Den gesamten Artikel als PDF herunterladen - REISE-aktuell

reiseaktuell.at

Den gesamten Artikel als PDF herunterladen - REISE-aktuell

KREUZFAHRTEN – COSTA LUMINOSA NORWEGEN

Nebel im Fjord

Während sich der Wasserfall tosend in den tiefblauen Fjord stürzt,

führt die Kreuzfahrt gemächlich weiter hinein ins Landesinnere –

Birgit Schilcher erlebte die unberührte, kraftvolle Natur Norwegens

an Bord der Costa Luminosa.

Ich schlage meine Augen auf.

Das tiefe Brummen des Nebelhorns

geleitete mich abends an

Bord der Costa Luminosa sanft in

die Welt der Träume. Doch nun

hält mich nichts mehr im Bett –

schnell ziehe ich den Vorhang beiseite

und das große Staunen beginnt.

Ein beachtlicher Felsen

reckt sich steil aus dem Meer empor,

dicht bewaldet präsentiert er

sich in satten Grüntönen. Sein Fuß

wird vom sanft wiegenden grünblauen

Meereswasser umspült,

seine Spitze verhüllt ein wolligweißer

Nebel. Ich trete auf den

Balkon, nehme einen tiefen Atemzug.

Langsam zieht die mystische

Landschaft an mir vorbei: Willkommen

in Norwegen.

Wer seinen Blick von der vorbeiziehenden

Küstenlandschaft

abwenden kann, dem steht

an Bord der Costa Luminosa ein

vielfältiges Angebot zur Auswahl.

Der 2009 in Dienst gestellte Kreuzer

lässt bei seinen maximal 2.800

Passagieren keine Langeweile

aufkommen. Entweder man

planscht in den beheizten Pools,

genießt die Jacuzzis oder stählt

seinen Körper im Fitnessstudio.

Danach eine Runde Tischtennis

oder Putten üben am Outdoor-

Green, bevor es an den Golfsimulator

geht, oder man eine rasante

Fahrt im Grand Prix Simulator erlebt.

Einen exklusiven Ort der Entspannung

erwartet Passagiere im

3.500 Quadratmeter großen Samsara-Spa.

Die Wellness-Oase lockt

mit wohltuenden Gesichtsbehandlungen,

Massagen und Ayurveda-

Ritualen. Thalassotherapiebad,

Sauna-, Dampfbad- und Aromatherapieräume

sowie zahlreiche

einladende Rückzugsorte runden

102

www.reiseaktuell.at


In der Lobby sticht sofort die Skulptur „Donna Sdraiata

2004“ von Fernando Botero ins Auge – eines der

zahlreichen Kunstwerke an Bord der Costa Luminosa.

Die ehemalige Hansestadt Bergen präsentiert sich mit den

mit viel Liebe zum Detail nachgebauten Holzhäusern im

Viertel Bryggen als besuchenswertes Schmuckstück.

Die ansprechenden Kabinen punkten mit sanften Orange-

Rot-Tönen und gemütlichem Wohlfühlflair. Der eigene

Balkon lädt zum ausgiebigen „Norwegen schauen“ ein.

Das im südlichen Norwegen gelegene Kristiansand verströmt

schönstes Sommerurlaubs-Flair. Tiefblaues Meer und sattgrüne

Bäume – die Ausblicke vom Schiff laden zum Träumen ein.

reichenden Fjorde. Damit ankern

wir hier mit unserem 1.130 Kabinen

fassenden Schiff mitten in Norwegen,

am Hafen des beschaulichen

Örtchens Flam. Von hier aus

schlängelt sich die „Flamsbana“

durch die wilde Landschaft bis 900

Meter über dem Meer in die Berge

hoch. Das im Reiseführer beschriebene

„unglaubliche Panorama“

erschließt sich uns auf dieser

Zugfahrt leider nur zum Teil – denn

der tiefhängende Nebel lässt die

Ausblicke nur erahnen. Trübe Gedanken

kommen dennoch keine

auf. Denn wenn rauschende Wasserfälle

auf sanfte Regentropfen

treffen und sich ein zart gewobener

Nebelschleier über die Landschaft

legt, dann – so raunen uns die Nordas

Angebot ab. Nach so viel Erholung

statte ich dem Kuchenbuffet

einen kurzen Besuch ab, und

mit einer kleinen süßen Dessert-

Variation geht es weiter zum nächsten

Programmpunkt an Bord:

ausgiebiges „Norwegen schauen“

an Deck der Luminosa. Mein

Stresslevel ist weiter auf Talfahrt

und hält bereits am ersten Tag der

Kreuzfahrt am Ganzjahres-Tief.

Die Yoga-Stunde am Pool lasse

ich aus – wahrlich kein Bedarf.

Ein Blick auf die Landkarte zeigt:

Wir sind umgeben von Land.

Mit einem fachkundigen Lotsen an

Bord suchte sich die mächtige Luminosa

ihren Weg durch die verästelten,

tief in Landesinnere hinein-

weger zu – besteht die beste Möglichkeit,

einen der sagenumwobenen

Trolle zu sehen.

Am nächsten Morgen steht einer

der schönsten Fjorde am

Programm. Die Costa Luminosa

hat über 110 Kilometer Fjord pur

hinter sich und ankert nun am Ende

des Stofjords. Wir gehen in

Hellesylt von Bord, und während

die Luminosa weiter zum berühmten

Geirangerfjord kreuzt,

bestreiten wir die Strecke über den

eindrucksvollen Landweg. Neben

dem tiefsten See Nordeuropas und

dem Jostedalsbreen Nationalparkcenter

führt uns der Weg auch auf

den Dalsnibba Gipfel auf 1.500

Meter Seehöhe.

Am Abend geht es wieder raus

in die etwas rauere Nordsee

mit Kurs Richtung Bergen. Das

angenehme Service beim Abendessen

lässt das für sensible Landratten

wie mich spürbare Wanken

schnell in den Hintergrund rücken.

Nach Garnelen mit Dajcon Salat

und Zitronensauce bekomme ich

ein zartes Rinderfilet mit Pfeffersauce

serviert. Während ich überlege,

ob das Dessert auch noch bestellt

werden sollte, spähe ich verstohlen

auf den Nebentisch, wo

nach und nach die gesamte Speisenkarte

serviert wird – angefangen

von Vorspeise, Suppe, Pasta-Gericht,

Hauptgericht inklusive Salat,

Dessert und Käse. Da kommt

ein kurzes Tänzchen mit dem Ober

103


KREUZFAHRTEN – XXXXXXXXXXXXXXX

COSTA LUMINOSA NORWEGEN

Die Flamsbana schlängelt sich

durch die wilde Landschaft bis

900 Meter über dem Meer in

die Berge hoch.

Das Putting Green an Bord der Costa Luminosa

verwöhnt mit eindrucksstarkem Meerblick.

In vier Restaurants und elf Bars können sich Gäste an Bord

kulinarisch verwöhnen lassen. Zu einem gelungenen Dinner

trägt allabendlich auch das freundliche Servicepersonal bei.

In Stavanger promeniert man durch die Steingässchen

der Altstadt und lässt seinen Blick über die liebevoll

herausgeputzten Holzhäuser gleiten.

gerade recht – die Kellner sorgen

nicht nur mit aufmerksamem Service,

sondern auch mit peppigen,

kurzweiligen Einlagen für einen

amüsanten Dinnerausklang. Wer

einen ruhigen Abend verbringen

möchte, hat die Möglichkeit, Plätze

in einem der Spezialitätenrestaurants

– dem Samsara- und dem

Club-Luminosa-Restaurant zu buchen.

Nach dem Dinner lasse ich

den Abend mit einem Besuch im

Theater ausklingen – der Weg

führt vom Bug des Schiffes ans

Heck und hält auf dieser Strecke

jede Menge Ablenkungsmöglichkeiten

bereit. Schnell noch einen

der vorzüglichen Espressi an der

Bar bestellt und den Ausblick auf

die wogende See genossen, promeniere

ich weiter und beobachte

die Gäste bei einem Tänzchen in

der Grand Bar Elettra. Nach einem

erfolglosen Besuch im bordeigenen

Casino erwarten mich im Theater

atemberaubende Akrobatik-

Nummern und für noch mehr

Spektakel steht noch ein Besuch

im 4D-Kino am Programm.

Dass Norwegen neben der beeindruckenden

Landschaft

auch sehenswerte Städte aufzuweisen

hat, erleben wir auf den

nächsten Stationen der Reise. Die

niederschlagsreiche Stadt Bergen

empfängt die Luminosa ausnahmsweise

mit wärmenden Sonnenstrahlen.

Mit nur knapp

200.000 Einwohnern ist Bergen,

nach Oslo, Norwegens zweitgrößte

Stadt. Die ehemalige Hansestadt

präsentiert sich mit den mit

viel Liebe zum Detail nachgebauten

Holzhäusern im Viertel

Bryggen als besuchenswertes

Schmuckstück. In Stavanger – einem

weiteren Stopp auf der

Kreuzfahrt – schlendere ich durch

malerische Steingassen, die mit

liebenswürdigen Holzhäuschen

gesäumt sind und mache noch ei-

nen Abstecher ins interaktiv aufgebaute

Ölmuseum. Aufgrund der

schrecklichen Ereignisse im Juli

wurde die Anfahrt auf Oslo kurzfristig

durch einen Aufenthalt in

NORWEGEN – COSTA LUMINOSA

Costa Luminosa:

Das 2009 in Dienst gestellte Schiff präsentiert

sich mit 288 Original-Kunstwerken sowie

4.700 Reproduktionen.

Kabinen & Suiten:

Insgesamt 1.130 Kabinen, davon 52 mit direktem

Zugang zum Spa, 662 mit privatem

Balkon, 106 Suiten mit privatem Balkon und

vier Suiten mit direktem Zugang zum Spa.

Kulinarik:

Vier Restaurants (gegen Aufpreis: Club Restaurant

und Samsara Restaurant) und elf Bars.

Wellness & Sport:

Samsara Spa (Wellnessbereich auf 3.500

Quadratmetern), vier Whirlpools, drei Swimmingpools,

Jogging Parcours, Rollschuhbahn,

Mehrzwecksportplatz.

Kristiansand ersetzt. Die südliche

Stadt verströmt schönstes Sommerurlaubs-Flair,

und doch träume

ich mich bereits zurück in nebelgetränkte

Fjorde. ✈

www.costakreuzfahrten.at

Unterhaltung:

4D-Kino, Theater, Kasino, Diskothek, Play-

Station-Erlebniswelt, Grand-Prix Rennwagen-

Simulator, Golf-Simulator und Putting Green

im Freien, Internet-Point, Bibliothek, Shopping-Center,

Squok Kinder-Club.

Preisbeispiel:

Norwegische Fjorde: 7 Tage ab/bis Kopenhagen:

Flam, Hellesylt-Geiranger, Bergen, Stavanger,

Oslo. Abfahrten von Juni bis August

2012. Innenkabine ab 1.019,- Euro pro Person

(zzgl. Serviceentgelt: 7,- Euro pro Tag)

Mit freundlicher Unterstützung von

Costa Kreuzfahrten

www.costakreuzfahrten.at

www.costakreuzfahrten.de

www.visitnorway.com/de

Fotos: Costa Kreuzfahrten (5), www.visitnorway.com (1), Flam Utvikling as / Morten Rakke (1), Birgit Schilcher (5)

104 www.reiseaktuell.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine