Aufrufe
vor 4 Jahren

Ausgabe 2/2004 - Partnerschaft Ruanda

Ausgabe 2/2004 - Partnerschaft Ruanda

Inhaltsverzeichnis Die

Inhaltsverzeichnis Die Partnerschaft ist die Brücke zwischen den Parteien . . . . . . 3 Ministerreise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6 Kinder und Jugendliche in Ruanda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10 Das Schulsystem in Ruanda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13 Besuch bei ruandischen Schulpartnern . . . . . . . . . . . . . . . . . 16 Das Leben eines ruandischen Schülers . . . . . . . . . . . . . . . . . 19 Die beste Investition in die Zukunft eines Landes ist die Bildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 Nationale Kommission für Einheit und Versöhnung / 2. Teil . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 „Würdige Arbeit statt Ausbeutung“ für Kinder . . . . . . . . . . .26 Stand mit ruandischem Kunsthandwerk in Daun . . . . . . . . . .27 Sport für Ruanda – Spiel- und Erlebnisräume für´s Miteinander . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .28 Behinderte Sportler reisen zur WM . . . . . . . . . . . . . . . . . . .31 Wiedersehen mit einem Ritter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .33 Katholische Pfarrei Erfenbach schließt Partnerschaft . . . . . . .35 Landkreis Daun gründet Freundeskreis . . . . . . . . . . . . . . . . .35 „Umunyonzi“– Fahrräder für Ruanda . . . . . . . . . . . . . . . . .36 Abend der leisen Töne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 Buch-Tipps . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .39 Zur Nachahmung empfohlen … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .40 Termine und Veranstaltungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .41 Neue Geschäftsführerin wirbt für Mitgliedschaft . . . . . . . . . .42 Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .43 Aufnahmeformular . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .44 Titelfotos: Harald Göbel, Landesmedienzentrum Rheinland-Pfalz 2 RUANDA REVUE · 02/2004

Interview Die Partnerschaft ist die Brücke zwischen den Parteien Seit April diesen Jahres ist der neue ruandische Botschafter Eugène Richard Gasana offiziell im Amt. Die Redaktion der Ruanda-Revue hat den Botschafter in Bonn besucht und mit ihm ein Interview geführt. Ruanda-Revue: Herr Botschaf- gelebt und mit Freunden eine ter Gasana erzählen Sie uns und Telekommunikationsfirma ge- unseren Lesern doch zunächst ein gründet. wenig über sich selbst. Ruanda-Revue: War Ihre Fami- Botschafter: Ich bin 42 Jahre, lie persönlich vom Genozid betrof- verheiratet und habe drei Kin- fen ? der, zwei Jungen und ein Mädchen. Ich bin in Burundi, Botschafter: Ja, meine Frau, sie in der Stadt Bujumbura, aufge- hat ihre Eltern und einen Teil wachsen und habe dort und in ihrer Geschwister verloren. Sie Brüssel Jura studiert und ab selbst hielt sich damals in 1988 in Deutschland Betriebs- Deutschland auf. wirtschaft und Bankwesen. Danach habe ich ein Training bei Ruanda-Revue: Welche Schwer- Botschafter Eugéne Richard Gasana der Commerzbank absolviert. punkte möchten Sie bei Ihrer Ar- Bis 1994 war ich Sprecher der beit als Botschafter setzen? informieren ohne Fakten, nur ruandischen Befreiungsbewe- vom Hörensagen. Die negative gung. Von 1994 bis 1996 hatte Botschafter: Ja, als erstes sollte Berichterstattung ist, wie Sie ich die Funktion des Geschäft- die Botschaft nach Berlin um- sich denken können, nicht un- strägers der ruandischen Botschaft in Bonn inne; danach war ich bis 1998 in Bern in der Schweiz ebenfalls als Geschäftsträger der Botschaft tätig. Dann wieder 2 Jahre in Deutschland und bis 2002 ziehen. Damit verbunden möchte ich die politischen Beziehungen zum Bundestag, den Politikern und den Parteien intensivieren. Und dann ist mir wichtig, das Image von Ruanda in der öffentlichen Wahrneh- schädlich für ein Land, wie unseres. Dagegen nimmt die Öffentlichkeit nicht wahr, was wir in den letzten zehn Jahren geschafft haben. So ist kaum bekannt, dass unser Staatspräsident der 1. Vizepräsident der Die negative Berichterstattung ist, wie Sie sich denken können, nicht unschädlich für ein Land, wie unseres. ständiger Vertreter Ruandas bei mung zu verbessern. Oft man- Afrikaunion ist und dass wir der UNO in Genf. Von 2002 bis gelt es nämlich an ausreichen- den stellvertretenden Vorsitz zu meiner Berufung als Bot- der Information. Viele Korre- der Afrikaunionskommission schafter in diesem Jahr, habe spondenten sitzen in Nairobi inne haben. Wir sind Mitglied ich zum ersten mal in Ruanda oder in Johannisburg, und sie der NEPAD (New partnership RUANDA REVUE · 02/2004 3

Ausgabe 2/2004 - Partnerschaft Ruanda
Ausgabe 2/2008 - Partnerschaft Ruanda
Ausgabe 1/2004 - Partnerschaft Ruanda
Ausgabe 2/2006 - Partnerschaft Ruanda
Ausgabe 1/2003 - Partnerschaft Ruanda
Ausgabe 1/2008 - Partnerschaft Ruanda
30 Jahre Partnerschaft auf Augenhöhe - Partnerschaft Ruanda
Soziale Randgruppen - Partnerschaft Ruanda
30 Jahre Partnerschaft auf Augenhöhe - Partnerschaft Ruanda
Soziale Randgruppen - Partnerschaft Ruanda
Jugend - Partnerschaft Ruanda
Ausgabe 1/2005 - Partnerschaft Ruanda
Behinderte Menschen in Ruanda. - Partnerschaft Rheinland-Pfalz ...
Ein etwas anderer Bürojob - Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda ...
Wirtschaft - Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda e.V.
Visionen und Perspektiven - Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda ...
Partnerschaft mit Ruanda - Partnerschaft Ruanda
Ruanda Revue 02/2009 - Partnerschaft Ruanda
Fairer Handel - Partnerschaft Ruanda
Kampf der Korruption - Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda e.V.
Partnerschaft im Wandel der Zeit Die 9. Gemeinsame Kommission
Grußwort - Partnerschaft Rheinland-Pfalz-Ruanda e.V.
Partnerschaft mit Ruanda - Landeszentrale für politische Bildung ...
TWI-Intern Ausgabe 2-2004
2. Quartal 2004 | Awo-Echo Ausgabe 146 - AWO Baden
Fenster Umbruch 2/2004 - Offenekirche.li