Flyer zur Jahrestagung 2011 - Rheinischer Verein

rheinischer.verein.de

Flyer zur Jahrestagung 2011 - Rheinischer Verein

Rheinischer Verein

Für Denkmalpflege und Landschaftsschutz

Jahrestagung 2011

SCHLOSS ENGERS

Neuwied


Einladung

zur Jahrestagung des Rheinischen Vereins für

Denkmalpflege und Landschaftsschutz e. V.

vom 25. bis 26. Juni 2011 auf Schloss Engers in

Neuwied lade ich alle Mitglieder, Freunde und

Förderer herzlich ein.

Der Vorsitzende

Frithjof Kühn


Tagungsfolge

Samstag, 25. Juni 2011

Öffentliche Festversammlung auf Schloss Engers

Alte Schlossstr. 2, 56566 Neuwied

Mitgliederversammlung

Geselliger Abend

Sonntag, 26. Juni 2011

Ganztägige Studienfahrten


Samstag, 25. Juni 2011

11.00 – 12.30 Uhr:

Öffentliche Festversammlung

auf Schloss Engers in Neuwied, Dianasaal

Begrüßung

Frithjof Kühn

Vorsitzender des Rheinischen Vereins

Grußworte

Doris Ahnen

Ministerin für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur

des Landes Rheinland-Pfalz

Nikolaus Roth

Oberbürgermeister der Stadt Neuwied

Ulrike Lubek

Direktorin des Landschaftsverbandes Rheinland

Festvortrag

Prof. Dr. Werner Konold

Institut für Landespflege, Universität Freiburg

„Die historische Weinberglandschaft als Spiegelbild von

Arbeit, Erfahrung und dem Wunsch nach Schönheit“

Musikalische Umrahmung

Villa Musica

Mittagessen auf Schloss Engers

Menüauswahl siehe Anmeldung


Samstag, 25. Juni 2011

14.30 – 17.30 Uhr:

Ordentliche Mitgliederversammlung

1. Eröffnung und Begrüßung: Frithjof Kühn

2. Bericht des Vorsitzenden

3. Bericht der Geschäftsführerin

4. Kurzberichte aus den Verbänden

5. Bericht des Schatzmeisters

6. Kassenbericht für das Geschäftsjahr 2010

7. Entlastung des Vorstandes

8. Wahl der Kassenprüfer für das Geschäftsjahr 2011

9. Budgetplan für das Geschäftsjahr 2012

10. Ehrungen

11. Wahlen zum Vorstand *)

12. Wahlen zum Beirat **)

13. Termin und Ort der Jahrestagung 2012

14. Verschiedenes

*) Die Amtszeiten von Herrn Dr. Ellgering, Frau Dr. Gregarek

und Herrn Prof. von Winterfeld laufen aus. Die neue Landesdirektorin

Frau Ulrike Lubek muss bestätigt werden.

**) Die Amtszeiten der Beiratsmitglieder Gunnar Mertens

und Dr. Birgitta Ringbeck laufen aus.

Informationen zu einzelnen Punkten sowie zu den Kandidaten

für den Beirat finden Sie ab Mitte Mai im Internet unter

www.rheinischer-verein.de. Auf Wunsch können Ihnen diese

auch von der Geschäftsstelle zugeschickt werden. Kassenbericht

und Budgetplan finden Sie zusätzlich in den Tagungsunterlagen.

18.00 Uhr:

Führung durch Schloss Engers

ab 19.30 Uhr:

Geselliger Abend im Restaurant Schloss Engers,

bei warmem Wetter auf der Rheinterrasse


Sonntag, 26. Juni 2011

Ganztägige Exkursionen

Abfahrt: großer Parkplatz an der Kirche St. Martin

in Engers, Klosterstr. 2

Uhrzeit: 9.00 Uhr bis etwa 17.00 Uhr

1. Die Chorturmkirchen von Koblenz-Lay und Oberfell

und der Bleidenberg

Leitung: Udo Liessem

Chorturmkirchen wie die von Koblenz und Oberfell entstanden

in der Zeit der Romanik und waren im Mittelalter vor

allem in ländlichen Gegenden in Süd- und Westdeutschland

verbreitet. Der oberhalb von Oberfell liegende Bleidenberg

war bereits vor dem Mittelalter besiedelt. Erhalten ist eine

keltische Pfostenschlitzmauer, die vermutlich das gesamte

Plateau des Berges umfasste. Ein entsprechender Befund

wurde 2001 bei archäologischen Grabungen gesichert.

2. Die Kirchen von Johann Claudius von Lassaulx

im Raum Koblenz

Leitung: Manfred Böckling

Johann Claudius von Lassaulx baute als Baumeister für

Stadt und Landkreis Koblenz vornehmlich in den 1820er

bis 1840er Jahren Schulen und Pfarrhäuser, dazu aber

auch eine Reihe Kirchen. Er zählt zu den Wegbereitern des

Historismus. Besichtigt werden: Vallendar, Weißenthurm,

Koblenz und Kobern-Gondorf.

3. Der Ehrenbreitstein, Schloßpark und die aktuelle

Lenné-Ausstellung

Leitung: Thomas Metz

5.000 Jahre Besiedelung, 3.000 Jahre Befestigung, 700

Jahre kurtrierisches Machtzentrum am Rhein, schließlich

preußische Festung: Das Areal der Festung Ehrenbreitstein

ist ein geschichtlicher Konzentrationspunkt. Mit Beginn der

BUGA 2011 erreichen dessen bauhistorische Erschließung

und museale Präsentation einen vorläufigen Höhepunkt. Im

Zentrum stehen dabei: Ein neuer Erlebnisweg zur Festungsgeschichte,

der auch bisher nicht zugängliche Festungsteile

umfasst, sowie die multimediale Inszenierung der archäologischen

Grabungen in der Großen Traverse.


Peter Joseph Lenné, Landschaftsarchitekt des 19. Jh.,

war als königlich-preußischer Gartendirektor auch für die

Preußische Rheinprovinz zuständig. Sein Einfluss auf die

Entwicklung der Garten- und Parkkultur im Rheinland

war enorm. Die in Kooperation mit dem LVR entstandene

Koblenzer Ausstellung würdigt erstmals das rheinische

Schaffen Lenné‘s mit einer Gesamtschau.

4. Blüchers Rheinübergang bei Kaub

Leitung: Rolf Papen

Blüchers Rheinübergang bei Kaub war die Krönung des Sieges-

und Schicksalsjahrs 1813, in dem Napoleon in erster

Linie dank der Schlesischen Armee unter Blücher Deutschland

für immer verlassen musste, das linksrheinische

Gebiet wieder deutsch wurde und der Weg nach Frankreich

zur weiteren Verfolgung der französischen Truppen freigekämpft

werden konnte. Einführung und Exkursion ins Gelände

mit Besuch des Blücher-Museums in Kaub.

5. Auf den Spuren von Peter Joseph Lenné: Park und

Schloss Stolzenfels und das mittelalterliche Rhens

Leitung: Dr. Irene Haberland und Armin Henne

Das neugotische Schloss Stolzenfels ist das herausragendste

Werk der Rheinromantik. Nach einer umfangreichen Restaurierung

und Rekonstruktion der Gärten nach alten Plänen

von Peter Joseph Lenné ist es nun erstmals wieder zugänglich.

Rhens war im Mittelalter Schauplatz von Königswahlen

und machtpolitischen Auseinandersetzungen. Neben dem

Königstuhl Karls IV., 1346 in Rhens zum König gekrönt, ist

die Altstadt mit vielen schönen Fachwerkbauten aus dem

16. und 17. Jahrhundert sehenswert.

6. Vogelschutzgebiet Engerser Feld

Leitung: Heinz Strunk

Die große, landwirtschaftlich genutzte Offenlandschaft

Engerser Feld bei Neuwied ist eine der letzten ökologisch

hochwertigen ihrer Art im Mittelrheinischen Becken. Das

Grün- und Ackerland stellt zusammen mit zwei nahrungsreichen

Kiesseen und den zugehörigen Ufer-, Sand- und

Schlammflächen in unmittelbarer Nähe zum Rhein ein

wichtiges Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiet für zahlreiche

Vogelarten dar.


Organisatorische Hinweise

Anmeldungen und Vorauszahlung

für die Studienfahrten und Teilnahme am gemeinsamen

Abendessen sowie an den Veranstaltungen, erbitten wir mit

anhängendem Bestellschein bis zum 4. Juni 2011 an die

Geschäftsstelle des Rheinischen Vereins, Ottoplatz 2,

50679 Köln, Telefax (0221) 809 21 41 oder per Mail an

rheinischer-verein@lvr.de zu senden.

Ihre Anmeldung wird nach Eingang Ihrer Vorauszahlung gebucht.

Wegen begrenzter Platzzahlen kann bei Exkursionen

die Reservierung einer Parallelfahrt notwendig werden. Wir

bitten dafür um Ihr Verständnis. Die Vergabe

der Plätze erfolgt in der Reihenfolge des Eingangs. Kurzfristige

Änderungen im Ablauf der Studienfahrten bleiben

vorbehalten. Bei Umbuchungen werden Sie selbstverständlich

benachrichtigt.

Hinweise zur Anfahrt

Mit den jeweiligen Regionalzügen der Deutschen Bahn ist

Schloss Engers gut zu erreichen.

Tagungsbüro

Budgetpläne und Stimmkarten werden am Samstag vor der

Mitgliederversammlung ausgegeben. Die Teilnahmebestätigung

erfolgt schriftlich per Post oder Mail.

Unterkunft

Schloss Engers GmbH, Tel. (02662) 92 64 295

Koblenz-Touristik, Tel. (0261) 13 09 20

Bankverbindungen

Vorauszahlungen erbitten wir auf folgendes Konto des

Rheinischen Vereins unter Angabe des Verwendungszwecks:

Sparkasse KölnBonn, Konto 2 232 650 (BLZ 370 501 98)

Haftungshinweis

Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme an den Veranstaltungen

des Rheinischen Vereins auf eigene Gefahr

erfolgt.

Rücktritt

Im Falle kurzfristiger Verhinderung ist eine Erstattung bereits

geleisteter Zahlungen bei Abmeldung bis zum

17. Juni 2011 möglich.


Rheinischer Verein

Für Denkmalpflege und Landschaftsschutz

Rheinischer Verein für Denkmalschutz

und Landschaftspflege e. V.

Ottoplatz 2

50679 Köln

E-Mail: rheinischer-verein@lvr.de

www.rheinischer-verein.de

Fon 0221.809.28 04

Fax 0221.809.21 41

Alle Fotos: Horst Goebel


Anmeldung

Ich nehme an folgenden Veranstaltungen teil:

Samstag, 25. Juni 2010

Öffentliche Festversammlung

_Pers.

Mittagessen

inkl. 1 Getränk (Wasser oder Apfelschorle):

a) Salat mit frischen Früchten und

gebratene Poulardenstreifen € 12,- _Pers.

b) Gemüsepfanne mit Kartoffeln € 12,- _Pers.

c) Puten-Geschnetzeltes

mit Spätzle und Salat € 12,- _Pers.

Mitgliederversammlung

_Pers.

Geselliger Abend € 30,- _Pers.

Sonntag, 26. Juni 2010

Studienfahrt 1 € 30,- _Pers.

Studienfahrt 2 € 30,- _Pers.

Studienfahrt 3 € 30,- _Pers.

Studienfahrt 4 € 30,- _Pers.

Studienfahrt 5 € 30,- _Pers.

Studienfahrt 6 € 30,- _Pers.

Die Teilnahmegebühren der Studienfahrten beinhalten:

Busfahrt, Führungen, Eintrittsgelder, Mittagessen

Die anfallenden Teilnahmegebühren von insgesamt ___€

überweise ich auf das Konto der Sparkasse KölnBonn,

Konto 2 232 650, BLZ 370 501 98. (Reservierungen von

Fahrten werden erst nach Eingang der Vorauszahlung

wirksam.)

Name

Straße

Postleitzahl/Ort

Telefon

E-Mail


Eintreffend bis 4. Juni 2011

Bitte als Brief im (Fenster-) Umschlag einsenden an:

Rheinischer Verein für Denkmalpflege

und Landschaftsschutz e. V.

Ottoplatz 2

D-50679 Köln

Rheinischer Verein

Für Denkmalpflege und Landschaftsschutz

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine