Download - Reichl-presseportal.at

reichl.presseportal.at

Download - Reichl-presseportal.at

PRESSEMITTEILUNG 31. Mai 2011

„Sag an, wer lehrt Dich Lieder“

PreisträgerInnen des Franz Schubert Liedwettbewerbs 2011

der Anton Bruckner Privatuniversität, gestiftet von der Sparkasse Oberösterreich

Die Anton Bruckner Privatuniversität freut sich, die Namen der PreisträgerInnen des Franz Schubert

Liedwettbewerbs 2011 bekannt zu geben:

Die Preisträger der Kategorie Schubert‐Lied sind:

1. Preis: Christine Ornetsmüller, Sopran

2. Preis: Julia Schick, Sopran

3. Preis (geteilt): Veronika Grabner, Sopran und Christian Jung, Tenor

Die Preisträger der Kategorie Liedbegleitung sind:

1. Preis: Yoko Takahashi

Sonderpreis: Tobias Kaltenbrunner

Die Gewinnerin, Christine Ornetsmüller, begann 2006 an der Anton Bruckner Privatuniversität ihr

Studium bei Prof. Mag. Andreas Lebeda. Seit 2008 studiert sie bei Katerina Beranova, ebenfalls an der

Anton Bruckner Privatuniversität. Meisterkurse erhielt sie bei Kurt Widmer, Axel Bauni, Breda Zakotnik

und Barbara Bonney. Christine Ornetsmüller war bereits in einigen Opernproduktionen zu hören, derzeit

singt sie die Titelrolle der Opernproduktion „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid in

Mauthausen und Melk.

Der Franz Schubert Liedwettbewerb 2011 wurde mit Unterstützung der Sparkasse OÖ an der Anton

Bruckner Privatuniversität ausgeschrieben und ist mit einer Gesamtsumme von EUR 5.000.‐ dotiert. Der

Wettbewerb fand am Samstag, dem 28. Mai 2011 um 11:00 Uhr im Brucknerhaus statt, das

PreisträgerInnenkonzert am Sonntag, dem 29. Mai 2011 um 11:00 Uhr im Großen Saal der Anton

Bruckner Privatuniversität. Die Jury war mit KS Herbert Lippert, Univ. Prof. Walter Moore, Univ. Prof.

Kurt Widmer und Univ. Prof. Christine Whittlesey hochkarätig besetzt.

Die PreisträgerInnen werden u. A. zu einem Auftritt im Rahmen der „LIVA Serenaden“ im Landhaus Linz

am 30. August 2011, zu einem Auftritt beim "Musiksommer Kremstal‐Pyhrn" in der Bergkirche Klaus am

14. August 2011 und zu einer Schubertiade auf Schloss Kremsegg (November 2011) eingeladen. Weiters

ist eine CD‐Aufnahme des PreisträgerInnenkonzertes für Anfang Juni 2011 geplant.


BIOGRAFIEN PreisträgerInnen

Christine Ornetsmüller, Sopran

1. Preis

Die gebürtige Andorferin begann nach ihrer Matura und einem abgeschlossenen Pädagogikstudium an

der Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz 2006 ihr ordentliches Gesangsstudium an der Anton

Bruckner Privatuniversität Linz bei Prof. Mag. Andreas Lebeda. Seit 2008 studiert sie bei Katerina

Beranova, ebenfalls in Linz. Meisterkurse erhielt sie bei Kurt Widmer, Axel Bauni, Breda Zakotnik und

Barbara Bonney. Christine Ornetsmüller war bisher u. a. zu hören in: „Gesellschaftsspiele“ von Gunter

Waldek, „Fouché“, einer Linz09‐Oper von Franz Hummel, im Stadttheater Bad Hall als Eurydike in

Christoph Willibald Glucks Oper „Orpheus und Eurydike“. Im Februar 2010 sang sie die Madame Herz in

Mozarts Kurzoper „Der Schauspieldirektor“ mit der UAS Upper Austrian Sinfonietta. Ihr Debut beim

Lehár Festival in Bad Ischl gab sie 2010 als Lisi in Leo Falls Operette „Der Fidele Bauer“. 2010 trat sie auch

als Königin der Nacht in einer Kinderfassung von Mozarts „Zauberflöte“ im Stadttheater Bad Hall auf.

Derzeit singt sie die Titelrolle in der Opernproduktion „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid in

Mauthausen und Melk.

Julia Michaela Schick, Sopran

2. Preis

Die junge Tiroler Sopranistin Julia Michaela Schick begann 2008 ein Gesangsstudium im Konzertfach und

IGP an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Andreas Lebeda sowie bei Katerina Beranova. Sie ist

erste Preisträgerin des Wettbewerbes „prima la musica“ sowie Stipendiatin der Isidor Stögbauer Stiftung.

2010 war sie als Pamina in Mozarts Zauberflöte am Stadttheater Bad Hall und im März 2011 in Thomas

Asagners Uraufführung „Nach dieser Sintflut“ im Linzer Brucknerhaus zu hören. Weiters sang sie im April

2011 in La Passione di Gesù Cristo von Antonio Saliere in der Linzer Veranstaltungsreihe Musica Sacra.

Veronika Grabner, Sopran

3. Preis (geteilt)

Veronika Grabner stammt aus Oberösterreich und studiert seit 2005 an der Anton Bruckner

Privatuniversität „Konzertfach Gesang“. Sie schloss 2010 ihr Bachelorstudium mit Auszeichnung ab.

Derzeit absolviert sie das Masterstudium im Fach „Opernstudio“ bei Thomas Kerbl, Kurt Azesberger,

Robert Holzer und Ulrike Sych. Im Rahmen von Kursen und Workshops konnte sie unter anderem mit

Johannes Hiemetsberger, Marilena Laurenza, Till Alexander Körber und Magdalena Fuchsberger

arbeiten. Sie wirkte 2010 beim Hugo Wolf Festival sowie in der Produktion „Hänsel und Gretel“ am

Stadttehater Bad Hall mit. Im Sommer dieses Jahres erfolgt ein Engagement am Landestheater Linz, wo

sie die Rolle der Lady Beaconsfield im Musical „Jekyll & Hyde“ übernehmen wird.

Christian Jung, Tenor

3. Preis (geteilt)

Christian Jung studierte zunächst Philosophie, Klassische Philologie, Indologie und Musikwissenschaft in

Tübingen, Oxford und Paris und promovierte in Philosophie. Nach privatem Gesangsunterricht studiert er

seit 2008 bei Kurt Azesberger an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz und seit 2009 auch bei


Gertraud Berka‐Schmid an der Musikuniversität Wien. Er besuchte Meisterkurse bei Marilena Laurenza,

Barbara Bonney, Kurt Widmer und Erwin Gage. Christian Jung kann eine umfangreiche Konzerttätigkeit

und auch Bühnenerfahrung, u. a. am Landestheater Linz, vorweisen.

Verleihung des ersten Preises für die beste Klavierbegleitung

Yoko Takahashi, Klavier

Yoko Takahashi wurde in Tokio geboren und begann ihr Klavierspiel mit drei Jahren. Sie besuchte den

Musikzweig des Ina‐Gymnasiums in Japan. 1999 absolvierte sie an der Musashino‐Hochschule für Musik

(Tokio) ihr Diplom mit ausgezeichnetem Erfolg und erhielt einen Preis beim Japan‐Klassik‐Wettbewerb.

2004 absolvierte sie ein postgraduales Studium für Klavier‐, Lied‐ und Kammermusikrepertoire an der

Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Thomas Kreuzberger. Seit September 2007

studiert sie Konzertfach als Masterstudium an der Anton Bruckner Privatuniversität bei Prof. Sven Birch.

Sonderpreis für die beste Klavierbegleitung

Tobias Kaltenbrunner, Klavier

Tobias Kaltenbrunner, Jahrgang 1994, begann seine musikalische Ausbildung an der Musikschule Traun

(OÖ) im Alter von 5 Jahren. Seit 2006 studiert er an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz bei Prof.

Clemens Zeilinger. Er besucht das Akademische Gymnasium Linz.

Tobias Kaltenbrunner kann bereits auf einige Wettbewerbserfolge verweisen: Bösendorferstipendiat

2008, 1. Preis mit Auszeichnung bei „prima la musica“ 2008 und 2001 in Oberösterreich, 2. Preis beim

Bundeswettbwerb in Innsbruck 2008 und in Feldkirch 2010. 3. Preis beim Internationalen Jenö‐Takács‐

Klavierwettbewerb für junge Pianistinnen und Pianisten 2010 in Oberschützen.

Fotocredit/Honorarfreier Abdruck bei Nennung des Fotografen: ABPU/Herzenberger

Foto 1. Preis des Franz Schubert Liedwettbewerbs 2011: Christine Ornetsmüller, Sopran

Foto PreisträgerInnen des Franz Schubert Liedwettbewerbs 2011 gesamt: von links nach rechts

1. Reihe: Yoko Takahashi (Klavierbegleitung, 1. Preis), Julia Schick (Sopran, 2.Preis), Tobias Kaltenbrunner

(Sonderpreis Klavierbegleitung), Christine Ornetsmüller (Sopran, 1. Preis)

2. Reihe: Veronika Grabner (Sopran, 3. Preis, geteilt), Initiator Prof. Thomas Kerbl, Christian Jung (Tenor, 3.

Preis, geteilt)

Weitere Presseinformationen und hochauflösende Fotos zur Anton Bruckner Privatuniversität finden Sie auf

http://www.reichl‐presseportal.at/Anton‐Bruckner‐Privatuniversitaet

PRESSEKONTAKT:

Mag. Johanna Breuer, Anton Bruckner Privatuniversität

Wildbergstraße 18, 4040 Linz, Tel.: +43 (0) 732 / 70 1000 – 77

E‐Mail: j.breuer@bruckneruni.at, http://www.bruckneruni.at

Mag. Martina Frank, Reichl und Partner PR GmbH

Harrachstraße 6, 4020 Linz, Tel. +43 (0) 664 / 85 95 836

E‐Mail: martina.frank@reichlundpartner.at, http://www.reichlundpartner.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine