Die Zugänge

rwm.online.de

Die Zugänge

Die Zugänge

Maik Mönchmeier

Abwehr; SV Spexard (Westfalenliga)

Der Abwehrspieler Maik Mönchmeier (32) wechselt nach sechs erfolgreichen

Jahren vom Westfalenligisten SV Spexard zu den Mastholter Rot-Weißen. Der

Innenverteidiger stellt eine mögliche Alternative für den zum Landesliga-Meister

SC Roland Beckum abgewanderten Don Niketta dar.

Mönchmeier, der das Fußballspielen beim SC Wiedenbrück gelernt hat, ist

erfahren, wenn es um den Aufstieg in die Westfalenliga geht. Dieses Kunststück

ist ihm bereits mit dem SC Wiedenbrück und dem SV Spexard geglückt. Auch mit

RWM möchte Mönchmeier, der mit den Mastholtern René Siede und Markus

Zuraski befreundet ist, ganz oben mitspielen.

Rudolf Braun

Abwehr; SV 08 Lippstadt II (Bezirksliga)

Rudolf, genannt „Rudi“, Braun (27) vom Bezirksligisten SV 08 Lippstadt II ist ein

Defensiv-Allrounder, der sowohl als Außenverteidiger als auch als defensiver

Mittelfeldspieler eingesetzt werden kann.

Braun blickt auf eine vierjährige Landesliga-Erfahrung beim SuS Bad

Westernkotten zurück und war in der Winterpause zum klassentieferen SV 08

Lippstadt II gewechselt.

Bei Rot-Weiß Mastholte möchte der 27-Jährige, der bereits seine Fußball-Jugend

beim SV 08 Lippstadt verbracht und anschließend auch ein halbes Jahr für

Athlitikis Lippstadt gespielt hat, wieder voll angreifen und sich rasch einen

Stammplatz erkämpfen.

Stefan Akcay

Mittelfeld; FC Westerloh-Lippling (Kreisliga A, Paderborn)

Der 24-jährige Stefan Akcay ist als Mittelfeldspieler sowohl offensiv wie defensiv

einsetzbar. Liegt seine Lieblingsposition nach eigener Aussage links oder rechts

hinter den Spitzen, hat er in der Rückserie der vergangenen Kreisliga-Saison

zumeist die Sechser-Position bekleidet.

Stefan Akcay wechselt vom FC Westerloh-Lippling, wo er zwei Jahre unter

Vertrag gestanden hat, an die Mastholter Brandstraße. Seine gesamte Jugendzeit

und die ersten Seniorenjahre hat er beim SV Schöning verbracht.

Akcays Ziel ist es, einen Platz im Kader unseres Landesliga-Teams zu erarbeiten

und sich dann Schritt für Schritt weiter zu steigern.


Tobias Edler

Angriff; SW Hultrop (Kreisliga A, Soest)

Tobias Edler (23) ist einer von zwei neuen Angreifern, die die in der letzten

Saison nicht immer treffsichere Mastholter Offensive wiederbeleben sollen.

Edlers Referenzen sprechen für sich: in seinen vier Jahren bei SW Hultrop,

übrigens auch der Ex-Verein von RWM-Stürmer Michael Loftus, konnte er mit

insgesamt 137 Toren in 111 Spielen viermal hintereinander die Torjägerkanone

für den Torschützenkönig der Kreisliga A, Soest, gewinnen.

In seiner Jugend schnürte Tobias Edler für den Soester SV, die TuS SG

Oestinghausen, und den SV 08 Lippstadt die Schuhe, ehe er dann im

Seniorenbereich über den Umweg SC Lippetal (Bezirksliga) bei SW Hultrop

gelandet ist.

Francesco Galeano

Angriff; SV 08 Lippstadt (Westfalenliga)

Francesco Galeano ist einer der Hoffnungsträger für die neue Saison, schließlich

verfügt der 23-Jährige über den Offensivdrang, der unserer Mannschaft in der

vergangenen Saison zum Aufstieg in die Westfalenliga gefehlt hat. In seinen drei

Westfalenliga-Jahren beim heutigen Landesligisten RW Horn (2007 bis 2010)

konnte Galeano nicht weniger als 28 Westfalenliga-Tore erzielen.

In der vergangenen Saison stand Francesco Galeano, der seine Jugend bei

Wacker Nordhausen in Thüringen verbracht hat, beim Westfalenligisten SV 08

Lippstadt unter Vertrag, kam dort wegen einer langwierigen Verletzung zuletzt

jedoch kaum zum Einsatz.

In Mastholte möchte der Stürmer neu angreifen und mit der Mannschaft „oben

mitspielen“. Sein eigener Beitrag dazu soll eine zweistellige Trefferausbeute sein.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine