Musik im Park am Sonntag, 30. Juni 2013 ab 14.00 ... - Reichenbach

reichenbach.vogtland.de

Musik im Park am Sonntag, 30. Juni 2013 ab 14.00 ... - Reichenbach

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

1

7/13

24. Juni 2013

Musik im Park am Sonntag, 30. Juni 2013

ab 14.00 Uhr im Stadtpark

Programm: Siehe Seite 6!

Hochwasser in Reichenbach

S. 3

Amtliches

S. 7-10

Foto: K. Ehlig

Tipps + Termine S. 12-16


2

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

Wirtschaft Aktuell

Informationen der Industrie- und Handelskammer:

Nächster

Existenzgründungsnachmittag

Potentielle Existenzgründer und interessierte Bürgerinnen

und Bürger können sich am Montag, dem 1. Juli 2013,

in der Zeit von 13.30 bis 16.00 Uhr, ohne Anmeldung,

kostenlos über Grundzüge der Existenzgründung sowie

Fördermöglichkeiten in der IHK Regionalkammer in

Plauen, Friedensstraße 32, informieren und beraten lassen.

Vor Ort sind Vertreter der Agentur für Arbeit, der IHK und

der Handwerkskammer. Weiterhin gibt es Informationen

zur gesetzlichen Renten- und Krankenversicherung für

Existenzgründer.

Aktuelle Informationen zum Thema

Existenzgründung unter: www.vonex.de.

Ansprechpartner: Regina Windisch,

Referatsleiterin Handel/DL, Tel.: 03741 214-3301

Sprechtag

„Bürgschaften und Beteiligungen“

Die IHK in Plauen bietet einmal im Monat einen

kostenfreien Sprechtag mit der Bürgschaftsbank

Sachsen und der Mittelständischen

Beteiligungsgesellschaft Sachsen an. Unternehmer

und Existenzgründer, die ein konkretes

Investitionsvorhaben bzw. Finanzierungskonzept

haben und zur Absicherung der Finanzierung eine

Bürgschaft bzw. Beteiligung einbeziehen wollen,

können sich bei einem Beratungstermin in der

IHK in Plauen, Friedensstraße 32, informieren

lassen.

Der nächste Sprechtag findet am 9. Juli statt.

Anmeldungen bitte bis 5. Juli 2013 unter

Tel. 03741 214-3210, bei Frau Rausch.

SAB-Informationsveranstaltung

zu ESF-Förderprogrammen für

Existenzgründer

Information und Beratung zur

Gründungsberatung, zum ESF-Mikrodarlehen und

Einzelbetrieblichen Förderverfahren erhalten

Existenzgründerinnen und Existenzgründer sowie

junge Unternehmen

am Mittwoch, dem 10. Juli 2013

in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr,

im Raum 11 (1. UG),

in der IHK in Plauen, Friedensstraße 32.

Nähere Informationen unter www.vonex.de

Anmeldung über Tel. 03741 214-3301, bei Frau

Karaschewski.

Am 28. Mai 2013 fand in der Verwaltung der

Paracelsus-Klinik Reichenbach die letzte Sitzung

des Krankenhausbeirates statt. Bei diesen

Sitzungen informiert die Krankenhausleitung

jährlich über die aktuelle Situation im

Krankenhaus, berichtet über die Entwicklungen

im letzten Jahr, über Änderungen und geplante

Vorhaben. Zum Krankenhausbeirat gehören Herr

Dieter Kießling (OB der Stadt Reichenbach), Herr

Christoph Schneider (BM von Mylau) sowie die

beiden Kreisräte Frau Karin Höfer und Herr Uwe

Kukutsch. Als Vertreter des Krankenhauses

nahmen Herr Erk Scheel (Regionaldirektor Ost)

Herr Rainer Leischker (Verwaltungsdirektor), Herr

Jens Tröger (stellv. Verwaltungsdirektor) und Herr

Sitzung des Krankenhausbeirates

Dr. med. Frank Hendrich (Ärztlicher Leiter) teil.

Im Laufe der Sitzung gab die Krankenhausleitung

die aktuellen Fallzahlen bekannt und legte die

momentane Ärztesituation sowie geplante

Änderungen der Stationsstrukturen dar.

Die Zahl der stationär behandelten Patienten stieg

dabei von 7516 im Jahr 2011 auf 7729 im Jahr

2012. Durch die Neueinstellung von fünf

Fachärzten sowie vier

Weiterbildungsassistenten konnte die

Ärztesituation im Krankenhaus

weitgehend entspannt werden.

Insgesamt sind jetzt 39 Ärzte in sechs

Fachrichtungen im Krankenhaus

angestellt.

Durch die für den 1. Juli 2013 geplante

Neueröffnung einer stationären

Schmerzklinik als Teil der Klinik für

Anästhesie und Intensivmedizin

ergeben sich u. a. Strukturänderungen für die

Belegung der einzelnen Stationen und

Änderungen beim Einsatz des Pflegepersonals.

Zur Unterstützung dieser Planungen wurde eine

Strategiekommission gegründet, in der

Mitarbeiter aus allen Bereichen des

Krankenhauses mitarbeiten.


Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

3

In allen Reichenbacher Ortsteilen, vor allem an

Bachlagen - wie hier am Raumbach, war die

Situation am Abend des 2. Juni kritisch.

Streiflichter

Das Hochwasser am 1. und 2. Juni in Reichenbach

Wie war die Lage in der Stadt am Tag danach?

Das Freibad in Oberreichenbach stand am Abend des

2. Juni vollständig unter Wasser. Die Wassermassen

auf den Wiesen und dem Volleyballplatz waren

sichtbar zurückgegangen. Schwimmer- und

Nichtschwimmerbecken waren mit „brauner Brühe“

gefüllt. Das Freibad öffnete nach Reinigungsarbeiten

und der Befüllung der Becken mit frischem Wasser am

21. Juni wieder seine Pforten.

In die gerade sanierten unteren Räume der

Dittesschule trat in den Morgenstunden des 3. Juni

an mindestens vier Stellen Wasser ein, das sich vom

Hang hinter der Schule seinen Weg bahnte. In

kurzer Zeit stieg es zusammen mit Grundwasser bis

auf 15 cm an. Betroffen waren Wirtschaftsräume,

Werkraum, Speiseraum, Garderobe und Lagerräume.

Der Raumbach an der Bundesstraße trat nicht

über das Ufer. Die Überschwemmung des

Angerviertels ging langsam zurück. Das

Wasserwerk im Raumbachtal war im Keller

vollgelaufen. Die Helfer pumpen das

eindringende Wasser ständig ab, damit die

Heizung nicht beschädigt wird.

Besonders getroffen haben die Wassermassen das

Alaunwerk. Zugang, Eingang und das Besucherbergwerk

selbst sind verschüttet. Das Betreten des

Geländes ist verboten, es besteht Lebensgefahr!

Eine Einschätzung der Lage kann letztlich nur

durch das Oberbergamt Freiberg gemeinsam mit

dem Verein Tropfsteingrotte Alaunwerk

Mühlwand/Reichenbach e.V. getroffen werden.

Ein Dankeschön an

alle Helfer und Unterstützer

Am späten Nachmittag wurden die Einwohner

der Mittelgasse und des Mühlgrabens zum Teil

mit dem Schlauchboot durch die Kameraden der

Freiwilligen Feuerwehr evakuiert. Ca. 40

Personen mussten ihre Häuser in der Altstadt

verlassen. Die Feuerwehrleute pumpten Keller

aus, sperrten Straßen und evakuierten die

Menschen. Außerdem wurden Sandsäcke gefüllt,

verteilt, ausgefahren und verlegt. In der Nacht

vom 2. zum 3. Juni wurden die vom Wasser am

stärksten bedrohten Punkte in der Stadt und an

der Göltzsch kontrolliert.

Am Morgen des 3. Juni waren die meisten

Straßen in der Stadt wieder befahrbar.

Fotos: V. Unger-Bauer (3), K. Thomä, H. Keßler (3)

Am 1. und 2. Juni wurden ca. 10.000 Sandsäcke

befüllt und verteilt. Mindestens 50 freiwillige Helfer

unterstützten dabei die Kameraden der Feuerwehr,

das Technische Hilfswerk und die Mitarbeiter der

Stadtverwaltung. Ein Dankeschön geht an alle

Bürgerinnen und Bürger, die großen Willen zum

Mittun zeigten, mit anfassten oder den Helfern vor

Ort heiße Getränke und Essen brachten. Für die

Versorgung der Helfer in der Feuerwache sorgten die

Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr. Auch

nachdem das Wassesr zurückgegangen war, waren

viele Menschen beim Aufräumen, zum Beispiel im

Freibad oder im Park der Generationen, dabei.

Erste Schadensanalyse

Der Gesamtumfang der gemeldeten Schäden beträgt

5.428.500 Euro. 87.000 Euro davon wurden der

Stadt durch Unternehmen und landwirtschaftliche

Betriebe gemeldet. An privaten Gebäuden und

Anlagen wurden Mängel in Höhe von 750.000 Euro

geschätzt. An Straßen und Brücken erfasste man

Schäden in Höhe von rund 1,6 Millionen Euro, an

Gewässern II. Ordnung von rund 2,86 Millionen

Euro. Pflegeeinrichtungen bezifferten ihre Schäden

mit 7.500 Euro. Der Abwasserzweckverband meldete

Schäden in Höhe von 50.000 Euro an Trink- und

Abwasseranlagen. Außerdem erfasste die Verwaltung

Beschädigungen an weiteren öffentlichen

Einrichtungen in Höhe von 71.500 Euro.

Für private Hilfeleistungen wurde durch die Stadt Reichenbach ein Konto eingerichtet: Sparkasse Vogtland, BLZ: 870 580 00, Konto-Nr.: 3 812 007 010, Zahlungsempfänger:

Stadt Reichenbach, Zahlungsgrund: Hilfe Flut 2013. Die gespendeten Beträge kommen den betroffene Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zugute.

Spendenbescheinigungen werden nicht erteilt. Von den Finanzämtern werden bis 30. September 2013 die Einzahlungsbelege als Quittung akzeptiert.

Weiter auf Seite 4!


4

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

Fortsetzung von Seite 3 - Streiflichter!

Gedenktafel entühllt

Am 1. Juni wurde am Gebäude Am Graben 57 die

Gedenktafel „Sarfert-Heim“ von Oberbürgermeister

Dieter Kießling und Jutta Dyrchs-Jansen,

Ururenkelin der Reichenbacher

Fabrikantenfamilie, enthüllt.

Das Gebäude Am Graben 57 wurde von 1907 bis

1997 (90 Jahre) durchgängig als städtische

Kindereinrichtung genutzt. Die Stadt Reichenbach

erbaute es 1906/07 aus Mitteln der

„Kommerzienrat-Sarfert-Stiftung. Am 28.

Juni 1907 erfolgte die Eröffnung als

Kleinkinder-Bewahranstalt

(„Sarfertheim“) unter Verwaltung des

„Vereins für die Kinderbewahranstalt“, der

bereits 1869 gegründet wurde.

Nach dem 2. Weltkrieg war der Schulhort

der Altstadtschule bis zu seiner

Schließung 1997 im Haus untergebracht.

Heute ist das Gebäude Sitz des Vereins

„Leuchtturm“ e. V.

Léonie Sarfert war von 1859 bis 1882

Inhaberin der Färberei und

Appreturanstalt Georg Schleber in

Reichenbach. 1911 wurde ihr die erste

Ehrenbürgerwürde der Stadt

Reichenbach verliehen. Die Familie Sarfert/Schleber förderte zahlreiche gemeinnützige Zwecke und

Unternehmungen in ihrer Heimatstadt, u. a. das städtische Krankenhaus, die Kinderbewahranstalt

oder das örtliche Schulwesen und baute das „Helenenbad“ an der Hutleite.

Am Rande der Gedenktafelenthüllung trafen Familienmitglieder verschiedener Zweige der Sarfert-

Famillie zusammen und tauschten Erinnerungen sowie Unterlagen aus. Fotos (5): H. Keßler

Farbe an der Litfaßsäule

Am 11. Juni war es endlich soweit und

die Projektteilnehmer der Kunst-AG aus

dem Goethe-Gymnasium konnten mit

Sprayflaschen und Farbe die Litfaßsäule

gestalten. Luisa Bischof, Marie Schnabel

und Stephanie Krohn sprühen

gemeinsam mit Kunstlehrer Michael J.

Daum und Heiko Rank von der Firma

„starkinform“ aus Greiz.

Im Rahmen der Umgestaltung des

Friedrich-Engels-Platzes werden das

Trafohäuschen und die Litfaßsäule zu

Farbpunkten.

Die Trafostation zieren Johann

Wolfgang von Goethe, Zitate aus dem „Faust“ und eine Stadtsilhouette. Hier legten die Künstler

Rank Hand an und setzten die Ideen der Schüler in Szene.

Für die Integration der Litfaßsäule und der Trafostation wurden vom Stadtplanungsamt Sponsoren,

Unterstützer und Mitstreiter gefunden.

Die Stadtwerke Reichenbach/Vogtl. GmbH unterstützen das Kunstobjekt Trafostation finanziell. Die

Firma Hollerung Restaurierung GmbH übernahm den Abbau, die Aufarbeitung und das Aufstellen der

historischen Litfaßsäule. Die Übernahme der „Künstlerkosten“ in Form einer Spende übernimmt die

Wohnungsbaugesellschaft Reichenbach mbH.

Geplant wurde das Projekt vom Stadtplanungsbüro Thomas Lantzsch, Reichenbach. Bauausführendes

Unternehmen ist die Firma Roscher & Partner, Garten- und Landschaftsgestaltung GmbH aus Lichtentanne.

Auf Ende Juni ist die Fertigstellung des Platzes mit Wegeverbindung vom Hauptweg Trinitatispak zur

Friedensschule und mit der Schaffung von Sitzgelegenheiten und einer Beleuchtung terminiert.

Blumenstrauß des Monats

Zur Stadtratssitzung

am 3. Juni erhielt

Bernd Claus, Leitender

Schwimmmeister im

Freibad Reichenbach,

den Blumenstrauß des

Monats. Bereits seit

vielen Jahren leistet er

eine hervorragende

Arbeit. Nicht ohne

Grund gehört das

Reichenbacher Freibad zu den meist besuchten

Bädern der Region. Seiner Initiative ist es zu

verdanken, dass das Freibad „fast“ pünktlich im Mai

öffnete. Bernd Claus organisierte und koordinierte im

Vorfeld alle erforderlichen Arbeiten an den

Wasserbecken und im Badgelände. Das ging meist

über die normale Arbeitszeit hinaus. Nach dem

Hochwasser am ersten Juniwochenende war erneut

sehr viel zu tun, um das Freibad wiederzueröffnen.

Informationen

Abbruch Fritz-Ebert-Straße 30, 31, 32

Am 1. Juli sollen voraussichtlich die Rückbauarbeiten

der ehemaligen Wohngebäude Fritz-

Ebert-Straße 30, 31 und 32 beginnen.

Bevor der Bagger anrollen kann, müssen zunächst

die Versorgungsleitungen (Elt, Gas, Kabel) getrennt

werden. Dies soll in den letzten beiden Wochen vor

dem Beginn der Sommerferien geschehen.

Bei der Medientrennung und dem Abbruch ist die

Vollsperrung der Fritz-Ebert-Straße erforderlich. Um

den Schulbusverkehr nicht unnötig zu belasten,

darf der Linienverkehr die Fritz-Ebert-Straße

durchfahren. Die anderen Verkehrsteilnehmer

werden über die Bebelstraße umgeleitet.

Für die Abbrüche sowie die Sicherung der Giebel erhält

die Stadt Zuwendungen über das Förderprogramm

Stadtumbau Ost, Programmteil Rückbau. Die Baukosten

der Maßnahme inklusive der Medientrennung,

Planungs- und Baubetreuungsleistungen,

Abdichtungsarbeiten zum Nachbargiebel sowie der

Giebelsicherung belaufen sich auf ca. 75.000 Euro.

Die Maßnahme soll mit der Geländeregulierung

Ende August abgeschlossen werden.


Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

5

Alles Gute für Eltern und Kinder!

Storchenpost

Willkommen in Geborgenheit

Die Ankunft neuer Erdenbürger ist immer ein

Ereignis, bei dem nicht nur die Eltern einen

Augenblick „den Atem anhalten“. Wir wollen

die neuen Vogtländer vorstellen. Die Mütter,

die im Krankenhaus Reichenbach entbinden,

können ihre Einwilligung geben, dass wir die

Geburt ihres Kindes im Amtsblatt der Stadt

anzeigen. Nicht alle tun das bisher, aber wir

hoffen, es werden immer mehr.

Maikinder

Name des Kindes Name der Mutti Geburtstag Größe in cm Gewicht in g

Simon Dittmar Lydia Dittmar 01. Mai 51 3370

Aidan Kämpf Claudia Kämpf 02. Mai 50 3395

Loris Vogel Claudia Vogel 02. Mai 51 3400

Leyla Lubkowitz Sabine Lubkowitz 06. Mai 50 3405

Milla Schrader Rebecca Schrader 07. Mai 48 2710

Helene Manz Eva Maria Manz 08. Mai 54 3750

Henry Richter Christin Richter 13. Mai 51 3875

Elias Wilke Sandra Wilke 16. Mai 53 3960

Valentina-Sophie Hübner Manuela Hübner 17. Mai 48 3300

Mio Beckert Franziska Beckert 19. Mai 50 3110

Helena Köpp Alexandra Köpp 20. Mai 51 3525

Oskar Nutz Melanie Nutz 24. Mai 51 3655

Mia Rudolph Swenja Rudolph 24. Mai 46 2600

Paul Bastek Nicole Bastek 30. Mai 49 3560

Charlotte Friedrich Franziska Friedrich 31. Mai 49 3250

Der Oberbürgermeister gratuliert den Jubilaren, die im Zeitraum vom 28. Mai

bis 24. Juni ihren 80., 85., 90. und jeden weiteren Geburtstag begangen haben

29.05. Frau Ilse Seidel zum 85.

Frau Irene Silbersack zum 90.

30.05. Frau Gertrud Kutt zum 85.

Frau Herta Weber zum 92.

01.06. Frau Gertraud Schubert zum 80.

02.06. Frau Johanna Lehmann zum 85.

Frau Charlotte Peters zum 93.

03.06. Frau Waltraud Teumer zum 80.

05.06. Herrn Gotthard Nordmann zum 80.

06.06. Herrn Manfred Günter Weigel zum 80.

07.06. Herrn Harry Opitz zum 99.

11.06. Frau Edith Beyreuther zum 80.

Frau Marianne Klostermann zum 92.

12.06. Frau Elisabeth Pocklitz zum 94.

13.06. Frau Johanna Friedrich zum 91.

14.06. Frau Hildegard Stauch zum 90.

16.06. Frau Ilse Nadler zum 90.

Frau Ruth Neumann zum 85.

18.06. Herrn Wolfgang Grimm zum 93.

Frau Rosula Kuchs zum 80.

Frau Brunhilde Schneider zum 91.

19.06. Frau Gertrud Perthes zum 93.

21.06. Herrn Helmut Groß zum 93.

Frau Irma Hartenstein zum 85.

Frau Ingrid Meisel zum 80.

22.06. Herrn Werner Siegfried Hopf zum 98.

23.06. Frau Gertrud Dinkel zum 80.

24.06. Frau Ilse Bodenschatz zum 98.

Frau Gertrud Klaubert zum 90.

Herausgeber: Reichenbacher Media Agentur

Druck: Druckwerke Reichenbach

Verantwortlich für den amtlichen und

redaktionellen Teil ist Oberbürgermeister

Dieter Kießling, für den Anzeigenteil die

Reichenbacher Media Agentur,

Werner Heidemann, Weststr. 26,

Tel./Fax: 03765 12625;

E-Mail: rcmediaagentur@t-online.de

Für die Informationen der Kirchen,

Gemeinden und Vereine sind die jeweiligen

Träger selbst verantwortlich.

Redaktion: Heike Keßler, Stadtverwaltung

Reichenbach, Markt 1, 08468 Reichenbach,

Tel. 03765 524-1012,

Fax: 03765 524-2002,

E-Mail: kessler@reichenbach-vogtland.de

Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht

nicht. Die Redaktion behält sich vor,

Beiträge zu redigieren und zu kürzen.

Erscheinungsweise: Vierzehntäglich

(16 Ausgaben), kostenlos an alle erreichbaren

Haushalte. Weitere Exemplare liegen im

Bürgerbüro zur kostenlosen Mitnahme aus.

Auflagenhöhe: 13.050

Nächster Redaktionsschluss: 26.06.2013

Erscheinung: 07.07.2013

Herzlichen

Glückwunsch!


6

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

29. & 30. juni:

25. 24-Stunden-Lauf

(D.S.) Am 29. & 30. Juni geht es im Stadion am

Wasserturm wieder einmal in „die lange Nacht“ von

Reichenbach. Zum 25. mal werden pünktlich um

10.00 Uhr die Läufer auf die Rundenhatz geschickt.

Der 24-Stunden-Lauf in Reichenbach hat eine

lange Tradition. Eine Woche vor Meldeschluss

zeichnete sich reger Zuspruch ab. Angemeldet

haben sich auch Läufer aus Spanien, Tschechien

und der Schweiz. So kommt beispielsweise mit

Prof. Ricardo Vidan (ESP) ein Läufer der AK 70

ins Vogtland, der erst letztes Jahr in Barcelona in

24 Stunden 153,477 km gelaufen ist. Der

Schweizer Franz Schullitsch startet ebenfalls in

der M70 und ist der amtierende Schweizer Meister

über diese Distanz in seiner Altersklasse. Ebenso

dürfen wir die Läuferin Dr. Maria Ntefidou aus

Griechenland begrüßen. Auch Christel Kunze

(W75) ist wieder am Start und wird sich auf den

Weg machen, ihren im letzten Jahr in

Reichenbach aufgestellten deutschen Rekord

(85,222 km) anzugreifen. Aber auch bei den

Männern dürfte es im Kampf um die Krone sehr

interessant werden. Zu den Favoriten (derzeitige

Meldungen) gehören Günther Thieme aus

Glauchau (PB 189,412km) und Thomas Delling

(PB 181,622km) aus Chemnitz. Einzig im Jahr

der Hitzeschlacht 2010 wurde die 200 km Marke

auf der Strecke nicht geknackt. Da die Strecke

Bestenlistentauglich ist, dürfte dies der Ansporn

sein. Angemeldet hatten sich bis zum

Redaktionsschluss auch sieben Mannschaften.

Demnächst

30. juni: Zum zehnten Mal: Musik im Park, Beginn 14.00 Uhr

im Stadtpark Reichenbach - Das Programm

Moderation: Andreas Bachmann

14.00 Uhr: Musikverein Mylau/Reichenbach

14.35 Uhr: Gesangverein Liederkranz Rotschau e.V.

15.00 Uhr: Showtanzgruppe Reichenbach

15.05 Uhr: Posaunenchor der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Reichenbach und

Gastposaunenchor aus Waldenbuch

15.25 Uhr: Showtanzgruppe Reichenbach

15.30 Uhr: Chor des Goethe-Gymnasiums Reichenbach

15.55 Uhr: Showtanzgruppe Reichenbach

16.00 Uhr: Blasorchester „BlechReiz“ der Musikschule Vogtland

16.30 Uhr: Reichenbacher Harmonika-Band

17.00 Uhr: Posaunenmusik mit den Blechbläsern der Neuapostolischen Kirche

17.25 Uhr: Netzschkauer Musikanten

17.55 Uhr: Frauenchor Reichenbach

18.30 Uhr: ORIGINAL Hirschsteiner Musikanten

19.05 Uhr: Big Band der Musikschule Vogtland

19.30 Uhr: - Umbaupause -

20.00 Uhr: Zauber der Melodie; Konzert mit der Vogtland Philharmonie Greiz/Reichenbach

Solistin: Ani Taniguchi, Sopran; Dirigent: Jiri Malat; Moderation: Jan Meinel

- präsentiert durch die Stadtwerke Reichenbach GmbH -

Landratsamt Vogtlandkreis:

Woche der Senioren vom 16. bis 20. September

Ausschreibung Fotowettbewerb „Mein Glück im Alter“

Veranstalter:

Landratsamt Vogtlandkreis/ Seniorenbeirat

Verantwortlich und Seniorenbeauftragte Dagmar Nauruhn,

Ansprechpartner:

Landratsamt Vogtlandkreis, Neundorfer Str. 94/96, 08523 Plauen

Telefon: 03741 392-3399, Fax: 03741 392- 43399

E-Mail: nauruhn.dagmar@vogtlandkreis.de

Präsentation:

Die eingereichten Fotografien werden während der Woche der Senioren präsentiert und anschließend

in einer Wanderausstellung in verschiedenen Orten im Vogtlandkreis gezeigt.

Teilnahmeberechtigte:

Personen ab 60 Jahre aus dem Vogtlandkreis, die hobbymäßig fotografieren

Teilnahmebedingungen:

1. Sie reichen von Ihnen selbst fotografierte Bilder zum Thema „Mein Glück im Alter“ ein. Jedes Bild

soll mit einem Titel sowie Namen und Anschrift des Fotografen versehen sein.

2. Pro Teilnehmer können maximal drei Fotos in einer Mindestgröße von 20x30 cm eingereicht

werden. (Ausbelichtung auf Fotopapier matt oder seidenmatt).

3. Einsendeschluss ist der 16. August 2013 unter o.g. Adresse

4. Mit der Teilnahme sichern Sie zu, dass sie Urheber sind und das Bild frei von Rechten Dritter ist.

Preisverleihung:

Eine Jury wählt die besten Motive für die Preisverleihung und Ausstellung aus.

Die Prämierung (Sachpreise) erfolgt am 16. September 2013 zur Eröffnung der „Woche der Senioren“

in Lengenfeld.

Dr. Tassilo Lenk, Landrat


Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

7

Amtliches

Stadt Reichenbach im Vogtland sucht

ehrenamtliche Wahlhelfer für die

Bundestagswahl am 22. September 2013

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können

sich melden

Am Sonntag, dem 22. September 2013, findet

die Wahl zum Deutschen Bundestag statt.

Trotz Einsatz aller Bediensteten der

Stadtverwaltung werden am Wahltag weitere

ehrenamtliche Wahlhelfer zur Mitarbeit in den

Wahlvorständen der Stadt Reichenbach gesucht.

Mitarbeiten kann jeder wahlberechtigte

Reichenbacher Bürger.

Die ehrenamtlichen Wahlhelfer begleiten in

einem Wahllokal den Ablauf der Wahlhandlung

und zählen das Wahlergebnis des Wahlbezirkes

aus. Der Wahlvorsteher teilt zwei Schichten ein –

eine Vormittags- und eine Nachmittagsschicht.

Ab 18.00 Uhr treffen sich alle Mitglieder des

Wahlvorstandes zum Auszählen und Feststellen

des Wahlergebnisses in ihrem entsprechenden

Wahllokal.

Die Mitarbeit in einem Wahlvorstand ist ein

Ehrenamt. Für Ihr Engagement erhalten Sie eine

Aufwandsentschädigung (Erfrischungsgeld).

Möchten Sie in einem Wahlvorstand mitarbeiten,

dann wenden Sie sich bitte an die

Stadtverwaltung, Markt 1, 08468 Reichenbach

im Vogtland, Zentrale Dienste, Zimmer 303, oder

melden sich telefonisch unter der Rufnummer

03765 524-3021 (Frau Margit Werner) bzw. per

E-Mail unter werner@reichenbach-vogtland.de

B. Wohlfahrt, Zentrale Dienste

Sächsische Ehrenamtskarte

In der Stadtratssitzung am 13. Mai 2013

beauftragten die Stadträte den Oberbürgermeister

zu veranlassen, dass sich die Stadt an der

Initiative des Sächsischen Staatsministeriums für

Soziales und Verbraucherschutz „Sächsische

Ehrenamtskarte“ beteiligt.

Die Ehrenamtskarte können alle Engagierten

erhalten, die folgende Kriterien erfüllen:

- Das Mindestalter der Bewerberinnen und

Bewerber muss 18 Jahre betragen.

- Für den Bezug der Ehrenamtskarte ist ein

bürgerschaftliches Engagement von mindestens

drei Jahren erforderlich.

- Die Begünstigten sollen zum Zeitpunkt der

Bewerbung ein überdurchschnittliches ehrenamtliches

Engagement von mindestens fünf Stunden/Woche

bzw. 250 Stunden/Jahr nachweislich ausüben.

- Die Bewerber müssen ihren Wohnsitz oder

gewöhnlichen Aufenthalt im Freistaat Sachsen haben.

Ausnahmen könnten jedoch gemacht werden, wenn

der Einsatzort in der teilnehmenden Gemeinde liegt.

Die Bewerbung erfolgt über einen Antrag, der

Grundinformationen zur Person und zum Engagement

des Bewerbers enthält. Neben der Unterschrift des

Bewerbers bestätigt die Trägerorganisation des

bürgerschaftlichen Engagements die Anmeldung.

Trägerorganisationen können sein:

- Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege -

- die örtlichen Träger der Freien Wohlfahrtspflege

- Kirchgemeinden

- Stiftungen

- Verbände und Vereine, soweit sie als

gemeinnützig anerkannt sind,

- Gemeinden

- Gemeindeverbände.

Die Beurteilung der Nachweisführung sowie die Vergabe

der Ehrenamtskarte an engagierte Bewerber obliegen der

Gemeinde, die dem Wohnsitz des Bewerbers entspricht.

Als Inhaber der Sächsischen Ehrenamtskarte können

verschiedene Vorteile genutzt werden, zum Beispiel

durch vergünstigte Eintrittspreise in Museen,

Schwimmbädern und bei Veranstaltungen.

Die Sächsische Staatsregierung würdigt mit dieser

Karte das breite Spektrum des bürgerschaftlichen

Engagements in allen Regionen des Freistaats.

Die Sächsische Ehrenamtskarte ist schriftlich auf

dem vorgesehenen Formular bei der

Stadtverwaltung Reichenbach, Abteilung 40,

Zimmer 303, Markt 6, zu beantragen.

Gültigkeit der aktuellen Karte ab 1.1.2013 bis

31.12.2015.

Der Stadtrat wird voraussichtlich im September 2013

über Vergünstigungen für Inhaber der Ehrenamtskarte

in Reichenbach einen Beschluss fassen.

Sitzungstermine städtischer Gremien

Stadtrat mit Bürgerfragestunde

Montag, 01. Juli, 19.00 Uhr, Rathaus, Markt 1

Danach: Sitzungspause des Stadtrates und

seiner Gremien bis zum 12. August.

Die Tagesordnung für die jeweilige Sitzung hängt

sieben Tage vor dem Termin der Sitzung im

Schaukasten am Rathaus, Markt 1, öffentlich aus.

Die Bürgerinnen und Bürger sind zu den

öffentlichen Sitzungen des Stadtrates, seiner

Ausschüsse und des Ortschaftsrates herzlich

eingeladen.

Informationen unter www.reichenbach-vogtland.de/

Rat und Verwaltung/ Ratsinformationssystem.

Weiter auf Seite 8!


8

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

Fortsetzung von Seite 7 - Amtliches!

Die Abteilung Ordnungswesen informiert:

Versteigerung eines Wohnanhängers der Marke

VICEUCELOVY und eines Opel Combos

Der . Fachbereich Ordnungswesen der

Stadtverwaltung versteigert einen Wohnanhänger

und ein Opel Combo ohne Papiere zur

Ersatzteilgewinnung.

Die Fahrzeug können nach vorheriger terminlicher

Absprache mit Herrn Lutz Leonhardt, Tel. 03765

524-3032 oder Frau Evelyn Gradler, Tel. 03765

524-3033, begutachtet werden.

Die Versteigerung findet am

Donnerstag, dem 04. Juli 2013,

zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr,

im Bauhof, Kneippstraße 1 statt.

Lutz Leonhardt,

Mitarbeiter Ordnungswesen

Richtlinie zur Förderung der sozialen

Arbeit in der Stadt Reichenbach im

Vogtland vom 01.11.2010

1. Gemäß Punkt 4 der o.g. Richtlinie können für

größere Maßnahmen/ Projekt, Fördermittel maximal

für einen Zeitraum von bis zu 3 Jahren (innerhalb

der Förderperiode 2014 – 2016) im Rahmen einer

Leistungsvereinbarung beantragt werden.

2. Jährlich können kleinere Maßnahmen/ Projekte

(maximal 1 Jahr) über o.g. Richtlinie laufend

beantragt werden. Dabei beträgt die maximale

Förderung pro Maßnahme/Projekt 500 Euro.

Förderfähig sind Maßnahmen/Projekte, wenn

folgende Zielgruppen angesprochen werden

- Personen/Gruppen mit Behinderungen jeglicher

Art (keine Pflegeheime)

- Senioren in Bezug auf Seniorenarbeit (keine

Alten-/Senioren- und Pflegeheime)

- Sozial benachteiligte Personen/Gruppen

Gefördert werden anteilig Sach- und Personalkosten.

Antragsberechtigt sind eingetragene Vereine,

Verbände und Selbsthilfegruppen, die in der Stadt

Reichenbach im Vogtland ihren Sitz haben und dort

auf sozialem Gebiet tätig sind.

Von der Förderung ausgeschlossen sind

- Maßnahmen und Vorhaben in Bezug auf Kultur

und Sport

- Maßnahmen und Vorhaben die ausschließlich

Aufgabe des Vogtlandkreises und anderer

staatlicher Zuwendungsgeber sind

- Pauschalförderungen

Die Entscheidung über die Höhe der Zuwendung nach

Punkt 1 obliegt dem Sozial-, Bildungs-, Kultur- und

Sportausschuss der Stadt Reichenbach.

Informationen, Hinweise: Sachgebiet Kinder; Jugend

und Soziales der Stadt Reichenbach erhältlich (Stadthaus,

Markt 6 Zi. 305 – Telefon 03765 524-4050.

Fördermittelanträge für Maßnahmen/Projekte gemäß

Punkt 1 können bis zum 30. November 2013 gestellt

werden.

Regionale Aufbau- und Dienstleistungsgesellschaft

Reichenbach mbH:

Auslegung Jahresabschluss und

Lagebericht

Der Bericht über die Prüfung des

Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2012

und des Lageberichtes für das Geschäftsjahr

2012 der Regionalen Aufbau- und

Dienstleistungs gesellschaft Reichenbach

mbH liegt in der Zeit vom

05.08. bis 16.08.2013

aus.

Ebenfalls kann der Bericht des Geschäftsjahres

2011 mit eingesehen werden.

Die Berichte liegen von Montag bis Freitag in der

Zeit von 08.00 bis 15.30 Uhr

im Zimmer des Geschäftsführers der RAD mbH,

Wagnerstraße 21, 08468 Reichenbach aus.

Sören Polzt-Homuth

Geschäftsführer

Öffentliche Zustellung

Für Herrn Esche, Daniel Matthias Paul

zuletzt wohnhaft:

Kolkwitzer Straße 44 in 03046 Cottbus,

liegt im Fachbereich 1, Bürgerservice,

Ordnungswesen, Bußgeldstelle, der Großen

Kreisstadt Reichenbach im Vogtland, Markt 6,

Zimmer 404 folgendes Schriftstück zur

Abholung bereit:

Bescheid vom 18.06.2013,

Aktenzeichen: 112.272/13/05/170

Lutz Leonhoardt, Mitarbeiter Ordnungswesen


Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

9

Modernisierung und Instandsetzung der Immanuelkirche

1. Bauabschnitt Funktionsergänzungsbau

2. Bauabschnitt Sanierung Dacheindeckung

3. Bauabschnitt Barrierefreier Zugang Funktionsergänzungsbau

Öffentliche Bekanntmachung über die Übernahme des kommunalen Eigenanteils

durch das Pfarramt

Die Immanuelkirche stellt eine wichtige Gemeinbedarfseinrichtung der Stadt Reichenbach dar. Neben kirchlichen Veranstaltungen

werden zahlreiche soziokulturelle Veranstaltungen im Gebäude abgehalten. Sie befindet sich im räumlichen Geltungsbereich

der Fördergebietsabgrenzung Innenstadt des städtebaulichen Bund-Länder-Programms Stadtumbau Ost.

Die Vertreter der Kirchgemeinde der Immanuelkirche sprachen als Eigentümerin des Anwesens Fritz-

Ebert-Straße 11 bezüglich einer möglichen Förderung der Modernisierung und Instandsetzung des

genannten Objektes im Fachbereich Bauwesen vor.

Die Stadt möchte das Erscheinungsbild im Fördergebiet „Stadtumbau Ost“ weiter aufwerten. Dies soll

mit der Realisierung der einzelnen Bauabschnitte 1. BA, Funktionsergänzungsbau, 2. BA Sanierung

Dacheindeckung und 3. BA Barrierefreier Zugang erfolgen.

Auf der Grundlage der gültigen VwV-StBauE bemüht sich die Verwaltung um förderrechtliche Zustimmung des Vorhabens

mit Städtebaufördermitteln. Die Höhe der Zuwendung bemisst sich nach Abschnitt B, Ziffer 9.3.2.1. Danach sind die

Kosten bis zu 75 % zuwendungsfähig. Der Fördersatz erhöht sich um weitere 25 Prozent, da es sich bei dem zu sanierenden

Gebäude um ein vor 1949 errichtetes sakrales Baudenkmal handelt. Insofern wären die zuwendungsfähigen Ausgaben bis

zu 100 % förderfähig.

Gleichzeitig beantragte die Stadt für die Maßnahmen bei der Sächsischen Aufbaubank die Zustimmung auf teilweisen

Ersatz der kommunalen Eigenanteile durch Dritte nach VwV-StBauE Abschnitt A, Ziffer 5.2.2. Die Stadt versichert, dass sie

ohne die teilweise Übernahme des kommunalen Eigenanteils durch die Kirche nicht in der Lage ist, diese Maßnahme zu

finanzieren, ohne die Leistungsfähigkeit der Gemeinde und die Ziele der städtebaulichen Gesamtmaßnahme zu gefährden.

Gesamtkostendarstellung/Finanzierungsplan der Gemeinbedarfseinrichtung Immanuelkirche

gemäß vorliegender Kostenschätzung

Voraussichtliche Gesamtkosten

262.305 Euro

Zuwendungsfähige Kosten

262.305 Euro

Voraussichtlicher Förderrahmen (100%) 262.305 Euro

davon:

Finanzhilfeanteil Bund (1/3) 87.435 Euro

Finanzhilfeanteil Freistaat (1/3) 87.435 Euro

erf. Eigenanteil Stadt (1/3) 87.435 Euro

davon:

Kommunaler Eigenanteil der Stadt Reichenbach: 6.230,50 Euro

(mindestens 10 % des Betrages der Zuwendung)

Ersatz Eigenanteil durch Maßnahmeträger (Kirche) 61.204,50 Euro

Seitens der Immanuelkirche wurde der kirchliche Gesamtfinanzierungsrahmen in Höhe von 61.204,50

Euro, der sich aus dem Ersatz des kommunalen Eigenanteils zusammensetzt, bestätigt.

Dieter Kießling

Oberbürgermeister

Ortsübliche Bekanntmachung nach § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Beschluss des Stadtrates der Stadt Reichenbach im Vogtland am 03.06.2013 über

· den Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Sondergebiet Tourismus „Floßteiche bei Mühlwand“

Stand 04-2013, bestehend aus Planzeichnung, Textliche Festsetzungen ((Teil A (Planungsrechtliche Festsetzungen)

und Teil B (Bauordnungsrechtliche Festsetzungen)) und Hinweise (Teil C) sowie der Begründung mit Umweltbericht

(inkl. Anlagen).

· die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange, Behörden, Nachbargemeinden gemäß § 4 Abs. 2 BauGB sowie die

Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB zum Entwurf des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes

Sondergebiet Tourismus „Floßteiche bei Mühlwand“ in der Fassung 04-2013.

· die ortsübliche Bekanntmachung der Auslegung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanentwurfes vom 04-2013.

· die Beauftragung des Oberbürgermeisters, mit dem Vorhabenträger, der Fa. Landurlaub Käppel, gemäß § 12 Abs. 1,

S. 1 BauGB eine Durchführungsvereinbarung über die Tragung der Ausführungs- und Erschließungskosten zu treffen.

Der Stadtrat der Stadt Reichenbach hat im öffentlichen

Teil der Sitzung am 05.03.2012 die Aufstellung des

vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Sondergebiet

Tourismus „Floßteiche bei Mühlwand“ beschlossen.

Am 16.04.2012 wurde der Scoping-Termin mit den

betroffenen Trägern öffentlicher Belange zum

vorliegenden Planungsstand 03-2012 durchgeführt.

Hervorzuheben sind weiterführende Absprachen mit der

Forstbehörde, der Unteren Naturschutzbehörde sowie

der Raumplanung des Landratsamtes Vogtlandkreis.

Diese umfangreichen Gespräche bzw. Rücksprachen

führten zu dem vorliegenden Planungsstand des

vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Sondergebiet

Tourismus „Floßteiche bei Mühlwand“ Stand 04-2013,

bestehend aus Planzeichnung, Textliche

Festsetzungen ((Teil A (Planungsrechtliche

Festsetzungen) und Teil B (Bauordnungsrechtliche

Festsetzungen)) und Hinweise (Teil C) sowie der

Begründung mit Umweltbericht (inkl. Anlagen).

Gleichzeitig wurde am 05.03.2013 die Beteiligung

der Träger öffentlicher Belange, Behörden,

Nachbargemeinden § 4 Abs. 2 BauGB sowie die

Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

zum Entwurf des Vorhabenbezogenen

Bebauungsplanes Sondergebiet Tourismus „Floßteiche

bei Mühlwand“ in der Fassung 04-2013 beschlossen.

Beteiligung der Öffentlichkeit:

Die Beteiligung der Öffentlichkeit über Ziele und

Zwecke der Planung erfolgt in der Zeit vom

08.07.2013 bis zum 09.08.2013 mittels öffentlicher

Auslegung in der Stadtverwaltung Reichenbach

Fachbereich 3 -Sachgebiet Stadtplanung-, Markt 1

in 08468 Reichenbach, Zimmer 223 auf Dauer

während der Dienststunden in Papierform.

Montag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Dienstag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Mittwoch: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Donnerstag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 18.00 Uhr

Freitag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

Während dieser Zeiten liegt der vorliegende Entwurf des

vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Sondergebiet

Tourismus „Floßteiche bei Mühlwand“ Stand 04-2013,

bestehend aus Planzeichnung, Textliche Festsetzungen

((Teil A (Planungsrechtliche Festsetzungen) und Teil B

(Bauordnungsrechtliche Festsetzungen)) und Hinweise

(Teil C) sowie der Begründung mit Umweltbericht (inkl.

Anlagen) aus.

Es besteht Gelegenheit zur Äußerung sowie Erörterung.

Hinweise, Anregungen und Bedenken zu dem Zweck der

Planung können von jedermann in der Stadtverwaltung

Reichenbach Fachbereich 3, Sachgebiet Stadtplanung,

schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Nicht

fristgerecht vorgebrachte Stellungnahmen können nach

§ 3 Abs. 2 BauGB bei Beschlussfassung über den

Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Gleichzeitig wird die Beteiligung der berührten

Behörden und sonstigen Trägern durchgeführt.

Reichenbach, den 11.06.2013

Dieter Kießling

Oberbürgermeister

Weiter auf Seite 10!


10

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

Fortsetzung von Seite 9 - Amtliches!

Änderungssatzung zur Satzung über die

Erhebung einer Vergnügungssteuer

(Vergnügungssteuersatzung)

Aufgrund des § 4 der Sächsischen

Gemeindeordnung (SächsGemO) in der Fassung der

Bekanntmachung vom 18. März 2003 (SächsGVBl.

S 55, 159), zuletzt geändert durch Artikel 14 des

Gesetzes vom 27. Januar 2012 (SächsGVBl. S 130),

in Verbindung mit §§ 2 Absatz 1 und 7 Absatz 2

des Sächsischen Kommunalabgabengesetzes

(SächsKAG) in der Fassung der Bekanntmachung

vom 26. August 2004 (SächsGVBl. S. 418, 2005 S.

306), zuletzt geändert durch Artikel 2 Absatz 14

des Gesetzes vom 19. Mai 2010 (SächsGVBl. S. 142),

hat der Stadtrat der Stadt Reichenbach in seiner

Sitzung am 03.06.2013 folgende Änderungssatzung

zur Satzung über die Erhebung einer

Vergnügungssteuer (Vergnügungssteuersatzung)

beschlossen:

§ 1 Änderung einer Satzung

Die Satzung über die Erhebung einer

Vergnügungssteuer vom 05.02.2013,

veröffentlicht am 25.02.2013 im Reichenbacher

Anzeiger Nr. 2/13 wird wie folgt geändert.

§ 8 Steuersatz

(1) bleibt unverändert

(2) bleibt unverändert

(3) bleibt unverändert

(4) bleibt unverändert

(5) entfällt

§ 2 Inkrafttreten

Diese Änderungssatzung tritt zum 1. Juli 2013

in Kraft.

Reichenbach, den 04. Juni 2013

Dieter Kießling

Oberbürgermeister

Hinweis nach § 4 Abs. 4 SächsGemO

Nach § 4 Abs. 4 Satz 1 SächsGemO gelten

Satzungen, die unter Verletzung von Verfahrensund

Formvorschriften der SächsGemO zustande

gekommen sind, ein Jahr nach ihrer

Bekanntmachung als von Anfang an gültig

zustande gekommen. Dies gilt nicht, wenn

1.die Ausfertigung der Satzung nicht oder

fehlerhaft erfolgt ist,

2.Vorschriften über die Öffentlichkeit der

Sitzungen, die Genehmigung oder die

Bekanntmachung der Satzung verletzt worden ist,

3.der Oberbürgermeister dem Beschluss nach §

52 Abs. 2 SächsGemO wegen Gesetzwidrigkeiten

widersprochen hat,

4.vor Ablauf der in § 4 Abs. 1 SächsGemO

genannten Frist

a)die Rechtsaufsichtsbehörde den Beschluss

beanstandet hat oder

b)die Verletzung der Verfahrens- oder

Formvorschrift gegenüber der Gemeinde unter

Bezeichnung des Sachverhaltes, der die

Verletzung begründen soll, schriftlich geltend

gemacht worden ist.

Kinder

AWO Vogtland, Bereich Reichenbach, Agnes-Löscher-Straße 14, Fröbelkindergarten:

Elefant, Tiger & Co. - die Förbel-Kids waren im Zoo

Den internationalen Kindertag am 1.

Juni begingen die Fröbel-Kids in diesem

Jahr auf eine ganz besondere Weise. Nach

einer kleinen Feier in der Einrichtung

am Vortag mit vielen Überraschungen,

wie Musik, Tanz und Spielen, ging es am

Samstag auf große Fahrt. Viele der Kinder

fuhren gemeinsam mit ihren Eltern,

Geschwistern oder auch ihren Großeltern

mit dem Zug nach Leipzig in den ZOO.

Für viele war es die erste Zugfahrt und

deshalb ganz besonders spannend. Im Zoo erkundeten die Kids mit ihren Familien die vielfältige

Tierwelt auf eigenen Wegen.

Als es dann am späten Nachmittag wieder zurück

nach Hause ging, waren alle Fröbel-Kids geschafft,

aber glücklich. Im Zug gab es dann viel zu

erzählen. Für alle sicher ein Erlebnis, welches den

Kleinen wohl lange in Erinnerung bleiben wird.

Der netten Mitarbeiterin der DB-Service-Station

am Reichenbacher Bahnhof möchten wir hiermit

Danke sagen, denn sie hat es ermöglicht, dass

wir auch kurzfristig alle Anmeldungen und

Genehmigungen für unsere Gruppe bewilligt

bekamen.

Text (gekürzt): Kita-Elternbeirat, Foto (2): Kita

Haus der kleinen Forscher

Am 7. Juni veranstaltete der Elternbeirat des

Fröbelkindergartens in Reichenbach zusammen mit

den Kindern, deren Geschwistern, Eltern, Großeltern

und Freunden den alljährlichen Kaffeeklatsch. Es

wurde Selbstgebackenes, wie Kuchen und Torten,

aber auch herzhaft belegte Brötchen verkauft. Der

Erlös kommt den Fröbel-Kids zugute.

Während alle Gäste im Garten zusammen saßen,

schaute Frau Lange, Sachgebietsleiterin für

Kindertagesstätten der AWO Reichenbach, im

Auftrag der IHK Chemnitz und der Stiftung „Haus

der kleinen Forscher“, vorbei und überreichte

feierlich die Plakette „Haus der kleinen Forscher“. Diese Auszeichnung haben sich unsere Kinder

zusammen mit ihren Erzieherinnen, die dafür an zahlreichen Workshops teilgenommen haben, fast

zwei Jahre lang hart erarbeitet. Sie haben im ganzen Haus und in den Gruppenräumen

Experimentierecken eingerichtet.

Doch worauf sich die Fröbel-Kids wohl noch viel mehr freuten, war die gleichzeitige Einweihung des neu

angelegten Wasserspielplatzes. Der Wasserspielplatz wurde mit viel Liebe, Schweiß und zahlreichen

Arbeitsstunden von einigen engagierten Eltern errichtet. Ein besonderer Dank gilt den Reichenbacher

Firmen: Zimmerei Wolf GmbH, Metallbau Thomas

Weck und der Reichenbacher Bedachungs, Klempner

GbR, die die Arbeit mit Sach- und Materialspenden

unterstützten. Ebenso geht ein Dankeschön an die

Familie Müller, die den Rindenmulch zur Verfügung

gestellt und angeliefert hat. Als das rote Band von

allen Kindern gemeinsam durchtrennt war, gab es

kein Halten mehr. Wir bedanken uns auch bei Herrn

Matthias Krüger (Inhaber des Imbisses „Beach Bar“

im Oberreichenbacher Freibad), der an die Kids

kostenlos Eis verteilte.

Text und Fotos (2): Kita-Elternbeirat


Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

11

Pinnwand

Highlights der städtischen Jugendeinrichtungen:

Kinder- und Jugendtreff „Friesen“:

Auch in diesem Jahr treffen sich alle sportbegeisterten

Friesner zum Sportfest der SG Friesen. Am Nachmittag

des 6. Juli sind alle dazu herzlich eingeladen. Auch

wir als Club sind mit dabei. Wir sehen uns! Näheres

erfahrt Ihr im Club.

Kinder- und Jugendzentrum „Lila Pause“ und

„Moskito“:

16. bis 19. Juli: Bildungsreise nach München;

Nun ist es wieder einmal soweit und unsere

diesjährige Bildungsreise kann endlich beginnen.

In der bayerischen Landeshauptstadt warten

zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Unternehmungen

und fetzige Aktivitäten auf Euch. Weitere

Informationen erfahrt Ihr in der Einrichtung.

Kinder- und Jugendtreff „Rotschau“:

5. Juli, 13.00 Uhr: Sportfest der SG Rotschau:

Alle Sportfreunde sind dazu herzlich eingeladen.

Wir als Kinder- und Jugendtreff sind auch mit

dabei. Einzelheiten erfahrt Ihr im Club!

Aus den Schulen

Friederike-Caroline-Neuber-Grundschule:

Willkommen Wolf-Rotkäppchen lügt

Unter diesem Motto standen die Projekttage der

Neuber-Grundschüler in diesem Jahr. In allen

Klassen setzten sich die Kinder drei Tage lang

intensiv mit diesem Thema auseinander und

wissen nun, dass Wölfe in der Natur eine große

ökologische Bedeutung haben.

Claus Hermann, Wolfsbotschafter beim Nabu, und

Karin Hohl, Regionalkoordinatorin für Großsäuger,

unterstützten mit sehr hohem Engagement die

Vorbereitung und Bereitstellung von Materialien.

Eine der Stationen übernahm Claus Hermann

persönlich. Er vermittelte seine Erfahrungen mit

Wölfen und überreichte am Ende allen Schülern

leckere Wolfsplätzchen, die seine Frau eigens

dafür gebacken hatte. Auf dem Foto links unten

zeigte er den Kindern u.a. Spuren des Wolfes.

Für alle Schüler und Lehrer waren es gelungene

Projekttage und wir bedanken uns auf bei Karin Hohl

und Claus Hermann. Ein großes Dankeschön gilt auch

der Firma Metallbau Schürer aus Reichenbach.

Karin Hohl erläutert den gespannten Schülern

die Nahrungskette der Wölfe und der im Wald

lebenden Tiere.

Talentekonzert

Am 27. Mai wurde die Aula zur großen Bühne.

Beim traditionell stattfindenden Talentekonzert

hatten die Nachwuchskünstler die Chance, ihr

Können einem breiten Publikum zu präsentieren.

Eltern, Großeltern, Lehrer und Schüler sowie alle

Interessierten konnten einem breit gefächerten

Repertoire lauschen. Von Instrumentalbeiträgen

durch Gitarre, Waldhorn, Keyboard/Klavier und

Geige bis hin zu Sologesangsauftritten und

Rezitationsbeiträgen zeigten die Schülerinnen

und Schüler der Klassenstufen 1 bis 4 in insgesamt

19 Auftritten ihr Können.

Der Nachmittag wurde außerdem durch den Chor

unserer Schule umrahmt.

Jessica Petzold, Kl. 4b und Zoe Petzold, Kl. 2a

Lena Schröter, Kl. 2a

Steven Masan, Kl. 2b

Text und fotos (5): Schule

Weinhold-Mittelschule:

Teddys

Nils Kulbe, Klasse 5b, beim

Anfertigen eines Teddys im

Fach Technik/Computer.

Unter Anleitung von

Fachlehrerin Cordula

Engelhardt erlernen die

Schüler ab Klasse 5 nicht nur das Arbeiten am PC,

sondern nehmen auch Nadel und Faden in die Hand,

um einfache Tätigkeiten im Haushalt zu erlernen.

Weiter auf Seite 12!


12

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

Fortsetzung von Seite 11 - Aus den Schulen!

Prüfung

Schüler und Schülerinnen der 5. Klassen überreichen

den Jugendlichen der Abschlussklassen 9c und 10a

einen Glücksbringer für Ihre Prüfungen.

Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dass „die

Neuen“ am Anfang der 5. Klasse von den

Jugendlichen der 10. Klassen an der Weinholdschule

begrüßt und herzlich aufgenommen werden und

diese den „Großen“ viel Erfolg für ihre Prüfungen

und gute Ergebnisse für einen erfolgreichen Hauptbzw.

Realschulabschluss wünschen.

Früh übt sich

Ein Notfall, ein Autounfall …. Was tun?

Diese Frage stellten sich die

Jugendlichen der Klassenstufe 9 in

ihrem Neigungskurs „Rund um’s Auto“.

Erforderliche praktische Erfahrungen

dazu vermittelte den interessierten

Neuntklässlern Herr Georgi vom DRK

Reichenbach. Bei einem simulierten

Autounfall lernten die Schüler die

richtige Vorgehensweise, um dem

verletzten Fahrer und einem beteiligten

Kind zu helfen. Dabei standen neben

dem Eigenschutz und der richtigen

Absicherung des Unfallortes vor allem

auch die Benachrichtigung der

Rettungsleitstelle, der Abtransport des verletzten Kindes aus der Gefahrenzone sowie erste

Hilfemaßnahmen im Vordergrund.

Vielen Dank an Herrn Georgi und Fachlehrer Dietmar Engelhardt für die interessante Veranstaltung.

Hort Knirpsentreff:

Kinderfest im Knirpsentreff

Unser liebevoll geplantes Kinderfest zum Kindertag

drohte ins Wasser zu fallen. Deshalb verlegten wir

es ins Neuberinhaus. Also marschierten wir mit

100 Kindern am 31. Mai nach dem Unterricht zum

Neuberinhaus und kamen fast trocken an. Nach

dem Lunch erwartete uns ein buntes Country- und

Westernprogramm mit toller Dekoration und vielen

Mitmachliedern (von Indianermusik bis Line

dance). Besonders an den Stationen Lasso werfen,

Kühe melken, Hufeisen werfen, Gold waschen und

Basteln von Halstüchern, Sheriffsternen und

Armbändern oder Kinderschminken kamen wohl

alle Kinder auf ihre Kosten.

Ein großes Dankeschön an Herrn Walther, unseren

Hausmeister, der mit einem Kleinbus der

Freiwilligen Feuerwehr Reichenbach unsere

Getränke, Lunchpakete und die Schulranzen

transportierte, an das Personal des

Neuberinhauses, weil wir mit 100 Kindern, 100

Ranzen und vielen Regenschirmen einrücken

durften, und an das Team der Kapelle Neuensalz,

das für uns eine Extraveranstaltung ermöglichte.

Die Kinder und Erzieherinnen des Hortes

Tipps + Termine

Museum

Reichenbach

Johannisplatz 3

- Gefördert durch den Kulturraum

Vogtland-Zwickau als regional

bedeutsame Einrichtung -

Ausstellung: Karin Werlich „Sichtweisen“; zu

sehen bis 11. August

Führungen durch die ständige Ausstellung und

Vorträge zum Leben und Werk der Neuberin sowie

zur Stadtgeschichte und historische

Stadtführungen.

Voranmeldungen unter Tel. 03765 21131.

Öffnungszeiten: Di. bis Fr. 10.00 bis 16.00 Uhr und

So. 13.00 bis 16.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Jürgen-Fuchs-

Bibliothek

- Gefördert durch den Kulturraum

Vogtland-Zwickau als regional

bedeutsame Einrichtung -

Beim Besuch von Kindergruppen/Führungen bitten

wir um Voranmeldung unter Tel. 03765 524-4141.

Öffnungszeiten:

Montag: 09.00 bis 16.00 Uhr; Dienstag: 09.00 bis

18.00 Uhr; Mittwoch: 09.00 bis 16.00 Uhr;

Donnerstag: 09.00 bis 18.00 Uhr; Freitag: 09.00 bis

13.00 Uhr; Samstag: 09.00 bis 12.00 Uhr


Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

13

Vogtland Philharmonie

Greiz/Reichenbach

Freitag, 28. Juni, 20.00 Uhr, Reichenbach, Peter

und Paul Kirche: Reichenbacher Orgelnacht „Bach

bis Mitternacht“: Es erklingen Werke von Johann

Sebastian Bach; Lucas Pohle/Orgel; (Preisträger

des Internationalen Gottfried-Silbermann-

Wettbewerbes 2005); Andreas Kamprad/Dirigent

Sonntag, 30. Juni, 20.00 Uhr, Reichenbach, Musik

im Park: Zauber der Melodie; Ani Taniguchi/Sopran,

Jan Meinel/Moderation; Jirí Malát/Dirigent

Samstag, 06. Juli, 20.00 Uhr, Chemnitz, Markt

Classics unter Sternen: Das Open Air Event mit

Highlights aus Oper, Klassik, Musical, Film und Rock

Freitag, 12. Juli, 20.00 Uhr, Reichenbach, Park der

Generationen: Klassiksommer (bestuhlte

Zuschauerfläche – LED Wand): 10 Jahre Sounds of

Hollywood: Berühmte Filmmusiken mit

Großbildleinwand; Ausschnitte aus „Batman“,

„Titanic“, „Stadt der Engel“, „Godzilla“, „Twilight“ u.v.a.;

Jasmin Graf/Gesang, Judith Lefeber/Gesang, Thomas

Hahn/Gesang, Voc A Bella - Annett Putz, Henrike

Müller-Gräper, Anja Schumann/Gesang, Reiko Brockelt/

Saxophon; GMD Stefan Fraas /Dirigent & Moderation

Samstag, 13. Juli, 20.00 Uhr, Reichenbach, Park der

Generationen: Klassiksommer (bestuhlte

Zuschauerfläche – LED Wand): Best of Classic; Stargast:

Katrin Weber/Gesang, Stargast: Gunther Emmerlich/

Bass, Tertia Botha/Gesang, Franco Léon/Gesang, Voc

A Bella - Annett Putz, Henrike Müller-Gräper, Anja

Schumann/Gesang, René Möckel Band Leipzig, Reiko

Brockelt/Saxophon; GMD Stefan Fraas/Dirigent

Konzerte in der Region. Änderungen vorbehalten!

Neuberinhaus

- Eine Einrichtung der Vogtland Kultur GmbH –

gefördert durch den Vogtlandkreis und den

Kulturraum Vogtland-Zwickau -

Samstag, 29. Juni, 10.00 Uhr

Abiturzeugnisausgabe des Goethe-Gymnasiums

20.00 Uhr: Abiturienten-Abschlussball

Freitag, 05. Juli, 18.30 Uhr: Sommerkonzert des

Goethe Gymnasiums Reichenbach

Sonntag, 07. Juli, 17.00 Uhr: „Die Welt des

Musicals“: Großes Orchester- und Chorkonzert;

Ausgeführt von der Musikschule Vogtland

Ausstellung „Impressionen“: Werke von Uta

Jeschke (Mühltroff); (zu sehen bis 30. Juni)

Karten sind an der Vorverkaufskasse (Di. und Do.

10.00 bis 18.00 Uhr) sowie ab eine Stunde vor

Veranstaltungsbeginn erhältlich. Bestellungen bitte

an: Neuberinhaus Reichenbach, Weinholdstraße 7,

08468 Reichenbach, Tel. 03765 12188, Fax:

03765 12425, E-Mail: info@neuberinhaus.de

Vorverkauf auch in der Geschäftsstelle der Freien

Presse, Markt 5

... Termine

Ausstellungen

Reichenbach, Rathaus, Markt 1, Eingangsfoyer

Reichenbach – Bilder einer Stadt“: Fotoausstellung

der AG Fotografie des Goethe-Gymnasiums

Reichenbach

Reichenbach, Neuberin-Museum, Johannisplatz 3

Ausstellung: Karin Werlich „Sichtweisen“

Reichenbach, Stadtwerke, Roßplatz 13, im

Kundenbüro, 1. OG, während der Öffnungszeiten:

Imagekampagne der Stadtwerke und regionaler

Vereine: „Mit Energie für Menschen und Region“

Reichenbach, Neuberinhaus, Weinholdstraße 7

„Impressionen“: Werke von Uta Jeschke

(Mühltroff); (zu sehen bis 30. Juni)

Reichenbach, Kunsthalle Vogtland e.V.,

Bahnhofstraße 8: Ab 28. Juni: „Grafik aus Kuba“:

Sammlung Grafik Museum Stiftung Schreiner, Bad

Steben; Öffnungszeiten: Donnerstag, 15.00 bis

19.00 Uhr und Sonntag, 14.00 bis 16.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung; Tel. 03661 458971

oder 03765 63945; (zu sehen bis 04. September)

Netzschkau, Schloss: „Hatikwa-Hoffnung“: Bilder

und Lyrik aus Israel, Fotos: Carsten Steps, Lyrik:

Joachim Scholz; (zu sehen bis 30. Juni)

Greiz, Sommerpalais: „Kennst Du das Land, wo

die Zitronen blühen?“ - Italien im Sommerpalais;

(zu sehen bis 22. September)

Ab 08. Juni: Greiz, Oberes und Unteres Schloss

Horst Sakulowski „Non Finito“: Zum 70. Geburtstag

des Künstlers; (zu sehen bis 08. September)

Greiz, Museum Oberes Schloss: „Elly-Viola

Nahmmacher“: Zum 100. Geburtstag der Künstlerin

Greiz, Sommerpalais: „Über allen Zipfeln ist Ruh“:

Karikaturenausstellung Nel zum 60. Geburtstag;

(zu sehen bis 04. August)

Veranstaltungen

24. und 25. Juni, Neumark, Schloss: Chansonabend

mit Ludwig Müller, Lieder von Reinhard Mey

27. Juni, 19.00 Uhr, Greiz, Buchhandlung

Bücherwurm, Markt 2: „Kampf gegen Leukämie“:

Prof. Dr. med. Michael Hallek, Facharzt und

Direktor der Uniklinik für Innere Medizin Köln;

Leukämie – beherrsch-, behandelbar, vielleicht

sogar heilbar?; Aus der Reihe: „Prominente im

Gespräch“

28. Juni, 20.00 Uhr, Reichenbach, Peter-Paul-

Kirche (ab 21.30 Uhr Trinitatiskirche)

7. Reichenbacher Orgelnacht „Bach bis Mitternacht“;

mit Lucas Pohle u. Christian Wegler (Orgel),

Jugendchor „sounds of joy“, Bach und Blues

Dresden, Reichenbacher Vocalkreis und der Vogtland

Philharmonie

Elsterberg, Ortsteil Losa: Dorffest

29. Juni, 17.00 Uhr, Mylau, Stadtkirche

Bläsermusik mit den Posaunenchören

Waldenbuch und Reichenbach/Neumark

17.00 Uhr, Greiz, Vereinsbrauerei, Lindenstraße 60

„Die Nacht der 70er“: 15 Jahre Vogtland Radio

29., 30. Juni, Reichenbach, Stadion am Wasserturm:

25. Reichenbacher 24-Stunden-Lauf

30. Juni, 14.00 Uhr, Reichenbach, Stadtpark

Musik im Park – Programm: siehe Seite 6!

19.00 Uhr, Elsterberg, Laurentiuskirche: Orgelsommer

2013: Orgel und ein wenig mehr… mit Carlos Weil

und Familie (Kantor an St. Petri, Rodewisch)

05. bis 07. Juli, Elsterberg: Elster-Cup

06. Juli, Reichenbach, Ortsteil Friesen,

Gemeindezentrum: Sportfest mit Kinderanimation

10.00 Uhr, Greiz, Flugplatz Greiz-Obergrochlitz

Oldtimertreffen des MC Greiz

18.00 Uhr, Elsterberg, Laurentiuskirche

Sommerkonzert mit Michéle Rödel „Gebete in der

Oper“; Auftaktveranstaltung zum Gemeindefest

Weiter auf Seite 15!


14

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

REICHENBACH VERBINDET KONFESSIONEN

KIRCHLICHE NACHRICHTEN

JULI 2013 Monatsspruch Juli 2013

Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige nicht! Denn ich bin mit Dir. Apostelgeschichte 18 Vers 9.10

Ev.-Luth. kirchgemeinde Reichenbach

Gottesdienst So. im Wechsel 09.30 Uhr

zwischen Trinitatiskirche & Peter-Paul-Kirche

Pfarrhaus mit Kanzlei Kirchplatz 4

Kirchenchor Di. Saal

19.30 Uhr

Seniorenkreis Mi. 05.06. 14.30 Uhr

Gemeindehaus Friedrich-Engels-Platz 9

Christenlehre 1.-4. Klasse Mi. 15.00 Uhr

Jungschar 5.+6. Klasse n. Vereinbarung

Christenlehre Di. Kreuzkapelle 15.30 Uhr

Konfirmandenwochenende 09.00 Uhr

Junge Gemeinde PeTri Do. 19.00 Uhr

Kindertreff Mo.

16.15 Uhr

Elterntreff Mi. 04.07.

09.00 Uhr

Chor Di.

19.30 Uhr

Kinder-Sing-u. Spielkreis Do. 15.00 Uhr

Kurrende 1.+3.Klasse Mi. 16.00 Uhr

Jugendchor Fr.

18.00 Uhr

Posaunenchor Do.

19.00 Uhr

Vocalkreis Do.

20.00 Uhr

Gebet für die Stadt Mi. 19.30 Uhr

Gesprächskreis Mo.

19.30 Uhr

Gesprächskreis Schneidenbach

Mi.

19.30 Uhr

Frauenfrühstück Mi. 17.07. 08.30 Uhr

Seniorennachmittag Do. 14.00 Uhr

Kath. Sankt Marienkirchgemeinde

Gottesdienst So.

09.30 Uhr

am 30.06. Heilige Messe 18.00 Uhr

Gottesdienst Betreutes Wohnen A.-Schweitzer-

Str. Mi. 05. & 19.06.

09.00 Uhr

Andacht im „Haus Dominikus“

2x monatlich

10.00 Uhr

Frohe Herrgottsstunde Di.08.30 -15.30 Uhr

Jugendtreff Mo.

19.00 Uhr

Offener Seniorenkreis Mo. 24.06. 14.30 Uhr

Familienkreis Reichenbach Fr. monatlich

Apostolische gemeinde

Gottesdienst So.

09.00 Uhr

am 23.06.

10.00 Uhr

am 30.06. Kein Gottesdienst

Kinderbetreuung während des Gottesdienst

Chorprobe Mi. 05., 12. & 19.06. 19.30 Uhr

Bibelkreis Mi. 26.06.

19.30 Uhr

Seniorenkreis Mi. 19.06. 15.00 Uhr

ev.-Meth. Immanuelkirchgemeinde

Gottesdienst So.

09.00 Uhr

Bibelgespräch Di. 16.07. 19.30 Uhr

für Neueinsteiger Di. 09.&23.07. 19.30 Uhr

Chorprobe Mi.

19.30 Uhr

Männerchor Di. 09.&23.07. 19.00 Uhr

Jugendtreff Sa.

19.00 Uhr

Kindertreff Kirchlicher Unterricht

Do.

16.00 Uhr

Seniorenkreis Mi. 11.07. 14.30 Uhr

Single- u. Ehepaarkreis Sa. 20.00 Uhr

Ort erfragen Tel. 12387

Landeskirchliche Gemeinschaft

Gemeinschaftsstunde So. 19.30 Uhr

Bibelkreis Mo.

19.45 Uhr

Bibelstunde Mi.

19.30 Uhr

Bibelstunde Villa „Elisabeth“

Mo.

15.00 Uhr

Bibelstunde Nordhorner Platz

Do.

17.00 Uhr

Frauenstunde Mo.

15.00 Uhr

Jugendstunde Mi.

19.00 Uhr

Posaunenchor Do.

19.30 Uhr

ev.-luth. Kirchgemeinde Mylau

Gottesdienst So.

10.30 Uhr

BIBELZEIT! Gesprächskreis

Fr. 05.07.

20.00 Uhr

Biblischer Gesprächskreis Do.

Sommerpause im August wieder 20.00 Uhr

Christenlehre Fr. 1. - 3. Klasse 15.00 Uhr

und 4. - 6. Klasse

16.00 Uhr

Konfirmandenwochenende

Junge Gemeinde Mi.

18.30 Uhr

Kirchenchor Mo.

19.00 Uhr

Kinderstunde Sa. einmal im Monat

Töpferkreis Mi. 17.07. 19.30 Uhr

Gemeindenachmittag Do. 04.07. 14.30 Uhr

Gemeindenachmittag Friesen

Montag,

14.30 Uhr

Gemeinde Offenes Haus

Gottesdienst So.

09.45 Uhr

Gemeindepicknick am 07.07. Infos erfragen.

Bibelabende Frauenfrühstück Termin erfragen

Info Telefon: 03765 300094

Sommerpause

Wir wünschen allen eine gesegnete und sonnige Sommerszeit.

So manche Veranstaltung in unsern Gemeinden haben jetzt Sommerpause. Wir freuen uns aber,

wenn sie zu den regelmäßigen Veranstaltungen wir Gottesdienste vorbei kommen.

Jesus Gemeinde

Gottesdienst So.

09.30 Uhr

Gebet für Kranke Mi.

17.00 Uhr

Jugend Fr.

19.30 Uhr

Gemeindeabend Mi.

19.30 Uhr

Neuapostolische Kirche

Gottesdienst So.

09.30 Uhr

gleichzeitig Sonntagsschule

Gottesdienst Mi.

19.30 Uhr

Chor Mo.

19.30 Uhr

Gottesdienste in Pflegeheimen

Alloheim Reichenbach Betreutes Wohnen

Kath. Mi. 03. & 17.06. 09.00 Uhr

Evangl. Mi. 10.07.

09.00 Uhr

Wohnen am Park

Evangl. Mi. 10.07.

10.30 Uhr

Kursana Domizil

Evangl. Do. 25.07.

10.00 Uhr

Besondere Veranstaltungen

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Reichenbach

07.07. 09.30 Uhr Tauffest der Landeskirche in

der Peter-Paul-Kirche

10.07. Sommerausfahrt nach Gräfenhainichen,

Ferropolis und Wörlitz. Kosten ohne Verpflegung

35,-Euro. Info und Anmeldunng im Ev.-

Luth. Pfarramt Tel. 78380

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Mylau

07.07. 14.30 Uhr Familiengottesdienst zum

Tauffest der Landeskrirche Sachsen

15.07. 19.30 Uhr Orgelsommer in der Stadtkirche Mylau

27. Reichenbacher Orgelsommer

jeweils montags 19.30 Uhr

15.07. Konzert für Trompete und Orgel

Stadtkirche Mylau

29.07. Konzert für Flöte und Orgel

Marienkirche Reichenbach

12.08. Orgelkonzert

Kirche Neumark

26.08. Wandelkonzert „Klassik meets Jazz“

Peter-Paul-Kirche

anschl. Trinitatiskirche

09.09. Orgelkonzert

Stadtkirche Mylau

Eintritt frei - die Konzerte werden gefördert

durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau,

Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen, sowie die

Stadt Reichenbach im Vogtland


Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

15

Fortsetzung von Seite 13 - Termine!

19.00 Uhr, Netzschkau, Schloss: Krimineller

Nachschlag: Buchpräsentation mit Maren Schwarz

06., 07. Juli, Elsterberg, Ortsteil Coschütz

Vogtland-Cup der Radfahrer

07. Juli, 11.00 Uhr, Greiz, Unteres Schloss,

Burgplatz 12: Familienfest der Museen der Schlossund

Residenzstadt und der Kreismusikschule Greiz

„Bernhard Stavenhagen“

08., 09. Juli, jeweils 10.00 Uhr, Greiz,

Vogtlandhalle, Carolinenstraße 15

„Das Herz eines Boxers“: Ein Stück über die Liebe

und das Leben, von Lutz Hübner, (ab 12 Jahre)

25. Juni, 14.00 Uhr, Reichenbach, Begegnungsstätte,

Nordhorner Platz 3: Vortrag: „Rückblick 2012“

Kostenlose anwaltliche Rechtsberatung für

einkommensschwache Bürger: Rathaus, Markt 1,

Zimmer 023; Jeden Dienstag, 16.00 bis 18.00 Uhr

Vielen Ratsuchenden kann bereits in einem ersten

vertraulichen Beratungsgespräch mit einer/m

unabhängigen Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt

weitergeholfen werden. Die kostenfreie Erstberatung soll

über Möglichkeiten, Chancen und Risiken in rechtlichen

Auseinandersetzungen informieren. Terminvereinbarung

und Beratungshilfeschein sind nicht erforderlich.

Schiedsstelle Reichenbach: Rathaus, Markt 1,

Zimmer 023: Jeden zweiten Donnerstag im Monat

von 15.00 bis 18.00 Uhr, jeden vierten Donnerstag

im Monat von 16.00 bis 18.00 Uhr; Tel. 03765 524-

1096, E-Mail: Schiedsstelle-Reichenbach@gmx.de

Blutspendetermine:

25. Juni, 15.00 bis 19.00 Uhr, Reichenbach,

Goethe-Gymnasium, Ackermannstraße 7

03. Juli, 14.30 bis 18.30 Uhr, Reichenbach,

Neuber-Schule, Leinweberstraße 14

11. Juli, 14.00 bis 18.00 Uhr, Reichenbach,

Rathaus, Markt 1

15. Juli, 13.00 bis 17.00 Uhr, Reichenbach,

Paracelsus-Klinik, Plauensche Straße 37

Ausweichtermine: Termindatenbank unter

www.blutspende-ost.de oder kostenfreie Servicenummer

0800 1194911; Der DRK-Blutspendedienst dankt allen

seinen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich.

Apothekenbereitschaft im Juni und Juli

Während des Notdienstes von 20.00 Uhr abends bis 08.00 Uhr morgens

werden nur ärztliche Rezepte beliefert und dringend benötigte

Medikamente abgegeben. Nachtzuschlag 2,50 Euro.

bis 27. Juni, Alte Stadt Apotheke, Reichenbach, Marktstraße 4/5,

Tel. 03765 12184

28. Juni bis 04. Juli, Alte Apotheke, Lengenfeld, Badergasse 3,

Tel. 037606 8415

05. bis 11. Juli, Sonnen-Apotheke, Reichenbach, Albert-Schweitzer-Str. 1,

Tel. 03765 12121

12. bis 18. Juli, Apotheke am Solbrigplatz, Reichenbach, Solbrigplatz 3,

Tel. 03765 13224

19. bis 25. Juli, Schloss-Apotheke, Mylau, Markt 9, Tel. 03765 34615

Änderungen vorbehalten! Für den ärztlichen Notfalldienst wenden Sie

sich bitte an die Rettungsleitstelle Plauen, Tel. 03741 19222. Sie

können die diensthabenden Allgemeinmediziner und Fachärzte der

Kinder- und Frauenheilkunde, HNO- und Zahnärzte außerdem Ihrer

Tagespresse entnehmen.

Wasserturmausstellung: Ausstellung über die

Geschichte und Bedeutung des Turmes. Über Treppen

gelangt man auf die Aussichtsplattform, von der aus

man eine herrliche Aussicht genießen kann.

Die Ausstellung ist regelmäßig am ersten und dritten

Donnerstag im Monat in der Zeit von 16.00 bis

18.00 Uhr geöffnet. Außerhalb der Öffnungszeiten:

bitte an Heike Stärz, Tel. 03765 524-2001 oder an

Marion Schulz, Tel. 03765 21131, wenden.

Nächster Termin: 04. Juli

Besucherbergwerk Alaunwerk in Mühlwand:

Das Alaunwerk ist aufgrund starker Schädigung

durch das Hochwasser nicht geöffnet.

Bildungs- und Begegnungszentrum für jüdischchristliche

Geschichte und Kultur des Vereins

Sächsische Israelfreunde e.V.:, Wiesenstraße 62; bitte

telefonische Terminvereinbarung: 03765 3096774

Ausstellung ”Brunner Ortsgeschichte”:

Samstag, 06. Juli, 09.00 bis 12.00 Uhr. Wer

außerhalb dieser Zeiten einen Blick auf die

Historie Brunns werfen möchte, kann das nach

Absprache mit Lothar Fischer, Tel. 03765 13887,

oder Henry Schmalfuß, Tel. 03765 65386, tun.

Versammlungen des Heimatverein Friesen e.V.,

Gemeindezentrum, Dienstag, 09. Juli, 19.00 Uhr:

Vogtländischer Gebirgs- und Wanderverein

„Göltzschtalbrücke“ Reichenbach e.V.: Treffen an jedem

zweiten Donnerstag im Monat um 18.00 Uhr im

Gemeindezentrum Friesen zur Zusammenkunft. Anfragen

können an Hartmut Sandner, Parkstraße 4, 08468

Reichenbach, Tel. 03765 15984 gerichtet werden. Die

genauen Zeiten erfahren Interessenten von Hartmut Sandner.

29. Juni, Treffpunkt Reichenbach, oberer Rewe-

Parkplatz: „Rechts und links der Göltzsch“,

Grünbach; 6 km geführt, 12, 18, 25 und 35 km

27. Juni, Treffpunkt Reichenbach, Oberer

Bahnhof: Fahrt zum Deutschen Wandertag,

Oberstdorf/Lingenau, Österreich

06. Juli, Treffpunkt Friesen, Parkplatz: Zeulenroda,

Talsperrenwanderung, 10, 20, 27 km

Vogtländisches Seniorenkolleg Reichenbach e.V.:

Begegnungsstätte, Nordhorner Platz 3, 08468

Reichenbach, Tel.: 03765 349798 (nur während

der Sprechzeit), Fax: 717125, Sprechzeiten:

Jeden Mittwoch von 12.00 bis 14.00 Uhr,

Internet: www.seniorenkolleg-vogtland.de, E-

Mail: info@seniorenkolleg-vogtland.de

26. Juni, 09.15 Uhr, Begegnungsstätte: Zirkel

Ganzheitliches Gedächtnistraining

Erster Schützenverein Reichenbach/Vogtl. e.V.:

Präsident Frank Krause; Trainingszeiten auf dem

Schießstand, Am Walkholz, 1. SV Reichenbach/

Vogtl. e.V., Rosa-Luxemburg-Str. 25, Tel. 03765

20686: Montag: 14.00 bis 17.00 Uhr, Samstag:

09.00 bis 12.00 Uhr

Kulturbund e.V. Reichenbach: Kontakt und

Informationen, Tel. 037606 32178 (tags) oder

037606 36193 (abends)

Mal- und Grafikwerkstatt: Jeden Dienstag ab 15.00

Uhr im Atelier Neuberinhaus

Keramikwerkstatt: Jeden Mittwoch ab 15.00 Uhr

im Neuberinhaus

Fachgruppe Heimatgeschichte: Mittwoch, 26. Juni,

17.00 Uhr: Gaststätte Neuberinhaus: Vortrag

„August Bebel“

Energieberatung der Verbraucherzentrale

Sachsen e.V. in Reichenbach: Rathaus, Markt 1,

Zimmer 020, 25. Juni, 14.00 bis 18.00 Uhr.

Kosten: Eigenbeteiligung von 5 Euro pro halbe Stunde

Beratung. Bundesweite telefonische Energieberatung

jeweils Mo bis Do von 08.00 bis 18.00 Uhr und Fr

08.00 bis 16.00 Uhr unter Tel.: 09001 3637443

(0,14 Euro pro min aus dem deutschen Festnetz,

abweichende Preise für Mobilfunkanbieter) oder Gerd

Wappler, Tel. 0375 6925000. Terminvereinbarung wird

erbeten unter: 0180-5-797777

Die Fahrbibliothek der Kreisbibliothek

Vogtlandkreises kommt nach Schneidenbach:

10. Juli, 10.15 bis 10.45 Uhr

Volkssolidarität Reichenbach e.V.: Solbrigstraße

16, Tel.: 03765 611817

Seniorentanz: donnerstags, 04. Juli, 14.00 Uhr

Seniorensport: mittwochs, 13.30 bis 14.15 Uhr

Kaffeerunde im Betreuten Wohnen: Solbrigstraße

16: dienstags, 13.30 Uhr

Sozialverband VdK Sachsen,

Ortsverband Reichenbach e.V.: Fritz-

Ebert-Straße 25, Tel.: 03765 68100, E-

Mail: kv-vogtland@vdk.de, www.vdk.de/

kv-vogtland: Beratungen in sozialen

Fragen für alle sozialversicherten

Arbeitnehmer, behinderten, chronisch

Kranken und älteren Menschen

einschließlich rechtlicher Vertretung vor

den Sozialgerichten.

Beratungszeiten: Jeden Mittwoch,

ungerade Woche: 09.00 bis 12.00 Uhr,

gerade Woche: 09.00 bis 12.00 Uhr

und 13.00 bis 16.00 Uhr

Auskünfte: 03741522458; Sozialrechtsschutz

VdK Sachsen gGmbH in Chemnitz: 0374

3340-16 oder -18.

LAV Reichenbach/Vogtl.: Lauftreff für

Jedermann/-frau; geleitet von Mitgliedern

des Leichtathletikvereins Reichenbach/

Vogtl.; Treffpunkt Sozialgebäude am

Stadion am Wasserturm, jeden Donnerstag,

18.30 Uhr Anfragen an Stephan Werner

Tel.: 03765 12377

Freizeitsportgemeinschaft Reichenbach-

West:

Telefon-Kontakt: Volleyball: 03765 69042,

Frauengymnastik/Wandern: 03765 69395;

Jeweils dienstags, Sporthalle Neuberschule:

Weiter auf Seite 16!


16

Reichenbacher Anzeiger 7/13, 24.06. 2013

Fortsetzung von Seite 15 - Termine!

Frauengymnastik: 19.00 Uhr; Volleyball: 20.00 Uhr

Wandergruppe: Samstag, 06. Juli, 08.15 Uhr, Bahnhof

Reichenbach zur Wanderung Plauen-Voigtsgrün-Pöhl;

10 km, zurück mit dem Bus

Heinsdorfergrund/Oberheinsdorf, Öffnung

des Rollbockschuppens: Sonntag, 21. Juni,

14.00 bis 17.00 Uhr. Außerhalb dieser

Öffnungszeit sind Besichtigungen durch Gruppen

auch an anderen Tagen jederzeit möglich.

Abstimmung mit Peter Kober, Tel. 03765 14655

Diakonieverein Reichenbach und Umgebung e.V.:

Begegnungsstätte der Stiftung Sparkasse Vogtland,

Nordhorner Platz 3, Tel. 69327, Fax: 17125, E-Mail:

begegnungsstaette-diakonie@t-online.de

Begegnungen/Vorträge: immer Dienstag, ab 14.00

Uhr: 25. Juni: Rückblick auf 2012 in Bildern; 02.

Juli: Sommerfest; 09. Juli: Lesung „Eric Emanuell

Schmitt“; 16. Juli: Yoga für Senioren

Immer montags, 08.45, 10.54, 17.00 Uhr:

Seniorensport

immer mittwochs, 10.30 Uhr mit Gymnastik im Sitzen,

Osteoporosegymnastik, Muskelaufbautraining; ab 14.00

Uhr: „Rommé und viele andere neue Spiele“; 16.30 Uhr:

„Patch-Work-Zirkel“; 17.00 Uhr: Klöppelzirkel

immer donnerstags, 14.30 und 19.30 Uhr: Yoga

Religionsleben: Gottesdienst: 30. Juni und 14.

Juli, 11.00 Uhr; Bibelstunde: 04. Juli, 19.00 Uhr

Sozialberatung für behinderte Menschen und

ratsuchende Angehörige: Jeden 1. und 3.

Donnerstag im Monat, 09.00 bis 13.00 Uhr,

Hausbesuche und nach Terminvereinbarung. Die

Beratung ist kostenlos. Tel. 037421 28077:

Ansprechpartner: Jessica Weidelt, Tel. 037421 28077

PC-Kurse: Wenn Sie in der AG Computer

mitarbeiten möchten, sind Sie zur

Schnupperstunde, jeden dritten Mittwoch im

Monat, 16.00 Uhr, herzlich eingeladen!

Bitte informieren Sie sich zu Kursangeboten in

der Begegnungsstätte!

Selbsthilfegruppe Angehörige von Demenz- und

Alzheimererkrankten: Koordinatorin: Barbara Vogl,

Sozialpädagogin, Marienstraße 11, Tel. 03765

711058, E-Mail: b.vogl@drk-reichenbach.de

Treffen jeden vierten Mittwoch im Monat in der

Begegnungsstätte, Nordhorner Platz 3,

26. Juni, 13.30 Uhr: „Demenzdiagnostik und

Umgang mit Demenzkranken“; Referentin: Frau

Oberärztin B. Kummer

Hospizverein Vogtland e.V.: Reichenbach,

Nordhorner Platz 1: Jeden ersten Montag im

Monat ist das Trauercafé für Hinterbliebene

geöffnet. Hier findet man den Kontakt zu anderen

Betroffenen, man kann erzählen und zuhören.

Mitfahrgelegenheiten werden geboten. Um

telefonische Anmeldung wird gebeten. Nächstes

Treffen: Montag, 01. Juli, 15.00 Uhr: Trauercafé

Betreuungsverein Vogtland e.V.:

Haus der Begegnung, Zwickauer Straße 93,

Beratungsraum, Tel. 03765 711577, Öffnungszeiten:

Mo: 09.00 bis 10.00 und 13.00 bis 15.00 Uhr, Di:

09.00 bis 10.00 und 13.00 bis 16.00 Uhr, Mi: 13.00

bis 18.00 Uhr, Do: 09.00 bis 11.00 und 13.00 bis

16.00 Uhr, Fr: 09.00 bis 12.00 Uhr

Mittwoch, 26. Juni, 17.00 Uhr: Informationsveranstaltung:

„Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen“

SAQ mbH Zwickau, Niederlassung Reichenbach:

Beratungszeiten: montags 12.00 bis 15.00 Uhr,

Oberreichenbacher Straße 94, Tel.: 03765 12346;

Ute Reißig. Angebote für die Berufsorientierung

„Das Boot“, Sozialpsychiatrisches Zentrum der

Lebenshilfe Reichenbach e.V.: Zenkergasse 13, Tel.

03765 525104, Öffnungszeiten: Di-Fr: 10.00 bis 20.00

Uhr, Sa: 08.00 bis 16.00 Uhr, So: 14.00 bis 18.00 Uhr.

25. Juni, 16.00 Uhr: „American Barbecue“

26. Juni, 10.30 Uhr: Entspannung: Leichte Übungen

für Körper und Seele; 11.30 Uhr: Mittagsrunde

27. Juni, 10.00 Uhr: Brunch; 14.00 Uhr:

Salzgrotte. Bitte weiße Socken mitbringen!

28. Juni, 10.00 Uhr: Frühsport im Park der

Generationen 12.00 Uhr: Mittagsrunde; 14.00

Uhr: Gesprächskreis zum Wochenausklang

29. Juni, 10.00 bis 16.00 Uhr: Das Wochenende im

„Boot“ (Anmeldung bitte bis Freitag, 12.00 Uhr)

30. Juni, 14.00 Uhr: Kaffeekränzel

Bei Fragen zum Thema Demenz: Servicezentrum:

03765 525104, Hotline: 0172 1613457

Alle Veranstaltungen auf einen Blick sind im

Internet unter www.reichenbach-vogtland.de zu

finden! Änderungen vorbehalten!

Vereins-Info

DRK, Suchberatungsstelle, Albertistraße 38b:

Nichtraucherkurs

Am Montag, 22. Juli, beginnt um 18.00 Uhr in der

DRK Suchtberatungsstelle Reichenbach ein

siebenwöchiger Nichtraucherkurs nach dem

Rauchfrei-Programm der IFT-Gesundheitsförderung.

Im Rahmen Gruppenprogramms werden dem

Raucher Selbstkontrollmethoden beigebracht.

Die Teilnehmer werden angeregt, ihr

Rauchverhalten zu analysieren.

Die Kosten für AOK Plus Versicherte übernimmt

die Krankenkasse. Andere Kassen beteiligen sich,

nach Vorfinanzierung des Teilnehmers, prozentual

an den Kosten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Ihrer

Krankenkasse und in der Suchtberatungsstelle

unter Tel.: 03765 13469 oder per E-Mail:

suchtberatung@drk-reichenbach.de

Musikschule Vogtland e.V.:

Konzert

„Die Welt des Musicals“

beschließt Musikschuljahr

Am Sonntag, 7. Juli, 17.00 Uhr im

Neuberinhaus Reichenbach

Traditionell veranstaltet die Musikschule

Vogtland zum Ende eines jeden Schuljahres

Abschlusskonzerte.

Ein Konzert der besonderen Art beschließt das

diesjährige Schuljahr in Reichenbach. Am

Sonntag, 7. Juli, 17.00 Uhr, präsentiert die

Musikschule Vogtland im Neuberinhaus unter

dem Titel „Die Welt des Musicals“ bekannte und

beliebte Melodien aus den Bereichen Musical und

Film.

Die Besucher erwartet ein bunter musikalischer

Mix. In interessanten Arrangements und

unterschiedlichen Besetzungen erklingen u.a.

Songs aus „Jesus Christ Superstar“, „Wicked“ und

„The Beauty and the Beast“.

Der Musikschulchor, verstärkt durch die Kurrende

Treuen und begleitet vom Streichorchester der

Musikschule Vogtland, singt drei Lieder aus dem

französisch-schweizerischen Filmerfolg „Die

Kinder des Monsieur Mathieu“ sowie den Titel

„When you believe“ aus dem Zeichentrickfilm „Der

Prinz von Ägypten“.

Wer es etwas rockiger mag, wird seine Freude an

den Darbietungen der Musikschulband „Levitate“

haben.

Beim Titel „Over the rainbow“ vereinigen sich

Streich- und Blasorchester zu großer

sinfonischer Besetzung. In bewusstem

Gegensatz dazu wirken die Gesangstitel

„Hallelujah“ von Leonard Cohen, „Gabriellas

Lied“ aus dem OSCAR-nominierten Filmdrama

„Wie im Himmel“ und Pocahontas „Farbenspiel

des Windes“ mit Klavierbegleitung eher

kammermusikalisch.

Die Musikschule Vogtland Vogtland freut sich,

dass eine ehemalige Absolventin der Einrichtung

ihre Mitwirkung am Musicalkonzert zugesagt hat.

Sabrina Rammler wird zwei Songs aus den Musicals

„Jekyll and Hyde“ und „Tarzan“ vortragen.

Im Rahmen dieses Musicalkonzertes erhalten die

Schülerinnen und Schüler, die vor wenigen

Tagen ihre Abschlussprüfungen ablegten, die

Zeugnisse.

Eintrittskarten für „Die Welt des Musicals“ gibt

es im Vorverkauf zu 5,00 Euro über die

Reichenbacher Musikschule und das

Neuberinhaus Reichenbach. Kartenvorbestellungen

zum Vorverkaufspreis sind möglich

unter Tel.: 03765 13153, Fax: 03765 525863

oder per E-Mail: reichenbach@musikschulevogtland.de.

An der Abendkasse kosten die Karten 7,00 Euro.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre haben freien

Eintritt.

Bei der Probe.

Foto: A. Häfer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine