GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Baurat-Gerber-Straße 18

37073 Göttingen

Tel. 0551-49705-0

Fax 0551-49705-55

bornemann-revision@datevnet.de

Ecovis Grieger Mallison AG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Zweigniederlassung Göttingen

Wagenstieg 8

37077 Göttingen

Tel. 0551-383500

Fax 0551-3835049

volker.mallison@ecovis.com

Euler, Wolfgang

Wirtschaftsprüfer & Steuerberater,

Rechtsanwalt

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

EURATIO Prof. Dr. Ludewig &

Quattek GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Nikolausberger Weg 49

37073 Göttingen

Tel. 0551-497010

Fax 0551-4970140

info@euratio.de

www.euratio.de

Friedrichs & Partner

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Wagenstieg 8

37077 Göttingen

Tel. 0551-383500

Fax 0551-3835049

info@fp-goettingen.de

www.fp-goettingen.de

Harzer WP-GmbH

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Niederlassung Osterode

An der Bahn 69

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-908425

Fax 05522-908444

llie, Kohne-Jepsen & Lage

Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Wiesenstraße 1

37073 Göttingen

Tel. 0551-517550

Fax 0551-5175532

ikl@ikl-goettingen.de

www.ikl-goettingen.de

Kranzusch, Burkhard

Dipl.- Kfm.

Zur Akelei 8

37077 Göttingen

Tel. 0551-502650

Fax 0551-5026550

Sozietät Liphardt, Sandau

& Gries

Dipl.-Kfm., Dipl.-Kfm., Dipl.-Ökn.

Schulstraße 21

37124 Rosdorf OT Sieboldshausen

Tel. 05509-92425-0

Fax 05509-92425-59

mail@steuerberater-rosdorf.de

www.steuerberater-rosdorf.de

Ludewig und Partner GmbH

Hallenbadstr. 35

34346 Hann. Münden

Tel. 05541-90370

Fax 05541-903725

Prof.Dr.Ludewig-Hann.Muenden@t-online.

de

www.ludewig-sozien.de

Lux, Dieter

Dipl.- Kfm.

Staufenweg 2

37120 Bovenden

Tel. 05594-1714

Fax 05594-1715

Mallison, Volker, Dr.

Hainbundstraße 15

37085 Göttingen

Tel. 0551-383500

Fax 0551-3835049

mallison@fp-goettingen.de

www.fp-goettingen.de

RegJo-Info wirtschaftsprüfer wirtschaftsdatenbank

Moritz · Pikl · Winterlich

Dipl.-Kfm. Wolfram Moritz WP/StB

Güterbahnhofstraße 35

37154 Northeim

Tel. 05551-98807-0

Fax 05551-98807-25

a.meyer@mpw-net.de

www.mpw-net.de

Müller, Christian

Wirtschaftsprüfer & Steuerberater

Spanbecker Weg 25

37120 Bovenden

Tel. 05594-8599

chr.mueller5@t-online.de

Müller, Joerg

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Steuerrecht

Bürgermeister-Peters-Straße 52

37154 Northeim

Tel. 05551-97810

Fax 05551-978188

steuerkanzlei-northeim@t-online.de

Oppermann, Walter

Landwacht 14A

37075 Göttingen

Tel. 0551-2097110

wp.oppermann@t-online.de

Quattek & Partner

Steuerberatungsgesellschaft

Nikolausberger Weg 49

37073 Göttingen

Tel. 0551-497010

Fax 0551-4970140

info@quattek.de

www.quattek.de

Renneberg + Partner

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Rechtsanwälte

Büro Göttingen – Gleichen

Kleines Feld 7

37130 Gleichen – Klein Lengden

Tel. 05508-9766-0

Fax 05508-9766-60

Büro Göttingen – Zentrum

Bürgerstraße 42a

37073 Göttingen

Tel. 0551-770771-0

Fax. 0551-770771-360

info@rup.de

www.rup.de

Schwamberger & Klässig

Partnerschaft

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Weidenbreite 14

37085 Göttingen

Tel. 0551-50189-0

Fax 0551-50189-57

wpkanzlei@schwamberger-partner.de

www.schwamberger-partner.de

Seinige & Partner

Wirtschaftsprüfungs- u.

Steuerberatungsgesellschaft

Wagnerstraße 2

37085 Göttingen

Tel. 0551-49570

Fax 0551-495710

www.seinige-partner.de

Thorsten Cordes & Partner

Wirtschaftsprüfungs- u.

Steuerberatungsgesellschaft

Am Röddenberg 11

37520 Osterode am Harz

Tel. 05522-90310

Fax 05522-903131

e-mail@thorsten-cordes-und-partner.de

www.thorsten-cordes-und-partner.de

Zabel, Martin

Hirtenweg 2

37120 Bovenden

Tel. 05594-93167

Fax 05594-804819

CuM.Zabel@t-online.de

Beratung zur Angabenminimierung

im Offenlegungsabschluss

Euler & Kuhl KG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Steuerberatungsgesellschaft

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Beratung zur Gestaltung

von Anhang und Lagebericht

Euler & Kuhl KG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Steuerberatungsgesellschaft

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Unternehmensnachfolge

Euler & Kuhl KG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Steuerberatungsgesellschaft

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

Umstrukturierungen

Euler & Kuhl KG

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Steuerberatungsgesellschaft

Maschmühlenweg 105

37081 Göttingen

Tel. 0551-504720

Fax 0551-5047233

info@wp-euler.de

www.wp-euler.de

www.polygo.de

Hier kann

Ihre Anzeige

für € 550,-

stehen.

www.polygo.de

Anzeigen - Hotline

Tel.: 0551 / 50 75 1 - 16


124 Infrastruktur RegJo-info

RegJo-Info Infrastruktur 125

Der Bahnhof in der Nähe

Trotz der zersiedelten ländlichen Struktur in Südniedersachsen hat über die Hälfte der Menschen hier einen guten

Zugang zum Bahnverkehr. Derzeit wird zudem geprüft, ob Altstrecken wieder in Betrieb genommen werden.

Übersicht aus einer Untersuchung des Regionalverbandes Südniedersachsen über die Einzugsbereiche von Bahnhaltestellen. Ungefähr die Hälfte aller

Südniedersachsen sind gut an das Bahnnetz angebunden.

Text: Gerhard Cassing Grafik: Regionalverband Südniedersachsen

Südniedersachsen verfügt über ein verzweigtes Schienennetz,

das nur sieben der dreißig Gemeinden und Samtgemeinden

nicht mit dem Oberzentrum und ICE-Halt Göttingen verbindet.

Allerdings sind die Linien aus dem Harzraum im Osten

und dem Weserraum im Westen aus topographischen Gründen

teilweise nur mit Umstiegen zum Beispiel in Kreiensen,

Herzberg, Northeim oder Eichenberg an die dominierende

Nord-Süd-Strecke im Leinetal angebunden. Dennoch ist der

Bahnhof Göttingen von den 28 Haltepunkten in Südniedersachen

(Landkreise Göttingen, Northeim, Osterode) umgebenden

Siedlungen überwiegend gut erreichbar. Als bahnnah

sollen hier die Siedlungen gewertet werden, die sich in

drei Kilometer Radius um die Bahnhaltepunkte befinden. Dies

gilt als „halber“ Haltestellenabstand und als typische Fahrraddistanz

für die täglichen Pendlerfahrten zwischen Wohnung

und Bahnhof. Die Bahnstationen müssen dazu mit geeigneten

Stellplatzanlagen für Fahrräder (Bike+Ride) ausgestattet

sein. In den bahnnahen Siedlungen wohnt in Südniedersachsen

etwa ein Drittel (ca. 150.000) der Bevölkerung. Davon

benötigen 36% eine Bahnfahrt von bis zu 30 Minuten zum

Bahnhof Göttingen. 34% brauchen 30 bis 45 Minuten dafür.

Für die übrigen 30% erfordert die Fahrt vom Heimatbahnhof

bis zum Göttinger Bahnhof mehr als 45 Minuten. Die längste

Fahrzeit benötigt man von Gittelde mit 69 Minuten und Walkenried

mit 65 Minuten.

Rechnet man zu den regionalen bahnhofsnahen Siedlungen

den ebenso zu wertenden Siedlungskern der Stadt Göttingen

mit ca.110.000 Einwohnern hinzu, so ergibt sich ein

Potenzial von circa 260.000 Personen, die an das Bahnnetz

angeschlossen sind. Das sind 56% der Regionsbevölkerung.

Trotz der lockeren Siedlungsstruktur hat also mehr als die

Hälfte der Regionseinwohner einen guten Zugang zur Bahn.

Dieses Potenzial ist punktuell noch ausbaufähig. So

gibt es Bestrebungen der Stadt Einbeck, eine früher bestehende

Anbindung der Kernstadt zu reaktivieren. Damit würden

ca. 15.000 Einwohner zusätzlich in Bahnhofsnähe kommen.

Auch die Einrichtung neuer Haltepunkte ist denkbar. So

könnte der Bahnhof Moringen wieder geöffnet werden und

circa 4.500 Einwohnern der Kernstadt Moringen die nahegelegene

Bahnnutzung ermöglichen. Ebenso könnte durch einen

Haltepunkt in Obernjesa (Gemeinde Rosdorf) ein zusätzliches

Potenzial von 4.300 Personen erreicht werden. Diese Maßnahmen

würden die bahnnahe Personenzahl in der Region

um circa 23.800 entsprechend 5% erhöhen. Damit würde die

Gesamtquote der bahnnahen Bevölkerung der Region auf

etwa 60% steigen.

Die rot-grüne Landesregierung hat sich inzwischen mit der

Wiedereröffnung stillgelegter Bahnstrechenabschnitte befasst.

Herausgekommen ist eine Liste mit 73 Teilstrecken, die teils

von den Kommunen selbst als Vorschläge eingereicht wurden.

Nach einer ersten Vorauswahl blieben 28 Strecken übrig, die

nun ein Jahr lang begutachtet werden. Am Ende sollen sechs

bis acht Trassen übrig bleiben. In Südniedersachsen ist jedoch

von den ursprünglich drei eingereichten nur noch eine Strecke

im Rennen: von Einbeck nach Salzderhelden. Der Kreistag hat

die Wiedereröffnung einstimmig befürwortet.

Die folgenden Bahnstrecken in Niedersachsen sind

nun in der zweiten Runde des Begutachtungsverfahrens

der Landesregierung zur Wiedereröffnung:

Hesedorf - Stade

Maschen - Buchholz

Bederkesa - Bremerhaven-Speckbüttel

Nordenham-Blexen - Nordenham

Ocholt - Sedelsberg

Friesoythe - Cloppenburg

Westerstede - Ocholt

Norden - Dornum

Aurich - Abelitz

Rotenburg - Bremervörde

Einbeck - Salzderhelden

Lüneburg - Bleckede

Lüneburg - Soltau

Winsen (Luhe) Süd - Hützel

Zeven - Tostedt

Bremervörde Süd - Osterholz-Scharmbeck

Eystrup - Syke Ost

Holzhausen - Bohmte

Celle - Soltau Süd

Celle - Beckedorf

Rinteln Nord - Stadthagen West

Meppen - Essen (Oldb)

Bad Bentheim - Neunhaus

Esens - Bensersiel

Wunstorf - Bokeloh - Steinhude

Braunschweig - Harvesse

Salzgitter Bad - Salzgitter Lebenstedt - Peine

Salzgitter Lebenstedt - Salzgitter Fredenstedt


126 Kommentar RegJo-info RegJo-Info Kommentar 127

Brüsseler Gelder für blühende Landschaften

Die Landesregierung will Südniedersachsen auf die Sprünge helfen – der Landesbeauftragte Wunderling-Weilbier

soll die Regionalförderung koordinieren.

von Rüdiger Reyhn

Eine Strategie zur Schaffung blühender Landschaften

in Südniedersachsen oder doch nur Schaumschlägerei?

In der Öffentlichkeit dominiert eine

skurrile Mischung aus Skepsis, demonstrativem

Schulterzucken und hohen Erwartungen, mit der

Matthias Wunderling-Weilbier zum Jahresbeginn

sein völlig neu konzipiertes Amt als Landesbeauftragter

in Braunschweig angetreten hat. Der bisherige

Helmstedter Landrat ist nunmehr für den

gesamten früheren Regierungsbezirk tätig – ein

administratives Gebilde mit frappierenden Unterschieden

beispielsweise zwischen der prosperierenden

Stadt Wolfsburg im Norden, der gut aufgestellten

Universitätsstadt Göttingen im Süden und dem

kriselnden Harz dazwischen: Markanter könnten

die strukturellen Ungleichgewichte eines Raums,

der aus EU-Sicht und nach der Terminologie der

neuen Landesregierung eine Förder-Region darstellt,

kaum sein.

Doch was soll Wunderling-Weilbier eigentlich

machen? Bislang zeichnet sich erst in Umrissen ab,

was er als Leiter des „Amtes für regionale Landesentwicklung

Braunschweig“ bewirken kann. Formal

sind bei ihm die Aufgaben der Regionalplanung

und Raumordnung, der Stadt- und Landentwicklung

und der Wirtschaftsförderung zusammengefasst.

Der Diplom-Pädagoge steht also seit Anfang

Januar einer Bündelungsbehörde vor, die mit ihrer

fachlichen und politischen Kompetenz Impulse für

eine nachhaltige Entwicklung freisetzen soll.

Gemeinsam mit Partnern vor Ort soll sie ressortübergreifende

regionale Entwicklungskonzepte

und Förderprojekte initiieren, koordinieren, bündeln

und umsetzen. Wunderling-Weilbier ist also

kein neuer Regierungspräsident, wie er vor der

Abschaffung der Regierungsbezirke im Jahr 2005

existierte. Er ist aber weit mehr als der Leiter der

Regierungsvertretung, die nun mit dem Jahreswechsel

aufgelöst wurde.

Mit dem breiten Aufgabenzuschnitt wollen

Ministerpräsident Stephan Weil und seine Sonderstaatssekretärin

Birgit Honé die Voraussetzungen

für eine Landesentwicklungs- und Förderpolitik

schaffen, die sich an regionalen Bedürfnissen ausrichtet

und gleichzeitig die Handschrift der neuen

Landesregierung erkennen lässt.

Was das für die Arbeit Wunderling-Weilbiers

heißt, wird die Praxis zeigen. Sicher scheint, dass

er nach einer Einarbeitungszeit insbesondere als

Handlungsreisender in Sachen Regionalentwicklung

unterwegs sein und das Dienstzimmer im

Behördenhaus am Bohlweg in Braunschweig eher

zu Stippvisiten aufsuchen wird. In der Fläche und

in den Städten soll er Projekte und Handlungsstrategien

koordinieren, die einerseits wirtschaftliche

und wissenschaftliche Stärken weiter fördern, die

andererseits aber auch dazu dienen, die Lebensqualität

im ländlichen Raum zu sichern – angesichts

sinkender Bevölkerungszahlen ein Kraftakt.

Besonderer Handlungsbedarf besteht, das

haben Weil und Birgit Honé dem neuen Landesbeauftragten

mit auf den Weg gegeben, in den

Landkreisen Goslar, Osterode am Harz, Northeim

und Göttingen. Der Landkreis Holzminden, der

zum Bezirk Leine-Weser gehört und von Wunderling-Weilbiers

Kollegin Karin Beckmann von

Hildesheim aus repräsentiert wird, wird ebenfalls

aufgenommen in das Südniedersachsenprogramm

SNiP, mit dem das Land dieser Region auf

die Sprünge helfen will.

Der Regionalverband Südniedersachsen hat

zum Beginn der EU-Strukturförderperiode den

Blog www.region-goettingen-2020.de freigeschaltet.

Nutzer können hier Anregungen und Wünsche

für das Regionale Entwicklungsprofil (REP) einstellen,

das der wissenschaftliche Berater Dr. Gerhard

Cassing für den Verband und seine Mitglieder

Nein

Standpunkt

verwirrt

doch

auf den Punkt

Irrtum

zurückrudern

Unsinn

Klarheit

Schreihals Aufschrei

voll daneben

Irrläufer?

Black Box

erarbeitet hat und das dem Ministerpräsidenten seit

April 2013 vorliegt. Bis Ende Dezember sind auf dem

Blog 80 Einträge erfolgt.

Warum es erforderlich ist, den südlichen Landesteil

gemeinsam mit angrenzenden Teilräumen

etwa des Landkreises Hildesheim und der Stadt

Salzgitter so gezielt zu unterstützen, zeigte eine

Zukunftskonferenz, zu der Mitte November auf Einladung

Birgit Honés mehr als 400 Verantwortliche

aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur in

die Lokhalle nach Göttingen gekommen waren –

gänzlich unbeachtet von der Tagespresse.

Die Landkreise Osterode am Harz und Goslar

zeichnen sich durch geringe Kaufkraft und hohe

Armutsgefährdung aus; Osterode und Northeim

attestierte der Ökonom Dr. Daniel Schiller vom Niedersächsischen

Institut für Wirtschaftsforschung

geringe Gründungsdynamik und dürftiges Beschäftigungswachstum.

Den zwei Landkreisen diagnostizierte

der Wissenschaftler ein hohes Maß an Krisenanfälligkeit:

Mit solchen Erkenntnissen im Sinn

soll nun das 100-Millionen-Hilfspaket geschnürt

werden.

Zentrale Zielsetzungen des „SNiP“: Neue

Impulse für Wirtschaft und Beschäftigung durch

mehr Innovation und Wettbewerbsfähigkeit. Klar

ist schon jetzt, dass den Themen Funktionsfähigkeit

von Zentren, Bildung und Fachkräftesicherung,

regenerative Energien, der Sicherung der Infrastruktur,

dem Ausbau der Breitbandversorgung und der

Sanierung kleinerer Städte und Gemeinden besonderes

Augenmerk geschenkt wird. Konkret gefördert

werden soll beispielsweise der Technologietransfer

zwischen Forschungseinrichtungen und mittelständischen

Unternehmen.

Die Finanzierung der Projekte soll aus dem

Europäischen Sozialfonds (ESF), dem Regionalfonds

EFRE und dem Landwirtschaftsfonds ELER erfolgen.

Rund 25 Millionen Euro will das Land aus eigenen

Mitteln beisteuern, einen ebenso hohen Betrag sollen

die Städte und Gemeinden aufbringen. Wichtig:

Südniedersachsen wird nicht nur aus dem SNiP

gefördert. Vielmehr können Projektträger bis zum

Jahr 2020 auch Mittel aus anderen Bereichen der

landesweit rund 1,5 Milliarden Euro Strukturfördermittel

beantragen.

Gestaltung und Umsetzung des SNiP sollen sich

ein Stück weit am Emslandplan orientieren, den

die damalige Landesregierung in den 1960er Jahren

einer notleidenden Region gönnte und der noch

auch nicht

gegen den Strich Versagen

sagen Sie mal!

innehalten

Missgeschick

Distanz

Mut

lauthals

starker Tobak

schwerfällig

Meinung

aber

verirrt

Ja

Missbrauch

Skandal

korrigieren

Mund aufmachen

heute zumindest unter ökonomischen Aspekten als

Erfolgsmodell gilt.

Doch so malade ist Südniedersachsen eigentlich

gar nicht – jedenfalls nicht flächendeckend. So hob

Schiller in der Lokhalle zu Recht hervor, dass sich

der Landkreis Göttingen im Landesvergleich prima

positioniert und von vielen ob seiner wirtschaftlichen

Potenz sogar beneidet wird. Die eigentlichen

Gründe für die gute Positionierung – die Prosperität

der Stadt Göttingen mit der Universität und den

hochspezialisierten Unternehmen – wurden dann

allerdings eher beim Kaffee in den Kongresspausen

thematisiert.

Damit die Landeshilfe im Neu-Fünf-Land „Südniedersachsen“

Wirkung entfalten kann, wollen sich

Brigit Honé und Wunderling-Weilbier eines Regionalmanagements

bedienen, das im ersten Quartal

2014 ein Büro in Bahnhofsnähe in Göttingen beziehen

soll. Es soll unterstützt werden von Fachleuten

aus den Kreis- und Stadtverwaltungen sowie

von Verbänden. Nicht ausgeschlossen, dass als Träger

eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts oder eine

GmbH gegründet wird.

Begleitet werden soll die Arbeit durch einen

Lenkungskreis, in dem Verantwortliche der Landesregierung

und der Kommunen gemeinsam Entscheidungen

treffen sollen – eine Konstruktion, für deren

Funktionieren erst noch geeignete Mechanismen

gefunden werden müssen. Möglicherweise wird hier

auch eine enge Verbindung zum Göttinger Amt für

Landentwickelung (als einem Teil der LGLN-Regionaldirektion

Northeim) geknüpft, das seinen Sitz auf

den Zietenterrassen in Göttingen hat und das dem

Landesbeauftragten in Braunschweig ebenfalls unterstellt

ist. Ergänzend soll ein Innovationskreis gebildet

werden, in dem die besonders kreativen Köpfe der

Region ihre Ideen sprudeln lassen sollen.

Wunderling-Weilbier erhält also neben seinem

Hauptsitz in Braunschweig einen Unterbau

in Göttingen. Anspruch ist, dass das neue Göttinger

Regionalmanagement der Landesregierung mit

den vorhandenen Strukturen in der Region sinnvoll

verzahnt und spätestens bis zum Sommer 2014

vollständig arbeitsfähig wird. Denn in der zweiten

Jahreshälfte 2014 sollen dann die ersten Mittel aus

der EU-Strukturförderperiode 2014-2020 nach Südniedersachsen

fließen. Nicht in zahllose Miniprojekte,

sondern in einige wenige Vorhaben. Sie sollen