Taxordnung Taxordnung - Stadt Rorschach

rorschach.ch

Taxordnung Taxordnung - Stadt Rorschach

Taxordnung

für das Altersheim der Stadt Rorschach

Vom Stadtrat erlassen: 21. Dezember 2010

In Anwendung ab 1. Januar 2011

1 Grundsatz

Alle Taxen sind Einheitspreise, die sich nach den Betriebskosten des Heimes richten. Als

Basis gelten die Vollkosten nach anerkannten Grundsätzen.

2 Festlegung der Pensionskosten und Ansätze für die

Zusatzleistungen

Die Pensionskosten setzen sich zusammen aus den Elementen Heimtaxe, Betreuungstaxe,

Pflegetaxe und Zusatzleistungen.

Preisanpassungen richten sich nach der Entwicklung der Betriebskosten. Änderungen werden

durch den Stadtrat bewilligt.

Die Leistungen für Pflege wird nach BESA, dem „BewohnerInnen-Einstufungs- und Abrechnungssystem“,

erfasst.

Die Betreuungstaxe deckt die Betreuung ausserhalb des Pflegeaufwandes sowie Anlässe und

Aktivierungsangebote.

Wenn eine bleibende Veränderung eintritt, erfolgt eine neue Einstufung rückwirkend auf

den Zeitpunkt des Eintritts der Veränderung.

Die Preise und Ansätze für Zusatzleistungen richten sich nach den persönlichen Bedürfnissen

der BewohnerInnen und werden gemäss Punkt 3.4 separat in Rechnung gestellt.

3 Pensionskosten

3.1 Heimtaxe

• Zweierzimmer in der Pflegeabteilung (Parterre) CHF 100.--

• Einerzimmer in der Pflegeabteilung (Parterre) CHF 125.--

• kleine Zimmer (Wohnfläche < 14 m 2 ) CHF 105.--

• Normalzimmer (Wohnfläche ca. 14 m 2 ) CHF 106.--

• Doppelzimmer AH für eine Person CHF 160.--

___________________________________________________________________________________

Taxordnung Altersheim der Stadt Rorschach 1


• grosse Zimmer (3. Stock) CHF 120.--

• Ferienzimmer (möbliert, inkl. Bett- und Frotteewäsche) CHF 120.--

In der Heimtaxe sind folgende Leistungen enthalten:

• die Unterkunft in einem Zimmer (inkl. Strom, Wasser, Heizung); die Zimmer

enthalten eine Nasszelle und einen Einbauschrank

• Vollpension inkl. Kaffee, Tee, Wasser, zu den Mahlzeiten

• das Besorgen der Bett- und Leibwäsche gemäss Wäscheplan

• Zimmerreinigung gemäss Reinigungsplan

• Notruf in allen Zimmer (während 24 Stunden im Tag)

• die Benützung aller öffentlichen Räume des Heims

• ärztlich verordnete Schon- oder Diätkost

• Standplatz für einen privaten Schrank im Keller

• Anschluss für Telefon und Kabel-TV in allen Zimmern.

In der Heimtaxe sind die folgenden Leistungen nicht eingeschlossen:

• Arztkosten, Arzneimittel, Pflegematerial

• Pflege- und Betreuungsleistungen

Direkt von den Dienstleistern in Rechnung gestellt werden:

• Konzessionsgebühren für Radio, TV, Telefon

• Haftpflichtversicherung

• Kranken- und Unfallversicherung, Krankentransporte

• Sonstige Nebenleistungen und persönliche Auslagen gemäss Punkt 3.4

3.2 Betreuungstaxen

Die Betreuungskosten beinhalten die Tätigkeiten der MitarbeiterInnen der Pflege und Betreuung,

welche nicht ausdrücklich als Pflegekosten im Sinne der Gesetzgebung ausgeschieden

werden. Dazu gehören unter anderem auch Betreuungsaufgaben wie Medikamente

richten, Begleiten zu Mahlzeiten. Zusätzlich sind hier die Aufwendungen gedeckt für das

Aktivitätenprogramm wie Turnen, Gedächtnistraining, Spielnachmittage usw.

Die Betreuungstaxen sind aus der nachfolgenden Tabelle ersichtlich.

3.3 Pflegetaxen

Als Grundlage für die Taxgestaltung gilt das BewohnerInnen-Einstufungs- und Abrechnungssystem

(BESA).

Die Tarife für die krankenkassenpflichtigen und –nichtpflichtigen Leistungen werden nach

BESA erfasst. Die erste Einstufung erfolgt innerhalb von 14 Tagen nach Eintritt und danach in

der Regel halbjährlich. Bei wesentlichen Veränderungen des Gesundheitszustandes werden

die BESA-Einstufung und entsprechend auch die Pflegetaxe ab Eintritt der Veränderung angepasst.

___________________________________________________________________________________

Taxordnung Altersheim der Stadt Rorschach 2


Vorübergehender zusätzlicher Aufwand (z.B. wegen Grippe, vorübergehende Verschlechterung

des Allgemeinzustandes bis zwei Wochen und ähnliche Situationen) bleibt in der Regel

unberücksichtigt, dh. er führt nicht zu einer neuen Einstufung.

Einstufung nach dem BESA-Einstufungs- und Abrechungssystem

Gemäss neuer Pflegefinanzierung per 1.1.2011 muss sich der Bewohner mit maximal

CHF 21.60 pro Tag an den Pflegekosten beteiligen. Die Restfinanzierung erfolgt durch die

öffentliche Hand. Sämtliche Beträge sind in CHF pro Tag ausgewiesen.

BESA-

Stufe

Pflegetaxe

Anteil

Bewohner

Anteil

Krankenkasse

Restfinanzierung

Staat

Betreuungstaxe

Total

Bewohner

MiGeL-

Pauschale

1 11.50 2.50 9.00 0 4.00 6.50 0.50

2 33.00 15.00 18.00 0 8.00 23.00 0.50

3 54.50 21.60 27.00 5.90 13.00 34.60 1.50

4 76.00 21.60 36.00 18.40 18.00 39.60 1.50

5 97.50 21.60 45.00 30.90 23.00 44.60 2.00

6 119.00 21.60 54.00 43.40 28.00 49.60 2.00

7 140.50 21.60 63.00 55.90 33.00 54.60 2.50

8 162.00 21.60 72.00 68.40 38.00 59.60 3.00

9 183.50 21.60 81.00 80.90 43.00 64.60 3.00

10 205.00 21.60 90.00 93.40 48.00 69.60 3.00

11 226.50 21.60 99.00 105.90 53.00 74.60 3.00

12 248.00 21.60 108.00 118.40 58.00 79.60 3.00

3.4 Persönliche Auslagen

Folgende Leistungen werden je nach Beanspruchung verrechnet:

Nämeli (für Wäsche und Kleider, inkl. Patchen) CHF 1.00 / Nämeli

Namensschild für Postfach CHF 30.00

Geldverwaltung CHF 6.00 / Monat

Nachschlüssel CHF 65.00

Zimmerservice aus Komfortgründen CHF 5.00 / Mahlzeit, Getränk

Täglich Betten aus Komfortgründen CHF 4.00 / Tag

Zusätzliche hauswirtschaftliche Leistungen (Reinigung,

Näh- und Bügelarbeiten, Hauswartsdienste) CHF 60.00 / Stunde

Begleitung zu privaten Terminen ausserhalb CHF 60.00 / Stunde

Fahrzeugbenützung für Begleitung ab 10 km CHF 0.70 / Kilometer

Schlussreinigung des Zimmers bei Austritt CHF 150.00

Todesfallkosten CHF 200.00

chemische Reinigung, Toilettenartikel, Coiffeur /

Pédicure sowie weitere Aufwendungen

nach Aufwand

___________________________________________________________________________________

Taxordnung Altersheim der Stadt Rorschach 3


Alle diese privaten Auslagen werden auf der Rechnung separat ausgewiesen und können der

Krankenkasse nicht in Rechnung gestellt werden.

4 Miete von speziellen Hilfsmitteln

Hilfsmittel, welche nicht zur Standardausrüstung des Hauses gemäss MIGEL-Liste gehören,

werden nach Aufwand verrechnet, respektive bei Kosten von weniger als Fr. 21.- pro Monat

erfolgt die Verrechnung für jeden angebrochenen Monat.

5 Rückerstattung bei Abwesenheit

Bei Abwesenheit oder Spitalaufenthalt von mehr als drei aufeinanderfolgenden Tagen wird

die Heimtaxe ab dem vierten Tag um CHF 10.-- pro Tag herabgesetzt; die Betreuungstaxe

und die Pflegetaxe fallen ab 1. Abwesenheitstag weg. Der Ein- und Austrittstag gelten als Anwesenheit.

Die Verrechnung der um CHF 10.-- reduzierten Heimtaxe (ohne Betreuungstaxe und

Pflegetaxe) erfolgt reglementsgemäss noch 14 Tage über den Todestag hinaus.

6 Übernachten von Angehörigen (inkl. Frühstück)

in einem separaten Zimmer CHF 50.--

im Zimmer eines Pensionärs/einer Pensionärin CHF 30.--

NAMENS DES STADTRATES

Thomas Müller

Stadtpräsident

Bruno Seelos

Stadtschreiber

21.12.2010 Z:\Verwaltung\FORMULARE\BEWOHNER\Dokumappe\TAXORD2011.doc

___________________________________________________________________________________

Taxordnung Altersheim der Stadt Rorschach 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine